Tag Archives: hydraulisch

Maschinenbau

Ein Vakuum-Riese zum Schwenken von Platten

Eurotech liefert Hebegerät zum Handling von 18 Meter langen Stahlplatten nach Frankreich

Ein Vakuum-Riese zum Schwenken von Platten

Unlängst hat ein 14 Meter langes Hebegerät die Hallen der Eurotech Vertriebs GmbH verlassen. Der Vakuumspezialist lieferte das Gerät an Firma Ziemex mit Sitz in Sarre-Union Cedex, Frankreich. Das große eT-Hover Hebegerät ist in der Lage, Platten mit einer Gesamtlänge von 16 bis 18 Metern zu heben und um 90° zu schwenken.

Genau 14 Meter misst das eT-Hover, das an Ziemex geliefert wurde. Ziemex konstruiert, fertigt und installiert hochwertige Behälter und Anlagen aus Stahl, Edelstahl und Aluminium für verschiedenste Industriebereiche. Bei der Produktion müssen sehr große Metallplatten gehandhabt werden. Hier vertraute das Unternehmen aus Frankreich dem Erfahrungsschatz der Eurotech Vertriebs GmbH.

Um Platten mit einer maximalen Länge von 18 Metern zu heben, beträgt die Gesamtlänge des Gerätes 14 Meter. Damit das eT-Hover auch für weniger lange Platten einsetzbar ist, lassen sich die teleskopierbaren Traversen bis zu einer Gesamtlänge von 10 Metern verkürzen. Mit Hilfe seiner 52 Saugplatten des Typs BSP 200 RL trägt das Gerät bis zu zwei Tonnen Last. Der hydraulische Schwenkantrieb schwenkt die zu hebenden Platten um 90°. Somit können die Platten vertikal als auch horizontal transportiert werden. Auch Platten aus Glas, Kunststoff oder Holz können mit dem Gerät gehandhabt werden.

Die Bedienung des eT-Hover Hebegeräts erfolgt durch eine Kabelfernbedienung mit zehn Metern Kabellänge. In dieser sind alle wichtigen Funktionen wie Saugen, Belüften und Schwenken integriert. Zum schnellen Lösen der Last ist eine Abblaseinrichtung eingebaut. Das eT-Hover verfügt über zwei getrennte und überwachte Saugkreise und kann somit auch auf Baustellen zum Einsatz kommen.

Die Sauger lassen sich auf der Quertraverse verschieben und sind einzeln über einen Kugelhahn absperrbar. Die Quertraversen sind ebenfalls verstellbar. An den Quertraversen sind die Sauger mit Kreuzklemmstücken montiert und gefedert aufgehängt. Das Hebegerät verfügt wie alle Hebegeräte von Eurotech über mehrere Sicherheits- und Warneinrichtungen nach DIN EN 13155 zur Verhinderung von Fehlbedienung und Gefahren.

euroTECH bietet Handling- und Transportlösungen im Bereich der Vakuumtechnik. Das Unternehmen entwickelt kundenspezifische Vakuumsysteme und -komponenten für automatisierte Handhabungsaufgaben. Mit dem euroTECH-Baukastensystem ist eine flexible Anpassung der Komponenten an die jeweiligen Kundenwünsche sowie ein schnelles kostengünstiges Austauschen von Ersatzteilen möglich.

Kontakt
euroTECH Vertriebs GmbH
Monika Schuster
Dammstr. 1
72351 Geislingen
07433904680
presse@etvac.de
http://www.etvac.de

Maschinenbau

Maßgeschneidertes Schulungsangebot sorgt für mehr Sicherheit beim Umgang mit hydraulischen Maschinen


Maßgeschneidertes Schulungsangebot sorgt für mehr Sicherheit beim Umgang mit hydraulischen Maschinen

München, 31. Juli 2012 – HYTORC, einer der weltweit führenden Anbieter von hydraulischer und pneumatischer Verschraubungstechnik, erweitert sein umfangreiches Schulungsprogramm um ein immens wichtiges Thema: Ab dem vierten Quartal 2012 vermitteln die Experten im Augsburger Schulungszentrum von HYTORC alles Relevante rund um die Richtlinie BGR 237, die den korrekten Umgang mit Hydraulikschlauchleitungen regelt.

„Gut geschulte Mitarbeiter sind die Grundlage für mehr Sicherheit auf Baustellen und generell beim Umgang mit hydraulischen Maschinen – wie beispielsweise unseren eigenen Hydraulikpumpen“, sagt Patrick Junkers, Geschäftsführer von HYTORC. „Mit unserer speziell auf die Richtlinie BGR 237 zielenden, eintägigen Schulungsmaßnahme wollen wir unseren Teil zu mehr Arbeitssicherheit beitragen“, so Junkers weiter. Nach Abschluss der Schulung erhält jeder Teilnehmer ein Zertifikat, ist somit „befähigte Person“ und kann von nun an Hydraulikschläuche an Maschinen aller Hersteller begutachten.

Die Betriebssicherheitsverordnung BGR 237 erlegt dem Betreiber von Maschinen und Anlagen eine Prüfpflicht der hydraulischen Verbindungen auf. Im Umkehrschluss heißt dies, dass der Betreiber für Schäden haftet, die von unsicheren Anlagen verursacht werden. Die in beinahe allen Maschinen mit hydraulisch gesteuerten Baugruppen verwendeten Schlauchleitungen sind Verschleiß, Alterung oder Beschädigung ausgesetzt und müssen daher vor dem ersten Einsatz und danach in regelmäßigen Abständen überprüft werden.

Besonders relevant sind diese Prüfungen bei Hydraulikschläuchen beziehungsweise Armaturen, für die keinerlei Druckprüfungen und Impulstests vorliegen. In diesem
Fall muss der Betreiber der Maschine eine Lieferantenerklärung einholen, da er laut BGR 237 ja in der Haftung steht.

Neben den neuen Schulungsmaßnahmen in Augsburg unterstützt Hytorc die Sicherheitsbemühungen in der Branche auch durch einen weiteren Service: Die Experten des Unternehmens überprüfen auf Wunsch von Kunden deren Schlauchverbindungen auch vor Ort.

Die Richtlinie BGR 237 findet sich im Wortlaut auf der Internetseite von www.arbeitssicherheit.de.
Weitere Informationen zum Hytorc Schulungszentrum in Augsburg finden Sie unter http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=0dJeSW8g89E

Über HYTORC:
HYTORC ist die weltweit führende Marke für drehmomentgesteuerte, vorspann-kraftgenaue Verschraubungstechnik. Namhafte Industrie-Unternehmen vertrauen auf ganzheitliche Lösungskompetenz, hochqualitative Produkte und konsequenten Kundenservice. Zahlreiche Patente stehen für einen Innovationsvorsprung am Markt und nachgewiesenen Mehrwert in punkto nachhaltiger Kosten-Nutzen-Optimierung sowie dem Bestreben nach Prozess- und Arbeitssicherheit. www.hytorc.de

Kontakt:
Hytorc
Patrick Junkers
Justus-von-Liebig-Ring 17
82152 Krailling
+49 (0) 89 / 230 999 0
p.junkers@hytorc.de
http://www.hytorc.de

Pressekontakt:
Brand+Image
Timothy Göbel
Kaagangerstr. 36
82279 Eching a.A.
08143 9926834
hytorc@brandandimage.de
http://www.brandandimage.de