Tag Archives: IBM

Allgemein

TmaxSoft Tibero 6 positioniert sich gegen Oracle

Hoch kompatibel, klares Lizenzmodell, wirtschaftliche Preise – TmaxSoft will Oracle-Anwendern in der DACH-Region den Wechsel schmackhaft machen.

TmaxSoft Tibero 6 positioniert sich gegen Oracle

Tibero 6 DBMS ist speziell für den Einsatz in Big Data-Umgebungen konzipiert. (Bildquelle: Copyright: TmaxSoft, Inc.)

München, 16. Mai 2017 – TmaxSoft stellt ihre neue Version 6 ihres Datenbankmanagement-Systems Tibero nun auch auf dem zentraleuropäischen Markt vor. Mit Tibero 6 will der globale Lösungsanbieter für Cloud-, Infrastruktur- und Legacy-Modernisierung insbesondere Oracle-Unternehmensanwendern eine leistungsstarke und kostengünstige Alternative bieten. Die für hoch performante Datenprozesse in Großunternehmen konzipierte Lösung unterstützt den Aufbau virtueller Data Centers und kann mit der „Power8“ Prozessorgeschwindigkeit der IBM OpenPower Hochleistungs-Server mühelos mithalten.

Mit 90% Kompatibilität zu Oracle DBMS sowie vergleichsweise bis zu 50% günstigeren Konditionen adressiert Tibero 6 gezielt Oracle-Anwender, die über einen Systemwechsel nachdenken, um ihre Datenperformance optimal auf die Anforderungen der Digitalisierung abzustimmen. Das Lizenzmodell des koreanischen Technologie-Unternehmens wurde von der unabhängigen Organisation „Campaign for Clear Licensing“ (CCL) als einfach und klar überschaubar bewertet und soll damit den Migrations-Anreiz für Unternehmensanwender zusätzlich steigern. Die Migrationsdauer von Oracle nach Tibero beziffert TmaxSoft mit durchschnittlich 6 Wochen.

Nach der Eröffnung der Münchner TmaxSoft Geschäftsstelle vor wenigen Tagen können sich ab sofort auch Unternehmensanwender in der DACH-Region von den technologischen und wirtschaftlichen Vorteilen der neuen Version 6 überzeugen: „Tibero 6 etabliert sich weltweit mit rasantem Tempo. Es verleiht Enterprise Datenbank-Anwendungen nicht nur hohe Stabilität und Produktivität unter Spitzenbelastung, sondern bietet unseren Kunden Kosteneinsparpotenziale von bis zu 60% im Vergleich zu anderen DBMS im Markt“, erklärt Thomas Hellweg, Vice President und Geschäftsführer für die DACH-Region. „Wir freuen uns darauf, mit unserem Lösungsangebot insbesondere Oracle-Unternehmensanwender in unserem Markt zu begeistern.“

Das relationale Datenbankmanagement-System Tibero ist eines der Kernprodukte im TmaxSoft Portfolio und wurde speziell für Einsatzbereiche mit massiven Workloads und hohen Anwenderzahlen – etwa im High Performance Computing oder Big Data-Umfeld – konzipiert. Die Datenbank-Integration aus anderen Anbieter-Systemen erfordert keinen zusätzlichen Modifizierungsaufwand für bestehende Anwendungen und spart damit Zeit und Kosten. Das TmaxSoft DBMS unterstützt Oracle-Software-Clustering sowie Oracle-Befehle, Datentypen und SQL-Erweiterungen.

Ausgezeichnet mit dem „VMware Ready™“ Status beschleunigt Tibero 6 den Aufbau virtueller Data Centers über VMware Cloud Infrastrukturen. Die aktive, Shared-Disk basierte Cluster-Technologie ist hoch skalierbar und gewährleistet auch bei Spitzenauslastung eine hohe und zuverlässige Performance aller Datenbank-Services. Damit eignet sich Tibero 6 insbesondere für den Einsatz auf Hochleistungsservern der IBM Power Systems LC-Familie, deren Power8-Prozessoren extrem rechenintensive Workloads bewältigen.

Eine kostenfreie Tibero 30-Tage-Testlizenz inklusive ausführlicher Dokumentation steht auf der TmaxSoft-Webseite unter http://www.tmaxsoft.com/us_en/tibero-vm-download/ kostenfrei zum Download zur Verfügung.

Über TmaxSoft, Inc.
TmaxSoft ist ein globaler Software-Innovator mit Fokus auf Cloud-, Infrastruktur- und Legacy-Modernisierung. TmaxSoft entwickelt Lösungen, die CIOs tragfähige Alternativen zur Unterstützung ihrer globalen IT-Infrastruktur bieten und damit Wettbewerbsvorteile für Unternehmen sichern. Tibero ist eine der leistungsstärksten Unternehmens-RDBMS für das Virtual Data Center. Die Legacy-Rehosting-Lösung OpenFrame ermöglicht die Migration aller Anwendungen, Ressourcen und Daten von Mainframe-Systemen auf ein kostengünstigeres, hochleistungsfähiges Open- oder Cloud-System bei minimalem Migrationsrisiko und effektiver TCO-Reduzierung. Als weltweit erster Web Application Server mit J2EE 1.4, JAVA EE 5 und JAVA EE 6 Zertifizierung bietet JEUS verbesserte Sicherheit gegenüber traditionellen Web Application Servern. TmaxSoft wurde 1997 in Südkorea gegründet und beschäftigt heute über 1.000 Mitarbeiter in 20 Strategiezentren weltweit. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Chicago.

Weitere Informationen: www.tmaxsoft.com

Pressekontakt
Jürgen Wollenschneider / Wibke Sonderkamp
GlobalCom PR Network
T.: +49 (0)89 360363-42 / -40
E.: TmaxSoft@gcpr.net

PR-Agentur

Kontakt
GlobalCom PR Network
Jürgen Wollenschneider
Münchner Straße 14
85748 Garching
089-360363-42
juergen@gcpr.net
http://www.gcpr.net

Allgemein

Nicht nur eine Frage der Technik

Home Office-Konzepte müssen in die Unternehmenskultur passen

Sindelfingen, 15. Mai 2017. Es gibt sie noch immer, die vorurteilsbehaftete Ansicht, dass nur derjenige ernsthaft arbeitet, der die traditionelle Nine-to-five-Büropräsenz ausfüllt. Zugegeben, die Sicht der Dinge ist im Wandel begriffen, die Tätigkeit im Home Office hat an Renommee gewonnen, immer mehr Unternehmen verabschieden sich von der Präsenzkultur und setzen auf verteilte Strukturen mit Heim- oder mobilen Arbeitern. Und den Wettbewerb um begehrte Talente entscheiden häufig diejenigen für sich, die ihren Mitarbeitern mehr Freiräume bieten. Jörg Mornhinweg, Sales Manager Training & Consulting bei der auf Consulting und Java-Schulungen spezialisierten aformatik GmbH & Co. KG ( www.aformatik.de) in Sindelfingen, berichtet schmunzelnd von der Aussage eines Kollegen: „Wie hat ein Kollege treffend gesagt: Wenn ich Home-Office habe, freut sich meine Frau, dann ist nämlich der Haushalt gemacht, wenn sie nach Hause kommt.“

Das Ende der tradierten Normen

Offensichtlich sind viele Unternehmen derzeit noch in einer Lernphase, wenn es um das Für und Wider der Heimarbeit geht: Denn während beispielsweise IBM wieder verstärkt auf die Präsenz im Betrieb setzt, glaubt man bei Microsoft sogar an das absehbare Ende der Präsenzpflicht. Das berichtet crn.de ( http://www.crn.de/software-services/artikel-113326-3.html) und zitiert Alain Genevaux, Leiter der Office Business Group bei Microsoft: „Wir sind davon überzeugt, dass die Digitalisierung uns zum ersten Mal in der Geschichte die Möglichkeit gibt, allen Mitarbeitern und ihren individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden – das bedeutet zwangsläufig auch ein Ende von tradierten Normen in Unternehmen wie eine zwingende Präsenzpflicht.“ Keine Frage, die technischen Voraussetzungen hierfür sind längst geschaffen.

Für den Journalisten und Blogger Markus Albers („Morgen komm ich später rein“) gibt es noch weitere Gründe für die neue Heimarbeit: „Wenn Mitarbeiter nicht mehr jeden Tag ins Büro gezwungen werden, sind sie nachweislich motivierter, produktiver, kreativer und loyaler. Sie leisten mehr, kündigen seltener, haben bessere Einfälle. Dem Unternehmen fällt es leichter, die besten Talente zu rekrutieren – angesichts des steigenden Fachkräftemangels ein zentrales Argument. Außerdem spart es bis zu 50 Prozent an Immobilienfläche und Energiekosten.“ Umgekehrt könne keine Regel daraus abgeleitet werden, dass „jemand besonders loyal gegenüber seinem Arbeitgeber ist, nur weil er jeden Tag ins Büro geht“, so Albers im QSC-Zukunftsgespräch ( http://blog.qsc.de/2011/03/arbeitswelt-2-0-qsc-zukunftsgesprach-mit-markus-albers).

Studie: Vorurteile gegenüber Heimarbeitern

Eine aktuelle Studie im Auftrag von Polycom, Inc., einem weltweit führenden Anbieter von Voice-, Video- und Content-Collaboration-Lösungen, zeigt kein abschließend eindeutiges Bild: Für die Erhebung wurden rund 25.000 Erwachsene in zwölf Ländern befragt, darunter 2.015 in Deutschland. 51 Prozent der Studienteilnehmer gaben dabei beispielsweise an, dass sie im Home Office produktiver arbeiten können. 45 Prozent nutzen flexible Arbeitszeiten, um körperlich fit zu bleiben oder Hobbies nachzugehen. Weitere 41 Prozent profitieren davon, Kindererziehung und Beruf besser unter einen Hut zu bringen, während sich 21 Prozent der Pflege kranker Angehöriger widmen können. Allerdings sind längst noch nicht alle Beschäftigten hierzulande bekennende Fans der Telearbeit: Haben sie die Wahl, arbeiten 42 Prozent der Befragten am liebsten im Einzelbüro, nur 39 Prozent bevorzugen tatsächlich Home-Office, Cafes oder den Park. International betrachtet befürchten 62 Prozent der Befragten, dass sie im Home Office als weniger fleißig gelten könnten als ihre Kollegen im Büro.

Die Mischung bringt Erfolg

„Die produktivsten Teams sind die, die von Angesicht zu Angesicht zusammen arbeiten. Dies ist in unserer vernetzten Welt, vor allem in der IT, immer seltener der Fall. Daher macht es durchaus Sinn die technischen Errungenschaften intensiv zu nutzen und mit der zweitbesten Lösung zu leben“, so die Analyse von aformatik-Vertriebsleiter Jörg Mornhinweg. Er ist überzeugt: „Die Wahrheit liegt in der Mitte, die Mischung bringt den Erfolg. Home-Office: ja, aber nicht ausschließlich. Der persönliche Kontakt zu Kollegen, dem Chef und den Kunden ist immer noch essentiell, da man in der Einsamkeit des Home Offices auch entfremden kann.“ Informelle Kontakte wie das kurze Gespräch an der Kaffeemaschine könnten spontane Ideen fördern oder Missverständnisse ausräumen, die per E-Mail oder Skype nicht so einfach zu klären seien. Letztlich sei die Umsetzung von Home Office-Konzepten auch eine Frage der Unternehmenskultur und des Führungsstils. Die technischen Möglichkeiten alleine seien nur ein Aspekt der Umsetzung.

Die aformatik Training & Consulting GmbH & Co. KG berät bundesweit Kunden bei der erfolgreichen Umsetzung anspruchsvoller IT Projekte im Java / Java Enterprise Umfeld. Weitere Schwerpunkte sind Schulungen für Ein- oder Umsteiger sowie für Profis und die Entwicklung von Business-Software für mobile Endgeräte. aformatik ist IBM Business Partner sowie Partner der IBM Global Training Provider.

Firmenkontakt
aformatik Training & Consulting GmbH & Co. KG
Jörg Mornhinweg
Tilsiter Straße 6
71065 Sindelfingen
+49 (0) 7031 – 23 807 – 0
info@aformatik.de
http://www.aformatik.de

Pressekontakt
Andreas Schultheis, Text & Redaktion
Andreas Schultheis
Auf den Hüllen 16
57537 Wissen
01714941647
andreas.schultheis@googlemail.com
http://www.xing.com/profile/Andreas_Schultheis2

Allgemein

ecx.io erhält Award beim Adobe Summit in London

ecx.io ist Adobe emerging Partner of the Year

Düsseldorf, 10.05.2017. Die Digitalagentur ecx.io – an IBM Company schwimmt weiterhin auf einer Erfolgswelle: beim diesjährigen Adobe Summit in London wurde sie als „Adobe emerging Partner of the Year 2016“ in der Region EMEA Central ausgezeichnet.

Der Partner Award würdigt ecx.io“s Leidenschaft, mit der Adobe Experience Cloud digitale Exzellenz zu schaffen. Die Auszeichnung ergänzt den kürzlich erreichten Status als „Global Alliance Partner“ als auch die existierenden Adobe Spezialisierungen, Adobe Analytics und Adobe Experience Manager. ecx.io“s Erfolg basiert auf einem hohen Maß an Expertise der Adobe Experience Cloud und einem starken Profil über alle Branchen hinweg. Die Full-Service Digitalagentur arbeitet kontinuierlich daran ihre Produktexpertise zu erweitern und innovative Lösungen in Kooperation mit dem führenden Anbieter für digitales Marketing umzusetzen.
„ecx.io gehört seit Langem zu unseren wichtigsten strategischen Partnern und konnte die Kompetenz und erfolgreiche Umsetzung im Adobe Digital Marketing Cloud-Umfeld erneut beweisen“, bestätigt Peter Cummings, Director of Partners and Alliances EMEA bei Adobe.

Entwicklung digitaler Spitzenleistung

Zum Jahresanfang 2016 vereinten ecx.io und IBM iX ihre Kräfte um Kunden bei der digitalen Transformation zu unterstützen. ecx.io dient nun als Kompetenzzentrum für die Adobe Digital Experience innerhalb IBM iX Europa. Dank der Partnerschaft werden Projekte über die gesamte Bandbreite der Adobe Experience Cloud umgesetzt, die auch eine Integration in e-Commerce, bestehende Systeme und kognitive Applikationen wie IBM Watson ermöglichen. IBM iX baut die globale Partnerschaft mit Adobe aus, um das Potential der Adobe Marketing Cloud mit iX“s Expertise in den Bereichen Design, Digital und Technologie zu ergänzen und somit nahtlose Kundenerlebnisse zu schaffen. ecx.io investiert zudem in die Erstellung eigener Adobe-basierter Assets und Accelerators für ihre „Innovation Library“.

Helmut Nachbauer, Managing Director und Partner bei ecx.io, erklärt stolz, „Der Award würdigt unsere Expertise und erstklassige Lösungen, die wir gemeinsam mit unserem langjährigen strategischen Partner Adobe entwickeln. Unsere Partnerschaft wird auch in Zukunft weiterhin Innovationen vorantreiben.“

ecx.io verfügt über ein hochgradig geschultes und zertifiziertes Team für Adobe Digital Experience Lösungen mit europaweiten Umsetzungsmöglichkeiten. Gemeinsam mit IBM iX werden nahtlose und effiziente digitale Kundenerlebnisse geschaffen, die ein hohes Maß an Kundenzufriedenheit erzielen.

Die strategische Partnerschaft mit Adobe ist ein Pfeiler von ecx.io“s anhaltendem Erfolg. Zu den gemeinsamen Kunden zählen Cyberport, KYOCERA, Uniper, Axalta, Erste Bank und zahlreiche weitere Referenzen.

ecx.io ist eine der erfolgreichsten Digital-Agenturen Europas – und als Teil der IBM iX Familie auch eine der größten weltweit. An den ecx.io Standorten in Düsseldorf, Bracknell, Varadin, Wels und Wien lösen über 300 Unternehmer, Kreative, Strategen, Denker und Geeks Herausforderungen rund um Digital Marketing und E-Commerce. Die gemeinsame Mission: creating digital success. Wir denken größer als Agenturen und kreativer als Beratungsunternehmen – mit der Power integrativer Lösungen.

Firmenkontakt
ecx.io germany GmbH
Judith Rehage
Plange Mühle 1
40221 Düsseldorf
+49 211 417432 – 0
presseservice@ecx.io
http://www.ecx.io

Pressekontakt
ecx.io germany GmbH
Judith Rehage
Plange Mühle 1
40221 Düsseldorf
+49 211 417 432 66
judith.rehage@ecx.io
http://www.ecx.io

Allgemein

Ray Velez / Bob Lord: „Erfolgsrezept Konvergenz – gemeinsam innovativ“

Wegweisender Ratgeber für Business Transformation – erstmals auf Deutsch!

Ray Velez / Bob Lord: "Erfolgsrezept Konvergenz - gemeinsam innovativ"

Ray Velez / Bob Lord: „Erfolgsrezept Konvergenz – gemeinsam innovativ“ (Bildquelle: @Springer Gabler)

Im englischsprachigen Raum gehört das Buch der Digitalexperten Bob Lord und Ray Velez
seit seiner Premiere im Jahr 2013 zu den tonangebenden Werken auf dem Gebiet der
Business Transformation. Vor dem Hintergrund ihrer jahrzehntelangen Erfahrung
beschreiben sie darin, warum Konvergenz – sprich, die Verschmelzung von Marketing und IT
– der Schlüssel für den nachhaltigen Erfolg von Marken und Unternehmen ist. Ab sofort gibt
es ihr gesammeltes Wissen in Form eines kompakten Ratgebers auch auf Deutsch.
http://www.springer.com/de/book/9783658170578

„Kreation, Technologie und Medien nähern sich einander in einem atemberaubend
schnellen Konvergenzprozess immer weiter an. In unserem Buch „Erfolgsrezept Konvergenz
– gemeinsam innovativ“ beschreiben wir, welche Wege Unternehmen gehen müssen, um in
einem solchen Geschäftsfeld erfolgreich zu sein. Es geht den vorherrschenden Trends auf
den Grund und zeigt auf, wie Unternehmen sich ändern müssen, um diese Trends zu ihrem
Vorteil zu nutzen“, so Ray Velez, Global Co-Chief Technology Officer von SapientRazorfish
und Co-Autor des Buches.

Anstelle von Silos und Organigrammen gilt es für Unternehmen in der vernetzten Welt von
heute, den Kunden in den Mittelpunkt aller Unternehmensaktivitäten zu rücken. Die
Grundlage dieses Vorgehens bildet das Prinzip der Konvergenz: Grenzen zwischen
traditionell getrennten Unternehmenseinheiten wie Marketing und IT werden dabei
überwunden und ihr Know-how zusammengeführt. Das Ziel ist ein starkes Ökosystem, in
dem alle Kräfte auf ein zentrales Ziel hin gebündelt sind: eine Customer Experience, die
Kunden langfristig bindet und so nachhaltig zum Geschäftserfolg beiträgt.

Mit seinem interdisziplinären Ansatz stellt das Konvergenz-Prinzip alles auf den Kopf, was
bisher übliches Denken und gängiges Vorgehen war. Gleichzeitig ist es weit von bloßer
Theorie entfernt. Im Laufe ihrer Karriere haben die Digitalexperten Bob Lord und Ray Velez
bereits viele international bekannte Unternehmen bei dem Konvergenz-Prozess begleitet. In
„Erfolgsrezept Konvergenz“ beschreiben sie anhand zahlreicher Beispiele, wie
Organisationen verschiedenster Größen, Kategorien und Kulturen die Konvergenz erfolgreich
leben, und erklären anhand von fünf Grundsätzen den konkreten Weg dorthin.

„Wir haben mehr als ein Jahrzehnt zusammengearbeitet. In der Welt der Technologie sind
das mehrere Lebenszeiten. Mit diesem Buch möchten wir weitergeben, was wir über
Gegenwart und Zukunft von Technologie, Kreativität und Marketing gelernt haben“, so Bob
Lord, Chief Digital Officer von IBM und Co-Autor.

Kontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221-92 42 81 40
0221-92 42 81 42
info@forvision.de
http://www.forvision.de/de/

Allgemein

Ray Velez / Bob Lord: „Erfolgsrezept Konvergenz – gemeinsam innovativ“

Wegweisender Ratgeber für Business Transformation – erstmals auf Deutsch!

Ray Velez / Bob Lord: "Erfolgsrezept Konvergenz - gemeinsam innovativ"

Ray Velez / Bob Lord: „Erfolgsrezept Konvergenz – gemeinsam innovativ“ (Bildquelle: @Razorfish)

Im englischsprachigen Raum gehört das Buch der Digitalexperten Bob Lord und Ray Velez
seit seiner Premiere im Jahr 2013 zu den tonangebenden Werken auf dem Gebiet der
Business Transformation. Vor dem Hintergrund ihrer jahrzehntelangen Erfahrung
beschreiben sie darin, warum Konvergenz – sprich, die Verschmelzung von Marketing und IT
– der Schlüssel für den nachhaltigen Erfolg von Marken und Unternehmen ist. Ab sofort gibt
es ihr gesammeltes Wissen in Form eines kompakten Ratgebers auch auf Deutsch.
http://www.springer.com/de/book/9783658170578

„Kreation, Technologie und Medien nähern sich einander in einem atemberaubend
schnellen Konvergenzprozess immer weiter an. In unserem Buch „Erfolgsrezept Konvergenz
– gemeinsam innovativ“ beschreiben wir, welche Wege Unternehmen gehen müssen, um in
einem solchen Geschäftsfeld erfolgreich zu sein. Es geht den vorherrschenden Trends auf
den Grund und zeigt auf, wie Unternehmen sich ändern müssen, um diese Trends zu ihrem
Vorteil zu nutzen“, so Ray Velez, Global Co-Chief Technology Officer von SapientRazorfish
und Co-Autor des Buches.

Anstelle von Silos und Organigrammen gilt es für Unternehmen in der vernetzten Welt von
heute, den Kunden in den Mittelpunkt aller Unternehmensaktivitäten zu rücken. Die
Grundlage dieses Vorgehens bildet das Prinzip der Konvergenz: Grenzen zwischen
traditionell getrennten Unternehmenseinheiten wie Marketing und IT werden dabei
überwunden und ihr Know-how zusammengeführt. Das Ziel ist ein starkes Ökosystem, in
dem alle Kräfte auf ein zentrales Ziel hin gebündelt sind: eine Customer Experience, die
Kunden langfristig bindet und so nachhaltig zum Geschäftserfolg beiträgt.

Mit seinem interdisziplinären Ansatz stellt das Konvergenz-Prinzip alles auf den Kopf, was
bisher übliches Denken und gängiges Vorgehen war. Gleichzeitig ist es weit von bloßer
Theorie entfernt. Im Laufe ihrer Karriere haben die Digitalexperten Bob Lord und Ray Velez
bereits viele international bekannte Unternehmen bei dem Konvergenz-Prozess begleitet. In
„Erfolgsrezept Konvergenz“ beschreiben sie anhand zahlreicher Beispiele, wie
Organisationen verschiedenster Größen, Kategorien und Kulturen die Konvergenz erfolgreich
leben, und erklären anhand von fünf Grundsätzen den konkreten Weg dorthin.

„Wir haben mehr als ein Jahrzehnt zusammengearbeitet. In der Welt der Technologie sind
das mehrere Lebenszeiten. Mit diesem Buch möchten wir weitergeben, was wir über
Gegenwart und Zukunft von Technologie, Kreativität und Marketing gelernt haben“, so Bob
Lord, Chief Digital Officer von IBM und Co-Autor.

Razorfish ist die international führende Agentur für Digitale Transformation und einer der Pioniere für Marketing im digitalen Zeitalter. Wir helfen unseren Kunden dabei, sicher durch das Unbekannte zu navigieren, Veränderungen voranzutreiben und ihr Business zu transformieren. Dabei bringen wir einen einzigartigen Mix aus Technologie, Strategie, Kreativität und Media zusammen. Zum Team von Razorfish gehören über 3.000 Experten an 25 Standorten weltweit; darunter Australien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Hong Kong, Indien, Italien, Kanada, Singapur und die USA. In Deutschland arbeiten rund 200 Mitarbeiter in Frankfurt, Berlin und München für Kunden wie Audi, DHL, IKEA und UBS.

Razorfish ist ein Teil der Publicis.Sapient Plattform innerhalb der Publicis Groupe. Weitere Informationen finden Sie auf razorfish.com und razorfish.de sowie auf Facebook, Twitter, Weibo und Instagram.
Razorfish. Here for tomorrow.™

Firmenkontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
info@forvision.de
http://www.forvision.de

Allgemein

Messeblick.TV Hannover Messe 2017

Messeblick.TV  Hannover Messe 2017

(Mynewsdesk) An der führenden Industrie- und Technologiemesse kommen wir natürlich nicht vorbei. Bei 6.500 Ausstellerfirmen die Ihre Neuheiten und Entwicklungen präsentieren steht man vor einer Herausforderung, eine Auswahl zu treffen.
Wir haben uns bewusst dafür entschieden nicht die klassischen Firmen zu präsentieren, die bereits beim Messerundgang mit Frau Dr. Merkel und damit in den traditionellen Medien zum Tragen kommen.

TV-Berichterstattung zur Hannover Messe 2017 Einige Themen über die wir für Sie berichten:

* Smart Factory – ein Netzwerk schaffen, bei dem man durch vereinheitlichte Schnittstellen wie per Plug & Play neueste Technologien und automatisierte Fertigung ermöglichen kann. In der Smart Factory wird die Vision Industrie 4.0 real erlebbar.
* Industrieller 3D Druck – Fertigung funktionsfähiger, technischer und medizinischer Prototypen.
* Chairless Chair – zur Unterstützung einer ergonomischen Haltung bei stehenden Arbeiten.
* Sicherheitssoftware – Automation birgt auch Gefahren. Am Beispiel von Fahrerassistenzsystemen werden deutliche Sicherheitsmängel aufgezeigt und entsprechende Lösungen geboten.
Messeblick.TV Trailer: Hannover Messe 2017 Videos auf Messeblick.TV Alle Videos zur Hannover Messe finden Sie auf:
https://www.messeblick.tv/2017/hannover-messe.html

Begleiten Sie unser Messe-TV Team um Moderator Felix Rother auf die Hannover Messe 2017!

Sie stellen mit Ihrer Firma auf einer Messe aus und haben eine Innovation bzw. ein neues Produkt, das wir kennen sollten? Wir sind immer auf der Suche nach spannenden Themen! Wenden Sie sich jederzeit gerne an uns: www.messe.tv

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Dein Service GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/q5qvkc

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/messeblick-tv-hannover-messe-2017-15247

Deutsche Messefilm & Medien GmbH

Die
Deutsche Messefilm & Medien GmbH leistet bundesweite
TV-Berichterstattung von Messen und Kongressveranstaltungen. Als
Anbieter des Business-TV Channels Messeblick.TV erstellt das
Unternehmen redaktionelle Beiträge. Interviews mit
Ausstellerfirmen, Messe-Veranstaltern und Branchenexperten sowie
die Vorstellung von Produkt-Klassikern, Innovationen und
Neuheiten der jeweiligen Branche. Filmbeiträge werden den Zuschauern per
Video-on-Demand im digitalen Format zur Verfügung gestellt.

Firmenkontakt
Dein Service GmbH
Andreas Bergmeier
Münchener Straße 6
85368 Moosburg a. d. Isar
08761 – 720 66 80
a.bergmeier@dein-service.com
http://www.themenportal.de/wirtschaft/messeblick-tv-hannover-messe-2017-15247

Pressekontakt
Dein Service GmbH
Andreas Bergmeier
Münchener Straße 6
85368 Moosburg a. d. Isar
08761 – 720 66 80
a.bergmeier@dein-service.com
http://shortpr.com/q5qvkc

Allgemein

Worksoft kooperiert mit IBM: Unified Testing für SAP-Projekte

Zusammenarbeit für optimierte Ende-zu-Ende-Business Process Discovery- und Testing-Lösungen

München/Dallas, 15. März 2017 – Automatisierungs-Experte Worksoft® hat die Kooperation mit IBM bekanntgegeben. Die Partner verfolgen einen neuen Unified Testing-Ansatz für SAP-Projekte und bieten zukünftig gemeinsame End-to-End-Testlösungen an. Sie helfen großen Unternehmen dabei, auf sich verändernde Anforderungen in ihren SAP- und Non-SAP-Umgebungen zu reagieren. Neue Projekte können so erfolgreich abgewickelt werden. Seine intelligente Automatisierungssoftware für Unternehmensapplikationen stellt Worksoft auf der Konferenz „IBM InterConnect 2017“ vor, die vom 19. bis 23. März in Las Vegas stattfindet.

Die Kombination aus Business Process Discovery- und Test-Software von Worksoft mit den Softwaretest-Möglichkeiten von IBM – insbesondere in den Bereichen Integrations-, Leistungs- und Service-Virtualisierungstests – verbessert die Qualitätssicherung für SAP- und Non-SAP-Applikationen in Unternehmensumgebungen. Auf Cloud-Architekturen angepasst, ermöglicht z.B. Worksoft Certify 10® eine einfache Integration von Automatisierungsprozessen im industriellen Sektor. Mit der Business Process Discovery-Software Worksoft Analyze® wiederum sind Analysten und technisches Fachpersonal in der Lage, Geschäftsprozesse zu erfassen, zu visualisieren, sie zu dokumentieren und eventuelle Abweichungen zu analysieren.

„Unternehmen verfolgen stets das Ziel, ihre Qualität zu erhöhen, die Kosten zu senken und die Risiken in ihren DevOp-Umgebungen zu mildern“, erklärt James Hunter, Program Director of Offerings, IBM Cloud. „Die Kooperation zwischen IBM und Worksoft bezieht sich genau auf diese Bedürfnisse: Cloud-Technologien werden so kombiniert, dass sie Innovationen, Reaktionen und Verbesserungen kontinuierlich fördern.“

„Aufgrund der stark wachsenden Ansprüche des Marktes, müssen sich Branchenführer heute ständig neu erfinden“, sagt Shoeb Javed, Chief Technology Officer, Worksoft. „Unsere Lösungen haben wir mit IBMs Funktionen für kontinuierliche Softwaretests kombiniert, sodass Kunden Technologieveränderungen mit einer höheren Erfolgsgarantie umsetzen können. Dabei wird auch die Projektabwicklung beschleunigt, um unternehmensweite Innovationen voranzutreiben.“

Die intelligente Automatisierungssoftware für Unternehmensapplikationen stellt Worksoft auf der Konferenz „IBM InterConnect 2017“ vor, die vom 19. bis 23. März in Las Vegas stattfindet. Als präsentierendes Unternehmen und Silver Sponsor der Konferenz wird Worksoft verschiedene Themen beleuchten, u.a. die intelligente Automatisierung und die Besonderheiten von unternehmensinternen DevOps. Besucher finden Worksoft an Stand 472.

Über Worksoft Inc.
Worksoft® ist ein weltweit führender Anbieter von Automatisierungssoftware für das schnelle Testen und Erfassen von Geschäftsprozessen. Weltweit nutzen Unternehmen die intelligenten Automatisierungslösungen von Worksoft, um Innovationen voranzutreiben, Technologierisiken zu verringern, Kosten zu senken, die Qualität der Geschäftsprozesse zu verbessern und umfassende Kenntnisse zu ihren End-to-End-Geschäftsprozessen zu erlangen. Unternehmen aus allen Branchen, die auf der Liste der 5000 umsatzstärksten Unternehmen der Welt zu finden sind, wählen Worksoft für die schnelle Erfassung von Geschäftsprozessen und Generierung von Funktionstests für Web-, Cloud- und Big Data-Anwendungen, digitale und mobile Anwendungen sowie zahlreiche Unternehmensanwendungen, einschließlich von SAP, Oracle und Salesforce.com entwickelte Anwendungen. Wenn Sie weitere Informationen benötigen, schreiben Sie eine E-Mail an info@worksoft.com oder besuchen Sie uns im Internet unter www.worksoft.com

Firmenkontakt
Worksoft Inc.
Corinne Steer
Maximilianstraße 35a
80539 München
+44 (0)778 570 5757
csteer@worksoft.com
http://www.worksoft.com

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Marius Schenkelberg
Nisterstr. 3
56472 Nisterau
+49 (0)2661 912600
ms@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Allgemein

Kununu-Auswertung : Rang 28 für Digitalagentur ecx.io

ecx.io unter TOP 100 Arbeitgebern

München, 10.03.2017.
Die Digitalagentur ecx.io gehört zu den TOP 100 Arbeitgebern mit den besten Bewerbungsprozessen in Deutschland. In der aktuellen Auswertung der Plattform kununu liegt die Digitalagentur sogar im vorderen Drittel – auf Rang 28. Basierend auf bestehenden Bewerber-Bewertungen und einer Umfrage des Staufenbiel Instituts unter den Nutzern der Plattform wurden dafür über 23.000 Bewertungen ausgewertet. ecx.io erzielte dabei im Durchschnitt 4.65 von 5 möglichen Punkten.

Als besonders positiv nennen Bewerber bei ecx.io die zügige Bearbeitung – der gesamte Prozess dauert in der Regel nur 2-3 Wochen – sowie die offene und wertschätzende Gesprächsatmosphäre. Fragen zum Unternehmen würden ausführlich beantwortet, es werde kein unnötiger Druck aufgebaut, sondern nach den Zielen und Beweggründen gefragt.
„Uns ist wichtig, mit dem potentiellen Mitarbeiter ein Gespräch auf Augenhöhe zu führen, schließlich müssen beide Seiten prüfen, ob sie zueinander passen“, bestätigt auch Susanne Kistner, HR Manager bei ecx.io. „Dabei hilft es, wenn der Bewerber bereits eine Vorstellung vom Unternehmen hat, was ist unser Kerngeschäft, wer sind unsere Kunden?“ Umgekehrt interessiere man sich auch für die Ziele und Wünsche der Bewerber. Ein übersichtlicher Lebenslauf mit der aktuellen Station an erster Stelle sowie ein kurzes, aussagekräftiges Anschreiben erleichtere die Auswahl, so Susanne Kistner. Beim Gespräch selbst sollte der Kandidat oder die Kandidatin dann auch die Daten zum eigenen Werdegang parat haben und die Kleidung wählen, in denen er oder sie sich wohlfühlt.

Noch einen Extra-Tipp hat die Recruiterin parat: nur wirkliche Interessen im Lebenslauf erwähnen. „Wir pflegen einen freundschaftlichen Umgang und bieten unseren Mitarbeitern auch die Möglichkeit gemeinsamer Freizeitaktivitäten, deshalb fragen wir zum Beispiel auch nach den Hobbys, die im Lebenslauf angegeben sind.“

Kununu, ein Tochterunternehmen von XING, gilt als derzeit größte Arbeitgeber-Bewertungsplattform in Europa. Mitarbeiter, Bewerber und Auszubildende haben die Möglichkeit, Unternehmen in vorgegebenen Kategorien wie Arbeitsbedingungen, Karrierechancen und Gehalt nach Punkten zu bewerten sowie eigene Einschätzungen abzugeben. Seit der Gründung 2007 wurden hier über 1,5 Millionen Bewertungen zu rund 300.000 Unternehmen hinterlegt.

ecx.io ist eine der erfolgreichsten Digital-Agenturen Europas – und als Teil der IBM iX Familie auch eine der größten weltweit. An den ecx.io Standorten in Düsseldorf, Bracknell, Varadin, Wels und Wien lösen über 260 Unternehmer, Kreative, Strategen, Denker und Geeks Herausforderungen rund um Digital Marketing und E-Commerce. Die gemeinsame Mission: creating digital success. Wir denken größer als Agenturen und kreativer als Beratungsunternehmen – mit der Power integrativer Lösungen.

Firmenkontakt
ecx.io germany GmbH
Judith Rehage
Plange Mühle 1
40221 Düsseldorf
+49 211 417432 – 0
presseservice@ecx.io
http://www.ecx.io

Pressekontakt
ecx.io germany GmbH
Judith Rehage
Plange Mühle 1
40221 Düsseldorf
+49 211 417 432 66
judith.rehage@ecx.io
http://www.ecx.io

Allgemein

Paul Lehner von ecx.io hält Vortrag auf der CeBIT

Über den Kunden in der digitalen Welt

Düsseldorf, 01.03.2017 – Paul Lehner, Director Consulting der Düsseldorfer Digital-Agentur ecx.io, hält auf der diesjährigen CeBIT einen Vortrag mit dem Titel „Shaping the Experience“ zum Thema digitale Kunden. Da Kundenzufriedenheit in der digitalen Welt alleine nicht mehr ausreicht, erklärt Lehner seinen Zuhörern, was die Kunden heutzutage mehr erwarten.

Im Rahmen der Veranstaltung CMO @ CeBIT am 22.03.2017 „Marketing digitalisieren – Kundenbedürfnisse erkennen“ wird Lehner von 12.00 bis 12.30 Uhr referieren. Der Vortrag beleuchtet den digitalen Kunden von heute, der nicht mehr einfach nur einkaufen, sondern auch erleben möchte. Warum ist das Kundenerlebnis so wichtig geworden? fragt Lehner, und: Wie schafft man als Unternehmen diese Erlebnisse? „Produkte sind einfach zu kopieren, Erlebnisse sind einzigartig“ zitiert der Referent den Starbucks CEO Jim Donalds. Im Netz konkurriert alles mit allem und den Kundenerlebnissen sind keine Grenzen gesetzt. Es gibt aber auch Unternehmen, die Kundenerwartungen selbst aktiv verändern, gibt Lehner zu bedenken. Dafür muss der Anbieter über die Kundenzufriedenheit hinausdenken, er muss den Nutzer verstehen lernen. Um den User in den Mittelpunkt stellen zu können, muss man sich im Team um ihn herumgruppieren, rät Lehner. Mit Hilfe von Feedback kann sich das Team immer tiefer in den Nutzer hineinfühlen. Eine schnellere und bessere Umsetzung funktioniert nur mit dynamischen Beschaffungsansätzen, Abläufe müssen intelligent digitalisiert werden. Paul Lehner stellt den Nutzerfokus in den digitalen Mittelpunkt und erklärt in seinem Vortrag, wie Unternehmen über die reine Kundenzufriedenheit hinauskommen.

Darüber hinaus werden an diesem Tag folgende Programmpunkte stattfinden:

10.00 bis 11.00 Uhr Eine für die Teilnehmer optionale Guided Tour
11.00 bis 11.15 Uhr Willkommenswort
11.15 bis 12.00 Uhr Die neue IBM, iX, Aperto und ecx.io
12.00 bis 12.30 Uhr Vortrag Paul Lehner
12.30 bis 13.30 Uhr Innovationen und Lösungen für mehr Umsatz
13.00 bis 13.10 Uhr Wrap up
13.10 bis 14.00 Uhr Lunch

ecx.io ist eine der erfolgreichsten Digital-Agenturen Europas – und als Teil der IBM iX Familie auch eine der größten weltweit. An den ecx.io Standorten in Düsseldorf, Bracknell, Varadin, Wels und Wien lösen über 200 Unternehmer, Kreative, Strategen, Denker und Geeks Herausforderungen rund um Digital Marketing und E-Commerce. Die gemeinsame Mission: creating digital success. Wir denken größer als Agenturen und kreativer als Beratungsunternehmen – mit der Power integrativer Lösungen.

Firmenkontakt
ecx.io germany GmbH
Judith Rehage
Plange Mühle 1
40221 Düsseldorf
+49 211 417432 – 0
presseservice@ecx.io
http://www.ecx.io

Pressekontakt
ecx.io germany GmbH
Judith Rehage
Plange Mühle 1
40221 Düsseldorf
+49 211 417 432 66
judith.rehage@ecx.io
http://www.ecx.io

Allgemein

VDMA-Tagung: eurodata stellt Mittelstandspaket zu Industrie 4.0 vor

Konkrete Umsetzungstipps für das Gelingen der Digitalisierung

VDMA-Tagung: eurodata stellt Mittelstandspaket zu Industrie 4.0 vor

Saarbrücken, 25.01.2017 – Im Rahmen einer VDMA-Tagung, die am 14. Februar bei IBM in Böblingen stattfindet, präsentiert eurodata erstmals das Ende letzten Jahres gemeinsam mit IBM aus der Taufe gehobene Mittelstandspaket.

Das Besondere an diesem Industrie 4.0 Mittelstandspaket ist die Kombination aus moderner Technologie, Know-how-Transfer und digitaler Vernetzung. Ziel des Angebots ist es, mittelständischen Organisationen pragmatische und zugleich zielführende Vorgehensmodelle und Softwarelösungen an die Hand zu geben. Gemeinsam mit IBM möchte eurodata so den Unternehmen die Angst vor der Digitalisierung nehmen.

„Mit eurodata als Partner begleiten wir unsere Mittelstandskunden ganzheitlich, d.h. wir helfen bei der Analyse und Veränderung der Prozesse, stellen ihnen die notwendigen Softwaretools zur Verfügung und sorgen gleichzeitig dafür, dass beim Unternehmen Wissen rund um das Thema Industrie 4.0 entsteht“, sagt Ralf Bucksch, Executive Technical Team and Technical Leader Industrie 4.0, IBM Deutschland GmbH. Das funktioniert, indem eurodata individuelle Konzepte für die Unternehmen entwickelt, dabei entsprechendes IBM Analytics Know-how einbringt und alles mit den eurodata eigenen Produkten und Lösungen verbindet. „So haben wir beispielsweise ein Smart Start Pack entwickelt, das einen halbtägigen Workshop umfasst, bei dem die Unternehmen lernen, wie sie die digitale Transformation für sich nutzen können und wie sich neue digitale Geschäftsmodelle erarbeiten lassen“, ergänzt Uwe Richter, Vorstandsvorsitzender der eurodata AG.

Als Kern des Mittelstandspakets dienen Softwarekomponenten von eurodata und IBM, mit denen sich der digitale Wandel umsetzen lässt, beispielsweise Lösungen zur Datenintegration, Analyse-Tools und Software für Security zur Umsetzung von Lösungen für Predicitve Maintenance & Quality oder zur vernetzten Überwachung von Produktions- und Logistik-Prozessen.

Details zum Mittelstandspaket, dem Smart Start Pack sowie den einzelnen Lösungen unter: https://mittelstandspaket-ibm.eurodata.de

Zur VDMA-Tagung sind exklusiv die Mitglieder des Verbands eingeladen. Über das Mittelstandspaket hinaus, wird eurodata vor dem hochkarätigen Publikum, bestehend aus Unternehmen im Bereich Maschinen- und Anlagenbau, auch einen Vortrag zum Thema „Industrie 4.0 ist mehr als nur Digitalisierung – Wie Plattformen und Ecosysteme beim Aufbau von Smart Services helfen“ halten.

Die eurodata AG entwickelt und vermarktet cloudbasierte Softwarelösungen für Handelsnetze, Steuerberater und KMUs sowie Softwareprodukte zur Implementierung von Industrie 4.0 Lösungen. Mehr als 50.000 Kunden vertrauen den eurodata-Hochleistungsrechenzentren, einer sicheren Cloud „Made in Germany“, mit professionellen Web- und Cloud-Dienstleistungen. Damit übernehmen wir auch die Verantwortung für den reibungslosen Betrieb der Lösungen. Die eurodata AG wurde 1965 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Saarbrücken. Heute fokussieren sich mehr als 500 Mitarbeiter nachhaltig um den Erfolg unserer Kunden in ganz Europa. www.eurodata.de

Kontakt
eurodata AG
Markus Metz
Großblittersdorfer Str. 257
66119 Saarbrücken
0681 / 88080
m.metz@eurodata.de
http://www.eurodata.de