Tag Archives: Immobilienmarkt

Immobilien

GLL erwirbt zwei Immobilien in Kopenhagen

München, 10. Oktober 2018. Der Münchner Investmentmanager GLL Real Estate Partners hat jetzt zwei große Gewerbeimmobilien im „Carlsberg City District“ in Kopenhagen, erworben. „Carlsberg City District“ bezeichnet im Wesentlichen das ehemalige Areal der Brauerei Carlsberg, das derzeit durch Carlsberg und drei dänische Pensionsfonds, zusammen firmierend unter Carlsberg Byen, neu entwickelt wird. Für beide Gebäude wurden bereits Mietverträge abgeschlossen.

Carlsberg City District hat jetzt einen Vertrag mit dem deutschen Immobilieninvestor GLL über den Verkauf von zwei Gewerbeimmobilien im Stadtteil Carlsberg unterzeichnet. Beide Gebäude, Købke Hus und Harild Hus, wurden bereits an Accenture, ein internationales Beratungsunternehmen, und die internationale Bürohotelkette Spaces vermietet; beide warden voraussichtlich noch in diesem Jahr die Räume beziehen.

„Der Deal spiegelt die hohe Nachfrage nach Immobilien im Carlsberg City District wider, die sich sowohl im gewerblichen Bereich als auch im privaten Wohnungsbau zeigt. Wie bei anderen Projekten auch hatten wir mehrere Verkaufsoptionen, entschieden uns jedoch schnell für GLL, die über fundierte Kenntnisse des Areals verfügt und unsere Vision für die Fortentwicklung des Areals teilt“, sagt Jens Nyhus, CEO der Carlsberg City.

„GLL ist weltweit breit aufgestellt, so dass der Erwerb der beiden Gebäude im Carlsberg City District das GLL-Portfolio hervorragend ergänzt“, erklärt Florian Geistmann, Head of Acquisitions Western Europe bei GLL. „Es ist die erste Akquisition von GLL auf dem dänischen Markt; sie folgt auf unsere Investition in Finnland im vergangenen Jahr, und ist auch als Zeichen zu verstehen, dass wir unsere Präsenz in dieser Region Nordeuropas weiter auszubauen gedenken.“

Hohe Nachfrage nach Gewerbeimmobilien

Die Transaktion unterstreicht die hohe Nachfrage, die der Carlsberg City District derzeit bei Gewerbeimmobilien erlebt. Von den bislang angebotenen Immobilien sind aktuell bereits 95 Prozent verkauft; und von den 250.000 qm, die das Areal nach Fertigstellung im Jahr 2024 umfassen wird, sind 45 Prozent verkauft.

Jens Nyhus, Geschäftsführer des Carlsberg City District, zum Stand der Entwicklung: „Der Carlsberg City District befindet sich derzeit in einer Phase, in der aus einem Entwicklungsgebiet ein vollständiger Stadtteil entfaltet: Wir verzeichnen in diesem Jahr den 1000. Einwohner, die Europäische Schule eröffnet, die Zahl der anwesenden Unternehmen steigt, und das Hotel Ottilia eröffnet zum Jahreswechsel 2018/2019. All das trägt dazu bei, dass dieses Areal zunehmend Mieter und Investoren anzieht.“

GLL Real Estate Partners GmbH hat seinen Hauptsitz in München und verwaltet weltweit rund 7 Mrd. € Assets under Management. Der zur Macquarie Group gehörende Investmentmanager ist in West- und Osteuropa, Australien und Amerika tätig.

Firmenkontakt
GLL Real Estate Partners GmbH
Jochen Schnier
Lindwurmstraße 76
80337 München
+498972610-3930
info@gll-partners.com
http://www.gll-partners.com

Pressekontakt
Thomas Pfaff Kommunikation
Thomas Pfaff
Höchlstraße 2
81675 München
+49-89-992496-50
+49-89-992496-52
kontakt@pfaff-kommunikation.de
http://pfaff-kommunikation.de

Immobilien

GLL erwirbt in Madrid Bürogebäude Dr. Esquerdo 136

München, 30. August 2018. München, 30. August 2018. GLL Real Estate Partners, München, hat jetzt für ihren GLL Pan European Property Fund, einen Luxemburger FCP-FIS, als siebtes Investitionsobjekt das Bürogebäude Dr. Esquerdro 136 in Madrid für rd. 27 Mio. EUR erworben.

Das Mehrmieterobjekt befindet sich im Zentrum Madrids und ist innerhalb der ersten Ringstraße M-30 nur rd. 5 Minuten fußläufig von dem Ritero Park entfernt gelegen. Es verfügt über eine hervorragende Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Größter Mieter ist der internationale Sicherheitsdienstleister Prosegur, der unweit vom Gebäude seinen Hauptsitz hat und sich 2017 entschlossen hat, zusätzliche Flächen in der Nachbarschaft anzumieten. Ein eindeutiges Statement zum Standort.

Mit dem Ankauf des Objektes Dr. Esquerdo 136 ist der GLL Pan European Property Fund in sieben Immobilienmärkten in fünf Ländern investiert. Das Fondsvolumen steigt mit dem Ankauf auf über 300 Mio. EUR.

Der GLL Pan European Property Fund strebt ein Investitionsvolumen von über 1 Mrd. EUR an, welches in Pan Europa in Core/Core+ Immobilien investieren wird.

GLL Real Estate Partners ist ein globaler Investment Manager mit Hauptsitz in München. Er verwaltet in Europa, den Vereinigten Staaten und Südamerika ein Portfolio im Wert von rund 7 Mrd. EUR.

Firmenkontakt
GLL Real Estate Partners GmbH
Jochen Schnier
Lindwurmstraße 76
80337 München
+498972610-3930
info@gll-partners.com
http://www.gll-partners.com

Pressekontakt
Thomas Pfaff Kommunikation
Thomas Pfaff
Höchlstraße 2
81675 München
+49-89-992496-50
+49-89-992496-52
kontakt@pfaff-kommunikation.de
http://pfaff-kommunikation.de

Allgemein

Tipps für Bauherren: Baugrundstücke im Raum Hamburg

https://www.gfg24.de

Die Region Hamburg ist ein sehr beliebtes Pflaster. Das zeigt der aktuelle Immobilienmarkt, der seit Jahren eine deutliche Steigerung im Bereich der verkauften Grundstücke, Wohnungen und Häuser verzeichnet. Insbesondere die Anzahl der Ein- und Zweifamilienhäuser ist gegenüber dem Vorjahr noch einmal deutlich angestiegen. Da sich also immer mehr Familien im Raum Hamburg ansiedeln, geht die Zahl der Baugrundstücke von Jahr zu Jahr zurück.

Das Hamburger Bauunternehmen GfG hat eine Strategie entwickelt, um seinen Kunden trotzdem dauerhaft schöne und interessante Baugrundstücke anbieten zu können. Da sich der Engpass am Grundstücksmarkt bereits vor Jahren abgezeichnet hat, kauft der Experte für massive Bauweise seit geraumer Zeit Bauerwartungsland im Hamburger Umland sowie in Teilen von Niedersachen und Schleswig-Holstein und wandelt dieses später in Bauland um. Durch diese Strategie ist die GfG in der Lage, interessierten Bauherren nicht nur ein modernes Haus zu bauen, sondern das passende Grundstück gleich mitanzubieten.

Die Umwandlung vom Rohbauland in GfG Baugrundstücke ist kein einfacher Prozess. Hier ist eine enge Zusammenarbeit mit kommunalen Verwaltungen, dem Innenministerium und der Politik erforderlich. Gemeinsam werden entsprechende Erschließungsverträge ausgearbeitet. Diese gelten als wichtige Entscheidungshilfe bei kommunalen Satzungsbeschlüssen über neue Bebauungspläne.

Sobald hier eine finale Einigung erzielt wurde, führt die GfG die Parzellierung durch und übernimmt die Vermessung und Einteilung der Baugrundstücke. Die schlussendliche Vermarktung erfolgt in Zusammenarbeit den regionalen Banken. Weitere Informationen zu Baugrundstücken im Raum Hamburg erhalten Interessenten bei der GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG, Lohekamp 4, 24558 Henstedt-Ulzburg, Telefon 040-524781400, per E-Mail an die Adresse info@gfg24.de oder im Internet auf www.gfg24.de

Unsere Firmenbeschreibung:

Von der Grundstücksplanung über die Finanzierung, die Planung und die Bauphase bis zur Schlüsselübergabe werden alle Bereiche des Hausbaus von der GfG abgedeckt.

Unsere Architekten und Ingenieure erarbeiten mit Ihnen zusammen Ihre individuellen Vorstellungen im Bereich der Grundstücksplanung, der Gebäudearchitektur und des Platz-, Straßen- und Wegebaus Ihres Bauvorhabens. Ob postmodern oder der klassisch gediegene Landhausstil, die GfG erschließt Ihnen alle Wege.

Kontakt
GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG
Norbert Lüneburg
Lohekamp 4
24558 Henstedt-Ulzburg
0419388900
04193889025
info@gfg24.de
http://www.gfg24.de

Immobilien

Vorstandsmitglied der Bank Schilling sieht keine Gefahr einer Immobilienblase

Die gestiegenen Immobilienpreise in den vergangenen Jahren werfen bei zahlreichen Bankkunden die Frage nach einer Immobilienblase auf. Aloys Tilly, Vorstandsmitglied des Hammelburger Privatbankhauses Bank Schilling, sagt: „Ich sehe keine Gefahr für die Entstehung einer Immobilienblase“ und begründet den Anstieg der Immobilienpreise insbesondere mit einer Angleichung an internationale Standards und einer nach wie vor hohen Diskrepanz zwischen Angebot und Nachfrage.

Wie entsteht überhaupt eine Immobilienblase?

„Historisch betrachtet“, so Tilly, „beruhten Immobilienblasen in anderen Ländern meist auf einer enormen Bautätigkeit verbunden mit einer übertriebenen Kreditvergabe“. In nicht seltenen Fällen seien Immobilien zu 100 % – und damit ohne Eigenkapital – finanziert worden. „Die Banken in Deutschland sind hier vorsichtiger“, sagt Tilly und weiter „von einer enormen, gar exzessiven Bautätigkeit kann nicht die Rede sein.“

Außer Frage stünde, dass Meinungen, Immobilienpreise in Großstädten könnten um 35 % übertrieben sein, nachvollziehbar sind. Die Berater des Bankhauses sehen dies jedoch eher als eine Momentaufnahme und ziehen – auch traditionell bedingt – die langfristige Sichtweise einer kurzfristigen Momentaufnahme vor. „Zwischen 1995 und 2017 sind die Wohnimmobilienpreise in Deutschland um 27 % gestiegen – viel geringer im Vergleich zu anderen Ländern, beispielsweise Skandinavien, Amerika und Großbritannien“, so Tilly. Ein besonderes Augenmerk legt die Bank Schilling hier auch auf die Finanzkrise vor mehr als zehn Jahren. „Standhaft“ so Tilly habe sich der Immobilienmarkt in dieser Zeit verhalten, was auch ein Anzeichen für einen sehr stabilen Markt ohne Spekulationsblasen sei.

Das Bankhaus rechnet gar damit, dass die Häuserpreise in den kommenden Jahren weiter steigen werden – insbesondere in Großstädten und Universitätsregionen, denn hier liege das Wohnraumangebot noch immer deutlich hinter der Nachfrage. Ein großes Augenmerk legt Tilly aber nicht nur auf die Ballungszentren, so seien es im Schwerpunkt die ländlichen Gebiete, die kaum signifikante Auswirkungen durch Preissteigerungen erlebt hätten. In einem diversifizierten Anlageportfolio sieht Tilly deshalb „die eigene Immobilie als elementaren Investitionsanteil. Und wer beherzige, ’nicht alle Eier in einen Korb zu legen‘, werde den Medienmeldungen einer möglichen Immobilienblase gelassen entgegen sehen“, so Tilly abschließend.

Weitere Informationen unter www.bankschilling.de

Die Bank Schilling & Co AG, gegründet 1923, ist eine in Familienbesitz befindliche Privatbank mit Sitz im unterfränkischen Hammelburg. Das Haus verfügt über 16 Filialen und drei Geschäftsstellen in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Thüringen. Das Bankinstitut beschäftigt mit Tochtergesellschaften ca. 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Kontakt
BANK SCHILLING & CO Aktiengesellschaft
Sebastian Sebald
Am Marktplatz 10
97762 Hammelburg
+49 (0)9732 904-162
sebastian.sebald@bankschilling.de
http://www.bankschilling.de

Immobilien

Modernes Wohnen zum fairen Preis

Neubau-Verkauf im Hohenzollernpark

Der Hohenzollernpark stellt ein zukunftsweisendes Bauprojekt in Baden-Württemberg dar. In Holzgerlingen gibt es nun direkt angrenzend an den Naturpark Schönbuch eine moderne Wohnanlage mit 48 Wohneinheiten, die auf vier Häuser verteilt sind. Hier wurde auch das besondere Haus-im-Haus-Konzept umgesetzt, das besonders für Paare und Familien ausgelegt ist. Das Maklerbüro Lindenmayer Immobilien aus Leinfelden-Echterdingen kümmert sich erfolgreich um die Vermittlung der Eigentumswohnungen.

„Wir sind stolz darauf, dass wir 5000 Quadratmeter in so kurzer Zeit verkauft haben und sowohl Investoren als auch die neuen Bewohner für den Hohenzollernpark begeistern konnten“, erklärt Michael Lindenmayer, Inhaber des gleichnamigen Maklerunternehmens. „Bei diesen Neubauten stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach genau.“

Die einzelnen Wohnungen zeichnen sich durch die großzügig gestalteten, lichtdurchfluteten Räumlichkeiten und einen unvergleichlichen Blick aus. Jede Wohnung verfügt über einen Balkon oder eine Terrasse bzw. Dachterrasse, von wo aus sich die Sicht auf die freie Landschaft am Rande des Naturparks Schönbuch eröffnet. Für Familien wurden hier Wohneinheiten mit Garten nach dem besonderen Haus-in-Haus-Konzept umgesetzt, die genau auf die Bedürfnisse nach erschwinglichem, aber geräumigem und komfortablem Wohnraum angepasst sind.

Die Wohnlage ist naturnah und dennoch zentral. Die gute Anbindung mit dem PKW oder über den Nahverkehr nach Böblingen und die ausgebaute Infrastruktur in Holzgerlingen machen die Eigentumswohnungen zusätzlich attraktiv. In direkter Nähe befindet sich ein Supermarkt und Kindergärten, renommierte Schulen sowie vielseitige Freizeit- und Sportmöglichkeiten sind schnell erreichbar. Die Wohn- und Schlafräume der Wohnungen sind mit einem hochwertigen, massiven Parkettboden und Flure, Küchen sowie Bäder mit edlen Fliesen ausgestattet. Außerdem bestechen die Bäder durch eine erstklassige Sanitärausstattung, Handtuchheizkörper sowie eine Fußbodentemperierung.

„Beim Hohenzollernpark wurde besonders viel Wert auf den Komfort gelegt“, so Michael Lindenmayer. So ermöglichen beispielsweise Personenaufzüge in den Häusern einen barrierefreien Zugang zu den Wohnungen, besondere Gipskartonständer dienen bei den Innenwänden zu einem erhöhten Schallschutz und die technischen Grundlagen im Hinblick auf digitale-Hausanschlussmöglichkeiten für analoges und digitales Fernsehen, eine schnelle Internetverbindung und die innovative Internet-Telefonie wurden eingerichtet.

Ausführliche Informationen zu diesem und vielen weiteren Themen wie zum Beispiel Immobilienmakler Leinfelden-Echterdingen, Immobilien Filderstadt oder Immobilien Ostfildern sind auf https://www.lindenmayer-immobilien.de zu finden.

Willkommen bei Lindenmayer Immobilien – den etwas anderen Immobilienprofis! Mit viel Leidenschaft kümmert sich das Familienunternehmen um den Verkauf, Kauf und die Vermietung von Immobilien und verbindet dabei traditionelle Werte und modernste Mittel. Das Team aus ausgebildeten Immobilienspezialisten hat Immobilien im Herzen und den Markt in Leinfelden-Echterdingen und dem gesamten Stuttgarter Raum fest in der Hand. Kunden schätzen besonders die freundliche und familiäre Atmosphäre, die umfassende Betreuung und den erstklassigen Service.

Firmenkontakt
Michael Lindenmayer Immobilien
Michael Lindenmayer
Flattichstraße 14
70771 Leinfelden-Echterdingen
0711 / 4791555
0711 / 4791559
info@lindenmayer-immobilien.de
https://www.lindenmayer-immobilien.de

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Lisa Petzold-Sauer
Moosweg 2
51377 Leverkusen
0214 / 70 79 011
0214 / 70 79 012
info@wavepoint.de
https://www.wavepoint.de

Allgemein

Binnenwanderungsströme beeinflussen den Immobilienmarkt

Wohnraumnutzung – Wohneigentum – Stadt – Land, welche Auswirkungen hat die Wanderung? Diskussionsbeitrag von Heiko Brunzel, Bauunternehmer aus Velten / Brandenburg

Binnenwanderungsströme beeinflussen den Immobilienmarkt

Wohnraumnutzung – Wohneigentum – Stadt – Land,von Heiko Brunzel, Bauunternehmer aus Velten / Branden

In den letzten zwanzig Jahren haben auch die Binnenwanderungsströme – ausgelöst vor allem durch die Arbeitsplatzsuche – insbesondere in Ostdeutschland viele Mehrpersonenhaushalte geteilt. Die Brunzel Bau GmbH ist ein mittelständisches Bauunternehmen, das sich auf die Errichtung eigen genutzter Wohnräume spezialisiert hat und hauptsächlich in der Region Berlin und Brandenburg tätig ist. Langfristige und nachhaltige partnerschaftliche Zusammenarbeit ist für das Unternehmen Brunzel Bau GmbH aus Velten nicht nur im Geschäft ein wichtiger Faktor, Teamgeist zieht sich sportlich durch den Alltag. „Ziele lassen sich gemeinsam erreichen, so sieht das Unternehmen sein Engagement im Triathlon Sport, der seit vielen Jahren durch die Brunzel Bau GmbH unterstützt wird. Sportsponsoring ist ein wichtiger Bestandteil in der Unternehmensphilosophie. Neben dem Triathlon hat auch die Förderung des regionalen Sports einen hohen Stellenwert. Sport fördert besseres Verständnis und hilft bei Vermittlung von unterschiedlichen Werten und Ansichten“, erläutert Heiko Brunzel. Die Gesellschaft ist im Wandel, Stärken und Schwächen ergeben sich daraus. Wie wirkt sich der Einfluss von Binnenwanderungsströmen auf die Gesellschaft, Politik und Wirtschaft, im Besonderen den Immobilienmarkt aus? Diese Fragen stehen mit Bauunternehmer Heiko Brunzel zur Diskussion.

Bevölkerung in Deutschland: Alleinstehend – Ein Personen Haushalt

Der Wirtschaftsboom in den 1950er Jahren führte zu einem erhöhten Arbeitskräftebedarf. Der Arbeitskräftemangel führte zu Anwerbung von Gastarbeitern. Griechen, Spanier, Türken, Marokkaner, Portugiesen, Tunesier und viele weitere internationale Gastarbeiter wurden auf dem deutschen Arbeitsmarkt angeworben. Damit änderten sich Strukturen, der Lebensalltag und die Haushaltsgrößen. Familienangehörige wurden nachgeholt und die durchschnittliche Haushaltsgröße stieg. Aktuelle Studien belegen, dass die Zuwanderung von (Spät-)Aussiedlerfamilien und Familienangehörigen von in Deutschland lebenden Ausländern – die bisher die durchschnittliche Haushaltsgröße erhöht hat – rückläufig ist. (Statistisches Bundesamt: Mikrozensus 2011, Entwicklung der Privathaushalte bis 2030, Statistisches Jahrbuch 2007.)

Deutschland: Fakten und Zahlen – Familienbande und gemeinsames Familienleben

Weniger als die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland lebt in einer Familie – 2011 waren es nur noch 49,1 Prozent. Auf der anderen Seite war 2011 mehr als jede fünfte Person alleinstehend.

Mehr als jede fünfte Person war im Jahr 2011 alleinstehend (21,8 Prozent der Bevölkerung). Sie wohnten also ohne eigene Kinder und ohne Lebenspartner oder -partnerin in einem Haushalt. In einem Einpersonenhaushalt lebten dabei 19,6 Prozent der Bevölkerung (15,9 Mio. Personen). In einem Mehrpersonenhaushalt, aber ohne eigene Kinder und ohne Lebenspartner (zum Beispiel Studenten-Wohngemeinschaft), wohnten 2,1 Prozent der Bevölkerung (1,7 Mio. Personen). (Statistisches Bundesamt: Mikrozensus 2011)

Vermögen: Fakten und Zahlen – Grund- und Immobilienbesitz

Nach Berechnungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) lag das gesamte Bruttovermögen der privaten Haushalte in Deutschland im Jahr 2007 bei rund 8 Billionen Euro. Grund- und Immobilienbesitz machte dabei mit 5,3 Billionen Euro den größten Teil aus. Im Vergleich zu 2002 wuchs der Wert des Bruttovermögens um mehr als 1,1 Billionen Euro. Die Verbindlichkeiten der privaten Haushalte – vorrangig Konsumenten- und Hypothekarkredite – beliefen sich im Jahr 2007 auf gut 1,4 Billionen Euro. Nach Abzug dieser Verbindlichkeiten ergibt sich ein Nettovermögen der privaten Haushalte von insgesamt 6,6 Billionen Euro. Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin).

Bauunternehmer Heiko Brunzel weist darauf hin, dass Immobilien als langlebige Güter gelten und lokal gebunden sind. Für die Prognose der zukünftigen Wohnungsnachfrage und der Art und Weise der Nutzung ist es bedeutsam zu analysieren wie der Zusammenhang zwischen Anzahl der Haushaltsmitglieder sowie dem Durchschnittsalter und den Ausgaben für Wohnen besteht. Überraschend auftretende Nachfragen nach mehr Wohnraum können in bestimmten Regionen kurzfristig nicht bedient werden. Langfristig helfen Neu- und Umbauten die höheren Immobiliennachfragen mit Lösungsmöglichkeiten zu erfüllen. Gezielte Studien helfen die Prognosen genau dafür zu analysieren. Das Wirtschaftswachstum der Region spielt eine weitere Schlüsselrolle, um die Entwicklung der Haushaltszahlen zu ermitteln und in die Planungen aufzunehmen, erläutert der erfahrene Bauunternehmer Heiko Brunzel.

Der Bauunternehmer Heiko Brunzel ist seit 20 Jahren erfolgreich in der Branche tätig. Heiko Brunzel hat große Erfahrungen, sowohl im öffentlichen wie auch im privaten Hochbau und verfolgt die Philosophie der umfassenden Beratung, Qualität, Kompetenz, faire Preise, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Ehrlichkeit zum Kunden und den Objekten. Durch das komplexe Leistungsangebot erreicht Heiko Brunzel mit seiner Tätigkeit und Erfahrung höchste Synergieeffekte bei Sanierungen und Umbauten im Bestand.

Kontakt
Brunzel Bau
Heiko Brunzel
Germendorfer Straße 1
16727 Velten
0049 (0)3304 25 31 63
info@brunzel-bau.de
http://www.bauen-solide.de

Immobilien

Vor- und Nachteile des Makleralleinauftrages

Wann Eigentümer bei Verkauf und Vermietung die besten Leistungen erhalten

„Grundsätzlich unterscheidet man bei der Beauftragung eines Maklers zwischen einem Allgemein- und einem Allein- bzw. Exklusivauftrag“, so Pascal Weß. Bei einem Allgemeinauftrag ist der Makler beauftragt, für den Eigentümer tätig zu werden. Gleichzeitig aber behält sich der Eigentümer das Recht vor, nach Belieben noch weitere Makler einschalten zu dürfen und die Immobilie auch selbst, also ohne Makler zu verkaufen. Der Verkäufer hält sich mit dieser Art Auftrag alle Optionen und wer zuerst den geeigneten Käufer findet, schließt das Geschäft ab. Ist es „Makler 1“, erhält dieser die Provision, ist es „Makler 2“, dann er, oder verkauft der Eigentümer selbst, dann entfällt die Provision. Der Vorteil für den Eigentümer ist bei dieser Vertragsvariante eigentlich nur seine Flexibilität, da ihm viele Optionen zur Verfügung stehen. Auf den ersten Blick scheint der Allgemeinauftrag somit nur dem Makler Nachteile einzubringen, weil dieser sich für die Vermittlung stark macht, die damit entstehenden Kosten trägt und keine Garantie hat, dass er letztlich den Verkauf realisiert und somit eine Provision bekommt. „Aber auch für den Anbieter kann diese Variante Nachteile bieten“, weiß Pascal Weß.

Hat man einen Makler auf diese Art eingeschaltet, ist damit zu rechnen, dass das Engagement nicht so intensiv ist, wie bei einem Alleinauftrag. Wer die beste Vermittlungstätigkeit sowie eine abgestimmte und leistungsstarke Vermarktung wünscht, sollte dem Makler auch gewisse Sicherheiten bieten. Noch geringer wird das Engagement sein, wenn mehrere Makler gleichzeitig eingeschaltet werden und die Vermittlung für sie ein Glücksspiel wird. Aber auch für den Käufer bzw. Mieter bestehen Risiken, denn wenn er die Immobilie von privat und von einem Makler angeboten bekommen hat, besteht trotzdem eine Provisionspflicht. „Und wenn dem Interessenten die Immobilie von mehreren Maklern als Kauf- oder Mietgelegenheit nachgewiesen wurde, besteht sogar eine mehrfache Provisionspflicht“, so Pascal Weß.

Ein Alleinauftrag hingegen sichert dem Makler den Auftrag für das Immobilienangebot exklusiv zu und garantiert, dass kein weiterer Makler mit der Vermittlung dieser Immobilie beauftragt wird und auch der Eigentümer selbst die Immobilie nicht zum Verkauf anbieten darf. Solche Verträge sind in der Regel zeitlich befristet und verpflichten den Makler zur Tätigkeit – ein entscheidender Unterschied zum Allgemeinauftrag. So muss der Makler nicht befürchten, dass er für seine Bemühungen später nicht entlohnt wird. Der Eigentümer profitiert ebenfalls, weil neben der Tätigkeitsverpflichtung mit dem Makler vor Vermarktungsbeginn jeder Schritt abgestimmt werden und eine individuelle Betreuung erfolgen kann. „Gute Makler können die Leistungen sogar garantieren, sodass bei Nichterfüllung der Tätigkeitsverpflichtung ein Alleinauftrag jederzeit fristlos gekündigt werden kann“, weiß Pascal Weß. Zwar ist der private Immobilienverkauf nicht mehr bzw. nur noch unter Auslagenersatz für den Makler möglich, was aber für die in Anspruch genommenen Leistungen selbstverständlichkeit sein sollte.

Auf https://www.v-r-immobilien.de sind weitere Informationen zu Themen wie Immobilienmakler Fulda, Haus verkaufen Fulda, Haus verkaufen Hünfeld und mehr zu finden.

Als Immobilienexperten mit langjähriger Marktkenntnis und umfassendem Know-how in allen Bereichen der Immobilienvermittlung zählt die VR Immobilien GmbH zu den führenden Immobilienunternehmen in der Region Fulda in Osthessen. Die professionellen Immobilienmakler unterstützen Käufer und Verkäufer zielorientiert sowie mit maßgeschneiderten Beratungs- und Serviceangeboten zuverlässig bei der erfolgreichen Umsetzung ihrer Immobiliengeschäfte zum bestmöglichen Preis.

Firmenkontakt
VR Immobilien GmbH
Pascal Weß
Bahnhofstraße 1
36037 Fulda
0661 / 289-660
0661 / 289-499
info@v-r-immobilien.de
http://www.v-r-immobilien.de

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Claudia Proske
Moosweg 2
51377 Leverkusen
0214 7079011
info@wavepoint.de
http://www.wavepoint.de

Immobilien

Die beste Basis für den Immobilienverkauf

Pascal Weß von VR Immobilien weiß, ohne welche Dokumente es einfach nicht geht

Der Kauf bzw. Verkauf einer Immobilie ist für beide Seiten ein Geschäft mit großer finanzieller Tragweite und vor allem Käufer müssen sich so gut wie möglich absichern. Detaillierte, sorgfältige und ehrliche Informationen spielen dabei eine entscheidende Rolle. Pascal Weß, Geschäftsführer von VR Immobilien in Fulda erklärt, welche Dokumente Eigentümer für den Verkauf zur Hand haben oder beschaffen müssen.

„Auch, wenn die Nachfrage nach Wohneigentum derzeit äußerst hoch ist, wenn Kaufinteressenten sich nicht gut oder früh genug informiert fühlen, können sie kein Vertrauen aufbauen und suchen im Zweifelsfall lieber weiter“, so Pascal Weß. „Unabhängig davon, dass es gesetzlich vorgeschriebene Dokumente gibt, wie zum Beispiel ein gültiger Energieausweis.“

Eine der wichtigsten Informationsquellen für Käufer ist der Grundbuchauszug. Darin ist der tatsächliche Eigentümer des Grundstücks eingetragen, ob das Grundstück mit einer Grundschuld belastet ist und ob weitere Belastungen auf der Immobilie liegen. „Gerade die Auswertung der Abteilung zwei des Grundbuches ist für den Verkauf einer Immobilie besonders wichtig“, erklärt Pascal Weß. „Ein Wegerecht für den Nachbarn auf dem dahinterliegenden Grundstück, ein Leitungsrecht für eine Wasserleitung oder nachbarrechtliche Beschränkungen zur Bebaubarkeit des Grundstückes sind wichtige Faktoren, welche die Kaufentscheidung beeinflussen können.“ Auch die Baugenehmigung, eine Auskunft über das Baulastenverzeichnis und andere Unterlagen sind sehr wichtige Informationsquellen für Käufer.

Der geprüfte Immobilienökonom empfiehlt Eigentümern zudem, ein Wertgutachten einzuholen, damit sie mehr Sicherheit bei der Preisfindung erhalten. Für den Käufer ist es eine wichtige Orientierung zur Werthaltigkeit sowie zum Zustand der Immobilie und Banken ziehen es bei der Darlehensvergabe ebenfalls gerne heran. Darüber hinaus wollen sie Nachweise über die Gebäude- und Feuerversicherung, eine ausführliche Immobilienbeschreibung, eine aktuelle Wohnflächenberechnung und zahlreiche weitere Unterlagen.

Soll eine Eigentumswohnung finanziert werden, muss in der Regel auch eine Kopie der Teilungserklärung, der aktuelle Wirtschaftsplan und die letzte Abrechnung der Eigentümergemeinschaft vorgelegt werden. „Die Teilungserklärung wird oft unterschätzt und nicht gelesen“, weiß Pascal Weß. „Obwohl Käufer im Kaufvertrag in der Regel bestätigen müssen, dass sie sie vor der Vertragsunterzeichnung zur Kenntnis genommen haben.“ Ein hohes Risiko, denn das Dokument kann eine Vielzahl unausgewogener Bestimmungen, wie etwa fragwürdige Kostenregelungen, enthalten. Nicht selten fehlen außerdem wichtige Reglungen, welche das Gemeinschaftseigentum oder Sondernutzungsrechte betreffen.

Eigentümer, die beim Verkauf von Beginn auf Nummer sichergehen möchten, finden in VR Immobilien einen starken Partner, der bei Bedarf alle erforderlichen Unterlagen beschafft und auf die notwendige Weitergabe von Informationen sowie Vorschriften achtet.

Auf http://www.v-r-immobilien.de sind weitere Informationen zu Themen wie Immobilienmakler Hünfeld, Immobilienmakler Fulda, Immobilien Hünfeld und mehr zu finden.

Als Immobilienexperten mit langjähriger Marktkenntnis und umfassendem Know-how in allen Bereichen der Immobilienvermittlung zählt die VR Immobilien GmbH zu den führenden Immobilienunternehmen in der Region Fulda in Osthessen. Die professionellen Immobilienmakler unterstützen Käufer und Verkäufer zielorientiert sowie mit maßgeschneiderten Beratungs- und Serviceangeboten zuverlässig bei der erfolgreichen Umsetzung ihrer Immobiliengeschäfte zum bestmöglichen Preis.

Firmenkontakt
VR Immobilien GmbH
Pascal Weß
Bahnhofstraße 1
36037 Fulda
0661 / 289-660
0661 / 289-499
info@v-r-immobilien.de
http://www.v-r-immobilien.de

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Lisa Petzold-Sauer
Moosweg 2
51377 Leverkusen
0214 7079011
info@wavepoint.de
http://www.wavepoint.de

Immobilien

So behalten Wohninteressenten die Nase vorn

Bei Sieger & Sieger Immobilien ziehen Kunden mit einem Suchauftrag oder als VIP-Kunde schneller um

Die Wohnraumnachfrage in Köln und Bonn hat inzwischen schwindelnde Höhen erreicht und kann kaum noch bedient werden. Doch auch, wer auf den Speckgürtel wie zum Beispiel in der Region Troisdorf ausweichen will, muss bei der Immobiliensuche inzwischen oft Schlange stehen. Hier punktet Sieger & Sieger Immobilien mit zeitgemäßen Angeboten und beschert Interessenten mit ihrem individuellen Suchauftrag oder als VIP-Kunden echte Zeitvorsprünge.

„Die Bevölkerungszahlen in und um Troisdorf steigen kontinuierlich an, was nicht nur am zunehmend knapperen Wohnangebot in den Ballungszentren liegt, sondern häufig auch daran, dass viele Menschen einfach die vergleichsweise ruhigere und vor allem naturnahe Lage hier zu schätzen wissen“, so Stefan Sieger, Geschäftsführer von Sieger & Sieger Immobilien. Im Grünen wohnen und nach Köln oder Bonn zur Arbeit pendeln entpuppt sich inzwischen als echter Trend. „Die gegenüber den Großstädten moderaten Preise spielen natürlich auch eine wichtige Rolle.“

Entsprechend kommen auf Immobilieninserate im Raum Troisdorf heutzutage auch immer mehr Interessenten und immer öfter geben sie sich bei einer Besichtigung sprichwörtlich die Klinke in die Hand. Bis auf den einen glücklichen Mieter oder Käufer gehen jedoch alle anderen erst einmal leer aus. Das muss aber nicht sein, denn bei Sieger & Sieger Immobilien – einem der erfahrensten Immobilienmakler in der Region – können sich Immobiliensuchende schnell, einfach und kostenlos registrieren und ihren individuellen Suchauftrag anlegen.

Stadt, Ortsteil, Lage, Größe, Ausstattung – das sind nur einige von vielen Kriterien, nach denen der Suchauftrag bei Sieger & Sieger Immobilien angelegt werden kann. Die passenden Immobilien mit weiterführenden Informationen werden dann per E-Mail an den Kunden geändert. Und natürlich ist der Suchauftrag so flexibel, dass registrierte Nutzer diesen mit ihren Zugangsdaten jederzeit ändern oder löschen können.

Damit nicht genug, legt Sieger & Sieger Immobilien mit dem VIP-Angebot für Kaufinteressenten die Service-Messlatte noch höher. Denn wer sich als VIP-Kunde registriert und mitteilt, wie die Traum-Immobilie aussehen soll, hat bei der Wohneigentumssuche die Nase vorn. VIP-Kunden erhalten neue, passende Angebote für Immobilien zum Kauf ebenfalls schnell und einfach per E-Mail – allerdings exklusiv vorab noch bevor die offizielle Vermarktung wie zum Beispiel in Immobilienportalen beginnt. „Damit haben Kaufinteressenten bei der Immobiliensuche definitiv alle Trümpfe in der Hand“, weiß Stefan Sieger. „Und wir haben damit einmal mehr bewiesen, dass wir bei der Immobilienvermittlung am Puls der Zeit bleiben und flexibel auf die sich ändernden Markt- und Kundenanforderungen reagieren.“

Auf http://www.immobilienverkauf-troisdorf.de finden Interessenten alle weiteren Informationen zu diesem Thema und auch zu anderen wie zum Beispiel Haus verkaufen Troisdorf-Sieglar, Eigentumswohnung verkaufen Troisdorf-Spich, Immobilienpreise Troisdorf und mehr.

Seit mehr als zehn Jahren berät das Familienunternehmen Sieger & Sieger Immobilien Eigentümer und Menschen, die es werden möchten, rund um das Thema „Immobilie“. Durch die über Jahrzehnte erworbene Kompetenz auf dem Troisdorfer Immobilienmarkt, ständige Weiterbildungen und ihre Leidenschaft der Immobilie gegenüber, garantieren die Experten ihren Kunden zu jeder Zeit eine serviceorientierte Betreuung und fachkundige Beratung. Die gebürtigen Troisdorfer kennen sich auf dem regionalen Immobilienmarkt bestens aus und sind regional sowie deutschlandweit optimal vernetzt.

Firmenkontakt
Sieger & Sieger Immobilien GmbH
Stefan Sieger
Kölner Str. 23
53840 Troisdorf
+49 (0)2241 77 34 9
+49 (0)2241 30 12 77 2
info@sieger-sieger.de
http://www.sieger-sieger.de

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Lisa Petzold-Sauer
Moosweg 2
51377 Leverkusen
0214 7079011
0214 7079012
info@wavepoint.de
http://www.wavepoint.de

Allgemein

Weltverband der Immobilienbewertungsorganisationen (WAVO) unterstützt Methodik zur langfristigen und nachhaltigen Bewertung von Immobilien

L-TSV- Long-Term Sustainable Value Konzept auf WAVO Konferenz in Berlin vorgestellt

(Mynewsdesk) Nach der Immobilien- und Finanzkrise um das Jahr 2008 sind aktuell in vielen Ländern wieder stark steigende Immobilienpreise mit teilweise ungesunden Übertreibungen zu beobachten. Diese Dynamik wird in vielen Märkten von prozyklischen, kurzfristig orientierten Immobilienbewertungsmodellen unter-stützt. Entsprechend heftiger können in diesen Märkten Preiskorrekturen in Krisenzeiten ausfallen. Deutschland war von den Turbulenzen auf den internationalen Immobilien-märkten in der letzten Krise kaum betroffen. Ein Grund hierfür war, dass bei der Bewertung für Finanzierungszwecke auf das langfristige, nachhaltige Konzept der Beleihungswertermittlung zurückgegriffen wird.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung der World Association of Valuers Organisations (WAVO) und der anschließenden Konferenz in Berlin vom 15.-16. Juni wurde mit dem L-TSV nun ein nachhaltiges, langfristiges und insbesondere international anwendbares Bewertungskonzept vorgestellt. Die L-TSV Methodik wurde von einem Expertennetzwerk mit Immobiliengutachtern aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Niederlande, Polen, Schweden und Spanien entworfen.

Ziel war und ist die Entwicklung einer international anwendbaren Methodik, die auf langfristigen und nachhaltigen Bewertungsansätzen fußt und vor allem auch die Besonderheiten der jeweiligen Märkte und der dort etablierten Bewertungsverfahren und vorhandenen Datenquellen mitberücksichtigt.

Die WAVO-Delegierten aus Australien, China, Deutschland, Hong Kong, Rumänien, Singapur, Süd-Korea und den USA sowie geladene Gäste aus Großbritannien, den Niederlanden, Österreich, Polen und Russland diskutierten Methodik, Philosophie und Anwendungsbeispiele des L-TSV.

Die Teilnehmer begrüßten das L-TSV Konzept und bestätigten die Nutzungsmöglichkeiten für langfristige Finanzierungszwecke sowie eine mögliche dämpfende Wirkung auf die Immobilienpreisentwicklung. Auch wenn eine Anwendung in einigen der vertretenen Ländern zumindest zum jetzigen Zeitpunkt als nicht realistisch eingeschätzt wird, besteht ein großes Interesse an der Diskussion und gemeinsamen Entwicklung einer international anwendbaren Methodik, die die nationalen Marktgegebenheiten vollumfänglich berücksichtigt.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/e805o2

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/weltverband-der-immobilienbewertungsorganisationen-wavo-unterstuetzt-methodik-zur-langfristigen-und-nachhaltigen-bewertung-von-immobilien-54031

Die HypZert GmbH ist eine Gesellschaft der Spitzenverbände
der deutschen Finanzwirtschaft. Seit 1996 zertifiziert sie
Immobiliengutachter nach den Kriterien der ISO/IEC 17024.
In Deutschland sind mehr als 1600 Gutachter/innen HypZert zertifiziert.

Firmenkontakt
HypZert GmbH
Reiner Lux
Georgenstr. 24
10117 Berlin
0302062292-0
presse@hypzert.de
http://www.themenportal.de/wirtschaft/weltverband-der-immobilienbewertungsorganisationen-wavo-unterstuetzt-methodik-zur-langfristigen-und-nachhaltigen

Pressekontakt
HypZert GmbH
Reiner Lux
Georgenstr. 24
10117 Berlin
0302062292-0
presse@hypzert.de
http://www.hypzert.de