Tag Archives: Informationsfluss

Allgemein

Messe TV zur LogiMAT 2016 – Messeblick.TV

Messe TV zur LogiMAT 2016 - Messeblick.TV

(Mynewsdesk) Intralogistik ist für viele Unternehmen weltweit ein wichtiges Themengebiet und die LogiMAT eine sehr bedeutende Messe der Branche. Im Unterschied zur allgemeinen Logistik dreht sich hier alles um die logistischen Material- und Warenflüsse innerhalb des eigenen Betriebsgeländes. Auch das Thema IT-Steuerung spielt dabei eine ganz zentrale Rolle.

Vom 08.03. – 10.03.2016 berichtet Messeblick.TV von der LogiMAT 2016 in Stuttgart:
https://www.messeblick.tv/2016/logimat.html

Unser Business Channel berichtet für Sie mit informativen Filmbeiträgen zu Ausstellern und Produkten sowie Interviews mit Branchenexperten zur internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss. Erste Filmbeiträge stellen wir ab dem 09.03.2016 zur Verfügung.

Wir beleuchten mit unserem Messe TV ein breites Spektrum – von der Beschaffung über die Produktion bis zur Auslieferung bilden wir ab, was die Intralogistik-Branche auf der LogiMAT im Jahr 2016 bewegt.

Alle Messe TV News, Videos und Interviews auf www.messeblick.tv

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Dein Service GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/hbm4l2

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/messe-tv-zur-logimat-2016-messeblick-tv-13647

Deutsche Messefilm & Medien GmbH | http://www.deutsche-messefilm.de

Die Deutsche Messefilm & Medien GmbH leistet bundesweite TV-Berichterstattung von Messen und Kongressveranstaltungen. Als Anbieter des Business-TV Channels Messeblick.TV erstellt das Unternehmen redaktionelle Beiträge. Interviews mit Ausstellerfirmen, Messe-Veranstaltern und Branchenexperten sowie die Vorstellung von Produkt-Klassikern, Innovationen und Neuheiten der jeweiligen Branche.

Firmenkontakt
Dein Service GmbH
Andreas Bergmeier
Münchener Straße 6
85368 Moosburg a. d. Isar
08761 – 720 66 80
a.bergmeier@dein-service.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/messe-tv-zur-logimat-2016-messeblick-tv-13647

Pressekontakt
Dein Service GmbH
Andreas Bergmeier
Münchener Straße 6
85368 Moosburg a. d. Isar
08761 – 720 66 80
a.bergmeier@dein-service.com
http://shortpr.com/hbm4l2

Allgemein

Größter Siliconverarbeiter hat die „Massen“ im Griff: starlim//sterner entscheidet sich für GANTTPLAN

Feinplanungstool von DUALIS gewährleistet Transparenz und lückenlosen Informationsfluss in der Massenfertigung

Größter Siliconverarbeiter hat die "Massen" im Griff: starlim//sterner entscheidet sich für GANTTPLAN

GANTTPLAN von DUALIS im Einsatz bei starlim//sterner

Dresden, 7. April 2014 – Von kleinen Stückzahlen bis zu mehreren 100 Millionen Stück pro Jahr – starlim//sterner gilt als der größte Siliconverarbeiter auf der ganzen Welt und setzt dabei auf Massenfertigung. Akribisch werden hier Silicon-Spritzgussteile entwickelt, dazu notwendige Produktionswerkzeuge konstruiert und gebaut, um die Silicon-Produkte damit vollautomatisch und prozessoptimiert zu reproduzieren – wenn erforderlich auch im Reinraum. In der Massenfertigung sind dabei volle Funktionsfähigkeit und Fehlerfreiheit der Produkte oberste Prämisse. Diese Zielerreichung wird ab sofort durch das Feinplanungstool GANTTPLAN der DUALIS GmbH IT Solution unterstützt.

starlim//sterner hat sich auf die Entwicklung und Produktion technischer Formteile aus Silicon in der Ein- und Mehrkomponententechnologie spezialisiert. Der Fokus liegt dabei auf der Massenfertigung. Der Auftragsfertiger und B2B-Lieferant gilt als Marktführer in der Herstellung von Formmaterialien aus Silicon und verfügt über rund 800 Mitarbeiter an internationalen Standorten in Europa, Kanada und China.

Bevor ein Produkt für die Massenproduktion freigegeben werden kann, durchläuft es verschiedene Testreihen und muss als Prototyp in seiner Anwendung voll funktionsfähig und fehlerfrei sein. Um effiziente sowie transparente Produktionsprozesse und Planungsanforderungen realisieren zu können, hat sich das Unternehmen aktuell für den Einsatz der Feinplanungssoftware GANTTPLAN entschieden. Diese stellt unter anderem die erforderliche Transparenz sowie einen lückenlosen Informationsfluss zwischen den Geschäfts- und Produktionsebenen sicher.

Gut geplant heißt besser produziert
GANTTPLAN ist als APS (Advanced Planning and Scheduling) für die Optimierung von Produktionsprozessen und Fertigungsabläufen etabliert und unter anderem als Cloud-Lösung verfügbar. Sowohl die Auftragsfeinterminierung als auch die Ergebnisvisualisierung im grafischen Leitstand sind über die Software realisierbar. Für starlim//sterner ergibt sich somit Flexibilität bei der Abbildung der Planungsanforderungen – insbesondere bei der Werkzeugplanung – und GANTTPLAN fungiert als zentrales Instrument zur Erzeugung realistischer und optimierter Fertigungspläne.

Ein ausschlaggebendes Kriterium in der Entscheidungsfindung für GANTTPLAN war unter anderem die erfolgreiche Umsetzung eines Prototypen, der die Machbarkeit und möglichen Vorteile für starlim//sterner nachgewiesen hat. Zudem überzeugte die bereits vorhandene Möglichkeit (prototypische Schnittstelle) zur Anbindung an das von starlim//sterner eingesetzte ERP APplus. Auch das Preis-Leistungsverhältnis sowie die langjährige Erfahrung des Anbieters DUALIS in der Produktionsplanung waren entscheidend.

Zeichenzahl: 2.975

Hochauflösendes Bildmaterial erhalten Sie bei ds@punctum-pr.de Bildquelle:kein externes Copyright

Die 1990 gegründete DUALIS GmbH IT Solution mit Sitz in Dresden hat sich auf die Entwicklung von Software und Dienstleistungen rund um Simulation, Prozessoptimierung und Auftragsfeinplanung spezialisiert. Zur Produktpalette zählen das Feinplanungstool GANTTPLAN sowie ISSOP (Intelligente Software für Simulation und Optimierung in Produktion und Logistik) und die 3D-Produksuite Visual Components. Die DUALIS-Produkte sind in zahlreichen namhaften Anwendungen in der Großindustrie und in mittelständischen Unternehmen im Produktions- und Dienstleistungssektor integriert. Consulting und Services zur strategischen und operativen Planung runden das Leistungsspektrum von DUALIS ab.

DUALIS GmbH IT Solution
Heike Wilson
Tiergartenstraße 32
01219 Dresden
+49 (0) 351-47791620
hwilson@DUALIS-it.de
http://www.DUALIS-it.de

punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Oberländer Ufer 190
50968 Köln
+49 (0)221-54 81 657-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Allgemein

Notable Solutions macht Informationen überall verfügbar: Profitables Wachstum seit 5 Jahren

Hohe Nachfrage an Software für sichere Erfassung und Ausgabe von Daten

Notable Solutions macht Informationen überall verfügbar: Profitables Wachstum seit 5 Jahren

Mehdi Tehranchi, CEO von Notable Solutions.

Im Geschäftsjahr 2013 konnte der Software-Hersteller Notable Solutions den Expansionskurs fortsetzen: 27 % mehr Umsatz erreichte das Unternehmen u.a. durch mobile Lösungen, SAP-Lösungsgeschäft und die Erweiterung um Output Management.

Wetzlar, 12. September 2013 – Um 27 % stieg der Umsatz des Software-Herstellers Notable Solutions, Inc. im Geschäftsjahr 2013, welches am 30. Juni 2013 endete und nun abgeschlossen wurde. Die positive Entwicklung hält seit Jahren an und verschaffte dem Unternehmen einen Platz in Deloitte“s 2012 Technology Fast 500 – den 500 am schnellsten wachsenden Unternehmen in den USA basierend auf einem Umsatzwachstum von knapp 200 % innerhalb der letzten fünf Jahre.
Im Geschäftsjahr 2013 gewann das Unternehmen mit Zentrale in den USA über 6.500 neue Kunden hinzu, wobei 1.500 aus der Region DACH stammen, die von der europäischen Zentrale im Hessischen Wetzlar betreut werden.
Damit nutzen fast 20.000 Unternehmen und Institutionen die Produkte von Notable Solutions, um Informationen sicher auszutauschen. Das Portfolio reicht von der Erfassung jeglicher Dokumentenart über deren Verarbeitung bis zur Datenausgabe. Es werden quasi alle Geräte für Input und Output Management unterstützt, was einmalig auf dem Markt ist.
Auch personell stockte der Hersteller auf und beschäftigt aktuell rund 250 Mitarbeiter. Für die Region EMEA erweiterte sich das Team um 55 % auf 79 Mitarbeiter.

Wachstum fünf Jahr in Folge
Die Expansion 2013 führt Notable Solutions auf die große Nachfrage mobiler Lösungen zurück, der Übernahme des Enterprise Output Management (EOM) Bereichs von Barr Systems, LLC im Januar 2013 sowie dem strategischen Ausbau des SAP-Lösungsgeschäfts, das wesentlich zum Umsatz beitrug. Zudem konnte das Unternehmen den Partner-Vertrieb ausweiten sowie Umsatz und Gewinn in Nordamerika, Europa und Lateinamerika steigern. Es wurden neue Niederlassungen eröffnet in Stockholm (Schweden), Sao Paulo (Brasilien) und Gainesville (USA/Florida).
„Wir haben in 2013 einige strategische Investitionen getätigt mit dem Ziel, Unternehmensanwendungen auf sämtliche Endgeräte zu bringen, die unsere Kunden tagtäglich nutzen“, erklärt Mehdi Tehranchi, CEO von Notable Solutions. „Damit können wir drei wesentliche Anforderungen erfüllen: Datenerfassung, Drucken und der ständige Zugang zu beidem über mobile Interfaces. Für unsere Kunden ist diese Verbindung äußerst attraktiv, weil ihre Geschäftsprozesse dauerhaft verfügbar sind – rund um die Uhr und egal über welches Gerät.“

Bildrechte: Foto: Notable Solutions

Über NSi
Notable Solutions gehört zu den führenden Anbietern intelligenter Softwarelösungen in den Bereichen Capture, Workflow und Output Management. Diese reichen von der Erfassung digitaler und papierbasierter Dokumente bis zur Kontrolle des gesamten Datenstroms. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Rockville, Maryland/USA entwickelt seit 1995 hersteller- und systemunabhängige Lösungen, mit denen sich Multifunktionsgeräte (MFP: Drucken, Scannen, Kopieren, Faxen) und die meisten anderen Inputgeräten der führenden Hersteller besser in abteilungsspezifische Arbeitsabläufe integrieren lassen.
Heute sind rund 250 Mitarbeiter am Stammsitz und in zehn weltweiten Vertriebsniederlassungen beschäftigt. Rund um den Globus nutzen knapp 20.000 Kunden die Produkte von NSi.
Die NSi Europe GmbH in Wetzlar betreut die Regionen Europa, Mittlerer Osten und Afrika. Deutschland ist der zweitgrößte Markt nach den USA und verzeichnet ein kontinuierliches Wachstum.
Weitere Infos: www.notablesolutions.com/de/

Kontakt
NSi Europe GmbH
Mark Muschelknautz
Schützenstraße 4
35578 Wetzlar
+49(0)6441/67138-0
sales@nsieu.com
http://www.notablesolutions.com/de/

Pressekontakt:
Presse Deutschland
Corinna Scholz
Paul-Sorge-Straße 66a
22459 Hamburg
+49(0)40/53169237
presse@nsieu.com
http://www.notabelsolutions.com/de/

Allgemein

Erfolgreich kommunizieren im Change

Fachbuch von Springer Gabler analysiert die notwendigen Voraussetzungen für eine gelungene Kommunikation im Umbruch

Erfolgreich kommunizieren im Change

Coverabbildung des Fachbuchs Kommunikation im Change

Berlin | Heidelberg | Wiesbaden, 21. August 2013. Veränderungsprojekte, wie beispielsweise Restrukturierungen, Neuübernahmen, Zusammenlegung von Abteilungen, Führungswechsel oder die Einführung neuer Regeln, stehen angesichts der fortschreitenden Globalisierung und des technischen Fortschritts auf der Agenda nahezu jeder Organisation. Allerdings scheitert ein Großteil dieser Projekte und führt zu Frustrationen, Verzweiflung oder gar innerer Kündigung. Ein wesentlicher Parameter dafür ist die fehlende oder falsch organisierte Kommunikation vor und während eines Change-Prozesses. Im Interview mit Springer für Professionals erläutert Gerhild Deutinger, wie Veränderungskommunikation idealerweise aussieht und worauf im Besonderen zu achten ist. In ihrem bei Springer Gabler erschienenen Fachbuch „Kommunikation im Change“ beschreibt sie darüber hinaus die wesentlichen Faktoren und Lösungsansätze mit dem Ziel, die Zahl erfolgreicher Veränderungsprojekte zu steigern.

„Veränderungen destabilisieren Systeme und die Menschen, die darin arbeiten. Eine geplante, strukturierte und ausgleichende Kommunikation kann dazu beitragen, Phasen des Umbruchs besser, schneller und vor allem nachhaltiger für alle Beteiligten zu bewältigen“, so die Autorin, die das Beratungsunternehmen impulsbüro mit Sitz in Wien leitet. Seit dem Jahr 2000 begleitet sie Veränderungsprojekte und achtet dabei besonders auf den stabilen Informationsfluss und die Dialogfähigkeit während der Phasen der Unsicherheit. Ein guter Change-Kommunikator halte in der Zeit der Veränderung alle Kommunikationskanäle offen, sowohl zwischen Hierarchien, als auch zwischen Abteilungen und Standorten einerseits und zwischen der Organisation und der Außenwelt andererseits, erläutert Deutinger. Er oder sie sollte darauf achten, dass alle Beteiligten Zugang zu Informationen haben. Denn sobald Betroffene vom Informationsfluss ausgeschlossen sind, ist das ein ungesunder Nährboden für Gerüchte.

Außerdem werde dem Thema Emotion im Change in der Regel viel zu wenig Bedeutung beigemessen, weswegen die meisten Projekte am Widerstand oder der Demotivation der Betroffenen scheitern. Daher ist neben der bloßen Informationsvermittlung besonders der Blick auf die sogenannten weichen Faktoren – wie Meinungen, Stimmungen und Emotionen – entscheidend für die geplante Zielerreichung.

Gerhild Deutinger begleitet Change-Prozesse und berät in Kommunikationsfragen. Sie moderiert Strategie-Entwicklungen und setzt sich für Frauen in Führungspositionen ein. Seit 2005 ist sie Lehrbeauftragte des PR-Lehrganges der Wirtschaftskammer Wien, unterrichtet an der Fachhochschule Wien und ist Vortragende auf internationalen Konferenzen.

Weitere Informationen:

www.springer.com/about+springer/media/pressreleases?SGWID=1-11002-6-1433046-0 | Pressemitteilung + Materialien zum Herunterladen
www.springer-gabler.de/978-3-642-37204-9 | Informationen zum Buch
www.springerprofessional.de/4560854.html | Springer für Professionals: Interview mit Gerhild Deutinger
www.springerprofessional.de | Wissensplattform Springer für Professionals

Springer Gabler ist eine Marke von Springer DE. Springer DE ist Teil von Springer Science Business Media.

Kontakt: Cornelia Hesse-Uhde | PR Managerin | 49 6221 487 8056 | cornelia.hesse@springer.com

Springer Gabler ist eine Marke von Springer DE. Springer DE ist Teil von Springer Science Business Media.

Kontakt:
Springer Gabler | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
Cornelia Hesse-Uhde
Tiergartenstr. 17
69121 Heidelberg
tel 49 6661 487 8056
cornelia.hesse@springer.com
http://www.springer-gabler.de

Allgemein

Mit Kodak Info Insight Plattform das explosive Wachstum unstrukturierter Informationen in den Griff bekommen

Mit Kodak Info Insight Plattform das explosive Wachstum unstrukturierter Informationen in den Griff bekommen

Mit Kodak Info Insight Plattform das explosive Wachstum unstrukturierter Informationen in den Griff bekommen

(NL/1201136318) Stuttgart, August 2013 Eine neue Software-Plattform von Kodak ermöglicht es Unternehmen, praktisch jede Form von Informationen seien es E-Mails, Posteingang, SMS oder Beiträge in Social Media – zu erkennen und richtig zuzuordnen. Die Software-Plattform Kodak Info Insight liest, versteht und verwaltet eingehende und vorhandene Daten und schafft so eine Informations- und Wissenssammlung im Unternehmen. Dadurch lassen sich Geschäfts- und Entscheidungsprozesse beschleunigen, was zu einer Senkung der Kosten des Unternehmens beiträgt.

Harvey Spencer, Präsident von Harvey Spencer Associates, einem Analystenhaus mit über 20 Jahren Erfahrung im Markt für Datenerfassung und Archivierung, beschreibt die Info Insight Plattform als einen wesentlichen Fortschritt bei Softwarelösungen für die Multichannel-Datenerfassung durch Kodak Document Imaging. Speziell bei sehr unstrukturierten Daten können selbstoptimierende Technologien eingesetzt werden. Dies trägt zu einer erheblichen Senkung der Verwaltungskosten bei und bietet gleichzeitig eine Verbesserung von Prozessen und dem Kundenservice.

Kodak Info Insight (http://www.kodak.com/go/InfoInsightNews) bietet eine Suite von Anwendungen an, mit denen Unternehmen unterschiedlichster Branchen von der automatischen Erfassung und Verwaltung von Dokumenten und Informationen profitieren können.
Die Plattform eignet sich besonders für Organisationen, die mit vielen Kunden zu tun haben, wie zum Beispiel in den Bereichen Customer Response Management, digitaler Posteingang oder bei der Reklamationsabwicklung. Weitere Anwendungsfelder sind das Auslesen von Rechnungen und die Ausgabenverwaltung.

Unternehmen müssen heute in der Lage sein, mit den wachsenden Anforderungen im Kunden-Management Schritt halten können. Das trifft besonders auf neue Formen von Interaktionen zu, die sich mit mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets ergeben, oder auch durch soziale Netzwerke. Typischerweise haben wir es hier fast ausschließlich mit unstrukturierten Daten zu tun. Ohne ein geeignetes System führt ein derartiger Informationsaustausch zu ineffizienten Transaktionen und letztendlich zu unzufriedenen Kunden, erklärt Rod Hughes, Kodaks General Manager of Software and Solutions for Document Imaging. Die Info Insight Plattform beseitigt alle bisherigen Engpässe, indem sie überflüssige Prozesse entfernt, getrennte Systeme verbindet und Aufgaben automatisiert. Die Lösung generiert auf allgemeine Anfragen eine Antwort und leitet diese an die richtige Person in der Organisation weiter.

Die Plattform führt Transaktionen durch und ordnet Kundenanfragen den jeweiligen Prozessen zu, indem sie die unterschiedlichen Inhalte versteht. Schlüsselinformationen werden so in die Geschäftsprozesse und Workflows von CRM- oder ERP-Anwendungen eingespeist. Standardisierte Konnektoren integrieren die Plattform in die bestehende IT-Infrastruktur, in Informationsquellen und Back-End-Systeme.

Geschäftsprozesse und Kundeninteraktionen sind eher dynamisch als statisch, was einen einheitlichen Ansatz über alle Kommunikationskanäle hinweg erschwert, stellt Robert Bijster fest, Worldwide Product Manager, Advanced Capture Solutions for Document Imaging bei Kodak. Die Info Insight-Plattform bewältigt derartige Herausforderungen durch den Einsatz von selbstlernenden Technologien, welche die Klassifizierung eingehender Nachrichten automatisieren.

Kodak Info Insight Plattform kann als SaaS (Software as a Service) oder als Vor-Ort-Installation durch ausgewählte Kodak Software Partner bezogen werden. Mit den Professional Services bieten Kodak und seine Partner ihren Kunden Schulungen, technische Unterstützung und Business-Support an, damit eine problemlose Implementierung der Plattform und optimaler Nutzen der Software-Investition gewährleistet wird.

Zu sehen auf der DMS EXPO: Halle 5/Stand 5D17.
Weitere Informationen über die Kodak Info Insight-Plattform unter http://www.kodak.com/go/InfoInsightNews.

Über Kodak:
Kodak ist globaler Berater und Anbieter von integrierten Dienstleistungen, die Unternehmen bei der Umstrukturierung und Optimierung ihrer Geschäfte helfen. Über ein Netzwerk von Service-Spezialisten in über 120 Ländern bietet Kodak technische und professionelle sowie Beratungs- und Verwaltungsdienstleistungen, um Kunden zu ermöglichen, sich auf das Wachstum ihres Unternehmens zu konzentrieren, die Produktivität zu maximieren und Risiken effektiver zu handhaben. Alle Produkte und Software von KODAK werden durch den KODAK Service und Support unterstützt.

Über den Geschäftsbereich Document Imaging von Kodak:

Der Geschäftsbereich Document Imaging von Kodak ermöglicht es Kunden, wertvolle Informationen von elektronischen und Papierdokumenten zu erfassen und zu verwenden. Zu unseren Lösungen zählen sowohl preisgekrönte Scanner und Erfassungssoftware als auch ein ständig wachsendes Angebot an professionellen Dienstleistungen sowie branchenführenden Service- und Supportleistungen. Vom kleinen Büro bis zum globalen Unternehmen Kodak bietet die Lösungen zur Automatisierung Ihrer Geschäftsprozesse und der intelligenten Bereitstellung von Informationen, die Ihr Unternehmen benötigt.

Weitere Informationen finden Sie auf kodak.com/go/docimaging. Folgen Sie uns auf Twitter unter twitter.com/kodakdi oder auf facebook unter www.facebook.com/kodakdocumentimaging.deutschland.

(KODAK ist eine Marke der Eastman KODAK Company.)

Kontakt:
Agentur public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0 91 23/97 47-13
riedelbauch@publictouch.de
www.publictouch.de

Allgemein

Wissen sammeln, strukturieren und allen zugänglich machen

Der Anwendungsfall „Knowledge Center“ der Intranetagentur IPI GmbH auf SharePoint-Basis bündelt Informationen aller Art und stellt diese im Intranet bereit

Wissen sammeln, strukturieren und allen zugänglich machen

Das Knowledge Center von IPI

Lichtenau, im Dezember 2012. Mit ihrem neuen Knowledge Center stellt die IPI GmbH, Lichtenau, nun einen umfassenden Anwendungsfall zur Informationssammlung, Strukturierung, Vernetzung und Wissensreifung in Unternehmen zur Verfügung. Das Konzept auf der Basis von SharePoint ermöglicht es, Mitarbeiterwissen wiki-artig zu erfassen und so das intern verfügbare Know-how sowohl zu dokumentieren als auch zu erweitern. Jegliche Informationen und Dokumente sowie auch die Anwender selbst werden durch die Lösung optimal vernetzt. Über Tags und Taxonomien werden die Informationen im Knowledge Center thematisch strukturiert. Auf diese Weise steht den Mitarbeitern umfangreiches Wissen in Form von Artikeln, Dokumenten, Hyperlinks, Grafiken, Fotos, Multimedia und mehr zu einem Thema zur Verfügung. Relationen verbinden Themen und schaffen Querverweise. Ein besonderer Nutzen entsteht vor allem durch die bessere beziehungsweise erneute Verwendung der digitalen Ressourcen, wie zum Beispiel kunden- oder prozessbezogenen Informationen. Gleiches gilt für alle bereits individuell aufbereiteten Informationen und Daten. „Das Knowledge Center macht es für jeden einzelnen Anwender sehr viel einfacher, auf bereits bestehende Informationen zuzugreifen. So muss das Rad nicht immer wieder neu erfunden werden. Präsentationen zu bestimmten Themen können für weitere Termine oder Ausarbeitungen zugrunde gelegt werden. Auch Lösungsansätze, die bereits in einem Kundenprojekt gefunden wurden, lassen sich häufig mit Erfolg erneut bei ähnlichen Aufgabenstellungen anwenden“, nennt IPI-Geschäftsführer Roland Klein Beispiele für das derart recyclebare interne Wissen.

Das Konzept des Knowledge Center ist so generisch aufgebaut, das es branchenneutral eingesetzt werden kann. Besonders gut eignet es sich für das Sammeln von Projekterfahrungen oder von produktspezifischem beziehungsweise produktionsspezifischem Know-how.

Das Knowledge Center von IPI kann sehr schnell und einfach in ein bestehendes Intranet auf SharePoint-Basis eingebunden werden. Die sozialen Funktionen der Lösung lassen sich auch als Grundstein zur Entwicklung von Communities nutzen. So können von den Anwendern etwa Artikel diskutiert und je nach Interessensschwerpunkt Themen abonniert werden. Außerdem ist es erwünscht, dass einzelne Artikel und Dokumente bewertet werden. Anhand des Ratings erkennen die Autoren schnell, welche Informationen von den Kollegen besonders gut aufgenommen werden. Ein weiterer Mehrwert für Unternehmen: Mitarbeiter mit den gleichen Interessen können sich sehr einfach finden, miteinander verbinden und bei Bedarf auch standortübergreifend austauschen. Weiterhin lassen sich – speziell in größeren Unternehmen, wo sich nicht alle Mitarbeiter untereinander kennen – Ansprechpartner und interne Experten für bestimmte Themen leichter ausfindig machen.

DDie IPI GmbH definiert sich als eine Intranet-Agentur mit Fokus auf Unternehmenskommunikation & Business-Lösungen auf Basis von Microsoft SharePoint. IPI zeichnet sich durch innovative Produkte, strategischen Weitblick und exzellentes Fachwissen aus. Über 50 Mitarbeiter agieren an der Schnittstelle zwischen den Fachabteilungen und der IT.
Als Pionier und Marktführer für SharePoint-Technologien und Lösungen konzentriert sich die IPI seit 2002 auf kundenspezifische Dienstleistungen rund um die Themen:

– Intranet, Extranet, Internet
– Collaboration, Communities & Enterprise 2.0
– Wissens- & Innovationsmanagement

Die IPI begleitet ihre Kunden von der Anforderungsanalyse, über die Konzeption und Realisierung bis hin zum Going Live. Dabei bietet sie moderne Infrastrukturberatung auf Basis der SharePoint-Plattform sowie der angrenzenden Technologien. Die eigenen SharePoint-Lösungen und Dienstleistungen der IPI sind optimal auf die Zielgruppe mittelständische Unternehmen und Konzerne zugeschnitten. Zu den Referenzen zählen unter anderem amadeus, Bilfinger Berger, Caparol, ERGO, Freudenberg, HUK-COBURG, M+W, Medienholding Süd und Vorwerk.

Kontakt:
IPI GmbH
Stefanie Eckart
Untere Industriestraße 5
91586 Lichtenau
09827 / 92787-0
info@ipi-GmbH.com
http://www.ipi-gmbh.com

Pressekontakt:
Walter Visuelle PR GmbH
Leonie Walter
Rheinstraße 99
65185 Wiesbaden
0611 / 238780
info@pressearbeit.de
http://www.pressearbeit.de

Allgemein

SharePoint 2013: Mehrwerte für Retail-Strukturen

IPI GmbH adressiert mit neuer Retail-Portallösung auf SharePoint-Basis Handelsunternehmen mit Filial-Struktur

SharePoint 2013: Mehrwerte für Retail-Strukturen

Community-Seite mit SharePoint 2013

Einen optimalen Informationsfluss im Einzelhandel mit Filialstrukturen unterstützt nun die IPI GmbH mit einer SharePoint-basierten Retail-Lösung. Die SharePoint-Technologie macht es einfach, Mitarbeiter an unterschiedlichsten Standorten und Filialen in die interne Kommunikation einzubinden und zentralseitige Informationen und Anweisungen lückenlos zu verbreiten. Hierzu bündelt die Kommunikationsplattform die verschiedenen Informationsquellen wie E-Mail, Intranet, Fileserver und sonstige Applikationen. Eine neue und intuitive Startseite liefert den Filialmitarbeitern alle relevanten Informationen personalisiert auf einem Blick. Neben der reinen Bereitstellung von Informationen bietet die Retail-Lösung der Intranetagentur auch Möglichkeiten zur Kennzahlen-Analyse sowie zum Vergleich der Filialperformance untereinander. Darüber lässt sich die SharePoint-Technologie dazu einsetzen, mehr Transparenz zu den einzelnen Filialen zu schaffen. Es können etwa die jeweiligen Produkte, das Setup von Gängen, Regalen und Warenpräsentation über die Retail-Lösung verwaltet werden, was die Planung beispielsweise von neuen Aktionen oder Sortimentserweiterungen erleichtert. Eine zusätzliche spannende Erweiterung für Unternehmen mit Retail-Strukturen sind Online-Produktkataloge auf SharePoint-Basis.

Informationsbereitstellung für das Tagesgeschäft

Neuigkeiten und Tagesrelevantes, wie zum Beispiel Informationen über neue Produkte, aktuelle Aktionen oder sonstiges für die Arbeit in einer Filiale wichtiges Wissen kann von einem Filialmitarbeiter bereits mit einem Blick auf die Startseite erfasst werden. „Bevor der Laden morgens öffnet, finden Filialmitarbeiter bislang in der Regel kaum die Zeit, aus ihren überquellenden E-Mail-Postfächern die relevanten Informationen herauszufiltern und erforderliche Rückmeldungen an die Zentrale zu geben. Relevantes wird nun mit unserer Retail-SharePoint-Lösung beispielsweise über einen persönlichen Aktivitäten-Stream sehr viel einfacher erkennbar. Ein intuitiv zu bedienendes User-Interface fördert die Kommunikation in solchen Strukturen. So kann das Headquarter sicherstellen, dass Informationen und Vorgaben auch wirklich dort ankommen, wo sie benötigt werden und umgesetzt werden sollen“, zeigt IPI-Geschäftsführer Roland Klein die Möglichkeiten mit SharePoint 2013 auf.

Produktkataloge

Die neue Metadaten-Navigation von SharePoint 2013 bietet speziell für Szenarien wie Produktkataloge neue Möglichkeiten. Durch die Vergabe der Metadaten werden Produkte so beschrieben, dass sie durch jegliche Filterkriterien angezeigt werden. So bekommt ein Kunde ein treffendes Produkt beispielsweise sowohl bei der Suche nach „Turnschuh“ als auch bei der Suche nach der Eigenschaft „Farbe rot“ als Treffer vorgeschlagen. Der neue „Content by Search Web Part“ passt hierzu den Suchstring abhängig von der Auswahl des Navigationspunkts an und stellt Inhalte dynamisch zusammen. Verschiedene Systeme mit Beschreibungsseiten für Produktkategorien, Artikelseiten mit Fotos und ausführlichen Beschreibungen, Artikeltabellen-Seiten für Produktdetails, einer übersichtliche Navigation und Suchfunktion hat IPI bereits erfolgreich realisiert.

Informationsfilter und Zusammenarbeit

Der persönliche Activity-Stream wird zum zentralen Einstiegspunkt in das Portal. Darüber hinaus ist aber auch der Austausch über Neuigkeiten und Erfahrungen einfach möglich. So können die Mitarbeiter etwa Statusmeldungen, Bilder und Videos posten und umgekehrt auch abonnieren. Mit Filterfunktionen lässt sich die Informationsflut in größeren Unternehmen so einschränken, dass man nur noch die Neuigkeiten von Kollegen passend zum eigenen Interessensgebiet erhält. Zudem ermöglicht es die neue Community Site von SharePoint 2013, mit anderen Nutzern Themen zu diskutieren und Dokumente auszutauschen.

„Mit dem Einsatz von SharePoint als Kommunikationsplattform rückt der Mitarbeiter in den Mittelpunkt des Intranets. Es geht nicht mehr nur um die Verbreitung von Unternehmensnews, sondern um die aktive Zusammenarbeit von Menschen – und das zeit- und ortsunabhängig. Gerade im Retail-Umfeld sind Lösungen gefragt, die die Kommunikation und die Zusammenarbeit von Mitarbeitern filialübergreifend und mit dem Headquarter ermöglichen. SharePoint ist dafür die perfekte technologische Basis: Menschen, Informationen und Dokumente können auf einer Plattform zusammengebracht werden. Die Social Business Funktionalitäten von SharePoint 2013 sind einfach zu bedienen, bieten einen besonderen Anreiz für junge Mitarbeiter und bringen Retailern den Arbeitsplatz der Zukunft näher“, sagt Claud Godehus, Industry Market Development Manager Distribution & Services bei Microsoft.

DDie IPI GmbH definiert sich als eine Intranet-Agentur mit Fokus auf Unternehmenskommunikation & Business-Lösungen auf Basis von Microsoft SharePoint. IPI zeichnet sich durch innovative Produkte, strategischen Weitblick und exzellentes Fachwissen aus. Über 50 Mitarbeiter agieren an der Schnittstelle zwischen den Fachabteilungen und der IT.
Als Pionier und Marktführer für SharePoint-Technologien und Lösungen konzentriert sich die IPI seit 2002 auf kundenspezifische Dienstleistungen rund um die Themen:

• Intranet, Extranet, Internet
• Collaboration, Communities & Enterprise 2.0
• Wissens- & Innovationsmanagement

Die IPI begleitet ihre Kunden von der Anforderungsanalyse, über die Konzeption und Realisierung bis hin zum Going Live. Dabei bietet sie moderne Infrastrukturberatung auf Basis der SharePoint-Plattform sowie der angrenzenden Technologien. Die eigenen SharePoint-Lösungen und Dienstleistungen der IPI sind optimal auf die Zielgruppe mittelständische Unternehmen und Konzerne zugeschnitten. Zu den Referenzen zählen unter anderem amadeus, Bilfinger Berger, Caparol, ERGO, Freudenberg, HUK-COBURG, M+W, Medienholding Süd und Vorwerk.

Kontakt:
IPI GmbH
Stefanie Eckart
Untere Industriestraße 5
91586 Lichtenau
09827 / 92787-0
info@ipi-GmbH.com
http://www.ipi-gmbh.com

Pressekontakt:
Walter Visuelle PR GmbH
Leonie Walter
Rheinstraße 99
65185 Wiesbaden
0611 / 238780
info@pressearbeit.de
http://www.pressearbeit.de