Tag Archives: Integrated

Maschinenbau

Premiere at WIRE: AMBA: Bolt blanks with two heads speed up production

New all-in-one machine produces 24,000 bolt blanks per hour.

Premiere at WIRE:  AMBA: Bolt blanks with two heads speed up production

The new AMBA all-in-one machine produces 24,000 bolt blanks per hour.

At WIRE 2018, Aachener Maschinenbau GmbH (AMBA) is going to introduce its new all-in-one machines for the production of up to 200-mm-long bolts at unsurpassed rates. In these machines, several upsetting operations take place simultaneously. Compared to conventional machines, this achieves an increase in throughput many times over – also with bolt heads of complex shapes.

Bolts in lengths between 160 and 180 mm are typically produced at a rate of 60 pieces per minute.

In contrast, the new all-in-one machine offered by AMBA produces upset bolt blanks of 60 to 200 mm length at a much higher rate. The first machine of this new all-in-one design can produce up to 400 bolts per minute, or 24,000 pieces per hour.

The new AMBA machines achieve this dramatic increase in throughput by first upsetting one end of the rod, then rotating the rod and upsetting the opposite end – in an integrated secondary upsetting station the machine. The thus produced bolt blanks have a head at both ends. At the end of the process, they will be cut in half. This means that at a production rate of 180 to 200 pieces per minute the machine actually delivers 360 to 400 bolts.

Manfred Houben, one of the two Managing Directors of AMBA, sees great potential also for the production of bolts with complex head shapes: „To produce heads of complex shapes, we can arrange several upsetting stations in a row to perform several, let“s say, three or four, blows at one end of the bolt blank. This is extremely helpful in order to cater to, for example, the growing demand for increasingly bigger flat heads. As all the upsetting operations take place simultaneously, we can also produce sophisticated head shapes at the same high rates.“

The machines can handle bolts with diameters between 4 and 10 mm, in lengths ranging between 60 and 400 mm, depending on the rod diameter.

The new machines are built according to the all-in-one principle which AMBA also uses in many other machines designs. What makes the machines so special is the fact that all process steps take place within one single machine – everything from the synchronized decoiler of the wire, upsetting of the bolt heads and thread rolling down to placing the finished products in an automated process in transport boxes. As all process steps are mechanically coupled, highest process reliability is guaranteed.

Thanks to the modular design of the machines, additional functions such as pinching of the tip, machining or milling of grooves or turning and deburring of tube ends can be easily integrated.

AMBA at WIRE/TUBE 2018:
Düsseldorf, Germany, 16 – 20 April 2018
Hall 15 / C36

About AMBA

Aachener Maschinenbau GmbH – generally referred to as „AMBA“ – was founded in 1908, at a time when Aachen was worldwide famous for its high-quality needle production. The company has evolved into an internationally renowned builder of machines used to make cold-formed metal components.

Today AMBA specializes in machines for the production of long parts with varying cross-sections, for example, bolts between 60 and 2,500 mm long, tubes and spokes.

With its all-in-one design, AMBA is worldwide the only manufacturer of machines capable of producing such long and complex parts within one single machine. All process steps, from the input stock – wire or tube blanks – all the way down to the finished, packaged product, are handled by one machine, which is unique in the industry.

At its current headquarters in Alsdorf near Aachen, AMBA employs 49 people in its development and design departments, in the workshops and in after-sales service.

Company-Contact
AMBA Aachener Maschinenbau GmH
Manfred Houben
Werner-von-Siemens-Straße 17-19
52477 Alsdorf / Germany
Phone: +49.2404.551289-0
Fax: +49.2404.551289-10
E-Mail: houben@amba.de
Url: http://www.amba.de

Press
VIP Kommunikation
Regina Reinhardt
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen / Germany
Phone: +49.241.89468-24
Fax: +49.241.89468-44
E-Mail: reinhardt@vip-kommunikation.de
Url: http://www.vip-kommunikation.de

Allgemein

Absolute Color Measurement via integrated True Color Sensor

MAZeT introduces Evaluation Board and MTCS-INT-AB5 Development Kit for MTCS-CDCAF Color Sensor

Absolute Color Measurement via integrated True Color Sensor

DK MTCS-INT-AB5 Development Kit for system tests

MAZeT GmbH, the development and manufacturing services provider for embedded systems and optoelectronics, has introduced the MTCS-INT-AB5 sensor board for the fully integrated MTCS-CDCAF sensor chip from the JENCOLOR® product line. MAZeT offers this sensor board as both an evaluation board for system and application tests and as part of a development kit. „MAZeT’s MTCS-INT-AB5 sensor board is another True Color sensor board based on JENCOLOR® filter technology,“ explains Frank Krumbein, Product Manager for Color and Spectral Sensoring at MAZeT. „The MTCS-INT-AB5 can be directly connected to a light source via optical technology. The color values measured over the sensor’s I²C interface in accordance with the CIE1931 standard are transmitted to corresponding electronics as input data for color management tasks.“ The board includes memory for saving calibration data and additional user data related to the application as well as an I2C interface. It works well as an evaluation system for the MTCS-CDCAF. Typical applications for the sensor board include measuring light colors for multispectral LED arrays and calibrating color on monitors. It can also be used for photometric applications.

DK MTCS-INT-AB5 Development Kit

The MTCS-INT-AB5 sensor board is also available as part of a development kit for system and application tests. The sensor board is mounted in housing and can be controlled via USB. It is easy to configure and calibrate the MTCS-INT-AB5 using PC supported test software. Control files on the PC level take over specifications for the sensor and sensor electronics. Once the development kit has successfully validated an application, the sensor electronics programming can be easily transferred to a microcontroller, and the sensor board from the test kit can be directly integrated into the device electronics via the I²C interface. MAZeT offers software libraries for initial tests as well as mapping. These software libraries contain routines for measurements and color management. MAZeT can adjust basic software in keeping with user requirements regarding used light sources and various target parameters such as light color, brightness, energy consumption, CRI, and much more. MAZeT also offers preliminary simulations for feasibility analyses, and can perform these in a way that supports development.

About MAZeT

MAZeT GmbH is a leading European development and production service provider. Founded in 1992 and headquartered in Jena, Germany, the company develops, manufactures and delivers customized electronics modules, software and ASICs and sells its own products worldwide under the JENCOLOR brand. Thanks to the broad technology offer and application expertise, MAZeT GmbH is a proven and reliable service partner in the areas of industrial electronics and optical sensor technology for custom-tailored, customer-specific solutions. Their development expertise and components for special applications are used in sectors as diverse as industrial metrology, control, automation and medical technology.

Firmenkontakt
MAZeT GmbH
Diane Damer
Goeschwitzer Strasse 32
07745 Jena
+49 3641 2809-39
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.mazet.de/

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
+4981519739098
ma@ahlendorf-communication.com
www.ahlendorf-communication.com

Allgemein

ISE 2014: Digital Signage und KVM-Lösungen von Black Box für die A/V-Systemintegration

Black-Box.de zeigt vom 4. bis 6. Februar in Halle 10, Stand N141, integrierte IT-Systeme und Lösungen u. a. für die A/V-Mediendistribution, audiovisuelle Verkaufsförderung am PoS (Visual Merchandising) und digitale Werbe- und Informationssysteme

ISE 2014: Digital Signage und KVM-Lösungen von Black Box für die A/V-Systemintegration

Black-Box.de auf der ISE 2014, 4.-6.2.2014 in Halle 10, Stand N141

Auf der Integrated Systems Europe 2014 (ISE) in Amsterdam präsentiert der IT-Netzwerk- und Infrastrukturspezialist Black Box Deutschland GmbH in Halle 10 am Stand N141 vom 4. bis 6. Februar sein umfangreiches Portfolio an Digital-Signage- und KVM-Produkten für die professionelle Integration von Audio-/Videosystemen im Geschäftsbereich. Kostenfreie Eintrittskarten stehen allen Besuchern des Messestandes nach Einladung bzw. Terminvereinbarung über die Black-Box-Messeseite zur ISE 2014 zur Verfügung ( http://www.black-box.de/de-de/page/6032/ise-2014 ).

Die erneute Präsenz auf der europäischen Fachmesse für AV-Systemintegration und elektronische Integration (Integrated Systems Europe, ISE) ist Teil des optimierten Vertriebskonzeptes und unterstreicht das technologische Engagement des Herstellers Black Box für die Nutzung KVM-basierter Lösungen und digitaler Informations- und Werbesysteme (Digital Signage) im kommerziellen Umfeld. Mit seinen Ausstellungen, Messeteilnahmen und KVM Roadshows steht Black Box Deutschland im direkten Dialog mit den einzelnen Branchen und Zielgruppen – ein Vertriebskonzept, von dem nicht nur die Endkunden, sondern auch der Channel bzw. sämtliche Vertriebspartner profitieren. Ergänzt wird diese Strategie durch zahlreiche kostenlose Dienstleistungen wie Beratung und intensive Projektunterstützung, Gratis-Teststellungen von Produkten sowie telefonischer Tech-Support durch das Black-Box-Expertenteam. Mit diesem Vertriebs- und Beratungskonzept sind Handelspartner und Systemintegratoren stets in der Lage, auch solche Projekte zu realisieren, bei denen ihnen bislang die interne Expertise fehlte, z. B. Best-Practice-Lösungen bei der Signalverteilung audiovisueller Medien mit KVM-Systemen und Absatzsteigerung über digitale Beschilderung (Digital Signage).

Zu den Highlights des Messeauftritts von Black Box auf der ISE 2014 gehört der kürzlich erschienene AV-Extender ‚MediaCento IPX‘ in der neuen Version mit Power-over-Ethernet-Unterstützung. Dieser bietet den Anwendern ein Höchstmaß an Flexibilität, da die Informations- und Werbedisplays nun dort platziert werden können, wo sie die höchste Aufmerksamkeit erhalten – ohne dass eine zusätzliche Steckdose für den AV-Extender vorhanden sein muss. Denn der portable MediaCento IPX mit PoE-Funktion kommt ohne zusätzliches Netzteil aus. Stattdessen wird er für die Stromversorgung und AV-Signalverteilung über IP einfach per CATx-Verkabelung in die bestehende LAN-Infrastruktur, z. B. TCP/IP-Netzwerke, eingebunden. Der Audio- und Videoextender versorgt dabei bis zu 256 Bildschirme über große Distanzen bis zu 100 Metern verlustfrei mit Full-HD-Inhalten. Dadurch eignet sich das System ideal für DS-Installationen über mehrere Gebäude hinweg und auch zu entlegeneren Standorten, die Verteilung medizinischer Bilder in Krankenhäusern, den Einsatz im Bildungssektor oder für Ladengeschäfte und Informationspunkte (PoI) im Einkaufszentrum.

Für die Gestaltung eindrucksvoller Videowände ist der neue ‚Videoplex 4 Video Wall Controller‘ ausgelegt: Das Standalone-Gerät splittet eine einzelne DVI-Quelle auf vier unabhängige Monitore. Für größere Videowände (Video Walls) können mehrere Geräte gestapelt werden. Mit dem Videoplex von Black Box lassen sich Bildinhalte auf einfache Weise zuschneiden, skalieren, drehen und in Spalten festlegen. Die zu einer großen Videoleinwand verbundenen Anzeigegeräte bzw. Displays können in ihrer Ausrichtung – horizontal und vertikal – kreativ gemischt und damit imposante Installationen z. B. für Live-Übertragungen erzielt werden. Beim Aufbau von Videowall-Systemen mit dem Videoplex von Black Box sind in der vollen Dual-Link-Auflösung (DVI-D) Distanzen von bis zu 20 Metern möglich.

Mit dem ‚XR 8 x 8 HDMI Matrix Switch‘ bietet Black Box Deutschland zudem eine hochperformante Kreuzschiene für professionelle AV-Anwender. Mit seinen 8 Eingängen und 8 Ausgängen erlaubt der Matrixswitch Distanzen von bis zu 100 Metern über nur ein einziges CATx-Kabel. Der neue Matrix-Schalter zur Umschaltung von Video- und Audiosignalen an bestimmte Empfangsgeräte unterstützt die A/V-Schnittstelle HDBaseT für die unkomprimierte Übertragung von Full-HD-Video in 1080p mit eingebettetem Audio sowie Steuerung über RS-232. Damit eignet sich das Gerät ideal für Digital-Signage-Infrastrukturen und Broadcasting-Bereiche, in denen die einzelnen Schnittplätze und Studios oftmals von den Medienservern getrennt sind.

Die ISE Integrated Systems Europe 2014 findet vom 04. bis 06. Februar 2014 in Amsterdam statt. Veranstaltungsort: Messe- und Kongresszentrum Amsterdam RAI, Europaplein 22, 1078 GZ Amsterdam. Professionelle A/V-Systemintegratoren finden den Messestand von Black Box in Halle 10, Stand N141.

Über Black Box Deutschland GmbH

Black Box (NASDAQ: BBOX) ist weltweit eines der größten technischen Serviceunternehmen mit Schwerpunkt Design, Installation und Wartung von Netzwerk-Infrastrukturen. In den Bereichen Datenkommunikation, Netzwerkinstallation vor Ort und Telekommunikation unterstützt das Unternehmen mehr als 175.000 Kunden in 141 Ländern mit 194 Niederlassungen. Mit dem „Free Tech Support“ am Telefon für kostenlose, kompetente technische Beratung und kostenfreie Teststellungen sowie Installations- und Wartungsdienste bietet Black Box ein einzigartiges Serviceprogramm. Der branchenweit bekannte Black Box Hauptkatalog umfasst ein umfangreiches Produktportfolio auf über 700 Seiten. Darin sind ca. 10.000 IT-Produkte wie Netzwerkkomponenten sowie Infrastruktur- und Applikationslösungen beschrieben.

Der Hauptsitz der Muttergesellschaft Black Box Corporation ist in Pittsburgh, USA. Weltweit beschäftigt das Unternehmen rund 4500 Mitarbeiter, darunter 65 in Deutschland. Die Black Box Deutschland GmbH ( http://www.black-box.de ) ist seit 1984 am deutschen Markt. Zum Kundenstamm gehören kleine und mittelständische Betriebe sowie Großunternehmen aus unterschiedlichen Branchen, wie Dienstleistung, Industrie, Telekommunikation, Gesundheit und öffentliche Verwaltung sowie Banken und Versicherungen.

PR-Agentur: Weissenbach PR
Bastian Schink, Tel. +49 89 5506 7775, Fax +49 89 5506 7790
E-Mail: black-box@weissenbach-pr.de
Web: www.weissenbach-pr.de

Kontakt:
Black Box Deutschland GmbH
Axel Bürger
Ludwigstraße 45 B
85399 Hallbergmoos
0811/5541-322
axel.buerger@black-box.de
http://www.black-box.de

Allgemein

Renate Becker-Nauen leitet die Integrated Marketing Organisation von Xerox in Deutschland

Neuss, 5. September 2012 – Renate Becker-Nauen ist die neue Leiterin der Integrated Marketing Organisation (IMO) der Xerox GmbH. Sie übernimmt damit die Aufgaben von Albert Brenner, der in den Vertrieb gewechselt hat und nun als General Manager Sales das deutsche High End Production-Geschäft für Xerox verantwortet.

Renate Becker-Nauen: „Die Xerox GmbH hat im letzten Jahr das bisher direkt betriebene Production-Geschäft an zertifizierte Xerox Partner überantwortet. Mein Ziel neben dem weiteren Vorantreiben des direkten Service-Geschäfts wird daher sein, das deutsche Marketing noch stärker an den Bedürfnissen des indirekten Kanals auszurichten und unsere Partner bestmöglich mit gezielten Marketing-Aktionen sowohl im Office- und Production-Geschäft als auch im Service-Geschäft zu unterstützen.“

Die Diplom-Kauffrau ist seit 1991 in unterschiedlichen Vertriebs- und Marketing-Positionen bei Xerox Europe und bei der Xerox GmbH beschäftigt. Zuletzt verantwortete sie das gesamte Produktmanagement in Deutschland.

Über Xerox Deutschland
Xerox Deutschland ist die deutsche Geschäftseinheit von Xerox. Der Unternehmenssitz befindet sich in Neuss. Mit einem Umsatz von annähernd 23 Milliarden US-Dollar ist Xerox das weltweit führende Unternehmen für Geschäftsprozesse und Dokumentenmanagement. Technologien, Expertise und Dienstleistungen von Xerox helfen Unternehmen – angefangen bei kleinen und mittelständischen Betrieben bis hin zu weltweit aufgestellten Konzernen sowie der Öffentlichen Verwaltung -, Prozesse zu vereinfachen und so effizienter zu arbeiten und sich stärker auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren. Xerox, mit Hauptsitz im US-amerikanischen Norwalk, Connecticut, bietet weltweit Business Process Outsourcing und IT Outsourcing Services in den Bereichen Datenverarbeitung, Healthcare, Personalmanagement, Finanzwesen, Transport und Customer Relationship Management. Xerox stellt darüber hinaus Dokumententechnologien, Dienstleistungen, Software und Verbrauchsmaterialien für die grafische Industrie und Bürodruckumgebungen in jeder Größenordnung bereit. Die 140.000 Mitarbeiter von Xerox unterstützen Kunden in mehr als 160 Ländern. Weitere Informationen sind unter www.xerox.de, http://news.xerox.de oder http://www.realbusiness.com verfügbar.

Xerox Europe, die europäische Geschäftseinheit von Xerox, hat Fertigungs- und Logistik-Standorte in Irland, England und den Niederlanden. Darüber hinaus befindet sich in Grenoble in Frankreich das Xerox Research Centre Europe, die europäische Forschungs- und Entwicklungseinrichtung von Xerox.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.xerox.de.

Kontakt:
Xerox GmbH
Kirsten Flammersfeld
Hellersberg Straße 2-4
41460 Neuss
0162 24 99 00 6
kirsten.flammersfeld@xerox.com
http://www.xerox.de

Pressekontakt:
Fleishman-Hillard Germany GmbH
Dunja Hélène Derenk
Herzog-Wilhelm-Straße 26
80331 München
08923031692
dunja.derenk@fleishmaneurope.com
http://www.fleishman.de