Tag Archives: Interim Manager

Allgemein

Bei Interim Managern zählt Erfahrung, nicht das Geschlecht

Die Interim Profis sprachen auf der Karrieremesse herCareer mit qualifizierten und künftigen Interim Managerinnen.

Bei Interim Managern zählt Erfahrung, nicht das Geschlecht

Die Interim Profis informierten als Aussteller auf der herCareer Frauen über Interim Management. (Bildquelle: Interim Profis GmbH)

Für die Interim Profis war die Teilnahme an der Karrieremesse herCareer auch dieses Jahr wieder zweifach erfolgreich. Frauen mit Erfahrung im Interim Management nutzten die Veranstaltung und sprachen mit den Interim Profis über eine Zusammenarbeit. Außerdem informierten sich zahlreiche hochqualifizierte Frauen am Messestand über die Voraussetzungen und Möglichkeiten, sich als Interim Managerin selbständig zu machen.
„Für jeden Auftraggeber vermitteln wir eine Führungskraft, die zu der jeweiligen Aufgabe fachlich und auch persönlich genau passt. Bei unserem Kandidatenpool achten wir daher sehr auf eine große Bandbreite hinsichtlich der Persönlichkeiten und der beruflichen Erfahrungen“, sagt Annette Elias, Gründerin und Inhaberin der Interim Profis. „Die Gespräche auf der herCareer haben uns bestätigt, dass Frauen für die Diversität unseres Netzwerks eine wichtige Bereicherung sind.“
„Es war eine tolle Veranstaltung, auf der wir viele hochqualifizierte Frauen trafen“, resümiert Elias. „Wichtig waren uns auch die Diskussionen mit Frauen, die bei dem Schritt in die Selbständigkeit noch zögern. Mit ihnen sprachen wir über das Für und Wider einer Tätigkeit als Interim Managerin.“

Berufserfahrung und Flexibilität
Berufserfahrung und eine hohe Flexibilität, sich schnell in neue Aufgaben einzuarbeiten, sowie Mobilität und Risikobereitschaft sind nach Ansicht von Lydia Schwarz unverzichtbar für einen Interim Manager. Sie hat sich vor knapp zehn Jahren selbständig gemacht und arbeitet unter anderem mit den Interim Profis zusammen. „Die Auftraggeber erwarten von mir eine schnelle Lösung ihrer aktuellen Problemstellungen. Dafür benötige ich nicht nur reines Fachwissen, sondern auch Anpassungsfähigkeit und Schnelligkeit. Bei meinem letzten Mandat habe ich zum Beispiel nur einen Tag nach dem Interview mit der Arbeit vor Ort begonnen“, sagt Schwarz.
Schwarz ist spezialisiert auf Unternehmensentwicklung auf der Basis von Finanzkennzahlen. Zuletzt war sie als Interim CFO in einem mittelständischen Familienunternehmen tätig, das sich strategisch neu ausgerichtet hat. Der Auftraggeber suchte einen Interim Manager, der Erfahrung in den Bereichen Finanzen, Prozessoptimierung und Mitarbeiterführung hat. Zu den Aufgaben gehörte unter anderem das Neuaufsetzen des gesamten Finanzbereichs, die Sicherstellung des operativen Geschäfts und Unterstützung der strategischen Neuausrichtung, die Erweiterung des Teams sowie Mitarbeiterführung und -entwicklung.

Herausforderungen als Chance
„Als Hauptgrund, warum sie sich nicht als Interim Manager selbständig machen, nennen viele die – vor allem finanzielle – Unsicherheit. Eine gewisse Sicherheit kann man sich aber auch selbst schaffen, indem man ein finanzielles Polster für Zeiten ohne Mandat anlegt“, rät Schwarz. „Auch die Herausforderung, sich ständig in neue Unternehmen und Themenbereiche einzuarbeiten, schreckt viele ab. Ich sehe das auch als Chance, Neues zu entdecken. Ich kann nicht nur Gutes bewirken, sondern nehme für mich selbst aus den Interim Mandaten viel mit und entwickle mich dadurch persönlich stets weiter“, stellt Schwarz fest. „Man lernt sehr schnell sehr viel.“
„Die Entscheider sind nach wie vor oft Männer, für die jedoch hauptsächlich meine fachlichen Qualifikationen und Kompetenzen ausschlaggebend sind. Dass ich eine Frau bin, spielt dabei meist keine Rolle – weder eine negative, noch eine positive“, glaubt Schwarz. Sie beobachtet in ihrem beruflichen Umfeld jedoch auch sowohl von Männern gelebte Rollenklischees als auch von Frauen gelebtes Rollenverhalten. „Hier hat sich in den letzten Jahren viel verändert, und Vorurteile lösen sich durch gute Erfahrungen auf. Sowohl Frauen als auch Männer sind bereit, alte Pfade zu verlassen und Neues zu probieren. Diesen Mut zu haben kann ich allen Beteiligten nur empfehlen.“

Kompetenz vom Anfang bis zum Ende
„Als Interim Manager muss man vor allem zu Beginn eines Mandats bei den Kollegen natürlich Überzeugungsarbeit leisten, dass man das erforderliche Fachwissen und die nötigen Kompetenzen hat. Das gilt aber für Frauen ebenso wie für Männer – und egal ob als Freiberufler oder in Festanstellung“, sagt Schwarz. „Mir ist es daher wichtig, die Kollegen gleich von Beginn an so in ihren Aufgabenbereichen zu unterstützen, dass sie schnell einen Mehrwert in der Zusammenarbeit sehen.“
Ihr letztes Mandat schloss sie nach einem Jahr erfolgreich ab und übergab ihre Themen an eine festangestellte Nachfolgerin. „Es war eine intensive Zeit des Umbruchs, in der ich sowohl das Finanzsystem und die Prozesse als auch das Team gut aufgesetzt habe“, so Schwarz. „Wichtig ist mir vor allem, dass ich auch die Mitarbeiter bei den Veränderungen mitnehmen sowie das Team erfolgreich erweitern und weiterentwickeln konnte.“

Über Lydia Schwarz:
Weitere Informationen über Lydia Schwarz Unternehmensentwicklung – Sehen Sie Schwarz! stehen zur Verfügung unter www.lydiaschwarz.de und mail@lydiaschwarz.de.

Über die Interim Profis GmbH:
Die Interim Profis GmbH vermittelt erfahrene Führungspersönlichkeiten für eine begrenzte Zeit in vorwiegend mittelständisch geprägte Unternehmen. Die Vermittlungsagentur arbeitet branchenunabhängig und vermittelt die Interim Manager im Bedarfsfall auch weltweit. Sie bietet ein gestaffeltes Provisionsmodell, bei dem sich die Agenturprovision kontinuierlich reduziert und nach 200 Projekttagen ganz entfällt. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Hilden bei Düsseldorf. Es wurde 2015 von Annette Elias gegründet, die Geschäftsführerin und persönlich haftende Gesellschafterin der Interim Profis ist. Beim „Headhunter of the Year“-Award erhielt der Provider von Interim Managern 2018 zum wiederholten Mal in der Kategorie Candidate Experience das Qualitätssiegel mit sechs Sternen.

Firmenkontakt
Interim Profis GmbH
Annette Dwinger
Dieselstraße 2
40721 Hilden
+49 2103 978 816 0
a.dwinger@interim-profis.com
https://www.interim-profis.com/

Pressekontakt
bk – b2b public relations
Brigitte Knittlmayer
Am Heerdter Hof 24
40549 Düsseldorf
+49 211 569 22 44
knittlmayer@t-online.de
https://bk-b2b-pr.com

Allgemein

Interim Profis setzen sich dafür ein, dass Frauen Karriere machen

Die Vermittler von Interim Managern sind Aussteller der Karrieremesse herCareer und führen daher das Siegel „Gender Equality“.

Interim Profis setzen sich dafür ein, dass Frauen Karriere machen

Die Interim Profis führen als Aussteller der herCareer das Siegel „Gender Equality“. (Bildquelle: messe.rocks GmbH)

Die Interim Profis GmbH ist auch dieses Jahr wieder als Aussteller auf der Karrieremesse herCareer mit dabei, auf der sich die Besucher über alle Aspekte der weiblichen Karriereplanung austauschen können. Die Interim Profis nutzen das Netzwerktreffen, um Frauen über die Tätigkeit als Interim Managerin zu informieren. Zugleich positionieren sie sich als Arbeitgeber, der Frauen bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützt.
„Bei meinen Mitarbeitern kommt es mir darauf an, dass sie in einem Spezialgebiet kompetent sind und ihre Aufgaben selbständig erledigen“, sagt Annette Elias, Gründerin und Inhaberin der Interim Profis. Sie hat mit allen Mitarbeitern ein Stundenkontingent vereinbart, das zu der jeweiligen persönlichen Situation passt. „Für viele Aufgaben benötigen wir keine Vollzeitkraft. Wir sind daher ein Team, bei dem jeder sein Fachwissen einbringt. Jeder arbeitet so viele Stunden, wie es für ihn und für uns als Interim Profis sinnvoll ist.“

Flexible Arbeitszeiten machen sich für alle bezahlt
Bei den Interim Profis sind vor allem Frauen beschäftigt. „Wenn ich einen neuen Mitarbeiter suche, ist das Geschlecht für mich kein Kriterium“, erläutert Elias ihre Vorgehensweise. „In der Regel weisen wir bei einer Stellenausschreibung nur darauf hin, dass Teilzeit möglich ist und auch Wiedereinsteigerinnen in den Beruf willkommen sind. Unter den Bewerbern sind dann immer viele hochqualifizierte Frauen, die hervorragend in unser Team passen.“
Annette Dwinger ist seit einem halben Jahr bei den Interim Profis in Teilzeit tätig. „Ich bin überzeugt, dass die Kunden von unserer Arbeitsweise profitieren“, sagt die Marketingexpertin. „Da wir flexibel arbeiten können, haben wir ein tolles Arbeitsklima. Wir sind alle sehr kommunikationsstark und wissen untereinander immer Bescheid, wer an welchen Projekten arbeitet. Vertrauen und Eigenverantwortung sind bei unserer Zusammenarbeit entscheidend. Das macht sich sicherlich für alle Beteiligten bezahlt – für den Mitarbeiter, den Arbeitgeber und auch für die Kunden.“
Da sich die Interim Profis für die Gleichstellung von Frauen und Männern im Beruf einsetzen und Aussteller der diesjährigen herCareer sind, haben sie vom Veranstalter der Karrieremesse das Siegel „Gender Equality“ erhalten. Die herCareer findet dieses Jahr vom 11. bis 12. Oktober in München statt.

Über die Interim Profis GmbH:
Die Interim Profis GmbH vermittelt erfahrene Führungspersönlichkeiten für eine begrenzte Zeit in vorwiegend mittelständisch geprägte Unternehmen. Die Vermittlungsagentur arbeitet branchenunabhängig und vermittelt die Interim Manager im Bedarfsfall auch weltweit. Sie bietet ein gestaffeltes Provisionsmodell, bei dem sich die Agenturprovision kontinuierlich reduziert und nach 200 Projekttagen ganz entfällt. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Hilden bei Düsseldorf. Es wurde 2015 von Annette Elias gegründet, die Geschäftsführerin und persönlich haftende Gesellschafterin der Interim Profis ist. Beim „Headhunter of the Year“-Award erhielt der Provider von Interim Managern 2018 zum wiederholten Mal in der Kategorie Candidate Experience das Qualitätssiegel mit sechs Sternen.

Firmenkontakt
Interim Profis GmbH
Annette Dwinger
Dieselstraße 2
40721 Hilden
+49 2103 978 816 0
a.dwinger@interim-profis.com
https://www.interim-profis.com/

Pressekontakt
bk – b2b public relations
Brigitte Knittlmayer
Am Heerdter Hof 24
40549 Düsseldorf
+49 211 569 22 44
knittlmayer@t-online.de
https://bk-b2b-pr.com

Allgemein

Freelancer zufrieden mit erstem Halbjahr 2018

Freelancer zufrieden mit erstem Halbjahr 2018

Immer mehr Erwerbspersonen sind freiberuflich für Unternehmen tätig, als Interimmanager, IT-Freelancer, Digitalisierungsexperte oder Berater. Laut Umfrage des Online-Portals iFellow waren diese mit der Auftragslage im ersten Halbjahr 2018 überwiegend zufrieden.

Der Markt für freiberufliche Experten, die Ihre Dienste auf Freelance-Basis Unternehmen anbieten, wächst seit Jahren. Alleine im Bereich Interimmanagement wurden laut Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. in den vergangenen Jahren Wachstumsraten um die 10% erreicht. Im Segment IT ist ebenfalls ein starkes Marktwachstum zu verzeichnen. Je nach Erhebung sind hier bereits 100.000 Experten auf freiberuflicher Basis für zahlreiche Einsatzunternehmen tätig.

Das Internet-Portal iFellow hat seine Mitglieder im Juli nach deren Einschätzung zum erste Halbjahr 2018 befragt. 70% der Freiberufler gaben an, dass sie das erste Halbjahr gleich oder besser einschätzen als im Jahr zuvor. Schlechter bewerteten lediglich 23% der Befragungsteilnehmer die ersten 6 Monate im Vorjahresvergleich. 7% der 361 befragten Experten konnten keine Aussage tätigen.

Ob dieser überwiegend positive Trend auch im zweiten Halbjahr anhält, bleibt abzuwarten. Unternehmen, die für diesen Zeitraum noch externe Unterstützung benötigen, können direkt auf iFellow fündig werden. Das im Sommer 2017 von der Initiative Mittelstand ausgezeichnete und kostenlose Portal richtet sich speziell an die Berufsgruppe der Freelancer, freiberuflichen Unternehmensberater und Interim Manager.

Diese können auf der Plattform Projektanzeigen einsehen und sich direkt via One-Klick bei den Firmen bewerben. Darüber hinaus ist die Veröffentlichung eines Profils in der Experten-Datenbank möglich, um sich Projektvermittlern und Einsatzunternehmen gegenüber zu präsentieren. Auch für letztgenannte Nutzergruppen ist die Plattform kostenfrei nutzbar. Neben der Möglichkeit aktuelle Projektvakanzen auszuschreiben, können Firmen gezielt nach passenden Freelancern suchen. Darüber hinaus kann ein persönlicher Experten-Pool zusammengestellt werden, um bei späteren Projektvorhaben und Ressourcenengpässe schnellstmöglich Spezialisten hieraus zu kontaktieren.

Weitere Informationen zum Angebot von iFellow sowie Hintergrundinformationen rund ums Thema Freelance und Interimsmanagement sind auf der Website www.i-Fellow.de verfügbar.

iFellow – Ist das kostenlose Online-Portal für Interimsmanagement, Freelance und Beratungsmandate.

Kontakt
iFellow GmbH
Heiko Siemssen
Heideweg 9
22085 Hamburg
04022867015
info@ifellow.de
http://www.i-fellow.de

Allgemein

Michael Stechert ist neuer Geschäftsstellenleiter der DDIM

Mit dieser Personalbesetzung möchte der führende Wirtschafts- und Berufsverband für Interim Management in Deutschland dem Wachstumskurs des Verbandes und den Anforderungen der boomenden Branche Rechnung tragen …

Michael Stechert ist neuer Geschäftsstellenleiter der DDIM

Michael Stechert, Geschäftsstellenleiter DDIM e.V. (Bildquelle: Fotostudio Kauffmann, Berlin)

Mit dieser Personalbesetzung möchte der führende Wirtschafts- und Berufsverband für Interim Management in Deutschland dem Wachstumskurs des Verbandes und den Anforderungen der boomenden Branche Rechnung tragen und die Verbandsarbeit gezielt weiter professionalisieren.

Michael Stechert bringt aus seiner vorherigen Tätigkeit für die größte Interessenvertretung der Menschen in der Bundeswehr, dem Deutschen BundeswehrVerband, umfangreiche Erfahrung in administrativen und organisatorischen Belangen des Verbändewesens sowie der Tagungsorganisation mit. Über acht Jahre lang war er als Landesgeschäftsführer für die rund 30.000 Verbandsmitglieder in den fünf neuen Bundesländern und Berlin zuständig. Von der deutschen Hauptstadt aus organisierte er Kongresse als Delegierten- und Mitgliederversammlungen, öffentlichkeitswirksame Auftritte des Verbandes als Aussteller, sowie Roadshows.

„Verbandsarbeit ist wichtig für einen Berufsstand.“

Zur Verbandsarbeit kam der gebürtige Dessauer erst gegen Ende seiner 12-jährigen Dienstzeit bei der Bundeswehr. „Ich habe sehr schnell gemerkt, dass man die Bedingungen im Berufsumfeld der Soldatinnen, Soldaten und zivilen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verbessern kann und habe mich zunächst auf örtlicher Ebene ehrenamtlich im BundeswehrVerband engagiert. Daraus erwuchs kurze Zeit später ein Mandat im Landesvorstand als Bezirksvorsitzender für Sachsen-Anhalt. Zum Ende meiner Dienstzeit erhielt ich dann die Möglichkeit auf eine hauptamtliche Anstellung als Landesgeschäftsführer.“

„Die Herausforderung etwas Neues zu beginnen und gestalten zu können, reizt mich.“

„Was mich antreibt, ist die Herausforderung, mit einem für mich völlig neuen Themengebiet, neue Wege zu beschreiten und mitgestalten zu können. In einem wachsenden Verband verändern sich auch Rahmenbedingungen und Strukturen. Hier nach den Vorgaben des Vorstandes aktiv an der Gestaltung mitzuwirken, mich einzubringen und den Verband weiter zu entwickeln, hat mich zu dem Schritt bewogen für die DDIM zu arbeiten. Gerade das breite Spektrum für das Interim Management steht und das hier gebündelt wird, macht die Aufgabe der Geschäftsstellenleitung sehr reizvoll“.

„Wir sind sehr froh, dass wir mit Michael Stechert einen Verbandsprofi mit fundierter Führungs- und Organisationserfahrung für diese Position gewinnen konnten. Mit seiner Hilfe werden wir die künftigen Aufgaben weiter erfolgreich umsetzen können und sind mit Blick auf den im November 2018 anstehenden Kongress bestens aufgestellt.“ führt die Vorstands-vorsitzende, Dr. Marei Strack aus. „Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Michael Stechert und erhoffe mir von seiner Arbeit neue Impulse für unsere Verbandsarbeit.“

Die Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. (DDIM) ist die führende Branchenvertretung für professionelles Interim Management in Deutschland. Die Hauptaufgaben des Berufs- und Wirtschafts-verbandes sind die Wahrung der wirtschaftlichen Interessen ihrer Mitglieder und die nachhaltige Förde-rung des Interim Managements in Deutschland.

Die DDIM definiert die Berufsstandards, fördert die Qualitätssicherung und unterstützt den Wissenstrans-fer ihrer Mitglieder. Die Mitgliedschaft in der Dachgesellschaft gilt als Ausweis für hohe Qualität und Kompetenz im Interim Management. Die Dachgesellschaft widmet sich der öffentlichen Anerkennung und dem beständigen Wachstum der Branche. Als ihre international vernetzte Stimme versorgt sie Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit mit relevanten Informationen und ist Ansprechpartner für alle Fragen zum Inte-rim Management. Die legitimen Interessen ihrer Mitglieder vertritt sie unabhängig und überparteilich.

Firmenkontakt
Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. (DDIM)
Dr. Marei Strack
Lindenstr. 14
50674 Köln
0221-92428-555
0221-92428-559
info@ddim.de
http://www.ddim.de

Pressekontakt
Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. (DDIM)
Ines Carrasco
Lindenstr. 14
50674 Köln
01575 612269
carrasco@ddim.de
http://www.ddim.de

Allgemein

Interim Manager als Sparringspartner der Unternehmensführung

Manager auf Zeit sorgen dafür, dass der Kunde im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie steht.

Interim Manager als Sparringspartner der Unternehmensführung

(Bildquelle: rawpixel.com)

In Zeiten der Digitalisierung werden Unternehmensstrategien von Tag zu Tag komplexer und strategische Annahmen sind ständig neu zu bewerten. Unternehmen müssen aktiv die richtige Antwort auf Marktveränderungen, soziale Erwartungen und makroökonomische Umstände finden. Hier kann ein Interim Manager mit seiner Erfahrung der Unternehmensführung und dem Aufsichtsrat wertvolle Dienste leisten.

Durch neu eintretende Wettbewerber und den sich intensivierenden Wettbewerb können Unternehmen nicht mehr darauf vertrauen, historische Strategien einfach fortzuschreiben. Kontinuierliche Disruption erfordert aktive Unternehmensstrategien als maßgebliche Quelle der Differenzierung im Markt. Stakeholder wie z. B. Venture Capital-Geber verlangen von CEOs aktives Eingreifen in die operative Strategieentwicklung. Kurzfristiges financial Engineering reicht heutzutage nicht mehr aus. Institutionelle Investoren erwarten heute vom Top-Management eines Unternehmens eine glaubwürdige und nachvollziehbare Story, die auf einer langfristigen Strategie basiert. Unternehmensvorstände müssen sicherstellen, dass sie sich verantwortungsvoll auch mit kurz- und mittelfristigen strategischen Fragen befassen.

Ähnliche Anforderungen betreffen auch Boards, Aufsichtsräte und Beiräte von Unternehmen. Dies erscheint auf den ersten Blick selbstverständlich und trivial. Tatsache ist jedoch, dass viele Boards weniger gut gerüstet sind, um die Strategie in Zeiten der Digitalisierung und Disruption mutig zu justieren. Board Member verfügen oftmals nicht über die entsprechende Expertise, die in Zeiten rasanter Veränderungen erforderlich ist. Hier können Interim Manager als externe Berater und Sparring Partner Unternehmen und deren Kontrollorganen wertvollen Mehrwert liefern. Interim Manager kennen eine Vielzahl herausfordernder Unternehmenssituationen in unterschiedlichen Konstellationen. „Diese Manager auf Zeit sind sozusagen darauf trainiert, schnell entscheidungsfähig zu sein“, weiß Dr. Frank Knoche, der mit Partnern die Plattform www.interim-excellence.de betreibt.

Die Fähigkeit schnell Entscheidungen zu treffen, bringen Interim Manager auch in der Beratung von Vorstand und Aufsichtsrat eines Unternehmens ein: Als Sparringspartner und Berater auf Zeit erkennen Interim Manager Potenziale für eine strategische Disruption früher und können durch ihre Erfahrung entsprechende Chancen und Risiken sehr gut einschätzen. Diese Expertise kann dann in Entscheidungsvorlagen für Aufsichtsratssitzungen und Vorstandsentscheidungen optimal einfließen.

Eine Unternehmensstrategie sollte den Kunden in den Mittelpunkt stellen

Die strategische Ausrichtung eines jeden Unternehmens sollte auf Basis der Wertschöpfung für seine Kunden definiert werden und nicht über das Team des Unternehmens oder über seine Produkte. Auch dies klingt banal. Die Realität zeigt jedoch ein anderes Bild: Die meisten Missions-, Visions- und Positionierungs-Statements von Unternehmen sind selbstzentriert und stellen das jeweilige Unternehmen als Protagonisten dar:

„Unsere Mission ist es, der kompetenteste Anbieter von XY zu sein“, lesen wir in Unternehmensdarstellungen sehr häufig. Sogar gegenüber dem eigenen Board und den eigenen Investoren operieren Unternehmen mit derartigen Worthülsen. Strategieentwickler, Vorstände und auch Aufsichtsräte sind vom „echten Leben“ in den Unternehmen meistens abgeschottet. Welcher Aufsichtsrat oder Vorstand weiß schon, was sich im Leben der Kunden des Unternehmens abspielt? Auch hier können Interim Manager eine wichtige Funktion übernehmen und das Management aus operativer externer Sicht mit der Kundenrealität konfrontieren.

„Wir kennen viele verfügbare CEO- und Board-kompatible Interim Manager“, sagt Dr. Frank Knoche von www.interim-excellence.de. Interim Excellence® bringt Konzerne und Mittelstand mit Industrie-Experten, freiberuflichen Unternehmensberatern und Interim Managern zusammen. Dr. Frank Knoche ist seit 2003 in diesem Markt tätig und hat Zugriff auf über 10.000 hochqualifizierte Experten und Interim Manager.

Interim Excellence® bietet seit 2003 passgenaue Lösungen im Projekt-, Interim- und Recruiting-Geschäft und bringt Unternehmen mit freiberuflichen Experten und Interim Managern zusammen. In der Regel kann Interim Excellence® bereits nach 48 Stunden seinen Kunden erste Experten präsentieren.

Kontakt
interim-excellence.de
Frank Knoche
Heimbachstr. 8
35104 Lichtenfels
+49 40 6963 2545
info@interim-excellence.de
http://interim-excellence.de

Allgemein

Digitalisierung mit freiberuflichen Experten meistern

Digitale Projektmanager und Interim Manager füllen ad hoc Lücken bei Digitalisierungsprojekten und sichern Unternehmen den Wettbewerbsvorsprung.

Digitalisierung mit freiberuflichen Experten meistern

Digitalisierung mit freiberuflichen Experten meistern (Bildquelle: Foto by: Alex Kotliarskyi)

Die digitale Transformation beschleunigt sich auch auf dem Arbeitsmarkt. Durch die Vielzahl der Digitalisierungsinitiativen, die Konzerne und mittelständische Unternehmen starten, werden digitale Projektmanager aktuell zum limitierenden Faktor. Freiberufliche Experten und Interim Manager können diese Lücke schließen und Unternehmen ad hoc Mehrwert für deren Digitalisierung liefern.

Der aktuelle Job-Monitor des Handelsblatts zeigt, dass die Nachfrage nach Digitalisierungsspezialisten im ersten Quartal 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 32 Prozent zugenommen hat. Bei der Suche nach digitalen Projektmanagern verzweifeln Unternehmen oftmals, so das Handelsblatt weiter. Dies muss nicht so sein. Eine Vielzahl hochqualifizierter freiberuflicher Experten steht bereit, um diese Lücke zu schließen.

Freiberufliche Experten sind die Lösung für die Digitalisierung von Konzernen und Mittelstand

Ohne die mehr als 100.000 Freiberufler – alleine im Bereich IT – könnten eine Vielzahl unternehmenskritischer Projekte überhaupt nicht mehr bewältigt werden. Freiberufler sind flexibel und stehen Kunden ad hoc für herausfordernde Problemstellungen der Digitalisierung zur Verfügung. Hierunter fallen zum Beispiel UX Experten, die Ihre Auftraggeber über die Nutzerfreundlichkeit von neuen Produkt-Webseiten beraten oder auch zertifizierte Scrum-Master, die bei mehreren Kunden parallel agile Projektmanagement-Methoden einführen. Diese hochspezialisierten Freelancer sorgen für Know-how-Transfer in die Unternehmen und bieten schnelle Unterstützung bei der Digitalisierung.

Aktuell hat Deutschland noch einen Vorsprung in Europa, was Industrie 4.0 und klassische Technologien betrifft, stellte Bundeswirtschaftminister Peter Altmaier auf der NOAH Konferenz am 6. Juni in Berlin fest. Im B2C-Umfeld seien wir jedoch weit abgeschlagen hinter den USA und China, so Altmaier weiter. Deren Vormachtstellung müsse gebrochen werden.

Jetzt die Digitalisierungsrakete zünden

„Zünden Sie jetzt Ihre Digitalisierungsrakete“, rät Dr. Frank Knoche, der mit Partnern die Plattform www.interim-excellence.de betreibt. Interim Excellence® bringt Konzerne und Mittelstand mit Digitalisierungsexperten und Interim Managern zusammen. Dr. Frank Knoche ist seit 2003 in diesem Markt tätig. www.interim-excellence.de hat Zugriff auf über 10.000 hochqualifizierte Experten und Interim Manager.

Interim Excellence® bietet seit 2003 passgenaue Lösungen im Projekt-, Interim- und Recruiting-Geschäft und bringt Unternehmen mit freiberuflichen Experten und Interim Managern zusammen. In der Regel kann Interim Excellence® bereits nach 48 Stunden seinen Kunden erste Experten präsentieren.

Kontakt
interim-excellence.de
Frank Knoche
Heimbachstr. 8
35104 Lichtenfels
+49 40 6963 2545
info@interim-excellence.de
http://interim-excellence.de

Allgemein

Finanzexperte Thorsten Soll ist Interim Manager des Jahres

Thorsten Soll ist Interim Manager für anspruchsvolle Finanzprojekte in Unternehmen aus dem IT- und Dienstleistungssektor. Auf dem diesjährigen AIMP-Kongress wurde Soll mit der Auszeichnung „Interim Manager des Jahres 2018“ geehrt.

Finanzexperte Thorsten Soll ist Interim Manager des Jahres

Dr. Harald Schönfeld, Thorsten Soll, Bodo Blanke (Bildquelle: Stephan Sasek)

Die Auszeichnung als „Interim Manager 2018“ ging an Thorsten Soll, der nach einem exzellenten Interim-Management-Projekt bei einem deutschen Software-Unternehmen, vermittelt durch den Provider butterflymanager GmbH, nominiert wurde. „Die Jury hat vor allem überzeugt, dass Thorsten Soll seit über 10 Jahren mit Leib und Seele ein äußerst professioneller Interim Manager ist, der durchweg exzellente Resultate bei den Kunden erzielt“, so Laudator Bodo Blanke, Vorstandsmitglied des Arbeitskreises Interim Management Provider (AIMP).

Die hochkarätige Auszeichnung wurde im Rahmen des Jahrestreffens des AIMP, dem Zusammenschluss professioneller Interim-Provider aus Deutschland, der Schweiz und Österreich, am 20. April 2018 auf Burg Schwarzenstein im Rheingau übergeben. Bei der Wahl des Award-Gewinners handelt es sich um Interim Manager, die sich durch hervorragende Ergebnisse für die Kunden und eine höchst professionelle Arbeitsweise auszeichnen. Der Preis wurde in diesem Jahr zum 8-ten Mal vergeben.

„Interim Management ist Vertrauenssache. Die Chemie und Zusammenarbeit mit den Kollegen aller Hierarchieebenen im Unternehmen des Kunden muss stimmen. Dazu gehört auch, dass man intensiv zuhört und offen mit allen Beteiligten kommuniziert. Und dann ist da noch die Erfahrung. Sie ist die Basis für den wichtigen „Blick über den Tellerrand“, die einen rund-um-Blick auf und hinter die Zahlen meiner Kunden erst möglich macht. Mein neutraler Blick von außen und das Verständnis der Hintergründe, Zusammenhänge und Ursachen macht den Austausch mit dem Kunden dann wirklich wertvoll“, beschreibt Soll sein Erfolgsrezept.

Über Thorsten Soll:

Thorsten Soll begleitet seine Mandanten aus dem IT- und Dienstleistungssektor in anspruchsvollen Finanzprojekten. Sehr häufig geht es dabei um die Prozessoptimierung und Reorganisation in schnell wachsenden Strukturen – nicht selten im Rahmen einer erfolgten oder geplanten Internationalisierung. Dabei stehen in der Regel der Aufbau oder die Optimierung von Prozessen, Strukturen und Instrumenten auf der Agenda. Soll ist Mitglied in der DDIM – Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e. V., dem Berufs- und Wirtschaftsverband der Interim Management-Branche.

www.thorsten-soll.de

Thorsten Soll ist ausgebildeter Dipl. Kaufmann und seit 2007 erfolgreicher Interim Manager. Als CFO, kaufmännischer Leiter, Leiter Finanzen/Controlling oder Projektleiter begleitet er seine Kunden aus dem IT- und Dienstleistungssektor in anspruchsvollen Finanzprojekten.

Kontakt
Thorsten Soll Interim Management
Thorsten Soll
Durlacher Straße 96
76229 Karlsruhe
+49-173-2926820
consulting@thorsten-soll.de
http://www.thorsten-soll.de

Allgemein

Selbstvermarktung für Freelancer immer wichtiger

Selbstvermarktung für Freelancer immer wichtiger

(Bildquelle: www.pexels.com)

Die Akquise von Projekten stellt freiberufliche Berater, Freelancer und Interim Manager immer wieder vor Herausforderungen. Wurde für die Akquise bisher meist auf das persönliche Netzwerk gesetzt, so nimmt die Bedeutung von Internet-Portalen im Marketing-Mix der Solo-Selbständigen weiter zu.

Der Markt für freiberufliche Management- und Experten-Dienstleistungen wächst. Allein im Segment „Interim Management“ geht die Dachgesellschaft Deutsches Interim Management (DDIM) von einem Honorarvolumen von 1,9 Mrd. Euro in 2018 aus, welches damit 10% über Vorjahr liegt.

Allerdings steigt auch das Angebot und somit die Konkurrenzsituation unter den Einzelkämpfern. Gab es vor 5 Jahren erst 6.200 Interim Manager so werden es laut DDIM Ende 2018 bereits 9.500 sein. Im Bereich IT ist die Zahl noch um einiges größer. Gemäß einer Studie von computerwoche sind hier bereits 100.000 Freiberufler tätig.

Um in diesem Wettbewerbsumfeld hohe Auslastungen zu erzielen, nimmt die Bedeutung des Marketings auch für diese Berufsgruppe zu. Hohe Werbeausgaben werden gemäß einer vom Internet-Portal iFellow durchgeführten Befragung jedoch noch nicht getätigt. So gaben 67% von mehr als 350 befragten Freiberuflern an, nur bis zu 100 Euro monatlich in die Selbstvermarktung zu investieren.

Neben der kontinuierlichen Pflege des persönlichen Netzwerkes, empfiehlt es sich jedoch, die Präsenz im Internet zu stärken. Denn im Rahmen der zunehmenden Digitalisierung nutzen immer mehr Unternehmen spezialisierte Web-Portale zur Direktansprache geeigneter Kandidaten. Auf iFellow ist dies zum Beispiel vollkommen kostenlos möglich. Freiberufler können ein Experten-Profil anlegen und den eigenen CV dort direkt als Download für Unternehmen bereitstellen. Eine Verlinkung mit der Homepage ist ebenso möglich wie die Einbindung eines Videos zur Differenzierung oder zu Imagezwecken. Zudem bietet das Portal einen Projektmarkt sowie einen Community-Bereich, in dem Projekte direkt an Kollegen weitergegeben werden können.

Unternehmen, die Bedarf an freiberuflichen Experten haben, können ihre Vakanzen hier ebenfalls kostenlos ausschreiben oder eben direkt nach passenden Kandidaten suchen. Darüber hinaus ist der Aufbau eines eigenen Kandidaten-Pools online möglich, so dass das Pflegen von Excel-Listen mit potentiellen Kandidaten endlich vorbei ist. Weitere Informationen zu dem Angebot sind unter www.i-fellow.de abrufbar.

Die iFellow GmbH aus Hamburg betreibt eines der führenden Online-Portale für Berater, Freelancer und Interim Manager.

Kontakt
iFellow GmbH
Heiko Siemssen
Heideweg 9
22085 Hamburg
040 / 2286 7015
office@ifellow.de
https://www.i-fellow.de

Allgemein

Ski- und Hüttenabend mit den Interim Profis in der Skihalle Neuss

Weltcup-Siegerin Michaela Gerg hält Vortrag: „Aufstehen oder liegenbleiben, der Erfolg liegt in deiner Hand!“

Ski- und Hüttenabend mit den Interim Profis in der Skihalle Neuss

Annette Elias, Geschäftsführerin der Interim Profis GmbH (1.v.l.), war als Mitveranstalterin dabei. (Bildquelle: Interim Profis GmbH)

Am Montag, den 26. Februar 2018, veranstalteten die Interim Profis GmbH, die Kloepfel Consulting GmbH und die BURK AG in der Skihalle Neuss eine spannende Veranstaltung. Referentin Michaela Gerg, Weltcup-Siegerin und vierfache Olympia-Teilnehmerin, sprach für 50 Gäste über ihre Karriere im Spitzensport und ihr bewegtes Leben.
„Aufstehen oder liegenbleiben, der Erfolg liegt in deiner Hand!“ Was für Skifahrer wortwörtlich gilt, gewinnt für Unternehmerinnen und Unternehmer zunehmend an Bedeutung, weiß Weltcup-Siegerin Michaela Gerg. Im gemütlichen Pistenhütten-Ambiente der Skihalle in Neuss erzählte die viermalige Olympiateilnehmerin am vergangenen Montag von ihrer Ski-Karriere und ihrem bewegten Leben. Die ehemalige Spitzensportlerin Gerg ist heute Unternehmerin mit einer eigenen Skischule und der eigens gegründeten Stiftung „Schneekristalle“. Gemeinsam begrüßten die Veranstalter die 50 Gäste der ersten Führungsebene aus dem deutschen Mittelstand im rheinischen Skiparadies, wo Michaela Gerg ihre hilfreichen Ratschläge und spannenden Erfahrungen mit den Anwesenden teilte. Anschließend ermöglichte Moderator Alexander Hornikel, Senior Partner der Kloepfel Consulting GmbH, im gemeinsamen Talk emotionale Einblicke in die nicht nur sportlich von Höhen und Tiefen geprägte Karriere der Ausnahmeskifahrerin Gerg.
Doch wenn die Event-Location eine Skihalle ist, darf natürlich auch das Skifahren nicht zu kurz kommen. So erhielten die Gäste die Gelegenheit, die Neusser Piste gemeinsam mit Michaela Gerg herunterzufahren und wertvolle Tipps von ihr entgegenzunehmen. Die Teilnehmer hatten sogar die Möglichkeit, die Weltcup-Siegerin Gerg im Slalom-Parcours herauszufordern. Ein rundum gelungener Nachmittag und Abend endete schließlich mit leckeren Speisen bei Glühwein und Punsch in der Pistenhütte, wo sich die Gäste persönlich mit Michaela Gerg austauschen konnten.

Über die Interim Profis GmbH:
Die Interim Profis GmbH vermittelt erfahrene Führungspersönlichkeiten für eine begrenzte Zeit in vorwiegend mittelständisch geprägte Unternehmen. Die Vermittlungsagentur arbeitet branchenunabhängig und vermittelt die Interim Manager im Bedarfsfall auch weltweit. Sie bietet ein gestaffeltes Provisionsmodell, bei dem sich die Agenturprovision kontinuierlich reduziert und nach 200 Projekttagen ganz entfällt. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Hilden bei Düsseldorf. Es wurde 2015 von Annette Elias gegründet, die Geschäftsführerin und persönlich haftende Gesellschafterin der Interim Profis ist. Beim „Headhunter of the Year“-Award erhielt der Provider von Interim Managern 2017 in der Kategorie Candidate Experience das Qualitätssiegel mit sechs Sternen.

Firmenkontakt
Interim Profis GmbH
Annette Dwinger
Dieselstraße 2
40721 Hilden
+49 2103 978 816 0
a.dwinger@interim-profis.com
https://www.interim-profis.com/

Pressekontakt
bk – b2b public relations
Brigitte Knittlmayer
Am Heerdter Hof 24
40549 Düsseldorf
+49 211 569 22 44
knittlmayer@t-online.de
http://www.bk-b2b-pr.com

Allgemein

Erfolgsmodell Interim Management weiter im Aufschwung: Markt wächst 2018 erneut um fast 10 Prozent

– Wachstumstrend für das Interim Management in Deutschland hält weiter an
– Anstieg bei Auslastung und Tagessätzen
– Digitaler Wandel gewinnt in Kundenprojekten weiter an Bedeutung

Erfolgsmodell Interim Management weiter im Aufschwung: Markt wächst 2018 erneut um fast 10 Prozent

Köln, 21. Februar 2018 – Auch in 2018 legt der Markt für Interim Management – Dienstleistungen weiter zu. In diesem Jahr wird das Honorarvolumen der Branche um knapp 10 Prozent wachsen. Für Interim Management-Einsätze in Führungspositionen liegt das Honorarvolumen zum Jahresende damit bei rund 1,9 Mrd. Euro. Die positive Marktprognose basiert auf der jährlichen Mitgliederumfrage der Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e. V. (DDIM) unter Interim Managern in Führungspositionen, sowie den der DDIM angeschlossenen Interim Management Dienstleistern. Der langfristige Trend bleibt weiterhin stabil. Der Markt für Interim Management wächst in den letzten Jahren kontinuierlich.

„Management auf Zeit gewinnt in der Wirtschaft immer mehr an Bedeutung. In manchen Branchen wie Automotive und Maschinenbau ist Interim Management gar nicht mehr wegzudenken“, sagt Dr. Marei Strack, Vorstandsvorsitzende der DDIM. „Auch der digitale Wandel spielt eine immer größere Rolle in den Mandaten. Hier sehen wir eine Steigerung der Relevanz um knapp 20%. Besonders in den Bereichen Geschäftsprozesse, Agiles Management, Industrie 4.0 und Big Data sind Interim Manager aufgrund ihres breiten Erfahrungsschatzes immer stärker nachgefragt.“

Zahl der aktiven Interim Manager steigt 2018 weiter an

Bei den Managern auf Zeit in Führungspositionen erwartet die DDIM aufgrund der Prognoseumfrage eine Zunahme von 9.000 (Ende 2017) auf 9.500 (Ende 2018). Zum Vergleich: Vor fünf Jahren waren es 6.200.

2017 lag die durchschnittliche Auslastung bei 165 Tagen, für 2018 rechnen die Manager mit einem Anstieg der Auslastung auf über 170 Tage. Im Fünfjahresvergleich zeigt sich, dass die jährliche Auslastung der Manager um insgesamt 15 Tage gestiegen ist, während die Tagessätze auf ähnlichem Niveau blieben. Erwartet wird 2018 ein durchschnittlicher Tagessatz von fast 1.150 Euro. Die Tagessätze variieren jedoch stark und hängen von vielen Faktoren wie Aufgabenstellung, Funktion, Einsatzdauer und Unternehmensgröße sowie vielen weiteren ab. In schwierigen Mandaten werden auch Honorare von 2.500 Euro und mehr pro Tag gezahlt.

Weitere wichtige Prognoseergebnisse im Überblick

Unternehmensgrößen: Die meisten Anfragen kamen 2017 (27,4 %) aus Unternehmen mit 1.001-10.000 Mitarbeitern. Laut Prognose wird dieser Wert 2018 leicht zurückgehen, dafür die Mandatsanfragen aus Unternehmen mit 501 – 1.000 Mitarbeitern steigen. Fakt aber bleibt: Interim Management ist gerade im traditionellen Mittelstand sehr gefragt.

Branchen: Wichtigste Einsatzbranchen werden laut Prognose, wie auch im Vorjahr, der Maschinen- und Anlagenbau (15,7%) und die weiter ansteigende Automobilindustrie (16,5 %) sein. Damit liegen beide Branchen wieder auf den Spitzenplätzen.

Funktionen: Für 2018 wird die stärkste Nachfrage nach Interim Managern in den Funktionsbereichen General Management/Unternehmensführung (30,2%), Technik/Produktion (13,7%) und Finanzen/Controlling (13,3%) erwartet. Auch in 2018 liegt General Management damit, genau wie im Vorjahr, auf Platz 1.

Aufgabenstellungen: Prozessoptimierung (16,9%), Projektmanagement (16,5%) und Restrukturierung / Sanierung (13,9%) sind die meist genannten Aufgaben für 2018.

Digitalisierung: In Punkto Digitalisierung hat sich die Prognose vom letzten Jahr bestätigt. In 2017 gab es mehr Mandate mit Digitalisierungsfokus. Für 2018 wird ein stetig wachsender Anstieg erwartet. Bereits in 2017 standen thematisch die Geschäftsprozesse im Vordergrund. Dies wird auch in 2018 so bleiben.

Über die DDIM

Die Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. (DDIM) ist die führende Branchenvertretung für professionelles Interim Management in Deutschland. Die Hauptaufgaben des Berufs- und Wirtschafts-verbandes sind die Wahrung der wirtschaftlichen Interessen ihrer Mitglieder und die nachhaltige Förde-rung des Interim Managements in Deutschland.

Die DDIM definiert die Berufsstandards, fördert die Qualitätssicherung und unterstützt den Wissenstrans-fer ihrer Mitglieder. Die Mitgliedschaft in der Dachgesellschaft gilt als Ausweis für hohe Qualität und Kompetenz im Interim Management. Die Dachgesellschaft widmet sich der öffentlichen Anerkennung und dem beständigen Wachstum der Branche. Als ihre international vernetzte Stimme versorgt sie Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit mit relevanten Informationen und ist Ansprechpartner für alle Fragen zum Inte-rim Management. Die legitimen Interessen ihrer Mitglieder vertritt sie unabhängig und überparteilich.

Firmenkontakt
Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. (DDIM)
Dr. Marei Strack
Lindenstr. 14
50674 Köln
0221-92428-555
0221-92428-559
info@ddim.de
http://www.ddim.de

Pressekontakt
Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. (DDIM)
Ines Carrasco
Lindenstr. 14
50674 Köln
01575 612269
carrasco@ddim.de
http://www.ddim.de