Tag Archives: investieren

Allgemein

Attraktive Neubauimmobilie in Gohlis-Mitte

Invest Concept: Loftwohnen mit historischem Flair (in Leipzig)

Attraktive Neubauimmobilie in Gohlis-Mitte

(NL/3460366026) Leipzig, 22. August 2018 Leipzig ist bekannt für seine architektonisch herausragenden Industriedenkmäler, deren Klinkermauerwerk heute Loftwohnungen beherbergt. Die überschaubare Zahl dieser historisch reizvollen Gebäude schränkt den Markt allerdings ein. Wer Wohneigentum in solchen Lofts erwerben möchte, muss sich also schon genauer umsehen und wird aktuell bei einem nicht alltäglichen Objekt im Stadtteil Gohlis-Mitte fündig. Auf dem Areal der früheren Bleichert-Werke entsteht ein komplexes Gebäudeensemble aus Denkmalschutz- und Neubauobjekten, die frischen Wind in den Leipziger Immobilienmarkt bringen. Die Invest Concept GmbH vermarktet hier ab sofort ein Neubauobjekt mit ungewöhnlichen Qualitäten: Auf den ersten Blick könnte man bei dem Gebäude meinen, es sei der hochwertig sanierte Teil der ursprünglichen Werksanlagen, in dem nun zeitgemäße Lofts untergebracht sind. Dabei handelt es sich um einen kompletten Neubau, der bis ins letzte bauliche Detail an die Fabrikarchitektur der Gründerzeit anschließt.

Ein Schmuckstück in guter Lage
Wer hier wohnt, genießt das historische Flair eines charmanten alten Industriegebäudes, profitiert aber von der hoch modernen Ausstattung und den baulichen Qualitäten unserer Zeit, bringt Invest Concept Geschäftsführer Ansgar Fetzer die Vorzüge der Neubauimmobilie auf den Punkt. Das Wohn- und Geschäftshaus zeichnet sich durch eine klare, streng symmetrische Linienführung, große Fensterflächen und Ziegelmauerwerk aus. In enger Abstimmung mit der Leipziger Denkmalschutzbehörde wurde nach historischen Vorlagen ein Gebäude geschaffen, das sich nahtlos in das bestehende Ensemble einfügt, dabei aber eigene visuelle Akzente setzt. Raumgreifende Grundrisse und viel Licht im Innern erzeugen eine besondere Wohlfühlatmosphäre. Auch unter energetischen Gesichtspunkten beweist die Immobilie als KfW Effizienzhaus 85 ihre Zukunftsfähigkeit. Ebenso dürfte die Lage unweit des Arthur-Bretschneider-Parks in Gohlis und ihre Citynähe zu den Vorzügen dieser neuen Immobilie zählen.

Ein integriertes Wohnkonzept mit hoher Lebensqualität
Interessenten finden hier ein Spektrum von 15 Eigentumswohnungen mit zwei bis vier Zimmern vor, die gut geschnittenen Grundrisse und Flächen von 48,71m² bis 107,33m² aufweisen. Die Ausstattung ist gehoben und umfasst beispielsweise Parkettböden, Fußbodenheizung und eine Bad- und Sanitäreinrichtung in Markenqualität. Neben dem Wohnraum entstehen in dem Neubau auch Büroflächen und eine Kita. Das ganze Ensemble der ehemaligen Bleichert-Werke ist nach seiner Fertigstellung eine architektonische Perle in Gohlis, die hohe Wohnqualität, Grünflächen mit Freizeitwert, Büroeinheiten, Ladengeschäfte und Kinderbetreuung harmonisch vereint.

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Firmenkontakt
Invest Concept GmbH
Mirko Friebös
Engertstraße 5
04177 Leipzig
0341 21829780
marketing@invest-concept-leipzig.de
http://

Pressekontakt
Invest Concept GmbH
Mirko Friebös
Engertstraße 5
04177 Leipzig
0341 21829780
marketing@invest-concept-leipzig.de
https://www.invest-concept-leipzig.de

Allgemein

Nasse Böden in Deutschlands Kellern

Laut Studie sind rund ein Drittel der Keller von Feuchte betroffen

Nasse Böden in Deutschlands Kellern

Die Isotec-Kellerbodensanierung verhindert aufsteigende Feuchtigkeit

Viele Hauseigentümer kennen das Problem: Der Keller ist feucht und nicht einmal mehr als Lagerraum nutzbar. Doch woher kommt dieses Problem eigentlich? Die Antwort fällt erstaunlich simpel aus: Rund 5 Millionen der Bestandsbauten in Deutschland wurden nach Angaben des Statistischen Bundesamtes vor 1947 gebaut. Damals wurden Kellerfußböden in der Regel aus Ziegelsteinen erstellt. Bis Ende der 1960iger Jahre war dies noch gängige Praxis, wobei immer häufiger auch Bodenplatten aus dünnem Magerbeton gegossen wurden. Beide Varianten haben allerdings einen gravierenden Schwachpunkt: Feuchte kann mehr oder weniger ungehindert im Kellerboden aufsteigen. Das bestätigt auch eine Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes „heute und morgen“ aus Köln. „Innerhalb der letzten fünf Jahre sind bei uns im Keller Feuchteschäden aufgetreten“, gaben 34% der Befragten an.

„Wir treffen immer wieder Hauseigentümer an, die vor einer schwierigen Entscheidung stehen“, berichtet Dipl.-Ing. Thomas Molitor von ISOTEC, einem Spezialunternehmen für die Sanierung von Feuchteschäden. „Eine Stahlbetonbodenplatte nachträglich einzubauen ist zwar die bauphysikalische Maximallösung. Sie kostet im Vergleich zu einer Bestandssanierung aber ungefähr das Dreifache an Geld und erheblich mehr Zeit“, betont Ingenieur Molitor.

Beispiel: Schon bei einer Fläche von 60 m² muss vor dem Einbau einer neuen Stahlbetonplatte zunächst der alte Kellerboden komplett weichen. Das bedeutet 10 Kubikmeter Schutt, der zeitaufwändig in mühsamer Handarbeit aus dem Keller entfernt und anschließend entsorgt werden muss. „Vielen Betroffenen dauert das zu lange und ist ihnen auch zu teuer. Sie entscheiden sich dann lieber für das vermeintlich kleinere Übel und leben mit einem feuchten Keller“, berichtet Ingenieur Molitor. „Diesen Hauseigentümern wollten wir eine praktikable und wirtschaftlich vertretbare Lösung anbieten.“

Sein Unternehmen ISOTEC geht dabei ganz einfach vor: Auf den alten Kellerboden wird ein speziell entwickeltes dreistufiges Beschichtungssystem aufgebracht. Schon ab einer Schichtdicke von nur vier Millimetern stoppt es nachweislich und dauerhaft die Feuchtigkeit, die bisher ungehindert durch den Kellerboden aufsteigen konnte.

Eine weitere gute Nachricht für Hausbesitzer: Sie können dank dieses Beschichtungssystems ihre Kellerböden wieder problemlos für die Lagerung feuchteempfindlicher Gegenstände wie Kartons, Dokumente und Textilien nutzen.

Dipl.-Ing. Thomas Molitor gibt aber auch zu bedenken: Nicht in allen Fällen ist diese Alternative anwendbar. Lehmböden oder gestampfte Böden sind für die ISOTEC-Kellerbodensanierung nicht geeignet. Auch wenn der Keller permanent drückendem Wasser ausgesetzt ist bzw. nach Regenfällen oder sogar ständig Wasser im Keller steht, ist der Einbau einer neuen Stahlbetonbotenplatte unabdingbar. Betroffene sollten daher bei dauerhaft feuchten Kellern fachmännischen Rat anfragen.

Die ISOTEC-Gruppe ist seit 1990 spezialisiert auf die Beseitigung von Feuchte- und Schimmelpilzschäden. Die ÍSOTEC-Fachbetriebe und Beratung gibt es in Deutschland, Österreich, der Schweiz und auf Mallorca.

www.isotec.de

Kontakt
ISOTEC GmbH
Thomas Bahne
Cliev 221
51515 Kürten
022078476106
bahne@isotec.de
http://isotec.de

Allgemein

„Wir schaffen Sicherheit und Transparenz“.

Diamanten gibt es in vielen verschiedenen Qualitäten. Längst nicht jeder Stein eignet sich als Wertanlage. Welche Steine einen Kauf lohnen, wo Sie sie bekommen.

"Wir schaffen Sicherheit und Transparenz".

Diamonds DeLuxe Konfigurator jetzt online

Diamanten Konfigurator für über 800.000 Edelsteine
NEUSS (NRW)

Was bei Immobilien und Pkw“s schon funktioniert, schafft Diamonds DeLuxe ab sofort mit Diamanten. Entwickelt wurde für Kunden ein ganz neue Internetplattform: Sie können unter https://www.diamonds-deluxe.de über einen Online-Konfigurator ihre neuen Diamanten nach ihren Anforderungen ab sofort selbst zusammenstellen und direkt anfragen. Zur Auswahl stehen unter 11 Konfigurationsmöglichkeiten Diamanten in unterschiedlichen Preiskategorien von 500,00 EUR bis über 25.000.000 Mio. EUR für einen Diamanten. Der Konfigurator ist ausschließlich für Diamanten konzipiert und sehr simpel in der Bedienung.

Damit können Kunden am Rechner und auf dem Tablet 24 Stunden und 365 Tage ihre Diamanten nach ihren Anforderungen konfigurieren und dann gleich zu ihrem Wunschpreis online in Auftrag geben. Für alle weiteren Rückfragen stehen den Kunden auch ein telefonischer Support zur Verfügung. Das freundliche professionelle Team berät Sie hierbei.

„Es ist der erste vollumfassende Konfigurator der Branche, der ganz gezielt für Kunden und deren Anforderungen entwickelt wurde.
Gefordert wird von Kunden eine übersichtliche Struktur und Menüführung sowie eine schnelle und unkomplizierte Konfiguration. Besonders viel Wert wurde auf Anwenderfreundlichkeit und einen logischen Aufbau sowie ein optisch ansprechendes Erscheinungsbild gelegt, als es um das Layout ging.
Der Onlineshop der Diamonds DeLuxe ist direkt an die jeweiligen Diamantenbörsen angeschlossen. Jeder Kauf ist zertifiziert von anerkannten Laboratorien wie GIA – HRD Antwerp – IGI – IGL – AGS – EGL und die Lieferungen erfolgt ohne Unterbrechung direkt von der Börse an Käufer. Anschließend kommen die Diamanten an die angegebene Lieferadresse des Kunden per Werttransporter.

Diamonds DeLuxe
Floßhafenstrasse 6
41460 Neuss
Tel.: 02131 – 59 542 00
Fax: 02131 – 75 173 99
Mail: info@diamonds-deluxe.de
Web: https://www.diamonds-deluxe.de

Wir arbeiten mit der langjährig etablierten Organisation, dem Antwerpener Welt-Diamanthandel-Center (AWDC) zusammen. Das garantiert Ihnen, dass jeder Diamant sachgemäß und mit allen Details seines individuellen Charakters zertifiziert wird.

Diamonds DeLuxe ist ein internationales Unternehmen mit Sitz in Neuss. Seit mittlerweile 3 Jahren haben wir uns auf exklusive Luxusgüter und Sachwerte spezialisiert. Viele unserer Kunden sind uns seit Anfang an treu. Dafür sind wir sehr dankbar und hochmotiviert, unserem eigenen Anspruch an Service und Kundenzufriedenheit auch weiterhin gerecht zu werden. Wir, die Firma GeDeLuxe, sind ein seriöser und professioneller Handelspartner für Kunden, die zu marktgerechten Preisen beste Qualität kaufen möchten.

Firmenkontakt
Diamonds DeLuxe
D. Göz
Floßhafenstraße 6
41460 Neuss
02131-5954200
02131-7517399
info@diamonds-deluxe.de
https://www.diamonds-deluxe.de

Pressekontakt
Diamonds DeLuxe
S. Simsek
Floßhafenstraße 6
41460 Neuss
02131-5954200
info@diamonds-deluxe.de
https://www.diamonds-deluxe.de

Allgemein

Clinc+ gewinnt ProSiebenSat.1 Accelerator als Investor

Clinc+ gewinnt ProSiebenSat.1 Accelerator als Investor

Clinc+

Berlin, 4. Oktober 2017 – Clinc+ gewinnt mit dem ProSiebenSat.1 Accelerator einen weiteren Investor. Das Investment ermöglicht es dem Berliner Fintech Start-Up, das Nutzerwachstum mit einer zielgruppenspezifischen Kampagne weiter zu beschleunigen.

„Wir freuen uns sehr über die Investition und die Zusammenarbeit mit ProSiebenSat.1. Für uns geht es darum, die Marke Clinc+ in Deutschland bekannter zu machen. ProSiebenSat.1 ist ein idealer Partner mit einer einzigartigen Erfahrung in der erfolgreichen Skalierung von Startups“, kommentiert Andreas Sohns, Gründer von Clinc+, das Investment des ProSieben Sat.1 Accelerators.

Mit der Clinc+ App können Nutzer auf persönliche Ziele sparen und sich finanzielle Träume erfüllen. Durch den Einsatz innovativer Verfahren lernt Clinc+ intelligente Sparbeträge automatisch zu sparen. Das angesparte Guthaben kann im Anschluss auf Wunsch in ausgewählte Anlage-Angebote übertragen werden. Mit den Startups Deposit Solution/Zinspilot (europäisches Tages- und Festgeldportal), Fairr.de (Altersvorsorge-Produkte), Growney (Robo-Advice) und Fintiba (Sperrkonten für ausländische Studenten) kooperiert Clinc+ bereits. Die notwendige Banken-Infrastruktur stellt die Hamburger Sutor Bank Clinc+ zur Verfügung.

Mit dem Investment bei Clinc+ fokussiert sich der ProSiebenSat.1 Accelerator weiterhin klar auf Consumer-Startups, die schon weiter fortgeschritten sind und mit TV-Werbung ihr Wachstum beschleunigen möchten. „Wir freuen uns, mit Clinc+ ein Startup in unser Portfolio aufzunehmen, welches das Potential hat, sehr groß zu werden. Das Thema Sparen ist für eine breite Masse interessant und der Fintech Bereich einer der großen Wachstumsmärkte“, kommentiert Dr. Jens Pippig, Gründer und Geschäftsführer des ProSiebenSat.1 Accelerator.

Für die bereits angemeldeten Nutzer steht ab sofort das neue Clinc+ iOS11 Update kostenlos im Apple App Store zur Verfügung. Bedingt durch die hohe Nachfrage, kann es aktuell bei Interessenten die eine Einladung angefordert haben, leider zu Wartezeiten bis zur Freischaltung kommen.

Über Clinc+
Das Berliner Start-Up läutet mit Ihrer App das Sparen & Investieren der Zukunft ein. Der eigens entwickelte Dynamic Intelligence Algorithmus lernt, das individuelle Sparpotential auf einem verbundenen Girokonto zu erkennen und automatisch auf ein persönliches Clinc+ Konto zu sparen. Die Kontoeröffnung erfolgt in unter 2 Minuten und Ersparnisse sind vollumfänglich durch die deutsche Einlagensicherung mit bis zu 100.000 EUR abgesichert. Die Clinc GmbH wurde 2016 von Julien Arnold und Andreas Sohns gegründet. Julien hat zuvor die Multibanking App Numbrs zur führenden Banking App im Deutschen Markt gemacht. Andreas hat vor Clinc+ weltweite Bestseller Apps entwickelt, die mit dem iF Design Award ausgezeichnet wurden. Aktuell vereint das Team Experten aus den Bereichen Fintech, UX/Design, Machine Learning und Software Entwicklung.

Firmenkontakt
Clinc GmbH
Julien Arnold
Kollwitzstraße 44
10405 Berlin
+49 30 555 717 37
press@clincapp.com
http://www.clincapp.com

Pressekontakt
Clinc GmbH
Julien Arnold
Kollwitzstraße 44
10405 Berlin
015233958727
julien.arnold@clincapp.com
http://www.clincapp.com

Allgemein

In Asien investieren – einfach, transparent, fundiert

In Asien investieren - einfach, transparent, fundiert

Singapur ist wichtiger Finanzplatz in Asien. Hier sind zahlreiche Fonds angesiedelt

Asien bleibt der globale Wachstums-Champion. Zu dieser Einschätzung kam der Internationale Währungsfonds (IMF) im Mai 2017.

Das Team von AsiaFundManagers.com meint: Investoren können diese Wachstums-Region nicht länger ignorieren. Schon heute erwirtschaften die Länder in Asien ein Drittel des weltweiten Sozialproduktes und wachsen beständig. Wichtige Schlüsseltechnologien kommen heute aus Asien.

Dennoch spielen Asien-Investments eine untergeordnete Rolle in den Portfolios internationaler Investoren: Rund 9 Billionen US-Dollar zusätzlich müssten eigentlich in Asien investiert sein, um der ökonomischen Rolle der Region gerecht zu werden.

Viele Investoren werden noch immer von Intransparenz, Informationsdefiziten und schlechtem Marktzugang abgeschreckt. Allesamt Herausforderungen, die schon heute von vielen Investmentfondsmanagern gemeistert werden.

AsiaFundManagers setzt auf die Kompetenz von Fondsgesellschaften und bietet auf einer Plattform Informationen zu vielversprechenden Investment-Strategien, Asien-Fonds, Fondsgesellschaften, und Ländern in Asien. Wir kombinieren Marktkenntnis, Hintergrundinformationen, Investment-Ideen und eine umfassende Datenbank an Fondsmanagern und Fonds, die Anleger gemäß ihren Investitionskriterien durchsuchen können.

Neben unserem Fondsresearch und redaktionellen Inhalten finden Nutzer auf unserer Plattform Daten und Tools. In Kooperation mit dem Informationsanbieter vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH ist ein umfassendes Angebot zu Asien-Investments entstanden. Charts, Fondspreise, Portfolios, Factsheets und Dokumente ermöglichen unser einzigartiges Informationsangebot zu Asien-Investments.

Hinter der Plattform stehen Jan Altmann und Thomas Schalow. Ihre Mission: Mehr Aufmerksamkeit für Asien als Investmentregion unter europäischen Anlegern schaffen. Damit sind die beiden Gründer im März 2017 ins Techquartier in Frankfurt eingezogen und bauen die Plattform seither auf. Wir haben ein klares Ziel. AsiaFundManagers.com soll zur führenden Plattform für Asien-Investments in Europa werden. Ein digitaler Marktplatz für Investoren und Fondsmanager.

AsiaFundMangers.com ist die Plattform für europäische Investoren, die sich ein Bild über Investments in Asien verschaffen wollen. Wir bieten News und Profile zu den wichtigsten asiatischen Volkswirtschaften, anbieterübergreifendes und neutrales Fondsresearch, Investmentstrategien und -ideen zum Anlagen in Asien. AsiaFundManagers.com schafft mehr Transparenz und ermöglicht Investoren bessere Anlageentscheidungen in Asien.

Kontakt
AsiaFundManagers.com
Thomas Schalow
Platz der Einheit 2
60327 Frankfurt
0163-6900763
ts@asiafundmanagers.com
https://www.asiafundmanagers.com

Immobilien

MDM GROUP AG INVESTIERT 23 MILLIONEN EURO INS „ST. TROPEZ“ DER TÜRKEI

MDM GROUP AG Expandiert weiter

MDM GROUP AG INVESTIERT 23 MILLIONEN EURO INS "ST. TROPEZ" DER TÜRKEI

MDM GROUP AG

Die Schweizer Investmentgesellschaft MDM GROUP AG gibt die Fertigstellung ihres Immobilienprojekts im türkischen Bodrum bekannt. Der paradiesische Ort ist direkt am Meer gelegen und gilt als das „St. Tropez“ der Türkei. Das 37.000 Quadratmeter große Areal, das im Rahmen des Projekts entwickelt wurde, umfasst 24 Villen und ist rund um die Uhr durch eigenes Wachpersonal gesichert. Die zwischen 340 und 800 Quadratmeter großen Anwesen werden für einen Kaufpreis von 1,2 bis 3,5 Millionen Euro zum Erwerb angeboten.

Die Nachfrage ist groß: Bereits zwei Wochen nach dem Start des Immobilienverkaufs zieht die MDM GROUP AG eine positive Bilanz. „Obwohl der Verkauf unserer Villen in Bodrum erst im Februar startete, konnte die MDM GROUP AG bereits sieben Villen veräußern und die Flut der Anfragen reißt nicht ab. Schließlich ist Bodrum ein traumhafter Ort sowohl für den Urlaub als auch zum Leben“, kommentiert Özlem Utanc, Sprecherin der Schweizer Investmentgesellschaft, den Erlöserfolg. Immobilienbesitzer in Bodrum genießen über 290 Sonnentage pro Jahr, idyllische Buchten, weltoffene Einheimische und ein großes Potenzial zur Wertsteigerung ihrer Immobilie. „Es gibt demzufolge viele gute Gründe, die für einen Immobilienkauf in Bodrum sprechen“, erläutert Utanc.

Die MDM GROUP AG hatte eine umfassende Investition in Höhe von 23 Millionen Euro für das Immobilienprojekt bereitgestellt. Die Immobilien werden voraussichtlich im Juni dieses Jahres fertiggestellt und stehen im Juli für den Einzug der MDM GROUP-Investoren bereit. Darüber hinaus befinden sich zwei weitere Residenzen mit zusätzlichen 76 Wohnungen noch im Bau. Sie werden planmäßig im Frühling 2018 realisiert sein.

MDM GROUP AG lädt Investoren zur Besichtigung ein

Der Immobilienmarkt im türkischen Bodrum wurde von Investmentgesellschaften wie der MDM GROUP AG gerade erst entdeckt, weshalb enorme Preissteigerungen für Immobilien in diesem Gebiet prognostiziert werden. „Für verunsicherte Anleger, die angesichts der fortschreitenden Inflation und historisch niedriger Zinsen ihr Vermögen in Immobilien investieren möchten, bietet sich mit der Fertigstellung unseres Immobilienprojekts in Bodrum eine gute Gelegenheit, um jetzt in das rentable Betongold-Geschäft einzusteigen. Zumal Immobilien seit jeher als eine Investitionsklasse für sicherheitsorientierte Kapitalgeber gelten“, erklärt Utanc.

Die MDM GROUP AG lädt interessierte Investoren ein, die Immobilien unverbindlich und kostenfrei vor Ort zu besichtigen. Die Kapitalanleger werden im Rahmen der Besichtigung für drei Tage kostenfrei in einem 5-Sterne-Hotel untergebracht.

Weitere Informationen unter www.mdmgroup.ch

Handel mit Waren aller art

Kontakt
MDM GROUP AG
Özlem Utanc
Rütliweg 3
6045 Meggen
+41415880012
ozlem@mdmgroup.ch
http://www.mdmgroup.ch

Allgemein

Diversifikation in der Geldanlage

Wissenschaftliches Investieren – Die Vorteile der Diversifikation

Diversifikation in der Geldanlage

Wenn es etwas gibt, das Anleger unbedingt wissen sollten, wenn es um Geldanlagen geht, ist es die Wichtigkeit der Diversifikatio n also die Streuung auf möglichst viele verschiedene Anlageformen. Ein gut gestreutes Portfolio verringert die Anfälligkeit gegenüber verschiedenen Anlagerisiken und kann die erwartete Rendite verbessern.
Ein weiterer wesentlicher Vorteil: zu diversifizieren und investiert zu bleiben sorgt für eine ruhigere Fahrt zum Ziel. Eine unzureichende Diversifizierung der Anlagen hingegen kann zu unerwünschten Nebenwirkungen führen – vom Konzentrations- bis zum Marktrisiko. Diversifikation spielt eine wichtige Schlüsselrolle. Das Video der Sutor Bank fasst die wichtigsten Gründe, warum die Streuung der Anlagen so wichtig ist, für Anleger anschaulich zusammen.
Im Vordergrund stehen zwei entscheidende Vorteile der Diversifizierung: Zum einen verringert ein gut gestreutes Portfolio die Anfälligkeit gegenüber verschiedenen Anlagerisiken. Zum anderen kann es die erwartete Rendite verbessern.

Das alte Sprichwort, dass man nicht alle Eier in einen Korb legen soll, ist auch ein hilfreiches Sinnbild für Anleger. Man sollte erstens mehr als einen Korb haben und zweitens nicht nur Eier hineinlegen – sondern auch Früchte, Gemüse, Getreide, Fleisch oder Käse.
Ein genauer Blick auf das Risiko zeigt einen weiteren Grund, warum bei der Anlage breit gestreut werden sollten.
Das offensichtlichste Risiko bei der Geldanlage ist das einer zu starken Konzentration. Selbst in einer positiven Marktphase kann der Preis einer einzelnen Aktie fallen. Und auch wenn die Gesamtwirtschaft floriert, kann ein Unternehmen zahlungsunfähig werden und damit die Rückzahlung einer Anleihe gefährdet sein. Mit einem diversifizierten Portfolio wird das Risiko einer zu starken Konzentration vermieden.

Weitere wichtige Grundlagen einer wissenschaftlich begründeten Anlagestrategie werden im Rahmen weiterer Videos der Videoserie der Sutor Bank „Wissenschaftliches Investieren“ betrachtet.

Die Hamburger Sutor Bank, gegründet 1921, ist eine der wenigen unabhängigen Privatbanken Deutschlands. Sie bietet mit ihrer Vermögensverwaltung für alle den unkomplizierten Einstieg in den Kapitalmarkt, leistet individuelle Vermögensberatung und managt zahlreiche Stiftungen. Für Finanzdienstleister entwickelt die Sutor Bank Finanzprodukte und übernimmt das technische und administrative Depotmanagement. Mit der neuen Start-up-Plattform bündelt die Sutor Bank ihr technisches, administratives und kundenspezifisches Privatbank-Know-how und die notwendige Infrastruktur, um Next-Finance-Unternehmen einen schnellen Start zu ermöglichen.

Firmenkontakt
Sutor Bank
Malte Rosenthal
Hermannstraße 46
20095 Hamburg
040-82223163
info@sutorbank.de
https://www.sutorbank.de

Pressekontakt
Sutor Bank
Malte Rosenthal
Hermannstraße 46
20095 Hamburg
040-82223163
presse@sutorbank.de
https://www.sutorbank.de

Allgemein

Mensch, Maschine und Modelle – die Macht der Muster in der Finanzwelt

13. ACATIS-Value-Konferenz in Frankfurt am Main am 20.5.2016

Mensch, Maschine und Modelle - die Macht der Muster in der Finanzwelt

Dr. Hendrik Leber, Geschäftsführender Gesellschafter ACATIS. Foto: mpr, Veröffentlichung frei in Verbindung mit Berichterstattung über ACATIS.

Finanztechnologien für das Value-Investieren

Unternehmensbewertung mit Deep-Learning-Netzwerken

Rechner lernen lesen – und sie verstehen auch

Richard Koo fordert staatliche Investitionen statt Austerity

Frankfurt am Main, 23. Mai 2016 (mpr) – Finanztechnologien, konkret die Einbindung maschineller rechnergestützter Auswertungstechniken in immer noch von Menschen dominierte Investmentmodelle, waren das Kernthema der diesjährigen Acatis-Value-Konferenz in Frankfurt am Main am 20. Mai 2016 mit rund 150 institutionellen Investoren. Veranstalter Dr. Hendrik Leber würzte die Konferenz darüber hinaus mit einer Prise „Deficit Spending“ in Person des taiwanstämmigen Ökonomen Richard C. Koo, der sich dezidiert dafür aussprach, in Europa die fehlende private Nachfrage durch staatliche Investitionen auszugleichen und dazu auch den Maastricht-Vertrag zu ändern, anstatt immer mehr Geld zu Niedrigzinsen in den Bankensektor zu pumpen, das in der Realwirtschaft nicht anlangt.

Leber erläuterte zunächst den Stand der Erkenntnisse zum muster- und regelbasierten Verhalten von Menschen und berichtete über aktuelle Entwicklungen bei Acatis. Kevin Endler, für die Modulor-Reihe bei Acatis verantwortlich, stellte anschließend vor, wie eine Unternehmensbewertung mit Deep Learning-Netzwerken funktioniert. Danach präsentierte Roland Schweter von Acatis Research Neues zur maschinellen Textanalyse, und Christian Osendorfer von Nnaisense berichtete über Ergebnisse aus dem Quantenstein-Projekt (Deep Learning für das Value Investieren).
Im Nachmittagsprogramm thematisierte Andreas Kern, der Gründer und CEO von wikifolio, welche Erkenntnisse und Anwendungsmöglichkeiten sich aus den Daten von wikifolio.com ergeben. Dr. Carsten Otto, Agile Software Engineer bei andrena objects, schilderte im Anschluss die Funktionsweise der Bitcoin- und Blockchain-Technologien. Richard C. Koo, Chefökonom des Nomura Research Institute in Tokio, Berater von Zentralbanken und Politikern, beleuchtete abschließend die immer wieder gleichen Muster der Bilanzrezessionen in USA, Japan und Deutschland seit den dreißiger Jahren.

Muster und Regeln

„Menschen sind schlichte Gemüter, sie generalisieren, wo sie nur können und behalten das bei, solange es Erfolg hat“, so Leber. „Wir Menschen überschätzen unsere intellektuellen Fähigkeiten. Wir lernen im Laufe des Lebens, Muster zu erkennen und reagieren darauf in vorhersehbarer Weise. Wir meiden bestimmte Situationen, genauso wie wir die heiße Herdplatte zu vermeiden gelernt haben. Und wir entwickeln Werkzeuge, um unbekannte Situationen zu analysieren, zu kategorisieren und zu strukturieren. Nur selten wird unser Handeln von abstrakten Prinzipien geleitet. Gut gewählte Leitprinzipien aber machen unser Leben erfolgreicher – sei es beim Investieren, im Beruf oder bei der Partnerwahl.“ Für Leber geht es angesichts des technischen Fortschritts in der Bild- und Texterkennung darum, sich schon jetzt auch im Investmentbereich die Fähigkeiten der Roboter zunutze zu machen, um nicht von der fortschreitenden Entwicklung abgehängt zu werden. „Investoren sind Mustererkenner, und warum sollen uns Maschinen nicht dabei helfen, mehr Muster in kürzerer Zeit zu erkennen?“ Hilfe bei der Analyse will Leber gerne von Maschinen annehmen, aber die letzte Entscheidung möchte er auf absehbare Zeit lieber selber treffen. Acatis setzt bisher drei unterschiedliche Computermodelle ein, die zum einen Vorschläge und Ideen für qualitative Strategien liefern, andererseits komplette quantitative Portfolios wie Modulor oder Quantenstein Junior generieren.

Unternehmensbewertung mit Deep Learning Netzwerken

Wie maschinelles Lernen und Mustererkennung durch künstliche neuronale Netze des "Deep Learning" in einigen Disziplinen den Menschen bereits übertreffen, darüber berichtete der Mathematiker Kevin Endler, Portfoliomanager für die Produktreihe „Acatis Modulor“ und gleichzeitig Geschäftsführer der Acatis-Beteiligungsgesellschaft Quantenstein GmbH. Deep-Learning-Systeme folgen keinen vorgegebenen Regelwerken, sondern sollen durch Beobachtung, Nachahmung und Überprüfung an der Realität immer treffsicherer werden – und das funktioniert tatsächlich. Einen ersten praktischen Versuch, zugänglich für die Öffentlichkeit auf wikifolio.com, hat Acatis bereits im Projekt „Quantenstein Junior“ umgesetzt. Acatis setzt bisher vier herkömmliche Bewertungsmodelle ein – fundamental-langfristig nach Penman, eine einfache Formel, eine empirisch gewonnene Kombination von sechs Summanden aus der Bilanz und ein statistisches Random-Forest-Modell aus 14 Variablen der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung. Deep Learning soll nun ein fünftes Modell beisteuern. Die ersten Ansätze liefern bereits vereinzelt Ideen für die Aktienselektion. Verblüffend, dass ein solches sich selbst trainierendes System Apple als Luxusgüterunternehmen klassifizier, nicht als IT-Konzern – was viele Nicht-Apple-Fans schon immer ahnten.

Rechner lernen lesen – und auch verstehen

Roland Schweter von der Acatis Research GmbH in Bochum ist Germanist und Computerlinguist und befasst sich seit zwei Jahrzehnten mit Herausforderungen der Informationstechnologie für die Textanalyse. Dabei sucht und findet er lohnende Investment-Strategien, indem er umfangreiche Geschäftsberichte und Finanznachrichten analysiert. Neu ist, dass nun auch Texte, nicht nur Zahlen analysiert werden – ganz nach dem großen Value-Investoren-Vorbild Warren Buffett, der dem Hörensagen nach täglich rund 30 Geschäftsberichte liest. Deep-Learning-Techniken sind auch hier am Werk, z.B. den Wikifolio-Datenset mit zurzeit rund 300.000 Kommentaren zu analysieren – täglich kommen rund 350 hinzu. Referenzdaten liefert die komplette deutsche Wikipedia. Die Maschinen – Server mit mehreren hochleistungsfähigen Grafikkarten, die dank spezieller Programme die Rechenarbeit erledigen – lernen und entwickeln selbstständig semantische und syntaktische Eigenschaften, mit denen sie die Bedeutung von Begriffen und Texten erkennen können. Die codierten Texte können dann arithmetisch weiterverarbeitet werden – beispielsweise „König – Mann + Frau = Königin“. Schweter sieht seine Forschung auf gutem Weg, „Aussagen mit gleicher Bedeutung, aber unterschiedlichen Wörtern werden als ähnlich erkannt.“ Auf sehr kurze Sicht von einem Tag liegt die Trefferquote zwischen Nachrichten-Sentiment und Wikifolio-Performance bereits bei einem beachtlichen Wert von 58 Prozent, um auf mittlere und lange Sicht wieder abzusinken. „Wir werden weitere Text-Corpora einbeziehen und längere Zeithorizonte untersuchen, um so alle Arten von Wirtschaftsnachrichten und –berichten für das Value-Investieren nutzbar zu machen.“

Quantenstein: Deep Learning für das Value-Investieren

„Langfristig wollen wir mit Quantenstein die menschliche Intelligenz beim Value-Investieren übertreffen“, so Christian Osendorfer von Nnaisense SA, Lugano, über die erste Phase des Projekts Quantenstein, einer Kooperation von Acatis und Nnaisense. Osendorfer hat schon zuvor tiefe Netze erfolgreich zur Anomalie-Erkennung in Zeitreihen, zur Textanalyse und für Aufgaben aus dem Bildverstehen verwendet. „Es ist immer so, dass einfache Einheiten komplexe Strukturen formen.“ Bei Quantenstein wird neben Deep Learning auch das evolutionäre Reinforcement Learning (RL) angewandt, also Prüfung und Selbstverstärkung durch entsprechende Algorithmen – „wobei wir an der maschinellen Überprüfung der Ergebnisse noch intensiv forschen.“

Investieren mit Social-Media-Techniken: wikifolio.com

Wikifolio kombiniert die individuelle Geldanlage mit den Prinzipien der Schwarmintelligenz und der sozialen Medien. Anleger sollen vom frei zugänglichen Wissen aller Trader profitieren, umgekehrt sollen Trading-Talente („Hidden Champions“) entdeckt werden. Wie das in der Praxis funktioniert und was die Daten von wikifolio.com auszeichnet, erläuterte Andreas Kern, Gründer und Geschäftsführer der wikifolio Financial Technologies AG, der seine Plattform zu den Top 3 bei den Asset-Sammelstellen in Deutschland zählt. Gehandelt werden die Konstrukte als Zertifikate über die Börse Stuttgart. Laut Kern weisen schon die heute existierenden Wikifolios höhere Erträge als herkömmliche Fondsstrategien auf, bei allerdings auch deutlich höheren Risiken. Laut einer von Kern zitierten Studie des World Economic Forum werden Techniken wie bei Wikifolio zu erheblichen Erosionen des herkömmlichen Anlagemarktes führen, den Wert menschlicher Vermögensberater verringern und die Markteintrittschranken für neue Investmentberater deutlich verringern.

Bitcoin und Blockchain – sicher und entwicklungsfähig?

Dr. Carsten Otto, Agile Software Engineer bei der andrena objects ag (Frankfurt), erläuterte die Mechanismen der Blockchain-Technologie, mit der versucht wird, ein weltweit verwendbares dezentrales Zahlungssystem zu etablieren. Anhand des Beispiels Bitcoin wurde diskutiert, ob diese Mechanismen Sicherheit bieten, und welche neuen Möglichkeiten sich daraus entwickeln könnten. Dabei sind die Bitcoin und Blockchain nicht zwingend miteinander verbunden – so ließe sich die zur Dokumentation verwendete Blockchain auch als globale, irreversible, dezentrale und zugangsfreie Buchhaltungs-Datenbank verwenden, die möglicherweise ganze Schichten der bisherigen Finanzindustrie in der Wertpapier- und Derivateabsicherung überflüssig machen könnte. Nicht umsonst arbeiten 22 weltweit agierende Finanzdiensleister und Bankhäuser im R3 CEV-Projekt zusammen.

Europas Alternative zur bankrotten Geldpolitik

Ebenfalls ein Modell, das aber besser als alle anderen makroökonomischen Theorien die heutige Wirklichkeit erklärt, stellte mit der „Bilanzrezession“ der Taiwanese Richard C. Koo, Chefökonom des japanischen Nomura Research Institute und Senior-Berater für das US-Center for Strategic and International Studies vor.
„Wir leben in einer seltsamen Welt, die so in den Lehrbüchern nicht vorgesehen war, eine Welt, in der die Kreditnehmer fehlen: Marktteilnehmer zahlen Schulden zurück, obwohl der Zins bei Null oder gar unter Null liegt. Die Sparquote liegt über der Investitionsquote. Das bedeutet eine Bilanzrezession, in der die Geldpolitik zu einer weitgehend nutzlosen Waffe verkümmert.“ Nach Jahren expansiver, aber wirkungsloser Geldpolitik stellt Koo die Frage: Wie kommen wir aus dieser „Quantitative-Easing-Falle“ und Deflationsspirale wieder heraus? Seine Antwort: Wenn Unternehmen und Verbraucher rücksichtslos sparen, muss der Staat investieren, am besten in langfristig wirksame Infrastrukturprojekte und Humankapital durch Bildung. Das aber gehe in Europa nur, wenn der seit Jahren stillschweigend gebrochene Maastricht-Vertrag auch offiziell geändert wird und Regierungen erlaubt wird, mehr als 3 Prozent des BIP an Staatsschulden aufzunehmen, wenn der private Sektor trotz Nullzinsen mehr als 3 Prozent spart. Gleichzeitig müssen Instrumente entwickelt werden, um die jeweiligen nationalen Sparguthaben in die Staatsschuldverschreibungen genau dieser Länder umzulenken, anstatt dass sie ins Ausland abfließen. Geschehe hier nicht bald etwas, wäre die politische Stabilität in Europa bedroht. Für die nächsten Jahre prognostiziert Koo an den Zinsmärkten eine hohe Volatilität durch eine Stop- and Go-Politik.

Weitere Auskünfte über die Value-Konferenz erteilt die ACATIS Investment GmbH, E-Mail anfragen@acatis.de,
Tel. 069 / 97 58 37 77.

1420 Wörter / 11130 Zeichen

Veröffentlichung frei, Belegexemplar erbeten an mpr

mpr ist eine für deutsche und internationale Firmen tätige Agentur für Marketingberatung und absatzfördernde Kommunikation. Der ganzheitliche Ansatz, der Marketing, Public Relations und Promotion verbindet, ist unsere Stärke.

Firmenkontakt
mpr marketing public relations promotion
Michael Kip
Wiesenau 8
60323 Frankfurt am Main

presse@mpr-frankfurt.de
www.mpr-frankfurt.de

Pressekontakt
mpr marketing public relations promotion
Michael Kip
Wiesenau 8
60323 Frankfurt am Main
49 69 71 03 43 42
presse@mpr-frankfurt.de
www.mpr-frankfurt.de

Allgemein

Crowdfunding wird ergänzt durch Crowdfonding

Crowdfunding wird ergänzt durch Crowdfonding

Die Firma Postall AM ist mit einer neuartigen Crowdfonding-Idee gestartet. Wie beim Crowdfunding kommen Menschen zusammen, um eine gute Idee zu unterstützen und davon gemeinsam zu profitieren. Crowdfonding soll es jedem Anleger ermöglichen, wie die Hochvermögenden zu investieren.

Investoren mit einem Vermögen ab 300 Mio. Euro leisten sich häufig ein persönliches Family Office. Ihr Vorteil: Im Family Office arbeiten die eigenen Finanzexperten, die ausschließlich die Interessen des Investors gegenüber Banken und Finanzdienstleistern vertreten. Bisher haben jedoch weniger als ein Prozent aller Anleger Zugang zu diesem exklusiven Dienst.

Lars Postall, Geschäftsführer der Postall AM GmbH und Initiator der Crowdfonding – Initiative: „Wir sind der Meinung, dass jeder Anleger eine besondere Betreuung braucht und auch verdient.“ Dafür wurde ein Family Office-Fonds aufgelegt, der wie Crowdfunding-Investments auf der Idee basiert, dass viele Menschen gemeinsam ein finanzielles Schwergewicht bilden. Dafür können Investoren bereits ab 50,- Euro von einer exklusiven Family Office-Strategie für ihren liquiden Vermögensanteil profitieren. Seit Jahresanfang erzielte der vermögensverwaltende Family Office-Fonds (WKN A12BRB) bereits ein Plus von +2% und gehört damit zu den besten Anlagen seiner Klasse.

Weitere Informationen stehen auf der Crowdfonding Seite ( www.crowdfonding.de ) bereit.

Die Firma Postall AM GmbH agiert als Family Office, das exklusive Dienstleistungen allen Anlegern zugänglich macht.

Kontakt
Postall AM GmbH
Lars Postall
Heidelberger Straße 30 b
40229 Düsseldorf
0211 26136691
l.postall@postall-am.de
www.crowdfonding.de

Allgemein

DIW-Studie: 50% aller Immobilienbesitzer machen Verlust

Aufgrund magerer Zinsen fließen zurzeit Milliarden in vermietete Immobilien. Oft bleibt am Ende kein Gewinn, trotz viel Zeit und Arbeit für die Verwaltung. Eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) warnt zur Vorsicht.

DIW-Studie: 50% aller Immobilienbesitzer machen Verlust

Rehberger Werte GmbH

Seit Jahren steigende Immobilienpreise halten Anleger nicht davon ab Geld in Betongold anzulegen. Doch die Ergebnisse einer aktuellen Studie des DIW Anleger mit 11.000 Haushalten mahnen zur Vorsicht beim Geldanlagen in vermietete Immobilien. Ein Viertel der Teilnehmer der Studie erzielte keine Rendite und damit 0%. Diese Anleger haben somit nach Inflation sogar Geld verloren mit der vermieteten Immobilie. So geht es auch den 21 % der Immobilieninvestoren die zwischen 0 % und 2 % Rendite lagen und deren Vermögen damit nach Inflation ebenfalls an Kaufkraft verloren hat. Knapp 10 % der Teilnehmer machten Verluste! Gerade einmal 18 % der Investoren schafften eine Rendite von 5 % oder darüber.
Michael Rehberger, Geschäftsführer der Rehberger Werte GmbH , kommentiert: „Es ist zu beachten, dass dies die Ergebnisse waren in einem Immobilienmarkt, der über Jahre gestiegen ist. Da der Immobilienmarkt nicht ewig steigen wird, werden am Ende viele vom Ergebnis einer Immobilienanlage enttäuscht sein. Um im Immobilienmarkt dauerhaft erfolgreich zu sein, bedarf es viel Erfahrung, guter Kontakte und der nötigen Zeit sich damit auseinander zu setzen. Für viele Anleger ist eine Beteiligung an professionell gemanagten und breit gestreuten Immobilienbeteiligungen deutlich rentabler und sicherer.“ Wer die gesamte Studie lesen möchte kann sich per E-Mail an Michael Rehberger wenden.

Zu hohe Immobilienanteile am Gesamtvermögen
Im internationalen Vergleich haben deutsche Anleger zu hohe Immobilienanteile, während die Aktienanteile viel zu gering sind. So werden aktuell in Deutschland Milliarden Euro in kurzfristigen Bankguthaben geparkt. Die Kaufkraft dieser Vermögen schrumpft nach Steuer und Inflation zwar fast unmerklich, aber konstant. Michael Rehberger bemerkt: „Es ist unvorstellbar wie groß der Schaden ist, den deutsche Anleger jedes Jahr erleiden. Hauptursachen sind eine falsche Vermögensstruktur, keine klare Anlagestrategie, häufiges Wechseln der Geldanlagen und viel zu hohe und oft versteckte Kosten in Finanzprodukten. Dabei kann heute jeder nachlesen, wie er die typischen Verhaltensfehler beim Geldanlegen vermeidet. Wer dazu eine international gestreute und langfristige Strategie entwickelt, kann sich über langfristig ausgezeichnete Erträge freuen.“ Die Rehberger Werte GmbH hat für eine einfache und praktikable Umsetzung dieser bedeutenden finanzwissenschaftlichen Erkenntnisse in die Praxis die HAM-Strategie® entwickelt.

Pflegeimmobilien oder professionell geführte Immobilienfonds sind Alternativen
Natürlich sind und bleiben Immobilien ein wichtiger Bestandteil jedes ausgewogenen Anleger-Portfolios. Jedoch macht die Studie klar, dass es nur ganz wenigen Privatanlegern gelingt, damit auch ihr Vermögen zu sichern oder zu vermehren. Dazu kommt, dass viele mit der Verwaltung, Vermietung und Instandhaltung schlicht überfordert sind und es ihnen an Zeit, Lust und dem erforderlichen Know-how fehlt. Rehberger: „Auch bei den sogenannten „Immobilien-Profis“ gibt es nur wenige die dauerhaft in der Lage sind Immobilien so zu managen, dass der Anleger eine vernünftige Rendite erhält und keinen Stress mit der Verwaltung hat. Wir helfen Immobilieninvestoren mit ausgesuchten Pflegeimmobilien, Beteiligungen und Zweitmarktfonds, stressfrei solide Erträge zu realisieren.“ Das Konzept der Wohlstandsberatung wird am 07.10.2014 in einem kostenfreien Vortrag aufgezeigt. Das Anmeldeformular finden Sie hier .

Die Rehberger Werte GmbH betreut auf Honorarbasis anspruchsvolle Unternehmer, Geschäftsführer, Vorstände und Privatpersonen bei der Verwaltung und Strukturierung ihres Vermögens. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht allein die persönliche Lebenssituation und Lebensplanung von unseren Mandanten und deren Familien. Dabei umfasst unsere Wohlstandsberatung weit mehr als nur Finanzen. Sie umfasst Ihre persönliche Lebensplanung, Finanzplanung und die Honorarberatung. Damit geben wir unseren Mandanten ein klares Bild darüber, wo sie heute stehen und zeigen ihnen konkrete Zukunftsszenarien. Investiert wird nach wissenschaftlich gesicherten Anlagegrundsätzen, damit das Vermögen kosteneffizient und transparent arbeitet. So werden vorhandene Ertragspotenziale mit geringstmöglichem Risiko genutzt.

Mit einem Netzwerk ausgesuchter Experten unterstützt die Rehberger Werte GmbH Ihre Mandanten bei vier Herausforderungen: Vermögenswachstum und Vermögensschutz; Minimierung von Steuern; wirkungsvolles soziales Beitragen; Nachfolgeplanung und Liquidität im Erbfall.

Über unseren -Zweite-Meinung-Service- geben wir Anlegern kostenlos eine unabhängige Meinung und zeigen Ihnen welche Mehrwerte wir Mandanten mit unserer Wohlstandsberatung verschaffen können.

Kontakt
Rehberger Werte GmbH
Michael Rehberger
Am Oberen Luisenpark 7
68165 Mannheim
0621-718988-0
mrehberger@rehberger-werte.de
http://www.rehberger-werte.de