Tag Archives: Japan

Allgemein

Neuerscheinung: „Die Wiese badet im Gelb“ von Gerhard A. Spiller

Gerhard A. Spiller verbindet in seinem neuen Gedichtband japanische Lyriktradition mit europäischer Moderne.

Neuerscheinung: "Die Wiese badet im Gelb" von Gerhard A. Spiller

„Die Wiese badet im Gelb“ von Gerhard A. Spiller (Buchcover)

Der Weg zur Globalisierung mag in der heutigen Zeit oftmals mit unüberwindbaren Hürden gespickt sein. Nicht jedoch in der Lyrik, wie der neue Band „Die Wiese badet im Gelb“ von Gerhard A. Spiller eindrücklich beweist. Lyrische Miniaturen in traditionellen japanischen Gedichtformen treffen thematisch breit gefächert auf die europäische Moderne.

Spillers Haiku laden ein zur minutiösen Betrachtung der Natur im Wechsel der Jahreszeiten. Während er mit der Senryu-Form die Liebe und die Familie feiert, fügen sich nachdenkliche und philosophische Verse zu siebenzeiligen Choka. Auch die Sorge um das perfekte Wechselspiel allen Lebens, das oft so unbedacht gefährdet wird, hat Gerhard A. Spiller als reflektierte gedankliche Essenz in nur wenigen Silben konzentriert. Dieser Spezialist der kurzen Form behält die Lebenswirklichkeit vor der eigenen Haustür im poetischen Blick. Und hoch über so viel Schönem und Bedrohlichem steht die „Sonne im Zenit, / weit entfernt von der Erde. / Was wird sie sehen?“

Leseproben:

Haiku

Einst ein Weizenfeld,
heute ein neuer Baumarkt.
Was brauche ich mehr?

Senryu

Du kleine Hexe
flößt mir Liebestränke ein,
nun bin ich ganz dein.

Choka

Macchiato

Laut rauscht die Dusche,
warmes Wasser dampft hinab
an ihrem Körper,
während noch ganz unbemerkt
der Duft von Kaffee
durch die ganze Wohnung zieht
und neuen Genuss verheißt.

Der Autor:

Gerhard A. Spiller wurde 1964 im niedersächsischen Ölsburg geboren und lebt heute in Ilsede. Nach einer Verwaltungsausbildung und dem Studium der Verwaltungswissenschaft an der Universität Konstanz arbeitet er seit 1994 als Kommunalbeamter beim Landkreis Peine. Seit 2002 widmet er sich auch intensiv dem Schreiben. Er ist u. a. Mitglied der Deutschen Haiku-Gesellschaft sowie der Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik.

Das Buch:

Gerhard A. Spiller
Die Wiese badet im Gelb
Haiku, Senryu, Choka
90 Seiten, Broschur
EUR 12,80 [D]
Deiningen 2018
ISBN 978-3-943599-58-9
Verlag Steinmeier
www.Poesie21.de

Kontakt:

Poesie 21 im Verlag Steinmeier
Gewerbepark 6
86738 Deiningen
Telefon: 09081 / 2964-0
info@Poesie21.de
www.Poesie21.de

Die Buchreihe Poesie 21 präsentiert bemerkenswerte zeitgenössische Gedichtbände und lyrische Debüts in deutscher Sprache. Für Poesie 21 kooperiert DAS GEDICHT, Lektorats-Service / Anton G. Leitner Verlag seit 2006 eng mit Druckerei und Verlag Steinmeier GmbH & Co. KG, Deiningen.

Alle Titel der Reihe Poesie 21 werden von „DAS GEDICHT, Lektorats-Service“ unter der Obhut des Erfolgsherausgebers Anton G. Leitner sorgfältig lektoriert und komponiert.

Steinmeier besorgt als Meisterbetrieb und Vertragspartner der Autoren mit seiner hauseigenen Qualitätsdruckerei die Gesamtherstellung und den Verlag der Bände.

Kontakt
Poesie 21 im Verlag Steinmeier
Matthias Steinmeier
Gewerbepark 6
86738 Deiningen
09081 / 2964-0
info@Poesie21.de
http://www.poesie21.de

Allgemein

Andre Wiersig: Schafft er es als erster Deutscher die Tsugaro Strait zu durchqueren?

Oceans Seven: Extremschwimmer hat schon vier von sieben Kanälen geschafft

Andre Wiersig: Schafft er es als erster Deutscher die Tsugaro Strait zu durchqueren?

20 Kilometer durch die japanische Meeresenge. Im Juli startet der deutsche Extremschwimmer. (Bildquelle: André Wiersig)

Irgendwann zwischen dem 9. Juli und dem 13. Juli 2018 ist es soweit: Extremschwimmer Andre Wiersig schwimmt im Rahmen seiner Oceans Seven Challenge durch die japanische Tsugaru Strait. Der genaue Termin wird – je nach Wetterlage – in Abstimmung des Kapitäns des Begleitbootes festgelegt.

Die Oceans Seven ist für Schwimmer das, was bei Bergsteigern die Seven Summits sind. Sieben Meeresengen auf fünf Kontinenten müssen durchschwommen werden. Dabei spielt die Zeit keine Rolle. Wichtig ist: der Athlet startet an Land und kommt auch an Land wieder an. Andre Wiersig hat bereits vier Kanäle erfolgreich durchschwommen: Ärmelkanal (2014, 9 Stunden, 43 Minuten), Kawai Channel (2015, 16 Stunden, 26 Minuten), North Channel (2016, 12 Stunden, 17 Minuten) und den Santa Catalina Channel (2017, 9 Stunden, 48 Minuten). In diesem Sommer will er die fünfte Etappe meistern, die bisher nur von 31 Menschen bewältigt wurde. Wenn Wiersig erfolgreich ist, wird er der erste Deutsche sein.

Auf 20 Kilometern Strömungen, Strudel und Haie
Die Tsugaru Strait, die zwischen den Inseln Honshu und Hokkaido liegt, ist 20 Kilometer breit. Hier trifft die Japanische See auf den Nordpazifik und der japanische Tiefseegraben liegt auch ganz in der Nähe. In der Tsugaru Strait gibt es starke Strömungen und Strudel, die den Schwimmer entweder in der Durchquerung unterstützen oder ihn einige Stunden länger im Wasser halten, wenn er gegen eine Strömung oder einen Strudel ankämpfen muss. Die Durchquerung dauert zwischen neun und 15 Stunden.

Dieses Gebiet ist ein beliebtes Fanggebiet für Thunfische, die an Langleinen geködert werden. Wenn die Thunfische anbeißen, hängen sie also schön aufgereiht in einer Reihe und die Haie müssen nur zuschnappen. Aus diesem Grund muss Andre Wiersig auch zwei Begleitboote chartern. Zwischen beiden Booten wird eine unterwasserlaufende Boje gezogen, die verhindert, dass der Schwimmer als Beute von den Haien wahrgenommen wird. Ein Haikäfig ist bei der Challenge nicht erlaubt.
Wiersig bezahlt an diesem Tag die örtlichen Fischer, damit diese nicht auf das Meer herausfahren, in der Hoffnung, dass diese Vorsichtsmaßnahme dazu beiträgt nicht so viele Hai anzulocken. In dem Kanal tummeln sich auch Humboldkalamare. Die als Raubtiere geltenden Tintenfische haben einen Rumpf von einem Meter Länge und zehn Tentakeln, die bis zu zwei Meter lang sein können. Sie gelten als sehr aggressiv und treten in der Regel in großen Schwärmen auf.

Nachts (fast) allein im Ozean
In der Regel startet Wiersig in der Dunkelheit und schwimmt durch die Nacht. Das minimiert das Risiko, von Haien gesichtet zu werden. Ihn begleitet sein Schwager Jürgen Peters in einem Kanu. Die beiden sind ein eingespieltes Team und Wiersig kann sich voll auf Jürgen verlassen. Dieser weiß genau, was er Andre zutrauen kann und wann möglicherweise der Zeitpunkt gekommen ist, ihn aus dem Wasser zu holen, weil die Erschöpfung zu groß ist. Das ist zwar noch nicht vorgekommen, aber diese Vorsichtsmaßnahme kann sein Leben retten. Vom Begleitboot aus, auf dem auch zwei Vertreter der Swim Association mitfahren die bestätigen, dass alles nach den Regeln abläuft, erhält Wiersig in Abständen von circa 30 Minuten über ein Netz Nahrung gereicht: die hochkalorische, breiige Maße hält ihn bei Kräften. „Das Schwimmen im Ozean kann man mit dem Bahnziehen in einem Schwimmbad nicht vergleichen. Hier gibt es nie einen Rhythmus, dem man sich anpassen kann. Die Wellen klatschen immer gegeneinander und da muss ich dann durch. Manchmal sehe ich sogar das Kanu nicht mehr, weil Jürgen dann grade auf einer Welle paddelt, die drei oder vier Meter über mir ist“, so der zweifache Familienvater. „Wenn ich im offenen Meer schwimme, dann empfinde ich das als großes Privileg. Es ist nicht jedem vergönnt nachts im offenen Meer zu schwimmen. Ich fühle mich dem Wasser dann noch stärker verbunden. Ich personifiziere es regelrecht, spreche mit dem Meer, dem Wasser, das mich umgibt. Dieses Urgefühl empfinde ich als bedingungslose Liebe. Für mich spiegelt das Wasser das Leben wieder. Schließlich ist es die Grundlage allen Lebens auf dieser wunderschönen Erde. Umso größer ist meine Scham, wenn ich auf Plastik im Wasser stoße. Ich schäme mich dafür, was wir Menschen unseren Meeren zumuten. Angefangen beim Anstieg von Co2-Emissionen, über die Belastung mit Plastikmüll, bis hin zur Versauerung der Meere. Diese Entwicklungen stimmen mich sehr nachdenklich“.
Verantwortung für Familie und Fulltime-Job

Wiersig arbeitet als Vertriebs- und Marketingleiter für ein IT-Unternehmen in Hamburg und absolviert einen Fulltime-Job. Mit seiner Frau und seinen beiden Kindern wohnt er in Paderborn. „Meine Frau gibt mir die nötige Unterstützung, die ich für diese Vorhaben brauche. Sonst könnte ich das alles gar nicht schaffen“. Auch die finanzielle Herausforderung hat bisher die Familie getragen. „Die Japan-Reise kostet mit allem Drum und Dran rund 20.000 Euro, da ist es schon sehr hilfreich, wenn Unterstützung von Sponsoren kommt“, sagt der Extremschwimmer. Mittlerweile buchen ihn Unternehmen für Motivationsvorträge für Kunden- und Mitarbeiter-Events. Diese Honorare tragen ebenfalls zur Finanzierung der Expeditionen bei. In seinem Vortrag „Nachts allein im Ozean – Erfolgreich unter extremen Bedingungen“ berichtet Andre Wiersig nicht nur über seine Erfolge sondern gibt auch Tipps für alle, die ein kleineres Ziel als er verfolgen. „Das kann der erste fünf Kilometer Lauf sein oder der Wunsch italienisch zu lernen.“

PR-Agentur

Kontakt
GAUSEMEIER PR
Sabine Gausemeier
Pastor-Epke-Straße 10a
33154 Salzkotten
0170 9129601
sabine@gausemeier-pr.de
http://www.gausemeier-pr.de

Allgemein

KYOCERA TCL Solar nimmt Japans größtes schwimmendes Solarkraftwerk mit 13,7 Megawatt Leistung in Betrieb

18 Hektar Solarmodule erzeugen 16.170 Megawattstunden pro Jahr – genug, um rund 4.970 typische japanische Haushalte zu versorgen

KYOCERA TCL Solar nimmt Japans größtes schwimmendes Solarkraftwerk mit 13,7 Megawatt Leistung in Betrieb

13,7-MW-Solarkraftwerk auf dem Stausee am Yamakura-Damm

Kyocera und die Tokyo Century Corporation haben vor kurzem bekanntgegeben, dass ihr Tochterunternehmen Kyocera TCL Solar LLC im März Japans größtes(1) schwimmendes Solarkraftwerk mit einer Leistung von 13,7 Megawatt (MW) in Betrieb genommen hat. Die Anlage, die ihren Standort auf dem Stausee am Yamakura-Damm, Ichihara (Präfektur Chiba) hat, wurde am 20. März feierlich und unter Anwesenheit von Kensaku Morita, Gouverneur der Präfektur Chiba, eingeweiht. Kyocera TCL Solar wurde als gemeinsames Unternehmen von Kyocera and Tokyo Century 2012 gegründet und konzentriert sich auf die Entwicklung großer Solar-Projekte.

Die Anlage schwimmt auf dem Stausee, dessen kommerzielle Nutzung in der Zuständigkeit des Büros für Wasserversorgung der Präfektur Chiba liegt. Auf einer Oberfläche von 180.000 m2 bzw. 18 Hektar wurden genau 50.904 Kyocera-Solarmodule installiert, deren voraussichtliche jährliche Stromerzeugung 16.170 Megawattstunden (MWh) beträgt – genug elektrische Energie, um rund 4.970 typische japanische Haushalte(2) zu versorgen. Die gesamte von der Anlage erzeugte Energie wird an das Versorgungsunternehmen TEPCO Energy Partner Inc. verkauft. Das Projekt wurde ursprünglich von der Gemeinwirtschafts-Agentur der Präfektur Chiba entwickelt, die Unternehmenspartner suchte, um ihre eigene Umweltbelastung zu reduzieren.

Seit seiner Gründung hat Kyocera TCL bereits 61 Solarkraftwerke(3) in ganz Japan errichtet. Dazu zählt auch das soeben fertig gestellte größte schwimmende Solarkraftwerk des Landes, die 13,7-MW-Anlage in Yamakura. Insgesamt hat das Unternehmen bereits sieben schwimmende Solaranlagen realisiert, um Japans Süßwasser-Dämme und Stauseen an Stelle von landwirtschaftlich nutzbaren Flächen zu verwenden. Dies geschieht auch vor dem Hintergrund, dass die Gewinnung von Landflächen für Kraftwerks-Großanlagen zunehmend schwieriger wird.

Kyocera TCL Solar, Kyocera und Tokyo Century werden sich auch in Zukunft dafür engagieren, erneuerbare Energiequellen voranzubringen und so zum Schutz der Umwelt und zur Schaffung einer nachhaltigen Gesellschaft beitragen.

Projektüberblick: Schwimmende Solaranlage in Yamakura
Betriebsort: Yamakura-Damm (Ichihara, Präfektur Chiba, Japan)
Betreiber:Kyocera TCL Solar LLC
Fläche: rund 180.000 m2
Maximale Leistung: rund 13,7 MW
Solar-Module: 270-Watt-Kyocera-Module (insgesamt 50.904 Module)
Jährliche Stromerzeugung (Schätzung): rund 16.170 MWh
Erzeugte Energie wird an TEPCO Energy Partner Inc. verkauft
Betriebsbeginn: 5. März 2018 (Baubeginn im Dezember 2015)
Entwurf und Bauausführung: Kyocera Communication Systems Co. Ltd.
Wartung: Kyocera Solar Corporation

Unternehmensüberblick:
Name: Kyocera TCL Solar LLC
Standort: Chiyoda-ku, Tokyo, Japan
Anteilseigner: Tokyo Century Corporation (81 %), Kyocera Corporation (19 %)
Gründung: August 2012
Unternehmenszweck: Verkauf der durch Solar-Kraftwerke erzeugten Energie

(1) Japans größte, derzeit in Betrieb befindliche, schwimmende Solarstrom-Anlage bezogen auf Leistung. Basierend auf einer Analyse durch Kyocera TCL Solar LLC, Stand 20. März 2018.
(2) Berechnung basiert auf Durchschnittsverbrauch von 2973,6 kWh pro Haushalt und Jahr. Quelle: Japan Atomic Energy Relations Organization
(3) Gesamtanzahl der in Betrieb befindlichen Anlagen, Stand 20. März 2018

Die KYOCERA Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 231 Tochtergesellschaften (31. März 2017) bestehenden KYOCERA-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologiekonzern ist weltweit einer der ältesten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit mehr als 40 Jahren Branchenerfahrung. 2017 belegte Kyocera Platz 522 in der „Global 2000“-Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 70.000 Mitarbeitern erwirtschaftete KYOCERA im Geschäftsjahr 2016/2017 einen Netto-Jahresumsatz von rund 11,86 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u. a. Drucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile und Feinkeramik-Produkte. KYOCERA ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der KYOCERA Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen sowie der KYOCERA Document Solutions in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchstdotierten Auszeichnungen für das Lebenswerk hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 400.000 Euro*).

Firmenkontakt
Kyocera
Daniela Faust
Hammfelddamm 6
41460 Neuss
02131/16 37 188
02131/16 37 150
daniela.faust@kyocera.de
http://www.kyocera.de

Pressekontakt
Serviceplan Public Relations und Content
Benjamin Majeron
Brienner Straße 45 a–d
80333 München
089/2050 4193
b.majeron@serviceplan.com
http://www.kyocera.de

Allgemein

KYOCERA TCL Solar stellt 21,1-Megawatt-Solarkraftwerk auf umgewidmeter Landfläche in Japan fertig

Solarstrom-Anlage liefert das Äquivalent der jährlichen Stromversorgung von rund 7.730 Haushalten

KYOCERA TCL Solar stellt 21,1-Megawatt-Solarkraftwerk auf umgewidmeter Landfläche in Japan fertig

Solarkraftwerk mit einer Leistung von 21,1 MW in Hagi City

Kyocera und die Tokyo Century Corporation haben vor kurzem bekanntgegeben, dass die Kyocera TCL Solar LLC den Bau eines Solarkraftwerks mit einer Leistung von 21,1 Megawatt in Hagi City, Präfektur Yamaguchi, Japan abgeschlossen hat. 78.144 Kyocera-Solarmodule wurden auf einer Landfläche von rund einem Quadratkilometer installiert. Diese Fläche war ursprünglich für eine Entsorgungsanlage für Industrieabfälle vorgesehen, wurde dann jedoch für das nachhaltige Energie-Projekt umgewidmet. Am 11. Januar 2018 feierte eine Zeremonie den Abschluss der Bauarbeiten. Die Anlage wird voraussichtlich 23.000 Megawattstunden (MWh) pro Jahr liefern – genug elektrische Energie, um rund 7.730 typische japanische Haushalte(1) zu versorgen.

Die gesamte von der Anlage erzeugte Energie wird an das lokale Energieversorgungsunternehmen Chugoku Electric Power Co. Inc. verkauft. Es handelt sich um das zweitgrößte von Kyocera TCL Solar betriebene Solarkraftwerk. Platz Eins hält die 25-MW-Anlage in Fushimi-ku, Kyoto City, die auf einem aufgegebenen Golfplatz errichtet wurde.

Insgesamt hat Kyocera TCL Solar seit der Gründung des Unternehmens im August 2012 in Japan 58 Solarkraftwerke mit einer Gesamtleistung von 166,9 MW(2) errichtet. In den Kraftwerken werden Kyoceras hoch leistungsfähige und hoch zuverlässige Solar-Module eingesetzt, die eine außergewöhnlich hohe jährliche Energieausbeute in einer Vielzahl von Einsatzumgebungen erreichen. Das auf Qualitätskontrolle und Risikomanagement spezialisierte Unternehmen DNV GL (Det Norske Veritas und Germanischer Lloyd) hat Kyoceras Solar-Module in seiner „PV Module Reliability Scorecard“ drei Mal in Folge als „Top Performer“ in allen Testkategorien ausgewiesen (attestiert in jeder Scorecard seit 2014).

Um Japans weitläufige Wasserflächen zu nutzen, konzentriert sich Kyocera TCL Solar darüber hinaus auf die Errichtung schwimmender Solarstrom-Anlagen und hat in Japan bereits fünf schwimmende Solarkraftwerke in Betrieb genommen. Die jüngste Fertigstellung betrifft Japans größte schwimmende Solarstrom-Anlagen(3) mit einer Leistung von 13,7 MW. Sie wurde auf einem Stausee in der Präfektur Chiba errichtet und soll ihren Betrieb plangemäß im März 2018 aufnehmen. Mit Projekten wie diesem unterstreichen Kyocera TCL Solar, Tokyo Century und Kyocera ihr anhaltendes Engagement, erneuerbare Energiequellen voranzubringen und dabei zum Schutz der Umwelt und zur Schaffung einer nachhaltigen Gesellschaft beizutragen.

(1) Berechnung basiert auf Durchschnittsverbrauch von 2973,6 kWh pro Haushalt und Jahr. Quelle: Japan Atomic Energy Relations Organization
(2) Gesamtleistung der in Betrieb befindlichen Anlagen mit Stand 31. Dezember 2017
(3) Japans größte schwimmende Solarstrom-Anlage bezogen auf Leistung. Basiert auf Analyse der aktuell in Betrieb befindlichen Projekte durch Kyocera TCL Solar LLC, Stand 31. Dezember 2017

Die KYOCERA Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 231 Tochtergesellschaften (31. März 2017) bestehenden KYOCERA-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologiekonzern ist weltweit einer der ältesten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit mehr als 40 Jahren Branchenerfahrung. 2017 belegte KYOCERA Platz 522 in der „Global 2000“-Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 70.000 Mitarbeitern erwirtschaftete KYOCERA im Geschäftsjahr 2016/2017 einen Netto-Jahresumsatz von rund 11,86 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u. a. Drucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile und Feinkeramik-Produkte. KYOCERA ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der KYOCERA Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen sowie der KYOCERA Document Solutions in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchstdotierten Auszeichnungen für das Lebenswerk hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 400.000 Euro*).

Firmenkontakt
Kyocera
Daniela Faust
Hammfelddamm 6
41460 Neuss
02131/16 37 188
02131/16 37 150
daniela.faust@kyocera.de
http://www.kyocera.de

Pressekontakt
Serviceplan Public Relations
Benjamin Majeron
Brienner Straße 45 a–d
80333 München
089/2050 4193
b.majeron@serviceplan.com
http://www.kyocera.de

Allgemein

stahlheberjost goes Japan – Neuer Single-Release

Das schweizerisch-deutsche Electropop-Duo veröffentlicht seine zweite Single.

stahlheberjost goes Japan - Neuer Single-Release

Nach dem ersten Songprojekt „Take Off“ mit dem weltweit bekannten 97-jährigen Bodybuilder Charles Eugster (verstorben 2017), hat das Duo stahlheberjost jetzt den Electro/Ambient-Track „Fly To Shimoda“ speziell für den japanischen Tourismusbereich produziert.

YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=V3ul92Gr7qs

In Hamburg ansässig und der japanisch-maritimen Kultur zugewandt, war der Bezug zur japanischen Hafenstadt Shimoda (Präfekturbezirk Shizuoka) naheliegend.

stahlheberjost: „Fly To Shimoda verbindet asiatische Traditionselemente musikalisch mit meditativ-elektronischer Abwandlung. Reiselust, Fernweh und Urlaubsidylle – der Japan-Elektro-Popsong intoniert die Neugier auf Fernöstliches.

Wir freuen uns, diesen Song im japanischen Markt zu promoten und über die neuen Bekanntschaften, die hierdurch im asiatischen Raum bereits entstanden sind.“

Stahlheber & Jost Music Entertainment
Music | Media | More

Kontakt
Stahlheber & Jost Music Entertainment
H. Stahlheber S. Jost
Winterhuder Weg 29
22085 Hamburg
+49 (0) 176 239 445 74
contact@stahlheberjost.com
http://www.stahlheberjost.com

Allgemein

Construction of new spinning plant for Planova™ filters

Construction of new spinning plant for Planova™ filters

Planova virus removal filters from Asahi Kasei (Source: @Asahi Kasei)

Düsseldorf, January 16, 2018 – Asahi Kasei Medical will construct a new plant for the spinning of cellulose hollow-fiber membranes for Planova™ virus removal filters in Nobeoka, Miyazaki, Japan, increasing annual production capacity by 40,000 m2/year upon completion in May 2019.

Virus removal filters are used to enhance safety in the production process for biotherapeutic products such as biopharmaceuticals and plasma derivatives. Asahi Kasei Medical has earned wide recognition among customers around the world for the performance and reliability of its virus removal filters-both Planova™ cellulose membrane filters, which were launched in 1989 as the world’s first filters developed specifically for removing viruses from biotherapeutic products, and Planova™ BioEX hydrophilic PVDF (polyvinylidene fluoride) membrane filters, which provide superior viral clearance in high protein concentration solutions.

With heightened standards throughout the world for the viral safety of biotherapeutics and advances in the development of monoclonal antibodies and other biopharmaceuticals, global demand for Planova™ filters is expected to continue on growing. The new spinning plant will enable Asahi Kasei Medical to maintain stable product supply and meet rising demand. Together with a spinning plant for Planova™ BioEX filters completed in Oita, Japan, in 2016, the new spinning plant announced today will increase Asahi Kasei Medical“s total production capacity for hollow-fiber virus removal membranes to 130,000 m2/year.

„This investment to increase production capacity will ensure our sustainable and stable supply to meet all customer“s increasing needs. The mission of Asahi Kasei Medical“s bioprocess business is „Pioneering Biologics Safety and Manufacturing Efficiency“, and with that we want to contribute further to the development and evolution of the bioprocessing industry“, Takeshi Himeno, President of Asahi Kasei Medical says.

Outline of the new spinning plant

Location:Nobeoka, Miyazaki, Japan*
Capacity:40,000 m2/year
Groundbreaking:April 2018
Completion:May 2019

* Adjacent to existing facilities for spinning hollow fiber and assembly of Planova™ filters

About the Asahi Kasei Corporation
The Asahi Kasei Corporation is a globally active technology group that works in the three business areas of Material, Homes and Health Care. Material includes fibres & textiles, petrochemicals, high-performance polymers, high-performance plastics, consumer products, battery separators and electronics. Homes offers construction material to finished houses on the Japanese market. The area Health Care includes pharmaceuticals, medical technology, as well as devices and systems for acute and intensive medicine. With about 34,000 employees across the world, the Asahi Kasei Group supports customers in more than 100 countries.

„Creating for Tomorrow“. With this slogan, the Asahi Kasei Group refers to the common mission of all its companies, to help people across the world towards a better life and living with sustainable products and technologies. You can find further information at

www.asahi-kasei.co.jp/asahi/en/
https://www.asahi-kasei.eu/

The Asahi Kasei Group is a diversified group of companies led by Asahi Kasei Corp., with operations in the Material, Homes, and Health Care business sectors. Asahi Kasei distributes its innovative technologies and unique materials on markets worldwide.
With more than 30,000 employees around the world, the Asahi Kasei Group serves customers in more than 100 countries. Asahi Kasei is „Creating for Tomorrow“ with all operations sharing a common mission of contributing to life and living for people around the world.

Company-Contact
Asahi Kasei Europe GmbH
Sebastian Schmidt
Am Seestern 4
40547 Düsseldorf
Phone: +49 (0)211 280 68 139
E-Mail: Sebastian.Schmidt@asahi-kasei.eu
Url: https://www.asahi-kasei.eu/

Press
financial relations GmbH
Henning Küll
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
Phone: +49 (0) 6172 27159 12
E-Mail: h.kuell@financial-relations.de
Url: http://www.financial-relations.de

Allgemein

Japanische Ästhetik trifft europäische Eleganz: Seiden-Kimonos für Curvys

Japanische Ästhetik trifft europäische Eleganz: Seiden-Kimonos für Curvys

(Bildquelle: Credits: Kimonomanufaktur)

Kimono kommt aus dem Japanischen und heißt wörtlich übersetzt „Anzieh-Sache“. Ein Kimono ist ein traditionelles japanisches Kleidungsstück. Er reicht fast bis zu den Fussknöcheln und erinnert ein wenig an einen Kaftan, der durch eine breite Schärpe (Obi) zusammengehalten wird.

Das Label Kimonomanufaktur arbeitet mit original japanischen Schnitten. Allerdings sind Japanerinnen im Durchschnitt 1,53 Meter groß und damit rund 10 cm kleiner als beispielsweise deutsche Frauen. Ganz abgesehen von der kleineren Konfektionsgröße und der anderen Körpersilhouette. Die Schnitte wurden daher auf europäische Konfektionsgrößen und Bedürfnisse adaptiert.

Die besondere Eleganz und Ausstrahlung traditioneller Kimonos kommt sicherlich auch durch die dominanten Gürtel. Man nennt sie Obi. Doch einen traditionellen Kimono anziehen, den Gürtel umbinden und fertig – so einfach ist das nicht. Selbst in Japan beherrschen nur wenige die Kunst, das Seidengewand richtig anzuziehen. Viel zu aufwändig und kompliziert ist das Binden eines Original-Obis. Das Team von Kimonomanfuktur hat deshalb eine modifizierte Bindeversion entwickelt. Sie gleicht optisch einem traditionellen Obi, ist jedoch so einfach in der Handhabung, dass der Gürtel bequem alleine angelegt werden kann.

Der Online-Shop von Kimonomanufaktur ist seit wenigen Wochen online. Japanische Tischkultur und Bio-Tees von zertifizierten Bio-Fachhändlern gehören ebenso zum Portfolio wie traditionelle und modern interpretierte Kimonos.
Gefertigt wird in den Konfektionsgrößen S bis XXL. Die Modelle sind meist aus reiner Seide. Es ist geplant auch Kurz- und Lang- sowie Sondergrößen zu bedienen. Interessierte können bereits jetzt eine entsprechende Anfrage via E-Mail stellen.

Weitere Fotos der aktuellen Kollektion finden Sie auf www.plusperfekt.de

PlusPerfekt.de – Online-Magazin für Plus-Size-Fashion, Lifestyle, News & Trends.

PlusPerfekt.de steht für ein neues Selbstbewusstsein. Für die Lust am Leben und den Spaß an der Mode. Gerade und erst Recht mit Plus Size!

Firmenkontakt
PlusPerfekt – OnlineMagazin für Plus Size Fashion, Trends & LifeStyle
Christine Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
09364 8157951
info@PlusPerfekt.de
https://www.plusperfekt.de

Pressekontakt
Scharf PR
Ann-Christin Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
09364 8157950
info@ScharfPR.de
http://www.scharfpr.de

Allgemein

Was kann man tun, wenn der Wunschnamen unter den jp-Domains nicht mehr frei ist?

Was kann man tun, wenn der Wunschnamen unter den jp-Domains nicht mehr frei ist?

Ist die Kirschblütenzeit nicht die schönste Zeit? (Bildquelle: shell_ghostcage)

Wenn Ihre Firma die gewünsche Domain unter .jp nicht bekommen kann, weil sie bereits belegt ist, gibt es eine Reihe von Alternativen:
.co.jp, .gr.jp oder ne.jp. Webseiten unter diesen Domains werden von Google.jp und anderen japanischen Suchmaschinen wie Webseiten unter .jp behandelt.

Die jp-Domains sind die Domains aus Japan. Sie gehören zu den populären Domains in Asien.

Bei der Fa. Secura ist die Stellung eines japanischen Treuhänders als Administrative Contact im Preis inbegriffen. Jp-Domains sind auch als Domains mit japanischen Schriftzeichen registrierbar, kurz idn.jp genannt.

Von der jp-domain ist die ältere co.jp-domain zu unterscheiden, die für japanische Firmen gedacht ist. Es gibt drei Möglichkeiten:

1. Sie haben eine japanische Niederlassung. Zur Registrierung der co.jp-Domain wird das „company toukibotouhon“ benötigt. Das entspricht unserem Handelsregisterauszug. Bitte schicken Sie das Dokument per PDF an secura@domainregistry.de.
2. Sie planen eine japanische Niederlassung innerhalb der nächsten 6 Monaten zu haben.
3. Sie wollen keine Niederlassung in Japan. Ein Treuhänder wird gestellt.

Bei der Variante drei gibt es zwei Einschränkungen:
a) Die Domain kann nur mit einer Weiterleitung auf eine andere Domain aktiviert werden. Sie können keinen eigenen Inhalt hinterlegen.
b) Die Domain kann nicht von Secura wegtransferiert werden.

Sie können auch gr.jp-domains registrieren, die ursprünglich für Gruppen gedacht waren, aber jetzt jedermann offenstehen. Der japanischen Administrative Contact wird automatisch gestellt. Sie können ebenfalls ne.jp-domains registrieren. Der japanischen Administrative Contact wird ebenfall gestellt.
Wir catchen auch jp-Domains, die in „suspended mode“ sind. Bitte kontaktieren Sie uns wegen dem Preis unter secura@domainregistry.de.

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de/jp-domains.html
http://www.domainregistry.de/tokyo-domains.html

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text
kann veraendert werden. Weitere gemeinfreie Fotos können angefordert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

Secura gewann 2016 den Ai Intellectual Property Award „als Best International Domain Registration Firm – Germany“. Beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nominierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

Kontakt: Secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

ICANN-Registrar Secura GmbH
Hans Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
Germany
Phone: +49 221 2571213
Fax: +49 221 9252272
secura@web.de
http://www.domainregistry.de
http://www.com-domains.com

Kontakt
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
+49 221 2571213
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

Allgemein

Erlesene Düfte ohne Chemie – Räucherstäbchen 25% günstiger

Erlesene Düfte ohne Chemie - Räucherstäbchen 25% günstiger

Seit Urzeiten werden Düfte gezielt eingesetzt, um bestimmte Wirkungen und Stimmungen zu erzeugen. Noch bis 31.1.2018 gibt es bei Abaton Vibra satte 25% Rabatt auf alle Räucherstäbchen des liebevoll und mit Bedacht ausgewählten Sortiments. Teilweise handelt es sich dabei um Jahrhunderte alte Rezepturen.

Wohlgerüche sind sinnlich, lösen Stimmungen aus und können sogar heilsam sein. Bestimmte Düfte lösen Stress auf, steigern die Konzentrationsfähigkeit, reinigen Räume von negativen Energien, fördern die Kreativität, zentrieren, hellen die Stimmung auf, machen den Kopf frei, entspannen, harmonisieren, beruhigen oder lassen uns sogar besser schlafen.
Das liegt mitunter daran, dass die Nase auch das Tor zum Bewusstsein genannt wird, weil Riechen und Atmen, Emotion und Erinnerung untrennbar miteinander verbunden sind. Mit dem Einatmen nehmen wir Duftstoffe aus unserer Umgebung auf und aktivieren damit die Rezeptoren in der Nase. Diese senden die erhaltenen Informationen unmittelbar weiter an das Gehirn, genauer gesagt an das limbische System und diese Gehirnregion ist nicht nur für Gerüche zuständig, sondern steuert ebenfalls alle Emotionen und Gedächtnisfunktionen.

Für jeden Gemütszustand und jeden Anlass gibt es den passenden Duft, der uns wieder ganz bei uns selbst ankommen lässt, die Stimmung angenehm hebt, uns tiefer atmen und vitaler fühlen lässt.

Die Räucherstäbchen von Abaton Vibra stammen aus Nepal, Indien, Tibet und Japan. Alle sind in Handarbeit hergestellt, enthalten natürliche Zutaten wie Hölzer, Kräuter, Blüten, Öle und Harze und je nach Herkunft sind sie entweder gerollt oder in Stäbchenform gepresst. Ihre Wirkungen sind teilweise seit Jahrhunderten bekannt und lassen sich entsprechend gezielt nutzen.

Schöne Düfte wie diese lassen uns Hingabe an das Leben fühlen, schenken Freude, Zufriedenheit und tiefe innere Ruhe. Und am besten vertraut man einfach seiner Nase, um den passenden Duft zu finden.

Räucherstäbchen in großer Auswahl sind im Onlineshop von Abaton Vibra erhältlich: https://www.sound-spirit.de/shop/Raeucherstaebchen/

Abaton Vibra bedeutet „Schwingungen des Allerheiligsten“. Die schwäbische Firma gibt es bereits seit 1993. Begonnen hat der Firmengründer Frank Plate mit dem Handel von Tibetischen Klangschalen und Planetenklangschalen, was bis heute die Spezialität des Esoterik-Großhandels ist. Gleichzeitig begann er, die Klangmassage mit Planetenschalen zu entwickeln. Sein Wissen darüber gibt er seit 1997 in Seminaren weiter. Christina Plate ist ausgebildete Yogalehrerin (BYV) und Meditationskursleiterin. Seit 2009 unterrichtet sie bei Abaton Vibra u.a. den Einsatz von Planetenklangschalen im Yoga.

Kontakt
Abaton Vibra
Frank Plate
Alleenstraße 35
72666 Neckartailfingen
07127-9484764
info@abaton-vibra.de
http://www.sound-spirit.de

Allgemein

Mit Tokyo-Domains Erfolg in Japan

Mit Tokyo-Domains Erfolg in Japan

Tokio- eine quirlige Großstadt bei Nacht… (Bildquelle: Stocksnap)

Mit Tokyo-Domains kann sich die Wirtschaft der japanischen Metropole besser im Internet darstellen. Jeder kann den Inhaber einer Tokyo-Domain sofort mit Tokyo in Zusammenhang bringen. Unzählige domains haben das Wort „Tokyo“ als Bestandteil. Der Zoo von Tokyo könnte sich beispielsweise unter www.zoo.Tokyo präsentieren. Selbstverständlich ist unter den Tokyo-Domains auch IDN, d.h. die Nutzung japanischer Schriftzeichen möglich.

Die Darstellung mit der Tokyo-Domain ist in vielen Fällen für Firmen aus Tokyo attraktiver und kürzer-damit auch merkfähiger. Die Merkfähigkeit einer Domain ist beim Marketing von Internetseiten ein entscheidender Faktor.

Die Registrierung von Tokyo-Domains ist nicht auf Firmen aus Tokyo und Bewohner Tokyos beschränkt: jeder kann domains unter .Tokyo registrieren lassen.

Die Registrierung von Tokyo-Domains ist nicht auf Firmen aus Tokyo und Bewohner Tokyos beschränkt: jeder kann domains unter .Tokyo registrieren lassen. Deutsche Firmen, die nach Tokio exportieren oder dort Geschäfte betreiben, sollten sich überlegen, eine Tokyo-Domain zu registrieren, weil Tokyo-Domains in Google.jp und anderen japanischen Suchmaschinen bei Anfragen mit Bezug auf Tokio besser ranken als andere Domains. Dazu unten mehr.

Darüber hinaus gibt es viele weitere Argumente für eine Tokyo-Domain. Zum Beispiel: Eine Webseite unter einer Tokyo-Domain kann für viele Firmen auch eine teure Niederlassung oder einen teuren Shop in der teuersten Stadt der Welt ersetzen.

Die Registrierung von Tokyo-Domains ist aber nicht nur für Firmen möglich. Privatleute könnten ihr Tokio-Reisebuch unter .tokyo veröffentlich. Die Registrierungsmöglichkeiten unter den Tokyo-Domains sind völlig unbeschränkt. Zum Beispiel wären Fanseiten von Tokio Hotel auch unter .tokyo möglich.

Die neuen Top-Level-Domains mit (Bezug auf) Städtenamen wie Tokyo stärken die lokale und regionale Präsenz der Marken und Produkte eines Unternehmens. Firmen sollten erwägen solche Domains zu registrieren, wenn sie bedeutende Niederlassungen oder Handelsschwerpunkte an Orten haben, die jetzt als „City Domains“ registrierbar sind. Metropolen wie Tokyo besitzen einen großen hohen Anteil am Wirtschaftsvolumen des jeweiligen Landes,

Bei stetig steigender Informationsmenge ist die lokale Präsenz im Internet von steigender Bedeutung.Der Verkauf der Produkte und Serviceleistungen findet zum großen Teil vor Ort statt. Suchmaschinen werden bei der Verarbeitung von Suchanfragen auch Ergebnisse mit lokalem Bezug auswerfen (vor allem auch, weil der Benutzer seine aktuellen Standortdaten über IP-Adressen und Cookies zur Verfügung stellt) und dabei mit Sicherheit auch lokale und regionale Domains stärker berücksichtigen als nationale oder internationale. Die Betreiber einer Webseite können, beim Abrufen einer Webseite über eine City-Domain wie .Tokyo, die zurückgegeben Informationen mit Hinblick auf lokale Schwerpunkte sinnvoll strukturieren. (Kontaktdaten, Veranstaltungen mit lokalem/regionalem Bezug, Public Relations, usw.)

Den Zusammenhang zwischen einem besseren Ranking in Suchmaschinen und den Neuen Top-Level-Domains hat eine Studie von Searchmetrics für die Berlin-Domains bereits erwiesen. Webseiten mit Berlin-Domains sind bei regionalen Suchanfragen in Google häufig besser platziert als Webseiten mit .de-Domains und .com-Domains. Das Ergebnis der Searchmetric-Studie lässt sich wie folgt zusammenfassen:

„Bei 42% der Suchanfragen ranken .berlin-Domains lokal besser.“

Eine weitere Studie von Total Websites in Houston zeigt, dass die Ergebnisse der Searchmetrics-Studie prinzipiell auf alle Neuen Top-Level-Domains übertragbar sind, also auch auf die Tokyo-Domains. Total Websites stellt fest, dass Google die Domainendungen der Neuen Top-Level-Domains als wichtiges Kriterium für die Bewertung einer Domain heranzieht und kommt daher zu folgendem Schluss:

„Es ist klar, dass die Neuen Top-Level-Domains das Ranking in
Suchmaschinen verbessern.“

Hans-Peter Oswald

http://www.domainregistry.de/Tokyo-domains.html

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text
kann veraendert werden. Weitere gemeinfreie Fotos können angefordert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

Secura gewann 2016 den Ai Intellectual Property Award „als Best International Domain Registration Firm – Germany“. Beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nominierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

Kontakt: Secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

ICANN-Registrar Secura GmbH
Hans Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
Germany
Phone: +49 221 2571213
Fax: +49 221 9252272
secura@web.de
http://www.domainregistry.de
http://www.com-domains.com

Kontakt
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
+49 221 2571213
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de