Tag Archives: kaputt

Allgemein

„Heiliger Schaden!“

Asphaltiertes iPhone oder geschmortes Notebook – Spezialversicherer hilft auch bei kuriosen Schadenfällen

"Heiliger Schaden!"

Ein in die Straße asphaltiertes iPhone, ein auf dem Küchenherd geschmortes Notebook oder ein von Rathausstufen zerstörtes Smartphone – „Ach du heiliger Schaden!“ möchte man in diesen kuriosen Fällen ausrufen. Um zu zeigen, was Geräten so alles passieren kann, hat der Spezialversicherer Wertgarantie drei seiner kuriosen Fälle zusammengestellt.

iPhone im Untergrund
Autofahrer verlieren schnell mal die Geduld, wenn sie an einer Baustelle warten müssen, weil gerade eine Straße instand gesetzt wird. Wenn allerdings Straßenbauer bei ihrer Arbeit etwas verlieren, dann kann das unter Umständen teuer werden. So wie bei dem Straßenbauer, der in einem Moment der Unachtsamkeit sein iPhone im frischen Straßenbelag versenkte.
Kleiner Trost für den Straßenbauer: Je nach Verkehrsbelastung hält eine Deckschicht rund 15 Jahre und zudem sind iPhones auch nach Jahren noch sehr wertstabil – also einfach bis zur nächsten Straßensanierung warten und das Gerät dann befreien!

Geschmortes Notebook
Immer mehr Hobbyköche nutzen Internetseiten auf der Suche nach neuen Ideen. Zutaten einkaufen, Küchenutensilien bereitstellen und das Rezept auf dem Notebook aufrufen – schon kann es losgehen, dachte sich ein Hobbykoch. Das Notebook platzierte er strategisch klug in Sichtweite – auf dem Herd.
In seinem Eifer stellte er allerdings eine falsche Herdplatte an und machte anstatt Topf und Pfanne dem Notebook ordentlich Dampf! Kein Problem, wenn das Rezept „Geschmortes Notebook“ gewesen wäre.

„Game over“ für Pokemon Go-Spieler
In Hannover gehört das „Neue Rathaus“ zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten. Nicht jeder hat allerdings Augen für die Schönheiten des Wahrzeichens. Pokemon Go-Spieler wenden ihren Blick vor Ort nicht von ihrem Smartphone-Display ab, das zeigt das Beispiel eines engagierten Spielers.
Er übersah nicht nur die imposante Architektur des Gebäudes sondern leider auch die Stufen am Eingangsportal. Anstatt die Arena am Rathaus über die Handy-App einzunehmen und seine Belohnung einzustreichen, legte er mitsamt Smartphone einen überstürzten Abgang hin. Glück im Spiel: Er blieb unverletzt, sein Smartphone hingegen war hinüber – Game over!

Kurios oder nicht, Wertgarantie hilft
Ob nun ein asphaltiertes iPhone, ein geschmortes Notebook oder „Game over“ für das Smartphone – in all diesen Fällen hat Wertgarantie seinen Kunden geholfen. Der Spezialversicherer leistet nämlich auch bei unsachgemäßem Gebrauch und bis lange nach Ablauf der gesetzlichen Gewährleistung für praktisch alle Elektrogeräte im Haushalt.

Die Wertgarantie Group ist ein in über 50 Jahren gewachsener Konzern für Versicherungen. Mit Agila, Wertgarantie, der Societe Francaise de Garantie und reparia kommen Spezialversicherer und Garantiedienstleister unter einem Dach zusammen.
Kunden aus acht Ländern Europas nutzen die Produkte der Versicherungsgruppe mit Hauptsitz in Hannover und einem Bestand von derzeit mehr als 5 Millionen Verträgen.
In der Unternehmensgruppe werden seit 1963 Haushalts- und Konsumelektronik, Fahrräder und Haustiere versichert.

Firmenkontakt
WERTGARANTIE Management GmbH
Ulrike Braungardt
Breite Straße 8
30159 Hannover
0511 71280 128
u.braungardt@wertgarantie.de
http://www.wertgarantie-group.com

Pressekontakt
WERTGARANTIE Management GmbH
Ulrike Braungardt
Breite Straße 8
30159 Hannover
0511 71280 128
u.braungardt@wertgarantie.de
http://www.wertgarantie-group.com

Allgemein

Irreführende Angaben zur Wasserdichtigkeit von Uhren

Die Meterangaben zur Wasserdichtigkeit von Armbanduhren führen viele Uhrenliebhaber immer wieder in die Irre. Erst wenn die Uhr defekt ist, wird das Thema Wasserdichtigkeit für die meisten Verbraucher interessant – doch dann ist es oft schon zu spät

Irreführende Angaben zur Wasserdichtigkeit von Uhren

Tabelle bzgl. der Wasserdichtigkeit von Uhren

Die Bezeichnungen der Hersteller zur Wasserdichtigkeit von Uhren geben den Kunden immer wieder Rätsel auf. So ist eine Uhr mit einer vom Hersteller angegebenen Wasserdichtigkeit von bis zu 30 Metern noch lange nicht als „wasserdicht“ anzusehen. Lediglich Wasserspritzern und Regen sollte diese Uhr standhalten. Hingegen der allgemeinen Auffassung beschreibt die Meterangabe nämlich nicht die mögliche Tauchtiefe der Uhr sondern den Prüfdruck einer Wassersäule, mit deren Hilfe die Wasserdichtigkeit bestimmt wird.

„Wir werden immer wieder von verwunderten Kunden kontaktiert, die sich über eine defekte Uhr beklagen, welche trotz der angegebenen Wasserdichtigkeit von bis zu 30 Metern ein Duschbad nicht heile überstanden hat“, schildert David Franke, Leiter des Kundenservice bei www.uhrzeit.org , das Problem. Obwohl die meisten Kunden nach einer ausführlichen Erklärung einsichtig seien, sehe er großen Bedarf, die Kunden umfangreicher zum Thema Wasserdichtigkeit zu informieren. Denn auch wenn die Meterangabe bei neu produzierten Uhren nicht mehr gebräuchlich ist, führen die weiterhin präsenten Meterangaben immer wieder zu Fehlverhalten im Umgang mit Uhren.

Weitaus transparenter lässt sich die Wasserdichtigkeit mit den gängigen Bezeichnungen bar oder atm (physikalische Atmosphäre) ausdrücken. Grundsätzlich sollten Kunden sich ausführlich in Sachen Wasserdichtigkeit bei dem Händler Ihres Vertrauens informieren, um etwaige Missverständnisse zu vermeiden.

Uhrzeit.org ist ein junges Hamburger eCommerce Unternehmen, das sich im Laufe der letzten Jahre zum meistbesuchtesten Online-Shop für Uhren in Deutschland entwickelt hat. Ein Ladengeschäft im Herzen der Hamburger Innenstadt ergänzt seit einigen Jahren das umfangreiche Angebot in Sachen Uhren und Schmuck und bietet den Kunden ein modernes Juwelier-Konzept frei nach dem Motto „Onlineshopping zum Anfassen“. Neben Versand und Ladengeschäft kümmern sich vor den Toren der Hafencity mehr als 30 Mitarbeiter um die Bereiche Marketing und Sales, Grafik, IT, PR und Kommunikation.

Kontakt
Uhrzeit.org GmbH
Karolin Rutkowski
Holzbrücke 7
20459 Hamburg
040 244 249 47
k.rutkowski@uhrzeit.org
http://www.uhrzeit.org

Allgemein

Spezialistin für kaputte Haare

Irmgard Lehmann therapiert Schäden dauerhaft

Spezialistin für kaputte Haare

Irmgard Lehmann – Hairstyler’s heaven Haircare GmbH

Köln, im April 2015. Ob dicke, dünne, lange, kurze, krause oder glatt: Kaputte Haare stellen für die Betroffenen ein Problem dar. Dass die von Irmgard Lehmann erfundene und patentierte Haar Therapie THN® dauerhafte Rettung verspricht, hat sich über die Grenzen Deutschlands hinaus schnell herumgesprochen. Die Haar Therapie THN® ist kein konventionelles Hair-Repair-Produkt, sondern eine speziell auf kaputtes Haar abgestimmte Therapie ohne Silikone oder schwere Öle. Meistens gelingt es bei einmaliger Anwendung, die Haare dauerhaft zu reparieren und ihnen ihre natürlichen Eigenschaften wie Glanz, Fülle und Sprungkraft für längere Zeit zurückzugeben. Bei kaputtem Haar sind Faserstränge und Fibrillen auseinander, Teile der Schuppenschicht und Fasern aus dem Inneren des Haares stehen ab. An den kaputten Stellen ist das Haar lichtdurchlässig, hat keinen Zusammenhalt mehr und bricht bei der kleinsten Beanspruchung ab.

Für ihre Methode, Kundinnen und Kunden mit kaputtem Haar wieder zu einer üppigen Mähne zu verhelfen, kam die Friseurmeisterin aus Bornheim 2006 beim Innovationspreis als eine von zwei Frauen unter die besten 25 Erfinder. Die Auszeichnung mit dem „Ludwig“, der regionalen Vorstufe zum „Oskar“ genannten „Großen Preis des Mittelstandes“ bescheinigt ihr darüber hinaus die Erfüllung weiterer Erfolgskriterien: positive Gesamtentwicklung des Unternehmens, Schaffung und/oder Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Modernisierung und Innovation, Engagement in der Region und kundennahe Marketingstrategie.

Menschen mit kaputten Haaren nehmen weite Anfahrtswege zu Lehmanns Kölner Salon „Hairstylers heaven“ in Kauf, weil sie wissen, dass die engagierte Friseurmeisterin ihnen helfen kann. Ihr Antrieb ist absolute Kundenorientiertheit, nicht nur bei kaputten Haaren. Aber speziell für dieses Problem behauptet sie ihr Alleinstellungsmerkmal erfolgreich. Die Behandlung besteht aus einer Flüssigkeit in Verbindung mit einer speziellen Anwendungstechnik. Die Haar Therapie THN® genießt Patentschutz. Und wenn die Kunden sich nach der Behandlung an die Empfehlungen in ihrem persönlichen Pflegepass halten, dann gehören für sie kaputte Haare laut Lehmann „mit 99-prozentiger Sicherheit“ der Vergangenheit an.

Inzwischen hat die erfinderische Friseurmeisterin auch selbst ein Shampoo entwickelt, das keine Silikone und Substanzen enthält, die das Haar schwer machen. „Kundenwünsche, etwa nach Strähnen, Färbungen oder Dauerwelle, friseurchemische Behandlungen also, kann man bei kaputten Haaren nicht erfüllen, ohne dass sie abbrechen“, sagt Lehmann. „Herkömmliche Repair-Produkte müssen meist dauernd angewendet werden, kosten nicht wenig, sind zeitaufwendig in der Anwendung und bringen auf Dauer nicht den gewünschten Erfolg. Einige davon wirken wie eine Hülle, die das kaputte Haar ummantelt. Nimmt man diese Ummantelung ab, ist nichts geheilt, sondern alles wieder beim Alten. Trägt man immer wieder weitere Hüllen auf, die unter Umständen sogar nicht wasserlöslich sind, ist das Haar nicht mehr frisierbar und schwer.“

Die Haar Therapie THN® wird nur einmal beim Friseur angewendet. Nach der Behandlung der kaputten Haare haben die Faserstränge und Fibrillen wieder Zusammenhalt, und das Haar ist restabilisiert. Der Erfolg ist sofort sichtbar und fühlbar. Das Haar glänzt außergewöhnlich gut und lässt sich fantastisch formen und frisieren, Sprungkraft und Glanz fallen extrem positiv auf. Sogar friseurchemische Behandlungen sind wieder möglich, ohne dass die Gefahr besteht, dass die Haare erneut kaputt gehen.

Weitere Informationen und Hintergründe finden Sie unter http://www.hairstylers.de

Hairstylers heaven Haircare GmbH wurde im Oktober 2007 von Irmgard und Siegbert Lehmann gegründet und ist ein Friseursalon mit geprüften Haar-Struktur-Experten. Als kreative, wissenschaftlich bewanderte und leidenschaftliche Friseurmeisterin mit lang-jähriger Berufserfahrung, setzt sich Irmgard Lehmann bereits seit vielen Jahren mit großem Engagement für das Anliegen Ihrer Kundinnen und Kunden ein. Bei ihrer täglichen Arbeit am Kunden stieß Sie dabei immer wieder auf dieselben gravierenden Probleme: Haarbruch und andere Haarschädigungen. Es folgte eine 4-jährige Studienarbeit über den biochemischen Aufbau des Haares, mit anschließender 3-jähriger Probandenphase an über 100 Betroffene, zur Haaranomalie Trichorrhexis nodosa (=brüchiges Haar) und anderen Haarschädigungen. Auf der Grundlage dieser Arbeit ist die patentierte und am Markt bisher einzigartige Haar Therapie THN® von ihr entwickelt worden. Damit ist es erstmals gelungen, Haarbruch langfristig, bei meist einmaliger Anwendung, zu reparieren. Beim Kölner Innovationspreis 2006 kam sie mit ihrer Entwicklung unter die besten 25 Erfinder. Aus dem Patent folgte ein Partnerprogramm mit Aktionstagen in ganz Deutschland. Neben der Weiterbildung von Friseuren zu Haar-Struktur-Experten mit mikroskopischer Haaranalyse und Anwendung der Haar Therapie THN®, bietet Hairstylers heaven auch Kundenseminare rund ums Thema Haar und Beauty an.

Firmenkontakt
Hairstyler’s heaven Haircare GmbH
Irmgard Lehmann
Wöhlerstr. 9
53332 Bornheim
02222/9541702
irmgard.lehmann@hairstylers.de
http://www.hairstylers.de

Pressekontakt
az online marketing
Alexander Zotz
Nievenheimer Str. 71
40221 Düsseldorf
0211-38737921
info@alexander-zotz.de
http://www.alexander-zotz.de

Allgemein

iCracked startet in Deutschland

Mobile Reparatur von Smartphones und Tablets durch zertifizierte iTechs

iCracked startet in Deutschland

Bis Ende 2015 sollen ca. 150 iTechs in Deutschland vertreten sein. (Bild: iCracked)

iCracked bringt die zuverlässige und mobile Reparatur von Apple- und Samsung-Geräten nach Deutschland. Zertifizierte Techniker, sogenannte iTechs, führen den Service vor Ort beim Kunden durch – und iCracked gibt auf die reparierten Geräteteile eine lebenslange Garantie. Das Unternehmen wurde 2010 im Silicon Valley gegründet und gilt mittlerweile als Marktführer auf diesem Gebiet: Ein Netzwerk aus weltweit über 1.800 iTechs stellt sicher, dass kaputte Smartphones sofort wieder einsetzbar sind. In Deutschland gibt es bereits über 40 iTechs, bis zum Jahresende sollen es 150 Partner werden.

Mit einem Klick ist alles heil

Kunden können mit nur einem Klick auf der Website oder in der App den Service beauftragen. Ein iTech, der sich in der Nähe befindet, kommt zum Kunden und repariert das Gerät – egal ob im Cafe, beim Kunden zuhause oder in dessen Büro. Bis zur abgeschlossenen Reparatur dauert es in den meisten Fällen weniger als zwei Stunden. Außerdem haben Kunden bei iCracked die Sicherheit einer lebenslangen Garantie auf die reparierten Teile.

Deutschland-Präsenz: Lösung für über 60 Prozent der Smartphone-Besitzer

Die Büros in Berlin und London sind die ersten Schritte der internationalen Expansion des größten mobilen Reparaturservices für Apple- und Samsung-Geräte weltweit. In den kommenden Monaten wird iCracked seine Präsenz in Deutschland weiter ausbauen. Bis zum Jahresende sollen 150 iTechs verfügbar sein. Außerdem wird das Unternehmen auch eine deutsche Version der iCracked-App einführen.

„Wir haben iCracked gestartet, weil wir erkannt haben, wie groß der Bedarf an einem verlässlichen Reparaturservice ist, der genau dann verfügbar ist, wenn er gebraucht wird. Wenn das Smartphone kaputt ist, hat das einen großen Einfluss auf den Alltag des Besitzers. Um diese Probleme so schnell wie möglich zu lösen, liefern wir mit dem Vor-Ort-Reparatur-Service eine komfortable und effiziente Lösung“, so AJ Forsythe, Gründer und CEO von iCracked.
„In Deutschland ist laut einer Analyse von Comscore bei den Smartphone-Besitzern Samsung besonders beliebt: Mit 17,8 Millionen Geräten liegt die Marke auf Platz eins. Apple belegt mit 8,2 Millionen Geräten Platz zwei. Insgesamt bieten wir damit eine Lösung für über 60 Prozent der Smartphone-Besitzer in Deutschland bei einem zerbrochenen Display oder ähnlichen Schäden.“

Weltweit derzeit 1.800 iTechs im Einsatz

Innerhalb von vier Jahren hat iCracked ein weltweites Netzwerk aus über 1.800 eigenständigen Experten, den sogenannten iTechs, aufgebaut. Ziel von iCracked ist es, die Mikrounternehmer darin zu fördern, erfolgreich selbstständig zu sein und ein eigenes Business aufzubauen. Das Programm besteht zum einen aus umfassenden Trainings inklusive einer abschließenden Zertifizierung als offizieller iCracked-Partner. Zum anderen bietet das Unternehmen den iTechs das Toolkit sowie die Hardware für ihre Dienstleistung und stellt gleichbleibend hohe Qualität bei den Serviceteilen sicher. Außerdem erhält jeder iTech professionelle Unterstützung bei der Erstellung des Marketingmaterials und dem Aufbau einer eigenen Online-Präsenz, wie Website und Facebookauftritt.

iCracked bietet unkomplizierte Reparaturdienstleistungen für Mobilgeräte: Mit derzeit weltweit 1.700 geschulten und zertifizierten Technikern, sogenannten iTechs, ist das Unternehmen der größte Vermittler für effiziente Reparaturen von Smartphones und Tablets. Die schnelle Verfügbarkeit, die Reparatur vor Ort beim Kunden – egal ob im Café, zuhause oder im Büro – sowie die lebenslange Garantie der reparierten Teile sind Alleinstellungsmerkmale. iCracked wurde 2010 im Silicon Valley gegründet und hat neben dem Headquarters in San Francisco Niederlassungen in London und Berlin.

Firmenkontakt
iCracked
Maria Giesecke
Mauerstraße 22
10117 Berlin
+49 176 822 236 950
maria@icracked.de
www.iCracked.com

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Julia Maria Kaiser
Sendlinger Straße 42A
80331 München
089 211 871 42
jk@schwartzpr.de
www.schwartzpr.de