Tag Archives: Katze

Allgemein

Haustiere immer mit Respekt behandeln

Ein Haustier bedeutet eine besondere Verantwortung

Haustiere immer mit Respekt behandeln

Verantwortung tragen und mit Respekt entgegentreten. (Bildquelle: © Carola Schubbel – Fotolia.com)

Egal ob es sich bei einem Haustier um einen Hund, eine Katze oder ein Meerschweinchen handelt – Tiere verdienen Respekt. Erst recht dann, wenn sie als Haustier Familienmitglied sind. Haustiere respektvoll behandeln bedeutet auch, dass wir Zeit mit ihnen verbringen, ihnen Aufmerksamkeit und Liebe geben. Immer mal was Neues ausprobieren, mit dem Hund neue Wege gehen oder einfach im Garten mit dem Hund oder der Katze spielen.

Wichtig für den Hund ist ein konsequenter Umgang. Der Hund als Rudeltier will wissen, wo sein Platz ist. Konsequenz ist bei der Kindererziehung genauso wichtig wie bei einem Hund. Wer eine starke Bindung zu einem Hund aufbauen will, der muss in Worten und Taten konsequent sein. Man kann nicht heute eine Sache erlauben und morgen verbieten. Das verunsichert einen Hund zu Recht.

Wichtig für den Hund ist ein konsequenter Umgang

Genauso wichtig ist es, einen Hund zu loben, wenn er etwas richtig gemacht hat. Hunde neigen zu Routine im Alltag – auch um ihre Umwelt besser verstehen zu können. Bedient der Mensch diese Neigung mit Konsequenz – vom Loben bis über das Üben neuer Befehle, kann nur wenig schief gehen. Loben und liebevoll sein kann Herrchen oder Frauchen auf verschiedene Weise. Zärtliche Worte, Streicheln geben dem Hund zu verstehen, dass er für seine Bezugsperson etwas ganz Besonderes ist. Wenn etwas nicht gleich auf Anhieb geklappt hat, sollte man den Hund ermutigen und ihn dabei geduldig unterstützen, es noch einmal zu versuchen.

Jede Katze, jeder Hund ist anders – es lohnt sich, die Persönlichkeit zu entdecken

Unser Haustier verdient es, dass wir seine Persönlichkeit entdecken wollen. Keine Katze gleicht einer anderen. Und jeder Hund besitzt seine eigene Persönlichkeit. Genau wie beim Menschen – sie sind eher schüchtern oder mutig, geduldig oder leicht erregbar. Lerne dein Haustier mit all seinen Eigenheiten und Ängsten kennen. Nur wenn man sich kennt, kann man Rücksicht nehmen, Bedürfnisse besser befriedigen. Auch das hat etwas mit Respekt und dem Bestreben nach einer innigen Beziehung zu tun.

Bei WelcherName.de dreht sich alles um Namen, Vornamen, Hundenamen und Katzennamen. Das große Verzeichnis bietet auch eine umfassende Datenbank zu Hunderassen. Dabei werden die beliebtesten Vornamen, Hundenamen und Katzennamen sowie Hunderassen ermittelt. Dabei stimmen die User selbst ab. Insgesamt über 100.000 User haben in diesem Jahr bereits verschiedene Bewertungen vorgenommen, die zum Jahresende zusätzlich veröffentlicht werden.

Kontakt
WelcherName.de
Dr. Thomas und Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 2174602
info@welchername.de
http://www.welchername.de

Allgemein

Wem gehört der Hund nach der Scheidung?

Lassen sich Ehepartner scheiden, ist neben vielen anderen Dingen auch der Verbleib möglicher Haustiere zu regeln. Worauf es hier im Detail ankommt, erklärt Rechtsanwältin Angelika Lübke-Ridder.

Wem gehört der Hund nach der Scheidung?

Wem gehört der Hund nach der Scheidung? Angelika Lübke-Ridder, Rechtsanwältin aus Stuttgart

Stuttgart, 19. September 2017 – Im Falle einer Scheidung stellen sich nicht nur Fragen im Zusammenhang mit dem Unterhalt, dem Vermögen, dem Hausrat oder den Kindern. Auch der Verbleib eines lieb gewonnenen Haustieres wie Hund oder Katze muss geregelt werden. Mitunter führt dies sogar zu gerichtlichen Auseinandersetzungen. Wem das Haustier zugesprochen wird, hängt dann von verschiedenen Faktoren ab. Meist besser ist jedoch eine einvernehmliche, außergerichtliche Regelung, rät Rechtsanwältin Angelika Lübke-Ridder. Diese kann dann z.B. in einer Trennungs- und Scheidungsfolgenvereinbarung festgehalten werden.

Der rechtliche Anspruch auf das Haustier hängt wesentlich von der Frage ab: Wer hat es angeschafft? Wurde z.B. der Hund von einem Ehepartner mit in die Ehe gebracht, so gehört er diesem auch weiterhin. Wurde er von einem Ehepartner während der Ehe allein angeschafft, so ist er ebenfalls Alleineigentum. Dies muss er jedoch ggf. in einem Verfahren nachweisen.

Eindeutig ist die Eigentumsregelung auch, wenn das Haustier z.B. als Therapiehund, Polizeihund oder Lawinenhund der Berufsausübung oder, wie ein Blindenhund, der persönlichen Nutzung dient. Diese Hunde gehören dem jeweiligen Ehepartner allein und unterliegen nicht der Hausratsverordnung. Wurde der Hund hingegen gemeinsam von den Ehepartnern während der Ehe angeschafft, unterliegt er der Hausratsverordnung und gehört beiden gemeinsam.

„In diesem Fall ist es sinnvoll und kostengünstiger, wenn sich die Ehepartner im Rahmen eines Scheidungsverfahrens einvernehmlich einigen“, erklärt Rechtsanwältin Angelika Lübke-Ridder. In einer Trennungs- und Scheidungsfolgenvereinbarung kann dann unter anderem geregelt werden: Welchem Ehepartner soll der Hund künftig gehören, bei welchem Ehepartner soll er leben, ob und in welchem Umfang ein Besuchs- oder Umgangsrecht besteht und wer welche Kosten für den Hund trägt.

Einigen sich die Ehepartner bei einer Trennung oder Scheidung nicht, wer den Hund übernimmt, regelt das Gesetz in § 1361 a des Bürgerlichen Gesetzbuchs und ergänzend die Hausratsverordnung die Verteilung. Die Entscheidung nimmt dann das angerufene Gericht nach billigem Ermessen vor. Hierbei steht natürlich auch das Wohlergehen des Haustieres im Fokus.

Den gesamten Fachartikel können Sie hier einsehen:
http://www.scheidung-erbrecht.com/aktuelles/51-wem-gehoert-der-hund-nach-der-scheidung.html

Rechtsanwältin Angelika Lübke-Ridder, Stuttgart

Rechtsanwältin Angelika Lübke-Ridder hat seit 1994 einen Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf das Scheidungsrecht, Familienrecht und Erbrecht gelegt. Sie verfügt über umfangreiche Erfahrung als Anwalt für Erbrecht und Ehescheidungen. Betroffene und Mandanten finden ausführlichere Informationen über die Leistungen der Lübke-Ridder Anwaltskanzlei in Stuttgart zu den Rechtsgebieten Scheidung, Familienrecht und Erbrecht auf einer speziellen Internetseite unter der Adresse: http://www.scheidung-erbrecht.com

Tag-It: Rechtsanwalt Scheidung, Haustiere, Hund, Katze, Ehescheidung, Trennung, Scheidungsfolgenvereinbarung, Trennungsvereinbarung, Familienrecht Stuttgart

Die Lübke-Ridder Anwaltskanzlei wurde 1994 von Rechtsanwältin Angelika Lübke-Ridder gegründet. Die Kanzlei betreut Mandate in den Rechtsgebieten Wirtschaftsrecht, Urheber- und Medienrecht, Internetrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht sowie den auf der neuen Homepage vorgestellten Bereichen Familienrecht, Erbrecht und Scheidung – unter anderem auch mit einschlägigen Erfahrungen im internationalen Scheidungsrecht. Mit einem Team aus erfahrenen Anwälten in den unterschiedlichen Rechtsgebieten bietet die Kanzlei eine umfassende Beratung und Vertretung an, sowohl am Standort Stuttgart als auch in Frankfurt am Main.

Weitere Informationen zu den Themen Scheidung, Familienrecht und Erbrecht:
http://www.scheidung-erbrecht.com

Kontakt
Lübke-Ridder Anwaltskanzlei
Angelika Lübke-Ridder
Kirchstraße 4
70173 Stuttgart
0711 / 55 32 59 0
presse@scheidung-erbrecht.com
http://www.luebke-ridder.de

Allgemein

LINK & JOPP Kleintierspezialisten

Behandlungen auf Klinikniveau & bestmögliche Therapie:
Starnberger Fachtierärzte sind deutschlandweit gefragt

LINK & JOPP Kleintierspezialisten

Starnberg, im Juni 2017. Ebenso wie beim Menschen, ist auch bei Hunden und Katzen nicht immer offensichtlich, was dem geliebten Vierbeiner fehlt. Stammt die andauernde Lahmheit von einer Verletzung an Gelenk oder Sehne, oder ist sie auf etwas ganz anderes zurück zu führen? Was hat es mit dem ständigen Unwohlsein auf sich? Ist eine allergische Reaktion oder ein Infekt die Ursache? Oder sind gar Parasiten die Auslöser? Spätestens jetzt ist ein Besuch bei einem Fachtierarzt notwendig. Zum Beispiel bei den „Link & Jopp Kleintierspezialisten“ in Starnberg. Seit gut einem Jahr gilt das Tierärzte-Kompetenz-Zentrum über die Region hinaus als eine der ersten Adressen, wenn es um schwierige, medizinische Fragen und um die Gesundheit von Hund & Katze geht. Neben Routinebehandlungen umfasst das medizinische Angebot der 2016 von Dr. Marion Link und Dr. Ilka Jopp eröffneten Praxis ein so umfassendes Leistungsspektrum, wie es sonst nur in Kliniken vorzufinden ist. Dank modernster Geräte, neuester Diagnostik- und Behandlungsmethoden sowie dem mittlerweile sechsköpfigen Spezialisten-Team für die Fachbereiche Innere Medizin, Chirurgie, Kardiologie, Dermatologie und Zahnheilkunde, werden die anvertrauten Patienten auf höchstem Niveau versorgt.
Kein Wunder, dass die „Link & Jopp Kleintierspezialisten“ bereits nach kurzer Zeit auf eine kleine Erfolgsgeschichte zurückblicken können. Schon jetzt zählt die Praxis deutschlandweit als Anlaufstelle bei Tumorerkrankungen, Erkrankungen der inneren Organe, komplexen chirurgischen Eingriffen, Haut- und Herzkrankheiten.
Gründe hierfür sind das Knowhow der Tierärzte, die technische Ausstattung und die einschlägige Erfahrung in Bezug auf spezielle, medikamentöse Behandlungen.
Der Mensch leidet mit: Anspruch an tierärztliche Behandlungen nimmt zu
Rund 70% der Patienten sind Hunde. Auch schwerwiegende Fälle, um die sich die Kleintierspezialisten kümmern, gehören dazu. „In den vergangenen Jahren sind die Ansprüche an die medizinische Versorgung von Hunden und Katzen deutlich gestiegen. Tierbesitzer wünschen sich die bestmögliche Therapie für ihren Schützling. Und vor allem: unter einem Dach, in freundlicher, entspannter Atmosphäre“, so Dr. Marion Link und Dr. Ilka Jopp.
Bei den Starnberger Kleintierspezialisten ist diese auch gleich schon in der Praxislounge spürbar. Im großzügigen Wartebereich, in dem ein frischer und zugleich beruhigender Grünton dominiert, gibt es zwei Separees. Eines für Hunde, eines für Katzen. So hat jedes Tier die Möglichkeit, sich zurückzuziehen und auf einem der bequemen Liegepolster Platz zu nehmen.
Warum dem Wartebereich so viel Platz eingeräumt wurde? „Tiere haben einen siebten Sinn. Wenn sie als Patienten zu uns kommen, sind wir trotz aller medizinischen Möglichkeiten auch auf ihre Kooperation und ihr Vertrauen angewiesen. Wenn wir ihnen und ihren Besitzern schon während der stets kurzen Wartezeiten das Gefühl geben können, dass sie sich besten Gewissens und beruhigt in unsere Hände begeben dürfen, dann ist das ein großer Mehrwert für die gesamte Behandlung“, so die beiden Tierärztinnen und Gründerinnen der Praxis. Hierfür stehen wiederum rund 400 qm Fläche auf einer Ebene zur Verfügung. Auch der Austausch untereinander wird so noch einmal zusätzlich gefördert. Das kommt vor allem den Patienten zu Gute.
Selbstverständlich verfügt die Praxis über modernste Medizintechnik für nahezu alle Untersuchungsmethoden. Dazu gehören ein eigener Computertomograph sowie weitere High-Tech-Apparate, mit deren Bilddaten krankheitsbedingte Veränderungen diagnostiziert werden. Ein praxisinternes Labor, eigene Operationssäle, Möglichkeiten für einen stationären Aufenthalt und vieles mehr sind ebenfalls Teil des medizinischen Gesamtkonzepts: Sämtliche Schritte – Untersuchung, Diagnose, Behandlung und Nachsorge – sollen Hand in Hand, unter einem Dach stattfinden.
Als Überweisungspraxis arbeiten die Link & Jopp Kleintierspezialisten zudem eng mit den Haustierärzten ihrer Patienten zusammen. Selbstverständlich können sich Tierbesitzer auch direkt an das Spezialisten-Team wenden.

Königsklasse PR & Design ist eine Agentur für moderne Markenkommunikation in Bad Tölz-Wolfratshausen, im wunderschönen bayerischen Oberland. Wir bringen auf den Punkt, was Kunden zum Gesprächsthema werden lässt und kreieren Designkampagnen, die bewegen, berühren und beeinflussen.

Kontakt
Königsklasse PR & Design
Alexandra Steuernagel
Loisach-Ufer 26
82515 Wolfratshausen
+4915164820989
a.steuernagel@koenigsklasse-pr.de
http://www.koenigsklasse-pr.de

Allgemein

Willow Tree Familien jetzt mit Haustieren Hund & Katze.

Neue Willow Tree Figuren, Familie um Katze und Hund erweitern.

Willow Tree Familien jetzt mit Haustieren Hund & Katze.

Willow Tree Familie mit Katze und Hund

Die neue Willow Tree Kollektion mit den am meisten nachgefragtesten Ergänzungen zu den Familien, wie Katze und Hund sind jetzt im Onlineshop erhältlich. Nun ist es möglich in einer wunderschönen, eleganten und ausdrucksvollen Weise Ihr Familienbild zu vervollständigen.
Immer wieder gingen viele viele Anfragen ein um die Willow Tree Familien mit Hunden und Katzen zu vervollständigen, dieser Wunsch wird nun erfüllt.
Die Hunde haben eine Höhe von 8,5 cm , die Katze eine Höhe von 7,5 cm mit Sockel, so passen sie gut zu allen Figuren aus denen Ihre Willow Tree Familie besteht.
Unsere Haustiere sind viel mehr als Haustiere für uns … sie sind ständige Begleiter, beste Freunde, Spielkameraden, Therapeuten und immer an unserer Seite, auf unserem Schoß, zu unseren Füßen. Jede Katze oder Hund hat eine eigene, eigenwillige Persönlichkeit – Macken, die von anderen nicht verstanden werden können, aber von den Besitzern liebevoll toleriert werden, egal. Irgendwie haben unsere Tiere Sinn, sie wissen, wie wir uns fühlen, und uns völlig akzeptieren, egal wie unser emotionaler oder physischer Zustand ist, sie lehren uns über Freundschaft und Geduld und inneren Frieden, sie unterstützen uns mit Loyalität, Weichheit und eigenständigem Geist. Es ist wahr, dass die Tiere einen sechsten Sinn haben. Es ist der Sinn der Liebe, bedingungslos.
Alle Artikel werden in dem typischen Willow Tree Geschenkkarton geliefert. Die liebevoll gefertigtigten Figuren bestehen aus Polyresin, sind handbemalt und fühlen sich an wie aus Holz.
Die Deutung der Willow Tree Figuren möchte die Künstlerin: Susan Lordi bewusst offen halten und dem Betrachter durch die Schlichtheit der Figuren eine eigene, persönliche Deutung überlassen.
Es sind die kleinen Gesten, die Willow Tree Figuren zu etwas einzigartigem und ganz besonderem machen.
Rund 31 Millionen Haustiere leben in deutschen Haushalten. Eines ist gewiss, Hunde und Katzen sind aus dem Leben des Menschen nicht wegzudenken.

Ein Unternehmen das sich im laufe der letzten Jahre, auf qualitativ hochwertige Nieschenartikel spezialisiert hat. Diese werden nicht nur im stationären Handel sondern auch über das Internet vertrieben .

Kontakt
Quadrophenia Meike Fricke
Meike Fricke
Mannheimstrasse 2
38112 Braunschweig
0531-2405883
info@yanoon.de
http://www.quadrophenia-shop.de

Allgemein

Spielzeug für Katzen – Spiel, Spaß & Beschäftigung

Das passende Katzenspielzeug macht müde Wohnungskatzen wieder munter.

Spielzeug für Katzen - Spiel, Spaß & Beschäftigung

Spielzeug-Mäuse für den Wohnungstiger (Bildquelle: Foto: udra11 / Bigstock)

Wenn man mit einer schlafenden Katze auf dem Schoß den Tag auf dem Sofa ausklingen lässt, könnte man durchaus vergessen, dass es sich bei den Stubentigern um kleine Raubtiere handelt. Um deren Jagdtrieb zu befriedigen, müssen wir als verantwortungsvolle Halter nachhelfen.

Spielzeug – besonders wichtig für Wohnungskatzen

Gerade für reine Wohnungskatzen ist die Beschäftigung mit Katzenspielzeug sehr wichtig. Ihnen fehlt sowohl Bewegung als auch Ablenkung ihrer Artgenossen im Freien. Aus Langeweile werden gerne einmal Möbel zerkratzt oder Kabel zerbissen. Katzen, die sich wenig bewegen, neigen zu Übergewicht, Stoffwechselbeschwerden, Gelenkproblemen und anderen gesundheitlichen Beschwerden. Um die eigenen Nerven nicht zu strapazieren, aber auch um seine Katze gesund zu halten, sollte man daher viele Spieleinheiten mit seiner Katze in den Tagesablauf integrieren.

Die Wahl des richtigen Spielzeugs

Die am Markt befindlichen Spielzeuge sind so vielfältig wie die Vorlieben unserer Katzen (mehr dazu auf www.Spielzeug-Katze.de).
Grundsätzlich gibt es Spielzeug, mit dem sich die Katze alleine beschäftigen kann, also auch wenn ihr Halter das Haus verlassen hat, und solches, bei dem der Besitzer aktiv in das Spiel eingebunden wird. Die Übergänge sind natürlich fließend. Bälle oder Stofftiere beispielsweise können geworfen werden. Manche Katzen sind durchaus dafür bekannt, gerne zu apportieren. Genauso kann sich die Katze mit solchen Gegenständen auch alleine beschäftigen. Sollten all die Mäuse auf mysteriöse Art und Weise verschwinden, verrücken Sie einmal Ihre Möbel. Sie werden erstaunt sein, wo sich das Spielzeug wiederfindet.

Logikspielzeuge sprechen nicht jede Katze an, versprechen aber lang anhaltende Begeisterung, wenn der Funke einmal übergesprungen ist. Gerade wer seine Wohnung mit mehr als einer Katze teilt, sollte zu Versteckmöglichkeiten wie Körbe oder Tunnels greifen. Katzen lieben es, sich gegenseitig darin aufzulauern. Als Halter können Sie aktiv ins Geschehen eingreifen, indem Sie diverse Spielzeuge werfen, verstecken oder selber bewegen. Im Handel sind unterschiedliche Katzenangeln erhältlich, die stundenlangen Spielspaß garantieren.

Welche Materialien?

Viele Textilien wie Stoff, Filz oder Plüsch eignen sich als Katzenspielzeug. Bei Hartteilen ist darauf zu achten, dass Katzen auf ihrer „erlegte Beute“ gerne herumkauen. Dieser Belastung sollte Spielzeug daher standhalten. Vorsicht ist bei Holzteilen geboten. Obwohl Holz ein natürlicher Stoff ist, entstehen beim Kauen gerne Splitter, an denen sich eine Katze verletzen kann.

Katzen mögen es, wenn es beim Spielen raschelt und klingelt. Glöckchen oder knisternde Materialien sind daher besonders gern gesehen. Auch gibt es Gerüche, die auf Katzen unwiderstehlich wirken. Auch wenn es für unsere Nasen kaum zu ertragen ist, gönnen Sie ihrem Stubentiger doch einmal ein Spielzeug mit Baldriangeruch. Sie werden staunen, wie sehr das den Spieltrieb beflügelt!

Online Marketing und Webdesign seit über 10 Jahren!

Kontakt
Holger Lenzdorf Internetdienstleistungen
Holger Lenzdorf
Klöcknerstr. 14
33102 Paderborn
05251-687510
info@lenzdorf.com
https://www.spielzeug-katze.de

Allgemein

Hundesalon Ziborich bringt Hunde schöner in den Frühling

Wie die Natur sich aus dem Winterschlaf erhebt, ist das Frühjahr ideal, um die Krallen zu schneiden und das Fell zu scheren.

Hundesalon Ziborich bringt Hunde schöner in den Frühling

Wie die Natur sich aus dem Winterschlaf erhebt, ist das Frühjahr ideal, um die Krallen zu schneiden und das Fell zu scheren. Im Hundesalon Ziborich in Büchen erleben Hund und Halter eine fachgerechte Behandlung, ganz auf die Natur des Vierbeiners zugeschnitten.

Jeder Hund hat seinen eigenen Charakter und seine speziellen Eigenheiten beim Aussehen. Auf solche spezifischen Eigenschaften geht Tatiana Ziborich bei ihren vierbeinigen Kunden ein. Im Frühling, wenn die Temperaturen steigen, ist es für die Hunde wichtig, nicht nur gut auszusehen, sondern das alte Fell hinter sich zu lassen und ihrem Aussehen einen neuen Glanz zu verleihen. Im Hundesalon Ziborich wird Wert auf eine Fellpflege gelegt, die das natürliche Wachstum unterstreicht und den Hund arttypisch aussehen lässt.

Fellpflege und Krallenpflege sind nicht nur ein Aspekt der Schönheit bei Hunden. Die fachgemäße Fellpflege ist für das Wohlbefinden des Hundes wichtig. Verfilztes Fell, Knoten oder zu lange Krallen sind nicht nur unschön anzusehen, sondern können Krankheiten hervorrufen oder sogar fördern. Die fachgerechte Pflege führt Tatiana Ziborich als Hundefriseur zugeschnitten auf die jeweilige Rasse durch und legt viel Wert auf eine angenehme und für den Hund stressfreie Atmosphäre. Im Sommer ist der Hundesalon klimatisiert, sodass die Haustierpflege für alle angenehm ist.

Durch die jahrelange Erfahrung als Hundefrisur kann Tatiana Ziborich mit den verschiedenen Charakteren von Hunden gut umgehen. Da sie neben der trockenen Fellpflege auch ein Hundebad in ihren Leistungen beinhaltet, weiß sie, wie anstrengend die Fellpflege bei Hunden sein kann. Aber gerade die körperliche Arbeit mit den Hunden zusammen mit dem Handwerk des Hundefriseurs, macht der gelernten Hundefriseurin Spaß, und das merken sowohl die vierbeinigen Kunden als auch Herrchen und Frauchen.

Der Hundesalon Ziborich in Büchen wurde 2014 von Tatiana Ziborich eröffnet. Zu ihren Kunden zählt die gelernte Hundefriseurin kleine und große Rassehunde sowie Mischlinge aus Büchen und Umgebung. Tatiana Ziborich machte ihre Leidenschaft zu ihrem Beruf und ihre steigende Kundenzahl gibt ihrem Können Recht.

Hundesalon Ziborich
Pötrauer Straße 15
21514 Büchen
Pressekontakt: info@hundemobil-ziborich.de
Telefonnummer: 015205636390
E-Mail: info@hundemobil-ziborich.de
Internet: https://www.hundemobil-ziborich.de/
Facebook: https://www.facebook.com/hundesalon.ziborich/

In meinem Hundesalon schneide und bade ich alle Hunderassen, Mischlinge und Katzen fachgerecht nach Rassen-Standard oder nach Kundenwunsch.
Ich kümmere mich nicht nur um das Fell Ihres Tieres, sondern entferne auch Zahnstein mit Ultraschallbürste, somit ersparen Sie sich die Ultraschallzahnsteinentfernung mit Narkose.
Nach Rassenstandard werde ich Ihren vierbeinigen Liebling verwöhnen, d.h. Ohren und Krallen pflegen, das Fell schneiden, trimmen, bürsten oder auch entfilzen.
Schauen Sie doch mal vorbei!

Kontakt
Hundesalon Ziborich – Büchen und Umgebung
Tatjana Ziborich
Pötrauer Str. 15
21514 Büchen
0152 05636390
info@hundemobil-ziborich.de
https://www.hundemobil-ziborich.de/

Allgemein

Neues Tier – große Aufregung: Das müssen Tierbesitzer beachten

Neues Tier - große Aufregung: Das müssen Tierbesitzer beachten

Das Körbchen besorgen, die Wohnung sichern, sich ausreichend informieren: Bevor ein neues Haustier einzieht, gibt es viel zu tun. Das Infocenter der R+V-Versicherung in Wiesbaden gibt Tipps für die Vorbereitung und die ersten Tage.

Ob Hundewelpe, alter Kater oder scheue Maus – ein neues Tier verändert das Leben aller Bewohner. „Daher sollte die Wahl des neuen Familienmitglieds wohl überlegt und gut geplant sein“, sagt Stefanie Simon, Expertin beim R+V-Infocenter. Wichtige Fragen im Vorfeld sind: Hat jemand im Haushalt eine Tierhaarallergie? Erlaubt der Vermieter die Tierhaltung? Ist genügend Zeit für das Tier vorhanden? Und wer kümmert sich um den neuen Bewohner, wenn die Familie im Urlaub ist?

Tiere langsam eingewöhnen lassen
Ist das geklärt, können Tierfreunde mit den Vorbereitungen loslegen. Jedes Tier benötigt von Anfang an einen gemütlichen Schlafplatz, Spielsachen, Napf und Futter. Um die Tiere zu schützen, sollten die Besitzer giftige Pflanzen, offene Kabel und andere Gefahrenquellen entfernen. Dasselbe gilt für Sachen, die einem lieb und teuer sind. „Ist dann der Tag des Einzugs gekommen, heißt es vor allem: Ruhig und geduldig bleiben“, rät R+V-Expertin Simon. Denn jedes Tier hat seinen eigenen Charakter. Einigen fällt die Eingewöhnung schwer, andere erkunden forsch ihre neue Umgebung. „Die beste Unterstützung ist, wenn das Tier einige Tage Zeit bekommt, um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen – und die Nachbarskinder oder Verwandte erst danach zum Besuch geladen werden.“

Kleintiere oft erst menschenscheu
Bei Kleintieren ist die Umstellung in der Regel unproblematisch. Jedoch gewöhnen sie sich erst langsam an Menschen. Halter sollten deshalb nicht sofort in den Käfig greifen – sonst wird die Hand schnell als möglicher Feind eingeprägt. „Eine Rennmaus zum Beispiel ist sehr scheu und lässt sich erst dann auf die Hand nehmen, wenn sie langsam Vertrauen gefasst hat“, erläutert Stefanie Simon. Nachtaktive Tiere, wie zum Beispiel Hamster oder Chinchillas, haben ihren eigenen Biorhythmus. Damit sich diese Tiere wohlfühlen und gesund bleiben, sollten die Besitzer sie tagsüber nicht stören.

Katzen sind Individualisten
Auch das beliebteste Tier der Deutschen, die Katze, braucht erst einmal Ruhe. „Katzen sind Individualisten. Sie entscheiden selbst, wann sie spielen möchten. Halter können sich beispielsweise auf den Boden setzen und abwarten, ob sich das Tier nähert“, so R+V-Expertin Simon. Weiter empfiehlt sie, auch einen Freigänger die ersten vier Wochen im Haus zu lassen und dann erst die Umgebung erkunden lassen. So kann er das neue Zuhause am besten als Ort zum Wohlfühlen und Wiederkommen annehmen.

Hunde brauchen intensive Betreuung
Die intensivste Betreuung in der ersten Zeit nach dem Einzug verlangt der Hund. Hunde schließen sich eng an Menschen als Sozialpartner an. Vor allem Welpen brauchen den Kontakt zu ihren Menschen und folgen ihnen auf Schritt und Tritt. Auch nachts sollten sie zumindest in den ersten Wochen nahe bei ihrer neuen Familie schlafen dürfen. „Es ist sinnvoll, dass sich neue Hundebesitzer für die Eingewöhnung Urlaub nehmen – mindestens ein paar Tage, besser noch einige Wochen“, rät sie. Denn Welpen müssen noch sehr viel lernen: Sauberkeit, Beißhemmung, Alleine bleiben sind nur einige wichtige Stichworte. Aber auch erwachsene Hunde aus dem Tierheim haben vielleicht noch nie in einer Wohnung gelebt und kannten bisher keine Leine. Grundlegende Fragen zur Erziehung sollten in der Familie vorher besprochen werden, etwa ob der Hund auf das Sofa darf oder nicht. Bei der Grunderziehung, auch bei Problemen, hilft eine gute Hundeschule. Ebenfalls wichtig: In Deutschland besteht Hundesteuer-Pflicht. „Bei Anschaffung eines Hundes setzt die Steuerpflicht bereits zum Ersten des Aufnahmemonats ein“, ergänzt Simon. In einigen Bundesländern ist zudem eine Hundehaftpflichtversicherung vorgeschrieben.

Weitere Tipps des R+V-Infocenters:
– Bei einem Hund empfiehlt es sich, die Adress- oder Kontaktdaten von Beginn an am Halsband zu befestigen. Hunde und Katzen können zudem per Chip oder Tätowierung im Ohr eine individuelle Erkennungsnummer bekommen. Wichtig ist es, die Tiere anschließend registrieren zu lassen, zum Beispiel beim Haustierzentralregister Tasso ( www.tasso.net) oder beim Deutschen Haustierregister ( www.registrier-dein-tier.de). Falls das Tier wegläuft, können die Finder den Halter ermitteln.
– Weitere Informationen zur Anschaffung und Haltung eines Haustieres finden Interessierte bei den jeweiligen Tier-Verbänden.

www.infocenter.ruv.de

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Allgemein

Grippewelle macht auch vor Haustieren nicht Halt

Keine „menschlichen“ Medikamente bei Tieren ohne Rücksprache mit dem Tierarzt einsetzen

Grippewelle macht auch vor  Haustieren nicht Halt

Die Grippewelle hat Deutschland in diesem Jahr früher als üblich im Griff und es wird noch schlimmer werden. Gefährdet sind jedoch nicht nur Menschen, sondern auch unsere Haustiere, so der überregionale Tierschutzverein Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz in Kamp Lintfort in Nordrhein-Westfalen. Auch das Robert-Koch-Institut befürchtet eine weitere Ausbreitung. Zudem steht der Höhepunkt des Karnevals und Faschings bevor – alle Jahre wieder ein Beschleuniger der Krankheitsverbreitung.
Dies geht auch an unseren Haustieren nicht spurlos vorbei. Wenn die vierbeinigen Hausbewohner – egal ob Hund oder Katze – den Fressnapf unbeachtet lassen und matt und abgeschlagen wirken, dann hat sie wahrscheinlich eine Grippe erwischt. Auch ein Schnupfen macht sich zunächst meisten mit Appetitlosigkeit begleitet vom Niesen bemerkbar. In den meisten Fällen besteht kein Grund zur Panik, so der Bund Deutscher Tierfreunde. Ruhe und viel Trinken sind die beste Medizin. Die meisten Haustiere werden mit einer Erkältung selber fertig.
Auf keinen Fall dürfen „menschliche“ Arzneimittel eingesetzt werden. Viele Substanzen darin können auch in kleinen Mengen für Haustiere gefährlich und sogar tödlich sein, so der Bund Deutscher Tierfreunde. Dies gilt auch für eigentlich als „harmlos“ geltende Medikamente wie beispielsweise Nasentropfen oder Tabletten. Medikamente sollten ausschließlich vom Tierarzt verschrieben werden, denn gerade bei Tieren kommt es auf die Dosierung an. Mit Rotlicht kann der Heilungsprozess gefördert werden, doch sollte das Tier mindestens 50 Zentimeter bis einen Meter Abstand zur Lampe haben und nicht alleine gelassen werden.
Als Vorsichtsmaßnahme empfehlen die Tierschützer vom Bund Deutscher Tierfreunde die kleinen Lieblinge nach dem Gassigehen oder dem Ausflug nach draußen bei Regenwetter trocken zu reiben. Erkrankte Hunde sollten natürlich trotzdem weiter Gassi gehen. Allerdings sollten die Hundehalter die Wege verkürzen, zügig laufen und bei schlechtem Wetter nicht ständig stehen bleiben.
Und sollten Herrchen oder Frauchen erkrankt sein, sollten sie – auch wenn´s schwer fällt – die allzu große Nähe des Lieblings meiden. Auch Hunde oder Katzen können sich unter Umständen anstecken – besonders alte oder geschwächte Tiere. Allerdings kommt dies selten vor. Es heißt also vorsichtshalber: Enges Kuscheln verboten – für ein paar Tage.
Macht sich bei den Haustieren Fieber bemerkbar oder hält die Erschöpfung an und das Fressen wird verweigert, hilft nur noch der Gang zum Tierarzt. Grundsätzlich sollte nicht zu lange gewartet werden, denn – so der Bund Deutscher Tierfreunde – beispielsweise der weit verbreitete Satz von der feuchten Nase beim Hund, die auf einen gesunden Hund hinweise, ist ein Irrglaube.
Auch reine Wohnungstiere sind vor Erkältungen nicht geschützt. Trockene Heizungsluft reizt nicht nur bei Menschen die Schleimhäute, auch Haustiere können darunter leiden und sich erkälten. Bei Haustieren sollte deshalb besonders auf die Raumluft geachtet werden. In trockenen und heißen Wohnungen haben Bakterien und Viren es leicht sich auszubreiten. Trocknen die Schleimhäute der Tiere aus, werden sie anfälliger für Krankheiten. Außerdem sollte Zugluft auf jeden Fall verhindert werden. Besonders Kleintiere wie Vögel und Hasen sind sehr empfindlich. Wird mit der Behandlung einer ernsthaften Erkrankung zu lange gewartet, können die Tiere sogar daran sterben

Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz im nordrheinwestfälischen Kamp-Lintfort ist ein überregionaler Tierschutzverein.Der 1999 gegründete BDT e.V. unterhält zwei eigene Tierheime in Kamp-Lintfort sowie in Weeze und unterstützt rund 30 Tierheime und Tierschutzvereine im gesamten Bundesgebiet. Der BDT e.V. ist ein Verein für Tier-, Natur- und Artenschutz. Das Tierheim in Kamp-Lintfort feierte 2014 bereits sein zehnjähriges Bestehen.

Firmenkontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Martina Klein
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Pressekontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Harald Debus
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Allgemein

Silvester mit Haustieren

ARAG Experten über die richtige Vorbereitung auf ein tierisches Silvester.

Silvester mit Haustieren

Wenn es zum Jahreswechsel wieder turbulent und laut wird, beginnt für viele Haustierbesitzer die stressigste Zeit des Jahres. Ihre vierbeinigen Mitbewohner werden beim Silvesterlärm oft unruhig, verweigern das Futter oder geraten gar in Panik. Durch das extrem sensible Gehör von Hunden und Katzen kann ein Böller oder das schrille Pfeifen von Heulern bei ihnen körperliche Schmerzen hervorrufen. Auch den Brandgeruch von Raketen und Co. nehmen Tiere deutlicher und damit bedrohlicher wahr als Menschen. Kleintiere wie Wellensittiche oder Hamster, die über einen schnellen Herzschlag verfügen, können sich sogar buchstäblich zu Tode erschrecken. Damit das Jahr für alle im Guten endet, geben ARAG Experten ein paar Tipps, mit denen Silvester auch mit Haustieren richtig schön wird.

Die richtige Vorbereitung
Hundebesitzer können schon in der Zeit vor Silvester einiges tun, damit das Finale sitzt: Oft ist es ratsam, mit dem Hund schon Tage vorher nur noch an der Leine Gassi zu gehen. So kann er nicht vor Schreck weglaufen, wenn übereifrige Kracher-Fans ihr Feuerwerk schon vorher zünden, gewöhnt sich aber gleichzeitig an diesen plötzlichen Lärm. Tierhalter sollten während dieser kritischen Tage Spaziergänge auf das notwendige Minimum beschränken. Der Leinenzwang sollte übrigens auch direkt nach Silvester aufrechterhalten werden. Denn oft liegen auf den Wegen zerbrochene Flaschen, in die das Tier treten könnte, oder Blindgänger von Krachern und Böllern.

Einfühlen statt Bestrafen
Zeigt der tierische Liebling zu viel Angst, sollten der Besitzer auf keinen Fall zu sehr auf dieses Verhalten eingehen, sondern selber ruhig und gelassen bleiben und so Sicherheit signalisieren. Auf keinen Fall sollte das Tier jedoch für sein ängstliches Verhalten bestraft werden. Stattdessen kann Ablenkung, z.B. das Spielen mit dem Lieblingsspielzeug, helfen. Die ARAG Experten raten auch dringend davon ab, das verängstigte Tier allein zu lassen. Beruhigend wirken manchmal Fernseher oder Radio: Sie sorgen für eine gewohnte Geräuschkulisse.

Am Tag des großen Show-Down
Wer Vögel oder Kleintiere wie etwa Hamster besitzt, hat es leicht: Decke über den Käfig legen und diesen dann möglichst weit weg vom – unbedingt geschlossenen – Fenster in einem möglichst ruhigen Raum stellen. Katzen- und vor allem Hundehalter sollten an Silvester etwas mehr Aufwand betreiben, um ihren Vierbeiner gut durch die Silvesternacht zu bekommen. Zum Schutz vor grellen Lichteffekten sollten die Räume abgedunkelt werden. Auch ein abgedunkeltes, ruhig gelegenes Zimmer oder ein passender Kellerraum bieten verängstigten Vierbeinern zuweilen den nötigen Rückzugsort. Wer eine Katzenklappe hat, sollte darauf achten, dass diese verschlossen bleibt, damit die Samtpfote nicht ausbüxt. Auch alle anderen Türen sollten am 31.12. gut verschlossen bleiben.

Beruhigungsmittel zu Silvester
ARAG Experten raten nur im äußersten Notfall dazu, Tieren beruhigende Medikamente zu verabreichen. Und wenn, dann sollte das nur in Abstimmung mit dem Tierarzt geschehen. Sehr schreckhaften Tieren kann er beispielsweise ein Aminosäurepräparat verschreiben. Dies muss allerdings schon einige Tage im Voraus gegeben werden.

Download des Textes und verwandte Themen:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/sonstige/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Positionen ein. Mit 3.800 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von mehr als 1,7 Milliarden EUR.

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221-92428215
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de

Allgemein

10 Dinge, die Sie noch nicht über Katzen wussten

Die Katze: Eines der beliebtesten Haustiere. Aber wie gut kennen wir die Samtpfoten?

10 Dinge, die Sie noch nicht über Katzen wussten

Die Katze ein beliebtes Haustier. (Bildquelle: © Vera Kuttelvaserova – Fotolia.com)

Obwohl Katzen zu den beliebtesten Haustieren zählen, ist uns vieles rund um die Katze nicht bekannt. Wenn noch nicht einmal die Wissenschaft abschließend geklärt hat, wie Katzen schnurren, ist es nicht verwunderlich, dass Katzen für uns Menschen, obwohl wir eng mit ihnen zusammenleben, ein Buch mit sieben Siegeln sind. Es sind vor allem Verhaltensweisen, die wir nicht deuten können oder oftmals auch falsch interpretieren. Das Infoportal WelcherName hat 10 überraschende Fakten und Eigenarten zusammengefasst, die die meisten Menschen nicht über Katzen wissen bzw. falsch interpretieren.

1. Augenfällig sind die Schnurrhaare der Katzen. Sie sind der sechste Sinn einer Katze. Sie sind Teil des Tastsinns, helfen bei der Orientierung, vor allem im Dunkeln. Aber wussten Sie, dass eine Katze durchschnittlich genau 12 Schnurrhaare auf jeder Seite ihres Gesichts hat?

2. Das Miauen einer Katze ist keine Katzensprache, die die Samtpfoten untereinander verwenden. Das typische „Miau“ kommt meist nur in der Kommunikation mit dem Menschen zum Einsatz.

3. Und noch eine Besonderheit, die Kommunikation Katz – Mensch betreffend. Katzen arbeiten ständig an ihrer Ansprache. Miauen, Schnurren oder Knurren – Katzen wissen nur zu gut, wie sie ihren „Dosenöffner“ dazu bringen, dass er ihnen die Wünsche von den Schnurrhaaren abliest. Katzen sind Meister der Manipulation. Insbesondere ihren Bettelruf perfektionieren Katzen ständig. Dabei spielen sie unterschiedliche Frequenzen durch. Gerne auch eine Frequenz, auf der Babys nach der nächsten Mahlzeit verlangen. Wer kann da schon Nein sagen und das flehentliche „Babygeschrei“ ignorieren?

4. Achten Sie auf den Augenaufschlag Ihrer Katze. Hunde gähnen, um zu beschwichtigen. Katzen hingegen blinzeln langsam. Auch Katzen untereinander signalisieren damit, dass sie einer anderen Katze gegenüber freundlich gesonnen sind. Viele Katzenbesitzer nehmen das Blinzeln zum Anlass, um eine Kommunikation aufzubauen. Wird man von seiner Katze angeblinzelt, sollte man einfach zurückblinzeln.

5. Gerne fehlinterpretiert wird das Fauchen einer Katze. In der Regel handelt es sich dabei um kein aggressives Verhalten, sondern eine Reaktion auf eine Situation, die der Katze unangenehm ist.

6. Wussten Sie, dass der Herzschlag einer Katze mit 110 bis 140 Herzschlägen in der Minute ungefähr doppelt so schnell ist wie bei uns Menschen. Eine Katze atmet übrigens 20 bis 40 Mal pro Minute.

7. Katzen sind nicht in der Lage, Süßes zu schmecken. Der Geschmackssinn beschränkt sich auf salzig, sauer und bitter.

8. Apropos Geschmacksinn : Sind Katzen erkältet, dann können sie wie wir Menschen oftmals nichts oder nur wenig schmecken.

9. Katzen können nicht mit dem Kopf voran einen Baum hinunterklettern. Das liegt an der Form der Krallen. Bei allen Katzen können die Krallen nur in eine Richtung einhaken.

10. Katzen können nicht alle Farben sehen, die wir Menschen sehen. Rot können Katzen nicht erkennen. Sie haben zwei verschiedene Zapfentypen auf der Netzhaut im Auge, die für gelb blau zuständig sind. Vermutlich wird rot von Katzen als gelber Farbton erkannt.

Bei WelcherName.de dreht sich alles um Namen, Vornamen, Hundenamen und Katzennamen. Das große Verzeichnis bietet auch eine umfassende Datenbank zu Hunderassen. Dabei werden die beliebtesten Vornamen, Hundenamen und Katzennamen sowie Hunderassen ermittelt. Dabei stimmen die User selbst ab. Insgesamt über 100.000 User haben in diesem Jahr bereits verschiedene Bewertungen vorgenommen, die zum Jahresende zusätzlich veröffentlicht werden.

Kontakt
WelcherName.de
Dr. Thomas und Andreas Bippes
Voltaire-Weg 6
76532 Baden-Baden
07221 / 8582609-0
info@welchername.de
http://www.welchername.de