Tag Archives: kickstarter

Allgemein

Crowdfunding-Kampagne: Recycelte Outdoorjacken säubern Weltmeere von Plastik

Crowdfunding-Kampagne: Recycelte Outdoorjacken säubern Weltmeere von Plastik

(Mynewsdesk) „Namaka“ hat eine Vision: Weltmeere, die zunehmend mit Plastikmüll verschmutzt werden, sollen Stück für Stück davon befreit werden.

Dazu hat das Leipziger Label „Namaka“ eine Outdoorjacke entwickelt, die nicht nur seinen Träger auf offener See optimal schützt sondern auch den Lebensraum, in dem er sich bewegt: das Meer. Was aus dem Meer als Müll geborgen wird kommt schließlich wieder auf das Meer, in Form einer multifunktionalen Segeljacke.

Die Crowdfunding-Kampagne ist seit 22. Juni auf der internationalen Plattform kickstarter.com aktiv, die bereits viele Umsetzungen kreativer Projekte ermöglichte. Unterstützer sichern sich mit ihrer Spende eine Jacke zum vergünstigten Preis, die sie beim Erreichen der Fundingschwelle im Anschluss exklusiv als erste erhalten.

Was steckt dahinter?

Die multifunktionale Outdoorjacke, die in der ersten Kollektion „Seaborn Series“ erscheint, wurde vor allem für Regattafahrer und Segler entwickelt und verspricht auch unter schlechtesten Wetterbedingungen optimalen Schutz. Das recycelte Material ist wasserdicht, winddicht, atmungsaktiv und hat vollständig verschweißte Nähte, die ein Eindringen von Wasser verhindern. Das Leipziger Label will aber nicht nur Segeljacken herstellen sondern seinen Fokus in Zukunft generell auf recycelte Premium Outdoor-Bekleidung legen.

Der Name „Namaka“ ist von der Hawaiianisch-polynesischen Meeresgöttin abgeleitet, die die Schwester der Vulkangöttin Pele war. Der Legende nach spielte Pele mit Feuer aus der Unterwelt und steckte somit ihr Heim in Brand. Ihre große Schwester Namaka löschte das Feuer mit Flut – so entstand die hawaiianische Inselkette. „Namaka“ steht für den Geist und die Gewalt des Wassers und schließt somit den Kreis hinter der Idee: für die Umwelt belastendes Ozeanplastik aus dem Wasser auf das Wasser zurückführen, in Form eines wertvollen Nutzobjektes.

Kurz nach dem Beschluss der EU den Kampf gegen Plastikmüll aufzunehmen und Einmalprodukte aus Plastik zu verbieten, trifft die Kampagne den Nerv der Zeit. Den Ernst der Lage hat die EU-Kommission mittlerweile sogar errechnet: bereits 2050 sollen mehr Plastikteile in Weltmeeren schwimmen als Fische – umso wichtiger sei ein zeitnahes Handeln.

Wer steckt dahinter?

Miguel Jorde, ein Unternehmer aus Leipzig, der bereits ein veganes Modelabel gründete und nun mit „Namaka“ ein weiteres Projekt ins Leben rufen möchte, wirbt mit seiner Vision für einen bewussteren Umgang mit unserem Lebensraum. „Ich möchte, dass auch meine zukünftigen Kinder sich an einer bunten Artenvielfalt von Fischen und Korallen erfreuen können und nicht nur Müllberge von Plastik in toten Gewässern vorfinden.“

Ihr Ansprechpartner

Miguel Jorde

E-Mail.: namakaclothing@icloud.com

Unter folgenden Links gelangen Sie zur Kampagne:  https://kck.st/2tlbi7H

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Namaka

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/fo9f5j

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/food-trends/crowdfunding-kampagne-recycelte-outdoorjacken-saeubern-weltmeere-von-plastik-78170

Der Gründer Miguel Jorde hat umfangreiche Erfahrungen in Produktdesign und -entwicklung, spezialisiert auf nachhaltige Mode. Er kennt alle organisatorischen Prozesse von der Sicherung internationaler Lieferketten bis zur termingerechten Lieferung. Besonderen Wert legt er auf Qualitätsmanagement, Service und Kundenberatung. Miguel Jorde ist zeitgleich CEO eines weiteren nachhaltigen Modelabels, möchte aber mit seiner neuen Marke „Namaka“ Nachhaltigkeit auf das nächste Level bringen.

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/food-trends/crowdfunding-kampagne-recycelte-outdoorjacken-saeubern-weltmeere-von-plastik-78170

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/fo9f5j

Allgemein

Royal Cup mit Icebreaker und Firemaker auf Kickstarter: Das soziale Spiel für Mauerblümchen

Royal Cup mit Icebreaker und Firemaker auf Kickstarter: Das soziale Spiel für Mauerblümchen

Royal Cup mit Icebreaker und Firemaker auf Kickstarter

Ausgestattet mit Royal Cup: Icebreaker & Firemaker wird schüchternen Seelen endlich geholfen, gleiche Erfolgschancen im sozialen Umgang zu haben und das Beste aus ihren sozialen Erfahrungen zu machen.

Während die Kickstarter-Kampagne für Royal Cup: Icebreaker und Firemaker heute beginnt, machen sich die Gründer von Royal Cup, LLC nach wie vor Gedanken darüber, wie wir neue Freundschaften schließen und aufbauen können. Beide Spiele sind auf eine übergeordnete Frage ausgerichtet: Hilft es, das Eis zu brechen?

Neben dem Spiel träumt das Team auch von einer stärkeren Integration. Das Spiel wird in vier Sprachen erscheinen: Englisch, Deutsch, Spanisch und Persisch. Darüber hinaus werden 5% aller Gewinne an gemeinnützige Wohltätigkeitsorganisationen gespendet, die sich gegen Obdachlosigkeit und Mobbing einsetzen sowie an diejenigen, die für bessere Bildungschancen für Kinder kämpfen.

Royal Cup wurde über vier Jahre in 10 Ländern gespielt und weiterentwickelt und ist das Geisteskind von den Gründern Aryo Winterblack (USA), Julia Posch (Österreich) und Sahar Shams (Iran). „Dieses Spiel unterscheidet sich von allen anderen Kartenspielen, denn es geht nicht darum, zu gewinnen, sondern um tiefere Freundschaften zu schließen, das metaphorische Eis zu brechen, die Komfortzone zu verlassen und loszulassen“, erklärt Winterblack . „Ich glaube, Platon hat einmal gesagt, dass man beim Spiel einen Menschen in einer Stunde besser kennenlernen kann als im Gespräch in einem Jahr “ und im Zeitalter von Smartphones, sozialen Medien und „Incels“ brauchen die Leute so etwas mehr denn je.“

Über das Spiel:
– 58 Karten in einem Deck
– Anzahl der Spieler: 4-14 Spieler
– Empfohlenes Alter: 16+ für Icebreaker, 18+ für Firemaker
Die Karten werden verdeckt und kreisförmig aufgelegt und die Spieler ziehen abwechselnd Karten und reagieren auf die angegebenen Aktionen – das auswendig lernen der Regeln ist nicht erforderlich. Jede Karte erfordert eine soziale Interaktion, einschließlich des Teilens von Geschichten oder Geheimnissen zu sehr spezifischen (und oft privaten, aber nicht zu privaten) Themen. Es gibt auch Karten, die die normale Reihenfolge des Spiels komplett abändern, einschließlich der begehrten „Licktator“ -Karte. Diese urkomischen und bewährten Regeln sollen garantieren, dass alle Teilnehmer Spaß haben, ihre Lachmuskeln trainieren und unvergessliche Erinnerungen schaffen. In der Tat sind die Gründer so zuversichtlich, dass sie bereit sind, für jeden unzufriedenen Kunden und für jede tausend Dollar, die während ihrer Kampagne erreicht wurden, eine Chili zu essen.

Our Story Short Video: https://youtu.be/Dc9UXTdC4sk

Kickstarter-Seite: https://www.kickstarter.com/projects/1437401290/1439879668?ref=500817&token=88280533

.

Kontakt
Royal Cup LLC
Aryo Winterblack
Robin Street 40312
94538 Fremont
+1 (415)909-8103
aryo@royalcup.fun
http://www.royalcup.fun

Allgemein

Button Loop Lamp: Design-Lampe mit über 100 Form-Varianten von Colani-Schüler Claus Hencken

Jetzt über Crowdfunding-Plattform Kickstarter erhältlich

Button Loop Lamp: Design-Lampe mit über 100 Form-Varianten von Colani-Schüler Claus Hencken

Claus Hencken, Designer sowie ehemaliger Schüler und Mitarbeiter von Luigi Colani, hat mit der Button Loop Lamp ein neues Lampenkonzept für Design-Liebhaber entwickelt. Über ein innovatives Stecksystem lassen sich mit diesem mehr als 100 verschiedene Pendel- und Deckenleuchten-Variationen kreieren. Die organische Lampenform kann so frei nach persönlichen Vorlieben angepasst werden – und überträgt damit den Spaß am Designen auf den Besitzer. Die Button Loop Lamp ist aktuell auf Kickstarter zum vorteilhaften Aktionspreis erhältlich. Darüber hinaus – die ersten 100 Käufer mit einer Order ab fünf Button Loop Lamps erhalten zusätzlich und kostenlos ein signiertes Modell mit aufsteigender Seriennummer.

„Die Inspiration war, ein flaches und recycelbares Material zu verwenden, eine neue Technologie zu entwickeln und dabei nicht nur eine, sondern viele wundervolle dreidimensionale Lampen entstehen zu lassen“, so Claus Hencken, Diplom-Designer und Inhaber der Hencken Design Group. Das Ergebnis: Eine Design-Lampe in freier modularer Form, hergestellt aus umweltfreundlichem thermoplastischen Polymermaterial. Über die Individualisierbarkeit in über 100 Lampenvarianten integriert sich die organisch geformte Button Loop Lamp als Decken-Highlight in alle Wohnkonzepte. Die Button Loop Lamp wird darüber hinaus in zahlreichen Farben angeboten, über die sich der Mix der Elemente beliebig erweitern lässt. Für Besitzer ergibt sich daraus zusätzlich eine Vielzahl an möglichen Farbkombinationen.

Die Kombinationsvielfalt wird ermöglicht durch das innovativ entwickelte Handling der Lampen-Elemente, die durch ihre Flexibilität die Basis für die individuelle Formgebung bilden. Fixiert werden diese durch die im Kit mitgelieferten Buttons. Ebenso durchdacht ist die Anbringung, für die sämtliche standardisierte Lampenfassungen unterstützt werden. Erhältlich ist das modulare Button Loop Lamp-Kit in zwei Größen: Der Durchmesser 20 bis 40 cm empfiehlt sich für räumlich begrenzte Bereiche und Flure. Für Wohnbereiche und Büros steht ein expansives Modell mit 30 bis 60 cm Durchmesser zur Verfügung.

Die finale Umsetzung des produktreifen Design-Objekts von Claus Hencken erfolgt über eine Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter. Unterstützer sichern sich hier einen nach Bestellmenge gestaffelten Rabatt von 40 bis 50%. Ein vom Designer signiertes Modell mit aufsteigender Seriennummer erhalten zudem jene ersten 100 Käufer kostenlos, die fünf Button Loop Lamps oder mehr bestätigen. Wird das Kampagnenziel von 10.000 EUR erreicht, startet die Produktion. Andernfalls erhalten die Unterstützer über das Plattform-Treuhandkonto ihr Geld zurück. Die Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter endet am 19.02.2018.

Für die Button Loop Lamp wurden über die Hencken Design Group entsprechende Patente und Markenrechte angemeldet, ebenso hat diese den Status „geschütztes Muster“.

Zur Kickstarter-Kampagne: www.kickstarter.com/projects/hencken/button-loop-lamp

Video – bitte Bild klicken oder: www.youtube.com/watch?v=6atPr_2YjD4

Dipl. Des. Claus Hencken ist ehemaliger Schüler wie auch Mitarbeiter von Prof. Luigi Colani und arbeitete bei Knirps-Regenschirme als Produktdesigner, ebenso setzte er Projekte für unter anderem 3M und Saint Gobain um. Die von ihm gegründete Hencken Design Group mit Sitz in Düsseldorf entwickelt im Auftrag jede Form von Produkt- und Industriedesign bis zur Produkt- und Vertriebsreife, ebenfalls realisiert das Team die Überarbeitung und Weiterentwicklung bestehender Designs. Weiteres Aktionsfeld ist die Marke Desinghoming, unter der künftig eigenentwickelte Design-Produkte wie die Button Loop Lamp zusammenfasst werden. Der gleichnamige Onlineshop vertreibt seit 2005 Leuchten, Möbel und Wohn-Accessoires, über den künftig auch eigene Design-Produkte erhältlich sein werden.

Kontakt
Hencken Design Group
Claus Hencken
Nixenstraße 67
40591 Düsseldorf
+49-(0)211-93075788
c.hencken@hencken.com
http://www.hencken.eu

Allgemein

IoT-Startup DigitalThinx launcht „Heimwaechter“ auf Crowdfunding-Plattform Kickstarter

Die Kölner DigitalThinx GmbH entwickelt ein smartes Sicherheitssystem speziell für Wohnungsmieter

IoT-Startup DigitalThinx launcht "Heimwaechter" auf Crowdfunding-Plattform Kickstarter

Köln, 28.8.2017 – Die DigitalThinx GmbH launcht ihr smartes Sicherheitssystem Heimwaechter auf der renommierten Crowdfunding-Plattform Kickstarter. Basierend auf dem Motto der Polizei „Der Nachbar ist der beste Einbruchschutz“, kombiniert Heimwaechter smarte, innovative Technologie aus dem Jahr 2017 mit einer langerprobten Ressource – der Nachbarschaft als Sicherheitsgemeinschaft. So ermöglicht Heimwaechter maximale und dennoch einfache Sicherheit für Jedermann.

Heimwaechter – Effizienz im Fokus

Heimwaechter ist ein auf die Grundsicherung ausgerichtetes Alarmsystem, das durch Kontaktsensoren an möglichen Einstiegspunkten von Einbrechern einen effektiven Schutz bietet. Durch die Kombination mit einer intelligenten Alarmierung der Nachbarschaft durch simultane Push-Nachrichten und Anrufe, dem sogenannten Community-Effekt, entsteht ein umfassendes Sicherheitssystem. Heimwaechter lässt sich einfach und automatisiert installieren und ist bei einem Umzug genauso leicht wieder aufzusetzen.

Das System bietet eine innovative, preiswerte, einfache und datenschutzkonforme Sicherheitslösung. Die Kommunikation ist vollständig verschlüsselt, bietet hohen Bedienkomfort und meldet aktiv, falls es Probleme mit dem Netz, den Sensoren oder der Stromversorgung gibt. Der Nutzer hat zu jeder Zeit die volle Kontrolle und dies weltweit und zu günstigen Konditionen. Heimwaechter ist ein smartes Sicherheitssystem, das das Zeug zu einem Standard Alarmsystem in Deutschland hat.

Die im April 2017 gegründete DigitalThinx GmbH mit Sitz in Köln fokussiert sich neben der Eigenentwicklung von IoT-Lösungen auf die Begleitung von Kunden und Partnern im Rahmen der Entwicklung digitaler Business-Lösungen. Die Unterstützung erstreckt sich von der Incubation, über das Pilot Prototyping bis zur Growth Phase der digitalen Lösungen. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Mentoring sowie die Bereitstellung einer IoT-Connectivity-Plattform für Startups im IoT-Umfeld an. Weitere Informationen auf: http://www.digitalthinx.com

Firmenkontakt
DigitalThinx GmbH
Dirk Schäfer
Mathias-Brüggen-Str. 55
50829 Köln
0049 221 29211460
0049 221 96986433
d.schaefer@digitalthinx.de
http://www.digitalthinx.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
0049 89 99 38 87 30
0049 89 930 24 45
corinna_voss@hbi.de
https://www.hbi.de/

Allgemein

Kunst, Crowd und ein unabhängiges Magazin mit internationalem Potential

MILIONART KALEIDOSCOPE

Kunst, Crowd und ein unabhängiges Magazin mit internationalem Potential

MILIONART KALEIDOSCOPE 2.17

Das Kunstmagazin MILIONART KALEIDOSCOPE erobert die. Nun haben sich die Herausgeber entschieden den Freundeskreis zu gründen, der aktiv mitwirken kann und als engmaschiges Netzwerk durch Know-how, Interesse und offene Kommunikation dem Magazin einen starken Halt ermöglicht.

Das XXL-Kunstmagazin MILIONART KALEIDOSCOPE mit einem europaweiten Vertrieb erscheint dreimal jährlich und setzt sich konzeptionell und inhaltlich von den seit Jahrzehnten etablierten Kunstmagazinen ab.

Die Herausgeber des Kunstmagazins Magdalena Froner und Hugo Astner sind auf Umwegen zuerst zur Kunst und danach zur Publikation gekommen. Beide haben von ihrer Ausbildung her einen betriebswirtschaftlichen Hintergrund. Während Hugo Astner jahrelang im Bereich Motorsport-Marketing und als Financial-Consulter tätig war, hat Magdalena Froner Erfahrungen in Führungspositionen der Tourismus- und Freizeitwirtschaft gesammelt.

Durch die persönliche Leidenschaft zum Thema Kunst und die Tätigkeit im Kunsthandel – zunächst noch im Zuge privater Sammlerstücke, danach professionell – hat sich das bewährte Team vor drei Jahren spontan zur Herausgabe eines Kunstmagazins entschlossen. „Uns ging es von Beginn an nur darum spannende Inhalte, neue Entdeckungen und herausragende künstlerische Leistungen mit unseren Freunden zu teilen. Und zwar nicht, wie heute gang und gebe über Facebook & Co., sondern haptisch, großzügig und mit Sinn fürs Detail“, erklärt Hugo Astner die Anfänge des Projekts und meint weiter „es war uns damals nicht bewusst, welche Dimension in Hinblick auf Auflage und Vertrieb das Magazin in kürzester Zeit annehmen wird.“ Magdalena Froner ergänzt: „Dass wir auf internationalen Messen, wie der Art Basel präsent sind und aus aller Welt plötzlich Interesse an dem „großen“ Magazin bekundet wird, das müssen wir auch erst verarbeiten. Wir sind zwar schon Schritt für Schritt mit jeder neuen Ausgabe gewachsen, dachten aber dennoch nicht, dass dieser Sprung in die Welt der internationalen Kunstmagazine möglich ist.“

Mit der aktuellen Ausgabe, also der zweiten Ausgabe im Jahr 2017 gründet das Kunstmagazin nun einen Freundeskreis, unterstützt durch die internationale Crowdfunding-Plattform Kickstarter. „Wir haben uns deshalb für ein Crowdfunding-Projekt entschieden, weil wir dadurch den Freundeskreis in einem größeren, internationalen Kontext aufbauen können.“ Das Crowdfunding-Projekt ist insofern besonders, weil es nicht darum geht durch die finanziellen Beiträge die Herausgabe des Magazins an sich zu finanzieren, sondern darum, ein Netzwerk von Gleichgesinnten aufzubauen, die sich als Teil von MILIONART KALEIDOSCOPE sehen und auch interaktiv einbezogen werden. Die sogenannte „Belohnung“ für die Freunde ist überaus großzügig: Für einmalige EUR217,- erhält jeder Freund ein Original-Kunstwerk des italienischen Künstlers Nerone, sowie ein Abonnement für 7 Jahre und eine Nennung in einer Printausgabe. Auch für Unterstützer, die sich ein kleineres Budget vorstellen, ist etwas dabei: Man kann eine Ausgabe oder auch ein Jahresabo auf der Plattform erwerben und das Projekt damit unterstützen. „Das Kunstmagazin ist für uns eine Herzensangelegenheit. Jedes Zeichen der Wertschätzung sehen wir als eine große Geste. Die Herausgabe des Magazins ist für uns kein Profit-Center, sondern hat einen ideellen Hintergrund“, ergänzt Magdalena Froner.

Ab dem 02.07.2017 wird das Projekt auf der Plattform Kickstarter mit einem Videoclip und detaillierten Erklärungen live geschalten. Dann können sich alle Interessierte für 30 Tage lang der Kunst-Crowd anschließen.

Das Projekt: www.kickstarter.com/projects/723147780/milionart-kaleidoscope-das-xxl-kunstmagazin

Weitere Informationen auch unter www.stayinart.com

MilionArt Kaleidoscope vereint die Elemente der Kunst zu einem großen Ganzen.

Das Wort Kaleidoskop stammt aus dem Griechischen und bedeutet: schöne Formen sehen. MilionArt Kaleidoscope beschäftigt sich als das Kunst- und Hochglanz-Magazin im XXL-Format mit der schönsten Form „der schönen Formen“: Der Kunst. In jeder Ausgabe be- und durchleuchtet MilionArt Kaleidoscope die Kunstszene und stellt ausgewählte Künstler, Sammlungen, Wissenschaftler, Aussteller und Museen vor. Dabei greift die Redaktion über den Bereich der bildenden und darstellenden Kunst hinaus auch immer wieder Themen der Musik, Literatur, Architektur und des Designs auf.

Tiefgehende Informationen mit „Sehwert“ sowie das Gespür für neue Inspirationen machen MilionArt Kaleidoscope zum unvergesslichen Lesevergnügen für jeden Kunstbegeisterten. Innovatives Layout, elegantes Design, Texte in deutscher und englischer Sprache sowie höchste Ansprüche an Druck und Papier runden das Konzept ab.

Mit seiner unnachahmlichen Kombination aus Interviews und Expertenwissen ist MilionArt Kaleidoscope eine unverzichtbare Größe für jeden Kunstkenner, -Sammler und -Liebhaber.

Kontakt
MILIONART KALEIDOSCOPE – das XXL-Kunstmagazin
Magdalena Froner
Grabenweg 3
6020 Innsbruck
+43 (0) 512908468
info@stayinart.com
http://www.stayinart.com

Allgemein

The new Social Network for Yoga is now on Kickstarter

The new Social Network for Yoga is now on Kickstarter

Support The Social Network for Yoga on Kickstarter

Hamburg, Germany (4th June 2017): yoganect is a Social Network aimed at connecting like-minded people sharing the same interest – yoga. By unleashing the true power of the web in bringing the fellow yogis together, our platform enables our members to network and relate to each other on a global scale.

In order to reach all of our goals & reach even more people we decided to go on Kickstarter! Kickstarter is the largest crowdfunding platform with over 12 million backers. With this campaign we would like to share our story & invite other people beside fellow yogis to join the largest & mindful yoga movement, by giving them a chance to be one of the first supporters to get involved. Everyone is welcome to join and we are looking forward to active participation on Kickstarter and your support.

Find out our FULL STORY on Kickstarter and be the first to reserve your special yoga rewards as they will be given on FIRST COME FIRST SERVE basis. We still have some EARLY BIRD spots for the first 50 People available. Do Not Miss!

„Our goal is to bring this project into life with the help of our supporters & to direct our passion to address the challenges of our fellow yogis and make a difference in the world“ – the yoganect team.
Our Social Network is global and provides insightful content produced by inspiring yoga professionals that populate our platform, such as yoga instructors, photographers, coaches, business owners as well as yoga event hosts. We make sure that this content is perfectly matched to the interests of our users so than their timeline feed will no longer be filled with irrelevant things or ads. Instead it will feature inspiring & attention-grabbing topics that they enjoy. With our fully functioning website we will offer booking option for the best yoga event available such as retreats, festivals, workshops & event local yoga classes. Everyone is welcome to join our network & discover their favourite yoga instructor, musician or host and follow them around the world. We put a great focus on providing the best user experience with the beautiful design of our website and later an app, for example: our members can access their yoga network at all times, have unlimited access to yoga knowledge, instantly chat with friends & contact event hosts, book yoga events & share their favorite yoga moments & experiences

About yoganect: yoganect UG ( www.yoganect.com) is an online social network and a company based in Hamburg, Germany. The company was founded in 2016 and the website (currently landing page) was launched in May, 2017 by the team of three: Fedja, Rene & Elnura.

yoganect UG is an online social network and a company based in Hamburg, Germany. The company was founded in 2016 and the website (currently landing page) was launched in May, 2017 by the team of three: Fedja, Rene & Elnura.

Kontakt
yoganect UG
Rene Delrieux
Himmelstrasse 26a
22299 Hamburg
00494036916524
rene@yoganect.de
http://www.yoganect.com

Allgemein

Kickstarter Projekt „Perspektiven vom Ersten Weltkrieg“

Historischer Bildband aus dem Ersten Weltkrieg

Kickstarter Projekt "Perspektiven vom Ersten Weltkrieg"

Knallbonbon

Düsseldorf -Düsseldorfer Historiker kurz vor Publikation einer Kickstarter Kampagne. Ein historischer Bildband aus dem Ersten Weltkrieg wird Inhalt der Kampagne sein. Die Kampagne ist genehmigt und am 1. März geht es los. Die Publikation entsteht aus privaten Fotoaufnahmen des aus Düsseldorf stammenden Robert Lichte bestehen. Dieser hinterließ acht Fotoalben und ein Postkartenalbum. Sie halten den Weltkrieg aus Sicht deutscher Soldaten fest. Der Bildband soll in zwei Sprachen erscheinen Englisch und Deutsch. Ziel der Kickstarter Kampagne soll die Einnahme von mindestens 20.000 EUR sein um den Bildband zu verwirklichen.
Marius Moneth, Doktorand an der Heinrich-Heine-Universität, erklärt: „Mein Ziel ist es, mehrere private Fotografie Alben von einem deutschen Unteroffizier aus dem Ersten Weltkrieg in einem ersten kommentierten Bildband zusammen zu fassen und mit der Öffentlichkeit zu teilen. Der Bildband wird aus den Bildern der Alben, wissenschaftlichen Kommentaren und Übersetzungen bestehen.“
Enthalten sind hunderten von bisher unveröffentlichten Privatphotographien aus dem Ersten Weltkrieg aus der Sicht deutscher Soldaten.
Für den Historiker ist die Kampagne das erste große internationale Projekt. Er hat sein Studium der historischen Bildwissenschaft gewidmet. Angelehnt an den „Pictorial Turn“ (Wende zum Bild) den Mitchell beschreibt. Gezeigt wird der Weltkrieg aus der Sicht des kleinen Mannes.
Herr Moneth möchte diesen Bildband erstellen um der Allgemeinheit die private Sicht auf den Großen Krieg näher zu bringen. Er verspricht: „Ich habe die Kampagne so konzipiert, dass selbst Menschen mit kleinem Budget einen Einblick in die Geschichte des Ersten Weltkrieges bekommen können, daher sind auch eine Veröffentlichung als E-Book geplant.“

Vorschau der Kickstarter Kampagne

Marius Moneth, Doktorand an der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf. Master in Geschichte und spezialisiert auf historische Bild- und Fotogeschichte.

Kontakt
Auris Kommunikations- und Verlagsgesellschaft mbH
Marius Moneth
Siegburger Str. 114
40591 Düsseldorf
01732103331
M.Moneth@auris-verlag.de
http://www.auris-verlag.net

Allgemein

Qi Aerista: Der intelligente und WLAN-fähige Tea-Maker – jetzt bei Kickstarter

Qi Aerista: Der intelligente und WLAN-fähige Tea-Maker - jetzt bei Kickstarter

Qi Aerista bei Kickstarter

Keyway Innovations gibt die Markteinführung von Qi Aerista bekannt, des ultimativen und WLAN-fähigen Tea-Makers, der den Lieblingstee perfekt heiß, kalt oder stark aufbrüht. Interessenten können Qi Aerista bei Kickstarter bis zum 14. Dezember 2016 für nur $99 kaufen unter http://j.toolz.ai/qi

„Tee ist äußerst schmackhaft und die Vollmundigkeit ist abhängig von der richtigen Zubereitung“, sagte Rick Ha, Gründer und CEO von Keyway Innovations. „Aus diesem Grund haben wir Qi Aerista entwickelt – um den Brühprozess für Teetrinker für alle Tee-Arten zu vereinfachen. So können ebenfalls Laien stets eine perfekte Tasse Tee genießen.“

Das patentierte Zirkulations-Aufguss-System von Qi Aerista erhitzt das Wasser und hält die Temperatur auf dem für die jeweilige Tee-Sorte richtigen Wert. Anschließend werden die Teeblätter in einen zirkulierenden Wasserstrom optimal eingetaucht und ziehen mit genauer Zeitkontrolle – so ergibt sich ein optimaler Aufguss. Mit seiner einzigartigen Funktionalität der Teewasser-Abscheidung löst Qi Aerista die Probleme des zu starken oder zu schwachen Ziehens des Tees, denen viele Teetrinker heute begegnen.

Qi Aerista umfasst 6 Programme für kaltgebrauten sowie Blüten-, Grün-, Schwarz-, Oolong- und Milch-Tee. Mit der Qi Aerista-App kann der Benutzer erweiterte Funktionen wie die individuelle Einstellung der Wassertemperatur und die Ziehdauer mit grad-/sekundenweiser Genauigkeit nutzen und so den Aufgussprozess fernsteuern, Timer nach Belieben einstellen und die Welt des Tees entdecken.

Qi Aerista ist für nur $99 pro Gerät bis zum Ende der Kampagne am 14. Dezember 2016 bei Kickstarter erhältlich und wird ab Juni 2017 weltweit an die Crowdfunding-Unterstützer versendet. Qi Aerista wird im Anschluss für $239 im Einzelhandel erhältlich sein.

Die 2013 gegründete Keyway Innovations ist ein Hardware-Startup-Unternehmen mit Sitz in Hongkong, dessen Fokus darauf liegt, leidenschaftlichen Tee-Liebhabern in aller Welt ein hochwertiges Tee-Erlebnis zu bieten. Die Gründer Rick Ha, Doktor der technischen Informatik, und Mitgründer Karen Wan, CPA und zertifizierte Tee-Bewerterin, leiten das Team. Mit ihrer Liebe für eine gute Tasse Tee und Jahren der Erfahrung in der Forschung und Entwicklung sowie dem Finanzmanagement besteht ihre Vision darin, mehr Tee-Liebhaber für die Welt des Tees zu begeistern und das Tee-Erlebnis von Tee-Trinkern durch Einfachheit und Innovation neu zu erfinden. Weitere Informationen zu dem intelligenten Qi Aerista-Tea-Maker unter http://j.toolz.ai/qi oder via E-Mail unter support@qi-aerista.com.

Facebook: http://www.facebook.com/Qi.Aerista
Twitter: http://www.twitter.com/Qi_Aerista
Youtube: http://www.youtube.com/user/KeywayInnovations

Kontakt
Keyway Innovations Limited
Rick Ha
Tower 2, Silvercord 907
0000 Hong Kong
+852 98449408
rick.ha@qi-aerista.com
http://www.qi-aerista.com

Allgemein

Flüchtlingshilfe per App – Studenten-Startup sucht Finanzierung per Crowdfunding

Die BETO-App soll künftig hilfsbereite Privatpersonen, Organisationen und Geflüchtete zusammenbringen.

Flüchtlingshilfe per App - Studenten-Startup sucht Finanzierung per Crowdfunding

BETO – die Flüchtlingshilfe-App braucht zur finalen Umsetzung noch Unterstützer.

Die Studentinnen Constanze Seibel und Julia Lohfink waren im Sommer 2015 in Passau als freiwillige Helfer im Einsatz, um bei der Versorgung der vielen Flüchtlinge zu helfen. Hierbei fiel ihnen auf, dass viele Menschen gerne helfen möchten, aber nicht wissen, wo und wie sie sich einbringen können. Tatsächlich ist es für Privatpersonen schwierig, denn eine zentrale Anlaufstelle gibt es in keiner deutschen Stadt. So entstand die Idee, eine Smartphone-App zu entwickeln, die Helfende und Hilfesuchende unkompliziert und vor allem effizient verbindet. Das Prinzip der BETO-App ist so einfach wie genial: Wer sich engagieren möchte, kann in der Smartphone-App auswählen, in welchen Bereichen und in welcher Region man tätig werden möchte. Eine Kategorieauswahl erleichtert die Eingabe, in welchen Bereichen man dies möchte. Beispielsweise können Helfer hier Mithilfe bei Behördengängen, Sprachunterricht oder Freizeitangebote, Kochabende und vieles mehr anbieten.
Geflüchtete können, ebenfalls regional begrenzt, die entsprechenden Angebote einsehen und bei Bedarf auswählen. Natürlich wurde von den rührigen Studenten schon berücksichtigt, dass die App mehrsprachig aufgebaut ist. Constanze Seibel sagt hierzu: „Für viele Flüchtlinge ist das Mobiltelefon die letzte Verbindung in die Heimat und damit ein wertvolles Kommunikationsmittel und daher hat fast jeder, verständlicherweise, so ein Gerät. Natürlich handelt es sich häufig um ältere Modelle. Daher war es uns von Anfang an wichtig, dass die BETO-App auch auf alten iOS- und Android-Systemen flüssig läuft.“ Sowohl bedarfsorientierte und spontane Hilfe, als auch das Knüpfen persönlicher Kontakte und das Verabreden zu regelmäßigen Treffen wird durch die BETO-App direkt und einfach ermöglicht.

Für die Umsetzung des ambitionierten Projekts hat das Passauer Studententeam nun eine Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter ins Leben gerufen und sucht unter https://www.kickstarter.com/projects/1823627397/app-zur-koordination-von-fluchtlingshilfe-und-inte möglichst viele Unterstützer. „Auch wer keine Zeit hat, selbst als Helfer aktiv zu werden, kann so durch die Kickstarter-Aktion mit einem beliebig hohen Beitrag mithelfen, Flüchtlinge durch privates Engagement zu unterstützen und in die Gesellschaft zu integrieren“, so Julia Lohfink. Auf Kickstarter können sich Interessenten ausführlich über das Projekt „Better together“ informieren, ein Video der Projektgründerinnen steht ebenfalls bereit. Diese hoffen auf einen möglichst hohen Kickstarter-Betrag, denn trotz hohem ehrenamtlichen Einsatz aller Beteiligten entstehen bei der App-Entwicklung und der Vermarktung Kosten, die gedeckt werden müssen.

Die BETO-Flüchtlingshilfe-App soll alle zusammen bringen (better together). Geflüchtete, die Hilfe bei Behördengängen und ähnlichem benötigen, Organisationen die Angebote bereit halten und natürlich Privatpersonen, die mit Unterstützung, sei es materiell oder „vor Ort“, gerne helfen möchten. Die App koordiniert die Angebote regional und stellt unkompliziert Kontakt her. Das Startup-Projekt von Passauer Studenten steht kurz vor der Fertigstellung und ist aktuell noch auf der Suche nach Finanzierungsmöglichkeiten, um die finale Umsetzung zu starten.

Kontakt
BETO Flüchtlingshilfe-App
Constanze Seibel
Theresienstr. 8
94032 Passau
072311332480
constanze-seibel@beto-app.org
http://www.facebook.com/BetoApp/

Allgemein

DreamMe – Nachttischprojektor für dein Smartphone oder Tablet

DreamMe - Nachttischprojektor für dein Smartphone oder Tablet

Starte die App – stelle DreamMe auf Dein SmartPhone / Tablet, fertig – stay tuned @ night!
DreamMe braucht keine Batterien und muss nicht umständlich an Dein SmartPhone/Tablet gekoppelt werden, die Informationen werden mit der Spezial-Optik direkt an die Decke geworfen.

Das Design ist schlicht und klar gehalten. Es passt nicht nur gut auf deinen Nachttisch, es bildet eine Einheit mit deinem SmartPhone – echte Bros und Sis. Mit nur 8×6 cm und geringem Gewicht ist DreamMe auch ein idealer Reisebegleiter. Auf Deinem Weg durch die Nacht immer dabei, um nicht nur Dich zu informieren.

Während das Handy auf dem Nachttisch liegt und lädt, erweitert DreamMe dessen Einsatzmöglichkeit, in dem es einen Teil des Displays an die Zimmerdecke projiziert. Dazu wird die zylindrische Optik einfach auf das Display gestellt. Die spezielle DreamMe App (für iOS oder Android) sorgt für die entsprechende Abbildung und bietet die Möglichkeit verschiedene Funktionen, beziehungsweise Informationen auszuwählen die angezeigt werden sollen. So abgestimmt bereitet die App ausgewählte Informationen für die Projektion auf und platziert diese auch optimal für die Fokussierung im Display und sorgt für den notwendigen Kontrast.
Ob DreamMe ausschließlich als „Projektionswecker“ genutzt wird, oder lieber den Nachrichteneingang oder den Wetterbericht anzeigt, entscheidet der Nutzer per Einstellung in der App selber. Für diejenigen, die zum Einschlafen gerne Schäfchen zählen hält die App dann auch gleich das passende Gimmick bereit. Somit wird aus dem SmartPhone, während die sympathischen Schäfchen an die Zimmerdecke projiziert werden auch noch ein Einschlafhelfer.

Mehr Informationen unter der IndieGoGo campaign http://igg.me/at/dreamme/x oder hier http://dreamme.de

Hard- und Softwarelösungen für den mobilen Bereich

Kontakt
BlueTrigger Software
Yvonne Joh
Düsseldorfer Landstr. 415
47259 Duisburg
049-2038783647
kontakt@dreamme.de
www.dreamme.de