Tag Archives: Kommunikation

Allgemein

20 Jahre Positioner: Wie zwei Brüder die digitale Kommunikation revolutionieren

20 Jahre Positioner: Wie zwei Brüder die digitale Kommunikation revolutionieren

(Mynewsdesk) Im Tessin, diesem begnadeten Landstrich im italienisch-schweizerischen Grenzgebiet definiert ein kleines, aber global ausgerichtetes Kommunikations- und Beratungsunternehmen den Begriff Positionierung in der Hotellerie im Besonderen und der Reisebranche im Allgemeinen neu. 

Seit 1. Januar 2018 ist Positioner auch offiziell Partner des HotellerieSuisse Beraternetzwerks.

Der Wettbewerb wird auch hierzulande härter. Die Welt rückt näher zusammen, ehemals exotische Ziele werden leicht erreichbar, die Marktteilnehmer agieren schneller, neue Techniken verbreiten sich rasant, die Ansprüche der Gäste werden komplexer und diversifizierter. Neue Herausforderungen gilt es zu meistern, aber gleichzeitig entstehen Chancen, wie sie noch vor wenigen Jahren undenkbar gewesen wären. Aber traditionelle Werte und bewährte Konzepte haben auch in der Zukunft Bestand, die vielgerühmte Swissness bleibt ein Erfolgsfaktor.

Die Schweiz gilt gleichsam als Geburtsstätte der Luxushotellerie und so manches Haus hier darf als Ikone seiner Zunft bezeichnet werden. Aller Globalisierung zum Trotz, gelingt es diesen privat geführten Häusern, ihre einzigartige Stellung zu behaupten.

Ein Erfolg, der in der heutigen Zeit auch einer klaren Strategie beim digitalen Marketing und einer stringent geplanten Online-Präsenz geschuldet ist. Positionierung heisst das Zauberwort, dies gilt in der Definition der angebotenen Dienstleistungen und des selbst aufgestellten Anspruchs ebenso wie eben in der digitalen Kommunikation.

Was eint diese so unterschiedlichen Häuser? Zum einen ist es diese ganz eigene Schweizerische Kombination aus Präzision und Gastfreundschaft… und das Vertrauen auf das gleiche Beratungsunternehmen, das hinter diesen Erfolgsgeschichten steht: Positioner.

Vor exakt zwanzig Jahren begannen die Brüder Daniele und Matteo Bianda damit, individuell gestaltete und exakt auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnittene Webseiten zu erstellen. Los ging es – nein, nicht in einer Garage – aber in der Ferienwohnung, welche die Eltern den beiden Mittzwanzigern als Büro überliessen. Längst sitzt die Firma in einem modernen Bürogebäude am Rande von Bellinzona und knapp zwei Dutzend engagierte Mitarbeiter arbeiten an den schicken Apple Computern und texten, gestalten, programmieren. Vor den Fenstern tut sich das Panorama der Schweizer Alpen auf, am Strassenrand lassen Palmen mediterranes Flair aufkommen. Dieser Kontrast ist geradezu beispielhaft für die Werte, welche die Firmenphilosophie von Positioner ausmachen: Entspannter aber konzentrierter Umgang untereinander, Esprit und Kreativität, gepaart mit der sprichwörtlichen, helvetischen Gründlichkeit. Im persönlichen Gespräch merkt man den Bianda Brüdern zudem ihre Begeisterung für Reisen und besondere Hotels an – sie wissen, wie ihre Kunden „ticken“.

Aus der ehemaligen Webdesign-Firma ist längst ein international anerkanntes Bera­tungsunternehmen geworden, dessen Inhaber weltweit als Gastredner auf Foren brillieren oder bei hochkarätigen Netzwerkveranstaltungen als Experten geladen sind. Internationale Hotelaffiliationen, wie beispielsweise die in Berlin ansässigen Design Hotels vertrauen auf die Kompetenz von Positioner und engagieren sie als Strategie-Berater, insbesondere wenn es um zukunftsorientierte Lösungen geht.

Neben der Optimierung der Online-Präsenz etabliert sich Positioner zunehmend als integrierter Dienstleister für Corporate Branding und Brand Identity. Letztlich überzeugen den Kunden aber nur Zahlen und da liegt eine der grossen Stärken von Positioner, im Durchschnitt schaffen sie es, die Conversion Rate um 60 Prozent zu steigern; also Webseiten zu erstellen, welche nicht nur optisch beeindrucken, sondern auch nachweislich Umsatz generieren.

Längst sind nicht mehr nur Schweizer Hotels wie die Tschuggen Gruppe, das Trois Rois und das Badrutt’s Palace von den Fähigkeiten von Positioner überzeugt: Dutzende namhafter Luxushotels in der ganzen Welt gehören inzwischen ebenso zum Kundenkreis wie der global tätige Reiseveranstalter Thomas Cook. Zum Jahreswechsel ging die neue Website des berühmten Sukothai Hotels in Bangkok online. Insgesamt hat man inzwischen mehr als 100 Projekte bei einer Kundentreue von 98 Prozent betreut. Grund dafür ist sicher auch der 360 Grad Ansatz: das heisst die komplette Dienstleistung von der Erstellung der Webseiten, der Analyse der Social Media Auftritte und der Online-Reputation über Video-Implementierung bis hin zu den bereits erwähnten massgeschneiderten Branding-Lösungen und Kommunikationsstrategien.

In den letzten zwei Jahrzehnten ist es den Brüdern Bianda gelungen, vom kleinen Zwei-Mann-Betrieb zu einem weltweit angesehenen, hochspezialisierten Beratungsunternehmen für Kommunikationsstrategie in der exklusiven Welt des Luxusreisens zu avancieren.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Cinnamon Circle

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/wfblxd

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/reise/20-jahre-positioner-wie-zwei-brueder-die-digitale-kommunikation-revolutionieren-62584

Cinnamon Circle setzt auf die Bündelung der Kräfte seiner Partner und bietet dem User nicht nur ausgewählte Neuigkeiten des jeweiligen Hauses, sondern unterhält die Leser mit spannenden Geschichten aus den Destinationen. Hinzu kommt ein global agierendes Netz von Gastautoren, die regelmässig in Text, Bild und Video über interessante Themen aus der Welt des luxuriösen, manchmal auch abenteuerlichen Reisens berichten. 

Zu unseren Partnerhotels zählen einige der besten Häuser der Welt:

Riffelalp Resort: http://www.riffelalp.com/, Zermatt / Switzerland

Baur au Lac: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/bauraulac-web.html, Zurich / Switzerland

Beau-Rivage Palace: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/brp-web.html, Lausanne / Switzerland

Lausanne Palace: http://www.lausanne-palace.com/de/, Lausanne / Switzerland

Château d’Ouchy: http://www.chateaudouchy.ch/de/index.php, Lausanne / Switzerland

Chem Chem Safari Lodge: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/chem-chem-web.html, Tansania

Hotel Angleterre: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/angleterre-web.html, Lausanne / Switzerland

Hotel Metropol: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/metropol-web.html, Moscow, Russian Federation

Hotel Palafitte: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/palafitte-web.html, Neuchâtel / Switzerland

Hôtel de Paris: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/deparis-web.html, Monte-Carlo / Monaco

Hôtel Hermitage: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/hermitage-web.html, Monte-Carlo / Monaco

Monte-Carlo Bay: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/mcb-web.html Hotel & Resort, Monaco

The Oitavos: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/oitavos-web.html, Cascais/ Portugal

7132 Hotel: http://7132.com/?main=start, Vals, Schweiz

Firmenkontakt
Cinnamon Circle
Joern Pfannkuch
Schwedenstrasse 42
80805 München

joern@cinnamoncircle.com
http://www.themenportal.de/reise/20-jahre-positioner-wie-zwei-brueder-die-digitale-kommunikation-revolutionieren-62584

Pressekontakt
Cinnamon Circle
Joern Pfannkuch
Schwedenstrasse 42
80805 München

joern@cinnamoncircle.com
http://shortpr.com/wfblxd

Allgemein

Der Ballt rollt mit Stefan Kuntz und Knut Kircher

Was Unternehmen vom Fußball lernen können

Der Ballt rollt mit Stefan Kuntz und Knut Kircher

Der ehemalige Schiedsrichter Knut Kircher und der Trainer der U-21 Nationalmannschaft Stefan Kuntz.

Als Lieblingssport der Deutschen ist Fußball mehr als nur ein runder Ball der ins eckige muss. Knallhartes Business und tausende Jobs hängen an dem Leder, dass die Welt bedeutet. Nur wenn Strategien, Entscheidungsprozesse und Teamgeist stimmen, kann auf dem grünen Rasen etwas Großes passieren. Auch der ehemalige Schiedsrichter Knut Kircher und der Trainer der U-21 Nationalmannschaft Stefan Kuntz haben im Profi-Fußball Karriere gemacht.

In ihren mitreißenden Vorträgen zeigen die beiden Sportler, was man vom Fußball für den Unternehmenserfolg lernen kann. Sowohl Kuntz als auch Kircher haben es geschafft, nach ihrer erfolgreichen Laufbahn auf dem Rasen weiterhin erfolgreich zu sein. Beide bringen als Redner einen enormen Erfahrungsschatz in den Themenbereichen Nachwuchsförderung, Teamzusammenstellung und Entscheidungsfindung mit. Bis 2016 war Knut Kircher Erfolgs-Schiedsrichter und FIFA-Referee. Bei unzähligen Spielen entschied der Sportler über Regelwidrigkeiten. Heute gibt Kircher sein enormes Fußballwissen bei AmazonMusic weiter, wo er die Spiele der aktuellen Bundesligasaison kommentiert.

Der ehemalige Nationalspieler Stefan Kuntz konnte schon 1996 mit seinem Team die Europameisterschaft für sich entscheiden. Auch als Trainer der U-21 Nationalmannschaft gelang es ihm, 2017 den EM-Titel nach Deutschland zu holen.

Welche unglaublichen Parallelen es beim Fußball und in der Arbeit in Unternehmen gibt, zeigen die beiden Fußball-Experten in ihren faszinierenden Vorträgen. 5 Sterne Redner Knut Kircher spricht über seine Tätigkeit als Teamleiter im Bereich Entwicklung bei einem führenden Automobilhersteller und über die Gemeinsamkeiten mit seiner ehemaligen Tätigkeit als Schiedsrichter. In beiden Bereichen sind schnelle Entscheidungen der Schlüssel zum Erfolg. Stefan Kuntz erläutert in seinen motivierenden Vorträgen, wie man Talente erkennt, fördert und dauerhaft an sich bindet. Sowohl im Fußball, als auch im Unternehmen ist die Nachwuchsförderung das Kapital für langfristigen Erfolg.

Der ehemalige Schiedsrichter Knut Kircher und der Trainer der U-21 Nationalmannschaft Stefan Kuntz werden über die bekannte Referentenagentur 5 Sterne Redner vertreten und können hier direkt für Vorträge zum Thema Fußball angefragt und gebucht werden.

5 Sterne Redner ist eine Redneragentur für Top Speaker aus den Bereichen Comedy, Motivation, Sport und Gesundheit, Teambuilding und Führung sowie Zukunftstrends und Innovation. Zum Portfolio gehören bekannte Sportler wie der U21 Fußball Nationaltrainer Stefan Kuntz, Olympiasiegerin Natalie Geisenberger und Schiedsrichter Knut Kircher ebenso wie die Motivationstrainer Nicola Fritze, Hermann Scherer und Extremsportler Norman Bücher. Die Referentenagentur 5 Sterne Redner vermittelt gefragte Redner wie Zukunftsforscher Sven Gabor Janszky und Gedächtnisweltmeister Dr. Boris Nikolai Konrad und prominente Redner wie Top-Manager Thomas M. Stein und Rechtsanwalt Franz Obst. Darüber hinaus betreut und fördert 5 Sterne Redner auch hoffnungsvolle Nachwuchstalente.

Firmenkontakt
5 Sterne Redner
Heinrich Kürzeder
Untere Hauptstraße 5
89407 Dillingen/Donau
09071-77035-0
presse@5-sterne-team.de
http://www.5-sterne-redner.de

Pressekontakt
5 Sterne Team
Tanja Ohnesorg
Untere Hauptstraße 5
89407 Dillingen/Donau
09071-77035-0
presse@5-sterne-team.de
http://www.5-sterne-team.de

Allgemein

NetModule gründet Niederlassung in Australien

Australische Bergbaugesellschaft setzt auf NetModule Router

NetModule gründet Niederlassung in Australien

Die Nachfrage nach Wireless Datenübertragung zieht weltweit an – darauf hat der Kommunikationsspezialist NetModule mit der Einrichtung einer neuen Niederlassung in Australien reagiert. Es handelt sich um ein Joint Venture mit dem vor Ort in Sydney ansässigen Distributor AVVERO Pty Ltd.
Im Fokus steht die lokale Präsenz für Großkunden, um deren Infrastruktur und Wireless Kommunikation punktgenau zu realisieren. Zu den aktuellen Projekten zählt eine multinationale Bergbaugesellschaft (Rio Tinto): Sie betreibt im Westen von Australien auf einer Fläche von rund 200km2 verschiedene Einzelminen. Das geschürfte Eisenerz wird über Güterzüge zur Verladung in den Hafen von Perth gebracht. Die Übermittlung der Betriebsdaten von den Zügen an eine Zentrale soll über ein neu installiertes Enterprise LTE-Mobilfunknetz (eLTE) erfolgen, mit NetModule Railway-Routern der Serie NB37xx als Kommunikationsendgeräte. Der Fokus liegt auf Zuverlässigkeit und unterbrechungsfreier Datenübertragung. Für die Umsetzung bringt NetModule zusätzlich zu den Wireless Routern seine Expertise bei der Integration von Kommunikations- und Internet-Technologien in Embedded Systemen und beim Roll-out von Großprojekten ein. Der Projektstart ist bereits erfolgt, in der Endstufe werden mehrere Endgeräte für Züge zum Einsatz kommen.
Die Wireless Bahn-Router-Familie umfasst verschiedene bahnzertifizierte Geräte für die drahtlose Daten- und Sprachkommunikation in Eisenbahnen. Indem die Geräte die neuesten Funktechnologien und das Mobile IP-Protokoll unterstützen, ermöglichen sie hochverfügbare Verbindungen mit nahtlosem Übergang zwischen verschiedenen Netzen.

Über NetModule AG ( www.netmodule.com ):
Die NetModule AG ist ein führender Hersteller von Kommunikationsprodukten für M2M und IoT. Einen Schwerpunkt bilden Lösungen für Anwendungen im Bereich Transportation, den öffentlichen Nah- und Fernverkehr sowie Industrie 4.0. Die zertifizierten Geräte integrieren neueste Drahtlos-Technologien sowie diverse Schnittstellen für Anwendungsbereiche, in welchen robuste Kommunikation gefragt ist – Informationssysteme, Fahrerkommunikation, Passagier WLAN Fernwartung, Condition Monitoring sowie Datenaustausch in Echtzeit.
Das 1998 gegründete Schweizer Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Bern mit Niederlassungen in Basel und Winterthur, sowie Tochtergesellschaften in Frankfurt und Hong Kong. Zu den Kunden zählen u. a. Siemens, Philips, ABB, Alstom, Bombardier, MAN, ZF, DB, ÖBB, SBB, Vodafone und Swisscom, sowie eine Vielzahl von KMUs.

Firmenkontakt
NetModule AG
Jürgen Kern
Meriedweg 11
3172 Niederwangen
+41 (0)31/ 985 25 10
juergen.kern@netmodule.com
http://www.netmodule.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni-Felber
Landshuter Straße 29
3172 Erding
+49 8122 55917-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Allgemein

Wie Ihr Auftritt in den sozialen Medien gelingt

Videos für Youtube und die eigene Website

Wie Ihr Auftritt in den sozialen Medien gelingt

Katharina Gerlach, Moderatorin, Medientrainerin, Kommunikationscoach

Ohne bewegte Bilder geht gar nicht mehr viel in den sozialen Netzwerken. Viele Unternehmen und Dienstleister überlegen, ob sie ein Video in´s Netz stellen, in dem sie selber auftreten. Das ist doch ganz einfach: ich stelle mich hin und rede über die Vorteile des Produkts, der Dienstleistung.
Aber ohne Planung geht das nicht. Was sagen Sie? Wem sagen Sie es? Hat Ihr Geschäft auch Bilder zu bieten, lohnt sich ein Schwenk durch Räume oder Hallen, können Produkte gezeigt werden? Oder müssen Sie selber so viel Präsenz haben, dass man Ihnen zuhört und zusieht, obwohl eigentlich nichts passiert? Können Sie Ihre Botschaften zielgruppengerecht formulieren, ohne sie abzulesen? Und – kennen Sie Ihre Botschaften genau? Wie lang darf so ein Video denn sein?

Sie sehen, es gibt Fragen über Fragen bei der Entscheidung, mal eben ein Video für die sozialen Netzwerke zu drehen. Ein Präsentationstraining speziell für Ihren Auftritt im Video kann helfen. Am besten suchen Sie sich einen Kommunikationscoach, der sich in der Öffentlichkeitsarbeit auskennt und im Journalismus.

Ziel: Nach dem Präsenztraining wissen Sie, wie Sie Ihre Botschaft im Video platzieren, damit sie hängen bleibt. Sie haben das Drehbuch erarbeitet, die Botschaft konkretisiert und auf den Punkt gebracht, die Strategie entwickelt. Sie haben die erste Idee ausprobiert, sie im Video gesehen, und mglw. eine bessere Idee entwickelt. Sie haben an sich selbst gearbeitet und wissen, wie Sie authentisch, kompetent und sympathisch rüberkommen, kennen Ihre Stärken und können sie einsetzen. Sie kennen ihre positiven Botschaften, können sie kurz und glaubwürdig präsentieren und wissen, was Sie erzählen müssen. Körperarbeit: Sie achten auf die nonverbalen Faktoren (Körpersprache, Stimme, Mimik und Gestik) und optimieren Ihren Auftritt beim Videofeedback. Drehbucharbeit: aussagekräftig, inhaltsreich, interessant für die Zielgruppe.

Wenn man das Projekt „lass uns ein kleines Video drehen“ durchdenkt, wird es doch groß und vielschichtig. Es ist kein Fehler, sich hier Profis zu holen, die beraten und auch gleich das Video produzieren können. Also ein Angebot aus einer Hand: das Drehbuch gemeinsam erstellen, den Auftritt erarbeiten (und mit Videofeedback proben) und das Video produzieren.
Das Video sieht einfach aus? So soll es sein, aber dahinter steckt Training und Strategie. Gönnen Sie sich ein Training für die Selbstdarstellung im Video – mit Strategieplanung, Redaktion, Dreh und Schnitt für Ihr Video. Die Profis stellen es ein und betreiben Ihren Vlog (Blog mit Videos). damit haben Sie einen wichitgen Schritt in die Öffentlichkeit getan.

Professionelle Moderatorin für Präsentation, Kongress, Award, Podiumsdiskussion, Workshop, auch für politische und gesellschaftliche Themen.
25 Jahre Erfahrung beim öffentlich-rechlichen Rundfunk. Medientrainerin, Kommunikationscoach.

Kontakt
Katharina Gerlach
katharina Gerlach
Kattfußstr. 46
13593 Berlin
0173 6259754
info@katharina-gerlach.de
http://www.katharina-gerlach.de

Allgemein

Interview- und Medientraining für Spezialisten

Erfolgreiche Kommunikation mit der Öffentlichkeit

Interview- und Medientraining für Spezialisten

www.katharina-gerlach.de

Nicht viele Wissenschaftler, Techniker, Ingenieure, Forscher, innovative Menschen können ihr Wissen so aufbereiten, dass Laien ihnen folgen können. Das ist problematisch, wenn Sie eigentlich in die Öffentlichkeit verstanden werden müssen, um Gelder für weitere Forschungen einzuwerben. Wenn Sie als Redner eingeladen werden und das Publikum Ihnen nicht folgen kann und nichts von Ihrem Vortrag hat. Wenn danach erzählt wird, wie langweilig der Speaker war (obwohl Sie bahnbrechende Erkenntnisse zu bieten hatten!).

Haben Sie schon ein Interview- und Medientraining durchlaufen? Dabei lernen Sie genau das: Verständlich und klar zu sein. Das ist gerade für Wissenschaftler hart – aber wichtig! Einige wollen das nicht, sie leben nach dem Motto: Was sollen meine Standeskollegen von mir denken!
Langsam aber dreht sich auch im wissenschaftlichen und professoralen Lager der Zeiger hin zu einem allgemein verständlichen Auftreten. Die Vorteile sind immens: nur wer Sie versteht, kann sich Ihre Erkenntnisse merken und den Kern weiter erzählen. Das ist eine alte Weisheit aus der Pressearbeit. Verstehen – merken – weitersagen. Auch bekannt als Küchenzuruf.

Auch wenn Sie für das Jahr 2018 (noch) keine Pressetermine im Kalender stehen haben, sollten Sie ein Medientraining in Erwägung ziehen – Sie sind ja nicht nur in der Öffentlichkeit, wenn ein Journalist Ihnen sein Mikrofon vor die Nase hält. Ein Medientraining ist für jeden Auftritt vor Publikum oder allgemein in der Öffentlichkeit absolut hilfreich. Sie straffen Ihre Eigendarstellung enorm, konzentrieren sich auf Wesentliches, und durch einen Perspektivwechsel sprechen Sie so, dass man Sie versteht. Sie machen sich Ihre Kernbotschaften (noch einmal) bewusst und werden mit einem nachhaltig besseren Kommunikationsverhalten belohnt. Warum? Weil Sie sich zugesehen und zugehört haben. Weil Sie einen distanzierten Blick auf sich selber werfen können, weil Sie einen Kommunikationscoach haben, der Sie wertschätzend begleitet.

Zu den Aufgaben im Medientraining gehört, komplizierte Sachverhalte so darzustellen, dass jeder sie versteht. Eine gute Übung, von der jeder Gesprächspartner profitieren kann. Aber das ist längst nicht alles!

Beim Medientraining bekommen Sie Fachwissen von Journalisten präsentiert. Hier erfahren Sie, wie Journalisten und Redaktionen „ticken“. Wie kommen die Entscheidungen in den Redaktionen zustande? Worüber berichten die Medien und warum? Wie können Sie sich da einschalten und ihre Themen in die Öffentlichkeit bringen? Wie reagieren Sie wenn Sie als Interviewpartner angefragt werden? Was sollten Sie im Vorgespräch beachten? Können Sie sich als Experte in den Medien platzieren?

Ein gutes Medientraining sollte Ihnen die Sicherheit geben, zielgerichtet Interviews zu geben. Darin stellen Sie sich oder Ihr Unternehmen / Ihr Produkt in der Öffentlichkeit dar und bleiben positiv in Erinnerung. Stellen Sie sich die Frage: Was sollen die Zuschauer morgen berichten, wenn sie sich zur Frühstückspause treffen? „Hast Du gestern auch den xy im Fernsehen gesehen? Der hat mir richtig gut gefallen! Endlich habe ich verstanden, wie das mit der Mietpreisbremse / Einspritzpumpe / Wechsel der Krankenversicherung etc funktioniert.“ Das wäre ein wirklich erfolgreicher Auftritt in den Medien.

Beim Medientraining zäumen Sie das Pferd von hinten auf: Sie fangen mit dem erwünschten Ergebnis an und arbeiten sich nach vorne.
Dazu gehören Perspektivwechsel. Was brauchen die Kunden? das Publikum? die Journalisten? Versetzen Sie sich in andere Rollen, um die Perspektive zu verändern. Denn als Experte auf Ihrem Gebiet fällt es Ihnen schwer, einfache Fragen zu Ihrem Spezialgebiet zu stellen. Sie wissen ja schon alles. Die einfachsten Fragen machen oft die größten Probleme. Achten Sie darauf, dass der Medientrainer individuelle Interviews für alle Seminarteilnehmer vorbereitet.

Nach einem Perspektivwechsel können Sie ihre Kernbotschaften besser formulieren, Sie können die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe mit einbeziehen. So kommen Ihre Botschaften viel besser an.

Medientrainings können Sie in offenen Seminaren buchen. Oder Sie buchen ein Inhouse-Training, individuell oder mit einer kleinen Gruppe. Dann können Sie sicher sein, dass der Medientrainer sich ganz speziell auf Sie und Ihre Bedarfe vorbereitet. Das homogene Gruppentraining hat große Vorteile, denn jeder lernt so von den anderen und muss nicht jeden Fehler selber durchleben.

Professionelle Moderatorin für Präsentation, Kongress, Award, Podiumsdiskussion, Workshop, auch für politische und gesellschaftliche Themen.
25 Jahre Erfahrung beim öffentlich-rechlichen Rundfunk. Medientrainerin, Kommunikationscoach.

Kontakt
Katharina Gerlach
katharina Gerlach
Kattfußstr. 46
13593 Berlin
0173 6259754
info@katharina-gerlach.de
http://www.katharina-gerlach.de

Allgemein

Erste Hilfe für die Liebe

Handbuch für Beziehungen

Erste Hilfe für die Liebe

Cover

Für alle, die Lust auf mehr haben

Frauen lieben Männer! Männer lieben Frauen! Aber das ist nicht immer einfach. Weder privat noch im Beruf. Mit Hilfe der MSB-Methode leitet Manuela Schurk-Balles Paare sicher durch den Irrgarten Ihrer Vorstellungen und Wünsche, hin zu mehr Selbstvertrauen und Selbsterkenntnis.

Wer weiß, wer er wirklich ist und was er wirklich will, versetzt sich selbst in die Lage, Lösungen für schwierige Situationen zu finden, Konflikte zu bewältigen und gemeinsame Vorhaben umzusetzen. Eine erfüllende Partnerschaft ist nicht nur Glückspilzen vorbehalten! Und selbst, wenn sich ein Paar dazu entscheidet, seine Liebesbeziehung zu beenden, ist es möglich, die Situation einvernehmlich zu klären. Als Juristin und selbst geschiedene Frau weiß die erfahrene Mediatorin, Paar- und Familienberaterin wie es ist, wenn Beziehungen scheitern.

Erstmals fasst die Autorin diverser Fachartikel für Magazine ihr Know-how in einem Buch zusammen. In erfrischender Art und Weise bricht sie mit eingefahrenen Mustern und fordert zum Experimentieren auf. Sie bietet nicht nur plausible Argumente für eine Neuorientierung in ganzheitlichem Denken, sondern auch zahlreiche praktische Tipps, Beispiele, Checklisten und Übungen für sofort. Das Buch ist ein wahres Schatzkästchen, reich an Tipps und Übungen für den Alltag.

Über das Buch:
Manuela Schurk-Balles
Erste Hilfe für die Liebe
Handbuch für Beziehungen
119 Seiten
Paperback
978-3-96051-612-5
14,99 EUR

Über die Autorin:
Manuela Schurk-Balles arbeitet als selbstständiger Beziehungs- und Visionscoach. Sie wirkt im Gründungsvorstand der Deutschen Gesellschaft für Wirtschaftsmediation mit. Als Brückenbauerin zwischen Konfliktparteien jedweder Art, seien es Paare, Familien oder Konzerne, schreibt sie für diverse Fachzeitschriften.

tao.de ist das Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist ein Selfpublishing-Portal der Kamphausen Media GmbH.

* Die Kamphausen Media GmbH mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
tao.de
Kirstin Dreimann
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 13
0521-560 52 29
info@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressekontakt
Kamphausen Media GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Allgemein

Ist Medientraining sinnvoll?

Ist Medientraining sinnvoll?

www.medientrainer-berlin.de

Ja. Uneingeschränkt. Auch dann, wenn Sie für das Jahr 2018 (noch) keine Pressetermine im Kalender stehen haben – Sie sind ja nicht nur in der Öffentlichkeit, wenn ein Journalist Ihnen sein Mikrofon vor die Nase hält. Ein Medientraining ist für jeden Auftritt vor Publikum, in der Öffentölichkeit gut. Sie straffen Ihre Eigendarstellung enorm, machen sich Ihre Kernbotschaften noch einmal bewusst und werden mit einem nachhaltig besseren Kommunikationsverhalten belohnt. Warum? Weil Sie sich zugesehen und zugehört haben. Weil Sie einen distanzierten Blick auf sich selber werfen können, weil Sie einen Kommunikationscoach haben, der Sie wrtschätzend begleitet.
Zu den Aufgaben im Medientraining gehört, komplizierte Sachverhalte so darzustellen, dass jeder sie versteht. Eine gute Übung, von der jeder Gesprächspartner profitieren kann. Aber das ist längst nicht alles!

Beim Medientraining bekommen Sie Fachwissen von Journalisten präsentiert. Hier erfahren Sie, wie Journalisten und Redaktionen „ticken“. Wie kommen die Entscheidungen in den Redaktionen zustande? Worüber berichten die Medien und warum? Wie können Sie sich da einschalten und ihre Themen in die Öffentlichkeit bringen? Wie reagieren Sie wenn Sie als Interviewpartner angefragt werden? Was sollten Sie im Vorgespräch beachten?

Ein gutes Medientraining sollte Ihnen die Sicherheit geben, zielgerichtet Interviews zu geben. Darin stellen Sie sich oder Ihr Unternehmen / Ihr Produkt in der Öffentlichkeit dar und bleiben positiv in Erinnerung. Stellen Sie sich die Frage: Was sollen die Zuschauer morgen berichten, wenn sie sich zur Frühstückspause treffen? „Hast Du gestern auch den xy im Fernsehen gesehen? Der hat mir richtig gut gefallen! Endlich habe ich verstanden, wie das mit der Mietpreisbremse / Einspritzpumpe / Wechsel der Krankenversicherung etc funktioniert.“ Das wäre ein wirklich erfolgreicher Auftritt in den Medien.

Beim Medientraining zäumen Sie das Pferd von hinten auf: Sie fangen mit dem erwünschten Ergebnis an und arbeiten sich nach vorne.
Dazu gehören Perspektivwechsel. Was brauchen die Kunden? Was brauchen die Journalisten? Versetzen Sie sich in andere Rollen, um die Perspektive zu verändern. Denn als Experte auf Ihrem Gebiet fällt es Ihnen schwer, einfache Fragen zu Ihrem Spezialgebiet zu stellen. Sie wissen ja schon alles. Die einfachsten Fragen machen oft die größten Probleme. Achten Sie darauf, dass der Medientrainer individuelle Interviews für alle Seminarteilnehmer vorbereitet.

Nach einem Perspektivwechsel können Sie ihre Kernbotschaften besser formulieren, Sie können die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe mit einbeziehen. So kommen Ihre Botschaften viel besser an.

Oft fehlt es Entscheidern an echten Sparringspartnern. Wer aus Ihrem Unternehmen sagt Ihnen die Wahrheit, wenn Sie in den Medien, bei Interviews oder Statements einen arroganten / unsicheren / unsympathischen Eindruck machen? Wenn Sie oft „äh“ sagen, wenn Sie schnelle Augenbewegungen haben, die im Fernsehen irritieren … das alles sieht ein Medientrainer – und er bespricht es mit Ihnen. Beim Videofeedback sehen Sie es auch, und diese Selbsterkenntnis ist der Startpunkt für eine nachhaltige Veränderung und Verbesserung.

Medientrainings können Sie in offenen Seminaren buchen. Hier treffen Sie auf andere Menschen, die aus anderen Sparten kommen. Die Interviews und Themen können dann nicht extrem auf Sie abgestimmt sein, denn alle müssen profitieren können.
Bei Inhouse-Trainings können Sie sicher sein, dass der Medientrainer sich ganz speziell auf Sie und Ihre Bedarfe vorbereitet. Natürlich ist es möglich, eine Gruppe von Mitarbeitern gemeinsam zu trainieren. Das hat große Vorteile, denn jeder lernt so von den Erfolgen und auch Fehlern der anderen. Durch das gemeinsame Feedback wird die Kritikfähigkeit der Mitarbeiter untereinander geschult, das ist ein weiterer positiver Effekt. So können sie sich in Zukunft besser gegenseitig unterstützen, damit bei der nächsten Frühstückspause ein gutes Wir-Gefühl spürbar wird und alle sich über den Erfolg in den Medien freuen.

Die medientrainer-berlin sind Journalisten und Moderatoren, also Profis in Sachen Kommunikation. Profitieren Sie davon!

Ein Medientraining mit gestandenen Journalisten bereitet Sie auf Ihren Auftritt in den Medien vor – ob in den social media / Video, der Zeitung, im Radio oder im Fernsehen.

Die medientrainer berlin bieten Ihnen die passenden Module und Trainingseinheiten, auch den individuellen Check am Abend vor dem Interview – beim last minute coaching.

Kern des Netzwerkes ist Katharina Gerlach, Journalistin, Business-Coach und Moderatorin.

Wir sind seit über 20 Jahren in Berlin aktiv, kennen viele Kollegen in den Redaktionen von Fernsehen,Hörfunk und Zeitung – und wir wissen, wie Journalisten ticken.

Kontakt
medientrainer-berlin
katharina Gerlach
Kattfußstr. 46
13593 Berlin
0173 6259754
kg@medientrainer-berlin.de
http://www.medientrainer-berlin.de

Allgemein

?Smartes Hören was Hörgeräte heute leisten

?Smartes Hören  was Hörgeräte heute leisten

(Mynewsdesk) FGH, 2017 – Sichere Orientierung in der betriebsamen Bahnhofshalle durch Übertragung der aktuellen Lautsprecheransagen über das Hörgerät direkt und verständlich ins Ohr und stets auf dem Laufenden mit akustischen Hinweisen zum Status der Wäsche in der Waschmaschine auf dem gleichen Weg – der Hörgerätemarkt zeichnet sich durch eine hohe Innovationskraft aus und setzt gezielt neueste Technologien zum Nutzen der Hörsystemträger ein. Der aktuelle Trend: Vernetzung der Hörsysteme mit zahlreichen anderen Geräten, moderne Akkutechnologie, Fernwartung und eine neue Technik, welche die Übertragung der eigenen Stimme für Hörgeräteträger natürlicher klingen lässt – diese und viele weitere Neuerungen wurden vom 18. bis 20.10.2017 auf dem internationalen EUHA Kongress, der Fachmesse für Hörakustiker, in Nürnberg vorgestellt.

„Smart Hearing“ bezeichnet die Möglichkeiten, Hörsysteme direkt und ohne Zubehör mit verschiedenen technischen Geräten, allen voran Smartphone und Tablet zu verbinden. Auf diese Weise lassen sich die Hörgeräte komfortabel mit der entsprechenden App steuern und auf die jeweilige akustische Umgebung anpassen. Durch diese technischen Möglichkeiten bewegen sich Hörsystemträger auch in schwierigen Hörsituationen sicher und komfortabel. Auch werden via Audiostreaming Telefongespräche, Musik oder TV direkt in beide Hörhilfen übertragen. Erste Hörgeräte-Hersteller ermöglichen in ihrer App auch die Videotelefonie zwischen Kunde und Akustiker, sodass Hörsystemträger, denen das Telefonieren schwerfällt, zusätzlich das Mundbild ihres Ansprechpartners vor Augen haben.

Dank der neuen Technologien wird jetzt auch die Fernwartung von Hörgeräten und somit das Ändern der Einstellung der Hörsysteme möglich, ohne dass der Hörgeräteträger zum Akustiker gehen muss: Kunden können jederzeit, auch außerhalb der Öffnungszeiten oder im Urlaub, ihren Hörakustiker kontaktieren und Änderungswünsche in der Hörsystemeinstellung mitteilen. Der Experte setzt diese Änderungen in seinem Geschäft um und sendet sie an den Kunden, der dann entscheidet, ob und wann er diese Änderungen in seine Hörgeräte einspielt.

Die Möglichkeiten des „Smart Hearing“ erleichtern den Alltag in vielen Bereichen. Aber außer diesen verschiedenen technischen Nutzungen steht in erster Linie das gute Hören im Vordergrund. Die Hörsystemtechnologien haben in den letzten Jahren das Hören und ganz besonders das Verstehen in akustisch schwierigen Situationen perfektioniert. Somit werden durch das verbesserte Sprachverstehen auch wieder die Leistungsfähigkeit und die Konzentration während des gesamten Tages wiederhergestellt und die räumliche Orientierung gewährleistet. Hörgeräte schaffen für ihre Nutzer die Möglichkeit, sich wieder an Gesprächen zu beteiligen und aktiv im Leben zu stehen und sichern damit die Lebensqualität.

Auch die Fördergemeinschaft Gutes Hören und ihre Partnerakustiker sind alljährlich auf dem EUHA Kongress vertreten. Der fachliche Austausch, die Information über neueste Entwicklungen und Trends bei der Hörgeräteversorgung sind die Voraussetzung dafür, dass die FGH Partner stets über die aktuellen Hörtechnologien verfügen und ihre Kunden bestmöglich und zeitgemäß beraten und versorgen.

Die Vorteile der Technik sind aber immer nur eine Seite, gutes Hören muss jeder selbst testen und erleben. Die rund 1500 FGH Partnerakustiker bieten das gesamte Leistungsspektrum vom kostenlosen Hörtest über Auswahl, Anpassung und Programmierung geeigneter Hörgeräte bis hin zur mehrjährigen Nachbetreuung an. Die FGH Partner sind zu erkennen am Ohrbogen mit dem Punkt. Einen Fachbetrieb in der Nähe findet man unter www.fgh-info.de

Verwendung und Nachdruck des Textes honorarfrei mit Quellennachweis: „FGH“

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Fördergemeinschaft Gutes Hören

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/nx4re2

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/sozialpolitik/smartes-hoeren-was-hoergeraete-heute-leisten-25498

Bessere Kommunikation und mehr Lebensqualität durch moderne Hörakustik – die Fördergemeinschaft Gutes Hören informiert bundesweit und vermittelt Hörexperten

Deutschlandweit gehen Experten von rund 15 Millionen Menschen aus, die nicht mehr einwandfrei hören. Wer aktiv etwas dagegen unternimmt, kann ohne größere Einschränkungen am täglichen Leben, das von Hören und Verstehen geprägt ist, teilnehmen. Tatsächlich sind es aber nur rund 3 Millionen Menschen, die mit der modernern Hörakustik ihre Höreinschränkungen kompensieren.

Das sind viel zu wenig, sagen einstimmig die Fachleute aus Medizin und Hörakustik. Denn ein eingeschränktes Hörvermögen bleibt für die Betroffenen meistens nicht ohne Folgen. Die häufigen Missverständnisse führen zu Konflikten und schließlich zu Stress und Versagensängsten. Die Ursachen liegen in den meisten Fällen in schleichenden Verschleißerscheinungen des Innenohres. Diese lassen sich mittels moderner Hörakustik kompensieren.

Die Fördergemeinschaft Gutes Hören (FGH) betreibt deshalb im Rahmen gesundheitlicher Vorsorge bundesweit Aufklärungsarbeit über gutes Hören und organisiert zusammen mit ihren Partner-Akustikern Informations- und Hörtest-Aktionen. Die FGH versteht sich als Ratgeber für Menschen mit Hörminderungen und deren Angehörige sowie für alle Menschen, die an gutem Hören interessiert sind. Auch für Fachleute und Journalisten ist die FGH eine wichtige Anlaufstelle, wenn es um Informationen rund ums Hören und um die Hörakustik geht.

Freiwillige Mitglieder in der Fördergemeinschaft Gutes Hören sind deutschlandweit rund 1.500 Meisterbetriebe für Hörakustik. Das gemeinsame Ziel der FGH Partner ist es, Menschen mit Hörproblemen wieder zu gutem Hören zu verhelfen. Voraussetzung dafür ist die Stärkung des Hörbewusstseins in der Öffentlichkeit. Dazu zählt auch die Bedeutung guten Hörens für die individuelle Lebensqualität. Wer gut hört, kann aktiv und ohne Einschränkungen am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Hören bedeutet nicht nur besser verstehen, sondern auch besser leben.

Das große Hörportal http://www.fgh-info.de bietet einen umfassenden Überblick zum Thema. Dort können auch weiterführende Informationen bestellt und schnell ein FGH Partner in Wohnortnähe gefunden werden. So einzigartig wie das Hören des Einzelnen, so individuell ist auch die persönliche Beratung. Wer sich für gutes Hören und die moderne Hörsystemanpassung interessiert, sollte das Gespräch mit seinem FGH Partner suchen. Die Mitgliedsbetriebe der Fördergemeinschaft stehen für eine große Auswahl von Hörlösungen, faire und umfassende Beratung und höchste Qualität. Die Partnerbetriebe der Fördergemeinschaft Gutes Hören sind am gemeinsamen Zeichen, dem Ohr-Symbol zu erkennen.

Fördergemeinschaft Gutes Hören im Internet:
http://www.fgh-info.de

Firmenkontakt
Fördergemeinschaft Gutes Hören
Karsten Mohr
Königstraße 5
30175 Hannover
0511 76333666
presse@fgh-info.de
http://www.themenportal.de/sozialpolitik/smartes-hoeren-was-hoergeraete-heute-leisten-25498

Pressekontakt
Fördergemeinschaft Gutes Hören
Karsten Mohr
Königstraße 5
30175 Hannover
0511 76333666
presse@fgh-info.de
http://shortpr.com/nx4re2

Allgemein

Internationaler Austausch. Viele Ideen.

Erfolgreicher Marken-Workshop an der Eesti Kunstiakademia in Tallinn.

Internationaler Austausch. Viele Ideen.

Viel Arbeit, viel Spaß: Die estnischen Studenten-Teams entwickelten spannende Markenkonzepte.

Unter dem Titel „Create your own brand character!“ leitete Ralf Andereya, GF Konzept & Kreation ipanema2c brand communication gmbh, in der ersten Novemberwoche 2017 einen Marken-Workshop an der Kunstakademie in Tallinn. Marken und Menschen haben vieles gemeinsam – unter diesem Leitgedanken wurden den Teilnehmern Grundlagen des Brandbuildings und Brandstorytellings nähergebracht. Zahlreiche Marken und internationale Persönlichkeiten wurden analysiert und diskutiert. Am Ende stand ein praxisbezogenes Markenkonzept, das alle Teilnehmer auf hohem strategischen und gestalterischen Niveau präsentierten. Infos unter www.ipanema2c.de

Viel Erfahrung. Gemeinsame Entwicklung.
Möglich wurde das ungewöhnliche Projekt durch ein internationales Programm der HSD Düsseldorf, an der Andereya seit rund 5 Jahren als Dozent tätig ist. Olaf Bruno Pahl, GF Strategie & Beratung ipanema2c brand communication gmbh, sieht den Austausch sehr positiv: „Marken und Märkte werden immer internationaler. In Zeiten der Globalisierung wird es immer wichtiger interdisziplinär zu denken, über den eigenen Tellerrand zu schauen und Inspiration zu sammeln.“ Übrigens: Viele der Teilnehmer stehen nicht nur kurz vor dem Abschluss, sondern mit eigenen Start-Ups auch kurz vor Markteintritt. Andere werden bald gestalterisch oder beratend tätig sein. Insofern spielte neben der reinen Wissensvermittlung aktives Networking mit potenziellen Partnern durchaus eine Rolle. Reichlich Potenzial bewiesen die Studenten in den abschließenden Präsentationen, bei der sie die Möglichkeit hatten, ihr eigenes Markenkonzept zu präsentieren. Der Geist des Workshops und das besondere Engagement passen dabei zu dem, was Ralf Andereya als Gastdozent erlebt hat: „Die Digitalisierung ist in Estland weit voran geschritten. Die damit verbundene Aufbruchsstimmung und das kreative Potenzial sind allerorts spürbar. Die Eesti Kunstiakademia ist eine der ersten Adressen. Vielen Dank für diese Erfahrung.“

Über ipanema2c brand communication GmbH
Die Wuppertaler Kommunikationsagentur hat sich auf das Thema Marke und die effektive Kommunikation zum Consumer – 2C – spezialisiert. Berater, Strategen, Texter und Grafiker arbeiten täglich an der Verwirklichung integrierter Konzepte für unterschiedlichste Branchen und Unternehmen. Das Thema Nachwuchsförderung spielt innerhalb der Agenturkultur ein wichtige Rolle. Davon -sowie von der Markenerfahrung und dem Selbstverständnis als Business Building Partner profitieren aktuell Kunden wie DURIT, Medtronic, Samina, Schäfer-Shop, TeandM, Reformhaus Bacher, Von Essen Bank, iMPREG oder ZWILLING. Mehr: www.ipanema2c.de

ipanema2c ist eine Full-Service-Agentur, die kreativ und zielgerichtet für ihre Kunden arbeitet. Für deren bessere, erfolgreichere Kommunikation. Wir denken strategisch, handeln pragmatisch, liefern keine Kommunikation von der Stange. Sehen und gesehen werden: Wir glauben an die Kraft der Marke, wir glauben an Ideen.

Kontakt
ipanema2c brand communication gmbh
Olaf Bruno Pahl
Ferdinand-Thun-Str. 44
42289 Wuppertal
020269357323
info@ipanema2c.de
http://www.ipanema2c.de

Allgemein

SPS/IPC/Drives Messe – NetModule zeigt Industrial Router

IoT-Router NB800 mit Hardware Shields; Connectivity-Suite

SPS/IPC/Drives Messe - NetModule zeigt Industrial Router

Auf der SPS/IPC/Drives Messe präsentiert der Kommunikationsspezialist NetModule ( www.netmodule.com) neue Industrial/IoT-Router und ein Verwaltungstool speziell für Industrie + IoT – Halle 6 / Stand 140E (Gemeinschaftsstand ‚Automation meets IT‘):

Zu den Messehighlights zählt der NB800 EcoRouter. Er zielt auf alle Anwendungen im Umfeld von Industrie 4.0 ab, bei denen robuste Connectivity und Zuverlässigkeit Voraussetzungen sind. Der Fokus liegt auf einfacher Integration und Remote-Konfiguration / Management. Zu den Features gehören ein 3G/4G zu Ethernet-Gateway und eine leistungsstarke VPN-Protokoll-Suite. Das hochkompakte Gerät ist als UMTS und als LTE&WLAN Version erhältlich sowie in kundenspezifischen OEM-Varianten, z.B. als Tagfinder zum Freight Tracking, weitere Adaptierungen sind in Arbeit. Speziell für OEM-Versionen bietet neue Hardware-Shields zusätzliche Flexibilität, indem diese kleinen, aufsteckbaren Erweiterungsmodule auf den jeweiligen Einsatzbereich abgestimmt werden können. Derzeit gibt es Shields mit Dual CAN, mit seriellen Schnittstellen und Digital I/Os; in Arbeit sind GNSS und LoRa.

Zur einfachen und sicheren M2M-Kommunikation seiner Industrial Router zu beliebigen Cloud-Lösungen entwickelte NetModule seine Connectivity-Suite. Sie ermöglicht neben der zentralen Verwaltung des Inventars (Deployment, Konfiguration und Update der Geräte) auch den Anschluss an übergeordnete Managementsysteme und liefert den Gesamtüberblick, welche Router online bzw. im Feld aktiv sind und welche Aufgaben sie ausführen. Weitere kundenspezifische Features sind integrierbar. Dieses Softwarepaket ist in wenigen Minuten installiert und betriebsbereit; der Zugriff erfolgt über einen speziellen Webmanager. Investitionssicherheit garantiert die Connectivity-Suite indem sie leistungsstark genug ist für Projekte, die sich auf mehrere hundert Router ausdehnen können.

Über NetModule AG ( www.netmodule.com ):
Die NetModule AG ist ein führender Hersteller von Kommunikationsprodukten für M2M und IoT. Einen Schwerpunkt bilden Lösungen für Anwendungen im Bereich Transportation, den öffentlichen Nah- und Fernverkehr sowie Industrie 4.0. Die zertifizierten Geräte integrieren neueste Drahtlos-Technologien sowie diverse Schnittstellen für Anwendungsbereiche, in welchen robuste Kommunikation gefragt ist – Informationssysteme, Fahrerkommunikation, Passagier WLAN Fernwartung, Condition Monitoring sowie Datenaustausch in Echtzeit.
Das 1998 gegründete Schweizer Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Bern mit Niederlassungen in Basel und Winterthur, sowie Tochtergesellschaften in Frankfurt und Hong Kong. Zu den Kunden zählen u. a. Siemens, Philips, ABB, Alstom, Bombardier, MAN, ZF, DB, ÖBB, SBB, Vodafone und Swisscom, sowie eine Vielzahl von KMUs.

Firmenkontakt
NetModule AG
Jürgen Kern
Meriedweg 11
3172 Niederwangen
+41 (0)31/ 985 25 10
juergen.kern@netmodule.com
http://www.netmodule.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni-Felber
Landshuter Straße 29
3172 Erding
+49 8122 55917-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de