Tag Archives: Konto

Allgemein

Was Sie zu Rücklastschriften wissen sollten

ARAG Experten über unberechtigte Abbuchungen vom Konto

Ebbe auf dem Konto ist nicht gut. Noch schlechter allerdings, wenn man keine Erklärung für das Minus hat. Da hilft ein genauer Blick auf die Kontoauszüge. Denn falsche oder gar ungerechtfertigte Abbuchungen sind keine Seltenheit. Daher raten die ARAG Experten, mindestens einmal im Monat alle Kontobewegungen genau zu prüfen. Stellt man eine Unregelmäßigkeit fest, ist schnelles Handeln erforderlich.

Welche Fristen gelten für Rücklastschriften?
Fragwürdige Abbuchungen lassen sich in der Regel rückabwickeln. Doch abhängig von der Art der Lastschrift gibt es unterschiedliche Fristen für diese so genannte Rücklastschrift. Wer der einziehenden Stelle eine Einzugsermächtigung erteilt hat, kann innerhalb von acht Wochen Widerspruch gegen eine fehlerhafte Abbuchung einlegen, wenn sich beispielsweise herausstellt, dass der Betrag nicht korrekt war. Handelt es sich um eine nicht autorisierte Abbuchung, für die gar keine Einzugsermächtigung erteilt wurde, hat man ab dem Tag der Kontobelastung 13 Monate Zeit, das Geld zurückbuchen zu lassen. Wer schnell ist und innerhalb von acht Wochen reagiert, muss seiner Bank keine Gründe für den Wunsch auf Rücklastschrift nennen. Danach muss der Kontoinhaber seiner Bank allerdings glaubhaft darlegen, warum die Abbuchung fehlerhaft oder nicht autorisiert war.

Wer zahlt die Kosten für eine Rücklastschrift?
Rücklastschriften sind für Banken mit großem Aufwand verbunden und verursachen Kosten. Diese trägt nach Auskunft der ARAG Experten die abbuchende Stelle, wenn sich herausstellt, dass es sich um eine falsche oder unautorisierte Abbuchung handelt. War mit der Abbuchung aber alles in Ordnung, muss der Kontoinhaber die Kosten für die Rücklastschrift übernehmen bzw. der abbuchenden Stelle erstatten. Rutscht man – beispielsweise bei fehlerhaften Doppelbuchungen – ins Minus, werden in der Regel hohe Überziehungszinsen fällig. Lag das Problem bei der Bank, darf sie keine Dispozinsen verlangen. Hat der abbuchende Händler oder Dienstleister unberechtigterweise doppelt abgebucht, muss er die angefallenen Zinsen erstatten.

Black- und Whitelist
Wer ganz sicher gehen will, dass niemand unautorisiert auf das eigene Konto zugreift, kann bei seiner Bank eine Art Spamfilter einrichten lassen, eine so genannte Blacklist. Lastschriftenaufträge von Empfängern, die auf dieser Liste stehen, darf die Bank dann nicht mehr ausführen. Noch restriktiver ist die Whitelist. Dann dürfen nur noch Empfänger Lastschriften vom Konto einziehen, die auf dieser Liste stehen.

Mehr zum Thema unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/job-und-finanzen/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit mehr als 4.000 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von 1,6 Milliarden EUR.

ARAG SE ARAG Platz 1 40472 Düsseldorf Aufsichtsratsvorsitzender Gerd Peskes Vorstand Dr. Dr. h. c. Paul-Otto Faßbender (Vors.)
Dr. Renko Dirksen Dr. Matthias Maslaton Werner Nicoll Hanno Petersen Dr. Joerg Schwarze
Sitz und Registergericht Düsseldorf HRB 66846 USt-ID-Nr.: DE 119 355 995

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50764 Köln
0221 92428-215
0221 92428-219
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de

Allgemein

Tipps zum Weltspartag – Verbraucherinformation der ERGO Group

Sparen für Kinder – vom Sparschwein zur Finanzplanung

Tipps zum Weltspartag - Verbraucherinformation der ERGO Group

Das Sparschwein hat als Geldanlage ausgedient.
Quelle: ERGO Group

Am 30. Oktober ist Weltspartag. Noch immer gehen an diesem Tag die Kinder mit ihrem Sparschwein zur Bank – aber es lohnt sich nicht mehr. Denn das Sparbuch hat als rentable Anlage ausgedient. Wer heute seinen Sprösslingen das Sparen beibringen und für sie ein Finanzpolster schaffen möchte, muss anders vorgehen. Erol Cen, Investment-Experte von ERGO, schlägt ein Drei-Töpfe-Modell vor.

Was in der Finanzplanung der Wirtschaft gilt, ist auch für Kinder richtig: Das Geld auf verschiedene Töpfe verteilen, kurz-, mittel- und langfristig orientiert. Mit Unterstützung ihrer Eltern können Kinder lernen, regelmäßige Zahlungen oder einmalige Geldgeschenke entsprechend aufzuteilen. So kaufen sie zum Beispiel das neueste Gadget, sparen auf das coole Skateboard und lassen die Eltern das Kommunionsgeld für die spätere Ausbildung zurücklegen. Letzteres finden Kinder vermutlich erstmal langweilig und doof. Aber später, wenn das Geld ein Jahr im Ausland ermöglicht, erschließt sich auch ihnen der Reiz.

Kinderkonto fürs Taschengeld

Die bunte Konsumwelt bietet online wie offline ungezählte Möglichkeiten, das Taschengeld wieder loszuwerden. Ob es das bunte Heft im Supermarkt ist, die angesagten Turnschuhe im Online-Shop oder das neueste Game, das alle, aber auch wirklich alle anderen aus der Klasse schon haben. Bei all den Verlockungen ist es gut, schon früh den Umgang mit Geld zu lernen. „So können Kinder beispielsweise mit einem Kinderkonto, auch Jugendgirokonto genannt, ihr Taschengeld verwalten“, sagt der ERGO Experte. Das Besondere bei diesem Konto ist, dass Eltern seine Funktionen einschränken können: Zum Beispiel bis zu einem gewissen Alter Überweisungen verbieten oder festlegen, dass Kinder nur mit ihrer Zustimmung Geld überweisen dürfen. Weiterhin ist bei vielen Banken erst ab einem gewissen Alter Online- oder Mobile-Banking möglich. Welche Möglichkeiten Eltern haben, das Konto einzuschränken, hängt von der jeweiligen Bank ab. Generell gilt aber: Über die Stränge schlagen und das Konto überziehen kann der Nachwuchs nicht. „Kinderkonten führen Banken immer als Guthabenkonten. Das heißt: Die Kinder können nur das ausgeben, was vorhanden ist“, beruhigt Cen.

Tagesgeldkonto – flexible Anlage mit kleinen Zinsen

Geldgeschenke, wie sie Kinder oft zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zur Kommunion beziehungsweise Konfirmation bekommen, sind zunächst auf einem Tagesgeldkonto gut aufgehoben. Eltern können es für ihre Kinder bereits zur Geburt eröffnen. Tagesgeldkonten erzielen aktuell wenigstens minimal höhere Zinsen als ein Sparbuch. Das Geld steht täglich zur Verfügung. Zudem sind die jungen Sparer nicht an eine Mindestvertragslaufzeit oder Kündigungsfrist gebunden. „Als mittelfristige Sparanlage ist es optimal und bietet einen finanziellen Puffer, falls mal eine größere Anschaffung ansteht, zum Beispiel ein neues Mountainbike oder ein Smartphone“, so der Experte von ERGO. Mit Zustimmung der Eltern können die Kinder den entsprechenden Betrag abheben. Hat sich eine größere Summe auf dem Tagesgeldkonto angesammelt, rät der Investment-Experte von ERGO, einen Teil des Ersparten auf eine langfristige und renditestärkere Anlage umzuschichten.

Mit Fondssparplan langfristig ein Finanzpolster anlegen

Denn hohe Ausgaben, zum Beispiel für das erste eigene Auto oder für ein Auslandssemester, lassen sich leichter stemmen, wenn Eltern bereits frühzeitig Geld für ihren Nachwuchs gewinnorientiert anlegen. Dafür kommt etwa ein Fondssparplan in Frage. Eine solche Anlage hat den Vorteil, dass die Eltern zwar am Kapitalmarkt investieren, sich aber nicht selbst mit Aktien beschäftigen müssen. Eltern können den Fondsparplan gleich nach der Geburt ihres Kindes einrichten und monatlich einen festgelegten Beitrag einzahlen. Wichtig zu wissen: Bei den meisten Sparplänen gilt eine Mindesteinzahlung von 50 Euro pro Monat. Sofern es das Haushaltsbudget der Familie zulässt, empfiehlt Cen, das Kindergeld in den Fondssparplan fließen zu lassen. „Die Laufzeit der Anlage sowie die Risikobereitschaft legen die Eltern vorab mit ihrem Finanzberater fest, der einen passenden Fonds empfehlen wird. Die Verwaltung des Geldes übernehmen erfahrene Fondsmanager, die die Fonds laufend an die aktuelle Marktlage anpassen“, erklärt der Investment-Experte von ERGO. Bei der Auswahl des Fonds sollten Eltern auch auf die Flexibilität achten. Gute Produkte lassen sich jederzeit an die aktuelle Lebenssituation anpassen. „Das heißt konkret: Eltern können die Einzahlung erhöhen oder reduzieren, aber auch in einen defensiveren oder risikoorientierteren Fonds wechseln. Ebenso sollten größere Einmalzahlungen möglich sein“, so Cen. Im Laufe der Jahre wächst so ein Finanzpolster, das den jungen Erwachsenen den Start in die Unabhängigkeit erleichtert.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 4.748

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie ERGO auf Facebook und besuchen Sie das Magazin „Wir bei ERGO“.

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERGO Group
ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in mehr als 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. Unter dem Dach der Gruppe steuern drei Einheiten das deutsche und internationale Geschäft sowie das Digital- und Direktgeschäft (ERGO Deutschland, ERGO International und ERGO Digital Ventures). Rund 42.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2017 nahm ERGO 19 Milliarden Euro an Gesamtbeiträgen ein und erbrachte für ihre Kunden Brutto-Versicherungsleistungen in Höhe von 18 Milliarden Euro.ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.ergo-group.com

Firmenkontakt
ERGO Group AG
Tina Kunath
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2324
0211 477-1511
tina.kunath@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 99846116
0211 477-1511
ergo@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Allgemein

Kassenbuch für Windows mit DATEV-Schnittstelle

Kassenbuch für Windows mit DATEV-Schnittstelle

Kassenbuch mit zertifizierter DATEV-Schnittstelle

Mit der neusten Version des Kassenbuches der Firma Krähe Software Solution steht nun auch eine DATEV zertifizierte Schnittstelle zur Verfügung,
mit der Buchungen direkt an den Steuerberater übergeben werden können. Das spart nicht nur Zeit sondern auch Geld. Bis zu 10 Kassenbücher
(Firmen, Kassen..) können gleichzeitig verwaltet werden. Es steht ein individueller sowie der Kontorahmen SKR03 und SKR04 zur Auswahl bereit.
Die GoBD konforme Buchhaltung kann sogar von einem USB-Stick, an verschiedenen Windows-Rechnern angeschlossen, ausgeführt werden.
Konto- und Kostenstellenübersichten schaffen den gewünschten Überblick über die Finanzen. Ein aktivierbarer Passwortschutz schützt vor
unerlaubten Zugriff. Ein gutes Zusammspiel gibt des auch mit Small Cash, dem einfachen Kassensystem aus dem gleichen Haus.
Für alle angebotenen Softwarelösungen der Firma Krähe Software Solution werden kostenlose und zeitlich nicht bregrenzte Demoversionen
bereit gestellt, mit denen man in Ruhe vor einem eventuellen Kauf testen kann.

Mehr Infos unter http: www.kraehe.net oder http://www.kassenbuch-express.de
Ansprechpartner: Dipl. Ing. (FH) Jörg Krähe – info@kraehe.net

Programmierung & Vertrieb von Softwarelösungen

Kontakt
Krähe Software Solution
Jörg Krähe
Mühlenberg 19
14913 Jüterbog
03372 303 9999
info@kraehe.net
http://www.kraehe.net

Allgemein

Onlinebetrug: Die neuesten Maschen

ARAG Experten warnen vor Betrugsfallen im Internet und per E-Mail

Auf simple E-Mails, in denen einfach frech nach sensiblen Daten gefragt wird, fallen heute kaum noch Internetnutzer rein. Organisierte Cyber-Gangs nutzen deshalb mittlerweile viel raffiniertere Maschen. Damit sich Internetnutzer dagegen wappnen können, stellen ARAG Experten einige dieser neuen Betrugsmaschen vor.

BEC – Business E-Mail Compromise
Häufig sind hierbei Unternehmen ein Angriffsziel, die internationale Geschäftsbeziehungen pflegen und dementsprechende finanzielle Transaktionen vornehmen. Zuerst bekommt ein Mitarbeiter der Buchhaltung oder Finanz-Abteilung eine E-Mail vom Chef oder Vorgesetzen – meist mit dem Hinweis „vertraulich“. Darin gibt der Chef detaillierte Anweisungen, eine größere Summe auf ein bestimmtes Konto zu überweisen. Ist die Transaktion abgeschlossen, wundert sich der Chef über das verschwundene Geld, denn selbstverständlich war er nicht Urheber der Anweisungen. In einer anderen Variante wenden sich die Betrüger an Mitarbeiter der Personalabteilung und versuchen so an vertrauliche Steuer- und Personaldaten zu gelangen. Dass die Kriminellen mit den ergaunerten Daten nichts Gutes vorhaben, versteht sich von selbst. Im Zweifel sollten Mitarbeiter also mit dem Chef Rücksprache halten, bevor sie Geld überweisen oder geheime Daten ausplaudern. Wichtig: Keine Telefonnummer aus der fraglichen E-Mail benutzen, sondern nur bekannte Nummern wählen, um sich auch sicher beim richtigen Chef zu vergewissern.

mTAN-Abzocke
Online-Banking gehört bei vielen Nutzern zu Alltag. Das mobile TAN Verfahren gilt dabei eigentlich als sicher, da die in der TAN übermittelten Daten die Verwendung nur für eine spezifische Transaktion ermöglichen. Dreiste Abzocker haben aber jetzt doch einen Weg gefunden, diese Sicherheitsmaßnahme zu umgehen. So ist es den Betrügern gelungen, eine zweite SIM-Karte für das Handy ihrer Opfer zu besorgen und so die TAN-SMS der Banken abzufangen. Damit allein ist es aber nicht getan. Die Betrüger mussten zuvor den Computer des Opfers ausspionieren, um so an die Zugangsdaten zum Online Banking zu gelangen. Um sich zu schützen, empfehlen ARAG Experten, das Online Banking nie von dem gleichen Endgerät zu erledigen, auf dem auch die TANs der Bank empfangen werden. Außerdem sollten Mobilfunkverträge und Rechnungen nicht auf dem Computer abgespeichert werden. Es ist ratsam, den eigenen Computer mit einer Firewall vor Angriffen zu schützen. Wer ganz vorsichtig sein will, der vereinbart außerdem mit seiner Bank ein Überweisungslimit, über das hinaus keine Zahlungen getätigt werden können.

Personalisierungs-Trick
Früher konnte man ziemlich sicher sein, dass E-Mails mit betrügerischer Absicht nicht personalisiert waren. Wenn man mit „Lieber Kunde“ angesprochen wurde, wusste man sicher, dass man besser keine Daten preisgibt oder Zahlungen auf ein unbekanntes Konto vornimmt. Aber auch die Betrüger lernen stetig dazu. Mittlerweile lesen sie frei zugängliche Daten von Online-Netzwerken aus, bevor sie sich an ihre Opfer machen. Die schöpfen dann erstmal keinen Verdacht, denn die Köder-E-Mail enthält Namen, Adresse und Berufsbezeichnung der Opfer. Meist handelt es sich um E-Mails, die weitere Informationen in Anhang versprechen. Öffnet der Angeschriebene den Anhang, aktiviert er damit eine Schadsoftware, die Bankdaten oder persönliche Informationen ausspäht.

Strafanzeige erstatten!
Wer trotz aller Vorsicht solch einem Betrug zum Opfer gefallen ist, sollte bei der Polizei umgehend Strafanzeige erstatten, raten ARAG Experten. Man muss sich jedoch bewusst sein, dass die Täter in den meisten Fällen nicht ermittelt werden können.

Mehr zum Thema unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/internet-und-computer/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit über 3.900 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von rund 1,6 Milliarden EUR.

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221-92428215
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de

Allgemein

SpardaKontostandApp: Alle Konten im Überblick

Neue App der Sparda-Bank München – Multibankenfähig mit Benachrichtigungsfunktion – Smartwatch-Anbindung

München – Mit der neuen KontostandApp der Sparda-Bank München haben die Kunden jederzeit ihre Finanzen im Blick. Auch Konten bei anderen Banken können in die App integriert werden. Die Anmeldung funktioniert nach erfolgreicher Registrierung entweder mittels Fingerabdruck-Erkennung oder einem selbst gewählten Passwort.

Kontobewegungen können kategorisiert und dadurch noch übersichtlicher dargestellt werden. Der Kunde kann Push-Nachrichten einstellen, zum Beispiel wenn ein bestimmter Umsatz wie etwa Gehalt eingeht oder ein vorab festgelegter Kontostand unterschritten wird.

Die App beinhaltet auch einen Infokanal mit Beiträgen aus den Bereichen Nachhaltigkeit, News und Produktwelt. Weiterhin lassen sich alle kostenlosen Geldabhebemöglichkeiten rund um den Standort des Nutzers anzeigen. Für diese Funktion ist keine Registrierung notwendig.

Transaktionen können mit der neuen App nicht durchgeführt werden. Für mobiles Banking gibt es die SpardaApp.

Die SpardaKontostandApp ist mit nahezu allen Apple- und Android-Geräten München – Mit der neuen KontostandApp der Sparda-Bank München haben die Kunden jederzeit ihre Finanzen im Blick. Auch Konten bei anderen Banken können in die App integriert werden. Die Anmeldung funktioniert nach erfolgreicher Registrierung entweder mittels Fingerabdruck-Erkennung oder einem selbst gewählten Passwort.

Kontobewegungen können kategorisiert und dadurch noch übersichtlicher dargestellt werden. Der Kunde kann Push-Nachrichten einstellen, zum Beispiel wenn ein bestimmter Umsatz wie etwa Gehalt eingeht oder ein vorab festgelegter Kontostand unterschritten wird.

Die App beinhaltet auch einen Infokanal mit Beiträgen aus den Bereichen Nachhaltigkeit, News und Produktwelt. Weiterhin lassen sich alle kostenlosen Geldabhebemöglichkeiten rund um den Standort des Nutzers anzeigen. Für diese Funktion ist keine Registrierung notwendig.

Transaktionen können mit der neuen App nicht durchgeführt werden. Für mobiles Banking gibt es die SpardaApp.

Die SpardaKontostandApp ist mit nahezu allen Apple- und Android-Geräten – auch mit der AppleWatch und der Android-Wear – kompatibel und kann in den jeweiligen App-Stores kostenlos heruntergeladen werden.

Weitere Informationen, FAQs und Erklärfilme unter www.sparda-m.de/apps

Daten und Fakten zur Sparda-Bank München eG
Die Sparda-Bank München eG, 1930 gegründet, ist heute die größte Genossenschaftsbank in Bayern mit aktuell über 281.000 Mitgliedern, 48 Geschäftsstellen in Oberbayern und einer Bilanzsumme von rund 6,9 Milliarden Euro.

2016 wurde die Bank zum neunten Mal in Folge als bestplatzierter Finanzdienstleister im Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ in der Größenkategorie 501 bis 2.000 Mitarbeiter ausgezeichnet. Für ihren ganzheitlichen Ansatz der Förderung und Weiterentwicklung der Potenziale der Mitarbeiter hat die Bank 2015 den Sonderpreis „Humanpotenzial förderndes Personalmanagement“ erhalten.

Als einzige Bank in Deutschland engagiert sie sich für die Gemeinwohl-Ökonomie, die für ein wertebasiertes Wirtschaften plädiert und das werteorientierte Handeln des Unternehmens in der Gemeinwohl-Bilanz misst. Weitere Informationen unter: www.sparda-m.de/gemeinwohl oder www.zum-wohl-aller.de

Über die Töchter NaturTalent Stiftung gemeinnützige GmbH und NaturTalent Beratung GmbH unterstützt, entwickelt und begleitet die Sparda-Bank München Projekte, die die Einzigartigkeit von Menschen sichtbar machen und ihnen Zugang zu ihrem Naturtalent ermöglichen.

Wohlstand ist das Ergebnis erfolgreicher Innovation. Nur wenn Menschen ihr gesamtes Potential entfalten werden sie in der Lage sein, ihr Leben und dadurch die gemeinsame Zukunft von uns allen als Gesellschaft erfolgreich zu gestalten. Die Bank wird ihre Mitglieder umfassend bei diesem Prozess unterstützen und als Potenzial- und Lebensbank der Zukunft ihren bisher rein wirtschaftlichen Förderauftrag auf die persönliche Förderung ihrer Mitglieder ausweiten.

Firmenkontakt
Sparda-Bank München eG
Christine Miedl
Arnulfstraße 15
80355 München
089/55142- 3100
presse@sparda-m.de
http://www.sparda-m.de

Pressekontakt
KONTEXT public relations GmbH
Janine Baltes
Melli-Beese-Straße 19
90768 Fürth
0911/97478-0
info@kontext.com
http://www.kontext.com

Allgemein

Rostocker Volks- u. Raiffeisenbank nutzt Video-Legitimationsverfahren von WebID

Rostocker Volks- u. Raiffeisenbank nutzt Video-Legitimationsverfahren von WebID

WebID Solutions GmbH

Die Rostocker Volks- u. Raiffeisenbank eG hat sich bewusst und zukunftsgerichtet für den Marktführer und Patentinhaber im Bereich Personenidentifikation WebID Solutions GmbH entschieden. Dies ist insbesondere vor dem Hintergrund hervorzuheben, dass ein Großteil der Volks- u. Raiffeisenbanken in der Regel auf herkömmliche Video-Legitimationsverfahren zurückgreifen. Damit unterstreicht die Rostocker Volks- u. Raiffeisenbank eG ihre Digitalisierungsstrategie auch in puncto Sicherheit und Komfort für ihre Kunden.

Sicher und einfach zum Onlinekonto
Das neue Verfahren zur Video-Legitimation ermöglicht es dem Kunden sich über einen direkten Link zu WebID zu identifizieren. Bislang stand für die erforderliche Identifikation das Post- oder Bankident-Verfahren in der Filiale zur Verfügung. Das bedeutet ein Gewinn von Komfort und Zeitersparnis – lange Warteschlangen entfallen somit.

„Als Erfinder und Marktführer dieser Technologie identifizieren wir täglich bis zu 3.000 Personen. Es macht uns stolz mit welcher Kundenzufriedenheit wir diesen Markt entwickelt haben und Tag für Tag in unserer Arbeit von begeisterten Kunden bestätigt werden.“ sagt Frank S. Jorga, Gründer und Geschäftsführer von WebID Solutions GmbH über den Einsatz der Technologie bei der Rostocker Volks- u. Raiffeisenbank eG.

Nachdem der Antragsteller seine persönlichen Daten in eine Eingabemaske eingetragen hat, wird ein Videochat initiiert, der den Kunden mit einem Servicemitarbeiter von WebID verbindet. Bei der weiteren Identitätsprüfung zeigt der Antragsteller seinen Personalausweis bzw. Reisepass in die Kamera und nennt unter anderem die Seriennummer seines Ausweisdokuments. Danach erhält der Antragsteller eine Transaktionsnummer (TAN), welche er auf der Vorgangsseite eingibt und damit seine Identitätsprüfung bestätigt. In der Summe kann die Video-Legitimation innerhalb von drei bis fünf Minuten abgeschlossen werden. Die Identifikation kann dabei orts- und zeitunabhängig von einem Smartphone, Tablet oder anderen internetfähigen Endgeräten mit Webcam erfolgen.

Die Sicherheit der Daten bei der Legitimation wird durch die verwendeten Verschlüsselungsverfahren gewährleistet. Diese entsprechen den höchsten technischen Standards. Das Verfahren der WebID zeichnet sich insbesondere durch die hohen Sicherheitsstandards, welche weit über den gesetzlichen Vorgaben liegen, und der Nutzerfreundlichkeit für die Kunden der Rostocker Volks- u. Raiffeisenbank eG aus.

„Die Hohe Qualität von WebID und ganz besonders die neuen neuen Maßstäbe in puncto Sicherheit haben uns überzeugt.“, sagt Axel Neubert, Vorstandsmitglied der Rostocker Volks- und Raiffeisenbank eG.

„Wir freuen uns über das entgegenbrachte Vertrauen der Rostocker Volks- u. Raiffeisenbank eG. Der Entschluss zeigt, wie wichtig es der Rostocker Volks- und Raiffeisenbank eG ist ihren Kunden digitale Premiumlösungen bereitzustellen. Damit wird ein neuer Qualitätsstandard im genossenschaftlichen Bankensektor gesetzt.“ sagt Thomas Fürst, Gründer und Geschäftsführer der WebID Solutions GmbH.

Hintergrundinformationen zur WebID Solutions GmbH:
Die WebID Solutions GmbH ist als Kopf der WebID-Solutions-Gruppe der europaweit führende Anbieter für rechtskonforme Online-Vertragsabschluss- und Identifikationsprodukte und weltweiter Pionier im Segment der GwG-konformen Face2Face-Online-Identifikation. Seit 2012 werden speziell für eCommerce-orientierte Branchen entwickelte Lösungen von der Altersprüfung bis zum Online-Vertragsabschluss angeboten.

Die WebID Solutions GmbH ist der Erfinder der Video-Identifizierung (Grundlage des BaFin-Rundschreibens 1/2014 (GW) III.) und Inhaber des rechtskräftig erteilten Patents (Nr. 10 2013 108 713) für rechtskonforme Online-Identifikationsprodukte unter Einbindung eines Videocalls. Anfang 2014 wurde die GwG-Konformität von den zuständigen Aufsichtsbehörden schriftlich bestätigt. Die Produktlinien sind weltweit einsetzbar. Wichtige Kernmerkmale sind höchst sichere und einfach integrierbare Schnittstellen, hohe Sicherheitsstandards und die Konformität mit den rechtlichen Vorgaben.

Neben führenden Banken, Kreditkartenunternehmen und Versicherungsgesellschaften setzen auch andere Branchen die Produkte ein. Anwendungsbereiche sind die rechtssichere Identifikation von Personen und Unternehmen, Online-Vertragsabschlüsse für anspruchsvolle Produkte wie Kredite und die Erhöhung der Sicherheit bei Online-Transaktionen.

Zu den Kunden der WebID Solutions GmbH zählt ein Großteil der Banken, unter anderem die Deutsche Bank, DKB, ING-DiBa, Commerz Finanz, TARGOBANK sowie die Barclaycard. Hinzu kommen zahlreiche Kunden aus anderen Branchen wie führende Vergleichsportale in Deutschland.

Hintergrundinformationen zur Rostocker Volks- und Raiffeisenbank eG:
Die 1860 gegründete Rostocker Volks- und Raiffeisenbank eG ist eine führende Genossenschaftsbank mit Sitz in der Hansestadt Rostock in Mecklenburg-Vorpommern und betreut mehr als 31.000 Privat- und Firmenkunden.

Kontakt
WebID Solutions GmbH
Damla Cakmak
Friedrichstraße 88
10117 Berlin
+49 30 5557476 34
damla.cakmak@webid-solutions.de
http://www.webid-solutions.de

Allgemein

Smartphone-Girokonto: kostenloses Konto speziell für Smartphone Nutzer

Erstes Konto, welches komplett kostenlos, speziell für Smartphone Nutzer entwickelt wurde und innerhalb von nur 8 Minuten eröffnet werden kann.

Smartphone-Girokonto: kostenloses Konto speziell für Smartphone Nutzer

Europas modernstes Konto speziell für Smartphone Nutzer

Ab sofort gibt es ein vollkommen kostenloses und dazu noch komplett schufafreies Konto, welches speziell für Smartphone Nutzer entwickelt wurde. Natürlich kann das neue Girokonto auch problemlos am PC oder Tablet genutzt werden!

Wirklich JEDER bekommt dieses neue Konto, da die Eröffnung komplett ohne Bonitätsprüfung erfolgt. Und die Kontoeröffnung ist sogar innerhalb von nur 8 Minuten möglich, ohne Papierkram und ohne Stress!

Viele Nutzer wünschen sich schon seit langem ein flexibles und dennoch sicheres Bankkonto. Diesem Wunsch wurde jetzt endlich Rechnung getragen.

Alle Informationen zum neuen Smartphone-Girokonto

Dieses Konto ist Europas erstes Girokonto, welches speziell für Smartphone-Nutzer entwickelt wurde. Es bietet Banking, wie es heute sein sollte – ohne alte Interfaces, mühsame Kontoeröffnung und intransparente Gebühren.

Alle Interessenten erhalten ein kostenloses Girokonto mit deutscher Einlagensicherung, eine MasterCard Kreditkarte und eine hochfunktionale App für intuitives Banking mit dem Smartphone (Betriebssystem iOS oder Android als Voraussetzung), dem Tablet und am Desktop.

JETZT Konto in nur 8 Minuten online eröffnen

Sie können das Konto eröffnen, wenn Sie mindestens 18 Jahre alt sind, ein Smartphone mit dem Betriebssystem iOS oder Android besitzen und Ihren Wohnsitz in Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Spanien, Griechenland, Irland oder der Slowakei haben.

JETZT Konto eröffnen und ab sofort Banking völlig kostenlos und in Echtzeit genießen!

Finanz News 24 – Tipps und Trends für Ihre Finanzen

Gerade Finanzprodukte unterscheiden sich teils enorm in ihrem Komplexitätsgrad. Es gibt mittlerweile eine sehr große Anzahl an Konto- und Kreditkartenanbietern, so dass der Überblick oder gar ein Vergleich zunehmend schwerer fällt. Das Team von Finanz News 24 möchte Ihnen auf dieser Seite Top Angebote vorstellen, welche nicht nur kostenlos sind, sondern Ihnen auch dabei helfen, Ihre Finanzen besser im Griff zu behalten.

Firmenkontakt
FinanzNews 24
Jens Heyne
Storchmühlenweg 18
99089 Erfurt
0361/30258224
0361/30258709
info@finanznews24.com
http://www.finanznews24.com

Pressekontakt
Finanz News 24
Jens Heyne
Storchmühlenweg 18
99089 Erfurt
0361/30258224
0361/30258709
info@finanznews24.com
http://www.finanznews24.com

Allgemein

NEU: Konto ohne Schufa in nur 8 Minuten online eröffnen

Entdecken Sie Europas modernstes Konto ohne Schufa – einfach, sicher & völlig kostenlos

NEU: Konto ohne Schufa in nur 8 Minuten online eröffnen

JETZT direkt online das Konto ohne Schufa innerhalb von 8 Minuten eröffnen

Zahlen Sie nicht länger für Ihr Girokonto – es geht auch anders

Ab sofort bekommen Sie ein vollkommen kostenloses und dazu noch komplett schufafreies Girokonto mit einer ebenfalls kostenlosen hochgeprägten MasterCard! Wirklich JEDER bekommt dieses neue moderne Konto ohne Schufa, da die Eröffnung komplett ohne Schufaprüfung erfolgt. Und das ganze innerhalb von nur 8 Minuten!

Dieses neue Konto ist Europas erstes Girokonto, welches speziell für Smartphone-Nutzer entwickelt wurde. Natürlich können Sie dieses Konto auch überall problemlos am PC oder Tablet benutzen. Es bietet Banking, wie es heute sein sollte – ohne alte Interfaces, mühsame Kontoeröffnung und intransparente Gebühren.

Mehr Informationen zum neuen kostenlosen Konto ohne Schufa erhalten Sie hier

Das Konto wird ohne Schufa eröffnet und ist dennoch komplett kostenlos!

Dabei handelt es sich um ein voll ausgestattetes Girokonto inkl. Lastschriftfunktion und Online-Banking, welches dazu noch kostenlos und für jedermann erhältlich ist! Auch bei negativer Schufa bzw. trotz negativer Bonität! Alle Kunden erhalten ein Girokonto mit deutscher Einlagensicherung, eine MasterCard und eine hochfunktionale App für intuitives Banking mit dem Smartphone und am Desktop.

Schnelle und einfache Kontoeröffnung ohne Schufa innerhalb von nur 8 Minuten

Sie können das neue Girokonto eröffnen, wenn Sie mindestens 18 Jahre alt sind und Ihren Wohnsitz in Deutschland oder Österreich haben. Ihre Schufa oder Bonität spielt bei dem neuen Konto überhaupt keine Rolle!

JETZT Konto ohne Schufa eröffnen und Banking in Echtzeit genießen – Hier klicken!

Finanz News 24 – Tipps und Trends für Ihre Finanzen

Gerade Finanzprodukte unterscheiden sich teils enorm in ihrem Komplexitätsgrad. Es gibt mittlerweile eine sehr große Anzahl an Konto- und Kreditkartenanbietern, so dass der Überblick oder gar ein Vergleich zunehmend schwerer fällt. Das Team von Finanz News 24 möchte Ihnen auf dieser Seite Top Angebote vorstellen, welche nicht nur kostenlos sind, sondern Ihnen auch dabei helfen, Ihre Finanzen besser im Griff zu behalten.

Firmenkontakt
FinanzNews 24
Jens Heyne
Storchmühlenweg 18
99089 Erfurt
0361/30258224
0361/30258709
info@finanznews24.com
http://www.finanznews24.com

Pressekontakt
Finanz News 24
Jens Heyne
Storchmühlenweg 18
99089 Erfurt
0361/30258224
0361/30258709
info@finanznews24.com
http://www.finanznews24.com

Allgemein

NEU: Voll ausgestattetes Girokonto auch bei negativer Bonität

Endlich ein voll ausgestattetes Konto für jedermann auch bei negativer Bonität!

NEU: Voll ausgestattetes Girokonto auch bei negativer Bonität

Jetzt über das neue Konto für jedermann auch bei negativer Bonität informieren!

Endlich: das voll ausgestattetes Girokonto inkl. ec-/maestro-ServiceCard, Lastschriftfunktion und Online-Banking für jedermann!

Dabei handelt es sich um ein voll ausgestattetes Girokonto inkl. ec-/maestro-ServiceCard, Lastschriftfunktion und Online-Banking, welches dazu noch fast kostenlos und für jedermann erhältlich ist! Auch bei negativer Bonität / Schufa!

Das Konto kann auch bei negativer Bonität eröffnet werden / Hohe Kontoführungsgebühren gehören der Vergangenheit an

Im Gegensatz zu vielen anderen Banken, kann dieses neue Girokonto auch trotz negativer Bonität eröffnet werden. Und Sie müssen keine horrenden Gebühren mehr bezahlen, wie bei einigen anderen Banken, wenn Sie dort ein Konto trotz Schufa eröffnen möchten. Besser geht es nicht!

Auch für den Fall, dass Sie bereits ein Konto trotz negativer Schufa besitzen, sollten Sie sich das neue Konto dennoch einmal genauer anschauen. Sie werden vor allem die Flexibilität und das tolle Gebührenmodell zu schätzen wissen. Denn hier zahlen Sie nicht für jede einzelne Buchung extra!

http://www.finanznews24.com/girokonto.htm

Finanz News 24 – Tipps und Trends für Ihre Finanzen

Gerade Finanzprodukte unterscheiden sich teils enorm in ihrem Komplexitätsgrad. Es gibt mittlerweile eine sehr große Anzahl an Konto- und Kreditkartenanbietern, so dass der Überblick oder gar ein Vergleich zunehmend schwerer fällt. Das Team von Finanz News 24 möchte Ihnen auf dieser Seite Top Angebote vorstellen, welche nicht nur kostenlos sind, sondern Ihnen auch dabei helfen, Ihre Finanzen besser im Griff zu behalten.

Kontakt
Finanz News 24
Jens Heyne
Storchmühlenweg 18
99089 Erfurt
0361/30258224
0361/30258709
info@finanznews24.com
http://www.finanznews24.com

Allgemein

Verwirrung kostet Geld

Gute Vorsätze für das Jahr 2015 – Finanzen im Überblick von Girokonto, Krediten, Versicherungen, Geldanlagen bis hin zu Investments – von Carsten König

Verwirrung kostet Geld

NAM Niedersächsische Algen Manufaktur GmbH

Im Rahmen einer Seminarveranstaltung, durchgeführt in den Räumen der NAM Algen Manufaktur GmbH, Unter den Linden 17 in 10915 Berlin, führte der Referent Carsten König, Chefstratege in Bezug auf Geldanlagen ökologischer Art und erfahrener Vertriebsverfahrensmann, die interessierten Mitarbeiter und Kunden in einem offenen Gespräch und Dialog in das Thema ein.

Vereinfachung und Entschlackung ist 2015 das Thema auch in Bezug auf Geldanlagen. Wer das beachten würde, hätte große Vorteile in seiner Geldanlage. 2014 war ein gutes Jahr für die Börse: politische Stabilität, geringe Steigerung der Lebenshaltungskosten, fallende Preise für Edelmetalle, steigende Preise für Immobilien und zugleich blieb der große Durchbruch im Bereich der ökologischen Energiewende aus.

Hier wird mit großer Energie geforscht, da extreme Produktivitätspotentiale in den nächsten Jahren im Besonderen auch der Menschheit helfen werden. Hinzu kommt, dass die Ökobilanz dieser Tätigkeit extrem positiv ist.

Finanzen im Überblick: Hier gilt „Altbewährt – hat sich bewährt“

Nichtsdestotrotz ist jeder Private, sei es nun, ob er freiberuflich oder angestellt tätig ist, verpflichtet, sich mindestens einmal im Jahr mit seinen Finanzen zu beschäftigen. Was sind die Fundamente?

Als Erstes ist notwendig, ein Girokonto in der modernen Welt zu haben – und eine Bankkarte. Girokonten werden benötigt, um überhaupt am wirtschaftlichen Leben teilzunehmen ohne Girokonto ist die wirtschaftliche Handlungsfähigkeit nicht gegeben. Ein schlimmer Fehler ist es, hier Kredite über das Girokonto abzuwickeln. Im Besonderen ist ein Überziehungskredit ein extrem teures Vergnügen. Zudem gehört in jeden Haushalt ein Haushaltsbuch. Die altbewährte Methode der „Haushaltsbuchführung“ verspricht den Überblick auch in heutigen Zeiten der bargeldlosen Abbuchungsmaschinerie zu behalten, dabei kann das Haushaltsbuch im neuen digitalen Design per Knopfdruck geführt und verwaltet werden.

Sinnvoll ist es auch, auf diesem Konto – so war es die alte Regel – drei Nettolöhne als Reserve vorzuhalten. Da geht es um Fragen der kurzfristigen Arbeitslosigkeit, eines Umzugs oder aber einer größeren Investition, wie der Reparatur eines Kraftfahrzeuges.

Der dritte Vertrag, den jeder haben müsste, ist eine private Haftpflichtversicherung. Mehr Verträge sind im Grunde nicht notwendig, außer einer Erwerbsunfähigkeitsversicherung. Erwerbsunfähigkeit ist für den heute tätigen, beruflich engagierten Freiberufler oder auch sogar Arbeitnehmer eines der größten Risiken während der laufenden Berufszeit. Die Erwerbsminderungs- oder die Erwerbsausfallrente durch den Staat ist extrem gering. Hinzukommen sollte keine Kapitallebensversicherung, sondern eine Risikolebensversicherung. Risikolebensversicherungen decken nur das Todesfallrisiko ab. Die Prämie dient nicht dem Ansparen von irgendwelchem Vermögen wie in der Kapitallebensversicherung. Diese gehört zu einem guten Haushalt dazu.

Braucht der Mensch einen Kredit?

Es ist so, dass vermutlich die Kredite nur notwendig sind, um Immobilien zu finanzieren. Jedenfalls für den Privatmann. Konsumentenkredite sind extrem teuer und müssen wohlüberlegt sein. Wer nun Geld hat, muss überlegen, dass er sich mit Anleihen, Immobilien und Aktien beschäftigten sollte. Das Beste wäre, hier auf die Kosten zu setzen und das zu machen, was sich bewährt hat. Keine komplizierten Produkte, die niemand versteht und die möglichst auch noch im Ausland „spielen“. Es gibt drei Verträge, die unheimlich notwendig sind. Börsengehandelte Indexfonds sind extrem preiswert. Geldanlagen sind ein schwieriges Thema. Sachanlagen gehören hinzu, wie auch Beteiligungsverträge. Aber das ist ein anderes Thema.

V.i.S.d.P.:

Uwe Dickmeis
Geschäftsführer NAM GmbH
Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich

Mikroalgenbiotechnologie ist eine Schlüsseltechnologie und ein unerschöpfliches Potenzial für die Zukunft unserer Welt. Seit Gründung der NAM Niedersächsischen Algen Manufaktur GmbH im Jahr 2013 hat das Unternehmen sich auf die Fahne geschrieben auch einen Beitrag zu leisten, um den Planeten ein wenig besser zu machen. Visionen, Innovationen und Nachhaltigkeit möchten die NAM Niedersächsische Algen Manufaktur GmbH und ihre Mitarbeiter realisieren. Dabei knüpft die Niedersächsische Algen Manufaktur GmbH weltweite Kontakte zu Biomasseproduzenten, Lebensmittelproduzenten, zur pharmazeutischen und Kosmetikindustrie aber auch zu Energieanbietern. Die Alge bietet dem Unternehmen die Voraussetzung für innovative und marktfähige Produkte. Weitere Informationen unter www.nam-algen.de

Kontakt
Niedersächsische Algen Manufaktur GmbH
Uwe Dickmeis
Unter den Linden 16
10711 Berlin
+49 4488 9999994
+49 4488 9999996
info@nam-algen.de
http://www.nam-algen.de