Tag Archives: Kooperation

Allgemein

Kooperation zwischen FCT Akademie und Birgit Gosejacob

Die FCT Akademie und Birgit Gosejacob kooperieren auf dem Gebiet des Blended Learnings

Kooperation zwischen FCT Akademie und Birgit Gosejacob

Birgit Gosejacob (Bildquelle: @Birgit Gosejacob)

Bornheim, 17. Juli 2018. Neun Jahre ist es her, dass sich Birgit Gosejacob und Konrad Fassnacht kennenlernten. Die beiden Macher erkannten schnell, dass sie auf gleicher Wellenlinien sind. Für beide sind Vertrauen, Offenheit und Zielorientierung wichtige Erfolgsfaktoren auf den Gebieten Weiterbildung, Beratung und Coaching. Beide stehen für eine ausgeprägte Kundenorientierung. Und beide arbeiten gerne mit und für Menschen. Es kam in der Vergangnheit zu einem regelmäßigen und regen Austausch zu unterschiedlichsten Themen wie Blended Learning, Führungskräfteentwicklung, innovative Veranstaltungsformate und vieles mehr. Dieser Austausch war für beide wichtig und wertvoll.

Also vor einigen Wochen Birgit Gosejacob den Weg in die Selbstständigkeit antrat, war für beide klar, die Zusammenarbeit zu vertiefen. So meint Birgit Gosejacob: „Konrad Fassnacht und mich prägen ein ähnliches, auf Vertrauen basiertes Werteverständnis. Dazu ist es für mich spannend, mit einem Unternehmen zusammenzuarbeiten, das seit über 20 Jahren im Markt für hochwertige Angebote rund um Blended Learning bekannt ist und ein umfassendes Knowhow von Didaktik, Methodik bis hin zu Software und Technik mitbringt. Dazu verfügt die FCT Akademie über ein großes Netz an qualifizierten Trainern verschiedenster Fachgebiete. So besteht die Möglichkeit, große, komplexe Projekte gemeinsam zu planen und durchzuführen.“ Und Konrad Fassnacht ergänzt: „Birgit Gosejacob passt wunderbar zu unserer Philosophie, dem Kunden zu dienen und ihn bei der Bewältigung seiner Herausforderungen zu unterstützen. Dazu deckt sie in den Bereichen Coaching und innovative Veranstaltungsformate Kompetenzen ab, die wir nicht haben. Wir stehen dadurch unseren Kunden noch umfassender zu Seite – und unsere Blended Learning Angebote um attraktive Szenarien erweitern. Es lassen sich zum Beispiel Birgits Coaching-Kompetenzen oder ihre Learning Journeys gut in Blended Learning Konzepte integrieren.“

Ein erster gemeinsam konzipierter und entwickelter Kurs startet am 29. Oktober. „Blended Learning – Schnellstart für Macher“ – natürlich im Blended Learning Format – bietet den Teilnehmenden kurz und knackig die faszinierende Welt des Blended Learnings in einen Mix aus Selbstlernmaterialien, Webinaren, virtuellen Gruppenaufgaben und Präsenzworkshop. Dabei erleben sie, was sich hinter diesem allgemeinen Begriff alles verbirgt und wie sie Blended Learning zum Nutzen aller Beteiligten sinnvoll und effizient einsetzen. Erleben ist die eine Seite der Medaille, Machen die andere. So steht das Selbstmachen, das Ausprobieren und das Entwickeln eigener Ideen im Vordergrund. Ziel ist es, den Teilnehmenden das notwendige Rüstzeug für attraktives Blended Learning „in a Nutshell“ zu vermitteln und gleichzeitig durch Impulse und Erleben Ideen für eigene Blended Learning Kurse mitzugeben. Informationen zum Kurs finden Sie auf der Website „Blended Learning – Schnellstart für Macher“.

Weitere Informationen und Pressekontakt:

FCT Akademie GmbH
Konrad Fassnacht
Annastr. 3
53332 Bornheim

Tel +49-(0)2222 989 987-1
Fax +49-(0)2222 989 987-4
Email: presse@fct-akademie.com
Web: www.fct-akademie.com

Birgit Gosejacob – Potenzial-Entdeckerin
Birgit Gosejacob
Postfach 10 43 65
40854 Ratingen

Telefon: +49 177- 317 050 4
E-Mail: gosejacob@potenzial-entdeckerin.de
Web: www.potenzial-entdeckerin.de

Die FCT Akademie hat sich auf Blended Learning spezialisiert. Die Themenbereiche der Blended Learning Qualifizierungen der FCT Akademie sind Learning Smarter, Leading Smarter und Working Smarter.

Das FCT Learning Center, ein Dienst der FCT Akademie, bietet Beratung im Umfeld des Corporate Learnings, Learning Events in Präsenz und im virtuellen Klassenzimmer sowie Konzeption, Entwicklung und Bereitstellung von e-medialen Lerninhalten.

Birgit Gosejacob, selbstständig als Potenzial-Entdeckerin, ist Beraterin und Begleiterin für Veränderungsprozesse, Trainerin, Coach, Buchautorin und zertifizierte Blended Learning Designerin.
Sie ist spezialisiert darauf, Veränderungsprozesse durch innovative Veranstaltungsformate zu initiieren und durch Blended Learning Konzepte, in denen die für die Veränderung notwendigen Kompetenzen erworben werden, nachhaltig zu begleiten.

Firmenkontakt
FCT Akademie GmbH
Konrad Fassnacht
Annastr. 3
53332 Bornheim
01755860754
02222 989 987-4
presse@fct-akademie.com
http://www.fct-akademie.com

Pressekontakt
FCT Akademie GmbH
Konrad Fassnacht
Annastr. 3
53332 Bornheim
01755860754
konrad.fassnacht@fct-akademie.com
http://www.fct-akademie.com

Allgemein

ADCADA Modeshooting für FASHION.ZONE bei Wikinger Möbel

Designermode und hochwertige Möbel vereint – mit der Kooperation wird ab sofort gemeinsam Qualitätsware „ins rechte Licht gerückt“

ADCADA Modeshooting für FASHION.ZONE bei Wikinger Möbel

FASHION.ZONE Mode auf einem Sofa von Wikinger Möbel

Designermode und hochwertige Möbel vereint: Mit der Kooperation zwischen der adcada GmbH aus Rostock-Bentwisch und der Möbel Wikinger GmbH wird ab sofort gemeinsam Qualitätsware „ins rechte Licht gerückt“.

„Vor allem bei der Bewerbung unseres bisher einzigartigen Bezahlmodells, bei dem sich unsere Kunden die gewünschte Mode aus unserem Online-Shop FASHION.ZONE kostenfrei zur Probe in die eigenen vier Wände zuschicken lassen können, jedoch erst nach 14 Tagen eine Rechnung erhalten und dabei automatisch von Rabatten von bis zu 30 % profitieren, überlegten wir, wie wir unsere Artikel neben der Möglichkeit sie in unserem hauseigenen Fotostudio zu shooten einfach noch besser und authentischer darstellen können“ berichtet Benjamin Kühn, Geschäftsführer der adcada GmbH.

Die Idee, dazu mit einem lokalen Möbelhaus zu kooperieren, kristallisierte sich schnell heraus. „Natürlich sollte es dabei nicht irgendein beliebiges Möbelhaus sein. Wir möchten unsere hochwertige Mode auch in dem dazu passenden Rahmen präsentieren. In Frage kam für uns daher nur eine Zusammenarbeit mit Möbel Wikinger“, so Benjamin Kühn weiter.

Auch die Geschäftsführung sowie Online-Redaktion von Möbel Wikinger war von dieser Kooperationsidee überzeugt und so fand am Dienstag, dem 10.07.2018, das erste mehrstündigen Fotoshooting direkt im Rostocker Möbelhaus statt.

ADCADA und Möbel Wikinger – die einen expandieren stationär, die anderen online

ADCADA: Begonnen als ein reiner Online-Shop baut der Brand FASHION.ZONE der adcada GmbH sein Markenportfolio in den nächsten Monaten auf bis zu 100 Marken aus. Zudem wurde stetig der ADCADA Marketplace, worüber stationäre Geschäfte ihre Ware direkt bei ADCADA ordern können, weiter forciert. Im Frühjahr 2019 wird das erste stationäre FASHION.ZONE Geschäft in der Rostocker Innenstadt, direkt in bester Einkaufslage inmitten der Kröpeliner Straße, eröffnet. Weitere Ladengeschäfte sind in Städten wie Berlin und Hamburg anvisiert.

Wikinger Möbel: Möbel Wikinger hingegen ist mit dem ersten Möbelhaus stationär vor rund 20 Jahren gestartet und hat neben Rostock noch 4 weitere Standorte. Seit 2017 steht zusätzlich auch ein Onlineshop für Kunden deutschlandweit bereit.

adcada.news Beitrag zur Kooperation mit Wikinger Möbel

adcada GmbH
Handel, Immobilien, Marketing & Finanzen

Die adcada GmbH ist eine konzernleitende Muttergesellschaft für ein Portfolio von Beteiligungsgesellschaften, die die Bereiche Handel, Immobilien, Finanzen sowie Marketing abdecken. Darüber hinaus ist die adcada GmbH in der Akquisition weiterer Beteiligungen und gegebenenfalls in Desinvestitionen tätig. Sie gibt die strategische Ausrichtung für die Geschäftsbereiche vor und schafft bzw. stärkt durch geeignete investive und / oder kommunikative Maßnahmen die Voraussetzungen für Wachstum und die Nutzung von Synergien.

Firmenkontakt
adcada GmbH
Benjamin Kühn
Heydeweg 5
18182 Bentwisch
038120277540
038120277519
m.rudolph@adcada.de
https://adcada.de

Pressekontakt
adcada GmbH
Marcel Rudolph
Heydeweg 5
18182 Bentwisch
038120277540
038120277519
m.rudolph@adcada.de
https://adcada.shop

Allgemein

Mammut Nutrition unterstützt Camp Stahl im Kampf gegen Mobbing

Mit der inzwischen dritten Scheckübergabe an Carsten Stahl und seine Initiative Camp Stahl, die sich gegen Mobbing und Gewalt unter Jugendlichen einsetzt, hat der Hersteller für Sporternährung, Mammut Nutrition, erneut ein Zeichen gesetzt.

Mammut Nutrition unterstützt Camp Stahl im Kampf gegen Mobbing

Logo Mammut Nutrition

Im Rahmen der Camp Stahl Stützpunkteröffnung am Samstag, den 07. Juli 2018, in der Kampfsportschule Fight Residenz in Oberhausen wurde von Mammut Nutrition bereits der dritte Spendenscheck an Carsten Stahl übergeben. Mit der stolzen Summe von 10.000 EUR soll auch zukünftig das Engagement gegen Mobbing unterstützt werden, denn Gewaltprävention ist ein MAMMUT Projekt!

Mit jeder verkauften Verpackung der Sporternährung Mammut Nutrition fließt ein Teil in die Unterstützung der Arbeit von Camp Stahl. Carsten Stahl setzt sich mit seiner Initiative gegen Gewalt, Mobbing und Kriminalität unter Jugendlichen ein. Unter dem Leitspruch „Mit Respekt, Mut und Toleranz gegen Gewalt, Drogen und Vorurteile!“ arbeitet er deutschlandweit, klärt auf und bietet Hilfe an, Wege aus der Gewaltproblematik zu finden.

Sport war schon immer eine Möglichkeit, einen Ausweg aus Schwierigkeiten und sozialem Ungleichgewicht zu finden oder Aggressionen abzubauen. Mammut Nutrition, als deutscher Hersteller für Sporternährung, steht zu 100% hinter Carsten Stahl und will durch die Unterstützung seiner Arbeit einen Beitrag dazu leisten, jungen Menschen eine Perspektive zu geben.

Bildmaterial zur Scheckübergabe zur kostenfreien Verwendung finden Sie im Online-Pressefach:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/best-body-nutrition

Weitere Informationen:
https://www.mammut-nutrition.com
http://www.camp-stahl.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
224 Wörter, 1.704 Zeichen mit Leerzeichen

Mammut Nutrition ist eine Marke der Fitnesshotline GmbH. Die Produkte von Mammut überzeugen mit einem umfangreichen Sortiment und ausgewogenem Preis-Leistungs-Verhältnis. Die unter strenger Qualitätskontrolle liegenden Produkte sind ideal für Trainingseinsteiger und alle, die auf der Suche nach günstigen und zugleich qualitativ hochwertigen Produkten sind. Mammut Nutrition legt hohen Wert auf die Vielfältigkeit des Sortiments und beobachtet für die Entwicklung den aktuellen Markt. Wie auch für die anderen Marken der Fitnesshotline GmbH werden die Rezepturen in Zusammenarbeit mit Sportlern und Wissenschaftlern entwickelt.

Weitere Informationen: www.mammut-nutrition.com

Firmenkontakt
Mammut Nutrition
Marcel Landgraf
Industriegebiet West Beethovenstraße 9
08209 Auerbach
+49 (0) 37 44 / 36 56 564+49 (
m.landgraf@best-body.com
http://www.mammut-nutrition.com

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
dialog@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Allgemein

Kooperation zwischen ADCADA und PROFESSION FIT

ADCADA wird die Gesundheitsapp, die auch mit Appel kooperiert, mit weiter entwickeln und auf dem Markt positionieren

Kooperation zwischen ADCADA und PROFESSION FIT

Geschäftsführer Bernhard Schindler von PROFESSION FIT und Benjamin Kühn von ADCADA (v.l.n.r.)

Getreu dem Motto „ein starkes Konzept braucht einen starken Partner“ ist die adcada GmbH mit PROFESSION FIT eine unternehmerische Kooperation eingegangen.

ADCADA wird die bereits von vielen deutschen Unternehmen genutzte App nicht nur im eigenen Unternehmen einsetzen, sondern sie auch zusammen weiterentwickeln. Denn so wie auch schon bei der Entwicklung des FASHION.ZONE Mirrors, will ADCADAr eine großartige Idee mit voranbringen und erfolgreich auf dem Markt positionieren

Wer und was steckt genau hinter „PROFESSION FIT“?

Unternehmen sind dank des entwickelten Multikomponentensystems von Bernhard Schindler in der Lage, die Gesundheit der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen wirklich nachhaltig zu fördern – all das was auch ADCADA wichtig ist.

Profession Fit kooperiert auch mit Apple

Zusammen mit dem Großkonzern Apple wurde das bestehende Produktportfolio erweitert und mit „B-Fit 5.0“ ein weiterer Pluspunkt für die Mitarbeiterbindung und -gesundheit gesetzt. So können sich beispielsweise die Mitarbeiter der adcada GmbH untereinander zu gesundheitsfördernden „Challenges“ herausfordern und sehen, welches Team die meisten Treppensttufen erklungen, die meisten Schritte gemacht und den größten Kalorienverbrauch verbucht hat.

Auch aus Unternehmersicht sprechen Gründe wie weniger Krankheitsausfälle, höhere Produktivität, verbessertes Betriebsklima, langfristige Mitarbeiterbindung sowie attraktiveres Firmenimage nach innen und außen für eine betriebliche Gesundheitsförderung.

Wie funktioniert die „PROFESSION FIT APP“

Im Vordergrund stehen die Mitarbeiter, die täglich selbst entscheiden, wann und wo sie ihre Anwendungen abhalten. Verpackt in das eigene Firmendesign der adcada GmbH, kann der Mitarbeiter per App, Tablet, Smartphone oder PC Videoclips von Profis zum Thema Gesundheit abrufen. Eine Quizfunktion als „Lern-Erfolgs-Kontrolle“ sorgt nebenbei für den nötigen Spaß. Wird die Frage richtig beantwortet, so wird dem eigenen, visuellen Konto zusätzlich entsprechende Credits von bis zu steuerfreien 44,- EUR pro Monat gutgeschrieben.

„Ob nun am Montag zum Thema „Bewegung“, am Dienstag zur „Betrieblichen Knigge“ oder zum Wochenende hin „Ernährung & Fit ins Wochenende“ – die Möglichkeiten dieser Kooperation zwischen ADCADA und PROFESSION FIT sind sowohl vielfältig als auch abwechslungsreich und passen daher exakt in unsere Vorstellung von einer betrieblichen Gesundheitsförderung“, sagt Benjamin Kühn, Geschäftsführer der adcada GmbH.

Die Unternehmensgruppe ADCADA ist ein international tätiger Multibranchenhändler, ein 100 % familien- und inhabergeführtes, mittelständisches Unternehmen mit den Unternehmensbereichen adcada.shop (Handel), adcada.immo (Immobilien), adcada.finance (Finanzen) und adcada.marketing (Service).

Firmenkontakt
adcada GmbH
Benjamin Kühn
Heydeweg 5
18182 Bentwisch
038120277500
038120277519
m.rudolph@adcada.de
https://adcada.de

Pressekontakt
adcada GmbH
Marcel Rudolph
Hansestraße 21
18182 Bentwisch
0381202611636
mr@adcada.de
https://adcada.de

Allgemein

VANTAiO UND T.CON VERKÜNDEN KOOPERATION MIT FOKUS AUF „HR PORTAL FÜR SAP“

VANTAiO UND T.CON VERKÜNDEN KOOPERATION MIT FOKUS AUF "HR PORTAL FÜR SAP"

Gemeinsames Engagement zur Unterstützung der Personalabteilungen in Unternehmen – VANTAiO, der Experte für Portallösungen auf SAP-Basis, und T.CON, Komplettanbieter für effiziente Lösungen im SAP-Umfeld, haben ihre Zusammenarbeit verkündet. Die zwei Unternehmen, beide etablierte SAP-Partner, hatten unabhängig voneinander bereits frühzeitig den entsprechenden Bedarf im Markt identifiziert. Sie entwickelten vorkonfigurierte, sofort einsetzbare HR-Portallösungen, die sich optimal ergänzen:

Das T.CON HR Portal zeichnet sich durch einen klaren Fokus auf HR-Prozesse und -Services aus und stellt moderne, webbasierte SAPUI5-Anwendungen im Fiori-Look zur Verfügung. So wird die effiziente Abbildung und Automatisierung von Abläufen im HR-Bereich ermöglicht. Weitere Informationen zum T.CON HR Portal: www.hr-portal.io

Das VANTAiO HR Portal bietet einen komfortablen Ordnungsrahmen, in den die T.CON-Services, aber auch weitere SAP- und Non-SAP-Anwendungen, optimal integrierbar sind. Ergänzt wird dies durch umfassende Portalfunktionalitäten für Kommunikation, Kollaboration und Dokumentenaustausch im Unternehmen. Weitere Informationen zum VANTAiO HR Portal: www.vantaio.com/portalloesungen/hr-portal

Beide Lösungen basieren auf modernen UI-Technologien und greifen die Bedürfnisse der drei Zielgruppen Führungskräfte, Personaler und Mitarbeiter konsequent auf. Durch ihren responsiven Ansatz sind sie auf verschiedenen Endgeräten, auch von unterwegs, z.B. via Smartphone, nutzbar.

Bartosz Golas, Senior Sales Manager HCM/SaaS, T.CON: „Die HR Portale von VANTAiO und T.CON komplementieren sich wirklich perfekt und sind sowohl eigenständig als auch im Paket verfügbar – der Kunde hat die freie Wahl, welche Variante am besten seinen Anforderungen entspricht. Auf jeden Fall erhält er aber stets optimalen Service aus einer Hand.“

Pünktlich zur „Zukunft Personal Europe“, der europäischen Leitmesse für den Personalbereich vom 11. bis 13.9.2018 in Köln, werden VANTAiO und T.CON ihr neues HR-Angebot dem breiten Publikum vorstellen. Sie werden vor Ort nicht nur mit einem gemeinsamen Messestand vertreten sein, sondern steuern u.a. auch einen Fachvortrag bei. Für Interessierte stellen beide Unternehmen auf Anfrage Messe-Freikarten zur Verfügung. Zur Freikartenanforderung: www.vantaio.com/ueber-uns/aktuelles/zukunft-personal-europe-2018

Stefan Bohlmann, Geschäftsführer VANTAiO: „Mit T.CON haben wir einen starken Partner mit umfassendem Know-how im Bereich SAP HCM gewonnen, die Zusammenarbeit ist produktiv und äußerst angenehm. Unser gemeinsames HR-Portal-Angebot deckt alle wesentlichen Bereiche – Prozesse und Services, Kommunikation und Kollaboration – konsequent ab und unterstützt so die Personalabteilung effektiv in ihrem digitalen Transformationsprozess.“

WEITERE INFORMATIONEN / PRESSEKONTAKT:
Birgit Maier
T.CON GmbH & Co. KG
Tel.: +49 9931 981-109
E-Mail: birgit.maier@team-con.de

Stephanie Rüdenauer
VANTAiO GmbH & Co. KG
Tel.: +49 6131 622280
E-Mail: stephanie.ruedenauer@vantaio.com

ÜBER T.CON:
Unsere begeisterten SAP-Experten arbeiten täglich daran, unsere Kunden fit für die Zukunft zu machen. Das T.CON-Team ist deutschlandweit an mehreren Standorten vertreten und betreut Kunden weltweit. Wir optimieren gemeinsam mit Ihnen Ihre betriebswirtschaftlichen Prozesse. Basis für alle unsere Produkte, Lösungen und Services ist bereits seit 1999 die ERP-Software der SAP SE. So begleiten wir unsere Kunden mit Kompetenzen bei SAP ERP, SAP ERP on HANA und S/4HANA auf deren Weg zur Digitalisierung.
www.team-con.de

VANTAiO ist Softwarehersteller von flexibel anpassbaren Portal-Komplettlösungen auf SAP-Basis. Einfach, attraktiv und sofort einsetzbar – das ist die Maßgabe für alle VANTAiO Softwareprodukte. Auf Basis unseres modularen Baukastensystems liefern wir vorkonfigurierte Portallösungen für Ihren Businesszweck: ob Digital Workplace, HR Portal, Reporting Portal, Extranet Portal oder Mitarbeiter App. VANTAiO Portallösungen zeichnen sich durch einen sehr hohen Grad an Bedienkomfort und Praxistauglichkeit aus – und ermöglichen durch den VANTAiO ready-to-run-Ansatz eine deutliche Reduzierung von Projektlaufzeiten und -kosten. Hinter den VANTAiO Softwareprodukten steht ein Expertenteam mit langjähriger Erfahrung in der Softwareentwicklung mit SAP. Unsere Produkte erfüllen die Anforderungen modernster Enterprise IT und exzellenter User Experience. Denn nur so entsteht Akzeptanz und aus täglicher Nutzung wird Nutzen. Erreichen Sie mit uns gemeinsam die nächste Dimension von Unternehmensportalen.

VANTAiO – CHECK-IN TO A NEW PORTAL DIMENSION

www.vantaio.com

Kontakt
VANTAiO GmbH & Co. KG
Stephanie Rüdenauer
Rheinstr. 4H
55116 Mainz
+49 (0)6131 622280
stephanie.ruedenauer@vantaio.com
http://www.vantaio.com

Allgemein

VANTAiO WIRD OFFIZIELLER RESELLER FÜR EGNYTE

VANTAiO WIRD OFFIZIELLER RESELLER FÜR EGNYTE

Positiver Start in eine Partnerschaft mit vielversprechender Zukunftsperspektive: VANTAiO, der Experte für Portallösungen auf SAP-Basis, und der kalifornische Spezialist für intelligente Dokumentenmanagement-Software Egnyte, haben ihre Zusammenarbeit verkündet. In einem gemeinsamen Meeting in Mainz wurde der Grundstein für die strategische Kooperation der beiden SAP-Partner gelegt. VANTAiO wird zum Reseller und Hauptansprechpartner für Egnyte-Software in Deutschland bzw. der DACH-Region.

Egnyte bietet eine ideale Ergänzung des VANTAiO ready-to-run-Baukastens für SAP-Portale: Enterprise File Sharing ist eine zentrale Dokumentenmanagement-Software, mit der Dateien sicher verwaltet und gemeinsam genutzt werden können, und das unabhängig vom Standort und verwendeten Endgerät. Klarer Fokus liegt dabei auf der Sicherheit. Mit Egnyte verwaltet die IT zentral, wo Dateien gespeichert werden und wer auf sie zugreift – ohne dabei die Produktivität zu beeinträchtigen.

Egnyte Enterprise File Sharing lässt sich nahtlos in die SAP-Technologien SAP NetWeaver und SAP Cloud Platform integrieren. SAP-Enterprise-Portal-Kunden, die bisher im Bereich Dokumentenverwaltung auf SAP NetWeaver und Knowledge Management (KM) gesetzt haben, haben mit Egnyte eine moderne und umfängliche Lösung in der SAP Cloud Platform als zusätzliche Alternative zu den bestehenden Enterprise-Content-Management-(ECM)-Lösungen im SAP-Dokumentenmanagement-Markt.

Ronen Vengosh, VP of Platform & Ecosystem, Egnyte: „Wir freuen uns sehr, mit VANTAiO auf die nächste Etappe unserer Reise zu gehen. Wir sind sehr stolz auf die Zusammenarbeit und die bisher erreichte Integration zwischen Egnyte und SAP. Wir freuen uns darauf, unsere Software mit Kunden weltweit zu teilen und diese nahtlos in Kombination mit der SAP Cloud bereitstellen zu können.“

Durch das gemeinsame Angebot von Egnyte und VANTAiO, das klar auf die SAP Cloud Platform ausgerichtet ist, haben Kunden die Möglichkeit, hochprofessionelle File Sharing Systeme in der Cloud einzurichten. Ergänzend zu dieser innovativen Softwarelösung bietet VANTAiO Migrationsservices von der On-Premise-Platform zur Cloud an.

Stefan Bohlmann, Geschäftsführer VANTAiO: „Gerade jetzt, in Zeiten immer weiter wachsender Bedeutung der SAP Cloud, ist das Thema „Sicherheit und Dokumentenmanagement“ elementar. Egnyte als kompetenter Partner ergänzt unser Portfolio perfekt.“

ÜBER EGNYTE:

Egnyte transformiert die Businesswelt mit Hilfe intelligenter Softwarelösungen, die es Unternehmen ermöglichen, den gesamten Wert ihres Contents zu verbinden, zu schützen und freizusetzen. Die Lösungen Egnyte Connect und Egnyte Protect ermöglichen eine smarte Zusammenarbeit und das Management von Inhalten in der Cloud oder On-Premises für zahlreiche Unternehmen weltweit, unter anderem auch für stark regulierte Branchen. Gegründet im Jahr 2007, ist Egnyte ein inhabergeführtes Unternehmen mit Hauptsitz in Mountain View, Kalifornien. Zu den Investoren zählen Risikokapitalfirmen wie Google Ventures und Kleiner Perkins Caufield & Byers sowie Technologiepartner wie CenturyLink und Seagate Technology.

www.egnyte.com

VANTAiO ist Softwarehersteller von flexibel anpassbaren Portal-Komplettlösungen auf SAP-Basis. Einfach, attraktiv und sofort einsetzbar – das ist die Maßgabe für alle VANTAiO Softwareprodukte.

Auf Basis unseres modularen Baukastensystems liefern wir vorkonfigurierte Portallösungen für Ihren Businesszweck: ob Digital Workplace, HR Portal, Reporting Portal, Extranet Portal oder Mitarbeiter App. VANTAiO Portallösungen zeichnen sich durch einen sehr hohen Grad an Bedienkomfort und Praxistauglichkeit aus – und ermöglichen durch den VANTAiO ready-to-run-Ansatz eine deutliche Reduzierung von Projektlaufzeiten und -kosten. Hinter den VANTAiO Softwareprodukten steht ein Expertenteam mit langjähriger Erfahrung in der Softwareentwicklung mit SAP.

Unsere Produkte erfüllen die Anforderungen modernster Enterprise IT und exzellenter User Experience. Denn nur so entsteht Akzeptanz und aus täglicher Nutzung wird Nutzen. Erreichen Sie mit uns gemeinsam die nächste Dimension von Unternehmensportalen.

VANTAiO – CHECK-IN TO A NEW PORTAL DIMENSION

Kontakt
VANTAiO GmbH & Co. KG
Stephanie Rüdenauer
Rheinstr. 4H
55116 Mainz
06131-622280
stephanie.ruedenauer@vantaio.com
http://www.vantaio.com

Allgemein

Barmenia wirkt mit an der neuen Gesundheitsplattform Vivy

(Mynewsdesk) Die Barmenia Krankenversicherung a. G. kooperiert mit und drei weiteren privaten Krankenversicherungen, nämlich der Allianz Private Krankenversicherung, der Gothaer sowie der Süddeutschen Krankenversicherung sowie verschiedenen gesetzlichen Krankenkassen und dem IT-Dienstleister BITMARCK, im Rahmen der systemübergreifenden Lösung Vivy. Vivy ist ein deutsches Startup mit Sitz in Berlin. Erstmals bringen gesetzliche und private Krankenversicherungen damit eine gemeinsame elektronische Gesundheitsakte auf den Weg. Davon können künftig bis zu 25 Millionen Versicherte profitieren. Vivy bietet Mitgliedern von Betriebs-, Ersatz- und Innungskrankenkassen sowie Kunden von privaten Krankversicherungen die Möglichkeit, ihre persönlichen Gesundheitsdaten in einer App zu verwalten. Darüber hinaus verfolgt die App den Anspruch, den Nutzern jederzeit als digitale Gesundheitsassistentin zur Seite zu stehen. „Für uns kommt es darauf an, nicht nur eine digitale Umsetzung von Akten anzubieten, sondern vielmehr soll es Spaß machen, sich mit dem Thema Gesundheit zu befassen. Das beginnt bei Ansprache und Design von Vivy und endet bei fundierten Hinweisen zur Gesundheit und Unterstützung in Versicherungsprozessen“, beschreibt Dr. Andreas Eurich, Vorstandsvorsitzender der Barmenia Versicherungen, das Engagement. Das Besondere an der App: Die Versicherten haben dabei die volle Kontrolle und entscheiden selbst, welche Informationen sie in der App ablegen und mit wem sie diese teilen wollen.

Versicherte können über die Vivy-App einfach und sicher Gesundheitsdaten wie beispielsweise Arztbriefe, Befunde, Laborwerte, Medikationspläne, Notfalldaten und Impfinformationen speichern. Sie entscheiden, welche Daten sie mit einem Arzt, der Versicherung oder weiteren Akteuren im Gesundheitssystem teilen wollen. Vivy trägt dazu bei, dass Mehrfachbehandlungen reduziert, Medikamenten-Unverträglichkeiten besser erkannt und Therapien unter Berücksichtigung vorangegangener Erkrankungen zielgenauer festgelegt werden können. Auch verbessern digitale Prozesse den Komfort für Patienten: Vivy bietet eine Erinnerungsfunktion für Arzttermine und die Medikamenteneinnahme und lässt Versicherte ihre Überweisungen oder Leistungsübersichten unkompliziert verwalten. Die elektronische Gesundheitsakte ist Teil eines neuen Gesundheitsökosystems, das den Patienten mit Praxen, Laboren, Krankenhäusern sowie Krankenkassen und -versicherungen verbindet. Die App wird von der gleichnamigen deutschen Vivy GmbH betrieben und von den anbietenden Kassen und privaten Versicherungen als Service für ihre Kunden kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die Nutzung ist freiwillig. Die Barmenia Krankenversicherung wird im Laufe des Jahres damit beginnen, ihren Versicherten die neue Gesundheitsapp anzubieten.

Vivys Vision: Eine verbesserte Gesundheit für Millionen

„Wir sind mit der Vision gestartet, Millionen von Menschen die Möglichkeit zu geben, ihre Gesundheit aktiv zu gestalten“, so Christian Rebernik, Gründer und Geschäftsführer von Vivy. „Die digitale Vernetzung aller Akteure ist dabei die Grundvoraussetzung: Jeder Nutzer soll in der Lage sein, seine Gesundheitsdaten umfassend zu verstehen, einzuordnen und mit denjenigen Parteien des Gesundheitssystems zu teilen, die ihm in seiner aktuellen Situation mittels der Daten helfen können.“ Vivy hat den Anspruch, sich zu einer umfassenden Gesundheitsplattform zu entwickeln, von der aus Kunden auf eine Vielzahl von gesundheits- und fitnessrelevanten Diensten zugreifen können.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Barmenia Versicherungen

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/76rmgg

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/barmenia-wirkt-mit-an-der-neuen-gesundheitsplattform-vivy-12413

Über die Barmenia Krankenversicherung a. G.

Der in Wuppertal ansässige Krankenversicherer betreute im Jahr 2017 über 1,2 Millionen versicherte Personen. Mit einem Beitragsvolumen von rund 1,7 Milliarden Euro ist er die Nummer Sieben der privaten Krankenversicherer auf dem deutschen Markt. Neben der Krankenversicherung gehören auch die Barmenia Lebensversicherung a. G. und die Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG dem Konzern an. Deutschlandweit beschäftigten die drei Unternehmen im Jahr 2017 über 3.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Beitragsstärkste Sparte innerhalb der Versicherungsgruppe ist mit rund 80 Prozent die Barmenia Krankenversicherung a. G. Ob kompakte Vollversicherungen oder Ergänzungsversicherungen, betriebliche Krankenversicherungen, Sicherheit auf Auslandsreisen, die Barmenia bietet moderne, attraktive Produkte für vielseitig Interessierte. Viele digitale Services runden das Angebot ab. Als einer der ersten Versicherer bietet der Krankenversicherer seinen Kunden auch die Option, Telemedizin zu nutzen. Mit der MediApp haben Barmenia-Versicherte die Möglichkeit, sich per Smartphone, Tablet oder PC über eine App oder Webseite von einer Ärztin oder einem Arzt medizinisch beraten zu lassen.

Über Vivy

Vivy ist elektronische Gesundheitsakte und digitale Assistentin in einem. Nutzer können über die Vivy-App einfach und sicher Gesundheitsdaten wie beispielsweise Arztbriefe, Befunde, Laborwerte, Medikationspläne, Notfalldaten und Impfinformationen an einem Ort speichern. Zudem bietet Vivy eine Erinnerungsfunktion für Arzttermine und die Medikamenteneinnahme und lässt Versicherte ihre Überweisungen oder Leistungsübersichten unkompliziert verwalten. Die Vivy-App ist Teil eines Gesundheitsökosystems, das Patienten mit Ärzten, Laboren, Krankenhäusern sowie Krankenkassen und -versicherungen verbindet. Vivy wurde von unabhängigen Unternehmen wie ePrivacy und dem TüV getestet und als sichere Plattform zertifiziert. Die Vivy GmbH hat ihren Sitz in Berlin und wurde von Christian Rebernik (CEO) und Rowanto Rowanto (CTO) gegründet. Sie hat den Anspruch, sich zu einer umfassenden Gesundheitsplattform zu entwickeln, mit deren Hilfe Millionen von Menschen ihre Gesundheit aktiv gestalten können. Mehr unter www.vivy.com: https://www.vivy.com/

Firmenkontakt
Barmenia Versicherungen
Martin Ingignoli
Barmenia-Allee 1
42119 Wuppertal
0202 438-3125
martin.ingignoli@barmenia.de
http://www.themenportal.de/gesundheit/barmenia-wirkt-mit-an-der-neuen-gesundheitsplattform-vivy-12413

Pressekontakt
Barmenia Versicherungen
Martin Ingignoli
Barmenia-Allee 1
42119 Wuppertal
0202 438-3125
martin.ingignoli@barmenia.de
http://shortpr.com/76rmgg

Allgemein

Leadership Kommunikation 4.0

– engagierend, inspirierend, auf Augenhöhe –

Leadership Kommunikation 4.0

Die Chancen für Führungskräfte ihre Wirkung zu steigern sind gross. Heute wollen immer mehr MitarbeiterInnen verstanden und wertgeschätzt werden sowie Sinn in ihrer Arbeit finden. Wird die Arbeit dagegen als Last und nicht als Freude empfunden, hat das negative Auswirkungen auf Motivation und Engagement und damit auch auf den langfristigen Erfolg einer Organisation. Das ist allgemein bekannt.

In der Vergangenheit hat sich Leadership Kommunikation weitgehend auf Weisung und Kontrolle sowie der Weitergabe von Expertenwissen beschränkt. Heute und in Zukunft muss sie in vielerlei Hinsicht höheren Ansprüchen genügen, wenn Führungskräfte Frustration, Demotivation und geringem Engagement entgegenwirken wollen.

Studien bestätigen, dass Führungskräfte derzeit schlechte Noten für ihr Kommunikations- und Kooperationsverhalten bekommen und dass Eigen- und Fremdwahrnehmung weit auseinanderklaffen. In dem Blog-Beitrag auf unserer Webseite wird beleuchtet, warum das so ist, was sich hinsichtlich der Ansprüche verändert hat, in Zukunft verändern wird und wie zukunftsgerechte Leadership Kommunikation 4.0 gestaltet werden kann. Link zum vollständigem Blogbeitrag.

Wir vermitteln soziale Kompetenzen, die für die neue Welt der Arbeit wichtig sind. Erfahren Sie, wie Sie Ihre Kommunikationskompetenz steigern, die Zusammenarbeit mit Ihren Kollegen verbessern und Ihre
persönliche Weiterentwicklung voranbringen.

Firmenkontakt
Sommer & Partner Consulting GmbH
Ute Sommer
Rathausstrasse 14
6340 Baar
+41 (0)41 500 64 63
info@sommer-consulting.ch
https://sommer-consulting.ch

Pressekontakt
Sommer & Partner Consulting GmbH
Ute Sommer
Rathausstrasse 4
6340 Baar
+41 76 394 29 26
u.sommer@sommer-consulting.ch
https://sommer-consulting.ch

Allgemein

NRW zeigt großes Interesse an Stützpunkteröffnung des Kompetenzzentrums IT-Wirtschaft in Aachen

NRW zeigt großes Interesse an Stützpunkteröffnung des Kompetenzzentrums IT-Wirtschaft in Aachen

Mailin Winter, Armin Laschet, Dr. Oliver Grün, Marcel Philipp (v.l.)

Aachen, 18. Mai 2018 – Gestern hat das bundesweit ausgerichtete Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft (KIW) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie seinen Stützpunkt West in Aachen eröffnet. Mit rund 150 Teilnehmern bei der Eröffnungsveranstaltung haben viele Unternehmen aus NRW großes Interesse gezeigt. Hierbei bot sich den teilnehmenden Unternehmen nicht nur die Möglichkeit, Informationen rund um das Unterstützungsangebot des Kompetenzzentrums einzuholen, sondern auch ersten Kontakt zu anderen, ebenfalls kooperationswilligen IT-Unternehmen aus der Region aufzunehmen.

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet betonte bei seiner Begrüßung der Gäste: „Wir freuen uns, dass der neue Stützpunkt West des Kompetenzzentrums IT-Wirtschaft hier bei uns in Nordrhein-Westfalen angesiedelt ist. Das macht erneut die hervorragenden Standortbedingungen unseres Landes deutlich. Dem IT-Mittelstand kommt eine Schlüsselrolle zu, wenn es darum geht, unsere Unternehmen fit zu machen für die digitale Transformation. Er ist wichtige Antriebskraft der Digitalisierung in Nordrhein-Westfalen. Das Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft soll dabei der Vernetzung von kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Start-ups der IT-Branche dienen. Für Aachen und für das Land Nordrhein-Westfalen ist der Stützpunkt West ein richtiger Schritt, um die Digitalisierung weiter voranzutreiben.“

„Dabei unterstreicht die Eröffnung des Stützpunktes West des Kompetenzzentrums in Aachen die Entwicklung der Region Aachen zum Hot Spot der digitalen Wirtschaft in NRW. Der Ansatz des Kompetenzzentrums, die heimische Digitalwirtschaft durch Kooperationsmodelle zu unterstützen, passt gut zu unserem Leitsatz ´Vernetzung statt Kopie des Silicon Valley“ „, ergänzt Dr. Oliver Grün, Präsident des Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi), welcher Konsortialführer des Kompetenzzentrums ist. Bei der Kick-Off-Veranstaltung waren ferner der Aachener Oberbürgermeister Marcel Philipp und die Geschäftsführerin des KIW, Frau Mailin Winter aus Berlin, anwesend.

Das Konsortium des Kooperationsprojektes besteht neben dem BITMi als größten IT-Verband für explizit mittelständische IT-Unternehmen aus der Technischen Hochschule Wildau (TH Wildau) als größte Fachhochschule Brandenburgs mit Expertise in Wirtschaft, Informatik und Recht sowie der Technischen Hochschule Brandenburg (TH Brandenburg) mit speziellen Labs zur anwendungsnahen Forschung von digitalen Schnittstellen und Ökosystemen. Das bundesweit ausgelegte Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft verfügt regional über vier Stützpunkte mit verschiedenen Themenschwerpunkten in Berlin, Aachen, Kassel und Karlsruhe.

Über das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft (KIW)

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft (itwirtschaft.de) informiert die mittelständisch geprägte IT-Wirtschaft und fördert die Vernetzung sowie die Realisierung kooperativer Geschäftsmodelle. Die Kernaufgabe des Kompetenzzentrums ist die Vernetzung und kundenorientierte Zusammenführung effektiver, effizienter und kooperativer Konsortien und Partnerschaften aus IT-Mittelständlern und deren IT-Lösungen.

Über Mittelstand-Digital

Mittelstand-Digital informiert kleine und mittlere Unternehmen über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Regionale Kompetenzzentren helfen vor Ort dem kleinen Einzelhändler genauso wie dem größeren Produktionsbetrieb mit Expertenwissen, Demonstrationszentren, Netzwerken zum Erfahrungsaustausch und praktischen Beispielen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ermöglicht die kostenlose Nutzung aller Angebote von Mittelstand-Digital. Weitere Informationen finden Sie unter www.mittelstand-digital.de

Ansprechpartner:

Sven Ursinus
Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi)
Haus der Bundespressekonferenz
Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin
Tel.: 030/226 05 005
E-Mail: sven.ursinus@bitmi.de

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vertritt über 2.000 IT-Unternehmen und ist damit der größte IT-Fachverband für ausschließlich mittelständische Interessen in Deutschland.

Kontakt
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Bianca Bockhoff
Pascalstraße 6
52076 Aachen
0241 1890558
kontakt@bitmi.de
http://www.bitmi.de

Immobilien

Maklaro und Immomio – PropTechs bündeln Know-How für die Immobilienbranche

Learn, match and partner: Maklaro und Immomio kooperieren ab sofort und decken Vermietung und Verkauf von Wohnimmobilien mit innovativen, digitalen Dienstleistungen ab.

Hamburg, 15. Mai 2018: Gemeinsam haben Immomio, der Anbieter von Software für digitales Interessentenmanagement, und der Online-Immobilienmakler Maklaro einen ganzheitlichen Lösungsansatz entwickelt, um Immobilienverwaltern und -bestandshaltern ein optimales und innovatives Kundenerlebnis zu garantieren. Das gebündelte Serviceangebot der Kooperationspartner umfasst sowohl die Vermietung als auch den Verkauf von Wohnimmobilien.
Möchte ein Kunde zukünftig eine Immobilie aus seinem Bestand nicht mehr vermieten, sondern verkaufen, dann kann er dafür bequem über die Immomio-Plattform die Dienste des Digitalmaklers Maklaro in Anspruch nehmen. Der Fokus der Zusammenarbeit liegt darauf, den Kunden der beiden PropTech-Unternehmen einen optimalen und sich ergänzenden Full-Service für Vermietung und Verkauf zu bieten.

Immomio bringt seine Expertise als Anbieter von Software für digitales Interessentenmanagement für eine optimierte Terminkoordination und Kommunikation inklusive Matching-Algorithmus für den Wunschmieter ein.

Maklaro, der bundesweit führende digitale Immobilienmakler für den Verkauf von Wohnimmobilien und Mehrfamilienhäusern, steuert sein Know-How für eine transparente Abwicklung des gesamten Verkaufsprozesses bei.

Durch die Kooperation können Kunden von Immomio demnächst über eine Einbindung in der Software auf Maklaro zugreifen und so den erfolgreichen Verkauf der Immobilie live verfolgen – angefangen beim Interessentenmanagement, über das Online-Cockpit bis hin zur Kaufpreisverhandlung über das Online-Bieterverfahren.

„Mit Hilfe dieser Kooperation wollen wir Bestandshaltern die Möglichkeit geben, sich auf ihr Kerngeschäft – die Vermietung und Verwaltung – zu konzentrieren“, so Nicolas Jacobi, Geschäftsführer und Gründer der Immomio GmbH. „Mit Maklaro haben wir den idealen Partner gefunden, um unseren Kunden auch für den Immobilienverkauf einen ebenso effizienten Service wie für die Vermietung anzubieten. Mit diesem Schulterschluss können wir unseren Kunden in der Zusammenarbeit einen großen Mehrwert bieten.“

„Indem wir unsere Kräfte und Kompetenzen bündeln, können wir die Qualität der Dienstleistung, Kundennutzen und Kundenzufriedenheit des Bestandshalters steigern und bringen die Wohnungswirtschaft wieder einen Schritt weiter in Richtung Zukunft“, erläutert Nikolai Roth, Gründer und Geschäftsführer der Maklaro GmbH.

Über die Unternehmen:

Maklaro ist ein digitaler Immobilienmakler und seit 2013 zentral aus Hamburg heraus in ganz Deutschland tätig. Das Unternehmen bietet einen einzigartigen Mix aus professioneller Online-Vermarktung und effizientem Einsatz von Technologie für den Immobilienverkauf. Mit dem Online-Bieterverfahren erzielt Maklaro für seine Kunden im Durchschnitt 25 Prozent höhere
Verkaufspreise.*

* In 2016 hat Maklaro beim Einsatz des Online-Bieterverfahrens im Durchschnitt 25% höhere Verkaufspreise gegenüber der ursprünglichen Werteinschätzung des unabhängigen Immobilienwertgutachtens erzielt.

Immomio
Als Anbieter eines webbasierten Interessentenmanagements digitalisiert Immomio seit 2014 die Wohnungswirtschaft. Mithilfe eines innovativen Mieter-Matchings übernimmt das Immomio Tool die Qualifizierung und automatische Beantwortung aller Interessentenanfragen. Von der Erstellung des Exposes bis hin zum digitalen Terminmanagement, das die Terminabsprache zwischen Vermieter und Mietinteressent erheblich vereinfacht, bündelt Immomio den kompletten Vermietungsprozess in einem einzigen Tool.

Maklaro ist ein digitaler Immobilienmakler und seit 2013 zentral aus Hamburg heraus in ganz Deutschland tätig. Das Unternehmen bietet einen einzigartigen Mix aus professioneller Online-Vermarktung und effizientem Einsatz von Technologie für den Immobilienverkauf. Mit dem Online-Bieterverfahren erzielt Maklaro für seine Kunden im Durchschnitt 25 Prozent höhere Verkaufspreise.*

* In 2016 hat Maklaro beim Einsatz des Online-Bieterverfahrens im Durchschnitt 25% höhere Verkaufspreise gegenüber der ursprünglichen Werteinschätzung des unabhängigen Immobilienwertgutachtens erzielt.

Firmenkontakt
Maklaro GmbH
Nikolai Roth
Mattentwiete 6
20457 Hamburg
040228686920
info@maklaro.de
https://www.maklaro.de

Pressekontakt
Maklaro GmbH
Juliane Glodny
Mattentwiete 6
20457 Hamburg
040228686920
presse@maklaro.de
https://www.maklaro.de