Tag Archives: Kunstkalender

Allgemein

„harbourlights“ 2019: Kunst am Kalender

Bild-in-Bild-Technik – ungewöhnliche Hafen- und Ozeanmotive für Schiff- und Kreuzfahrtbranche

"harbourlights" 2019: Kunst am Kalender

Für die Schiff- und Kreuzfahrtbranche hat Arthur Selbach den Art Kalender „harbourlights“ kreiert

Hamburg – Juli 2018. Für Reedereien, Werften, Schifffahrts- und Kreuzfahrtbranche hat Fotograf Arthur Selbach den Art Kalender „harbourlights“ kreiert. Der Hamburger inszeniert die Atmosphäre im Hafen und auf dem Ozean mit einer speziellen Bild-in-Bild-Technik: Für jedes Kalenderblatt lagert er unterschiedliche Motive übereinander – das Auge des Betrachters findet immer neue Anziehungspunkte. Die individuell zusammenstellbaren Kalender sind in Auflagen ab 100 Stück im A3-Format lieferbar.

Jeder Kunstkalender ist ein Unikat
Jeder Kunstkalender – mit Logo, Claim und einer Unternehmensdarstellung – ist ein Unikat. Der Auftraggeber wählt „seine“ zwölf Motive aus der „Fine Art Collection“ mit über 100 Bildern aus. Die „harbourlights“-Motive spiegeln die Welt der Tanker, Container- und Passagierschiffe, der Kräne und Terminals. Reedereien, Schifffahrts- und Kreuzfahrtunternehmen bekommen damit ein passgenaues Präsent für Kunden und Partner.

Auflagen von 100 bis 5.000
Die Art-Kalender sind in Auflagen von 100 bis 5.000 Stück im Offsetdruck lieferbar. Standard ist das A3-Querformat, andere Formate sind auf Wunsch möglich. Text 1.106 Z. inkl. Leerz.

Kontakt für Bestellung, Motivauswahl etc.

info@artselbach.com
040 7914 1344

Hier geht es zu den Kalendern 2019

Arthur F.Selbach lagert pro Bild bis zu 20 Fotomotive des Hamburger Hafens übereinander. Die neuesten Werke sind auf dem „altonale Kunstherbst“ zu sehen.

Fotos: Arthur F. Selbach
Abdruck honorarfrei, bitte nur mit Quellenangabe

Firmenkontakt
Art Selbach
Arthur F. Selbach
Seestücken 22
21077 Hamburg
040 79 14 13 44
info@artselbach.com
http://www.harbourlights.one

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331-46 30 78
info@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

Allgemein

Mit der Kunst und beeindruckenden Kalendermotiven durch das Jahr 2014

Originelle und eindrucksvolle Kunstkalender – kreiert von der Bochumer Künstlerin Ulrike Kröll

Mit der Kunst und beeindruckenden Kalendermotiven durch das Jahr 2014

Kunstkalender 2014 Zauber der Malerei

Gern gesehen sind Bilder in Ausstellungen von Ulrike Kröll. Faszinierende, farbenfrohe und lebendige Motive sind genauso vertreten wie ruhige und dezente Arbeiten von ihr.

In diesem Jahr hat die Künstlerin eine Kalender-Vielfalt zusammengestellt, deren Motive sie liebevoll aus ihren Werken ausgewählt hat. Ob Jahreskalender für 2014 oder immerwährende Geburtstagskalender mit oder ohne Planer – sie gibt es in unterschiedlichen Größen.

Für ihre künstlerisch geschmackvoll realisierten Kunstkalender 2014 stehen Exemplare in je 3 verschiedenen Größen (DIN A 4, DIN A 3, DIN A 2) zur Verfügung, die überall im Handel und im Internet erhältlich sind.

Kunstkalender gehören zum Wohnen, sind Wohnaccessoires und können anstelle eines Bildes eine Wand dekorieren.

Genießen Sie diese Kunst voller Inspiration und Farbenpracht und stöbern Sie in den verschiedenen Exemplaren unter:
Kalender-Vielfalt

Videos anschauen unter:
Kunstkalender 2014 – Zauber der Malerei

Geburtstag – Kunstkalender mit Planer „Faszination Malerei“

Einige ihrer Werke tragen die Signatur Leslie Nielsen – das war ihr früher eingetragener und benutzter Künstlername.

Die Agentur präsentiert:
„Jungbrunnen“ – ein Gesundheitsratgeber rund um das Thema Haut – Besonderheit u. a. ist eine von der Autorin entwickelte und seit über 30 Jahren von ihr erfolgreich angewendete Gesichtsmassage. Fotos und detaillierte Beschreibungen dazu sind für den Leser klar ersichtlich und zu Hause sofort umzusetzen. Alle Fotos wurden n i c h t retuschiert – überzeugen Sie sich vom Ergebnis einer 30jährigen Erfahrung.
Der Gesundheitsratgeber wendet sich an Menschen, die sich für eine natürliche Hautpflege ohne Chemie interessieren. Er spricht die Menschen an, die ihrer Haut auf natürlichem Wege und auf Dauer Spannkraft und Ausstrahlung verleihen möchten.

Originalbilder in verschiedenen Kunstrichtungen. Es erwarten Sie Zeichnungen, Originale in Pastellkreide, Öl und Aquarell sowie Unikate in Encaustic (Wachsmalerei).
Schon die Griechen und alten Ägypter beschäftigten sich bereits in der Antike vor ca. 3000 v. Chr. mit dieser bedeutenden Kunstform. Encaustic gehört zu den ältesten Kulturgütern unserer Menschheitsgeschichte und zählt zu den spannendsten Kunsttechniken unserer Zeit.
Damals wie heute, war und ist die Leuchtkraft der Farben und der geheimnisvollen Glanz des Wachses faszinierend. Diese Bilder sind beständig und vergilben nicht.

Kontakt
Agentur Ulrike Kröll
Ulrike Kröll
August-Bebel-Str. 15
44866 Bochum
02327-10574
U.Kroell@arcor.de
http://www.ulrike-kroell.de

Pressekontakt:
Agentur
Ulrike Kröll
August-Bebel-Str. 15
44866 Bochum
02327-10574
U.Kroell@arcor.de
http://www.ulrike-kroell.de

Allgemein

Was die Litfaßsäule alles zu (er)tragen hat

Mit dem politischen Kunstkalender „Die Säule“ präsentiert die Autorin Tanja Stern das 20. Jahrhundert im Spiegel des Plakats.

Was die Litfaßsäule alles zu (er)tragen hat

Politischer Kunstkalender Die Säule

An jeder Straßenecke springen sie uns an, die grellen Botschaften der Plakate: Wählt unsere Partei! Kauft unser Produkt! Seid mit uns dafür! Seid mit uns dagegen! Fordert! Rettet! Stürzt! Baut auf! Was hat die gute alte Litfaßsäule nicht im Laufe der Zeit schon alles dokumentiert: die Kriegspropaganda des Kaiserreiches und die Fraktionskämpfe der Weimarer Republik, den Weltmachtwahn der Nazis und die tönenden Phrasen der Kommunisten, Mordaufrufe und Friedensappelle, Lobpreisungen und Hassausbrüche, Satire und Marktschreierei.

Tanja Stern, die schon mit ihrer Familiendokumentation “ Der Apparat und die Seele “ einen historischen Bogen über das 20. Jahrhundert spannte, gestaltet in ihrem neuen Kunstkalender „Die Säule“ erstmals ein polithistorisches Thema in Kalenderform. Die Epochen der jüngeren deutschen Geschichte werden als Plakatsäulen dargestellt, bedeckt mit einer kunterbunten Mischung aus Propaganda und Kommerz; dazu gibt es mehrere thematische Specials zu den Feiertagen des Jahres. Eine außergewöhnliche Kalender-Perspektive, die uns gerade jetzt im Wahljahr Politik und Kulturgeschichte neu und anders wahrnehmen lässt.

Tanja Stern, geboren 1952 in Ostberlin, Studium der Theaterwissenschaften, danach Jobs als Redakteurin, Buchhändlerin und Sekretärin. 1981-84 Literaturinstitut Leipzig. 1985 literarisches Debüt mit dem Erzählungsband „Fern von Cannes“ (Buchverlag Der Morgen). Tanja Stern lebt als freie Autorin in Berlin. Sie schreibt Prosa, Kinderbücher, Essais und Filmscripts. 2004 gründete sie ihren eigenen Verlag, die „edition tanja stern“, die Bücher und Kalender herausgibt.

Kontakt:
edition tanja stern
Tanja Stern
Leipziger Str. 54
10117 BERLIN
493064497898
info@tanja-stern.de
http://tanja-stern.de

Allgemein

Wilde Mischung: Kunstkalender und kommunistische Familiensaga

Tanja Stern legt die Familiengeschichte „Der Apparat und die Seele“ als ebook vor und bringt in einer Sonderedition fünf Kunstkalender für 2013 heraus.

Wilde Mischung: Kunstkalender und kommunistische Familiensaga

Familie im Spiegel der Zeitgeschichte:

Das Erinnerungsbuch „Der Apparat und die Seele“ von Tanja Stern bietet eine ungewöhnliche thematische Mischung: Es ist die Geschichte einer Familie über das 20. Jahrhundert hinweg und zugleich die Geschichte eines Pflegefalls. Es ist eine Studie vom Verfall der kommunistischen Bewegung und vom Verfall einer Persönlichkeit. Es ist dokumentarisch und belletristisch, Chronik, Tragödie, Essay und Farce. Nach der Printausgabe liegt nun auch eine aufwändig gestaltete ebook-Version der Geschichte vor und kann ab sofort auf den einschlägigen Portalen (epub/Kindle) abgerufen werden.

Eine wilde Mischung bilden auch die Kunstkalender, die im Laufe der letzten Jahre in der edition tanja stern erschienen sind. Opernmorde, Betrachtungen zum „Jenseits“ und die Werke geisteskranker Künstler („Wahnsinnskalender“) sind hier ebenso vertreten wie ein Jugendstilkalender („Die schönsten Liebestode“) und ein Katzenkalender für Kinder. In einer Sonderedition werden all diese Kalender für 2013 wiederaufgelegt. Im kommenden Jahr bringt die edition tanja stern einen neuen Themenkalender heraus, in dem es um verrückte Erfinder geht.

Tanja Stern, geboren 1952 in Ostberlin, Studium der Theaterwissenschaften, danach Jobs als Redakteurin, Buchhändlerin und Sekretärin. 1981-84 Literaturinstitut Leipzig. 1985 literarisches Debüt mit dem Erzählungsband „Fern von Cannes“ (Buchverlag Der Morgen). Tanja Stern lebt als freie Autorin in Berlin. Sie schreibt Prosa, Kinderbücher, Essais und Filmscripts. 2004 gründete sie ihren eigenen Verlag, die „edition tanja stern“, die Bücher und Kalender herausgibt.

Kontakt:
edition tanja stern
Tanja Stern
Leipziger Str. 54
10117 BERLIN
493064497898
info@tanja-stern.de
http://tanja-stern.de

Allgemein

Exklusive Motive für die Kundenkommunikation

Neuer Online-Shop Kuenstlerplus.de verbindet erstmalig Kunstreprografie mit Business-Kommunikation

Exklusive Motive für die Kundenkommunikation

Künstlerplus Screenshot

Unter www.kuenstlerplus.de können Unternehmen und Selbstständige ab sofort individuelle Werbemittel mit ungewöhnlichen Kunstmotiven bestellen. Eine Kombination, die es in der Form bisher nicht gab. Der Shop setzt dabei auf persönliche Kommunikation in Geschäftsbeziehungen.

Kunstkalender sowie Gruß-, Glückwunsch- und Postkarten mit geschmackvollen Kunstmotiven heben sich von anderen Werbemitteln ab. Bei Künstlerplus kann der Besteller aus verschiedenen Kunstmotiven das passende auswählen. Und: Die Motive sind exklusiv – sie sind nur bei Künstlerplus erhältlich. Zu den Karten wird eine Auswahl von Textvorlagen für typische Unternehmenssituationen angeboten, es können aber auch individuelle Texte, Logos oder QR-Codes eingedruckt werden.

Die Kunstkarten und Kunstkalender sind bereits in kleinen Stückzahlen ab fünfzig Exemplaren erhältlich. Damit ist das Angebot von Künstlerplus auch für den Mittelstand und Kleinunternehmer attraktiv. „Größere Firmen nutzen Künstlerplus-Präsente, um ihre VIP-Kunden zu pflegen“, berichtet die Unternehmerin und Künstlerin Bettina Zastrow, die hinter Künstlerplus steht. Sie ist Geschäftsführerin der Zastrow information development GmbH, einem Premiumanbieter für nutzerfreundliche Softwaredokumentation, und arbeitet mit vielen Großkunden zusammen. Seit 2003 hat sie sich als Künstlerin etabliert.

Aus ihrer eigenen Business-Erfahrung weiß sie, wie wichtig es ist, das persönliche Netzwerk zu pflegen. Diese Kommunikation zu unterstützen, ist das Ziel von Künstlerplus. „Im Gegensatz zu Social Media, Newslettern und Mailings dient ein persönliches Geschenk oder eine handgeschriebene Karte der direkten Kommunikation: von Mensch zu Mensch. Die damit verbundene Wertschätzung festigt die vertrauensvolle Beziehung zwischen Geschäftspartnern, die einen Grundpfeiler der erfolgreichen Zusammenarbeit bildet“, erklärt Bettina Zastrow ihre Geschäftsidee. Mit ihrer langjährigen Erfahrung im Print-Bereich kann sie außerdem die Qualität der Künstlerplus-Produkte sicherstellen.

Die Kunstmotive selbst geben den Werbemitteln ihren besonderen Wert. Bettina Zastrows Bilder, die dafür zur Verfügung stehen, erinnern an Piktogramme. „Zastrow abstrahiert, sucht die Reduktion auf das Wesentliche. Es entstehen meist einfarbige Formen auf weißer Leinwand, die wirken wie in Farbe gegossene Gedanken“, rezensierte die Süddeutsche Zeitung ihre Bilder.

„Zurzeit stelle ich ausschließlich Motive meiner eigenen Bilder für die Präsente bereit“, sagt Bettina Zastrow, „ich führe aber auch schon Sondierungsgespräche mit anderen Künstlern, um ihre Motive in den Online-Shop aufzunehmen.“ Auch die Produktpalette möchte sie stetig um exklusive Ideen erweitern.

Online-Shop für Glückwunschkarten und Einladungen, saisonale Grußkarten, Postkarten mit Kunstmotiven und Kunstkalender. Kunst verbindet – auch im Business.

Kontakt:
Künstlerplus
Zastrow
Fichtenstraße 6
85774 Unterföhring
0 89 33 09 90 29
info@kuenstlerplus.de
http://www.kuenstlerplus.de

Pressekontakt:
text-menü
Hanna Klink
Prinzenstraße 73
80639 München
089 35846622
info@text-menue.de
http://www.text-menue.de