Tag Archives: Kupplungen

Allgemein

RINGSPANN setzt seinen Expansionskurs fort

Zweites Produktionswerk seit Mitte 2017

Die RINGSPANN-Gruppe befindet sich auf dem Weg zum Vollsortimenter für hochwertige Komponenten aus dem Bereich der Antriebstechnik. Ein wichtiges Etappenziel bei diesem Vorhaben konnte das Unternehmen Mitte 2017 erreichen, als man das zweite Produktionswerk am Standort Bad Homburg in Betrieb nahm. Dieser Schritt soll jedoch nur einen von mehreren Meilensteinen einer global ausgerichteten Strategie markieren. Diese sieht vor, alle Produktgruppen auf das Niveau der Freilauf-Sparte von RINGSPANN zu bringen. Auf diesem Gebiet sind die Antriebstechnik-Experten auf den internationalen Märkten führend.

Hervorragende Bedingungen für alle Produktlinien

Geschäftsführer Fabian Maurer sieht sein Unternehmen gleich aufgrund mehrerer Entwicklungen auf einem sehr guten Weg: „Wir haben mit dem Bau des zweiten Werks, der Etablierung moderner Lean-Management-Prozesse und der Investition in zahlreiche neue Maschinen jetzt für alle Produktlinien ausgezeichnete Produktions- und Entwicklungsbedingungen geschaffen.“ Auf dem Gebiet der Freiläufe ist RINGSPANN Weltmarktführer und auch im Bereich der Bremsen deckt das Unternehmen den Markt mit nahezu 80 Prozent ab. Dabei richtet sich der Blick stets auf die globalen Märkte, was unter anderem darauf zurückzuführen ist, dass auch die mehr als 6.000 Kunden der Gruppe zum großen Teil weltweit agieren. Diese stammen etwa aus den Bereichen Getriebebau, Flugzeug- oder Fahrzeugbau sowie der Bahn- oder Marinetechnik. RINGSPANN präsentiert sein umfassendes Sortiment auf dem eigenen Internetauftritt, auf dem Interessenten zudem stets über aktuelle Entwicklungen rund um das Unternehmen informiert werden.

Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei der RINGSPANN AG, Zug, Telefon: +41 41 748 09 00, https://www.ringpsann.ch

Seit 1944 entwickelt, fertigt und konstruiert die RINGSPANN-Gruppe mit Hauptsitz in Bad Homburg Antriebskomponenten, Spannzeuge und Fernbetätigungen und gehört heute zu den führenden Anbietern in diesen Bereichen. In sechs Fertigungswerken entstehen in den wichtigsten Regionen der Welt hochwertige Komponenten wie Freiläufe, Industrie-Bremsen, Kupplungen und Welle-Nabe-Verbindungen. Im Bereich Spanntechnik bietet das Unternehmen u. a. Präzisions-Spannfutter und -Spanndorne. Neben eigenen Produkten vertreibt die RINGSPANN AG mit Sitz in Zug u. a. ebenfalls Kegelrad- und Planetengetriebe sowie Drehgeber und Längenmesssysteme.

Kontakt
RINGSPANN AG
Daniel Jenny
Sumpfstrasse 7
6300 Zug
+41 41 748 09 00
+41 41 748 09 09
info@ringspann.ch
https://www.ringspann.ch

Allgemein

ZVEI-Code of Conduct der RINGSPANN-Gruppe

Prinzipien und Verhaltensregeln zur gesellschaftlichen Verantwortung

Der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) vertritt die technologie-, wirtschafts-, und umweltpolitischen Interessen der Elektroindustrie im deutschsprachigen Raum. Als eines der mehr als 1.500 Mitgliedsunternehmen des ZVEI bekennt sich auch die RINGSPANN-Gruppe zu ihrer gesellschaftlichen Verantwortung im Rahmen ihrer unternehmerischen Tätigkeiten. Im Code of Conduct ist festgehalten, welche Folgen sich aus dieser Verantwortung hinsichtlich Arbeitsbedingungen, Umwelt- und Sozialverträglichkeit sowie vertrauensvolle Zusammenarbeit und Transparenz für das Unternehmen ergeben.

Eckpunkte des Unternehmensleitfadens

Die Richtlinien, die sich aus dem Code of Conduct der ZVEI-Mitglieder ergeben, gelten für sämtliche Niederlassungen eines Unternehmens weltweit. Hier ist beispielsweise festgelegt, dass Gesetze und Regelungen der entsprechenden Länder eingehalten werden. Unter den Aspekt der Kommunikation fällt des Weiteren der Anspruch, alle Unterlagen und Dokumente pflichtgemäß zu erstellen und diese nicht unlauter zu verändern oder gar zu vernichten. In dem Leitfaden sind außerdem der Schutz der Privatsphäre, die Wahrung von Gesundheit und Arbeitssicherheit sowie die Gewährung des Rechts auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung festgeschrieben.

Verantwortungsbewusstes Unternehmen auf dem Gebiet der Antriebstechnik

Die RINGSPANN-Gruppe unternimmt sämtliche geeigneten und zumutbaren Maßnahmen, um die im Code of Conduct des ZVEI festgehaltenen Grundsätze und Werte umzusetzen. Den kompletten Leitfaden stellt RINGSPANN auf seiner Website zur Verfügung. Des Weiteren wird hier bezüglich der Historie und der Philosophie des Unternehmens informiert.

Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei der RINGSPANN AG, Zug, Telefon: +41 41 748 09 00, http://www.ringpsann.ch

Seit 1944 entwickelt, fertigt und konstruiert die RINGSPANN-Gruppe mit Hauptsitz in Bad Homburg Antriebskomponenten, Spannzeuge und Fernbetätigungen und gehört heute zu den führenden Anbietern in diesen Bereichen. In sechs Fertigungswerken entstehen in den wichtigsten Regionen der Welt hochwertige Komponenten wie Freiläufe, Industrie-Bremsen, Kupplungen und Welle-Nabe-Verbindungen. Im Bereich Spanntechnik bietet das Unternehmen u. a. Präzisions-Spannfutter und -Spanndorne. Neben eigenen Produkten vertreibt die RINGSPANN AG mit Sitz in Zug u. a. ebenfalls Kegelrad- und Planetengetriebe sowie Drehgeber und Längenmesssysteme.

Kontakt
RINGSPANN AG
Daniel Jenny
Sumpfstrasse 7
6300 Zug
+41 41 748 09 00
+41 41 748 09 09
info@ringspann.ch
http://www.ringspann.ch

Maschinenbau

Betriebssicherheit: Freiläufe als Rücklaufsperren

Auswahl und Montage von Rücklaufsperren für Förderbandanlagen

Freiläufe können unter anderem zum Zwecke der Betriebs- und Arbeitssicherheit eingesetzt werden. Beispielsweise dann, wenn sie als Rücklaufsperren an Förderbändern eingesetzt werden. In dieser Funktion verhindern sie eine Rückwärtsbewegung der Bänder in Notstopp-Situationen, bei Wartungsarbeiten oder im Falle eines Stromausfalls. In einem Fachbeitrag beschreibt Thomas Heubach, Spartenleiter bei der RINGSPANN-Gruppe, wie Rücklaufsperren für Förderbandanlagen optimal ausgewählt und montiert werden.

Einbauort je nach Konstruktion der Förderanlage

Antriebssysteme, wie sie bei Förderbandanlagen oder Becherkettenförderern eingesetzt werden, sind für den dauerhaften Betrieb konzipiert. Schließlich sollen hierbei Schüttgüter schnell und sicher aufwärts transportiert werden. Nur in seltenen Fällen – etwa im Rahmen von Wartungsarbeiten, bei Notfällen oder einem Stromausfall – werden die Geräte gestoppt. Eine Umkehrbewegung der Förderbänder kann beispielsweise durch den Einsatz von Rücklaufsperren verhindert werden. Ihr Einbauort ist dabei abhängig von der Konstruktion der jeweiligen Anlage: Während die Rücklaufsperren bei großen Förderbandanlagen auf die Förderwelle montiert wird, die sich zwischen Stehlager und Ausgangswelle des Getriebes befindet, werden sie bei kleineren Anlagen oftmals direkt am Motor angebracht.

Diverse Freiläufe bei RINGSPANN

Die RINGSPANN-Gruppe bietet eine Vielzahl diverser Produkte aus dem Bereich der Antriebstechnik an, darunter auch diverse Freiläufe wie Komplett-, Gehäuse- oder Basisfreiläufe wie auch langsam laufende Rücklaufsperren für Einsatzfälle mit geringen Drehzahlen. Das Unternehmen stellt ausführliche Informationen bezüglich der Freiläufe auf seiner Website zur Verfügung.

Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei der RINGSPANN AG, Zug, Telefon: +41 41 748 09 00, http://www.ringpsann.ch

Seit 1944 entwickelt, fertigt und konstruiert die RINGSPANN-Gruppe mit Hauptsitz in Bad Homburg Antriebskomponenten, Spannzeuge und Fernbetätigungen und gehört heute zu den führenden Anbietern in diesen Bereichen. In sechs Fertigungswerken entstehen in den wichtigsten Regionen der Welt hochwertige Komponenten wie Freiläufe, Industrie-Bremsen, Kupplungen und Welle-Nabe-Verbindungen. Im Bereich Spanntechnik bietet das Unternehmen u. a. Präzisions-Spannfutter und -Spanndorne. Neben eigenen Produkten vertreibt die RINGSPANN AG mit Sitz in Zug u. a. ebenfalls Kegelrad- und Planetengetriebe sowie Drehgeber und Längenmesssysteme.

Kontakt
RINGSPANN AG
Daniel Jenny
Sumpfstrasse 7
6300 Zug
+41 41 748 09 00
+41 41 748 09 09
info@ringspann.ch
http://www.ringspann.ch

Allgemein

Kupplungen und Freiläufe vom Antriebstechnik-Experten

Entwicklung, Konstruktion und Fertigung von Antriebskomponenten seit 1944

Seit mehr als 70 Jahren entwickelt, konstruiert und fertigt die RINGSPANN-Gruppe mit Hauptsitz im hessischen Bad Homburg Antriebskomponenten, Fernbetätigungen und Spannzeuge. Hierfür stehen dem Familienunternehmen sechs Fertigungswerke auf der ganzen Welt zur Verfügung. Es ist darüber hinaus zertifiziert nach der Qualitätsmanagementnorm DIN EN ISO 9001 und der internationalen Umweltmanagementnorm ISO 14001. Wichtige Bausteine des Angebots von RINGSPANN machen Freiläufe sowie Überlast- oder Wellenkupplungen aus. Es werden Kunden aus diversen Branchen wie dem Bergbau, der Fördertechnik oder der Energieerzeugung bedient. Ebenso sind RINGSPANN-Produkte in der Nahrungsmittel- und Verpackungsindustrie gefragt.

Diverse Bauarten von Freiläufen

Die Antriebstechnik-Experten fertigen diverse Arten von Freiläufen: Komplettfreiläufe sind vollständig gekapselt und mit einer eigenen Lagerung von Innen- und Außenring sowie einer eigenen Schmierung ausgestattet. Für Einsatzfälle mit niedrigen Drehzahlen eignen sich langsam laufende Rücklaufsperren. Diese kommen häufig an Schrägförderbändern, Elevatoren oder Pumpen zum Einsatz.

Überlast- und Wellenkupplungen

Im Bereich der Überlastkupplungen bietet die RINGSPANN-Gruppe Drehmomentbegrenzer, die mit Schraubflächen, Kugeln, Einfach- oder Doppelrollen verfügbar sind. Rutschnaben eignen sich für eine hohe Drehmomentkonstanz auch bei häufigem Rutschen. Wellenkupplungen sind unter anderem als drehstarre oder drehelastische bzw. hochelastische Kupplungen verfügbar. Interessenten finden auf der unternehmenseigenen Website von RINGSPANN ausführliche Produktinformationen sowie Datenblätter zu den einzelnen angebotenen Freiläufen und Kupplungen.

Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei der RINGSPANN AG, Zug, Telefon: +41 41 748 09 00, http://www.ringpsann.ch

Seit 1944 entwickelt, fertigt und konstruiert die RINGSPANN-Gruppe mit Hauptsitz in Bad Homburg Antriebskomponenten, Spannzeuge und Fernbetätigungen und gehört heute zu den führenden Anbietern in diesen Bereichen. In sechs Fertigungswerken entstehen in den wichtigsten Regionen der Welt hochwertige Komponenten wie Freiläufe, Industrie-Bremsen, Kupplungen und Welle-Nabe-Verbindungen. Im Bereich Spanntechnik bietet das Unternehmen u. a. Präzisions-Spannfutter und -Spanndorne. Neben eigenen Produkten vertreibt die RINGSPANN AG mit Sitz in Zug u. a. ebenfalls Kegelrad- und Planetengetriebe sowie Drehgeber und Längenmesssysteme.

Kontakt
RINGSPANN AG
Daniel Jenny
Sumpfstrasse 7
6300 Zug
+41 41 748 09 00
+41 41 748 09 09
info@ringspann.ch
http://www.ringspann.ch

Maschinenbau

RINGSPANN auf der EMO 2017

Das Unternehmen präsentiert seinen innovativen mechanischen Dehnhülsen-Spanndorn

Die Bad Homburger RINGSPANN-Gruppe stellt auf der EMO 2017 (Exposition Mondiale de la Machine Outil) in Hannover ihren neuen mechanischen Dehnhülsen-Spanndorn HDDS der Öffentlichkeit vor. Diese Alternative zu hydraulischen Dehnspannzeugen überzeugte bereits im Einsatz mit ersten Hochpräzisions-Anwendungen im Getriebebau durch ihre hohe Leistungsfähigkeit. Der HDDS ist zur Aufnahme von Werkstücken mit Bohrungen bis Toleranzklasse IT10 fähig. In der Praxis weist er eine Rundlaufgenauigkeit von < 5 µm auf. Spanntechnisches System als wirtschaftliche Lösung Ausschlaggebend für die Entwicklung des neuen Spanndorns war das Bestreben, Zulieferern ein spanntechnisches System anzubieten, welches sie bei der Umsetzung steigender Qualitätsansprüche unterstützt. Zudem soll mehr wirtschaftlicher Spielraum ermöglicht werden. Die Präsentation des innovativen Innenspannsystems HDDS stellt eines der technologischen Highlights auf dem Messestand der RINGSPANN-Gruppe auf der EMO 2017 in Hannover dar. Der Stand C40 ist in Halle 3 untergebracht. Über die EMO Aktuell findet die Exposition Mondiale de la Machine Outil (kurz EMO) alle zwei Jahre in Hannover oder Mailand statt. Die weltweit größte Messe für Metallbearbeitung bietet das vollständige Spektrum der Metallbearbeitungstechnik ab. Dazu gehören unter anderem zerteilende, abtragende oder umformende Werkzeugmaschinen, Präzisionswerkzeuge und Fertigungssysteme sowie Industrieelektronik und Zubehör. 2017 findet die EMO vom 18. bis 23. September in Hannover statt. Das Motto der diesjährigen Ausstellung, die im Zeichen von Industrie 4.0 steht, lautet „Connecting systems for intelligent production!“. Die RINGSPANN-Gruppe stellt sich selbst sowie ihr umfangreiches Produktportfolio darüber hinaus auf der unternehmenseigenen Website vor. Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei der RINGSPANN AG, Zug, Telefon: +41 41 748 09 00, http://www.ringpsann.ch

Seit 1944 entwickelt, fertigt und konstruiert die RINGSPANN-Gruppe mit Hauptsitz in Bad Homburg Antriebskomponenten, Spannzeuge und Fernbetätigungen und gehört heute zu den führenden Anbietern in diesen Bereichen. In sechs Fertigungswerken entstehen in den wichtigsten Regionen der Welt hochwertige Komponenten wie Freiläufe, Industrie-Bremsen, Kupplungen und Welle-Nabe-Verbindungen. Im Bereich Spanntechnik bietet das Unternehmen u. a. Präzisions-Spannfutter und -Spanndorne. Neben eigenen Produkten vertreibt die RINGSPANN AG mit Sitz in Zug u. a. ebenfalls Kegelrad- und Planetengetriebe sowie Drehgeber und Längenmesssysteme.

Kontakt
RINGSPANN AG
Daniel Jenny
Sumpfstrasse 7
6300 Zug
+41 41 748 09 00
+41 41 748 09 09
info@ringspann.ch
http://www.ringspann.ch

Maschinenbau

RINGSPANN-Scheibenbremsen an der Adlerschanze

RINGSPANN liefert Bremsensteuerungssystem für Seilbahnhersteller

Das deutsche Unternehmen Wiegand vertraute beim Bau einer neuen Berg- und Talbahn für die Adlerschanze in Hinterzarten im Schwarzwald auf die Bremsen-Technologie der RINGSPANN-Gruppe. Im Mittelpunkt des Sicherheitskonzepts der schienengeführten Wagenzug-Anlage steht das innovative Bremsensteuerungs- und -überwachungssystem BCS 600. Eine besondere Herausforderung bestand darin, dass in Seilbahnen und Sesselliften nur personensichere Bremssysteme, die der Seilbahnrichtlinie der Europäischen Union entsprechen, eingesetzt werden dürfen.

Steigungen bis zu 62 Prozent

Die Pendelzug-Anlage ist seit Ende 2016 in Betrieb und weist offene Wagen mit jeweils sechs Sitzplätzen, jeweils eine Berg- und Talstation sowie einen technischen Kommandostand auf. Von der Windenantriebsstation aus wird der 14 Meter lange Wagenzug gefahren und gesteuert. Da der Zug maximale Steigungen von bis zu 62 Prozent überwinden muss, fällt dem Bremssystem eine besondere Bedeutung zu.

Vier Bremsen für eine sichere Berg- und Talfahrt

Für das fahrdynamische Geschehen des Pendelzugs sind insgesamt vier Bremsen von RINGSPANN verantwortlich. Dabei handelt es sich um je eine elektrische und elektromechanische Bremse sowie um zwei federbetätigte und hydraulisch gelüftete Scheibenbremsen des Typs HW 075 FHM. Letztere arbeiten nach dem Prinzip der Redundanz. Das bedeutet, dass sie stromlos geschlossen und so ausgelegt sind, dass im Ernstfall jede einzelne Bremse die nötige Gesamtbremsleistung im Alleingang aufbringen kann. Allgemeine Informationen zu Bremssystemen sowie weiteren Produkten aus den Bereichen Antriebskomponenten, Spannzeugen und Fernbetätigungen stellt die RINGSPANN-Gruppe auf ihrer Website zur Verfügung.

Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei der RINGSPANN AG, Zug, Telefon: +41 41 748 09 00, http://www.ringpsann.ch

Seit 1944 entwickelt, fertigt und konstruiert die RINGSPANN-Gruppe mit Hauptsitz in Bad Homburg Antriebskomponenten, Spannzeuge und Fernbetätigungen und gehört heute zu den führenden Anbietern in diesen Bereichen. In sechs Fertigungswerken entstehen in den wichtigsten Regionen der Welt hochwertige Komponenten wie Freiläufe, Industrie-Bremsen, Kupplungen und Welle-Nabe-Verbindungen. Im Bereich Spanntechnik bietet das Unternehmen u. a. Präzisions-Spannfutter und -Spanndorne. Neben eigenen Produkten vertreibt die RINGSPANN AG mit Sitz in Zug u. a. ebenfalls Kegelrad- und Planetengetriebe sowie Drehgeber und Längenmesssysteme.

Kontakt
RINGSPANN AG
Daniel Jenny
Sumpfstrasse 7
6300 Zug
+41 41 748 09 00
+41 41 748 09 09
info@ringspann.ch
http://www.ringspann.ch

Allgemein

Neue Präzisionskupplung Spinplus von RINGSPANN

Ideal für hochdynamische Anwendungen

Die international agierende RINGSPANN -Gruppe steht für innovative Leistungen im Bereich Antriebskomponenten, Spannzeuge und Fernbetätigungen. Mit der Präzisionskupplung Spinplus stellt das Unternehmen eine intelligent konstruierte Produktneuheit im Rahmen seines breiten Angebotsspektrums vor. Die neue Spinplus zeichnet sich aus durch ein geringes Gewicht, eine äußerst kompakte Bauweise und ist gleichermaßen für präzises Bestücken, Positionieren und Messen konzipiert. Bei der Entwicklung der Präzisionskupplung stand ein möglichst geringes Massenträgheitsmoment im Mittelpunkt. Um dies zu erreichen, setzten die Entwickler ein modernes MIM-Verfahren ein, das einen universellen Verlagerungsausgleich innerhalb einer Ebene ermöglicht. Die Spinplus arbeitet spielfrei und verfügt neben ihrer kompakten Bauform ebenfalls über eine hohe Leistungsdichte. In Kombination bieten diese Produkteigenschaften ideale Voraussetzungen für hochdynamische Anwendungen.

Hohe Drehmomentübertragung und maximale Torsionssteifigkeit

Um die hohe Präzision der Spinplus zu erreichen, legten die Konstrukteure großen Wert auf ein bestmögliches Verhältnis zwischen hoher Drehmomentübertragung, größtmöglicher Torsionssteifigkeit und universeller Verlagerungskapazität.

Ein innovatives Nabendesign verstärkt die massenträgheitsoptimierte Konstruktion der Spinplus Präzisionskupplung. Verglichen mit herkömmlichen Naben sorgen die eingesetzten Klemmnaben für eine weitere Minimierung des Massenträgheitsmoments.

Die Spinplus ist in zwei Nabenversionen erhältlich: Eine Variante ist auf die Massenträgheitsoptimierung ausgelegt, die zweite ist stärker auf die Baulänge optimiert. Damit lässt sich die Präzisionskupplung ideal an die Anforderungen der jeweiligen Applikationen anpassen.

Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei der RINGSPANN AG, Zug, Telefon: +41 41 748 09 00, http://www.ringpsann.ch.
Seit 1944 entwickelt, fertigt und konstruiert die RINGSPANN-Gruppe mit Hauptsitz in Bad Homburg Antriebskomponenten, Spannzeuge und Fernbetätigungen und gehört heute zu den führenden Anbietern in diesen Bereichen. In sechs Fertigungswerken entstehen in den wichtigsten Regionen der Welt hochwertige Komponenten wie Freiläufe, Industrie-Bremsen, Kupplungen und Welle-Nabe-Verbindungen. Im Bereich Spanntechnik bietet das Unternehmen u. a. Präzisions-Spannfutter und -Spanndorne. Neben eigenen Produkten vertreibt die RINGSPANN AG mit Sitz in Zug u. a. ebenfalls Kegelrad- und Planetengetriebe sowie Drehgeber und Längenmesssysteme.

Kontakt
RINGSPANN AG
Daniel Jenny
Sumpfstrasse 7
6300 Zug
+41 41 748 09 00
+41 41 748 09 09
info@ringspann.ch
http://www.ringspann.ch

Allgemein

Neuer DrumQuik® PRO-Fasseinsatz für chemische Anwendungen und Beständigkeit unter sehr hohem Druck

Neuer 70mm-Fasseinsatz komplettiert die Produktreihe

Grossostheim, 10. Februar 2015 – CPC (Colder Products Company) , führender Hersteller von Schnellverschluss-Kupplungen und Fittings für Verpackungssysteme und das Handling mit Chemikalien, stellt mit dem neuen 70mm-Fass-Einsatz eine weitere Produktvariante seines geschlossenen chemischen Dispensingsystems DrumQuik® PRO vor. Der neue DrumQuik PRO 70mm Fass-Einsatz zeigt eine einzigartige Hybrid-Ausführung, die ihn mit den Gewindeformen BSC 70x6mm und BCS 70x5mm kompatibel macht. Der neue 70mm Fass-Einsatz hat einen robusten Dichtring, der direkt unter dem Gewinde angebracht ist und daher auch für Anwendungen unter sehr hohem Druck verwendet werden kann.

Der Fass-Einsatz wird aus zusatzfreiem HDPE hergestellt und ist für die Verwendung mit Lebensmitteln geeignet; er kann mit allen DrumQuik PRO- und DrumQuik PUR-Tauchrohren und -Kupplungen verwendet werden. Er passt in Fässer und IBC-Behälter, die üblicherweise in Europa, China, Japan und anderen Ländern Asiens verwendet werden. In geringerem Umfang werden diese auch in Nordamerika benutzt. Der neue Fass-Einsatz beweist einmal mehr, dass DrumQuik PRO ein wirklich weltweit einsetzbares Dispensing-System ist, das die Entnahme von chemischen Produkten und Lebensmittelflüssigkeiten aus festen Behältern sowohl für Verpackungsbetriebe als auch für Endverbraucher sicherer und einfacher macht.

„Der DrumQuik PRO 70mm Fass-Einsatz rundet das gesamte Produktangebot ab, so dass wir heute für praktisch jedes Fass und jeden IBC-Behälter in Europa, Nord- und Südamerika, Japan und ganz Asien einen Fass-Einsatz anbieten können“, erklärt Thomas Braun, Bereichsleiter Chemie und Verpackung bei CPC. „Die Hybrid-Ausführung des neuen Fass-Einsatzes ermöglicht die Verwendung in Fassgewinden sowohl mit BCS 70x5mm als auch mit BCS 70x6mm.“

Das patentierte DrumQuik PRO-System schafft ein geschlossenes System für den Transfer von Standardmedien oder hochreinen Chemikalien. Robuste und preisgünstige DrumQuik- Dispensingsysteme helfen dabei, den Kontakt mit Chemikalien oder auch ihren Dämpfen zu minimieren, und sie ermöglichen einen einfacheren Transport der Chemikalien vom Massengut-Container bis hin zum Endverbraucher – dicht und abgasfrei. DrumQuik wurde nach geltenden UN/DOT/BAM Normen mit den gängigsten Fässern und IBCs für den Transport von gefährlichen (Gefahrgut-) Chemikalien – vom Abfüllort bis hin zum Endverbraucher – getestet.

Das breite CPC-Spektrum an chemisch beständigen Schnellverschluss -Kupplungen und geschlossenen chemischen DrumQuik-Dispensingsystemen bietet mit seiner Non-Spill-Technologie eine größere Sicherheit für Anwender und damit für den Arbeitsplatz der meisten chemischen Anwendungsbereiche. Alltägliche Anwendungsgebiete sind die Wasseraufbereitung, die Reinigung und Wäscherei, Schädlingsbekämpfungsmittel für die Landwirtschaft, Herbizide und Düngemittel sowie Diesel-Emissions-Fluide (DEF/AdBlue) zur Schadstoffminderung bei Dieselmotoren. Weitere Anwendungsmöglichkeiten findet man bei hochreinen Chemikalien in der Halbleiterfertigung und der Pharmaproduktion sowie bei Duft- und Aromastoffen im Lebensmittelbereich, wo man mit lebensmittelkonformen Materialien arbeiten muss. Die DrumQuik-Serie kann mit allen gängigen Pumpenmodellen verwendet werden, wie Kreisel-, Membran- und Zahnradpumpen und auch Drehschieber- und Peristaltikpumpen sowie Kleinstmengen-Dosierpumpen.

Mehr Informationen über die chemischen Dispensingsysteme der DrumQuik PRO-Serie und die Fasseinsätze wie auch die neuen 70mm-Einsätze und die damit verbundenen möglichen Vorteile für Ihre Verpackungssysteme und das Handling mit Chemikalien erhalten sie online unter cpcworldwide.com/DrumQuik. Weitere Information über die mehr als 10.000 Verbindungsvarianten von CPC finden Sie online unter www.cpcworldwide.com.

Über Colder Products Company GmbH
Colder Products Company ist führender Hersteller von Schnellverschluss-Kupplungen für die Industrie, Medizin, Biopharmarzie und Chemie.
Einen Katalog und weiterführende Informationen erhalten Sie unter: www.cpcworldwide.com

Firmenkontakt
Colder Products Company GmbH
Sylvia Mayer
Ostring 19
63762 Grossostheim
06026 / 9973 0
06026 / 9973-173
sylvia.mayer@cpcworldwide.com
www.cpcworldwide.com

Pressekontakt
HBI PR&MarCom GmbH
Jasmin Rast
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089/993887-27
jasmin_rast@hbi.de
http://www.hbi.de

Allgemein

Colder Products Company baut Produktionsstandort in Deutschland auf

Colder Products Company baut Produktionsstandort in Deutschland auf

Colder Products Company – Logo

Colder Products Company (CPC), ist bekannt für ein breites Sortiment an Standard-Kupplungen und die Produktion von individuellen Verbindungslösungen, die in Zusammenarbeit mit den Kunden speziell für ihre Bedürfnisse entwickelt werden.

Um weitere Kundenlösungen für den europäischen Markt herstellen und spezifische Lösungen für jede Anwendung anbieten zu können, wird CPC in der zweiten Jahreshälfte seine Produktion in Europa starten. Gleichzeitig wird der bestehende Firmensitz Mainz-Kastel an den Produktionsstandort Grossostheim bei Aschaffenburg, verlegt. Deutschland ist damit nach den USA und China der dritte Produktionsstandort des Kupplungsherstellers und CPC kann seinen Kunden dadurch kurze Kommunikations- und Lieferwege ermöglichen.

„Wir sind global ausgerichtet und verfolgen auf dem europäischen Markt die gleichen Ziele wie international. Wir werden uns stark auf die Weiterentwicklung unserer Sonderlösungen konzentrieren und die Produktion von Metall- und Edelstahlkupplungen an unserem neuen Standort aufbauen“, erklärt Gary Rychley, Geschäftsführer von CPC. „Wir sehen hier eine Steigerung unserer Innovationsfähigkeit und Flexibilität und können den hohen Qualitätsstandards entsprechen.“

Ziel der täglichen Arbeit ist es, die Produkte optimal an die Bedürfnisse und Wünsche unserer Kunden anzupassen. Dieses Ziel ist ebenso ein fester Bestandteil des Qualitätsmanagementsystems. CPC nahm eine QM-Zertifizierung auf Basis der DIN EN ISO 9001:2008 vor und wurde im Juli 2014 zertifiziert.

Über Colder Products Company GmbH
Colder Products Company ist führender Hersteller von Schnellverschluss-Kupplungen für die Industrie, Medizin, Biopharmarzie und Chemie.
Einen Katalog und weiterführende Informationen erhalten Sie unter: www.cpcworldwide.com

Firmenkontakt
Colder Products Company GmbH
Frau Sylvia Mayer
Ostring 19
63762 Grossostheim
06026 / 9973 0
06026 / 9973-173
sylvia.mayer@cpcworldwide.com
www.cpcworldwide.com

Pressekontakt
HBI PR&MarCom GmbH
Frau Jasmin Rast
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089/993887-27
jasmin_rast@hbi.de
http://www.hbi.de

Allgemein

Colder Products Company baut Produktionsstandort in Deutschland auf

Colder Products Company baut Produktionsstandort in Deutschland auf

Colder Products Company – Logo

Colder Products Company (CPC), ist bekannt für ein breites Sortiment an Standard-Kupplungen und die Produktion von individuellen Verbindungslösungen, die in Zusammenarbeit mit den Kunden speziell für ihre Bedürfnisse entwickelt werden.

Um weitere Kundenlösungen für den europäischen Markt herstellen und spezifische Lösungen für jede Anwendung anbieten zu können, wird CPC in der zweiten Jahreshälfte seine Produktion in Europa starten. Gleichzeitig wird der bestehende Firmensitz Mainz-Kastel an den Produktionsstandort Grossostheim bei Aschaffenburg, verlegt. Deutschland ist damit nach den USA und China der dritte Produktionsstandort des Kupplungsherstellers und CPC kann seinen Kunden dadurch kurze Kommunikations- und Lieferwege ermöglichen.

„Wir sind global ausgerichtet und verfolgen auf dem europäischen Markt die gleichen Ziele wie international. Wir werden uns stark auf die Weiterentwicklung unserer Sonderlösungen konzentrieren und die Produktion von Metall- und Edelstahlkupplungen an unserem neuen Standort aufbauen“, erklärt Gary Rychley, Geschäftsführer von CPC. „Wir sehen hier eine Steigerung unserer Innovationsfähigkeit und Flexibilität und können den hohen Qualitätsstandards entsprechen.“

Ziel der täglichen Arbeit ist es, die Produkte optimal an die Bedürfnisse und Wünsche unserer Kunden anzupassen. Dieses Ziel ist ebenso ein fester Bestandteil des Qualitätsmanagementsystems. CPC nahm eine QM-Zertifizierung auf Basis der DIN EN ISO 9001:2008 vor und wurde im Juli 2014 zertifiziert.

Über Colder Products Company GmbH
Colder Products Company ist führender Hersteller von Schnellverschluss-Kupplungen für die Industrie, Medizin, Biopharmarzie und Chemie.
Einen Katalog und weiterführende Informationen erhalten Sie unter: www.cpcworldwide.com

Firmenkontakt
Colder Products Company GmbH
Frau Sylvia Mayer
Ostring 19
63762 Grossostheim
06026 / 9973 0
06026 / 9973-173
sylvia.mayer@cpcworldwide.com
www.cpcworldwide.com

Pressekontakt
HBI PR&MarCom GmbH
Frau Jasmin Rast
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089/993887-27
jasmin_rast@hbi.de
http://www.hbi.de