Tag Archives: Landschaften

Allgemein

CEWE Photo Award geht in die nächste Runde / Preise im Gesamtwert von über 250.000 Euro

(Mynewsdesk) Fotowettbewerb hält die Schönheit der Welt fest

Oldenburg, 29. Mai 2018. Von Landschaftspanoramen über Portraits bis hin zu Makroaufnahmen – wer offen für neue Eindrücke ist, kann überall die Schönheit der Welt entdecken. Kein Wunder also, dass der CEWE Photo Award „Our world is beautiful“ im vergangenen Jahr zum weltgrößten Fotowettbewerb avancierte. Im Mai 2018 geht der Wettbewerb nun in die dritte Runde. Rund ein Jahr lang haben Fotobegeisterte aus aller Welt die Möglichkeit, ihre Aufnahmen in zehn verschiedenen Kategorien einzureichen. Und von der Neuauflage profitieren nicht nur die Award-Gewinner: Für jedes eingereichte Foto spendet CEWE 10 Cent an die SOS-Kinderdörfer weltweit.

Größerer Wettbewerb für noch mehr Freude am Foto

Der CEWE Photo Award 2019 wartet mit einigen Neuerungen auf: Mit einer Laufzeit über ein Jahr bis zum 31. Mai 2019 bietet sich für Fotofreunde bei der Neuauflage viel Zeit, das perfekte Motiv zu finden und abzulichten. Erstmalig können Teilnehmer ihre Fotos rund um das Motto „Our world is beautiful“ nun in zehn Kategorien einreichen. Zusätzlich zu den bisherigen Themen „Landschaften“, „Menschen“, „Natur“, „Architektur und Infrastruktur“ und „Sport“ stehen dieses Mal auch „Food“, „Humor“, „Hobby und Freizeit“, „Tiere“ sowie „Reise und Kultur“ zur Wahl. Den Gewinnern winken Preise im Gesamtwert von über 250.000 Euro. Darüber hinaus erhalten sie die Chance, dass ihr Foto Teil der anschließenden vielfältigen internationalen Ausstellungen wird. Sowohl Hobby- als auch Profifotografen können so ihre schönsten Momente mit einer breiten Öffentlichkeit teilen. „Die Freude unserer Kunden am Foto steht im Mittelpunkt unserer Arbeit bei CEWE. Da steht es uns gut zu Gesicht, mit dem CEWE Photo Award weltweit alle begeisterten Fotografen zu einem Fotowettbewerb einzuladen“, sagt Dr. Christian Friege, Vorstandsvorsitzender bei CEWE. „Mit den zusätzlichen Kategorien und der Kooperation mit SOS Kinderdörfer weltweit zeigen wir dieses Mal weitere Perspektiven auf. Wir sind sehr gespannt, aus welchem Land und in welcher Kategorie das Siegerfoto 2019 gekürt werden wird – im vergangenen Jahr konnten wir Teilnehmer aus 94 Ländern verzeichnen.“ Bis zur großen Siegerehrung im September 2019 heißt es noch ein wenig Geduld zu bewahren, doch wer das hohe Niveau der letztjährigen Beiträge betrachtet, weiß eines jetzt schon sicher: Die Entscheidung wird nicht leicht fallen.

Auch Familien weltweit gewinnen

Mit seiner Teilnahme am CEWE Photo Award tut jeder Fotobegeisterte gleichzeitig etwas Gutes. Denn pro eingereichtem Foto gehen 10 Cent an SOS-Kinderdörfer weltweit.Die unabhängige Hilfsorganisation hat es sich zum Ziel gesetzt, armen und benachteiligten Kindern Halt zu geben und sie individuell zu fördern. Dr. Wilfried Vyslozil, Vorstandsvorsitzender der SOS-Kinderdörfer weltweit, freut sich über die Kooperation mit dem CEWE Photo Award: „Die Aktion ist großartig! Unsere Welt ist wunderschön. Und mit den Spenden von CEWE für die eingereichten Fotos werden mehr Kinder diese Schönheit erleben können.“

Dr. Friege betont abschließend: „Die SOS-Kinderdörfer weltweit leisten für viele Kinder und Familien verlässliche Hilfe, die direkt bei den Betroffenen ankommt. Wir arbeiten bereits seit 2013 eng mit den SOS-Kinderdörfern zusammen. Inzwischen haben sich an unseren verschiedenen Standorten verschiedenste Herzensprojekte entwickelt, in denen sich unsere Mitarbeiter auch persönlich einbringen. Mit der Spende über den CEWE Photo Award möchten wir dazu beitragen, dass die Schönheit der Welt erhalten bleibt und damit das Wettbewerbsmotto „Our world is beautiful“ weitertragen.“

Mehr Informationen unter http://cewe.de und http://cewephotoaward.com

Pressekontakt für Rückfragen:

CEWE Stiftung & Co. KGaA

Dr. Christine Hawighorst

Public Relations

Tel.: +49 441 404-5301

Fax: +49 441 404-113

E-Mail: presse@cewe.de

Internet: www.cewe.de

Über CEWE: Der innovative Foto- und Online-Druckservice ist mit zwölf hoch technisierten Produktionsstandorten und ca. 3.600 Mitarbeitern in 25 europäischen Ländern als Technologie- und Marktführer präsent. CEWE lieferte im Jahr 2017 rund 2,2 Mrd. Fotos, 6 Mio. CEWE FOTOBUCH Exemplare sowie zahlreiche Foto-Geschenkartikel an mehr als 20.000 Handelskunden und erzielte damit einen Konzernumsatz von 599,4 Mio. Euro. Das Unternehmen setzt in der Fotobranche durch Innovationen rund um die Freude am Foto kontinuierlich neue Impulse. CEWE legt großen Wert auf eine nachhaltig ausgerichtete Unternehmensführung in allen Bereichen und gehört insbesondere auch beim Klimaschutz zu den führenden Unternehmen. Alle Markenprodukte von CEWE werden komplett klimaneutral hergestellt. Im neuen Geschäftsfeld „Kommerzieller Online-Druck“ werden Geschäftsdrucksachen über die Vertriebsplattformen CEWE-PRINT.de, Laserline, SAXOPRINT und viaprinto vermarktet. 1961 von Senator h. c. Heinz Neumüller gegründet, ist CEWE seit 1993 an der Börse gelistet und derzeit Mitglied im SDAX.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im SOS-Kinderdörfer weltweit

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/2rdgr1

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/sozialpolitik/cewe-photo-award-geht-in-die-naechste-runde-preise-im-gesamtwert-von-ueber-250-000-euro-28169

Die SOS-Kinderdörfer sind eine unabhängige soziale Organisation, die 1949 von Hermann Gmeiner ins Leben gerufen wurde. Seine Idee: Jedes verlassene, Not leidende Kind sollte wieder eine Mutter, Geschwister, ein Haus und ein Dorf haben, in dem es wie andere Kinder in Geborgenheit heranwachsen kann. Aus diesen vier Prinzipien ist eine global agierende Organisation entstanden, die sich hauptsächlich aus privaten Spenden finanziert. Sie ist heute mit mehr als 575 Kinderdörfern und rund 2.000 weiteren SOS-Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Ausbildungs- und Sozialzentren, Krankenstationen, Nothilfeprojekte und der SOS-Familienhilfe in 135 Ländern aktiv. Weltweit unterstützen die SOS-Kinderdörfer etwa 1,5 Millionen Kinder und deren Angehörige.

Firmenkontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://www.themenportal.de/sozialpolitik/cewe-photo-award-geht-in-die-naechste-runde-preise-im-gesamtwert-von-ueber-250-000-euro-28169

Pressekontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://shortpr.com/2rdgr1

Allgemein

Ute Herrmann – Impressionistische Landschaften im Glaspavillon

Ehemalige Glasfachschülerin Ute Herrmann stellt in Rheinbach aus

Ute Herrmann - Impressionistische Landschaften im Glaspavillon

Ute Herrmann zeigt neue Gemälde in Rheinbach

Die Kunstmalerin Ute Herrmann präsentiert in der Ausstellung „Impressionistische Landschaften im Glaspavillon“ vom 28. Mai bis 18. Juni 2017 Ölgemälde, die ihren ganz eigenen Blick auf die Natur offenbaren.
Lichte Stimmung, lebendige Farben und luftige Weiten schaffen in ihren Ölgemälden eine malerische Tiefe, die in der Transparenz des Glaspavillons besonders gut zur Geltung kommen.
Erstmals zeigt die Künstlerin auch lokale Ansichten und läßt uns eintauchen in eine fulminante Blütenfülle. „Momente festzuhalten, das Spiel des Lichts, die Stimmung des Augenblicks, das ist es, was mich reizt“, schildert die Malerin. „Ich verspüre Freude dabei, in meinen Gemälden Räume zu schaffen, die das Auge schweifen lassen und die Seele wärmen“. In der Natur und auf Studienreisen findet sie die Ruhe und Stille um den Zauber des Ortes einzufangen.

Die Ehemalige Glasfachschülerin kehrt mit dieser Ausstellung an ihren Ausbildungsort zurück, der ihr in guter Erinnerung als Stadt zwischen Wäldern und Obstplantagen geblieben ist.
Nach ihrem Studium an der Rhein-Sieg-Kunst-Akademie, an der sie später auch als Gastdozentin unterrichtete, machte sie sich 1992 als Künstlerin selbstständig. Ihre Gemälde werden regelmäßig in Galerien, Ausstellungen sowie Messen im In- und Ausland präsentiert.

In Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Rheinbach werden die Arbeiten von Ute Herrmann jetzt im Glaspavillon ausgestellt.

Kunstmalerin Ute Herrmann

In ihren Ölbildern fängt die Künstlerin Ute Herrmann farbige Impressionen ein und schafft mit ihren lichten Farbtönen Gemälde voller Lebensfreude und stillem Vergnügen.
Sie lässt bewusst den Strudel des immer schneller werdenden Zeitgeistes und die Flut erschreckender Nachrichten hinter sich und setzt mit ihren Bildern ein Statement für Ruhe und Harmonie.
Ihre Motive findet sie auf Studienreisen und hält sie in Zeichnungen fest, die dann im Atelier in Öl auf Leinwand umgesetzt werden. Das komplexe Zusammenspiel von Licht und farbigen Schatten ist Ausgangspunkt ihrer Inspiration.

Vita

1969 geboren in Köln
1986-1988 Fachoberschule für Gestaltung, Rheinbach
1988-1990 Höhere Berufsfachschule für Gestaltung,
Schwerpunkt Grafik, Rheinbach
1990-1992 Studium an der Rhein-Sieg-Kunstakademie, mit Abschluss als diplomierte Grafik-Designerin
1992 Ausbildung in Portrait- und Aktzeichnen
Seit 1992 selbständig freischaffend tätig
2000 Aquarellstudium
2009 Gastdozentin für Malerei und Illustration an der Kunstakademie Rhein-Sieg, Hennef
2011 Malaufenthalt Sardinien
2013 Studienreise Provence
2014 Heimatthemen Bergisches Land, Köln, Bonn

Ausstellungen – Auswahl

1992 Lohmar, Rhein-Sieg-Kreis
1994 Ausstellungsbeteiligung, Kirn/Eifel
1999 Galerie Bilder im Hof, Flensburg
2000 Galerie Ogurek, Lohmar
2002 Galerie Takeda, Japan
2002 Kunsthandlung Schoenen, Aachen
2003 Bel Interieur, Düsseldorf
2004 BBS Galerie, Bensberg
2006 Galerie Artline, Münster
2007 Ausstellungsbeteiligung, Kirn/Eifel
2007 Galerie Wehr, Pulheim
2008 „Lichtspiele“, Kunsthandlung Schoenen, Aachen
2009 Galerie Bilder im Hof, Flensburg
2010 Galerie Adekat, Tokyo
2011 Galerie Wehr, Pulheim
2012 „Licht im Süden“, Neuwied
2012 „Farbige Momente“, Galerie Bilder im Hof, Flensburg
2013 Dom Galerie Kolesa, Wiener Neustadt
2014 Midtjyllands Kunst Center, Bryrup in Dänemark
2015 Galerie Klose, Mainz
2016 „Landschaften im Licht des Südens“, Adenau/Eifel

Kontakt
Kunstmalerin Ute Herrmann
Ute Herrmann
Heckhaus 25
53804 Much
02245610349
uteherrmann@gmx.net
http://www.ute-herrmann-kunstmalerin.de

Allgemein

strkng.com, Portal für hochwertige zeitgenössische Fotografie

http://strkng.com ist eine wohlsortierte internationale Sammlung der zeitgenössischen Fotografie und ein Qualitätsmerkmal für Fotografen, Fotomodelle und Designer.

strkng.com, Portal für hochwertige zeitgenössische Fotografie

ALG2968 (Bildquelle: http://ungemuetlich.strkng.com)

STRKNG
Das neue Fotoportal strkng.com ist eine internationale Sammlung hochwertiger zeitgenössischer Fotografie.
Das Portal ist für die Teilnehmer grundsätzlich kostenlos und werbefrei. Es kann durch die Teilnehmer optional ein VIP-Account erworben werden, um mehr Einfluss zu gewinnen.
Das Projekt ist grundsätzlich offen für jedermann, setzt aber eine Mindestqualität der Arbeiten voraus. Die Anzahl der einreichbaren Arbeiten ist dabei streng limitiert und zwingt die Teilnehmer zu einer kritischen Selektion der eigenen Bilder.
Die Arbeiten und die Teilnehmer werden automatisch nach Ihrer Popularität und Relevanz sortiert.
Interne Bewertungen der Bilder und Teilnehmer sind limitiert, anonym und via PageRank-Algorithmus gesteuert. Durch die Anonymität bei den Votings wird ein neutrales Bewertungsergebnis angestrebt und „fishing for compliments“ vermieden.
Ziele des Projektes sind eine wohlsortierte internationale Sammlung der zeitgenössischen Fotografie aufzubauen, ein etabliertes Qualitätsmerkmal für Fotografen, Fotomodelle und Designer zu generieren und die Teilnehmer bei Ihren Marketing Aktivitäten zu unterstützen.
Website (Hauptprojekt):
http://strkng.com

Unterstützende Online-Flankierungen in sozialen Netzwerken:
https://facebook.com/STRKNG.photography/
https://instagram.com/strkng/
https://twitter.com/strkng_com

Betreiber des Portals ist die norm-4 GmbH aus Köln, die sich seit 2000 auf die Realisierung komplexer Internetprojekte spezialisiert hat.

Kontakt
norm-4 GmbH
Cem Edisboylu
Gladbacher Str. 17
50672 Köln
0221 94998424
cem@norm-4.com
http://www.norm-4.com

Allgemein

ANNA & BERNHARD BLUME

Kunstsammlung Tholen

ANNA & BERNHARD BLUME

©ANNA & BERNHARD BLUME

Die weltecho.Galerie, Annaberger-Str. 24, 09111 Chemnitz zeigt vom 31.10.2015 bis 04.12.2015 frühe Arbeiten von ANNA & Bernhard Blume aus der Sammlung Tholen.
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 17 – 21 Uhr und nach Vereinbarung.
Die Ausstellungseröffnung findet am Samstag, den 31.Oktober 2015 um 20 Uhr statt. Die Einführung halten Constantin Post und Karsten Schaarschmidt. Musikalisch wird die Eröffnung von Andreas Winkler begleitet. Zur Ausstellung erscheinen ein Katalog (Anna & Bernhard Blume bei blurb.de) und eine Plakatedition (siehe Abb.).

Die Fotoarbeiten unterscheiden sich grundlegend von dem, was allgemein als Foto-Kunst gehandelt wird. Portraits, Landschaften, Schönheit, Technik usw. Nein, die Arbeiten von Bernhard Johannes Blume sind großartige Bilder, nicht mit dem Pinsel gemalt, sondern mit der Kamera und deren Möglichkeiten hergestellt. Zwischen den Zeichnungen und den großformatigen Tableaus liegen die zahlreichen Polaroid-Aufnahmen, die Bernhard Johannes Blume transzendierte, indem er sie teilweise zerschnitt und neu zusammensetzte, sodass Bild-Collagen entstanden, die jeder Wirklichkeit spotten. In der großen Arbeit Wahnzimmer fliegt einem bürgerlichem Ehepaar – Herrn und Frau Blume – das eigene Wohnzimmer buchstäblich um die Ohren. Die Zusammenarbeit mit seiner Frau war ihm nicht nur wichtig, sondern Anna Blume hat an den Schaffensprozessen aktiv mitgewirkt, sodass der Doppelname Anna & Bernhard Johannes Blume seine volle Rechtfertigung hat.
Constantin Post, Köln im Oktober 2015

AC Galerie Claus-Dieter Tholen

Seine langjährige Begeisterung für die zeitgenössische Kunst hat Claus-Dieter Tholen in einen professionellen Service rund um die Kunst umgesetzt. Schwerpunkt des Unternehmens sind die Beratung bei der Ausstattung von Räumen und Unternehmen mit Kunst, Beratung beim Aufbau von Kunstsammlungen, Vermittlung von Kunstwerken, Organisation von Kunst-Events sowie Ausstellungen zu zeitgenössischer Kunst. Seit 2013 ist die AC Galerie Claus-Dieter Tholen im Elsbach Haus in Herford eröffnet worden, seit 2014 finden Parallelausstellungen in der Historischen Treppenhausgalerie AC im Elsbach Haus gegenüber der MARTa Herford statt.

Kontakt
AC Galerie Claus-Dieter Tholen
Claus-Dieter Tholen
Elsbach Haus, Goebenstr. 3-7
32052 Herford
0151-50631470
claus-dieter.tholen@gmx.de
http://www.ac-galerie-tholen.com

Allgemein

Kunstausstellung im Brücke-Museum Berlin

Otto Mueller – Einklang und Anmut
vom 21. März bis 19. Juli 2015 im Brücke-Museum Berlin

Kunstausstellung im Brücke-Museum Berlin

Otto Mueller, Zwei badende Mädchen, 1921, Leimfarbe auf Rupfen, Brücke-Museum Berlin (Bildquelle: Copyright frei)

Seit fast 20 Jahren erstmals wieder im Brücke-Museum zu sehen: Werkschau Otto Mueller

Otto Mueller (1874-1930) gilt als einer der wichtigsten Künstler aus der Zeit des deutschen Expressionismus. Der sensible Individualist hatte früh seine bevorzugten Themen gefunden: stimmungsvolle Portraits, träumerisch-entrückte Figurenbilder und atmosphärische Ansichten von Akten in der Landschaft. Als einstiges Mitglied der Künstlergruppe „Brücke“ setzte er seine Kompositionen zwar weniger radikal um als seine Malerfreunde, es einte sie jedoch das kompromißlose Streben nach unmittelbarem Empfinden und künstlerischer Authentizität.

Bilder von erlesener Zartheit und unverhohlener Eleganz

Die Ausstellung im Brücke-Museum stellt mit insgesamt etwa 60 Werken aus der hauseigenen Sammlung, ausgewählte Motivgruppen im Schaffen des Malers in den Mittelpunkt und zeigt damit die entscheidenden Stationen seiner künstlerischen Entwicklung: vom eher symbolistisch geprägten Frühwerk über die Mitgliedschaft in der „Brücke“ und seinen lyrisch-idyllischen Landschaftkompositionen der späten 1910er und frühen 1920er Jahre, bis hin zu seiner eindrucksvollen Reihe von „Zigeunerbildern“, die mit dokumentarisch-schwärmerischem Blick zu den herausragenden Zeugnissen der expressionistischen Druckgraphik zählen.

Weiterhin zu sehen: Karl Schmidt-Rottluffs intensiv leuchtende Stilleben seiner reifen Schaffensperioden

Im vierten Ausstellungsraum des Hauses sind weiterhin 30 starkfarbige Stilleben von Karl Schmidt-Rottluff aus den 1920er bis in die 1960er Jahre zu sehen, die in einem außergewöhnlichen Kontrast zu den Bildwelten Otto Muellers stehen. In Schaukästen präsentiert und den Bildern begleitend zur Seite gestellt sind Objekte und Gegenstände aus Schmidt-Rottluffs eigener Sammlung geliebter Kleinodien, die in seinen Gemälden als farblich akzentuierte Kompositionselemente wiederzufinden sind.

Das Museum in Berlin (Zehlendorf) beschäftigt sich mit der Künstlergruppe Brücke.

Firmenkontakt
Brücke-Museum Berlin
Magdalena Moeller
Bussardsteig 9
14195 Berlin
030-831 20 29
030-831 59 61
bruecke-museum@t-online.de
http://www.bruecke-museum.de

Pressekontakt
Brücke-Museum
Laura Mang
Bussardsteig 9
14195 Berlin
030-831 20 29
bruecke@bruecke-museum.de
http://www.bruecke-museum.de

Allgemein

Grow.upp – das neue ganzheitliche Raumkonzept von Wehrfritz

Ein innovatives Einrichtungskonzept zur Entwicklungsförderung von Kindern von 0 – 6 Jahren

Grow.upp - das neue ganzheitliche Raumkonzept von Wehrfritz

Grow.upp – bietet Geborgenheit und Anregung zugleich

Wie sollte ein Raum gestaltet sein, der sich in Funktionalität und Ästhetik entwicklungsfördernd auf Kinder auswirkt? Inspiriert von der Formsprache und Farbgebung der Natur, beantwortet die Wehrfritz GmbH diese Frage.
Grow.upp, das neue flexible Raumkonzept von Wehrfritz, basiert auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen über die frühkindliche Entwicklung. Die grow.upp-Raumelemente sind so konzipiert, dass sie den vielfältigen Bedürfnissen der Kinder entsprechen, die Bildungsbereiche aufgreifen und die pädagogische Arbeit der Erzieher unterstützen.

Konzeption, Form- und Farbgestaltung aktiv erfahrbarer Räume sind eine wichtige Basis der pädagogischen Arbeit

Die Raumgestaltung einer Bildungseinrichtung kann sich nachhaltig auf die Entwicklung von Kindern auswirken. Wahrnehmung, Bewegung, Empfindung, Kognition, Sprachentwicklung sowie der Aufbau und die Festigung sozialer Beziehungen sind wichtige Bestandteile einer gesunden kindlichen Entwicklung. Gerade in den ersten sechs Lebensjahren benötigen Kinder viel Raum für Bewegung und selbstbestimmtes Handeln. Daher sollten Räume so konzipiert sein, dass sie den kindlichen Forschungs- und Entdeckungstrieb unterstützen und anregen. Ebenso wichtig sind Bereiche für Ruhe und Entspannung.
Ein ganzheitliches, von der Natur inspiriertes Raumkonzept mit sanften lebendigen Formen, bespielbaren Möbeln, die zugleich Rückzugsoase sein können, ist ideal, um alle Sinne zu fördern. Hier setzt grow.upp an.

Naturnahe Farbkombinationen wecken positive Assoziationen Naturnahe Farbkombinationen wecken positive Assoziationen

Sanfte, von der Natur inspirierte Farbstimmungen beruhigen das Auge und werden als harmonisch empfunden. Es wird ein vertrautes Gefühl vermittelt, das zum Wohlbefinden beiträgt. Bei grow.upp sind Materialien, Farben und Licht speziell auf den jeweiligen Raum und dessen Funktion abgestimmt. Das bewusst ausgewählte, übersichtliche Farbspektrum erleichtert Farbentscheidungen.
Mehr dazu unter finden Sie hier .

Zudem greift grow.upp die entwicklungsabhängig unterschiedliche Farbwahrnehmung auf. Während bei Krippenkindern ausgeglichene Farben mit wenigen Kontrasten und nur einzelne visuelle Farbimpulse vorgesehen sind, zeichnen sich die Möbel für den Kita-Bereich durch eine harmonische Farbgebung und gezielte Kontraste aus, welche Klarheit, Ordnung und Struktur der Raumgestaltung betonen.

Ein Konzept – viele Möglichkeiten

Bewährte rechtwinklige Stauraummöbel stehen durch die Kombination mit den anderswinkligen grow.upp-Elementen nicht mehr wie gewohnt nur an der Wand, sondern wachsen vielmehr durch den Raum, gliedern ihn, trennen die Raumbereiche optisch und physisch ab. So entstehen Raumteiler mit Durchgängen, Schlupfwinkeln, Entdeckerorten und Ruheplätzen.
Grow.upp bietet mehrere Wege, von einem Spielort zum nächsten zu gelangen. Das fördert die Bewegung im Raum, stellt zugleich neue motorische Herausforderungen und nimmt die Geschwindigkeit heraus. Die Kinder werden dazu eingeladen, ihre Umgebung spielend und forschend zu erobern, anstatt zu toben.
Sehen Sie hierzu die von Wehrfritz gedrehten Videos !

Grow.upp entlastet pädagogische Fachkräfte und begeistert Kinder

Da die Kinder Spiel-, Rückzugs- und Bildungsbereiche parallel nutzen, sich nach ihren individuellen Bedürfnissen zurückziehen, beschäftigen oder schlafen können, werden die Erzieherinnen und Erzieher entlastet. Zudem ermöglicht grow.upp eine einfache und zeitsparende Handhabung, auch bei spontanen Raumveränderungen im kindlichen Spielgeschehen. Selbst individuelle Lösungen für altersgemischte Gruppe können mit diesem Raumkonzept schnell und unkompliziert gefunden werden.

Weitere Informationen zum ganzheitlichen Raumkonzept bietet die grow.upp-Broschüre.
Einfach gratis anfordern unter Tel. 0800 9564956 oder hier online anschauen.

Bildquelle:kein externes Copyright

Seit über 75 Jahren ist Wehrfritz der kompetente Partner, wenn es um die Möblierung und Ausstattung von sozialen Einrichtungen geht: von Kinderkrippen und Kindergärten über Schulen, Horte sowie Heime aller Art bis hin zu Mehrgenerationenhäusern und Therapieeinrichtungen. Sie finden bei uns alles für Ihre tägliche Arbeit: Möbel, Lehr- und Lernmaterialien, Spiel- und Arbeitsmittel, Sport- und Bewegungsangebote für drinnen und draußen sowie ein sehr breit gefächertes Angebot an Materialien zum Basteln, Werken und Kreativsein.
Wehrfritz ist ein Unternehmen der HABA-Firmenfamilie. Als HABA-Firmenfamilie vereinen wir vier Unternehmensbereiche unter einem Dach: HABA, JAKO-O, Wehrfritz und Project.
Die HABA-Firmenfamilie beschäftigt im nordbayerischen Bad Rodach (Oberfranken) etwa 1.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Wehrfritz im Internet:
www.wehrfritz.de

Wehrfritz auf Facebook und Twitter:
www.facebook.com/wehrfritz.deutschland
www.twitter.com/wehrfritz_com

Wehrfritz GmbH
Eva Wohlmann
August-Grosch-Straße 28 – 38
96476 Bad Rodach
095649292523
presse@wehrfritz.de
http://www.wehrfritz.com

Allgemein

Der NDR auf der Internationalen Gartenschau in Wilhelmsburg: Filme und Kunst im Oktober

Der NDR auf der Internationalen Gartenschau in Wilhelmsburg: Filme und Kunst im Oktober

Der NDR auf der Internationalen Gartenschau in Wilhelmsburg: Filme und Kunst im Oktober

Szene aus dem Film

Countdown auf der Internationalen Gartenschau (igs) in Hamburg-Wilhelmsburg! In rund zwei Wochen endet das spektakuläre Großereignis. Noch bis Sonntag, 13. Oktober, präsentiert der NDR die Wanderausstellung „Weite und Licht“ und lädt zur Naturfilmreihe „Matinee im Foyer“ ein.

Direkt am Haupteingang der igs erwartet die Besucherinnen und Besucher im IBA-Projekt „Wälderhaus“ die Ausstellung „Weite und Licht“, in der Kunstwerke zu sehen sind, die der NDR seit den 50er-Jahren sammelt. Die Gemälde stellen eine künstlerische Auseinandersetzung mit norddeutschen Landschaften dar. Dabei sind alle Stilrichtungen und Techniken – von Ölgemälden über Aquarelle bis hin zu Radierungen – vertreten. Unter den Künstlern finden sich berühmte Namen wie Günter Grass, Horst Janssen und Paula Modersohn-Becker. Die Ausstellungsbesucher können sich auf vielfältige und spannende Betrachtungsweisen freuen. Von 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr ist die Ausstellung täglich geöffnet.

Ebenfalls im IBA-Projekt „Wälderhaus“ zeigt der NDR an den Sonntagen und am Tag der Deutschen Einheit jeweils ab 11.00 Uhr einen Naturfilm im Rahmen der Reihe „Matinee im Foyer“. Am Donnerstag, 3. Oktober, wird der Zuschauer beim Kinofilm „Das grüne Wunder – Unser Wald“ auf eine Entdeckungsreise durch den Lebensraum Wald mitgenommen. Drei Tage später (Sonntag, 6. Oktober) ist der Film „Der Spreewald“ zu sehen. Am Abschlusstag der igs (Sonntag, 13. Oktober) zeigt der NDR die Doku „NaturNah: Tierfilmer im Großstadtrevier“.

Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei und von einem igs-Besuch unabhängig.

Auf dem igs-Gelände steht den Besucherinnen und Besuchern weiterhin täglich der NDR Treffpunkt – in direkter Nähe zur Hauptbühne Süd – zur Verfügung. Hier erhalten Interessierte nicht nur ausführliche Informationen zum trimedialen Angebot des NDR, sondern haben Gelegenheit, die Greenscreen-Technik kennen zu lernen. Mit deren Hilfe können sich die Besucherinnen und Besucher in ein virtuelles Radio- oder Fernsehstudio begeben und sich neben ihrem Lieblingsmoderator fotografieren lassen.

Kontakt:
Medienbüro
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu