Tag Archives: Leinen

Allgemein

eurodata punktet mit ganzheitlicher Personaleinsatzplanung

Schnittstelle zur Lohnabrechnung für vernetztes Arbeiten

eurodata punktet mit ganzheitlicher Personaleinsatzplanung

Saarbrücken, 28. Februar 2018 – edpep, die mit dem Innovationspreis ausgezeichnete Cloudlösung zur Personaleinsatzplanung, erobert zunehmend den deutschen Markt. Geschätzt wird die Lösung nicht nur aufgrund ihrer Flexibilität, sondern auch wegen der Anbindung an das Lohnabrechnungssystem edlohn.

Die webbasierte Personaleinsatzplanung ist ein zentrales Element im Portfolio des Saarbrücker Softwareherstellers eurodata. Das Besondere der Cloudlösung ist, dass sie im Gegensatz zu anderen Systemen über eine direkte Schnittstelle in die Lohnbuchhaltung verfügt.

Smarte Personaleinsatzplanung
„Wir möchten es unseren Kunden und den Anwendern so einfach wie möglich machen“, sagt Dieter Leinen, Vorstand der eurodata AG. „Dazu ist es wichtig, genau an den Stellen für Entlastung zu sorgen, die sich durch Standardisierung und Automatisierung in einer immer komplexer werdenden Arbeitswelt nachhaltig verbessern lassen. Gerade vor dem Hintergrund der zunehmenden Dokumentationspflicht und den Anforderungen hinsichtlich der Datensicherheit – Stichwort DSGVO – können wir mit unseren Lösungen für greifbare Mehrwerte sorgen.“

edpep bietet ein umfassendes Einsatzplanungssystem, mit dem sich Schichtpläne erstellen, Arbeitszeiten erfassen und Aufgaben planen lassen. Darüber hinaus verfügt edpep über eine App zur mobilen Zeiterfassung via Smartphone oder Tablet. Noch wirkungsvoller wird die Lösung dann, wenn die mit ihr erfassten Daten unmittelbar für die Lohnabrechnung mit dem eurodata Lohnsystem edlohn genutzt werden. Der Datenaustausch zwischen den Systemen verläuft einfach und medienbruchfrei; ganz gleich, ob es sich um die unternehmenseigene, professionelle Lohnabteilung handelt oder Lohn-Dienstleister sowie Steuerberater, die mit edlohn für Unternehmen die Entgelte berechnen. Die Zusammenarbeit zwischen den Beteiligten, die Arbeitszeiten erfassen oder für die Personalplanung zuständig sind und denjenigen, die schlussendlich die Lohnabrechnung erstellen, wird mit der gemeinsamen Nutzung der Systeme auf eine fließende, digitale Ebene gehoben. eurodata hat sich für diese neue Art des Arbeitens große Ziele gesteckt.

Vernetztes Arbeiten – mehr Effizienz
„Diese Verknüpfung erspart unseren Kunden nicht nur das stundenlange Einpflegen von Daten. Es werden Fehler minimiert und Prozesse vereinfacht. Das vernetzte Arbeiten – das heißt die digitale, medienbruchfreie Zusammenarbeit – führt zu einem sicheren, fokussierten Austausch und deutlich mehr Effizienz. Unsere Mission ist, unsere Kunden, die auf die bewährten eurodata Einzelanwendungen teilweise bereits seit vielen Jahren vertrauen, mit Hilfe der verbundenen, neuen Softwareangebote in die Zukunft und die Chancen der neuen Arbeitsweisen zu begleiten“, erklärt Christof Kurz Geschäftsbereichsleiter Lösungen für Steuerberater und KMU.

Diese Vorteile und die Tatsache, dass edlohn, die webbasierte Lohnabrechnung aus dem Hause eurodata, deutschlandweit bereits Marktführer im Bereich der Online-Lohnabrechnung ist, eröffnen der vorgelagerten Personaleinsatzplanung enorme Perspektiven. „Bei uns steht die Technologie im Dienste des Menschen und nicht umgekehrt. Das macht die Anwender so zufrieden und unsere Lösungen erfolgreich.“ ergänzt Dieter Leinen.

Die eurodata AG entwickelt und vermarktet cloudbasierte Softwarelösungen für Handelsnetze, Steuerberater und KMUs sowie Softwareprodukte zur Implementierung von Industrie 4.0 Lösungen. Mehr als 50.000 Kunden vertrauen den eurodata-Hochleistungsrechenzentren, einer sicheren Cloud „Made in Germany“, mit professionellen Web- und Cloud-Dienstleistungen. Damit übernehmen wir auch die Verantwortung für den reibungslosen Betrieb der Lösungen. Die eurodata AG wurde 1965 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Saarbrücken. Heute fokussieren sich mehr als 500 Mitarbeiter nachhaltig um den Erfolg unserer Kunden in ganz Europa. www.eurodata.de

Kontakt
eurodata AG
Markus Metz
Großblittersdorfer Str. 257
66119 Saarbrücken
0681 / 88080
m.metz@eurodata.de
http://www.eurodata.de

Allgemein

Unternehmensplattform in der Cloud – Scopevisio und eurodata bündeln ihre Kräfte

Unternehmensplattform in der Cloud - Scopevisio und eurodata bündeln ihre Kräfte

Dr. Jörg Haas (Scopevisio), Christof Kurz (eurodata), Michael Rosbach (Scopevisio) v.l.n.r.

Saarbrücken/Bonn, 19. Januar 2018 – Auf dem Cloud Unternehmertag in Bonn haben die Scopevisio AG und die eurodata AG eine umfassende Produkt-, Technologie- und Entwicklungspartnerschaft bekannt gegeben. Damit bündeln die Partner ihre Stärken in den Bereichen ERP (Scopevisio) und Lohnabrechnung/Personalwesen (eurodata). Im Zuge der Kooperation werden Scopevisio und eurodata Produkte integrieren, gemeinsam neue Lösungen und Dienste für den Mittelstand und Steuerberater entwickeln sowie eine Unternehmensplattform für vernetztes Arbeiten zwischen Dienstleister und Unternehmen aufbauen.

„Unsere Unternehmenssoftware digitalisiert die Prozesse mittelständischer Unternehmen ganzheitlich vom Erstkontakt über das Marketing, den Vertrieb, das Auftrags- und Projektmanagement bis hin zum Finanzwesen und dem Controlling – und das in der sicheren deutschen Cloud“, beschreibt Dr. Markus Cramer, Vorstand von Scopevisio, die Vorteile der eigenen Lösung. „Mit eurodata haben wir sowohl fachlich als auch technologisch den idealen strategischen Kooperationspartner gefunden, um dem Mittelstand eine umfassende Lösung für sämtliche Geschäftsbereiche anzubieten.“

Auch bei eurodata sieht man sehr großes Potenzial in der gemeinsamen Zusammenarbeit. eurodata ist insbesondere im Personalwesen mit seinen Cloudlösungen funktional sehr breit aufgestellt und erstellt inzwischen jährlich rund 5 Mio. Lohn- und Gehaltsabrechnungen in der Cloud – mit weiter steigender Tendenz. Eine Online Zeiterfassung und eine Online Dienstplanung ergänzen das Angebot im Personalwesen. „Wir passen sowohl von der Strategie wie auch von der praktischen Umsetzung sehr gut zusammen“, freut sich Dieter Leinen, Vorstand der eurodata, auf die Kooperation. „Die Entwickler beider Häuser nutzen dieselbe Entwicklungstechnologie als Basis, das gegenseitige Verständnis sowohl bei Technologie als auch fachlichen Themen ist groß. Gemeinsam können wir dem Mittelstand eine herausragende ganzheitliche Unternehmenslösung anbieten.“

Im Zuge der Kooperation werden die Lösungen der eurodata aus den Bereichen Lohn und Gehalt sowie Personaleinsatzplanung in Scopevisio integriert. eurodata wiederum ergänzt ihr Produktspektrum mit der Scopevisio Finanzbuchhaltung, die als Mandantenlösung angeboten wird. Auf dem Cloud Unternehmertag am 17. Januar 2018 im Kameha Bonn wurden dazu erste gemeinsame Kundenprojekte vorgestellt.

Digitalisierte Zusammenarbeit zwischen Steuerberater und Unternehmen
Aber die Kooperation reicht noch weiter: Beide Partner haben vereinbart, zwischen der eurodata Rechnungswesen-Lösung für Steuerberaterkanzleien und der Scopevisio Mandantenfinanzbuchhaltung eine moderne asynchrone Webservice API zu entwickeln. „Diese wird eine wesentlich effizientere und schnellere Zusammenarbeit zwischen dem Steuerberaterbüro und dem Unternehmen als Mandanten erlauben“, so Scopevisio-Gründer Dr. Jörg Haas. Ziel ist es, in den nächsten zwölf Monaten eine Interoperabilität herzustellen, um Steuerberater und Unternehmen in die Lage zu versetzen, Teilprozesse der Finanzbuchhaltung bedarfsgerecht hin und her zu verlagern. Beide Seiten verfügen jederzeit über aktuelle Daten in der Finanzbuchhaltung und besitzen eine gemeinsame Plattform zur Erstellung der handels- und steuerrechtlichen Jahresabschlüsse sowie der betrieblichen Steuererklärungen. Diese wegweisende Interoperabilität lässt das vernetzte Arbeiten mit dem dienstleistungsorientierten Steuerberaterbüro der Zukunft zur Realität werden.

Die eurodata AG entwickelt und vermarktet cloudbasierte Softwarelösungen für Handelsnetze, Steuerberater und KMUs sowie Softwareprodukte zur Implementierung von Industrie 4.0 Lösungen. Mehr als 50.000 Kunden vertrauen den eurodata-Hochleistungsrechenzentren, einer sicheren Cloud „Made in Germany“, mit professionellen Web- und Cloud-Dienstleistungen. Damit übernehmen wir auch die Verantwortung für den reibungslosen Betrieb der Lösungen. Die eurodata AG wurde 1965 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Saarbrücken. Heute fokussieren sich mehr als 500 Mitarbeiter nachhaltig um den Erfolg unserer Kunden in ganz Europa. www.eurodata.de

Kontakt
eurodata AG
Markus Metz
Großblittersdorfer Str. 257
66119 Saarbrücken
0681 / 88080
m.metz@eurodata.de
http://www.eurodata.de

Allgemein

Internationaler SaaS-Award: eurodata ist mit zwei Lösungen auf Shortlist vertreten

Jury zählt Connected E-Commerce und Personaleinsatzplanung edpep zu den Favoriten

Internationaler SaaS-Award: eurodata ist mit zwei Lösungen auf Shortlist vertreten

Saarbrücken, 8. August 2017 – Gleich zweimal konnten sich Produkte der Saarbrücker IT-Unternehmensgruppe eurodata einen Platz auf der Shortlist des internationalen SaaS-Awards sichern: In der Kategorie eCommerce/OnlineShopping sowie in der Kategorie HR & Recruiting.

Mehr als 300 IT-Hersteller aus Nordamerika, Kanada, Australien, Europa und dem Mittleren Osten haben ein aufwendiges Bewerbungsverfahren auf sich genommen, um sich mit den besten Wettbewerbern weltweit zu messen. Bewertet wurden Lösungen aus 20 unterschiedlichen Bereichen – von CRM über Projektmanagement bis hin zu Web Development und Social Monitoring. Einmal jährlich werden Lösungen mit dem SaaS-Award ausgezeichnet, die sich durch ihr Innovationspotenzial und ihren Leistungsumfang von vergleichbaren Produkten abheben.

„Wir sind stolz, dass sich unsere beiden Lösungen gegen eine internationale Vielzahl von SaaS-Lösungen durchgesetzt haben und sich für die Endausscheidung qualifizieren konnten“, sagt Dieter Leinen, Vorstand der eurodata AG. Sowohl die Smart Service Lösung Connected E-Commerce als auch die digitale Personaleinsatzplanung edpep der Unternehmensgruppe, konnten die Jury hinsichtlich der Innovationskraft, Marktrelevanz, Alleinstellungsmerkmale sowie der Zukunftsfähigkeit und Praxiserprobung überzeugen.

Auf Basis der vorhandenen Shortlist ermittelt die Jury bis zum 29. August 2017 die Gewinner der einzelnen Kategorien.

Die eurodata AG entwickelt und vermarktet cloudbasierte Softwarelösungen für Handelsnetze, Steuerberater und KMUs sowie Softwareprodukte zur Implementierung von Industrie 4.0 Lösungen. Mehr als 50.000 Kunden vertrauen den eurodata-Hochleistungsrechenzentren, einer sicheren Cloud „Made in Germany“, mit professionellen Web- und Cloud-Dienstleistungen. Damit übernehmen wir auch die Verantwortung für den reibungslosen Betrieb der Lösungen. Die eurodata AG wurde 1965 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Saarbrücken. Heute fokussieren sich mehr als 500 Mitarbeiter nachhaltig um den Erfolg unserer Kunden in ganz Europa. www.eurodata.de

Kontakt
eurodata AG
Markus Metz
Großblittersdorfer Str. 257
66119 Saarbrücken
0681 / 88080
m.metz@eurodata.de
http://www.eurodata.de

Allgemein

Handliche Eleganz

Carly von SURI FREY

Handliche Eleganz

Die Lieblingstasche für den Sommer muss viele Anforderungen erfüllen: Sie muss praktisch und geräumig sein, um auch den Notfall-Bikini mitnehmen zu können, darf dabei aber nicht an Schönheit einbüßen. Die neue Taschenlinie „Carly“ des Labels SURI FREY erfüllt diese Anforderungen bravourös. Aus Canvas gefertigt, ist sie nicht nur robust, sondern auch sommerlich leicht und passt damit perfekt zu jedem Sommerlook. Ihre breiten Griffe aus PU sind nicht nur ein optisches Highlight, sondern auch sehr weich, was das Tragen unglaublich angenehm und komfortabel macht. Die Taschenlinie ist als Top Zip Bag, Hobo, Bowling und als Shopper in jeweils zwei Größen erhältlich. So kann jeder für seine Bedürfnisse und jede Gelegenheit die passende Form finden. In den frischen Farben Vanille und Rose genau so wie in den klassischen Farben Schwarz, Grau und Blau ist jede der Taschen ein stylisher Begleiter, der alle Habseligkeiten sicher aufbewahrt. „Carly“ vereint Eleganz und Handlichkeit auf einzigartige Weise. Diese Kombi darf kommenden Sommer in unseren Händen und an unseren Schultern nicht fehlen!

Suri Frey ist eine Künstlerin und Designer mit internationalen Wurzeln. Ihre Kunstwerke signiert sie mit einem Y, das auch Symbol ihrer gesamten Taschenkollektion ist. Als Künstlerin legt sie besonderen Wert auf Qualität in Material und Verarbeitung sowie auf Individualität.

Firmenkontakt
SURI FREY Global Branding & Licence GmbH
Hans-Thomas Bender
Carl-Legien-Str. 15
63073 Offenbach
069 894097
htbender@surifrey.com
http://www.surifrey.com

Pressekontakt
Anja Sziele PR
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a-B2
80797 München
089 203003260
mail@anjasziele.de
http://www.anjasziele.de

Allgemein

edpep rechnet ab sofort automatisch mit neuem Mindestlohn

Kunden profitieren von Aktualität der cloudbasierten Personaleinsatzplanung

edpep rechnet ab sofort automatisch mit neuem Mindestlohn

Saarbrücken, 10. Januar 2017 – Seit dem 1. Januar 2017 gilt der gesetzliche Mindestlohn von 8,84 EUR statt bisher 8,50 EUR. Das zwingt Unternehmen, diese Vorschrift nicht nur einzuhalten, sondern auch zu dokumentieren. Organisationen, die ihre Personaleinsatzplanung mit edpep umsetzen und ihre Zeiterfassung mit edtime organisieren, halten diese Vorgabe automatisch und ohne Zusatzaufwand ein.

„Wir haben unsere Lösung so angepasst, dass sie bei der Erfassung von geringfügig Beschäftigten seit Anfang Januar automatisch mit dem neuen Mindestlohn rechnet. Dadurch garantieren wir unseren Kunden eine lückenlose Compliance ohne zusätzlichen Arbeitsaufwand“, sagt Dieter Leinen, Vorstand der eurodata AG.
edpep ist ein Einsatzplanungs-System mit dem sich nicht nur Schichtpläne erstellen und Personalarbeitszeiten erfassen lassen. Vielmehr ist es ein komplettes Instrument zur effizienten Planung und Auswertung von Personal-Ressourcen und Arbeitszeit. edpep beinhaltet das Zeiterfassungs-System edtime, für das ebenfalls die MiLoG-Konformität gilt.

Mit edpep lassen sich ganz einfach Einsatzpläne per Drag and Drop erstellen, Aufgaben digital vergeben sowie Arbeitsdokumente teilen. Zentral für den Mindestlohn ist dabei die lückenlose Erfassung von Arbeitszeiten mit Anfang-, Ende-, Mehr- und Minderzeiten sowie die Pausendokumentation. Außerdem überprüft edpep automatisch im Hintergrund, ob die in Deutschland vorgeschriebenen Regelungen eingehalten werden und warnt bei Verstößen. Bezüglich der Einhaltung des MiLoGs bedeutet das, dass bereits beim Anlegen eines Mitarbeiters in edpep ein entsprechender Hinweis erfolgt, falls es einen Verstoß gegen eine Richtlinie gibt. Beispielsweise, wenn der Monatslohn nicht zur Anzahl der angedachten Arbeitsstunden passt und damit der Mindestlohn droht unterschritten zu werden, erscheint beim Verantwortlichen bei der Eintragung der Beschäftigungsdaten eine unübersehbare Warnung. Es schleichen sich somit deutlich weniger Fehler ein und die Angst, Verstöße zu begehen, wird genommen. Zusätzlich gilt: Für den Gesetzgeber stehen jederzeit MiLoG-konforme Zeiterfassungs-Dokumente zum Download zur Verfügung, für den Fall, dass der Zoll diese einsehen möchte.

Weitere Informationen zu edpep und edtime unter: https://www.ed-portal.de

Die eurodata AG entwickelt und vermarktet cloudbasierte Softwarelösungen für Handelsnetze, Steuerberater und KMUs sowie Softwareprodukte zur Implementierung von Industrie 4.0 Lösungen. Mehr als 50.000 Kunden vertrauen den eurodata-Hochleistungsrechenzentren, einer sicheren Cloud „Made in Germany“, mit professionellen Web- und Cloud-Dienstleistungen. Damit übernehmen wir auch die Verantwortung für den reibungslosen Betrieb der Lösungen. Die eurodata AG wurde 1965 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Saarbrücken. Heute fokussieren sich mehr als 500 Mitarbeiter nachhaltig um den Erfolg unserer Kunden in ganz Europa. www.eurodata.de

Kontakt
eurodata AG
Markus Metz
Großblittersdorfer Str. 257
66119 Saarbrücken
0681 / 88080
m.metz@eurodata.de
http://www.eurodata.de

Allgemein

Modische Koordinaten

SFY19526 von SURI FREY

Modische Koordinaten

SFY19526 von SURI FREY

Das angesagte Taschenlabel SURI FREY hat sich für seine neue Unisex-Linie „SFY19526“ von etwas inspirieren lassen, das das Leben lebenswert und Mode einzigartig macht: Von der Suche nach Rebellion gegen das Einheitsgrau der Masse. Jeder, der diesen Funken Fashion-Rebellion in sich spürt, der setzt mit SURI FREY auf die richtige Marke. Sie liebt es, gegen den Strom zu schwimmen, ohne dabei schrill zu sein und trotzdem ein sichtbares Statement zu setzen. Genau das Richtige für charakterstarke Individualisten, die mutig ihren eigenen Weg gehen und sich keinem Modediktat unterwerfen. Die Taschen aus Canvas mit Echtlederbesätzen sind in den starken Farben Black, Blue, Sand, Taupe und Military erhältlich, die sich in jedem Straßenbild durchsetzen. Die breiten Riemen aus Gurtband oder Leder verstärken den „Guerilla-Look“ zusätzlich, strahlen Sicherheit aus und garantieren Tragekomfort. Die mit braunem Leder verstärkten Taschenecken, verziert mit silberfarbenen, dekorativen und robusten Nieten, bringen eine neue Facette in das Design und sorgen für das Quentchen Coolness und einen rockigen Touch. Mit dieser ungewöhnlichen Kombination, die so unaufgeregt wie lässig ist, sticht man garantiert aus der Masse. Mittig ziert die Taschen ein großes Leder-Emblem mit verschiedenen Zahlen- und Buchstaben-Kombinationen, die den Taschen etwas Geheimnisvolles verleihen und an eine alte Schatzkarte erinnern: 42° 21″ N, 71° 4″ W; SFY; 19625. Während manche noch rätseln werden, was es mit damit auf sich hat, entschlüsseln wir schon mal das Geheimnis: das ist der Weg zu modischer Rebellion und Perfektion! Die Koordinaten sind die Längen- und Breitengrade von Boston, der Herkunft von SURI FREY. SFY ist die Kurzschrift für SURI FREY und die Zahlen 19-6-25 kennzeichnen die numerologische Stelle der Buchstaben S-F-Y im Alphabet. Den Weg zur Mode-Rebellion haben wir ja nun, jetzt müssen wir uns nur noch entscheiden wo wir sie zuerst anzetteln wollen: Im Büro, beim Shoppen oder auf einem Rockkonzert? Eigentlich egal, denn mit diesen Taschen ist modemäßig alles möglich!

Suri Frey ist eine Künstlerin und Designer mit internationalen Wurzeln. Ihre Kunstwerke signiert sie mit einem Y, das auch Symbol ihrer gesamten Taschenkollektion ist. Als Künstlerin legt sie besonderen Wert auf Qualität in Material und Verarbeitung sowie auf Individualität.

Firmenkontakt
SURI FREY Global Branding & Licence GmbH
Hans-Thomas Bender
Carl-Legien-Str. 15
63073 Offenbach
069 894097
htbender@surifrey.com
http://www.surifrey.com

Pressekontakt
Anja Sziele PR
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a-B2
80797 München
089 203003260
mail@anjasziele.de
http://www.anjasziele.de

Allgemein

Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger besucht eurodata

Rechenzentrumsbesichtigung mit anschließender Übergabe des Innovationspreises IT 2016

Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger besucht eurodata

Saarbrücken, 25. Mai 2016 – Am Freitag besuchte die saarländische Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, Anke Rehlinger das Software-Unternehmen eurodata. Nach einer Führung durch das zertifizierte Hochleistungsrechenzentrum würdigte Rehlinger die Innovationsleistung des Unternehmens und seine Bedeutung als regionaler Arbeitgeber.

Die zunehmende Nachfrage nach Rechenzentrumskapazitäten auf deutschem Boden hatte die saarländische Ministerin veranlasst, sich von Ort bei einem der führenden Hostinganbieter umzusehen. Am 20. Mai 2016 besuchte sie deshalb die eurodata AG in Saarbrücken. Die eurodata Vorstände Uwe Richter und Dieter Leinen erläuterten Anke Rehlinger die Funktionsweise des zertifizierten Rechenzentrums und wodurch sich dieses von anderen Anbietern unterscheidet.

Innovation über das Saarland hinaus
Im Anschluss würdigte die Ministerin die Historie sowie die anhalten Leistungen des Unternehmens. Rehlinger wies auch auf die Bedeutung von eurodata als regionalem Arbeitgeber hin, zumal eurodata in den letzten drei Jahren allein am Standort in Saarbrücken 40 neue Mitarbeiter angestellt hat.

Symbolisch überreichte die Ministerin dem Unternehmen den im Frühjahr von der Initiative Mittelstand verliehenen Innovationspreis-IT. Anke Rehlinger Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr im Saarland: „Die eurodata AG beweist, dass Mut zu Innovation und Qualitätsbewusstsein echte Erfolgsfaktoren sind. Für mich ist eurodata ein Beispiel dafür, welche Chancen der digitale Wandel unserer Wirtschaft bereits eröffnet hat und auch für die Zukunft bereithält. Die Auszeichnung zum innovativsten Softwarehaus des Saarlandes ist daher ebenso verdient wie die bundesweite Auszeichnung mit dem Innovationspreis-IT 2016. Ich gratuliere der eurodata AG und wünsche dem Unternehmen alles Gute für die Zukunft.“

Die eurodata AG entwickelt und vermarktet cloudbasierte Softwarelösungen für Handelsnetze, Steuerberater und KMUs sowie Softwareprodukte zur Implementierung von Industrie 4.0 Lösungen. Mehr als 50.000 Kunden vertrauen den eurodata-Hochleistungsrechenzentren, einer sicheren Cloud „Made in German“, mit professionellen Web- und Cloud-Dienstleistungen. Damit übernehmen wir auch die Verantwortung für den reibungslosen Betrieb der Lösungen. Die eurodata AG wurde 1965 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Saarbrücken. Heute fokussieren sich mehr als 500 Mitarbeiter nachhaltig um den Erfolg unserer Kunden in ganz Europa. www.eurodata.de

Firmenkontakt
eurodata AG
Markus Metz
Großblittersdorfer Str. 257
66119 Saarbrücken
0681 / 88080
m.metz@eurodata.de
www.eurodata.de

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn b. München
089 / 60 66 92 22
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
www.schmidtkom.de

Allgemein

HAITHABU – die neue edle Tischdecke von LEITNER bei Gabriele Hofer

Die österreichische Leinenmanufaktur LEITNER lässt mit ihrer neuen edlen Tischdecke „HAITHABU“ das klassische Fischgrätmuster wieder aufleben. Jetzt neu und exklusiv bei Gabriele Hofer.

HAITHABU - die neue edle Tischdecke von LEITNER bei Gabriele Hofer

Exklusiv bei gabriele-hofer.de: Die neue Tischdecke „HAUTHABU“ von LEITNER.

Der Begriff HAITHABU entspringt aus dem dänischen und bedeutet übersetzt: dänisches Wikingerdorf. Und das nicht ohne Grund, denn auch wenn die Briten das klassische Fischgrätmuster durch ihre eleganten Tweeds berühmt gemacht haben, so begann die Geschichte des Fischgrät bereits zu den Zeiten der Wikinger.

Qualitativ hochwertige Produktion
Das Muster der neuen Tischdecken erinnert von der Anordnung her sofort an Gräten. Um das Muster entstehen zu lassen, werden beim Weben verschiedene Farbtöne für den Kette- bzw. Schussfaden genommen. Durch diese Methode entsteht ein Zickzackmuster. Die Leinenmanufaktur LEITNER hat jetzt mit genau diesem Muster ein edles und kräftiges Reinleinen gewebt, das gleichzeitig robust und zeitlos daherkommt. Auch in der Mode beherrschen derzeit traditionelle Muster wie Hahnentritt (Pied de Poule) bzw. Pepita den Herbst. LEITNER macht also Fashion und Mode für den Tisch.

LEITNER – das Original seit 1853
Seit über 150 Jahren besteht die Leinenmanufaktur LEITNER als Familienunternehmen in Österreich. Barbara und Friedrich Leitner kreieren den Grundstoff Leinen immer wieder aufs Neue. LEITNER interpretiert Tischkultur und Homefashion auf feinste Art und ist dabei immer am Puls der Zeit.

Weitere Informationen und Angebote unter www.gabriele-hofer.de/tisch/leitner

Gabriele Hofer – Feines für Tisch, Bad und Bett
Diese Philosophie passt perfekt zum Familienunternehmen Gabriele Hofer in Düsseldorf. Gabriele Hofer präsentiert neben LEITNER die hochwertigsten Marken im Bereich Homefashion und ist sowohl an der Königsallee als auch in einem exklusiven Online-Shop unter www.gabriele-hofer.de zu finden.

Im Idealfall trifft Tradition auf Wandel, und es entwickelt sich etwas Neues: Als Hermann Hofer 1947 ein Stoffgeschäft in Düsseldorf auf der Königsallee eröffnete, hatte er nicht im Sinn, dass seine Tochter Gabriele 2014 einen Onlineshop für exquisite Homefashion eröffnen würde. Aber er hatte stets den Wandel im Sinn. Bald veränderte sich die Nachfrage nach Stoffen, und Herrmann Hofer und seine Frau Katharina entwickelten ein Fachgeschäft mit den feinen Dingen für Tisch, Bad und Bett. Fachgeschäftskompetenz und Kundenservice wurden damals wie heute großgeschrieben: Herrmann Hofer zahlte bei einem Umtausch schon immer das Geld zurück, revolutionär für damalige Verhältnisse, aber auch weitsichtig und ein toller Service plus Sicherheit für den Kunden. Heute präsentieren das Traditionshaus an der Königsallee und der Onlineshop GABRIELE HOFER feinste Bettwäsche, wertvolle Leinentischdecken und angesagte Home-Kollektionen namhafter Hersteller.

Kontakt
Gabriele Hofer – Feines für Tisch, Bad und Bett
Gabriele Hofer
Grünstraße 5
40212 Düsseldorf
015172104716
presse@gabriele-hofer.de
https://gabriele-hofer.de/

Allgemein

Einzigartiges Zusammenspiel von Malerei und Collage

Elisabeth Corvey schafft aus Papier konstruierte Bildwerke

Einzigartiges Zusammenspiel von Malerei und Collage

50 x 50 cm Leinen auf Keilrahmen 2006

Die Collage oder besser gesagt die „geklebte Malerei“ ist für Elisabeth Corvey das bevorzugte bildnerische Medium, in dem die Künstlerin ihre großformatigen, aus Papier konstruierten Bildwerke schafft. Wer die Werke einmal gesehen hat, kann sich der Faszination der Bilder, dem einzigartigen Zusammenspiel von Malerei und Collage, das so charakteritisch für ihre Werke ist, nicht mehr entziehen. Im Vorwort zum 2005 erschienen Katalog-Buch „Elisabeth Corvey- Collagen“ schrieb der Herausgeber und Kunstsammler Karl Heinz Bösken-Diebels über die Werke von Elisabeth Corvey:

„Mitte der 80er Jahre wurde ich auf Elisabeth Corvey aufmerksam. Ihre Malerei sprach mich an und ich überlegte, ob ich nicht gezielt eine Künstlerin auf ihrem Werdegang begleiten und unterstützen sollte.

Ich fotografierte die Bilder von Elisabeth Corvey, legte sie Hans van der Grinten, dem späteren Leiter von Museum Schloss Moyland, vor und befragte ihn nach seinem Urteil. Er war von ihrem Können begeistert: Die kann was, die sollten Sie fördern, war kurz gefasst seine Einschätzung. Und das tat ich dann auch.

Wir zeigten die Arbeiten von Elisabeth Corvey in vielen Museen, Kunstvereinen und Galerien und erhielten neben exzellenten Presseberichten viel fachkundiges Lob. Hans van der Grinten zeigte seine anhaltende Begeisterung auch dadurch, dass er -wann immer er die Zeit fand – die Einführung in die Ausstellung selbst übernahm.

In den 90er Jahren konzentrierte sich Elisabeth Corvey auf die Technik der Collage, nachdem sie in den 80er Jahren bevorzugt mit Öl gemalt hatte.

Dabei ist es Elisabeth Corvey gelungen, aus kleinsten Teilen bereits gedruckter Bilder neue Werke von großer Eindringlichkeit zu schaffen. Aber auch in der neuen Technik ist sie der von ihr bevorzugten Darstellung des menschlichen Gesichtes treu geblieben. Nach wie vor faszinieren mich ihre Arbeiten, die Kraft und tiefe Emotionen spüren lassen.“

Auf dem Kunstportal http://www.kunst.ag werden neben den beiden Werken „Wasserzeichen1“ und „Wasserzeichen2“ weitere Werke von Elisabeth Corvey vorgestellt.
Bildquelle:kein externes Copyright

Elisabeth Corvey

Die aus Höxter stammende Elisabeth Corvey studierte von 1962 bis 1967 an der Essener Folkwangschule Bildhauerei, freie Grafik und Malerei. Diese Ausbildung schloss sie mit einem Diplom ab. Während ihres Studiums erhielt sie 1965 im Bereich >freie Grafik< den Leistungspreis der Folkwangschule. Danach arbeitete sie vier Semester als Meisterschülerin von Professor Schadt. Mit einem weiteren dreisemestrigen Malerei-Studium an der Düsseldorfer Kunstakademie bei Professor Geiger beendete sie ihre Kunstausbildung. Seit 1969 lebt Elisabeth Corvey als freischaffende Künstlerin. Für die Essener Folkwangschule übernahm sie einige Semester lang Lehraufträge in den Fächern Gestaltung, Zeichnen und Akt und die Vorbereitungskurse für die Anwärter des Kunststudiums. Seit 1987 präsentiert sie ihre Arbeiten in namhaften Galerien, Museen und Kunstvereinen. Bis zum Ende der 80er Jahre war die Malerei ihr Hauptbetätigungsfeld. Danach wandte sich Elisabeth Corvey einer neuen Technik zu: der geklebten Malerei. Elisabeth Corvey
Karin Große
Am Ruhrstein 37c
45133 Essen
0201-8419544
kg@prtogo.de
http://www.prtogo.de

Karin Große
Karin Große
Am Ruhrstein 37c
45133 Essen
0201-8419544
kg@prtogo.de
http://www.prtogo.de

Allgemein

Handgewebtes Design und Filz – Mode- und Wohnaccessoires made in Germany

Auf nachhaltige Weise stellt tuchmacherin in Deutschland individuelle Mode- und Wohnaccessoires aus Leinen, Wollfilz und anderen Naturmaterialien in einer Handweberei und Filzwerkstatt hergestellt.

Handgewebtes Design und Filz - Mode- und Wohnaccessoires made in Germany

Jedes gewebte Produkt von tuchmacherin ist an einem Handwebstuhl in Deutschland hergestellt. Die Badwäsche sowie Tischwäsche aus reinem Leinen wird nach Entwürfen von tuchmacherin in einer kleinen Handweberei in Deutschland hergestellt. Die Modeaccessoires wie Schals und Gürtel webt die Designerin selbst. Sie sind einzigartig, d. h. es gibt sie kein zweites Mal. Viele Stunden werden benötigt, um ein hangewebtes Textil herzustellen.
Oft wird spontan entschieden, mit welchem Garn und mit welcher Farbe gewebt wird. Durch die verschiedenen Kombinationen im Einzug und der Anschnürung entstehen interessante Gewebe. Das Ausprobieren der verschiedensten Gewebe, Garne und Verfahrensweisen reizt immer wieder von Neuem, und jeder kennt den Augenblick, nach getaner Arbeit das fertige Produkt in den Händen zu halten…

Design aus Wollfilz von tuchmacherin – Design made in Germany
Hochwertiger Wollfilz für Design und Accessoires – tuchmacherin entwirft und produziert Filztaschen und Shopper, Filzhüllen, Aufbewahrungskörbe und Wohnaccessoires aus reinem Wollfilz. Nun gibt es diese Produkte auch in weiteren Farben.

www.tuchmacherin.de
info@tuchmacherin.de

tuchmacherin – handgewebtes design und filz. Handgefertigte Mode- und Wohnaccessoires aus der Handweberei und Filzwerkstatt.

Kontakt
tuchmacherin-handgewebtes design und filz
Anette Schmidt
Lärchenweg 2
53819 Neunkirchen-Seelscheid
02247/921080
info@tuchmacherin.de
http://www.tuchmacherin.de

Pressekontakt:
tuchmacherin – handgewebtes design und filz
Anette Schmdit
Lärchenweg 2
53819 Neunkirchen-Seelscheid
02247/921080
info@tuchmacherin.de
http://www.tuchmacherin.de