Tag Archives: Literatur

Allgemein

Jeder Job kann glücklich machen

Marion Lemper-Pychlau gibt in ihrem neuen Buch wertvolle Expertentipps für alle, die sich die Freude an der Arbeit zurückholen wollen

Jeder Job kann glücklich machen

Marion Lemper-Pychlau

Königstein, 18. Oktober 2018.
Jeder kann Freude an seiner Arbeit haben – davon ist die Expertin für Arbeitsfreude Marion Lemper-Pychlau überzeugt. In ihrem neuen Buch „Jeder Job kann glücklich machen – Hol Dir die Freude an der Arbeit zurück“ stellt die Diplom-Psychologin und gefragte Vortragsrednerin gezielte Strategien vor, mit deren Hilfe jeder seine Arbeit genießen kann – auch dann, wenn es viele Gründe gäbe, sich frustriert und entmutigt zu fühlen.

„Mein Buch richtet sich an alle, die mehr von ihrer Arbeit erwarten als bloß ein Gehalt“, sagt Marion Lemper-Pychlau, die als Trainerin und Coach viele Klienten zu mehr Lebensfreude bei der Arbeit begleitet. Als „Freiheitskämpferin der modernen Arbeitswelt“ spricht sie sich ausdrücklich gegen die heute vielfach kolportierte Work-Life-Balance aus. „Ich verfluche den Begriff und die Wahrnehmung dahinter. Es gibt keine Zweiteilung in unserem Leben. Das Leben findet in jedem Augenblick statt und will gestaltet werden“, hebt die Bestseller-Autorin hervor. Arbeit sei genauso Leben wie die Freizeit. „Wer glaubt, er würde in einem Käfig stecken und deshalb darauf warten müssen, dass ihm endlich mal jemand die Tür ins Freie öffnet, der hat ganz einfach nicht begriffen, worum es in diesem Leben geht, in dem jede Minute in irgendeiner Form gestaltet werden kann und sollte“, fügt sie hinzu. Ausdrücklich meint sie damit auch die Arbeitswelt. Keiner sei Opfer, egal in welcher Position, auf welcher Hierarchieebene und ob angestellt oder selbständig.

Im Buch „Jeder Job kann glücklich machen – Hol Dir die Freude an der Arbeit zurück“ plädiert die Expertin für Arbeitsfreude deshalb dafür, sich selbst mehr einzubringen – auch, wenn das manchmal unbequem sei und man damit vielleicht anecke. „Es gilt, mitzudenken, mitzureden, mitzugestalten, Verantwortung zu tragen und Stellung zu beziehen – selbst, wenn man sich damit Feinde macht“, führt Marion Lemper-Pychlau aus. „Wer spüren will, dass er lebt, muss sich Herausforderungen suchen und sich diesen auch stellen. Wer regungslos darauf wartet, dass die Zeit bis zur Rente endlich um ist, ist nicht nur leblos, sondern auch selbst Schuld an seinem Elend.“ Das Buch, das ab sofort im Handel erhältlich ist, richtet sich an alle, die ihre Arbeit zu einem wichtigen, bereichernden, lebendigen Teil ihres Lebens machen wollen. „Wir verbringen den größten und besten Teil unserer Wachzeit bei der Arbeit. Es wäre eine Katastrophe, wenn wir in dieser Zeit nicht das Gefühl hätten, wahrhaft lebendig zu sein“, bringt es die Trainerin und Rednerin auf den Punkt.

Weitere Informationen zu Marion Lemper-Pychlau und ihren Veröffentlichungen gibt es unter www.lemper-pychlau.com Das neue Buch ist unter anderem via Amazon erhältlich.

Hintergrund:

Marion Lemper-Pychlau ist die einzige Expertin für Arbeitsfreude im deutschsprachigen Raum. Mit ihren mutigen Thesen gilt sie als Freiheitskämpferin der modernen Arbeitswelt. Arbeitnehmern rät sie, sich aus ihrer selbst gewählten Unmündigkeit zu befreien, gewährte Entscheidungs- und Gestaltungsspielräume offensiv zu nutzen und sich so eigenverantwortlich ihr Glück am Arbeitsplatz zu gestalten. Die Diplom-Psychologin, Autorin zahlreicher Bücher und Fachartikel und professionelle Vortragsrednerin weiß, dass nur freie und selbstbestimmte Menschen langfristig einen guten Dienst am Kunden vollbringen können und damit den Unternehmenserfolg sichern. Den Phrasen der Motivationsgurus sagt sie den Kampf an. Für sie ist Selbstmotivierung Selbstvergewaltigung. Stattdessen erhebt sie Auflehnung zum Prinzip, eine Auflehnung, in der eine bessere Arbeitswelt für alle erst möglich wird. Führungskräften steht sie bei Themen von A wie Autorität bis Z wie Ziele zur Seite, befähigt sie, mit ihren Mitarbeitern Höchstleistungen mit einer neuen Arbeitsstruktur zu erzielen. „Keiner muss seine Arbeit hassen“, „In der Opferrolle entstehen weder Leistungswille noch Glücksgefühle“ und „Unsere heutige Arbeitswelt fördert die unreifen Seiten in uns“ sind nur einige ihre provokanten Thesen, die sie im Rahmen von Vorträgen eindringlich verdeutlicht. In ihrer Winners“ Lodge in Königstein im Taunus coacht Marion Lemper-Pychlau Mitarbeiter und Manager rund um die Themen Selbstbewusstsein und Selbstbefähigung zum Glücklichsein auch dann, wenn der Arbeitsalltag nicht rund läuft und scheinbar keine Arbeitsfreude zulässt. Auf ihrem Blog „Alltagsintelligenz.com“ berichtet sie aktuell und tiefgründig über Arbeitsfreude und Wege, diese zu erreichen.

Weitere Informationen unter www.lemper-pychlau.com

Firmenkontakt
Marion Lemper-Pychlau
Marion Lemper-Pychlau
Frankfurter Straße 14
61462 Königsstein
+49 617499 81 18
post@al-omary.de
https://lemper-pychlau.com/

Pressekontakt
Al-Omary Medien-Management & Consulting Group
Falk S. Al-Omary
Obergraben 11
57072 Siegen
+49 271 303 29 02
+49 271 303 29 04
post@al-omary.de
https://al-omary.com

Allgemein

Premiere: Kultur aus Finnland zu Gast in der Metropolregion Rhein-Neckar

Zeitgenössisches Kulturfestival vom 9. bis 25. November 2018

Premiere: Kultur aus Finnland zu Gast in der Metropolregion Rhein-Neckar

Duo Valos, ®Jonne Renvall (Bildquelle: Jonne Renvall)

– Erstes finnisches Kulturfestival in Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg
– Inhalte: Medienkunst, Fotografie, Performance, zeitgenössischer Circus, Kulinarik, Literatur, Kinderprogramm, Musik und Film
– Fokus: Doppelausstellung „Considering Finland“ in Mannheim und Ludwigshafen

Berlin, 30. August 2018 – Vom 9. bis 25. November 2018 feiert das Kunst- und Kulturfestival KULTUR AUS FINNLAND Premiere in der Metropolregion Rhein-Neckar. Zeitgenössische finnische Künstler zeigen ihr Schaffen in insgesamt 14 kulturellen Einrichtungen im Rhein-Neckar-Dreieck. Darunter sind die Alte Feuerwache, das Eintanzhaus, Port25 – Raum für Gegenwartskunst sowie Zeitraumexit in Mannheim, die Mannheimer und Ludwigshafener Stadtbibliotheken, der Kunstverein Ludwigshafen und das LIZ Literarische Zentrum Heidelberg. Auch bei Enjoy Jazz in Heidelberg und beim Internationalen Filmfestival Mannheim-Heidelberg wird Programm aus Finnland geboten.

„Wer die finnische Künstlerszene kennt, der weiß, wie vielfältig, wagemutig und anspruchsvoll sie ist“, sagt Dr. Laura Hirvi, Leiterin des Finnland-Instituts in Deutschland. „Die kreative Szene Finnlands ist geprägt von Dynamik und Mut zu Neuem“, so Hirvi. Um dies auch im deutschsprachigen Europa bekannt zu machen, hat das Institut das Kulturfestival KULTUR AUS FINNLAND initiiert. „Der Raum Mannheim-Ludwigshafen-Heidelberg ist durch Wandel, Fortschritt und eine lebendige Kreativszene geprägt und für uns als Festivalort geradezu prädestiniert“, meint Hirvi.

Zweieinhalb finnische Wochen
Als Motto kann für die Metropolregion für zweieinhalb Wochen im November deshalb „Considering Finland“ gelten: Dies ist gleichzeitig der Name einer Doppelausstellung, die im Port25 in Mannheim und im Ludwigshafener Kunstverein stattfindet. Insgesamt 14 Positionen werden gezeigt – mit Fokus auf unterschiedliche Ansätze. „Während im Port25 der Mensch im persönlichen und gesellschaftlichen Kontext im Mittelpunkt steht, zeigt die Exposition im Kunstverein Ludwigshafen die Beziehung zwischen Mensch und Natur aus unterschiedlichen künstlerischen Perspektiven“, erklärt Dr. Laura Hirvi. „Einige der Künstler werden zur Festivaleröffnung am 9. November kommen und zum Gespräch zur Verfügung stehen.“

KULTUR AUS FINNLAND: ein Mehrsparten-Erlebnis
Neben den Ausstellungen liegt ein Schwerpunkt des Festivals bei zeitgenössischer Bühnenkunst wie Performance und Circus. Auch die Literatur ist – vom neu interpretierten Klassiker bis zu aktuellen Autoren – stark vertreten und bietet zudem viel Programm für Kinder und Familien sowie Comic-Workshops für Jugendliche. Im Bereich Film umfasst das Festival Kurzfilm und Filmkunst. In Konzerten sind Swing, Tango, Schlager, Pop und Jazz zu genießen. „Wir freuen uns, eine so breite Palette anbieten zu können – aber in Finnland ist natürlich noch viel mehr zu entdecken“, meint Hirvi. Für Kulinarik auf hohem Niveau sorgt Starkoch Jyrki Tsutsunen: Er zelebriert zusammen mit DJ Bunuel das kulinarisch-akustische Dinner „Waldgeist“.

Druckfähiges Bildmaterial stellen wir Ihnen gerne auf Anfrage zur Verfügung.

Den Programmflyer zur Veranstaltung können Sie einsehen unter: http://finnland-institut.de/wp-content/uploads/2018/06/FKAF_Programmflyer.pdf

Pressekontakt:
Finnland-Institut in Deutschland für Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft GmbH (gemeinnützig)
Marion Holtkamp
Georgenstr. 24 (ab 5.9.2018: Friedrichstr. 153 a)
D-10117 Berlin
Tel. +49-30-520 02 60 15
E-Mail: marion.holtkamp@finstitut.de
Internet: www.finnland-institut.de

Ab 5. September 2018: neue Anschrift
Finnland-Institut in Deutschland für Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft GmbH (gemeinnützig)
Marion Holtkamp
Friedrichstr. 153 a
D-10117 Berlin
Tel. +49-30-403 931 895
E-Mail: marion.holtkamp@finstitut.de
Internet: www.finnland-institut.de

Über KULTUR AUS FINNLAND
Das Festival KULTUR AUS FINNLAND findet vom 9. bis 25. November 2018 statt. Kulturelle Einrichtungen in Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg bieten ein vielseitiges Angebot an zeitgenössischer Kultur, darunter Performance und Film, Medienkunst, Fotografie, Circus, Literatur, Musik sowie ein spannendes Kinder- und Jugendprogramm. Im Zentrum des Festivals steht die Doppelausstellung „Considering Finland“, die im PORT25 – Raum für Gegenwartskunst in Mannheim und im Kunstverein Ludwigshafen die gegensätzlichen Schwerpunkte „Natur“ und „Mensch“ künstlerisch thematisiert. Das Festival ist eine Veranstaltung des Finnland-Instituts in Deutschland in Zusammenarbeit mit Business Finland – Visit Finland und den Mannheimer, Ludwigshafener und Heidelberger Partnerinstitutionen.

Firmenkontakt
Finnland-Institut in Deutschland für Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft GmbH (gemeinnützig)
Marion Holtkamp
Friedrichstr. 153 a
10117 Berlin
+49-30-403 931 895
marion.holtkamp@finstitut.de
http://www.finnland-institut.de

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Annette Weber
Gaisbergstr. 16
69115 Heidelberg
+49 (0)6221 58787-33
annette.weber@donner-doria.de
https://www.donner-doria.de/

Allgemein

Neuerscheinung: „Die Wiese badet im Gelb“ von Gerhard A. Spiller

Gerhard A. Spiller verbindet in seinem neuen Gedichtband japanische Lyriktradition mit europäischer Moderne.

Neuerscheinung: "Die Wiese badet im Gelb" von Gerhard A. Spiller

„Die Wiese badet im Gelb“ von Gerhard A. Spiller (Buchcover)

Der Weg zur Globalisierung mag in der heutigen Zeit oftmals mit unüberwindbaren Hürden gespickt sein. Nicht jedoch in der Lyrik, wie der neue Band „Die Wiese badet im Gelb“ von Gerhard A. Spiller eindrücklich beweist. Lyrische Miniaturen in traditionellen japanischen Gedichtformen treffen thematisch breit gefächert auf die europäische Moderne.

Spillers Haiku laden ein zur minutiösen Betrachtung der Natur im Wechsel der Jahreszeiten. Während er mit der Senryu-Form die Liebe und die Familie feiert, fügen sich nachdenkliche und philosophische Verse zu siebenzeiligen Choka. Auch die Sorge um das perfekte Wechselspiel allen Lebens, das oft so unbedacht gefährdet wird, hat Gerhard A. Spiller als reflektierte gedankliche Essenz in nur wenigen Silben konzentriert. Dieser Spezialist der kurzen Form behält die Lebenswirklichkeit vor der eigenen Haustür im poetischen Blick. Und hoch über so viel Schönem und Bedrohlichem steht die „Sonne im Zenit, / weit entfernt von der Erde. / Was wird sie sehen?“

Leseproben:

Haiku

Einst ein Weizenfeld,
heute ein neuer Baumarkt.
Was brauche ich mehr?

Senryu

Du kleine Hexe
flößt mir Liebestränke ein,
nun bin ich ganz dein.

Choka

Macchiato

Laut rauscht die Dusche,
warmes Wasser dampft hinab
an ihrem Körper,
während noch ganz unbemerkt
der Duft von Kaffee
durch die ganze Wohnung zieht
und neuen Genuss verheißt.

Der Autor:

Gerhard A. Spiller wurde 1964 im niedersächsischen Ölsburg geboren und lebt heute in Ilsede. Nach einer Verwaltungsausbildung und dem Studium der Verwaltungswissenschaft an der Universität Konstanz arbeitet er seit 1994 als Kommunalbeamter beim Landkreis Peine. Seit 2002 widmet er sich auch intensiv dem Schreiben. Er ist u. a. Mitglied der Deutschen Haiku-Gesellschaft sowie der Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik.

Das Buch:

Gerhard A. Spiller
Die Wiese badet im Gelb
Haiku, Senryu, Choka
90 Seiten, Broschur
EUR 12,80 [D]
Deiningen 2018
ISBN 978-3-943599-58-9
Verlag Steinmeier
www.Poesie21.de

Kontakt:

Poesie 21 im Verlag Steinmeier
Gewerbepark 6
86738 Deiningen
Telefon: 09081 / 2964-0
info@Poesie21.de
www.Poesie21.de

Die Buchreihe Poesie 21 präsentiert bemerkenswerte zeitgenössische Gedichtbände und lyrische Debüts in deutscher Sprache. Für Poesie 21 kooperiert DAS GEDICHT, Lektorats-Service / Anton G. Leitner Verlag seit 2006 eng mit Druckerei und Verlag Steinmeier GmbH & Co. KG, Deiningen.

Alle Titel der Reihe Poesie 21 werden von „DAS GEDICHT, Lektorats-Service“ unter der Obhut des Erfolgsherausgebers Anton G. Leitner sorgfältig lektoriert und komponiert.

Steinmeier besorgt als Meisterbetrieb und Vertragspartner der Autoren mit seiner hauseigenen Qualitätsdruckerei die Gesamtherstellung und den Verlag der Bände.

Kontakt
Poesie 21 im Verlag Steinmeier
Matthias Steinmeier
Gewerbepark 6
86738 Deiningen
09081 / 2964-0
info@Poesie21.de
http://www.poesie21.de

Allgemein

Deutsch und Englisch lernen mit Geschichten

„StoryCorner“: Kostenlose Mini-Stories via WhatsApp

Deutsch und Englisch lernen mit Geschichten

Nachschlagen und Üben mit der Vokabeltrainer-App vobot German

In kleinen Happen Vokabeln lernen im Kontext einer unterhaltsamen Geschichte. Auf dieser Idee basiert der kostenlose WhatsApp-Broadcast „StoryCorner“ des Startups L-Pub aus Offenbach am Main. Seit mehr als einem Jahr werden die kostenlosen Mini-Stories für Deutschlerner via WhatsApp versendet. Jetzt gibt es das Angebot auch für Lernende der englischen Sprache. Eine erste StoryCorner-Anthologie ist gerade als E-Book erschienen. Weitere Infos auf www.storycorner.de.

Offenbach, Mai 2018. Das sprachtechnologische Startup L-Pub (Lernpublikationen) besteht aus einem sechsköpfigen internationalen Team, das aus den USA, Frankreich, Italien, Polen und Deutschland stammt. Die begeisterten Sprachlerner und Leser sind überzeugt, dass sich Vokabeln viel besser verinnerlichen lassen, wenn sie im Kontext einer Geschichte eingebettet sind. So entstand vor mehr als einem Jahr die Idee zu dem kostenlosen WhatsApp-Broadcast StoryCorner.

Wie funktioniert StoryCorner?
Die Abonnenten von StoryCorner erhalten von Montag bis Freitag jeweils einen Abschnitt einer Geschichte auf Deutsch oder Englisch via WhatsApp zugeschickt. Eine Geschichte ist in der Regel in einer Woche erzählt. Das Lesen der Mini-Stories auf dem Smartphone nimmt nur eine Minute am Tag in Anspruch. So lässt sich das regelmäßige Deutsch- oder Englischlernen leicht in den Alltag integrieren.

Die Anmeldung ist kinderleicht. Man speichert die Telefonnummer von StoryCorner (+49 1575 8840 285) als Kontakt in seinem Smartphone ab. Danach sendet man an ebendiese Nummer via WhatsApp eine Nachricht mit dem Wort „Englisch“, falls man Geschichten für Englischlerner erhalten möchte, oder „Deutsch“ für Geschichten auf Deutsch – und schon geht es los. Zur Abmeldung genügt ebenfalls eine kurze Nachricht.

Die schwierigsten englischen Vokabeln werden den Abonnenten stets am Ende des jeweiligen Abschnitts erklärt. Deutsche Vokabeln können mit der Vokabeltrainer-App vobot German ( www.vobot.me) geübt werden (iOS, 1,99EUR/Monat). Inzwischen wird der WhatsApp-Broadcast von über 1000 Abonnenten genutzt und es werden jeden Tag mehr.

Im April 2018 ist eine erste Auswahl der StoryCorner-Geschichten für Deutschlerner samt dazugehörigen Vokabelerklärungen in Englisch als Anthologie erschienen. Das E-Book „StoryCorner Collection Volume 1“ ist bei allen gängigen E-Book-Online-Händlern, wie z.B. Amazon oder iBooks, erhältlich und kostet 2,99 Euro.

„StoryCorner Collection Volume 1. Stories for German learners at levels A2-B1“ von L-Pub – ISBN: 9783000534348 – EUR 2,99

L-Pub ist ein sprachtechnologisches Startup mit Sitz in Offenbach am Main. Der Name L-Pub steht für Lernpublikationen.

Kontakt
L-Pub GmbH
Anette John
Kaiserstraße 32-34
63065 Offenbach
069/50929977-3
john@L-Pub.com
http://l-pub.com/

Allgemein

Größter deutschsprachiger Konvent unabhängiger Autoren

Der Self-Publishing-Day 2018 kommt nach Düsseldorf

Größter deutschsprachiger Konvent unabhängiger Autoren

Self-Publishing-Day: größter Konvent unabhängiger Autoren tagt zum 5. Mal

Der 5. deutschsprachige Self-Publishing-Day findet am 26. Mai 2018 in Düsseldorf statt. Unter dem Motto „Was uns Autoren stark macht“ treffen sich Bestsellerautoren und Anfänger aus der Belletristik- und aus der Sachbuch-Szene, um sich über aktuelle Trends auszutauschen.

Der Self-Publishing-Day ist in jedem Jahr ein Highlight einer jungen Branche, die sich seit 2012 im deutschsprachigen Raum rasant entwickelt hat. Mittlerweile wird geschätzt, dass etwa einhunderttausend Autoren das Self-Publishing als verlagsunabhängige Vertriebsform nutzen. Zum Self-Publishing-Day kommen Leute aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, im letzten Jahr waren auch Norweger und ein Teilnehmer aus Hong Kong dabei.

Der Self-Publishing-Day wird jedes Jahr in einer anderen deutschen Großstadt ausgerichtet. „Nach München und Hamburg in den letzten Jahren freue ich mich besonders, den Self-Publishing-Day in diesem Jahr nach Düsseldorf zu bringen“, sagt der Veranstalter Dr. Lutz Kreutzer. „Wir haben daher auch zwei besondere Bestsellerautorinnen aus NRW dabei, die bereits Millionen E-Books verkauft haben, nämlich Poppy J. Anderson und Catherine Shepherd.“

Im Gegensatz zu Verlagsautoren sind Selfpublisher nicht nur Schriftsteller, sondern sie sind für das Buchcover, das Lektorat, das Korrektorat und ebenfalls für das Marketing selbst verantwortlich. Viele Autoren, die ihre Werke erfolgreich in Eigenregie, also im Selbstverlag, herausgebracht und vermarktet haben, bekommen mittlerweile gute Angebote von klassischen Verlagen. Denn die inhaltliche Qualität der Veröffentlichungen, die von Selfpublishern erreicht wird, kommt durchaus an die von Verlagsproduktionen heran. Außerdem haben Selfpublisher bereits ihre eigene Lesergemeinde aufgebaut, was für jeden Verlag eine gute Basis darstellt. Hinzu kommt, dass Selfpublisher auch ein gutes Gespür für die Buchproduktion, für das Cover und für die Zusammenarbeit mit Lektoren und die Eigenvermarktung mitbringen.

„Selfpublisher sind mittlerweile Auftraggeber von Lektoren, Cover-Designern, Web-Designern und Marketingfachleuten geworden“, sagt Lutz Kreutzer. „Die Professionalität im Self-Publishing ist deutlich gestiegen.“ Das spüre man auch am Publikum des Self-Publishing-Days, so Kreutzer, denn Literaturscouts und -agenten besuchen den Kongress, um talentierte Autoren zu entdecken. „Während es früher Ressentiments nur so gehagelt hat, gehen die Selfpublisher und Verlage heute immer mehr aufeinander zu, und das möchte der Self-Publishing-Day fördern“, so Kreutzer.

Die bedeutenden, großen Internet-Plattformen und -marktplätze für Selfpublisher unterstützen als Sponsoren und Aussteller oder als Besucher den Konvent. So sind alle relevanten Player beim Self-Publishing-Day in Düsseldorf vertreten.

Doch was muss man wissen, um erfolgreich zu sein? Genau dieser Frage widmet sich der 5. Self-Publishing-Day 2018 in Düsseldorf. Bestseller-Autoren tauschen sich offen mit Anfängern aus. Dies geschieht in Vorträgen, Workshops, Podium-Interviews und in den Pausengesprächen. Schwerpunkt und Motto des diesjährigen Self-Publishing-Days ist „Was uns Autoren stark macht“. Hierzu gibt es ein speziell abgestimmtes Programm, das sich vor allem um das Auftreten und die Wahrnehmung der Autoren in der Öffentlichkeit dreht. Insgesamt werden 6 Vorträge und 8 Workshops angeboten. Die Speaker beim Self-Publishing-Day 2018 in Düsseldorf sind ausschließlich erfolgreiche Autoren oder branchennahe Experten.

Lesungen erfolgreich machen

Elke Pistor, Autorin, Publizistin, Medien-Dozentin und ehemalige Vorsitzende des Syndikats, der größten Autorengruppe für Kriminalliteratur, wird den Teilnehmern in einem Workshop zeigen, wie man erfolgreich Lesungen akquiriert und organisiert.
Brigitte Mayer, ARD-Rundfunksprecherin und Stimmcoach für Sprecher, erarbeitet in ihrem Workshop, wie Autoren aus ihren Buchtexten Lesetexte machen, die eine Autorenlesung zum Publikumserfolg werden lassen.

Präsentation, Öffentlichkeit und Marke

Im Workshop „Rhetorik für Autoren“ zeigt Ruprecht Frieling, Journalist, Verleger, Autor und Moderator, wie man sich das alles entscheidende Selbstbewusstsein aneignet, um Lesungen, Präsentationen, Interviews und Talkshows gut über die Bühne zu bringen.
Mathias Voigt, Geschäftsführer der PR-Agentur Literaturtest, stellt in seinem Vortrag „Pressearbeit und Bloggerkommunikation“ innovative PR-Strategien für Selfpublisher vor. Er zeigt, welche konkreten Schritte die Autoren gehen können, um Aufmerksamkeit für sich und ihre Bücher zu erzeugen.
Spannend für Autoren wird auch der Workshop von Martina Kuscheck von der Literaturagentur Rumler, in dem sie konkret erläutert und erarbeitet, wie Selfpublisher Agenturen für ihre Werke begeistern können.
Hier hilft sicher auch der Workshop „Erfolg in 3 Sätzen“ von Katharina Eichler (Penguin Taschenbuch) und Yvonne Uelpenich (twentysix), der zeigt, wie man Buchhändler, Blogger und Leser mit einer knackigen Kurzdarstellung, einem Pitch, überzeugt.

Organisation ist alles

Um am Markt bestehen zu können, müssen Selfpublisher alle Arbeit übernehmen, die bei traditionellen Autoren die Verlage für sie erledigen: Lektorat, Coverdesign, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit – das alles sind Aufgaben, die ein Selfpublisher neben dem Schreiben selbst bewerkstelligen muss. Dazu bedarf es einer straffen Selbstorganisation. Da hilft der Workshop „Projektmanagement für Self-Publishing-Autoren“, in dem Friederike Krickel, früher Lektorin im Ratgeberverlag der Stiftung Warentest, und Max Hänecke (BoD) zeigen, wie man sich nicht verzettelt.
Der Verband der freien Lektorinnen und Lektoren gibt den Workshop „Einmal Polieren bitte“, in dem Codula Natusch und Susanne Petrovic den Autoren direkt an ihren Manuskripten zeigen, wie sie den bestmöglichen Nutzen aus einem Lektorat ziehen.

Marketing als ein Kernthema

Ein entscheidendes Thema bereitet so manchem Self-Publisher Kopfzerbrechen: das Marketing. Daher gibt es auf dem Self-Publishing-Day 2018 viele Beiträge zu dieser komplexen Materie. Carolin Reif ist Partner Managerin bei den Plattformen Neobooks und epubli und thematisiert, wie wichtig Wiedererkennung als Erfolgsmotor ist und beleuchtet, wie sich der „Autor als Marke“ etablieren kann.
Die routinierte Journalistin, Bloggerin und Romanautorin Carin Müller nimmt sich des Themas „Social Media für Autoren“ an und zeigt in ihrem Workshop konkret, was Facebook, Twitter, Instagram, Youtube und Co für die Selbstvermarktung von Autoren bringt, und was nicht.
Pia Disanto, Marketing Managerin bei Lovelybooks, erläutert in ihrem Vortrag, wozu eine große Internet-Plattform nützlich ist, um sich als Autor den Lesern näher zu bringen und seine Bücher zu vermarkten.
Ein weiterer Vortrag von Daniel Seebacher, Partner Manager bei tolino media, stellt von den Autoren nur selten bedachte Möglichkeiten vor, die man als Selfpublisher hat, um seine Bücher in den Handel zu bringen.

Kampf gegen Piraterie

Wie auch die Musikbranche macht sich in der Literaturbranche wird Thema Piraterie immer wichtiger. Seit es E-Books gibt, haben auch Autoren verstärkt darunter zu leiden, dass ihre Werke zunehmend auf Piratenplattformen im Internet landen und die Autoren um die Früchte ihrer Arbeit gebracht werden. Lutz Kreutzer, Direktor PR & Marketing bei eBookWaterMark, zeigt eine auf Autoren zugeschnittene Möglichkeit, seine E-Books so zu schützen, dass Piraterie ein Riegel vorgeschoben wird.

Die Zukunft des Erzählens

Wie wird sich das Medium Buch in Zukunft entwickeln? Multimediale E-Books (Bilder, Audiodateien, Videodateien, Texte) könnten Leser ganz anders fesseln, ohne sie zu überfrachten. Jasmin Wollesen aka A.J. Blue zeigt aus Sicht einer Erfolgsautorin ausgefeilte Möglichkeiten, die in E-Books noch unentdeckt schlummern.

Das Self-Publishing-Day Sofa

Zum Schluss der Veranstaltung lädt Ruprecht Frieling erfolgreiche Self-Publisher zum Interview: Zwei der erfolgreichsten Bestsellerautorinnen, Poppy J. Anderson und Catherine Shepherd, stehen Frieling Rede und Antwort, der die beiden in vergnügter Runde nach den Geheimnissen und Erfolgsrezepten fragt.

Lauschen, Plauschen und heitere Gespräche

„Das Tolle am Self-Publishing-Day ist, dass sich alles um die Autoren dreht“, sagte ein Vorstandsmitglied des Selfpublisher Verbands über den Self-Publishing-Day. Und eine bekannte Bestsellerautorin meint: „Self-Publishing-Day ist sowas wie Klassentreffen.“
Neben dem hochkarätigen Programm bietet der SP-Day 2018 während der gemeinsamen Mittags- sowie Kaffeepausen die Möglichkeit für den regen Austausch unter den Autoren und für Gespräche mit den Sponsoren. Abends gibt es noch einen Grillabend, um zwischen den Autoren, den Sponsoren und Förderern des Self-Publishing-Days die Kontakte zu vertiefen.

Mehr Infos und Tickets (noch günstig) unter: http://www.self-publishing-day.de

Bildunterschrift:
Mehr als 200 Teilnehmer aus der internationalen Literaturszene beim Self-Publishing-Day
Bild: http://self-publishing-day.de/wp-content/uploads/2018/02/auditorium_sp-day_2017_high.jpg

Bildunterschrift:
Der Self-Publishing-Day kommt am 26. Mai 2018 nach Düsseldorf
Bild: http://sp-day.de/wp-content/uploads/2016/07/event-bild-2018_2160x1080px_72dpi.jpg

[Auf Wunsch schicke ich die Bilder gerne via Email zu]

Mehr Infos und Videos unter http://www.self-publishing-day.de

Leipziger Buchmesse: Terminvereinbarung mit Lutz Kreutzer unter 0175 4009906

Der 5. Self-Publishing-Day findet am 26. Mai 2018 in Düsseldorf statt. Der Self-Publishing-Day ist d e r jährliche Konvent für Indie-Autoren und richtet sich an alle Selfpublisher und Hybridautoren im deutschsprachigen Raum. Aus einer spannenden Mischung von Vorträgen und Workshops nehmen die Teilnehmer wertvolle Impulse und Ansätze für die Buch- oder eBook-Erstellung und das Buchmarketing mit nach Hause. Alle Referenten und Speaker sind erfolgreiche Selfpublisher oder Marketing-Spezialisten. Sie vermitteln ihr Knowhow hautnah und kompetent mit dem Sachverstand des Experten. Mehr unter http://sp-day.de/

Kontakt
SP-Day4e
Hermann Kreutzer
Putzbrunner Straße 9c
81737 München
+498945429056
info@sp-day4e.de
http://www.sp-day4e.de

Allgemein

m@chingGenerations® – Potenziale des demographischen Wandels nutzen

m@chingGenerations® - Potenziale des demographischen Wandels nutzen

Mönchengladbach-Rheydt. Der demographische Wandel bringt viele Herausforderungen mit sich, er bietet aber auch jede Menge Potenziale. Eine Kombination der Erfahrungen und des Wissens der älteren Generationen mit den innovativen Ideen und dem frischen Blickwinkel der Jungen ermöglicht innovative Lösungen. Die kritische Frage ist, wie man diese Potenziale zielführend nutzt.

Weiterbildungsaktivitäten für die ältere Generation würden deren Verständnis für die digitalisierte Welt stärken. Beratungsszenarien für die junge Generation würden schnell Erfahrung und Wissen über verschiedene Bereiche aufbauen. Außerdem sind Mentoren-und Unterstützungsprogramme sinnvoll, in denen sich Generationen gegenseitig helfen und die Stärken der jeweiligen Generation der anderen näher bringen.

Wichtig ist vor allem eine offene und ehrliche Kommunikation auf Augenhöhe. Dann können Generationen zusammenwachsen und ihre Stärken wirksam einsetzen. Sobald ein gemeinsames Verständnis für die andere Generation herrscht, wird ein gemeinsames Handeln einen Mehrwert für die Gesellschaft, für engagierte Gruppen und den einzelnen Menschen bringen und nachhaltig den Erfolg sowie die Zufriedenheit aller steigern.

Das m@chingGenerations®-Projekt „m@chingPoint RY“ als „(D)ein Ort der der Begegnung und der kreativen Aktivitäten“ basiert auf diesem Ansatz und wird in 2018 weiter fortgeführt. Zum offiziellen Jahresauftakt „Welcome 2018“ sind Interessierte Menschen, Beteiligte, Freunde und Förderer herzlich eingeladen, den m@chingPoint am Samstag, dem 03.Februar ab 11:00 Uhr in der Rheydter Passage am Ring, Friedrich-Ebert-Str. 53-55, 41236 MG zu besuchen.
Ausführliche Informationen über die Initiative m@chingGenerations®, ihre Initiatoren und deren Motivation gibt es im Internet unter m@chingGenerations

Soziales Unternehmen mit dem Schwerpunkt Beratung und Vermittlung in den Bereichen Lebenshilfe, Talententwicklung, kreative Planung, Kommunikation, Organisation und Information

Kontakt
m@chingGenerations
Ulrich Wateler
Pongser Kamp 22
41239 Mönchengladbach
021661895030
uli@matchingGenerations.de
http://www.matchingGenerations.de

Allgemein

Eine kleine Wolke lebt ihren Traum!

Genderneutrales Kinderbuch überzeugt

Eine kleine Wolke lebt ihren Traum!

Die kleine Wolke möchte keine Regenwolke sein

Sie kommt bei Jung und Alt gut an – Die Geschichte der kleinen Regenwolke, die lieber eine Schönwetter-Schäfchen-Wolke sein will. Aufgrund der großen Nachfrage, wurde jetzt Teil 1 der Geschichte neu aufgelegt.

Die kleine Wolke – Lebe deinen Traum!
Die kleine Wolke ist erst vier Wochen alt und weiß eines schon ganz genau: Den ganzen Tag lang regnen möchte sie nicht. Nicht nur, weil sie das nicht besonders gut kann, son-dern weil sie Regen einfach nicht mag. Als die Lehrerin in der Schule auch andere Wol-kenarten vorstellt, ist für die kleine Regenwolke plötzlich alles klar. Sie will eine Schön-wetter-Schäfchen-Wolke werden.
Mutig macht sie sich auf den Weg zur Erde. Eine Reise, die so manches Abenteuer in sich birgt. In der Giraffe Flecki findet sie eine gute Freundin auf der wunderschön-bunten Erde.
Wird die kleine Wolke ihren Traum verwirklichen können?

Pünktlich zur Eröffnung der Frankfurter Buchmesse, standen die neuen Bücher der kleinen Wolke in den Regalen. Ein Erfolg, über den sich Kinderbuchautorin Petra Lahnstein sehr freut: „Wir alle haben Träume, die wir leben sollten – die kleine Wolke zeigt wie es geht.“
„Ich kann es, ich werde es schaffen!“ – Wenn es schwierig wird oder die kleine Wolke nicht weiter weiß, hört sie auf den Rat von Oma Greisina, der ältesten Regenwolke im Regenwolkenhimmel und spricht ihren Mutmacher-Spruch gleich dreimal hintereinander aus: Ich kann es, ich werde es schaffen! Ich kann es, ich werde es schaffen! Ich kann es, ich werde es schaffen!
Ein Motto, dass sich auch die Buchautorin vor einigen Jahren zu Herzen genommen hat: Die PR- und Marketingexpertin wagte den Schritt zur freiberuflichen Kinderbuchautorin.
Der Erfolg gibt ihr Recht. Inzwischen hat die kleine Wolke eine ganze Reihe, mit drei Bänden für Grundschulkinder und vierzehn zweisprachigen Versionen für Kinder im Kita-Alter.

Alle Bücher der Reihe „Die kleine Wolke“ wurden von Marion Gerstel und Nicole Hühner liebevoll illustriert.

Mehr Informationen, kostenlose Malvorlagen und Bestellmöglichkeit auf www.die-kleine-wolke.de

Der Gute Ideen Verlag wurde als Kleinverlag im Januar 2014 gegründet und veröffentlicht insbesondere Kinder- und Jugendbücher sowie Belletristiktitel für Frauen mit Humor.
Unternehmensphilosphie im Bereich Kinderbuch:
Geschichten für Kinder sollten sich mit Themen und Dingen beschäftigen, die ihnen selbst im Alltag begegnen. Dinge, die sie erfreuen, aber auch Dinge, die ihnen zu schaffen machen. Geschichten, die Mut machen. Geschichten, die helfen, Dinge zu verstehen und zu verarbeiten. Geschichten, die spannend sind. Aber eben auch Geschichten, die einfach nur Spaß machen und Kinder zum Lachen bringen.
Geschichten, die ohne Gewalt und ohne Illustrationen in Hightech-3D-Technik daher kommen. Stattdessen mit Bildern, die kindgerecht, detailreich, aber auch lustig sein können.

Kontakt
Gute Ideen Verlag
Petra Lahnstein
Neue Strasse 2
65599 Dornburg
06436288440
pl@gute-ideen-verlag.de
http://www.gute-ideen-verlag.de

Allgemein

Vegane Gereimtheiten. Kostenloses eBook „Vegan“

Vegane Gereimtheiten. Kostenloses eBook "Vegan"

Kostenloses eBook „Vegan!“

Kurzgeschichten, Songtexte und Gedichte von 73 Autor*innen aus acht europäischen Ländern sowie Illustrationen von 21 Künstler*innen aus 14 Staaten weltweit zum Thema Veganismus – und eine ganze Menge Idealismus: Aus diesen Ingredienzien entstand das soeben erschienene deutschsprachige eBook „Vegan!“. Den Anstoß dazu gab 2016 ein von Christian von Kamp ausgeschriebener Literaturwettbewerb. Gefordert war eine literarische Auseinandersetzung mit dem veganen Leben, wobei auch vegankritische Texte zugelassen waren. Aufgrund der regen Beteiligung und der vielen hochqualitativen Beiträge hat das liebevoll gestaltete Buch einen Umfang von 343 Seiten.

Für dieses Thema zu sensibilisieren, ist für den Herausgeber sowie für die meisten der Mitwirkenden eine Herzensangelegenheit: Alle Beteiligten haben sich ehrenamtlich eingebracht. Das eBook kann kostenlos von den Webseiten https://www.facebook.com/Veganbuch oder http://bit.ly/2xpvW9P heruntergeladen werden.

„Die Welt wird weltweit verändert durch Träume … Es war an der Zeit, dass jemand einmal diese weltumfassenden Träume einfängt“, schreibt Christian Vagedes, Gründer der Veganen Gesellschaft Deutschland, in seinem Geleitwort. Um der Sache willen wünscht sich von Kamp viele Nachahmer dieses in deutscher Sprache bisher einzigartigen Projekts.

Autor seit 1988. Er veröffentlichte insbesondere biografische und utopische Romane. Seit einigen Jahren befasst er sich mit Veganismus.

Kontakt
Christian von Kamp
Christian von Kamp
Obere Str. 36
87700 Memmingen
0151-12067355
christian-von-kamp@t-online.de
https://www.facebook.com/Veganbuch/

Allgemein

Peter Hankes „Versuch über das Nichtschreiben“ erschienen

Radikale literarische Grenzüberschreitung von Peter Hanke bei Solibro veröffentlicht

Peter Hankes "Versuch über das Nichtschreiben" erschienen

ISBN 978-3-96079-022-8

Das neue Werk von Peter Hanke „Versuch über das Nichtschreiben“ stellt ein einmaliges Dokument schriftstellerischen Ringens um die künstlerische Existenz dar. Ein Ausnahmeschriftsteller lotet mit seiner metapoetologischen Selbstreflexion die Möglichkeiten des vermeintlich Unmöglichen aus. Denn Hanke stellt sich der Herausforderung, das Undenkbare zu denken und konsequent nicht auf Papier zu bannen. Dabei verwindet er geschickt seine gewagte philosophische Exkursion in existentielle Grenzbereiche mit autobiografischen Erkundungen. Gleichzeitig birgt die filigrane Semantik, aufbauend auf einer kompositorisch kontrapunktischen Anlage des Werkes, eine Dramatik, die wohlfeilen Interpreten das vorschnelle Urteil konsequent verweigert. Mit diesem Werk ist Hanke zu seinen Wurzeln zurückgekehrt: avantgardistisch, eigensinnig und doch ambivalent.

Der Autor selbst sagt zu seinem Werk: „Leere Blätter will ich wagen, ein Leerlassen nach dem anderen, ein Auslassen jeden Inhalts; mich aufs Auslassen einlassen, das Aussetzen besetzen mit lauter Unwörtern, nicht geschriebenen, nicht gelogenen. Denn was wäre ehrlicher als das Nichtschreiben? Da sind auf einmal, ich darf kurz ein wenig in die Mundart verfallen, alle Klagen furt!“

Und das sagen die Kritiker:
„Der Höhe- und logische Endpunkt in Hankes langer Reihe von brillant gedachten und ebenso formulierten Versuchen. Ein nachdenkliches und, wenn man den Faden konsequent zu Ende spinnt, auch gefährliches Buch!“
(Dennis Schock)

„Ein Buch wie Blendamed. Leuchtet ein, blendet, macht frisch im Kopf. Ganz großes kleines Kino.“
(Benjamin von Stützrad-Barre)

BIBLIOGRAFISCHE DATEN:
Peter Hanke: Versuch über das Nichtschreiben
Solibro Verlag 2017 [Satte Tiere Bd. 4] ISBN 978-3-96079-022-8/ Hardcover / 12,6 x 20,4 cm / 96 Seiten / Originalausgabe / 16.80 Euro (D)

PRESSEMATERIAL: Pressemitteilung, Cover, Autorenfoto

Der Solibro Verlag ist ein Publikumsverlag, der aufklärerischen und zugleich unterhaltsamen Lesestoff anbietet, der es leicht macht, die mediale Konkurrenz öfter mal zu ignorieren. Etablierte Autoren wie die Journalisten Helge Timmerberg und Bernd Zeller oder die Schauspielerin Yvonne de Bark sorgen mit Ihren Titeln für gleichsam subversive wie kurzweilige Leseerfahrungen. Aber auch neue Autoren Frank Jöricke oder Hans Hermann Sprado sowie regionale Titel tragen zum abwechslungsreichen Verlagsprogramm bei (populäres Sachbuch, Belletristik, Reiseliteratur, Humor, Regionalia).

Kontakt
Solibro Verlag
Wolfgang Neumann
Jüdefelderstr. 31
48143 Münster
0251-48449182
presse@solibro.de
http://www.solibro.de

Allgemein

Kunst, Kultur und 1.000 Kerzen – der Dinkelsbühler Altrathausplatz in anderem Licht

Kunst, Kultur und 1.000 Kerzen - der Dinkelsbühler Altrathausplatz in anderem Licht

Im Rahmen der 2. Langen Kulturnacht am 28. Oktober 2017 öffnen Museen, Kirchen sowie städtische kulturelle Einrichtungen von 19.00 Uhr bis 23.30 Uhr gemeinsam ihre Tore. Die Geschäfte bleiben bis 22.00 Uhr für Sie geöffnet. Kulturinteressierte, Genießer und Nachtschwärmer erwartet bei freiem Eintritt ein einzigartiger Mix aus Kunst, Musik, Film, Literatur, Kulinarischem und Performance in der laut dem Magazin FOCUS „schönsten Altstadt Deutschlands“.

Als besonderes Highlight erstrahlt der Altrathausplatz in einem magischen Licht:
Die Straßenbeleuchtung und elektrischen Lichter werden ausgeschaltet und stattdessen wird der schöne Platz rund um den Löwenbrunnen komplett in warmes Kerzenlicht getaucht. Auch in den Geschäften rund um den Platz werden Kerzen leuchten. Das wird eine einzigartige Atmosphäre schaffen, die Sie verzaubern wird. In einigen Läden und Geschäften der Stadt werden besondere Aktionen rund um das Thema Licht und Kerze stattfinden. Experimentieren, mitmachen und staunen ist hier das Motto.

Kerzen spenden nicht nur ein angenehmes und warmes Licht. Sie sind auch eine der wichtigsten Erfindungen der Menschheit. Der Photograph, Autor und Entertainer Thomas Herbrich glaubt sogar, es sei die wichtigste überhaupt. Und dies erläutert er auf eine höchst unterhaltsame Art in seiner mehrteiligen, spektakulären Show „Die Kerze – Mutter aller Innovationen“. Dort erfahren Sie zum Beispiel, wie sich mit Hilfe einer Kerze der stärkste Motor der Welt bauen lässt und weitere verblüffende Geschichten und Fakten rund um die Kerze. Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen! Um 20.00 Uhr, 21.00 Uhr, 22.00 Uhr und 23.00 Uhr werden im Haus der Geschichte in Dinkelsbühl vier faszinierende Shows zu unterschiedlichen Themenbereichen rund um die Kerze zu sehen sein. Freuen Sie sich mit uns auf einen wunderschönen Abend mit unterhaltsamen Geschichten und dem warmen Licht von 1.000 Kerzen.

Weitere Informationen zu diesem Event finden Sie auf den Homepages www.citymarketing-dinkelsbuehl.de und der Homepage der Gütegemeinschaft Kerzen e. V. www. guetezeichen-kerzen.com sowie auf Facebook.

Informationen zur Gütegemeinschaft Kerzen
Die Gütegemeinschaft Kerzen ist ein Interessenverband europäischer Hersteller. Ihr gehören derzeit 35 Hersteller an, davon 19 aus Deutschland.
Gemeinsam produzieren sie jährlich etwa 580.000 Tonnen Kerzen – das sind mehr als 50 Prozent der europäischen Gesamtproduktion. Die
Europäische Gütegemeinschaft e.V. für Kerzen steht für Qualität und Fortschritt im Bereich der Kerzenherstellung.
Informationen zum RAL Gütezeichen Kerzen
Verliehen wird das Gütezeichen Kerzen von der Europäischen Gütegemeinschaft Kerzen e.V.. Der Gütezeichenstandard ist allgemein in der Branche
anerkannt und wurde teilweise in die Europäische Norm 15426 übernommen.
Hersteller dürfen ein Produkt nur dann mit dem RAL Gütezeichen ausloben, wenn es den strengen Anforderungen der Gütegemeinschaft Kerzen im
Hinblick auf Rohstoffe, Brenndauer und -verhalten entspricht. Die Einhaltung dieser Normen wird durch unabhängige Überprüfungen durch die
Experten der DEKRA Umwelt GmbH überwacht.
Das Gütezeichen Kerzen ist im Jahr 1997 vom RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. anerkannt worden. Der RAL sorgt
für die Akzeptanz der Gütezeichen in allen Wirtschaftskreisen und deren regelkonformen Verwendung.

Firmenkontakt
Gütegemeinschaft Kerzen e. V.
Angelina Schneider
Heinestr. 169
169 169
+4971199529722
angelina.schneider@komfour.de
http://guetezeichen-kerzen.com/

Pressekontakt
komFOUR GmbH & Co. KG
Martin Rieg
Herzog-Carl-Straße 4
73760 Ostfildern
+4971199529721
martin.rieg@komfour.de
http://www.komfour.de