Tag Archives: Lösungsanbieter

Allgemein

NEU – Wanzl geht mit „Dynamic Material Handling“ einen Schritt weiter

Dynamisches Kommissionieren mit System

NEU - Wanzl geht mit "Dynamic Material Handling" einen Schritt weiter

Wanzl: Dynamic Material Handling

Der Online-Handel boomt! Ob bei Konsumgütern oder in der Ersatzteillogistik: Die Käufer klicken – die Händler verschicken. Um bei diesem Kreislauf konkurrenzfähig zu sein, ist eine perfekte Intralogistik obligatorisch. Wanzl Logistics + Industry sorgt dafür, dass es rund läuft. Prozesse optimieren, Abläufe effizienter gestalten, Mitarbeiter entlasten: Als Lösungsanbieter steht Wanzl Logistics + Industry für eine reibungslose Intralogistik – vom Wareneingang bis zum Versand. Dabei bietet der Logistikexperte höchste Beratungs-, Entwicklungs- und Fertigungskompetenz aus einer Hand. Kunden werden ab dem ersten Schritt begleitet, angefangen bei einer individuellen Beratung vor Ort, über die gemeinsame Entwicklung individueller Lösungen, bis hin zur Produktfertigung und realen Umsetzung der Optimierungsansätze.

„Dynamic Material Handling“ – dynamisches Kommissionieren mit System
Erstmals bieten die Logistikexperten von Wanzl ein komplexes Kommissioniersystem nach dem Ware-zur-Person-Prinzip. „Dynamic Material Handling“ ist dynamisch, teilautomatisiert, adaptiv. Das Konzept optimiert essentielle Prozesse wie die Lagerung und Bereitstellung der Artikel oder die Navigation der Kommissionierwagen. Das Herzstück sind automatische Kommissionierlager. Im Vergleich zu konventionellen, statischen Lagerlösungen wie Fachboden- oder Schubladenregale optimiert der Einsatz moderner Karusselllager die Ausnutzung von Lagervolumina um bis zu 80 Prozent. Automatische Kommissionierlager haben eine feste Leistungsgrenze und werden entsprechend der Leistungsanforderungen des Kunden individuell konfiguriert. In ihnen stehen gesamte Lagereinheiten verschiedener Artikel auf Abruf bereit. Bei Bedarf werden die entsprechenden Einheiten automatisch an der ergonomischen Bedienöffnung bereitgestellt, wo der Kommissionierer die gewünschte Menge entnimmt, bevor er den nächsten Artikel anfordert. Dabei stehen Kunden zwei Basissysteme für die Datenverwaltung zur Verfügung. Einerseits kann das Lager über eine Java-basierte Schnittstelle an ein externes Lagerverwaltungssystem angeschlossen werden. Andererseits kann die Organisation direkt über die Maschinensteuerung per Touch-Screen erfolgen. Für ein einfaches Ein- und Auslagern benötigen Anwender dann lediglich eine simple Artikelliste. Dem jeweiligen Artikel muss daraufhin nur noch ein fester Lagerplatz zugewiesen werden. Selbst bereits bestehende Listen können mithilfe eines PCs oder Netzwerkkabels in eine gemeinsame Datenbank eingepflegt werden, auf die bis zu drei Karusselllager eines Geräteverbunds zugreifen können. Ist die Bestellung abgeschlossen, übernimmt ein autonomer Roboter (Automated Guided Vehicle – AGV) den Transport des Kommissionierwagens zum gewünschten Bereich. Dank ihm wird der lästige und anstrengende Transport leerer oder voll bestückter Wagen für Mitarbeiter schon bald zur Vergangenheit gehören. Mithilfe eines Greifarms manövriert der Roboter Kommissionierwagen effizient und sicher an die angegebene Stelle. Das Besondere: Weder ein Umbau bestehender Einrichtungen noch spezielle Programmierkünste sind in der Regel hierfür notwendig. Die Bedienung und Programmierung kann spielend einfach über Tablet oder Smartphone erfolgen. Die Vorteile dieses Prinzips: Zeit- und kraftraubende Laufwege entfallen, wodurch die Kommissionierleistung steigt, Arbeitspotenziale frei werden und die Ergonomie für die Mitarbeiter deutlich verbessert wird. Zudem punktet „Dynamic Material Handling“ durch seine Flexibilität. Ein vollständiger Umbau bestehender Systeme ist nicht erforderlich, da es Schritt für Schritt nachrüstbar ist. Erhöht sich das Bestellvolumen im Laufe der Zeit, kann das System sogar noch während des laufenden Geschäftsbetriebs um weitere Module erweitert werden. Insgesamt umfasst das Portfolio aktuell drei verschiedene Kommissionierlager, maßgeschneidert auf unterschiedliche Artikelgrößen und räumliche Gegebenheiten. Für großflächige, niedrigere Räume steht das horizontale Karusselllager Twister H parat, für hohe Hallen eignet sich das vertikale Liftsystem Ascenso. Live auf der LogiMAT ist das vertikale Karusselllager Twister V-350 zu sehen. Es basiert auf einem modularen, standardisierten Baukastensystem. Dadurch ist es individuell für kundenspezifische Anforderungsprofile und die eingesetzten Ladehilfsmittel, z.B. Kunststoffkästen, konfigurierbar, was eine maximale Kapazitätsauslastung sicherstellt. Im Betrieb wird die angeforderte Lagereinheit nach dem Paternosterprinzip auf beweglichen Trägerböden an die Bedienöffnung gefahren. Durch die hochverdichtete Lagerung perfektioniert der Twister V-350 das Kommissionieren kleinerer bis mittelgroßer Artikel in hohen Lagerräumen.

Kommissionierwagen KT3-X – individuell konfigurieren, effektiver kommissionieren
Kein Lagerraum ist gleich und jede Branche hat ihre eigenen Anforderungen. Wer seine passgenaue Kommissionierwagenlösung sucht, findet sie mit dem KT3-X. Exakt auf spezifische Kundenwünsche zugeschnitten dank individuell konfigurierbaren Außenmaßen in kleinsten Rastereinheiten und einem umfangreichen Zubehörsortiment, perfektioniert er die Kommissionierung als wichtiges Glied der Supply-Chain. Und das gilt für jeden einzelnen Wagen, denn eine individuelle Maßanfertigung ist bereits ab einem Stück erhältlich. Das Basismodell überzeugt mit seinem äußerst stabilen Grundgestell sowie Wanzl Qualitätslenkrollen mit Gummilaufflächen. Griffbügel, Gitteretagen, Staplerschlaufen für Gabelstapler und Hubwagen sowie eine 5. Rolle für eine 360°-Drehung auf der Stelle sind nur eine Auswahl aus den Extraangeboten, um den KT3-X dem jeweiligen Einsatzzweck anzupassen.

Rollcontainer RC/N3 – optimiert transportieren, platzsparend deponieren
Die vielfach in der Praxis bewährten, robusten Rollcontainer RC/N3 sind zuverlässige Hilfen für den täglichen Warentransport. Sie sind optimiert für den Transport von Euronorm-Boxen oder die Ladeflächen der meisten LKW-Anhänger. Ein integrierter Fußbügel erleichtert das Überwinden von Absätzen sowie Türschwellen und eine praktische Drahtetage gehört zur Serienausstattung. Als wahre Raumwunder entpuppen sie sich, wenn sie einmal nicht zum Einsatz kommen. Dank ihrer einklappbaren Auflage- und Seitenflächen sind die Rollcontainer platzsparend nestbar.

Lithium-Ionen-Akkus – mobil elektrifizieren, länger funktionieren
Größeres Einsatzspektrum, mehr Kontrolle, verbesserte Ergonomie – die neuen Lithium-Ionen-Akkus von Wanzl ermöglichen eine ortsungebundene Stromversorgung für Wagen sowie Peripheriegeräte und machen so den Arbeitsplatz mobil. Dafür sorgt auch der ausgewiesene Spritzwasserschutz gemäß IP54 für Akkublock, Anschlussleitung und Ladegerät. Der optionale Wanzl SOC Indicator garantiert zudem eine Echtzeitüberwachung der Kapazität und ist je nach Vorliebe direkt am Akku oder extern montierbar. Des Weiteren wurde mit einer Gewichtsreduzierung von bis zu 25% gegenüber den Vorgängermodellen die Handhabung noch einmal deutlich vereinfacht.

WANZL
Wir bringen Ideen ins Rollen. Handeln mit System
Wanzl, gegründet 1947, ist ein Pionier der Selbstbedienung und Schrittmacher für den internationalen Handel. Heute zählen Shop Solutions, Retail Systems, Logistics + Industry, Airport, Access Solutions und Hotel Service zu unseren Geschäftsbereichen. Als Innovationsführer entwickeln, produzieren und vertreiben wir Produkte, Systeme und kundenindividuelle Lösungen in Premiumqualität rund um Einkauf und Verkauf, Warenpräsentation, Transport und Sicherheit. Mit über 4.900 Mitarbeitern, 13 internationalen Produktionsstandorten, 27 Vertriebsniederlassungen und rund 50 Vertretungen stehen wir als in dritter Generation familiengeführtes Unternehmen weltweit an der Seite unserer Kunden. MADE BY WANZL.

Firmenkontakt
Wanzl Metallwarenfabrik Logistics + Industry
Jürgen Frank
Rudolf-Wanzl-Straße 4
89340 Leipheim
(0)8221/729-0
info@wanzl.de
https://www.wanzl.com/de_DE/geschaeftsbereiche/logistics-industry/

Pressekontakt
kiecom GmbH
Tobias Schneider
Rosental 10
80331 München
0892323620
t.schneider@kiecom.de
http://www.kiecom.de

Allgemein

AZS System AG geht weiteren Schritt zur Neuordnung des Unternehmens

AZS System AG geht weiteren Schritt zur Neuordnung des Unternehmens

(Mynewsdesk) AZS System AG hat im Rahmen einer internen gesellschaftsrechtlichen Neuordnung die NOVACRON Systemtechnik GmbH mit der AZS System AG rückwirkend zum 01.01.2017 verschmolzen. Die beiden Zweigniederlassungen der NOVACRON Systemtechnik in Chemnitz und Aschersleben werden weitergeführt.

Novacron ist seit 1991 in Ostdeutschland ein fest etablierter Lösungsanbieter auf dem Gebiet der Zeiterfassung und Zutrittskontrolle. Neben der Beratung tritt das Unternehmen als Errichter komplexer Lösungen, bis hin zur kompletten Objektsicherung auf. Dabei wird auf Spitzentechnologie der führenden deutschen Hardwarehersteller zurückgegriffen. Die Kernkompetenzen der Novacron liegen in den integrierten Zutritts- und Zeitmanagementlösungen.

Seit 2009 ist Novacron ein Mitglied der AZS Gruppe. Mit der Übernahme stärkt die AZS System AG stärkt ihre Präsenz in der Region Ostdeutschland. Im Rahmen einer internen gesellschaftsrechtlichen Neuordnung ist die NOVACRON Systemtechnik GmbH mit der AZS System AG rückwirkend zum 01.01.2017 (HRB 79215) verschmolzen. Sämtliche Verträge, Rechten und Pflichten sind im Wege der Gesamtrechtsnachfolge auf die AZS System AG übergegangen. Eberhard Fabricius, Vorstand der AZS System AG betont:“ AZS System AG führt die Zweigniederlassungen in Chemnitz und in Aschersleben weiter. Für die Kunden entstehen im Alltag hierdurch keine Veränderungen. Die bekannten Ansprechpartner stehen unverändert bereit.“

Der Firmenverkauf war für den ehemaligen Novacron Geschäftsführer Herr Stein eine strategische Entscheidung. Mit der Übergabe regelt er seine Nachfolge und sorgt für eine sichere Zukunft. 

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im AZS System AG

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/7lkhta

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/it-hightech/azs-system-ag-geht-weiteren-schritt-zur-neuordnung-des-unternehmens-79984

Die AZS System AG mit Stammsitz in Hamburg ist eines der führenden Systemhäuser für umfassende und komplexe Lösungen aus den Bereichen Personalmanagement, Personalinformation, Zeiterfassung, Zutrittskontrolle und Sicherheitstechnik. Durch das perfekte Zusammenspiel von Hard- und Software erhalten die Kunden aus Verwaltung, öffentlichen Dienst, Industrie und Handel die komplette Systemlösung aus einer Hand. Bereits seit seiner Gründung im Jahr 1989 versteht sich AZS als unabhängiges System- und Beratungshaus für integrierte Lösungen. In 25 Jahren wurden über 1.500 Installationen bei namhaften Unternehmen erfolgreich realisiert.

AZS hat sich konsequent auf diese Lösungen ausgerichtet. Mit Personalmanagement- und Zeitwirtschaft-informationssystemen unterstützt AZS öffentliche Einrichtungen, Verwaltung und Unternehmen in der Gestaltung von individuellen, frei anpassbaren Arbeitszeitregelungen. Der Einsatz von Terminals und intelligenter Software steigert die Produktivität in der Betriebsdatenerfassung, die alle wichtigen Daten personen- und betriebs-bezogener Ereignisse sammeln und weiterverarbeiten. AZS ist mit 11 Vertriebs- und Service-Stützpunkten flächendeckend in ganz Deutschland und der Schweiz vertreten – und gewiss auch in Ihrer Nähe.

Firmenkontakt
AZS System AG
Eberhard Fabricius
Mühlendamm 84 a
22087 Hamburg
+4940226611
info@azs.de
http://www.themenportal.de/it-hightech/azs-system-ag-geht-weiteren-schritt-zur-neuordnung-des-unternehmens-79984

Pressekontakt
AZS System AG
Eberhard Fabricius
Mühlendamm 84 a
22087 Hamburg
+4940226611
info@azs.de
http://shortpr.com/7lkhta

Allgemein

Rudolf Gessinger wird neuer Chairman der DICOM International AG

Kriens (Schweiz), 22. April 2013 – DICOM International, einer der führenden Anbieter von Dokumentenerfassungs- und Enterprise Content Management-Lösungen in EMEA, teilte heute mit, dass Rudolf Gessinger in der Nachfolge von Stefan Gaiser neuer Chairman des Unternehmens wird.

Mit Rudolf Gessinger tritt ein ausgewiesener Branchenkenner an die Spitze von DICOM International, der seine überragende Expertise im Laufe einer über 15-jährigen Karriere in der ECM-Industrie in vielen Führungspositionen bewiesen hat. In seinen vorangegangenen Funktionen als Vice President EMEA Central von FileNet und als CEO der SAPERION AG zeichnete er so maßgeblich für die Neuausrichtung und das profitable Wachstum beider Unternehmen verantwortlich.

Zu Gessingers Hauptaufgaben wird der weitere Ausbau des Lösungsgeschäftes von DICOM International gehören, dessen strategische Bedeutung in den vergangenen Monaten durch den Abschluss einer ganzen Reihe von neuen Partnerschaftsabkommen mit führenden Hard- und Software-Anbietern nachdrücklich unterstrichen wurde.

Stefan Gaiser, der dem Unternehmen weiterhin als Beiratsvorsitzender verbunden sein wird, kommentiert die Ernennung Gessingers: „Sein während seiner ganzen erfolgreichen Laufbahn bewiesenes Know-how und sein ausgezeichnetes Beziehungsnetz prädestinieren Rudolf Gessinger für diese Position. Ich wünsche ihm viel Erfolg in seiner verantwortungsvollen Rolle als Chairman und bin mir sicher, dass DICOM unter seiner Führung den eingeschlagenen Erfolgskurs weiter ausbauen wird.“

Rudolf Gessinger äußert sich zu seiner neuen Aufgabe: „DICOM International ist eines der Flaggschiffe im starken ECM Marktsegment. An die Spitze dieses Unternehmens zu treten, ist eine Herausforderung, die mich begeistert. Ich freue mich sehr darauf, gemeinsam mit dem gesamten DICOM-Team und unserem multinationalen Partnernetzwerk neue Akzente im Markt für Enterprise Content Management-Lösungen zu setzen. Wir wollen gerade im Software Lösungsbereich überproportional wachsen.“

Über DICOM International AG
DICOM ist einer der führenden Anbieter von Dokumentenerfassungs- und Enterprise Content Management-Lösungen in EMEA. Vom Firmensitz in Kriens, Schweiz, und mit Vertriebs- und Serviceorganisationen in Europa, dem Nahen Osten und Afrika betreut DICOM mit rund 4.000 autorisierten Partnern mehr als 30.000 Kunden in über 40 Ländern. Neben Dokumentenscannern der weltweit führenden Hersteller bietet DICOM vielfach ausgezeichnete Enterprise Content Management Lösungen für Microsoft SharePoint. Hierzu kooperiert DICOM mit Technologiepartnern wie KnowledgeLake, Collabware, Pingar und iTernity.

DICOM verschafft seiner wachsenden Reseller-Basis Zugang zu den besten verfügbaren ECM-Technologien, um aktuellen Markttrends entsprechen und den Bedarf ihrer Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen und Industriebereichen erfüllen zu können.

Weitere Informationen finden Sie unter www.dicom.com

Kontakt
DICOM International AG
Mark Reinhard
Musikweg 4
40047 Oberhausen
0761 452 69 57123
mark.reinhard@dicom.com
http://www.dicom.com

Pressekontakt:
Leadstream
Udo Fussbroich
Antonienstrasse 1
80802 München
089 / 38018 713
udo.fussbroich@leadstream.de
http://www.leadstream.de