Tag Archives: Ludwigsburg

Immobilien

STRENGER Gruppe: Bilanzvorstellung 2017 und Ausblick 2018

STRENGER Gruppe: Bilanzvorstellung 2017 und Ausblick 2018

(v.l.n.r.) Senator h. c. Karl Strenger, Dr. Lis Hannemann-Strenger und Julien Ahrens (Bildquelle: STRENGER/Hanus)

Ludwigsburg – Am Dienstag stellte die Strenger Gruppe ausgewählte Kenngrößen aus dem Jahresabschluss 2017 vor. Der Produktionsumsatz betrug 128,3 Millionen Euro. Damit verbucht das Ludwigsburger Familienunternehmen einen Umsatzrückgang von rund 12 Prozent im Vergleich zu 2016. Dieser resultiert aus Verzögerungen in der Baurechtschaffung und Entwicklung von drei großen Projekten. Die Tochterfirmen der Gruppe, Strenger Bauen und Wohnen, Baustolz und Wohnstolz, realisierten insgesamt 301 bezugsfertige Wohnungen und Häuser in Süddeutschland. Das Eigenkapital der Gruppe konnte im vergangenen Jahr auf 35,5 Millionen Euro erhöht werden.

In 2017 gründete die Strenger Gruppe die Wohnstolz GmbH. Die Gesellschaft realisiert Mietwohnungsbau in den süddeutschen Ballungszentren. Wohnstolz fokussiert sich auf Smart-Wohnungen im mittleren Preissegment mit Größen zwischen 45 und 70 Quadratmetern. Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurden 37 Wohneinheiten für den Eigenbestand erstellt.

Für das Jahr 2018 rechnet die Strenger Gruppe mit einem Fertigstellungsumsatz von rund 400 Wohneinheiten im Wert von circa 150 Millionen Euro. Strenger Bauen und Wohnen realisiert davon 110 Wohnungen im Premium-Segment für insgesamt 50 Millionen Euro. Mit einem Preisvorteil von bis zu 20 Prozent unter dem regionalen Marktpreis entwickelt Baustolz in den Regionen Stuttgart, München und Frankfurt 220 Reiheneigenheime und Wohnungen im Wert von 75 Millionen Euro. Der Eigenbestand von Wohnstolz wird um weitere 75 Mietwohnungen (Herstellungskosten 25 Millionen Euro) wachsen.

RÜCKBLICK 2017 UND AUSBLICK 2018

Ende 2017 durfte sich die Strenger Gruppe über gleich zwei renommierte Auszeichnungen freuen. Das Stuttgart City Puls ist Preisträger des IWS Award; die ganzheitliche Siedlung Arkadien Poing bei München wurde mit dem Fiabci/BFW Sonderpreis für bezahlbares Bauen prämiert. Anfang dieses Jahres stattete der Schirmherr der Auszeichnung, Staatssekretär Gunther Adler, der Arkadien-Siedlung sogar einen Besuch ab.

LUDWIGSBURG BAYWA-AREAL ZWANZIG ZWANZIG

Mit dem Projekt Baywa-Areal Zwanzig Zwanzig entwickelt die Strenger Gruppe ein neues Stadtquartier mit 113 Wohnungen und Business-Apartments sowie circa 10.000 Quadratmeter Büroflächen in der Ludwigsburger Weststadt. 34 Wohnungen nimmt Wohnstolz in Bestand, 17 davon werden in Zusammenarbeit mit der Stadt Ludwigsburg über das Fair-Wohnen-Modell im mittleren Preissegment angeboten.

Für die Gestaltung des Quartiers hat ein Wettbewerb mit renommierten Architekten stattgefunden. Bei der Planung wurde auch die geschichtsträchtige Historie des Areals berücksichtigt. Anstelle des ehemaligen Baywa-Siloturms wird ein zehngeschossiges modernes Hochhaus als Landmarke des Projekts errichtet. Die zukünftigen Bewohner profitieren neben Gemeinschaftsflächen auch von Serviceangeboten wie einer hauseigenen Paketstation, Car-Sharing, sechs Ladestationen für Elektroautos und zahlreichen Fahrradstellplätzen. Der zukunftsorientierte „Sharing“-Gedanke wird mit einem buchbaren Gemeinschaftsraum fortgeführt. Ein Fitnessraum lädt zudem zu sportlichen Aktivitäten ein. Um den Bewohnern eine weitere Kommunikationsmöglichkeit zu bieten, wird eine Quartiersapp bereitgestellt, die als digitales Schwarzes Brett genutzt werden kann.

LUDWIGSBURG HALF-LONG CHARLES

In der Karlstraße in Ludwigsburg entwickelt Strenger das Projekt Half-Long Charles mit 26 Mietwohnungen und rund 1.000 Quadratmetern Gewerbefläche. In unmittelbarer Nähe zur Strenger Firmenzentrale in der Myliusstraße entstehen hier die neuen Geschäftsräume der Firma Baustolz. Der Baubeginn erfolgt voraussichtlich im Herbst 2018.

ARKADIEN ULM/DORNSTADT

Das ganzheitliche Siedlungsprojekt Arkadien Ulm/Dornstadt wird als Gemeinschaftsprojekt der Firmen Strenger Bauen und Wohnen und Baustolz realisiert. Insgesamt entstehen 107 Wohnungen und 92 Reiheneigenheime. Als zentrales Element des Quartiers wird ein künstlicher See angelegt. Der Baubeginn ist im Sommer 2019 geplant.

Mit Arkadien Ulm/Dornstadt realisiert die Strenger Gruppe das fünfte ganzheitliche Siedlungsprojekt. Fertiggestellte Arkadien-Projekte wurden bereits mit zahlreichen Awards (Green Dot Award, Mipim, Fiabci Prix d’Excellence, Fiabci/BFW Sonderpreis für bezahlbares Bauen) ausgezeichnet.

STRENGER STIFTUNG

Die Strenger Stiftung hat im Stuttgarter Stadtteil Zuffenhausen eine Immobilie für das Projekt Heimstark gekauft. Heimstark Häuser dienen als modernes Wohnmodell für obdachlos gewordene Menschen. Das erste Haus mit sechs Appartements wurde im Jahr 2011 unter der Schirmherrschaft des Ludwigsburger Landrats Dr. Rainer Haas in Ludwigsburg-Eglosheim errichtet.

„Jedes erfolgreiche Unternehmen sollte sich auch Gedanken über seine soziale Verantwortung machen“, sagt Senator h. c. Karl Strenger, geschäftsführender Gesellschafter der Strenger Gruppe. „Wir haben uns deshalb vor über 15 Jahren dazu entschlossen eine Stiftung zu gründen, um Spenden und unser Engagement sinnvoll für eine gute Sache zu bündeln und einzusetzen.“ Das zweite Heimstark Haus hat ein Projektvolumen von 650.000 Euro und bietet sieben Apartments für wohnungslose Menschen. Das Heimstark Haus wird in Kooperation mit dem Caritasverband Stuttgart betrieben. Die ersten Mieter ziehen voraussichtlich im Herbst 2018 ein.

BU: (v.l.n.r.) Senator h. c. Karl Strenger, geschäftsführender Gesellschafter der STRENGER Gruppe, Dr. Lis Hannemann-Strenger, Mitglied der Geschäftsleitung der STRENGER Gruppe, Julien Ahrens, Mitglied der Geschäftsleitung der STRENGER Gruppe

Als innovativer Marktführer im Südwesten kann das Familienunternehmen STRENGER auf eine erfolgreiche Firmengeschichte von über 30 Jahren zurückblicken. Die STRENGER Gruppe hat zwei Kernmarken: STRENGER Bauen und Wohnen steht für exklusive Eigentumswohnungen und durchdachte Siedlungskonzepte. In den Regionen Stuttgart, München und Frankfurt realisiert BAUSTOLZ seit über zehn Jahren clever geplante Reihenhäuser und Wohnungen mit einem Festpreis bis zu 20 Prozent unter dem regionalen Marktpreis. Umfassende Service-, Gebäudemanagement-, Makler- und Renovierungsleistungen komplettieren das Angebot der STRENGER Gruppe. Die STRENGER-Stiftung engagiert sich seit 2001 in den Bereichen Wohnungslosenhilfe, Naturschutz sowie Bildung und Erziehung.

Kontakt
STRENGER Gruppe
Presse STRENGER
Myliusstraße 15
71638 Ludwigsburg
07141/48843-0
kontakt@strenger.de
http://www.strenger.de

Allgemein

Kulturtourismus im Trend

Kulturreisemesse wird zum Treffpunkt für kulturinteressiertes Reisepublikum

Kulturtourismus im Trend

Kulturreisemesse Ludwigsburg
Datum: 11./12. November 2017, jeweils 11:00 – 18:00 Uhr
Ort: Musikhalle Ludwigsburg, Bahnhofstr. 19, 71638 Ludwigsburg
Eintritt: 5 Euro (inklusive Rahmenprogramm)
Infos: http://www.kulturreisemesse.de/stuttgart/

Wenn am 11. und 12. November 2017 die Kulturreisemesse ( www.kulturreisemesse.de) in Ludwigsburg ihre Türen öffnet, folgt die Veranstaltung einem Trend. Wie aktuelle Studien zeigen, ist der Kulturtourismus einer der Treiber im Reisemarkt. Für immer mehr Urlauber sind Kultur- und Bildungsreisen eine willkommene Alternative zur gewöhnlichen Pauschalreise.
Das haben auch die Veranstalter von drp Kulturtours erkannt, die bereits seit sieben Jahren die Kulturreisemesse erfolgreich in Hamburg veranstalten und die Messe dort zu einem festen Bestandteil des Kultur- und Messeprogramms gemacht haben. Mit dem Schritt vom Norden in den Süden Deutschlands bietet sich nun erstmals auch dem interessierten Publikum Süddeutschlands die Möglichkeit, sich über das Angebot der verschiedenen Reiseveranstalter und Kulturdestinationen zu informieren. Die erste Kulturreisemesse Süddeutschlands findet am 11. und 12. November 2017 in der Musikhalle Ludwigsburg statt.

Bei der Kulturreisemesse präsentieren sich an zwei Tagen Reiseveranstalter, Reisevermittler, Kulturreiseziele und Kulturinstitutionen, wie zum Beispiel Museen oder Opernhäuser, einem kulturinteressierten Reisepublikum. Ergänzt wird die Ausstellung an beiden Tagen durch ein informatives Vortragsprogramm, bei dem Einblicke in oft noch unbekannte Reiseziele gewährt werden.
Gleich zwei Vorträge beschäftigen sich mit Kunst- und Kulturreisen in den Iran. Dabei werden dem Publikum nicht nur Reisen zu den „Perlen Persiens“ nahe gebracht, sondern auch über das Kulturwandern in diesem nicht-typischen Reiseland informiert. Aber auch Vorträge zu Reisen zu den „Flämischen Meistern“, zu „Schillers heimlicher Geliebten (Rudolstadt)“, zu Spitzenkonzerten in die Elbphilharmonie, ins Tal der Rosen nach Bulgarien oder über den großen Teich in die amerikanischen Südstaaten, wo die Blues- und Bluegrass-Kultur ihre Wurzeln hat, stehen neben anderen auf dem Programm.
Der Besuch des Rahmenprogramms ist im Tagesticket zur Kulturreisemesse inbegriffen, das 5 Euro kosten wird.

Die Veranstalter und Aussteller der Kulturreisemesse haben sich für die Messe in Ludwigsburg zusammengeschlossen und eine Verlosung organisiert, bei der hochwertige Reisen unter den Besuchern verlost werden, um den Besuch der Kulturreisemesse noch attraktiver zu gestalten. Unter anderem finden sich unter den Gewinnen eine Kunst-Reise in die Kunststadt Basel mit Hotelunterkunft, Konzertkarten für die Elbphilharmonie, Fahrten zu Ausstellungen, Teilnahme an Kunstführungen und Reisegutscheine.

Dass die Kulturreisemesse jetzt nach Baden-Württemberg kommt, liegt an der Attraktivität des Standorts, hat aber auch mit der Biografie der beiden Inhaber von drp Kulturtours zu tun: Die Veranstalter der Kulturreisemesse, Harald Kother und Matthias Pätzold, sind beide in der Region Stuttgart aufgewachsen, bevor sie in Hamburg ihr Unternehmen gründeten. Harald Kother hat seine Wurzeln in Böblingen, Matthias Pätzold in Ostfildern (Landkreis Esslingen) bei Stuttgart. So bringen die Jetzt-Hamburger die Kulturreisemesse in ihre alte Heimat.

Wie in Hamburg zeichnet sich der Standort der Kulturreisemesse durch ein kreatives und künstlerisches Umfeld aus und veranschaulicht damit auch nach außen die Art der angebotenen Reisen. Die Musikhalle Ludwigsburg mit ihrer Festsaal-Atmosphäre, direkt am Bahnhof der Barockstadt gelegen und unweit der Filmakademie Baden-Württemberg, ist vom Stuttgarter Hauptbahnhof mit der S-Bahn schneller erreichbar als das Messegelände am Stuttgarter Flughafen. Für die Veranstalter der Kulturreisemesse war die Musikhalle deshalb nicht nur aufgrund des Ambientes, sondern auch logistisch die erste Wahl.

Weitere Informationen unter www.kulturreisemesse.de .

Vortragsprogramm zur Kulturreisemesse:

Samstag, 11. November 2017

Sa. 11.11.
12:10 bis 12:40
Verein der Schlösser, Guts- und Herrenhäuser Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Gutshäuser und Schlösser: Urlaub in historischen Häusern in Mecklenburg- Vorpommern

Sa. 11.11.
12:50 bis 13:20
Kulturreiseland Flandern
Flämische Meister 2018-2020

Sa. 11.11.
13:30 bis 14:00
Via Verde
Wandern und Kultur im Iran

Sa. 11.11.
14:10 bis 14:40
Karawane Reisen
Die Nordfriesischen Inseln – ein kleines Paradies an der deutschen Küste

Sa. 11.11.
14:50 bis 15:20
Piero Grieco (Idillio d’Arte)
Apulien – Menschen und Geschichte(n)

Sa. 11.11.
15:30 bis 16:00
tour des sens
Wie schmeckt Andalusien? Ein sozialengagiertes Reiseangebot für alle Sinne.

Sa. 11.11.
16:10 bis 16:40
Schlienz-Tours
Die schönsten Ziele Europas mit Luxusbus SuperClass 2+1

Sa. 11.11.
16:50 bis 17:20
drp Kulturtours
Blues, Bluegrass & Co. in den Südstaaten der USA

Sa. 11.11.
17:30 bis 18:00
MuSeenLandschaft Expressionismus
Kunst- und Naturgenuss im Bayerischen Alpenvorland

Sonntag, 12. November 2017

So. 12.11.
11:30 bis 12:00 Uhr
Binder-Reisen GmbH
KunstReise Iran. Die Perlen Persiens

So. 12.11.
12:10 bis 12:40 Uhr
Kulturreisen Gordion
Auf den Spuren der ersten menschlichen Zivilisationen

So. 12.11.
12:50 bis 13:20 Uhr
Sabine Christophersen (Stadt Rudolstadt)
Rudolstadt – Schillers heimliche Geliebte

So. 12.11.
13:30 bis 14:00 Uhr
Lupe Reisen
Reiseland Albanien – das letzte Geheimnis Europas

So. 12.11.
14:10 bis 14:40 Uhr
Sailing Classics
Segel-Yacht-Reise in den Kykladen (auf der RHEA)

So. 12.11.
14:50 bis 15:20 Uhr
200 Jahre Karl Marx
Große Landesausstellung in Trier | Mai-Oktober 2018

So. 12.11.
15:30 bis 16:00 Uhr
drp Kulturtours
Ins Tal der Rosen nach Bulgarien

So. 12.11.
16:10 bis 16:40 Uhr
SSB Reisen
Kultur intensiv in Hamburg mit Spitzenkonzerten der Elbphilharmonie

So. 12.11.
16:50 bis 17:20 Uhr
_tivity
Teneriffa anders erleben

GEWINNSPIEL AUF DER KULTUREISEMESSE LUDWIGSBURG 2017
1. Preis:
2-tägige REISE ZUR KUNST NACH BASEL
inkl. 1 ÜN/F, Basel Art-Pass, Mobility Ticket, Bahnanreise 2. Kl.
Weitere Preise:
* Tagesfahrt nach Bonn (SSB Reisen) zur Ausstellung: Kunstfund in Schwabing – die Sammlung Gurlitt
* Tagesfahrt nach Freiburg (SSB Reisen) zur Ausstellung: Laboratorium der Moderne: Hölzel und sein Kreis
* Reisegutschein (250 EUR) von Karawane Reisen
* 2 Konzertkarten für die Elbphilharmonie in Hamburg
* 2x 2 Eintrittskarten zur Klassischen Stadtführung „Streifzug durch die Stadtgeschichte Ludwigsburgs“
* Gutschein zur öffentlichen Stadtführung durch die historische Altstadt der Schillerstadt Marbach inkl. 1 Buch „Stadtführer durch Marbach a. N.“
* 10x das Buch „Das barocke Herz der Stadt – der Ludwigsburger Marktplatz“
* Eine Flasche apulischen Wein von Cardone Vini
* 3x je eine Flasche georgischen Wein
TEILNAHME NUR AUF DER MESSE MÖGLICH!

Die Stifter der Preise:
drp Kulturtours, Karawane Reisen, SSB Reisen, Agentur für Kunstvermittlung, Tourismus & Events Ludwigsburg, Schillerstadt Marbach, Idillio d’Arte, Via Verde Reisen

Kulturreisemesse, Musikhalle Ludwigsburg, 11./12. November 2017: Weitere Informationen unter http://www.kulturreisemesse.de/stuttgart/

Bei der Kulturreisemesse präsentieren sich an zwei Tagen Reiseveranstalter, Reisevermittler, Kulturreiseziele und Kulturinstitutionen, wie zum Beispiel Museen oder Opernhäuser, dem kulturinteressierten Reisepublikum. Eine Besonderheit der Kulturreisemessen ist das Rahmenprogramm mit Vorträgen, Präsentationen und Musik: Dabei haben Aussteller die Möglichkeit, ihr Reiseangebot nochmals auf eine andere Art und Weise zu präsentieren und die Messebesucher bekommen einen anderen Zugang zu den Angeboten. Der Besuch des Rahmenprogramms ist im Tagesticket inbegriffen, das 5 Euro kosten wird.
Organisiert wird die Messe vom Reiseveranstalter drp Kulturtours aus Hamburg, wo die Messe bereits sieben Mal stattfand. Dass die Kulturreisemesse jetzt nach Baden-Württemberg kommt, liegt an der Attraktivität des Standorts, hat aber auch mit der Biografie der beiden Inhaber von drp Kulturtours zu tun: Die Veranstalter der Kulturreisemesse, Harald Kother und Matthias Pätzold, sind beide in der Region Stuttgart aufgewachsen, bevor sie in Hamburg ihr Unternehmen gründeten.

Firmenkontakt
Kulturreisemesse Ludwigsburg c/o drp Kulturtours, Hamburg
Holger Hagenlocher
Schwarzwaldstraße 44
78224 Singen
07731
7990344
kulturreisemesse@hagenlocher-pr.de
http://www.kulturreisemesse.de/stuttgart/

Pressekontakt
Hagenlocher PR – Agentur Holger Hagenlocher – Agentur für Marketing, PR & Sales Support
Holger Hagenlocher
Schwarzwaldstraße 44
78224 Singen
07731
7990344
info@hagenlocher-pr.de
http://www.hagenlocher-pr.de

Allgemein

Ein Hauch Silicon Valley in Baden-Württemberg

Am 3. und 4. November lädt innolution valley im Forum am Schlosspark in Ludwigsburg zur großen „Corporate meets Startup“ Conference und Expo ein.

Ein Hauch Silicon Valley in Baden-Württemberg

Startups, etablierte Unternehmen, Investoren und auch Interessierte treffen sich hier, um Erfahrungen und Ideen auszutauschen und damit den Grundstein für neue Kooperationen zu legen. Mit Themen wie Digitalisierung, neue Technologien und den neuesten Entwicklungen rund um Cloud Computing, Artificial Intelligence, Virtual Reality und noch vielem mehr werden die Gäste von innolution valley aus erster Hand versorgt, sogar Vertreter aus dem Silicon Valley werden vor Ort sein.

Die große Chance für Startups

Gerade für Startups sind die Pitch Sessions und die Expo bei innolution valley eine großartige Möglichkeit, um die eigene Idee nach vorne zu bringen. Hier können sich Gründer und kreative Köpfe über 1.800 Teilnehmern vorstellen, zudem winken Preise für das Pitchen im Gesamtwert von 30.000 €. Auch wer bisher keine Bewerbung abgegeben oder nicht für das Pitching ausgewählt wurde, kann sich spontan in 60 Sekunden vorstellen. Der Open Pitch beginnt am Freitag den 3. November um 11.00 Uhr nach dem Prinzip first come first serve.

Top-Speaker referieren über die Zukunft

Mehr als 80 Speaker stellen an beiden Tagen Themen aus unterschiedlichen Bereichen vor. Darunter finden sich namhafte Vertreter großer Unternehmen wie Peter Guse von Robert Bosch, Ushananthan Ganeshananthan von Data Science, Rudolf Held von den SAP Co-Innovation Labs oder Philipp Schett, der bei seinem Slot auch direkt ins Silicon Valley schalten wird. Speziell aus der Startup-Szene gewähren unter anderem Sascha Karimpour von der Startup Autobahn, Dr.-Ing. Maximiliam Marquart von der BMW Startup Garage sowie Marie-Helene Ametsreiter und viele mehr den Besuchern wertvolle Einblicke in das aktuelle Zeitgeschehen. Auch einige Vertreter mittelständischer Unternehmen werden über die Zusammenarbeit mit Startups berichten.

2 Tage voller innovativer Ideen

In der großen Startup Expo mit über 80 Ausstellern werden innovative Ideen und agile Geschäftsmodelle präsentiert. Unter anderem wird das Event von Jaguar, Range Rover, Avalon Cars/Emil Frey, Solt.Group, Jetter AG und der Börse Stuttgart direkt gefördert. Das Event richtet sich gleichermaßen an Global Player und an mittelständische Unternehmen aus verschiedensten Branchen. Mehrwert generiert das Event durch die Schaffung von separaten Bereichen für anregende Gespräche und nachhaltiges zielgerichtetes Networking. Nicht nur im Forum am Schlosspark selbst, sondern auch bei den After Partys nach dem Event in mehreren Locations in Ludwigsburg können die Besucher den Tag beim gemeinsamen Austausch entspannt ausklingen lassen..

The place to be

Wer sich und sein Startup auf einer großen Bühne präsentieren möchte ist bei innolution valley an genau der richtigen Adresse. Vertreter der regionalen und überregionalen Presse sowie Investoren und Business Angels warten nur darauf, neue Startups begrüßen und unterstützen zu dürfen. In zahlreichen Workshops und Brainstorming Sessions ist dabei auch jeder eingeladen, sich selbst aktiv einzubringen und über Chancen und Möglichkeiten zu diskutieren. Nur selten bietet sich die Möglichkeiten, auf ein solch breites und renommiertes Publikum zu treffen. Tickets sind jetzt erhältlich, Studenten und junge Startups freuen sich über besonders günstige Konditionen. Dabei sein lohnt sich!

Hier erhaltet Ihr 30% Rabatt auf Tickets www.iv17.de

innolution valley ist die große Startup und Gründer Konferenz für Startups, Investoren, Mittelstand und Business Angels in Ludwigsburg bei Stuttgart. Etablierte Unternehmen und Global-Player treffen auf innovative Startups aus den Bereichen mobility, tech, consumers delights, corporate services, food

Kontakt
rivalution Events UG (haftungsbeschränkt)
Markus Elsässer
Humboldstrasse 32
70771 Leinfelden-Echterdingen
01716276709
pr@innolutionvalley.com
https://innolutionvalley.com

Allgemein

Clemens Ressel mit dabei auf der „innolution valley“

Am 3. und 4. November findet mit „innolution valley“ das Start-up-Event unter dem Motto „corporate meets startup“ in Ludwigsburg statt

Clemens Ressel mit dabei auf der "innolution valley"

Clemens Ressel auf der ‚innolution valley‘

Die „innolution valley“ öffnet in Ludwigsburg ihre Pforten und gibt Interessierten und Besuchern Einblick in die Welt der Start-ups. 3000 qm, 120 Start-ups und 80 namenhafte Speaker: Darunter auch Clemens Ressel, der mit seinem Vortrag „GZFZ: Gute Zeiten, fuck up-Zeiten … Wie du mit dem Wind klarkommst“ Menschen für jeglichen Gegenwind wappnen und in ihren persönlichen Spitzenzustand bringen will. Für ihn als Ratgeber, Redner und Autor zu den Lektionen der Champions steht fest: „Jeder kann ein Champion sein.“

Die rund 1.800 Besucher – darunter ist von Student bis CEO jeder gerne gesehen – können sich über die aktuellen und zukünftigen Projekte der Start-up-Szene informieren und informiert werden. Wissenswertes aus allen erdenklichen Branchen – von der Automobilindustrie über FinTechs bis hin zu Handel und Dienstleistungen – sorgt für ein abwechslungsreiches Programm und Angebot. „Ich freue mich schon sehr auf das Event und darauf, Besuchern mit einem Impulsvortrag und besonderen Trainings-Session viel für ihren Spitzenzustand rüberzugeben“, erklärt Clemens Ressel.

„An den beiden Tagen können Interessierte und Besucher der „innolution valley“ an meinem Stand so einiges erleben: Vor allem aber Lösungen und Resultate rund um das Thema „Spitzenzustand““, so Ressel weiter. Wer Lust auf Networking und viele Impulse für den eigenen Erfolg sowie Neuheiten aus verschiedensten Branchen hat, der ist bei der „innolution valley“ bestens aufgehoben.

„Mich fasziniert es einfach, Menschen – gerade auch in ihren Anfängen – bei ihrer Idee zu unterstützen. Es gibt viele Zweifel und Fragen, die junge Unternehmer beschäftigen. Damit das nicht zum Hindernis wird, gibt es dieses Events – und ich bin mit dabei“, schließt Ressel.

Mehr zu Clemens Ressel und ‚Be the Champion‘ finden Sie unter: www.clemensressel.com

„Ich bin ein Champion. Ich denke, fühle und handle wie ein Champion, jeden Tag, zu jeder Stunde.“ – dieser Leitsatz spricht definitiv für sich, und für Clemens Ressel. Denn er bringt Menschen mit den Regeln der großen Champions in ihren ganz persönlichen und individuellen Spitzenzustand – ob beruflich oder privat. Mit seinen Seminaren, Trainings, Events und Büchern sorgt er dafür, dass Menschen ihre persönliche Schatzkiste mit den passenden Werkzeugen aufbauen, mit denen sie an die letzten 3 % kommen, um so ihre Bestleistung abzurufen und ihr volles Potenzial leben zu können.

Kontakt
Business Athletics Inc – Institute of Applied Biophysics at the University
Clemens Ressel
WINDSOR AVENUE 60
SW19 2RR London
030 920 38 345 16
030 920 38 345 17
support@clemensressel.com
https://www.clemensressel.com

Allgemein

EuroShop 2017

auch in diesem Jahr ist die Messe für die Hostessen- und Dolmetscheragentur pts wieder erfolgreich zu Ende gegangen

Auch die diesjährige EuroShop, die weltgrößte Fachmesse für den Investitionsbedarf des Handels, ist rundum erfolgreich verlaufen. Mit über 113.000 Besuchern und 2.368 Ausstellern war es die bisher größte EuroShop-Messe in ihrer 50jährigen Geschichte. Damit unterstich die EuroShop einmal mehr ihren internationalen Führungsanspruch und widmete sich in diesem Jahr insbesondere den aktuellen Themen Digitalisierung, Omnichannel und Emotionalisierung des Shoppingerlebnisses.
Die über 2.300 Austeller kamen aus 61 Nationen nach Düsseldorf angereist und präsentierten dem Publikum fünf Tage lang ein vielfältiges Spektrum aus neuen Produkten, Trends und Konzepten für den Handel. Die Aussteller berichteten allesamt von sehr guten Kontakten und Geschäftsabschlüssen. Zudem wird mit einem reichen Nachmessegeschäft gerechnet.
Auch Hans Werner Reinhard, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, zog ein durchweg positives Fazit: „Die EuroShop 2017 hat sämtliche Bestmarken der EuroShop 2014 nochmals übertroffen. Zu ihrer Jubiläumsausgabe hat sie wieder zeigen können, wie jung, kreativ und innovativ die Branche und ihre Messe sind.“
In 18 Messehallen auf über 127.000 m² Netto-Ausstellungsfläche informierte sich ein Publikum aus 138 Ländern. Damit legte die Besucherzahl im Vergleich zur Vorveranstaltung nochmals um vier Prozent zu. Reinhard lobte die Zusammensetzung der Fachbesucher und hob auch das Interesse der Fachbesucher aus dem Ausland hervor, welche in diesem Jahr 66 Prozent der gesamten Fachbesucher ausmachten.
Die Agentur pts unterstützte viele der Aussteller mit engagiertem und professionellem Servicepersonal auf der Messe – professional temporary services waren auch in diesem Jahr viel gefragt . Einige Beispiel sollen zeigen wie weit das Spektrum der nachgefragten Leistungen war.
Das spanische Unternehmen Marsanz Export Division steht seit 50 Jahren für die qualitativ hochwertige Entwicklung und Herstellung von Ladenbau-Lösungen. Zu den beliebtesten Produkten der Firma zählen Einkaufswagen, Transportwagen, Regalsystemen, Eingang-Ausgang-Geräte und eine Vielzahl von Kassentischen, mit welchen sie weltweit präsent sind. Für die fünftägige Messe in Düsseldorf buchte Marsanz Export Division bei der Hostessen- und Dolmetscheragentur pts drei Produktpräsenter mit Sprachkenntnissen in Spanisch, Englisch und Russisch. Außerdem ließ sich das Unternehmen noch mit einer weiteren Servicekraft mit Spanisch- und Englischkenntnissen unterstützen, welche ebenfalls von der Agentur pts vermittelt wurde.
Die Werbetechniker Photofabrics GmbH setzen gemäß ihrer Firmenphilosophie auf einen direkten Vertrieb und nicht auf Zwischenhändler. Durch die Unterstützung des bei pts gebuchten Promotionpersonals konnte so ein zusätzlicher direkter und persönlicher Kundenkontakt auf der EuroShop 2017 ermöglicht werden. Das seit 1994 in Ludwigsburg ansässige Unternehmen produziert und montiert unter anderem Schaufensterbeschriftungen, Aufkleber oder Werbeschilder.
Die Spacewall GmbH setzt auf hochwertige und funktionale Produkte für den Handel. Mit seiner langjährigen Erfahrung passt das Unternehmen gut zur Hostessen- und Dolmetscheragentur pts, welche den Anbieter von Lamellenwänden und Warenträgern mit einer englischsprachigen Messehostess auf der diesjährigen EuroShop unterstützte. Umfassende Produktberatung und flexibler Know-how-Transfer werden bei dem Unternehmen groß geschrieben, um alle Anforderungen und Wünsche der Kunden erfüllen zu können.
Dies sind nur einige von zahlreichen renommierten Ausstellern, die bei der EuroShop auf die langjährige Erfahrung und Kompetenz der Düsseldorfer Agentur vertrauten.
pts, mit Sitz in Düsseldorf und Köln, bietet seit 1988 erfolgreich temporary services an und vermittelt Personal für Messen, Kongresse, Promotions und Events. Im bundesweiten Pool befinden sich Info-, Service- und Fremdsprachen-Hosts/Hostessen, Barkeeper, Promoter/innen, Produktpresenter/innen, Moderatoren/innen und Dolmetscher/innen in allen Landessprachen. Regelmäßige Schulungen des Messe-Personals garantieren Professionalität sowie ein hohes Maß an fachlicher Qualifikation. Ein ständig optimiertes Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie regelmäßige Qualitätskontrollen und After-Sales-Analysen sichern den anspruchsvollen pts-Standard. Insbesondere der persönliche Kontakt zu dem Messepersonal, aber auch zu den Kunden unterscheidet die Agentur von Personal-Portalen
Die nächste EuroShop findet vom 16. bis 20. Februar 2020 in Düsseldorf statt.

Die pts Marketing Services GmbH, mit Sitz in Düsseldorf und Köln, vermittelt seit 1988 erfolgreich Personal für Messen, Kongresse, Promotions und Events. Im bundesweiten Pool mit ca. 6.000 Servicekräften befinden sich Info-, Service- und Fremdsprachen-Hosts/essen, Barkeeper, Promoter/innen, Produktpresenter/innen, Moderatoren/innen und Dolmetscher/innen in allen Landessprachen. Regelmäßige Schulungen des pts-Personals garantieren Professionalität sowie ein hohes Maß an fachlicher Qualifikation. Ein ständig optimiertes Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie regelmäßige Qualitätskontrollen und After-Sales-Analysen sichern den anspruchsvollen pts-Standard.

Kontakt
Pts Marketing Services GmbH
Torsten Fuhrberg
Elisabethstraße 14
40217 Düsseldorf
0211 – 82 89 81 0
pts@pts-services.com
http://www.pts-services.com

Allgemein

Neues Hotel in Ludwigsburg: Moderne und CO²-neutrale Holzbauweise

Die Stadt Ludwigsburg gibt grünes Licht für den Baubeginn. In der Bauhofstraße entsteht ein modernes, nachhaltig gebautes Holz-Hotel mit 55 Zimmern.

Neues Hotel in Ludwigsburg: Moderne und CO²-neutrale Holzbauweise

(Mynewsdesk) Ludwigsburg, 23. Februar 2017 – Spatenstich und Baubeginn sind für den Herbst 2017 geplant. Die Architektur des Gebäudes mit voraussichtlich 55 Gästezimmern ist an die historische Umgebung der „Unteren Stadt“ angepasst: Es hat eine ähnliche Gebäudehülle und ein ähnliches Volumen wie das historische Haus, das bis 1972, bis kurz vor Baubeginn des Einkaufszentrums Marstall an dieser Stelle der Bauhofstraße in der Ludwigsburger Innenstadt stand. Daneben wird im Zuge des Baus auch eine offene „Stadtterrasse“ entstehen. Eröffnet wird das gehobene 3-Sterne Hotel voraussichtlich im September 2018. Ein Name steht noch nicht fest. Betreiber des neuen Hotels in der Bauhofstraße am Marstall wird die die Gastservice & Hotelbetriebe Ludwigsburg GmbH ( http://www.campuszwei.com/) sein. Damit eröffnet das Unternehmen sein drittes Haus in der Region.

Die Bauweise des neuen Hotels ist einzigartig in der Region Stuttgart: Jedes der voraussichtlich 55 Gäste-Zimmer wird als einzelnes Modul vorgefertigt. Diese Module werden im Anschluss neben- und übereinander verbaut. Verwendet werden dabei überwiegend Holz und andere nachhaltige Baumaterialien. „Wir waren lange auf der Suche nach einem geeignetem Standort für ein ganz besonderes Hotel-Konzept mit einem nachhaltigen und gleichzeitig innovativen Charakter“, sagt Harald Kilgus, Geschäftsführer des Unternehmens. „Nun sind wir sehr glücklich, dass die Stadt Ludwigsburg uns diese Möglichkeit bietet. Ein gehobenes Drei-Sterne-Hotel für Geschäftsreisende, Messebesucher und Städtereisende ist für unser Unternehmen und für die Ludwigsburger Innenstadt eine gute und wichtige Ergänzung. Wir wollen dort eine natürliche, nachhaltige und biologisch-moderne Betriebsführung umsetzen“, sagt Kilgus.

Mit seinem Entwurf konnte das Stuttgarter Architekturbüro „Von M“ den von der Stadt Ludwigsburg 2014 ausgeschriebenen Wettbewerb für sich entscheiden. Das Architekten-Team ist erfahren mit Objektbauten und hat bereits mehrere Gebäude in Ludwigsburg entworfen. Die Entwürfe haben die Planer eng mit dem Gestaltungsbeirat der Stadt Ludwigsburg abgestimmt.

Die im Jahre 2000 gegründete Gastservice & Hotelbetriebe Ludwigsburg GmbH betreibt das Hotel campuszwei am Akademiehof sowie das Parkhotel in Ostfildern ( http://www.parkhotel-ostfildern.de/). Außerdem veranstaltet das Unternehmen regelmäßig die Hochzeitsmesse „Traumhochzeit“ im Forum am Ludwigsburger Schlosspark sowie an drei weiteren Standorten in Süddeutschland ( http://www.hochzeitsmesse-traumhochzeit.com/). Gesellschafter sind Arne Wintermeier und Harald Kilgus.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/cqxfhs

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/staedtereisen/neues-hotel-in-ludwigsburg-moderne-und-co-neutrale-holzbauweise

=== Siegerentwurf für neues Hotel in Ludwigsburg (Bild) ===

Mit diesem Entwurf hat das Architekturbüro Von M die Ausschreibung gewonnen. Er wird nun in Abstimmung mit dem Gestaltungsbeirat der Stadt Ludwigsburg noch überarbeitet.

Shortlink:
http://shortpr.com/71rwvp

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/siegerentwurf-fuer-neues-hotel-in-ludwigsburg

=== Modulare Bauweise für neues Hotel in Ludwigsburg (Infografik) ===

Jedes der voraussichtlich 55 Gäste-Zimmer wird als einzelnes Modul vorgefertigt. Diese Module werden im Anschluss neben- und übereinander verbaut.

Shortlink:
http://shortpr.com/rw7ot8

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/infografiken/modulare-bauweise-fuer-neues-hotel-in-ludwigsburg

Die im Jahre 2000 gegründete Gastservice & Hotelbetriebe Ludwigsburg GmbH betreibt das Hotel campuszwei am Akademiehof sowie das Parkhotel in Ostfildern ( http://www.parkhotel-ostfildern.de/). Außerdem veranstaltet das Unternehmen regelmäßig die Hochzeitsmesse Traumhochzeit im Forum am Ludwigsburger Schlosspark sowie an drei weiteren Standorten in Süddeutschland ( http://www.hochzeitsmesse-traumhochzeit.com/). Gesellschafter sind Arne Wintermeier und Harald Kilgus.

Firmenkontakt
Gastservice & Hotelbetriebe Ludwigsburg GmbH
Harald Kilgus
Akademiehof 2-4
71638 Ludwigsburg
+49 7141 29 999-60
hk@campuszwei.com
http://www.themenportal.de/staedtereisen/neues-hotel-in-ludwigsburg-moderne-und-co-neutrale-holzbauweise

Pressekontakt
Gastservice & Hotelbetriebe Ludwigsburg GmbH
Harald Kilgus
Akademiehof 2-4
71638 Ludwigsburg
+49 7141 29 999-60
hk@campuszwei.com
http://www.campuszwei.com/

Immobilien

Sprengung des Siloturms auf dem ehemaligen Baywa-Gelände in Ludwigsburg

Strenger Gruppe lädt Interessierte am 11. Februar zur öffentlichen Veranstaltung ein.

Sprengung des Siloturms auf dem ehemaligen Baywa-Gelände in Ludwigsburg

Siloturm auf dem ehemaligen Baywa-Gelände in Ludwigsburg am 23. Januar 2017. Quelle: Strenger/Hanus

Am Samstag, 11. Februar, nimmt die Strenger Gruppe am Siloturm auf dem ehemaligen Baywa-Gelände in der Ludwigsburger Weststadt eine Fallrichtungssprengung vor. Interessierte sind ab 14:30 Uhr eingeladen die Sprengung als Zuschauer zu verfolgen. Der Zuschauerbereich befindet sich auf Seiten der Muldenäcker. Als Ehrengast begrüßt der Ludwigsburger Bürgermeister Michael Ilk die Zuschauer. Senator h. c. Karl Strenger, geschäftsführender Gesellschafter der Strenger Gruppe, spricht anschließend über das zukünftige Quartier. Das Rahmenprogramm umfasst Musik, Pyroeffekte sowie ein Getränke- und Essensangebot.

Informationen zum Projekt

Auf dem 1,7 Hektar großen Baugebiet entstehen ab dem Sommer 2017 Gewerbeflächen und circa 90 Wohneinheiten. 18 Wohnungen davon werden dem Modell „Fair Wohnen“ zugeführt.
Als Landmarke des neuen Quartiers wurde ein zehngeschossiger Turm entwickelt, der Bezug auf den Baywa-Siloturm nimmt. Das Freiraumkonzept besteht aus drei Bereichen zwischen den Wohngebäuden, die durch eine halböffentliche Wegverbindung an einen Quartiersplatz angeschlossen sind. Der Übergang zwischen Wohngebäuden und Gewerbe wird durch eine begrünte Lärmschutzwand gebildet.
Den Planungsentwurf für das Quartier lieferte das Stuttgarter Architekturbüro Von M.

Als innovativer Marktführer im Südwesten kann das Familienunternehmen STRENGER auf eine erfolgreiche Firmengeschichte von über 30 Jahren zurückblicken. Die STRENGER Gruppe hat zwei Kernmarken: STRENGER Bauen und Wohnen steht für exklusive Eigentumswohnungen und durchdachte Siedlungskonzepte. In den Regionen Stuttgart, München und Frankfurt realisiert BAUSTOLZ seit über neun Jahren clever geplante Reihenhäuser und Wohnungen mit einem Festpreis bis zu 20 Prozent unter dem regionalen Marktpreis. Umfassende Service-, Gebäudemanagement-, Makler- und Renovierungsleistungen komplettieren das Angebot der STRENGER Gruppe. Die STRENGER-Stiftung engagiert sich seit 2001 in den Bereichen Wohnungslosenhilfe, Naturschutz sowie Bildung und Erziehung.

Firmenkontakt
STRENGER Gruppe
Daphne Demetriou
Myliusstraße 15
71634 Ludwigsburg
07141/48843-0
kontakt@strenger.de
http://www.strenger.de

Pressekontakt
STRENGER Gruppe
Daphne Demetriou
Myliusstraße 15
71634 Ludwigsburg
0 71 41 / 47 77 466
daphne.demetriou@strenger.de
http://www.strenger.de

Immobilien

Baustolz plant 14 Eigenheime in Ludwigsburg

Das Immobilienunternehmen Baustolz hat zwei angrenzende Wohngrundstücke im Ludwigsburger Zentrum gekauft. Auf der insgesamt 4.350 m² großen Fläche, die von den Favoritegärten bis zur Heilbronner Straße reicht, plant der Bauträger mit Firmensitz in Ludwigsburg zehn Doppelhaushälften und vier Reiheneigenheime. Der Vermarktungsauftakt ist für März 2017 geplant. Der Baubeginn erfolgt voraussichtlich im Mai 2017.

Durch eine standardisierte Bauweise, optimale Prozesse und die reduzierte Auswahl an Haustypen und Wohnungsmodulen realisiert Baustolz in kurzer Bauzeit moderne Eigenheime mit Design und einem Preisvorteil bis zu 20 Prozent unter dem regionalen Marktpreis. Die Eigenheime können vom Kunden online auf Baustolz.de konfiguriert werden. Durch transparente Festpreise ist eine Kostenkontrolle für den Kunden garantiert.

Durch eine standardisierte Bauweise, optimale Prozesse und die reduzierte Auswahl an Haustypen und Wohnungsmodulen realisiert Baustolz in kurzer Bauzeit moderne Eigenheime mit Design und einem Preisvorteil bis zu 20 Prozent unter dem regionalen Marktpreis. Die Eigenheime können vom Kunden online auf Baustolz.de konfiguriert werden. Durch transparente Festpreise ist eine Kostenkontrolle für den Kunden garantiert. Baustolz ist in den Regionen Stuttgart, München und Frankfurt tätig.

Kontakt
BAUSTOLZ GmbH
Daphne Demetriou
Myliusstraße 15
71638 Ludwigsburg
07141/488430
kontakt@baustolz.de
http://www.baustolz.de

Allgemein

greendog liefert mehr als einfaches Grafikdesign

Was macht eine starke Marke aus? Viola Kaiserauer mit ihrer Werbeagentur „greendog“ in Ludwigsburg, findet darauf klare Antworten.

greendog liefert mehr als einfaches Grafikdesign

greendog liefert mehr als einfaches Grafikdesign

www.green-dog.de hilft Unternehmen beim finden der eigenen Imagelinie. Vom ersten Logodesign bis hin zur Entwicklung eines einzigartigen, erfolgreichen Corporate Design, begleitet die Werbeagentur auf Wunsch jeden Marketingschritt ihrer Kunden. Der persönliche Charme und die starke Ausstrahlung sind am Ende die Zutaten, um Kunden an ihre neue Lieblingsmarke zu binden.

Die Werbeagentur „greendog“ wurde vor zehn Jahren in Ludwigsburg gegründet und hat heute ihren Firmensitz in Neckarweihingen am Rande der Stadt. Viola Kaiserauer ist seit vielen Jahren in der Entwicklung von Logodesign und Grafikdesign beschäftigt, studierte in Augsburg Kommunikationsdesign, in Bratislava Zeichnen und Illustration und dozierte an der media Akademie in Stuttgart. Mit „greendog“ engagiert sie sich auch regional in der Umgebung um Ludwigsburg. Neben dem Tagesgeschäft engagiert sie sich ehrenamtlich und betreut das Corporate Design des Webradios von Radio Ludwigsburg.

Aber was ist Corporate Design? Der Begriff meint neben Logodesign, Grafikdesign der Website und Vereinheitlichung der Werbekampagnen eines Unternehmens vor allen Dingen die Bildung des Markenimages. Dieses bestimmt, wie der Kunde eine Marke wahrnimmt. Mögliche Attribute, die über das Corporate Design festlegbar sind, sind Zukunftsorientiertheit oder Kundennähe. Ob ein Mittelstandsunternehmen als „kleine Unternehmen von nebenan, bei dem man noch mit echten Menschen verhandelt“, oder doch als der große unerreichbare Konzern wahrgenommen werden, liegt häufig an der Präsentation. Bereits das Logodesign und Grafikdesign der Website kann dem Kunden etwa Aufschluss darüber geben, wie sich das Unternehmen in Umweltfragen positioniert.

Diese Punkte kann die Werbeagentur „greendog“ mit ihren Kunden gemeinsam bearbeiten. „greendog“ bietet ein Rundumpaket zur Markenbildung mit Recherche zu Mitbewerbern, Ermittlung eines passenden Firmennamens, Erstellung und Grafikdesign der Auftritte, bis hin zum Logodesign, einer einheitlichen Marketinglinie, dem Design von Werbematerial und Klärung zu Fragen rund um das Markenrecht. Dabei sorgt die Werbeagentur dafür, dass ihre Kunden sich optisch deutlich von ihren Mitbewerbern abheben und schafft ein einzigartiges Corporate Design. Aber auch im Verpackungsdesign, Illustrationen oder Webdesign stechen die Produkte von „greendog“ positiv hervor. Auf der Homepage des Unternehmens aus Ludwigsburg, www.green-dog.de, finden Interessenten zahlreiche Referenzprojekte in den verschiedensten Stilen. „greendog“ findet für jedes Unternehmen aller Branchen genau das richtige Design. Fragen Sie Ihre persönliche Lösung telefonisch oder über das Kontaktformular an, oder besuchen Sie die Werbeagentur in der Helfensteiner Straße 32 in Ludwigsburg.

greendog ist als Werbeagentur zuverlässiger Partner für die Kommunikation rund um Ihr Unternehmen und Ihre Produkte. Unser Ziel ist Ihr unverwechselbares Erscheinungsbild.

Kontakt
greendog Markenkommunikation
Viola Kaiserauer
Helfensteiner Straße 32
71642 Ludwigsburg
07141-5057028
info@green-dog.de
http://www.green-dog.de

Immobilien

Strenger kauft Grundstück am Neckarbogen Heilbronn

Wohnbauprojekt „Heilbronn Urban Garden“ entsteht in innovativer Hybridbauweise

Strenger kauft Grundstück am Neckarbogen Heilbronn

„Heilbronn Urban Garden“ entsteht in Hybridbauweise auf dem Gelände der Bundesgartenschau 2019.

Strenger Bauen und Wohnen hat am Standort Neckarbogen Heilbronn, ehemaliges Fruchtschuppenareal, ein Grundstück auf dem Gelände der Bundesgartenschau 2019 gekauft. Auf dem Baufeld J8 wird das traditionelle Immobilienunternehmen mit Firmensitz in Ludwigsburg das Bauvorhaben „Heilbronn Urban Garden“ realisieren. Das Wohnbauprojekt mit 22 Ein- bis Vierzimmerwohnungen zwischen 30 und 106 Quadratmetern konnte sich im Rahmen eines Architekturwettbewerbs gegen 85 Entwürfe erfolgreich durchsetzen. Es überzeugt durch eine neuzeitliche und urbane Architektur. „Wir sehen Heilbronn als aufstrebenden Immobilienstandort“, sagt Karl Strenger, geschäftsführender Gesellschafter der Strenger Gruppe. „Die Architektur des Projekts betont die zentrale Lage und prägt das Stadtquartier.“ Der Baubeginn erfolgt voraussichtlich im März 2017.

Neben der besonderen Architektur punktet das Wohnbauprojekt auch durch ökologische Aspekte. „Heilbronn Urban Garden“ entsteht in innovativer Hybridbauweise mit Holz und Beton. Die Außenwand in Holzständerbauweise ist hochdämmend und garantiert Wärmeschutz und Energieeinsparung. Die zukünftigen Bewohner des Projekts teilen sich einen großzügigen Dachgarten mit Sonnenterrasse, Erfrischungsduschen und Hochbeeten. Ein aufwändig gestalteter Quartiersplatz sorgt zusätzlich für eine hohe Aufenthaltsqualität. Als weitere Besonderheit wird den Eigentümern „Bike-Sharing“ und „Car-Sharing“ als Mobilitätskonzept sowie eine erhöhte Anzahl an Fahrradstellplätzen angeboten. Für PKWs gibt es Tiefgaragen-Stellplätze mit halbautomatischem Parksystem. Für Elektroautos stehen in der Tiefgarage drei Ladesäulen zur Verfügung.

Energiekonzept und technische Aspekte
Das Energiekonzept kombiniert ein Blockheizkraftwerk (BHKW) sowie Photovoltaik- und Solaranlagen und wird übergreifend für Hof J und Hof H genutzt. Ein schlüsselloser Zugang zur Hauseingangstür sorgt für hohen Wohnkomfort. Zur Standardausstattung der Eigenheime gehört zudem ein lernendes Steuerungssystem für Heizungen und Lüftungen. Das System korrespondiert mit der Wettervorhersage und der Ortungsfunktion eines Smartphones und reguliert die Temperatur entsprechend. So wird die Heizung beispielsweise automatisch heruntergefahren, sobald der Bewohner die Wohnung verlässt und die Lüftungsanlage schaltet sich nur bei zu hoher Feuchtigkeit im Raum ein. Durch diese Technik kann der Energieverbrauch bis zu 15 Prozent gesenkt werden.

Ausstattung und Vermarktung
Das ästhetische Innenleben der Wohnungen wird durch die drei hochwertigen Ausstattungslinien Urban, Natur und Loft garantiert. Dabei werden im Innenbereich der Wohnungen Bodenbelag, Wandoberflächen, Licht und Sanitäranlagen perfekt aufeinander abgestimmt. Weitere Informationen gibt es auf: www.strenger.de/heilbronn

Als innovativer Marktführer im Südwesten kann das Familienunternehmen STRENGER auf eine erfolgreiche Firmengeschichte von über 30 Jahren zurückblicken. Die STRENGER Gruppe hat zwei Kernmarken: STRENGER Bauen und Wohnen steht für exklusive Eigentumswohnungen, die sich durch Style und Design hervorheben, sowie durchdachte Siedlungskonzepte. Mit der Firmenzentrale in Ludwigsburg und Regionalbüros in Frankfurt und München realisiert BAUSTOLZ seit über acht Jahren clever geplante Reihenhäuser und Wohnungen, die nicht nur durch eine attraktive Optik, sondern auch einen attraktiven Festpreis bis zu 20 Prozent unter dem Marktpreis überzeugen. Unter dem Namen NEST bietet die STRENGER Gruppe seit 2015 Städten und Gemeinden ein innovatives Konzept, mit dem nachhaltige Wohnanlagen für Flüchtlinge in kurzer Bauzeit und zu niedrigen Preisen realisiert werden können. Umfassende Service-, Gebäudemanagement-, Makler- und Renovierungsleistungen komplettieren das Angebot der STRENGER Gruppe. Die STRENGER-Stiftung engagiert sich in den Bereichen Wohnungslosenhilfe, Naturschutz sowie Bildung und Erziehung und feiert dieses Jahr ihr 15-jähriges Bestehen.

Firmenkontakt
STRENGER Gruppe
Daphne Demetriou
Myliusstraße 15
71634 Ludwigsburg
07141/47 77 – 0
kontakt@strenger.de
http://www.strenger.de

Pressekontakt
STRENGER Gruppe
Daphne Demetriou
Myliusstraße 15
71634 Ludwigsburg
0 71 41 / 47 77 466
daphne.demetriou@strenger.de
http://www.strenger.de