Tag Archives: Marke

Allgemein

Mega-Marke „Ballermann“

Sie gilt als Deutschlands bekannteste und berüchtigste Party- u. Eventmarke: BALLERMANN

Mega-Marke "Ballermann"

„Ballermann“ – Deutschlands bekannteste Partymarke!

„Ballermann“ ist seit nunmehr 24 Jahre eine geschützte Marke, die ein Lebensgefühl von Party, Spaß und wilden Nächten vermittelt. Deutschlands bekannteste Event- u. Partymarke „Ballermann“ steht dabei für außeralltägliche Erlebnisse in realen Gemeinschaften.
Wohl keine andere deutsche Marke steht so für „Party“ und „Losgelassenheit vom Alltag“ wie BALLERMANN. Dabei spielt es eigentlich schon lange keine Rolle mehr, ob diese mehr oder weniger alkohollastigen Events nun auf Mallorca, an der Playa de Palma, oder in Deutschland, auf einer der zahlreichen, markenlizenzierten Ballermannpartys oder in einer der offiziell lizenzierten „Ballermann 6“-Discotheken stattfindet. „Ballermann“, daß ist Urlaub vom Alltag, Urlaub von der Spießigkeit.

Der renommierte Unterhaltungswissenschaftler Dr. Sacha Szabo hatte sich vor einigen Jahren wissenschaftlich mit dem Thema „Ballermann – Phänomen und Marke“ beschäftigt und seine Erkenntnisse in dem Buch „Ballermann – Das Buch. Phänomen und Marke“ veröffentlicht. Dabei kommt Dr. Szabo u.a. zu dem Ergebnis, dass „Ballermann“ deshalb eine noch immer so erfolgreiche Marke ist, weil sie die Möglichkeit der Gemeinschaftsbildung nicht nur ermöglicht, sondern einfordert. „Ballermann“, so Dr. Szabo, „steht für außeralltägliche Erlebnisse in realen Gemeinschaften – und das unter dem Dach einer Marke.“

Seit die Marke Ballermann im Jahr 1994, also vor über 24 Jahren(!), erstmals in Deutschland als eingetragene und geschützte Marke für Spirituosen (kleine Ballermännchen), Musik und Partyveranstaltungen (Essener Gruga Halle 1995) wahrgenommen wurde, hat sich viel um den Markenmythos Ballermann verändert. Aus der einstigen Proll-Marke, die sich als Solche noch im markenlizenzierten Kinofilm „Ballermann 6“ mit Tom Gerhard (Constantinfilm 1997) präsentierte, wurde Deutschlands Party- und Eventmarke Nr. 1.
Übrigens war es eben dieser markenlizenzierte Kinofilm, der die Mallorquina mal so gar nicht erfreut hat. Im Ergebnis wurde der Schriftzug „Ballermann“ bereits 1998 von der Strandbar Balneario 6 entfernt. Tatsächlich gibt es auch keinen „Ballermann“ mehr auf Mallorca. Die Mallorquina distanzieren sich vehement von „Ballermann“. Geblieben sind Schinkenstrasse, Bierkönig, Mega-Park und Oberbayern.

Die Marken „Ballermann“ werden seit 1994 durch die Markeninhaber, Annette u. Andre Engelhardt, und deren Lizenzpartner intensiv genutzt – gerade im Bereich der Party- und Eventsveranstaltung sowie der Musikdarbietungen und Unterhaltungsdienstleistungen! Die omnipräsente Bekanntheit der „Ballermann“-Marken ist allgemein geläufig. So finden sich original „Ballermann“Markenprodukte überall im Handel (s.u.). Die „Ballermann“-Markenprodukte u. -Dienstleistungen treten im Unterhaltungs- und Musiksektor sowie bei Fan-Artikel, Internetdienstleistungen u.v.a.m. in weitem Umfang gegenüber jedermann im Markt auf.

Die ersten Partyveranstaltungen unter der Marke „Ballermann“ sind Mitte der 90er Jahre durch Familie Engelhardt im Ruhrgebiet durchgeführt worden. Seither sind unzählige Partyveranstaltungen unter der prägenden Bezeichnung „Ballermann“ in ganz Deutschland lizenziert worden. Hinzukommen die ebenfalls weit über 18 Jahre in Deutschland bekannten Discothekenbetriebe „Ballermann 6“ in Düsseldorf und Mülheim a.d. Ruhr.
Die Marken „Ballermann“ werden seit über 20 Jahren intensiv durch Lizenzierung genutzt, z.B. für ca. 250 Party- und Eventveranstaltungen p.A., die „Ballermann Radio Party“ des Internetsenders „Ballermann Radio“; die Festzelt- u. Hallentour „Voll Bock auf Ballermann“ (CARTEL EVENTS); Betriebe der Erlebnisgastronomie in Düsseldorf und Mülheim, Tonträger (CDs), Partyreisen, alkoholische Getränke und eine Vielzahl weiterer Produkte. Lizenziert sind beispielsweise auch der Film „Ballermann 6“ von Tom Gerhardt und die auf RTL II ausgestrahlte TV-Show „Ballermann Hits“, Der RTL-Film „Der Ballermann – ein Bulle auf Mallorca“, den bedeutenden Musikpreis-Wettbewerb nebst TV-Show „Ballermann Award“ (Goldstar TV / Gute Laune TV), die RTL-Show „UCS – die erfolgreichsten Ballermann Hits aller Zeiten“ (Wdhl. am 21.06.2014 und am 23.07.2015 auf RTL); ferner der markeneigene TV-Sender „Ballermann TV“ sowie das Musik- und Künstlerlabel „Ballermann Records“ – u.v.a.m (s. a. www.ballermann.de).

Fernerhin wird die Entwicklung der „Ballermann“-Marken durch die Familie Engelhardt seit 24 Jahren (!) durch eine Vielzahl von Medienberichterstattungen (TV, Print, Radio) ständig begleitet. Zuletzt zB im deutschen Fernsehen Ende April 2015 bei RTL in „RTL Explosiv“ sowie am 23.06.2015 in RadioBremen TV bei „buten und Binnen“, am 01.08.2015 für den NDR – Sendung DAS! und am 10.09.2015 live im NDR in der Sendung „Mein Nachmittag“ sowie am 23.06.2016 bei GoldStar TV in der lizenzierten TV-Show „10 Jahre Ballermann Award“. Weiterhin am 04.07.2017 und 05.07.2018 auf Pro7 bei „GALILEO – Das Wissensmagazin“ über die Marke und die Markenrechte „Ballermann“ sowie am 31.08.2017 im BR-Fernsehen „Abendschau“ und im NDR „Hallo Niedersachsen“ – ebenfalls über die Markenrechte „Ballermann“. Zuletzt am 24.03.2018 bei „Gute Laune TV“ und „Die Zwei“ mit Interviews zum „Ballermann Award 2018“ und den Markenrechten „Ballermann“. u.a..

Weiterhin wird seit knapp sechs Jahren unter „Ballermann“ ein eigenständiges „Country- & Westernprojekt“ betrieben (s. z.B. www.ballermann-ranch.de), dass von vielen Medien (u.a. RTL, NDR) begleitet wird. Auf den Tonträgern von „Ballermann Country“ finden sich Interpreten wie Johnny Cash, Dean Martin, Tom Astor sowie Wolfgang Petry, Hoppereiter oder Jürgen Drews.
Auf der „Ballermann Ranch“ der „Ballermann“-Markeninhaberin Annette Engelhardt finden laufend Veranstaltungen und Reitwettbewerbe sowie kirchliche Feste und Andachten in und um die rancheigene Kapelle statt. Dabei sind Kindergruppen genauso eingebunden wie Countryclubs, Kirchengemeinden, Schützenbrüder u.a. Mittlerweile gibt es sogar eine rancheigene Band, die „Ballermann Country Band“, deren Musiker aus Niedersachsen stammen.
Unter dem Titel „Die Bibliothek der Ballermann Ranch“ ist eine 25-bändige Sammlung von Schriften über Pferdewissen aus alter Zeit erschienen. Die „Ballermann Ranch“ der Engelhardts gilt in Norddeutschland mittlerweile sogar als echter Besuchermagnet.

„Ballermann – Doe Partymarke“ steht für „außeralltägliche Erlebnisse in realen Gemeinschaften“. „Ballermann“ vermittelt Spaß und gute Laune in realen Gemeinschaften – das ist die Markenbotschaft! Ob in der Badehose oder unterm Cowboyhut – Ballermann ist überall!

Die Mit-Mach-Funktion der Ballermann-Marken-Philosophie, welche von den Ballermann-Markenrechteverwertern, der A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH aus dem niedersächsischen Blockwinkel (bei Sulingen), bei allen wirtschaftlichen Verwertungsformen vorgegeben ist, kommunizieren mittlerweile eine Vielzahl vom Ballermann-Markenlizenznehmer unter dem bunten Ballermann-Markenlogo (s.o.).
Die Ballermann-Mit-Mach-Funktion bedeutet auch: Jeder kann mit Ballermann an den Start gehen – jedoch nur mit Lizenz! Vergeben werden die begehrten Ballermann-Lizenzen von der A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH. Daher ist wichtig zu wissen: wer mit dem erfolgreichen Markennamen „Ballermann“ werben will, benötigt hierfür die Lizenz! Dies gilt für die Veranstaltung von Partys, wie für die Herstellung von Merchandisingprodukten gleichermaßen. Dabei sind – und dies wird immer gerne verschwiegen – solche Markenlizenzen für jedermann erschwinglich. Teuer wird es nur dann, wenn die Marke im geschäftlichen Verkehr ohne Lizenz, also widerrechtlich, genutzt wird. Dies müsste eigentlich Jedem einleuchten.

Alle Infos zur Ballermann´s World und der Marke BALLERMANN® gibt es unter:
www.ballermann.de und/oder www.ballermann-ranch.de

Eingetragene Markenrechte Ballermann®:

„Ballermann®“, „Ballermann 6®“, „Ballermann 6 Balneario®“, „Ballermann Records®“; „DIE BALLERMÄNNER®“ sowie „alle Mann am Ballermann®“ sind für eine Vielzahl von Waren und Dienstleistungen geschützte und eingetragene Marken (DE 2912542, DE 395 20 454, DE 395 32 401, DE 395 41 643, DE 397 48 147, DE 397 48 148, DE 399 77 705, DE 300 66 279, DE 300 75 142, DE 305 34 388, DE 307 57 409; DE 307 80 740; DE 30 2009 005 808). Informationen zu den Marken und deren Schutzumfang (Waren und Dienstleistungen) können von jedermann kostenlos auf den Internetseiten des Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) recherchiert und geprüft werden (http://register.dpma.de/DPMAregister/marke/einsteiger). Die Verwertung und Generallizenz der o.g. Markenrechte liegt bei der A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH.

Marken-Kontakt:

A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH
NL Scholen: Marken- & Sportrechte
Blockwinkel 87
27251 Scholen (OT Blockwinkel)
Tel.: +49 (0)4245 3179970
FAX: +49 (0)8031 3179971
E-Mail: post@markenkonzepte.de
Internet: www.markenkonzepte.de oder www.ballermann.de Geschäftsführung: Annette Engelhardt / Handelsregister Traunstein HR B 13926

A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH: Verwaltung und wirtschaftliche Verwertung von eingetragenen Markenrechten und von sonstigen Kennzeichenrechten (z. B. Marken: Ballermann, Longhitter Golf u. a.). Entwicklung von Markenkonzepten und Markenideen; Realisierung von Markenprojekten.

Firmenkontakt
A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH
Annette Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245-3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.ballermann.de

Pressekontakt
André Engelhardt
André Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245 3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.markenkonzepte.de

Allgemein

Ballermann – ein Markenmythos

Deutschlands bekannteste Event- u. Partymarke „Ballermann“ steht für außeralltägliche Erlebnisse in realen Gemeinschaften

Ballermann - ein Markenmythos

Sie machen „Ballermann“- Annette u. André Engelhardt (Ballermann Ranch in Niedersachsen

Wohl keine andere deutsche Marke steht so für „Party“ und „Losgelassenheit vom Alltag“ wie BALLERMANN. Dabei spielt es eigentlich schon lange keine Rolle mehr, ob diese mehr oder weniger alkohollastigen Events nun auf Mallorca, an der Playa de Palma, oder in Deutschland, auf einer der zahlreichen, markenlizenzierten Ballermannpartys stattfindet. „Ballermann“, daß ist Urlaub vom Alltag, Urlaub von der Spießigkeit.

Der renomierte Unterhaltungswissenschaftler Dr. Sacha Szabo hatte sich vor einigen Jahren wissenschaftlich mit dem Thema „Ballermann – Phänomen und Marke“ beschäftigt und seine Erkenntnisse in dem Buch “ Ballermann – Das Buch. Phänomen und Marke“ veröffentlicht. Dabei kommt Dr. Szabo u.a. zu dem Ergebnis, dass „Ballermann“ deshalb eine noch immer so erfolgreiche Marke ist, weil sie die Möglichkeit der Gemeinschaftsbildung nicht nur ermöglicht, sondern einfordert. „Ballermann“, so Dr. Szabo, „steht für außeralltägliche Erlebnisse in realen Gemeinschaften – und das unter dem Dach einer Marke.“

Seit die Marke Ballermann im Jahr 1994, also vor über 24 Jahren(!), erstmals in Deutschland als eingetragene und geschützte Marke für Spirituosen (kleine Ballermännchen), Musik und Partyveranstaltungen (Essener Gruga Halle 1995) wahrgenommen wurde, hat sich viel um den Markenmythos Ballermann verändert. Aus der einstigen Proll-Marke, die sich als Solche noch im markenlizenzierten Kinofilm „Ballermann 6“ mit Tom Gerhard (Constantin-Film 1997) präsentierte, wurde Deutschlands Party- und Eventmarke Nr. 1.

Die Marken „Ballermann“ werden seither durch die Markeninhaber, Annette u. Andre Engelhardt, und deren Lizenzpartner intensiv genutzt – gerade im Bereich der Party- und Eventsveranstaltung sowie der Musikdarbietungen und Unterhaltungsdienstleistungen! Die omnipräsente Bekanntheit der „Ballermann“-Marken ist allgemein geläufig. So finden sich original „Ballermann“-Markenprodukte überall im Handel (s.u.). Die „Ballermann“-Markenprodukte u. -Dienstleistungen treten im Unterhaltungs- und Musiksektor sowie bei Fan-Artikel, Internetdienstleistungen u.v.a.m. in weitem Umfang gegenüber jedermann im Markt auf.

Die ersten Partyveranstaltungen unter der Marke “ Ballermann“ sind Mitte der 90er Jahre durch Familie Engelhardt im Ruhrgebiet durchgeführt worden. Seither sind unzählige Partyveranstaltungen unter der prägenden Bezeichnung „Ballermann“ in ganz Deutschland lizenziert worden. Hinzukommen die ebenfalls weit über 18 Jahre in Deutschland bekannten Discothekenbetriebe „Ballermann 6“ in Düsseldorf und Mülheim a.d. Ruhr.
Die Marken „Ballermann“ werden seit über 20 Jahren intensiv durch Lizenzierung genutzt, z.B. für ca. 250 Party- und Eventveranstaltungen p.A., die „Ballermann Radio Party“ des Internetsenders „Ballermann Radio“; die Festzelt- u. Hallentour „Voll Bock auf Ballermann“ (CARTEL EVENTS); Betriebe der Erlebnisgastronomie in Düsseldorf und Mülheim, Tonträger (CDs), Partyreisen, alkoholische Getränke und eine Vielzahl weiterer Produkte. Lizenziert sind beispielsweise auch der Film „Ballermann 6“ von Tom Gerhardt und die auf RTL II ausgestrahlte TV-Show „Ballermann Hits“, Der RTL-Film „Der Ballermann – ein Bulle auf Mallorca“, den bedeutenden Musikpreis-Wettbewerb nebst TV-Show „Ballermann Award“ (Goldstar TV / Gute Laune TV), die RTL-Show „UCS – die erfolgreichsten Ballermann Hits aller Zeiten“ (Wdhl. am 21.06.2014 und am 23.07.2015 auf RTL); ferner der markeneigene TV-Sender „Ballermann TV“ sowie das Musik- und Künstlerlabel „Ballermann Records“ – u.v.a.m (s. a. www.ballermann.de).
Fernerhin wird die Entwicklung der „Ballermann“-Marken durch die Familie Engelhardt seit 24 Jahren (!) durch eine Vielzahl von Medienberichterstattungen (TV, Print, Radio) ständig begleitet. Zuletzt zB im deutschen Fernsehen Ende April 2015 bei RTL in „RTL Explosiv“ sowie am 23.06.2015 in RadioBremen TV bei „buten und Binnen“, am 01.08.2015 für den NDR – Sendung DAS! und am 10.09.2015 live im NDR in der Sendung „Mein Nachmittag“ sowie am 23.06.2016 bei GoldStar TV in der lizenzierten TV-Show „10 Jahre Ballermann Award“. Weiterhin am 04.07.2017 auf Pro7 bei „GALILEO – Das Wissensmagazin“ über die Marke und die Markenrechte „Ballermann“ sowie am 31.08.2017 im BR-Fernsehen „Abendschau“ und im NDR „Hallo Niedersachsen“ – ebenfalls über die Markenrechte „Ballermann“. Zuletzt am 24.03.2018 bei „Gute Laune TV“ und „Die Zwei“ mit Interviews zum „Ballermann Award 2018“ und den Markenrechten „Ballermann“. u.a..

Weiterhin wird seit knapp sechs Jahren unter „Ballermann“ ein eigenständiges „Country- & Westernprojekt“ betrieben (s. z.B. www.ballermann-ranch.de), dass von vielen Medien (u.a. RTL, NDR) begleitet wird. Auf den Tonträgern von „Ballermann Country“ finden sich Interpreten wie Johnny Cash, Dean Martin, Tom Astor sowie Wolfgang Petry, Hoppereiter oder Jürgen Drews.
Auf der “ Ballermann Ranch“ der „Ballermann“-Markeninhaberin Annette Engelhardt finden laufend Veranstaltungen und Reitwettbewerbe sowie kirchliche Feste und Andachten in und um die rancheigene Kapelle statt. Dabei sind Kindergruppen genauso eingebunden wie Countryclubs, Kirchengemeinden, Schützenbrüder u.a. Mittlerweile gibt es sogar eine rancheigene Band, die „Ballermann Country Band“, deren Musiker aus Niedersachsen stammen.
Unter dem Titel „Die Bibliothek der Ballermann Ranch“ ist eine 25-bändige Sammlung von Schriften über Pferdewissen aus alter Zeit erschienen. Die „Ballermann Ranch“ der Engelhardts gilt in Norddeutschland mittlerweile sogar als echter Besuchermagnet.

„Ballermann“ steht für „außeralltägliche Erlebnisse in realen Gemeinschaften“.
„Ballermann“ vermittelt Spaß und gute Laune in realen Gemeinschaften – das ist die Markenbotschaft! Ob in der Badehose oder unterm Cowboyhut – Ballermann ist überall!

Die Mit-Mach-Funktion der Ballermann-Marken-Philosophie, welche von den Ballermann-Markenrechteverwertern, der A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH aus dem niedersächsischen Blockwinkel (bei Sulingen), bei allen wirtschaftlichen Verwertungsformen vorgegeben ist, kommunizieren mittlerweile eine Vielzahl vom Ballermann-Markenlizenznehmer unter dem bunten Ballermann-Markenlogo (s.o.).
Die Ballermann-Mit-Mach-Funktion bedeutet auch: Jeder kann mit Ballermann an den Start gehen – jedoch nur mit Lizenz! Vergeben werden die begehrten Ballermann-Lizenzen von der A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH. Daher ist wichtig zu wissen: wer mit dem erfolgreichen Markennamen „Ballermann“ werben will, benötigt hierfür die Lizenz! Dies gilt für die Veranstaltung von Partys, wie für die Herstellung von Merchandisingprodukten gleichermaßen. Dabei sind – und dies wird immer gerne verschwiegen – solche Markenlizenzen für jedermann erschwinglich. Teuer wird es nur dann, wenn die Marke im geschäftlichen Verkehr ohne Lizenz, also widerrechtlich, genutzt wird. Dies müsste eigentlich Jedem einleuchten.

Alle Infos zur Ballermann´s World und der Marke BALLERMANN® gibt es unter:
www.ballermann.de und/oder www.ballermann-ranch.de

Eingetragene Markenrechte Ballermann®:

„Ballermann®“, „Ballermann 6®“, „Ballermann 6 Balneario®“, „Ballermann Records®“; „DIE BALLERMÄNNER®“ sowie „alle Mann am Ballermann®“ sind für eine Vielzahl von Waren und Dienstleistungen geschützte und eingetragene Marken (DE 2912542, DE 395 20 454, DE 395 32 401, DE 395 41 643, DE 397 48 147, DE 397 48 148, DE 399 77 705, DE 300 66 279, DE 300 75 142, DE 305 34 388, DE 307 57 409; DE 307 80 740; DE 30 2009 005 808). Informationen zu den Marken und deren Schutzumfang (Waren und Dienstleistungen) können von jedermann kostenlos auf den Internetseiten des Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) recherchiert und geprüft werden (http://register.dpma.de/DPMAregister/marke/einsteiger). Die Verwertung und Generallizenz der o.g. Markenrechte liegt bei der A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH.

Marken-Kontakt:

A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH
NL Scholen: Marken- & Sportrechte
Blockwinkel 87
27251 Scholen (OT Blockwinkel)
Tel.: +49 (0)4245 3179970
FAX: +49 (0)8031 3179971
E-Mail: post@markenkonzepte.de
Internet: www.markenkonzepte.de oder www.ballermann.de Geschäftsführung: Annette Engelhardt / Handelsregister Traunstein HR B 13926

A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH: Verwaltung und wirtschaftliche Verwertung von eingetragenen Markenrechten und von sonstigen Kennzeichenrechten (z. B. Marken: Ballermann, Longhitter Golf u. a.). Entwicklung von Markenkonzepten und Markenideen; Realisierung von Markenprojekten.

Firmenkontakt
A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH
Annette Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245-3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.ballermann.de

Pressekontakt
André Engelhardt
André Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245 3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.markenkonzepte.de

Allgemein

ipanema2c gewinnt German Brand Award für DURIT Hartmetall.

Wuppertaler Markenagentur erhält begehrte Auszeichnung in Brand Creation Print.

ipanema2c gewinnt German Brand Award für DURIT Hartmetall.

Ralf Andereya und Olaf Bruno Pahl nahmen die Auszeichnung in Berlin entgegen.

In der vergangenen Woche wurden im Deutschen Historischen Museum in Berlin die Preisträger des German Brand Award geehrt. Mehr als 600 Gäste aus Wirtschaft, Kultur und Medien folgten der exklusiven Einladung. Mit dem German Brand Award zeichnen der Rat für Formgebung und das German Brand Institute erfolgreiche Marken, konsequente Markenführung und nachhaltige Markenkommunikation aus. 2018 kürte die Expertenjury die Sieger aus über 1.250 Einreichungen.

Erstmals nominiert war die Markenagentur ipanema2c brand communication gmbh. Die beiden Geschäftsführer konnten gleich drei der begehrten Auszeichnungen mit nach Hause nehmen. Das Prädikat „Special Mention“ erhielten die Markenexperten für einen aufwändigen Newspaper, der zur Wire & Tube für DURIT Hartmetall realisiert wurde. Mit seinem Design in Überformat unterstreicht er die Leitfunktion des Unternehmens als Qualitätsanbieter in seinem Markt. „Hartmetall und Beschichtungen“ wurden visuell einzigartig und sehr anspruchsvoll umgesetzt. Die ansonsten sehr technisch geprägte DURIT Zielgruppe erhielt damit einen neuen Blick auf die verschleißfesten, langlebigen und individuell einsetzbaren Bauteile, Werkzeuge und Komponenten.

Der Erfolg für einen der Gründungskunden bestätigt den Markenfokus der ipanema2c-Geschäftsführer Olaf Bruno Pahl und Ralf Andereya: „Wir verstehen uns als Business-Building-Partner, der seine Kunden in allen Kommunikationsfragen berät. Wir freuen uns sehr, dass die Jury unseren gemeinsamen Weg mit DURIT – und insbesondere diese ungewöhnliche Form von markenprägender Kreation – honoriert hat.“ Die Freude beim Wuppertaler Agenturteam und den Marketingverantwortlichen bei DURIT war entsprechend groß. Weitere Infos unter: www.ipanema2c.de

Über ipanema2c brand communication GmbH
Die Wuppertaler Kommunikationsagentur hat sich auf das Thema Marke und die effektive Kommunikation zum Consumer – 2C – spezialisiert. Berater, Strategen, Texter und Grafiker arbeiten hier täglich an der Verwirklichung integrierter Konzepte für unterschiedlichste Branchen und Unternehmen. Neben der authentischen Arbeitsweise ist dem kreativen Team die Nähe zum Nachwuchs besonders wichtig. Von der Kombination aus Markenerfahrung und innovativ-einzigartigen Ideen profitieren aktuell Marktführer wie DURIT Gruppe, DURIT Hartmetall, Medtronic, Nobel Biocare, Samina, Schäfer-Shop, BNP Paribas/Von Essen Bank, Reformhaus Bacher oder ZWILLING.

ipanema2c ist eine Full-Service-Agentur, die kreativ und zielgerichtet für ihre Kunden arbeitet. Für deren bessere, erfolgreichere Kommunikation. Wir denken strategisch, handeln pragmatisch, liefern keine Kommunikation von der Stange. Sehen und gesehen werden: Wir glauben an die Kraft der Marke, wir glauben an Ideen.

Kontakt
ipanema2c brand communication gmbh
Olaf Bruno Pahl
Ferdinand-Thun-Str. 44
42289 Wuppertal
020269357323
info@ipanema2c.de
http://www.ipanema2c.de

Allgemein

German Brand Award: Marke „medi“ doppelt ausgezeichnet

German Brand Award: Marke "medi" doppelt ausgezeichnet

Bei der Vergabe des diesjährigen German Brand Award gewann medi gleich zwei Preise. (Bildquelle: © Lutz Sternstein – www.phocst.com)

Das German Brand Institute und der Rat für Formgebung haben den medizinischen Hilfsmittelhersteller medi gleich mit zwei Preisen des German Brand Award 2018 ausgezeichnet. Einen Winner-Award gab es in der Königsklasse „Excellence in Branding“, die branchenübergreifend herausragende Markenführung auszeichnet. Dort überzeugte medi die Jury in der Kategorie „Corporate Brand of the Year“. Zudem erhielt das Bayreuther Traditionsunternehmen den begehrten Preis in der Kategorie „Industry Excellence in Branding – Health & Pharmaceuticals“.

Nach 2016 und 2017 sind dies bereits die German Brand Awards Nummer drei und vier für medi. Sie wurden am 21. Juni im Rahmen einer feierlichen Gala in Berlin an das Unternehmen vergeben. Dessen Geschichte begann 1951 in Bayreuth, als Wolfgang Weihermüller eines Nachts alles mutig auf eine Karte setzte: Er überquerte die „Grüne Grenze“ bei Rudolphstein, in seinem Rucksack transportierte er wertvolle Bauteile einer Strickmaschine. In Bayreuth angekommen, legte er mit dieser Strickmaschine – deren weitere Einzelteile Stück für Stück in den Westen geschmuggelt wurden – den Grundstein für das heute international erfolgreiche Unternehmen medi.

Im Mittelpunkt steht der Mensch
Mittlerweile leisten 2.600 Mitarbeiter, davon 1.550 am Hauptsitz in Bayreuth, täglich einen Beitrag, dass das Unternehmen innovative Produkte und Therapiekonzepte entwickelt, die Lebensqualität schenken. Der Mensch steht dabei stets im Mittelpunkt. „Jeder Einzelne von uns setzt sich sehr ambitioniert dafür ein, dass sich Menschen weltweit besser fühlen: Wir forcieren Innovationen, gestalten den Markt aktiv mit und finden je nach Bedarf individuelle und ganzheitliche Lösungen“, sagt medi Geschäftsführer Dirk Treiber. Danach richtet sich auch die Arbeitskultur: medi ist ein mittelständisches Familienunternehmen, das viel Wert auf das persönliche Engagement sowie die Fähigkeiten jedes Einzelnen legt und diese auch fördert. Der gesamte Auftritt nach innen wie nach außen basiert auf Werten, die die Handlungsgrundlagen bilden. „Dazu zählt beispielsweise auch, dass wir mit unseren Zielgruppen auf Augenhöhe kommunizieren und damit Nähe zeigen. Unsere stark ausgeprägte Lösungskultur sowie der besonders familiäre und offene Umgang bei medi gehören ebenfalls dazu. Wir sprechen gerne vom sogenannten ,medi Spirit“, der selbst für Menschen von Extern deutlich spürbar ist und der natürlich gemeinsam mit den Menschen bei medi auch die Marke prägt und erlebbar macht“, ergänzt Treiber.

Prominente Markenbotschafter
Um die Brand Awareness weiter zu steigern, setzt medi außerdem auf die prominente, authentische Markenbotschafterin Barbara Schöneberger. Die Entertainerin geht nur Kooperationen ein, die zu ihr passen – wie eben mit medi. Denn Schöneberger ist begeisterte „Kompressionistin“ und setzt bereits seit Jahren selbst auf Produkte des medi Fashion-Labels ITEM m6. Sie weiß somit, dass das exakt korrekte Maß von Druck an den richtigen Stellen des Körpers Frauen dabei hilft, sich attraktiver, besser und stärker zu fühlen.

Darüber hinaus vertrauen auch Profiathleten wie die Sportler des Deutschen Skiverbands oder der Schweizer Extrem-Alpinist Stephan Siegrist auf die Hightech-Produkte von medi, beispielsweise auf Bandagen, Reisestrümpfe oder auch Sportkompressionsbekleidung der zu medi gehörenden Marke CEP. Seit 2013 engagiert sich medi zudem als Haupt- und Namenssponsor im Profibasketball: „Die Athleten vermitteln glaubhaft, wie leistungsfähig unsere Produkte bei besonders hoher Beanspruchung sind. Sie betreiben ihren jeweiligen Sport mit viel Leidenschaft und großem Engagement. Somit sind sie für uns die idealen Botschafter, die die Marke medi positiv besetzen“, so Treiber.

Zum German Brand Award
Der German Brand Award ist eine Auszeichnung für erfolgreiche Markenführung in Deutschland. Sein Ziel ist es, wegweisende Marken und Markenmacher zu entdecken, zu präsentieren und zu prämieren. Geehrt werden innovative Marken, konsequente Markenführung und nachhaltige Markenkommunikation ebenso wie Persönlichkeiten und Unternehmen, die in der Welt der Marken wegweisend sind.

Am Wettbewerb nahmen ausschließlich Unternehmen teil, die die Markenscouts und Expertengremien des German Brand Institutes für den German Brand Award 2018 nominierten. Über die Vergabe des Awards entschied eine unabhängige Jury aus Markenexperten unterschiedlicher Disziplinen.

Weitere Informationen sind erhältlich unter: www.medi.biz/gba

medi – ich fühl mich besser. Das Unternehmen medi ist mit Produkten und Versorgungskonzepten einer der führenden Hersteller medizinischer Hilfsmittel. Weltweit leisten rund 2.600 Mitarbeiter einen maßgeblichen Beitrag, dass Menschen sich besser fühlen. Die Leistungspalette umfasst medizinische Kompressionsstrümpfe, adaptive Kompressionsversorgungen, Bandagen, Orthesen, Thromboseprophylaxestrümpfe, Kompressionsbekleidung und Schuh-Einlagen. Darüber hinaus fließen mehr als 65 Jahre Erfahrung im Bereich der Kompressionstechnologie in die Entwicklung von Sport- und Fashion-Produkten der Marken CEP und ITEM m6. Das Unternehmen liefert mit einem weltweiten Netzwerk aus Distributeuren und eigenen Niederlassungen in über 90 Länder der Welt.

Kontakt
medi GmbH & Co. KG
Nadine Kiewitt
Medicusstraße 1
95448 Bayreuth
0921 912-1737
n.kiewitt@medi.de
http://www.medi-corporate.com/presse

Allgemein

Personal Branding versus klassisches Marketing

Ben Schulz ist Geschäftsführer der Medienagentur werdewelt und erklärt heute den Unterschied zwischen dem klassischen Marketing und Personal Branding

Personal Branding versus klassisches Marketing

Ben Schulz über Personal Branding

„Das klassische Marketing zäumt immer noch das Pferd von hinten auf“, hebt Ben Schulz hervor. Seit vielen Jahren begleitet der Geschäftsführer mehrerer Firmen, unter anderem der Medienagentur werdewelt, Unternehmen, Institutionen und Persönlichkeiten im gesamten deutschsprachigen Raum zu den Themen Strategie, Positionierung, Identität und Personenmarketing.

„Wir haben mit den Jahren gelernt, dass heutzutage die Nachfrage das Angebot regelt. Also konzentriert sich alles im Marketing auf die Nachfrage, die Zielgruppe und ihre Bedürfnisse sowie das ganz spezielle und einzigartige Nutzenangebot“, führt der Experte aus. So weit, so gut. Besonders im B2B-Bereich hat das allerdings Fragen aufgeworfen: Was, wenn eine Dienstleistung eng an eine Person geknüpft ist – wie zum Beispiel bei einem Berater oder Arzt?

„Hier war und ist Persönlichkeit der Schlüssel zum Erfolg. Im Personal Branding wird die Einzigartigkeit und Persönlichkeit einer Brand – eines Menschen – herausgearbeitet und als Basis für die Positionierung genommen“, erklärt Schulz. Zu Beginn werden Fragen geklärt wie: Wer bin ich? Was ist meine Identität? Was sind meine Werte? Was ist meine Vision? Was ist meine Motivation? „Damit wissen wir also um den Markenkern, die Identität. Sie ist der entscheidende Erfolgsfaktor – und muss auch in die Kommunikation sowie alle vertrieblichen Maßnahmen eingebunden werden“, erzählt der Sparringspartner und Troubleshooter.

Wichtig dabei sei, dass ein Marketer an dieser Identität nicht einfach etwas verändern kann, auch wenn die Zielgruppe noch so sehr einen anderen Menschen vor sich haben möchte. Das wäre für Schulz ein Anlass, die Zielgruppendefinition erneut anzupacken und abzuändern, um die Vermarktung des Klienten nach vorne zu bringen. Das erfordere Fingerspitzengefühl und psychologisches Know-how, denn mit typischen Marketing-Herangehensweisen komme man hier nicht weiter.

„Als Marketingagentur muss ich dabei verstanden haben, dass ich mich dem Thema ganzheitlich zuwenden muss. Eine ungesunde Einseitigkeit im Denken führt zu ungesunden Ergebnissen im Handeln“, sagt Schulz abschließend.

Nähere Informationen zu Benjamin Schulz unter www.benjaminschulz.info.
Nähere Informationen zu werdewelt unter www.werdewelt.info.

Werdewelt, die Agentur für Personal Branding, schafft Klar.heit. Entwickeln Sie mit den Profis eine auf Sie zugeschnittene Positionierung und die passende Strategie. Die Klar.macher von werdewelt sorgen fur die konsequente Umsetzung in der Marketingkommunikation. Wir füllen Ihre Personal Branding-Strategie mit Leben: Im Internet, in Printmedien, in der Presse, als Buch oder in Form von Online-Applikationen – crossmedial.

Was uns besonders macht? Wir vereinen die Kompetenz, Kreativität und Verlässlichkeit einer Marketingagentur mit Insiderkenntnissen und Erfahrung aus über 10 Jahren Personal Branding. Wir arbeiten mit Trainern, Beratern und Coaches sowie mit Speakern, Anwälten, Ärzten oder Musikern. Geschäftsführer und Autor Ben Schulz weiß: Erfolg braucht ein Gesicht! Denn ohne Personal Branding geht heute nichts mehr.

Wir machen Menschen zu Marken.

Firmenkontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
mail@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Pressekontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
info@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Allgemein

Devotion. Die Werbeagentur aus Landau

Devotion. Die Werbeagentur aus Landau

Das Logo.

Emotionen wecken durch Hingabe – Das ist die Philosophie der Werbeagentur devotion, die durch ein junges, dynamisches Team vertreten und mit viel Leidenschaft gelebt wird. Zusammengefunden hat sich das Team durch das gemeinsame Projekt „SoulMe“, einer Kennenlern-App, welche sich mit viel Herzblut und Energie bereits am Markt etabliert hat. Sinn fur kreatives Denken und das notwendige Gespur fur das Besondere lassen eine Marke leben und bleiben im Gedächtnis.
Die junge Werbeagentur aus Landau, geleitet von Florian Bein (26) und Luca Stulier (20), hat sich genau das als Ziel gesteckt. Ihr Motto: „Eine Idee alleine reicht nicht aus. Erst die Umsetzung lässt die Idee zu einer Marke werden!“
Da ein Produkt oder eine Marke nur dann erfolgreich werden kann, wenn echte Emotionen dahinterstecken, will devotion gemeinsam mit Ihnen Ihre Marke zum Leben erwecken und es mit 100% Kreativität und Professionalität an den Mann bringen. Ein speziell auf die Wunsch- und Zielkunden abgestimmes Marketingkonzept, soll den noch größeren Erfolg garantieren.

Neben Desiging und Marketing wird auch die Programmierung von der jungen Werbeagentur devotion aus Landau direkt mit angeboten. Möglich ist dies durch den Kooperationspartner „Medienpalast“, ebenfalls ansässig in Landau.

Luca Stulier, der für das Designing zuständig ist, ist gerade mal 20 Jahre alt und kann bereits jetzt schon große Referenzen aufweisen, die unter anderem auf der direkten Homepage von devotion preisgegeben werden.

„Design ist das Öl im Motor von Wirtschaft und Gesellschaft. Wer sein Produkt nicht gut präsentiert, wird es auch nicht gut verkaufen können. Als Designer von devotion will ich Ihnen genau dabei helfen. Mit großer Hingabe zum Designing verpasse ich Ihrer Marke ein Gesicht, das exakt auf Ihre Ziel- und Wunschkunden angepasst ist und keine Wunsche mehr offen lässt.“ – Luca Stulier.

Florian Bein, tätig als Online Marketer, ist bekannt durch temperamentvolle Arbeit. 100% Emotionen werden tagtäglich in die Projekte der Kunden gesteckt.
„Marketing mit Temperament ist mein Markenzeichen. Denn ein Produkt oder eine Marke kann nur dann erfolgreich werden, wenn echte Emotionen dahinterstecken.
Gemeinsam mit Ihnen will ich also Ihre Marke zum Leben erwecken und es mit voller Elan an den Mann bringen. Speziell auf jeden Kunden angepasste Marketingkonzepte garantieren dabei noch größeren Erfolg.“ – Florian Bein.

Wer sich weiter überzeugen will, kann die offizielle Homepage von devotion aufrufen: www.devotionagentur.de

Direkten Kontakt bekommt man hier: anfrage@devotionagentur.de

Devotion ist Ihre Werbeagentur aus Landau, die den maximalen Erfolg und die Realisierung Ihrer Marke verspricht. Entdecken Sie Ihre Marketing & Design Werbeagentur in Landau!

Kontakt
Devotion ArGe
Luca Stulier
Listenstraße 13a
76770 Ideroberstein
000000000000000
luca@devotionagentur.de
http://www.devotionagentur.de

Allgemein

Wieviel „casual“ darf es im Business sein?

Wieviel "casual" darf es im Business sein?

Nicola Schmidt

Mittlerweile tragen die meisten Frauen im Business eher lässigere Outfits. Das strenge Business-Outfit in dunklen und gedeckten Farben scheint der Vergangenheit anzugehören. Was die tägliche Wahl „Was-ziehe-ich-an?“ nicht einfacher macht. Individualität hin oder her. Der tägliche Zeitdruck belastet schon genug, oder? So steht frau dann vor dem Kleiderschrank und weiß doch nicht so recht, was sie für den heutigen Tag wählen soll. Lieber das dunkle Etuikleid oder die Jeans, Shirt und Sweatblazer?
Es gibt Frauen, die haben fünf verschiedene blaue Hosen im Schrank und zehn verschiedene weiße Oberteile. Der Vorteil ist, es lässt sich hundertprozentig alles zusammen kombinieren und es geht morgens schnell.
Der Nachteil: Frau sieht immer gleich aus, nur die Schnitte varieren – und das kann auf Dauer langweilig werden.

Und wie sieht es bei den Herren aus? Da hat sich in den letzten Jahren viel getan. Die Outfits sind farbenfroher und lebendiger geworden. Die Krawatte wird in vielen Branchen weggelassen. Schließlich steht sie auch nicht jedem. Allerdings gibt es genug Männer, die mit einem Halsbinder vorteilhaft wirken – je nach Typ. Andererseits gibt es auch genug Herren, die auch mehrere gleiche Anzüge im Schrank haben mit mehrfacher Ausführung der Oberhemden.

Was bedeutet der Dresscode „Business Casual“?
Eine klare Definition für „Business Casual“ gibt es tatsächlich nicht. Casual bedeutet nichts anderes als Freizeitlook. Von Strandkleidung bis zum leichten Sommerkleid beziehungsweise Chinohose und Sneakers ist hier alles lässige an Kleidung vertreten.

Business Casual bedeutet, dass das Outfit businesstauglich ist. Eine edlere Chinohose mit Polohemd und Schnürschuhen gehören dazu, was Mann tragen kann. Auch eine dunkle Jeans, ohne Waschung und ein helleres Oberhemd passen ebenfalls in diese Kategorie. Ob ein Sakko dazu getragen wird oder ein Sweatblazer, ist Geschmackssache. Selbst ein edler Blouson kann, je nach Branche und Typ, passen.
Für die Damen kann ebenfalls eine dunkle Jeans passen mit heller Bluse und langer Strickjacke. Sie können allerdings auch ein Shirt oder Blusenshirt mit edler Chinohose kombinieren und dazu ein Edelblouson. Ein Shiftkleid aus Strick oder Jersey fallen ebenfalls in diese Sparte.

Sie sehen, die Grenzen verschwimmen ganz schön. Business Casual kann mal schick und mal lässiger aussehen.
Business Casual kann natürlich auch noch förmlicher interpretiert werden: Zum Beispiel, wenn der Herr sich für eine Stoffhose entscheidet, ein Hemd ohne Krawatte, dafür mit Manschettenknöpfen kombiniert und ein lässigeres Sakko dazu trägt.

Frau kann sich auch für eine Businesshose oder -rock entscheiden und kombiniert dazu ein Seidentop. Darüber trägt sie eine kragenlose Jacke in einer anderer Farbe.

Smarte Wirkung
Ein etwas lockerer Dresscode hängt von mehreren Faktoren ab. Häufig sind es jüngere Führungskräfte, die ihren Dresscode im Daily Business smarter gestalten möchten. Diese jüngere Generation weiß jedoch genau wann der Anzug mit Krawatte Pflicht ist, gerade wenn es sich um förmliche Termine oder Anlässe handelt. Sie weiß auch, wie die Außenwirkung gekonnt erzielt wird.
Die Schwierigkeit fängt dort an, wo mit einem zu lockeren Kleidungsstil Grenzen überschritten werden. Somit kann das Image des Unternehmens mit seiner Wirkung nicht mehr transportiert werden.

Marion Lackner,Mitarbeiterin eines großen Dienstleisters, trug wie immer ihren dunklen Hosenanzug mit heller Bluse. Das Outfit mochte sie nicht, hatte sich jedoch damit abgefunden, da es dem Dresscode des Unternehmens entsprach. Wenn es nach ihr gegangen wäre, würde sie am liebsten in ein Blusenshirt mit businesstauglicher schmaler modischer Hose mit kragenloser Jacke reinschlüpfen. Mittlerweile hatte die Geschäftsführung gewechselt und der neue Chef erschien im Meeting eben NICHT im klassischen Anzug, sondern in einer legeren, dennoch businesstauglichen Sakko-Hosen-Kombination ohne Krawatte. Sie dachte nur für sich, dass es einen solchen Kleidungsstil beim Vorgänger nicht gegeben hatte. Im Inneren freute sie sich über diese Lockerheit, denn sie hatte sich das ja gewünscht. Damit war sie nicht alleine, denn im nächsten Meeting kamen alle im Business Casual.

Jüngeres, lockeres Image durch „jüngeren“ Dresscode
Immer mehr Unternehmen verpassen sich ein jüngeres Image. Der Trend geht weg vom formellen Business-Outfit und dafür hin zu Business Casual. Zum Beispiel trägt Frau eine Blazer/Rock/Hosen-Kombinationen ohne Bluse, dafür mit einem edlen Shirt oder Blusenshirt – je nach Branche sogar mit eleganter Jeans.
Ein Finanzkonzern kam auf die Idee bei einer Tagung den Kleidungsstil zu lockern damit Kundenbarrieren dadurch abgebaut werden. Dieser Tabubruch wurde dann auch von den Mitarbeitern umgesetzt. So erschienen sie mit offenen Kragen, Shirt, Chinohose und in Jeans.
Schließlich seien Kundennähe und damit Vertrauen bei Banken unabdingbar. Diese Bank bricht ein Tabu in der Branche. Die Mitarbeiter empfangen Sie ohne Krawatte, mit offenem Kragen, in Jeans und Chinos. Wenn wir umschauen, herrscht in Banken und auch in vielen anderen konservativen Unternehmen bereits die „neue elegante Leichtigkeit“.
Seien wir gespannt, wie sich die Dresscodes weiterentwickeln.

Locker heißt auch modisch
Gerade junge aufstrebende Mitarbeiter entdecken die neuen Trends für sich. Für die Männer heißt es in der warmen Jahreszeit dann gerne: Anzug, ja – dafür ohne Socken und die Hose kürzer als normal üblich. So manch einer musste sich allerdings einen Rüffel einstecken, denn in den oberen Etagen und auch auf der Vorstandsebene ist genau das ein No-Go.

Strenger Dresscode gibt es immer noch
Wer in einem Unternehmen arbeitet, wo ein formeller Dresscode herrscht und auch erwartet wird, weiß das seitdem er dort arbeitet. Der Vorteil ist, Mann und auch Frau wissen morgens immer, was sie für den Tag anziehen. Anzug, Hemd und Krawatte für den Herrn und Hosenanzug oder Kostüm mit Bluse. Das ist in Stein gemeißelt, denn schließlich ist der Dresscode Bestandteil der Marke und auch Firmenphilosophie. Wer sich bewerben möchte, sollte vorher sich reflektieren, ob er sich damit wohl fühlt. Der Bewerber sollte überlegen, ob er dann dort arbeiten möchte oder sich dann doch besser nach etwas anderem umschaut.
Nichtsdestotrotz gilt auch in den oberen Etagen und auf Vorstandsebene immer noch der klassische Look.

Den Dresscode festlegen
Wer als Unternehmer den Dresscode schriftlich definiert, bietet den Mitarbeitern eine Hilfestellung. Wie oft passiert es, dass eine branchenübliche Kleidung erwartet wird, die Mitarbeiter das jedoch sehr unterschiedlich interpretieren, häufig aus Unsicherheit. Für Meetings, Tagungen und andere Veranstaltungen empfehle ich einen Dresscode anzugeben.
Wie kann ein Unternehmens-Dresscode aussehen? Da hängt von der Branche ab, ob es sich um eine Finanzbranche handelt oder um einen Produktionszweig. Die Firmengröße entscheidet ebenfalls über die Kleideraussage. Ein Familienbetrieb hat sicherlich andere Kriterien als ein DAX-Konzern. Das gilt auch für die Anzahl der Mitarbeiter, denn ein kleines Unternehmen mit sechs Personen entscheidet anders über den Unternehmens-Kleiderkult als ein internationales Unternehmen mit mehreren hundert oder tausend Mitarbeitern. Zu guter Letzt kommt noch das Durchschnittsalter hinzu, denn hier wird sichtbar wie locker oder wie streng der Dresscode ist.
In Autohäusern war es früher üblich das die Verkäufer in Anzug, Hemd und Krawatte gegenüber dem Kunden auftreten. Heutzutage gibt es diesen Dresscode in erster Linie im Premium-Segment. Hier wird ein elegantes Outfit erwartet. Ansonsten finden wir, je nach Automarke durchaus auch Autoverkäufer, die Business-Casual tragen. In einem Autokonzern hieß es im Management: „Unsere Mitarbeiter sind kompetent, man soll das auch sehen!“
Kompetenz zeigen, heißt auch die richtigen Farben zu tragen. Das kann Dunkelblau, Anthrazit oder auch Moccabraun sein, wenn es klassisch-elegant wirken soll. Mit einem Mittelblau, Tintenblau und Graphit, dazu ein helles Hemd, verleiht dem Autohaus einen modernen Touch.
Und was ist mit Schwarz?
Schwarzer Anzug mit weißem Hemd sieht bei vielen Menschen zu hart aus. Schwarz distanziert, es erinnert an ein Beerdigungsinstitut oder an ein Kellneroutfit.

Stilvoll smart im Business
Inzwischen verwechseln viele Mitarbeiter Business Casual mit Freizeitlook. Da werden Turnschuhe (schon etwas abgetragen) mit einer verwaschenen Jeans und verblichenem T-Shirt getragen. So wurde aus der anfänglichen Lockerheit ein zu viel des Guten. So manch einer kann ein Upgrade dagegen sehr gut gebrauchen.
Unabhängig ob ein formeller oder lockerer Dresscode herrscht: Von Zeit zu Zeit sollten die Outfitregeln überdacht werden und den Mitarbeitern, je nach Wirkung, ein Up- oder Downgrade empfehlen. Die Botschaft der Mitarbeiter sollten dem Stil und dem Image des Unternehmens angepasst sein.

Nicola Schmidt ist Querdenkerin und Visionärin. Die kreative Impulsgeberin lebt ihre Werte: Klarheit und Authentizität, sehr hohe Empathie und Ehrlichkeit, Qualität und Wertschätzung sowie Respekt.

Nicola Schmidt – Wirkungsverstärkerin und Stilprofilerin

Nicola Schmidt, Trainerin, Speaker und Coach – ist die Expertin für die Erfolgsfaktoren Outfit, Umgangsformen und Ausdruck.
In ihren lebendigen Veranstaltungen bekommen die Teilnehmer schnell ein Gespür dafür, welche Chancen und Kraft sich hinter der Persönlichkeit verbergen.

Die Geheimnisse der nonverbalen und verbalen Wirkung sind Ihr Steckenpferd. Sie macht aus Ihren Kunden optische Kompetenzträger, die wissen warum Sie erfolgreich werden.
Vom individuellen Wirkungsprofil bis zur Businessgarderobe.

Zu ihren Kunden zählen Menschen die in der Öffentlichkeit stehen, auch Führungskräfte aus Politik und Wirtschaft. Gerade wenn die Wirkung auf dem Prüfstand steht und das Image weiter verbessert werden soll.

Kontakt:
Nicola Schmidt Image Impulse
Referentin und Rednerin
Image- und Managementtraining/ Vorträge
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
Telefon: +49 221.58 98 06 21
Telefax: +49 221.58 98 06 22
Mobil: 0163.33 20 955
contact@image-impulse.com
www.image-impulse.com

Kontakt
Nicola Schmidt Image-Impulse
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
0221-58980621
contact@image-impulse.com
http://www.image-impulse.com

Allgemein

Die werdewelt und ihr HERO MAGAZINE

Die Medienagentur werdewelt bringt zweimal im Jahr ihr HERO MAGAZINE raus: Jetzt ist es wieder soweit – Geschäftsführer Ben Schulz stellt die neue Ausgabe vor

Die werdewelt und ihr HERO MAGAZINE

Das HERO MAGAZINE 1|18 der werdewelt

Das HERO MAGAZINE ist das Magazin der werdewelt, die Medienpartner, Troubleshooter und Marketingabteilung für Personal Brands ist. In ihrem HERO kommen die Kunden – für die werdewelt sind sie Helden – zu Wort und schenken damit Lesern einen Einblick in ihr Business. „Spannend, mit viel Wissen, interessanten Themen, faszinierenden Persönlichkeiten und vor allem einem großen Mehrwert für die Leser“, beschreibt Ben Schulz das Magazin. Die neue Ausgabe ist ab nächster Woche erhältlich.

Autorin der Titelstory „Aufgeben? Niemals – Das Leben ist kurz genug“ ist Sabine Zehnder, die als Diplom-Informatikerin und Coach mit einer bewegten Lebensgeschichte ihrer Profession nachgeht, schwierige (Lebens-)Projekte aufzuräumen, Klarheit zu schaffen und Stärke zu entwickeln. „Handeln ist eines der Kernthemen dieser Ausgabe. Jeder erlebt einmal einen Moment der Schwäche, doch Aufgeben sollte keine Option sein“, erzählt Ben Schulz. Neben dieser Thematik befassen sich die Artikel mit vielen weiteren spannenden Themen. So zum Beispiel, wie Menschen den Fokus im Alltag finden und behalten und damit Denkstress vorbeugen, Motivation für Beruf und Privatleben finden oder in das nächste Level ihrer Selbstständigkeit starten.

In den sogenannten 5 klar.-Rubriken kommen neben Sabine Zehnder, Thomas Gelmi, Michael Nover, Rainer Biesinger und Bärbel Römer, Clemens Ressel, Steffen Becker, Marit Zenk, Maja Härri, Gabriele und Bernhard Freudenstein, Thomas Krings, Bernardus Roelofs und auch die werdewelt selbst sowie die RMP germany zu Wort. Ben Schulz und Martin Sänger rufen mit ihrem Artikel „Der Realität ins Auge blicken“ dazu auf, sensibel für das eigene unternehmerische Tempo zu werden, um nicht mit Vollgas in den Crash zu rasen.

„Die Autoren liefern mit ihren Artikeln nicht nur wichtige Impulse, sondern wirkungsvolle Hebel, die Leser direkt anwenden können“, erklärt Schulz. „Dabei bleibt es spannend und unterhaltsam bis zum Schluss – denn mit einer literarischen Spezialität verabschiedet die Redaktion der werdewelt die Leser aus dem Magazin.“

Das HERO MAGAZINE 1|18 ist ab nächster Woche bei Amazon erhältlich. Mehr Informationen finden Sie unter http://www.hero-magazine.de/.

Nähere Informationen zu Benjamin Schulz unter www.benjaminschulz.info.
Nähere Informationen zu werdewelt unter www.werdewelt.info.

Werdewelt, die Agentur für Personal Branding, schafft Klar.heit. Entwickeln Sie mit den Profis eine auf Sie zugeschnittene Positionierung und die passende Strategie. Die Klar.macher von werdewelt sorgen fur die konsequente Umsetzung in der Marketingkommunikation. Wir füllen Ihre Personal Branding-Strategie mit Leben: Im Internet, in Printmedien, in der Presse, als Buch oder in Form von Online-Applikationen – crossmedial.

Was uns besonders macht? Wir vereinen die Kompetenz, Kreativität und Verlässlichkeit einer Marketingagentur mit Insiderkenntnissen und Erfahrung aus über 10 Jahren Personal Branding. Wir arbeiten mit Trainern, Beratern und Coaches sowie mit Speakern, Anwälten, Ärzten oder Musikern. Geschäftsführer und Autor Ben Schulz weiß: Erfolg braucht ein Gesicht! Denn ohne Personal Branding geht heute nichts mehr.

Wir machen Menschen zu Marken.

Firmenkontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
mail@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Pressekontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
info@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Allgemein

Knowhow mit Profil

Blanke mit neuem Fachberater für den Norden

Knowhow mit Profil

Notger Schreitz unterstützt das Vertriebsteam der Blanke GmbH & Co. KG (Bildquelle: Blanke)

Seit über 30 Jahren ist Notger Schreitz in der Baustoffbranche unterwegs, viele Jahre davon im Fliesen- und Natursteinbereich. Nun stellt der gelernte Bürokaufmann sein Knowhow dem Iserlohner Fliesenzubehörspezialisten Blanke GmbH & Co. KG in der Region Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern zur Verfügung.

Nach vielen Jahren der Verantwortung für den überregionalen Vertrieb und Verkauf will sich der Vater von drei Kindern wieder verstärkt dem regionalen Markt widmen. Neben dem Fachhandel gehören die Fliesenlegerbetriebe in seiner Region zu den zukünftigen Ansprechpartnern, die von seinem Knowhow profitieren können. Schreitz versteht sich vor allem als Repräsentant der innovativen und überzeugenden Produktlösungen aus dem Hause Blanke. Dabei ist es für ihn nicht nur selbstverständlich, sondern zwingend notwendig, dass er von den Produkten, für die er beratend tätig ist, selbst durchweg überzeugt ist.

Bereits seit dem 1. März 2018 ist er für Blanke aktiv und wird in den kommenden Wochen und Monaten den Kontakt zu seinen altbekannten und neuen Kunden suchen. Mit diesem bewussten Schritt zurück in die regionale Verantwortung will sich der 49-jährige auf seine Kernkompetenzen konzentrieren.

„Mit Notger Schreitz haben wir einen kompetenten Kenner der Branche und eine starke Verkäuferpersönlichkeit für unser Team gewinnen können“, so Peter W. Blanke, geschäftsführender Gesellschafter der Blanke GmbH. „Mit seiner Erfahrung wird es uns gelingen, die Bekanntheit und den Mehrwert unserer Markenprodukte auch im Norden der Republik zu steigern.“

Blanke überzeugt. Blanke GmbH & Co. KG ist ein international tätiger Hersteller und Systemanbieter von Fliesenzubehör mit hohem Qualitätsanspruch und Wert. Kundennähe und jeweils auf die Märkte optimierte Vertriebsstrukturen und Logistik ermöglichen die erfolgreichen Aktivitäten in mehr als 80 Ländern. Mit dem frühzeitigen Erkennen von Marktentwicklungen legt man bei Blanke den Grundstein für Produktneuentwicklungen und baut so kontinuierlich sein Know-how aus. Die Produkte von Blanke helfen Handwerkern, Architekten und Planern dabei, gemeinsam überzeugende Arbeit zu leisten.

Firmenkontakt
Blanke GmbH & Co. KG
Maria Görrissen
Stenglingser Weg 68-70
58642 Iserlohn
+49 (0)2374 – 507 125
info@blanke-systems.de
http://www.blanke-systems.de

Pressekontakt
Flüstertüte – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sven-Erik Tornow
Entenweg 15
50829 Köln
+49 221 2789004
sven.tornow@fluestertuete.de
http://www.fluestertuete.de