Tag Archives: meeresfrüchte

Allgemein

Fangfrisch auf den Tisch!

Kulinarische Highlights im Mazagan Beach & Golf Resort

Fangfrisch auf den Tisch!

München/El Jadida, 27. August 2015 – Die Destination Marokko steht wie keine andere für orientalisches Flair wie aus 1001 Nacht. Was viele nicht wissen, auch kulinarisch hat das Land einiges zu bieten und entführt seine Gäste auf eine Gourmetreise durch die maritime Küche. Das Küstenörtchen Oualidia, eine gute Autostunde vom Mazagan Beach & Golf Resort in El Jadida entfernt, ist beispielsweise die heimliche „Austern-Hauptstadt“ Marokkos. Viele ausgezeichnete Fischrestaurants prägen das Bild der Strandpromenade, in denen die Austern, aber auch Hummer und Langusten, die die Fischer jeden Morgen aus dem Meer ziehen, serviert werden.

Ein besonderer Geheimtipp für alle Meeresfrüchte-Liebhaber ist auch das „Sel de Mer“ des Mazagan Beach & Golf Resort, das sich im ersten Stockwerk des Grand Riad mit Blick auf das türkisblaue Wasser des Pools befindet. Hier werden täglich Fisch- und Austernspezialitäten serviert, ob vom Barbecue-Grill oder als Pasta-Gericht, während Livebands für die passende Hintergrundmusik sorgen. Als Dessert werden erfrischende Sorbets und Früchte gereicht. Zum hohen Ansehen des „Sel de Mer“ in der Gastronomie Marokkos hat insbesondere die variationsreiche Speisekarte des Restaurants beigetragen.

Mit seinen 14 Restaurants bietet das das Mazagan Beach & Golf Resort kulinarische Highlights für jeden Geschmack. Die frischen Produkte die beispielsweise für die marokkanischen Spezialitäten des Morjana, die mediterranen Kreationen des Olive oder das hausgemachte Eis des Tutti Frutti Eiscafes verwendet werden, bezieht das Luxusresort hauptsächlich aus der unmittelbaren Umgebung von El Jadida.

Die Region ist bekannt für die aromatischen und exotischen Obst- und Gemüsesorten, die pikanten Gewürze und das hochwertige, goldgelbe Arganöl. Das seltene Öl bewirkt wahre Wunder für die Schönheit – egal ob äußerlich oder innerlich angewendet. Auch das großzügige Spa des Mazagan Beach & Golf Resort, das hochwertige Behandlungen in luxuriöser Wohlfühlatmosphäre anbietet, nutzt das Zaubermittel für verjüngende Beautyrituale.

Das Mazagan Beach & Golf Resort liegt 90 Kilometer südlich von Casablanca inmitten einer 250 Hektar großen Anlage an einem sieben Kilometer langen Sandstrand. Das Küstenresort der Kerzner Gruppe verfügt über 500 Zimmer und Suiten sowie 67 Villen, die zum Verkauf angeboten werden. Das umfangreiche Kulinarikangebot mit acht Restaurants und mehreren Bars und Lounges reicht von typisch marokkanischer Küche bis zur italienischen Cuisine. Während der nahe gelegene Strand mit sportlichen Aktivitäten wie Reiten, Quadfahren und Jet Skiing lockt, bietet das Resort mit altersgerechten Kids Clubs, einem Casino und einem Nachtclub, Tennisplätzen, Koch- und Pilateskursen u.v.m. weitere Möglichkeiten für Freizeitbeschäftigungen. Zum Entspannen lädt das Mazagan Spa inmitten von Sanddünen gelegen mit luxuriösen Behandlungen und traditionell marokkanischen Wellnessanwendungen wie Hammam ein. Golffans kommen auf dem von der südafrikanischen Golflegende Gary Player gestalteten 18-Loch Championship Golfplatz auf ihre Kosten.

Firmenkontakt
Mazagan Beach & Golf Resort
Stefanie Hansen
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
shansen@prco.com
http://www.mazaganbeachresort.com

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Stefanie Hansen
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
shansen@prco.com
http://www.prco.com/de

Allgemein

Innovative Grünlippmuschel-Essenz entwickelt

Joint Venture: Pharma & Food

Innovative Grünlippmuschel-Essenz entwickelt

Die Zusammenarbeit zwischen einem deutschen Pharma-Lieferanten und einem taiwanesischen Gewürzhersteller trägt Früchte: eine neue Meeresfrucht-Essenz aus der neuseeländischen Grünlippmuschel (Perna canaliculus) inspiriert ab sofort Seafood-Gourmets in der Küche.

Clean Labeling und gleichzeitig hohe Geschmackserwartungen waren die Motivation für die Neuentwicklung. Pharmalink Extracts Europe extrahiert seit 20 Jahren die anti-entzündlichen Wirkstoffe der Grünlippmuschel. Simpson Biotech Taiwan ist einer der ältesten und führenden Hersteller von Meeres-Gewürzprodukten in Asien.

Durch den Zusammenschluss beider Firmen wurde eine inspirierende, kulinarische Produkt-Neuheit entwickelt, um die rasant wachsende Nachfrage nach natürlichen Würzmitteln zu bedienen.

Anthony Jacobs, Geschäftsführer von Pharmalink Europe, sagt dazu: „Nach zwei Jahren intensiver Entwicklungsarbeit mit einem der weltweit innovativsten R&D Unternehmen für Gewürze, können wir ein konzentriertes Meeresaroma aus der Grünlippmuschel anbieten. Eine wirkliche Innovation für die Küche. Chefköche können damit nicht nur ihre Seafood-Gerichte weiterentwickeln, sondern neue geschmackliche Dimensionen für Marinaden, Salate oder Snacks kreieren.“

Die charakteristischen Meeresaromen der Grünlippmuschel werden stabilisiert und zu einem feinen Pulver verarbeitet. Ausschließlich Grünlippmuscheln aus den Marlborough Sounds, einer geschützten, unberührten Region der Südinsel Neuseelands, werden hierfür verwendet.

Um die Frische zu erhalten, werden die Muscheln innerhalb von 6 Stunden nach der Ernte weiterverarbeitet und ohne Hitze und Chemikalien schonend gefriergetrocknet. Durch die anschließende Enzym-Hydrolysation wird der Geschmack intensiviert, um die frische „Süße“ dieser traditionellen Meeresfrucht zu verstärken. 4kg Muscheln werden benötigt um 1kg wasserlösliche Grünlippmuschel-Essenz herzustellen.

Chiachin Sheu, Präsident von Simpson Biotech, erklärt: „Der Herstellungs-Prozess wurde konzipiert, um an erster Stelle den Geschmack zu intensivieren und Schadstoffe zu eliminieren. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, ein Gewürz zu entwickeln, das frei von Zusatzstoffen ist und damit Clean Label-Erwartungen erfüllt.“

Für die Lebensmittelindustrie steht nun eine Muschel-Essenz zur Verfügung, die immer frisch, einfach zu dosieren und ideal anzuwenden ist. Durch die hohe Konzentration des Muschelextraktes ist ein gutes Preis-Leistungsverhältnis gewährleistet.

Das feine, lösliche Pulver kann ebenfalls in Gewürze, Gewürzpasten, Trockenmischungen, Brühwürfel, Marinaden, Fonds und Saucen eingearbeitet werden.

Für mehr Informationen besuchen Sie unsere Webseite: www.seafood-essence.com

Vom Rohstoff bis zum maßgeschneiderten Extrakt – Supply Chain Management ist unsere Stärke.

Pharmalink ist B2B Lieferant von natürlichen Rohmaterialien und Extrakten aus Pflanzen, Beeren und Meeresprodukten. Innovative Produktkonzepte z.B. für standardisierte Nahrungsergänzungen und Phytotherapeutika entwickeln wir gemeinsam mit unseren Kunden.

Kontakt
Pharmalink Extracts Europe GmbH
Alina Struss
Solinger Str. 7
42799 Leichlingen
02174307620
info@seafood-essence.com
http://seafood-essence.com

Allgemein

Herzhaft, würzig, lecker: Deutsche See startet mit neuen Grillprodukten in die Sommersaison

Herzhaft, würzig, lecker: Deutsche See startet mit neuen Grillprodukten in die Sommersaison

Deutsche See Fischmanufaktur

Bremerhaven, 27. März 2014 – So einfach und lecker ist Grillen mit frischem Fisch: Deutsche See Fischmanufaktur startet mit zwei neuen, fertig marinierten Produkten in die Grillsaison 2014. Die Lachsfackel „Bacon“ und das Kabeljaufilet „Saltimbocca“ begeistern durch ihre herzhafte Würze und ihre einfache Handhabung: einkaufen, ab auf den Grill – und dann einfach genießen. Sie sind ab sofort im SB-Kühlbereich und an der Bedientheke des gut sortierten Einzelhandels erhältlich.

Die Fischexperten von Deutsche See stellen die beiden neuen Grillprodukte in der Bremerhavener Manufaktur in liebevoller Handarbeit her. „Damit der Fisch auf dem Grill schön saftig und zart bleibt, haben wir uns etwas Besonderes einfallen lassen“, erklärt Ingolf Ernst, Koch und Produktentwickler bei Deutsche See. „Für die Lachsfackel „Bacon“ umwickeln wir frische Lachsfilets mit aromatischem Speck und verarbeiten sie zu Grill-Spießen. Durch den Speck und die Verpackung in der praktischen Alugrillschale lässt sich der Fisch gut und einfach grillen.“ Auch einen Beilagen-Tipp verrät Ingolf Ernst: „Ein knackiger Kartoffelsalat mit frisch-scharfer Ölrauke rundet diesen herzhaften Grillmoment wunderbar ab.“ Und wenn die Gartenparty buchstäblich ins Wasser fällt, sorgen die Grillprodukte von Deutsche See dennoch für höchsten Genuss: Sie lassen sich genauso lecker im Backofen oder in der Pfanne zubereiten.

Luftgetrockneter italienischer Schinken und frischer Salbei verleihen dem Kabeljaufilet „Saltimbocca“ seine herzhafte und aromatische Note. Durch die Schinkenummantelung lässt sich der Fisch besonders gut grillen und wenden. Er bleibt saftig und zart. Ingolf Ernst empfiehlt: „Unser Kabeljaufilet „Saltimbocca“ schmeckt hervorragend zu einem klassischen, sommerlichen Tomatensalat aus bunten Gartentomaten und kaltgepresstem Olivenöl“.

Grillfans bietet Deutsche See für die aktuelle Saison außerdem das Lachsfilet „Barbecue“ und den Kabeljau-Spieß „Gemüse“ mit einer praktischen Alugrillschale. So wird der Fisch schonend gegart und klebt nicht am Rost. Für das Lachsfilet „Barbecue“ marinieren die Fisch-Experten frisches Lachsfilet mit einer pikanten Marinade mit Paprika und grob gemahlenem Pfeffer.

Feine Kabeljaufilet-Stücke in einer würzigen Marinade werden für den Kabeljau-Spieß „Gemüse“ mit aromatischer Kirschtomate, einer Zucchinischeibe und einer Minikartoffel auf einem Holzspieß kombiniert.

Als Mantel für das Lachsfilet im Buchenspan dient ein dünnes Holzblatt aus Buche. Der Buchenspan verglimmt beim Grillen an den Außenseiten und verleiht dem würzig marinierten Fisch dadurch ein köstliches Raucharoma. Der Beilagen-Tipp von Ingolf Ernst: „Zu den leckeren Grillprodukten passen ein frischer Salat aus gegrilltem grünen Spargel und knuspriges Baguette.“

Die Grill-Produkte von Deutsche See Fischmanufaktur im Überblick:

Lachsfackel „Bacon“ / Packshot Lachsfackel „Bacon“ :
Frische Lachsfiletstücke, praktisch grätenfrei, ohne Haut mit Speck umwickelt, auf einem Holzspieß, würzig mariniert

Kabeljaufilet „Saltimbocca“ / Packshot Kabeljaufilet „Saltimbocca“ :
Frisches Kabeljaufilet, mariniert, praktisch grätenfrei, mit luftgetrocknetem Schinken umwickelt

Lachsfilet „Barbecue“:
Frisches Lachsfilet, praktisch grätenfrei, mit Haut, in einer würzigen Marinade mit Paprika und grobem Pfeffer

Kabeljau-Spieß „Gemüse“:
Frisches Kabeljaufilet aus MSC-zertifizierter Fischerei, praktisch grätenfrei, ohne Haut, würzig mariniert, mit einer Kirschtomate, Zucchini und Minikartoffel, auf einem Holzspieß

Lachsfilet im Buchenspan:
Frisches Lachsfilet, praktisch grätenfrei, würzig mariniert, in einem Buchenholzblatt

Bildrechte: Deutsche See Fischmanufaktur Bildquelle:Deutsche See Fischmanufaktur

Deutsche See mit Hauptsitz in Bremerhaven ist in Deutschland die Nummer eins bei der Vermarktung von Fisch und Meeresfrüchten. In bundesweit mehr als 20 Niederlassungen beschäftigt das Unternehmen mehr als 1.600 Mitarbeiter und beliefert mehr als 35.000 Kunden vom Lebensmitteleinzelhandel, der Gastronomie und Top-Gastronomie über Caterer bis hin zur Betriebs- und Sozialgastronomie. Der weltweite Einkauf hochwertiger Rohwaren, die sorgfältige und kundenindividuelle Produktion und Veredelung in der Bremerhavener Manufaktur, das überdurchschnittliche Qualitätsmanagement und die im Markt einzigartige Logistik zeichnen das Unternehmen aus. Seit November 2003 gehört die Feinkostmarke BEECK zu Deutsche See. Als Marktführer ist sich das Unternehmen der ökologischen, gesellschaftlichen und sozialen Verantwortung zum nachhaltigen Schutz der natürlichen Ressourcen bewusst. Deutsche See engagiert sich schon lange aktiv für den Erhalt der Fischbestände und den Umweltschutz und wurde dafür im November 2010 als „Deutschlands nachhaltigstes Unternehmen“ mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet.

Deutsche See Fischmanufaktur
Andreas Kremer
Maifischstraße 3-9
27572 Bremerhaven
0471/ 13 31 40
andreas.kremer@deutschesee.de
http://www.deutschesee.de

a+o Ges. f. Kommunikationsberatung mbH
Christine Haller
Schulterblatt 58
20357 Hamburg
04043294420
deutschesee@a-und-o.com
http://www.a-und-o.com

Allgemein

Schiffslotsen auf Stelzen: Die „Schraubpfahlleuchttürme“ der Chesapeake Bay

Historische Bauwerke, einmaliges Landschaftspanorama in einer der bedeutendsten Naturlandschaften Nordamerikas und maritimes Leben in Maryland

Schiffslotsen auf Stelzen: Die "Schraubpfahlleuchttürme" der Chesapeake Bay

Der Hooper Strait Leuchtturm in St. Michaels

Errichtet an stürmischen oder unwegsamen Küsten dienen Leuchttürme seit jeher Seefahrern als Orientierung. Aber auch auf Touristen üben die Wachposten der Weltmeere eine ungebrochene Faszination aus – nicht nur, weil sie häufig an malerischen Küstenregionen zu finden sind, sondern mit außergewöhnlicher Architektur begeistern. So auch die „Schraubpfahlleuchttürme“ (engl. Screw-Pile Lighthouse) an der Chesapeake Bay: Einst prägten mehr als 40 dieser hüttenartigen Bauwerke die Bucht, die auf langen Stelzen aus dem Wasser ragten. Die meisten wurden bis 1960 abgerissen, denn durch ihre leichte Bauweise waren sie zwar schnell und günstig zu errichten, dafür aber nicht besonders robust. In Maryland sind heute noch vier dieser historischen Leuchttürme erhalten und eine Nachbildung kam 2012 dazu. Bei einer Tour entlang der Küstenregion können Besucher nicht nur die einmaligen „Screw-Pile Lights“ bewundern, sondern auch das maritime Leben in Maryland und das Landschaftspanorama der Chesapeake Bay, einer der bedeutendsten Naturlandschaften Nordamerikas, genießen.

Historische Hafenstadt Baltimore

Baltimore ist die größte Stadt Marylands und einer der bedeutendsten Seehäfen der USA. Im Herzen der Hafenstadt, dem Inner Harbor, finden Besucher den ältesten noch existierenden Schraubpfahlleuchtturm des US-Bundesstaates. Das „Seven Foot Knoll Lighthouse“ wurde 1855 an der Flussmündung des Patapsco River errichtet und 1997 nach Baltimore transportiert. Dort ist es heute Teil des Baltimore Maritime Museums (historicships.org). Nicht nur der Leuchtturm, auch die historischen Schiffe des Museums erzählen Besuchern die Geschichte der amerikanischen Seefahrt – so etwa die USS Constellation, eines der ältesten Schiffe der US-Navy aus dem amerikanischen Bürgerkrieg, oder die USCGC Taney, das letzte erhaltene Schiff, das den Angriff auf Pearl Harbor 1941 überstanden hat. Neben einem Ausflug in die amerikanische Vergangenheit lädt Baltimore zu einem ausgiebigen Einkaufsbummel in einem der zahlreichen Geschäfte und Shopping-Zentren ein und bietet ein pulsierendes Nachtleben mit abwechslungsreichen Bars und Restaurants.

Segeltörn in Annapolis

Annapolis ist auch als Segelhauptstadt der USA bekannt und beherbergt den wohl bekanntesten Schraubpfahlleuchtturm Marylands: das „Thomas Point Shoal Lighthouse“ aus dem Jahr 1875 (thomaspointlighthouse.org oder amaritime.org). Der Leuchtturm wird noch immer aktiv genutzt und befindet sich als einziger dieser Art an seinem ursprünglichen Standort vor der Küste von Annapolis. Das Bauwerk ist nur mit dem Schiff zu erreichen, weshalb im Sommer viele Bootstouren zu dem Wahrzeichen der Stadt angeboten werden, etwa bei einem Segeltörn mit der Woodwind (schoonerwoodwind.com). Für Geschichtsinteressierte lohnt sich auch ein Besuch der US Naval Academy, denn die Offiziersschule der US-Marine reflektiert ein wichtiges Stück amerikanischer Kultur und technischer Errungenschaften. Auch der Yachthafen und die vielen Boutiquen, Kunstgalerien und Weinkeller in Annapolis sind einen Abstecher wert.

Erholung und Gaumenfreuden in St. Michaels

Der „Hooper Strait Lighthouse“ wurde 1879 erbaut, um Seefahrer zwischen Hooper und Bloodsworth Island in Dorchester County zu lotsen. Heute gehört er zum Chesapeake Bay Maritime Museum (cbmm.org) und kann am Navy Point in St. Michaels besichtigt werden. Die idyllische Kleinstadt an der Bucht lädt zum Entspannen ein, beispielsweise in einem der luxuriösen Hotels wie „The Inn at Perry Cabin“ mit angeschlossenem Spa. Wie viele Hafenstädte in Maryland ist auch St. Michaels bekannt für sein kulinarisches Angebot: Neben frischem Fisch und Meeresfrüchten wie Shrimps und Austern, darf vor allem die heimische Blaukrabbe nicht fehlen, die hier in allen Variationen auf den Tisch kommt.

Traditionelles Fischerdorf Solomons

Der 1883 errichtete „Drum Point Lighthouse“ stand an der Flussmündung des Patuxent River, bevor er bedeutendstes Ausstellungsstück des Calvert Marine Museum (calvertmarinemuseum.com) in Solomons wurde. Das Museum bietet geführte Leuchtturmtouren an, bei denen Besucher mehr über das maritime Leben an der Chesapeake Bay erfahren. Auch eine alte Austernfabrik und historische Ruderboote können besichtigt werden. Bei einer Flusskreuzfahrt erleben Gäste die Bucht vom Wasser aus.

Kunst und Klasse in Cambridge

Der „Choptank River Lighthouse“ (choptankriverlighthouse.org) in Cambridge ist eine Nachbildung des Originals von 1871, das einst zwischen Castle Haven und Nenoni Points am Choptank River stand, und wurde im vergangenen Jahr fertiggestellt. Besichtigungen sind von Mai bis Oktober kostenlos möglich. Die Stadt Cambridge wird als Herz der Chesapeake Bay bezeichnet und bietet Unterkünfte der Extraklasse, darunter das „Hyatt Regency Chesapeake Bay Golf Resort, Spa and Marina“. Kunstfreunde kommen im „Dorchester Center for the Arts“ auf ihre Kosten. Besonders stolz ist die Stadt auf ihre Vergangenheit: Harriet Tubman wurde in Cambridge geboren und ging als Gegnerin der Sklaverei in die Geschichte ein. Auf ihren Spuren können Besucher auf dem „Harriet Tubman Underground Railroad Byway“ wandeln.

Mehr zu den Leuchttürmen und der Chesapeake Bay unter www.baygateways.net . Weitere Informationen zur Capital Region USA unter www.capitalregionusa.de oder auf Facebook.

Die Capital Region USA (CRUSA) ist eine gemeinnützige touristische Vereinigung, die sich aus den Fremdenverkehrsinstitutionen zusammensetzt, der Virginia Tourism Corporation, Destination DC und dem Maryland Office of Tourism Development. Die Vereinigung wird stark unterstützt von der Metropolitan Washington Airports Authority. CRUSA hat zum Ziel, durch innovative Marketing-Programme und Partnerschaften mit dem öffentliche und dem privaten Sektor das Besucheraufkommen aus ausgewählten Ländern zu erhöhen und die Wirtschaft der Region zu stärken.

Kontakt
Capital Region USA
Matt Gaffney
92 Sussex Street
19971 Rehoboth Beach, DE
302/226-0422
crusa@claasen.de
http://www.capitalregionusa.de

Pressekontakt:
Claasen Communication
Werner Claasen
Hindenburgstraße 2
64665 Alsbach
06257 – 6 87 81
ralph.steffen@claasen.de
http://www.claasen.de

Allgemein

Schiffslotsen auf Stelzen: Die „Schraubpfahlleuchttürme“ der Chesapeake Bay

Historische Bauwerke, einmaliges Landschaftspanorama in einer der bedeutendsten Naturlandschaften Nordamerikas und maritimes Leben in Maryland

Schiffslotsen auf Stelzen: Die "Schraubpfahlleuchttürme" der Chesapeake Bay

Der Hooper Strait Leuchtturm in St. Michaels

Errichtet an stürmischen oder unwegsamen Küsten dienen Leuchttürme seit jeher Seefahrern als Orientierung. Aber auch auf Touristen üben die Wachposten der Weltmeere eine ungebrochene Faszination aus – nicht nur, weil sie häufig an malerischen Küstenregionen zu finden sind, sondern mit außergewöhnlicher Architektur begeistern. So auch die „Schraubpfahlleuchttürme“ (engl. Screw-Pile Lighthouse) an der Chesapeake Bay: Einst prägten mehr als 40 dieser hüttenartigen Bauwerke die Bucht, die auf langen Stelzen aus dem Wasser ragten. Die meisten wurden bis 1960 abgerissen, denn durch ihre leichte Bauweise waren sie zwar schnell und günstig zu errichten, dafür aber nicht besonders robust. In Maryland sind heute noch vier dieser historischen Leuchttürme erhalten und eine Nachbildung kam 2012 dazu. Bei einer Tour entlang der Küstenregion können Besucher nicht nur die einmaligen „Screw-Pile Lights“ bewundern, sondern auch das maritime Leben in Maryland und das Landschaftspanorama der Chesapeake Bay, einer der bedeutendsten Naturlandschaften Nordamerikas, genießen.

Historische Hafenstadt Baltimore

Baltimore ist die größte Stadt Marylands und einer der bedeutendsten Seehäfen der USA. Im Herzen der Hafenstadt, dem Inner Harbor, finden Besucher den ältesten noch existierenden Schraubpfahlleuchtturm des US-Bundesstaates. Das „Seven Foot Knoll Lighthouse“ wurde 1855 an der Flussmündung des Patapsco River errichtet und 1997 nach Baltimore transportiert. Dort ist es heute Teil des Baltimore Maritime Museums (historicships.org). Nicht nur der Leuchtturm, auch die historischen Schiffe des Museums erzählen Besuchern die Geschichte der amerikanischen Seefahrt – so etwa die USS Constellation, eines der ältesten Schiffe der US-Navy aus dem amerikanischen Bürgerkrieg, oder die USCGC Taney, das letzte erhaltene Schiff, das den Angriff auf Pearl Harbor 1941 überstanden hat. Neben einem Ausflug in die amerikanische Vergangenheit lädt Baltimore zu einem ausgiebigen Einkaufsbummel in einem der zahlreichen Geschäfte und Shopping-Zentren ein und bietet ein pulsierendes Nachtleben mit abwechslungsreichen Bars und Restaurants.

Segeltörn in Annapolis

Annapolis ist auch als Segelhauptstadt der USA bekannt und beherbergt den wohl bekanntesten Schraubpfahlleuchtturm Marylands: das „Thomas Point Shoal Lighthouse“ aus dem Jahr 1875 (thomaspointlighthouse.org oder amaritime.org). Der Leuchtturm wird noch immer aktiv genutzt und befindet sich als einziger dieser Art an seinem ursprünglichen Standort vor der Küste von Annapolis. Das Bauwerk ist nur mit dem Schiff zu erreichen, weshalb im Sommer viele Bootstouren zu dem Wahrzeichen der Stadt angeboten werden, etwa bei einem Segeltörn mit der Woodwind (schoonerwoodwind.com). Für Geschichtsinteressierte lohnt sich auch ein Besuch der US Naval Academy, denn die Offiziersschule der US-Marine reflektiert ein wichtiges Stück amerikanischer Kultur und technischer Errungenschaften. Auch der Yachthafen und die vielen Boutiquen, Kunstgalerien und Weinkeller in Annapolis sind einen Abstecher wert.

Erholung und Gaumenfreuden in St. Michaels

Der „Hooper Strait Lighthouse“ wurde 1879 erbaut, um Seefahrer zwischen Hooper und Bloodsworth Island in Dorchester County zu lotsen. Heute gehört er zum Chesapeake Bay Maritime Museum (cbmm.org) und kann am Navy Point in St. Michaels besichtigt werden. Die idyllische Kleinstadt an der Bucht lädt zum Entspannen ein, beispielsweise in einem der luxuriösen Hotels wie „The Inn at Perry Cabin“ mit angeschlossenem Spa. Wie viele Hafenstädte in Maryland ist auch St. Michaels bekannt für sein kulinarisches Angebot: Neben frischem Fisch und Meeresfrüchten wie Shrimps und Austern, darf vor allem die heimische Blaukrabbe nicht fehlen, die hier in allen Variationen auf den Tisch kommt.

Traditionelles Fischerdorf Solomons

Der 1883 errichtete „Drum Point Lighthouse“ stand an der Flussmündung des Patuxent River, bevor er bedeutendstes Ausstellungsstück des Calvert Marine Museum (calvertmarinemuseum.com) in Solomons wurde. Das Museum bietet geführte Leuchtturmtouren an, bei denen Besucher mehr über das maritime Leben an der Chesapeake Bay erfahren. Auch eine alte Austernfabrik und historische Ruderboote können besichtigt werden. Bei einer Flusskreuzfahrt erleben Gäste die Bucht vom Wasser aus.

Kunst und Klasse in Cambridge

Der „Choptank River Lighthouse“ (choptankriverlighthouse.org) in Cambridge ist eine Nachbildung des Originals von 1871, das einst zwischen Castle Haven und Nenoni Points am Choptank River stand, und wurde im vergangenen Jahr fertiggestellt. Besichtigungen sind von Mai bis Oktober kostenlos möglich. Die Stadt Cambridge wird als Herz der Chesapeake Bay bezeichnet und bietet Unterkünfte der Extraklasse, darunter das „Hyatt Regency Chesapeake Bay Golf Resort, Spa and Marina“. Kunstfreunde kommen im „Dorchester Center for the Arts“ auf ihre Kosten. Besonders stolz ist die Stadt auf ihre Vergangenheit: Harriet Tubman wurde in Cambridge geboren und ging als Gegnerin der Sklaverei in die Geschichte ein. Auf ihren Spuren können Besucher auf dem „Harriet Tubman Underground Railroad Byway“ wandeln.

Mehr zu den Leuchttürmen und der Chesapeake Bay unter www.baygateways.net . Weitere Informationen zur Capital Region USA unter www.capitalregionusa.de oder auf Facebook.

Die Capital Region USA (CRUSA) ist eine gemeinnützige touristische Vereinigung, die sich aus den Fremdenverkehrsinstitutionen zusammensetzt, der Virginia Tourism Corporation, Destination DC und dem Maryland Office of Tourism Development. Die Vereinigung wird stark unterstützt von der Metropolitan Washington Airports Authority. CRUSA hat zum Ziel, durch innovative Marketing-Programme und Partnerschaften mit dem öffentliche und dem privaten Sektor das Besucheraufkommen aus ausgewählten Ländern zu erhöhen und die Wirtschaft der Region zu stärken.

Kontakt
Capital Region USA
Matt Gaffney
92 Sussex Street
19971 Rehoboth Beach, DE
302/226-0422
crusa@claasen.de
http://www.capitalregionusa.de

Pressekontakt:
Claasen Communication
Werner Claasen
Hindenburgstraße 2
64665 Alsbach
06257 – 6 87 81
ralph.steffen@claasen.de
http://www.claasen.de

Allgemein

Frisch gefangen auf den Grill: Fische und Meeresfrüchte sind der leichte Sommertrend

Frisch gefangen auf den Grill: Fische und Meeresfrüchte sind der leichte Sommertrend

Hightech-„Outdoor-Küche“ macht aus dem Grillabend ein festliches Gala-Dinner

Gladenbach. – Wer nicht jedes Mal Würstchen, Steaks oder Rippchen auf den Grill werfen möchte, der entdeckt vielleicht einen leichten Sommertrend für sich: Fische und Meeresfrüchte. Denn die sind ein echter Gaumenschmaus. Vorausgesetzt, man hat den richtigen Grill. Wichtig ist, dass dieser über verschiedene Garzonen und eine exakte Temperaturregelung verfügt. Deshalb ist hier ein Gas-Grill die erste Wahl.

Wahre Hightech-„Outdoor-Küchen“ werden von Justus angeboten. Beispielsweise das Modell „Apollo“: Er verfügt über eine elektronische Zündung, vier separat regelbare Edelstahl-Brenner unter dem extragroßen Rost sowie eine doppelwandige Grillhaube mit eingebautem Thermometer. Darüber hinaus befindet sich links noch ein zusätzlicher Wok-Brenner mit aufklappbarer Abdeckung. All das macht dieses Gerät zum echten Feinschmecker-Grill.

Essen wie Gott in Frankreich: Exklusives Drei-Gänge-Menü für Grill-Gourmets

Als raffinierte Vorspeise stehen Muschelspieße nach bretonischem Rezept auf dem Speiseplan: Miesmuscheln und geviertelte Äpfel für 30 Minuten in einer Marinade aus Zitronensaft, Worcester-Sauce, Calvados, Nelken, Kardamom, Pfeffer und Salz einlegen und anschließend gut abtropfen lassen. Apfelstücke mit Kräuterbutter bestreichen, Muscheln mit Speck umwickeln, beides abwechselnd auf Spieße stecken und etwa fünf Minuten bei mittlerer Hitze auf dem Rost grillen.

Als Zwischengang folgt ein delikates Fisch-Schaschlik: Mit Zitronensaft bestrichenes Fischfilet, geviertelte Zwiebeln und Tomaten sowie Champignons abwechselnd auf Grillspießchen stecken und in einem Sud aus Öl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Paprika, Thymian und Estragon eine halbe Stunde marinieren. Auf dem Wok-Brenner in einer Pfanne die Marinade erhitzen und das Schaschlik darin etwa zehn Minuten anbraten.

Der krönende Abschluss sind Rotbarschfilets. Dazu kleine Pakete aus eingeölter Alufolie portionsweise mit Fischfilet, Frühlingszwiebeln, Kirschtomaten und Fenchel füllen, mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Päckchen gut verschließen und 15 Minuten bei schonender Hitze gar ziehen lassen. Den Fisch auf dem Gemüsebett anrichten und mit etwas Dill garnieren. Bon Appétit!

Gas-Grills von Justus sind in Möbelhäusern und Baumärkten sowie im Online-Handel erhältlich.

Weitere Informationen unter www.justus.de.

Justus – Perfekte Wärme
www.justus.de

Kontakt:
JUSTUS GmbH
Nikolaus Fleischhacker
Weidenhäuser Str. 1-7
35075 Gladenbach
+49 (0)6462-923-0
info@dr-schulz-bc.de
http://www.justus.de

Maschinenbau

MULTIVAC auf der European Seafood Exposition 2013 in Brüssel (Halle 4, Stand 6051) – Fische frisch auf den Tisch

Wolfertschwenden, 09.04.2013 – Auf der European Seafood Exposition, die vom 23. bis 25. April 2013 in Brüssel stattfindet, zeigt Verpackungsspezialist MULTIVAC Maschinenmodelle, die Fachbetrieben das automatische Verpacken von frischen und gefrorenen Fischen und Meeresfrüchten sowie verzehrfertigen Fischgerichten erleichtern. Auch die Hochdruckbehandlung von Lebensmitteln (HPP) wird vorgestellt.

MULTIVAC auf der European Seafood Exposition 2013 in Brüssel (Halle 4, Stand 6051) - Fische frisch auf den Tisch

Traysealer T300

Der Trend zu gesünderer Ernährung fördert weltweit die Nachfrage nach Fisch, Fischgerichten und Meeresfrüchten. Verbraucher fragen dabei vermehrt frische und qualitativ hochwertige Produkte nach. Auch das Interesse an Produkten aus nachhaltigem Fischfang steigt. „Die Anforderungen der Fisch-Industrie an ihre Verarbeitungs- und Verpackungsprozesse haben sich in den vergangenen Jahren weiterentwickelt: Mehr Kosten- und Energieeffizienz ist gefragt. Gleichzeitig möchten Hersteller frische und möglichst naturbelassene Produkte anbieten“, führt Valeska Haux, Marketingleiterin bei MULTIVAC aus.
Der deutsche Verpackungsmaschinenbauer präsentiert auf der European Seafood 2013 verschiedene Exponate, die das automatisierte Verarbeiten von frischen, gefrorenen oder (vor-)gegarten Fischen und Meeresfrüchten erleichtern. Dabei stellt MULTIVAC auch nachhaltige Konzepte und Lösungen für ein möglichst naturbelassenes Verpacken vor.

Einstieg in automatisches Verpacken in Trays
Mit dem T 300 zeigt MULTIVAC ein Traysealermodell, das kleineren Fachbetrieben und Serviceunternehmen den Einstieg in das automatische Verpacken von Fischgerichten und Meeresfrüchten in Trays ermöglicht. Seine Hubwerke sind elektrisch betrieben, was die Energieeffizienz der Maschine optimiert.

Mit der R 175 CD zeigt MULTIVAC eine wirtschaftliche Tiefziehverpackungsmaschine, die für kleine bis mittlere Chargen ausgelegt ist. Das Maschinenmodell eignet sich zur Herstellung von Darfresh Vakuum-Skin-Verpackungen – einer innovativen Anwendung von MULTIVAC, mit der Hersteller und Verpacker ihre hochwertigen Fischprodukte maximal haltbar machen können. „Bei diesem Verfahren setzen wir spezielle Skin-Folien ein, welche die Fische, Fischportionen und Meeresfrüchte spannungsfrei wie eine zweite Haut umschließen und vollflächig mit der Unterfolie versiegeln. Form und Struktur der sensiblen Produkte werden bewahrt; auch eine erstklassige Packungspräsentation am POS ist gewährleistet“, erläutert Haux.
Verpacken von langen Produkten
Mit der Kammermaschine C 370 zeigt MULTIVAC eine kosteneffiziente Lösung für das Verpacken besonders langer Fische. Mit einer Breite von 900 Millimetern ist die Kammer der C 370 doppelt so groß wie die der anderen Kammermaschinen der Serie C 3xx. Die Siegelschienen sind rechts und links angebracht.
Haltbar machen ohne Konservierungsstoffe

Zu dem präsentiert MULTIVAC sein Lösungsspektrum im Bereich der Hochdruckbehandlung von Lebensmitteln, zudem u.a. Maschinen, patentierte Technologien und ein HPP-Testzentrum gehören. „Um Fische und Meeresfrüchte mit möglichst wenig chemischen Konservierungsstoffen zu verpacken, ist die Hochdruckbehandlung die Technologie der Wahl: Sie inaktiviert Mikroorganismen wie Salmonellen oder Listerien, ohne dass der ursprüngliche Nahrungswert oder der Geschmack des Produkts verloren gehen“, sagt Haux.

Bildrechte: MULTIVAC Sepp Haggenmüller GmbH & Co.KG

MULTIVAC ist einer der weltweit führenden Anbieter von Verpackungslösungen: globaler Marktführer bei Tiefzieh-Verpackungsmaschinen und Hersteller eines umfangreichen Portfolios an Traysealern, Vakuum-Kammermaschinen, Kammerbandmaschinen, Etikettierern, Qualitätskontrollsystemen und Automatisierungslösungen, bis hin zu schlüsselfertigen Linien.

Die MULTIVAC Gruppe beschäftigt weltweit über 3.700 Mitarbeiter, am Hauptsitz in Wolfertschwenden sind etwa 1.400 Mitarbeiter beschäftigt. Mit mehr als 65 Tochtergesellschaften ist das Unternehmen auf allen Kontinenten vertreten. Über 900 Berater und Service-Techniker in aller Welt stellen ihr Know-how und ihre Erfahrung in den Dienst des Kunden und sorgen für eine maximale Verfügbarkeit aller installierten MULTIVAC Maschinen.

Kontakt
MULTIVAC Sepp Haggenmüller GmbH & Co. KG
Valeska Haux
Bahnhofstr. 4
87787 Wolfertschwenden
+49(0)8334/601-495
valeska.haux@multivac.de
http://www.multivac.com

Pressekontakt:
CREATISSIMA GmbH
Ilona Krämer
Isarstr. 7
83661 Lenggries
+49 (0) 8042- 50 79 00
ilona.kraemer@creatissima.de
http://www.creatissima.de

Maschinenbau

MULTIVAC auf der European Seafood Exposition 2013 in Brüssel (Halle 4, Stand 6051) – Fische frisch auf den Tisch

Wolfertschwenden, 09.04.2013 – Auf der European Seafood Exposition, die vom 23. bis 25. April 2013 in Brüssel stattfindet, zeigt Verpackungsspezialist MULTIVAC Maschinenmodelle, die Fachbetrieben das automatische Verpacken von frischen und gefrorenen Fischen und Meeresfrüchten sowie verzehrfertigen Fischgerichten erleichtern. Auch die Hochdruckbehandlung von Lebensmitteln (HPP) wird vorgestellt.

MULTIVAC auf der European Seafood Exposition 2013 in Brüssel (Halle 4, Stand 6051) - Fische frisch auf den Tisch

Traysealer T300

Der Trend zu gesünderer Ernährung fördert weltweit die Nachfrage nach Fisch, Fischgerichten und Meeresfrüchten. Verbraucher fragen dabei vermehrt frische und qualitativ hochwertige Produkte nach. Auch das Interesse an Produkten aus nachhaltigem Fischfang steigt. „Die Anforderungen der Fisch-Industrie an ihre Verarbeitungs- und Verpackungsprozesse haben sich in den vergangenen Jahren weiterentwickelt: Mehr Kosten- und Energieeffizienz ist gefragt. Gleichzeitig möchten Hersteller frische und möglichst naturbelassene Produkte anbieten“, führt Valeska Haux, Marketingleiterin bei MULTIVAC aus.
Der deutsche Verpackungsmaschinenbauer präsentiert auf der European Seafood 2013 verschiedene Exponate, die das automatisierte Verarbeiten von frischen, gefrorenen oder (vor-)gegarten Fischen und Meeresfrüchten erleichtern. Dabei stellt MULTIVAC auch nachhaltige Konzepte und Lösungen für ein möglichst naturbelassenes Verpacken vor.

Einstieg in automatisches Verpacken in Trays
Mit dem T 300 zeigt MULTIVAC ein Traysealermodell, das kleineren Fachbetrieben und Serviceunternehmen den Einstieg in das automatische Verpacken von Fischgerichten und Meeresfrüchten in Trays ermöglicht. Seine Hubwerke sind elektrisch betrieben, was die Energieeffizienz der Maschine optimiert.

Mit der R 175 CD zeigt MULTIVAC eine wirtschaftliche Tiefziehverpackungsmaschine, die für kleine bis mittlere Chargen ausgelegt ist. Das Maschinenmodell eignet sich zur Herstellung von Darfresh Vakuum-Skin-Verpackungen – einer innovativen Anwendung von MULTIVAC, mit der Hersteller und Verpacker ihre hochwertigen Fischprodukte maximal haltbar machen können. „Bei diesem Verfahren setzen wir spezielle Skin-Folien ein, welche die Fische, Fischportionen und Meeresfrüchte spannungsfrei wie eine zweite Haut umschließen und vollflächig mit der Unterfolie versiegeln. Form und Struktur der sensiblen Produkte werden bewahrt; auch eine erstklassige Packungspräsentation am POS ist gewährleistet“, erläutert Haux.
Verpacken von langen Produkten
Mit der Kammermaschine C 370 zeigt MULTIVAC eine kosteneffiziente Lösung für das Verpacken besonders langer Fische. Mit einer Breite von 900 Millimetern ist die Kammer der C 370 doppelt so groß wie die der anderen Kammermaschinen der Serie C 3xx. Die Siegelschienen sind rechts und links angebracht.
Haltbar machen ohne Konservierungsstoffe

Zu dem präsentiert MULTIVAC sein Lösungsspektrum im Bereich der Hochdruckbehandlung von Lebensmitteln, zudem u.a. Maschinen, patentierte Technologien und ein HPP-Testzentrum gehören. „Um Fische und Meeresfrüchte mit möglichst wenig chemischen Konservierungsstoffen zu verpacken, ist die Hochdruckbehandlung die Technologie der Wahl: Sie inaktiviert Mikroorganismen wie Salmonellen oder Listerien, ohne dass der ursprüngliche Nahrungswert oder der Geschmack des Produkts verloren gehen“, sagt Haux.

Bildrechte: MULTIVAC Sepp Haggenmüller GmbH & Co.KG

MULTIVAC ist einer der weltweit führenden Anbieter von Verpackungslösungen: globaler Marktführer bei Tiefzieh-Verpackungsmaschinen und Hersteller eines umfangreichen Portfolios an Traysealern, Vakuum-Kammermaschinen, Kammerbandmaschinen, Etikettierern, Qualitätskontrollsystemen und Automatisierungslösungen, bis hin zu schlüsselfertigen Linien.

Die MULTIVAC Gruppe beschäftigt weltweit über 3.700 Mitarbeiter, am Hauptsitz in Wolfertschwenden sind etwa 1.400 Mitarbeiter beschäftigt. Mit mehr als 65 Tochtergesellschaften ist das Unternehmen auf allen Kontinenten vertreten. Über 900 Berater und Service-Techniker in aller Welt stellen ihr Know-how und ihre Erfahrung in den Dienst des Kunden und sorgen für eine maximale Verfügbarkeit aller installierten MULTIVAC Maschinen.

Kontakt
MULTIVAC Sepp Haggenmüller GmbH & Co. KG
Valeska Haux
Bahnhofstr. 4
87787 Wolfertschwenden
+49(0)8334/601-495
valeska.haux@multivac.de
http://www.multivac.com

Pressekontakt:
CREATISSIMA GmbH
Ilona Krämer
Isarstr. 7
83661 Lenggries
+49 (0) 8042- 50 79 00
ilona.kraemer@creatissima.de
http://www.creatissima.de

Allgemein

Fisch auf dem Grill: Der myBBQStore24.de-Ratgeber

Fische und Meeresfrüchte sind in jeglicher Zubereitungsform mittlerweile eine sehr beliebte Alternative auf dem Grill zu Steak oder Grillwurst. Doch sie verlangen dem Griller ein wenig Können und Umsicht ab.

Fisch auf dem Grill: Der myBBQStore24.de-Ratgeber

Fisch vom Grill ist eine leckere Sache

Bremen, den 31.03.2013 – Selbstverständlich muss man kein Grillmeister oder Küchenchef sein um einen Fisch oder Meeresfrüchte auf das Grillrost zu bringen. Grillen lassen sich prinzipiell alle Fische und Meeresfrüchte. Einige Ratschläge sollte man jedoch beherzigen. Der Online-Fachhandel für Brill & BBQ, Räuchertechnik und Gartenambiente myBBQStore24.de hat nun aktuell den Ratgeber „Fisch auf dem Grill“ veröffentlicht.

Schutz-Beitrag: Fische und andere Meeresfrüchte sind beliebte und gesunde Bestandteile unseres Speiseplans. Dementsprechend groß sind der Konsum und die wirtschaftliche Bedeutung des Wirtschaftszweigs Fischerei. Das können Sie tun: Fisch als nichtalltägliche Delikatesse genießen, beim Einkauf die richtige Wahl treffen und auf Bio- und Umweltsiegel achten. Entscheiden Sie sich mit Hilfe des WWF-Fischratgebers für Fischprodukte aus der Kategorie „Gute Wahl“ und helfen Sie so, die Meere und Fischbestände zu schonen

Frische: Die Fische des Fisches ist einfach für jeden Verbraucher zu erkennen. Er riecht nicht streng, hat blanke, pralle Augen, hellrote Kiemen und glänzende, feste Schuppen. Schauen Sie sich den Fisch vor dem Kauf gut und gründlich an. Der Fischhändler Ihres Vertrauens wird hiermit keine Probleme haben.

Zeitfaktor Einkauf: Der Fisch oder die Meeresfrüchte sollten erst am Tag der Zubereitung gekauft werden und bis zum Grillen ständig gekühlt werden. TK-Fisch gehört nicht auf den Grill.

Welcher Fisch?: Fettere und im Fleisch festere Fischarten eignen sich besser zum Grillen wie ihre mageren und weicheren Artgenossen. Besonders empfehlenswert: Heringe, Makrelen, Schwertfisch, Forelle, Lachs, Aal, Rotbarsch, Heilbutt, Thunfisch, Dorade und Wolfsbarsch. Weiche Fische wie Kabeljau oder Heilbutt packt man besser in Alufolie.

Grillwerkzeug: Ein gutes Hilfswerkzeug beim Grillen ganzer Fische ist ein Fischbräter ( http://www.mybbqstore24.de/advanced_search_result.php?keywords=fischbr%E4ter ), wobei der Fisch in den Bräter eingeklemmt wird und so auf den Grillrost gelegt wird.

Den kompletten, ausführlichen Ratgeber findet man auf myBBQStore24.de: http://www.mybbqstore24.de/info/Fisch-auf-dem-Grill–Der-Ratgeber.html

Bildrechte: © stockcreations – Fotolia.com

myBBQStore ist Ihr Online-Fachhandel für Grill & BBQ, Räuchertechnik und Gartenambiente. Kauf auf Rechnung ist bei uns selbstverständlich. Bei uns finden Sie Holzkohlegrills, Gasgrills, gewerbliche Grills für HOGA und Catering, Räucheröfen, Räucherholz, Räuchergewürze sowie Gartenmöbel und Strandkörbe.

Kontakt:
Rosa Schurgast Handel & Vertretung
Frank Schurgast
Neuenkirchener Weg 39
28779 Bremen
0421 2223851
fs@hvrs.de
http://www.mybbqstore24.de