Tag Archives: Melbourne

Allgemein

Summer in the city: White Night, Food und Fashion in Melbourne

Summer in the city: White Night, Food und Fashion in Melbourne

Die Event-Hauptstadt Melbourne wartet im australischen Sommer mit zahlreichen Groß-Veranstaltungen auf. Am 17. Februar taucht die sechste White Night mit neuartigen Illuminationen, magischen Effekten und kunstvollen Aufführungen die ikonische Stadtfassade in ein besonderes Licht. Ab dem 16. März wird die Hauptstadt des Bundesstaats Victoria einmal mehr ihrem Ruf als australisches Food-Mekka gerecht. Dann steht sie während des Melbourne Food and Wine Festivals zehn Tage lang im Zeichen exklusiver Gaumenfreuden. Modebegeisterte blicken vom 1. bis 18. März beim Virgin Australia Melbourne Fashion Festivals (VAMFF) auf die Laufstege. Die Modewoche ist das längste, sich an Endverbraucher wendende Fashion-Event weltweit.

White Night: Royal Exhibition Building erstmals mit 3D Video-Mapping
Am 17. Februar erstrahlt Melbourne von Dämmerung bis Sonnenaufgang erneut in kreativem Licht. Die White Night ist fester Bestandteil Melbournes Kulturkalender. Im sechsten Jahr bieten Künstler und Veranstalter noch mehr (er)leuchtende Attraktionen sowie eine Vielfalt an Unheimlichem und Wunderbarem. Zwischen 19:00 Uhr und 7:00 Uhr morgens schmücken eine Nacht lang aufwändige Licht-Installationen die Straßen, Laneways, Rooftops, Keller und bekanntesten Sehenswürdigkeiten. Sie bilden die Kulisse für mehr als 100 originelle Veranstaltungen aus den Bereichen Musik, Film und Kunst. Als eine der Hauptattraktionen hebt erstmals die innovative 3D-Videoprojektion by Limelight Projection die Fassade des Royal Exhibition Building in eine andere Dimension. Unter dem Motto „What if“ kreieren die digitalen Spezialisten bewegliche Effekte, die in Zukunft und Vergangenheit führen sowie Wow-Momente für das Publikum schaffen. In der Little Bourke Street erleben Nachtschwärmer den ersten zwölf-stündigen Musikmarathon – Ausdruck der 24/7-Kultur Melbournes. Direkt vom Burning Man Festival in Nevada kommt Serpent Mother zum Melbourne Museum Plaza: Das metallische Reptil ist gleichwohl Kunstobjekt sowie Performance und gestaltet eine Welt aus Magie und Chaos. Mit dem White Knight Messenger ist der Publikums-Hit aus 2017 erneut im Einsatz. Der fünf Meter hohe futuristische Erzengel überbringt den Menschen seine Botschaft von Frieden und Einigkeit.

Erst zum zweiten Mal findet auch im rund 100 Kilometer entfernten Ballarat am 17. März eine White Night statt. Die ehemalige Goldgräber-Stadt setzt hierbei auf ihre geschichtsträchtige Vergangenheit und reflektiert historische Bilder auf markante Gebäude der Innenstadt. Beim Aussie Melting Pot erlebt der Betrachter visuelle Kunst – von verrückt bis wundervoll – aus dem Leben im ländlichen Australien. Ein Eyecatcher im wahrsten Sinne ist Blink: ein riesiges Auge, das auf einer Eiche projiziert seine Betrachter für die zunehmende Überwachung in unserem täglichen Leben sensibilisieren soll. Big Brother is watching over Ballarat.

Auf www.whitenight.com.au können Besucher ihr nächtliches Programm zusammenstellen.

Die Welt zu Gast beim Food and Wine Festival – dem größten weltweit
Vom 16. bis 25. März 2018 verwandelt das Food and Wine Festival die kulinarische Hauptstadt Australiens Melbourne in eine Schlemmermeile. Mit 250.000 Besuchern ist es das größte seiner Art weltweit. Küchenchefs aus allen Teilen des Erdballs, wie beispielsweise der Brite Jamie Oliver, kochen bei hunderten Events mit Hobbygourmets um die Wette. Der Startschuss fällt beim World’s Longest Lunch, bei dem alljährlich ein 500 Meter langer Tisch Schauplatz eines besonderen Menüs für rund 1.500 Gäste ist. Neben Magen und Gaumen werden auch die Sinne verköstigt: Unter dem Motto Feed the mind bietet sich Gourmets schon beim Zuschauen ein Hochgenuss. Ein Beispiel: Thunfisch scharf angebraten auf frisch geblasenem Glas, direkt aus dem Brennofen. Die Kreativität kennt keine Grenzen im „The Studio & Co.“ Dem verstärkten Trend zu veganer Ernährung trägt die Liaison von Melbournes BBQ-Meister Mike Patrick vom „Fancy Hanks“ mit der innovativen „Kräuterhexe“ Shannon Martinez von „Smith & Daughters“ Rechnung: Sie inszenieren eine vegane BBQ Block-Party. In Spotswood lädt der Möbelherstellers Quazi Design ein, auf Vintage-Möbeln im Grünen zu speisen: Beim Picknick Westside-Cool gibt“s Food von hippen Einheimischen zu passender Musik. Neben Großstadt-Events locken zahlreiche Veranstaltungen in das ländliche Umland vor den Toren Melbournes. http://www.melbournefoodandwine.com.au/

Melbourne Fashion Festival
Vom 1. bis 18. März macht das 22. Virgin Australia Melbourne Fashion Festival die Stadt zum Catwalk. International bekannte Designer wie Alex Perry, dessen Werke schon an Claudia Schiffer, Sandra Bullock oder Rihanna gesichtet wurden, präsentieren ihre neuen Kreationen. Im Gegensatz zu den meisten Fashion Shows der Welt sind die Schauen auch für die breite Öffentlichkeit zugänglich. Selbst die Museen und Galerien der Stadt widmen sich in diesen Tagen ganz dem Thema Mode und Style sowie Fashion Ikonen. So beleuchtet eine sehr persönliche Ausstellung im Jewish Museum Amy Winehouse. Sie gibt Einblicke in das Gefühlsleben der ehemaligen Kultsängerin und die Einflüsse, die ihre Karriere und ihr Privatleben geprägt haben. Für all diejenigen, die eine Laufbahn in der Modeindustrie anstreben, bietet die Cool Career Conference Networking-Möglichkeiten mit Entscheidern der Branche. Podiumsdiskussionen führen den Nachwuchs hinter die Kulissen der New Age-Karriere in der Mode. Tickets für das Kulturprogramm und die Shows gibt es auf www.vamff.com.au.

Melbourne, mit vier Millionen Einwohnern Australiens zweitgrößte Stadt, gilt als Trendschmiede des fünften Kontinents. Spiegelnde Wolkenkratzer und viktorianische Herrenhäuser, weitläufige Parks und verschachtelte Laneways bilden eine imposante Kulisse für Veranstaltungen von Weltformat wie Australian Open, Formel 1 und das Food and Wine Festival. Auch Designer und Künstler lieben die unkonventionelle Metropole am Yarra River – die Kultur- und Restaurantszene pulsiert. Den Studien der britischen Zeitung Economist zufolge macht diese Kombinationen Melbourne zur lebenswertesten Stadt der Welt. Nur wenige Kilometer außerhalb von Melbourne zeigt sich im Bundestaat Victoria Australiens landschaftliche Vielfalt auf kleinstem Raum: lange Sandstrände neben Steilküsten, dichter Regenwald vor fruchtbaren Weinregionen und schneebedeckte Gipfel im alpinem Hochland. Im Norden bildet der Murray River das Tor zum Outback, während an der Great Ocean Road im Süden die Zwölf Apostel-Felsen aus dem Ozean ragen. Überall warten Begegnungen mit Koala, Känguru und Co., die sich in den 36 Nationalparks besonders wohlfühlen. Die deutschsprachige Website zu Melbourne & Victoria bietet weitere Informationen. Broschüren können unter www.australien-info.de/vic bestellt werden.

Kontakt
Melbourne und Victoria
Anett Wiegand
Luisenstr. 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Allgemein

Kunsterlebnis „Inside and Out“ & sportliche Highlights in der Event-City Melbourne

Kunsterlebnis "Inside and Out" & sportliche Highlights in der Event-City Melbourne

Das Melbourne Museum führt seine Besucher auf neue Art zum Kunstgenuss: „Museum Inside Out“ heißt das Erlebnis, das ab Ende des Jahres Ausstellungsstücke mal „anders“ ins Rampenlicht rückt. Die SportCity Melbourne wird einmal mehr ihrem Ruf als Welt-Sportstadt gerecht. Der Event-Kalender verspricht im australischen Frühjahr/Sommer mit einem beeindruckenden Line-Up an Veranstaltungen neben Spannung, Glanz und Glamour. Ein Highlight: Das Volvo Ocean Race kehrt vom 27. Dezember bis 2. Januar 2018 nach mehr als einem Jahrzehnt zurück in die Hauptstadt des australischen Bundesstaates Victoria.

Museum Inside Out: Kunstgenuss mal anders
Das Melbourne Museum krempelt in großem Stile um und führt seine Besucher auf neue Art zum Kunstgenuss. Mit dem Programm „Museum Inside Out“ präsentiert es ab 23. Dezember der Öffentlichkeit seine Sammlung von mehr als 17 Millionen Stücken auf eine nie zuvor gesehene Weise. Für neue Perspektiven und Überraschungen werden einige der ältesten, kuriosesten und wertvollsten Schätze neu arrangiert und kombiniert. Die Ausstellung haben die kreativen Köpfe Australiens größter Museumsorganisation Museums Victoria sowie Wissenschaftler, Forscher und Kuratoren zusammengebracht. Sie zeigt Jahrtausende alte Exemplare neben zeitgenössischen Gegenständen vor theatralischen Kulissen und verspricht einen Kunstgenuss für alle Sinne. Mit der Inszenierung läutet Museums Victoria eine neue Ära ein, die der Rolle der Museen im 21. Jahrhundert gerecht werden soll. So finden neben geführten Lagerraum-Touren, musikalischen Darbietungen sowie Soirees und Aufführungen im kommenden Jahr mehr als 40 Sonderausstellungen statt. Die Themen reichen von Mode über die Wunder der Wissenschaft bis hin zu Immigration. Im März 2018 werden die Wikinger erlebbar. Die internationale Ausstellung bringt die größte Sammlung an Artefakten zusammen, die jemals in Australien gezeigt wurde. Im Juni haben Besucher auf einer interaktiven Ausstellung „Above and Beyond“ die Möglichkeit, ihr eigenes Flugzeug zu designen und virtuell zu fliegen. Zwei neue permanente Ausstellungen sollen die Interessen von Kleinkindern und Teenagern wecken. Weitere Informationen zum Programm „Museum Inside Out“ unter www.museumsvictoria.com.au.

Sportliche Highlights von Oktober bis Dezember
Der Melbourne Marathon am 15. Oktober führt die Highlights im australischen Frühjahr/Sommer 2017 an. Vom 20. bis 22. Oktober gehen Motorrad-Rennfahrer beim 2017 Australian Motorcycle Grand Prix auf Phillip Island an den Start. Am 27. Oktober trifft beim Eröffnungsspiel des Rugby League World Cup 2017 Australien auf England, gefolgt vom FIM Speedway Grand Prix am 28.10. und der Fast5 Netball World Series (28./29. Oktober).

Der traditionsreiche Melbourne Cup Carnival (4. bis 11.11.) auf dem Flemington Racecourse führt die Aktivitäten im November an. Das höchstdotierte Pferderennen der Welt verspricht neben Spannung auch Glanz und Glamour. Zum internationalen Festival of Hockey begrüßen Melbourne und Bendigo vom 5. bis 12. November im zweiten Jahr neben Australien, Neuseeland, die Niederlande, Japan, Pakistan und die USA, bevor am 19. November der Rugby League World Cup ins Melbourne Rectangular Stadium für seine Viertelfinale zurückkehrt. Melbourne lässt das Sportjahr spannend ausklingen, wenn vom 26. bis 30. Dezember australische und englische Cricket-Fanatiker beim Boxing Day Test auf dem Melbourne Cricket Ground aufeinandertreffen – das vorletzte Spiel der Ashes-Serie.

Mit dem Volvo Ocean Race vom 27. Dezember bis 2. Januar 2018 in den Docklands startet Melbourne hochkarätig ins neue Jahr. Die prestigeträchtige Segelveranstaltung kehrt nach mehr als einem Jahrzehnt zurück. Melbourne ist eine von zwölf Gastgeberstädten des Großereignisses und begrüßt Teams, die 45.000 Seemeilen um den Globus zurückgelegt haben.

Melbourne, mit vier Millionen Einwohnern Australiens zweitgrößte Stadt, gilt als Trendschmiede des fünften Kontinents. Spiegelnde Wolkenkratzer und viktorianische Herrenhäuser, weitläufige Parks und verschachtelte Laneways bilden eine imposante Kulisse für Veranstaltungen von Weltformat wie Australian Open, Formel 1 und das Food and Wine Festival. Auch Designer und Künstler lieben die unkonventionelle Metropole am Yarra River – die Kultur- und Restaurantszene pulsiert. Den Studien der britischen Zeitung Economist zufolge macht diese Kombinationen Melbourne zur lebenswertesten Stadt der Welt. Nur wenige Kilometer außerhalb von Melbourne zeigt sich im Bundestaat Victoria Australiens landschaftliche Vielfalt auf kleinstem Raum: lange Sandstrände neben Steilküsten, dichter Regenwald vor fruchtbaren Weinregionen und schneebedeckte Gipfel im alpinem Hochland. Im Norden bildet der Murray River das Tor zum Outback, während an der Great Ocean Road im Süden die Zwölf Apostel-Felsen aus dem Ozean ragen. Überall warten Begegnungen mit Koala, Känguru und Co., die sich in den 36 Nationalparks besonders wohlfühlen. Die deutschsprachige Website zu Melbourne & Victoria bietet weitere Informationen. Broschüren können unter www.australien-info.de/vic bestellt werden.

Kontakt
Melbourne und Victoria
Anett Wiegand
Luisenstr. 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Allgemein

Melbourne zum siebten Mal in Folge „lebenswerteste Stadt der Welt“

Melbourne zum siebten Mal in Folge "lebenswerteste Stadt der Welt"

Melbourne Laneways (Bildquelle: Robert Blackburn)

Die australische Stadt Melbourne hat ihre Krone erneuert und darf sich auch im siebten Jahr in Folge über den Titel „lebenswerteste Stadt der Welt“ freuen. Heute früh vom renommierten EIU (The Economist Intelligence Unit) bekanntgegeben, setzte sich die Vier-Millionen-Metropole gegen Wien und Vancouver auf den Plätzen zwei und drei durch und belegt erneut den ersten Platz der Studie. Insgesamt 140 Großstädte auf allen Kontinenten werden jährlich vom EIU nach den Kriterien Stabilität, Gesundheitswesen, Infrastruktur, Bildung sowie ihrem Sport- und Kulturangebot untersucht.

Die Hauptstadt des australischen Bundesstaates Victoria ist bekannt für seine lebendige Kultur- und Restaurantszene, trendige Szenenbars, Galerien, natürliche Gärten und Parks und sowie einen konträren Architekturmix aus viktorianischen und modernen Gebäuden. Die Stadt am Yarra River ist Austragungsort weltbekannter Sportevents wie Australian Formel 1 Grand Prix, Australian Open sowie das Pferderennen Melbourne Cup.
Nur wenige Kilometer von Melbourne entfernt liegen beliebte Naherholungsgebiete und Ausflugsziele wie Phillip Island, die Mornington Peninsula, das Weinanbaugebiet Yarra Valley und die berühmte Great Ocean Road mit der Felsformation Zwölf Apostel.

Melbourne, mit vier Millionen Einwohnern Australiens zweitgrößte Stadt, gilt als Trendschmiede des fünften Kontinents. Spiegelnde Wolkenkratzer und viktorianische Herrenhäuser, weitläufige Parks und verschachtelte Laneways bilden eine imposante Kulisse für Veranstaltungen von Weltformat wie Australian Open, Formel 1 und das Food and Wine Festival. Auch Designer und Künstler lieben die unkonventionelle Metropole am Yarra River – die Kultur- und Restaurantszene pulsiert. Den Studien der britischen Zeitung Economist zufolge macht diese Kombinationen Melbourne zur lebenswertesten Stadt der Welt. Nur wenige Kilometer außerhalb von Melbourne zeigt sich im Bundestaat Victoria Australiens landschaftliche Vielfalt auf kleinstem Raum: lange Sandstrände neben Steilküsten, dichter Regenwald vor fruchtbaren Weinregionen und schneebedeckte Gipfel im alpinem Hochland. Im Norden bildet der Murray River das Tor zum Outback, während an der Great Ocean Road im Süden die Zwölf Apostel-Felsen aus dem Ozean ragen. Überall warten Begegnungen mit Koala, Känguru und Co., die sich in den 36 Nationalparks besonders wohlfühlen. Die deutschsprachige Website zu Melbourne & Victoria bietet weitere Informationen. Broschüren können unter www.australien-info.de/vic bestellt werden.

Kontakt
Melbourne und Victoria
Anett Wiegand
Luisenstr. 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Allgemein

Melbourne ist die neue Pilgerstätte für Koffeinfans aus aller Welt

Legendärer Kaffee-Kult von Long Black bis Flat White

Melbourne ist die neue Pilgerstätte für Koffeinfans aus aller Welt

(Bildquelle: Josie Withers Photography)

Kaffee hat sich zum Aushängeschild der australischen Stadt Melbourne entwickelt. Den Melburnians sind Bohne und Getränk fast so heilig wie anderen der Fußball. Gute Voraussetzungen auch für alle Australien-Reisenden, sich dem vollendetem Koffein-Genuss hinzugeben. In den Cafes der Stadt kümmern sich professionelle Baristas sorgfältig um das geliebte Heißgetränk. Hier ist Kaffee eine Kunst, die volle Aufmerksamkeit erhält. Die Koffein-Gurus hinter den Tresen haben den Kaffee-Kult perfektioniert und produzieren außergewöhnlich schmackhafte Kreationen – vom wieder entdeckten Pourover (Filterkaffee) über Syphons (Zubereitung im Glaskolben) bis hin zu Clovers (Kaffee aus einer besonders teuren Maschine). Und ein Cold Drip hat so gar nichts mit abgestandenem Kaffee gleich. Ganz im Gegenteil: eine Tasse kalten Kaffees von hoher Qualität passt zu dem gesunden Leben, das viele Australier führen.

Seitdem italienische Einwanderer in den 50er Jahren die erste Espresso-Maschine mit in die Stadt brachten, ist der Siegeszug der Bohne nicht mehr aufzuhalten. Mehr als 30 Tonnen Kaffee kommen täglich im Hafen von Melbourne an. Das entspricht drei Millionen Tassen – bei gerade einmal gut vier Millionenen Einwohnern. Kein Wunder, dass Melbournes Gastronomen die Kunst der Kaffeezubereitung perfektioniert haben. Große, internationale Kaffeeketten sind in der Bevölkerung verpönt und können sich nur schwer behaupten. Wer etwas auf sich hält, genießt in einem der vielen kleinen Cafes. Sie bieten oft nur wenige Sitzplätze, aber dafür umso besseren Kaffee. Die Bohnen werden oft erst vor Ort geröstet und entwickeln ein sanftes, blumig-fruchtiges Aroma, das die Australier für sich beanspruchen und „Melbourne-Coffee“ nennen.

Cafe oder Labor?
Die Pressen, Filter, Kolben und Kannen für die vielfältigen Variationen des schwarzen Getränks ähneln eher der Ausstattung eines Labors als der eines Cafes. Die Baristas bereiten jede Tasse mit solch einer Präzision zu, dass man unweigerlich an einen chirurgischen Eingriff denkt. Es gurgelt, zischt und tröpfelt: Hier geht es um mehr als einen perfekten Cafe Crema. Auch die Brüh-Technik hat wenig mit der einer ordinären Filtermaschine von früher gemein: Je nach Pulversorte wird reguliert, wie schnell das Wasser durch den Filter rinnt. Damit erreicht den Gaumen ein exzellentes Kaffeeerlebnis mit ausbalanciertem und niemals zu bitterem Aroma. Das hat sich herumgesprochen, und so pilgern die Menschen rund um den Globus immer wieder nach Melbourne.

Long Black oder Flat White?
Bevor man die erste Tasse bestellt, ist Fachwissen gefragt – und Entscheidungsfreude: Wer auf eine Tafel in einem Cafe schaut, dem kann schwindlig werden von all den Zubereitungsarten, Filtermöglichkeiten und verheißungsvollen Namen. Ohne einschlägiges Knowhow ausgestattet, tut es der Cafe-Gast am besten einem „Aussie“ gleich, der gerne einen Batch Brew nimmt. Dabei handelt es sich, um eine Tasse Filterkaffee, zubereitet mit der Bohne des Tages. Das ist nicht etwa ein Sonderangebot, auch hier füllen die Baristas nur das Beste in die Tasse. Dafür steht ein echter Melburnian auch schon mal Schlange – und zwar nicht nur, um morgens einfach wach zu werden.
Zu den unzähligen Kreationen, die täglich über Melbournes Kaffeetresen gehen, zählt auch der beliebte Flat White. Der Espresso mit aufgeschäumter Milch ist seit Jahren der Renner in Melbourne und hat mittlerweile seinen Siegeszug um die Welt angetreten. Laut einer Umfrage der Kaffeeindustrie bestellen 57 Prozent diesen doppelten Espresso mit gleichem Anteil Milch und einer feinen Schaumhaube. Weniger stark als ein Espresso Macchiato, aber stärker als ein Milchkaffee, ist er ein geselliges Getränk, weil er in Ruhe genossen wird. Wer seinen Kaffee lieber schwarz trinkt, bestellt zum Beispiel einen Long Black (= Espresso mit Wasser verlängert).
Nichts mit deutschem Eiskaffee hat der Cold Drip zu tun, obwohl er im heißen australischen Sommer besonders beliebt ist. Bei der Zubereitung wird das Pulver mit kaltem Wasser gelöst und zieht zwischen zehn und 24 Stunden in einem sogenannten Dripper nach. Dann erst wird der Kaffee durch einen Filter abgeseiht und kühl serviert. Durch das fehlende Erhitzen lösen sich mehr Aromen, aber weniger Säure und Bitterstoffe. Der Kaffee ist leicht süß, zitrus-fruchtig, mild und bekömmlich. Damit es so bleibt, haben Milch oder Eiscreme aus Sicht eines Profis hier nichts verloren.

Wer einen echten Melburnian Coffee genießen will, ist zum Beispiel in den Filialen der lokalen Anbieter Market Lane, Industry Beans und St. Ali gut aufgehoben. Sie alle setzen auf selbstgerösteten, saisonalen Kaffee. Die hier erhältlichen vakuumverpackten Röstungen sind auch ein beliebtes und authentisches Mitbringsel für Daheimgebliebene.

…noch mehr Kaffee-Jargon to go:
Syphon: Die Kaffeezubereitung in einem Vakuumbereiter mittels Unterdruck im Glaskolben ist nicht nur ein Fest für die Augen, sondern auch für die Sinne: Denn er kombiniert das Prinzip der vollständigen Auflösung des Kaffeepulvers in Wasser („full immersion“) mit einem Papierfilter. So hat der Kaffee viel Körper, während gleichzeitig seine Aromen klar herausgeschmeckt werden können.
Clover: Die außergewöhnliche (teure) Kaffeemaschine produziert außergewöhnlich guten Kaffee und erhält die Eigenheiten der Bohne.
Pourover: Fein gemahlenen Kaffee lässt man durch einen Trichter (per Hand oder in der Filtermaschine) ziehen und erhält ein pures Getränk.

Erlebnis-Tipp für Kaffee-Fans:
Wer tiefer in die eigenwillige Szene einsteigen will, dem sei eine der einschlägigen Stadtführungen empfohlen, die sich nur um Kaffee und Cafes drehen. Zum Beispiel der Coffee Lovers Walk von Wal Melbourne für 79 AUD. Jeden Donnerstag und Samstag werden in gut drei Stunden vier unterschiedliche Kaffee-Hot-Spots besucht.

Melbourne, mit vier Millionen Einwohnern Australiens zweitgrößte Stadt, gilt als Trendschmiede des fünften Kontinents. Spiegelnde Wolkenkratzer und viktorianische Herrenhäuser, weitläufige Parks und verschachtelte Laneways bilden eine imposante Kulisse für Veranstaltungen von Weltformat wie Australian Open, Formel 1 und das Food and Wine Festival. Auch Designer und Künstler lieben die unkonventionelle Metropole am Yarra River – die Kultur- und Restaurantszene pulsiert. Den Studien der britischen Zeitung Economist zufolge macht diese Kombinationen Melbourne zur lebenswertesten Stadt der Welt. Nur wenige Kilometer außerhalb von Melbourne zeigt sich im Bundestaat Victoria Australiens landschaftliche Vielfalt auf kleinstem Raum: lange Sandstrände neben Steilküsten, dichter Regenwald vor fruchtbaren Weinregionen und schneebedeckte Gipfel im alpinem Hochland. Im Norden bildet der Murray River das Tor zum Outback, während an der Great Ocean Road im Süden die Zwölf Apostel-Felsen aus dem Ozean ragen. Überall warten Begegnungen mit Koala, Känguru und Co., die sich in den 36 Nationalparks besonders wohlfühlen. Die deutschsprachige Website zu Melbourne & Victoria bietet weitere Informationen. Broschüren können unter www.australien-info.de/vic bestellt werden.

Kontakt
Melbourne und Victoria
Sabrina Lütcke
Luisenstr. 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Allgemein

Australien: Weiße Nächte in Melbourne und Ballarat

Australien: Weiße Nächte in Melbourne und Ballarat

Am 18. Februar 2017 zelebriert die australische Stadt Melbourne zum fünften Mal in Folge die „White Night“. Zwischen Sonnenuntergang und -aufgang werden mehr als eine halbe Millionen Besucher bei vielen Illuminationen und Performances in der Stadt erwartet. Zwei Wochen später, am 4. März, folgt die nahe Stadt Ballarat mit der Premiere eines eigenen Lichterspektakels. In der Region Grampians, rund drei Stunden westlich von Melbourne, feiert ein neues Musikfestival Premiere vor der Bergkulisse des Nationalparks.

Lichter der Großstadt – White Night Melbourne
Am 18. Februar erstrahlt Melbourne bei der fünften White Night von Dämmerung bis Sonnenaufgang erneut in kreativem Licht. Zwischen 19:00 und 7:00 Uhr morgens schmücken eine Nacht lang aufwändige, Licht-Installationen die Straßen, Laneways und bekanntesten Sehenswürdigkeiten. Sie bilden die Kulisse für mehr als 100 Veranstaltungen mit Künstlern aus den Bereichen Musik, Film, Kunst und Performance. Eine der Hauptattraktionen ist ein riesiger, feuerspeiender Metallkoloss auf dem Melbourne Museum Plaza. Ein elektrischer Lichtvorhang aus Märchenprojektionen umhüllt die Gebäude der zentralen Flinders Street. Im Birrarung Marr Park am Yarra River öffnet eine kinetische Blumenplastik ihre Blätter und über dem Alexandra Park schwebt ein riesige Himmelsqualle – die Medusa. Der große Lesesaal der State Library verwandelt sich in ein schillerndes Aquarium und die Collins Street wird zur Freiluft-Bühne für einen zwölfstündigen Marathon-Tanzwettbewerb. Auf www.whitenightmelbourne.com.au können Besucher ihr ganz persönliches Programm zusammenstellen.

Erste White Night auch in Ballarat
Erstmals findet auch im rund 100 Kilometer entfernten Ballarat am 4. März eine White Night statt. Die ehemalige Goldgräber-Stadt setzt hierbei ganz auf ihre geschichtsträchtige Vergangenheit und reflektiert historische Bilder auf mehrere markante Gebäude der Innenstadt. Einen weiteren Höhepunkt bildet ein Spaziergang durch die Geschichte der australischen Ureinwohner, ermöglicht durch eine auf Hauswände projizierte Gemäldegalerie. Begleitet wird der Marsch von traditionellen Gesängen des Wadawurrung Stammes. Neben weiteren illuminierten Installationen im Innenstadtbereich erwarten die Besucher mehrere Konzerte und Mitmachelemente. Die Programminfos sind auf www.whitenightballarat.com.au/ einsehbar.

Neues Musikfestival in den Grampians
Ebenfalls neu auf dem Veranstaltungskalender des Bundestaates Victoria ist das Grampians Music Festival, das vom 24. bis 26. Februar im Ort Halls Gap stattfindet. Als Headliner stehen auf der Bühne: die Soul & Funkband Saskwatch, die Synthie-Popgruppe Tigertown und Felix Riebl, ein Melbourner Künstler mit österreichischen Wurzeln. Das Event vor der schroffen Bergkulisse des Grampians Nationalparks, rund drei Stunden Fahrtzeit von Melbourne entfernt, ist auf 2.500 Gäste limitiert. Weitere Infos und Tickets unter www.grampiansmusicfestival.com/

Melbourne, mit vier Millionen Einwohnern Australiens zweitgrößte Stadt, gilt als Trendschmiede des fünften Kontinents. Spiegelnde Wolkenkratzer und viktorianische Herrenhäuser, weitläufige Parks und verschachtelte Laneways bilden eine imposante Kulisse für Veranstaltungen von Weltformat wie Australian Open, Formel 1 und das Food and Wine Festival. Auch Designer und Künstler lieben die unkonventionelle Metropole am Yarra River – die Kultur- und Restaurantszene pulsiert. Den Studien der britischen Zeitung Economist zufolge macht diese Kombinationen Melbourne zur lebenswertesten Stadt der Welt. Nur wenige Kilometer außerhalb von Melbourne zeigt sich im Bundestaat Victoria Australiens landschaftliche Vielfalt auf kleinstem Raum: lange Sandstrände neben Steilküsten, dichter Regenwald vor fruchtbaren Weinregionen und schneebedeckte Gipfel im alpinem Hochland. Im Norden bildet der Murray River das Tor zum Outback, während an der Great Ocean Road im Süden die Zwölf Apostel-Felsen aus dem Ozean ragen. Überall warten Begegnungen mit Koala, Känguru und Co., die sich in den 36 Nationalparks besonders wohlfühlen. Die deutschsprachige Website zu Melbourne & Victoria bietet weitere Informationen. Broschüren können unter www.australien-info.de/vic bestellt werden.

Kontakt
Melbourne und Victoria
Sabrina Lütcke
Luisenstr. 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Allgemein

Melbourne zum sechsten Mal lebenswerteste Stadt der Welt

Melbourne zum sechsten Mal lebenswerteste Stadt der Welt

Melbourne aus der Luft (Bildquelle: (c) Roberto Seba)

Die australische Stadt Melbourne verteidigt auch im sechsten Jahr in Folge den Titel „Lebenswerteste Stadt der Welt“. Wie vom renommierten EIU (The Economist Intelligence Unit) heute früh bekannt gegeben, steht die zweitgrößte Stadt in Down Under 2016 wieder ganz oben auf dem Treppchen und verweist damit Wien und Vancouver auf die Plätze zwei und drei. Die Studie bewertet insgesamt 140 Großstädte weltweit nach den Kriterien Stabilität, Gesundheitswesen, Infrastruktur, Bildung sowie Sport- und Kulturangebot.
Melbourne ist bekannt für seine lebendige Kultur- und Restaurantszene, trendigen Szenenbars und Galerien sowie einen konträren Architekturmix aus viktorianischen und modernen Gebäuden. Die Stadt am Yarra River ist Austragungsort weltbekannter Sportevents wie den Australian Formel 1 Grand Prix, die Australian Open sowie das Pferderennen Melbourne Cup.
Nur wenige Kilometer der Vier-Millionen-Metropole entfernt liegen beliebte Naherholungsgebiete und Ausflugsziele wie Phillip Island, die Mornington Peninsula, das Weinanbaugebiet Yarra Valley und die berühmte Great Ocean Road mit der Felsformation Zwölf Apostel.

Melbourne, mit vier Millionen Einwohnern Australiens zweitgrößte Stadt, gilt als Trendschmiede des fünften Kontinents. Spiegelnde Wolkenkratzer und viktorianische Herrenhäuser, weitläufige Parks und verschachtelte Laneways bilden eine imposante Kulisse für Veranstaltungen von Weltformat wie Australian Open, Formel 1 und das Food and Wine Festival. Auch Designer und Künstler lieben die unkonventionelle Metropole am Yarra River – die Kultur- und Restaurantszene pulsiert. Den Studien der britischen Zeitung Economist zufolge macht diese Kombinationen Melbourne zur lebenswertesten Stadt der Welt. Nur wenige Kilometer außerhalb von Melbourne zeigt sich im Bundestaat Victoria Australiens landschaftliche Vielfalt auf kleinstem Raum: lange Sandstrände neben Steilküsten, dichter Regenwald vor fruchtbaren Weinregionen und schneebedeckte Gipfel im alpinem Hochland. Im Norden bildet der Murray River das Tor zum Outback, während an der Great Ocean Road im Süden die Zwölf Apostel-Felsen aus dem Ozean ragen. Überall warten Begegnungen mit Koala, Känguru und Co., die sich in den 36 Nationalparks besonders wohlfühlen. Die deutschsprachige Website zu Melbourne & Victoria bietet weitere Informationen. Broschüren können unter www.australien-info.de/vic bestellt werden.

Kontakt
Melbourne und Victoria
Sabrina Lütcke
Luisenstr. 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Allgemein

Die neuesten Food Trends aus Melbourne

Smurf-Latte, Cocktails mit Gurken Gin und Rocky Road Donuts

Die neuesten Food Trends aus Melbourne

Der 15jährige Morgan Hipworth ist mit seinen ungewöhnlichen Kreationen Donut-Prinz von Melbourne (Bildquelle: (c) Bistro Morgan)

Das australische Melbourne gilt als besonders kreativ – besonders wenn es um das Thema Essen geht. Nirgendswo sonst auf dem fünften Kontinent gibt es mehr Cafes, Restaurants und Spitzenköche. Im nächsten Jahr finden hier deshalb auch die renommierten „World“s 50 Best Restaurants Awards“ statt. Mehr als 800 Gäste aus der weltweiten Gourmet-Szene werden in der Stadt erwartet, die mit dem Attica auch das beste australische Restaurant auf der begehrten Liste beheimatet. Doch nicht nur die Spitzengastronomie fühlt sich in Melbourne heimisch: Food Trucks, Street Food und innovative Cafes prägen das kulinarische Bild der Stadt. Während gerade ein türkisfarbener Smurf Latte aus der Matcha Mylk Bar dank Spirulina Alge über Instagram zum Hit wird, avanciert der 15jährige Schüler Morgan Hipworth mit seinem eigenen Business zu Melbournes Donut-Prinzen. Nicht minder experimentell sind die neuen Cocktails aus dem Om Nom, die mit Hilfe von Rauch, Feuer und Trockeneis kreiert werden.

Der Smurf-Latte erobert die Welt
Die Matcha Mylk Bar in Melbournes Strandvorort St. Kilda ist bekannt für ihre kreativen, veganen Gerichte und Kaffeekreationen. Ihr neuer türkisfarbene Smurf-Latte (Schlumpf-Milch) hat es dank Instagram nun zu weltweitem Ruhm gebracht. Touristen aus aller Welt pilgern in die Acland Street nach St. Kilda, um das ungewöhnliche Getränk zu probieren und vor allem zu fotografieren. Im Gegensatz zu anderen bunten Mixturen, die schon früher zum Hit in sozialen Netzwerken wurden, kommt der Smurf Latte ohne Farbstoffe aus. Türkise Basis des Drinks ist die Spirulina Alge, die als neuestes Superfood gehandelt wird. So sieht der Latte nicht nur spektakulär aus, das Getränk soll auch gut für die Gesundheit sein. Die Alge besteht zu rund 70 Prozent aus Eiweiß und enthält wertvolle Aminosäuren und Antioxidantien. Weitere Zutaten des Smurf-Lattes sind Kokosmilch, Zitrone, Ingwer und Agave. @matcha_mylkbar #smurflatte

Cocktails aus dem Aroma-Labor im Om Nom
Ungewöhnliche Drinks bietet seit Anfang Juli auch die Om Nom Kitchen Dessert Bar. Diese gehört zum Adelphi Hotel, das sich komplett dem Thema Nachtisch verschrieben hat. Bereits in der Lobby riecht es verführerisch nach Schokolade. Das neue Cocktailmenü erweitert nun das Repertoire. Mit Hilfe des mehrfach ausgezeichneten Mixologist Grant Collins wurde die Bar in ein aromatisches Wissenschaftslabor verwandelt. Die Bartender rösten, zerlegen oder verdampfen die einzelnen Zutaten mit Hilfe von Feuer, Rauch und Trockeneis. Als Resultat entstehen Kreationen wie der „Secret Garden Infuser“ mit Gurken-Gin, essbarer Erde und Gummi-Würmern aus Schokoladen-Absinth. http://omnom.kitchen/

Das Donut-Imperium des 15jährigen Morgan Hipworth
Bereits mit sieben Jahren entdeckte der Melbourner Schüler Morgan dank der TV-Sendung „MasterChef“ seine Vorliebe fürs Kochen. Sehr zur Begeisterung seiner Eltern und Großeltern, denen er als Kind bereits opulente Drei-Gänge Menüs zauberte. Das „Bistro Morgan“ war geboren. Seine aktuelle Leidenschaft sind Donuts. Mehr als 1000 Stück produziert er jedes Wochenende in der heimischen Küche – dabei kann er sich vor Aufträgen kaum retten. Melbourne“s Cafebetreiber stehen Schlange, um die üppig dekorierten Kreationen verkaufen zu dürfen. Mehr als 40 Varianten mit ungewöhnlichen Zutaten wie Rocky Road (Marshmallows in Schokolade), Fruit Loops (bunte Frühstückszerealien) oder Popcorn hat Bistro Morgan im Angebot. Da Morgan noch zu jung zum Autofahren ist, liefert seine Mutter Ellie die Donuts an die Cafes aus. Beim Backen selbst lässt sich der Zehntklässler nicht helfen, auch wenn das neben der Schule 50 Stunden Arbeit die Woche bedeutet. „Wenn jemand anders die Donuts macht, sind es keine Bistro Morgan Donuts mehr“, erklärte er kürzlich dem lokalen Magazin Broadsheet Melbourne. Umso überraschender ist sein Geständnis, dass er noch nie einen ganzen Donut selbst gegessen hat: „Ich mag eigentlich gar keine Süßigkeiten, ich schaue sie viel lieber an“. http://www.bistromorgan.com.au/ #bistromorgan

Foodmetropole Melbourne
Die zweitgrößte Stadt Australiens ist bekannt für ihre innovative Food-Szene. Neben einigen der besten Fine-Dining Restaurants des Landes, wie dem Attica von Ben Shewry oder dem Vue de Monde von Starkoch Shannon Bennett hoch oben im Rialto Tower, hat sich vor allem in den Laneways im Herzen der Stadt in den letzten Jahre eine ganze Armada hochklassiger Restaurants angesiedelt. MoVida, Chin Chin, Tonka, Cumulus Inc, Coda oder Supernormal sind nur einige der Namen, bei denen Gourmetherzen höher schlagen. Auch die Street Food Szene gilt als eine der Einfallsreichsten der Welt. Besonders beliebt sind die mehr als 50 verschiedenen Food Trucks, die immer wieder an verschiedenen Locations der Stadt auftauchen. Melbournes Foodies haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Standorte ihrer Liebingstrucks immer wieder aufzuspüren – zum Beispiel mit Hilfe einer eigenen App namens „Where the Truck at“. Inzwischen haben sich zudem regelmäßige Food Truck Happenings etabliert, wie das monatliche Food Truck Festival im Coburg Drive.

Melbourne, mit vier Millionen Einwohnern Australiens zweitgrößte Stadt, gilt als Trendschmiede des fünften Kontinents. Spiegelnde Wolkenkratzer und viktorianische Herrenhäuser, weitläufige Parks und verschachtelte Laneways bilden eine imposante Kulisse für Veranstaltungen von Weltformat wie Australian Open, Formel 1 und das Food and Wine Festival. Auch Designer und Künstler lieben die unkonventionelle Metropole am Yarra River – die Kultur- und Restaurantszene pulsiert. Den Studien der britischen Zeitung Economist zufolge macht diese Kombinationen Melbourne zur lebenswertesten Stadt der Welt. Nur wenige Kilometer außerhalb von Melbourne zeigt sich im Bundestaat Victoria Australiens landschaftliche Vielfalt auf kleinstem Raum: lange Sandstrände neben Steilküsten, dichter Regenwald vor fruchtbaren Weinregionen und schneebedeckte Gipfel im alpinem Hochland. Im Norden bildet der Murray River das Tor zum Outback, während an der Great Ocean Road im Süden die Zwölf Apostel-Felsen aus dem Ozean ragen. Überall warten Begegnungen mit Koala, Känguru und Co., die sich in den 36 Nationalparks besonders wohlfühlen. Die deutschsprachige Website zu Melbourne & Victoria bietet weitere Informationen. Broschüren können unter www.australien-info.de/vic bestellt werden.

Kontakt
Melbourne und Victoria
Sabrina Lütcke
Luisenstr. 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Allgemein

Melbourne zum fünften Mal in Folge lebenswerteste Stadt der Welt

Melbourne zum fünften Mal in Folge lebenswerteste Stadt der Welt

(Bildquelle: Roberto Seba)

Die Vier-Millionenmetropole Melbourne holt zum fünften Mal in Folge den Titel „Lebenswerteste Stadt der Welt“ nach Australien. Das renommierte EIU (Economist Intelligence Unit) Ranking der britischen Zeitung „The Economist“ bewertetet jährlich insgesamt 140 Großstädte weltweit nach den Kriterien Stabilität, Gesundheitswesen, Infrastruktur, Bildung sowie Sport- und Kulturangebot. Die Hauptstadt des Bundestaates Victoria im Südosten des fünften Kontinents, setzte sich dabei erneut gegen Wien auf Platz 2 und Vancouver auf Platz 3 durch.

Fünf rekordverdächtige Fakten die Melbourne lebenswert machen:

1.Es gibt mehr als 2.000 Cafes und 3.000 Restaurants in Melbourne. Allein in den innerstädtischen Bistros und Cafes finden 178.320 hungrige Bürger und Besucher gleichzeitig einen Platz.
2.Melbourne bietet eine der höchsten Dichten an Kunstgalerien weltweit. Die National Gallery of Victoria beheimatet die größte Sammlung australischer Kunst.
3.Obwohl der Bundestaat Victoria nur drei Prozent von Australiens Landmasse ausmacht, ist er Heimat für rund 30 Prozent der endemischen Tierwelt. 139 Säugetier-Arten, unter anderem Kängurus, Wallabies, Koalas, Possums, Wombats, Schnabeltiere und -igel leben in 36 Nationalparks unweit der Metropole Melbourne.
4.Melbourne ist die einzige Stadt der Welt, die fünf Sportstätten internationalen Standards in ihrer Innenstadt unterhält (davon vier mit beweglichen Dächern). Melbourne ist Austragungsort des Australien Open Tennis Grand Slam Turniers, des Formel 1 Grand Prix von Australien, des 500CC Motorrad Grand Prix, des Pferderennens Melbourne Cups, des Finales der australischen Football League sowie vielen weiteren Großevents.
5.Melbourne hat eine der höchsten Event-Dichten der Welt. Unter anderem finden hier statt: Die White Night (Februar), das Food and Wine Festival (März), das Virgin Australia Fashion Festival (März), das Comedy Festival (März/April), das Jazz Festival (Mai), das Writers Festival (August), das Fringe Festival (September), das Film Festival (August), das Melbourne Festival (Oktober) und der Spring Racing Carnival (Oktober/November).

Der Bundesstaat Victoria mit seiner trendigen Hauptstadt Melbourne zeigt Australiens große Vielfalt auf kleiner Fläche: lange Sandstrände und Steilküsten mit Felsformationen wie den Zwölf Aposteln, fruchtbare Weinregionen und alpines Hochland sowie das einsame Outback. In Victoria liegt ein Drittel aller Nationalparks des fünften Kontinents. Melbourne ist mit 4 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Australiens und ein Schmelztiegel. Hippe Bars, Restaurants und Boutiquen, moderne Galerien und weitläufige Parks bieten Kulisse für Sport-, Mode- und Kulturveranstaltungen von Weltformat.

Weitere Informationen zu Melbourne und Victoria auf der deutschsprachigen Website www.visitmelbourne.com/de. Eine deutsche Broschüre ist bestellbar unter www.australien-info.de/vic

Firmenkontakt
Melbourne und Victoria
Sabrina Lütcke
Luisenstr. 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Pressekontakt
Noble Kommunikation GmbH
Marina Noble Sabrina Lütcke
Luisenstr. 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Allgemein

Working Holiday Australien – Tipps und Tricks für die Reisekasse

Working Holiday Australien - Tipps und Tricks für die Reisekasse

Knapp 200.000 Working Holiday Visas (WHV) wurden im vergangen Jahr für Australien ausgestellt, rund 25.000 allein an deutsche Reisende. Das Prinzip ist einfach: Das spezielle Visum erlaubt Ausländern zwischen 18 und 30 Jahren einen Aufenthalt von bis zu einem Jahr, in dem sie auch arbeiten dürfen. Wichtig zu wissen: Ab dem nächsten Jahr werden die WHV-Einkünfte in Australien besteuert. Damit die Urlaubskasse trotzdem stets gefüllt bleibt, wird die Jobsuche umso wichtiger für die Reiseplanung.

Beliebter Ausgangspunkt für Working Holiday Reisende ist Melbourne, mit gut vier Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Australiens. Wiederholt wurde die Metropole am Yarra River zur lebenswertesten Stadt der Welt gekürt, unter anderem auch wegen der vielen Events, die vor allem im australischen Sommer stattfinden. Hier eröffnen sich für WHV-Reisende zahlreiche Jobs. Insbesondere das Tennis Grand Slam Turnier Australian Open im Januar, der Formel 1 Grand Prix und das Internationale Comedy Festival im März bieten jedes Jahr etliche kurzfristige Verdienstmöglichkeiten.

Ebenfalls eine gute Anlaufstelle sind die unzähligen Hotels, Hostels, Bars und Restaurants der Stadt. Allein 4000 Restaurants sind es im Stadtzentrum. Die Arbeit als Kellner, Barista oder Barkeeper gehört zu den begehrtesten Möglichkeiten, das Reisebudget aufzubessern, da Trinkgelder steuerfrei bleiben. Doch Vorsicht: Trinkgelder sind in Australien nicht obligatorisch und werden nur bei herausragender Leistung vergeben. Zur Unterkunft bieten sich zum Beispiel die Stadtteile Fitzroy, Collingwood, Carlton oder Prahran an, die dank des größten Tramnetzes der Welt gut an die Innenstadt angebunden sind. Der Strandvorort St. Kilda mit seinen unzähligen Restaurants und Bars genießt vor allem bei Backpackern Kultstatus.

Die Registrierung in einer örtlichen Arbeitsagentur garantiert den Zugang zu den begehrten Stellen, weitere Quellen für die Suche sind zum Beispiel die Stellenangebote in der lokalen Zeitung Herald Sun sowie Online-Jobbörsen wie www.jobcapital.com.au , www.mycareer.com.au oder www.seek.com.au.

Außerhalb der Städte sind es vor allem Jobs in der Landwirtschaft, die Geld in die Reisekasse spülen. Nur wenige Kilometer außerhalb von Melbourne wartet zum Beispiel die Mornington Peninsula nicht nur mit goldgelben Badestränden, sondern auch mit vielen lokalen Produktionsbetrieben für Obst und Wein auf. Besonders in der Zeit zwischen November und Mai erfordert die Ernte eine Menge von Arbeitskräften. Auch nördlich von Melbourne, in der Weinregion Yarra Valley, ist der Bedarf an saisonalen Helfern bei der Weinlese in dieser Zeit groß. Rund ums Jahr werden in Mildura und Swan Hill in der Murray Region, im Norden von Victoria Erntehelfer benötigt. Die Hostels im Umkreis bieten eine preisgünstige Unterkunft und helfen sogar bei der Arbeitsvermittlung. Die Website jobsearch.gov.au/harvesttrail/ der australischen Regierung ist eine wichtige Anlaufstelle für Erntejobs im ganzen Land.

Auch auf Phillip Island, für seine Pinguinparade und Surfstrände bekannt, bietet sich jungen Reisenden in der Sommersaison die Möglichkeit, ihr Taschengeld aufzubessern. Auf der Seite theislandaccommodation.com.au/jobs-on-phillip-island werden regelmäßig die Angebote aktualisiert. Des Weiteren gibt es auch entlang der Great Ocean Road einige Stellen in Gastronomie und Hotels.

Immer größerer Beliebtheit erfreut sich auch das WWOOFfing- eine Abkürzung für „World Wide Opportunities on Organic Farms“. Gegen freie Kost und Logis können Gäste hier auf Öko-Bauernhöfen mitarbeiten. Bei dieser speziellen Form der Working Holidays besteht zudem die Möglichkeit einer Verlängerung des Visums um ein weiteres Jahr. Infos dazu auf wwoof.com.au.

Auch das Conservation Volunteer Programm setzt auf Freiwillige, die einen Beitrag zum Erhalt der einzigartigen Natur Australiens leisten wollen. So werden hier Jobs in Nationalparks, Tier- und Umweltschutzorganisationen vermittelt. Informationen zum Programm unter conservationvolunteers.com.au/

Tourism Victoria stellt für junge Reisende die Website Backpack Melbourne bereit, die viele Tipps zum Thema Job- und Unterkunftsuche liefert. Bei der Planung eines Working Holiday Aufenthalts in Australien helfen auch spezialisierte Reiseveranstalter, wie zum Beispiel AIFS, Sprachcaffee Reisen, STA Travel, StepIn und TravelWorks.

Der Bundesstaat Victoria mit seiner trendigen Hauptstadt Melbourne zeigt Australiens große Vielfalt auf kleiner Fläche: lange Sandstrände und Steilküsten mit Felsformationen wie den Zwölf Aposteln, fruchtbare Weinregionen und alpines Hochland sowie das einsame Outback. In Victoria liegt ein Drittel aller Nationalparks des fünften Kontinents. Melbourne ist mit 4 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Australiens und ein Schmelztiegel. Hippe Bars, Restaurants und Boutiquen, moderne Galerien und weitläufige Parks bieten Kulisse für Sport-, Mode- und Kulturveranstaltungen von Weltformat.

Weitere Informationen zu Melbourne und Victoria auf der deutschsprachigen Website www.visitmelbourne.com/de. Eine deutsche Broschüre ist bestellbar unter www.australien-info.de/vic

Firmenkontakt
Melbourne und Victoria
Sabrina Lütcke
Luisenstr. 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Pressekontakt
Noble Kommunikation GmbH
Marina Noble Sabrina Lütcke
Luisenstr. 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Allgemein

Wandern und Radfahren in Australien: Neue Trails und Übersichtswebsite der beliebtesten Routen in Victoria

Wandern und Radfahren in Australien:   Neue Trails und Übersichtswebsite der beliebtesten Routen in Victoria

Liebhaber der australischen Natur – speziell Radler und Wanderer – finden unter www.greattrailsvictoria.com.au eine neue Informationsplattform mit den besten Routen durch Melbourne und Victoria. Der kleinste Staat auf dem australischen Festland bietet jetzt mit gut 1.000 Kilometern ausgebauten Wegen das größte Radnetz Australiens, wobei sich die einzelnen Routen gut untereinander kombinieren lassen. Vor allem die Rail Trails – ehemalige, zu Radwegen umgebauten Bahntrassen – werden ständig weiterentwickelt.
Eine weitere Neuheit speziell für Mountainbiker ist der 40 Kilometer lange Australian Alpine Epic Trail im High Country von Victoria mit 80% Single Trail* Anteil. Gemütlicher geht es auf den Gourmet-Touren zu. Hier laden entlang der Strecke lokale Produzenten und Weingüter zur Verkostung ein.

Damit Aktivurlauber stets auf dem rechten Pfad bleiben, stehen auf der neuen Website www.greattrailsvictoria.com.au GPS-Karten in verschiedenen Formaten zum Download zur Verfügung. Wanderer, Tourenradfahrer und Mountainbiker können die einzelnen Routen mit genauen Angaben zu Verlauf, Unterkünften an der Strecke sowie individuellen Schwierigkeitsgraden für ihre Sportart einsehen. Zu den landschaftlich abwechslungsreichsten Routen in Victoria zählt der vor wenigen Jahren erschlossene, 210 Kilometer lange Goldfields Track von den Höhen des Mt Buninyong zur alten Goldgräberstadt Bendigo. Die Tour über Granitfelsen sowie durch Busch- und Ackerland ist sowohl für Wanderer als auch Mountainbiker geeignet. Zu den beliebtesten Strecken gehört der „Lilydale to Warburton Rail Trail“ durch das Yarra Valley mit seinen zahlreichen Weingütern, Bier- und Apfelcider-Brauereien sowie schönen Restaurants und Cafes.
Der neue, 40 Kilometer lange Australian Alpine Epic am Mt Buller im High Country von Victoria verspricht Mountainbikern mehr als 80% Single-Trail Anteil in spektakulärer und abwechslungsreicher Natur. Mit dieser Ergänzung bietet der Mt Buller, circa drei Stunden nordöstlich von Melbourne gelegen, nun mehr als 100 Kilometer Cross-Country-Vergnügen. Der Bike Park verfügt zudem über Lifte und Bustransfers für die Biker, Pump Track** und zwei Skill Parks für das Fahrtechniktraining. Es ist der einzige von der International Mountain Bicycle Association zertifizierte Bike Park in Australien.
Genuss-Radfahrer und -Wanderer kommen bei dem stets wachsenden Angebot an organisierten oder individuell kombinierbaren Gourmet-Touren auf ihre Kosten. In vielen ländlichen Gebieten Victorias liegen lokale Lebensmittel-Produzenten und Winzer nur wenige Kilometer auseinander. Wein, handgeschöpfter Käse sowie Erdbeeren und andere Früchte direkt vom Feld versüßen die Radtour oder Wanderung. So erschließt das 2014 ins Leben gerufenen Wine-Food-Farmgate Programm, an welchem rund 70 Produzenten regionaler Köstlichkeiten teilnehmen, die Mornington Peninsula auch kulinarisch. Im High Country gehören die Pedal to Produce Radtouren zu den beliebten Angeboten für wandernde oder radelnde Gourmets.

Australiens Klassiker für Rennradfahrer ist die Great Ocean Road westlich von Melbourne. Die kurvige Küstenstraße windet sich von der Surferstadt Torquay über knapp 250 Kilometer bis nach Warrnambool, vorbei an Steilklippen, leeren Sandstränden und dichtem Regenwald. Den Höhepunkt bildet kurz hinter dem Cape Otway die Felsformation der zwölf Apostel, deren imposante Felstürme bis zu 60 Meter aus dem Ozean ragen. Hier verläuft auch über gut 100 Kilometer der parallel zur Straße erschlossene Great Ocean Walk. Der abwechslungsreiche Wanderweg führt durch eine wilde Küstenlandschaft mit Eukalyptusriesen und Farnwäldern. Wallabys und Kängurus kreuzen den Weg, während in den Baumwipfeln Koalas dösen.

Auch der südlichste Zipfel des australischen Festlandes, der Wilsons Promontory National Park, gilt als Mekka für Wanderer. Das tierreiche Schutzgebiet bietet Lebensraum für scheue Artgenossen wie dem Wombat. Es besticht durch einen Landschaftsmix aus dicht bewaldeten Bergen, offenen Grassavannen, goldenen Stränden sowie beeindruckenden Granitformationen. Ein dichtes Netz ausgeschilderter Routen ermöglichen Tages- und Mehrtageswanderungen.

Zur Erklärung der Fachbegriffe für Nicht-Biker:
* Ein Single Trail ist ein schmaler Pfad, auf den nur ein Rad passt und auf dem es Hindernisse zu bewältigen gibt.
** Ein Pump Track ist ein Übungsparcours für das Gleichgewicht. Man bewegt sich hier nur durch Gewichtsverlagerung fort, ohne zu treten.

Der Bundesstaat Victoria mit seiner trendigen Hauptstadt Melbourne zeigt Australiens große Vielfalt auf kleiner Fläche: lange Sandstrände und Steilküsten mit Felsformationen wie den Zwölf Aposteln, fruchtbare Weinregionen und alpines Hochland sowie das einsame Outback. In Victoria liegt ein Drittel aller Nationalparks des fünften Kontinents. Melbourne ist mit 4 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Australiens und ein Schmelztiegel. Hippe Bars, Restaurants und Boutiquen, moderne Galerien und weitläufige Parks bieten Kulisse für Sport-, Mode- und Kulturveranstaltungen von Weltformat.

Weitere Informationen zu Melbourne und Victoria auf der deutschsprachigen Website www.visitmelbourne.com/de. Eine deutsche Broschüre ist bestellbar unter www.australien-info.de/vic

Firmenkontakt
Melbourne und Victoria
Sabrina Lütcke
Luisenstr. 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Pressekontakt
Noble Kommunikation GmbH
Marina Noble Sabrina Lütcke
Luisenstr. 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de