Tag Archives: Messaging

Allgemein

Start von neuem Messenger zur Kundenkommunikation

Das Stuttgarter Startup thismo messenger vereinfacht für Unternehmen die Nutzung von Messengern mit einer einheitlichen Lösung

Start von neuem Messenger zur Kundenkommunikation

thismo messenger bündelt Anfragen aus den angebundenen Messenger Kanälen

thismo messenger erweitert sein Angebot und ermöglicht Unternehmen, Kundenanfragen über verschiedene Messenger Dienste mittels einer zentralen Lösung zu beantworten. Diese vereint alle relevanten Messenger in einem einheitlichen System. Unternehmen kommunizieren damit bequem per Web oder mobiler App mit ihren Kunden in allen angebundenen Kurznachrichtendiensten.

Die einfach und bequem nutzbaren Messengerdienste sind bei Kunden inzwischen zum neuen Kommunikationsstandard geworden. So wird WhatsApp laut einer Studie des Digitalverbandes Bitkom von 63 Prozent, und Facebook Messenger von 15 Prozent der Deutschen genutzt. Daher wird es für Unternehmen zunehmend bedeutender, über die verschiedenen Messaging Dienste für Kunden erreichbar zu sein. Die einzelnen Dienste bieten Unternehmen aber kaum geeignete und notwendige Funktionalitäten, um diese als Organisation effizient nutzen zu können.

Die von thismo neu entwickelte Messaging Plattform ermöglicht Unternehmen besonders einfach in mehreren Messenger Diensten mit ihren Kunden in Kontakt zu treten. Tassilo Bestler, Gründer und Geschäftsführer von thismo messenger erklärt: „Für Unternehmen bedeutet dies eine erhebliche Vereinfachung. Kunden nutzen mittlerweile eine Vielzahl von verschiedenen Messaging Services wie z.B. Facebook, WhatsApp, Twitter und auch SMS. Eine selektive Einbindung von einzelnen Messaging Kanälen ermöglicht damit keine Gesamtlösung für alle Kunden.“

Unternehmen die thismo messenger nutzen, sind neben Facebook Pages, Messenger und SMS, auch über die vom Stuttgarter Startup selbst entwickelten mobilen Apps erreichbar. Eine Lösung zur direkten Einbindung des Messengers auf der Webseite, analog zu einem Live Chat, steht Unternehmen ebenfalls zur Verfügung.
In der nächsten Zeit wird thismo messenger die Zahl der angebundenen Plattformen um weitere Dienste wie WhatsApp oder auch Amazon Alexa ergänzen.

thismo messenger ermöglicht Unternehmen aus den verschiedensten Branchen, wie z.B. der Hotellerie und des Einzelhandels, für ihre Kunden unkompliziert per Messenger erreichbar zu sein. So können Unternehmen ihr Angebot mobil und bequem für die Kunden nutzbar machen. Neben Buchungs- und Terminanfragen lassen sich auch Reservierungen, Kundenservice und sogar Bewerbungen mittels Messaging abbilden.

Kontakt
thismo GmbH
Tassilo Bestler
Hauptstätter Str., 59 59
70178 Stuttgart
+4971147746365
pr@thismo.com
https://www.thismo.com

Allgemein

Sid – The App for End-to-End Encrypted Team Communication

Sid - The App for End-to-End Encrypted Team Communication

WhatsApp has just set a benchmark by introducing end-to-end encryption for private messaging, to everyone. But with the new focus on encrypting social conversations, the question arises why one would take considerably less care in how to conduct professional day to day team communication. Shouldn’t be sending back and forth messages to colleagues or negotiating partners be handled with even greater care?

Sid allows you exactly that, and more – on your mobile and desktop device. The application was specifically developed to guarantee maximum data security for team communication. In contrast to storing everything in the cloud, Sid relies on end-to-end encryption in a decentralized network to ensure maximum data security for your business operation.

In this network, Sid merely supplies the connection between the devices while the actual data is shared with chosen users linked to each other over a peer-to-peer network. Data or chats over this network are only in the hands of those with permission and can not be read by anyone else.

„The right to privacy has been bolstered by the recent implementation of end-to-end encryption in the field of instant messaging. It is a development which has been overlooked, when it comes to secure team communication. With Sid we are closing that gap.“ says Toine Diepstraten CTO of Spherebox UG.

Secure team communication is essential for journalists and lawyers who handle a great deal of sensitive information. But it is also important for everyone dealing with contracts, sales figures and balance sheets, pending patents or general information subject to protection of privacy, who should protect their data, by only transmitting over a secure network.

Sid also synchronizes with all of your connected devices. This way you can start a chat on your smartphone or tablet and finish it on your desktop computer without missing a thing!

Easy and simple team communication: Download Sid for free!
For iPhone, Android, Mac and Windows: https://sid.co

Sid – Encrypted Team Communication is a product of Spherebox UG.

For more information visit our website: https://sid.co

Spherebox UG was founded in 2015 in Berlin. The core team members are Toine Diepstraten, Nils Krüger, Henri Hagenow and Klaus Voltmer. Their goal is to create an easy-to-use and efficient communication tool without compromising on data security.

Kontakt
Spherebox UG
Nils Krüger
Schönhauser Allee 6-7
10119 Berlin
+49 30 83218030
nils@spherebox.com
http://sid.co/

Allgemein

Wire Insights 2015 – zwei neue Plattformen, mehr als 20 Events und über 1.200 Gäste im Office

Der in Berlin entwickelte Messenger Wire hat gerade seinen ersten Geburtstag gefeiert. Dabei hat das Team auch das ereignisreiche erste Jahr nach dem Launch Revue passieren lassen. Viel ist passiert in 2015: nach iOS, OSX und Android ist Wire auch als Browserversion und für Windows Desktops verfügbar, eine deutsche Version wurde gelauncht und Stereo Gruppenanrufe in HD-Qualität ermöglicht. Daneben gab es viele kleinere Updates und unterhaltsame Features wie Giphy (animierte GIFs verschicken) und Sketch (Zeichenbotschaften anfertigen und verschicken).

Events @ Wire

Nicht nur online, sondern auch offline hat das Team in den letzten Monaten einiges auf die Beine gestellt, um sich mit der Wire Community auszutauschen, die Berliner Startup- und Tech-Szene kennen zu lernen und Kunst, Musik und Technologie zusammen zu bringen. Mehr als 20 Events fanden im Wire Office statt, darunter:
– 2 x Startup Safary, jeweils ca. 60 Gäste, Vorträge von CTO Alan Duric, der Head of QA Meng Li Wong und iOS Entwicklern. Die zweite Startup Safary fiel auf Halloween – neben spannenden Diskussionen gab es deshalb auch spannende Outfits im Wire Office.
– Berlin Startup Employees Meetup, 180 Gäste und 10 Ventilatoren dank der Berliner Sommerhitze
– 2 x Wire Arts Experiment, jeweils 170-200 Gäste und insgesamt 20 Künstler
– Wire Rocks, 2 Bands (Those Guys Berlin und Dean Cook), 40 Gäste
– Tech Open Air Satellite Event, 70 Gäste, Vortrag von Head of Motion Design Cristobal Castilla; Vortrag von CEO Jonathan Christensen auf der Hauptbühne des Tech Open Air
– Digital Media Women, 50 Gäste, Vortrag von iOS/Sync Engine Entwicklerin Sabine Geithner und Head of Motion Design Cristobal Castilla

Insgesamt durfte Wire ca. 1.200 Gäste im Berliner Office begrüßen. 100 Pizzas und etwa 2.000 kleine Süßigkeiten in Form von Wire-Fruchtgummi wurden verspeist. Fast 300 Selfies wurden vom Wire Büro aus mit dem Berliner Fernsehturm im Hintergrund geknipst.

Wire 4 Studis
Der Tech-Nachwuchs liegt Wire besonders am Herzen – in den letzten Monaten hat sich das Team deshalb mehrmals mit Studenten getroffen, um sie für die Tech-Branche zu begeistern. Zum Beispiel besuchten Studenten vom GründerGarten Dresden den CTO Alan Duric im Wire Office für eine Q&A Session, auch Studierende vom Medienmosaik in Berlin waren bei Wire zu Gast. Außerdem hielt er einen Vortrag beim Startup Day der TU Berlin. Auch mit Studenten der macromedia Universität diskutierte Wire über Kommunikation und Design in unserer digitalen Welt.

Wire international
International war Wire 2015 viel unterwegs, zum Beispiel als Sponsor des Tallinn Music Festivals. Nicht nur das Wire Team war begeistert von der Stimmung und der tollen Musik vor Ort. Bei #hackforgood war Marco Conti, Head of iOS/Sync Engine, als Mentor mit an Bord, an der Droidcon Konferenz in Berlin und New York beteiligten sich Android Entwickler Marc Prengemann und Shumeng Ye als Speaker. CTO Alan Duric war bei der Kamailio World Konferenz, einem Event zum Thema Open Source RTC, in Berlin in einem Panel aktiv und hielt an der Zagreb School of Economics and Management einen Vortrag zum Thema Startup-Gründung.

Wire in 2016 – what is next?
Für das nächste Jahr hat Wire viele Pläne. Die Entwickler in Berlin arbeiten kontinuierlich daran, die User Experience und die Kommunikationsmöglichkeiten für die Nutzer zu erweitern. Auch das Thema erweiterte Sicherheit und Privatsphäre wird 2016 eine wichtige Rolle spielen. Daneben hat das Team schon einige Ideen für Events, Meetups und Vorträge im Wire Office – die Wire-Fruchtgummis werden so schnell nicht ausgehen.

Wire hat seinen Hauptsitz in der Schweiz und unterhält sein Entwicklungszentrum in Berlin. Wire wird unterstützt durch Iconical, einem Zusammenschluss von Designern, Entwicklern und Unternehmern, darunter Janus Friis. Weitere Informationen finden Sie unter wire.com.
Wire ist für iOS, Android, OS X, als Browser-Version („Wire for Web“) und als Desktop App für Windows PCs verfügbar. Die Anwendung bietet Kommunikationsmöglichkeiten, die sich vor allem durch eine hohe Klangqualität sowie elegantes Design auszeichnen. Wire kann für persönliche Nachrichten und Gruppen-Chats genutzt werden, zum Telefonieren oder um Bilder, SoundCloud Musik und YouTube Videos zu teilen. Mit Wire werden Konversationen zudem geräteübergreifend synchronisiert. Die Anwendung wurde entwickelt, um die Vorteile der neuesten Technikgeneration zu nutzen, wie zum Beispiel die des iPhone 6, der iPads und der aktuellen Android-Geräte – sowie aktueller Browser mit WebRTC-Unterstützung.

Firmenkontakt
Wire
Christoph Schwarz
Sendlinger Straße 42a
80331 München
089 211 871 39
wire@schwartzpr.de
www.wire.com

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Christoph Schwarz
Sendlinger Straße 42a
80331 München
089 211 871 39
wire@schwartzpr.de
www.schwartzpr.de

Allgemein

LINE und „Initiative vermisste Kinder“ unterstützen Eltern bei der Suche nach ihren vermissten Kindern

LINE und "Initiative vermisste Kinder" unterstützen Eltern bei der Suche nach ihren vermissten Kindern

Mithilfe ihrer fortschrittlichen Technologie hilft die globale Kommunikationsplattform LINE, die Suche nach vermissten Kindern in Deutschland einfacher, schneller und wirksamer zu machen. Dazu startet LINE den ersten Official Account in Deutschland.

Düsseldorf – 15. Januar 2015 – LINE Plus Corporation (ein Tochterunternehmen der LINE Corporation, Betreiber der kostenlosen Anruf- und Messaging-App LINE) hat heute bekannt gegeben, dass das Unternehmen die gemeinnützige Organisation „Initiative Vermisste Kinder“ (IVK) mit dem Start des IVK Official Account (offizieller IVK LINE Kanal) unterstützt, der gleichzeitig der erste LINE Official Account in Deutschland ist. Ziel der Initiative ist es, betroffene Eltern bei der Organisation und Durchführung der Suche nach ihren vermissten Kindern zu unterstützen. Darüber hinaus stellt die Organisation Bildungsangebote zur Verfügung und leistet Aufklärungsarbeit – auch über Ländergrenzen hinweg.
IVK, offizieller Partner des Deutschen Bundestags, war bisher vor allem über die Telefon-Hotline 116 000[1] erreichbar. Diese Telefonnummer wird von der Europäischen Kommission bereitgestellt. Zusätzlich zur bestehenden Hotline wird der LINE Official Account der digitale Hauptkommunikationskanal der Initiative werden, um Informationen zu den einzelnen Fällen zu posten: Eltern können über den Chat Text- oder Videonachrichten sowie Bilder oder Videos ihres vermissten Kindes auf dem IVK Official Account teilen und so die Erfolgschancen erheblich erhöhen.

LINE hat traditionell eine hohe Akzeptanz bei einer jungen Zielgruppe und erhöht somit die Chance auf Erfolg. Darüber hinaus bietet LINE die Möglichkeit, Text- und Sprachnachrichten, Bilder und Videos und sogar Standorte an die IVK zu senden[2], wenn ein Kind vermisst, gefunden oder entführt wird. Dieser Ansatz ist wesentlich schneller als traditionelle Aufrufe zur Suche nach vermissten Personen. LINE Nutzer werden außerdem über direkte Push-Mitteilungen[3] oder Posts auf der Timeline der IVK über aktuelle Vermisstenmeldungen, Präventionstips und Erfolgsgeschichten auf dem Laufenden gehalten.

Sunny Kim, Head of European Business der LINE Plus Corporation, sagt: „Wir sind sehr froh, Eltern und Kinder durch die „Initiative Vermisste Kinder“ unterstützen zu können. Die Zahl der jedes Jahr in Deutschland als vermisst gemeldeten Kinder hat uns wirklich überrascht und wir sind glücklich, unsere Plattform und Technologie zu diesem Zweck zur Verfügung zu stellen. Durch den IVK Official Account auf LINE können wir ein konkretes Projekt einer gemeinnützigen Organisation unterstützen. Mithilfe unserer deutschen LINE Community hoffen wir, die Zahl der Erfolgsgeschichten bald weiter zu steigern.“

Lars Bruhns, Vorstand der „Initiative Vermisste Kinder“ fügt hinzu: „Wir freuen uns, mit dem LINE Messenger eine neue und zusätzliche Möglichkeit gefunden zu haben, insbesondere die direkte Kommunikation in der Verbreitung von aktuellen Vermisstenmeldungen und in der Entgegennahme von Hinweisen und Meldungen nutzen zu können und so die Suche nach vermissten Kindern noch schneller und effizienter zu machen.“

Laut IVK werden jedes Jahr allein in Deutschland rund 100.000 Kinder und Jugendliche als vermisst gemeldet oder werden Opfer von Verbrechen. Die jeweils zum Quartalsanfang durch das BKA erhobenen Vermisstenzahlen lagen zum 01.04.2013 bei 1.836 vermissten Kindern und Jugendlichen. Hiervon waren 478 Kinder im Alter von 0-13 Jahren und 1.358 Jugendliche im Alter von 14-17 Jahren. Diese Zahlen beinhalten sowohl die Vermisstenfälle, die innerhalb von einigen Tagen aufgeklärt werden, als auch die ungeklärten Fälle, die bis zu 30 Jahre zurückliegen und geben den IST-Zustand an diesem Tag wieder[4]. Mithilfe der IVK konnten seit der Gründung der Initiative im Jahr 1997 93 Vermisstenfälle aufgeklärt werden.

Der IVK Official Account ist ab sofort verfügbar. Nutzer können sich kostenlos registrieren und der Initiative über die LINE App folgen. Öffnen Sie die App und gehen auf Mehr>Official Account und wählen Vermisste-Kinder.de aus. Alternativ scannen Sie einfach untenstehenden QR-Code mit Ihrem Smartphone, um die LINE App herunterzuladen.

1 http://www.hotline116000.eu/nationalcontact.html
2 Die Standort-Funktion wird demnächst integriert werden
3 Die Mitteilungen werden über den IVK Official Account verbreitet, dabei wird die LINE ID des Nutzers nicht sichtbar für andere Nutzer. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, eine verschlüsselte Nachricht über den Private Chat an die IVK zu senden.
4 http://www.vermisste-kinder.de/blog/hintergrundwissen

Die LINE Corporation hat ihren Hauptsitz in Japan. Sie entwickelt und betreibt die LINE-App für Smartphones. Seit ihrer Einführung im Juni 2011 wurde die LINE-App zum globalen Service, der in 230 Ländern verwendet wird. In 60 Ländern steht sie sogar auf Platz 1 in der Kategorie der kostenlosen Apps. Mit LINE können Nutzer kostenlos Nachrichten verschicken, an nur eine Person oder in Gruppen-Chats. Außerdem bietet LINE kostenlose Inlands- und internationale (Video-)Anrufe an, sowie eine Vielzahl sozialer Elemente. Dazu gehören lustige, ausdrucksstarke Sticker, eine Timeline und weitere Apps, wie unter anderem die LINE Spiele-Apps und LINE camera zur Bildbearbeitung. Weitere Informationen unter http://line.me/de.

Über die „Initiative Vermisste Kinder“
Die Initiative Vermisste Kinder ist die größte Organisation zur Suche nach vermissten Kindern in Deutschland. Die Organisation bietet seit 1997 Unterstützung für betroffene Eltern und Familien und hilft bei der Suche nach vermissten Kindern. Zusammen mit einem Netzwerk aus Partnerorganisationen setzt sie sich für die Rechte von Kindern und Jugendlichen ein – auch präventiv und über die Grenzen von Deutschland hinaus. Zu ihren Unterstützern gehören die Ströer Out-of-Home Media AG und die Kuck & Schmidt GmbH und Co. KG. Gemeinsam mit allen Kooperationspartnern verwendet die Initiative u.a. Werbeflächen, soziale Netzwerke, E- Mail und SMS-Nachrichten, um Bürger über vermisste Kinder zu informieren. Die Organisation betreibt die EU- weit einheitliche Hotline für vermisste Kinder unter der Telefonnummer 116 000 in Deutschland. Weitere Informationen zu der Initiative finden Sie unter http://www.vermisste-kinder.de sowie unter https://www.facebook.com/deutschlandfindeteuch.

Firmenkontakt
LINE Corporation c/o Hill+Knowlton Strategies
Jennifer Oborny
Darmstädter Landstraße 112
60598 Frankfurt am Main
+39 0277 297 534
linedeutschland@hkstrategies.com
http://line.me/de/

Pressekontakt
Hill+Knowlton Strategies GmbH
Jennifer Oborny
Darmstädter Landstraße 112
60598 Frankfurt am Main
+49 69 973 62 45
linedeutschland@hkstrategies.com
http://hkstrategies.de

Allgemein

Manchester United eröffnet offizielles Profil bei der All-in-One Messaging App LINE

Manchester United eröffnet offizielles Profil bei der All-in-One Messaging App LINE

Tokio/Japan, 21. August 2014 – Der weltberühmte Fußballverein Manchester United eröffnet ein offizielles Profil bei der kostenlosen Anruf- und Chat-App LINE. Dies verkündete heute das Unternehmen LINE Corporation, Eigentümer und Betreiber der App.

Nutzer, die den Traditionsverein in ihre Freundesliste aufnehmen, können schnell und unkompliziert aktuelle Nachrichten, Videos und Bilder des Clubs erhalten. Durch das globale LINE-Profil hat Manchester United die Möglichkeit, direkt mit seinen Fans überall auf der Welt zu kommunizieren.

Manchester United wurde 1878 gegründet und ist heute einer der weltweit beliebtesten und erfolgreichsten Sportvereine. Er gewann bereits zweimal den FIFA Club World Cup, dreimal die UEFA Champions League und verfügt über zwanzig englische Meistertitel. Seit seiner Gründung hat Manchester United eine große Fangemeinde sowohl in England als auch rund um den Globus aufgebaut.

Überblick über das offizielle LINE-Profil von FC Manchester United
Profil-Name: Manchester United
LINE-ID: @manutd
Unterstützte Länder: Weltweit
Unterstützte Sprachen: Englisch (ab dem 14. August 2014), Japanisch (ab dem 21. August 2014), Thai (ab dem 21. August 2014)
Link zum Manchester United Profil (nur für Smartphones gültig): http://bit.ly/ManchesterUnitedLINE

Über die LINE Corporation
Die LINE Corporation hat ihren Hauptsitz in Japan. Sie entwickelt und betreibt die LINE-App für Smartphones. Seit ihrer Einführung im Juni 2011 wurde die LINE-App zum globalen Service, der in 230 Ländern verwendet wird. In 60 Ländern steht sie sogar auf Platz 1 in der Kategorie der kostenlosen Apps. Mit LINE können Nutzer kostenlos Nachrichten verschicken, an nur eine Person oder in Gruppen-Chats. Außerdem bietet LINE kostenlose Inlands- und internationale (Video-)Anrufe an, sowie eine Vielzahl sozialer Elemente. Dazu gehören lustige, ausdrucksstarke Sticker, eine Timeline und weitere Apps, wie unter anderem die LINE Spiele-Apps und LINE camera zur Bildbearbeitung. Weitere Informationen unter http://line.me/de .
http://linecorp.com/en/.

Über Manchester United
Gegründet in 1878 ist Manchester United einer der beliebtesten und erfolgreichsten Sportvereine der Welt. Mit 62 Pokalen ist der Traditionsverein einer der weltweit führenden Sport-Marken mit einer Community von 659 Millionen Fans. Dank der großen, passionierten Fangemeinde erhält Manchester United wertvolle Unterstützung auf der ganzen Welt. Zu den Erlösquellen des Vereins gehören unter anderem Sponsoring, Merchandising, Produktlizenzen, neue Medien und Mobile, TV- und Rundfunk sowie Spieltage.

Pressekontakt:
Hill+Knowlton Strategies GmbH
Hajar Kayali / Ute Richter / Iris le Claire
linedeutschland@hkstrategies.com
Tel.: 0211/9870 97 41
http://line.me/de
www.facebook.com/LINE.Deutschland

Hill+Knowlton Strategies ist ein weltweit agierendes Kommunikations­netzwerk mit 90 Büros in 52 Ländern. Rund um den Globus sind weit mehr als 2000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter darauf spezialisiert, Unternehmen, Organisationen, Institutionen sowie Personen aus Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Kultur oder Sport in allen Belangen der Kommunikation zu beraten. Aufbauend auf nationalen Beratungsteams und einer langjährigen Erfahrung im internationalen Kommunikationsmanagement verfügt Hill+Knowlton Strategies über optimale Voraussetzungen, um die Interessen seiner Kunden erfolgreich in der DACH-Region und weltweit zu vertreten.

Kontakt
Hill+Knowlton Strategies GmbH
Darja Pessin
Darmstädter Landstraße 112
60598 Frankfurt
+49 69 97362 27
Darja.Pessin@hkstrategies.com
http://www.hkstrategies.de/de/Home/

Allgemein

Binary Tree wird als Microsoft Messaging Partner of the Year für 2014 ausgezeichnet

Offizielle Auszeichnung erfolgt auf weltweiter Partnerkonferenz

(Mynewsdesk) KENDALL PARK, NJ–(Marketwired – 12. Juni 2014) – Binary Tree teilte heute mit, dass es den 2014 Microsoft Messaging Partner of the Year Award gewonnen hat. Das Unternehmen wurde unter einer internationalen Gruppe führender Partner der Microsoft Corp. ausgewählt und erhält diese Ehrung für ausgezeichnete Leistungen in der Innovation und Implementierung von Kundenlösungen auf der Basis von Microsoft-Technologie.

„Wir freuen uns enorm, von Microsoft mit diesem prestigeträchtigen Preis ausgezeichnet zu werden“, sagte Steven Pivnik, CEO von Binary Tree. „Seit 20 Jahren engagieren wir uns für ausgezeichnete Leistung in der Migration von Messaging-Lösungen — ein Bereich, dem wir absolute Priorität einräumen. Wir arbeiten permanent mit Nachdruck daran, innovative, branchenführende Lösungen und optimalen Kundendienst zu liefern, und das für Geschäftskunden wie auch für Partner. Diese Auszeichnung bestätigt die Anstrengungen aller Mitarbeiter bei Binary Tree“, so Pivnik weiter.

Die Auszeichnungen wurden in verschiedenen Kategorien vergeben, wobei die Gewinner aus einer Gruppe von über 2800 Teilnehmern aus weltweit 117 Ländern ausgewählt wurden. Binary Tree erhielt die Auszeichnung für hervorragende Lösungen und Dienstleistungen in der Kategorie „Messaging Migration“.

Binary Tree ist seit 2013 „Gold Messaging Partner“ von Microsoft und bietet Transformationstechnologien und Lösungen für Messaging und Kollaboration für die Microsoft-Plattform in der Cloud, vor Ort in Unternehmen oder in hybriden Umgebungen an. Im Mai dieses Jahres erhielt E2E Complete, das Exchange-Migrationsprodukt von Binary Tree, den Best of TechEd 2014-Preis in der Kategorie Messaging and Unified Communications.

„Der unternehmerische Erfolg von Microsoft hängt von außerordentlichen Partnern ab, und Binary Tree ist ein glänzendes Beispiel für die Innovationen, die unsere Partner Jahr für Jahr voranbringen“, sagte Phil Sorgen, Corporate VP der Worldwide Partner Group von Microsoft. „Wir fühlen uns geehrt, Binary Tree dieses Jahr als Gewinner des 2014 Microsoft Messaging Partner of the Year Award auszeichnen zu können und wir begrüßen das Engagement von Binary Tree in der Bereitstellung innovativer Lösungen, die unseren gemeinsamen Kunden verbesserte Ergebnisse ermöglichen.“

Die Partner of the Year Awards von Microsoft zeichnen jene Microsoft-Partner aus, die im vergangenen Jahr hervorragende Microsoft-basierte Lösungen entwickelt und geliefert haben.

Über Binary TreeBinary Tree ist ein internationaler Anbieter, der sich vor allem auf Migrationssoftware und Lösungen für Lotus Notes, Microsoft Exchange, Active Directory und Windows Server-Umgebungen konzentriert. Seit 1993 hat Binary Tree bereits über 6000 Kunden dabei unterstützt, mehr als 30 Millionen E-Mail-Benutzer zu migrieren und dabei einige der weltweit komplexesten Migrationen ermöglicht. Seine Softwarelösungen sind verfügbar für Migrationen von Exchange 2003/2007/2010/2013 und Lotus Notes auf Microsoft Exchange-Versionen vor Ort oder im Internet sowie als Migrationen von Active Directory und Windows Server-Umgebungen. Binary Tree ist ein Microsoft Gold Partner, ein IBM Advanced Business Partner und einer der von Microsoft bevorzugten Anbieter für die Migration zu Microsoft Office 365. Das Unternehmen hat seinen Geschäftssitz außerhalb von New York und unterhält Niederlassungen in London, Paris, Stockholm und Sydney. Weiterführende Information finden Sie unter http://www.binarytree.com/.

Binary Tree in den sozialen Medien

* LinkedIn: Binary Tree

* Facebook: Binary Tree 

* Twitter: @BinaryTreeInc 

* Google+: Binary Tree

* Blog: Good Migrations

Bild verfügbar: http://www.marketwire.com/library/MwGo/2014/6/11/11G016909/Images/2014_Microsoft_PoY_Logos_-_Reverse-936305763912.jpg

Pressekontakt von Binary TreeErin DunkelLeiterin für Marketing und ÖffentlichkeitsarbeitTel. (610) 761-8960erin.dunkel@binarytree.com

Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Allgemein

Sicherer, schneller, skalierbarer: Trainings für IBM WebSphere MQ V8 jetzt exklusiv bei esciris

IBM hat mit seinem Update auf WebSphere MQ V8.0 zahlreiche neue Funktionen und Sicherheits-Features eingeführt. Der Umstieg auf die neueste Version des erfolgreichsten Messaging-Systems ist ein Muss und wird durch die exklusiven esciris-Schulungen zu MQ V8 ganz einfach.

An einem Tag können Umsteiger der Vorgänger-Version IBM WebSphere MQ V7 die erweiterten Möglichkeiten von MQ V8 intensiv kennenlernen und diskutieren. Alle neuen Funktionen werden von esciris mit umfangreichen Demonstrationen am Live-System vorgestellt.

Über 10.000 Unternehmen weltweit setzen auf IBM WebSphere MQ. Der Platzhirsch unter den Messaging-Systemen überträgt beliebige Datentypen als Nachrichten, damit Unternehmen flexible, wiederverwendbare Architekturen erstellen können. Ziel des weltweit führenden Systems ist der übergreifende, schnelle Zugang zu wichtigen Unternehmensdaten und ein einfacher Zugang zum Messaging für Anwendungsentwickler.

„In der neuen Version MQ V8 wurde besonders viel Wert auf die Optimierung der Sicherheits-Features gelegt. Außerdem ist MQ V8 die erste veröffentlichte Version, die den IBM RFE (Request For Enhancement) Prozess für Nutzeranforderungen integriert. Mitglieder der RFE-Community haben die Möglichkeit, mit IBM-Entwicklern und anderen Usern zusammenzuarbeiten. Die Produktentwicklung wird so enger an die echten Kundenanforderungen angelehnt“, sagt Sebastian Hirt, Senior Consultant und Schulungsleiter für MQ V8 bei esciris. Die aus seiner Sicht wichtigsten Features der neuen Version:

– Mit MQ V8 lassen sich Authentifizierungen gegen einen LDAP-Server realisieren, ein Feature, das die MQ Gemeinde schon lange als entscheidenden Schritt zu mehr Sicherheit gefordert hatte. „Allein diese Neuerung lohnt bereits das Update. MQ war von Haus aus noch nie wirklich mit einem Authentifizierungsmechanismus ausgestattet. Vor dem Hintergrund des NSA-Skandals und anderer Datenschutz-Probleme der jüngeren Vergangenheit ist für viele Unternehmen Sicherheit zu einem zentralen Thema geworden“, sagt Sebastian Hirt. Die Anbindung an ein LDAP ermöglicht nun nicht nur die Beantwortung der Frage, was die Anwendung darf. Sie klärt jetzt auch, ob die Anwendung auch tatsächlich die ist, für die sie sich ausgibt.

– Die Channel Authentication Records (CHLAUTH) erlauben nun das Einbinden von DNS-Adressen. Die Integration der CHLAUTH war ein Highlight der Version 7.1. Sie ermöglichen es, beim Versuch eines Verbindungsaufbaus zu kontrollieren, wen oder was eine Verbindung zu initialisieren versucht. Für diese Überprüfung konnten in der Vergangenheit SSL-Zertifikate sowie IP-Adressen oder Usernamen verwendet werden. Bei IP-Adressen ist jedoch das Problem, dass sich diese zum Beispiel bei Clients ändern können. DNS-Namen sind hier besser geeignet, da sie für gewöhnlich gleich bleiben.

– Zertifikate auf Channel-Level bringen Flexibilität und mehr Sicherheit. Bislang war nur ein Zertifikat pro Queue-Manager nutzbar, was bei der Arbeit mit unterschiedlichen Business-Partnern für zusätzlichen Aufwand sorgte. Unter anderem mussten unterschiedliche Anforderungen an die unterzeichnende CA berücksichtigt werden. Nun kann ein separates Zertifikat für jeden Kommunikationspartner eingesetzt werden.

– Die mit Version 7 eingeführte, neue Publish/Subscribe-Infrastruktur wird durch Verbesserungen des Routings, speziell im Clusterumfeld, deutlich verbessert. Ermöglicht wird das durch die Möglichkeit der Definition von Rollen von Queue-Managern innerhalb des Publish/Subscribe Clusters. Dies hat einen positiven Einfluss auf die Skalierbarkeit der Lösung und das Routing innerhalb des Clusters.

Dazu kommen bei MQ V8 sämtliche Optimierungen und Korrekturen, die im Laufe der Zeit auch für andere Versionen des Produktes angewendet wurden sowie die üblichen Verbesserungen der Performance.

Trainings ab sofort buchbar
Die esciris-Trainings zu IBM WebSphere MQ V8 lassen sich ab sofort buchen. Der eintägige Workshop beinhaltet eine Übersicht der neuen Sicherheits-Features, etwa der LDAP-Schnittstelle. Diskutiert werden auch die neuen Möglichkeiten von Architekturen innerhalb von Clustern, welche durch neue Routingmöglichkeiten entstehen.

Mehr Informationen zum exklusiven Training zu den neuen Features von IBM MQ V8 finden Sie auf unserer Webseite: http://esciris.de/t/mq801

Für Buchungsanfragen erreichen Sie uns außerdem per Mail an training@esciris.de oder per Telefon: +49.7031.817480.

esciris ist der führende Anbieter für Integrationslösungen mit IBM WebSphere in Deutschland.

Wir bei esciris sind der Ansicht, unsere Kunden sollten sich auf Ihre Kernkompetenz konzentrieren, denn darin sind Sie unschlagbar. Wenn Sie dabei neue Kommunikationswege erschließen, effizienter zusammenarbeiten, ihre Kunden besser verstehen und alle Informationen an einem Platz haben möchten, wissen wir die richtigen Antworten.

Zu fast jeder Herausforderung existiert bereits eine Antwort von esciris. Unsere Kunden sind regelmäßig überrascht, wie günstig und einfach professionelle IT Systeme geworden sind und wie wenige Spezialisten man dafür braucht.

Der Unterschied liegt im einzigartige Portfolio aus Service, Beratung, Training und Lösungen, das sämtlich mit eigenem Personal erbracht wird. Das macht esciris zur verlässlichen Adresse für Unternehmen, die schnell denken, kreativ sind und viele Ideen umsetzen wollen. esciris hilft ihnen dabei, sich nicht mit technischen Details befassen zu müssen, und gibt die Sicherheit, auch zukünftig über eine solide technologische Basis zu verfügen.

esciris GmbH
Fabian Steiger
Max-Eyth-Str. 38
71088 Holzgerlingen
+49 (0) 7031 817480
info@esciris.de
http://www.esciris.de

SMO14 GmbH & Co. KG
Uwe Baltner
Schorndorfer Straße 42
71638 Ludwigsburg
07141/68896-57
u.baltner@smo14.de
http://www.smo14.de

Allgemein

BCC setzt auf Anti-Malware-Technologie „Made in Germany“ von Avira

Anwender von MailProtect, der umfassenden E-Mail-Management-Lösung des IBM Business Partner BCC, werden ab sofort durch den leistungsstarken Virenscanner von Avira geschützt.

BCC setzt auf Anti-Malware-Technologie "Made in Germany" von Avira

Zentrales E-Mail-Management mit BCC MailProtect

Eschborn, 2. Juni 2014 – BCC, der Lösungsanbieter für das Management von IBM Notes und Domino Infrastrukturen, integriert Anti-Malware-Technologie des IT-Sicherheitsexperten Avira in die E-Mail-Management-Lösung MailProtect und bietet Anwendern damit einen wirksamen Schutz vor Viren, Würmern, Spam und anderer Schadsoftware. Mit MailProtect „protected by Avira“ können Unternehmen nicht nur ihre Mitarbeiter und Systeme zentral vor Spam und Viren schützen, sondern auch verschiedene Aspekte der E-Mail-Kommunikation zentral managen.

Durch die leistungsstarke Scan-Engine von Avira erhalten Unternehmen einen auf mehreren Säulen basierenden Schutz vor Malware: So setzt Avira auf die effektive Kombination signaturbasierter, verhaltensbasierter und Cloud-basierter Mechanismen.

„Wir freuen uns einen so erfahrenen Partner für das Thema Virenschutz gefunden zu haben. Neben der Qualität der Lösung ist für viele unserer Kunden – gerade in Zeiten von nicht enden wollenden NSA-Skandalen – die Vertrauenswürdigkeit des Anbieters relevant“, so Matthias Förg, Sales Director bei BCC.

Ausschlaggebend für die Entscheidung war die nahtlose Integration der Lösung Avira SAVAPI Anti-Malware in die IBM Notes und Domino-Infrastruktur und die einfache Handhabung im täglichen Betrieb.

Schutz mit Avira SAVAPI

Neben der standardmäßig in MailProtect verfügbaren OpenSource Antivirus-Technologie ClamAV wird optional die SAVAPI (Secure AntiVirus Application Programming Interface) von Avira verwendet. Diese ermöglicht den Zugriff auf die leistungsstarke Scan-Engine, das Kernstück der Malware-Erkennung und -Beseitigung in allen Avira Produkten. Die Anti-Malware-Technologie bietet wirkungsvollen Schutz vor Viren, Trojanern, Würmern, Spyware, Adware und weiterer Schadsoftware.

Sicherheit ohne versteckte Hintertüren

BCC sowie Avira sind Teilnehmer der Initiative „IT Security made in Germany“ und erfüllen mit ihren Lösungen die Kriterien zur Führung dieses Qualitätszeichens des Bundesverbandes IT-Sicherheit TeleTrust. Hierzu zählt die Anforderung, Produkte ohne versteckte Zugangsmöglichkeiten (Backdoors) für Dritte anzubieten. Außerdem stellt Avira keine Produkte her, die Kryptoschlüssel oder Teile von Schlüsseln oder Zugangskennungen übertragen.

Zentrales E-Mail-Management mit MailProtect

Mit MailProtect wird die E-Mail-Kommunikation in IBM Notes und Domino Umgebungen zentral gesteuert und abgesichert. Das Produkt besteht aus verschiedenen Services zum Schutz der Messaging-Infrastruktur und der E-Mail-Kommunikation, das von einem aus einem flexibel konfigurierbaren Regelwerk gesteuert wird. Beispielsweise können Unternehmen die Kommunikation bei Abwesenheit und Vertretung ihrer Mitarbeiter automatisieren und Design- und rechtskonforme E-Mail-Signaturen sicherstellen. Dazu kommen Funktionen zur Verschlüsselung der E-Mail-Kommunikation, Archivierung und Compliance.

Über BCC

BCC ist ein etablierter Lösungsanbieter für das Management von IBM Notes und Domino Infrastrukturen. Seit 1996 entwickelt BCC Standardprodukte und ist ein verlässlicher Implementierungspartner. Über 800 Kunden mit mehr als 3 Millionen Anwendern vertrauen den Produkten der BCC. Die Lösungen der BCC helfen den Anwendern ihre Betriebskosten (TCO) zu reduzieren, die Sicherheit ihrer Systeme und Prozesse zu erhöhen sowie die Abläufe in der Notes und Domino Administration zu beschleunigen.

Weitere Informationen unter www.bcc.biz.

Über Avira

Avira liefert IT-Sicherheit für PCs, Smartphones, Tablets, Server und Netzwerke – sowohl mit Software als auch Cloud-Services. Das Unternehmen wurde vor 28 Jahren gegründet, beschäftigt heute über 500 Mitarbeiter und rangiert laut Marktzahlen nach Verbreitung weltweit auf Platz 2 der Antivirus-Hersteller. Dank Aviras langjähriger Erfahrung und vielfach ausgezeichneter Antimalware-Technologie vertrauen inzwischen mehr als 100 Millionen Privatanwender sowie kleine und mittelständische Unternehmen auf Aviras IT-Security „Made in Germany“. Neben dem Schutz der virtuellen Umgebung kümmert sich Avira um mehr Sicherheit in der realen Welt. Die Auerbach Stiftung des Firmengründers und Hauptanteilseigners von Avira, Tjark Auerbach, fördert gemeinnützige und soziale Vorhaben. Der Hauptsitz von Avira befindet sich in Tettnang am Bodensee; Chief Executive Officer (CEO) ist Travis Witteveen.

Weitere Informationen unter www.avira.com oder unter www.facebook.com/avira.german.

Presse-Kontakt Avira:

Flutlicht GmbH
Stefanie Haug / Andreas Kist / Veit Kollera
Allersberger Straße 185-G
D-90461 Nürnberg
Telefon: +49 911 47495 0
Fax: +49 911 47495 55
Email: avira@flutlicht.biz
Bildquelle:kein externes Copyright

Über BCC

BCC ist ein etablierter Lösungsanbieter für das Management von IBM Notes und Domino Infrastrukturen. Seit 1996 entwickelt BCC Standardprodukte und ist ein verlässlicher Implementierungspartner. Über 800 Kunden mit mehr als 3 Millionen Anwendern vertrauen den Produkten der BCC. Die Lösungen der BCC helfen den Anwendern ihre Betriebskosten (TCO) zu reduzieren, die Sicherheit ihrer Systeme und Prozesse zu erhöhen sowie die Abläufe in der Notes und Domino Administration zu beschleunigen.

Weitere Informationen unter www.bcc.biz.

BCC Unternehmensberatung GmbH
Genia Holsing
Frankfurter Straße 80-82
65760 Eschborn
06196 64040 40
marketing@bcc.biz
http://www.bcc.biz

Allgemein

Digital Messaging Software eC-messenger von Teradata eCircle ab sofort mit Smart Stats

Das neue Paket für datengestütztes Marketing liefert international vergleichbare Statistiken und bietet Kunden völlig neue Analysemöglichkeiten

MÜNCHEN, 05. Dezember 2013. Teradata (NYSE: TDC), weltweiter Anbieter von Analyse-Plattformen, Marketinganwendungen und Dienstleistungen, bietet seinen Kunden ab sofort ein innovatives Analysetool zur Auswertung ihrer E-Mail Marketing Aktivitäten. Dazu wurden sogenannte „Smart Stats“ in die leistungsstarke Digital Messaging Software „eC-messenger“ von Teradata eCircle integriert. Mit Smart Stats können Kunden künftig die Performance ihrer E-Mail Kampagnen in Echtzeit auswerten und auf Kennzahlen zurückgreifen, die internationalen Industrie-Standards entsprechen.

Die Kennzahlen von Smart Stats stimmen dabei mit den Industrie-Standards, die durch das Email Experience Council (EEC) definiert wurden, überein und werden bereits in den USA, aber auch auf internationaler Ebene, häufig als Referenz herangezogen.

Das neue Paket verfügt über besonders tiefe Analysefähigkeiten, sodass Marketingverantwortliche ein vollständiges Bild über ihre Kampagnen und Kunden abrufen und ihr datengestütztes Marketing weiter ausbauen können. Neben detaillierten Domain-, Skip- und Link-Analysen werden auch genaue Reports über die von den Empfängern verwendeten Devices erstellt. Dabei wird exakt dokumentiert, wie viele Personen die E-Mail über welches Endgerät geöffnet haben.

„Marketingverantwortliche müssen wissen, ob und wie gut ihre E-Mail Kampagnen funktionieren, um ihre Marketingkampagnen datengestützt kontinuierlich zu verbessern und ihre Kundenbeziehungen auszubauen,“ sagt Volker Wiewer, Vice President International bei Teradata eCircle. „Mit Smart Stats, können Unternehmen ganz einfach Statistiken visuell darstellen, die sonst meist schwierig und komplex zu generieren sind.“

Das Abrufen der Smart Stats ist gänzlich einfach: Nutzer können jederzeit auf diverse Dashboards zurückgreifen, um stets aktuelle Statistiken, z.B. direkt nach dem E-Mailversand, einzusehen. Darüber hinaus werden alle Statistiken innerhalb des eC-messenger angezeigt und Daten müssen nicht mehr aufwändig exportiert und durch andere Programme aufbereitet werden.Ling Fan-Montzka, Marketing Leiterin der 4Care GmbH ( www.lensbest.de ), hat das neue Analysetool bereits getestet und ist begeistert: „Die Smart Stats haben mich vom ersten Moment an überzeugt. Auffällig sind die aufgeräumte Oberfläche und die zahlreichen Diagramme – beides sorgt für eine einfache Bedienbarkeit und schnelle Zugriffe auf die wichtigsten Informationen. Außerdem bieten die Smart Stats noch mehr Transparenz und viele Möglichkeiten zur Weiterverarbeitung an, wie z.B. den Export in zahlreiche Formate. Mein persönliches Highlight ist die Device Analyse, die es mir erlaubt auf einen Blick zu erkennen zu welchen Teilen unsere Nachrichten mit Desktop, Tablet oder Mobile geöffnet wurden.“

Weiterführende Informationen zu Smart Stats:
http://applications.teradata.com/smartstats-de/zusammenfassung/.ashx

Smart Stats Produktbroschüre zum Download:
http://www.ecircle.com/fileadmin/files/pdfs/01_Products/Brochures_DE/SmartStats_ProductInsights_DE.pdf

KurzportraitTeradata
Teradata (NYSE: TDC) ist ein weltweit führender Anbieter von analytischen Datenplattformen, Marketing- und Analyselösungen sowie Beratungsservices. Mit den innovativen Produkten und Services von Teradata können Unternehmen Wettbewerbsvorteile erzielen, indem sie ihre Daten integrieren und analysieren und ihre Kundenbeziehungen interaktiv gestalten. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.teradata.com

Kontakt
Teradata eCircle
Kerstin Nachtigall
Dachauer Straße 63
80335 München
+49 (0) 89 12009-694
Kerstin.Nachtigall@Teradata.com
http://www.teradata.com

Pressekontakt:
KOSCHADE PR
Tanja Koschade
Kellerstraße 27
81667 München
+49 (0)89 550668-50
tanja@koschadepr.de
http://www.koschadepr.de

Allgemein

TIBCO Software kauft StreamBase Systems

Mit der jüngsten Übernahme verstärkt TIBCO die Bereiche Event Processing und Echtzeit-Analytics

Palo Alto, Kalifornien, 11. Juni 2013 – TIBCO Software Inc. (Nasdaq: TIBX) gibt die Übernahme der StreamBase Systems Inc. bekannt. StreamBase bietet Lösungen für das schnelle Verarbeiten großer Mengen von Eventdaten und deren Analyse in Echtzeit. Damit haben Kunden die Möglichkeit, Echtzeit-Applikationen für das Streaming großer Datenmengen sehr schnell zu entwickeln, zu testen und einzusetzen. Das Unternehmen befand sich bislang in Privatbesitz. Die finanziellen Details der Transaktion wurden nicht bekannt gegeben.

TIBCO sieht im Event Processing einen fundamentalen Beitrag zur Lösung der Big-Data- Herausforderungen. Mit der Streaming-Kompetenz von StreamBase ergänzt TIBCO sein Portfolio im Bereich Event Processing und erweitert seine marktführenden Stärken im Handling von regel-gesteuerten Szenarios, bei Modellen zur Ableitung richtiger Schlussfolgerungen und von aus Transaktionen abgeleiteten Events. Durch die Kombination von TIBCO und StreamBase lassen sich große Datenmengen in Echtzeit verarbeiten. Anwendern bietet sich damit eine eventbasierte Alternative zu batch-fixierten Big-Data-Architekturen.

StreamBase hat sich im Bereich algorithmischer Handel mit kurzen Latenzzeiten ebenso einen Namen gemacht wie im Echtzeit-Risikomanagement und mit einer Reihe weiterer Anwendungsfälle im Finanzsektor. TIBCO und StreamBase passen daher sehr gut zueinander. Die erwarteten Synergien sind hoch angesichts des Erfolges von TIBCO bei der Integration von Hochgeschwindigkeits-Messaging-Lösungen an der Wall Street und in weiteren Einrichtungen, bei denen die Verarbeitungsgeschwindigkeit entscheidend ist. Die Event-Processing- und Echtzeit-Analytics-Angebote von StreamBase ergänzen das Event-Processing-Portfolio von TIBCO, das TIBCO BusinessEvents™ für das Ableiten von Regeln, für Statusmodelle und verteilten Daten-Cache sowie TIBCO BusinessEvents Extreme für die vertikale Skalierung gleichzeitiger Transaktionen umfasst.

„StreamBase hat für eine der weltweit am stärksten von Performance abhängigen Branchen ein leistungsstarkes und einfach zu bedienendes Angebot entwickelt, um Event-Streams in Echtzeit zu überwachen, sie zu analysieren und Aktionen daraus abzuleiten“, sagte Matt Quinn, CTO bei TIBCO Software. „Dieser Zusammenschluss erweitert unser Portfolio im Event Processing. Immer häufiger geht es darum, Daten schon während eines Übertragungsvorgangs zu analysieren. Die Kombination von TIBCO und Streambase bietet hierfür hervorragende Möglichkeiten – und das nicht nur für Finanzdienstleister.“
„TIBCO setzt den Standard im Low Latency Messaging, in der Enterprise Integration und im Bereich visuelle und rechnergestützte Analytics. Zusammen mit dem Streaming Event Processing und der Echtzeit-Analytics von StreamBase ist die Big-Data-Plattform von TIBCO die leistungsfähigste der gesamten Branche“, sagt Mark Palmer, CEO von StreamBase Systems. „StreamBase hat die Art und Weise revolutioniert, mit der Organisationen ihre Echtzeit-Daten nutzen. Wir haben die Applikationsentwicklung so beschleunigt, dass Unternehmen ihre Daten analysieren und daraus sofort Aktionen ableiten können. Diese signifikanten Geschäftsvorteile werden wir zukünftig den Kunden von TIBCO zugänglich machen können.“ Weitere Informationen zu der Übernahme finden sich hier .

__

Über StreamBase Systems
StreamBase entwickelt und vertreibt Echtzeit-Analytics-Lösungen. Zu den Produkten von StreamBase gehören StreamBase LiveView® und StreamBase® CEP sowie eine FIX Engine mit extrem geringer Latenzzeit. StreamBase Lösungen lassen sich an über 150 verschiedene Datenquellen anbinden.

StreamBase CEP ermöglicht die rasche Entwicklung und Umsetzung von analytischen Echtzeit-Anwendungen mit bereits vorbereiteter Integration von gestreamten und historischen Daten, mit Engines für die Visualisierung und mit Statistiktools. StreamBase LiveView ist eine push-basierte Echtzeit-Analytics-Lösung, die es Anwendern in Unternehmen erlaubt, wichtige Geschäftsereignisse sofort zu analysieren, sie vorauszuberechnen und mit einem Warnhinweis zu versehen. Damit können Unternehmen unmittelbar auf sich neu ergebende Chancen und Risiken reagieren.

StreamBase hat seinen Firmensitz in Waltham, Massachusetts, und betreibt Niederlassungen in New York und London. Im Jahr 2010 hat das World Economic Forum StreamBase mit dem Titel Technology Pioneer ausgezeichnet. Weitere Informationen finden sich unter http://www.streambase.com .

TIBCO Software Inc. (NASDAQ: TIBCX) ist Anbieter von Infrastruktur-Software, die entweder bei Unternehmen vor Ort oder als Teil einer Cloud-Computing-Umgebung eingesetzt werden kann. Egal, ob es um die Verarbeitung von Schadensmeldungen oder Handelsumsätzen geht, um das Cross-Selling von Produkten auf Basis des Kundenverhaltens in Echtzeit oder das Abwenden einer Krise im Vorfeld: TIBCO bietet Unternehmen „The Two-Second Advantage“TM, also die Möglichkeit, die richtige Information zur rechten Zeit zu erfassen und darauf präventiv zu reagieren, und sich somit einen Wettbewerbsvorteil zu sichern. Über 4.000 Kunden weltweit verlassen sich auf TIBCO, um ihre Informationen, Entscheidungen, Prozesse und Anwendungen in Echtzeit zu managen. Weitere Informationen unter www.tibco.com.

Kontakt
TIBCO Software
Petra Spitzfaden, Pressestelle Deutschland
212 Elm Street
MA 02144 Somerville, USA
+1 617 702 1710
tibco@campaignery.com
http://www.tibco.com

Pressekontakt:
Campaignery
Petra Spitzfaden
Agilolfingerplatz 9
81543 München
+4989 61469093
tibco@campaignery.com
http://www.campaignery.com