Tag Archives: Microsoft Deutschland

Allgemein

Erste Speaker der Social Media Week Hamburg 2018

Die ersten Speaker für die Social Media Week Hamburg 2018 sind bestätigt. Erstmals finden alle Veranstaltungen in zwei Locations in direkter Nähe zueinander statt. <a class="more-link" href="https://www.fair-news.de/1556529/erste-sp

Erste Speaker der Social Media Week Hamburg 2018

Kati Schmidt ist Speakerin bei der SMW Hamburg _ Foto (c)Sarah Deragon

Erstmalig geht die Social Media Week Hamburg komplett in zwei zentrale Locations nach Altona. Damit werden die Wege zu den einzelnen Veranstaltungen verkürzt. Alle Vorträge, Panels und Workshops finden von Mittwoch, 28. Februar, bis Freitag, 2. März, unter dem Motto „Closer: Community vs. Individualismus“ statt. Als erste Speakerinnen sind die ehemalige Airbnb-Mitarbeiterin und Start-Up-Gründerin Kati Schmidt sowie die Autorin und Trainerin für digitales Marketing Kristina Kobilke bestätigt.

Rund sechs Jahre war Kati Schmidt für das kalifornische Unternehmen Airbnb tätig. Zuletzt arbeitete sie für die Wohnungsvermittlungsplattform als Business Affairs Manager in San Francisco. Aktuell ist sie als Beraterin für Jungunternehmer tätig und baut ihr eigenes Start-Up auf. Während der Social Media Week Hamburg spricht sie über die männliche Dominanz in der Gründerszene – und wie sich daraus auch Chancen für Gründerinnen ergeben können. Unter dem Titel „Rückenwind durch Community: Female Entrepreneurship“ gibt sie Tipps für Initiativen und berichtet über ihre eigenen Erfahrungen.

Auf die Möglichkeiten des sozialen Netzwerks Instagram geht Kristina Kobilke in der Session „Closer – Mit Markencommunities auf Instagram näher am Kunden“ ein. Dabei erläutert sie unter anderem die Entwicklung von Trends durch die Kommunikationsplattform. Bereits in den vergangenen Jahren war Kristina Kobilke als Speakerin im Rahmen der Social Media Week tätig. Nach ihrer langjährigen Arbeit im Sales-Bereich für zahlreiche namhafte Unternehmen und Mediaagenturen gründete sie vor fünf Jahren ihre eigene Beratungsdienstleistung, die auf eine unabhängige und nachhaltige Wissensvermittlung im digitalen Marketing spezialisiert ist.

Während der Social Media Week gibt es darüber hinaus das dreitägige Start-Up-Camp „Social Innovation Challenge“, bei dem innovative Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen in Hamburg entwickelt werden sollen. Als Speaker nehmen hier unter anderen Viva-con-Agua-Gründer Benjamin Adrion, Jannes Vahl und Joko Weykopf von der Agentur Polycore sowie Budnikowksy-Geschäftsführer Christoph Wöhlke teil.

Als erste Sponsoren werden außerdem Microsoft Deutschland und XING SE Veranstaltungen in das Programm der Social Media Week Hamburg einbringen. Das genaue Programm mit allen Terminen wird ab Mitte Januar veröffentlicht.

Alle Veranstaltungen der diesjährigen Social Media Week Hamburg finden in der University of Applied Sciences Europe im Komplex bahn_hoefe Ottensen sowie im Altonaer Museum statt. Beide Gebäude liegen in der Museumsstraße – und damit direkt neben dem Altonaer Bahnhof.

Bis Freitag, 22. Dezember, sind weiterhin Early-Bird-Tickets für die Social Media Week Hamburg erhältlich. Das Standard-Ticket gibt es unter smwhh.org bereits ab 25 Euro, das Premium-Ticket mit Zugang zu allen angebotenen Sessions für 160 Euro.

Die Social Media Week in Hamburg ist die einzige Social Media Week Deutschlands. Weltweit gibt es das Event in mehr als 25 Städten. Ins Leben gerufen wurde die Social Media Week 2009 in New York von Toby Daniels, dem Gründer von Crowdcentric Media LLC.

Veranstalter der Social Media Week Hamburg ist die Agentur hi-life Uriz v. Oertzen.

Kontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Strasse 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://medienbuero.eu/

Allgemein

Brave New Digital World?

Podiumsdiskussion zur digitalen Transformation in Wirtschaft & Gesellschaft

Brave New Digital World?

Die Auftaktveranstaltung 2017 der Stephan Werhahn Gespräche zum Thema „Brave New Digital World?“ fand in diesem Jahr in den Räumlichkeiten von Microsoft Deutschland in München statt. Als Referenten waren Dr. Paul-Bernhard Kallen, CEO der Hubert Burda Media Holding und Sabine Bendiek, Vorsitzende der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland geladen. An der anschließenden Podiumsdiskussion nahmen zudem der Journalist und Publizist Roland Tichy, Dr. Dirk Bornemann, Mitglied der Geschäftsführung bei Microsoft Deutschland, sowie Prof. Dr. Dr. h.c. Werner G. Faix, Gründer und Geschäftsführer der School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) der Steinbeis-Hochschule Berlin teil.

Vor der Veranstaltung konnten sich die Gäste einen Eindruck von dem lichtdurchfluteten Gebäude im Münchener Norden verschaffen, das Microsoft erst Ende letzten Jahres bezogen hat. In den modernen Büros haben die Mitarbeiter keinen festen Arbeitsplatz, sondern suchen sich jeden Morgen einen freien Platz und haben Meetings in einer Kaffeeküche, die hier Social Hub heißt. Die digital führenden Unternehmen, sieht man hier, pflegen selbst innovative Arbeitsformen.
In seinem einleitenden Grußwort mahnte Stephan Werhahn, dass die digitale Transformation Ängste und Besorgnis hervorruft, zugleich aber mutig, kreativ und schaffend angegangen werden sollte. Damit dies in Deutschland möglich ist, muss ein gesundes Ökosystem für Start-Ups geschaffen werden. Im stetigen digitalen Wandel müssen Unternehmen sich zwingen, Dinge neu zu denken, so Sabine Bendiek. Einigen althergebrachten Unternehmen steht hierbei ihr Erbe gelegentlich im Weg, während Start-Ups frei von dieser Last innovativ sein können. Bei Microsoft unterstützt sie daher bei ihren Mitarbeitern die Haltung: „Wir probieren was aus!“

Die ungeheure Geschwindigkeit des Wandels wurde von allen Referenten betont. Bill Gates wurde vor wenigen Jahrzehnten für seine visionäre These belächelt, dass bald auf jedem Arbeitsplatz ein PC stehen würde. Heute zeigt sich, dass er nicht Visionär genug war, denn heute stehen Computer nicht nur auf jedem Arbeitsplatz, sondern befinden sich überall. Diesen Wandel muss auch Microsoft mitgehen und mitgestalten. Heute beschäftigt sich das Unternehmen mit einer Virtual Reality Brille, die auf der Internationalen Raumstation getestet wurde, und setzt seine Software bei der Wartung von Triebwerken ein. Die digitale Transformation betrifft alle – Sabine Bendiek schloss ihren Vortrag daher mit der Voraussage, dass in Zukunft jedes Unternehmen ein digitales Unternehmen sei.

Paul-Bernhard Kallen, CEO der Hubert Burda Media Holding, sprach anschließend von der schöpferischen Zerstörung durch das immense Tempo des digitalen Fortschritts, die zu einem ganzen Biotop starker Veränderungen führe. Roland Tichy wandte ein, dass dieses Tempo sich in Zukunft durchaus auch wieder verlangsamen könnte. Aber auch Schattenseiten der Digitalisierung sprach Kallen an. Viele können heute Fake Content und echten Content nicht mehr voneinander unterscheiden, die Wahrheit verliere an Bedeutung. Er schloss mit den Worten: Wir alle sollten zusehen, dass aus dem Netz das wird, was daraus werden sollte!

Die nächsten Termine zu Diskussionsrunden & Netzwerkevents der SIBE finden Sie unter Veranstaltungen.

Die SCHOOL OF INTERNATIONAL BUSINESS AND ENTREPRENEURSHIP (SIBE) ist die internationale Business & Law School der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) mit Sitz in Herrenberg und wird geleitet von Prof. Dr. Dr. h. c. Werner G. Faix und Dr. Stefanie Kisgen.

Mit Master-Studienprogrammen seit 1994, derzeit über 700 Studierenden, über 3.700 erfolgreichen Absolventen und über 350 Partner-Unternehmen ist die SIBE Ihr kompetenter Partner für Business Leadership Education und damit für Innovation, Wachstum und Globalisierung.

Kontakt
School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)
Sandra Flint
Gürtelstraße 29a
10247 Berlin
0703294580
flint@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de/

Allgemein

Microsoft Deutschland kann sich auf WLAN von Meru Networks verlassen

CeBIT 2014: Messe-Resümee fällt durchweg positiv aus

Microsoft Deutschland kann sich auf WLAN von Meru Networks verlassen

Microsoft-Stand auf der CeBIT 2014 (Fotos: Alex Schelbert)

München, 30. April 2014 – Auf der diesjährigen CeBIT in Hannover galt die WLAN-Anbindung in der stark frequentierten Halle 4 als große Heraus-forderung für die Aussteller. Gerade für Microsoft Deutschland war es wichtig, am 3000 m2 großen Messestand für ein zuverlässiges Drahtlos-netzwerk zu sorgen. Man vertraute dabei wie schon im Jahr 2013 auf Profi Meru Networks . Dessen virtuelle WLAN-Technologie inklusive Access Points und redundanten Netzwerk-Controllern wurde von Service Provider M.S. IT-Services GmbH eingerichtet. Hunderte Clients konnten im Rahmen der CeBIT gleichzeitig mit Smartphone, Tablet & Co. auf das Netzwerk zugreifen.

Das deutsche IT-Systemhaus M.S. IT-Services GmbH installierte insgesamt 50 Meru Networks Access Points (APs) am Messestand von Microsoft. Die APs wurden mit redundanten Netzwerk-Controllern gesteuert. Somit konnte Microsoft eine hohe WLAN-Abdeckung schaffen: Mehrere Hundert Clients wählten sich gleichzeitig ins Netzwerk am Messestand ein. Die Besucher testeten Daten-, Sprach- und Video-Anwendungen der Microsoft-Lösungen und -Services mit absolut störungsfreiem Netzzugang. Der mehr als 3000 m2 große, mehrere Ebenen umfassende Microsoft-Stand inklusive VIP-Area befand sich zwar in Halle 4, einer sehr anspruchsvollen Umgebung, in der viele große Aussteller vertreten waren; doch Microsoft konnte sich hier komplett auf das leistungsfähige WLAN-Netz von Meru Networks verlassen.

„Wir sind sehr zufrieden mit der Meru-Technologie und konnten wie im letzten Jahr eine zuverlässige WLAN-Anbindung für die Messebesucher bieten“, erläutert Monika Friedrich, Fairs & Events Manager, Microsoft Deutschland GmbH. „Journalisten, Partner, Kunden und Mitarbeiter an unserem Messestand lobten den störungsfreien Internetzugang.“

Weitere Informationen unter www.merunetworks.com .

Hinweis: Alle genannten Marken- und Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Markeninhaber.
Bildquelle:kein externes Copyright

Über Meru Networks:
Gegründet im Jahr 2002, stellt Meru Networks virtualisierte Wireless LAN-Lösungen bereit, die das Unternehmensnetzwerk effizient optimieren. Dabei wird die Performance, Zuverlässigkeit, Planbarkeit sowie die einfache Handhabung eines verkabelten Netzwerks sichergestellt. Meru ist weltweit durch seine innovative Herangehensweise an Wireless Networking und Virtualisierungstechnologien bekannt. Die Lösungen schaffen ein intelligentes, sich selbst monitorendes Netzwerk, mit dem Firmen ihre unternehmenskritischen Applikationen in ein kabelloses Netzwerk migrieren können und so zum komplett drahtlosen Unternehmen werden. Die Entwicklungen von Meru werden in bedeutenden vertikalen Märkten eingesetzt, so z.B. bei „Fortune 500“-Unternehmen, im Gesundheits- und Bildungswesen, Retail, Produktion, Gastgewerbe/Hotellerie sowie Regierungen. Der Hauptsitz von Meru befindet sich in Sunnyvale (Kalifornien/USA) und verfügt über Niederlassungen in Amerika, Europa, dem Nahen Osten sowie Asien/Pazifik. Weitere Informationen zu Meru unter: www.merunetworks.com.

Wilson Craig
Director, Public Relations
Meru Networks, Inc.
894 Ross Drive
Sunnyvale, CA 94089
E-Mail: wcraig@merunetworks.com
www.merunetworks.com

Meru Networks Germany GmbH
Tabatha von Kölichen
Landsbergerstr. 155
80687 München
+49 (89) 57 959 663
tvonkoelichen@merunetworks.com
http://www.merunetworks.com

Sprengel & Partner GmbH
Fabian Sprengel
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
02661-912600
bo@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com