Tag Archives: MMI

Allgemein

www.rehakliniken.de – der Relaunch 2018

Der Online-Klassiker präsentiert sich im neuen Outfit

www.rehakliniken.de - der Relaunch 2018

Neu-Isenburg, 16. Mai 2018. Mit der komplett überarbeiteten Website www.rehakliniken.de präsentiert sich die Reha-Website Deutschlands nicht nur in einem neuen Layout, sondern bietet außerdem den Nutzern aller mobiler Endgeräte optimale Bedienbarkeit.

Der Online-Klassiker verfügt über Informationen zu knapp 1.500 Reha-Einrichtungen. Davon werden ca. 700 ausführlich mit Bildern und Detailinformationen zu Indikationen, Ausstattung und Therapieformen vorgestellt.

Neben der bewährten alphabetischen Sortierung erhalten die Nutzer der neuen Website nun auch eine Gliederung der Kurorte nach beliebten Ferien- und Erholungsgebieten in Deutschland. Bei jedem Kurort werden darüber hinaus die jeweils ansässigen Kur- und Reha-Einrichtungen angezeigt.

„Der Internet-Auftritt wird in den nächsten Entwicklungsstufen durch weitere Angebote wie z. B. Informationen zur Aufnahme von Angehörigen (Begleitpersonen), Reha für pflegende Angehörige, Fremdsprachen, Fahrdienste, Aufnahme mit Hund, Veranstaltungen in der Klinik u.v.m. abgerundet“, erklärt Klaus-Dieter Koch, Leiter Produktbereich Reha bei Medizinische Medien Informations GmbH (MMI). „Damit sind wir das einzige Informationsmedium in diesem Bereich, das eine Fülle solcher Angebote bereitstellt“, so Koch.

Zusätzlich zur Webseite www.rehakliniken.de bietet MMI mit dem HANDBUCH REHA- UND VORSORGE-EINRICHTUNGEN und der Rehakliniken-App für Apple und Android Geräte eine alle Medien umfassende neutrale Suche nach der geeigneten Rehaklinik an.

Medizinische Medien Informations GmbH (MMI) bietet umfassende, relevante und unabhängig aufbereitete Informationen als Entscheidungsgrundlage für alle Beteiligten im Gesundheitswesen. Dabei legt MMI seinen Schwerpunkt nicht nur darauf, Informationen vollständig zu erfassen und konsistent aufzubereiten, sondern sie vor allem sinnvoll zu verknüpfen und überall zugänglich zu machen.
Medizinische Medien Informations GmbH – mit Sitz in Neu-Isenburg – wurde 1970 gegründet. Mit der GELBEN LISTE PHARMINDEX machte sich das Unternehmen schnell einen Namen beim medizinischen Fachpersonal. Es folgten weitere Arzneimittelinformationssysteme, bildgestützte Nachschlagewerke und integrierte IT-Lösungen für den Einsatz in Arztpraxen, Kliniken und Pflegeinrichtungen.
MMI ist Teil der VIDAL Group, einem führenden Unternehmen im Bereich Gesundheitsinformatik und -Informationssysteme mit Sitz in Paris. Seit November 2016 gehört die VDIAL Group zu M3 Inc., ein an der Tokioter Börse notiertes Unternehmen im Bereich der medizinischen Information und der neuen Technologien.

Kontakt
Medizinische Medien Informations GmbH
Lydia Schneiderheinze
Am Forsthaus Gravenbruch 7
63263 Neu-Isenburg
06102-502251
06102-502251
l.schneiderheinze@mmi.de
http://www.mmi.de

Allgemein

Gelbe Liste Pharmindex auf dem Kongress der DGIM 2018

Mitte April fand der 124. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin in Mannheim statt. Die Fachredaktion von Gelbe Liste Online war vor Ort und berichtet in einem Kongress-Special über News und Highlights der Veranstaltung.

Gelbe Liste Pharmindex auf dem Kongress der DGIM 2018

124. Kongress der DGIM

Neu-Isenburg, 19. April 2018. Am 17.04.2018 ging der DGIM-Kongress in Mannheim nach einem großen Besucherandrang zu Ende. An vier Tagen wurde den Besuchern ein breites Programm zu dem Kongressmotto „Innere Medizin – Medizin für den ganzen Menschen“ geboten.
Die Fachredaktion von Gelbe Liste Online war vor Ort und präsentiert in einem exklusiven Kongress-Special wichtige News und Highlights des Kongresses. Welche Neuerungen sind in der Rheumatologie in diesem Jahr zu erwarten? Wie ist mit einem Leberrundherd als Zufallsbefund in der Bildgebung zu verfahren? Diese und weitere interessante Fragen wurden im Rahmen der zahlreichen Vorträge beantwortet und sind auf der Themenseite zum Kongress bei Gelbe Liste Online zu finden ( https://www.gelbe-liste.de/kongresse/dgim-2018).

„Der DGIM-Kongress 2018 bietet zahlreiche Veranstaltungen mit hoher praktischer Relevanz. Wir freuen uns, diese Inhalte unseren Nutzern im Kongress-Special zu präsentieren.“, so Frau Dr. Melanie Klingler, Fachredakteurin der Gelben Liste Online.

Weitere Kongress-Specials erwarten die Nutzer von Gelbe Liste Online in diesem Jahr, beispielsweise vom Kongress der European Society for Medical Oncology (ESMO) oder dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN).

Medizinische Medien Informations GmbH (MMI) bietet umfassende, relevante und unabhängig aufbereitete Informationen als Entscheidungsgrundlage für alle Beteiligten im Gesundheitswesen. Dabei legt MMI seinen Schwerpunkt nicht nur darauf, Informationen vollständig zu erfassen und konsistent aufzubereiten, sondern sie vor allem sinnvoll zu verknüpfen und überall zugänglich zu machen.
Medizinische Medien Informations GmbH – mit Sitz in Neu-Isenburg – wurde 1970 gegründet. Mit der GELBEN LISTE PHARMINDEX machte sich das Unternehmen schnell einen Namen beim medizinischen Fachpersonal. Es folgten weitere Arzneimittelinformationssysteme, bildgestützte Nachschlagewerke und integrierte IT-Lösungen für den Einsatz in Arztpraxen, Kliniken und Pflegeinrichtungen.
MMI ist Teil der VIDAL Group, einem führenden Unternehmen im Bereich Gesundheitsinformatik und -Informationssysteme mit Sitz in Paris. Seit November 2016 gehört die VDIAL Group zu M3 Inc., ein an der Tokioter Börse notiertes Unternehmen im Bereich der medizinischen Information und der neuen Technologien.

Kontakt
Medizinische Medien Informations GmbH
Lydia Schneiderheinze
Am Forsthaus Gravenbruch 7
63263 Neu-Isenburg
06102-502251
06102-502251
l.schneiderheinze@mmi.de
http://www.mmi.de

Allgemein

Kongressberichte bei Gelbe Liste Pharmindex Online

Die Gelbe Liste Online bietet Ärzten und medizinischem Fachpersonal jetzt aktuelle News und Highlights von ausgewählten medizinischen Fachkongressen.

Kongressberichte bei Gelbe Liste Pharmindex Online

Neu-Isenburg, 13. März 2018. In der neuen Rubrik „Medizinische Kongresse“ berichtet die Fachredaktion der Gelben Liste Online ( www.gelbe-liste.de) jetzt von ausgewählten deutschen und europäischen Fachkongressen in der Medizin. Diese ergänzen die bereits Anfang des Jahres auf der Webseite eingerichteten redaktionellen Rubriken für Fachgebiete wie Neurologie, Gynäkologie und verschiedene Themenbereiche zur Inneren Medizin.

Unter www.gelbe-liste.de/kongresse informiert die Gelbe Liste Online bereits während der Kongresse von aktuellen News und Vorträgen. Dort werden alle Artikel zusammen mit zahlreichen Nachberichten zu übersichtlichen Kongress-Specials aufbereitet:

– Den Auftakt bildet ein umfangreiches Special mit Highlights vom 33. Deutschen Krebskongress ( https://www.gelbe-liste.de/kongresse/deutscher-krebskongress-2018) in Berlin. Hier finden Mediziner zahlreiche Berichte z. B. zu Therapieinnovationen in Bereichen wie Lungenkrebs, Uroonkologie und zur Palliativmedizin.

– Aktuell im März läuft die Berichterstattung zum 29. Deutschen Schmerz- und Palliativtag ( https://www.gelbe-liste.de/kongresse/deutscher-schmerz-palliativtag-2018) in Frankfurt. Themen sind z. B. Therapiemethoden bei Rückenschmerzen und neue Ansätze in der Prophylaxe und Therapie von Migräne.

Weitere Kongress-Specials sind in Planung, unter anderem zum Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM), dem Kongress der European Society for Medical Oncology (ESMO) oder dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN). Auch von internationalen Kongressen kann über die M3-Gruppe in den wichtigsten Ländern berichtet werden.

„Neben den umfangreichen pharmazeutischen Datenbanken und tagesaktuellen Meldungen rund um Wirkstoffe, Präparate und Hersteller sind die neuen redaktionellen Bereiche ein logischer Schritt zum Ausbau der Gelben Liste Online. Mit zusätzlichen Berichten zu Neuzulassungen, Studien und Kongressvorträgen sowie fachspezifischen Rubriken und Newsletter-Services gehen wir so noch stärker auf die Informationsbedürfnisse von Ärzten und medizinischen Fachkreisen ein.“ so Markus Noll, Leiter Online, zu den aktuellen Neuerungen.

Medizinische Medien Informations GmbH (MMI) bietet umfassende, relevante und unabhängig aufbereitete Informationen als Entscheidungsgrundlage für alle Beteiligten im Gesundheitswesen. Dabei legt MMI seinen Schwerpunkt nicht nur darauf, Informationen vollständig zu erfassen und konsistent aufzubereiten, sondern sie vor allem sinnvoll zu verknüpfen und überall zugänglich zu machen.
Medizinische Medien Informations GmbH – mit Sitz in Neu-Isenburg – wurde 1970 gegründet. Mit der GELBEN LISTE PHARMINDEX machte sich das Unternehmen schnell einen Namen beim medizinischen Fachpersonal. Es folgten weitere Arzneimittelinformationssysteme, bildgestützte Nachschlagewerke und integrierte IT-Lösungen für den Einsatz in Arztpraxen, Kliniken und Pflegeinrichtungen.
MMI ist Teil der VIDAL Group, einem führenden Unternehmen im Bereich Gesundheitsinformatik und -Informationssysteme mit Sitz in Paris. Seit November 2016 gehört die VDIAL Group zu M3 Inc., ein an der Tokioter Börse notiertes Unternehmen im Bereich der medizinischen Information und der neuen Technologien.

Kontakt
Medizinische Medien Informations GmbH
Lydia Schneiderheinze
Am Forsthaus Gravenbruch 7
63263 Neu-Isenburg
06102-502251
06102-502251
l.schneiderheinze@mmi.de
http://www.mmi.de

Allgemein

MtoM & Objets Connectes – Embedded Systems, Paris: POLYRACK präsentiert Gehäuse- und Systemapplikationen für individuelle Anforderungen

MtoM & Objets Connectes - Embedded Systems, Paris: POLYRACK präsentiert Gehäuse- und Systemapplikationen für individuelle Anforderungen

Die PanelPC 2-Serie steht in unterschiedlichen Displaygrößen und Bedienoberflächen zur Auswahl. (Bildquelle: POLYRACK TECH-GROUP)

Die POLYRACK TECH-GROUP präsentiert auf der MtoM & Objets Connectes – Embedded Systems (21.-22. März 2018 in Paris) in Halle 5.3, Stand F26 eine Vielzahl an Gehäusesystemen für Embedded Systeme. Kundenspezifische Systemapplikationen inklusive Elektronikintegration und Auswahl von HMI- und MMI-Anwendungen zeigen die Möglichkeiten für den Einsatz in verschiedenen Branchen und Einsatzgebieten.

Für den Embedded-Bereich, insbesondere für industrielle Umgebungen, präsentiert POLYRACK die PanelPC 2-Serie. Sie ist mit Schutzklasse IP54 in Größen von 10,1″ bis 21,5″ sowie in unterschiedlichen Materialvarianten von gefrästem Aluminium bis hin zur Blechbiegelösung verfügbar. Als Bedienoberfläche stehen resistive Single-Touch- oder Multi-Touch-fähige kapazitive Touchscreens (PCAP) in unterschiedlichen Glasstärken zur Auswahl. Kundenspezifische Bedruckung und Anti-Fingerprint-Beschichtungen sind auf Wunsch möglich. Für die Realisierung individueller Anforderungen nutzt POLYRACK die Vorteile unterschiedlicher Werkstoffe, z.B. Kunststoff und Guss – auch in Materialkombination.

Small Form Factor mit EmbedTEC: Das Aluminium-Tischgehäuse ist die elegante Verpackung für kleine Formfaktoren wie embedded NUC (eNUC), pico-ITX (pITX, 2,5″), SMARC, QSeven und SBCs wie den Raspberry Pi. Es verfügt über ein austauschbares I/O-Shield und einen massiven Aluminiumdeckel zur Wärmeabfuhr. Für höhere Leistungen lässt sich dieser durch einen Kühlkörper ersetzen, perforierte Seitenwände und Ventilatoren steigern die Kühlleistung bei Bedarf nochmals. Für Automatisierungs- und IoT-Anwendungen bietet POLYRACK vielfältige Anpassungen und Montageoptionen.

Die hochbelastbare Gehäuseplattform Rugged MIL 1/2 Short ATR Chassis ist speziell für raue Umgebungen konzipiert. Als salzbadgelötete Aluminiumkonstruktion und als Blech-Biegelösung nach ARINC 404A erhältlich, schützt sie Elektronikkomponenten vor mechanischen, klimatischen, chemischen und elektrischen Einflüssen. Die Plattform ist passiv gekühlt und entspricht den Spezifikationen MIL-Standard 810 und ARINC 404A. POLYRACK bietet darüber hinaus mit aktiver, hybrider (passiv und aktiv) sowie Flüssigkeit weitere Möglichkeiten der Kühlung an. Mit Backplanes nach VITA- (VMEbus, VME64x, VPX, OpenVPX) oder PICMG-Standard (CPCI, CPCI Serial, CPCI Plus I/O), Netzteilen und I/O-Verbindungskarten lässt sich das ATR Chassis zum Gesamtsystem konfigurieren.

Als weitere Highlights auf der Messe präsentiert POLYRACK:
– SmarTEC für hochwertige Systeme, z.B. passiv gekühlte Mini-PCs
– EmbedTEC für Embedded Computing und HMI-Anwendungen
– Backplanes für den High-Speed-Bereich mit den Standards VPX und CompactPCI Serial

Alle POLYRACK-Lösungen zeichnen sich durch passendes Zusammenspiel von Mechanik, Kunststoff, Elektronik und dem Oberflächenfinish aus – abgestimmt auf den Zielmarkt.

Über die POLYRACK TECH-GROUP ( www.polyrack.com)
Die POLYRACK TECH-GROUP entwickelt und produziert hochqualitative Standardgehäuse und kundenspezifische Gehäuselösungen. Dank breitem Technologiespektrum in der mechanischen Fertigung, Systemtechnik/ Elektronik, Kunststofftechnik und Oberflächenbearbeitung bietet POLYRACK Electronic Packaging für jeden Bedarf. Das Leistungsangebot reicht von der Beratung in der Konzeptionsphase über die Entwicklung, Produktion und Assemblierung bis hin zu Logistiklösungen und Sourcing Services.
Die Unternehmensgruppe umfasst die POLYRACK Electronic-Aufbausysteme GmbH, die RAPP Kunststofftechnik GmbH, die RAPP Oberflächenbearbeitung GmbH sowie Tochterunternehmen in der Schweiz, Belgien, Amerika und China. Das inhabergeführte Unternehmen beschäftigt weltweit ca. 410 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 65 Millionen Euro in der Gruppe.

Firmenkontakt
POLYRACK TECH-GROUP
Maximilian Schober
Steinbeisstraße 4
75334 Straubenhardt
+49 7082 7919-771
maximilian.schober@polyrack.com
http://www.polyrack.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH Public Relations
Christine Schulze
Landshuter Str. 29
85435 Erding
+49 8122 559170
christine@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Allgemein

Gelbe Liste Pharmindex Online: Neuerungen in Inhalt und Design

Seit dem 13. Dezember 2017 zeigt sich Gelbe Liste Online im neuen Gewand. Die Überarbeitung bietet neben einem ansprechenden Design auch Verbesserungen im Bereich der Nutzerfreundlichkeit und interessante inhaltliche Neuerungen.

Gelbe Liste Pharmindex Online: Neuerungen in Inhalt und Design

Neu-Isenburg, 19. Dezember 2017. Die Gelbe Liste Online zeichnet sich nach der Aktualisierung durch eine verbesserte Anwenderfreundlichkeit aus. Schnellere Ladezeiten, die Optimierung der Darstellung auf mobilen Endgeräten und verbesserte Suchfunktionen erleichtern dem User den Einsatz im Alltag.

Neben den bekannten Anwendungen, wie etwa Orphan Disease Finder oder Rote-Hand-Alarm, gibt es nun auch relevante Informationen nach medizinischen Fachgebieten zusammengefasst. Aktuell finden sich unter dem Menüpunkt „Fachgebiete“ unter anderem Artikel und Informationen aus Onkologie, Kardiologie, Dermatologie, Rheumatologie und Neurologie. Der redaktionelle Schwerpunkt der Fachgebiete liegt bei der Präsentation von Studienergebnissen. Neue Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung werden hier für Ärzte zusammengefasst und ermöglichen einen schnellen Überblick zu relevanten Entwicklungen im jeweiligen Fachgebiet.

Daneben bietet die Gelbe Liste Online Ärzten, Apothekern und anderen medizinischen Fachkreisen weiterhin wie gewohnt tagesaktuelle Informationen, Nachrichten und Datenbanken aus Medizin und Pharmakologie.

„Die Gelbe Liste Online möchte mit diesen Änderungen die Attraktivität für die Nutzer weiter steigern und wir erhoffen uns ein Anhalten des seit Monaten bestehenden Positivtrends“, fasst Markus Noll, Leiter der Online-Redaktion, die aktuellen Entwicklungen zusammen. Im Monat Oktober erreichte das Format 805.000 Seitenaufrufe und konnte die Zahl der Nutzer im Jahresvergleich um 80 Prozent steigern.

Medizinische Medien Informations GmbH (MMI) bietet umfassende, relevante und unabhängig aufbereitete Informationen als Entscheidungsgrundlage für alle Beteiligten im Gesundheitswesen. Dabei legt MMI seinen Schwerpunkt nicht nur darauf, Informationen vollständig zu erfassen und konsistent aufzubereiten, sondern sie vor allem sinnvoll zu verknüpfen und überall zugänglich zu machen.
Medizinische Medien Informations GmbH – mit Sitz in Neu-Isenburg – wurde 1970 gegründet. Mit der GELBEN LISTE PHARMINDEX machte sich das Unternehmen schnell einen Namen beim medizinischen Fachpersonal. Es folgten weitere Arzneimittelinformationssysteme, bildgestützte Nachschlagewerke und integrierte IT-Lösungen für den Einsatz in Arztpraxen, Kliniken und Pflegeinrichtungen.
MMI ist Teil der VIDAL Group, einem führenden Unternehmen im Bereich Gesundheitsinformatik und -Informationssysteme mit Sitz in Paris. Seit November 2016 gehört die VDIAL Group zu M3 Inc., ein an der Tokioter Börse notiertes Unternehmen im Bereich der medizinischen Information und der neuen Technologien.

Kontakt
Medizinische Medien Informations GmbH
Lydia Schneiderheinze
Am Forsthaus Gravenbruch 7
63263 Neu-Isenburg
06102-502251
06102-502251
l.schneiderheinze@mmi.de
http://www.mmi.de

Allgemein

Starkes Wachstum für Gelbe Liste Pharmindex Online

Starkes Wachstum für Gelbe Liste Pharmindex Online

Neu-Isenburg, 7. November 2017. Das Arzneimittelportal Gelbe Liste Pharmindex hat im Oktober erstmals die Grenzen von 800.000 Seitenaufrufen pro Monat durchbrochen und die Zahl der Nutzer im Jahresvergleich um fast 80 Prozent steigern können.

Die Gelbe Liste Online ( www.gelbe-liste.de) der Medizinischen Medien Informations GmbH (MMI) hat ihre Reichweite im Oktober 2017 deutlich steigern können. Die Zahl der Seitenaufrufe (Pageviews) pro Monat kletterte auf 805.000. Das ist im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Plus von 50 Prozent.

Noch bemerkenswerter ist der Aufschwung bei den Nutzerzahlen. Hier verzeichnet die Online-Ausgabe der Gelben Liste im Jahresvergleich ein Plus von 78 Prozent von 180.000 Unique Users im Oktober 2016 auf 320.000 Unique Users im Oktober 2017. Demnach ist die Gelbe Liste Online eines der prozentual am stärksten wachsenden Fachportale für Ärzte, Apotheker und Healthcare Professionals. Mit einer Steigerung von fast 10 Prozent auf knapp 150.000 hat sich auch die Zahl der registrierten Nutzer sehr positiv entwickelt.

Inhalte treffen Bedürfnisse der Zielgruppe
MMI-Geschäftsführer Marijo Jurasovic sieht die aktuellen Zahlen als ausdrucksstarken Beleg dafür, dass das „Online-Angebot der Gelben Liste die Bedürfnisse unserer Zielgruppe sehr gut trifft.“ Die wachsende Zahl der Zugriffe bestätige MMI darin, das inhaltliche Angebot des Portals weiter auszubauen. Redaktionsleiterin Ellen Reifferscheid freut sich, dass „die aktuellen Berichte über neue Wirkstoffe und neue Medikamente sowie neue Services wie der „Rote-Hand-Alarm“ oder der „Orphan Disease Finder“ so gut angenommen werden.“

Die Medizinische Medien Informations GmbH (MMI) bietet umfassende, relevante und unabhängig aufbereitete Informationen als Entscheidungsgrundlage für alle Beteiligten im Gesundheitswesen. Dabei legt MMI seinen Schwerpunkt nicht nur darauf, Informationen vollständig zu erfassen und konsistent aufzubereiten, sondern sie vor allem sinnvoll zu verknüpfen und überall zugänglich zu machen.
Das 1970 in Neu-Isenburg gegründete Unternehmen entwickelt und vertreibt Arzneimittelinformationssysteme, bildgestützte Nachschlagewerke und integrierte IT-Lösungen für den Einsatz in Arztpraxen, Kliniken und Pflegeinrichtungen.
MMI ist Teil der VIDAL Group, einem führenden Unternehmen im Bereich Gesundheitsinformatik und -Informationssysteme mit Sitz in Paris.Seit 30.11.2016 gehört die VDIAL Group zu M3 Inc., ein an der Tokioter Börse notiertes Unternehmen im Bereich der medizinischen Information und der neuen Technologien.

Kontakt
Medizinische Medien Informations GmbH
Lydia Schneiderheinze
Am Forsthaus Gravenbruch 7
63263 Neu-Isenburg
06102-502251
06102-502251
l.schneiderheinze@mmi.de
http://www.mmi.de

Allgemein

Orphan Disease Finder: Seltene Erkrankungen leichter entdecken

Gelbe Liste Pharmindex Online (www.gelbe-liste.de) veröffentlicht Symptomcheck bei seltenen Erkrankungen (- Interaktive Anwendung von MMI und esanum)

Mit dem Orphan Disease Finder veröffentlicht die Gelbe Liste Pharmindex Online ein interaktives Tool, dass Ärzte bei der Diagnose von seltenen Erkrankungen unterstützt.

Neu-Isenburg, 3. April 2017. Alleine in Deutschland leben 4 Millionen Menschen mit einer seltenen Erkrankung. Gegenwärtig sind etwa 8.000 Orphan Diseases bekannt. Jährlich kommen 250 neue hinzu. Ärzte stehen schon bei der Diagnose vor einer besonderen Herausforderung. Denn die Fallzahlen für die einzelnen Erkrankungen sind so klein, dass die wenigsten Mediziner eine bestimmte seltene Erkrankung aus eigener Anschauung kennen. Umgekehrt gilt aber auch: In jeder Arztpraxis finden sich Patienten mit einer seltenen Erkrankung. Diese Erkrankungen werden in vielen Fällen nicht schnell genug diagnostiziert, weil die Symptome häufig schwer zu deuten sind.

Mehr als 3.000 Symptome hinterlegt

Mit dem neuen Orphan Disease Finder der Gelben Liste Pharmindex Online haben Mediziner nun ein neues Hilfsmittel zur Hand, das bei der Diagnose seltener Erkrankungen unterstützt. In der interaktiven Datenbank sind mehr als 3.000 Symptome hinterlegt und seltenen Erkrankungen zugeordnet.

Die Anwendung des Orphan Disease Finders ist denkbar einfach. Nutzer geben einfach Symptome in einer Suchmaske ein. Der Orphan Disease Finder schlägt dann in einem interaktiven Dialog passende Begriffe vor. Am Ende des Dialogs steht eine Liste möglicher seltener Erkrankungen, an die bei der Diagnose bisher möglicherweise noch nicht gedacht wurde.

Den Orphan Disease Finder hat die Medizinische Medien Informations GmbH (MMI) in Kooperation mit der esanum GmbH entwickelt. Der Symptom-Check ist dabei nur ein Teil eines umfassenden Informationspaketes zum Thema „Seltene Erkrankungen“ auf
www.gelbe-liste.de

Themenschwerpunkt „Seltene Erkrankungen“

Die Gelbe Liste Pharmindex Online informiert im Themenschwerpunkt „Seltene Erkrankungen“ auch über mehr als 250 seltene Krankheiten in kurzen Krankheitsprofilen und gibt Hinweise zu Diagnose, Therapie und Prävalenz dieser Erkrankungen. Die Liste wird stetig von der AMTS-Redaktion erweitert und verschlagwortet.
Zusätzlich berichtet die Online-Redaktion der Gelben Liste aktuell über Neuzulassungen von Orphan Drugs. Listen der Behandlungszentren für seltene Erkrankungen sowie Nachrichten über Entwicklungen im Bereich der Orphan Diseases runden das Angebot des Themenschwerpunktes ab.

Über esanum
esanum ist ein Online-Netzwerk und Nachrichtenportal für approbierte Ärzte. Unter dem Motto „Von Ärzten für Ärzte“ erreicht esanum fachbereichsübergreifend mehr als 263.000 approbierte Ärzte und ist damit eines der größten sozialen Netzwerke für Mediziner in Deutschland und Europa. In Deutschland hat esanum rund 73.000 Mitglieder. Firmensitz ist Berlin.

Pressekontakt:
Lydia Schneiderheinze
Medizinische Medien Informations GmbH
Am Forsthaus Gravenbruch 7
63263 Neu-Isenburg
Telefon: 06102 502-251
E-Mail: l.schneiderheinze@mmi.de
Web: http://www.mmi.de

Medizinische Medien Informations GmbH (MMI) bietet umfassende, relevante und unabhängig aufbereitete Informationen als Entscheidungsgrundlage für alle Beteiligten im Gesundheitswesen.
Dabei legt MMI seinen Schwerpunkt nicht nur darauf, Informationen vollständig zu erfassen und konsistent aufzubereiten, sondern sie vor allem sinnvoll zu verknüpfen und überall zugänglich zu machen.
Medizinische Medien Informations GmbH – mit Sitz in Neu-Isenburg – wurde 1970 gegründet. Mit der GELBEN LISTE PHARMINDEX machte sich das Unternehmen schnell einen Namen beim medizinischen Fachpersonal. Es folgten weitere Arzneimittelinformationssysteme, bildgestützte Nachschlagewerke und integrierte IT-Lösungen für den Einsatz in Arztpraxen und Kliniken.
MMI ist Teil der VIDAL Group, einem führenden Unternehmen im Bereich Gesundheitsinformatik und-informationssysteme mit Sitz in Paris. Seit 30.11.2016 gehört die VIDAL Group zu M3 Inc., ein an der Tokioter Börse notiertes Unternehmen im Bereich der medizinischen Information und der neuen Technologien.

Kontakt
Medizinische Medien Informations GmbH
Lydia Schneiderheinze
Am Forsthaus Gravenbruch 7
63263 Neu-Isenburg
06102-502251
06102-502251
l.schneiderheinze@mmi.de
http://www.mmi.de

Allgemein

Gelbe Liste IDENTA jetzt mit neuen Daten in der Apotheke

Gelbe Liste IDENTA jetzt mit neuen Daten in der Apotheke

Marc Oberkirch, Bereichsleiter Marketing und Vertrieb

Neu-Isenburg, 26. Januar 2017. Die in vielen Apotheken geschätzte Gelbe Liste IDENTA wurde in den letzten Monaten weiter verbessert. Zusätzlich zu Tausenden von Bildern stellt die Medizinische Medien Informations GmbH (MMI) jetzt auch beschreibende Texte der Tabletten zur Verfügung. Diese Texte werden in der hauseigenen Redaktion direkt aus den Fachinformationen entnommen und in das Redaktionssystem gespeist. Als Textdateien werden diese Daten an die Apotheken-Softwarehäuser geliefert.

Marc Oberkirch, Abteilung Daten Services, erläutert „Die neue Idee ist nun, die beschreibenden Informationen bei den Präparaten, zu denen bisher kein Bild vorgelegen hat, in ein Bild umzuwandeln und direkt in die bestehende Datenstruktur zu integrieren. Dadurch entsteht weder beim Software-Unternehmen noch in der Apotheke ein Aufwand, um die Texte darzustellen, da die Systeme schon heute IDENTA-Inhalte anzeigen. Die Lieferung der neuen Inhalte erfolgt ab dem 01.02.2017. Die Apotheken können viele zusätzliche Bilder erwarten und die Abgabe von Medikamenten an den Patienten ist damit wieder ein Stück sicherer geworden.“

Die Medizinische Medien Informations GmbH (MMI) bietet umfassende, relevante und unabhängig aufbereitete Informationen als Entscheidungsgrundlage für alle Beteiligten im Gesundheitswesen. Dabei legt MMI seinen Schwerpunkt nicht nur darauf, Informationen vollständig zu erfassen und konsistent aufzubereiten, sondern sie vor allem sinnvoll zu verknüpfen und überall zugänglich zu machen.
Das 1970 in Neu-Isenburg gegründete Unternehmen entwickelt und vertreibt Arzneimittelinformationssysteme, bildgestützte Nachschlagewerke und integrierte IT-Lösungen für den Einsatz in Arztpraxen, Kliniken und Pflegeinrichtungen.
Einer breiten Öffentlichkeit ist MMI durch die Gelbe Liste Pharmindex und das Gesundheitsportal meine-gesundheit.de bekannt.
MMI ist Teil der VIDAL Group, einem führenden Unternehmen im Bereich Gesundheitsinformatik und -Informationssysteme mit Sitz in Paris.Seit 30.11.2016 gehört die VDIAL Group zu M3 Inc., ein an der Tokioter Börse notiertes Unternehmen im Bereich der medizinischen Information und der neuen Technologien.

Kontakt
Medizinische Medien Informations GmbH
Lydia Schneiderheinze
Am Forsthaus Gravenbruch 7
63263 Neu-Isenburg
06102-502251
06102-502251
l.schneiderheinze@mmi.de
http://www.mmi.de

Allgemein

MediPlan, die neue App für den Bundeseinheitlichen Medikationsplan

MediPlan, die neue App für den Bundeseinheitlichen Medikationsplan

Neu-Isenburg, 25. Januar 2017. Seit dem 01.10.2016 haben Patienten, die drei oder mehr Medikamente über einen längeren Zeitraum einnehmen, einen Anspruch auf einen Medikationsplan erstellt durch ihren Hausarzt. Der Plan gibt dem Patienten eine umfassende Übersicht über seine Medikation.

Die Medizinische Medien Informations GmbH (MMI) liefert mit der MediPlan App die perfekte Ergänzung zum Papierbogen. Die kostenfreie und werbefreie App übernimmt den Plan direkt ins Smartphone. Dazu wird der auf dem Plan aufgebrachte Code über die eingebaute Kamera eingelesen.

Die App erstellt automatisch Erinnerungen nach den Angaben des Arztes und hilft so die Einnahmetreue deutlich zu verbessern. Die klare Übersicht über die individuelle Medikation ist so immer gegeben. Im Notfall haben Ersthelfer hier einen schnellen Überblick über kritische Präparate und können Medikationsfehler vermeiden.

„Die MediPlan App kann Pläne von unterschiedlichen Personen verwalten und bietet somit auch Familien die Möglichkeit die gesamte Medikation an einem Ort zu speichern. So können Angehörige bei der korrekten Einnahme von Medikamenten unterstützt werden“, ergänzt Marc Oberkirch, Bereichsleiter Marketing und Vertrieb (Abteilung Daten Services).

Die App ist ab sofort erhältlich für iOS und Android und kann in den jeweiligen App Stores geladen werden. Eine Registrierung oder eine sonstige Erfassung von Nutzerdaten erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie unter www.mediplan-app.de

Die Medizinische Medien Informations GmbH (MMI) bietet umfassende, relevante und unabhängig aufbereitete Informationen als Entscheidungsgrundlage für alle Beteiligten im Gesundheitswesen. Dabei legt MMI seinen Schwerpunkt nicht nur darauf, Informationen vollständig zu erfassen und konsistent aufzubereiten, sondern sie vor allem sinnvoll zu verknüpfen und überall zugänglich zu machen.
Das 1970 in Neu-Isenburg gegründete Unternehmen entwickelt und vertreibt Arzneimittelinformationssysteme, bildgestützte Nachschlagewerke und integrierte IT-Lösungen für den Einsatz in Arztpraxen, Kliniken und Pflegeinrichtungen.
Einer breiten Öffentlichkeit ist MMI durch die Gelbe Liste Pharmindex und das Gesundheitsportal meine-gesundheit.de bekannt.
MMI ist Teil der VIDAL Group, einem führenden Unternehmen im Bereich Gesundheitsinformatik und -Informationssysteme mit Sitz in Paris.Seit 30.11.2016 gehört die VDIAL Group zu M3 Inc., ein an der Tokioter Börse notiertes Unternehmen im Bereich der medizinischen Information und der neuen Technologien.

Kontakt
Medizinische Medien Informations GmbH
Lydia Schneiderheinze
Am Forsthaus Gravenbruch 7
63263 Neu-Isenburg
06102-502251
06102-502251
l.schneiderheinze@mmi.de
http://www.mmi.de

Allgemein

Vereinbarung zur Akquisition der Vidal Group durch M3

PRESSEMITTEILUNG: Vereinbarung zur Akquisition der Vidal Group durch M3
Neu-Isenburg, 17.10.2016: Die Vidal Group, Spezialist für Arzneimittelinformationen, vertreten in Deutschland durch die Medizinische Medien Informations GmbH (MMI), gibt eine Vereinbarung bekannt, in der die Akquisition der gesamten Gruppe durch das japanische Unternehmen M3 zu einem Verkaufspreis von ca. 100 Mio EUR ankündigt wird. Diese Vereinbarung sieht den Abschluss des Abkommens von heute bis Ende des Jahres vor. M3 ist ein führendes Unternehmen im Bereich der medizinischen Information und der neuen Technologien in Japan, den USA sowie weiteren wichtigen Märkten.
Führend im Bereich der Arzneimitteldatenbanken, hat die Vidal Group in den letzten Jahren den kompletten Übergang in die digitale Welt geschafft, um so ein unverzichtbarer Akteur der Medizininformatik in Europa zu werden.
Die Vidal Group entwickelt für Fachkreise intelligente Lösungen/Services, die sowohl die Sicherheit der Patienten hinsichtlich therapeutischer Leitlinien als auch die Berücksichtigung von formalen Regularien sicherstellen. Die digitalen Lösungen sind in der Mehrheit in der verfügbaren medizinischen Software integriert und werden täglich in Krankenhäusern, Apotheken und von niedergelassenen Ärzten genutzt. In Deutschland ist MMI insbesondere durch die GELBE LISTE PHARMINDEX, als auch durch weitere Arzneimittelinformationssysteme, bildgestützte Nachschlagewerke und integrierte IT-Lösungen für den Einsatz in Arztpraxen und Kliniken bekannt.
Vincent Bouvier, Präsident der Vidal Group, und Marijo Jurasovic, Geschäftsführer der MMI, teilen mit: „Die Vereinbarung mit M3 wird es uns ermöglichen, die Informationsdienstleistungen gegenüber den Fachkreisen noch schneller und genau zum richtigen Zeitpunkt, nämlich exakt dann, wenn die Information gebraucht wird, zu liefern. Es ermöglicht uns ebenfalls, die weitere internationale Entwicklung der Gruppe, insbesondere in Lateinamerika und im Mittleren Osten auszubauen.“
Das Unternehmen M3, gegründet im Jahr 2000 in Japan, hat – mithilfe der neuen Technologien – sowohl eine verbesserte Gesundheit der Patienten als auch eine Verringerung der Kosten des Gesundheitssystems zum Ziel. Die beständig wachsende M3-Gruppe ist heute in den USA, im Vereinigten Königreich, in China, Südkorea und in Indien präsent. Die Akquisition der Vidal Group gewährleistet M3 eine starke Position in Kontinentaleuropa, die im Einklang mit seiner Strategie zur Unterstützung der medizinischen Fachkreise steht.

Über die Vidal Group:
Mit Hauptsitz in Paris und lokalen Einheiten in Deutschland und Spanien bietet die Vidal Group Zugang zu Arzneimitteldatenbanken (und für die Therapie nötigen Informationen) in verschiedenen Sprachen. Die Datenbanken werden ständig durch ein Team von Apothekern, Ärzten und Medizininformatikern aktualisiert und up-to-date gehalten, tragen zur sicheren Verordnung bei und ermöglichen die Analyse von Behandlungen mit dem Ziel der ständigen therapeutischen Verbesserung. Im Jahr 2015 hat sich der Umsatz der Vidal Group auf 41,7 Millionen Euro erhöht, mit einer Wachstumsrate von 3%.
Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.vidal-group.net/; www.mmi.de

Die Medizinische Medien Informations GmbH (MMI) bietet umfassende, relevante und unabhängig aufbereitete Informationen als Entscheidungsgrundlage für alle Beteiligten im Gesundheitswesen. Dabei legt MMI seinen Schwerpunkt nicht nur darauf, Informationen vollständig zu erfassen und konsistent aufzubereiten, sondern sie vor allem sinnvoll zu verknüpfen und überall zugänglich zu machen.
Das 1970 in Neu-Isenburg gegründete Unternehmen entwickelt und vertreibt Arzneimittelinformationssysteme, bildgestützte Nachschlagewerke und integrierte IT-Lösungen für den Einsatz in Arztpraxen, Kliniken und Pflegeinrichtungen.
Einer breiten Öffentlichkeit ist MMI durch die Gelbe Liste Pharmindex und das Gesundheitsportal meine-gesundheit.de bekannt.
MMI ist Teil der VIDAL Group, einem führenden Unternehmen im Bereich Gesundheitsinformatik und -Informationssysteme mit Sitz in Paris.

Kontakt
Medizinische Medien Informations GmbH
Lydia Schneiderheinze
Am Forsthaus Gravenbruch 7
63263 Neu-Isenburg
06102-502251
06102-502251
l.schneiderheinze@mmi.de
http://www.mmi.de