Tag Archives: Nachfrage

Allgemein

Das sind die meistgesuchten Handwerker Deutschlands

Die Nachfrage nach Wohnraum ist so hoch, wie seit Jahren nicht mehr. Die Folge ist ein regelrechter Bau- und Renovierungsboom. Doch nur mit dem richtigen Standort und einer guten Idee allein baut sich noch kein Haus – es müssen gute Handwerker her.

Über 111.000 Mal haben die Menschen in Deutschland im vergangenen Jahr nach Handwerkern gesucht, wie eine interne Erhebung von der Das Telefonbuch-Servicegesellschaft zeigt. Schreiner wurden dabei besonders dringend gebraucht, denn mit gut 25% aller Suchanfragen lagen sie auf Platz 1. Jedoch nur knapp – denn auch ein professioneller Wandanstrich scheint den Bauherren in Deutschland wichtig zu sein. Die Suche nach Malern und Lackierern belegte mit rund 24% den zweiten Platz. Platz drei auf dem Treppchen im großen Handwerker-Ranking haben sich die Fachkräfte für Sanitär- und Heizungsinstallation gesichert: Mit knapp 19% wurden sie am drittstärksten nachgefragt.

Das sind die meistgesuchten Handwerker Deutschlands:

Platz 1: Schreiner
Platz 2: Maler & Lackierer
Platz 3: Sanitär- & Heizungsinstallateur

Quelle: Das Telefonbuch-Servicegesellschaft mbH (Daten 2017)

Über Das Telefonbuch:
Das Telefonbuch wird von Deutsche Tele Medien und 41 Verlagen Das Telefonbuch gemeinschaftlich herausgegeben. Die Herausgebergemeinschaft gewährleistet, dass die vielfältigen Inhalte von Das Telefonbuch den Nutzern als Buch, online und mobil über www.dastelefonbuch.de sowie u. a. als Apps für Smartphones und Tablets zur Verfügung stehen und kontinuierlich weiterentwickelt werden. Im Jahr 2017 verzeichneten die Produkte von Das Telefonbuch medienübergreifend ca. 1,3 Mrd. Nutzungen (Quelle: GfK Studie zur Nutzung der Verzeichnismedien 2017; repräsentative Befragung von 15 Tsd. Personen ab 16 Jahren). Ausgezeichnet werden die Produkte von Das Telefonbuch u.a. mit der Wort-Bild-Marke sowie dem markanten roten Winkel, die im Markenregister für die DasTelefonbuch Zeichen-GbR eingetragen sind und durch ihren konsistenten Einsatz in allen Medien einen hohen Wiedererkennungswert genießen.

Kontakt
Das Telefonbuch-Servicegesellschaft mbH
Silke Greifsmühlen
Wiesenhüttenstr. 18
60329 Frankfurt
069-130 148 – 160
069-130 148 – 110
presse@dastelefonbuch-marketing.de
http://www.dastelefonbuch.de

Allgemein

Trends für Mietwagen in Deutschland: Starker Buchungszuwachs bei großen Fahrzeugklassen

(Mynewsdesk) Köln, 03. Mai 2017

* PKW pro Haushalt nehmen vor allem in deutschen Großstädten ab.
* Nachfrage nach Kombi- und Van-Fahrzeugklassen bei deutschen Autovermietungen ist laut Analyse von billiger-mietwagen.de stark gestiegen.

In deutschen Ballungszentren wie Berlin, Hamburg, München oder Köln nimmt die Anzahl der Autos pro Haushalt immer weiter ab. Gleichzeitig steigt die Nachfrage nach Leihfahrzeugen bei Autovermietungen und Carsharing-Anbietern. „Aktuell haben wir in Deutschland ein starkes Buchungswachstum bei den größeren Fahrzeugklassen“, erklärt Frieder Bechtel von billiger-mietwagen.de. So seien die Buchungszahlen im 1. Quartal 2017 um ca. 25% in der Kompakt-Kombi-Klasse (z.B. Ford Focus Kombi) im Vergleich zu 2016 gestiegen, bei Mittelklasse-Kombis (z.B. Ford Mondeo Kombi) sogar um 40%.

Noch deutlicher zeigt sich der Trend bei den Vans: In der kleineren Van-Fahrzeugklasse (z.B. VW Touran o.ä.) stiegen die Buchungen um 60%, bei 9-Sitzer-Vans um ganze 130%. Im Vergleich der Sommermonate 2015 und 2016 zeigte sich bereits ein ähnliches Bild. „Wir erwarten für den Sommer 2017 ein weiteres Wachstum der Buchungen bei weitgehend stabilen Preisen. Bei den Kombi-Fahrzeugklassen haben wir im Vorjahr sogar einen Preisrückgang um 10% festgestellt, und das trotz steigender Nachfrage. Grund hierfür ist der starke Wettbewerb“, so Frieder Bechtel. Bei den Vans hingegen gab es einen leichten Anstieg der Preise um 2,5%. Empfehlenswert sei besonders bei den 7- und 9-Sitzer-Vans eine frühzeitige Buchung, da diese Fahrzeugklasse laut Experten am schnellsten ausgebucht sei.

Aktuelle Preisbeispiele für häufig gebuchte Fahrzeugklassen mit umfassender Versicherungsleistung, freien Kilometern und vorteilhafter Tankregelung (voll/voll) für die Hauptsaison 2017:

Mietwagen ab Hamburg, Preise für 3 Wochen im Reisezeitraum vom 05.-26.08.17:
* Ford Focus Kombi o.ä. ab 562,99 Euro
* Ford C-Max Van o.ä. ab 590 Euro

Mietwagen ab München, Preise für 10 Tage im Reisezeitraum vom 05.-15.08.17:
* Ford Focus Kombi o.ä. ab 318,78 Euro
* Ford C-Max Van o.ä. ab 321 Euro

Laut Reiseanalyse der Zeitschrift fvw nutzen 47% der Bundesbürger am liebsten das Auto für die Anreise in den Urlaub, vor dem Flugzeug mit 39%. „Wir stellen auch bei uns fest, dass Mietwagen-Urlaube mit Anreise ab Deutschland immer beliebter werden“, bestätigt Frieder Bechtel den Trend. Das betreffe vor allem die nahegelegenen Urlaubsziele wie Italien, Frankreich oder Skandinavien. Beispiele für beliebte Rundreisen nach Italien bzw. Skandinavien finden Interessierte in der Reisewelt von billiger-mietwagen.de unter
https://www.billiger-mietwagen.de/reisewelt/italien/reiserouten-it/italien-rundreise.html sowie
https://www.billiger-mietwagen.de/reisewelt/roadtrips/rundreisen/skandinavien.html
(PM-ID: 200)

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/sinjrj

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/reise-europa/trends-fuer-mietwagen-in-deutschland-starker-buchungszuwachs-bei-grossen-fahrzeugklassen-23576

www.billiger-mietwagen.de ist Deutschlands größter Produkt- und Preisvergleich für Mietwagen weltweit. Mit inzwischen 14 Jahren Branchenerfahrung und rund 200 Mitarbeitern an den Standorten Köln und Freiburg sorgt das Internetportal für eine transparente und kundenfreundliche Darstellung der Angebote und bietet einen kostenlosen Kundenservice per Telefon. Kürzlich wurde billiger-mietwagen.de Testsieger bei der Stiftung Warentest (Heft 5/2016) mit der Gesamtnote „sehr gut“. Bereits in den vergangenen Jahren erhielt das Vergleichsportal verschiedene Auszeichnungen, unter anderem von FOCUS-MONEY mit fünf aufeinanderfolgenden Testsiegen (2010 – 2014) als „bester Mietwagenvermittler“.

Firmenkontakt
billiger-mietwagen.de
Frieder Bechtel
Dompropst-Ketzer-Straße 1-9
50667 Köln
0221/16790-008
presse@billiger-mietwagen.de
http://www.themenportal.de/reise-europa/trends-fuer-mietwagen-in-deutschland-starker-buchungszuwachs-bei-grossen-fahrzeugklassen-23576

Pressekontakt
billiger-mietwagen.de
Frieder Bechtel
Dompropst-Ketzer-Straße 1-9
50667 Köln
0221/16790-008
presse@billiger-mietwagen.de
http://www.billiger-mietwagen.de

Allgemein

viewneo® Signage Stick ausverkauft

Nachtrag

viewneo® Signage Stick ausverkauft

Düsseldorf – Wie bereits berichtet, ist der „viewneo Sigange Stick“ der Adversign Media GmbH wegen großer Nachfrage im eigenen Online Shop aktuell ausverkauft. Die neue Lieferung des Bestsellers zur Umsetzung von Digital Sigange Projekten ist und war bereits unterwegs. Nach Angaben der Adversign Media GmbH wird der viewneo Signage Stick voraussichtlich Anfang März wieder im Online Shop verfügbar sein. Bis dahin werde es laut Geschäftsführer Albert Roelen ein Alternativangebot eines anderen Digital Signage Players zum Sonderpreis geben. „Unsere Kunden sollen nicht zurückstecken müssen. Wir können unseren eigenen Signage Stick aktuell nicht liefern, deswegen möchten wir so lange eine besondere Alternative anbieten“, so Roelen.
Aktuell bietet der viewneo Shop den Digital Signage Player MEP110 von AOPEN zum Sonderpreis von 299,- Euro inklusive viewneo professional Lizenz an.

Die Digital Signage Lösung viewneo ist eine cloud basierte Softwarelösung aus dem Hause Adversign, um Monitore als Werbe- oder Informations-Displays zu betreiben. Die Software lässt sich mit verschiedenen auf dem freien Markt befindlichen Digital Signage Mediaplayer betreiben. Darüber hinaus hat das Unternehmen einen eigenen „viewneo-Stick“ entwickelt, der in die HDMI-Buchse eines Monitors gesteckt und per Internet gesteuert wird.

Die Adversign Media GmbH ist Digital Signage Soft- und Hardwarehersteller und Spezialist für Digital Signage Content und betreut Kunden aus über 35 Ländern weltweit. viewneo® ist die cloud-basierte Digital Signage Lösung und contboxx.com ein Screen-Content Portal von Adversign.

Kontakt
Adversign Media GmbH
Tim Strähle
Immermannstr. 12
40210 Düsseldorf
0211 355814-17
kontakt@adversign-media.de
http://www.viewneo.com/de

Allgemein

Digital Signage Stick ausverkauft

Digital Signage Stick ausverkauft

Ist das nun eine gute oder eine schlechte Nachricht? Aus Käufersicht auf jeden Fall keine gute. Die Adversign Media GmbH aus Düsseldorf freut sich natürlich zugleich über eine unerwartet starke Nachfrage nach dem eigenen Produkt. Der beliebteste Artikel des eigenen Online Shops, der „viewneo Signage Stick“ ist für Wochen ausverkauft. Auch für Adversign ist diese verpasste Chance nicht die beste Nachricht des Tages. „Vor allem, weil wir nun verärgerte Kunden haben, die auf eine Lieferung der Sticks bis Mitte/Ende Januar warten müssen“, erklärt Albert Roelen, Geschäftsführer bei dem Düsseldorfer Unternehmen.

Die Digital Signage Lösung viewneo ist eine cloud basierte Softwarelösung aus dem Hause Adversign, um Monitore als Werbe- oder Informations-Displays zu betreiben. Die Software lässt sich mit verschiedenen auf dem freien Markt befindlichen Digital Signage Mediaplayer betreiben. Darüber hinaus hat das Unternehmen einen eigenen „viewneo-Stick“ entwickelt, der in die HDMI-Buchse eines Monitors gesteckt und per Internet gesteuert wird. Die Nachfrage nach dem HDMI-Stick im europäischen Raum ist vor allem durch das Partnernetzwerk so sprunghaft angestiegen, dass das Unternehmen mittlerweile den Verkauf über den eigenen Online Shop bis Mitte Januar eingestellt hat. Nur für den US-Markt seien noch Restbestände vorhanden, erklärt Roelen und fährt fort: „Wir bedauern dies sehr. Wir arbeiten fieberhaft daran, die neuen Lieferungen zu beschleunigen und werden unser eigenes Lager in Zukunft vergrößern, um derartige Engpässe möglichst zu vermeiden. Allen Kunden, die noch in diesem Jahr ihr Projekt umsetzen möchten, werden wir in den nächsten Tagen ein besonderes Angebot über alternative Digital Signage Player unterbreiten oder an Partner verweisen, die noch über Lagerbestände verfügen.“

Ein besonderes Angebot für einen alternativen Digital Signage Player von AOPEN soll es innerhalb der nächsten Tage geben.

Die Adversign Media GmbH ist Digital Signage Soft- und Hardwarehersteller und Spezialist für Digital Signage Content und betreut Kunden aus über 35 Ländern weltweit. viewneo@ ist die cloud-basierte Digital Signage Lösung und contboxx.com ein Screen-Content Portal von Adversign.

Kontakt
Adversign Media GmbH
Tim Strähle
Immermannstr. 12
40210 Düsseldorf
0211 355814-17
kontakt@adversign-media.de
http://www.viewneo.com/de

Allgemein

Was febiz so einzigartig macht

Was febiz so einzigartig macht

febiz der neue innovative Marktplatz

febiz.de ist ein Onlinemarktplatz, der Kaufinteressenten ganz leicht mit den passenden Verkäufern zusammenbringt. Mit wenig Aufwand für beide Seiten.

Anders als gängige Online-Shops und Auktionshäuser bietet febiz eine rein nachfrageorientierte Plattform.
Für alle, die auf der Suche nach einem Produkt sind, hat somit das stressige und zeitaufwändige Stöbern und Suchen ein Ende, weil Suchende nur genau auf ihre Wünsche zugeschnittene Angebote erhalten.

Wer als Verkäufer einen Artikel veräußern möchte, der muss ihn nicht mehr blind ins Netz stellen und warten, bis jemand sein Angebot findet: Mit febiz hat er einen Überblick, was am Markt gefragt ist und kann so seine Waren gezielt anbieten.

Was febiz im Wesentlichen von Onlineshops und anderen Marktplätzen unterscheidet sind Besonderheiten wie:

Konkrete Nachfrage und gezieltes Angebot
Bei Kaufinteresse muss man sich einfach anmelden, das gewünschtes Produkt mit Stückzahl beschreiben und vielleicht noch ein Foto oder ein PDF-Dokument dazu hochladen. Die Anfrage ist sofort auf dem Portal sichtbar. Kann ein Verkäufer den gewünschten Artikel liefern, loggt er sich ein und macht ein Angebot.

Einfaches Handling und leichte Nutzung
febiz.de bietet eine nutzerfreundliche, aufs Wesentliche reduzierte Oberfläche. Mit nur ein paar Klicks können Produktkategorien aufgerufen werden, aktuelle Nachfrage und Angebote gecheckt werden. Die übersichtliche Gestaltung hilft dabei in Ruhe zu vergleichen und die richtige Entscheidung zu treffen.Es wird auf der Internetseite komplett auf Werbung verzichtet.

Geschützte Daten und einfache Abwicklung
Alles bleibt anonym bis der Käufer den Zuschlag erteilt. Erst dann legt febiz für beide Geschäftspartner die für die Zahlung und Lieferung relevanten Daten offen. Beide Seiten erhalten eine zusammenfassende Bestätigungs-Email. Jetzt muss nur noch Kontakt aufgenommen werden um die Zahlung und die Lieferung abzuwickeln.

Transparente Preise und faire Konditionen
Für Kaufinteressenten und Käufer ist febiz.de kostenlos. Verkäufer zahlen nur bei erhaltenem Zuschlag eine fair gestaffelte Gebühr, welche sich nach der Höhe des Verkaufspreises. Im 14-tägigen Turnus erhalten Verkäufer eine gesammelte Provisionsrechnung. Dies bedeutet, dass keine Gebühr anfällt, wenn kein Umsatz generiert wird.

Kontakt
febiz.de UG (haftungsbeschränkt)
Felix Binder
Heinrich-Heine-Ring 22
52499 Baesweiler
01573 5525654
felix.binder@febiz.de
http://www.febiz.de

Allgemein

Citrix-Umfrage zu DaaS: Service Provider erwarten weiter starkes Wachstum

Citrix Report berücksichtigt Einschätzungen von über 700 Anbietern in 25 Ländern

Citrix-Umfrage zu DaaS: Service Provider erwarten weiter starkes Wachstum

Mitch Parker, Vice President and General Manager, Citrix Cloud Services

München, 22. August 2014 – Citrix hat weltweit Anbieter von Desktop-as-a-Service-Diensten (DaaS) und anderen virtuellen Arbeitsumgebungen nach ihren Erwartungen zur künftigen Marktentwicklung befragt. Laut den Ergebnissen des “ Desktop-as-a-Service Global Market Trends “ rechnen die teilnehmenden Service Provider auch weiterhin mit einem konstanten Umsatzwachstum im Bereich DaaS. Begründet wird dies vor allem mit der Nachfrage nach maßgeschneiderten Lösungspaketen für vertikale Märkte.

Für die Untersuchung bat das Unternehmen im zweiten Quartal 2014 seine weltweit 2.600 Service Provider im Partnerprogramm um die Beantwortung der Studienfragen. Insgesamt nahmen 700 Anbieter in 25 Ländern an der Umfrage teil. Abgefragt wurden das Wachstumspotenzial beim DaaS-Umsatz, die Größe der Anwenderunternehmen sowie Angaben zur Nachfrage in vertikalen Branchen. Darüber hinaus wurde untersucht, welche Lösungspakete bei den Kunden auf besondere Resonanz stoßen und welche Infrastruktur bei der Bereitstellung von DaaS und virtuellen mobilen Arbeitsplätzen jeweils zum Einsatz kommt.

Laut Citrix-Report sehen Service Provider im Zusammenhang mit Desktop-as-a-Service derzeit folgende Markttrends:

-Starkes Umsatzwachstum bei DaaS
Insgesamt 87 Prozent der befragten Unternehmen rechnen mit einem weiteren Umsatzwachstum im Bereich DaaS. Davon erwarten 34 Prozent eine Steigerung zwischen 15 und 50 Prozent, weitere 19 Prozent gehen sogar von einem Plus von über 50 Prozent aus.

-Hohe Nachfrage nach vorkonfigurierten Desktops und Arbeitsplätzen als Lösungspakete
Eine Mehrheit der Befragten (53 Prozent) sehen einen Bedarf an speziellen Lösungspaketen, die DaaS mit Geschäftsanwendungen, Mobile Device Management und Cloud-basierten Filesharing-Angeboten kombinieren.

-Spezialisierung auf vertikale Märkte durch individuelle Dienste, Anwendungen und Funktionen
Zu den Märkten, auf die sich branchenorientierte Service Provider am häufigsten spezialisieren, gehören die Gesundheitsbranche (12 Prozent), Produktion und Fertigung (12 Prozent) sowie der Bereich Konstruktion, Architektur und Entwicklung (10 Prozent).

-Wechsel zu Infrastructure-as-a-Service (IaaS) aus der Public Cloud hat begonnen, befindet sich jedoch noch im Anfangsstadium
Ein Fünftel der befragten Service Provider bieten DaaS-Dienste aus einer Public Cloud heraus an, während 39 Prozent der Anbieter planen, in den nächsten zwölf Monaten auf IaaS zu setzten.

-DaaS-Provider haben unterschiedliche Hypervisor-Präferenzen
Hinsichtlich des verwendeten Hypervisors gibt es bei den Anbietern unterschiedliche Präferenzen: Während 47 Prozent VMware verwenden, nennen 29 Prozent Microsoft HyperV und 23 Prozent Xen als ihre bevorzugte Infrastruktur.

Zitat

Mitch Parker, Vice President and General Manager, Citrix Cloud Services:
„Bereits vergangenes Jahr haben viele Anbieter und Experten für 2014 ein exponentielles Wachstum bei DaaS prophezeit. Mit unserem Report wollen wir nun jenseits des Hypes klare und hilfreiche Einblicke liefern. Wir zeigen wie Partner den DaaS-Markt weiterentwickeln, um etwa branchenspezifische Funktionen sowie Kundenwünsche zu geschäftskritischen Anwendungen umzusetzen.“

Weitere Ergebnisse und Aussagen aus der Umfrage finden sich im ausführlichen Report unter: http://www.citrix.com/solutions/hosted-desktops/daas-market-trends.html .

Über Citrix
Citrix (NASDAQ:CTXS) ist ein führender Anbieter von mobilen Arbeitslösungen. Mit Virtualisierungs-Technologien sowie Netzwerk- und Cloud Computing-Diensten unterstützt Citrix neue Formen der effizienten Zusammenarbeit. Über sichere, persönliche Arbeitsumgebungen erhalten Mitarbeiter mit jedem Endgerät und über jedes Netzwerk direkten Zugriff auf ihre Anwendungen, Desktops, Daten und Kommunikation. Bereits seit 25 Jahren macht Citrix mit innovativen Produkten die IT einfacher und Menschen produktiver. Mehr als 330.000 Unternehmen und über 100 Millionen Anwender setzen weltweit auf Technologie von Citrix. Weitere Informationen unter www.citrix.de

Kontakt
Citrix Systems GmbH
Slavica Simunovic
Erika-Mann-Straße 67-69
80636 München
+49 (0) 89 444 564 039
slavica.simunovic@citrix.com
http://www.citrix.de

Allgemein

Citrix-Umfrage zu DaaS: Service Provider erwarten weiter starkes Wachstum

Citrix Report berücksichtigt Einschätzungen von über 700 Anbietern in 25 Ländern

Citrix-Umfrage zu DaaS: Service Provider erwarten weiter starkes Wachstum

Mitch Parker, Vice President and General Manager, Citrix Cloud Services

München, 22. August 2014 – Citrix hat weltweit Anbieter von Desktop-as-a-Service-Diensten (DaaS) und anderen virtuellen Arbeitsumgebungen nach ihren Erwartungen zur künftigen Marktentwicklung befragt. Laut den Ergebnissen des “ Desktop-as-a-Service Global Market Trends “ rechnen die teilnehmenden Service Provider auch weiterhin mit einem konstanten Umsatzwachstum im Bereich DaaS. Begründet wird dies vor allem mit der Nachfrage nach maßgeschneiderten Lösungspaketen für vertikale Märkte.

Für die Untersuchung bat das Unternehmen im zweiten Quartal 2014 seine weltweit 2.600 Service Provider im Partnerprogramm um die Beantwortung der Studienfragen. Insgesamt nahmen 700 Anbieter in 25 Ländern an der Umfrage teil. Abgefragt wurden das Wachstumspotenzial beim DaaS-Umsatz, die Größe der Anwenderunternehmen sowie Angaben zur Nachfrage in vertikalen Branchen. Darüber hinaus wurde untersucht, welche Lösungspakete bei den Kunden auf besondere Resonanz stoßen und welche Infrastruktur bei der Bereitstellung von DaaS und virtuellen mobilen Arbeitsplätzen jeweils zum Einsatz kommt.

Laut Citrix-Report sehen Service Provider im Zusammenhang mit Desktop-as-a-Service derzeit folgende Markttrends:

-Starkes Umsatzwachstum bei DaaS
Insgesamt 87 Prozent der befragten Unternehmen rechnen mit einem weiteren Umsatzwachstum im Bereich DaaS. Davon erwarten 34 Prozent eine Steigerung zwischen 15 und 50 Prozent, weitere 19 Prozent gehen sogar von einem Plus von über 50 Prozent aus.

-Hohe Nachfrage nach vorkonfigurierten Desktops und Arbeitsplätzen als Lösungspakete
Eine Mehrheit der Befragten (53 Prozent) sehen einen Bedarf an speziellen Lösungspaketen, die DaaS mit Geschäftsanwendungen, Mobile Device Management und Cloud-basierten Filesharing-Angeboten kombinieren.

-Spezialisierung auf vertikale Märkte durch individuelle Dienste, Anwendungen und Funktionen
Zu den Märkten, auf die sich branchenorientierte Service Provider am häufigsten spezialisieren, gehören die Gesundheitsbranche (12 Prozent), Produktion und Fertigung (12 Prozent) sowie der Bereich Konstruktion, Architektur und Entwicklung (10 Prozent).

-Wechsel zu Infrastructure-as-a-Service (IaaS) aus der Public Cloud hat begonnen, befindet sich jedoch noch im Anfangsstadium
Ein Fünftel der befragten Service Provider bieten DaaS-Dienste aus einer Public Cloud heraus an, während 39 Prozent der Anbieter planen, in den nächsten zwölf Monaten auf IaaS zu setzten.

-DaaS-Provider haben unterschiedliche Hypervisor-Präferenzen
Hinsichtlich des verwendeten Hypervisors gibt es bei den Anbietern unterschiedliche Präferenzen: Während 47 Prozent VMware verwenden, nennen 29 Prozent Microsoft HyperV und 23 Prozent Xen als ihre bevorzugte Infrastruktur.

Zitat

Mitch Parker, Vice President and General Manager, Citrix Cloud Services:
„Bereits vergangenes Jahr haben viele Anbieter und Experten für 2014 ein exponentielles Wachstum bei DaaS prophezeit. Mit unserem Report wollen wir nun jenseits des Hypes klare und hilfreiche Einblicke liefern. Wir zeigen wie Partner den DaaS-Markt weiterentwickeln, um etwa branchenspezifische Funktionen sowie Kundenwünsche zu geschäftskritischen Anwendungen umzusetzen.“

Weitere Ergebnisse und Aussagen aus der Umfrage finden sich im ausführlichen Report unter: http://www.citrix.com/solutions/hosted-desktops/daas-market-trends.html .

Über Citrix
Citrix (NASDAQ:CTXS) ist ein führender Anbieter von mobilen Arbeitslösungen. Mit Virtualisierungs-Technologien sowie Netzwerk- und Cloud Computing-Diensten unterstützt Citrix neue Formen der effizienten Zusammenarbeit. Über sichere, persönliche Arbeitsumgebungen erhalten Mitarbeiter mit jedem Endgerät und über jedes Netzwerk direkten Zugriff auf ihre Anwendungen, Desktops, Daten und Kommunikation. Bereits seit 25 Jahren macht Citrix mit innovativen Produkten die IT einfacher und Menschen produktiver. Mehr als 330.000 Unternehmen und über 100 Millionen Anwender setzen weltweit auf Technologie von Citrix. Weitere Informationen unter www.citrix.de

Kontakt
Citrix Systems GmbH
Slavica Simunovic
Erika-Mann-Straße 67-69
80636 München
+49 (0) 89 444 564 039
slavica.simunovic@citrix.com
http://www.citrix.de

Allgemein

Index by Casale Media kooperiert mit Smart AdServer, um europäische Publisher direkt mit programmatischer Nachfrage zu versorgen

Publisher erhalten umfassende Kontrolle über geprüfte Nachfrage, zusätzliche Liquidität, komplette Transparenz und Zugriff auf führende käuferseitige Plattformen

Index by Casale Media kooperiert mit Smart AdServer, um europäische Publisher direkt mit programmatischer Nachfrage zu versorgen

(Mynewsdesk) NEW YORK, NEW YORK — (Marketwired) — 07/15/14 — Index Exchange, eine Sparte des führenden Unternehmens für Werbetechnologien Casale Media, teilte heute den Abschluss einer Partnerschaft mit Smart AdServer mit, einer führenden Adserver- und RTB-integrierten Plattform für Ad-Management. Ziel der Zusammenarbeit ist es, die Smart AdServer-Plattform um einen neuen programmatischen Nachfrage-Channel zu erweitern.

Im Rahmen der neuen Partnerschaft hat der solide europäische Publisher-Kundenstamm von Smart AdServer nun direkten Zugriff auf die Pipeline mit zertifizierter Nachfrage von Index, wodurch Publisher zusätzliche Liquidität, volle Kontrolle über Auktionen und komplette Transparenz bei großen Volumen von hochwertigen Kampagnen erhalten. Die Publisher werden zudem in der Lage sein, eine Vielzahl von Verfahren zum Kauf von Werbung zu nutzen, darunter Deal ID sowie offene Marktnachfrage.

„Die Zusammenarbeit mit Casale Media hat unseren Kunden unmittelbaren Zugang zu einer großen Nachfrage eröffnet, und das durch eine direkte, effiziente und transparente Integration“, sagte Virgile Rault, Demand Partner Manager bei Smart AdServer. „Unsere Publisher werden sich nach der Liquidität und dem effizienten Zugang sehnen, die wir jetzt für täglich über 10 Milliarden hochwertige Ad-Impressions in ganz Europa bieten. Es ist toll, mit einem Partner zusammenarbeiten zu können, der viele unserer zentralen Werte hinsichtlich Qualitätskontrolle und Transparenz teilt, die auch für unsere Kunden besonders wichtig sind.“

Die Kunden von Smart AdServer haben die Möglichkeit, auf einfache Weise programmatische Nachfrage von Index by Casale Media zu aktivieren, und können dabei sicher sein, dass ihr Qualitätsstandard und das allgemeine Benutzererlebnis bestens geachtet wird.

„Es ist aufregend für uns, unsere globale Infrastruktur nutzen zu können, um Smart bei der Ausweitung seines Engagements in der programmatischen Sparte zu unterstützen“, sagte Alex Gardner, VP von Index by Casale Media. „Wir sehen enormen Wert in der direkten Ausrichtung auf den Publisher-Adserver über Smart und in der Ausrichtung der direkten Nachfrage auf die Bezugsquelle. Damit können wir hochwertigeren Bestand bereitstellen, der den Käufern bessere Ergebnisse sichert. Wir arbeiten als Partner mit Smart AdServer zusammen, um die Nachfrage befriedigen zu können, die von europäischen Publishern gefordert wird, und das mit der erforderlichen Transparenz.“

Weiterführende Informationen finden Sie unter http://www.casalemedia.com.

Über Index Exchange

Index bietet einen neutralen, transparenten Exchange Layer, der es führenden Publishern und Lieferanten gestattet, ihre Ad-Impressions in Echtzeit zu verkaufen. Index ist eine Sparte von Casale Media, einem erfahrenen Anbieter von Online-Medientechnologien, und stattet Verkäufer auf Unternehmensebene mit Lösungen mit maßgeschneiderter Architektur, vollständig transparenter verkaufsseitiger Management-Technologie und Zugang zu programmatischer Nachfrage aus, die von Personen als sich permanent entwickelnde Taxonomie organisiert und geprüft werden.

Über Smart AdServer

Smart AdServer wurde 2001 gegründet und ist ein führender Adserver-Anbieter und eine RTB-integrierte Plattform für Ad-Management, die es Publishern ermöglicht, digitale, Online-, Mobil- und Video-Channels zu monetarisieren. Dank seiner innovativen Technologie, seiner integrierten Angebote und seiner Dienstgüte ist Smart AdServer nun Teil von Aufeminin.com und der Axel Springer-Gruppe und konnte bereits einen Kundenstamm von mehr als 450 Kunden auf 5 Kontinenten und weltweit 10 Niederlassungen aufbauen. Im Juni 2013 brachte Smart AdServer seine SSP-Lösung Smart RTB+ auf den Markt, die seinen Publishern ermöglicht, einen thematisch ausgerichteten Channel innerhalb ihrer Adserver-Lösung zu erstellen. Bereits nach einem Jahr verzeichnet Smart RTB+ auf dem europäischen Festland, Lateinamerika und Nordamerika über monatlich 10 Milliarden Auktionen (Desktop-, Mobil- und Video-Anwendungen).

Kontaktinformation:
Jay Kolbe
Sparkpr for Casale Media
Jay@sparkpr.com
646-499-1059

=== Index by Casale Media kooperiert mit Smart AdServer, um europäische Publisher direkt mit programmatischer Nachfrage zu versorgen (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/0u393d

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/index-by-casale-media-kooperiert-mit-smart-adserver-um-europaeische-publisher-direkt-mit-programmatischer-nachfrage-zu-versorgen

Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Allgemein

NeoTract – starke Nachfrage in Deutschland: Neue, minimal-invasive Behandlung von gutartiger Prostatavergrößerung

Behandlung mit UroLift ® System jetzt an deutschen Kliniken und Krankenhäusern möglich

NeoTract - starke Nachfrage in Deutschland:   Neue, minimal-invasive Behandlung von gutartiger Prostatavergrößerung

München, 1. Juli 2014 – NeoTract Inc., Anbieter von innovativen, minimal-invasiven Lösungen, führt in Deutschland das UroLift ® System zur Behandlung der gutartigen Prostatavergrößerung ein. Das Verfahren wird erfolgreich in führenden deutschen Kliniken und Krankenhäusern eingesetzt. Dazu gehören unter anderem die Universitätskliniken in Freiburg und Tübingen, die PAN Klinik in Köln sowie das Klinikum Großhadern in München. Männer, die an einer benignen Prostatahyperplasie (BPH) leiden, verlieren an Lebensqualität, da sie oftmals Schwierigkeiten beim Wasserlassen und mit ihrer Potenz haben. Zur schonenden minimal-invasiven Behandlung der gutartigen Prostatahyperplasie ist nun das UroLift System erhältlich. Die UroLift-Prostataimplantate stellen eine alternative Theraphiemethode zur Entfernung von Prostatagewebe dar. UroLift-Patienten berichten von einer schnelle Linderung der häufigsten Symptome, einem verbesserten Harnfluss und dem Erhalt der sexuellen Funktion. Entscheidend ist jedoch die signifikante Verbesserung der Lebensqualität, die den betroffenen Patienten nach der Behandlung wiederfährt. Die häufigsten gemeldeten Komplikationen sind Schmerzen oder Brennen beim Wasserlassen, Blut im Urin, Beschwerden im Beckenbereich und (unkontrollierter) Harndrang. Die meisten Symptome waren mild bis mäßig ausgeprägt und innerhalb von zwei bis vier Wochen nach dem Eingriff behoben.

Behandlung von BPH und das UroLift System in Deutschland
BPH bzw. benigne Prostatahyperplasie ist eine gutartige (benigne) Vergrößerung der Prostata und tritt bei Männern mittleren Alters und älteren Männern auf. Die Einnahme von Medikamenten stellt meist die erste Behandlungsoption dar, die unter Umständen nur unzureichend oder begrenzt wirkt bzw. sexuelle Funktionsstörungen, Schwindelgefühl und Kopfschmerzen bedeuten kann. Viele Patienten setzen daraufhin die medikamentöse Behandlung ab und entscheiden sich für die klassische Alternative – einen chirurgischen Eingriff. Hierbei wird das Prostatagewebe geschnitten oder abgetragen, um so die blockierte Harnröhre wieder zu öffnen. Gegenwärtige chirurgische Behandlungsmethoden wie das derzeitige „Goldstandard“-Verfahren, die transurethrale Resektion der Prostata (TURP), können sehr effektiv bei der Linderung der Symptome sein. Jedoch können dabei auch dauerhafte Nebenwirkungen wie Harninkontinenz, erektile Dysfunktion und retrograde Ejakulation (trockener Orgasmus) auftreten.

Das UroLift System ist eine minimal-invasive alternative Behandlungsmethode der gutartigen Prostatavergrößerung und ist ab sofort in Deutschland verfügbar. Im Gegensatz zu anderen Behandlungsmethoden, wie die invasive transurethrale Resektion der Prostata (TURP) oder die noch invasivere Laserresektion der Prostata, erhält das UroLift System die sexuellen Funktionen und löst die Harnröhrenblockade.

Die permanenten UroLift-Implantate werden individuell angepasst und in der Prostata so platziert, dass durch die Umformung der Prostata auf minimal-invasivem Weg die Blockade der Harnröhre direkt beseitigt wird, ohne dass dabei auf Inzisionen, chirurgische Resektionen oder thermisches Erhitzen zurückgegriffen werden muss.

Vorteile in der Behandlung mit dem UroLift System:
-Das UroLift System ist eine neue innovative Therapiemöglichkeit für Patienten, die nach einer schonenden Alternative zu der Einnahme von Medikamenten oder einem chirurgischen Eingriff suchen
-Es ist ein minimal-invasiver Ansatz zur Behandlung von BPH
-Kein Schneiden, thermisches Erhitzen, Zerstören oder Entfernen des Prostatagewebes ist notwendig
-Minimale Ausfallzeit
-Es lindert die Symptome und ermöglicht schon nach kurzer Zeit wieder einen normalen Tagesablauf
-Die Lebensqualität der Betroffenen wird deutlich verbessert

NeoTract hat zusammen mit deutschen Urologen eine klinische Studie zur Behandlung von BPH durchgeführt. Die Ergebnisse werden Ende dieses Jahres erwartet.

Für Urologen und andere interessierte Ärzte steht unter https://itunes.apple.com/de/app/urolift-for-bph/id729685885?mt=8 die UroLift App zum Download zur Verfügung. Hiermit können Ärzte ihre Patienten über BPH und die minimal-invasive Behandlungsmethode informieren.

Weitere Informationen sowohl für Patienten als auch für interessierte Ärzte finden Sie unter www.urolift.de oder auch unter: http://www.youtube.com/results?search_query=UroLift

„Das UroLift System bedeutet einen Fortschritt für die Behandlung von BPH. Bisher wird in Deutschland das UroLift Verfahren nur an wenigen Standorten angeboten“ erläutert Professor Dr. med. Christian Gratzke, Geschäftsführender Oberarzt, Klinikum der Universität München Campus Großhadern. „Unsere BPH-Patienten haben bereits kurze Zeit nach dem Einsatz der UroLift System-Implantate eine Linderung der unangenehmen Symptome erfahren. Patienten, die neben einer Verbesserung des Wasserlassens auch Wert auf den Erhalt der sexuellen Funktion legen, können jetzt eine neue schonende Therapiemöglichkeit erfahren.“

„Wir freuen uns sehr, dass wir nun Männern in Deutschland, die unter BPH leiden, eine wirklich schonende minimal-invasive Behandlungsmöglichkeit anbieten können,“ so Dave Amerson, President und CEO bei NeoTract, Inc. „Wir glauben, dass das UroLift System – angesichts seines wirksamen, therapeutischen Vorteils und Sicherheitsprofils – eine mögliche Erstlinienbehandlung für Patienten mit BPH sein kann.“
Bildquelle:kein externes Copyright

Über BPH und die Behandlung mit UroLift® System
Mehr als 500 Millionen Männer weltweit haben eine vergrößerte Prostata. Die Therapie mit Medikamenten ist meist die erste Behandlungsoption, jedoch kann eine Linderung der gängigen Leiden unzureichend und nur vorübergehend sein. Zu den Nebenwirkungen der Behandlung gehören zum Beispiel sexuelle Funktionsstörungen, Schwindel und Kopfschmerzen. Viele Patienten setzen daraufhin die Einnahme aus. Für diese Patienten ist der chirurgische Eingriff die klassische Alternative, bei der das Prostatagewebe zerstört oder entfernt wird, um die blockierte Harnröhre frei zu geben. Gegenwärtige chirurgische Behandlungsmethoden wie das derzeitige „Goldstandard“-Verfahren, die transurethrale Resektion der Prostata (TURP), können sehr effektiv bei der Linderung der Symptome sein. Jedoch treten dabei dauerhafte Nebenwirkungen wie Harninkontinenz, erektile Dysfunktion und retrograde Ejakulation (trockener Orgasmus) bei betroffenen Patienten auf.

Das UroLift® System wurde entwickelt, um auf minimal-invasiven Weg die Blockade der Harnröhre auf direktem Weg zu beseitigen, ohne dabei auf Inzisionen, chirurgische Resektionen oder thermische Verletzungen der Prostata zurückgreifen zu müssen. Obstruktive Prostatalappen werden transurethral zur Seite geschoben und kleine permanente UroLift® Implantate halten die Lappen in der zurückgezogenen Position. Sie lösen auf diese Weise die Harnröhrenblockade ohne die Prostata in ihrer Funktionsweise zu beeinträchtigen.

Das UroLift® System steht gegenwärtig für Patienten in Europa, Australien und Kanada zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter: www.UroLift.de.

Über NeoTract
NeoTract®, Inc. entwickelt innovative, minimal-invasive und klinisch belegbare wirksame Geräte, welche im Bereich der Urologie zu einer weiteren schonenden Therapiemöglichkeit beitragen kann, für Patienten mit gutartiger Prostatavergrößerung. Der ursprüngliche Fokus liegt auf der Verbesserung von Standards in der Behandlung von Patienten mit BPH mithilfe des UroLift® Systems, einem minimal-invasiven, permanenten System, das zur Behandlung von Symptomatiken der unteren Harnwege (LUTS) entwickelt wurde. www.neotract.com

NeoTract® Inc.
Eva Hildebrandt
Prinzregentenstraße 79
81675 München
+49 (0) 89 / 41 77 61-14
neotract@lucyturpin.com
http://www.neotract.com; www.urolift.de

Lucy Turpin Communications GmbH
Anja Paschke
Prinzregentenstraße 79
81675 München
+49 (0) 89 / 41 77 61-29
neotract@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.de

Allgemein

Piksel führt Digital-Signage-Plattform zur Befriedigung der Nachfrage nach Unified Communications in Europa ein

Piksel führt Digital-Signage-Plattform zur Befriedigung der Nachfrage nach Unified Communications in Europa ein

Piksel führt Digital-Signage-Plattform zur Befriedigung der Nachfrage nach Unified Communications in Europa ein

(Mynewsdesk) LONDON, UNITED KINGDOM — (Marketwired) — 06/18/14 —

* Neue DS4-Plattform von Piksel integriert digitale Informationsfunktionen mit vorhandener OVP-Lösung (Online Video Platform).

* End-to-End-Lösung ermöglicht es Unternehmen, Inhalte zu verwalten und im Web, auf vernetzten Geräten und Mobiltelefonen oder tragbaren Medienplayern („Fourth Screens“) zu veröffentlichen.

* Unternehmen können anspruchsvolle Kommunikation in Echtzeit in ihre globalen Mitarbeiternetzwerke einspeisen.

Piksel, ein international engagierter Anbieter von Software und Diensten für die Umsatzgenerierung mit Videos, gab heute die Einführung seiner Digital-Signage-Plattform DS4 in Europa bekannt. Die DS4-Lösung von Piksel gestattet es multinationalen Unternehmen, Information unverzüglich an ihre Belegschaft weiterzuleiten, darunter die Bereitstellung von Firmennachrichten auf den vernetzten Geräten ihrer Telearbeiter.

Die Zunahme des mobilen Arbeitens bzw. der Telearbeit hat in Großunternehmen bisher noch nie da gewesene Herausforderungen im Bereich der Kommunikation geschaffen, die Informationen schnell und zuverlässig mit ihren Mitarbeitern teilen müssen. Unternehmen möchten deshalb verstärkt Digital-Signage-Lösungen implementieren, mit denen sie ihre gesamte Belegschaft mit einheitlichen Mitteilungen erreichen können. Im Jahr 2013 stieg die Nachfrage nach solchen Systemen in Europa in nahezu allen Marktsegmenten. Eine aktuelle Studie von IHS sagt voraus, dass der Unternehmenssektor 2014 etwa 704.700 Anzeigegeräte und Bildschirme benötigen wird. Um diese zunehmende Nachfrage nach effizienter, multimedialer interner Kommunikation befriedigen zu können, hat Piksel das System DS4 entwickelt, eine alle Aspekte abdeckende Digital-Signage-Lösungen, mit deren Hilfe Unternehmen multimediale Markeninhalte erstellen, verwalten, speichern und verbreiten können. DS4 von Piksel kann Inhalte für eine Vielzahl von Medien bereitstellen, darunter digitale Bildschirme, Wegweiser, Firmen-Intranets und oder Android- oder Windows-Mobilgeräte von Telearbeitern.

Die Lösung ist als SaaS-Dienst (Software-as-a-Service) oder als Plattform vor Ort im Unternehmen verfügbar. Sie kann mit der OVP-Lösung (Online Video Platform) von Piksel kombiniert werden, um die Verwaltung und Veröffentlichung von Medieninhalten zu rationalisieren. DS4 von Piksel kann in bereits vorhandene Architekturen integriert werden und bietet damit eine One-Stop-Plattform, die eine Übertragung von VOD-, OVP- und Live-Content auf mehrere Geräte ermöglicht. Die in die Lösung integrierte Software zur Erstellung von Inhalten eignet sich besonders für Unternehmen, die firmeneigene Channel-Inhalte an mehrere Endpunkte, darunter den „Fourth Screen“, senden.

Mark Christie, Technologievorstand von Piksel, kommentierte: „Video wird von organisationsinternen Kommunikationsdiensten immer mehr als leistungsstarkes Instrument betrachtet, mit dessen Hilfe die Angestellten umfassend in die Unternehmenskultur einbezogen werden können, selbst wenn sie als mobile Mitarbeiter tätig sind. Die Flexibilität von DS4 gestattet es den Unternehmen, die Vorzüge von Video zur Bereitstellung zielgerichteter Firmeninhalte für Mitarbeiter an verschiedenen Standorten zu nutzen, so z.B. auf lokalen Anzeigegeräten in den Niederlassungen oder auf mobilen Endgeräten von Telearbeitern. Der Markt ist reif für eine komplett integrierte Lösung, die Inhalte an jeden Bildschirm übermitteln kann. Und die Einführung unserer DS4-Lösung wird europäische Unternehmen in die Lage versetzen, interne Mitteilungen wirkungsvoll an die Mitarbeiterbasis weiterzuleiten.“

Internationale Unternehmen haben DS4 bereits als Bestandteil ihrer Unified Communications-Verfahren implementiert. Zu den Kunden von Piksel zählen unter anderem:

* Airbus – Die Integration von DS4 – kombiniert mit der OVP-Lösung von Piksel und die Nutzung einer Video-Bibliothek in der Airbus-Infrastruktur – ermöglichte es dem weltweit führenden Flugzeugbauer, Videoinhalte in das Zentrum seiner internen Kommunikationsstrategie einzugliedern. Wichtige Inhalte erreichen die 119.000 Airbus-Mitarbeiter auf jedem Kontinent, nachdem weltweit in den Niederlassungen des Konzerns 500 Anzeigegeräte installiert wurden.

* Axa – Der weltweit führende Anbieter von Finanzdienstleistungen entschied sich für die Nutzung digitaler Medien, um seine 160.000 Mitarbeiter in Echtzeit zu informieren, zu motivieren und zu binden. Um dem Konzern die Umsetzung dieses Ziels zu ermöglichen, implementierte Piksel die DS4-Lösung zur Entwicklung einer auf die Axa-Mitarbeiter zugeschnittene 3D-Video-Website sowie einen firmeninternen Fernsehkanal, der die 35 wichtigsten Niederlassungen in Frankreich bedient. Damit konnte Axa lokal angepasste TV-Sendungen verbreiten und Markeninhalte über 180 Bildschirme für 120.000 Mitarbeiter bereitstellen.

* Kering – Die auf Kleidung und and Accessoires spezialisierte Holding, die für seine Marken Gucci, Alexander McQueen, Stella McCartney und Puma bekannt ist, benötigte ein End-to-End-System zur Verbreitung von Inhalten in den 120 Ländern, in denen sie präsent ist. Der Einsatz der DS4-Lösung von Piksel ermöglichte es dem Unternehmen, die Marken in seiner Gruppe mithilfe der wirkungsvollen Nutzung von Video kreieren. Die DS4-Plattform von Piksel versetzte Kering in die Lage, ein internationales Firmen-TV-Netzwerk zu schaffen, das Unternehmensnachrichten verteilt und automatisch externe Nachrichten-Feeds integriert, darunter News von Reuters, Wettervorhersagen und weitere Inhalte über seine Firmenzentrale in Paris.

Piksel zeigt DS4 am 18. Juni auf der Internal Communication Conference im Museum of London Docklands (London).

Hinweis für Redakteure: Wenn Sie ein Informationsgespräche mit Piksel auf der Internal Communications Conference vereinbaren oder mehr über die Lösungen des Unternehmens erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an Catrin Owen unter +44 (0)207 486 4900 oder catrin@platformpr.com.

Über Piksel

Wir helfen führenden Marken aus aller Welt, per Video ihre Reichweite und Rendite zu maximieren.

Piksel hat ein weltweit aktives Team von Experten, die sich als Televisionäre sehen. Es hat zur Konzeption, Produktion und Verwaltung von Online-Video-Diensten für große Medienfirmen wie AT&T, BSkyB, Mediaset und Sky Deutschland sowie für Unternehmensmarken wie Airbus, Barnes & Noble und Volkswagen beigetragen.

Piksel hat seinen Hauptsitz in New York, unterhält Niederlassungen in Europa und Amerika und unterstützt über 1600 Kunden in mehr als 50 Ländern.

Folgen Sie uns auf Twitter unter www.twitter.com/piksel

Pressekontakt von Piksel:
Tarley Jordan
Marketing- und Kommunikationsmanager
T: +1 (646) 801 4695
E: tarley.jordan@piksel.com

Platform PR für Piksel:
Matt Steven
Kundenkontobetreuer
T: +44 207 486 4900
E: matt@platformpr.com

=== Piksel führt Digital-Signage-Plattform zur Befriedigung der Nachfrage nach Unified Communications in Europa ein (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/stgozg

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/piksel-fuehrt-digital-signage-plattform-zur-befriedigung-der-nachfrage-nach-unified-communications-in-europa-ein

Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com