Tag Archives: Naturpark

Allgemein

Madeira: Winterflucht auf die Frühlingsinsel

Sonnige Auszeit für den Resturlaub – ein- und zweiwöchige Trips

Madeira: Winterflucht auf die Frühlingsinsel

Bei der Wanderreise „Madeira für Entdecker“ umrunden Individualurlauber die Frühlingsinsel

Hagen – 21. Nov. 2017. Noch Resturlaub und keine Lust mehr auf Regen und Kälte? Ideal für eine kleine „Winterflucht“ ist die Frühlingsinsel Madeira. Ein grünes Paradies mit Levadas, leuchtenden Farben und locker bis sportlichen Wanderrouten. Passende Touren für die sonnige Auszeit hat Wikinger Reisen: individuell oder geführt, als Schnuppertrip, Gartenwanderreise oder Trekking.

Madeira individuell
Wanderurlaub mit Unterkunft auf einem Weingut
Individualurlauber starten ihre Wanderwoche etwa von den „Vineyard Villas“ in Estreito da Calheta aus. Das Weingut nah am Meer ist Ausgangspunkt für Entdeckertouren – zum Beispiel zu den 25 Quellen im Naturpark Rabaal, zum Encumeada-Pass oder entlang der Küste bei Porto Moniz. Wie bei allen individuellen Wikinger-Programmen enthält das Reisepaket neben vorgebuchtem Hotel detaillierte Wegbeschreibungen und Transfers. Bei dieser Tour gehört zusätzlich ein Mietwagen dazu.

„Madeira für Entdecker“: fünf Standorte in einer Woche
Die Individualreise „Madeira für Entdecker“ gibt es ebenfalls mit Leihwagen. Dazu kommen fünf Standorte, um die Frühlingsinsel in einer Woche zu umrunden. Ziele sind etwa der Pico do Arieiro, das Naturschutzgebiet Queimadas, die Lavagrotten von São Vicente an der Nordküste und die Hochebene Paul da Serra.

„Küsten und Levadas“: vier- bis sechsstündige Wanderungen
Erfahrene Naturfans entdecken zu Fuß „Küsten und Levadas“. Die Touren haben meist Gehzeiten zwischen vier und bis über sechs Stunden. Beispielsweise entlang der Levada da Serra do Faial oder zu den höchsten Gipfeln der Inseln. Vier Hotelstandorte sorgen auch hier für Abwechslung und viele Eindrücke. Die Transfers erfolgen per Taxi.

Madeira in geführten kleinen Gruppen
Wer lieber in kleinen Gruppen gemeinsam unterwegs ist, findet in den Wikinger-Katalogen geführte Wandertrips und Trekkings. Ab dem 1. März startet eine Schnupperwoche auf der „Garteninsel im Atlantik“: mit lockeren Routen, Entspannungstagen und Panoramahotel in Ponta do Sol. Sportlichere schnüren ab März die Trekkingstiefel und erobern Madeira in fünf Etappen von Ost nach West. Wer möchte, hängt eine Relaxwoche im Rural Hotel Quinta Alegre an. Ab Februar läuft die zweiwöchige Reise „Der wilde Westen – Lorbeerwald und Hochebene“, ab April ein Botanik-Trip zu den „Zauberhaften Gärten und Parks Madeiras“.
Text 2.290 Z. inkl. Leerzeichen

Reisetermine und -preise 2018, z. B.
Zu Gast auf einem Weingut – 8 Tage ab 630 Euro, tägliche Anreise ganzjährig möglich
Madeira für Entdecker – 8 Tage ab 467 Euro, tägliche Anreise ganzjährig möglich
Küsten und Levadas – 8 Tage ab 560 Euro, tägliche Anreise ganzjährig möglich
Garteninsel im Atlantik – 8 Tage ab 1.128 Euro, März bis Mai, Juli bis Okt.
Mit Trekkingstiefeln quer über die Insel – 8 Tage ab 1.258 Euro, März bis Juni, August bis Oktober
Der wilde Westen – Lorbeerwald und Hochebene – 15 Tage ab 1.768 Euro, Februar bis Dezember
Zauberhafte Gärten und Parks Madeiras – 8 Tage ab 1.490 Euro, April, Juni, Juli/August

KURZPROFIL
Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Der Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Trekking, Radurlaub, aktive Ferntrips mit Natur, Kultur und Wanderungen sowie Winterurlaub. Mit über 62.000 Gästen und einem Jahresumsatz von rund 108 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das 1969 gegründete Familienunternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
+49 2331 904711
+49 2331 904795
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
malipr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
+49 02331 463078
+49 2331 4735835
wikinger@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

Allgemein

Erlebniswelten Moor, Wald und Wasser

Spannung, Spiel und Spaß auf den Lehrpfaden im Emsland

Erlebniswelten Moor, Wald und Wasser

Moorlandschaft im Emsland (Bildquelle: Emsland Touristik)

Urlaubszeit – Erholungszeit. Doch gerade Kinder wollen nicht nur faul in der Sonne liegen, sondern etwas Spannendes in ihren Ferien erleben – am besten zusammen mit der ganzen Familie. Im deutsch-niederländischen Grenzgebiet ist das Angebot groß:
Wie wäre es, auf einem der rund 20 Lehrpfade im Emsland zu wandeln und dabei allerlei Wissenswertes über Flora und Fauna, Wasser und Boden zu erfahren? Ganz nebenbei können die Kinder auch herausfinden, ob sie weiter als ein Hase springen können und wie kitzelig Gras an den nackten Füßen sein kann. Alle Lehrpfade sind ausführlich unter www.emsland.com beschrieben.

Walderlebnispfad Fullener Waldweg
Wächst Wald, wenn man Moor mit Sand vermischt? Diesen Versuch starteten Förster im Fullener Wald bei Meppen. Mit Erfolg! Heute gedeihen auf dem tiefgepflügten ehemaligen Moorgebiet 1,3 Millionen Bäume, die hier zwischen 1980 und 1995 angepflanzt wurden. Auf den Walderlebnispfaden – dem Fullener Waldweg und dem Fullener Moorweg – erfahren die Besucher an unterschiedlichen Stationen, warum die Mooraufforstung ungewöhnlich ist, lernen mehr als 20 Baumarten kennen und können herausfinden, wie weit Hase, Fuchs und Co. springen – und wie weit sie selbst. Beeindruckend: Das Bodenprofil, das in einem Querschnitt den Waldboden als Lebensraum für die Tierarten in der Region zeigt. Und in der Tierbeobachtungshütte wird den Nachwuchsmoorexperten bewusst, dass viel Geduld nötig ist, um die wilden Waldtiere nicht zu verschrecken. Infos: www.naturpark-moor.de/loewenzahnentdeckertouren

Lehrpfad „moor land schaffen – Erlebnis Wiedervernässung“
Unter dem Motto „moor land schaffen“ entsteht in Twist auf einer Fläche von 40 Hektar seit einiger Zeit wieder Moor. Am Rande der Wiedervernässungsfläche, die zum Naturpark Moor – Veenland gehört, wird entlang eines Rundweges darüber informiert, wie diese Form der Renaturierung funktioniert und welche Pflanzen- und Tierarten einen neuen Lebensraum erhalten. Von einer Aussichtsplattform lassen sich Tiere und Pflanzen erspähen und an einem Flora-Fauna-Memory sich die Entdeckungen „bestimmen“. Infos: www.naturpark-moor.de/moor-land-schaffen

Barfußpfad Twist
Nacktfüßler willkommen! Ebenfalls in Twist befindet sich der Barfußpfad mit weichem Gras, warmen Sand, kitzelnden Holzhackschnitzel und kühlen Bahngleisen. Besucher treten an neun Stationen eine kleine Erlebnis-Fühl-Reise an. Infos: www.naturpark-moor.de/barfusspfad-twist

Trinkwasser-Erlebnispfad Geeste
Mit dem Trink-Wasser-Erlebnis-Pfad führt der Trink- und Abwasserverband „Bourtanger Moor“ Groß und Klein in die Problematik des Grundwasserschutzes ein und spannt einen informativen Bogen vom natürlichen Wasserkreislauf bis hin zur Trinkwasseraufbereitung. Anfassen und Mitmachen sind hier ausdrücklich erwünscht, so zum Beispiel bei der Wasserförderung mit der Archimedischen Schraube. Ein sprechender Eisenmann informiert über das erfrischende Nass. Infos: www.tavbm.de

Schöpfungslehrpfad Holsten-Bexten
Die Natur mit biblischen Augen sehen – das bietet der Schöpfungs- oder Bibelerlebnispfad in Salzbergen bei Holsten-Bexten. Er verläuft auf gut begehbaren Wegen und bietet an sieben Stationen die Möglichkeit, das eigene Wissen zur Schöpfung zu überprüfen und über deren Bedeutung für die Menschen nachzudenken. Infos: www.kath-kirche-salzbergen.de

Über das Emsland
Das Emsland erstreckt sich über 2.880 Quadratkilometer von der nordrhein-westfälischen Landesgrenze bei Rheine bis zur Grenze Ostfrieslands bei Papenburg und ist damit flächenmäßig größer als das Bundesland Saarland. Rund 1.000.000 Urlauber verzeichnet die Emsland Touristik jährlich, die meisten von ihnen sind Radwandertouristen und Familien. Der Landkreis bietet mit über 3.500 Kilometern ein ausgeprägtes Radwegenetz entlang der Flussläufe von Ems und Hase, Moore und Wälder, aber auch zahlreiche Bauern- und Ferienhöfe, die als besonders familienfreundlich zertifiziert sind.

Firmenkontakt
Emsland Touristik
Martina Alfers
Ordeniederung 2
49716 Meppen
05931/442266
info@emsland.com
http://www.emsland.com

Pressekontakt
ReComPR
Thomas Rentschler
Herderplatz 5
55124 Mainz
+49 6131 216320
emsland@recompr.de
http://www.recompr.de

Allgemein

Wandern in Deutschland: die Favoriten 2017

Schluchtensteig, Altmühltal, Frankenweg sind die Top 3 der Wikinger-Gäste

Wandern in Deutschland: die Favoriten 2017

Abenteuer Natur: der Schluchtensteig. Bei den Wikinger-Wanderern rangiert der „Superweg“ auf Platz 1

HAGEN – 9. MAI 2017. Verwunschene Schluchten und sanfte Flussauen, Wasserfälle, „Urwälder“ und Höhlenlandschaften. Das „wanderbare Deutschland“ entdecken Aktivurlauber auf vom Deutschen Wanderverband zertifizierten Qualitätswegen. Bei Wikinger Reisen, Marktführer für Wanderurlaub, sind Schluchtensteig, Altmühltal-Panoramaweg und Frankenweg die aktuellen Favoriten. Geführt in kleinen Gruppen oder individuell mit detaillierten Tourenvorschlägen inklusive, Wander-App, vorgebuchten Hotels und Gepäcktransport.

Top 1: Schluchtensteig im Südschwarzwald
„Abenteuer Natur: der Schluchtensteig“. Dieser Titel ist Programm. Der Qualitätsweg im Südschwarzwald führt durch Wutach-, Gauchach-, Lotenbach- und Hohwehraschlucht. Vorbei am Schluchsee und zu den Schleifenbach- und Windbergwasserfällen. Bei den Wikinger-Wanderern rangiert der 119 Kilometer lange „Superweg“ aktuell auf Platz eins.

Kleine Gruppen erobern ihn in sechs Tagesetappen – mit Gehzeiten bis zu sechs Stunden. Hochmoore, Weiden und Wiesen, der Hotzenwald, Todtmoos und das Wehratal: Jeder Schritt eröffnet neue Perspektiven.

Die individuelle Tour ist flexibel angelegt: Wanderfans haben täglich die Wahl zwischen leichteren und anspruchsvolleren Routen im gut markierten Wegenetz. Ihr Naturpark-Hotel im Kurort Schluchsee ist ein idealer Ausgangspunkt dafür.

Top 2: Altmühltal-Panoramaweg
Top 2 der Wikinger-Aktivurlauber ist der Altmühltal-Panoramaweg: 200 Kilometer lang schlängelt er sich durch Flussauen, Wacholderheiden und Buchenwälder. Ziele sind Eichstätt und Beilngries, Kloster Weltenburg und der Donaudurchbruch. Im Altmühltal bietet der Aktivspezialist u. a. ein geführtes „natürlich gesund“-Programm an: mit Vier-Sterne-Hotel, Gesundheitswanderungen, Nordic Walking, Pilates, Rad- und Schiffstour. Individualurlauber erwandern den Qualitätsweg acht Tage lang von Ort zu Ort.

Top 3: Frankenweg
Auf Rang drei folgt der Frankenweg – vom Rennsteig bis zur Schwäbischen Alb. Über 500 Kilometer Abwechslung pur: mit Höhlen in der Fränkischen Schweiz, Burgen rund um die Frankenalb, Seen und der Juralandschaft Richtung Altmühltal. Kulturfans entdecken die traditionsreiche Flößerei, Genießer die fränkische Küche. Bei den geführten Gruppen heißt das Motto „Die grüne Krone Bayerns – auf Franken- und Burgenweg“. Für individuelle Wanderurlauber geht es in acht Tagen vom wildromantischen Höllental bis in die „heimliche“ Bierhauptstadt Kulmbach.
Text 2.385 Z. inkl. Leerzeichen

Reisetermine und -preise 2017, z. B.
Schluchtensteig
Abenteuer Natur: der Schluchtensteig – 8 Tage ab 775 Euro, Mai – Juli, September und Oktober, min. 10, max. 20 Teilnehmer
Hochschwarzwald: Schluchten und Seen – 8 Tage ab 580 Euro, von April bis Oktober ist die tägliche Anreise ab 1 Teilnehmer möglich.
Altmühltal
Natürlich gesund im Altmühltal – 8 Tage ab 785 Euro, Mai, Juni, September und Oktober, min. 18, max. 16 Teilnehmer
Der Panoramaweg überm Altmühltal – 8 Tage ab 548 Euro, von April bis Oktober ist die tägliche Anreise ab 1 Teilnehmer möglich.
Frankenweg
Die grüne Krone Bayerns – auf Franken- und Burgenweg – 7 Tage ab 528 Euro, Juni, September und Oktober, min. 12, max. 20 Teilnehmer
Fränkisch gut: der Frankenweg! 8 Tage ab 540 Euro, von März bis Oktober ist die tägliche Anreise ab 1 Teilnehmer möglich.

KURZPROFIL
Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Der Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Trekking, Radurlaub, aktive Ferntrips mit Natur, Kultur und Wanderungen sowie Winterurlaub. Mit knapp 59.000 Gästen und einem Jahresumsatz von rund 99 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das 1969 gegründete Familienunternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
02331 904711
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331 463078
02331 473 58 35
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Allgemein

Entschleunigung im Emsland mit Ziegenmelker, Bekassine & Co.

Geführte Exkursionen im deutsch-niederländischen Grenzgebiet

Entschleunigung im Emsland mit Ziegenmelker, Bekassine & Co.

Bei Exkursionen entdecken Besucher die vielfältige Natur des Emslandes. (Bildquelle: Naturpark Hümmling)

Meppen, 28.03.2017 – Seltene Vogelarten im ehemals größten zusammenhängenden Hochmoorgebiet Westeuropas beobachten, bizarre Landschaften mit Gräbern aus der Bronzezeit erleben – im Emsland können sich Urlauber noch auf den Augenblick besinnen und dem Alltag entfliehen. Das ganze Jahr über finden in der deutsch-niederländischen Grenzregion geführte Exkursionen statt, um Vögel wie Ziegenmelker, Bekassine und Wachtelkönige zu beobachten. Sie dauern zwei bis drei Stunden, Teilnehmer ab 15 Jahren zahlen vier Euro. Alle Themen und Termine sind in der Broschüre „Naturführungen“ aufgeführt. Sie kann kostenlos bei Emsland Touristik telefonisch unter 05931/442266 bestellt werden oder unter www.emsland.com

Einzigartiger Lebensraum Moor
Der Internationale Naturpark Moor ist der letzte Teil des Bourtanger Moores, dem ehemals größten zusammenhängenden Hochmoorgebiet Mitteleuropas. Das Feuchtgebiet ist Brut- und Rastplatz für seltene Vogelarten wie Blaukehlchen, Uferschnepfe und Wachtelkönig. Als eine der zahlreichen Führungen bietet unter anderem Silke Hirndorf, eine ausgewiesene Expertin für diese nasse Landschaft, eine Wanderung durch das Naturgebiet Bargerveen an.

Hinkelsteine im Emsland
Die leicht hügelige Geestlandschaft des Naturparks Hümmling beherbergt imposante steinerne Zeugen der Megalithkultur aus der Stein- und Bronzezeit. Besucher können hier beispielsweise zusammen mit Kräuterfrau Anja Thole die Pflanzenwelt des Hümmling entdecken und die Eindrücke bei einem Picknick auf sich wirken lassen. Eine andere Option für Frühaufsteher: Die Exkursion „Vogelstimmen am Morgen“ mit Volkhart Binner vom Naturschutzbund Deutschland (NABU).

Südliches Emsland – Ein Hotspot der biologischen Vielfalt
Das südliche Emsland wurde vom Bundesamt für Naturschutz als einer der Hotspots der biologischen Vielfalt in Deutschland identifiziert. Bei einem Ausflug zur Emsfähre Mehringen-Listrup können Naturliebhaber bei einer Flussüberfahrt die Tier- und Pflanzenwelt kennenlernen.

Über das Emsland
Das Emsland erstreckt sich über 2.880 Quadratkilometer von der nordrhein-westfälischen Landesgrenze bei Rheine bis zur Grenze Ostfrieslands bei Papenburg und ist damit flächenmäßig größer als das Bundesland Saarland. Rund 1.000.000 Urlauber verzeichnet die Emsland Touristik jährlich, die meisten von ihnen sind Radwandertouristen und Familien. Der Landkreis bietet mit über 3.500 Kilometern ein ausgeprägtes Radwegenetz entlang der Flussläufe von Ems und Hase, Moore und Wälder, aber auch zahlreiche Bauern- und Ferienhöfe, die als besonders familienfreundlich zertifiziert sind.

Firmenkontakt
Emsland Touristik
Martina Alfers
Ordeniederung 2
49716 Meppen
05931/442266
info@emsland.com
http://www.emsland.com

Pressekontakt
ReComPR
Thomas Rentschler
Herderplatz 5
55124 Mainz
+49 6131 216320
emsland@recompr.de
http://www.recompr.de

Allgemein

Neue Preisgestaltung

Besucher des Naturparks Panarbora profitieren im Sommer 2017

Für die Besucher des Naturparks Panarbora in Waldbröl im Bergischen Land gibt es zur anstehenden Sommersaison eine neue Regelung: Auf Grund einer geänderten Preisgestaltung im Park bekommen Wanderer und Radfahrer, die ausschließlich das Restaurant des Parks besuchen wollen, eine besondere Vergünstigung in Form eines reduzierten Eintritts von fünf Euro, für den ein Verzehrgutschein ausgegeben wird.

Für Familien, bei denen das Restaurant mit dem angeschlossenen Abenteuerspielplatz sehr beliebt ist, bietet die neue Preisgestaltung die gleichen Vorteile. Bei Kindern ab 4 Jahren greift das Gutschein-Modell: Zutritt zum Abenteuerspielplatz in Form eines Verzehrgutscheins in Höhe des reduzierten Eintritts von fünf Euro. Für Kinder im Alter von 0 bis einschließlich 3 Jahren ist der Eintritt weiterhin kostenfrei.

Dazu Friedhelm Kamps, Geschäftsführer des DJH Rheinland: „Wir freuen uns über viele zusätzliche Tagesgäste und wollen speziell Familien, Wanderern und Radfahrern ein faires Angebot zur Nutzung unseres Restaurants und des Abenteuerspielplatzes im Park machen.“

Der Zutritt zum Park zum regulären Eintritt von 9.90 Euro lohnt sich allerdings für alle Gäste. Als besondere Attraktion wartet der spektakuläre 1.635 Meter lange Baumwipfelpfad. Nach der schönen Wanderung bietet das direkt an den Park angeschlossene Restaurant sicherlich einen schönen Abschluss für einen Besuch in Waldbröl, speziell, wenn man vorher das Highlight des Parks, den 40 Meter hohen Aussichtsturm, erklommen hat. Kinder bis 3 Jahre erhalten kostenlosen Zugang. Im Alter von 4 bis 17 Jahre beträgt der reguläre Eintrittspreis weiterhin 6,40 Euro.

Ebenfalls neu: Die Waldbröler erhalten unter Vorlage ihres Ausweises einen Rabatt von einem Euro auf den regulären Eintrittspreis. Dazu Friedhelm Kamps: „Wir freuen uns über viele Stammgäste in der neuen Sommersaison. Unser Park hält bei jedem Besuch neue Entdeckungen bereit. So bieten wir neben einem Nachbarschaftsrabatt für alle Waldbröler auch Inhabern der Kurkarte aus Eckenhagen einen Rabatt von einem Euro beim Kauf einer regulären Eintrittskarte an. Nicht zu vergessen unsere Angebote von „Jahres- und Familienkarten“

Im vergangenen Jahr besuchten Panarbora 132.000 Tagesgäste. Die Vorzeige-Jugendherberge des DJH Rheinland zählte rund 16.000 Übernachtungen. Geschäftsführer Friedhelm Kamps erwartet für diese neue Saison weiter steigende Besucherzahlen.

Weitere Informationen unter www.panarbora.de und telefonisch unter der 02291-908650.

Infos zum DJH Rheinland unter www.djh-rheinland.de

Firmenkontakt
DJH Rheinland
Barbara Mott
Düsseldorfer Str. 1a
40545 Düsseldorf
+49 (0)2 11 5 77 03 – 48
b.mott@djh-rheinland.de
http://www.djh-rheinland.de

Pressekontakt
ReComPR GmbH
Thomas Rentschler
Herderplatz 5
55124 Mainz
+49 6131 216320
djh-rheinland@recompr.de
http://www.recompr.de

Allgemein

„Oscarreif“: Aktivreisen zu Drehorten

Wanderer, Trekker und Radurlauber auf den Spuren von Harry Potter & Co.

"Oscarreif": Aktivreisen zu Drehorten

Eine Themen-Wanderreise führt zu den spektakulären „Game of Thrones“-Drehorten im Norden Irlands

HAGEN – 14. März 2017. Harry Potter, Game of Thrones, Planet der Affen, Hobbit, Winnetou. Aktive Wikinger-Touren führen zu Drehorten der Blockbuster und Erfolgsserien. „Oscarreife“ Erlebnisse warten auf Wanderer, Trekker und Radler in Schottland, Irland, Kroatien, Neuseeland und auf Lanzarote.

Rundreise Irland: Auf den Spuren der Game of Thrones
Im Mai startet die Themen-Rundreise „Game of Thrones – Spektakuläre Drehorte im Norden Irlands“. Nicht nur Fantasyfans spricht der Erlebnistrip mit einfachen Wanderungen auf den Spuren von Tyrion Lannister an. U. a. geht es zur Nordfestung „Winterfell“ bei Castle Ward, zu den Eiseninseln in Ballintoy, zum Tollymore Forest Park und zur Inch Abbey.

Trekking und Wanderstudienreise Schottland:
Panoramafahrten mit Harry Potters Hogwarts-Express
Harry Potter spielt gleich in zwei schottischen Wikinger-Streifen mit. Beim neuen „Trekking im einsamen Nordwesten Schottlands – Glens, Bens und Lochs“ steigen die kleinen Gruppen in den berühmten „Hogwarts-Express“. Die Route der West Highland Railway von der Westküste nach Fort William garantiert „zauberhafte“ Panoramen.

Auch bei der Wanderstudienreise „Schottische Highlights“ ist die Fahrt mit dem legendären Zug der Zauberschule möglich. Weitere Topacts dieser 13-tägigen Tour sind Glasgow, Edinburgh, Loch Ness und die Isle of Mull.

„natürlich gesund“ auf Lanzarote: Relaxen auf dem Planet der Affen
Ein Höhepunkt des „natürlich gesund“-Programms ist der Naturpark der Vulkane. In bizarrer Mondlandschaft mit Kratern, Schlackekegeln und Lavameeren drehte Tim Burton seinen „Planet der Affen“. Neben dem Science-Fiction-Exkurs ist auf Lanzarote „Wohlfühlen“ angesagt: bei lockeren Küstenwanderungen, Radtouren, Yoga und Qi-Gong.

Rad-Urlaub auf Neuseeland: bis ins Hobbit-Dorf am Ende der Welt
Radurlauber fahren auf neuseeländischen Panoramastraßen bis ins Hobbit-Dorf am Ende der Welt. Auf der Südinsel – in der idyllischen Hügellandschaft des „High Countrys“ der Region Otago – entstanden die Hobbit-Filme „Eine unerwartete Reise“ und „Smaugs Einöde“.

Individueller Wanderurlaub in Kroatien: auf Winnetous Spuren
Auch für individuelle Wanderurlauber gibt es „Filmmaterial“. „Kroatien – auf Winnetous Spuren“ heißt die 8-tägige Rundreise durch die Nationalparks Plitvicer Seen, Paklenica und Krka. Zwischen schimmernden Gewässern, tiefen Schluchten, Höhlen und Höhenzügen besiegte der Held so manchen Widersacher.
Text 2.383 Z. inkl. Leerz.

Reisetermine und -preise 2017, z. B.
Game of Thrones – Spektakuläre Drehorte im Norden Irlands
8 Tage ab 1.550 Euro, Mai bis August 2017, min. 12, max. 20 Teiln.
Trekking im einsamen Nordwesten Schottlands – Glens, Bens und Lochs
9 Tage ab 2.895 Euro, Mai und September 2017, min. 8, max. 12 Teiln.
Schottische Highlights: Natur und Kultur in Schottland
13 Tage ab 2.578 Euro, Mai bis August 2017, min. 12, max. 24 Teiln.
Natürlich gesund auf Lanzarote
12 Tage ab 1.798 Euro, März und November 2017, min. 8, max. 16 Teiln.
Neuseeland – auf Panoramastraßen ans Ende der Welt
24 Tage ab 4.795 Euro, Nov. und Dez. 2017, Jan. und März 2018, min. 9, max. 15 Teiln.
Kroatien – auf Winnetous Spuren
8 Tage ab 498 Euro, April bis Okt. 2017, ab 2 Personen

KURZPROFIL
Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Der Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Trekking, Radurlaub, aktive Ferntrips mit Natur, Kultur und Wanderungen sowie Winterurlaub. Mit knapp 59.000 Gästen und einem Jahresumsatz von rund 99 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das 1969 gegründete Familienunternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
02331 904711
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331 463078
02331 473 58 35
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Allgemein

Biete Arbeitsplatz in der Natur mit Blick auf den Kölner Dom

Europaweit einzigartiger Naturerlebnispark Panarbora stellt rund 30 Mitarbeiter ein

Biete Arbeitsplatz in der Natur mit Blick auf den Kölner Dom

Panarbora Aussichtsturm (Bildquelle: Panarbora)

Waldbröl, 02.06.2015 – Der Naturerlebnispark Panarbora, rund 50 Kilometer östlich von Köln, eröffnet Anfang September. Familien, Schulklassen und Outdoor-Fans können dann die europaweit einzigartige Kombination aus Natur, Kultur und Umweltbildung erleben und in den sieben Meter hohen Baumhäusern, afrikanischen Lehmhütten, südamerikanischen Stelzenhäusern und asiatischen Jurten übernachten. Vom 34 Meter hohen Aussichtsturm mit angeschlossenem Baumwipfelpfad mit einer Gesamtlänge von 1.635 Metern reicht der Blick bei guter Sicht bis zum Kölner Dom.

Diese Aussicht können ab September nicht nur Gäste genießen, sondern auch die neuen Mitarbeiter. Ab sofort sind alle Stellenangebote online unter www.panarbora.de. Gesucht werden rund 30 Mitarbeiter, darunter unter anderem Waldhüter, Haustechniker, Köche, Servicekräfte und Bürokaufleute sowie Raumpfleger. Die Waldhüter beispielsweise führen die Gäste durch eine Naturerlebnisakademie und fördern so die Umweltbildung. In der Küche werden vorzugsweise Lebensmittel von lokalen Produzenten und Lieferanten verarbeitet. Interessenten müssen sich sputen: Nur Bewerbungen auf ausgeschriebene Positionen, die bis zum 17. Juni per E-Mail eingehen, können berücksichtigt werden. Es wird mit jährlich rund 80.000 Besuchern und 20.000 Übernachtungsgästen gerechnet.

Im Naturpark Bergisches Land, rund 50 Kilometer östlich von Köln, eröffnet im September 2015 der Naturerlebnispark Panarbora als 36. Jugendherberge des Deutschen Jugendherbergswerk Rheinland. Am Stadtrand von Waldbröl entsteht ein Dreiklang aus Natur, Vergnügen und Umweltbildung. Europaweit einzigartig ist die Kombination aus Naturerlebnisakademie, Baumwipfelpfad, Baumhäusern, globalen Dörfern, Sinnesparcours und Heckenirrgarten und Informationsportal mit Wasser- und Abenteuerspielplatz in Verbindung mit Gastronomie und Übernachtung. Diese Mischung garantiert einen ganzheitlichen umweltpädagogischen Ansatz, um Familien und Schulklassen neugierig zu machen und eigene Erfahrungen in der Natur zu erleben. Informationen und Buchungen unter www.panarbora.de und 02291-908650.

Firmenkontakt
Panarbora – Naturerlebnis Nutscheid GmbH
Swantje Borner
Düsseldorfer Str. 1a
40545 Düsseldorf
02291-908650
info@panarbora.de
http://www.panarbora.de

Pressekontakt
ReComPR GmbH
Juliane Federowski
Herderplatz 5
55124 Mainz
+49-6131/21632-0
panarbora@recompr.de
http://www.recompr.de

Allgemein

Naturerlebnispark Panarbora öffnet am 1. September: Buchungen ab sofort möglich

Europaweit einzigartige Kombination aus Natur, Kultur und Umweltbildung

Naturerlebnispark Panarbora öffnet am 1. September: Buchungen ab sofort möglich

Waldbröl, 11.05.2015 – Im Naturerlebnispark Panarbora, rund 50 Kilometer östlich von Köln, sind die Bauarbeiten der Hauptattraktion voll in Gang: Derzeit entsteht der 40 Meter hohe Aussichtsturm mit angeschlossenem Baumwipfelpfad mit einer Gesamtlänge bis zur Turmspitze von 1.635 Metern sowie den fünf Baumhäusern. Vom 1. September an können Familien, Schulklassen und Outdoor-Fans die europaweit einzigartige Kombination aus Natur, Kultur und Umweltbildung erleben. Panarbora gehört zum Deutschen Jugendherbergswerk Rheinland. Gästen stehen 170 Betten zur Übernachtung zur Verfügung. Buchungen ab sofort unter info@panarbora.de oder 02291-908650.

Panarbora erstreckt sich auf einer Fläche so groß wie elf Fußballfelder. In den drei globalen Dörfern tauchen Gäste bei Führungen in fremde Kulturen ein und erfahren mehr über die Lebensweisen der Einheimischen in Südamerika, Afrika oder Asien. Ein Erlebnis für die Sinne bieten der Heckenirrgarten sowie ein Sinnesparcours. Zum Thema Umweltbildung entsteht auch eine Naturerlebnisakademie: Waldhüter bieten Führungen an und lassen die Gäste an ihrem Wissen rund um Flora und Fauna teilhaben. Der bis zu 23 Meter hohe Baumwipfelpfad und das Aussichts-Plattform auf 34 Meter Höhe des Turms bieten einen grandiosen Ausblick über den Naturpark Bergisches Land und bei gutem Wetter sogar bis zum Kölner Dom.

Mit Panarbora eröffnet die 36. Jugendherberge im Rheinland. Wer möchte, kann in den jeweils sechs afrikanischen Lehmhütten, südamerikanischen Stelzenhäusern und asiatischen Jurten übernachten, ohne auf moderne Standards zu verzichten. Ein Übernachtungserlebnis der besonderen Art bieten auch die fünf Baumhäuser: In bis zu sieben Meter Höhe beherbergen sie zwischen Himmel und Erde bis zu sechs Personen. Wer das klassische Familien- und Doppelzimmerzimmer bevorzugt, checkt im Familienhaus ein. Weitere Informationen unter www.panarbora.de.

Im Naturpark Bergisches Land, rund 50 Kilometer östlich von Köln, eröffnet im September 2015 der Naturerlebnispark Panarbora als 36. Jugendherberge des Deutschen Jugendherbergswerk Rheinland. Am Stadtrand von Waldbröl entsteht ein Dreiklang aus Natur, Vergnügen und Umweltbildung. Europaweit einzigartig ist die Kombination aus Naturerlebnisakademie, Baumwipfelpfad, Baumhäusern, globalen Dörfern, Sinnesparcours und Heckenirrgarten und Informationsportal mit Wasser- und Abenteuerspielplatz in Verbindung mit Gastronomie und Übernachtung. Diese Mischung garantiert einen ganzheitlichen umweltpädagogischen Ansatz, um Familien und Schulklassen neugierig zu machen und eigene Erfahrungen in der Natur zu erleben. Informationen und Buchungen unter www.panarbora.de und 02291-908650.

Firmenkontakt
Panarbora – Naturerlebnis Nutscheid GmbH
Swantje Borner
Düsseldorfer Str. 1a
40545 Düsseldorf
0211-57703-52
s.borner@panarbora.de
http://www.panarbora.de

Pressekontakt
ReComPR GmbH
Juliane Federowski
Herderplatz 5
55124 Mainz
+49-6131/21632-0
panarbora@recompr.de
http://www.recompr.de

Allgemein

Fürs Wandern gemacht: Herbst ist die ideale Jahreszeit, um draußen unterwegs zu sein

McKINLEY gibt Tipps für die richtige Outdoor-Ausrüstung

Fürs Wandern gemacht: Herbst ist die ideale Jahreszeit, um draußen unterwegs zu sein

Premiumwanderwege garantieren vielseitige Natur- und Landschaftserlebnisse.

Heilbronn, 25. September 2013. Herbstzeit ist Wanderzeit: Gemäßigte Temperaturen und die letzten Sonnentage des Jahres sind die besten Ausgangsbedingungen, um die Natur noch einmal in ihrer ganzen Pracht zu erleben. Mit über 100 Naturparks und 15 Nationalparks bietet Deutschland großartige Möglichkeiten für Naturliebhaber und Wanderer. Gegen unberechenbare Wetterkapriolen und die ersten kühlen Winde helfen nicht nur die beliebten Multifunktions- und Softshell-Jacken. Auch die richtige Funktionswäsche trägt zu einem angenehmen Klima unter der Jacke bei. McKINLEY erklärt, worauf es im Herbst bei Outdoor-Kleidung ankommt.

Wander-Paradies Deutschland
Wanderer haben in Deutschland wirklich Glück: Selbst Großstadtbewohner sind mit der Bahn oder mit dem Auto schon innerhalb einer Stunde im Grünen. Dazu ist das Wanderwegenetz, das oft von vielen ehrenamtlichen Helfern gepflegt wird, meist gut ausgeschildert. Wer hier im Herbst unterwegs ist, kann sich außerdem an den reifen Früchten am Wegesrand erfreuen und erlebt die ganze Farbpalette der Natur – von strahlendblau bis dunkelrot.

Outdoor-Fans, die für ihre Tour ein echtes Highlight suchen, sollten eine als Premiumwanderweg ausgezeichnete Strecke wählen. Das Deutsche Wanderinstitut zertifiziert unter diesem Zeichen ausgeschilderte Wanderwege, die ein besonders vielseitiges Natur- und Landschaftserlebnis bieten. Eine aktuelle Liste ist im Internet unter http://www.wanderinstitut.de/premiumwege/ zu finden.

Gut geschützt bei jedem Wetter
Zwar ist der Oktober im Durchschnitt ein Monat mit eher weniger Regen und oft längeren Schönwetterperioden, dennoch muss auf Herbsttouren immer mit Regenschauern, kaltem Wind und Nebel gerechnet werden. Eine Funktionsjacke, die sowohl gegen Wind und Kälte als auch gegen Regen schützt, ist deswegen ein unerlässlicher Begleiter. Empfehlenswert und ziemlich praktisch sind wind- und wasserdichte Outdoorhosen, die schnell trocknen und durch Stretchmaterialen flexiblen Komfort bieten. Dann stört auch eine unvorhergesehene Rutschpartie über abschüssige Hänge nicht. Stabile, rutschfeste Trekking- oder Wanderschuhe sollten für alle eine Selbstverständlichkeit sein, die mehr vorhaben als einen ausgedehnten Spaziergang.

Praktisch und bequem – Funktionsunterwäsche
Für Wintersportler, Schneeschuhwanderer und Bergsteiger gehört Funktionsunterwäsche zur Standardausrüstung, aber auch bei Gelegenheits-Wanderern und Trekking-Fans wird sie immer beliebter. Während Funktionswäsche im Winter den Körper schön warm halten und vor Auskühlung schützen soll, sind im Herbst andere Funktionen gefragt. Die optimale Unterwäsche für die Übergangszeit sorgt vor allem für einen schnellen Abtransport von Feuchtigkeit weg von der Haut, ohne die natürliche Kühlfunktion der Schweißbildung zu beeinträchtigen. Unterwäsche wie die Active Cool Sports Underwear von McKINLEY trocknet außerdem besonders schnell, so dass auch nach einem richtig anstrengenden Aufstieg bei der Gipfelrast nicht gefroren werden muss. Ein körpernaher Schnitt und flache Nähte sind für ein angenehmes Tragegefühl unerlässlich.

Erster Ansprechpartner für Outdoor-Bekleidung und -Ausrüstung ist am besten der Fachhandel. Vor Ort können Schuhe und Kleidung jederzeit unter fachkundiger Beratung ausprobiert werden. McKINLEY Produkte sind ausschließlich im INTERSPORT-Fachhandel erhältlich.

Diese Presseinformation im Word- und PDF-Format sowie Bildmaterial finden Sie zum Download unter
http://www.panama-pr.de/download/mckinley-wandernherbst.zip

Bildrechte: McKINLEY

McKINLEY ist die Outdoor-Marke von INTERSPORT, der größten mittelständischen Verbundgruppe im weltweiten Sportfachhandel. 1984 eingeführt, hat sich die Marke in rund 30 Jahren im Outdoor-Markt fest etabliert. Das McKINLEY-Produktsortiment umfasst heute alle Bereiche: von der Bekleidung über Rucksäcke und Schuhe bis zu Zelten und Schlafsäcken. McKINLEY-Produkte werden exklusiv über den INTERSPORT-Fachhandel vertrieben. Der Einsatz innovativer Materialien und Technologien sowie ein hoher Anspruch an Funktionalität, Bequemlichkeit und Design der Produkte zeichnet die Marke aus. Namenspate ist der Mount McKinley in Alaska, mit 6.194 Meter der höchste Berg Nordamerikas und einer der Seven Summits. Seine Besteigung stellt höchste Ansprüche an Mensch und Material – Ansprüche, die McKINLEY seit 1984 erfüllt.

Kontakt
McKINLEY
Michael Steinhauser
Wannenäckerstraße 50
74078 Heilbronn
07131 288 0
msteinhauser@intersport.de
http://www.mckinley.de

Pressekontakt:
Panama PR GmbH
Meike Grisson
Eugensplatz 1
70184 Stuttgart
0711 664 75 97 14
m.grisson@panama-pr.de
http://www.panama-pr.de

Allgemein

Jetzt den nächsten Winterurlaub planen – in die Naturparkregion Reutte in Österreich.

Gleich neben dem Allgäu liegt die Naturparkregion Reutte und dahin kommt man ohne Mautgebühr. Auf winterurlaub-im-schnee.de/index.php?id=794 aktuelle Tipps zum Winterurlaub lesen.

Schneesicher soll der Winterurlaub sein, und diesen wichtigen Wunsch erfüllt die Naturparkregion Reutte – das Tor zu Tirol. Die Wintersportler können abwechslungsreiche Pisten und ein mehr als 120 km langes Loipennetz nutzen. Aber auch wer es eher gemütlich mag, ist in der Region Reutte gut aufgehoben. Die wunderschöne Landschaft bietet zahlreiche Erholungsmöglichkeiten. Auf der Website winterurlaub-im-schnee.de/index.php?id=794 Tipps zum Urlaub rund um Reutte lesen.

Schneeschuhe und Pferdeschlitten

Der Schneeschuhwanderer liebt die Ruhe und die Natur – die herrliche Landschaft rund um Reutte ist für diesen sanften Sport hervorragend geeignet. Unterwegs kehrt man gemütlich in einer Hütte ein und holt sich neue Kraft. Am nächsten Tag könnte eine romantische Fahrt mit dem Pferdeschlitten auf dem Programm stehen und später lässt man in der Alpentherme die Seele baumeln. Sehr erholsam kann so ein Urlaub sein und die Genießer kommen in der Naturparkregion Reutte voll auf ihre Kosten.

Die kostenlose Activ Card nutzen

Mit der Activ Card ist der Eintritt in die Therme ermäßigt. Auch das Alpenbad Pfronten und die Kristall-Therme in Schwangau sind mit der Aktiv Card günstiger. Daneben werden zahlreiche attraktive Veranstaltungen ermäßigt angeboten wie Fackelwanderung, Tanzabend, Iglubau und Eisklettern, sodass die Besitzer der Aktiv Card viele Vorteile haben.

Das Internetportal www.winterurlaub-im-schnee.de gibt touristische Tipps für das Spezialgebiet des Winterurlaubs. Zielgruppe sind Verbraucher, die sich umfassend informieren möchten.

Kontakt
Winterurlaub im Schnee
Rosa Friedrichs
Waagstraße 3
90762 Fürth
09115683565
infohaus-pr@gmx.de
http://www.winterurlaub-im-schnee.de

Pressekontakt:
Infohaus-PR
Rosa Friedrichs
Waagstraße 3
90762 Fürth
09115683565
infohaus-pr@gmx.de
http://www.winterurlaub-im-schnee.de