Tag Archives: Netzwerk

Allgemein

DACHSER wächst mit Rückenwind

DACHSER wächst mit Rückenwind

(Mynewsdesk) Logistikdienstleister erzielt erstmals über 6 Milliarden Euro Umsatz; starkes Exportgeschäft in Europa und belebter Welthandel treiben das Wachstum.

Kempten, München. 17. April 2018. DACHSER hat im Geschäftsjahr 2017 zum ersten Mal die Umsatzmarke von 6 Milliarden Euro übertroffen. Der globale Logistikdienstleister steigerte seinen konsolidierten Bruttoumsatz um 7,2 Prozent auf 6,12 Milliarden Euro. 81,7 Millionen Sendungen (+2,1 Prozent) mit einem Gewicht von 39,8 Millionen Tonnen (+4,3 Prozent) bedeuten ebenfalls neue historische Höchstwerte. Weltweit schuf DACHSER im vergangenen Jahr 1.648 neue Arbeitsplätze, 932 davon in Deutschland.

„Wir haben unsere erfolgreiche Exportstrategie in den europäischen Landverkehren konsequent weiterverfolgt und zusätzlichen Rückenwind durch den belebten Welthandel erhalten“, fasst Bernhard Simon, CEO DACHSER SE, zusammen. „Insbesondere die anziehenden Raten in der Luft- und Seefracht haben zum deutlichen Umsatzanstieg beigetragen.“

Geschäftsentwicklung im Detail

Das Business Field Road Logistics, in dem DACHSER den Transport und die Lagerung von Industriegütern (European Logistics) und Lebensmitteln (Food Logistics) zusammenfasst, erwirtschaftete 2017 einen Brutto-Umsatz von 4,44 Milliarden Euro (+3,1 Prozent). Sendungen und Tonnage stiegen um 2,1 bzw. 3,6 Prozent. In der Business Line European Logistics (EL) sorgte erneut die konsequente Ausrichtung auf das europäische Exportgeschäft im eigenen Netzwerk für solide Zuwächse.

Dies gilt insbesondere für die Business Unit ‚EL North Central Europe‘, die sogar um 7,4 Prozent zulegte, aber auch für die Einheiten ‚EL France & Maghreb‘ und ‚EL Iberia‘, mit ihrer dynamisch wachsenden Kontraktlogistik. „Frankreich entwickelt sich zunehmend, neben unserem traditionellen Rückgrat Deutschland, zum zweiten Taktgeber unseres grenzüberschreitenden Landverkehrsgeschäfts. Den Aufbau dieser strategischen Logistikachse haben wir in den letzten Jahren konsequent verfolgt“, erläutert Simon.

In der Business Line Food Logistics wurde das erneut überproportionale Wachstum in erster Linie vom Deutschlandgeschäft getrieben; dazu kamen einige Neukundengewinne für grenzüberschreitende Transporte. „Nach fünf Jahren European Food Network können wir bilanzieren: Die Entscheidung für ein starkes Partnernetzwerk unter unserer Systemführerschaft hat sich als richtig erwiesen“, so Simon.

Im Business Field Air & Sea Logistics (ASL) sorgte das deutlich belebte Geschäft zusammen mit steigenden Frachtraten – insbesondere in der Luftfracht – dafür, dass der Brutto-Umsatz um 15,7 Prozent auf 1,79 Milliarden Euro stieg. Alle drei regionalen ASL Business Units legten im Umsatz zweistellig zu, das größte Umsatzwachstum mit über 20 Prozent konnte das Geschäft in Asien verzeichnen. Die Sendungszahlen des Business Fields erhöhten sich um 6,7 Prozent, während TEU und Tonnage um 8,5 bzw. 23,3 Prozent stiegen.

„Die volatile Luft- und Seefracht pendelt im Umsatz nach wie vor zwischen den Extremen“, bilanziert Simon. „Wir zielen allerdings auf nachhaltig profitables Wachstum ab. Deshalb verzahnen wir unsere beiden Business Fields immer enger und treiben die Systemintegration voran.“

Vorausschauend in Netzwerk und Personal investieren

Bei allem Rückenwind, der auch im ersten Quartal 2018 anhält, sieht Simon vor allem Kapazitätsengpässe und den wachsenden Fahrermangel als Faktoren, die das künftige Wachstum begrenzen können. „Unser Engagement für Ausbildung hat deshalb höchste Priorität.“. 2017 schlossen die ersten 22 Berufskraftfahrer ihre Ausbildung im Rahmen der DACHSER Service und Ausbildungs GmbH ab, 106 starteten an 35 deutschen Standorten in ihre Ausbildung. „Wir wollen die Zahl der Fahrer-Auszubildenden jedes Jahr erhöhen und unser Qualitäts-Konzept auch im europäischen Ausland etablieren“, kündigt der CEO von DACHSER an.

Die Investitionen in Netzwerkstandorte, Fuhrpark, Technik und IT-Systeme steigerte DACHSER 2017 um 5 Prozent auf 136 Millionen Euro. „Insbesondere im Lebensmittelgeschäft haben wir im Vorjahr unsere Kapazitäten in Deutschland deutlich erweitert“, sagt Simon. Für das Jahr 2018 kündigt DACHSER weitere 188 Millionen Euro an Investitionssumme an, diesmal mit Schwerpunkt im Industriegüterbereich.

Brutto-Umsätze im Überblick:

Umsatzerlöse in Millionen Euro 2017 Brutto inkl. Zölle und EUst 2016 Brutto inkl. Zölle und EUst Veränderung Road Logistics 4.441 4.307 + 3,1 % European Logistics 3.570 3.495 + 2,1 % Food Logistics 871 812 + 7,3 % Air & Sea Logistics 1.785 1.542 + 15,7 % Konsolidierung
(abzüglich Umsätze aus Unternehmensbeteiligungen von 50 % und geringer) – 108 – 143 Konzern 6.118 5.706 + 7,2 % Netto-Umsätze im Überblick:

Umsatzerlöse in Millionen Euro 2017 Netto exkl. Zölle und EUst 2016 Netto exkl. Zölle und EUst Veränderung Road Logistics 4.187 3.898 + 7,4 % European Logistics 3.316 3.086 + 7,5 % Food Logistics 871 812 + 7,3 % Air & Sea Logistics 1.190 1.013 + 17,5 % Konsolidierung
(abzüglich Umsätze aus Unternehmensbeteiligungen von 50 % und geringer) – 98 – 105 Konzern 5.280 4.806 + 9,9 %
Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im DACHSER

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/7xs3ol

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/dachser-waechst-mit-rueckenwind-27921

Über DACHSER:

Das Familienunternehmen DACHSER mit Hauptsitz in Kempten, Deutschland, zählt zu den führenden Logistikdienstleistern. Dachser bietet eine umfassende Transportlogistik, Warehousing und kundenindividuelle Services innerhalb von zwei Business Fields: DACHSER Air & Sea Logistics und Dachser Road Logistics. Letzteres teilt sich in die beiden Business Lines DACHSER European Logistics und Dachser Food Logistics auf. Übergreifende Kontraktlogistik-Services sowie branchenspezifische Lösungen ergänzen das Angebot. Ein flächendeckendes europäisches sowie interkontinentales Transportnetzwerk und komplett integrierte Informationssysteme sorgen weltweit für intelligente Logistiklösungen.

Mit rund 29.100 Mitarbeitern an weltweit 396 Standorten erwirtschaftete DACHSER im Jahr 2017 einen Umsatz von 6,12 Milliarden Euro. Der Logistikdienstleister bewegte insgesamt 81,7 Millionen Sendungen mit einem Gewicht von 39,8 Millionen Tonnen. DACHSER ist mit eigenen Landesgesellschaften in 44 Ländern vertreten.

Weitere Pressemitteilungen und News von DACHSER finden Sie unter: www.dachser.de: http://www.dachser.de/

Firmenkontakt
DACHSER
Christian Auchter
Thomas-Dachser-Str. 2
87439 Kempten
+49 831 5916-1426
christian.auchter@dachser.com
http://www.themenportal.de/wissenschaft/dachser-waechst-mit-rueckenwind-27921

Pressekontakt
DACHSER
Christian Auchter
Thomas-Dachser-Str. 2
87439 Kempten
+49 831 5916-1426
christian.auchter@dachser.com
http://shortpr.com/7xs3ol

Allgemein

Neues Profil für Networking-Queen Monika Scheddin

Gute Beziehungen pflegen und offen auf andere zugehen

Neues Profil für Networking-Queen Monika Scheddin

Networking-Queen Monika Scheddin

Veränderungen sind der Schlüssel zum Erfolg! Deutschlands bekannteste Networkerin Monika Scheddin weiß das genau und präsentiert sich deshalb mit einem neuen Profil auf der Webseite der 5 Sterne Redneragentur. Abgerundet wird das Makeover durch zwei neue Vorträge der Keynote Speakerin. Das große Thema der Networking-Queen ist die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit: Sich immer wieder neu erfinden, Schwierigkeiten als Herausforderungen sehen und nicht beim Alten stehen bleiben. Gekonnt wie keine anderer vermittelt sie ihre Kernaussagen in ihren mitreißenden Vorträgen.

Wie man sein Profil schärft und sich gekonnt in Szene setzt, erklärt Monika Scheddin in ihrem neuen Vortrag „Markant! Bleiben sie unvergesslich.“ Nur wer Ecken und Kanten hat, kann in der Schnelllebigkeit unserer Zeit bestehen und bleibt dauerhaft im Gedächtnis. Wer versucht, sich ständig anzupassen und aalglatt durchs Leben gleitet, riskiert, durch das Netzwerk zu rutschen. Nur wer Persönlichkeit zeigt und auch mal unbequem sein kann, ist ein guter Networker.

Monika Scheddin spricht in ihrem Vortrag zum gleichnamigen Bestseller-Buch „Erfolgsstrategie Networking – Kontakte knüpfen und pflegen“ darüber, wie man Beziehungen lebt. Ein gutes Netzwerk unterstützt sowohl im privaten als auch im beruflichen Alltag. Für die Networking-Queen ist klar: „Erfolgreich ist man nie alleine!“ Mit einem regen Gedankenaustausch hilft man sich gegenseitig, neue Ideen zu entwickeln und umzusetzen. Egal, ob wichtiger Business-Kontakt oder eine flüchtige Bekanntschaft – aus jeder Beziehung kann eine wertvolle Partnerschaft werden.

Die 5 Sterne Rednerin Monika Scheddin zeigt anhand ihres beeindruckenden Karriereweges, was man mit erfolgreichem Networking erreichen kann: Früher Top-Managerin, heute selbständige Autorin und Rednerin. Ein Schritt, der viel Mut und Engagement erfordert. Ihr Portfolio fächert sie mit zahlreichen Zusatzqualifikationen wie psychologischem Coaching, systemischer Vorgehensweise und gewaltfreier Kommunikation auf. Zudem ermutigt sie mit ihrem erfolgreichen „Diven-Kalender“ Frauen dazu, ihre innere Diva zu wecken.

In ihrem vor 20 Jahren gegründeten WOMAN“s Business Club unterstützt sie als Business Coach Frauen dabei, ihren beruflichen Weg zu finden. Ein Netzwerkclub, speziell für Geschäftsfrauen ins Leben gerufen, um Kontakte zu pflegen und aufzubauen. Als erfolgreiche Dozentin lehrt die Networking-Queen außerdem an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

5 Sterne Redner ist eine Redneragentur für Top Speaker aus den Bereichen Comedy, Motivation, Sport und Gesundheit, Teambuilding und Führung sowie Zukunftstrends und Innovation.Zum Portfolio gehören bekannte Sportler wie der U21 Fußball Nationaltrainer Stefan Kuntz, Olympiasiegerin Natalie Geisenberger und Schiedsrichter Knut Kircher ebenso wie die Motivationstrainer Nicola Fritze, Hermann Scherer und Extremsportler Norman Bücher. Die Referentenagentur 5 Sterne Redner vermittelt gefragte Redner wie Zukunftsforscher Sven Gabor Janszky und Gedächtnisweltmeister Dr. Boris Nikolai Konrad und prominente Redner wie Top-Manager Thomas M. Stein und Rechtsanwalt Franz Obst. Darüber hinaus betreut und fördert 5 Sterne Redner auch hoffnungsvolle Nachwuchstalente. www.5-sterne-redner.de

Firmenkontakt
5 Sterne Redner
Heinrich Kürzeder
Untere Hauptstraße 5
89407 Dillingen/Donau
09071-77035-0
presse@5-sterne-team.de
http://www.5-sterne-redner.de

Pressekontakt
5 Sterne Team
Tanja Ohnesorg
Untere Hauptstraße 5
89407 Dillingen/Donau
09071-77035-0
presse@5-sterne-team.de
http://www.5-sterne-team.de

Allgemein

Neuer Standort für DACHSER in Freiburg

Neuer Standort für DACHSER in Freiburg

(Mynewsdesk) DACHSER hat ein rund 65.000 Quadratmeter umfassendes Grundstück im Gewerbepark Breisgau in Eschbach, nahe Freiburg, erworben. Dort wird der Logistikdienstleister ab August 2018 ein neues Logistikzentrum mit einem Umschlagsterminal von insgesamt 6.117 Quadratmeter Grundfläche und 82 Ladetoren sowie einem zweistöckigen Bürogebäude bauen. Die Fertigstellung und der Umzug sind zur Jahresmitte 2019 geplant.

Das neue Logistikzentrum wird die derzeitige Niederlassung in Freiburg-Hochdorf ersetzen, die seit 1989 als DACHSER-Drehkreuz für Stückguttransporte in Südwestdeutschland und im Elsass dient. „Als Logistikpartner sind wir mit der lokalen Wirtschaft Jahr für Jahr gewachsen, sodass wir jetzt neue Kapazitäten für die zukünftige Entwicklung schaffen müssen“, erklärt Michael Gaudlitz, General Manager der DACHSER Niederlassung Freiburg.

Aktuell bewegen die 150 Mitarbeiter der DACHSER Niederlassung Freiburg 225.000 Tonnen an Ware pro Jahr. Der neue Standort im Freiburger Südwesten ist verkehrsgünstig im Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Schweiz, direkt an der A5 gelegen. Die neue Anlage wird ideale Produktionsbedingungen schaffen und birgt auch Erweiterungsmöglichkeiten für die Zukunft. Die Investitionssumme für den Neubau beläuft sich auf rund 22 Millionen Euro, es werden voraussichtlich 30 neue Arbeitsplätze entstehen.

„Die Wirtschaft in Deutschland läuft auf Hochtouren, das sehen wir an der Auslastung unseres Netzes“, erklärt Alexander Tonn, Managing Director European Logistics Germany bei DACHSER. „Es gilt nun vorausschauend zu handeln und wie in Freiburg rechtzeitig in neue Kapazitäten zu investieren. Nur so können wir unseren Kunden weiterhin die hohen Qualitätsstandards bieten, die sie von ihrem Logistikpartner DACHSER fordern.“

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im DACHSER

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/y3bted

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/neuer-standort-fuer-dachser-in-freiburg-60964

Über DACHSER:

Das Familienunternehmen DACHSER mit Hauptsitz in Kempten, Deutschland, zählt zu den führenden Logistikdienstleistern.

DACHSER bietet eine umfassende Transportlogistik, Warehousing und kundenindividuelle Services innerhalb von zwei Business Fields: DACHSER Air & Sea Logistics und DACHSER Road Logistics. Letzteres teilt sich in die beiden Business Lines DACHSER European Logistics und DACHSER Food Logistics auf. Übergreifende Kontraktlogistik-Services sowie branchenspezifische Lösungen ergänzen das Angebot. Ein flächendeckendes europäisches sowie interkontinentales Transportnetzwerk und komplett integrierte Informationssysteme sorgen weltweit für intelligente Logistiklösungen.

Mit rund 27.450 Mitarbeitern an weltweit 409 Standorten erwirtschaftete DACHSER im Jahr 2016 einen Umsatz von 5,71 Milliarden Euro. Der Logistikdienstleister bewegte insgesamt 80 Millionen Sendungen mit einem Gewicht von 38,2 Millionen Tonnen. DACHSER ist mit eigenen Landesgesellschaften in 43 Ländern vertreten.

Weitere Pressemitteilungen und News von DACHSER finden Sie unter:

www.dachser.de: http://www.dachser.de/

Firmenkontakt
DACHSER
Christian Auchter
Thomas-Dachser-Str. 2
87439 Kempten
+49 831 5916-1426
christian.auchter@dachser.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/neuer-standort-fuer-dachser-in-freiburg-60964

Pressekontakt
DACHSER
Christian Auchter
Thomas-Dachser-Str. 2
87439 Kempten
+49 831 5916-1426
christian.auchter@dachser.com
http://shortpr.com/y3bted

Allgemein

NetModule Connectivity Suite 2.0 ermöglicht webbasiertes Management von IoT/Industrial Routern

NetModule Connectivity Suite 2.0 ermöglicht webbasiertes Management von IoT/Industrial Routern

In Zeiten von IoT und Industrie 4.0 sind sichere und robuste Netzwerke Voraussetzung für den schnellen Datenaustausch von Anwendungen. Durch die steigende Anzahl von Routern in den Netzwerken wird deren Verwaltung zudem immer aufwändiger. Hier setzt NetModule mit seiner Connectivity Suite 2.0 an: Diese webbasierte und modulare Management-Plattform ermöglicht den Administratoren die sichere Integration, Konfiguration und Verwaltung ihrer im Netzwerk eingesetzten Router. Damit lassen sich sichere und einfache Netzwerke einfach erstellen sowie Probleme schnell identifizieren und lösen. Die Connectivity Suite ist leistungsstark genug für Projekte mit mehreren hundert Routern und kann so mit der Anwendung mitwachsen.

Als zentrale Komponente liefert ein Dashboard die Übersicht über die Plattform:
-Die Komponente Health (Zustand) indiziert den Status der Geräte.
-Die Geräteliste zeigt alle Router mit ihren Merkmalen (Typ, Firmware Version on Online-Status), und welchen Sub-Netzwerken sie angehören.
-Konfiguration ermöglicht die Vorbereitung und Verwaltung der Einstellungen.
-Die Funktion Deployment ermöglicht das Einspielen von Konfigurationen und die Verwaltung geplanter Updates.

Über das Dashboard erfolgt auch das Geräte-Management. Vorteilhaft ist eine optionale Gruppierung der Router, zur Sortierung und zur Vereinfachung der Konfigurationen und Firmware-Updates. Einzelne Geräte oder Gerätegruppen lassen sich wiederum einzelnen Usern oder Usergruppen zuordnen.
Die Plattform enthält eine hochmoderne REST API, die direkt in die Anwendungen integriert wird. REST steht für Representational_State_ Transfer und ist ein modernes Software-Interface für die M2M-Kommunikation. Die VPN-Verbindungen zwischen der Plattform und den Routern setzen sich selbständig auf, wobei die Verteilung der Zertifikate über OpenVPN erfolgt. Die Connectivity Suite wird vom Kunden als Applikation auf einem kommerziellen Server (e.g. Amazon) oder firmenintern (On-Premises) installiert, um Schutz und Integrität der Daten und des Informationsflusses zu gewährleisten

Zur Verschlüsselung nutzen die Connectivity Suite und die Industrial Router von NetModule neben OpenVPN auch SSL und IPsec in Kombination mit Zertifikaten und starker Verschlüsselung. Dies garantiert Vertraulichkeit, Authentizität und Integrität aller ausgetauschten Informationen und Daten.

Über NetModule AG ( www.netmodule.com ):
Die NetModule AG ist ein führender Hersteller von Kommunikationsprodukten für M2M und IoT. Einen Schwerpunkt bilden Lösungen für Anwendungen im Bereich Transportation, den öffentlichen Nah- und Fernverkehr sowie Industrie 4.0. Die zertifizierten Geräte integrieren neueste Drahtlos-Technologien sowie diverse Schnittstellen für Anwendungsbereiche, in welchen robuste Kommunikation gefragt ist – Informationssysteme, Fahrerkommunikation, Passagier WLAN Fernwartung, Condition Monitoring sowie Datenaustausch in Echtzeit.
Das 1998 gegründete Schweizer Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Bern mit Niederlassungen in Basel und Winterthur, sowie Tochtergesellschaften in Frankfurt und Hong Kong. Zu den Kunden zählen u. a. Siemens, Philips, ABB, Alstom, Bombardier, MAN, ZF, DB, ÖBB, SBB, Vodafone und Swisscom, sowie eine Vielzahl von KMUs.

Firmenkontakt
NetModule AG
Jürgen Kern
Meriedweg 11
3172 Niederwangen
+41 (0)31/ 985 25 10
juergen.kern@netmodule.com
http://www.netmodule.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni-Felber
Landshuter Straße 29
3172 Erding
+49 8122 55917-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Allgemein

So viele Teilnehmer wie noch nie beim 10. DAK Firmenlauf Potsdam

Neu: Stammtisch im Festzelt Machen Sie das Jubiläumsevent zu Ihrer Betriebsfeier

So viele Teilnehmer wie noch nie beim 10. DAK Firmenlauf Potsdam

(NL/2392118840) Das Neue Palais wird auch in diesem ganz besonderen Jahr die historische Kulisse für die größte und sportlichste Netzwerkparty der Region bilden. Denn 2018 feiert der DAK Firmenlauf sein Jubiläum.

Erstmals an einem Dienstag, am 15. Mai, sollen mehrere Tausend Läufer auf die gut fünf Kilometer lange Strecke gehen. Der Startschuss erfolgt um 19 Uhr.

DAK Firmenlauf nähert sich Rekordniveau

„Passend zu unserem großen Jubiläum rechnen wir mit einer Rekordteilnahme beim 10. DAK Firmenlauf Potsdam“, erklärt Veranstalter Conrad Kebelmann, Geschäftsführer der Sportmacher GmbH. „Schon über einen Monat vor Anmeldeschluss nähern wir uns dem Rekordniveau.“ Firmen und Einzelunternehmer, die mit ihrer Teilnahme der Öffentlichkeit zeigen wollen, dass „ihr Laden läuft, sollten sich schnell anmelden. Die Zahl der Teilnehmer ist auf 5.000 begrenzt.

Die Jubiläumsausgabe des DAK Firmenlaufs wird wie im Vorjahr auf der Mopke-Fläche stattfinden. „Damit ist wieder ein tolles Lauf- und Netzwerkfest vor der erhebenden Kulisse des Neuen Palais garantiert“, freut sich Kebelmann. Den langfristigen Prognosen zufolge spielt der Wettergott jedenfalls wieder mit und sorgt für bestes Laufwetter. Die professionellen Wetterfrösche sagen einen Sonne-Wolkenmix und gut 20 Grad voraus.

Viele Vorteile für Firmenläufer: Stammtisch im Festzelt sichern

Alle, die sichergehen wollen, dass ihnen ein paar Regentropfen die Netzwerkparty nicht verderben, können sich einen Stammtisch im erstmals aufgestellten Stammtisch-Festzelt sichern. Die Vorteile: Ein Kasten Krombacher-Pils und kaltes Buffet direkt am Platz sind im Preis enthalten Wartezeiten und Sitzplatzsuche entfallen. Damit steht einem gemütlich-rustikalen Abend im Kreis der Kollegen nichts mehr im Wege.

Achtung: Der DAK Firmenlauf findet in diesem Jahr erstmals an einem Dienstag statt! Die Online-Anmeldung ist noch bis zum 4. Mai möglich: http://www.firmenlauf-potsdam.de . Im Rahmen der Anmeldung können Sie Ihren Firmenlauf-Stammtisch im Festzelt gleich mitbuchen. Oder sichern Sie sich gleich einen eigenen Meeting-Point – Ihren persönlichen und individuellen Anlaufpunkt für laufende Kollegen, Fans, Freunde und Geschäftspartner.

Über Die Sportmacher GmbH, Veranstalter des DAK Firmenlauf Potsdam

Die Sportmacher GmbH veranstaltet deutschlandweit Firmenläufe als Netzwerkpartys. Gegründet im Jahr 2006 in Chemnitz, sind Die Sportmacher für die Durchführung von vier erfolgreichen Firmenläufen (Potsdam, Leipzig, Braunschweig und Chemnitz) verantwortlich.

Im Jahr 2017 bewegten Die Sportmacher insgesamt 33.000 Menschen. Über 3.500 Firmen konnten zum Laufen gebracht werden. 2018 sollen es schon 40.000 Läufer sein, die an einem der vier Firmenläufe sowie dem TrailRunBerlin teilnehmen.

Firmenkontakt
Die Sportmacher GmbH
Conrad Kebelmann
Dreiserstraße 4
12587 Berlin
030 3464 95 877
presse@firmenlauf-potsdam.de
http://

Pressekontakt
Die Sportmacher GmbH
Conrad Kebelmann
Dreiserstraße 4
12587 Berlin
030 3464 95 877
presse@firmenlauf-potsdam.de
http://www.firmenlauf-potsdam.de

Allgemein

Primus inter pares: Networkers-Consultant Sven Dregorius ist erster deutscher Aruba Mobile First Expert im Partnerumfeld

Sven Dregorius, Senior Technical Consultant bei der Networkers AG, wurde von Aruba, a Hewlett Packard Enterprise company, als Aruba Mobile First Expert ausgezeichnet und hat damit als erster deutscher Partner-Consultant die höchste Aruba-Zertifizierungsstufe erreicht. Der Hagener Systemintegrator bestätigt damit abermals seinen Ruf als Talentschmiede und positioniert sich mit herausragender Inhouse-Kompetenz als starker Partner für anspruchsvolle Projekte im wachsenden Wireless-Markt.

Der Status als Aruba Mobile First Expert (AMFX) ist weltweit einem kleinen Kreis ausgewählter Experten vorbehalten und dokumentiert profunde Kenntnisse in den Bereichen Netzwerkdesign, ClearPass und Wireless-LAN: Voraussetzung für den Status sind erfolgreiche Qualifizierungen als Aruba Certified Mobility Expert (ACMX), Aruba Certified Design Expert (ACDX) und Aruba Certified ClearPass Expert (ACCX). Weltweit haben bislang weniger als 50 Fachleute den renommierten Status inne. In Deutschland wurde mit Networkers-Consultant Sven Dregorius jüngst der erste Partner-Systemingenieur als AMFX ausgezeichnet.

Wireless-Networking auf dem Vormarsch

Die Networkers AG zählt bereits seit vielen Jahren zu den führenden deutschen Aruba-Partnern. Der Hagener Systemintegrator vermarktet das gesamte Aruba-Portfolio und unterstützt seine Kunden in allen Phasen ihrer anspruchsvollen Wireless- und Networking-Projekte. Mit dem Aruba Mobile First Experten Sven Dregorius und dem Aruba Ambassador Kevin Portsteffen zählt die Networkers AG überdies zwei der weltweit führenden Aruba-Experten zu ihren Rängen.

„Wireless Networking ist ein rasant wachsender Markt, der sich mit Blick auf die steigende Zahl der Mobilgeräte und smarten Endpoints auf Jahre hinaus äußerst dynamisch weiterentwickeln wird“, erklärt Dr. Thomas Kretzberg, Vorstand der Networkers AG. „Dass Sven Dregorius bei unserem Fokus-Partner in diesem Bereich innerhalb weniger Monate den höchsten Zertifizierungsstatus erreichen konnte, freut uns in doppelter Hinsicht: Erstens, weil die Zertifizierung ein schöner Beleg für die hohe Kompetenz ist, die wir in diesem Segment für unsere Kunden vorhalten. Und zweitens, weil sie zeigt, dass wir als mittelständisches Unternehmen die Weiterbildung unserer Mitarbeiter mit hoher Priorität behandeln – und es uns auf die Fahne geschrieben haben, engagierte Kollegen ebenso engagiert zu fördern.“

„Leistungsstarke Wireless-Netzwerke sind heute eine Schlüsselkomponente jeder professionellen IT-Umgebung. Ohne ein stabiles und schnelles WLAN ist ein produktives Arbeiten häufig gar nicht mehr möglich – und auch die Anwenderzufriedenheit hängt oft maßgeblich von der Verbindungsqualität am Smartphone ab“, so Sven Dregorius anlässlich der Zertifizierung. „Die Konzeption und Umsetzung einer entsprechend performanten Wireless-Infrastruktur sind in der Praxis aber alles andere als trivial. Ich habe in diesem Bereich sehr gute Erfahrungen mit dem Aruba-Portfolio gemacht und dessen Möglichkeiten in vielen Projekten detailliert ausgelotet. Dieses Engagement mit einer so renommierten Zertifizierung unterstreichen und nachweisen zu können, freut mich persönlich natürlich sehr.“

Mehr Informationen zur Networkers AG und Aruba erhalten interessierte Leser telefonisch unter +49 2331 8095-0 oder per E-Mail an vertrieb@networkers.de.

Über Networkers AG
Die Networkers AG ist spezialisiert auf die Planung, den Aufbau und die Betriebsunterstützung sicherer und leistungsfähiger Netzwerk- und Applikations-Infrastrukturen und einer der Pioniere im Bereich des Software Defined Data Center (SDDC). Das Unternehmen unterstützt mittelständische und größere Unternehmen bei der Industrialisierung ihrer IT-Umgebungen, um Effizienz, Produktivität und Qualität ihrer IT Services zu steigern. Die Networkers AG arbeitet mit ausgewählten Hardware- und Software-Herstellern zusammen und besitzt in der Regel den höchsten Partnerstatus sowie die höchsten Zertifizierungen dieser Unternehmen. Die Networkers AG hat ihren Sitz in Hagen und beschäftigt rund 80 Mitarbeiter – überwiegend Informatiker und Ingenieure. Als Teil der Controlware-Gruppe kann sie zudem auf die Ressourcen des Mutterunternehmens zurückgreifen und so beispielsweise 24/7-Services anbieten.

Weitere Informationen finden Sie unter www.networkers.de

Firmenkontakt
Networkers AG
Anja Bartelt
Bandstahlstraße 2
58093 Hagen
+49 (2331) 8095 270
bartelt@networkers.de
http://www.networkers.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+49 (9131) 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Allgemein

Webgrrls Bayern starten Mentoring-Programm

Unterstützung, Orientierung und Ermutigung für Berufsanfängerinnen

Webgrrls Bayern starten Mentoring-Programm

Webgrrls Bayern starten Mentoring-Programm (Bildquelle: Elisabeth Pfahler-Scharf)

Die Regionalgruppe Bayern der Webgrrls – dem Business-Netzwerk von und für Frauen – startet ein neues Mentoring-Programm, um junge Frauen beim Einstieg und Aufstieg im Berufsleben zu unterstützen und zu fördern. Nach einer erfolgreichen ersten Runde werden die Webgrrls Berufsanfängerinnen wieder mit Rat und Tat zur Seite stehen. Sie geben dabei wertvolles Wissen und kostbare Lebenserfahrung weiter und stärken Frauen im Job und persönlich. „Bei unserem Mentoring kommen mitten im Berufsleben stehende, erfahrene Webgrrls mit jungen Frauen zusammen, die gerade eben ins Arbeitsleben gestartet oder erst seit Kurzem im Job sind“, erläutert Patricia Moro, Leiterin des Mentoring-Programms und Expertin für werteorientierte Personaldiagnostik. „Es geht darum, Unterstützung, Orientierung und Ermutigung zu geben und zu bekommen.“ Das Programm startet mit der Bildung von Mentorin-Mentee-Tandems beim Kick-off-Treffen am 18. April 2018 in München und geht über sechs Monate. Interessierte Mentorinnen und Mentees melden sich bitte ab sofort bis 18. April bei Patricia Moro (moroconsult.de) oder Jessica Leicher (jessica-leicher.de).

Wissensdurst und Unternehmungslust meet Lebenserfahrung und Gelassenheit

Mentees gewinnen mit der Teilnahme am Mentoring auf mehreren Ebenen, sowohl persönlich als auch beruflich. Sie können ihren Selbstwert stärken, sich mit ihren Fähigkeiten präsentieren und gleichzeitig den Nutzen des Netzwerkens kennenlernen. Gleichzeitig geht es um Empowerment, also darum, die vorhandenen Kompetenzen der Mentees zu stärken, damit sie selbstbestimmt und verantwortungsvoll ihre eigene Zukunft aktiv gestalten können. Wichtiger Benefit ist auch die Außensicht auf ihre Vorstellungen und Vorhaben.

Mentorinnen bietet das Programm die Chance, ihre Lebens- und Arbeitserfahrungen weiterzugeben und damit die Berufswelt aktiv mitzugestalten. Der Austausch mit der jüngeren Generation erweitert den eigenen Horizont und bringt neue Herangehens- und Arbeitsweisen näher. Durch eine tiefere Auseinandersetzung mit den Themen der Mentees lassen sich die Mentorinnen zur Selbstreflexion anregen, werden Gewohntes hinterfragen und daraufhin prüfen, wie wirksam es im Jetzt ist.

Über die Webgrrls Bayern

Die Webgrrls in Bayern sind Teil eines deutschlandweiten Business-Netzwerks für Frauen. Ihr Motto lautet: Wissen. Erfahren. Teilen. Wertschätzend, respektvoll und achtsam unterstützen und stärken sich die Webgrrls einander in ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung. Nach außen ist ihr Anliegen, die Sichtbarkeit von Frauen in der Berufswelt zu erhöhen. Die Webgrrls informieren, tauschen sich aus und ermutigen sich gegenseitig bei über 30 Treffen pro Jahr in Bayern. Sie laden ein zu Vorträgen, Frühstücken, Twittagessen, Netzwerktreffen sowie einem Ausflug. Weiterhin nehmen sie an Messen, Vortragsveranstaltungen und Aktionsveranstaltungen teil und kooperieren mit anderen Verbänden. Für die jüngeren Webgrrls bieten sie eigene Treffen, Workshops und ein Mentoring-Programm, um sich über Themen für Berufsanfängerinnen auszutauschen.

Firmenkontakt
Webgrrls.de e.V. Bayern
Mandy Ahlendorf
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
08151 9739098
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.webgrrls-bayern.de

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
08151 9739098
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Allgemein

Papp Italia heißt jetzt DACHSER Italy Food Logistics

Papp Italia heißt jetzt DACHSER Italy Food Logistics

(Mynewsdesk) Integration des Lebensmittellogistikers in das DACHSER Netzwerk abgeschlossen.

Kempten/Pradelle di Nogarole Rocca, 28. Februar 2018. Nachdem DACHSER bereits im letzten Jahr den italienischen Lebensmittellogistiker Papp Italia zu 100 Prozent übernommen hatte, spiegelt sich die Akquisition nun auch im Namen wider: Ab sofort firmiert die Niederlassung im norditalienischen Verona als DACHSER Italy Food Logistics S.R.L.

Italien spielt als Hersteller- und Verbraucherland von Lebensmitteln eine wichtige Rolle im europäischen Warenverkehr. Für DACHSER war dies 2012 der Grund, nach zwei Jahren der Kooperation 50 Prozent der Anteile des italienischen Lebensmittellogistiker Papp Italia zu erwerben. Nach der vollständigen Übernahme 2017 markieren die Umstellung auf die DACHSER Systeme und die Umfirmierung nun die letzten Schritte des Integrationsprozesses.

Kernstück der Integration bildete die Umstellung sämtlicher logistischer Abläufe und der IT-Systeme auf DACHSER-Standards, die Mitte Februar abgeschlossen wurde. Damit ist DACHSER Italy Food Logistics nahtlos in alle Netzwerkprozesse des Logistikdienstleisters eingebunden. Kunden profitieren von der einheitlichen Produktwelt vivengo sowie dem Zugang zur eLogistics-Plattform für lückenlose Sendungsverfolgung, proaktiver Information bei Abweichungen sowie einfachem Auftrags- und Lagermanagement. Über das European Food Network ist der Standort darüber hinaus an weitere 33 Länder angebunden. Von Verona aus verkehren täglich Linien zum europäischen Food Logistics Hub in Frankfurt am Main und zu weiteren Terminals im Netzwerk.

Alfred Miller, Managing Director DACHSER Food Logistics, erläutert: „Für uns ist DACHSER Italy Food Logistics mit seiner geostrategisch günstigen Position in Norditalien ein idealer Ausgangspunkt, das Food-Kontraktlogistikgeschäft in Italien auszubauen und weiter zu internationalisieren. Mit der Einführung unserer Standardprozesse ist unser Service für europäische Lebensmittelproduzenten und Händler noch attraktiver geworden. Dies wird den Im- und Export auf ein neues Level heben und damit das European Food Network weiter stärken.“

Vom Firmensitz und zentralen Umschlagpunkt Verona aus beliefert DACHSER Italy Food Logistics regelmäßig mehr als 1.200 Empfänger (Handel und Industrie) in ganz Italien jährlich mit 230.000 Tonnen frischen, temperaturgeführten und ambienten Lebensmitteln. Die Anlage bei Verona verfügt über ein Lager mit 17.000 Quadratmeter in verschiedenen Temperaturzonen und 41 Rampen. Um Distribution, Warehousing und Verwaltung kümmern sich rund 170 Mitarbeiter. In Taranto (Apulien) unterhält DACHSER Italy Food Logistics eine Dependance, die vorwiegend Komplettladungen für Italien und den Export organisiert.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im DACHSER

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/dolt83

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/papp-italia-heisst-jetzt-dachser-italy-food-logistics-21678

Über DACHSER:

Das Familienunternehmen DACHSER mit Hauptsitz in Kempten, Deutschland, zählt zu den führenden Logistikdienstleistern.

DACHSER bietet eine umfassende Transportlogistik, Warehousing und kundenindividuelle Services innerhalb von zwei Business Fields: DACHSER Air & Sea Logistics und DACHSER Road Logistics. Letzteres teilt sich in die beiden Business Lines DACHSER European Logistics und DACHSER Food Logistics auf. Übergreifende Kontraktlogistik-Services sowie branchenspezifische Lösungen ergänzen das Angebot. Ein flächendeckendes europäisches sowie interkontinentales Transportnetzwerk und komplett integrierte Informationssysteme sorgen weltweit für intelligente Logistiklösungen.

Mit rund 27.450 Mitarbeitern an weltweit 409 Standorten erwirtschaftete DACHSER im Jahr 2016 einen Umsatz von 5,71 Milliarden Euro. Der Logistikdienstleister bewegte insgesamt 80 Millionen Sendungen mit einem Gewicht von 38,2 Millionen Tonnen. DACHSER ist mit eigenen Landesgesellschaften in 43 Ländern vertreten.

Weitere Pressemitteilungen und News von DACHSER finden Sie unter:

www.dachser.de: http://www.dachser.de/

Firmenkontakt
DACHSER
Christian Auchter
Thomas-Dachser-Str. 2
87439 Kempten
+49 831 5916-1426
christian.auchter@dachser.com
http://www.themenportal.de/wissenschaft/papp-italia-heisst-jetzt-dachser-italy-food-logistics-21678

Pressekontakt
DACHSER
Christian Auchter
Thomas-Dachser-Str. 2
87439 Kempten
+49 831 5916-1426
christian.auchter@dachser.com
http://shortpr.com/dolt83

Allgemein

Vertiv versorgt künftig Telefonica mit Energy Savings as a Service

Kooperation zwischen führendem Telekommunikationsunternehmen und Vertiv soll Effizienz und Innovation im Bereich Energy Saving vorantreiben

Vertiv versorgt künftig Telefonica mit Energy Savings as a Service

(Bildquelle: @Vertiv)

Vertiv, ehemals Emerson Network Power, und Telefonica haben auf dem Mobile World Congress eine langfristige, globale Partnerschaft angekündigt. Im Zuge der Kooperation sollen durch innovative Infrastrukturlösungen höhere Energieeinsparungen erzielt werden. Vertiv wird im Rahmen der Vereinbarung “ Energy Savings as a Service (ESaaS)“ für die Haupt- und Nebenrechenzentren von Telefonica in Europa und Amerika anbieten und dabei alle Bereiche von der ersten Standortbewertung bis hin zu umfassenden Wartungsdienstleistungen für die kommenden zehn Jahre abdecken.

Die Vereinbarung wird neben Energieaudits auch umfangreiche Bewertungsverfahren durch Experten von Vertiv beinhalten, in denen die geplanten KPIs sowie die Energieeinsparungen für jeden Standort dargestellt werden. Im Zuge der Bewertungsprozesse werden Empfehlungen zur Optimierung der Leistung, Kapazität, Verfügbarkeit und Effizienz kritischer Infrastrukturen mit dem Ziel abgegeben, möglichst hohe Energieeinsparungen zu realisieren. Vertiv wird hier umfangreich von der Beratung und Umsetzung bis hin zu Überwachungs- und Wartungsdienstleistungen rund um die Uhr unterstützen. Den Kunden entstehen dadurch keine Investitionskosten (CAPEX). Die Vereinbarung deckt alle Verpflichtungen und Versicherungen für die Anlagen und Einrichtungen ab, wobei Vertiv die vollständige Finanzierung des Projekts im Rahmen des ESaaS-Vertrags übernimmt.

„Telefonica zählt als einer der größten Telekommunikationsanbieter der Welt zu den Fortune-500-Unternehmen und engagiert sich besonders bei Nachhaltigkeitsinitiativen. Wir freuen uns daher sehr über diese Zusammenarbeit“, so Giordano Albertazzi, Präsident von Vertiv in Europa, dem Nahen Osten und Afrika. „Diese Vereinbarung ist ein wichtiger Meilenstein, mit dem wir unsere langjährige Partnerschaft weiter stärken und der unser Engagement für branchenführende, energieeffiziente und leistungsstarke Lösungen für die Telekommunikationsbranche unterstreicht.“

„Vertiv und Telefonica teilen das gemeinsame Ziel, durch nachhaltige Innovation effizienter und wettbewerbsfähiger zu werden“, so Juan Manuel Caro, Director of Operations bei Telefonica. „Unser Unternehmen bekennt sich zu unserem Energie- und Klimaziel, den Energieverbrauch pro Verkehrseinheit um 50 Prozent zu senken und gleichzeitig unsere Infrastruktur und Telekommunikationsdienste zu verbessern. Vertiv spielte hierbei eine wichtige Rolle, und wir sind uns sicher, dass wir durch diese Partnerschaft noch viel mehr erreichen können.“

Seit mehr als 20 Jahren pflegen Vertiv und Telefonica eine enge Kooperation, um mit zahlreichen innovativen Lösungen die weltweiten Telefonica-Netzwerkstandorte zu unterstützen. Vertiv wurde kürzlich von Telefonica auf dem 8. Global Workshop on Energy and Climate Change als „Best Partner of the Year“ ausgezeichnet. Damit wurde Vertiv für den herausragenden Beitrag zum Energieeffizienzprogramm von Telefonica gewürdigt, das 2016 von der GSMA den Green Mobile Award erhielt.

Insbesondere im Jahr 2017 brachte Vertiv eine Reihe von energieeffizienten Infrastrukturlösungen auf den Markt, darunter Temperaturmanagement-Geräte, AC- und DC-Stromversorgungssysteme sowie Solarhybridsysteme zur Unterstützung erneuerbarer Energiequellen. Die Lösungen von Vertiv kommen mittlerweile in mehreren Ländern zum Einsatz, sodass Telefonica neben Energieeinsparungen auch ein Höchstmaß an Leistung und Zuverlässigkeit erreicht. Mit dem Abschluss der neuen Vereinbarung unterstreichen Vertiv und Telefonica ihre gemeinsame Vision zur weltweiten Verbesserung von Effizienz und Innovation im Bereich der Energieeinsparung.

Weitere Informationen über die Nachhaltigkeitsinitiativen von Telefonica finden Sie hier: https://www.telefonica.com/en/web/responsible-business/environment/energy-and-climate-change-2

Mehr über ESaaS und Vertiv erfahren Sie auf dem Mobile World Congress in Barcelona in Halle 2, Stand 2O41. Giordano Albertazzi, President für die Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) bei Vertiv, steht dort für Gespräche zur Verfügung.

Über Vertiv
Vertiv entwirft, baut und wartet kritische Infrastrukturen für zentrale Anwendungen in Rechenzentren, Kommunikationsnetzwerken sowie in gewerblichen und industriellen Anlagen. Vertiv ist aus Emerson Network Power hervorgegangen und versorgt die aktuell wachsenden Märkte für mobile Endgeräte und Cloud Computing mit einem Portfolio von Stromversorgungs-, Thermal- und Infrastruktur-Management-Lösungen. Vertiv umfasst auch die Marken ASCO®, Chloride®, Liebert®, NetSure™ und Trellis™. Im Geschäftsjahr 2016 betrug der Umsatz 4,4 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen finden Sie unter VertivCo.com.

Firmenkontakt
Vertiv
Christine Wildgruber
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089 41 95 99 27
vertiv@maisberger.com
http://www.vertivCo.com

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Anna von Trips
Claudius-Keller-Str 3c
81669 München
+49 (0)89 41 95 99 29
vertiv@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Allgemein

Von der Rebe bis ins Regal

Von der Rebe bis ins Regal

(Mynewsdesk) Die ganze Bandbreite logistischer Dienstleistungen für die Wein- und Spirituosenindustrie zeigt DACHSER Food Logistics auf der ProWein 2018 (18. – 20. März in Düsseldorf). Unter dem Motto „Von der Rebe bis ins Regal“ präsentiert sich der internationale Logistikdienstleister auf der Weltleitmesse. Das Angebot richtet sich gleichermaßen an kleine und mittelständische Weinbaubetriebe wie an Großkellereien und Importeure.

„Als einer der führenden Lebensmittellogistiker in Europa können wir alle logistischen Ansprüche der Wein- und Spirituosenbranche erfüllen“, sagt Alfred Miller, Managing Director DACHSER Food Logistics. Dazu gehören weltweite Beschaffungs- und Distributionstransporte, Warehousing, die Abwicklung von Zoll und Verbrauchsteuern, Services am Point of Sale sowie Werbemittellogistik.

Allein in Deutschland verfügt DACHSER Food Logistics über 27 eigene Standorte. Europa wird über ein engmaschiges Niederlassungsnetz bedient. Für den weltweiten Im- und Export sorgt DACHSER Air & Sea Logistics: vom Seetransport von Flaschenware oder Flextanks bis zur eiligen Sendung per Luftfracht.

„Wir verstehen uns als One-Stop-Shop und sorgen für effiziente Abläufe über die gesamte Lieferkette hinweg“, erläutert Alfred Miller. „So profitieren auch kleinere Kunden von maßgeschneiderten Dienstleistungen wie der Kombination von Paletten- und Paketversand.“

Den Stand von DACHSER Food Logistics finden die Messebesucher in Halle 14, Stand F80.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im DACHSER

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ozived

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/von-der-rebe-bis-ins-regal-60374

Über DACHSER:

Das Familienunternehmen DACHSER mit Hauptsitz in Kempten, Deutschland, zählt zu den führenden Logistikdienstleistern.

DACHSER bietet eine umfassende Transportlogistik, Warehousing und kundenindividuelle Services innerhalb von zwei Business Fields: DACHSER Air & Sea Logistics und DACHSER Road Logistics. Letzteres teilt sich in die beiden Business Lines DACHSER European Logistics und DACHSER Food Logistics auf. Übergreifende Kontraktlogistik-Services sowie branchenspezifische Lösungen ergänzen das Angebot. Ein flächendeckendes europäisches sowie interkontinentales Transportnetzwerk und komplett integrierte Informationssysteme sorgen weltweit für intelligente Logistiklösungen.

Mit rund 27.450 Mitarbeitern an weltweit 409 Standorten erwirtschaftete DACHSER im Jahr 2016 einen Umsatz von 5,71 Milliarden Euro. Der Logistikdienstleister bewegte insgesamt 80 Millionen Sendungen mit einem Gewicht von 38,2 Millionen Tonnen. DACHSER ist mit eigenen Landesgesellschaften in 43 Ländern vertreten.

Weitere Pressemitteilungen und News von DACHSER finden Sie unter:

www.dachser.de: http://www.dachser.de/

Firmenkontakt
DACHSER
Christian Auchter
Thomas-Dachser-Str. 2
87439 Kempten
+49 831 5916-1426
christian.auchter@dachser.com
http://www.themenportal.de/wissenschaft/von-der-rebe-bis-ins-regal-60374

Pressekontakt
DACHSER
Christian Auchter
Thomas-Dachser-Str. 2
87439 Kempten
+49 831 5916-1426
christian.auchter@dachser.com
http://shortpr.com/ozived