Tag Archives: OCR

Allgemein

Great Barrier Run powered by Dürkop wieder auf Rekordjagd

Der Great Barrier Run powered by Dürkop jagt weiter seine eigenen Rekorde

Great Barrier Run powered by Dürkop wieder auf Rekordjagd

Göttingens Hindernislauf, der Great Barrier Run powered by Dürkop, vermeldet weiter Rekordzahlen bei den Anmeldungen. Derzeit gibt es, 4 Monate vor dem Event am Samstag den 15.09.2018, bereits knapp 1.700 Mel-dungen für Göttingens spektakulären Hindernislauf.

Die Teilnehmendenzahl des vergangenen Jahres von 2.000 ist somit zu einem frühen Zeitpunkt fast erreicht. Die Anzahl der Teilnehmenden am Great Barrier Run wächst Jahr für Jahr organisch mit, sodass auch dieses Jahr die Kapazitäten der Startplätze begrenzt sind. Göttingen kennt mittlerweile den Great Barrier Run und seine span-nende Kombination aus vielseitigen Hindernissen und abwechslungsreicher Laufstrecke. „Die Region ist und bleibt sportverrückt“, so ein mehr als zufriedener Mischa Lumme, Projektleiter des Hindernislaufs vom Veran-stalter Hochschulsport Göttingen, über die positive Entwicklung der Anmeldezahlen. „Besonders stark sind die Team- bzw. Firmenanmeldungen gefragt, bei denen auch sehr viele Stammgäste dabei sind. Große Teams mit mehr als 10 Personen sind keine Seltenheit mehr, sondern schon fast die Regel“, so Mischa Lumme weiter. Dies spiegelt insgesamt auch die zentralen Aspekte des Great Barrier Run nach Teamwork, gemeinschaftlichem Erle-ben, neuen Herausforderungen meistern und sportlicher Bewegung wider.

Alle Teilnehmenden über die 5 und 10 Kilometer dürfen sich schon jetzt auf den größten Hindernisparcours Südniedersachsens am Sportgelände der Universität Göttingen freuen. Derzeit wird intensiv an den 20 Hinder-nissen für den Great Barrier Run gearbeitet. Neue Hindernisse werden genauso dabei sein, wie auch „altbe-kannte“ in etwas modifizierter Form. Bei Hindernissen aus Überseecontainern, acht Meter langen Hangeltür-men und riesigen Traktorreifen kommen sowohl der Spaß als auch die Herausforderung nicht zu kurz.

Der Great Barrier Run richtet sich sowohl an Studierende und Mitarbeiter der Universität als auch an alle Sport-interessierten in Südniedersachsen und Nordhessen gleichermaßen.
Ein attraktives Rahmenprogramm mit einer eigenen Foodtruck-Meile rundet den Great Barrier Run powered by Dürkop ab.

Die Online-Anmeldung ist unter www.great-barrier-run.de jederzeit möglich. In einer der Frühbucherphasen gibt es noch bis zum 15.06.2018 attraktive Preisvorteile und zusätzliche Rabatte für Teams ab 5 Personen. Alle weiteren Infos und Bildergalerien aus dem letzten Jahr sind dort ebenfalls zu finden.

TeamEinsNull ist eine unabhängige Full-Service-Agentur.

Spezialisiert ist TeamEinsNull dabei auf die Bereiche Sponsoring, Communications und Events.

Vom Hauptsitz Göttingen im Herzen Deutschlands aus steuert und plant TeamEinsNull nationale sowie internationale Projekte und entwickelt zusammen mit dem erfahrenen Team individuelle Marketingansätze, die optimal auf die Bedürfnisse und Ziele unserer Kunden zugeschnitten sind.

Kontakt
TeamEinsNull GmbH
Lukas Dannenberg
Weender Landstraße 88
37075 Göttingen
05513827174
Lukas.Dannenberg@TeamEinsNull.de
https://www.teameinsnull.de

Allgemein

sydoc und YAMBS kooperieren

Capture Services und SAP-Rechnungsverarbeitung

Stuttgart, 4. Januar 2018 – Der Schweizer Capture Service Spezialist sydoc AG und Software4Professionals GmbH & Co. KG, Hersteller der Standardsoftware-Suite YAMBS zur automatischen Belegbuchung in SAP, haben eine strategische Kooperation vereinbart. Ziel der Partnerschaft ist es, eine Gesamtlösung im Bereich Lieferantenrechnungsverarbeitung zu bieten, vom Scan- und OCR-Prozess bis hin zur automatischen SAP-Rechnungsverarbeitung. Die ersten gemeinsamen Kundenprojekte sind bereits erfolgreich abgeschlossen.

Mit der strategischen Partnerschaft wollen die beiden Partner ihr Know-how bündeln und SAP-Kunden bei der automatisierten Lieferantenrechnungsverarbeitung nahtlose Unterstützung bieten. Sydoc ist spezialisiert auf die Digitalisierung von Dokumenten sowie die Erfassung und Aufbereitung der darin enthaltenen Informationen. Die gewonnenen und qualitätsgeprüften Daten werden direkt in die Kunden-Systeme, wie beispielsweise elektronisches Archiv, DMS, ERP-Systeme, überführt oder auf Datenträgern angeliefert. Außerdem können Leistungen mittels der Mobilen Scanfabrik am eigenen Standort bezogen werden. Die YAMBS-Produktfamilie von Software4Professionals ergänzt diese Leistungen um Softwarelösungen zur automatischen Belegbuchung in SAP für Electronic Banking, Avis-Verarbeitung, Eingangsrechnungen sowie Sammelrechnungs-Belege. Effiziente Informations-, Klärungs- und Genehmigungsworkflows über sämtliche Hierarchieebenen hinweg schaffen Transparenz und entlasten die Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung von täglichen Routinearbeiten.

„Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Schweizer Kunden gemeinsam mit sydoc ein gut aufeinander abgestimmtes Leistungspaket anbieten können“, erläutert Markus Uhl, Vertriebsleiter bei Software4Professionals. „Sie können dadurch ihren gesamten Scan- und OCR-Prozess in beliebiger Ausprägung outsourcen und profitieren von einer praxiserprobten Zusammenarbeit und einem perfekten Ineinandergreifen der Prozesse.“

„Mit Software4Professionals und YAMBS können wir auf eine vertrauensvolle Partnerschaft setzen, mit der wir unsere gemeinsamen Ansprüche wie auch die Ansprüche unserer Kunden nebst Qualität, Sorgfalt, Präzision und Sicherheit erfüllen. Bei unseren gemeinsamen Projekten greifen die Zahnräder perfekt abgestimmt ineinander – die Kunden sind begeistert“, so Daniel Bühler, Managing Director der sydoc AG.

Aktuell werden bereits Lieferantenrechnungen für die Compass Group, einem der führenden Schweizer Catering-Unternehmen, von sydoc aufbereitet und mit YAMBS.Invoice weiterverarbeitet. Die 70.000 jährlich zu verarbeitenden Kreditorenrechnungen werden von sydoc gescannt. Der gesamte Rechnungsinhalt (Kopf-, Fuß- und Positionsdaten) wird mit Hilfe der Erfassungsplattform DocProStar des Partners TCG Informatik AG, der ebenfalls mit YAMBS seit vielen Jahren erfolgreich zusammenarbeitet, automatisch ausgelesen. Dabei erfolgen bereits alle Abgleiche gegen die Stamm-, Bestell- und Wareneingangsdaten aus SAP. Mithilfe der Standardsoftware YAMBS.Invoice können die Mitarbeiter nun eingehende Belege workflow-gestützt kontieren, freigeben und automatisiert buchen. Der Kreditorenprozess ist durch die Automatisierung effizienter und transparenter; die Mitarbeiter haben deutlich weniger administrativen Aufwand.

Kurzprofil sydoc AG
Seit 2005 steht das Schweizer Unternehmen sydoc AG für Qualität, Sicherheit und Effizienz. Das sydoc-Dienstleistungsangebot beinhaltet sämtliche Aspekte der Digitalisierung von Dokumenten sowie der Erfassung und Aufbereitung von Informationen aus diesen Dokumenten. Die gewonnenen und qualitätsgeprüften Daten werden direkt in die Kundensysteme überführt oder auf Datenträgern angeliefert. Aufgrund der langjährigen Erfahrung im Umgang mit komplexen und anspruchsvollen Projekten im Bereich Information Capture erfüllt sydoc jegliche Ansprüche in Bezug auf Kundenorientierung, Vertraulichkeit, Qualität, Effizienz und professionelles Vorgehen. sydoc AG mit Firmendomizil in Baar bei Zug ist gesamtschweizerisch tätig und verfügt zudem über ein internationales Netzwerk von Partnern.

Seit 2002 unterstützt die Software4Professionals GmbH & Co. KG Konzerne und mittelständische Unternehmen dabei, ihre Geschäftsprozesse im Finanz- und Rechnungswesen schneller, effizienter und transparenter zu gestalten. Durch die Kombination von Expertenwissen im Finanz- und Rechnungswesen sowie der SAP-Beratung profitieren Unternehmen von maßgeschneiderten Lösungen zur automatischen Buchung von Belegen in SAP. Die von Software4Professionals entwickelte Standardsoftware-Suite YAMBS umfasst Lösungen für das Electronic Banking, die Avise-Verarbeitung, Eingangsrechnungen und Sammelrechnungs-Belege. Zukünftig wird ein Hauptaugenmerk auf dem Datentransfer und der Verarbeitung von Informationen aus PDF-Dateien jeglicher Art in SAP liegen. Die Software ist in mehr als zehn Sprachen verfügbar und wird weltweit bei über 170 namhaften Unternehmen unterschiedlichster Branchen und Größenklassen mit Erfolg eingesetzt. Software4Professionals hat seinen Hauptsitz in Stuttgart und ein Büro in Wien (Österreich).

Firmenkontakt
Software4Professionals GmbH & Co. KG
Peter R. Schramm
Leitzstraße 45
70469 Stuttgart
+49 (711) 47 04 09 -16
+49 (711) 47 04 09 – 716
peter.r.schramm@yambs.eu
http://www.yambs.eu

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Simone Schmickl
Gaisbergstraße 16
69115 Heidelberg
+49 6221 5878730
simone.schmickl@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Allgemein

bpi solutions nutzt praktische Features der neuen Version enaio® 8.50

(Mynewsdesk) bpi solutions, langjähriger BPM- und ECM Spezialist, nutzt in Kundenprojekten die neuen praktischen Funktionen der Enterprise Content Management-Software von OPTIMAL SYSTEMS, z. B. zur Optimierung der Bedienperformance, den automatischen Ablauf der Freigabe-Berechtigungen sowie neue Spracherkennungsoptionen.

Die neue Version enaio® 8.50 erfreut durch neue praktische Funktionen und mit neuen Softwarebestandteilen, wie z. B. der Webclient und die Einbindung von Microservices. Als browsergestützte Applikation erzeugt der neue Webclient eine deutlich geringere Webserverlast, was sich in höherer Bedienperformance niederschlägt. Ferner überzeugt der neue Webclient durch einfache Bedienmetaphern und unterstützt jetzt die Back-Navigation des Browsers. Das Rechtesystem wurde um eine sehr praktische Funktion erweitert. So ist es jetzt möglich, Dokumente temporär freizugeben. Ein Benutzer kann einem anderen enaio®-Benutzer für einen gewissen Zeitraum ein oder mehrere Dokumente zur Kenntnisnahme oder zur Bearbeitung bereitstellen, auf welche dieser ursprünglich im System keine Berechtigungen hat. Erstellte Freigaben werden in einem eigenen Fenster übersichtlich und komfortabel verwaltet, wobei der Systemadministrator stets Zugriff auf sämtliche Freigaben im System behält. Nach vorbestimmter Ablaufzeit erlischt die Freigabe automatisch.

Sehr hilfreich ist der sogenannte „konfigurierbare Facettenfilter“. Mit dieser Funktion lassen sich große Trefferlisten leichter filtern. Mit enaio® 8.50 können Anwender ihre eigenen Facettenfilter konfigurieren, um die Anzahl der Treffer in großen Trefferlisten noch zielgerichteter zu reduzieren. Die vorhandenen Basisparameterfacetten können dabei ausgeblendet und praktische Facettenkonfigurationen mit Hilfe der Userprofile administrativ verteilt werden. Eine weitere wichtige Erleichterung ist die Neuerung in der OCR-Bearbeitung. Eine große Herausforderung für OCR-Tools sind mehrsprachige Dokumente. Häufig müssen lange Textpassagen mühsam per Hand korrigiert bzw. wieder neu eingegeben werden. Mit der neuen Sprachauswahl in enaio® 8.50 kann der Anwender seine OCR-Grundeinstellungen anpassen und die entsprechenden Textpassagen in der richtigen Sprache digitalisieren.

Mit dem Release 8.50 führt OPTIMAL SYSTEMS erstmals ein Microservice-Architektur ein. Diese Microservices erhöhen die Ausfallsicherheit und Performance, Customizing und Skalierung des Systems. Leistungsspitzen können viel besser abgefangen und verteilt werden. Die Wartung und Aktualisierung wird um ein Vielfaches einfacher. Zahlreiche weitere zahlreiche Änderungen und Verbesserungen unterstützen die einfache Verwaltung des Unternehmenswissens während des gesamten Lebenszyklus der Dokumente, Akten und Vorgänge. 

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im bpi solutions gmbh & co. kg

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/i1w893

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/bpi-solutions-nutzt-praktische-features-der-neuen-version-enaio-8-50-82794

Über bpi solutions 

Die bpi solutions gmbh & co. kg, Software- und Beratungshaus in Bielefeld, unterstützt ihre Kunden seit Beginn der 1980erJahre erfolgreich mit einem unternehmensüber­greifenden Lösungskonzept von einfach zu bedie­nender Standardsoftware und branchenorientierten Lösungen in der Möbelindustrie, Logistik und anderen Branchen. Das Leistungsspektrum reicht von der Be­ratung, über die Konzeption und die Entwicklung bis zur Integration neuer Anwendungen. Schwerpunkte sind die Optimierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse in Marketing, Verkauf und Service. Grundlage sind die eigenen Produkte und Lösungen in den Bereichen Customer Relationship Manage­ment, Cross Media Publishing, Supplier Relationship Management und integrierten Portallösungen. Die Lösungen helfen schnelle Kommunikationswege aufzubauen und umfassende Informationen sowohl dem Innen- und Außendienst als auch Kunden, Lieferanten und Partnern zur Verfügung zu stellen.

Darüber hinaus ist bpi solutions als Systemintegrator in den Bereichen Geschäftsprozess-integration, Dokumenten Management und Archivierung tätig. Ausgangspunkt sind die auf Standardtechnologien basierenden Lösungen führender Hersteller wie CAS Software AG, dataglobal GmbH, Insiders Technologies GmbH, INSPIRE TECHNOLOGIES GMBH, OPTIMAL SYSTEMS GmbH, United Planet GmbH, die nicht nur IT-Systeme integrieren, sondern auch die Geschäftsprozessmodellierung ermöglichen, Prozesse über­wachen und Ergebnisse auswerten, sowie Echtzeitinformationen zur Optimierung der Geschäftsprozesse zur Verfügung stellen. Durch innovative Prozessintegration, effektives Datenmanagement und revisionssicheres Archivieren erreichen Unternehmen signifikante Effizienzsteigerungen und sichern durch vorausschauendes Handeln ihren Wettbewerbsvor­sprung.

Firmenkontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/bpi-solutions-nutzt-praktische-features-der-neuen-version-enaio-8-50-82794

Pressekontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://shortpr.com/i1w893

Allgemein

METTLER TOLEDO erhält WestPack 2017 Innovation Award für Dot-Print-Tool

METTLER TOLEDO erhält WestPack 2017 Innovation Award für Dot-Print-Tool

Dot-Matrix-Schrift kann mit dem Dot-Print-Tool von METTLER TOLEDO automatisch gelesen werden.

Zwingenberg/Anaheim (CA), 24. März 2017 – METTLER TOLEDO CI-Vision, einer der marktführenden Hersteller von visuellen Inspektionslösungen, wurde auf der WestPack 2017 mit dem Innovation Award für sein jüngst vorgestelltes Dot-Print-Tool ausgezeichnet. Das Dot-Print-Tool erweitert die leistungsstarke METTLER TOLEDO CIVCore-Software für visuelle Inspektionslösungen um ein innovatives OCR-Verfahren zum Lesen und Überprüfen von Dot-Matrix-Schriften und Kennzeichnungen.

Die Inspektionssoftware CIVCore mit Dot-Print-Tool erkennt und kontrolliert bei der visuellen Inspektion automatisiert Aufdrucke in Dot-Matrix-Schrift wie etwa Verfallsdatum, Ländercodes oder Chargennummern. Hersteller und Verpacker stellen mit dem Dot-Print-Tool sicher, dass nur korrekt ausgezeichnete Produkte in den Handel gelangen und erhöhen so die Produkt- und Verbrauchersicherheit.

Markierungen und Codes in Dot-Matrix-Schrift, die bislang nicht oder sehr schwer maschinenlesbar waren, können mit dem Dot-Print-Tool automatisch gelesen werden. Das OCR-Software-Tool ist insbesondere in der Lage, auch verzerrte oder auf gewölbten Oberflächen aufgebrachte Dot-Matrix-Aufdrucke – etwa auf Flaschen und Dosen – zu überprüfen. Dank der Maschinenlesbarkeit der Dot-Matrix-Kennzeichnungen mittels Dot-Print-Tool eröffnen sich für die Lebensmittel- und Kosmetikindustrie neue Anwendungsszenarien in der Qualitätssicherung. So können nunmehr in Dot-Matrix-Schrift aufgebrachte Codes beispielsweise in automatisierte Qualitätssicherungsprozesse am Ende der Verpackungslinie oder in Rücklese- und Track & Trace-Systeme zur Produktverfolgung eingebunden werden.

Technischer Hintergrund
Das Dot-Print-Tool basiert auf der SureDotOCR-Technologie von Matrox Imaging und verwendet einen neuen Ansatz, um Dot-Matrix-Schrift zu lesen. Dabei definiert der Betreiber des visuellen Inspektionssystems die Punktmatrix jedes Zeichens im Dot-Print-Tool. Diese Zeichendefinitionen lassen sich direkt vom Drucker übernehmen oder frei anlegen. Dadurch ist auch das Erkennen und Hinterlegen von Sonderzeichen und Umlauten möglich. Das Dot-Print-Tool benötigt als Zusatzinformation die erwartete Punktgröße und die Abmessungen des Feldes, in dem der Text steht. Anhand dieser Angaben identifiziert das Tool selbstständig die Anzahl der Zeilen und Zeichen sowie deren Position – und erkennt den Text zuverlässig selbst bei gekippten, fehlenden oder sich berührenden Zeichen, rotierter Schrift, ungleichmäßigem Hintergrund oder Kontrastschwankungen.

Über METTLER TOLEDO CI-Vision
METTLER TOLEDO CI-Vision produziert vielfältige Lösungen für die visuelle Qualitätskontrolle mit einem Schwerpunkt auf Etiketten- und Verpackungsinspektion. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Aurora/Illinois vertreibt seine Produkte und Services über die deutsche METTLER TOLEDO Organisation. Für weiterführende Produktinformation: www.mt.com/civision

METTLER TOLEDO ist der größte Anbieter von End-of-Line-Inspektionssystemen, die in der Produktion und Verpackung der Lebensmittel-, Pharma- und anderen Branchen eingesetzt werden. Führende Marken von METTLER TOLEDO Inspektionssystemen sind Garvens Kontrollwaagen, PCE, sowie Safeline Röntgen-inspektionssysteme und Metallsuchgeräte. Weitere Informationen über METTLER TOLEDO finden Sie unter www.mt.com

Firmenkontakt
METTLER TOLEDO CI-Vision
Reinhold van Ackeren
Gernsheimer Straße 2
64673 Zwingenberg
+49 (0) 6251 85 45 – 225
reinhold.vanackeren@mt.com
http://www.mt.com/civision

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Am Anger 2
91052 Erlangen
09131 / 812 81-0
bernd.jung@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Allgemein

Fake-News: Der günstige ecoDMS-Preis ist nur Schein. Versteckte Kosten für jeden Dokumenten-Up und -Download

Die Gerüchteküche brodelt. Die Phantasien und Verzweiflung der ecoDMS-Konkurrenten sind nicht mehr zu bremsen.

Fake-News: Der günstige ecoDMS-Preis ist nur Schein. Versteckte Kosten für jeden Dokumenten-Up und -Download

Das Preis-Leistungsverhältnis von ecoDMS ist absolut fair, transparent und kundenfreundlich.

Aachen, im März 2017. Die Gerüchteküche rund um das beliebte Dokumentenarchiv ecoDMS brodelt gewaltig. Glaubt man den neuesten Gerüchten, so ist ecoDMS gar nicht das weltweit günstigste Archivsystem. Im Gegenteil. Alles sei nur Fake und Abzocke. Angeblich locke das Aachener Softwareunternehmen die Kunden mit günstigen Lizenzpreisen an und schocke diese dann mit teuren Zusatzkosten für die Archivierung und das Abrufen von Dokumenten. Mit diesen Fake-News versuchen Marktbegleiter und Hater der ecoDMS GmbH aktuell auf sich aufmerksam zu machen.

Wer die ecoDMS Webseite besucht oder ecoDMS bereits im Einsatz hat, weiß genau, dass die Erfinder dieser Gerüchte mit der Aussage „ecoDMS wäre ohne eine Schnittstelle, die monatlich mit extrem hohen Kosten zu zahlen ist, nicht nutzbar.“ völlig falsch liegen. Wie heißt es so schön?: „Irren ist menschlich.“ Möglicherweise hat in diesem Fall aber auch einfach nur die OCR-Funktion, also die für ein Archivsystem wichtige Texterkennung der Konkurrenten-Software, beim Auslesen der ecoDMS Webseite versagt.

Die Software ecoDMS hat sich in den letzten Jahren deutlich auf dem DMS-Markt etabliert. Das moderne und faire Lizenz-, Entwicklungs- und Verkaufsmodell schüchtert andere Anbieter dem Anschein nach ziemlich ein. Ist ja auch kein Wunder. Bei einem einmaligen Lizenzpreis von 69 Euro inklusive 19% Mehrwertsteuer pro gleichzeitigem Zugriff für das gesamte Archivsystem mit integrierter OCR und allen möglichen Plugins, kann man es als Konkurrent wirklich mit der Angst zu tun bekommen. Da verdreht man schnell die Tatsachen.

Dass es sich bei dieser Behauptung nur um Klatsch und Tratsch handelt, beweisen die tollen Kundenresonanzen, Verkaufszahlen und ein richtiger Blick auf die Webseite www.ecodms.de. Das Preis-Leistungsverhältnis von ecoDMS ist tatsächlich einzigartig und sehr fair.

Als Client-Client-Server-System überzeugt die Archivierungssoftware auf ganzer Linie. Tausende private und gewerbliche Nutzer haben ecoDMS, teilweise seit vielen Jahren, erfolgreich im Einsatz. Der Kundenstamm wächst täglich.

Mit ecoDMS können alle Dokumente und Dateien revisionssicher in einem zentralen, elektronischen Archiv gespeichert werden. Im Lizenzpreis von einmalig 69 Euro brutto sind jegliche Archivfunktionen, die voll automatische OCR, Plugins für Microsoft Office, LibreOffice und OpenOffice inklusive Versionsverwaltung, Addons für Outlook und Thunderbird, ein PDF/A-Drucker, eine Versionsverwaltung, eine professionelle Benutzer- und Gruppenverwaltung inklusive LDAP und Active Directory Anschluss, verschiedene Such- und Filterfunktionen, eine revisionskonforme Dokumentenhistorie und vieles mehr enthalten. Versteckte Kosten gibt es hier nicht. Eine Lizenz ist zeitlich unbegrenzt gültig und zudem völlig unabhängig von der Anzahl archivierter und abgerufener Dokumente.

Ins ecoDMS Archiv können beliebige Dokumententypen gespeichert werden. Hierzu bietet das System zahlreiche Archivierungsfunktionen an. Papierdokumente werden eingescannt und bequem über die Inbox abgelegt. Die Plugins und Addons ermöglichen eine schnelle und komfortable Archivierung aus den genannten Anwendungen. Über den virtuellen PDF/A Drucker können Dokumente aus beliebigen druckfähigen Anwendungen wie z.B. Bild- und Grafikprogrammen, Warenwirtschaftssystemen und anderen als PDF/A archiviert werden. Alle bereits auf dem PC gespeicherten Daten können einfach per Drag und Drop ins Archiv geschoben werden. Wer unterwegs auf die archivierten Dateien zugreifen möchte, kann über eine Mobile-App schnell die passenden Dateien finden und auch archivieren. Über den Webclient ist ein Abruf aus verschiedensten Internetbrowsern möglich. Der Archivierung sind mit ecoDMS nahezu keine Grenzen gesetzt. Mit wenigen Mausklicks werden die Dokumente archiviert, automatisch volltextindiziert und bei Bedarf ohne das Zutun des Benutzers kategorisiert. Eine intelligente Dokumentenerkennung ermittelt dabei selbstständig die Dokumentenzugehörigkeit und legt die Dateien an der richtigen Stelle und für die zuständigen Anwender ab. Modernste Suchfunktionen machen die Dokumentensuche so einfach wie googeln.

Unabhängig von den zahlreichen Standardfunktionalitäten der Software, können über den ecoDMS API Rest Service individuelle Aufrufe und Anschlüsse realisiert werden. Programmierer können optional mit dieser Schnittstelle Drittsysteme an ecoDMS anschließen und eigene Funktionsaufrufe durchführen. Entgegen der gestreuten Gerüchte ist die ecoDMS Software natürlich auch ohne die API uneingeschränkt nutzbar. Zur allgemeinen Verwendung von ecoDMS und der dazugehörigen Addons und Plugins ist die API nicht erforderlich.

Der ecoDMS API Rest Service stellt eine Schnittstelle zum ecoDMS Server bereit und ermöglicht den Zugriff auf die grundlegenden DMS-Server-Funktionen. Für die Verwendung der Schnittstelle benötigt man so genannte API Connects. Auch bei der API überzeugt ecoDMS mit einem überaus fairen und kundenfreundlichen Lizenzmodell. Die API Connects sind zeitlich unbegrenzt für die dazugehörige ecoDMS Version nutzbar und können frei nach Kundenwunsch erworben werden. Für die API fallen die Kosten demnach -genau wie bei ecoDMS-Lizenzen- einmalig und nicht monatlich an. Auch werden die Lizenzen nicht pro Benutzer berechnet sondern sind direkt an den Server und die dazugehörige Lizenznummer gebunden. Berücksichtigt werden alle Up- und Downloads. Der Abruf von beispielsweise Ordnerlisten wird selbstverständlich nicht als Connect gewertet.

Fazit: Das Preis-Leistungsverhältnis von ecoDMS ist absolut fair, transparent und kundenfreundlich. Es gibt keine versteckten Kosten. Eine Lizenz kostet tatsächlich nur 69 Euro brutto pro gleichzeitiger Verbindung, ist zeitlich unbegrenzt gültig und unabhängig von Anzahl archivierter und abgerufener Dokumente. Für Privatnutzer ist das Programm sogar als abgespeckte Free4Three Edition dauerhaft kostenfrei nutzbar. Die Verwendung der API ist kein Muss. Die Schnittstelle ist standardmäßig in ecoDMS enthalten und wurde für Entwickler bereitgestellt. Die API bietet die optionale Möglichkeit andere Systeme an ecoDMS via Programmierung anzuschließen. Zur allgemeinen Verwendung von ecoDMS und der dazugehörigen ecoDMS Komponenten ist die API nicht erforderlich. ecoDMS ist das günstigste Archivzeiten aller Zeiten und erfreut sich extremer Beliebtheit.

Mehr unter www.ecodms.de.

Die ecoDMS GmbH bildet zusammen mit der applord GmbH und der appecon GmbH den einzigartigen Leistungsverbund der applord Holding Europe GmbH. Angefangen von der Entwicklung individueller Softwarelösungen, über die Bereitstellung standardisierter Softwareanwendungen bis hin zur Abwicklung großer IT Projekte, vereint die renommierte Aachener Unternehmensgruppe ein breites Leistungsspektrum.

Die Entstehung von ecoDMS beginnt im Jahre 2004 mit der Planung und Umsetzung einer Software für die digitale Posteingangsbearbeitung eines Großkunden. Auf Basis der langjährigen Erfahrung in den Bereichen Dokumentenarchivierung und Workflow hat die applord GmbH das gewünschte Projekt erfolgreich umgesetzt und den ecoDMS Server entwickelt. Dieser ecoDMS Server bildet heute die Grundlage der ecoDMS Archivsoftware.

Der überwältigende Zuspruch und ein stetig wachsender Kundenstamm hat 2014 die ecoDMS GmbH ins Leben gerufen. Mit Wirkung ab dem 01.10.2014 sind sämtliche Vertriebsrechte des Software-Paketes ecoDMS von der applord GmbH auf die ecoDMS GmbH übertragen worden.

Das Aachener Unternehmen bietet Archivierungssoftware für Privatnutzer, kleine und mittelständische Unternehmen und für große Konzerne. Leistungsstarke und praxisgerechte Funktionalitäten, modernste Technologien, plattformunabhängige Komponenten, eine benutzerfreundliche Bedienung und ein faires Preis-Leistungsverhältnis begeistern tausende Kunden in Deutschland, Österreich, der Schweiz und in weiteren europäischen Ländern. Über die Hälfte davon sind Geschäftskunden unterschiedlichster Branchen und Größen.

Die ecoDMS GmbH zeichnet ein hohes Maß an Qualität und Service aus. Jung, modern und voller Tatendrang eröffnet das Unternehmen neue Wege bei der Dokumentenarchivierung. Ein starkes, motiviertes Team bietet dabei einen optimalen Rundum-Service. Vertrieb, Entwicklung und Support: Alles unter einem Dach.

Kontakt
ecoDMS GmbH
Andrea Warmuth
Salierallee 18a
52066 Aachen
0049 241 47572 01
news@ecodms.de
https://www.ecodms.de

Allgemein

Mehr Komfort beim Lernen von Dokumenten

OCR-Ergebnisse schnell und komfortabel verbessern

Mehr Komfort beim Lernen von Dokumenten

Einfaches Verbessern der Texterkennung

Die Texterkennung bei der automatisierten Dokumentenverarbeitung kann mit tangro nun noch einfacher optimiert werden. So ist das Trainieren von Beleg-Inhalten nun direkt in der All-in-One-Maske möglich – ohne Wechsel der Bedienoberfläche. Es wurde eine bidirektionale Verbindung zwischen PDF und dem SAP-GUI der tangro-Maske geschaffen. Dadurch kann die Zuordnung von Inhalten im Geschäftsbeleg und Feldwerten jetzt optisch sichtbar gemacht werden und ist so auf einen Blick erkennbar. Neue Beleginhalte können einfach per Mausklick gelernt werden. Auf diese Weise lassen sich die Ergebnisse der OCR-Verarbeitung noch schneller und komfortabler verbessern.

Kernstück der neuen Lernfunktionalität ist ein aus modernen Web-Browsern bekannter PDF-Viewer, den tangro eigens für die Verbesserung der Texterkennung ausgebaut hat. Der PDF-Viewer ist Teil der All-in-One-Maske, in der das Belegbild und die tangro-Maske mit allen Kopf- und Positionsdaten zusammen angezeigt werden. In dieser gewohnten Arbeitsumgebung können User nun auch Belege lernen. So lassen sich Inhalte im PDF per Menü-Auswahl den Feldwerten in der tangro-Maske und damit den Kopf-, Positions- und Summendaten im SAP zuordnen. Umgekehrt können Feldwerte per Mausklick vom SAP aus im PDF hervorgehoben werden, so dass sich z.B. Positionsdaten leicht finden lassen. Die Funktionen sind dabei so intuitiv handhabbar, dass keinerlei IT-Know-how oder Programmierkenntnisse benötigt werden, um den Pool an Lerndaten kontinuierlich zu erweitern.
Der neue PDF-Viewer inklusive der neuen Lernfunktionalitäten ist ab sofort für die Module tangro IM zur Verarbeitung von Eingangsrechnungen und tangro OM zur automatisierten Auftragsverarbeitung verfügbar.

Über tangro
Die tangro software components gmbh ( www.tangro.de) ist führender SAP-Spezialist für Inbound-Dokumenten-Management mit über 30 Jahren SAP-Erfahrung. tangro unterstützt Firmen bei der Optimierung von Geschäftsprozessen durch die Automatisierung dokumentenbasierter Abläufe. Die tangro Inbound Suite deckt als Komplettlösung zur automatisierten Dokumentenverarbeitung alle Belegarten in den Bereichen Finanzen, Einkauf und Kundenservice ab. tangro-Lösungen unterstützen sämtliche Eingangskanäle wie Posteingang, Fax, E-Mail oder EDI und kombinieren höchste Usability mit schneller Implementierung.

Kontakt
tangro software components gmbh
Gesine Liskien
Speyerer Straße 4
69115 Heidelberg
06221-133360
info@tangro.de
http://www.tangro.de

Allgemein

Erkennbar gut: AXNAV Solution AG

Sicheres Dokumenten-Management & OCR/ICR

Die AXNAV Solution AG präsentierte sich auf der CeBIT 2016 erstmalig mit eigenem Messestand, um die Weiterentwicklungen des Dokumenten Managements auf der Basis von Microsoft Dynamcis für AX und NAV sowie den neuesten Stand der OCR/ICR-Software von KADMOS vorzustellen.

2013 als Beratungsgesellschaft für komplexe Enterprise Content Management (ECM) Systeme gegründet, versteht sich die AXNAV Solution AG als der Experte für den Bereich Dokumenten Verarbeitung, Dokumenten Management und Dokumenten Archivierung (ECM/DMS/ARCHIV).

Dazu wurde ein Film auf der Messe gedreht, der einen umfassenden Überblick und vor allem Einblick in die Software-Lösungen der AXNAV Solution AG gibt. Am Messestand erklärt der Vorstand Tobias Mohr, die Einsatz- und Verwendungsmöglichkeiten des Dokumenten Management und erläutert die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Texterkennungs-Programms KADMOS.

Beratungsgesellschaft für komplexe Enterprise Content Management (ECM) Systeme und Spezialist für OCR/ICR.

Kontakt
AXNAV Solution AG
Tobias Mohr
Wasserburger Landstr. 264
81827 München
089 4567 1230
kuelzer@axnav.de
http://www.axnav.de

Allgemein

IronShark entwickelt seine Bilderkennungstechnologie weiter

IronShark entwickelt seine Bilderkennungstechnologie weiter

IronShark GmbH – Spezialist für Bild- und Texterkennungstechnologie

Das Vorantreiben der Entwicklung von Bild- und Texterkennung ist eines der Schwerpunkte des Entwicklerteams bei IronShark. Besonders die industrielle Verwendung im Bereich Logistik steht hierbei im Fokus.

Jena, den 21.01.2016 – Die automatische Bild- und Schrifterkennungstechnologie ermöglicht es Informationen von Fotos und Bildern auszulesen. Dafür werden einzelne Objekte in einem Bild segmentiert, um ihnen dann eine spezifische Beschreibung zuzuweisen und so festzustellen, was auf dem Bild dargestellt wird. Gesichter werden erkannt, Waren erfasst und können in der Produktion auf ihre Korrektheit geprüft werden, Texte oder Zahlen können aus Rastergrafiken oder gar Postern ausgelesen werden.

IronShark ist Spezialist im Bereich Bild- und Texterkennung und hat hierzu bereits eigene Apps entwickelt. So erzielte IronShark mit der Bilderkennungsapp DeepView im Jahr 2012 den Innovationspreis IT Initiative Mittelstand. Mit dieser konnten Printmedien mit digitalen Informationen angereichert werden. Seitdem hat das Entwickler Team vorrangig innovative, komplexe Kundenprojekte aus dem Bereich Texterkennung realisiert. Hierzu gehörte die Entwicklung einer App zum Ablesen von Zählerständen in Zusammenarbeit mit unserem Partner „Deutsche Gesellschaft für multimediale Kundenbindungssysteme mbH“, welche nun von Stadtwerken und Stromversorgern genutzt wird. Auch entwickelte das Team eine weitere App zur Prüfung von Ausweisdokumenten.

Eine weitere Verwendung von Bildverarbeitungstechnologie wird bei IronShark im Bereich der industriellen Bildverarbeitung entwickelt und vorangetrieben. Durch diese wird eine optische Volumenmessung von Paletten und anderen Transportgütern in der Logistik möglich sein. Dies bedeutet für Unternehmen eine langfristige Zeit- und Kostenersparnis.
Auch setzte IronShark mit der Eigenentwicklung einer mobilen Bilderkennung eine weitere Verwendung der Bilderkennung um. Hier kann der Nutzer Online-Inhalte mit Print-Inhalten kombinieren.

„Wir freuen uns sehr unsere Technologie immer zu erweitern und zu verbessern. Jeder Kunde bringt hier ein spannendes Projekt mit, welches unsere Entwickler mit viel Liebe und Elan lösen.“ versichert Claus Weibrecht.

Als interdisziplinär aufgestellte Online-Agentur arbeitet die IronShark GmbH erfolgreich mit Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammen. Wir beschäftigen ein 32-köpfiges Team, das sich aus Spezialisten in den Bereichen Design, App-Programmierung, Shop- und Webseitenentwicklung und Onlinemarketing zusammensetzt. Zu unseren Leistungsschwerpunkten zählen die Gebiete internationaler E-Commerce, Bildverarbeitung sowie Conversion Optimierung.

Wir entwickeln Onlineshops für internationale Kunden mit der Shopsoftware Magento. Unser Schwerpunkt liegt dabei auf High Performance, Stabilität und Sicherheit. Zusätzlich bieten wir Support und Wartung für neue und bestehende Systeme an. Unsere erfahrenen Online-Marketing Manager sind auf Conversion Optimierung von Webshops und Webportalen spezialisiert, wodurch Hindernisse auf dem Weg zum Verkaufsabschluss ermittelt und behoben werden. Im Bereich App-Entwicklung schaffen wir innovative Lösungen für automatische Bilderkennung und Verarbeitung und wurden für unsere Eigenentwicklung DeepView mehrfach ausgezeichnet.

Kontakt
IronShark GmbH
Claus Weibrecht
Leutragraben 1
07743 Jena
+49 3641 – 573 37 58
mail@ironshark.de
http://www.ironshark.de/kontakt/

Allgemein

Die Produktivität steckt im Detail

Die Produktivität steckt im Detail

(Mynewsdesk) Kodak Alaris präsentiert die neue Version 5.1 seiner Erfassungssoftware Capture Pro. Das Upgrade glänzt mit einer Reihe von Neuerungen bei der Bedienung, OCR-Indizierung und der nahtlosen Einbindung in vorhandene Geschäftsprozesse, die eine kostspielige Nachbearbeitung eliminieren.

Die Scanlösung Kodak Capture Pro Version 5.1 steht ab sofort zur Verfügung. Darüber dürften sich vor allem die Nutzer freuen, die bereits Microsoft Windows 10 im Einsatz haben, denn die Scanlösung unterstützt das neue Betriebssystem. Zu den neuen Funktionen zählt auch die Unterstützung von Microsoft Active Directory. Es ist eine einmalige Authentifizierung nötig, danach kann der Mitarbeiter mit seinen Windows Anmeldedaten Capture Pro nutzen und zwar mit seinen entsprechenden Rechten.

Cloud-Anwendungen sind auf dem Vormarsch und dieser Trend wird sich in Zukunft noch beschleunigen. So ist es naheliegend, dass auch Erfassungslösungen folgen. Kodak Capture Pro bietet in der neuen Version zusätzlich zu den vielfältigen Ausgabemöglichkeiten nun auch SharePoint Online zusammen mit Office 365 an. So lassen sich die gescannten Dokumente nahtlos in diese Anwendungen integrieren.

Das Portable Document Format (PDF) 1.7 hat sich als internationaler Standard etabliert und wird auch von Capture Pro v5.1 erzeugt. Darüber hinaus wurde die Ausgabe in PDF/A-1a und PDF/A-2a erweitert. Für hohe Sicherheitsansprüche bietet Kodak Alaris nun eine 128-bit und 256-bit Verschlüsselung an. Die Verschlüsselungsmethode lässt sich ganz einfach in Verbindung mit der Kompatibilität auswählen, z. B. bei PDF Ausgaben mit Passwortschutz.

Eine wesentliche Vereinfachung bei der manuellen Indizierung ist die optische Zeichenerkennung (OCR) per Mausklick. Durch einfaches Klicken auf den Wert oder die Zeichenkette, die für den Index benötigt wird, führt zur Übernahme derselben in das entsprechende Indexfeld. So ist eine schnellere Bearbeitung möglich im Gegensatz zu Drag and Drop oder der Tastatureingabe, die mit Fehlern behaftet sein kann. Bei der automatischen Indizierungen werden Barcode und OCR auch auf den Folgeseiten gelesen.

Mehr Komfort und auch höhere Produktivität bietet die verbesserte Bedienung bei der Verarbeitung von großen Stapeln. Dazu zählen eine vereinfachte Darstellung zwischen Miniaturansicht und Anzeige im Hauptfenster, sinnvolle Tastenkombinationen für die Navigation und das Löschen von Leer- oder Duplikatseiten.

Kodak Capture Pro wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Zuletzt mit dem Summer 2015 Pick Award von Buyers Laboratory (BLI) als hervorragende Lösung für das Produktionsscannen. Die Scanlösung unterstützt 17 GUI-Sprachen und 126 OCR-Sprachen. Sie ist nicht nur für den Einsatz mit Kodak Scannern entwickelt, sondern unterstützt mehr als 200 Scanner von Drittanbietern. Damit lassen sich flexibel einsetzbare Lösungen für Büroumgebungen und Service-Unternehmen in verschiedensten Branchen wie dem Finanz-, Gesundheits- oder Transportwesen, in Behörden sowie in der Industrie realisieren.

Weitere Informationen über Kodak Alaris Document Imaging: kodakalaris.com/go/di

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/5qgaqj

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/die-produktivitaet-steckt-im-detail-49476

Über den Geschäftsbereich Information Management von Kodak Alaris

Mit
Information Management-Lösungen von Kodak Alaris können Kunden Daten
von digitalen oder Papierdokumenten erfassen und konsolidieren,
automatisch wichtige Informationen aus dem Inhalt herausfiltern und die
richtigen Informationen den richtigen Leuten zum richtigen Zeitpunkt
bereitstellen. Zu unseren Angeboten zählen ausgezeichnete Scanner und
Software zum Erfassen und Verwalten von Informationen sowie ein ständig
wachsendes Angebot an professionellen Dienstleistungen sowie
branchenführenden Service- und Supportleistungen. Ob kleine Büros oder
global tätige Unternehmen Kodak Alaris bietet herausragende Systeme
und Lösungen, die Geschäftsprozesse automatisieren, die Interaktion mit
Kunden verbessern und bessere Geschäftsentscheidungen ermöglichen.

Die Marke Kodak wird unter Lizenz von der Eastman Kodak Company verwendet.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.kodakalaris.com/go/di. Folgen Sie uns auf Twitter unter @Kodak_DI_DACH, besuchen Sie uns auf Facebook unter https://www.facebook.com/kodakdocumentimaging.deutschland, unseren Blog unter Info Over Drive: http://infooverdrive.com/ und unsere neue Plattform http://de.knowledgeshare.kodakalaris.com/

Kontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/5qgaqj

Allgemein

norpa bietet OCR als Komponente für Softwarehersteller und Entwickler

Die speziell für Bürodokumente optimierte norpaOCR beinhaltet neben optischer Zeichenerkennung zusätzlich die Erkennung von Barcodes sowie das Extrahieren von Text aus PDF-Dateien.

norpa bietet OCR als Komponente für Softwarehersteller und Entwickler

Hamburg, 11. September 2015 – Ein Komplettpaket zur Texterkennung (OCR) aus Scans, Barcodes und PDF-Dateien bietet die Hamburger norpa GmbH, Spezialist für schnelle und zuverlässige Texterkennung und Automatisierung der Dokumentenverarbeitung. Das Angebot richtet sich an Entwickler und Softwarehersteller.

Durch die Integration der norpaOCR Texterkennung in ihre Anwendungen können Hersteller und Entwickler den Funktionsumfang ihrer Lösungen einfach und flexibel um eine professionelle Barcode- und Texterkennung erweitern. Neben der hohen Geschwindigkeit und 11 Sprachen sind vor allem die für Bürodokumente optimierte Erkennungsqualität und der Verzicht auf mengenabhängige Lizenzen interessant.

Christian Emmrich, Geschäftsführer der norpa GmbH, erklärt: „Wir beschränken uns bewusst auf die Erkennung von Schriften, die in Geschäftsbriefen eine Rolle spielen. Zusätzlich wird das Ergebnis nur in Textform, wahlweise mit Erhalt des Layouts, geliefert und ist damit optimal für die weitere Verarbeitung im Rahmen der Integration in Anwendungen vorbereitet.“

Die mit der norpaOCR gewonnenen Textdaten sind typischerweise zur Befüllung eines Volltextindex oder als Grundlage für die weitere Auswertung spezifischer Einzelinformationen konzipiert. Für die gezielte Filterung einzelner Informationen aus unstrukturierten Dokumenten und Formularen wird das zugehörige SDK image2data ebenfalls als Komponente für die Integration angeboten.

„Durch die Konzentration auf Business Dokumente erreicht die norpaOCR neben einer hohen Zuverlässigkeit auch eine bemerkenswerte Geschwindigkeit, auch bei der freien Barcode Erkennung. Der gesamte Overhead für ausgefallene Schriften und die Nachbildung von Scans in unterschiedlichen Dateiformaten entfällt.“, so Christian Emmrich weiter.

Mit image2data steht ausserdem ein SDK zur Verfügung, welches eine detaillierte Analyse der aus PDF, Barcodes und Scans gewonnenen Texte sowie den Import von Text aus über 1000 weiteren Dateiformaten ermöglicht, darunter sämtliche Office-Varianten. Auch für das SDK existiert ein attraktives Angebot ohne volumenabhängige Lizenzierung zur Integration durch Softwarehersteller und Entwickler.

Mehr über die Integration der norpaOCR unter: http://www.ocr-integration.com

Die norpa GmbH mit Sitz in Hamburg und bei Berlin entwickelt und vertreibt Softwarelösungen zur Prozessautomatisierung mit Schwerpunkt auf der automatisierten Informationsgewinnung aus Dokumenten und Dateien sowie der integrierten Ablage und Verwaltung von Dateien.

Kontakt
norpa GmbH
Christian Emmrich
Flughafenstr. 52a
22335 Hamburg
+49 40 609 461 290
c.emmrich@norpa.de
http://www.norpa.de