Tag Archives: Oettinger

Allgemein

Bühne frei: Golf R in Polizei-Edition von TUNE IT! SAFE!

OETTINGER Golf 400R feiert in Essen Weltpremiere

Bühne frei: Golf R in Polizei-Edition von TUNE IT! SAFE!

Das neue TUNE IT! SAFE!-Kampagnenfahrzeug – der OETTINGER Golf 400R

Starker Auftritt für einen starken Golf – Bühne frei für die Polizei-Edition des VW Golf R. Zur Essen Motor Show 2017 hat TUNE IT! SAFE! ein kultiges Kraftpaket in einen verkehrssicher veredelten Super-Sportler verwandelt. Das von Volkswagen R zur Verfügung gestellte Basisfahrzeug1 haben die Tuning-Spezialisten von OETTINGER mit einem umfassenden Umbau zum neuen TUNE IT! SAFE!-Kampagnenfahrzeug umgerüstet. Auf der Essen Motor Show 2017 (Halle 10, Stand E106) feiert der neue Eyecatcher der vom Bundesverkehrsministerium, dem Verband der Automobil Tuner (VDAT), Premium-Reifenhersteller Hankook sowie weiteren Organisationen und Institutionen getragenen Initiative für sicheres Tuning seine Weltpremiere.

Das TUNE IT! SAFE!-Polizeifahrzeug ist das beste Beispiel, dass sich individuelles, kreatives Automobil-Tuning und Verkehrssicherheit nicht ausschließen. In der Serienausstattung von Volkswagen R bereits ein Hingucker, wurde der Golf R durch umfangreiche Tuning-Maßnahmen in ein wahres Schmuckstück verwandelt. Optisch glänzt der OETTINGER Golf 400R mit einem Aerodynamik-Kit, bestehend aus Frontspoiler mit Splitter, Seitenschwellern, Heckschürzenaufsatz und Dachspoiler samt einer markanten Motorhaube. Ins Auge fällt direkt die Sportauspuffanlage mit 4-Rohr Endschalldämpfer mit 90 mm Durchmesser. Auch die inneren Werte lassen sich sehen. Dank einer Motor-Leistungssteigerung von OETTINGER von serienmäßigen 310 auf 400 PS (294 kW) sprintet der sportliche Golf in 3,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 290 km/h. Vom 1. bis 10. Dezember 2017 ist das neue TUNE IT! SAFE!-Kampagnenfahrzeug auf der Essen Motor Show in Halle 10, Stand E 106 live zu bewundern.

Leistungsstarker Premiumreifen „Ventus S1 evo“ von Hankook

Die auffälligen OETTINGER-Felgen des Typs RXX in der Größe 8,5 x 20 ET 45 sind mit Hankook Premium-Reifen bestückt. Sowohl auf der Vorderachse als auch hinten ist der leistungsstarke High-End-Reifen „Ventus S1 evo“ in der Größe 235/30 ZR20 aufgezogen. Der Ultra-High-Performance-Reifen der Luxusklasse bietet gleichzeitig höchste Sicherheit und beste Performance und sorgt für die optimale Balance zwischen Nass- und Trockenverhalten – auch bei hohen und höchsten Geschwindigkeiten. Damit bei einer Maximalgeschwindigkeit von 290 km/h die Bremsleistung Schritt hält, wurde an der Vorderachse eine Hochleistungs-Bremsanlage verbaut.

Mit Signalanlage und offiziellem Foliendekor zum Polizeifahrzeug

Zu einem echten Unikat wird das TUNE IT! SAFE!-Kampagnenfahrzeug durch das offizielle Polizei-Foliendekor. Die Beklebung des Polizei-Outfits (erstmals blaue und gelbe Folie) wurde erneut von FOLIATEC.com in exakter Detailarbeit umgesetzt. Auffällig sind auch die sogenannten LugNuzzCover, die von FOLIATEC.com für alle Räder bereitgestellt wurden. Für den Einsatzfahrzeug-Look stellt Hella die originale Polizei-Signalanlage „RTK7“ sowie Blitz-Kennleuchten zur Verfügung.

Brandneues TUNE IT! SAFE!-Magazin mit 64 Seiten Umfang

Getunt hat die Initiative für sicheres Tuning nicht nur sein neues Kampagnenfahrzeug, sondern auch das TUNE IT! SAFE!-Magazin. Die brandneue Ausgabe besticht auf 64 Seiten durch abwechslungsreiche Storys, wichtige Tuning-Tipps und Fahrzeug-Neuheiten. Darüber hinaus freuen sich die Besucher auf dem Messestand über kompetente Experten-Beratung, einen speziellen Service des KBA und ein Gewinnspiel mit attraktiven Preisen. An allen Messetagen stehen Tuning-Experten verschiedener Prüf- und Überwachungsorganisationen, des VDAT sowie der Polizei NRW Interessierten für individuelle Beratungen zur Verfügung. Und das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) teilt Besuchern nach Vorlage ihrer Ausweispapiere den aktuellen „Punktestand“ in Flensburg mit.

Mehr Infos gibt es online unter www.tune-it-safe.de und www.facebook.com/tune.it.safe. Für die kompetente Beantwortung von Fragen zum Thema sicheres Tuning steht der virtuelle Experte, Mr. Safe T., auf der Website rund um die Uhr bereit.

Datenblatt zum TUNE IT! SAFE!-Polizei-Fahrzeug 2016/2017

Fahrzeug-Typ: VW Golf R
Motor: 2.0 TSI / 4Motion
Getriebe | Hubraum: 7-Gang-DSG-Getriebe | 1.984 cm3
Höchstgeschwindigkeit: 290 km/h
Beschleunigung von 0-100 km/h: 3,6 Sekunden
Leistung | Drehmoment: 294 kW (400 PS) | 500 Nm bei 3.200 U/min
Kraftstoffverbrauch* (l/100 km)1: innerorts 10,2-8,6 | außerorts 6,7-5,9 | kombiniert 8,0-6,9
CO2-Emissionkombiniert*1: 182-157 g/km | Effizienzklasse: E, D

1Golf R 228 kW/310 PS | * Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Ein Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen aller in Deutschland angebotenen neuen Personenkraftfahrzeugmodelle ist unentgeltlich an jedem Verkaufsort in Deutschland erhältlich, an dem neue Personenkraftfahrzeuge ausgestellt oder angeboten werden.
TUNE IT! SAFE! – Tuning-Ausstattung

High-End Ultra-High-Performance Breitreifen, Typ Ventus S1 evo in Größe 235/30 ZR20 (88Y) XL | Hankook
Radsatz Typ RXX, Größe 8,5 x 20 ET 45 | OETTINGER
Aerodynamik-Kit (Frontspoiler, Frontsplitter, Seitenschwellersatz,Heckschürzenaufsatz, Dachspoiler, Motorhaube) | OETTINGER
Oettinger-Sportauspuffanlage 76 mm mit Hosenrohr mit Sportkat, Vorschalldämpfer, 4-Rohr Endschalldämpfer mit Klappensteuerung und Endrohren 90 mm | OETTINGER
Motor-Leistungssteigerung für Golf R Stufe 2 mit 400 PS/500 Nm (Upgrade 400 Turbolader (vergrößert), Kaltluft -Ansaugluftführung inkl. Sportluftfilter, Turbo Inlet Kit/Pipe, Motormanagement inkl. V-max Aufhebung, DSG-Getriebe/-Software modifiziert) | OETTINGER
VA Hochleistungs-Bremsanlage (inkl. Sportbremsbeläge und Stahlflex-Leitungen mit 2-teiligen Bremsscheiben (380 x 32 mm), gelocht und innen belüftet), Gewindefahrwerk | OETTINGER
Scheinwerferblenden, Fußmatten | OETTINGER
Offizielles Foliendekor der Polizei, SECURLUX-Sicherheitsfolie, LugNuzzCover (zugelassen bis 250 km/h) | FOLIATEC.com
Sondersignalanlage „RTK 7“, Blitz-Kennleuchten | Hella

TUNE IT! SAFE! ist eine Initiative für sicheres und seriöses Tuning, die unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Verkehr und digitale Infrastruktur steht und vom Premium-Reifenhersteller Hankook als Hauptsponsor gefördert wird. Bereits im Jahr 2005 wurde die Aufklärungskampagne ins Leben gerufen und wird seitdem vom Verband der Automobil Tuner (VDAT) und zahlreichen Industrie-Partnern, Organisationen und Institutionen getragen.

Kontakt
TUNE IT! SAFE! / c/o P.AD.
Daniel Exner-Hoffmann
Trotzenburg 1
58540 Meinerzhagen
02354-918218
presse@tune-it-safe.de
http://www.tune-it-safe.de

Allgemein

Digitale Qualifikationen: Europäische IT-Mittelstandsallianz verspricht Ausbildung von 5.000 IT Fachkräften bis 2019

Digitale Qualifikationen: Europäische IT-Mittelstandsallianz verspricht Ausbildung von 5.000 IT Fachkräften bis 2019

BITMi Präsident Dr. Oliver Grün mit EU Kommissar Günther Oettinger

Aachen/Brüssel 02. Dezember 2016 – Gestern startete die European DIGITAL SME Alliance mit #DigitalSME4skills eine neue ambitionierte Initiative zur Förderung digitaler Qualifikationen. Die europäische IT-Mittelstandsallianz sagt darin zu, dass kleine und mittelständische IT-Unternehmen 5.000 IT-Fachkräfte bis zum Jahr 2019 ausbilden werden.

Dr. Oliver Grün, Präsident der DIGITAL SME und des Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) präsentierte diese Zusage gestern in Brüssel, in Gegenwart der EU-Kommissare Günther Oettinger und Andrus Ansip sowie dem stellvertretenden Ministerpräsidenten von Belgien, Alexander De Croo. Anlass ist der Start der Digital Skills and Jobs Coalition, einer Partnerschaft der Europäischen Kommission, die den Mangel digitaler Qualifikationen in Europa beheben soll.

Digitale KMU, die sich der Kampagne #DigitalSME4skills anschließen, werden die IT-Fachkräfte durch Praxis-fokussierte Programme, wie der klassischen Ausbildung oder Praktika, ausbilden. Zielgruppe dieser Kampagne sind hauptsächlich Schüler, Studenten und Berufsanfänger. Sie richtet sich aber auch an am Arbeitsmarkt benachteiligte Bevölkerungsgruppen wie Arbeitslose, ältere Menschen sowie Menschen mit Behinderung. In den nächsten 2 Jahren möchte die Initiative so 5.000 IT-Fachkräfte schulen.

„In Europa gibt es tausende digitale KMU, welche die wahre Triebfeder unserer digitalen Wirtschaft sind. Sie spielen eine Schlüsselrolle in der digitalen Transformation der Europäischen Industrie. Wir glauben, dass Qualifikationen nicht nur für die IT-Branche, sondern für die Zukunft aller IT-nutzenden Branchen entscheidend sind. Digitale KMU wollen zur Vermehrung und Verbesserung von IT-Fachkräften beitragen“, erklärte Grün.

Der BITMi wird auf nationaler Ebene für die Umsetzung der Zusage arbeiten und die Initiative #DigitalSME4skills vorantreiben.

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vertritt über 1.500 IT-Unternehmen und ist damit der größte IT-Fachverband für ausschließlich mittelständische Interessen in Deutschland.

Kontakt
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Lisa Ehrentraut
Pascalstraße 6
52076 Aachen
0241 1890558
kontakt@bitmi.de
http://www.bitmi.de

Allgemein

EU Kommissar Oettinger startet neue Cyber-Security Partnerschaft – DIGITAL SME ist Gründungspartner

EU Kommissar Oettinger startet neue Cyber-Security Partnerschaft - DIGITAL SME ist Gründungspartner

Günther Oettinger, EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und DIGITAL SME Generalsekretär S.Toffaletti

Aachen / Straßburg, 05. Juli 2016 – Heute unterschrieb EU-Kommissar Günther Oettinger die vertragliche Einrichtung einer öffentlich-privaten Partnerschaft für Cyber-Security. Wie in der Strategie für einen europäischen digitalen Binnenmarkt angekündigt, ist es das Ziel dieser Partnerschaft – der Europäischen Cyber Security Organisation – die europäische Cyber-Security Industrie stärken.

Der europäische IT-Mittelstandsverband European DIGITAL SME Alliance als Gründungsmitglied der Europäischen Cyber Security Organisation begrüßt die Initiative der Kommission: „Digitale kleine und mittelständische Unternehmen sind Schlüsselpartner der neuen Cyber-Security Organisation. Zusammen mit großen Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen werden wir erhöhte und verbesserte IT-Sicherheit für Europa erreichen“, erklärt Dr. Oliver Grün, Präsident der European DIGITAL SME Alliance.

Grün betont bei dieser Gelegenheit zudem die Rolle der IT-KMU für die Zukunft der europäischen Digitalwirtschaft: „In der IT-Sicherheit, wie auch in anderen IT-Bereichen, kann Europa auf viele führende KMU zählen, die in ihren nationalen Märkten schon Hidden Champions der Innovation geworden sind. Für sie muss die EU einen wirklichen digitalen Binnenmarkt schaffen, in dem unsere Unternehmen die Freiheit finden, zu wachsen.“

Die European DIGITAL SME Alliance hat kürzlich ihre 10 Ideen für die Zukunft der europäischen Digitalwirtschaft veröffentlicht. Sie beinhalten die Abschaffung von Barrieren der Internationalisierung von KMU, wie beispielsweise nationales Vertragsrecht und zahlreiche unterschiedliche Mehrwertsteuerregime.

Über die European DIGITAL SME Alliance:
Die European DIGITAL SME Alliance des PIN-SME a.i.s.b.l. vertritt rund 20.000 IT-KMUs europaweit und ist damit das größte Netzwerk kleiner und mittelständischer IT-Unternehmen in Europa. Der BITMi ist Mitglied der European DIGITAL SME Alliance.

Über den Bundesverband IT-Mittelstand:
Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vertritt über 1.500 IT-Unternehmen und ist damit der größte IT-Fachverband für ausschließlich mittelständische Interessen in Deutschland.

Kontakt
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Lisa Ehrentraut
Pascalstraße 6
52076 Aachen
0241 1890558
kontakt@bitmi.de
http://www.bitmi.de

Allgemein

8com beim Digitalisierungskongress mit EU-Kommissar Oettinger

8com beim Digitalisierungskongress mit EU-Kommissar Oettinger

8com beim CDU-Digitalisierungskongress mit EU-Kommissar Oettinger

Rund 200 Unternehmer der rheinland-pfälzischen IT-Branche haben zusammen mit dem EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft, Günther Oettinger, und der CDU-Landesvorsitzenden, Julia Klöckner MdL, in Koblenz über die Zukunft der Arbeit und des Angebotes im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung diskutiert.

Auch die Firma 8com aus Neustadt an der Weinstraße war zum Digitalisierungskongress #loginRLP in die Räumlichkeiten der CompuGroup Medical AG gekommen, um ihre Produkte und Dienstleistung vorzustellen. Die Firma 8com gehört zu den führenden Anbietern von Prüfungs- und Beratungsleistungen sowie Awareness-Maßnahmen im Segment der Informationssicherheit in Europa. Der EU-Kommissar informierte sich am 8com-Stand über die Angebote des Unternehmens.

„Das, was wir in Deutschland teurer sind als Billiglohnländer, das müssen wir besser sein, als diese Länder, damit unsere Wirtschafts- und Arbeitsplatzstandorte sicher sind. Dabei sind das geistige Eigentum, die Idee und das Wissen häufig der Grund für den Vorsprung unserer Unternehmer. Wissen ist Geld – und das erklärt auch, warum immer öfter auch kleine Betriebe Opfer von so genannter Cyber-Kriminalität werden und Angriffen aus dem Ausland über das Internet ausgesetzt sind. Da bedarf es pfiffiger und kluger Unternehmer wie der 8com, die Sicherheitslücken erkennen und schließen können“, sagte Julia Klöckner.

Über die 8com GmbH & Co. KG.

Die 8com GmbH & Co. KG zählt zu den führenden Anbietern von Prüfungs- und Awareness-Leistungen für Informationssicherheit in Europa. Seit über zehn Jahren ist es das Ziel der 8com, ihren Kunden die bestmögliche Leistung zu bieten und gemeinsam ein ökonomisch sinnvolles, aber trotzdem möglichst hohes Informationssicherheitsniveau zu erzielen. Bei den hochspezialisierten Mitarbeitern handelt es sich um Penetrationstester, Information Security Consultants und Information Security Awareness-Spezialisten. Durch die einzigartige Kombination aus technischem Know-how und direkten Einblicken in die Arbeitsweisen von Cyber-Kriminellen können die Experten der 8com bei ihrer Arbeit auf fundierte Erfahrungswerte zurückgreifen.

Prüfungen werden bei 8com von professionellen Auditoren durchgeführt, die über umfangreiches Wissen der praktischen IT-Sicherheit verfügen. Die Experten der 8com sind darauf spezialisiert, in Netzwerke einzudringen. Sie sind professionelle Hacker auf der richtigen Seite des Gesetzes. Alle Leistungen dienen der präventiven Abwehr von Hacking-Angriffen.

Ansprechpartner:

Unternehmen
8com GmbH & Co. KG
Eva-Maria Nachtigall M.A.
Unternehmenskommunikation
eva-maria.nachtigall@8com.de
06321 / 48446 – 2022

Presse
Quadriga Communication GmbH
Felicitas Kraus
Pressereferentin
kraus@quadriga-communication.de
030 / 3030 8089 – 14

Über die 8com GmbH & Co. KG

Die 8com GmbH & Co. KG zählt zu den führenden Anbietern von Prüfungs- und Awareness-Leistungen für Informationssicherheit in Europa. Seit über zehn Jahren ist es das Ziel der 8com, ihren Kunden die bestmögliche Leistung zu bieten und gemeinsam ein ökonomisch sinnvolles, aber trotzdem möglichst hohes Informationssicherheitsniveau zu erzielen. Bei den hochspezialisierten Mitarbeitern handelt es sich um Penetrationstester, Information Security Consultants und Information Security Awareness-Spezialisten. Durch die einzigartige Kombination aus technischem Know-how und direkten Einblicken in die Arbeitsweisen von Cyber-Kriminellen können die Experten der 8com bei ihrer Arbeit auf fundierte Erfahrungswerte zurückgreifen.

Prüfungen werden bei 8com von professionellen Auditoren durchgeführt, die über umfangreiches Wissen der praktischen IT-Sicherheit verfügen. Die Experten der 8com sind darauf spezialisiert, in Netzwerke einzudringen. Sie sind professionelle Hacker auf der richtigen Seite des Gesetzes. Alle Leistungen dienen der präventiven Abwehr von Hacking-Angriffen.

Firmenkontakt
8com GmbH & Co. KG
Eva-Maria Nachtigall
Wallgasse 11
67433 Neustadt an der Weinstraße
06321 / 48446 – 2022
eva-maria.nachtigall@8com.de
http://www.8com.de/

Pressekontakt
Quadriga Communication GmbH
Felicitas Kraus
Potsdamer Platz 5
10785 Berlin
030-3030808914
kraus@quadriga-communication.de
http://www.quadriga-communication.de/

Allgemein

DRINK-IT überzeugt im Mittelstand

Oettinger Brauerei optimiert Prozesse künftig an vier Standorten mit Branchenlösung von NORRIQ

Ratingen / Oettingen, 11. November 2014. Die Oettinger Brauerei GmbH führt die Branchenlösung Drink-IT®-ERP und Drink-IT®-BI aus dem Hause NORRIQ ein. Damit will das zu den führenden Herstellern qualitativ hochwertiger Biere, Biermischgetränke und alkoholfreier Getränke zählende Unternehmen seine Prozesse an allen vier Standorten in Oettingen, Gotha, Mönchengladbach und Braunschweig in einer Lösung integrieren und so Optimierung und Transparenz realisieren.

Oettinger suchte im Rahmen eines Auswahlverfahrens nach einer neuen integrierten ERP-Lösung, die die vorhandene ablösen soll. Hierbei hat sich DRINK-IT gegenüber der Konkurrenz vor allem aufgrund ihrer Fokussierung auf die Getränkeindustrie und zwar im speziellen auf die der Brauereien durchgesetzt. Denn daraus resultiert ein sehr hoher funktionaler Abdeckungsgrad, sodass nahezu keinerlei Anpassungen erforderlich sind. Grundlage der modularen Software-Suite bildet Microsoft Dynamics NAV, die ERP-Lösungsplattform von Microsoft, die alle Betriebsprozesse miteinander verbindet: vom Einkauf und der Finanzverwaltung über die Logistik und die Lagerverwaltung bis hin zum Verkauf. Darüber hinaus überzeugte NORRIQ mit seiner Branchenkompetenz. „Wir wissen, worum es geht, wenn man von Biersteuer redet oder wenn man von Rabatten und Konditionen spricht, die in der Getränkeindustrie, insbesondere bei Brauereien üblich sind“, erklärt Frank Remarque, Geschäftsführer Operations der NORRIQ Deutschland GmbH.

Im ersten Schritt plant Oettinger – neben der Koordinierung der mehr als 140 eigenen Lkw – die Verwaltung des Order-to-Cash-Prozesses mit DRINK-IT. Als ein nächster Schritt soll dann die Integration des Produktions-Plugins erfolgen. Dadurch kann Oettinger dann die Produktionsplanung und -steuerung ebenfalls automatisiert umsetzen. Passend zu seinen Anforderungen entschied sich Oettinger für Drink-IT-ERP zur Rationalisierung der Geschäftsprozesse und Drink-IT-BI zur Analyse ihrer Geschäftsdaten, um korrekte Entscheidungen fällen zu können. „Damit sind wir bestens für die Zukunft gerüstet“, erklärt Andreas Miller, Leiter Informationstechnik, Oettinger Brauerei GmbH.

Derzeit befindet sich das Projekt in der Umsetzung. Nach Datenmigration, Schulungen und Implementierung soll DRINK-IT am 1. April 2015 seinen Betrieb bei Oettinger aufnehmen. Dann optimieren an den vier Standorten zirka 120 Mitarbeiter ihre Prozesse mit der NORRIQ-Lösung. „Aufgrund ihrer hohen Skalierbarkeit ist unsere Lösung von kleinen und mittelständischen Unternehmen bis hin zum Großkonzern effizient nutzbar. Für NORRIQ ist dieser Zuschlag ein weiterer Meilenstein in der DACH-Region“, erläutert Frank Remarque.

NORRIQ Deutschland ist Aussteller auf der BrauBeviale, die vom 11. bis 13. November 2014 in Nürnberg stattfindet. Der Stand befindet sich in der Halle 1 und trägt die Nummer 528.

Über die Oettinger Brauerei GmbH:

Mit einem Ausstoß von rund 10 Mio. Hektoliter zählt die Oettinger Gruppe zu den größten Bierbrau-Unternehmen in Deutschland. Jährlich werden ca. 2 Milliarden Flaschen und Dosen mit Bier, Biermischgetränken und Erfrischungsgetränken abgefüllt. Das Familienunternehmen mit Sitz im bayerischen Oettingen und ca. 1.100 Mitarbeitern existiert seit dem Jahr 1731. Neben einer lückenlosen Qualitätskontrolle, einer hochmodernen Produktion an vier Standorten, zwei Logistikzentren und einem großen Umweltbewusstsein legt das Unternehmen Wert auf eine attraktive Preisgestaltung – ermöglicht durch einen effizienten Direktvertrieb. Oettinger Produkte werden weltweit vertrieben. Seit März 2013 ist das gesamte Bier-Sortiment mit dem offiziellen Siegel „Ohne Gentechnik“ gekennzeichnet.

NORRIQ ist ein führender Anbieter bei der Implementierung und Betreuung von Business-Lösungen, die auf der Microsoft-Dynamics-Plattform basieren. Während NORRIQ viele Großunternehmen zu seinen Kunden zählt, hat sich die in Deutschland ansässige GmbH auf die Bereitstellung von 360-Grad-Dienstleistungen für kleine und mittelständische Unternehmen spezialisiert. NORRIQ hat seinen Ursprung in Dänemark. Dort gibt es den weltweit ausgereiftesten Markt für ERP-Systeme. Nach der Konsolidierung seiner Marktführerposition hat NORRIQ in die zuvor akquirierten Unternehmen investiert und schuf damit eine solide Organisation, die als Basis für die internationale Entwicklung dient. Heute ist NORRIQ einer der weltweit führenden Anbieter von Microsoft-Dynamics-Lösungen mit mehr als 3.000 Kunden. Das Unternehmen beschäftigt 300 Mitarbeiter in Dänemark, Belgien, Deutschland, Tunesien und den Niederlanden.

Firmenkontakt
NORRIQ Deutschland GmbH
Frank Remarque
Freiligrathring 1
40878 Ratingen
+49 2102 9934847
frank.remarque@norriq.com
http://www.norriq.de

Pressekontakt
good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
23617 Stockelsdorf
+49 451 88199-12
+49 451 88199-29
nicole@goodnews.de
http://www.goodnews.de

Allgemein

BITMi begrüßt Aufwertung der digitalen Politik in Junckers neuer EU-Kommission

Aachen / Berlin, 11. September 2014 – Der Bundesverband IT-Mittelstand (BITMi) begrüßt die Ernennung Günther Oettingers zum EU-Kommissar für „Digitale Wirtschaft und Gesellschaft“. „Günther Oettinger ist ein ausgewiesener Wirtschaftsfachmann. Die klare Wirtschaftsausrichtung, die mit seiner Ernennung einhergeht, begrüßen wir als Unternehmer der digitalen Wirtschaft sehr“ erklärt Dr. Oliver Grün, Präsident des BITMi. „Als deutscher Kommissar für Digitale Wirtschaft ist es nun wichtig, nationale Initiativen wie die Digitale Agenda mit europäischen Ansätzen zu verbinden.“

Die Einrichtung eines Kommissars für Digitales, ebenso wie die Zuständigkeit des Kommissionsvizepräsident Andrus Ansip für die Entwicklung des Digitalen Binnenmarktes spiegelt die Aufwertung der digitalen Politik in Junckers EU-Kommission wider. Diese positive Entwicklung ist angesichts der anstehenden wichtigen Entscheidungen im digitalen Bereich sehr zu begrüßen. In der kommenden Zeit stehen auf EU-Ebene Entscheidungen unter anderem im Bereich Datenschutz, IT-Sicherheit und Breitbandinfrastruktur an. „Uns ist dabei besonders wichtig, dass die Interessen des Mittelstandes bei diesen Entscheidungen nicht den großen Konzerne untergeordnet werden. Der Mittelstand spielt als Motor der deutschen Wirtschaft eine entscheidende Rolle und sollte dementsprechend berücksichtigt werden – gerade bei der Unterstützung der Internationalisierung des IT-Mittelstands“ mahnt Grün.

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vertritt über 1.000 IT-Unternehmen und ist damit der größte Fachverband für ausschließlich mittelständische Interessen in Deutschland.

Kontakt
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Lisa Ehrentraut
Augustastraße 78-80
52064 Aachen
0241 1890558
kontakt@bitmi.de
http://www.bitmi.de

Allgemein

BITMi begrüßt Aufwertung der digitalen Politik in Junckers neuer EU-Kommission

Aachen / Berlin, 11. September 2014 – Der Bundesverband IT-Mittelstand (BITMi) begrüßt die Ernennung Günther Oettingers zum EU-Kommissar für „Digitale Wirtschaft und Gesellschaft“. „Günther Oettinger ist ein ausgewiesener Wirtschaftsfachmann. Die klare Wirtschaftsausrichtung, die mit seiner Ernennung einhergeht, begrüßen wir als Unternehmer der digitalen Wirtschaft sehr“ erklärt Dr. Oliver Grün, Präsident des BITMi. „Als deutscher Kommissar für Digitale Wirtschaft ist es nun wichtig, nationale Initiativen wie die Digitale Agenda mit europäischen Ansätzen zu verbinden.“

Die Einrichtung eines Kommissars für Digitales, ebenso wie die Zuständigkeit des Kommissionsvizepräsident Andrus Ansip für die Entwicklung des Digitalen Binnenmarktes spiegelt die Aufwertung der digitalen Politik in Junckers EU-Kommission wider. Diese positive Entwicklung ist angesichts der anstehenden wichtigen Entscheidungen im digitalen Bereich sehr zu begrüßen. In der kommenden Zeit stehen auf EU-Ebene Entscheidungen unter anderem im Bereich Datenschutz, IT-Sicherheit und Breitbandinfrastruktur an. „Uns ist dabei besonders wichtig, dass die Interessen des Mittelstandes bei diesen Entscheidungen nicht den großen Konzerne untergeordnet werden. Der Mittelstand spielt als Motor der deutschen Wirtschaft eine entscheidende Rolle und sollte dementsprechend berücksichtigt werden – gerade bei der Unterstützung der Internationalisierung des IT-Mittelstands“ mahnt Grün.

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vertritt über 1.000 IT-Unternehmen und ist damit der größte Fachverband für ausschließlich mittelständische Interessen in Deutschland.

Kontakt
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Lisa Ehrentraut
Augustastraße 78-80
52064 Aachen
0241 1890558
kontakt@bitmi.de
http://www.bitmi.de