Tag Archives: Ofen

Allgemein

Kaminbaumeister Marcus Breuer: „Immer die beste Lösung realisieren“

Geht nicht, gibt’s bei Kachelofen- und Luftheizungsbau Breuer nicht. Im Fokus steht, die individuellen Wünsche der Kunden umfassend zu befriedigen. Dafür kommt es auf eine professionelle Planung an.

Kaminbaumeister Marcus Breuer: "Immer die beste Lösung realisieren"

Ein Kamin ist ein optisches Highlight und zugleich ein energieeffizientes Heizsystem.

Ein Kamin oder Kachelofen ist ein zuverlässiger und hocheffizienter Wärmelieferant – und in jedem Raum ein echter Hingucker. Das gilt vor allem für handwerkliche hergestellte Kamine, die ganz individuell die Vorstellungen des Eigentümers widerspiegeln. Ob schwebend oder mit großer Sitzbank, ob in ein Ensemble integriert oder für sich selbst sprechend: „Es gibt kaum Grenzen bei der Gestaltung eines handwerklichen Kamins, es können alle Wünsche geäußert werden. Handwerkliche Profibetriebe können im Rahmen des technisch Machbaren alle Vorstellungen umsetzen und den Kunden dabei beraten, die für ihn optimale Form zu finden“, sagt Marcus Breuer, Ofen- und Kaminbaumeister und Inhaber von Kachelofen- und Luftheizungsbau Breuer in Viersen und vor allem tätig in Mönchengladbach, Krefeld, Düsseldorf und Neuss ( www.kacheloefen-breuer.de).

„Limitiert werden wir nur durch die Architektur des Raumes, in dem der Kamin umgesetzt werden soll. Daher liegt unser Fokus auch immer auf der genauen Planung einer Anlage gemeinsam mit dem Kunden und ausgehend von der Beschaffenheit des Objekts. Das ist der Mehrwert eines Meisterbetriebs, der in die Handwerksrolle eingetragen ist“, betont Marcus Breuer.

Der Prozess funktioniert so. Breuer prüft beim Kunden die Möglichkeiten: Wie viel Platz ist vorhanden? Wo verläuft der Kaminschacht oder muss ein neuer gelegt werden? Was muss der Kamin können und wie soll er aussehen? Welche Design-Elemente sollen umgesetzt werden? Soll zum Beispiel ein Aquarium mit dem Kamin kombiniert werden? Soll der handwerkliche Kamin in die bestehende Architektur integriert werden oder wird eine neue Umgebung dafür geschaffen? „Das sind Fragen, die wir mit einem Kunden klären, denn wir können direkt erkennen, was möglich ist und was nicht. Es ist unsere Aufgabe als Fachbetrieb, die bestmögliche Lösung zu realisieren und technische Wege für die Umsetzung zu finden. „Das geht nicht!‘ existiert in unserem Sprachgebrauch nicht. Wichtig ist eben, nicht mit dem zweiten Schritt vor dem ersten zu beginnen und „auf die Schnelle“ einen Kamin zu verkaufen.“

So plant Kachelofen- und Luftheizungsbau Breuer beispielsweise den Fernseher und das Entertainmentsystem genauso mit ein wie auch auf Wunsch „versteckte“ Schubfächer und anderen Stauraum. Mit einem dezenten Beleuchtungskonzept werde eine solche Anlage nicht nur das Highlight in Ihrem Wohnraum, sondern Teil des täglichen Lebens.

Marcus Breuer wird sowohl im Bestand als auch bei Neubauprojekten tätig. In beiden Situationen lassen sich individuelle Wünsche umsetzen, betont der erfahrene Kaminbauer. „Freilich ist es bei Neubauten leichter, allen Vorstellungen gerecht zu werden, wenn wir frühzeitig eingebunden werden. Dann tauschen wir uns mit Architekten und den anderen Gewerken aus und kombinieren die Leistungen zum jeweils richtigen Zeitpunkt. Durch den engen Austausch mit den übrigen Experten am Bau reduzieren wir den Aufwand für den Bauherrn erheblich. Daher ergibt es Sinn, den Kaminbauer frühzeitig einzubinden.“
Der Ofen- und Kaminbaumeister weiß aber aus Erfahrung, dass sich auch im Baubestand ohne große Baumaßnahmen handwerkliche Kamine umsetzen lassen. „Wir arbeiten, wenn möglich, in vorhandenen Kaminschächten und müssen nur eine Kernbohrung vornehmen, um den Kamin oder Ofen anzuschließen. Wir schlitzen keine Wände auf, sodass später neu verputzt und gestrichen werden muss. Die Arbeit im Bestand ist für uns täglich Brot, daher besitzen wir viel Erfahrung in der Umsetzung solcher Projekte und können routiniert allen Anforderungen begegnen. Das hilft dem Kunden ungemein.“ Bei der Kernbohrung werde die Wand an genau der Stelle aufgebohrt, an der später das Ofenrohr angeschlossen werde; das sorge für eine passgenaue Installation ohne anschließende Renovierungsarbeiten.

„Aber gerade im Bestand ist, um sauber, präzise und ohne Beeinträchtigungen zu arbeiten, eben eine genaue Planung sehr wichtig. Ein solches Projekt benötigt immer etwas Vorbereitungszeit und die ist es wert. Denn wer vorher jedes Detail plant, kann bei der Ausführung nichts vergessen oder übersehen – das verhindert Ärger und Verzögerungen. Und das wiederum führt zu einem optimalen Ergebnis und dauerhafter Freude mit dem Kamin“, sagt Marcus Breuer.

Über Kachelofen- und Luftheizungsbau Breuer

Die Firma Kachelofen- und Luftheizungsbau Breuer ist ein Meisterbetrieb mit Tradition. Das Unternehmen mit Sitz in Viersen am Niederrein bei Mönchengladbach, Krefeld, Düsseldorf und Neuss besteht seit 1970 und bietet umfassende Services im Ofen- und Kaminbau. Geführt wird Kachelofen- und Luftheizungsbau Breuer heute in zweiter Generation von Kachelofen- und Luftheizungsbauermeister Marcus Breuer. Im Fokus von Kachelofen- und Luftheizungsbau Breuer stehen die individuelle Planung und Errichtung sowie Reparatur, Wartung und Pflege von Kaminen und Kachelöfen aller Art, die sowohl optisch als auch technisch alle Anforderungen erfüllen. Jedes Stück wird den jeweiligen baulichen Gegebenheiten unter Beachtung sämtlicher Umweltschutzrichtlinien angepasst, sodass ein Kachelofen, Pelletofen, ein Heizkamin, ein Gaskamin oder auch ein Kachelherd oder ein schwebender Kamin aus dem Hause Kachelofen- und Luftheizungsbau Breuer immer ein Einzelstück ist. Die Qualität der Produkte wird nach Fertigstellung durch das RAL-Gütezeichen „Handwerklicher Kachelofen“ der Gütegemeinschaft Kachelofen e.V., deren Mitglied das Unternehmen seit vielen Jahren ist, besiegelt. Ein Schwerpunkt von Marcus Breuer und seinem Team: Kamine und Kachelöfen als Alternative zur herkömmlichen Heiztechnik anzubieten und insbesondere durch die moderne Hybridtechnik Einsparungen bei den Energiekosten zu realisieren. Zudem ist Kachelofen- und Luftheizungsbau Breuer Mitglied bei HAGOS (Verbund deutscher Kachelofen- und Luftheizungsbauer), Meisterbetrieb für Arbeiten mit Betonstein und Terrazzo, geprüfter und zertifizierter Energieberater im SHK-Handwerk beim Zentrum für Umwelt und Energie in Oberhausen und Fachbetrieb für Ofen- und Solar-Ganzhausheizung, Wassertechnik, Scheitholz- und Pelletfeuerungen in einem Gerät. Weitere Informationen unter: www.kacheloefen-breuer.de

Kontakt
Kachelofen- und Luftheizungsbau Breuer
Marcus Breuer
Schiefbahner Straße 25
41748 Viersen
02162 26077
info@kacheloefen-breuer.de
http://www.kacheloefen-breuer.de

Allgemein

Endlich zu Hause – Feuer und Flamme für einen gemütlichen Kaminabend

Endlich zu Hause - Feuer und Flamme für einen gemütlichen Kaminabend

Alles, was das Herz begehrt: Flackernde Flammen, glimmende Glut, anhaltende Wärme

Wer nach einem langen Arbeitstag bei nasskaltem Wetter nach Hause kommt, der möchte nur noch eines: Abschalten und entspannen. Vielleicht mit einer heißen Tasse Tee oder einem Glas Wein. Am liebsten mit dem Partner oder der Familie. Und am allerliebsten vor dem knisternden Kaminfeuer.

Flackernde Flammen, glimmende Glut, anhaltende Wärme: Das verspricht das Duo von Holz und Kaminbriketts. Die beste Reihenfolge: Erst Holz, dann Briketts! Während die Holzscheite rasch aufflammen und dabei für eine schnelle Hitze sorgen, bringen die Briketts anschließend die ersehnte Ruhe ins Spiel. Denn sie müssen – anders als Holz – nur selten nachgelegt werden und sorgen so lange für eine entspannte und gemütliche Atmosphäre. Ein Ambiente, dass keine Zentralheizung bieten kann.

Traditionsmarke mit Zukunft

Besonders gut eignen sich hierfür Briketts der Traditionsmarke UNION: Hergestellt aus hochwertiger Brikettier-Kohle nach einem Verfahren, das seit über 100 Jahren zur Anwendung kommt und im Laufe der Zeit immer weiterentwickelt wurde. Kaminbriketts überzeugen mit einer konstant hohen Qualität. Sie sind besonders heizstark und lassen nur wenig Asche im Ofen zurück.

UNION-Kaminbriketts sind im Brennstoff-Fachhandel ebenso wie bei Supermärkten und Discountern, in Verbraucher- und Baumärkten und bei den Genossenschaften erhältlich. Praktisch abgepackt im 10- oder 25-kg-Bündel sind sie leicht zu transportieren und sauber zu lagern. Weitere Informationen, Tipps und Anregungen im Internet unter www.union-original.com

Die RV Rheinbraun Handel- und Dienstleistungen GmbH ist eine 100%ige Tochter der RWE Power AG. Unter dem Dach der Holding bildet die Rheinbraun Brennstoff GmbH die Vertriebsgesellschaft für Kohlenstoffe jeder Art. Basis sind Braunkohle aus eigener Förderung bei RWE Power AG sowie Steinkohle der RAG Verkauf GmbH.

Unsere Kunden sind Betreiber von Prozessfeuerungsanlagen im Bereich Steine und Erden, Energieversorgungsunternehmen, kommunale wie industrielle Energieerzeuger und -verwender für Sonderkohlenstoffe in Chemie, Metallurgie und Umweltschutz.

Den Privathaushalt beliefern wir ganzjährig mit einem Festbrennstoffsortiment, bestehend aus Briketts, Koks, Kohle, Holzprodukten, Grillkohle sowie verschiedenen Steine- und Erden-Produkten.

Firmenkontakt
Rheinbraun Brennstoff GmbH
Dr. Volker Schulz
Ludwigstrasse 1
50226 Frechen
+49 (0)221 42 58 12
+49 (0)221 42 49 88 0
info@dr-schulz-pr.de
http://www.feuerabend.com

Pressekontakt
Dr. Schulz Public Relations GmbH
Dr. Volker Schulz
Berrenrather Straße 190
50937 Köln
+49 (0)221 42 58 12
+49 (0)221 42 49 88 0
info@dr-schulz-pr.de
http://www.dr-schulz-pr.info

Allgemein

Altbewährtes neu entdeckt: Zeitgemäß heizen mit modernen Feuerstätten

Große Geräteauswahl bietet passendes Ofenmodell für jeden Geschmack

Altbewährtes neu entdeckt: Zeitgemäß heizen mit modernen Feuerstätten

Moderne Feuerstätten, dazu zählen neben Kaminöfen auch Kachelöfen und Heizkamine, erfreuen sich großer Beliebtheit. Bereits jeder vierte Haushalt in Deutschland nennt sie sein Eigen. Das sind mehr als 10 Millionen Geräte, die für entspannte Feuerabende in zahllosen Wohnzimmern sorgen.

Die Auswahl ist riesig: Ob rustikal oder klassisch, ob avantgardistisch oder zeitlos-elegant – für jeden Geschmack gibt es das passende Ofenmodell. Eines haben die modernen Wärmespender gemeinsam: Sie verfügen über einen hohen Wirkungsgrad, sind sparsam im Verbrauch und verursachen siebenmal weniger Emissionen als ihre Vorgänger aus den 1970er und 1980er Jahren. Deshalb sollten ältere Geräte am besten bald ausgetauscht werden – selbst wenn dies von der Bundes-Immissionsschutz-Verordnung im Einzelfall noch nicht gefordert wird. Denn es rechnet sich: Für den Geldbeutel, weil moderne Heizgeräte weniger Brennstoff brauchen. Und für die Umwelt, weil sie erheblich weniger Emissionen erzeugen.

Trockenes Scheitholz und energiereiche Kaminbriketts sind ein starkes Team

Wer seinen neuen Ofen zeitgemäß befeuern möchte, kombiniert am besten zwei Brennstoffe miteinander, die „Made in Germany“ sind und zudem besonders günstig: Holz und Kaminbriketts. Erst das Holz für die schnelle Flamme, dann Briketts für lang anhaltende Wärme – ohne ständiges Nachlegen. Ein Blick in die Betriebsanleitung gibt Auskunft, welche Brennstoffe für das Gerät zugelassen sind.

Besonders hochwertig sind die Briketts der Traditions-Marke UNION. Sie stammen aus dem Rheinischen Revier und werden dort seit 1904 ohne Zusatz von Bindemitteln gepresst. Extrem heizstark halten sie lange die Glut und geben – einmal entflammt – über Stunden wohltuende Strahlungswärme ab.

Ofenfertiges Scheitholz und UNION-Kaminbriketts sind im Brennstoff-Fachhandel erhältlich. Darüber hinaus werden sie in Supermärkten und Discountern, in Verbraucher- und Baumärkten sowie von den Genossenschaften angeboten. Sauber verpackt, sind sie leicht zu transportieren und zu Hause bequem zu lagern. Weitere Informationen unter www.union-original.com

Die RV Rheinbraun Handel- und Dienstleistungen GmbH ist eine 100%ige Tochter der RWE Power AG. Unter dem Dach der Holding bildet die Rheinbraun Brennstoff GmbH die Vertriebsgesellschaft für Kohlenstoffe jeder Art. Basis sind Braunkohle aus eigener Förderung bei RWE Power AG sowie Steinkohle der RAG Verkauf GmbH.

Unsere Kunden sind Betreiber von Prozessfeuerungsanlagen im Bereich Steine und Erden, Energieversorgungsunternehmen, kommunale wie industrielle Energieerzeuger und -verwender für Sonderkohlenstoffe in Chemie, Metallurgie und Umweltschutz.

Den Privathaushalt beliefern wir ganzjährig mit einem Festbrennstoffsortiment, bestehend aus Briketts, Koks, Kohle, Holzprodukten, Grillkohle sowie verschiedenen Steine- und Erden-Produkten.

Firmenkontakt
Rheinbraun Brennstoff GmbH
Dr. Volker Schulz
Ludwigstrasse 1
50226 Frechen
+49 (0)221 42 58 12
+49 (0)221 42 49 88 0
info@dr-schulz-pr.de
http://www.feuerabend.com

Pressekontakt
Dr. Schulz Public Relations GmbH
Dr. Volker Schulz
Berrenrather Straße 190
50937 Köln
+49 (0)221 42 58 12
+49 (0)221 42 49 88 0
info@dr-schulz-pr.de
http://www.dr-schulz-pr.info

Allgemein

NunnaUuni präsentiert eine neue Generation wärmespeichernder Injektor-Feuerstätten

Die neuen Modelle der wärmespeichernden Injektor-Feuerstätten von NunnaUuni sind echte Hingucker. Sie punkten aber nicht nur mit einem schönen Erscheinungsbild, sondern mit handfesten inneren Qualitäten. Die auf der ISH in Frankfurt erstmals präsenti

Jedes Modell ein Blickfang
Mit „Calor“ bringt NunnaUuni eine neue Generation speichernder Injektor-Feuerstätten auf den Markt, die für angenehm milde und lang anhaltende Wärme in Wohnräumen sorgt. Dank der verschiedenen eleganten Designvarianten passen die schlanken, skulpturalen „Calor“-Modelle in nahezu jede räumliche Umgebung. Ob als Ausführung „Quadra“ mit klarer Linienführung und fast quadratischer Grundfläche, als oval geformtes Modell „Ellipse“ mit geschwungenen Seitenwänden, als sechseckige Variante „Hexa“ oder als zylindrische Ausführung „Rondo“ – die Oberfläche aus echtem Mammutti-Speckstein macht jeden Ofen zu einem Blickfang. Abgerundet wird das neue, frische Design durch eine attraktive Glastür, die das Spiel der lodernden Flammen voll zur Geltung kommen lässt.

Gemütlicher Feierabend am flackernden Feuer
Die „Calor“-Injektoren mit Speckstein-Oberfläche sind für alle Wohnungen geeignet, für die herkömmliche Speicheröfen wegen ihrer Größe oder ihres Gewichts nicht ideal sind. Die Leichtgewichte unter den echten speichernden Feuerstätten können sogar bei einem Umzug mitgenommen werden. Auf gemütliche Abende vor dem prasselnden Kaminfeuer muss niemand verzichten. Die „Calor“-Serie speichert durch ihren Mammutti-Specksteinkern die entstehende Wärme effektiv und gibt sie über lange Zeit wieder ab. Nach einmaligem Anheizen mit ca. 10 kg Holz, gibt die Feuerstätte bis zu 24 Stunden wohlige Wärme ab, ohne dass erneut nachgefeuert werden müsste. Bei stimmungsvoll lodernden Flammen können sich Kaminfreunde dann ganz entspannt dem Genuss milder, behaglicher Wärme und einer gemütlichen Atmosphäre in ihrem Zuhause hingeben.

Sicherheit für Ofenliebhaber und für die Bausubstanz
Der anhaltende Wärmegenuss ist vor allem dem besonderen Konstruktionsmaterial, der Specksteinart Mammutti zu verdanken. Wie schon die Außenhaut, besteht auch das Innere der „Calor“-Modelle aus diesem besonders wärmeleitfähigen Material. Durch die patentierte Injektor-Technik wird über vier Kanäle die beim Abbrand entstehende Hitze schnell und in besonders großer Menge in den Injektorspeicher aufgenommen und von dort wiederum gleichmäßig abgegeben. Die besonders große Wärmeaufnahmefähigkeit des Injektorspeichers hat noch einen weiteren Vorteil. Bei herkömmlichen leichten Speicheröfen oder Kaminen steigen Schornsteintemperaturen oft gefährlich hoch an, was zur Erhitzung der Zwischendecken-dämmung an der Schornsteindurchführung und somit zu Entzündungsgefahr führen kann. Nicht so bei Injektor-Feuerstätten von NunnaUuni: Hier bleiben die Schornsteintemperaturen während des gesamten Abbrands auf einem unbedenklichen Niveau. Der Injektorspeicher überträgt die entstehende Wärmeenergie in seine äußerst hitzebeständigen Specksteinelemente, wodurch die Rauchgase noch vor dem Schornstein auf einen unbedenklichen Wert von ca. 250°C abkühlen.

Geprüfte Sicherheit nach DIBt
In puncto Sicherheit bieten die neuen „Calor“-Feuerstätten einen weiteren Vorteil. Sie sind raumluftunabhängig gemäß DIBt geprüft, d.h. so konstruiert, dass keine Verbrennungsluft aus dem Raum gezogen wird. Dies ist wichtig bei energieeffizient gedämmten Häusern, welche über eine kontrollierte Wohnraumbelüftung bzw. einer Dunstabzugshaube (mit Außenanschluss) verfügen. „Auch wenn ein möglicher, nicht vorhergesehener Unterdruck durch die Belüftungsanlage im Aufstellraum der Feuerstätte entsteht, ist diese so dicht, dass keine Rauchgase in den Wohnraum gezogen werden“, erklärt Harald Schulz, NunnaUuni-Verkaufsleiter Deutschland. „Der Einbau von „Calor“-Feuerstätten in Häusern mit maschineller Belüftung ist also uneingeschränkt möglich“.

Schonend zur Umwelt
NunnaUuni hat über 30 Jahre Erfahrung in der Konstruktion von speichernden Speckstein-Öfen aus der besonders hitzebeständigen Specksteinart Mammutti. Deshalb entsprechen auch die neuen „Calor“-Feuerstätten den höchsten Anforderungen an sauberen Wärmekomfort (Speicherofen-Test CE EN 15250). In den speichernden Feuerstätten der neuesten Generation brennt das Holz im Feuerraum mit der bei NunnaUuni-Feuerstätten gewohnten großen, hellen Flamme, bei hohen Temperaturen und damit fast rückstandslos ab. Die Wärmeerzeugung ist dadurch sehr wirksam und die Rauchgase enthalten nur einen Bruchteil des umweltschädlichen Feinstaubs. Damit erfüllen die „Calor“-Modelle, die seit Mai 2017 lieferbar sind, schon heute die striktesten Emissionsauflagen von morgen. Text: Daniela Tscherbakova / Ruess Public B, Fotos: NunnaUuni

Ruess Public B ist eine internationale Fachagentur mit hohem journalistischem und beraterischem Anspruch. Das „B“ steht für die Branchen­segmente Bauen, Architektur, Wohnen und Design.

Firmenkontakt
Ruess Public B GmbH
Daniela Tscherbakova
Lindenspürstraße 22
70176 Stuttgart
0711-1644663
daniela.tscherbakova@ruess-group.com
http://www.ruess-public-b.com

Pressekontakt
Ruess Public B GmbH
Daniela Tscherbakova
Tscherbakova
70176 Stuttgart
0711-16446-63
daniela.tscherbakova@ruess-group.com
http://ruess-group.com/

Allgemein

Erdbeeren aus dem Ofen

Erdbeeren aus dem Ofen

(Bildquelle: @pixabay @robertobarresi)

Düsseldorf, 23. August 2017 – Erdbeeren mit Thymian aus dem Ofen versüßen das Ende der Erdbeersaison. Bevor sich die heimischen Sommerfrüchte für dieses Jahr aus den Supermarktregalen verabschieden, sollten Erdbeerfreunde dieses Rezept unbedingt ausprobieren. Denn es zeigt, wie vielfältig sich die Früchte kombinieren lassen. Schließlich eignen sie sich nicht nur für Desserts oder zum Backen. Mit Gewürzen wie Thymian, Pfeffer oder Muskatnuss runden Erdbeeren auch Vorspeisen und Hauptgänge hervorragend ab.

Zutaten:
500 g Erdbeeren
5 EL Ahornsirup
Thymian
1 EL Balsamico Essig
Muskatnuss
Eine Bio-Limette
Pinienkerne
500 g Naturjoghurt
Salz und Pfeffer

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Erdbeeren waschen, das Grün entfernen und die Früchte auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. In einer Schüssel den Saft und die Zesten einer halben Limette mit dem Ahornsirup und dem Balsamico Essig verrühren, bis sich eine glatte Marinade bildet. Dann etwas Pfeffer und Muskatnuss darüber mahlen und alles nochmal gut vermischen. Die Marinade über die Erdbeeren geben. Ein paar Stiele Thymian mit auf das Backblech legen und alles für 20 Minuten in den Ofen schieben.

In der Zwischenzeit ein paar Pinienkerne in einer Pfanne anrösten. Den Joghurt mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und etwas davon auf einen Teller geben. Die Erdbeeren aus dem Ofen nehmen und auf den Joghurt geben. Die Pinienkerne darüber streuen.

Erdbeeren aus Europa
Obwohl die Erdbeersaison bald vorbei ist, müssen Erdbeerfreunde nicht traurig sein. Denn die ersten Früchte erwarten uns schon im Februar nächsten Jahres. Oftmals sind dann Erdbeeren der Sorte Elsanta in den Supermarktregalen erhältlich, die im sonnigeren Spanien schon reifen konnten.

Die markenzeichen Gruppe ist ein unabhängiger Verbund inhabergeführter Kommunikationsagenturen mit Hauptsitz in Frankfurt sowie weiteren Standorten in Düsseldorf und München. Die Gruppe betreut mit über 50 Mitarbeitern Kunden u.a. aus den Bereichen FMCG, Telekommunikation, Energie, Finanzwirtschaft, Tourismus und Food. Geschäftsführer und Gesellschafter der Unternehmen sind Bodo Bimboese, Max Bimboese, Jörg Müller-Dünow, Christian Vogt und Dr. Egon Winter.

Kontakt
markenzeichen GmbH
Imke Cordes
Platz der Ideen 1
40476 Düsseldorf
0211 90980481
imke.cordes@markenzeichen.eu
http://www.markenzeichen.eu

Allgemein

Kombidämpfer von Saro: Technik und Stil in einem Gerät

Kombidämpfer von Saro: Technik und Stil in einem Gerät

Kombidämpfer von Saro: Technik und Stil in einem Gerät

Eine Profi-Küche ohne Kombidämpfer ist für die meisten Köche heute nicht mehr denkbar. Zu viele Vorteile bieten diese Geräte, als dass sie darauf noch verzichten können. Mit seinen den neuen Kombidämpfern hat Saro Gastro-Products besonders leistungsstarke Geräte im Angebot. Sie überzeugen durch eine sehr gute Energieeffizienz, sind leicht zu bedienen und vielseitig einsetzbar.

Weil bei der Entwicklung der neuen Serie auch auf das Design Wert gelegt wurde, bieten sich diese Geräte auch für den Einsatz beim Frontcooking oder in offenen Küchen an. Vom kleinen Standgerät bis zum Großgerät mit 120 Zentimetern Höhe können Gastronomen und Köche aus der Serie, die den klangvollen Namen „Dolce Vita“ trägt, wählen.

So ist für jede Betriebsgröße – ob im Gastgewerbe, in der Gemeinschaftsverpflegung oder für Bäckereien – der passende Kombidämpfer dabei. Dabei sind die Saro Kombidämpfer nicht nur optisch attraktiv. Bei der Entwicklung der Geräte wurde auch darauf geachtet, sie zu einem fairen Preis anbieten zu können, ohne an der Qualität zu sparen.

Leistungsstark und dabei dennoch energieeffizient

Die Energiekosten machen mittlerweile in manchen Betrieben bis zu zehn Prozent aus. „Deshalb ist die energetische Effizienz bei Küchengeräten zu einem echten Auswahlkriterium bei der Anschaffung geworden“, weiß Walter Spangenberg, Geschäftsführer bei Saro Gastro-Products. Durch die Thermoisolierung, eine Doppelverglasung sowie die Möglichkeit, mehrere Garprodukte ohne Geschmacksübertragung gleichzeitig zuzubereiten wird der Energieverbrauch bei den in Italien produzierten Kombidämpfern spürbar gesenkt. Das macht den Kauf unter Gesichtspunkten der laufenden Betriebskosten besonders attraktiver.

„Die Anschaffungskosten für einen Kombidämpfer amortisieren sich bereits nach kurzes Zeit durch die Energieeinsparungen, die mit den ausgeklügelten Geräten erreicht werden kann“, führt Walter Spangenberg aus.

Arbeitserleichterung auf allen Ebenen

Das bei Gastronomen derzeit beliebteste Modell, der Colombo Kombidämpfer, wartet mit einem einfach zu bedienenden Touch-Pad auf, das eine übersichtliche Auswahl zwischen 90 Programmen gewährleistet. Garprozesse lassen sich darüber voreinstellen und optimal organisieren. Das macht die Bedienung des Gerätes besonders einfach und ist somit auch für ungelernte Kräfte kein Problem.

Der Fokus der technisch hochausgereiften Kombidämpfer von Saro liegt aber vor allem darauf, die Natürlichkeit der Zutaten zu bewahren und für alle geschmacklichen Anforderungen eine Lösung zu bieten. Dafür setzt das Emmericher Unternehmen auf die sogenannte „Delta T Cooking“-Technologie. Sie ermöglicht eine präzise Kontrolle der Gartemperatur in allen Prozessphasen. Der Kerntemperaturfühler im Kombidämpfer reagiert hochsensibel, sodass die Lebensmittel auf den Punkt genau gegart werden können. Auch die Luftzirkulation lässt sich individuell abstimmen. Damit gelingt sogar raffinierte Patisserie in Perfektion.

Schnell, zuverlässig und preislich sehr attraktiv

Die Kombidämpfer sind im neuen Online-Shop von Saro Gastro-Products erhältlich, können aber auch beim Fachhändler bestellt werden. „Eine 24-Monats-Garantie ist dabei für uns selbstverständlicher Service“, betont Walter Spangenberg.

Saro Gastro-Products hat sein Angebot so aufgebaut, dass jedem Unternehmer im Gastgewerbe die Ausstattung zu erschwinglichen Preisen möglich ist. „Wir verfolgen dabei auch den Anspruch, jederzeit schnell verfügbare Produkte in hervorragender Leistung anbieten zu können“, sagt der Saro-Geschäftsführer. „Das gelingt uns unter anderem mit Geräten wie den neuen Kombidämpfern.“

Weitere Informationen gibt es direkt bei der Saro Gastro-Products GmbH unter www.saro.de oder per Telefon 02822/9258-0

Die SARO Gastro-Products GmbH ist ein weltweit operierendes Unternehmen für die professionelle wie semi-professionelle Gastronomie. Ein umfassendes Produktportfolio aus den Segmenten Großküchentechnik, Hotellerie und Catering-Equipment qualifizieren die SARO Gruppe als langfristigen Partner für dauerhaft erfolgreiche Projekte.

Firmenkontakt
Saro Gastro-Products GmbH
Christian Knoop
Sandbahn 6
46446 Emmerich
02822/9258-0
02822/18192
saro@highfood.de
http://www.saro.de

Pressekontakt
High Food Public Relations
Carina Jürgens
Eiffestraße 464
20537 Hamburg
040/3037399-0
agentur@highfood.de
http://www.highfood.de

Maschinenbau

Maschinenbau Hahn: Werkstoff- und Produktionstechnik

Bodenschätze und Werkstoffe – Basis aller technischen Produkte und Grundlage für das moderne Leben.

Maschinenbau Hahn: Werkstoff- und Produktionstechnik

Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG: Werkstoff- und Produktionstechnik – Geschichte und Entwicklung

Die Welt ist im Wandel, neue Technologien erfordern Ideen und Lösungen. Die Herstellung, Verarbeitung und das Recycling stehen im unternehmerischen Fokus, da die globalen Rohstoffe und Ressourcen für Werkstoffe begrenzt sind. Neue Ideen schmieden, werkstoffwissenschaftliches Knowhow ist gefordert. Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG, familiengeführtes Unternehmen aus Papenburg an der Ems mit über dreißigjähriger Erfahrung im Maschinenbau hat sich im Bereich Fördertechnik, Anlagenbau, Wiegetechnik, Tank- und Stahlwasserbau, Revisionen, Instandsetzungen von Maschinen spezialisiert. Das Unternehmen Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG beschäftigt knapp 60 erfahrene und hoch qualifizierte Fachkräfte, die regional wie international tätig sind. Auf dem Gebiet des Anlagenbaus und der Fördertechnik sowie im Konstruktionsbau gehören Maschinenbau Hahn und Hahn Fertigungstechnik mittlerweile zu den leistungsfähigsten Fertigungsstätten des Nordwestens. An einer qualifizierten Ausbildung und regelmäßigen Weiterbildungen ist dem Unternehmen gelegen, erläutert Jens Hahn die Motivation aus der Geschichte lernen.

Lösungen für Herstellungs- und Verwendungsverfahren

Gefordert werden Optimierungslösungen bei der Herstellung und Verwendung von Werkstoffen, damit die umwelt- und energiepolitischen Ziele und deren Vorgaben erfüllt werden können. In der Forschung wird im Besonderen auf die Themenschwerpunkte der CO2-neutralen Herstellung und Verarbeitung, umweltverträgliches Recycling, Leichtbauweise, umweltschonender Energieerzeugung und neue Werkstoffe auf Mikro- und Nanoebene im Bereich Maschinenbau Produktionstechnik geforscht.

Nutzung von Werkstoffen: Entdeckung und Entwicklung für den Maschinenbau

Jens Hahn gibt zu bedenken, dass werkstoffwissenschaftliches Wissen in Jahrtausenden erforscht und erlernt wurde. Eisen verdrängte die weicheren Metalle Kupfer und Bronze und war im Mittelmeerraum im 2. Jahrtausend v.Chr. begehrte Handelsware. Eisen ist zu Beginn des 2. Jahrtausends v.Chr. nach einem amtlichen Text fünfmal teurer als Silber und doppelt so teuer wie Gold. Im Hochland von Kleinasien hat in dieser Zeit Handel mit Eisen stattgefunden.

Die ersten, in Mitteleuropa verarbeiteten Eisenerze, die wegen ihrer Kugelgestalt „Bohnerze“ genannt wurden, fanden sich u.a. im Schweizer Jura und im Schwäbischen Jura, im Gebiet zwischen Sambre und Maas, sowie in Krain, Istrien und Illyrien. Auch im Siegerland waren die bedeutenden Eisenerzlager bekannt. Wie das Eisen gewinnen? „Das Herstellungs- und Verwendungsverfahren war aufwendig, gefährlich und erforderte viel Arbeit“, erklärt Jens Hahn. Das Eisenerz wurde in Brennöfen verhüttet, dazu war große Hitze nötig. In einem Berghang entstanden zunächst Stollen vom dreifachen Durchmesser des zukünftigen Tiegels. Die Wände dieses etwa 2 Meter hohen Stollens wurden mit Lehm ausgestampft. Darüber entstand ein Schacht aus sandigem Lehm, zum Schluss wurde alles mit Steinblöcken bedeckt. Der kegelförmige Ofen hatte ein Fassungsvermögen von 1 – 2 m3 und trug eine schafförmige Esse von 30 – 40 cm lichter Weite, die nach dem Verhüttungsprozess meist in das Innere der Kuppel stürzte. Der Hangwind, den die gewölbte Ofenbrunst über einem rechteckigen, aus Steinplatten gebauten Kanal auffing, fachte das Feuer an. Wenn der Ofen gefüllt und die Glut voll entfacht war, verschloss ein Lehmpfropfen den Steinkanal, in der eine Düse von etwa 6 cm Durchmesser hineingestochen wurde. Damit konnten Temperaturen von über 1000°C erreicht werden. Das reduzierte Metall sammelte sich in dem Tiegel, war aber nicht flüssig, sondern fest. Es wurde nicht gegossen, sondern gehämmert, um es von Oxyden und Silikaten zu befreien.

Eisen: ein langer Weg vom Schmieden zum Gießen

Die Verwendung von Gebläsen kam im Siegerland erst im 2. Jahrhundert v.Chr. auf. Das Gießen des Eisens gelang in Europa aber erst im 15. Jahrhundert n.Chr., als sehr viel höhere Temperaturen erzeugt werden konnte. Jens Hahn findet es bemerkenswert, dass die Chinesen in der Zeit der Streitenden Reiche (403-221 v.Chr.) verstanden hatten, Eisen zu gießen. Funde und Studien belegen die frühe Technik der Eisenverhüttung und Verarbeitung.

Fazit: Technologischer Fortschritt fordert Lösungen, Neuentwicklungen und Ideenreichtum

Die lange Entwicklung zur optimalen Nutzung von Werkstoffen, der Verarbeitung und Weiterentwicklung in der Produktionstechnik ändern sich stetig. Weitere Anpassungen an die Bedürfnissen ist gefordert. Qualifizierte und gut ausgebildete Mitarbeiter sorgen dafür, dass aus Ideen erfolgreiche Produkte und aus Problemstellungen spezifische Problemlösungen werden. Maschinenbau Hahn investiert in die Zukunft als Ausbildungsbetrieb, damit wird dem technologischen Fortschritt der Weg geebnet, so Jens Hahn.

Das Unternehmen Maschinenbau Hahn GmbH & Co.KG wurde 1979 in Papenburg an der Ems in Niedersachsen gegründet. Mit Schwerpunkt in der zerspanenden Fertigung und Montage. Im Laufe der Unternehmensgeschichte folgte der Unternehmensausbau im Bereich Fördertechnik und Anlagenbau, Wiegetechnik, Tank- und Stahlwasserbau, Revisionen, Instandsetzungen von Maschinen, Sonderanfertigungen, Herstellung von Verschleißteilen und Ersatzteilen. 1991 wurde die Zerspanungstechnik im Zuge der Expansion verlagert und im Jahre 2000 als Hahn Fertigungstechnik GmbH verselbständigt. Die Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG ist ein Familienunternehmen mit 60 erfahrenen und hoch qualifizierten Fachkräften, die regional wie auch international tätig sind. Auf dem Gebiet des Anlagenbaus und der Fördertechnik sowie im Konstruktionsbau gehört Maschinenbau Hahn GmbH & Co KG mittlerweile zu den leistungsfähigsten Fertigungsstätten des Nordwestens. Weitere Informationen unter www.maschinenbau-hahn.de

Kontakt
Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG
Jens Hahn
Flachsmeerstraße 55 – 57
26871 Papenburg
+49 (0)4961 9706-0
+49(0)4961 75276
office@maschinenbau-hahn.de
http://www.maschinenbau-hahn.de

Immobilien

Checkliste Wohnungslüftung

Wärme+ erklärt, worauf man bei der Planung einer kontrollierten Wohnungslüftung achten sollte

Checkliste Wohnungslüftung

(Bildquelle: @ Wärme+/Vaillant)

Unangenehme Gerüche, stickige Raumluft und eine hohe Luftfeuchtigkeit – in Wohnräumen entsteht schnell dicke Luft, die auf Dauer nicht nur unangenehm sondern auch schädlich für Mensch und Gebäude sein kann. „Für ein gesundes Raumklima muss eigentlich das gesamte Luftvolumen alle zwei Stunden gewechselt werden“, erklärt Hans-Jürgen Nowak von der Initiative WÄRME+. „Besonders in stark gedämmten Wohngebäuden ist dieser Luftwechsel durch reine Fensterlüftung jedoch kaum zu realisieren.“ Abhilfe schafft eine kontrollierte Wohnungslüftung: Sie sorgt kontinuierlich für einen geregelten Luftaustausch und filtert dabei auch Schadstoffe und Pollen aus der Umgebungsluft aus. Doch wie genau funktioniert eigentlich eine Lüftungsanlage? Welche Vorteile bringt sie und was muss man bei der Planung beachten? Die Initiative WÄRME+ erklärt die wichtigsten Aspekte rund um das Thema Wohnungslüftung:

Zentral das ganze Gebäude mit frischer Luft versorgen
Wer neu baut oder umfassend saniert findet in zentralen Lüftungssystemen eine ideale Lösung. Bei zentralen Systemen unterscheidet man einfache Abluftanlagen und Modelle mit kombinierter Zu- und Abluft, die optional mit Wärmerückgewinnung ausgestattet sind. Beim Zu- und Abluftsystem kommen zwei Ventilatoren zum Einsatz: Der eine führt die verbrauchte Luft nach draußen, der andere sorgt für die Zufuhr der frischen Luft. .Dafür müssen bereits in der Bauphase zwei voneinander getrennte Leitungssysteme eingeplant werden. Geräte mit Wärmerückgewinnung sind besonders effizient. Diese Modelle ziehen bis zu 95 Prozent der Wärme aus der Abluft und führen sie wieder ins Gebäude zurück. Die Heizkosten werden dadurch langfristig spürbar gesenkt. Eine reine Abluftanlage hingegen hat nur einen Ventilator, der die verbrauchte Luft nach draußen befördert. Frische Luft gelangt hier über so genannte Nachström-Öffnungen in die Wohnung.

Dezentrale Geräte zur einfachen Nachrüstung
Dezentrale Lüftungsgeräte eignen sich ideal um einzelne Räume automatisch zu belüften. Diese Art der Lüftung ist besonders für Räume in denen man sich häufig aufhält, beispielsweise das Wohn- und Schlafzimmer, empfehlenswert, oder auch in Bad und Küche, wo durch Waschen und Kochen viel Feuchtigkeit entsteht. Die Installation ist auch nachträglich möglich. Es sind lediglich ein Stromanschluss für den Ventilator und eine freie Außenwand zur Direktmontage erforderlich. Zusätzliche Luftkanäle müssen nicht verlegt werden. Speziell für Altbauwohnungen gibt es auch Modelle, die sich platzsparend in eine abgehängte Decke installieren lassen.

Auf Sicherheit achten: Kombination von Lüftung und Kaminofen
Kaminöfen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit – sowohl beim Neubau, als auch in der Nachrüstung. Werden diese allerdings in Kombination mit einer Lüftungsanlage betrieben, können sie schnell zur Gefahrenquelle werden. Da die Ventilatoren der Wohnungslüftung einen höheren Unterdruck als der Schornstein erzeugen können, besteht die Möglichkeit, dass giftige Rauchgase in den Wohnraum austreten. Um dies zu verhindern, ist die Installation eines Luftdrucksensors notwendig, der sicher stellt, dass bei einem Unterdruck im Aufstellraum des Ofens automatisch das Lüftungsgerät abgeschaltet wird.

Dunstabzugshaube: Auf Umluftbetrieb setzen
Um Gerüche, Kochdünste, Fett und Feuchtigkeit aus der Küche abzuführen, ist eine Lüftungsanlage ungeeignet. Hier kommen in der Regel Dunstabzugshauben zum Einsatz. Die Integration der Haube in eine Lüftungsanlage ist allerdings problematisch, da sich dann Fette in den Luftkanälen ablagern und damit den Betrieb der Anlage beeinträchtigen können. „Ist eine Lüftungsanlage in der Küche vorhanden, sollte der Dunstabzug auf Umluft betrieben werden“, so Nowak. Dann werden Fettstoffe in der Haube gefiltert und die Gerüche und Feuchtigkeit über die Lüftungsanlage nach draußen geleitet.

Die wichtigsten Daten und Fakten zur kontrollierten Wohnungslüftung hat die Initiative WÄRME+ auf Ihrer Homepage unter www.waerme-plus.de zusammen gefasst.

Über die Initiative WÄRME+
Für viele Hausbesitzer stehen in den kommenden Jahren Investitionen in eine zeitgemäße Hauswärmetechnik an. Mit einem umfassenden Informations- und Serviceangebot klärt die Initiative WÄRME+ darüber auf, wie eine effiziente Anlagentechnik zu einer intelligenteren Energienutzung in Haus und Wohnung beitragen kann. Im Fokus stehen dabei innovative Lösungen wie die Wärmepumpe, die dezentrale Warmwasserbereitung mit elektronischen Durchlauferhitzern, die elektrische Fußbodenheizung und die Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung. Zu den Mitgliedern der Initiative zählen die Unternehmen AEG Haustechnik, Clage, DEVI, Dimplex, Stiebel Eltron und Vaillant sowie der Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie (ZVEI) und die HEA Fachgemeinschaft für effiziente Energieanwendung.

Firmenkontakt
Initiative Wärme+
Michael Conradi
Reinhardtstr. 32
10117 Berlin
069-430521416
t.goebel@beckerdoering.com
http://www.waerme-plus.de

Pressekontakt
becker doering communication
Tanja Göbel
Kaiserstr. 9
63065 Offenbach
069-430521416
t.goebel@beckerdoering.com
http://www.beckerdoering.com

Allgemein

Smart-Pellet: Die coole Art zu heizen – Weltneuheit von Haas+Sohn: Die 2-in-1-WLAN-Funktion sorgt für eine komfortable und sichere Fernsteuerung des Pelletofens

Smart-Pellet: Die coole Art zu heizen - Weltneuheit von Haas+Sohn: Die 2-in-1-WLAN-Funktion sorgt für eine komfortable und sichere Fernsteuerung des Pelletofens

(Mynewsdesk) Smart-Pellet: Die coole Art zu heizen

Weltneuheit von Haas+Sohn: Die 2-in-1-WLAN-Funktion sorgt für eine komfortable und sichere Fernsteuerung des PelletofensPuch(jm).
Tür auf und herzlich willkommen im wohlig warmen Wohnzimmer, in dem der knisternde Pelletofen mit ununterbrochenem Flammenspiel für behagliche Wärme und Gemütlichkeit sorgt. Möglich macht’s das coole neue Smart-Heizsystem vom österreichischen Spezialisten Haas+Sohn Ofentechnik GmbH aus Puch bei Salzburg. Der Clou: Die Pelletöfen der Smart-Generation sind mit einer 2-in-1-WLAN-Funktion ausgestattet, sie lassen sich bereits von unterwegs aus übers Smartphone oder Tablet anwerfen und auf die gewünschte Raumtemperatur einstellen. Im Alltag bedeutet das: Kein Frieren oder Zittern mehr, sondern Heimkommen der besonderen Art.

„Jeder kennt das Gefühl: Nach einem harten Arbeitstag möchte man in den eigenen vier Wänden einfach abschalten und die Beine hochlegen. Da macht das Heimkommen viel mehr Spaß, wenn der Raum bereits wohlig temperiert ist und das Feuer im Pelletofen brennt. Das Gleiche gilt fürs Wochenende. Egal, ob man vom Einkaufen nach Hause kommt, einem langen Winterspaziergang oder von der Freizeit-Action auf der Piste“, erklärt Manfred Weiss, CEO von Haas+Sohn.

So einfach geht’s: Das WLAN-Modul von Haas+Sohn wird direkt am Pelletofen angesteckt, anschließend mit einem bereits bestehenden Home-Netzwerk verbunden und kann dann sofort genutzt werden. Falls noch kein WLAN im Haus verfügbar ist, kein Problem: Der Pelletofen kann sogar ein eigenes Netzwerk erzeugen. So bietet die neue Generation der Haas+Sohn-Pelletöfen wirklich für jeden Haushalt eine komfortable Heizlösung. Der Anwender kann entscheiden, ob er die Smart-Funktion des Ofens nur in den eigenen vier Wänden, also lokal ausnutzen oder globalen Zugriff aufs Netzwerk haben möchte.

Die coole neue Art des Heizens überzeugt auch die Fachwelt: Der Smart-Pelletofen „HSP6 Pallazza-III“ aus dem Premium-Sortiment von Haas+Sohn wurde jüngst beim Plus X Award, dem weltweit bedeutendsten Innovationspreis für Technologie, als „Bestes Produkt 2015/16“ ausgezeichnet. Bestnoten gab es dabei in den Kategorien High Quality, Design, Bedienkomfort, Funktionalität und Ökologie.

Die intelligente Ofensteuerung von Haas+Sohn vereint Komfort, Mobilität, Kontrolle und Sicherheit. Mithilfe der auf dem Smartphone oder Tablet installierten App lässt sich auch ein Wochenplan erstellen, bei dem bis zu drei Ein- und Ausschaltzeiten pro Tag festgelegt werden können. So heizt der Smart-Pelletofen von Haas+Sohn besonders effizient. Der intelligent vernetzte Pelletofen regelt nicht nur die Temperatur daheim, sondern er meldet dem Anwender auch automatisch über die App, wenn eine Reinigung oder Wartung fällig ist. Und klar: Bei einer Störung gibt’s sofort eine Fehlermeldung auf das Smartphone. Für höchste Flexibilität sorgt die Family-Funktion der App: Bis zu fünf Familienmitglieder können sich anmelden und bis zu fünf Pelletöfen gleichzeitig steuern.

Grundvoraussetzung für den sicheren Betrieb ist die absolut sichere Datenkommunikation. Die Daten, welche im WLAN Modul am Pelletofen verwaltet werden, sind mit SSL-Codierung verschlüsselt, also der gleichen Verschlüsselung wie sie auch beim Online-Banking genutzt wird. Somit bleiben die Daten des Kunden in seinen eigenen vier Wänden und sind zu 100 Prozent geschützt.

Über Haas+Sohn

Die Haas+Sohn Ofentechnik GmbH mit Hauptsitz in Puch bei Salzburg zählt zu den europaweit führenden Herstellern von Öfen und Herden im Privatbereich und sorgt seit mehr als 150 Jahren für Behaglichkeit und Wärme in den Haushalten. Das Sortiment umfasst Kamin- und Pelletöfen, Dauerbrand- und Beistellherde sowie umfangreiches Ofen- und Herdzubehör. Somit ist Haas+Sohn einer der wenigen Vollsortimentsanbieter der Branche. Als modernes und zukunftsorientiertes Unternehmen entwickelt die Haas+Sohn Ofentechnik GmbH in den eigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilungen neueste Heiztechnologien „made in Austria“ und setzt somit immer wieder neue technische Standards und Maßstäbe. Wegweisende Innovationen wie die Clean Technology, das patentierte Dual-Control-System, die automatische Brennstofferkennung oder auch das weltweit einzigartige i-Control-Luftregelung sind Aushängeschilder für den Innovationsgeist des österreichischen Traditionsunternehmens.

Die innovativen Heizgeräte von Haas+Sohn werden höchsten Qualitätsansprüchen in den Bereichen Technik, Funktionalität und Ausstattung gerecht und in zwei hochmodernen Werken in Tschechien und Ungarn produziert. Haas+Sohn besteht aus vier Einzelgesellschaften und hat seinen Hauptsitz in Puch bei Salzburg. Die Zentrale in Deutschland sitzt im hessischen Ort Sinn. Insgesamt beschäftigt die Haas+Sohn Ofentechnik GmbH mehr als 420 Mitarbeiter in mehreren Produktionsstätten und verfügt über ein dichtes Netz aus Vertriebspartnern, was einen flächendeckenden Werkskundendienst und somit eine optimale Kundenbetreuung ermöglicht.

Aktuelle Informationen im Internet unter http://www.haassohn.com/de/aktuelles/2in1-wlan-funktion

Weitere Informationen:

Haas+Sohn Ofentechnik GmbH, Urstein Nord 67, 5412 Puch, Österreich, Telefon: +43-(0)662-44955-0, Telefax +43-(0)662-44955-210

Email: ofentechnik@haassohn.com , http://www.haassohn.com

Pressekontakt:

Jensen media GmbH, Redaktion, Hemmerlestraße 4, 87700 Memmingen, Telefon: 08331/99188-0 Telefax 08331/99188-80, info@jensen-media.de , Internet: http://www.jensen-media.de

Ansprechpartner: Ingo Jensen (ingo.jensen@jensen-media.de)

Bildunterschriften:

wohnen_wlan_pallazza_III.jpg

Heimkommen und sich wohlfühlen: Die Smart-Pelletöfen von Haas+Sohn mit WLAN-Funktion sorgen für Gemütlichkeit. Foto: Haas+Sohn

pallazza_III.jpg

Einfach per App vorheizen: Die Smart-Pelletöfen von Haas+Sohn mit WLAN-Funktion machen’s möglich. Foto: Haas+Sohn

app_oefen.jpg

Einfach per App vorheizen: Die intelligente Ofensteuerung von Haas+Sohn vereint Komfort, Mobilität, Kontrolle und Sicherheit. Foto: Haas+Sohn

Worddownload:

http://www.jensen-media.de/download/haassohn/smart_pellet.doc

Bildgalerie mit Download:

http://www.jensen-media.de/webgalerie/haassohn/smart_pellet/index.html

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Jensen media GmbH – Agentur für Mittelstandskommunikation .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/jth15o

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/food-trends/smart-pellet-die-coole-art-zu-heizen-weltneuheit-von-haas-sohn-die-2-in-1-wlan-funktion-sorgt-fuer-eine-komfortable-und-sichere-fernsteuerung-des-pelletofens-21879

Über Haas+Sohn

Die Haas+Sohn Ofentechnik GmbH mit Hauptsitz in
Puch bei Salzburg zählt zu den europaweit führenden Herstellern von Öfen
und Herden im Privatbereich und sorgt seit mehr als 150 Jahren für
Behaglichkeit und Wärme in den Haushalten. Das Sortiment umfasst Kamin-
und Pelletöfen, Dauerbrand- und Beistellherde sowie umfangreiches Ofen-
und Herdzubehör. Somit ist Haas+Sohn einer der wenigen
Vollsortimentsanbieter der Branche. Als modernes und
zukunftsorientiertes Unternehmen entwickelt die Haas+Sohn Ofentechnik
GmbH in den eigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilungen neueste
Heiztechnologien made in Austria und setzt somit immer wieder neue
technische Standards und Maßstäbe. Wegweisende Innovationen wie die
Clean Technology, das patentierte Dual-Control-System, die automatische
Brennstofferkennung oder auch das weltweit einzigartige
i-Control-Luftregelung sind Aushängeschilder für den Innovationsgeist
des österreichischen Traditionsunternehmens.

Die innovativen
Heizgeräte von Haas+Sohn werden höchsten Qualitätsansprüchen in den
Bereichen Technik, Funktionalität und Ausstattung gerecht und in zwei
hochmodernen Werken in Tschechien und Ungarn produziert. Haas+Sohn
besteht aus vier Einzelgesellschaften und hat seinen Hauptsitz in Puch
bei Salzburg. Die Zentrale in Deutschland sitzt im hessischen Ort Sinn.
Insgesamt beschäftigt die Haas+Sohn Ofentechnik GmbH mehr als 420
Mitarbeiter in mehreren Produktionsstätten und verfügt über ein dichtes
Netz aus Vertriebspartnern, was einen flächendeckenden Werkskundendienst
und somit eine optimale Kundenbetreuung ermöglicht.

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/food-trends/smart-pellet-die-coole-art-zu-heizen-weltneuheit-von-haas-sohn-die-2-in-1-wlan-funktion-sorgt-fuer-eine-komfort

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/jth15o

Allgemein

Kamine und vieles mehr – Neuer Onlineshop von Hark

Hark Kamine hat seinen Online-Shop „renoviert“. Der neue Shop überzeugt durch eine durchdachte und einfache Navigation, eine große Produktvielfalt und durch ein klares und schlichtes Design.

Kamine und vieles mehr - Neuer Onlineshop von Hark

Kamine und vieles mehr – Neuer Onlineshop von Hark

Deutschlands größter Hersteller für Kamine und Kachelöfen hat seinen Online-Shop „renoviert“. Der neue Shop überzeugt durch eine durchdachte und einfache Navigation, eine große Produktvielfalt und durch ein klares und schlichtes Design. Beim Relaunch des neuen Shops wurde besonders viel Wert auf Übersichtlichkeit, Geschwindigkeit und einfache Bedienbarkeit gelegt. Neben den klassischen Verschleißteilen finden sich im neuen Shop Spitzenangebote für Ausstellungsstücke, Sonderposten und Vorführgeräte. Es lassen sich teilweise bis zu 50% gegenüber dem normalen Verkaufspreis sparen. Hier heißt es jedoch schnell sein. Die Angebote stehen nur in begrenzter Stückzahl zur Verfügung.
Neue Kaminöfen ab 995,– Euro – Tolle Eröffnungsangebote
Wer Interesse an einem neuen Kamin oder Kaminofen hat, findet im Online-Shop des Duisburger Kaminbauers eine große Auswahl an verschiedenen Ofenmodellen. Neben den klassischen Kaminöfen für die Holzverbrennung, finden sich ebenso Ethanol- und Elektrokamine im Onlineshop. Stilvolles und nützliches Zubehör wie Kaminbestecke oder Design-Holzwiegen runden in Verbindung mit Funkenschutzplatten und Kochzubehör das Angebot ab.
Kostenfreier Versand von Kaminen und Kaminöfen und Zubehör
Der Versand erfolgt selbstverständlich kostenfrei. Natürlich werden Rücksendungen für die Kunden kostenfrei abgewickelt. Bezahlt wird bequem per Kreditkarte oder Paypal. Das Online-Angebot stellt eine Ergänzung zur Produktpalette der Ladengeschäfte dar. Große Bilder sorgen für eine übersichtliche Darstellung der Artikel. In Listen- oder Galerieansichten erhält man einen Überblick über die Produkte. Die Detailseiten informieren über die Eigenschaften dieser Produkte und erleichtern den Einkauf zusätzlich.
Einfache Ersatzteilsuche für Kaminöfen und Kamine
Die Suche nach Ersatz- und Verschleißteilen wurde so einfach wie möglich gestaltet. Es gibt einen mehrstufigen Ersatzteilfinder. Am Anfang wird der Feuerstätten-Typ gewählt und immer weiter spezifiziert, bis das passende Produkt herausgefiltert ist. Das lästige Durchforsten von Ersatzteillisten nach Bestellnummern entfällt. Bei Bedarf steht eine kostenlose telefonische Hotline zur Verfügung. Die Hotline steht mit Rat und Tat helfend zur Seite und hilft gerne bei der Suche nach den benötigten Teilen.
Ergänzung zum dichten Filialnetz
Mit mehr als 70 Kamin- und Kachelofenstudios verfügt Hark über ein dichtes Filialnetz. Um den heutigen Wünschen der Kunden gerecht zu werden und eine lückenlose und schnelle Versorgung mit Ersatzteilen und Zubehör sicher zu stellen, hat Hark seinen Online-Shop komplett überarbeitet. Der Online-Shop stellt eine sinnvolle Ergänzung zum dichten Filialnetz dar und zeigt, dass Online und Offline-Handel nicht miteinander konkurrieren, sondern sich optimal ergänzen. Weitere Infos rund um das Thema Kaminkassetten sind auf der Homepage von Hark oder in den 75 Studios zu finden. ( www.hark.de )
(Quelle: HARK Kamine & Kachelöfen)
Kundenanfragen beantwortet das HARK Call-Center unter 01802-802323 (z. Ortstarif) oder die Hauptverwaltung:
Hark GmbH & Co. KG Kamin- und Kachelofenbau
Hochstraße 197-213
47228 Duisburg
Telefon (0 20 65) 997-0
Fax (0 20 65) 99 71 39
Internet: www.hark.de
Facebook: www.facebook.com/hark.de
Shop: www.hark-shop.de

Ansprechpartner: (Bitte nicht veröffentlichen: Nur für Presseanfragen!)
Michael Kozlowski
Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 02065-9972731
eMail: presse@hark.de
Abdruck bei Nennung der Quelle (HARK Kamine & Kachelöfen) kostenfrei.
Um ein Belegexemplar bzw. eine Kopie per FAX (02065-997139) wird gebeten.

Hark ist der führende Hersteller für Kamine, Kachelkamine und Kachelöfen in Deutschland mit mehr als 40 Jahren Erfahrung. Ein kreatives Team aus versierten Handwerkern, Technikern und Designern sorgt ständig für unbegrenzte Möglichkeiten, um die rund 1.000 Modelle nach den individuellen Wünschen und speziellen Bedürfnissen der Kunden anzupassen. Dabei stehen hohe Qualität, handwerkliche Perfektion und stetige Verbesserung der eigenen Produkte stets im Mittelpunkt. Hark verfügt über ein breites Vertriebsnetz mit mehr als 75 eigenen Studios und über 100 Stützpunkthändlern im ganzen Bundesgebiet
Kundenanfragen beantwortet das HARK Call-Center unter 0800-280 23 23 (kostenfrei aus dem deutschen Festnetz) oder die Hauptverwaltung:
Hark GmbH

Firmenkontakt
Hark GmbH
Michael Kozlowski
Hochstraße 197-213
47228 Duisburg
020659970
info@hark.de
http://www.hark.de

Pressekontakt
Hark GmbH Co. KG
Michael Kozlowski
Hochstraße 197-213
47228 Duisburg
020659972731
m.kozlowski@hark.de
http://presse.hark.de