Tag Archives: Office 365

Allgemein

Innovatives Serviceangebot von msg services

Digitaler Arbeitsplatz aus der Cloud mit Office 365 und Citrix on Microsoft Azure

Innovatives Serviceangebot von msg services

(Bildquelle: Copyright msg services ag)

Mit dem innovativen Serviceangebot „Digital Readiness Toolset for Modern Workplace“ unterstützt die msg services ag aus Ismaning, ein Mitglied der international tätigen msg-Gruppe, die Realisierung digitaler Arbeitsplätze mit Microsoft Office 365 und Citrix on Microsoft Azure. Der ganzheitliche Ansatz und das strukturierte Vorgehen von msg services erlauben eine effiziente Umsetzung der Vision vom Cloud-basierten Arbeitsplatz der Zukunft im Rahmen der individuellen digitalen Agenda jedes Unternehmens. Die strategische Beratung und alle Services kommen dabei aus einer Hand.

Mithilfe einer „Modern Workplace Analysis“, die auf einer Onlinebefragung und Interviews von Mitarbeitern, Führungskräften und Management bzw. Geschäftsführung basiert, ermitteln die Spezialisten von msg services zunächst den aktuellen Status der Arbeitsplätze im Unternehmen. Die Ergebnisse dieser Analyse bilden eine Basis für die Planung der digitalen IT-Arbeitsplätze mit Office 365 aus der Citrix-Cloud on Microsoft Azure und die Optimierung der Arbeitsprozesse und der Arbeitsorganisation. Ob die Voraussetzungen für digitale Arbeitsplätze – ein bestimmter Cloud-Reifegrad bzw. die Cloud-Fähigkeit der vorhandenen IT-Strukturen – gegeben sind, prüft msg services mit einem technischen „Cloud Readiness Check“. Dieser Check deckt außerdem auf, ob und wie die IT-Systeme angepasst oder erweitert werden müssen.

Mit der detaillierten Arbeitsplatzanalyse schafft msg services die Grundlage, um Unternehmen konkrete, auf Best Practices beruhende Empfehlungen zur Gestaltung der Zielarchitektur und zum Design der digitalen Arbeitsplätze für die einzelnen Anwendergruppen zu unterbreiten. Die erforderlichen Maßnahmen werden in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden umgesetzt. Ausgangspunkt dafür ist ein Workshop, die „Citrix on Azure Work Week“, in dem die Berater von msg services ihr Expertenwissen in Bezug auf die Citrix-Cloud und die Cloud-Plattform Microsoft Azure einbringen. Die Teilnehmer erfahren dort außerdem, wie sich die Einführung Cloud-basierter digitaler Arbeitsplätze auf die Benutzerkontenverwaltung und die lokale Infrastruktur auswirkt oder wie der Schutz und die Sicherheit ihrer Daten gewährleistet wird – Stichwort Cloud Security.

Als erfahrener Partner unterstützt die msg services die Implementierung der neu gestalteten IT-Arbeitsplätze aus der Cloud und ihre Integration in die IT-Infrastruktur des Kunden mit ihrem ganzen Beratungs- und Technologie-Know-how. Auf Wunsch übernimmt msg services nach dem Produktivstart auch die Betreuung der digitalen Arbeitsplätze im Rahmen von Managed Services oder kümmert sich bei Bedarf um die Migration der On-Premises-Applikationsserver in die Microsoft-Azure-Cloud sowie um den Betrieb.

Firmenprofil msg services ag
Die msg services ag entwickelt als IT-Service- und Consulting-Partner herstellerneutral und branchenübergreifend innovative und maßgeschneiderte Lösungen von hoher Qualität, mit denen die Kunden dauerhaft einen echten geschäftlichen Mehrwert erzielen. Die Kernkompetenzen von msg services reichen von der Prozessberatung über IT-Infrastrukturlösungen, Managed Services für IT-Anwendungen und das Mobilfunk- und Provider-Management sowie Services für das Hosting und Outsourcing in eigenen, zertifizierten Rechenzentren bis hin zu Cloud-Services inklusive Security.

Kontakt
msg services ag
Ronny Waclawek
Max-von-Eyth-Straße 3
85737 Ismaning
+49 89 96101-1610
Ronny.Waclawek@msg-services.de
http://www.msg-services.de

Allgemein

Bitglass-Studie: Europas Unternehmen haben Nachholbedarf in Sachen Cloudsicherheit

Nutzung von Cloudanwendungen deutlich gestiegen / Office 365 und AWS auf dem Vormarsch

Hamburg, 11. September 2018 – Bitglass, Anbieter einer CASB-Lösung der nächsten Generation, liefert mit seiner aktuellen Studie einen Überblick zur Nutzung von Cloudanwendungen in Europa. Untersucht wurden dafür 20.000 Unternehmen in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Italien, Spanien und Großbritannien. Während die Nutzung von Office 365 mit 65 Prozent einen neuen Rekordwert erreicht hat, lässt die Sicherung von Cloudanwendungen dagegen bei 53 Prozent der Unternehmen noch zu wünschen übrig.

Wie die aktuelle Untersuchung europäischer Unternehmen von Bitglass zeigt, steigt die Nutzung von Cloudanwendungen weiter an. Einen deutlichen Nachholbedarf gibt es jedoch noch bei den Sicherheitsmaßnahmen: Weniger als die Hälfte der Unternehmen (47 Prozent) verwenden Single-Sign-On (SSO) für die Sicherung ihrer Cloudanwendungen. Zumindest regulierte Branchen haben teilweise die Notwendigkeit dieser Sicherheitsmaßnahme erkannt: So wird SSO am häufigsten im Bildungswesen (64 Prozent), in der Biotechnologie (54 Prozent), sowie im Finanz- und Gesundheitswesen (je 53 Prozent) eingesetzt.

84 Prozent der europäischen Unternehmen haben mindestens eine Cloudanwendung in Betrieb. Für die Businessanwendung nimmt Office 365 mit einer Verbreitung von 65 Prozent unangefochten die Spitzenposition ein, lediglich 19 Prozent der Unternehmen in Europa, vorwiegend in Frankreich (30 Prozent) und Spanien (40 Prozent), setzen auf G-Suite. Auch die Nutzung von Amazon Web Services (AWS) ist im europäischen Raum mit 21 Prozent überaus hoch – der weltweite Durchschnitt liegt einer weiteren Erhebung von Bitglass zu Folge lediglich bei 8 Prozent. Die stärkste Nutzung verzeichnet AWS mit 41 Prozent im öffentlichen Sektor.

Rich Campagna, CMO bei Bitglass, erklärt: „Die Ergebnisse dieser Studie bestätigen die Ergebnisse unserer Erhebung aus dem Jahr 2016: Unternehmen in EMEA nutzen verstärkt Produktivitätsanwendungen in der Cloud, aber es fehlt ihnen noch an den notwendigen Sicherheitstools, um ihre Daten zu schützen. In Cloud-orientierten Umgebungen muss die Sicherheit weiterentwickelt werden, damit Daten auf viel mehr Endpunkten und in viel mehr Anwendungen geschützt werden können.“

Methodik
Das Forschungsteam von Bitglass verwendete Unternehmens-Domains, um die jeweils bereitgestellten Cloud-Anwendungen zu identifizieren und um zu ermitteln, ob Sicherheitstechnologien wie das Single Sign-On (SSO) verwendet werden. Die Stichprobe umfasste 20.000 Unternehmen in Frankreich, Deutschland, den Niederlanden, Italien, Spanien und Großbritannien.

Über Bitglass
Bitglass ist ein weltweit tätiger Anbieter einer NextGen-CASB-Lösung mit Sitz im Silicon Valley. Die Cloud-Sicherheitslösungen des Unternehmens bieten agentenlosen Zero-Day-, Daten- und Bedrohungsschutz überall, für jede Anwendung und jedes Endgerät. Bitglass wird finanziell von hochrangigen Investoren unterstützt und wurde 2013 von einer Gruppe von Branchenveteranen gegründet, die in der Vergangenheit zahlreiche Innovationen eingeführt und umgesetzt haben.

Firmenkontakt
Bitglass
Rich Campagna
Campbell Technology Parkway 675
95008 Campbell CA
(408) 337-0190
deutschland@touchdownpr.com
http://www.bitglass.com/

Pressekontakt
Touchdown PR
Kerstin Sturm
Friedenstr. 27
82178 Puchheim
+49 89 215522788
deutschland@touchdownpr.com
http://www.touchdownpr.com

Allgemein

M-Files zeigt intelligentes Informationsmanagement für Office 365 auf der Microsoft Inspire 2018

M-Files bietet eine tiefe Integration in den Microsoft-Stack und das MS-Ecosystem, was die Lösung zur besten Wahl für Microsoft-Umgebungen und zu einer natürlichen Ergänzung zu SharePoint macht.

M-Files zeigt intelligentes Informationsmanagement für Office 365 auf der Microsoft Inspire 2018

Intelligentes Informationsmanagement auf der Microsoft Inspire 2018

Las Vegas / Ratingen, 17.7.2018 – M-Files, führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement, zeigt auf der Microsoft Inspire, Microsofts weltweiter Partnerkonferenz, seine nahtlose Integration mit Microsoft Office 365, einschließlich Outlook, Word, Excel, PowerPoint, SharePoint und Teams.

M-Files beschleunigt den Umstieg auf Office 365 durch den sofortigen Zugriff auf alle Dokumente und andere Informationen in Netzwerkordnern, SharePoint-Sites, CRM-Systemen wie Dynamics CRM oder Salesforce sowie ERP-Systemen wie Dynamics, NetSuite oder SAP. Der Zugriff – online wie offline – ist ohne Datenmigration unmittelbar möglich.

M-Files ist die einzige Lösung, die einen einheitlichen Zugriff auf Daten in einem der oben aufgeführten Systeme direkt in den Benutzeroberflächen von Office 365 und SharePoint Online sowie über die nativen Clients von M-Files für PCs und mobile Geräte bietet. Die mit M-Files 2018 eingeführte Innovation des Intelligent Metadata Layers nutzt Komponenten mit künstlicher Intelligenz wie die Microsoft-Azure-basierte Computer-Vision-API, um die Klassifizierung, Organisation und Verknüpfung von Informationen zu automatisieren, Informationssilos zu durchbrechen und das Chaos im Informationsmanagement zu beseitigen.

M-Files ist einzigartig auf Microsoft-Technologie ausgerichtet, einschließlich Azure, SharePoint, SQL Server und Active Directory. Es stellt zudem eine tiefe Windows-Explorer-Integration zur Verfügung, so dass jede Windows-Anwendung direkt über Standardbefehle wie „Öffnen“, „Speichern“ und „Speichern unter“ unterstützt wird. Da jeder Nutzer diese Funktionen kennt, wird die Lernkurve minimiert und die Benutzerakzeptanz erhöht. Microsoft-zentriert wird mit der nativen Unterstützung für Windows und Azure eine wirklich nahtlose hybride Content-Services-Lösung bereitgestellt, die sowohl lokal als auch in der Cloud eine identische Benutzererfahrung und Funktionalität bietet.

Damit können Kunden problemlos Elemente aus beiden Quellen – sprich Inhalte und Prozesse on-premises und andere auf Azure in der Cloud – mischen. Selbst wenn Kunden sich für ein vollständiges Deployment on-premises entscheiden, macht M-Files sie sogar cloud-ready, sodass sie jederzeit Teile ihres Deployments in die Cloud verschieben können.

„M-Files ist besser auf Microsoft abgestimmt als alle anderen heute verfügbaren Content-Services- oder Informationsmanagement-Lösungen“, sagte Dirk Treue, Channel Marketing Manager bei M-Files. „Die Synergien zwischen der intelligenten Informationsmanagement-Plattform von M-Files und dem Technologie-Stack sowie dem Ökosystem von Microsoft kamen nicht von heute auf morgen. Sie sind das Ergebnis unserer langjährigen Zusammenarbeit mit Microsoft.“

Im vergangenen Jahr wurde M-Files als Microsoft-Partner des Jahres in Finnland, dem Ursprungsland von M-Files, ausgezeichnet. Bis heute unterstützt M-Files Tausende von Kunden auf der ganzen Welt und ein Netzwerk von Partnern in mehr als 100 Ländern.

Treue weiter: „Wir werden oft gefragt, wie M-Files zu SharePoint passt. Am besten kann man das so ausdrücken: Wenn Sie SharePoint mit automatisierten und intelligenten Workflows, umfassender Compliance-Unterstützung oder Records Management erweitern möchten, ist M-Files die beste Wahl. Nichts passt besser.“

M-Files ist auf der Microsoft Inspire vom 16. bis 19. Juli 2018 im Mandalay Bay Convention Center und der T-Mobile Arena in Las Vegas am Stand #1522 vertreten und präsentiert dort seine Plattform für intelligentes Informationsmanagement.

Mehr Informationen zu den intelligenten Lösungen zum Informationsmanagement von M-Files:
https://www.m-files.com/de

Auf der Website steht auch eine Guided Tour für das Produkt bereit:
https://www.m-files.com/de/tour

M-Files, gegründet 1989 in Finnland, bietet eine Softwareplattform der nächsten Generation für intelligentes Informationsmanagement. Sie verbessert die Performance von Unternehmen und Organisationen deutlich, indem sie den Menschen hilft, Informationen effektiver zu finden und zu nutzen.
Im Gegensatz zu herkömmlichen Dokumentenmanagementsystemen (DMS), Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) oder anderen Content-Services-Plattformen vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Inhalte in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern.
M-Files bricht Informationssilos auf, indem es den Nutzern den Zugriff und die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext erlaubt. Dabei können sich die Informationen in beliebigen Systemen, Repositories oder anderen Datenquellen befinden, einschließlich Netzwerkordnern, SharePoint, File-Sharing-Diensten, ECM-Systemen, CRM-Systemen, ERP-Systemen und anderen Geschäftsanwendungen und Ablagen. Tausende von Organisationen in über 100 Ländern nutzen M-Files für die Verwaltung ihrer Geschäftsinformationen und Prozesse, einschließlich Elektra, NBC Universal, OMV und SAS.
Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com M-Files ist ein eingetragenes Markenzeichen der M-Files Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt
M-Files
Jan Thijs van Wijngaarden
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
+49 2102 420616
jan.thijs.van.wijngaarden@m-files.com
http://www.m-files.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
+49 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Allgemein

Westcon-Comstor baut Microsoft-Fachvertrieb aus

Achtköpfige Business Unit berät und unterstützt Systemintegratoren beim erfolgreichen Einstieg in das Microsoft Cloud-Geschäft

Mönchengladbach, 10. Juli 2018 – Westcon-Comstor, Value-Added-Distributor (VAD) führender Security-, Collaboration-, Netzwerk- und Datacenter-Technologien, baut seine Business Unit Microsoft weiter aus: Ab sofort unterstützt der VAD seine Resellerpartner mit einem achtköpfigen Vertriebsteam bei der Vermarktung von Azure, Office 365 und MS Teams und stellt gemeinsam mit dem Channel bei regelmäßigen Webinaren und Workshops die Weichen für ein erfolgreiches UCC- und Cloud-Geschäft.

„Seit unserem Start als Microsoft Cloud Solution Provider vor rund einem Jahr haben wir uns als einer der führenden Microsoft Distributoren im deutschsprachigen Raum etabliert und unsere Kundenbasis kontinuierlich erweitert“, erklärt Marianne Nickenig, Senior General Manager UCC und Cloud DACH-EE bei Westcon UCC. „Heute können sich Reseller bei uns mit nur drei Klicks als CSP Partner registrieren und über unsere Plattform BlueSky eine breite Palette von Microsoft-Lösungen beziehen. Bei ihrem Einstieg ins Cloud-Geschäft sind diese Partner aber online und offline auf eine umfassende, individuelle Betreuung angewiesen – und die können wir ihnen mit unserem Microsoft-Team nun bieten.“

Als Microsoft Cloud Solution Provider ermöglicht es Westcon-Comstor dem Microsoft Fachhandel, über die Plattform BlueSky das gesamte Microsoft Cloud-Portfolio zu beziehen, zu verwalten und abzurechnen – inklusive des gesamten Lizenz-Handlings. Dies macht es Resellern leicht, ihre Prozesse über den gesamten Lifecycle hinweg zu optimieren und attraktive Cross- und Upselling-Potenziale zu identifizieren. Westcon-Comstor ist zudem autorisiert, die Cloud-Services konsolidiert und automatisiert abzurechnen (wahlweise „Invoicing on behalf of Microsoft“ oder „Billing on behalf of Microsoft“).

Zwei erfahrene Business Developer neu an Bord
Um eine optimale Betreuung des Microsoft-Channels sicherzustellen, holte Westcon-Comstor jetzt zwei neue Business Development Manager an Bord: Mirco Poeplau steht den Fachhandelspartnern als BDM mit Fokus auf Microsoft Azure beim Ausbau des Microsoft Cloud-Geschäfts zur Seite und berät sie bei Lösungsdesign, Projektplanung und Lizenzierung. Sascha Reiß unterstützt die Partner als BDM für Microsoft UCC dabei, ihr Business in den Bereichen Modern Workplaces weiterzuentwickeln.

Parallel dazu wurden auch die Westcon-Comstor Teams in Österreich und in der Schweiz verstärkt: In Österreich steht den Kunden ab sofort Guido Barthelmes als Business Development Manager für UCC und Cloud bei der Entwicklung ihrer Projekte zur Seite. In der Schweiz betreut Ingo Donath als Business Development Manager UCC den Aufbau der Westcon-Comstor Partnerlandschaft.

Attraktive Value-Added-Services
Bestehende und neue Microsoft-Partner erhalten über das neue Experten-Team jederzeit Zugang zu einer breiten Palette attraktiver Value Added Services. Das Angebot reicht von anspruchsvollen Global-Deployment- und Logistikservices mit Betreuung in deutscher Sprache über gemeinsame Marketingaktivitäten und Presales-Consulting bis hin zur Unterstützung bei der Installation und Konfiguration der Systeme. Im Nachlauf der Implementierung bietet der VAD maßgeschneiderte Support-Dienstleistungen mit verbindlichen SLAs.

Bereites Portfolio von Online- und On-Premises-Schulungen
Als autorisierter Microsoft Learning Partner mit eigener Akademie macht Westcon-Comstor seine Fachhandelspartner zudem bei regelmäßigen Online- und Offline-Schulungen für die Vermarktung des Microsoft-Portfolios fit. Die Veranstaltungen richten sich teils an Cloud- und Microsoft-Neueinsteiger und teils an Reseller und MSPs, die bereits Erfahrung gesammelt haben – und vermitteln den Teilnehmern alle Kenntnisse, die für ein erfolgreiches Engagement in der Cloud erforderlich sind.

Mehr über die Lösungen von Westcon-Comstor unter http://de.ucc.westcon.com/

Westcon-Comstor (Westcon International) ist ein führender Distributor innovativer Business-Technologien. Aufsetzend auf Lösungen weltweit führender Hersteller ermöglichen wir es Unternehmen, sicher, produktiv, mobil und vernetzt zu agieren. Der Fokus liegt hierbei auf den geschäftskritischen Bereichen Security, Collaboration, Infrastruktur und Data Center. Unsere herausragende Kompetenz bei der Abwicklung globaler Projekte, bei der digitalen Distribution und bei der Erbringung technischer Services garantiert Kunden nachhaltigen Mehrwert. Technologie ist unser Geschäft – aber im Fokus stehen stets die Menschen, mit denen wir gemeinsam erfolgreich sind.

Firmenkontakt
Westcon Group Germany GmbH
Ines Helmig
Hennes-Weisweiler-Allee 8
41179 Mönchengladbach
+49 (0)2161 5780 261
Ines.Helmig@westcon.com
http://de.ucc.westcon.com

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-22
Bernd.Jung@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Allgemein

Office 365 Benutzer Online und On Premise verwalten

ADO++ Benutzerverwaltungs-Software für AD, Exchange und Skype for Business unterstützt jetzt auch die Verwaltung von Office 365 Cloudlösungen.

Seit mehreren Jahren bietet RP-Software mit ADO++ eine leistungsfähige Software zur Verwaltung von Active Directory, Exchange und Skype for Business Benutzern an. ADO++ ermöglicht die einfache Verwaltung aller wichtigen Benutzereigenschaften mit einem Werkzeug. Mit der neuen Version können nun auch Office 365-Benutzer von Exchange Online und Skype Online verwaltet werden.
.
Unterstützt werden die Optionen: Benutzer im lokalen Active Directory des Unternehmens (On Premise) und einer DirSync Synchronisation in das Azure AD (Hybrid), sowie die reine Cloudnutzung, bei der die Office 365 Benutzer nur im Azure AD vorhanden sind. Mischkonfigurationen sind ebenfalls möglich. Exchange Postfächer können On Premise, in der Cloud oder in beiden Welten liegen.
ADO++ erkennt automatisch die vorhandene Konfiguration und verbindet sich mit der lokalen Exchange-Infrastruktur oder mit der Cloud.
Die Benutzeradministration erfolgt automatisch an der richtigen Stelle. Neben Benutzern können natürlich auch Gruppen und Kontakte administriert werden. Die Eingabemasken sind für beide Umgebungen nahezu gleich, nur bestimmte Optionen sind ggf. deaktiviert, wenn sie in einer Umgebung nicht vorhanden sind.

Für Office 365 Nutzer können die Lizensierungen bearbeitet werden; der Synchronisierungsstatus wird überprüft.

Eine 30-Tage-Testversion von ADO++ mit allen Funktionen kann von der RP-Software Homepage heruntergeladen werden ( www.RP-Software.de). Die Konfiguration der Software erfolgt weitgehend automatisiert.
Zielgruppe für ADO++ und ADOplusWeb sind Unternehmen, die die Microsoft-Produkte Active Directory, Exchange, Office 365 oder Skype for Business im Einsatz haben. Auch große Umgebungen können mit der ADO++ administriert werden.

Daneben unterstützt RP-Software Unternehmen bei Bedarf bei der Umsetzung eigenen Lösungen im Umfeld AD, Exchange, Office 365 oder Skype for Business? Bei Interesse kontaktieren Sie uns!

RP-Software ist ein Unternehmen mit dem Fokus auf die Benutzerverwaltung rund um die Microsoft-Produkte Active Directory, Azure AD, Office 365, Exchange und Skype for Business.

Kontakt
RP-Software
Rolf Plate
Landesstr. 17
31171 Nordstemmen
05066 6000115
05066 6000119
info@rp-software.de
http://www.rp-software.de

Allgemein

Lekkerland schafft mit Net at Work und Office 365 neue digitale Arbeitsumgebung

Handelsunternehmen modernisiert die Arbeitsplatz-Infrastruktur und schafft damit Freiräume für Prozessverbesserungen und Innovationen. Einführung von Office 365 verbessert die Zusammenarbeit mit B2B-Kunden und spart jährlich hohe Kosten.

Lekkerland schafft mit Net at Work und Office 365 neue digitale Arbeitsumgebung

Net at Work setzt bei Lekkerland mit Office 365 neue digitale Arbeitsplatzumgebung um

Paderborn, 4. Juni 2018 – Net at Work GmbH, einer der wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Office 365 in Deutschland, hat gemeinsam mit Lekkerland eine neue digitale Arbeitsumgebung bei dem Handelsunternehmen eingeführt.

Mehr Effizienz und Innovationen gefordert

Als multinationales Unternehmen steht Lekkerland vor zwei Herausforderungen: Innovationen treiben und Effizienz erhöhen. Das Unternehmen will einerseits die Chancen der Digitalisierung nutzen, um die interne Zusammenarbeit durch moderne Formen der Kommunikation zu fördern und damit eine solide Basis für Innovationen zu schaffen. Andererseits steht Effizienz für ein Großhandelsunternehmen wie Lekkerland in allen Prozessen immer im Mittelpunkt – selbstverständlich auch in der IT.

In der Vergangenheit sah sich die IT-Abteilung häufig mit Forderungen nach Veränderungen aus den Fachabteilungen konfrontiert und fühlte sich dadurch eher getrieben als treibend. Der Aufwand und die Risiken für Updates der Infrastruktur lagen bei der IT und Funktionsupdates wurden wie allgemein üblich zusammengefasst. Die Reaktionsgeschwindigkeit für Verbesserungen war eher gering. Dem wollte Lekkerland mit einer völlig neuen Arbeitsplatz-Infrastruktur begegnen, die die Dynamik von Cloud-Services wie Office 365 nutzt. Darüber hinaus sollte die Zusammenarbeit mit B2B-Kunden durch moderne Arbeitsmittel wie Shared Documents oder andere Werkzeuge der unternehmensübergreifenden Zusammenarbeit erleichtert werden.

Das Ziel war eine Standardisierung, Harmonisierung und vor allem Modernisierung der Arbeitsplatz-Infrastruktur.

Moderne Arbeitsplatz-Infrastruktur mit Office 365 umgesetzt

Gemeinsam mit Net at Work wurde deshalb Office 365 inklusive Exchange, SharePoint und Skype for Business eingeführt und damit die Basis für eine intensive, digital gestützte Zusammenarbeit intern wie extern geschaffen. Office 365 war dabei die erste echte Cloud-Lösung, die Lekkerland für die tägliche Nutzung in der Breite bereitgestellt hat. Zusätzlich wurden im Projekt Windows 10 und neue Hardware ausgerollt.

Die organisatorischen Herausforderungen in diesem Projekt waren enorm, da durch den unternehmensweiten Umfang eine große Zahl von Partnern und Akteuren eingebunden werden musste. Zu den internen Teams kamen externe Partner wie verschiedene Berater oder der externe Betreiber der Infrastruktur und des Service-Desks hinzu. Alle mussten durch fachliche Kompetenz überzeugen und neutral im Sinne des Projekterfolgs agieren.

Durch die funktionelle Dynamik von Cloud-Lösungen musste außerdem ständig auf neue Inhalte und Features reagiert werden. Mit der Unterstützung von Net at Work und dem Einsatz verschiedener Projektmethoden konnte Lekkerland diese Dynamik jedoch beherrschbar machen.

„Net at Work hat uns mit seiner Erfahrung in der Einführung von Office 365 überzeugt“, sagt Christian Grotowsky, Senior Vice President Corporate IT der Lekkerland AG & Co. KG und Managing Director der Lekkerland information systems GmbH (Lis). „Die Analysemethoden waren sehr effizient und lieferten schnell eine ehrliche und realistische Einschätzung der Voraussetzungen. Dabei fanden wir es angenehm, dass Net at Work nicht überverkauft, sondern pragmatisch sinnvolle und für uns passende Vorschläge unterbreitet und sich flexibel auf unsere Rahmenbedingungen eingestellt hat.“

Größere Flexibilität, geringerer Pflegeaufwand und Kosteneinsparungen erreicht

Die Einführung von Office 365 schafft für rund 2.500 Lekkerland-Mitarbeiter in sechs Ländern eine völlig neue, moderne Arbeitsplatz-Infrastruktur. Die Cloud-Lösungen bringen einerseits eine deutlich größere Flexibilität im Betrieb, was sich beispielsweise in einfachen Dingen wie dem Größenmanagement von Mailboxen und dem unkomplizierten Austausch defekter Geräte zeigt. Zum anderen profitiert das Unternehmen insgesamt massiv von dem neuen Betriebsmodell, das Cloud-Lösungen generell so attraktiv macht: die Software ist immer auf dem neuesten Stand und muss nicht manuell gepflegt werden. Die IT-Abteilung verzeichnet seit der Einführung rund 250 Tickets weniger im Monat und kann sich wichtigen Anwendungen, Verbesserungen und neuen Funktionen widmen, statt sich mit der grundlegenden Infrastruktur beschäftigen zu müssen. Damit ist sie zu einem proaktiven Sparringspartner und Impulsgeber für die Fachabteilungen geworden. Die Anwender genießen den gleichbleibend hohen Komfort bei der Arbeit flexibel im Home Office, unterwegs oder im Büro und sind insgesamt – beispielsweise auch durch die ansprechende Benutzeroberfläche – sehr zufrieden.

Die Umsetzung des Projektes, die aufgrund der Vielzahl an zu beteiligenden internen und externen Partner zunächst als große Herausforderung gesehen wurde, erwies sich letztendlich als Chance, bestehende Kompetenzbereiche und Know-how-Silos innerhalb der IT aber auch in den Fachabteilungen aufzubrechen und eng verzahnt miteinander zu agieren.

„Die Experten von Net at Work haben sich sehr harmonisch in das Projekt integriert und auch bei den anderen Projektpartnern eine hohe Akzeptanz erarbeitet“, erklärt Christian Kaufmann, Projektleiter bei Lekkerland. „Im Projekt übernahm Net at Work die Konzeption und Umsetzung einzelner Bereiche und ist anschließend nach Projektabschluss auch für operative Aufgaben im Tagesgeschäft tätig.“

Auch wirtschaftlich hat sich das Projekt für Lekkerland gelohnt: das Unternehmen geht derzeit von hohen Kosteneinsparungen aus, die aus Effizienzgewinnen in den Prozessen und im Application Management sowie aus reduzierten Aufwänden bei den Hosting-Partnern des Unternehmens resultieren.

Webcast: Office 365 als Voraussetzung für den digitalen Wandel bei Lekkerland

Gemeinsam mit Lekkerland veranstaltet Net at Work am Freitag, den 8. Juni 2018, um 11 Uhr einen einstündigen Webcast zu dem Projekt. Christian Rolf, Director Support Services & IT Operations bei Lekkerland information systems, und Bernd Hüffer, Leiter Systemintegration bei Net at Work, geben in dem Vortrag einen Abriss über die Vision, die Herausforderungen und Ergebnisse des erfolgreichen Rollouts von Office 365 bei Lekkerland und diskutieren, welche nächsten Entwicklungsschritte anstehen.

Unter folgendem Link können Sie sich für die Teilnahme am Webcast anmelden: https://www.netatwork.de/office-365-webinar-als-voraussetzung-fuer-den-digitalen-wandel-bei-lekkerland/

Ausführliche Case Studies zu Projekten im Kontext von Office 365, SharePoint, Exchange und Skype for Business finden Sie hier: https://www.netatwork.de/unternehmen/referenzen

Weitere Informationen über die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten von Microsoft Office 365 und die optimale Integration in Geschäftsprozesse erhalten Sie hier: https://www.netatwork.de/kompetenz/professionelle-office-365-migration/

Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 2.000 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u. a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de
Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die IT-gestützte Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u. a. Goldbeck, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Diebold Nixdorf.
Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
http://www.netatwork.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Team Net at Work
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
netatwork@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Allgemein

Westcon-Comstor macht als Microsoft Distributor den Channel fit für das Cloud-Geschäft

VAD unterstützt Resellerpartner mit mehrtägigen Vor-Ort-Trainings und kompakten Webinaren beim erfolgreichen Einstieg ins Cloud Business

Mönchengladbach, 2. Mai 2018 – Westcon-Comstor, Value-Added-Distributor (VAD) führender Security-, Collaboration-, Netzwerk- und Datacenter-Technologien, macht seine Fachhandelspartner im Mai und Juni 2018 fit für die Vermarktung der Microsoft Cloud-Lösungen. Resellerpartner erhalten wahlweise bei einer zweitägigen Microsoft Business Tech Series-Schulung am 24. und 25. Mai in München oder bei einer Reihe kompakter Webinare einen umfassenden Überblick über Azure, Office 365 und Co. – und erfahren, worauf es beim erfolgreichen Einstieg ins Cloud-Business zu achten gilt.

„Microsoft hat mit Azure und Office 365 zwei hervorragende Produkte vorgelegt, die es Unternehmen von KMU bis Enterprise leichtmachen, das Potenzial der Cloud auszuloten“, erklärt Mirco Poeplau, Business Development Manager Azure bei Westcon-Comstor. „Wir sehen für diese Lösungen einen riesigen Markt, den wir gemeinsam mit unseren Channelpartnern erschließen möchten. Daher haben wir zusammen mit Microsoft ein breites Schulungsprogramm entwickelt, das unsere Partner für den Microsoft-Vertrieb fit macht – und traditionellen Systemhäusern Wege zum Auf- und Ausbau des Cloud-Geschäfts aufzeigt“, ergänzt Sascha Reiss, Business Development Manager Cloud UCC.

Live dabei bei der Microsoft 365 Business Tech Series
Im Zuge der Schulungsoffensive veranstaltet Westcon-Comstor am 24. und 25. Mai 2018 im Münchner Microsoft-Office (Microsoft Deutschland GmbH, Walter-Gropius-Straße 5, 80807 München) einen zweitägigen Workshop rund um Microsoft 365 – das Cloud-basierte Lösungspaket aus Office 365, Windows 10, Enterprise Mobility und Enterprise Security. Die Teilnehmer erfahren, worauf sie bei der Implementierung der Suite achten müssen, und können sich im Hands-on-Lab am Management der Lösung versuchen.

Die Teilnahmegebühr beträgt 99 Euro. Die Anmeldung zum Event findet online unter http://de.ucc.westcon.com/content/events/microsoft-365-business-tech-series-munchen statt. Unter allen Anmeldungen verlost Westcon-Comstor zwei kostenlose Teilnehmertickets.

Online-Webinare für Einsteiger und Umsteiger
Alternativ können sich die Fachhandelspartner von Westcon-Comstor im Mai und Juni bei einer Reihe kompakter, halbstündiger Webinare über das Cloud-Portfolio von Microsoft informieren. Auf dem Online-Programm der Westcon-Comstor Academy stehen unter anderem mehrteilige Schulungsreihen zu Microsoft Azure sowie zu Modern Workplace auf der Basis von Office 365. Darüber hinaus veranstaltet der VAD dedizierte Webinare zum Thema Microsoft-Telefonie aus der Cloud und herstellerübergreifende Online-Kurse rund um die Integration von Microsoft mit Partnern wie Polycom und Extreme Networks. Die Veranstaltungen richten sich sowohl an Cloud- und Microsoft-Neueinsteiger als auch an Reseller und MSPs, die bereits erste Erfahrungen im Cloud-Business gesammelt haben.

Einen Überblick über das Webinar-Programm und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung erhalten Leser unter http://de.ucc.westcon.com/content/events/ sowie auf der neuen Website der Westcon-Comstor Academy unter https://westcon-comstor-academy.com/de/

Westcon-Comstor (WestconGroup Inc.) ist ein Value Added Distributor führender Security-, Collaboration, Netzwerk- und Datacenter-Technologien und hat mit innovativen, weltweit verfügbaren Cloud-, Global Deployment- und Professional Services die Lieferketten in der IT neu definiert. Das Team von Westcon-Comstor ist in über 70 Ländern präsent und unterstützt global agierende Partner mit maßgeschneiderten Programmen und herausragendem Support dabei, ihr Business kontinuierlich auszubauen. Langfristig ausgelegte, stabile Geschäftsbeziehungen ermöglichen es, jeden Partner individuell und bedarfsgerecht zu betreuen. Das Unternehmen ist mit den Marken Comstor und Westcon auf dem Markt vertreten.

Firmenkontakt
Westcon Group Germany GmbH
Ines Helmig
Hennes-Weisweiler-Allee 8
41179 Mönchengladbach
+49 (0)2161 5780 261
Ines.Helmig@westcon.com
http://de.ucc.westcon.com

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-22
Bernd.Jung@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Allgemein

Neuer M-Files-Partner delaware stärkt das SAP- und Microsoft-Profil

Partnerschaft mit globalem Systemintegrator stärkt das Zusammenspiel des intelligenten Informationsmanagements von M-Files mit anderen Kernsystemen wie SAP, Microsoft SharePoint und Office 365.

Neuer M-Files-Partner delaware stärkt das SAP- und Microsoft-Profil

delaware verstärkt das weltweite Partnernetz von M-Files vor allem im Bereich SAP und Microsoft

Ratingen, 7.3.2018 – M-Files, führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement, gibt bekannt, dass sich der weltweit tätige Systemintegrator delaware für eine intensive Partnerschaft mit M-Files entschieden hat. delaware bringt besonders umfangreiche Erfahrungen mit SAP- und Microsoft-Lösungen in die Zusammenarbeit ein.

Globaler Systemintegrator mit Fokus auf SAP und Microsoft

delaware beschäftigt mehr als 1.800 Mitarbeiter in 27 regionalen Niederlassungen in 14 Ländern. Der Geschäftsbereich Informationsmanagement des Unternehmens umfasst mehr als 200 Berater, die darauf spezialisiert sind, Organisationen bei der effektiveren Verwaltung von Informationen sowie der Automatisierung und Verbesserung von Geschäftsprozessen zu unterstützen durch die Integration von Kerngeschäftssystemen wie ERP und CRM mit Content- und Informationsmanagementlösungen wie M-Files.

delaware verfügt über umfangreiche Erfahrungen mit einer Vielzahl von gängigen Business-Systemen, darunter insbesondere SAP, Microsoft Dynamics, SharePoint und Office 365, Salesforce und OpenText, die gut mit dem systemneutralen Ansatz von M-Files harmonieren. Mit M-Files können Daten und Inhalte systemübergreifend – ohne Migrationen und ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören – vereinheitlicht werden. Die Daten und Information bleiben dabei am angestammten Ort und werden über Standardkonnektoren eingebunden. Das ermöglicht delaware die Integration von M-Files in die bestehenden Kernsysteme seiner Kunden, ohne dass kostspielige und zeitraubende Migrationsprojekte erforderlich sind. Damit können Benutzer sofort mit einer einfachen, gemeinsamen Benutzeroberfläche, die auch gängige mobile Geräte unterstützt, auf Informationen in allen ihren Systemen und Datenquellen zugreifen und diese verwalten.

Integration von intelligentem Informationsmanagement mit Kernanwendungen

„Die Verbesserung von Geschäftsprozessen durch die Integration von Daten und Inhalten in der gesamten Organisation bildet den Kern unseres Wertversprechens an unsere Kunden und ist damit Motor für das Wachstum von delaware“, erklärt Frank van Asten, Partner bei delaware und weltweit verantwortlich für das Informationsmanagement, den Hintergrund der Partnerschaft. „Deshalb haben wir nach einem Partner gesucht, der verschiedene Softwaresysteme integriert und das Informationsmanagement mit einer einfachen Benutzerführung vereint. Das ist genau der Kern von M-Files. Ihr Produkt ist sehr benutzerfreundlich und verkauft sich quasi selbst, wenn wir es zeigen. Darüber hinaus ist M-Files eine agile und aufgeschlossene Organisation, die immer bereit ist, eng und vertrauensvoll zusammenzuarbeiten, was wir sehr schätzen.“

„Der Erfolg von M-Files basiert auf einem starken, globalen Partnernetzwerk, und delaware ist genau die Art von Geschäftspartner, die uns dabei hilft, unser schnelles Wachstum und den mannigfaltigen Erfolg bei unseren Kunden aufrecht zu erhalten“, freut sich Scott Erickson, Senior Vice President für Channel Sales bei M-Files. „delaware verfügt über das Know-how, die Ressourcen und den klaren Kundenfokus, der sie zu einem idealen M-Files-Partner macht. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit delaware Lösungen anzubieten, die die M-Files-Plattform für intelligentes Informationsmanagement mit SAP, SharePoint, Office 365 und anderen Kernsystemen integrieren.“

Attraktives Partnerprogramm von M-Files eröffnet neue Marktchancen für VARs und Consulting-Häuser

M-Files bietet mit seinem Partnerprogramm interessante Geschäftschancen für Value Added Reseller (VARs), Systemintegratoren und Beratungsunternehmen in einer Vielzahl von Branchen und Marktsegmenten. Als M-Files-Partner können sich Unternehmen eine neue Einnahmequelle in den schnell wachsenden Märkten für Content-Services, Enterprise Content Management (ECM) und verwandten Themen erschließen, indem sie M-Files als Ergänzung zu ihrem bestehenden Produktportfolio verkaufen und entsprechende Services dazu anbieten. Bewährte und innovative Lösungen mit M-Files in den Bereichen intelligentes Informationsmanagement, Prozessautomatisierung, Qualitätsmanagement, Compliance und Governance in einer Vielzahl von Branchen erlauben es dem Partner, nachhaltig zu wachsen. M-Files bietet seinen Partnern die notwendigen Ressourcen und Unterstützung, um neue Lizenz- und Subskriptionsumsätze zu generieren, sowie Deployment- und Integrationsservices, um die Rentabilität des Geschäfts ebenso wie den Kundenerfolg zu maximieren.

„delaware ist in Europa besonders stark in der Region Benelux und bietet Beratungs- und Umsetzungskapazitäten auch in Asien und Südamerika. Die weltweite Verfügbarkeit von delawares Know-how im Bereich SAP und Microsoft verbunden mit M-Files stärkt so auch unser Geschäft im deutschsprachigen Raum“, sagt Dirk Treue, Channel Marketing Manager bei M-Files.

Über delaware

delaware ist ein schnell wachsendes, globales Unternehmen, das fortschrittliche Lösungen und Services für Unternehmen anbietet, die nach einem nachhaltigen Wettbewerbsvorteil suchen. Wir begleiten unsere Kunden bei der Transformation ihres Geschäfts und nutzen dabei die Ökosysteme unserer wichtigsten Geschäftspartner SAP und Microsoft. Wir betreuen unsere Kunden langfristig und erzeugen so kontinuierlich Verbesserungen.

delaware beschäftigt mehr als 1.800 Experten, von denen mehr als 200 im Bereich Informationsmanagement in 27 regionalen Niederlassungen in Europa, dem Nahen Osten, Asien und Amerika tätig sind.

delaware: Combining Strength, delivering Solutions. http://www.delaware.pro

Mehr Informationen zum Partnerprogramm von M-Files:
https://www.m-files.com/de/partner-network-program

Mehr Informationen zu den intelligenten Lösungen zum Informationsmanagement von M-Files:
https://www.m-files.com/de

M-Files, gegründet 1989 in Finnland, bietet eine Softwareplattform der nächsten Generation für intelligentes Informationsmanagement. Sie verbessert die Performance von Unternehmen und Organisationen deutlich, indem sie den Menschen hilft, Informationen effektiver zu finden und zu nutzen.
Im Gegensatz zu herkömmlichen Dokumentenmanagementsystemen (DMS), Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) oder anderen Content-Services-Plattformen vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Inhalte in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern.
M-Files bricht Informationssilos auf, indem es den Nutzern den Zugriff und die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext erlaubt. Dabei können sich die Informationen in beliebigen Systemen, Repositories oder anderen Datenquellen befinden, einschließlich Netzwerkordnern, SharePoint, File-Sharing-Diensten, ECM-Systemen, CRM-Systemen, ERP-Systemen und anderen Geschäftsanwendungen und Ablagen. Tausende von Organisationen in über 100 Ländern nutzen M-Files für die Verwaltung ihrer Geschäftsinformationen und Prozesse, einschließlich Elektra, NBC Universal, OMV und SAS.
Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com M-Files ist ein eingetragenes Markenzeichen der M-Files Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt
M-Files
Jan Thijs van Wijngaarden
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
+49 2102 420616
jan.thijs.van.wijngaarden@m-files.com
http://www.m-files.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
+49 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Allgemein

Turbo für das Cloud-Business: Westcon-Comstor präsentiert Microsoft Fast Start

Value Added Distributor launcht neues Enablement-Programm für Microsoft Cloud Service Partner (CSP)

Mönchengladbach, 20. Februar 2018 – Westcon-Comstor, Value-Added-Distributor (VAD) führender Security-, Collaboration-, Netzwerk- und Datacenter-Technologien, präsentiert mit Microsoft Fast Start ein neues Enablement-Programm für Microsoft CSPs. Im Zuge der Initiative stellt der VAD seinen Partnern ein breites Tool-Set für den Auf- und Ausbau ihres Cloud-Geschäfts zur Verfügung, das sie bei der Vermarktung und beim Deployment anspruchsvoller Microsoft Cloud-Umgebungen unterstützt.

„Mit unserer Zertifizierung als Microsoft Cloud Solution Provider und dem Launch unserer Cloud-Plattform BlueSky im Juli 2017 konnten wir uns deutschlandweit als einer der führenden Microsoft-Distributoren etablieren“, erklärt Marianne Nickenig, Senior General Manager UCC & Cloud bei Westcon-Comstor. „Heute betreuen wir in DACH über 35 Microsoft-Integratoren, die alle vor der Aufgabe stehen, ihre Lösungsangebote in die Cloud zu verlagern. Das von uns entwickelte Programm Fast Start ermöglicht es diesen Resellerpartnern jetzt, mit minimalem Aufwand und maximalem Erfolg in der Vermarktung des Microsoft Cloud-Portfolios durchzustarten.“

Breites Tool-Set für kleine und große Partner

Microsoft Fast Start richtet sich an zertifizierte Microsoft CSPs jeder Größe. Im Rahmen des Programms gibt Westcon-Comstor den teilnehmenden Partnern ein breites Portfolio leistungsfähiger Werkzeuge für den Start in die Vermarktung von Microsoft Office 365 und Microsoft Azure an die Hand. Hierzu gehören beispielsweise anpassbare Assessment- und Migrationswerkzeuge, maßgeschneiderte Trainings in deutscher Sprache sowie individuelle Support- und Beratungsservices. So sind selbst unerfahrene oder kleine Systemhäuser in der Lage, anspruchsvolle Projekte auf der Basis der Microsoft Cloud-Lösungen zu realisieren.

„Alle Kenntnisse für einen erfolgreichen Start“

„Microsoft Fast Start ist ein äußerst praxisnahes Programm, das es unseren Resellerpartnern leicht machen wird, ihr Cloud-Business auf einen neuen Level zu heben“, betont Ilhan Demirel, Business Development Manager Cloud bei Westcon-Comstor. „Das Programm vermittelt unseren Partnern alle Kenntnisse, die sie für einen erfolgreichen Start in die Cloud brauchen. Damit rückt das Potenzial der Cloud auch für KMU in greifbare Nähe – zumal Westcon-Comstor mit BlueSky eine leistungsfähige Cloud-Management-Plattform vorhält, die den administrativen Aufwand für den Partner nachhaltig minimiert.“

Mehr Informationen finden Sie unter: http://de.ucc.westcon.com/

Westcon-Comstor (WestconGroup Inc.) ist ein Value Added Distributor führender Security-, Collaboration, Netzwerk- und Datacenter-Technologien und hat mit innovativen, weltweit verfügbaren Cloud-, Global Deployment- und Professional Services die Lieferketten in der IT neu definiert. Das Team von Westcon-Comstor ist in über 70 Ländern präsent und unterstützt global agierende Partner mit maßgeschneiderten Programmen und herausragendem Support dabei, ihr Business kontinuierlich auszubauen. Langfristig ausgelegte, stabile Geschäftsbeziehungen ermöglichen es, jeden Partner individuell und bedarfsgerecht zu betreuen. Das Unternehmen ist mit den Marken Comstor und Westcon auf dem Markt vertreten.

Firmenkontakt
Westcon Group Germany GmbH
Ines Helmig
Hennes-Weisweiler-Allee 8
41179 Mönchengladbach
+49 (0)2161 5780 261
Ines.Helmig@westcon.com
http://de.ucc.westcon.com

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-22
Bernd.Jung@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Allgemein

prisma csp GmbH: SharePoint-basierte Intranet-Einführung innerhalb von Stunden mit Valo Intranet

Cloud-Solutions-Spezialist ist jetzt Valo-Partner

prisma csp GmbH: SharePoint-basierte Intranet-Einführung innerhalb von Stunden mit Valo Intranet

Valo Intranet: Hohe Intranet-Funktionalität und gutes Design auf allen Endgeräten (Bildquelle: Blue Metorite GmbH)

Nürnberg / Münster, 13. Februar 2018. Ein direkt einsatzfähiges Valo Intranet in der Cloud können mittelständische Unternehmen jetzt mit der prisma csp GmbH realisieren. Das Unternehmen ist auf Cloud-Solutions und Systemintegration für Firmen aus Industrie und Handel spezialisiert und seit kurzem Partner für die Intranet-Komplett-Lösung Valo Intranet von Blue Metorite. Das SharePoint-basierte System ist in nur wenigen Stunden technisch in der Azure-Cloud installiert – inklusive einem ansprechenden, aufs jeweilige Branding abgestimmte Design und ausgestattet mit hoher Funktionalität. „Bisher waren sehr viel Zeit und hohe Expertise nötig, bis ein Intranet in einer SharePoint-Umgebung implementiert war. Wer heute jedoch neue teamorientierte Arbeitsprozesse mit einem Intranet einführen und abbilden möchte, der will schnelle Ergebnisse erzielen. Mit Valo ist dies möglich. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Intranet-Einführung bei den Mitarbeitern zügig auf hohe Akzeptanz und Begeisterung stößt“, erläutert Christoph Berdelmann, Geschäftsführer von prisma csp.

Was Intranet-Nutzer am meisten überzeugt: Das Design von Valo Intranet sowie die Funktionalitäten sind sowohl auf die Desktop-Nutzung abgestimmt als auch mobilfähig. Die Intranet-Mobile-App für Handy oder Tablet wurde für iOS und Android passgenau konzipiert. Somit ist der einfache Zugang zu sämtlichen Bereichen des Modern Workplace möglich, wie SharePoint-Teamseiten, Yammer, Office-Groups, Teams, Planner und vieles mehr.

Im Speziellen ist das Valo-Intranet-Design weitgehend unabhängig davon, wie dynamisch sich die Office-365-Umgebung verändert. Im Gegensatz zum SharePoint-Standard bietet Valo zudem einen Lifecycle sowie einfach zu handhabende Vorlagen für Team- und Projektgruppen. Aus guten Gründen wurde Valo Intranet in den Jahren 2016 und 2018 zwei Mal in Folge mit dem Award für Europas beste Intranet-/Extranet-Lösung ausgezeichnet.

prisma csp empfiehlt den Einsatz in der Cloud
Auch wenn ein Valo Intranet grundsätzlich mit einem lokalen („on premise“) SharePoint Server installiert werden kann, unterstützt prisma csp seine mittelständischen Kunden ausschließlich beim Betrieb in Ergänzung zu SharePoint Online. „Wir sind davon überzeugt, dass ein Unternehmen von der Cloud-Variante am meisten profitiert, weil die lokalen SharePoint-Installationen immer wieder mit großem Aufwand auf den neuesten Stand gebracht werden müssen, was sich für mittelständische Unternehmen oft als sehr kostspielig erweist“, betont Christoph Berdelmann.

Als Valo-Partner übernimmt prisma csp die Installation sowie den Aufbau der Informationsarchitektur des SharePoint-Intranets. Dies umfasst auch das vollständige Consulting rund um Berechtigungen, Funktionalitäten, Customizing bis hin zu möglichen Anpassungen, falls diese benötigt werden. Zusätzlich wird der Anwender auch hinsichtlich einer optimalen Einführungsstrategie für das Intranet beraten. Die Einführung eines Projekts lässt sich auf diese Weise bereits in wenigen Tagen realisieren.

Valo ist eine „Out-of-the-Box“-Intranet-Lösung, die ausschließlich über Partner vertrieben wird. Es handelt sich um eine Entwicklung des Unternehmens Blue Metorite, das bereits 2001 in Finnland gegründet wurde. Der Hersteller beschäftigt rund 100 Mitarbeiter in Helsinki und Jyväskylä. Ein engagiertes Team arbeitet kontinuierlich an der Weiterentwicklung der attraktiven SharePoint-Intranet-Lösung. Aktuell wird die dritte Generation des Produkts ausgeliefert. Anteilseigner an Blue Metorite ist Fujitsu. Derzeit nutzen rund 250 Organisationen Valo Intranet in ihrem Alltag. Die Anwender kommen aus allen Branchen sowie aus kleinen und mittelständischen bis hin zu großen Unternehmen.

Die prisma csp GmbH ist als Tochterunternehmen der prisma informatik GmbH auf Cloud-Lösungen und Services rund um die Systemintegration spezialisiert. Im Fokus stehen somit alle Leistungen rund um den Modern Workplace. Dies umfasst sichere und produktive Arbeitsumgebungen mit Microsoft 365, Office 365, Visio & Project Online sowie der Mobility & Security Suite.

prisma informatik GmbH wurde im Oktober 2006 gegründet. Das Leistungsspektrum umfasst Dienstleistungen und Lösungen auf Basis der Microsoft-Technologie Microsoft Dynamics NAV für mittelständische Unternehmen mit besonders hohen Qualitätsansprüchen, vornehmlich aus den Bereichen Handel, Automotive und Fertigung. Zusätzlich setzt prisma informatik im Bereich Business Intelligence die Anforderungen der Kunden mit den innovativen Self Service BI-Lösungen QlikView und Qlik Sense um. prisma informatik übernimmt Projektimplementierung, Konzeption und Realisierung von komplexen Systemen. Projektarbeit, langfristige Fortentwicklung und Betreuung erfolgen aus einer Hand. Die Anwender der Lösungen von prisma informatik sind national und international agierende Unternehmen.

Die zum Januar 2018 neu gegründete prisma csp GmbH verstärkt das Portfolio der Gruppe um Cloud Solutions und Systemintegration. In der Geschäftsführung der neuen Gesellschaft sind Christoph Berdelmann sowie die Gründer und Geschäftsführer von prisma informatik, Claudius Malue und Jens Thamer.

Das Portfolio wird abgerundet durch ein umfangreiches Schulungsangebot in der prisma akademie.

Firmenkontakt
prisma informatik GmbH
Silke Schindler
Merianstraße 26
D- 90409 Nürnberg
+49 911 / 239 80 550
info@prisma-informatik.de
http://www.prisma-informatik.de

Pressekontakt
Walter Visuelle PR GmbH
Leonie Walter
Adelheidstr. 79
65185 Wiesbaden
+49 611-34172410
info@pressearbeit.de
http://www.pressearbeit.de