Tag Archives: Office 365

Allgemein

Neuer M-Files-Partner delaware stärkt das SAP- und Microsoft-Profil

Partnerschaft mit globalem Systemintegrator stärkt das Zusammenspiel des intelligenten Informationsmanagements von M-Files mit anderen Kernsystemen wie SAP, Microsoft SharePoint und Office 365.

Neuer M-Files-Partner delaware stärkt das SAP- und Microsoft-Profil

delaware verstärkt das weltweite Partnernetz von M-Files vor allem im Bereich SAP und Microsoft

Ratingen, 7.3.2018 – M-Files, führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement, gibt bekannt, dass sich der weltweit tätige Systemintegrator delaware für eine intensive Partnerschaft mit M-Files entschieden hat. delaware bringt besonders umfangreiche Erfahrungen mit SAP- und Microsoft-Lösungen in die Zusammenarbeit ein.

Globaler Systemintegrator mit Fokus auf SAP und Microsoft

delaware beschäftigt mehr als 1.800 Mitarbeiter in 27 regionalen Niederlassungen in 14 Ländern. Der Geschäftsbereich Informationsmanagement des Unternehmens umfasst mehr als 200 Berater, die darauf spezialisiert sind, Organisationen bei der effektiveren Verwaltung von Informationen sowie der Automatisierung und Verbesserung von Geschäftsprozessen zu unterstützen durch die Integration von Kerngeschäftssystemen wie ERP und CRM mit Content- und Informationsmanagementlösungen wie M-Files.

delaware verfügt über umfangreiche Erfahrungen mit einer Vielzahl von gängigen Business-Systemen, darunter insbesondere SAP, Microsoft Dynamics, SharePoint und Office 365, Salesforce und OpenText, die gut mit dem systemneutralen Ansatz von M-Files harmonieren. Mit M-Files können Daten und Inhalte systemübergreifend – ohne Migrationen und ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören – vereinheitlicht werden. Die Daten und Information bleiben dabei am angestammten Ort und werden über Standardkonnektoren eingebunden. Das ermöglicht delaware die Integration von M-Files in die bestehenden Kernsysteme seiner Kunden, ohne dass kostspielige und zeitraubende Migrationsprojekte erforderlich sind. Damit können Benutzer sofort mit einer einfachen, gemeinsamen Benutzeroberfläche, die auch gängige mobile Geräte unterstützt, auf Informationen in allen ihren Systemen und Datenquellen zugreifen und diese verwalten.

Integration von intelligentem Informationsmanagement mit Kernanwendungen

„Die Verbesserung von Geschäftsprozessen durch die Integration von Daten und Inhalten in der gesamten Organisation bildet den Kern unseres Wertversprechens an unsere Kunden und ist damit Motor für das Wachstum von delaware“, erklärt Frank van Asten, Partner bei delaware und weltweit verantwortlich für das Informationsmanagement, den Hintergrund der Partnerschaft. „Deshalb haben wir nach einem Partner gesucht, der verschiedene Softwaresysteme integriert und das Informationsmanagement mit einer einfachen Benutzerführung vereint. Das ist genau der Kern von M-Files. Ihr Produkt ist sehr benutzerfreundlich und verkauft sich quasi selbst, wenn wir es zeigen. Darüber hinaus ist M-Files eine agile und aufgeschlossene Organisation, die immer bereit ist, eng und vertrauensvoll zusammenzuarbeiten, was wir sehr schätzen.“

„Der Erfolg von M-Files basiert auf einem starken, globalen Partnernetzwerk, und delaware ist genau die Art von Geschäftspartner, die uns dabei hilft, unser schnelles Wachstum und den mannigfaltigen Erfolg bei unseren Kunden aufrecht zu erhalten“, freut sich Scott Erickson, Senior Vice President für Channel Sales bei M-Files. „delaware verfügt über das Know-how, die Ressourcen und den klaren Kundenfokus, der sie zu einem idealen M-Files-Partner macht. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit delaware Lösungen anzubieten, die die M-Files-Plattform für intelligentes Informationsmanagement mit SAP, SharePoint, Office 365 und anderen Kernsystemen integrieren.“

Attraktives Partnerprogramm von M-Files eröffnet neue Marktchancen für VARs und Consulting-Häuser

M-Files bietet mit seinem Partnerprogramm interessante Geschäftschancen für Value Added Reseller (VARs), Systemintegratoren und Beratungsunternehmen in einer Vielzahl von Branchen und Marktsegmenten. Als M-Files-Partner können sich Unternehmen eine neue Einnahmequelle in den schnell wachsenden Märkten für Content-Services, Enterprise Content Management (ECM) und verwandten Themen erschließen, indem sie M-Files als Ergänzung zu ihrem bestehenden Produktportfolio verkaufen und entsprechende Services dazu anbieten. Bewährte und innovative Lösungen mit M-Files in den Bereichen intelligentes Informationsmanagement, Prozessautomatisierung, Qualitätsmanagement, Compliance und Governance in einer Vielzahl von Branchen erlauben es dem Partner, nachhaltig zu wachsen. M-Files bietet seinen Partnern die notwendigen Ressourcen und Unterstützung, um neue Lizenz- und Subskriptionsumsätze zu generieren, sowie Deployment- und Integrationsservices, um die Rentabilität des Geschäfts ebenso wie den Kundenerfolg zu maximieren.

„delaware ist in Europa besonders stark in der Region Benelux und bietet Beratungs- und Umsetzungskapazitäten auch in Asien und Südamerika. Die weltweite Verfügbarkeit von delawares Know-how im Bereich SAP und Microsoft verbunden mit M-Files stärkt so auch unser Geschäft im deutschsprachigen Raum“, sagt Dirk Treue, Channel Marketing Manager bei M-Files.

Über delaware

delaware ist ein schnell wachsendes, globales Unternehmen, das fortschrittliche Lösungen und Services für Unternehmen anbietet, die nach einem nachhaltigen Wettbewerbsvorteil suchen. Wir begleiten unsere Kunden bei der Transformation ihres Geschäfts und nutzen dabei die Ökosysteme unserer wichtigsten Geschäftspartner SAP und Microsoft. Wir betreuen unsere Kunden langfristig und erzeugen so kontinuierlich Verbesserungen.

delaware beschäftigt mehr als 1.800 Experten, von denen mehr als 200 im Bereich Informationsmanagement in 27 regionalen Niederlassungen in Europa, dem Nahen Osten, Asien und Amerika tätig sind.

delaware: Combining Strength, delivering Solutions. http://www.delaware.pro

Mehr Informationen zum Partnerprogramm von M-Files:
https://www.m-files.com/de/partner-network-program

Mehr Informationen zu den intelligenten Lösungen zum Informationsmanagement von M-Files:
https://www.m-files.com/de

M-Files, gegründet 1989 in Finnland, bietet eine Softwareplattform der nächsten Generation für intelligentes Informationsmanagement. Sie verbessert die Performance von Unternehmen und Organisationen deutlich, indem sie den Menschen hilft, Informationen effektiver zu finden und zu nutzen.
Im Gegensatz zu herkömmlichen Dokumentenmanagementsystemen (DMS), Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) oder anderen Content-Services-Plattformen vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Inhalte in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern.
M-Files bricht Informationssilos auf, indem es den Nutzern den Zugriff und die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext erlaubt. Dabei können sich die Informationen in beliebigen Systemen, Repositories oder anderen Datenquellen befinden, einschließlich Netzwerkordnern, SharePoint, File-Sharing-Diensten, ECM-Systemen, CRM-Systemen, ERP-Systemen und anderen Geschäftsanwendungen und Ablagen. Tausende von Organisationen in über 100 Ländern nutzen M-Files für die Verwaltung ihrer Geschäftsinformationen und Prozesse, einschließlich Elektra, NBC Universal, OMV und SAS.
Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com M-Files ist ein eingetragenes Markenzeichen der M-Files Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt
M-Files
Jan Thijs van Wijngaarden
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
+49 2102 420616
jan.thijs.van.wijngaarden@m-files.com
http://www.m-files.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
+49 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Allgemein

Turbo für das Cloud-Business: Westcon-Comstor präsentiert Microsoft Fast Start

Value Added Distributor launcht neues Enablement-Programm für Microsoft Cloud Service Partner (CSP)

Mönchengladbach, 20. Februar 2018 – Westcon-Comstor, Value-Added-Distributor (VAD) führender Security-, Collaboration-, Netzwerk- und Datacenter-Technologien, präsentiert mit Microsoft Fast Start ein neues Enablement-Programm für Microsoft CSPs. Im Zuge der Initiative stellt der VAD seinen Partnern ein breites Tool-Set für den Auf- und Ausbau ihres Cloud-Geschäfts zur Verfügung, das sie bei der Vermarktung und beim Deployment anspruchsvoller Microsoft Cloud-Umgebungen unterstützt.

„Mit unserer Zertifizierung als Microsoft Cloud Solution Provider und dem Launch unserer Cloud-Plattform BlueSky im Juli 2017 konnten wir uns deutschlandweit als einer der führenden Microsoft-Distributoren etablieren“, erklärt Marianne Nickenig, Senior General Manager UCC & Cloud bei Westcon-Comstor. „Heute betreuen wir in DACH über 35 Microsoft-Integratoren, die alle vor der Aufgabe stehen, ihre Lösungsangebote in die Cloud zu verlagern. Das von uns entwickelte Programm Fast Start ermöglicht es diesen Resellerpartnern jetzt, mit minimalem Aufwand und maximalem Erfolg in der Vermarktung des Microsoft Cloud-Portfolios durchzustarten.“

Breites Tool-Set für kleine und große Partner

Microsoft Fast Start richtet sich an zertifizierte Microsoft CSPs jeder Größe. Im Rahmen des Programms gibt Westcon-Comstor den teilnehmenden Partnern ein breites Portfolio leistungsfähiger Werkzeuge für den Start in die Vermarktung von Microsoft Office 365 und Microsoft Azure an die Hand. Hierzu gehören beispielsweise anpassbare Assessment- und Migrationswerkzeuge, maßgeschneiderte Trainings in deutscher Sprache sowie individuelle Support- und Beratungsservices. So sind selbst unerfahrene oder kleine Systemhäuser in der Lage, anspruchsvolle Projekte auf der Basis der Microsoft Cloud-Lösungen zu realisieren.

„Alle Kenntnisse für einen erfolgreichen Start“

„Microsoft Fast Start ist ein äußerst praxisnahes Programm, das es unseren Resellerpartnern leicht machen wird, ihr Cloud-Business auf einen neuen Level zu heben“, betont Ilhan Demirel, Business Development Manager Cloud bei Westcon-Comstor. „Das Programm vermittelt unseren Partnern alle Kenntnisse, die sie für einen erfolgreichen Start in die Cloud brauchen. Damit rückt das Potenzial der Cloud auch für KMU in greifbare Nähe – zumal Westcon-Comstor mit BlueSky eine leistungsfähige Cloud-Management-Plattform vorhält, die den administrativen Aufwand für den Partner nachhaltig minimiert.“

Mehr Informationen finden Sie unter: http://de.ucc.westcon.com/

Westcon-Comstor (WestconGroup Inc.) ist ein Value Added Distributor führender Security-, Collaboration, Netzwerk- und Datacenter-Technologien und hat mit innovativen, weltweit verfügbaren Cloud-, Global Deployment- und Professional Services die Lieferketten in der IT neu definiert. Das Team von Westcon-Comstor ist in über 70 Ländern präsent und unterstützt global agierende Partner mit maßgeschneiderten Programmen und herausragendem Support dabei, ihr Business kontinuierlich auszubauen. Langfristig ausgelegte, stabile Geschäftsbeziehungen ermöglichen es, jeden Partner individuell und bedarfsgerecht zu betreuen. Das Unternehmen ist mit den Marken Comstor und Westcon auf dem Markt vertreten.

Firmenkontakt
Westcon Group Germany GmbH
Ines Helmig
Hennes-Weisweiler-Allee 8
41179 Mönchengladbach
+49 (0)2161 5780 261
Ines.Helmig@westcon.com
http://de.ucc.westcon.com

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-22
Bernd.Jung@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Allgemein

prisma csp GmbH: SharePoint-basierte Intranet-Einführung innerhalb von Stunden mit Valo Intranet

Cloud-Solutions-Spezialist ist jetzt Valo-Partner

prisma csp GmbH: SharePoint-basierte Intranet-Einführung innerhalb von Stunden mit Valo Intranet

Valo Intranet: Hohe Intranet-Funktionalität und gutes Design auf allen Endgeräten (Bildquelle: Blue Metorite GmbH)

Nürnberg / Münster, 13. Februar 2018. Ein direkt einsatzfähiges Valo Intranet in der Cloud können mittelständische Unternehmen jetzt mit der prisma csp GmbH realisieren. Das Unternehmen ist auf Cloud-Solutions und Systemintegration für Firmen aus Industrie und Handel spezialisiert und seit kurzem Partner für die Intranet-Komplett-Lösung Valo Intranet von Blue Metorite. Das SharePoint-basierte System ist in nur wenigen Stunden technisch in der Azure-Cloud installiert – inklusive einem ansprechenden, aufs jeweilige Branding abgestimmte Design und ausgestattet mit hoher Funktionalität. „Bisher waren sehr viel Zeit und hohe Expertise nötig, bis ein Intranet in einer SharePoint-Umgebung implementiert war. Wer heute jedoch neue teamorientierte Arbeitsprozesse mit einem Intranet einführen und abbilden möchte, der will schnelle Ergebnisse erzielen. Mit Valo ist dies möglich. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Intranet-Einführung bei den Mitarbeitern zügig auf hohe Akzeptanz und Begeisterung stößt“, erläutert Christoph Berdelmann, Geschäftsführer von prisma csp.

Was Intranet-Nutzer am meisten überzeugt: Das Design von Valo Intranet sowie die Funktionalitäten sind sowohl auf die Desktop-Nutzung abgestimmt als auch mobilfähig. Die Intranet-Mobile-App für Handy oder Tablet wurde für iOS und Android passgenau konzipiert. Somit ist der einfache Zugang zu sämtlichen Bereichen des Modern Workplace möglich, wie SharePoint-Teamseiten, Yammer, Office-Groups, Teams, Planner und vieles mehr.

Im Speziellen ist das Valo-Intranet-Design weitgehend unabhängig davon, wie dynamisch sich die Office-365-Umgebung verändert. Im Gegensatz zum SharePoint-Standard bietet Valo zudem einen Lifecycle sowie einfach zu handhabende Vorlagen für Team- und Projektgruppen. Aus guten Gründen wurde Valo Intranet in den Jahren 2016 und 2018 zwei Mal in Folge mit dem Award für Europas beste Intranet-/Extranet-Lösung ausgezeichnet.

prisma csp empfiehlt den Einsatz in der Cloud
Auch wenn ein Valo Intranet grundsätzlich mit einem lokalen („on premise“) SharePoint Server installiert werden kann, unterstützt prisma csp seine mittelständischen Kunden ausschließlich beim Betrieb in Ergänzung zu SharePoint Online. „Wir sind davon überzeugt, dass ein Unternehmen von der Cloud-Variante am meisten profitiert, weil die lokalen SharePoint-Installationen immer wieder mit großem Aufwand auf den neuesten Stand gebracht werden müssen, was sich für mittelständische Unternehmen oft als sehr kostspielig erweist“, betont Christoph Berdelmann.

Als Valo-Partner übernimmt prisma csp die Installation sowie den Aufbau der Informationsarchitektur des SharePoint-Intranets. Dies umfasst auch das vollständige Consulting rund um Berechtigungen, Funktionalitäten, Customizing bis hin zu möglichen Anpassungen, falls diese benötigt werden. Zusätzlich wird der Anwender auch hinsichtlich einer optimalen Einführungsstrategie für das Intranet beraten. Die Einführung eines Projekts lässt sich auf diese Weise bereits in wenigen Tagen realisieren.

Valo ist eine „Out-of-the-Box“-Intranet-Lösung, die ausschließlich über Partner vertrieben wird. Es handelt sich um eine Entwicklung des Unternehmens Blue Metorite, das bereits 2001 in Finnland gegründet wurde. Der Hersteller beschäftigt rund 100 Mitarbeiter in Helsinki und Jyväskylä. Ein engagiertes Team arbeitet kontinuierlich an der Weiterentwicklung der attraktiven SharePoint-Intranet-Lösung. Aktuell wird die dritte Generation des Produkts ausgeliefert. Anteilseigner an Blue Metorite ist Fujitsu. Derzeit nutzen rund 250 Organisationen Valo Intranet in ihrem Alltag. Die Anwender kommen aus allen Branchen sowie aus kleinen und mittelständischen bis hin zu großen Unternehmen.

Die prisma csp GmbH ist als Tochterunternehmen der prisma informatik GmbH auf Cloud-Lösungen und Services rund um die Systemintegration spezialisiert. Im Fokus stehen somit alle Leistungen rund um den Modern Workplace. Dies umfasst sichere und produktive Arbeitsumgebungen mit Microsoft 365, Office 365, Visio & Project Online sowie der Mobility & Security Suite.

prisma informatik GmbH wurde im Oktober 2006 gegründet. Das Leistungsspektrum umfasst Dienstleistungen und Lösungen auf Basis der Microsoft-Technologie Microsoft Dynamics NAV für mittelständische Unternehmen mit besonders hohen Qualitätsansprüchen, vornehmlich aus den Bereichen Handel, Automotive und Fertigung. Zusätzlich setzt prisma informatik im Bereich Business Intelligence die Anforderungen der Kunden mit den innovativen Self Service BI-Lösungen QlikView und Qlik Sense um. prisma informatik übernimmt Projektimplementierung, Konzeption und Realisierung von komplexen Systemen. Projektarbeit, langfristige Fortentwicklung und Betreuung erfolgen aus einer Hand. Die Anwender der Lösungen von prisma informatik sind national und international agierende Unternehmen.

Die zum Januar 2018 neu gegründete prisma csp GmbH verstärkt das Portfolio der Gruppe um Cloud Solutions und Systemintegration. In der Geschäftsführung der neuen Gesellschaft sind Christoph Berdelmann sowie die Gründer und Geschäftsführer von prisma informatik, Claudius Malue und Jens Thamer.

Das Portfolio wird abgerundet durch ein umfangreiches Schulungsangebot in der prisma akademie.

Firmenkontakt
prisma informatik GmbH
Silke Schindler
Merianstraße 26
D- 90409 Nürnberg
+49 911 / 239 80 550
info@prisma-informatik.de
http://www.prisma-informatik.de

Pressekontakt
Walter Visuelle PR GmbH
Leonie Walter
Adelheidstr. 79
65185 Wiesbaden
+49 611-34172410
info@pressearbeit.de
http://www.pressearbeit.de

Allgemein

Bitglass-Studie: Neue Ransomware entgeht dem Cloud-Malware-Schutz

Microsoft SharePoint, Google Drive und die Mehrzahl der AV-Engines erkennen neue Ransomware nicht

Bitglass, Anbieter einer Cloud-Access-Security-Broker-Lösung (CASB), hat zusammen mit dem Sicherheitsunternehmen Cylance im Rahmen einer aktuellen Security-Studie zur Verbreitung von Malware in der Cloud eine neue Art der Gojdue-Ransomware entdeckt. Wie weitere Tests zeigten, wurde die als ShurL0ckr bezeichnete Ransomware von den integrierten Malware-Schutzmechanismen der Google Suite und Microsoft Office 365 nicht erkannt. Ebenso konnten nur sieben Prozent der unter dem Dienst VirusTotal gelisteten führenden AV-Engines diese ausfindig machen. Um die Häufigkeit von Malware in der Cloud zu analysieren, scannte das Bitglass Threat Research-Team zudem mehrere zehn Millionen Cloud-Dateien. Auch hier wiesen Microsoft One Drive und Google Drive die höchste Infektionsrate auf.

Im Rahmen seiner aktuellen Sicherheitsstudie hat das Bitglass Threat Research-Team den integrierten Malware-Schutz von Google Drive und Microsoft Office 365 getestet. Dazu nutzte es eine in Zusammenarbeit mit Cylance im Darknet ausfindig gemachte neue Form von Ransomware. ShurL0ckr, eine neue Gojdue-Variante, funktioniert ähnlich wie die Ransomware-as-a-Service Satan: Für die Verwendung geben Cyberkriminelle einen Anteil ihrer Erpressungserlöse an den Anbieter ab. Obwohl die Gojdue-Ransomware bereits bekannt war, erkannten weder die AV-Engines von Google Drive noch Microsoft SharePoint die ShurL0ckr-Angriffe.
Weiterhin testete Bitglass den Dienst VirusTotal, der Datenträger mit 67 der führenden Malware-Engines scannt. Von diesen erkannten nur fünf AV-Engines (sieben Prozent) die neue Malware, darunter die auf Basis von künstlicher Intelligenz operierende Engine von Cylance.

Malware betrifft alle SaaS-Anwendungen
Um das Vorkommen von Malware in der Cloud zu analysieren, scannte das Bitglass Threat Research Team darüber hinaus mehrere zehn Millionen von Dateien. Dabei zeigte die Studie, dass im Durchschnitt eine von drei SaaS-Anwendungsinstanzen in Unternehmen Malware enthielten. Von den vier führenden SaaS-Anwendungen OneDrive, Google Drive, Box und Dropbox war Microsoft OneDrive mit 55 Prozent diejenige mit der höchsten Infektionsrate. Google Drive war mit 43 Prozent am zweithäufigsten von einer Infektion betroffen, gefolgt von Dropbox und Box mit jeweils 33 Prozent.

„Malware bleibt eine anhaltende Gefahr für Unternehmen und Cloud-Anwendungen entwickeln sich zu einem zunehmend beliebten Verbreitungsmittel“, so Mike Schuricht, Vice President of Product Management bei Bitglass. „Die meisten Cloud-Anbieter stellen keinen Malware-Schutz zur Verfügung. Und denjenigen, die dies tun, bereitet die Erkennung von Zero-Day-Bedrohungen Probleme. Nur eine auf künstlicher Intelligenz basierende Lösung, die sich kontinuierlich weiterentwickelt, um neue Malware und Ransomware zu erkennen, kann Sicherheit für Cloud-Daten bieten.“

Über Bitglass
Bitglass ist ein weltweit tätiger Anbieter einer NextGen-CASB-Lösung mit Sitz im Silicon Valley. Die Cloud-Sicherheitslösungen des Unternehmens bieten agentenlosen Zero-Day-, Daten- und Bedrohungsschutz überall, für jede Anwendung und jedes Endgerät. Bitglass wird finanziell von hochrangigen Investoren unterstützt und wurde 2013 von einer Gruppe von Branchenveteranen gegründet, die in der Vergangenheit zahlreiche Innovationen eingeführt und umgesetzt haben.

Firmenkontakt
Bitglass
Rich Campagna
Campbell Technology Parkway 675
95008 Campbell CA
(408) 337-0190
deutschland@touchdownpr.com
http://www.bitglass.com/

Pressekontakt
Touchdown PR
Kerstin Sturm
Friedenstr. 27
82178 Puchheim
+49 89 215522788
deutschland@touchdownpr.com
http://www.touchdownpr.com

Allgemein

Komplettpakete für die Cloud: Westcon-Comstor präsentiert neue Microsoft Office 365 Solution Bundles

Value-Added-Distributor unterstützt Channelpartner und Endkunden mit nahtlos integrierten Gesamtpaketen bei der Migration auf Microsoft Skype for Business

Mönchengladbach, 01. Februar 2018 – Westcon-Comstor, Value-Added-Distributor (VAD) führender Security-, Collaboration-, Netzwerk- und Datacenter-Technologien, vermarktet ab sofort attraktive Solution Bundles rund um die UCC-Plattform Microsoft Skype for Business. Im Rahmen der Promotion bündelt der VAD maßgeschneiderte Office 365-Lizenzpakete mit Microsoft-zertifizierten Hard- und Software-Komponenten zu passgenauen, nahtlos integrierten UCC-Umgebungen für Unternehmen jeder Größe.

„Immer mehr Betriebe nehmen aktuell die Migration auf Office 365 in Angriff – und loten dabei auch aus, ob Skype for Business bereits eine echte Alternative zum klassischen TK-System darstellt“, erklärt Sascha Reiss, Business Development Manager Microsoft Cloud / UCC bei Westcon-Comstor. „Unsere modularen Solution Bundles machen es Systemintegratoren leicht, nahtlos integrierte UCC-Lösungen zusammenzustellen und eine rasche Implementierung zu gewährleisten. So können Anwender vom ersten Tag an produktiv mit Skype for Business arbeiten. Im Hybridbetrieb heben sie ihre Kommunikation auf einen neuen Level – und werden die alte ISDN-Anlage sicher nicht vermissen.“

Modulare Bundles für eine nahtlose Integration

Die ab sofort erhältlichen Solution Bundles von Westcon-Comstor umfassen:

– Maßgeschneiderte Microsoft Office 365-Lizenzpakete: Westcon-Comstor berät Unternehmen beim Sizing und bei der Zusammenstellung der Lizenzpakete, unterstützt sie bei Bedarf beim Proof-of-Concept und bietet optional 30-Tage-Testversionen.

– Session Border Controller (SBC), Router und IP-Gateways von Ribbon und AudioCodes: Die Microsoft-zertifizierten SBC- und Gateway-Lösungen der beiden Herstellerpartner ermöglichen es Unternehmen, ihre Skype for Business-Plattform mit vorhandenen Systemen zu verzahnen und gewährleisten so einen sicheren Betrieb.

– Headsets und Desktop-Endgeräte von Jabra, Plantronics, AudioCodes und Polycom: Die Akzeptanz einer UCC-Lösung hängt maßgeblich von den Endgeräten ab. Daher sind die Solution Bundles mit einer breiten Palette zertifizierter DECT- und Bluetooth-basierter sowie drahtgebundener Endgeräte für den digitalen Arbeitsplatz verfügbar.

– Sichere Anbindung an das öffentliche Netz: Je nach vorhandener Infrastruktur und Vertragssituation entscheiden Kunden selbst, ob sie mit Skype for Business über einen nativen IP-Trunk telefonieren oder die Infrastruktur zunächst über ein Gateway am bisherigen Amtsanschluss betreiben möchten.

– Installations- und Konfigurationsservices von Westcon-Comstor: Die Experten des VADs stehen Resellern und Endkunden in allen Phasen der Planung und Umsetzung mit Rat und Tat zur Seite – von der Auswahl der Komponenten über die Implementierung und Konfiguration bis hin zum Betrieb und Support der Systeme.

Die Microsoft Skype for Business Solution Bundles sind bei Westcon-Comstor ab sofort erhältlich und können wahlweise über die Cloud- und Service-Management-Plattform BlueSky oder über den Westcon-Comstor Vertrieb unter UCCsales.de@westcon.com bezogen werden.

Mehr Informationen finden Sie unter: http://de.ucc.westcon.com/

Westcon-Comstor (WestconGroup Inc.) ist ein Value Added Distributor führender Security-, Collaboration, Netzwerk- und Datacenter-Technologien und hat mit innovativen, weltweit verfügbaren Cloud-, Global Deployment- und Professional Services die Lieferketten in der IT neu definiert. Das Team von Westcon-Comstor ist in über 70 Ländern präsent und unterstützt global agierende Partner mit maßgeschneiderten Programmen und herausragendem Support dabei, ihr Business kontinuierlich auszubauen. Langfristig ausgelegte, stabile Geschäftsbeziehungen ermöglichen es, jeden Partner individuell und bedarfsgerecht zu betreuen. Das Unternehmen ist mit den Marken Comstor und Westcon auf dem Markt vertreten.

Firmenkontakt
Westcon Group Germany GmbH
Ines Helmig
Hennes-Weisweiler-Allee 8
41179 Mönchengladbach
+49 (0)2161 5780 261
Ines.Helmig@westcon.com
http://de.ucc.westcon.com

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-22
Bernd.Jung@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Allgemein

prisma informatik GmbH mit neuem Büro in Münster vertreten

Neue Tochtergesellschaft prisma csp GmbH für Cloud-Services ist bereits am neuen Standort aktiv

Münster/Nürnberg, 30. Januar 2018. Mit einem neuen Standort in Münster/Westfalen erweitert die prisma informatik GmbH jetzt die Vor-Ort-Betreuung von Kunden und Interessenten aus Industrie und Handel im Norden und Nord-Westen Deutschlands. Münster ist als traditionelle Handelsstadt einer der führenden Wirtschaftsstandorte in Nordrhein-Westfalen mit großem Einzugsgebiet. Für prisma informatik ist das neue Büro unter anderem wegen seiner Nähe zu den ansässigen Hochschulen interessant: „Viele hochqualifizierte Fachkräfte vor Ort sowie die konsequente Förderung der digitalen Wirtschaft sind zwei Standortvorteile, die für die Büro-Eröffnung in Münster eine wesentliche Rolle gespielt haben. Wir wollen den Standort in den kommenden Monaten weiter ausbauen“, sagt Jens Thamer, Geschäftsführer der prisma informatik GmbH.

In Münster ist auch die Anfang des Jahres gegründete Tochtergesellschaft prisma csp GmbH ansässig. In dieser Gesellschaft wurde bestehendes Projekt-Know-how gebündelt, um ERP- und CRM-Anwendern auch ergänzende Cloud-Lösungen und Services rund um die Systemintegration anzubieten. Im Fokus der prisma csp GmbH stehen somit alle Leistungen rund um den „Modern Workplace“. Dies umfasst sichere und produktive Arbeitsumgebungen mit Microsoft 365, Office 365, Visio & Project Online sowie der Mobility & Security Suite.

prisma informatik GmbH wurde im Oktober 2006 gegründet. Das Leistungsspektrum umfasst Dienstleistungen und Lösungen auf Basis der Microsoft-Technologie Microsoft Dynamics NAV für mittelständische Unternehmen mit besonders hohen Qualitätsansprüchen, vornehmlich aus den Bereichen Handel, Automotive und Fertigung. Zusätzlich setzt prisma informatik im Bereich Business Intelligence die Anforderungen der Kunden mit den innovativen Self Service BI-Lösungen QlikView und Qlik Sense um. prisma informatik übernimmt Projektimplementierung, Konzeption und Realisierung von komplexen Systemen. Projektarbeit, langfristige Fortentwicklung und Betreuung erfolgen aus einer Hand. Die Anwender der Lösungen von prisma informatik sind national und international agierende Unternehmen.

Die zum Januar 2018 neu gegründete prisma csp GmbH verstärkt das Portfolio der Gruppe um Cloud Solutions und Systemintegration. In der Geschäftsführung der neuen Gesellschaft sind Christoph Berdelmann sowie die Gründer und Geschäftsführer von prisma informatik, Claudius Malue und Jens Thamer.

Das Portfolio wird abgerundet durch ein umfangreiches Schulungsangebot in der prisma akademie.

Firmenkontakt
prisma informatik GmbH
Silke Schindler
Merianstraße 26
D- 90409 Nürnberg
+49 911 / 239 80 550
info@prisma-informatik.de
http://www.prisma-informatik.de

Pressekontakt
Walter Visuelle PR GmbH
Leonie Walter
Adelheidstr. 79
65185 Wiesbaden
+49 611-34172410
info@pressearbeit.de
http://www.pressearbeit.de

Allgemein

techconsult erhöht E-Mail-Sicherheit und Effizienz mit NoSpamProxy, Azure und Office 365

E-Mail-Security-Lösung von Net at Work ergänzt Microsoft-Cloud-Infrastruktur. Sichere und vertrauliche Kommunikation, Malware/Spam-Schutz und Austausch großer Datenmengen erhöhen Benutzerkomfort und decken besonderen Schutzbedarf des Unternehmens.

techconsult erhöht E-Mail-Sicherheit und Effizienz mit NoSpamProxy, Azure und Office 365

NoSpamProxy überzeugt techconsult als Office-365-Cloud-Lösung für Mail-Security und Verschlüsselung

Paderborn, 25. Januar 2018 – Net at Work GmbH, der Hersteller der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy aus Paderborn, hat für das Research- und Analystenhaus techconsult NoSpamProxy als Cloud-Lösung installiert. Nach einem Jahr im Einsatz hat sich die Software bereits bewährt.

Hoher Bedarf an Sicherheit und Flexibilität

techconsult führt jedes Jahr eine Vielzahl an Analyse-, Martkforschungs- und Beratungsprojekten durch, die erhebliche Anforderungen an die Dynamik der internen IT stellen. So gehört eine sich ständig ändernde Anzahl studienspezifischer Webseiten, Benchmark-Systeme und Datenbanken zum Tagesgeschäft der internen IT. Gleichzeitig unterliegen diese Systeme geschäftsbedingt erheblichen Lastschwankungen. Diese Dynamik erfordert ein hohes Maß an Flexibilität, Agilität und Skalierbarkeit, dem techconsult mit der intensiven Nutzung von Microsoft-Cloud-Infrastruktur erfolgreich begegnet.

Cloud-Mail-Security-Lösung als Ergänzung zu Office 365 gesucht

Da die E-Mail-Security in Office 365 nicht in dem Maße konfigurierbar war, um den Anforderungen von techconsult gerecht zu werden, suchte das Unternehmen nach einer leistungsfähigen E-Mail-Security-Lösung, die diese Lücke schließen kann. Vorrangige Ziele waren ein sicherer Schutz vor Malware- und Fraud-Angriffen, die deutliche Reduktion des Spam-Aufkommens und der Schutz von Informationen beim Mailversand oder Austausch großer Datenmengen durch Verschlüsselung.

Durch die eigenen Anwenderbefragungen und Marktstudien auch im Bereich E-Mail-Security hat techconsult einen sehr guten Überblick über den Markt und die Qualität der angebotenen Produkte. Nach eingehender Prüfung und einer Testphase von rund drei Wochen entschied sich das Analystenhaus für NoSpamProxy als optimale Ergänzung von Office 365 im Bereich E-Mail-Security.

NoSpamProxy überzeugt durch einfache Bedienbarkeit und Leistung

„Wir kennen viele Produkte aus unseren Research-Aktivitäten“, erklärt Oleg Ludwig, IT-Manager bei techconsult. „NoSpamProxy hat uns durch Leistung und Bedienbarkeit wie kein anderes Produkt überzeugt. Allen Unternehmen, die auf Office 365 umsteigen, kann ich NoSpamProxy als Ergänzung für Mail-Security empfehlen.“

Die Lösung wird bei techconsult als Secure-Mail-Gateway in Microsoft Azure betrieben und ist der Office-365-Instanz von techconsult vorgeschaltet. Mit NoSpamProxy Protection wird die E-Mail-Kommunikation sicher vor Spam und Malware geschützt. Das bislang sehr hohe Spam-Aufkommen von rund 80 Prozent wurde so weitgehend eliminiert. Über NoSpamProxy Encryption wird die vertrauliche Kommunikation durch Verschlüsselung sichergestellt. Mit NoSpamProxy Large File Transfer können große Datenmengen sicher per Mail mit Externen geteilt werden.

Insbesondere die Entlastung von Spam stellt für die Nutzer einen enormen Gewinn dar. Da keine Spam-Ordner mehr zu pflegen sind, gewinnen die Nutzer nicht nur die Gewissheit, dass keine wichtigen Mails irgendwo hängenbleiben, sondern sie sind auch zeitlich entlastet. Die Signatur von E-Mails und die Möglichkeit zur Verschlüsselung erzeugen auch bei den Kunden und anderen Kommunikationspartnern mehr Vertrauen in diesen Kommunikationsweg. Der in Outlook integrierte Mechanismus von NoSpamProxy für den sicheren Austausch großer Datenmengen aus der Marktforschung mit externen Ansprechpartnern erleichtert die Tagesarbeit ungemein.

„Die sichere und vertrauliche Kommunikation mit unseren Kunden und den befragten ITK-Anwendern und -Entscheidern ist essentiell für unser Geschäft“, sagt Dirk Martin, Director Research & Analytics und Mitglied der Geschäftsführung bei techconsult. „Beim Umstieg auf Office 365 war uns dieser Punkt sehr wichtig und wir freuen uns, mit NoSpamProxy hier eine sehr verlässliche Cloud-Lösung gefunden zu haben.“

Ausführliche Case Studies zu Projekten im Kontext von Office 365, SharePoint, Exchange und Skype for Business finden Sie hier: https://www.netatwork.de/unternehmen/referenzen

Weitere Informationen über die integrierte Mail-Security-Suite NoSpamProxy erhalten Sie hier: https://www.nospamproxy.de

Über techconsult

Die techconsult GmbH zählt bereits seit mehr als 24 Jahren zu den etablierten Research- und Analystenhäusern in Deutschland. techconsult führt jährlich ca. 25.000 Interviews im Bereich der ITK-Anwenderlandschaft durch. Darüber hinaus erfolgt ein permanentes Screening von Produkten und Serviceleistungen der ITK-Anbieter. In Verbindung mit den umfassenden analytischen Kompetenzen nutzt das Unternehmen diese Basis in seiner erfolgsorientierten Strategie- und Umsetzungsberatung. Das engagierte Team besteht aus rund 25 Mitarbeitern mit fundiertem wissenschaftlichen Hintergrund aus den Disziplinen Technologiemarketing, Marktforschung/Statistik und Informations- bzw. Kommunikationstechnik. Weitere Informationen finden Sie unter www.techconsult.de

Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 2.000 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u.a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de
Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die digitale Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u.a. Claas, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Diebold-Nixdorf.
Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
http://www.netatwork.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Allgemein

Neue prisma-informatik-Gesellschaft übernimmt Cloud Solution Providing und Systemintegration

prisma csp GmbH realisiert sichere und produktive Modern-Workplace-Umgebungen in der Cloud.

Neue prisma-informatik-Gesellschaft übernimmt Cloud Solution Providing und Systemintegration

Christoph Berdelmann, Geschäftsführer der prisma csp GmbH.

Münster/Nürnberg, 2. Januar 2018. Die prisma informatik GmbH hat jetzt eine Tochtergesellschaft für Cloud Solution Providing und Systemintegration gegründet. Die prisma csp GmbH nimmt im Januar 2018 ihren Geschäftsbetrieb unter anderem auch am neuen Standort der prisma Unternehmensgruppe in Münster/Westfalen auf. Die neue Gesellschaft erweitert das bisherige Portfolio an ERP- und CRM-basierten Lösungen und legt den Fokus stärker auf Beratung, Projekte, Lösungen und Services für die smarte Digitalisierung. Die Leistungen der prisma csp ranken sich um den „Modern Workplace“ mit sicheren und produktiven Arbeitsumgebungen mit Microsoft 365, Office 365, Visio & Project Online sowie der Mobility & Security Suite. Darüber hinaus beraten die Consultants zu Cloud-Lösungen und Managed Services für Produktion, Sicherung, Archivierung und Analyse von IT-Systemen. Je nach Bedarf der Kunden können diese Lösungen sowohl innerhalb als auch außerhalb der Azure-basierten Microsoft-Cloud realisiert werden. Für ihre Zielgruppe im Handel und der fertigenden Industrie hält die prisma csp ergänzende Cloud-Lösungen und -Services bereit, die typische Geschäftsprozesse optimal unterstützen.
Mit der Bündelung des Projekt-Know-hows ist die prisma csp GmbH für den immer stärker wachsenden Bedarf an Beratung und Service rund um die Cloud bestens aufgestellt. Entscheider in Unternehmen wissen heute, dass die Sicherheitsstandards von Microsoft in der Cloud sehr hoch sind und den gesetzlichen Vorgaben wie der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) entsprechen. Weitere Anreize für die Cloud-Nutzung bieten die hohe Flexibilität sowie Preisvorteile durch interessante Lizenzangebote. „Das günstige Mietmodell für Microsoft Office 365 ist für viele Unternehmen heute der preiswerte Einstieg in die Cloud-Technologie. Es ergeben sich dadurch vielfältige Möglichkeiten, produktive IT-Arbeitsplätze einzurichten und zu erweitern. So wollen viele Unternehmen die Zusammenarbeit und Kommunikation in Gruppen und Projekten effizienter gestalten, oft auch über Standorte hinweg. Dabei kommt es dann nicht nur auf die Office-Produkte an, sondern es werden auch spezifische Fachapplikationen benötigt. Wir stehen unseren Kunden und Partnern bei allen Fragen rund um Cloud und bei der Systemintegration im ganzheitlichen IT-Betrieb zur Seite“, sagt Christoph Berdelmann, Geschäftsführer der prisma csp GmbH.
„Das langjährige Know-how rund um moderne Geschäftsprozesse aus unterschiedlichsten Kundenprojekten und erprobten Referenzarchitekturen wird nun in der neuen Gesellschaft prisma csp gebündelt. Firmen, die die Potenziale der Cloud umfassend für sich erschließen möchten, finden hier die optimale technische Unterstützung und kompetente Beratung“, verspricht Jens Thamer, Geschäftsführer von prisma informatik GmbH. Umfangreiche Expertise besteht vor allem darin, die Kernapplikationen von Microsoft Dynamics mit standardisierten Lösungsbausteinen zu erweitern. In mittelständischen Strukturen werden zudem Intranets und Extranets auf SharePoint-Basis benötigt sowie auch intelligente Skype-Telepräsenz- und Archivlösungen, die Marketing, Vertrieb und Logistik unterstützen und stärken. Informationen und Tools müssen außerdem an unterschiedlichen Endgeräten stets verfügbar und einfach zu handhaben sein, damit die Fachbereiche kundenorientiert und effizient arbeiten können. prisma csp realisiert daher abgestimmt auf den individuellen Bedarf des Unternehmens ganzheitliche IT-Lösungen für den sicheren „digital Workplace“ aus der Cloud.

prisma informatik GmbH wurde im Oktober 2006 gegründet. Das Leistungsspektrum umfasst Dienstleistungen und Lösungen auf Basis der Microsoft-Technologie Microsoft Dynamics NAV für mittelständische Unternehmen mit besonders hohen Qualitätsansprüchen, vornehmlich aus den Bereichen Handel, Automotive und Fertigung. Zusätzlich setzt prisma informatik im Bereich Business Intelligence die Anforderungen der Kunden mit den innovativen Self Service BI-Lösungen QlikView und Qlik Sense um. prisma informatik übernimmt Projektimplementierung, Konzeption und Realisierung von komplexen Systemen. Projektarbeit, langfristige Fortentwicklung und Betreuung erfolgen aus einer Hand. Die Anwender der Lösungen von prisma informatik sind national und international agierende Unternehmen.

Die zum Januar 2018 neu gegründete prisma csp GmbH verstärkt das Portfolio der Gruppe um Cloud Solutions und Systemintegration. In der Geschäftsführung der neuen Gesellschaft sind Christoph Berdelmann sowie die Gründer und Geschäftsführer von prisma informatik, Claudius Malue und Jens Thamer.

Das Portfolio wird abgerundet durch ein umfangreiches Schulungsangebot in der prisma akademie.

Firmenkontakt
prisma informatik GmbH
Silke Schindler
Merianstraße 26
D- 90409 Nürnberg
+49 911 / 239 80 550
info@prisma-informatik.de
http://www.prisma-informatik.de

Pressekontakt
Walter Visuelle PR GmbH
Leonie Walter
Adelheidstr. 79
65185 Wiesbaden
+49 611-34172410
info@pressearbeit.de
http://www.pressearbeit.de

Allgemein

Net at Work entwickelt für CLAAS Intranet auf Basis von Microsoft SharePoint

Neukonzeption sollte globale Informationsflüsse deutlich verbessern sowie Zusammenarbeit und Kooperation zwischen den Standorten unterstützen.

Net at Work entwickelt für CLAAS Intranet auf Basis von Microsoft SharePoint

Net at Work entwickelt Intranet für CLAAS

Paderborn, 26. September 2017 – Net at Work GmbH, einer der wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business, hat für den Agrartechnikanbieter CLAAS ein neues Intranet auf der Basis von Microsoft SharePoint umgesetzt.

Globale Informationsflüsse gestärkt

CLAAS hat seinen Hauptsitz im westfälischen Harsewinkel und ist europäischer Marktführer für Mähdrescher und Weltmarktführer bei selbstfahrenden Feldhäckslern. Grundlage für diesen Erfolg ist eine wirksame Internationalisierung des Unternehmens in allen Bereichen. Die Globalisierung hat den internationalen Informationsbedarf drastisch steigen lassen und die in Hightech-Unternehmen ohnehin schon hohe Geschwindigkeit von Veränderung zusätzlich beschleunigt. Um weiter erfolgreich zu sein, stand CLAAS vor der Herausforderung, seine rund 11.300 Mitarbeiter weltweit effektiv in die Kommunikation einzubinden und die globalen Informationsflüsse wirksam zu verbessern. Gleichzeitig sollte die Zusammenarbeit und Kooperation zwischen den zahlreichen Standorten aktiv unterstützt werden.

Das Unternehmen entschied sich für eine vollständige Neukonzeption des Intranets auf der Basis von Microsoft SharePoint. Damit sollte vor allem die Nutzung insbesondere durch internationale Benutzer deutlich gesteigert werden. Als Schlüssel dazu erwies sich die Verzahnung von Information und Kommunikation mit Zusammenarbeit und Anwendungen in einem gemeinsamen Mitarbeiterportal. Das technische Konzept dafür hat Net at Work für CLAAS entwickelt. Ein News-Part im zentralen Bereich mit wichtigen internen Nachrichten zielgruppenspezifisch für die einzelnen Nutzer ausgewählt und die Möglichkeit der Übersetzung einzelner Seiten ohne dass zwingend das gesamte Intranet in der jeweiligen Sprache angeboten werden muss, zeichnen das Projekt aus.

Verzahnung von Informationen und Anwendungen steigert tägliche Nutzung

Außerdem wurde das Informations- und Kollaborationsangebot mit konkreten Anwendungen, die von den Nutzern täglich verwendet werden, verknüpft. Dazu entwickelte Net at Work einen App-Bereich, in dem CLAAS seinen Mitarbeitern verschiedene Anwendungen bereitstellen kann. Da die Nutzer diese Applikationen regelmäßig verwenden, haben sie auch mehrmals täglich die Gelegenheit – quasi im Vorbeigehen – wichtige Informationen zu erhalten.

Für die Zukunft plant CLAAS den weiteren internationalen Ausbau sowie die Ergänzung zusätzlicher Funktionalitäten wie beispielsweise die Integration von SAP-Dokumenten in die Suche. Im Sinne des Wissensmanagements werden die Terminologie-Datenbank und das Translation-Memory integriert, um den internationalen Austausch weiter zu fördern. So können neue Texte direkt auf Begrifflichkeiten, Verschlagwortung (Tagging) und Verknüpfungsoptionen geprüft werden. Zudem wird die Verknüpfung der Team-Sites mit dem Intranet intensiviert werden und eine gemeinsame Norm für Templates entwickelt.

„Uns hat die pragmatische und bodenständige Art von Net at Work sehr gut gefallen“, erklärt Birgit Duquesne, Leiterin E-Business bei CLAAS. „Die Kompetenz der Berater ist beeindruckend und sie leisten hoch qualitative Arbeit. Durch die ehrliche und auch kritische Betrachtung unserer Anforderungen haben wir mit Net at Work eine innovative Lösung in vernünftigem Kostenrahmen erhalten und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.“

„Für uns ist es immer wieder spannend, individuelle Lösungen für unsere Kunden zu entwickeln, die optimal auf ihre Anforderungen abgestimmt sind“, ergänzt Uwe Ulbrich, Geschäftsführer bei Net at Work. „Im Projekt mit CLAAS mussten wir eine Neuordnung von Kommunikation und Informationsmanagement anstoßen, um dem internationalen Wachstum gerecht zu werden.“

Ausführliche Case Studies zu Projekten im Kontext von Office 365, SharePoint, Exchange und Skype for Business hier: https://www.netatwork.de/unternehmen/referenzen

Weitere Informationen über die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten von Microsoft SharePoint und die optimale Integration in Geschäftsprozesse erhalten Sie hier: www.netatwork.de/kompetenz/professionelle-microsoft-sharepoint-beratung

Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 1.800 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u.a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de
Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die digitale Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u.a. Claas, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Diebold-Nixdorf.
Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
http://www.netatwork.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Allgemein

Net at Work präsentiert das Office der Zukunft auf der Zukunft Personal

Innovative Konzepte für Zusammenarbeit, Kommunikation und Mobility werden in den Arbeitswelten.HR vorgestellt. Ziele sind gesteigerte Flexibilität und Agilität sowie begeisterte Mitarbeiter.

Net at Work präsentiert das Office der Zukunft auf der Zukunft Personal

Net at Work zeigt innovativen Arbeitsplatz der Zukunft auf der Fachmesse Zukunft Personal

Paderborn, 31. August 2017 – Net at Work GmbH, einer der wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Office 365, SharePoint und Skype for Business im deutschsprachigem Raum, zeigt auf der Fachmesse „Zukunft Personal“ den digitalen Arbeitsplatz der Zukunft. Basierend auf modernen Lösungen wie Microsoft Office 365, SharePoint und Skype for Business bietet Net at Work flexible Lösungen für optimales Teamwork, Kommunikation und Mobility an. Im Rahmen der „Arbeitswelten.HR“ auf der Fachmesse wird das Zusammenspiel der Anwendungen für zukunftsweisende Arbeitsumgebungen anschaulich illustriert.

Die Vorteile des digitalen Arbeitsplatzes der Zukunft liegen auf der Hand

Die Anforderungen an unsere Arbeitswelt ändern sich durch den demographischen Wandel, die zunehmende Digitalisierung und die Globalisierung stetig. Arbeitsprozesse werden schneller, kollaborativer und globaler. Mitarbeiter haben neue Ansprüche an ihre Arbeit. Eigenverantwortliches Handeln wird Mitarbeitern wichtiger und die physische Präsenz im Unternehmen verliert an Bedeutung. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, die Arbeitsformen der Zukunft rechtzeitig zu erkennen, um sich gezielt darauf vorbereiten zu können.
„Immer mehr Mitarbeiter fordern an ihrem Arbeitsplatz die Tools, die sie im privaten Umfeld gewohnt sind. Im Wettbewerb um die besten Talente brauchen Unternehmen moderne, digitale Arbeitswelten mit optimaler Unterstützung von Kommunikation, Zusammenarbeit und Mobility“, sagt Uwe Ulbrich, Geschäftsführer bei Net at Work. „Modernes Arbeiten wird nicht durch neue Technologien erreicht, sondern durch Wissen, wie man diese Technologien optimal einsetzt. Unsere Spezialisten haben dazu die geeigneten Methoden und Antworten.“
Besonders wenn es um die erhöhte Flexibilität und die Vereinfachung der Zusammenarbeit auch in global agierenden Firmen geht, wenden sich immer mehr Entscheider der Frage zu, wie ein moderner Arbeitsplatz der Zukunft aussehen kann und welche technischen Voraussetzungen Zugang zu den Möglichkeiten verschaffen. Die kollaborative Arbeit an Dokumenten und in digitalen Arbeitsräumen bildet die Grundlage für schnellere Entscheidungen im operativen Geschäft und erweitert die Potentiale der abteilungs- und unternehmensübergreifenden Zusammenarbeit.
„Unsere Exponate in den Arbeitswelten.HR auf der Zukunft Personal dienen als Inspirationsquelle für neue Impulse und konkrete Lösungen zur Umsetzung. Wir freuen uns auf anregende Gespräche mit Interessenten über den digitalen Arbeitsplatz der Zukunft“, erläutert Ulbrich das Engagement auf der Messe.

Europas größte Messe für die Zukunft der Arbeitswelt gibt Impulse zur Digitalisierung

Die Zukunft Personal in Köln ist Europas größte Messe für Personalmanagement. Unter dem Motto work:olution – moving minds macht die Leitmesse für Personalmanagement Mut zur Veränderung und zu einem neuen Denken von Arbeit. Das Themenspektrum reicht von Recruiting und Personaldienstleistungen über betriebliche Weiterbildung, Leadership und Arbeitsrecht bis hin zu Personal-Software und der Zukunft der Arbeitswelt. Die weitere Digitalisierung des Arbeitsplatzes nimmt dabei sowohl mit Blick auf mögliche Effizienzsteigerungen als auch als Instrument der Mitarbeiterbindung eine Schlüsselrolle ein.

Kostenloses Ticket und individuelles Beratungsgespräch

Net at Work demonstriert in den Arbeitswelten.HR der diesjährigen Zukunft Personal die herausstechenden Argumente für ein Umrüsten der bestehenden Strukturen in Unternehmen. Besucher der Messe können sich selbst von den Vorteilen eines flexiblen Arbeitsplatzes mit orts- und zeitunabhängiger Kommunikation und Zusammenarbeit überzeugen. Interessenten finden Net at Work auf der Zukunft Personal in Köln vom 19. bis 21. September 2017 in den Arbeitswelten.HR in Halle 2.1. Ein kostenfreies Ticket sowie ein individuelles, unverbindliches Beratungsgespräch können unter folgendem Link angefordert werden: https://www.netatwork.de/der-moderne-arbeitsplatz-net-at-work-praesentiert-auf-diesjaehriger-zukunft-personal-das-office-der-zukunft/

Umfangreiche Informationen über den Arbeitsplatz der Zukunft sind auf der Website verfügbar: https://www.netatwork.de/arbeitsplatz-der-zukunft/

Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 1.800 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u.a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de
Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die digitale Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u.a. Claas, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Diebold-Nixdorf.
Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
http://www.netatwork.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com