Tag Archives: ökologisch bauen

Allgemein

Ein Haus wie ein Dorf

Ein Haus wie ein Dorf

Wenn das Architekturbüro Paschinger Architekten aus Wien am Planen ist, dann kann man davon ausgehen, dass hier umsichtig designt, qualitativ hochwertig ausgeführt und nachhaltig gebaut wird. Das Einfamilienhaus der Familie Klikovits besticht mit seiner zukunftsorientierten Bungalow-Planung und seiner detailreichen Architektur. CLT in schönster Sichtqualität Fichte und das Wohlfühlklima, das dieser natürliche Werkstoff mit sich bringt, begeistern die Bauherren auch nach ihrem ersten Sommer in Ihrem Haus.

Die Bauherren wollten ökologisch und nachhaltig bauen und haben sich darum an das Architekturbüro Paschinger gewandt. Das Architekten-Ehepaar setzt schon seit geraumer Zeit auf das ökologische Bauen mit Holz, nicht zuletzt wegen der schnellen Bauzeit und seiner trockenen Bauausführung, aber auch wegen seiner flexiblen Einsetzbarkeit und der besonderen Raumatmosphäre, die dieser Baustoff mit sich bringt. Das Architekturbüro Paschinger plante im Einfamilienhausbau den Einsatz von qualitativ hochwertigen Massivholz-Elementen, die Bauherren waren schnell von den Vorteilen überzeugt und nach der Besichtigung eines gelungenen Referenzprojektes selbst Feuer und Flamme für ein nachhaltiges Haus aus CLT. Für die Familie ist das Projekt „Ihr Bestes Haus“ und bedeutet für Sie Heimkommen, Wohlfühlen und vermittelt das Gefühl der Geborgenheit. „Es ist ein Rückzugsort für uns alle gemeinsam und für jeden von uns, gleichzeitig sollte niemand das Gefühl haben, alleine zu sein; genau dies konnten wir mit unserem „Haus, das ein Dorf ist“ großartig umsetzen,“ so die Bauherren begeistert.

Der moderne Bau im burgenländischen Siegendorf wurde in einer zeitgemäßen und spannenden Bungalow-Bauweise vom Atelier Paschinger geplant und umgesetzt. Ein Haus wie ein Dorf: Der Gemeinschaftsbereich für Kochen und Essen sowie die Bereiche der Eltern und der Kinder als private Rückzugsgebiete sind als eigene „Häuser“ rund um das Wohnzimmer im Haus und das Atrium als gesellige Lounge im Freien angeordnet. Die Gemeinschaftsbereiche unterteilen und verbinden gleichzeitig und sind so situiert, dass auf Erschließungsflächen im eigentlichen Sinn gänzlich verzichtet werden kann. Jedes Haus definiert durch seine Orientierung und vorgelagerten überdachten Terrassen seine eigenen (Frei-)Bereiche mit eigenständigem Charakter.
Rund 108 Kubikmeter CLT wurden in diesem Wohntraum verbaut, davon rund 81 Quadratmeter anspruchsvolle Sichtholzelemente aus Fichte. Gerade Brettsperrholz als Material hat es dem Architekten Wolfgang Paschinger angetan, für Ihn ist es ein Baustoff mit enormen ökologischen Vorteilen sowie exakter und rascher Verarbeitung. „Dieser Baustoff hat die Bauweise in Holz auf ein völlig neues Level gebracht“, so der nachhaltig denkende Planer über CLT.

Bereits seit 2003 wird in diesem innovativem Architekturbüro Holzmassivbauweise forciert, schon in seiner Diplomarbeit („Designhaus in Holzmassivbauweise) hat Wolfgang Paschinger ein innovatives Gegen-Konzept zum damals eher konservativen Fertigteilhaus-Bereich entwickelt.
Vom Entwurf bis zur Ausschreibung des Projekts im burgenländischen Siegendorf hat es nur rund sechs Monate gedauert – laut Architekt Wolfgang Paschinger auf für die Bauherren eine intensive und spannende Zeit. „Insbesondere in der Planung für private Bauherren ist uns eine partnerschaftliche Zusammenarbeit auf Augenhöhe wichtig – die Bauherren werden in die Projektentwicklung aktiv eingebunden.“

ZMP kam als Planungs- und Projektpartner für die gewünschten CLT Elemente zum Zug. „ZMP ist ein kompetenter und zuverlässiger Partner mit einer hohen Expertise im Holzbau“, so Architekt Wolfgang Paschinger. Die Zusammenarbeit auf Augenhöhe ist dem Wiener Architekten wichtig, auch die Bauherren werden bei ihm immer von Anfang an in ihr Projekt als Partner miteingebunden.

Als ausführende Zimmerei kam ein ebenfalls langjähriger Partner von ZMP Holzbausysteme zum Zug: Die Zimmerei Gollubits hat die Planung des Architekten in gewohnter Präzision ausgeführt und das Einfamilienhaus Klikovits zum Schmuckstück heranwachsen lassen.
Die Firma Gollubits aus dem burgenländischen Siegendorf ist ein Zimmereibetrieb in 3. Generation, dem nachhaltiges und ökologisches Bauen ein Anliegen ist. Präzision in der Verarbeitung und ein hoher Qualitätsanspruch an die zu verarbeitenden Materialien zeichnen das Familienunternehmen mit rund 40 Mitarbeitern aus. Die Zimmerei Gollubits verarbeitet seit vielen Jahren CLT im Wohnbau und setzte auch beim Neubau Ihres Bürogebäudes auf den hochwertigen Werkstoff und ZMP als Partner. Sie haben langjährige Erfahrung in der Ver- und Bearbeitung von Cross Laminated Timber (CLT) und waren für den Architekten Paschinger genau der richtige Partner. Die kompetente, rasche und zuverlässige Bearbeitung durch das Team von ZMP hat den Architekten wie das Team der Zimmerei begeistert.
Diese Partnerschaft hat sich für die Bauherren als Glücksgriff entpuppt, das Team von ZMP Massivholzsysteme war das verbindende Glied in Planung und Beratung zwischen Architekt und Zimmerei und konnte mit einer zuverlässigen Bearbeitung und perfekten Planung das Projekt bestens unterstützen.
Innovative und nachhaltige Projekte, wie das Haus der Familie Klikovits, erweitern das Spektrum der heimischen Architektur und zeigen, was mit dem Einsatz von Massivholzelementen möglich ist. Eine zukunftsorientierte Bungalow-Bauweise ergänzt um den Einsatz hochwertiger, ökologischer und nachhaltiger Baustoffe schonen unsere Umwelt und ermöglichen ein flexibles und rasches Bauen.

ZMP Holzbausysteme ist Ihr kompetenter Partner, wenn es um Holzbau und Tragwerksplanung geht. Als Tochterunternehmen der Stora Enso Gruppe bringen wir die innovativen Holzbauelemente nach Österreich und sind der Ansprechpartner für Zimmereien und Architekten, wenn es um CLT- und Kielstegbauten geht.

Kontakt
ZMP Massivholzsystem
Manuela Gsöll
Parkring 18D
8074 Raaba-Grambach
066488785876
m.gsoell@massivholzsystem.at
http://www.massivholzsystem.at

Allgemein

Trendline R: Die Flach- und Pultdachhäuser von RENSCH-HAUS

Geradlinig und imposant

Trendline R: Die Flach- und Pultdachhäuser von RENSCH-HAUS

RENSCH-HAUS Trendline R – Haus Boston

Die Produktlinien des Holzfertighausunternehmens RENSCH-HAUS werden ständig erweitert: Neben den preisattraktiven Aktionshäusern „CLOU“, den schicken Bungalows „Flatline R“, den repräsentativen Walmdach-Stadtvillen „Cityline R“, den klassischen Satteldachhäusern „Innovation R“ sowie den Häusern mit separaten Wohneinheiten, „Twinline R“, bringt RENSCH-HAUS jetzt eine weitere Linie an den Start – „Trendline R“.

Trendline R steht – wie der Name schon andeutet – für Hauskonzepte nah am Puls der Zeit und verspricht niveauvolles Wohnen für individuelle und stilbewusste Bauherren. Charakteristisch für die außergewöhnliche Architektur der Trendline R Hauslinie ist die markante, kubische Formgebung – ein optischer Auftritt, der sehr modern daherkommt und sich an den Bauhausstil anlehnt. Ihren besonderen Reiz entfaltet die geradlinige Bauweise in Verbindung mit Flach- und Pultdächern. Gerade die Kombination dieser beiden Dachformen bringt überraschend frische und zum Teil extravagante Ergebnisse. So korrespondiert zum Beispiel beim Entwurf „Reno“ die Fassadengestaltung des kubischen Baukörpers spielerisch mit der Neigung des Pultdaches. Die interessante Optik des Hauses „Boston“ entsteht durch ein zurückversetztes Pultdach, das von einem Flachdach eingefasst wird. Und eine völlig neue Generation von Pultdacharchitektur verkörpert das Haus „New York“, das mit einer kühnen Kombination aufeinandertreffender Pultdachflächen ein kontrastreiches und individuelles Erscheinungsbild abgibt. Fassadenapplikationen aus unterschiedlichen Materialien – zum Beispiel Holz oder Naturstein – setzen wirkungsvolle Akzente in verschiedenen Farben. Die gestalterischen Möglichkeiten durch Anbauten sind vielfältig und machen jedes Trendline R-Haus zu einem repräsentativen Unikat: Terrassen, Balkone, überdachter Eingang, Garage oder Carport, die passende Gartenanlage und vielleicht sogar ein Pool lassen das ganz persönliche Traumhaus Wirklichkeit werden.

Neue Trends werden nicht nur durch das attraktive Äußere der Häuser gesetzt, sondern auch durch die neuartigen und unkonventionell gestalteten Grundrisse. Zu diesem zeitgemäßen Konzept passt die offene Gestaltung der Räume: Wohnbereich, Essbereich und Küche gehen ineinander über, offene Treppenhäuser setzen modische Akzente und Elternschlafzimmer sind mit offen begehbarer Ankleide und Zugang zum Balkon ausgestattet. Bodentiefe Fensterelemente sorgen für viel Licht im Inneren der großzügig angelegten Architektur.

Die Produktlinie richtet sich an anspruchsvolle Bauherren und zeichnet sich durch durchdachtes Design und optimale Familienfreundlichkeit aus. Kompetente Planung und modernste Holzfertigbauweise der Hausmanufaktur aus der Rhön legen neue Maßstäbe an Stil und Qualität, wobei die Individualität der Bauherren und ein gehobener Anspruch an das besondere Wohnerlebnis bei der Entwicklung dieser Hauslinie im Vordergrund standen.

In Bezug auf Energieeffizienz sind die Trendline R Häuser von RENSCH-HAUS bestens aufgestellt: Im Zusammenspiel mit dem diffusionsoffenen Dämmkonzept bieten sie nicht nur Schutz vor Hitze, Kälte, Lärm, sondern auch ein angenehmes und vor allem nachhaltiges Wohnerlebnis: Das diffusionsoffene Dämmvariante „thermo-around aktiv“ kommt in allen RENSCH-Häusern standardmäßig zum Einsatz. Wer allerdings noch ökologischer bauen möchte, entscheidet sich für die innovative Gebäudekonstruktion „thermo-around natur“ von RENSCH-HAUS: Diese 100% nachhaltige diffusionsoffene Konstruktion verwendet Zellulose und ist damit rein ökologisch.

Mehr Informationen erhält der Bauinteressent in bundesweiten RENSCH-HAUS Vertriebsstandorten oder auf der Homepage www.rensch-haus.com, wo das Familienunternehmen auf weitere Vorteile, viele Auszeichnungen und seine langjährige Erfahrung verweisen kann.

Als Familienunternehmen in fünfter Generation verknüpft RENSCH-HAUS die Erfahrung von über 140 Jahren mit innovativer Technik und zukunftsweisenden Baukonzepten. Das moderne und kompetente Holzfertighaus-Unternehmen bietet eine hohe Bauqualität für individuell geplante Häuser, abgestimmt auf die persönlichen Kundenbedürfnisse. Keine Massenproduktion, sondern eine Hausmanufaktur mit ausschließlich nachhaltiger Produktion in Deutschland. Eine hohe Servicequalität mit Beratung, Terminsicherheit, Gewährleistung und Kundendienst ergänzen die Bauleistungen.

Kontakt
RENSCH-HAUS GMBH
Christoph Winter
Mottener Straße 13
36148 Kalbach-Uttrichshausen
09742 91-0
info@rensch-haus.com
http://www.rensch-haus.com/

Allgemein

Baubiologisches Naturkalksystem

Natürlich dämmen, entfeuchten, verputzen, streichen

Baubiologisches Naturkalksystem

dernaturbaumarkt.de

Kalkputze und Kalkfarben erleben zurzeit eine Renaissance, kaum ein Putzhersteller, der das nicht im Programm hat. Nicht überall wo Kalkputz draufsteht, ist reiner Kalkputz drin. Es werden Kalkputze verkauft, mit einem verschwindend geringen Kalkanteil. Es werden fast immer künstliche, organische Zuschlagstoffe verwendet, die die Verarbeitung vereinfachen sollen, aber die Produkte zum Nachteil der Verbraucher und deren Gesundheit verfälschen. Auch viele Dämm-Materialien sind in den letzten Monaten in den Medien in Verruf geraten. Deshalb lohnt es sich, nach Herstellern und Händlern zu suchen, die eine konsequent ökologische Linie beim Dämmen, Entfeuchten, Putzen und in der Wandgestaltung verfolgen.
Steffen Walter aus Bietigheim, der sich schon jahrelang mit wertbeständigen Baustoffen befasst, hat sich auf die Suche begeben und einen kleinen Schweizer Hersteller ausfindig gemacht. Der ökologische Naturfarbenhersteller Haga ist ein Hersteller, der bereits seit 1953 Putze in konsequent biologischer Qualität produziert. Der ökologische Naturfarbenhersteller verwendet dazu ausschließlich Kalkstein aus den Schweizer Alpen von unvergleichlichem Reinheitsgrad (98% Calziumcarbonat) und verarbeitet ihn in traditioneller Manufakturarbeit mit rein natürlichen Zutaten. Der natürliche Reinheitsgrad dieser Kalkputze und -farben wurde vom Fraunhofer Institut geprüft und bestätigt. Der strahlende Helligkeitsgrad dieses Schweizer Naturkalkes ist unerreicht, ebenso wie die Wirkung gegen Schimmel und feuchte Wände, sowie die wohltuende Wirkung auf das Raumklima. Kein anderer Wandbaustoff bietet diese Möglichkeiten zur natürlichen Schimmelvorbeugung, zur systematischen Wand-Entfeuchtung und zur natürlich-ästhetischen Wandgestaltung. Naturkalk entzieht Schimmelpilzen den Nährboden und den Wänden die hochgefährliche Feuchtigkeit.
Auf dieser Grundlage hat Steffen Walter ein komplettes baubiologisches Naturkalksystem zusammengestellt. Es besteht aus Entfeuchtungsputz, Edelputz und Anstrichen aus Naturkalk von Haga. Für den Trockenbau und die Innen-Dämmung wird die rein mineralische Kalkquarz-Raumklimaplatte von F+W eingesetzt. Für die Außendämmung wird in Verbindung mit den Naturkalkputzen reiner Naturhanf verwendet. Die Kalkquarz-Raumklimaplatte ist diffusionsoffen, so wie die anderen Bestandteile des Systems und kann daher ohne Dampfsperre verlegt werden. „Herkömmliche Dämmplatten und Gipskartonplatten sind selbst nach einer teilweisen Durchfeuchtung kaputt, die Kalkquarz-Platten trocknen einfach wieder ab und bleiben voll funktionsfähig“, so Steffen Walter, Geschäftsführer von DerNaturbaumarkt, der auf persönliche Beratung und Komplettservice bei der Durchführung besonders großen Wert legt. „Einmal im Monat ist Wolf-Dieter Dötterer, Bausachverständiger, Baubiologe und Fachingenieur für Energieeffizienz im DerNaturbaumarkt zu Gast und beantwortet alle Fragen zur energetischen Sanierung“. Auf Wunsch werden Sanierungen und Renovierungen auch im Komplettservice abgewickelt, ob es jetzt um Schimmel, Dämmung, Entfeuchtung oder hochwertige Wandgestaltung geht.
Weitere Informationen, auch zu Veranstaltungen, Vorführungen und persönlicher Beratung findet man auf: www.dernaturbaumarkt.de

Fachmarkt für ökologische Baustoffe und Regenwassernutzung in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg). Seit vielen Jahren verlässlicher Partner in allen Fragen des ökologischen Bauens und Wohnens. In der Geschäftsstelle in Bietigheim finden sich auf 300 qm Naturfarben verschiedener Hersteller, Naturdämmstoffe und hochwertige Fußbodenbeläge aus Holz, Linoleum, Kork und Naturhaar. Musterausstellung für die Beratung bei allen Bau- und Renovierungsvorhaben.

Firmenkontakt
Der Naturbaumarkt Fluhr & Walter GmbH
Steffen Walter
Großingersheimer Straße 8
74321 Bietgheim-Bissingen
07142/919562
07142/919563
info@dernaturbaumarkt.de
www.dernaturbaumarkt.de/

Pressekontakt
JÄGER Management GmbH
Stefanie Jäger
Kettelerstraße 31
97222 Rimpar
09365/88196-11
sj@pr-jaeger.de
http://pr-jaeger.de

Allgemein

Barrierefreier Wohnkomfort mit ebenLeben von WeberHaus

Das Wohnkonzept ebenLeben ist die Antwort des Fertigbauspezialisten WeberHaus auf den demografischen Wandel. Es setzt um, was sich die Generation 50plus für ihre eigenen vier Wände wünscht: Modernität, Design und barrierefreien Komfort ¬- für eine hohe Lebensqualität jetzt und später.

Barrierefreier Wohnkomfort mit ebenLeben von WeberHaus

Eine selbst bewohnte Immobilie gilt als ideale Altersvorsorge. Sie ist es aber nur dann, wenn die Räumlichkeiten so funktional, barrierefrei und sicher gestaltet sind, dass man darin ein Leben lang nachhaltig und sorglos leben kann.

Reif und anspruchsvoll – die Generation 50plus-Bauherren
Wenn die Kinder aus dem Haus sind oder das Berufsleben endet, dann ändern sich auch die Ansprüche an die eigenen vier Wände. Bauherren der Generation 50plus planen daher vorausschauend: Gefragt sind funktionale, hochwertige Extras, die für modernen Wohnkomfort und eine optimale Lebensqualität bis in die Zukunft sorgen. Klaus-Dieter Schwendemann, Marketingleiter bei WeberHaus, weiß: „Bauherren mit Lebenserfahrung möchten sich und ihr Zuhause fit fürs Alter machen. Ihnen ist wichtig, mit ihren individuellen Wünschen respektiert und verstanden zu werden.“

Traumhaus nach Maß mit Weitblick
Mit dem WeberHaus-Wohnkonzept ebenLeben können Bauherren individuelle Gestaltungswünsche gemeinsam mit einem Architekten umsetzen und sich für die Zukunft mit allen Eventualitäten rüsten. Hohe Erwartungen an Design und Ästhetik werden ebenso erfüllt wie der Wunsch nach Sicherheit und stilvoller Funktionalität. Egal ob auf einer oder zwei Ebenen, die komfortabel per Aufzug miteinander verbunden sein können: Eine barrierefreie, offene Raumgestaltung schafft Flexibilität und Bewegungsfreiheit. Siegfried Lettko, WeberHaus Produktmanager, erklärt: „EbenLeben richtet sich nicht ausschließlich an Bauherren der Generation 50plus. Eine barrierefreie Immobilie bietet Vorteile für alle Altersklassen.“ Denn: Wer freut sich nicht über beispielsweise breiten Türen, durch die man auch mit vielen Einkaufstaschen problemlos hindurch kommt?

Komfort gepaart mit Ökologie
Wer sich für ein ebenLeben-Haus entscheidet, bekommt ein konsequent ökologisches Zuhause. Die Gebäudedämmung ÖvoNatur sorgt für optimale Energieeffizienz und schafft ein wohngesundes Raumklima durch zuverlässigen Wärme- und Kälteschutz.

Exklusiver Ausstellungs-Winkelbungalow
In dem 145 Quadratmeter großen Flachdachbungalow in der World of Living in Rheinau-Linx ist jeder Bereich ohne Hindernisse und Treppensteigen erreichbar. Der offene Wohn- und Essbereich ist großzügig und repräsentativ gestaltet. Die vollverglasten Winkel-Fassaden schaffen ein lichtdurchflutetes Ambiente und erweitern den Wohnraum sowie das Schlafzimmer hinaus auf die glasüberdachte Terrasse und ins Grüne. Schwellenfreie, breite Türen sorgen für barrierefreien Wohnkomfort. Bewegungsfreiheit bietet auch die stilvolle Walk-In-Dusche im modernen Wellness-Badezimmer. Ein weiterer Raum im Eingangsbereich plus ein separates Bad schaffen Platz und Privatsphäre für Gäste oder eine Betreuungsperson.

WeberHaus ist einer der führenden Fertighaushersteller in Deutschland. Seit mehr als 50 Jahren erfüllt das Familienunternehmen unter dem Leitsatz „Die Zukunft bauen“ den Traum vom Eigenheim. Dabei reicht das Spektrum vom frei geplanten Architektenhaus bis hin zur flexiblen Baureihe. Allen gemein ist eine ökologische und nachhaltige Bauweise. Mit der Natur als Vorbild kombiniert der Fertigbauer traditionelle Handwerkskunst mit innovativen, modernen Ideen. Beim Bau energieeffizienter Häuser gilt WeberHaus als Branchenvorreiter und präsentierte 2006 als erstes Unternehmen ein tragfähiges PlusEnergie-Konzept: Häuser, die mehr Energie gewinnen, als sie selbst verbrauchen. Für seinen Innovationsgeist erhielt WeberHaus bereits zahleiche nationale und internationale Auszeichnungen sowie Qualitäts- und Gütesiegel. Mehr über WeberHaus auf http://www.weberhaus.de

Kontakt:
WeberHaus GmbH & Co. KG
Christel Baaß
Am Erlenpark 1
77866 Rheinau-Linx
0785383668
christel.baass@weberhaus.de
http://www.weberhaus.de