Tag Archives: Orange

Allgemein

Der Frühling kann kommen!

Mit den neuen farbenfrohen Editions Red Bull Orange und Red Bull Purple

Der Frühling kann kommen!

Red Bull Orange Edition 2018

Der Winter ist nass, kalt und grau? Von wegen! Red Bull vertreibt den Winter-Blues und weckt mit den farbenfrohen Red Bull Editions die Frühlingsgefühle. Mit den zwei neuen Geschmacksrichtungen Orange/Kumquat (Red Bull Orange Edition) und Acai (Red Bull Purple Edition) stehen schon jetzt alle Zeichen auf Frühling. Seit Januar 2018 sind die neuen Red Bull Editions im deutschen Handel, in der Gastronomie und an den Tankstellen erhältlich.

Vielfältiger Geschmack. Die Wirkung von Red Bull.
Wir lassen den Winter hinter uns und läuten mit den neuen, frisch-fruchtigen Geschmackserlebnissen den Frühling ein. Zur Red Bull Yellow Edition (Tropical), Blue (Heidelbeere), Green (Kiwi-Apfel), Ruby (Pink Grapefruit) gesellen sich nun die Red Bull Orange Edition und die Red Bull Purple Edition. Der exotische Zitrusgeschmack von Orange und Kumquat oder der beerige Geschmack der Superfrucht Acai, in Kombination mit den bewährten Eigenschaften des Red Bull Energydrinks, beleben Körper und Geist – getreu dem Motto: Red Bull verleiht Flüüügel.

Die Red Bull Orange Edition sowie die Red Bull Purple Edition sind seit Anfang Januar, in der 250ml Dose deutschlandweit im Handel, in der Gastronomie und an Tankstellen erhältlich.

Agentur

Firmenkontakt
Red Bull
Anja Bertrams
Orleansstraße 43
81667 München
08924205135
bertrams@citybeam.de
http://www.redbull.de/editions

Pressekontakt
citybeamKommunikation
Anja Bertrams
Orleansstraße 43
81667 München
08924205135
bertrams@citybeam.de
http://www.redbull.de/editions

Allgemein

Zembro gewinnt Orange Fab-Förderung für innovative Start-ups

Telekommunikationsanbieter Orange startet erste Ausgabe seines Orange Fab Förderprogramms in Belgien und Luxemburg

Zembro gewinnt Orange Fab-Förderung für innovative Start-ups

Brüssel, 20. Dezember 2017 – Zembro, das digitale Notrufarmband für Senioren, ist offiziell für das Start-up-Förderprogramm des Telekommunikationsanbieters Orange in Belgien und Luxemburg ausgewählt worden. Als eines von drei Start-ups setzte sich Zembro in drei Bewerbungsrunden gegen die Konkurrenz von 60 Jungunternehmen durch.

Mit dem Orange Fab-Programm fördert Orange junge, innovative Unternehmen die mit ihren Produkten und Services die Art und Weise, wie wir in Zukunft leben und arbeiten, gestalten. Ziel ist es, Synergien zwischen den Start-ups und dem Portfolio von Orange zu schaffen und die Geschäftsentwicklung der Jungunternehmen dadurch aktiv zu fördern. Als Orange Fab-Teilnehmer profitiert Zembro von der internationalen Reichweite und Bekanntheit von Orange. Von Mitte Januar bis Mitte April 2018 profitiert das belgische Start-up zudem von der Unterstützung der Sales-, Marketing- und Kommunikationsabteilung der Orange Group.

„Wir freuen uns sehr darüber, Teil des Orange Fab-Programms zu sein, denn wir glauben, dass unser Zembro Notrufarmband für das IoT-Portfolio von Orange einen echten Mehrwert bietet“, sagt Johan De Geyter, CEO von Zembro. „Das Marketing- und Vertriebsteam von Orange werden uns helfen, unsere Marktpräsenz in Belgien, Luxemburg und Europa weiter auszubauen.“

Bildmaterial zum Zembro Notrufarmband finden Sie unter ftp://presse.hbi.de/pub/Zembro/

Über Zembro
Das Zembro Notrufarmband ist ein Wearable, das Senioren mit ihren Kindern, ihrer Familie oder ihren Pflegekräften vernetzt. Das Armband sendet in Notsituationen einen Notruf an die Angehörigen des Trägers. UEST NV, das belgische Start-Up hinter Zembro, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Generationen zu verbinden. Dazu müssen sie in der Lage sein, bestmöglich füreinander zu sorgen. Für UEST NV ist Technologie das Mittel, um dieses Ziel zu erreichen. Neben dem Investment-Fond Fidimex von imec haben auch weitere erfolgreiche Entrepreneure in Zembro investiert.

Mehr Informationen über Zembro finden Sie unter: https://www.zembro.com/de-DE/

Die kostenlose Zembro Beratung erreichen Sie unter 0800 724 49 32 (von 9 bis 18 Uhr).

Firmenkontakt
Uest NV – Zembro
Jörg Batz
Elfjulistraat 6
9000 Ghent
0800 724 49 32
info@zembro.com
https://www.zembro.com/home-de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30
corinna_voss@hbi.de
http://www.hbi.de

Allgemein

Superhelden Trinkpacks im personalisierten Design zu gewinnen

Capri-Sonne Herbstpromotion

Superhelden Trinkpacks im personalisierten Design zu gewinnen

Eppelheim, 28. September 2016. Seit Anfang des Jahres gibt es für alle großen und kleinen Superhelden-Fans den Capri-Sonne Superdrink – eine fruchtige Mischung aus Äpfeln, Kirschen und Orangen – mit den Aufdrucken der DC Superhelden. Zum Herbst bietet das Unternehmen jetzt eine weitere tolle Aktion und verlost insgesamt 333 x 10 personalisierte Superdrink Trinkpacks. Damit steht einer ganz persönlichen Reise in die Welt der Superhelden nichts mehr im Weg – denn der eigene Superdrink garantiert blitzschnelle Erfrischung für alle Action-Helden!

Der Capri-Sonne Superdrink ist seit Februar mit den Motiven der DC Superhelden Batman, Superman, Supergirl und The Flash im Handel erhältlich. Capri-Sonne Fans haben die neue Sorte begeistert in Empfang genommen. Für den Herbst hat sich Capri-Sonne jetzt nochmal eine außergewöhnliche Aktion einfallen lassen: Erstmals gibt es 333 x 10 Trinkpacks zu gewinnen, die mit einem selbst gewählten Namen bedruckt werden. Die Teilnahme ist einfach: Jeder 10er-Box der Sorten Superdrink, Multivitamin und Orange liegt im Aktionszeitraum von Anfang Oktober bis Anfang Dezember eine Teilnahmekarte mit einem Code bei. Wer diesen Code online auf www.capri-sonne.de eingibt, erfährt sofort, ob er gewonnen hat.

Belohnung für treue Fans
„Der Capri-Sonne Superdrink ist der ideale Begleiter für aufregende Superhelden-Abenteuer“, so Julia Savas-Butz, Marketing Director Deutschland. „Mit dieser ganz besonderen Herbstpromotion möchten wir uns bei unseren Fans bedanken, ihnen einen zusätzlichen Mehrwert liefern und Spaß für die ganze Familie bieten“, ergänzt Julia Savas-Butz. Der personalisierte Superdrink ist natürlich auch eine tolle Geschenkidee für Freunde und Familie.

Die Superhelden sind auch online unterwegs
Auf den Social Media-Kanälen Facebook und Instagram warten Geschichten darauf, von den Fans entdeckt zu werden. Aufmerksamkeitsstarke POS-Materialien ziehen die Blicke der Konsumenten auf sich. Begleitend zur Gewinnspiel-Aktion haben die Superhelden-Liebhaber nach wie vor die Möglichkeit, verschiedene Pouch-Designs zu sammeln. In jeder Box der Sorte Superdrink bieten bis zu vier verschiedene Superhelden-Motive besondere Sammelanreize.

Capri-Sonne – mehr als 45 Jahre natürlicher Spaß
1969 kam die erste Capri-Sonne im legendären 200ml-Standbodenbeutel mit Trinkhalm auf den Markt. Heute ist Capri-Sonne das beliebteste Kindergetränk der Welt und in mehr als 110 Ländern der Erde erhältlich. Bis heute verzichtet Capri-Sonne bei allen fruchthaltigen Sorten auf künstliche Aromen sowie auf Farb- und Konservierungsstoffe. Neben der klassischen Capri-Sonne mit Trinkhalm umfasst das Getränkesortiment die große Capri-Sonne im 330ml-Standbodenbeutel mit Drehverschluss sowie die Bio-Schorly. Diese gibt es seit letztem Jahr auch im 200ml-Trinkpack mit Strohhalm. Mehr Informationen zu Capri-Sonne finden Sie auch unter: www.capri-sonne.de oder www.facebook.de/capri-sonne

Über Warner Bros. Consumer Products
Warner Bros. Consumer Products, eine Warner Bros. Entertainment Company, ist eines der führenden Lizenz- und Merchandisingunternehmen in der Welt.

Über DC Entertainment
DC Entertainment, Inhaber der Kultmarken DC Comics (Superman, Batman, Green Lantern, Wonder Woman, The Flash, etc.), Vertigo (Sandman, Fables, etc.) und MAD, ist die Kreativabteilung, welche für die strategische Integration der Inhalte bei Warner Bros. Entertainment und Time Warner verantwortlich ist. DC Entertainment arbeitet eng mit vielen Abteilungen von Warner Bros. zusammen, um dessen Geschichten und Charaktere in allen Medien zu verbreiten, unter anderem in Filmen, Fernsehen, Konsumgütern, Heimkino und interaktiven Spielen. Mit der Veröffentlichung von Tausenden von Comics, Graphic Novels und Magazinen pro Jahr zählt DC Entertainment zu den größten englischsprachigen Comic-Verlagen weltweit.

BATMAN, SUPERMAN, SUPERGIRL, THE FLASH und alle dazugehörigen Charaktere und Elemente © & ™ DC Comics und Warner Bros. Entertainment Inc. (s15)

Firmenkontakt
Deutsche SiSi-Werke Betriebs GmbH
Katja Münsterer
Rudolf-Wild-Str. 86-98
69214 Eppelheim/Heidelberg
+49-6221-7361-0
info@capri-sonne.de
www.capri-sonne.com/en-de/start

Pressekontakt
Publik. Agentur für Kommunikation GmbH
Alke Maus
Rheinuferstraße 9
67061 Ludwigshafen
0621/963600-0
a.maus@agentur-publik.de
http://www.agentur-publik.de

Allgemein

Das Outfit – ein visueller Smalltalk

Das Outfit - ein visueller Smalltalk

Nicola Schmidt Image Impulse

Die Kleidung entspricht einem visuellen Smalltalk. In diesem sozialen Spiel werden bewusst oder auch unbewusst Glaubwürdigkeit, Kompetenz, Sympathie, Vertrauen sowie Zuverlässigkeit und auch Macht abgefragt. Bereits beim Karrierestart ist kompetentes Wissen zum Thema Stil und Outfit ein „Muss“. Erfolg und Kompetenz können so nach außen sichtbar gemacht werden. Das ist erlernbar.
Die Macht des ersten Eindrucks ist seit Jahrhunderten bekannt. „Wie du kommst gegangen, so du wirst empfangen“ Goethe wusste bereits um die Macht und Kraft des ersten Eindrucks. Wie wir uns kleiden, sagt sehr viel über unsere Persönlichkeit, Umgangsformen und Werte aus.
Wer Karriere machen möchte, sollte sich so früh wie möglich einen guten und authentischen Stil aneignen. Die Menschen sollten ein fundiertes Wissen um den Dresscode haben sowie die Sprache der Kleidung kennen. Über 90 Prozent der Führungskräfte in Großkonzernen sind der Meinung, dass Mitarbeiter noch erfolgreicher sein könnten, wenn sie sich besser kleiden würden. „Es reicht nicht aus, dass Mitarbeiter gut sind. Man soll es auch sehen“, sagte ein Vorstandschef eines Autokonzerns.

Wahrnehmung
Psychologische Studien zeigen, dass sich der Mensch innerhalb von Millisekunden ein Urteil über die Begegnung mit einem anderen Menschen bildet. In dieser sehr kurzen Zeit entscheidet der Kunde über den Repräsentanten eines Unternehmens. Er entscheidet unbewusst ob er diesen als vertrauensvoll, sympathisch, glaubwürdig und kompetent wahrnimmt. Dabei spielt die äußere Erscheinung bei den bewussten und unbewussten Signalen eine sehr wichtige Rolle.
Früher hieß es, dass das Auftreten, Körperhaltung und Outfit 55 Prozent ausmachen. Doch heutzutage sind gerade diese Punkte von noch größerer Wichtigkeit, da sind sich die Experten einig. Auftreten, Kleidung und Körpersprache machen für den ersten Eindruck in der heutigen Zeit sogar bis zu 75 Prozent. Dann erst folgen Stimme, Wortwahl und Sprachmelodie gefolgt vom Inhalt. Das Zusammenspiel dieser Optionen sind maßgebend vom ersten bis zum letzten Eindruck.
Die nonverbalen Signale der Kleidung zu kennen und gezielt einzusetzen, ist ein wichtiger Schlüssel für den beruflichen Erfolg. Die Wirkung der Farben und Formen sowie Materialien ist mit einer Funkantenne vergleichbar: wir senden und empfangen ständig Signale. Deshalb stellt sich schon vor dem Kleiderschrank folgende Frage: „Wo gehe ich heute hin? Auf wen treffe ich und was möchte ich heute erreichen? Was sind meine Ziele?“
Im beruflichen Alltag ist es daher besonders wichtig, dass zum Beispiel Vertrauen, Glaubwürdigkeit, Dynamik oder Autorität oder Macht abgedeckt werden. Je nach Ziel des Tages, was erreicht werden soll. Schließlich möchten Sie ernst genommen werden und professionell wirken.

Eine alte Schneiderweisheit sagt, dass Stil und Klasse in der Garderobe nur über Qualität und Passform zu haben sind. Unprofessionell wirkt dagegen Geschäftskleidung die Problemzonen betont, weil sie zu eng oder zu weit ist. Nachlässig statt lässig wirken Blazer und Hosen, die zu lang sind. Muster, die der Freizeitkleidung vorbehalten ist, sollten auch dort bleiben.

Farben wirken sofort
Steht Neutralität im Vordergrund, sind Grauabstufungen eine gute Wahl. Ein
graues Outfit signalisiert außerdem, dass der Träger oder die Trägerin nicht viel von sich preisgeben will und sich dezent im Hintergrund hält. Blau ist die Farbe der Sachlichkeit, Verbindlichkeit und des Vertrauens. Blauvarianten strahlt höchste Glaubwürdigkeit aus. Jedoch wenn die Passform nicht stimmt und die Materialien minderwertig sind, sieht Blau schnell langweilig und bieder aus.
Schwarz ist die Farbe der Macht, gepaart mit Weiß steht die Autorität im Vordergrund. Diese gegenpoligen Farben wirken jedoch im Neukundengespräch zu dominant und zu autoritär. Hier ist Blau die bessere Alternative und eignet sich als Türöffner hervorragend.. Wenn wichtige Entscheidungen anstehen oder es um viel Geld geht, dann ist Schwarz wiederum eine sehr gute Wahl, um sich abzugrenzen.
Das dunkle Espressobraun ist ebenfalls in der Familie der Businessfarben zu finden, es wirkt offen und zugänglich, je nach Farbnuance allerdings auch etwas lässiger. Bei besonders offiziellen Anlässen spielt Braun jedoch eine eher untergeordnete Rolle. Da stehen Blau, Anthrazit und sogar Schwarz im Vordergrund.
Ob Krawatte für den Herrn oder ein Schal für Dame – hier darf mehr Farbe ins Spiel kommen. Ein passendes Rot steht für Dynamik und auch Macht, ob es ein gedecktes oder ein leuchtendes Rot sein darf, hängt vom Farbtyp des Trägers beziehungsweise der Trägerin ab. Bei Barack Obama können wir oft beobachten, wenn es um das Thema Macht geht, trägt er eine rote Krawatte.
Streifenmuster unterstreichen bei Krawatten die Zielerreichung besonders. Die Damen können anstelle von Rot auch auf einen Winkton, zum Beispiel Fuchsie ausweichen. Dieser Farbton gilt in der heutigen Zeit als „das neue Rot“.
Violett ist die Farbe der Extravaganz. Damit eine vorteilhafte Wirkung erzielt werden kann, sollten die Materialien besonders hochwertig sein. Ein Zuviel kann je nach Branche ein Zuviel an Farbe sein. Wer sich jedoch im Kreativsektor bewegt, kann seine Persönlichkeit extravagant unterstreichen.
Olivgrün und Orange sind Farben, die sind gerade in der Führungsebene am wenigsten eignen. Die Damen haben da zwar mehr Auswahlmöglichkeiten. Wer es dennoch tragen möchte, dann sollte man dies nur auf Accessoires beschränken und besonders darauf achten, dass die Qualität erstklassig ist. Sonst wirkt es billig.
Das gilt auch für Gelb. Diese Farbe sieht auf sonnengebräunter Haut vorteilhaft aus. Ist die Haut jedoch noch „winterweiß“, kann Gelb die Haut noch mehr verblassen.

Wer nichts falsch machen will, liegt bei zwei, maximal drei Farbkombinationen richtig. Wer viel Farbe verträgt, weil es seine Ausstrahlung unterstützt, darf zu mehr greifen. Ob ein türkisfarbener Schal zu einem fuchsiafarbenen Oberteil kombiniert wird, hängt von der Trägerin und Branche ab. Ein gelbes Oberteil kann zu einem grauen Anzug sehr edel aussehen.

Farbe ist nur anstrengend und lenkt vom Träger ab, wenn die Farben nicht hundertprozentig zum Träger oder Trägerin passen. Die eigenen, optimalen und stimmigen Nuancen innerhalb der eigenen Farbpalette zu kennen, bringen Ausstrahlung und Präsenz. Es ist die wichtigste Grundlage für eine Basisgarderobe, die die eigene Kompetenz unterstreicht.

Schuhe sind ein Privileg der Götter
sagt ein altes Sprichwort. Schuhe sagen viel darüber aus, wie sich ein Mensch durchs Leben bewegt. Hochwertiges Schuhwerk, vorausgesetzt, es ist gepflegt, ist die Visitenkarte einer gepflegten Garderobe und sogar die Eintrittskarte in die Regionen von Klasse und Niveau. Mit einem hochwertigem Schuh wird ein günstigeres Outfit aufgewertet. Umgekehrt funktioniert das jedoch nicht. Schuhe sollten immer mit der Kleidung in Farbe, Struktur und Form harmonieren.
Für den Herrn ist der Oxforder der eleganteste Business-Schuh dar. Mit geschlossener Schnüren für den hochoffiziellen Bereich, mit einer offenen Schnüren sieht er immer noch sehr edel, wenn auch ein wenig lässiger – offener – aus. Für den extravaganten Herrn bietet der Mond, ein Lederschuh mit ein oder zwei seitlichen Schnallen eine Alternative. Für den stattlichen, bodenständigen Herrn bietet der Budapester mit seiner Lochung an Kappe und Ferse ein optimales Schuhwerk.
Statt den schwarzen Schuh zum blauen Anzug zu wählen, sieht ein cognacfarbener Schuh viel offener und interessanter aus. Zumal Blau mit Schwarz schnell langweilig wirkt. Wer den schwarzen Schuh wählt, trägt dazu einen grauen, anthrazitfarbenen oder schwarzen Anzug. Wer experimentierfreudig ist, probiert doch mal den cognacfarbenen Schuh zum grauen Anzug…
Strümpfe sollten eine Nuance dunkler sein, als die Hose. Ein Strumpf in der Farbe der Schuhe ist auch eine gute Wahl. Die farbigen Strümpfe in Rot oder knallblau sind wirklich den jungen Leuten in Kreativbranchen vorbehalten. Alles andere wirkt schnell albern und wenig erwachsen.

Die Damen haben viel mehr Auswahlmöglichkeiten. Allerdings laufen sie auch eher Gefahr, daneben zu greifen. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, liegt mit einem klassischen Pumps richtig. Die Zeit der superdünnen High Heils ist ja Gott sei Dank vorbei. Diese waren nicht gerade ein Symbol für Bodenhaftung, die im Business ja doch wichtig ist. Der Trend zu flachen Schuhen ist ungebrochen. Scherer gibt es in allen Varianten. Sie passen zur Hose und zum Rock, sind bequem und sehen bei den meisten Frauen super aus. Als Alternative bietet der Loafer und der Ballerina-Schuh auch Bequemlichkeit, die den ganzen Tag hält.
Der Schuh sollte idealerweise zur Tasche und zum Gürtel passen. Hochwertiges Schuhwerk gehört ins Business, Billigschuhe – wenn überhaupt – in die Freizeit. Wenn Sandalen im Sommer erlaubt sind, heißt dass allerdings noch lange nicht, dass auch Flip-Flops erlaubt sind. Wer auch hier auf Nummer Sicher gehen möchte, wählt einen Schuh, der vorne zu und hinten offen ist, wie der Slingback oder vorne offen und hinten zu, wie der Peep-Toe.

————————————————————–
Nicola Schmidt ist Wirkungsverstärkerin und Stilexpertin. Als Imagetrainerin unterstützt sie Fach- und Führungskräfte, die durch eine authentische, eindrucksvolle und wirkungsvolle Präsenz den Grundstein für ihren Erfolg legen möchten. Erfahren Sie, welche Kraft und Chancen in Ausdruck, Umgangsformen und Outfit stecken. Sie überzeugt mit viel Praxisnähe und Begeisterung und setzt Impulse. Gewinnen Sie an Ausstrahlung und optimaler Wirkungspräsenz.

Nicola Schmidt ist Wirkungsverstärkerin und Stilexpertin. Als Imagetrainerin unterstützt sie Fach- und Führungskräfte, die durch eine authentische, eindrucksvolle und wirkungsvolle Präsenz den Grundstein für ihren Erfolg legen möchten. Erfahren Sie, welche Kraft und Chancen in Ausdruck, Umgangsformen und Outfit stecken. Sie überzeugt mit viel Praxisnähe und Begeisterung und setzt Impulse. Gewinnen Sie an Ausstrahlung und optimaler Wirkungspräsenz.

Kontakt:
Nicola Schmidt Image Impulse
Referentin und Rednerin
Image- und Managementtraining/ Vorträge
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
Telefon: +49 221.58 98 06 21
Telefax: +49 221.58 98 06 22
Mobil: 0163.33 20 955
contact@image-impulse.com
www.image-impulse.com

Kontakt
Nicola Schmidt Image-Impulse
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
0221-58980621
contact@image-impulse.com
http://www.image-impulse.com

Allgemein

Polyprint installiert deutschlandweit erste Xerox iGen 5

Als erste Druckerei Deutschlands hat der Berliner Digitaldruck- und Mediendienstleister Polyprint seinen Maschinenpark um die deutschlandweit erste Xerox iGen 5 erweitert.

Polyprint installiert deutschlandweit erste Xerox iGen 5

Xerox iGen 5 XXL-Drucksystem (Bildquelle: @ Polyprint GmbH)

Aufgrund der verbesserten Farb- und Druckqualität sowie der XXL-Formatvergrößerung kann Polyprint seine Flexibilität, Effizienz und Druckvolumen deutlich steigern, bleibt insbesondere für kleine Auflagen weiterhin attraktiver Partner.

Für Polyprint ist die Erweiterung seines hochmodernen High-End-Maschinenparks ein wichtiger Schritt in der konsequenten Fortentwicklung seines Druck- und Serviceportfolios. Seinen Anspruch an höchste Qualität setzt das Unternehmen mit Hilfe des Xerox iGen 5 in punkto Flexibilität, Farbqualität und Großformat um und setzt damit neue Standards im XXL-Digitaldruck.

Die Xerox iGen 5 gilt als das produktivste digitale Drucksystem auf dem Markt und liefert eine bisher unerreichte Automatisierung und Intelligenz im gesamten Druckprozess. Mit Erweiterung des Farbraums um die Zusatzfarben Orange, Blau und Grün ist es möglich, nahezu alle Schmuckfarben und die Markenfarben von Polyprints Kunden genauer abzubilden. Damit garantiert Polyprint eine bessere Farbgenauigkeit und steigert seine Druckqualität nachweislich. Mit dem 660 mm großen Blattformat des Systems können zusätzlich Großformatdrucke wie sechsseitige Faltblätter deutlich schneller und somit wirtschaftlicher gedruckt werden.

Erst im März 2015 wurde das Unternehmen nach Prozess Standard Digitaldruck (PSD) rezertifiziert und zählt damit zu den wenigen deutschen Druckereien mit herausragender Qualität im Digitaldruck. Polyprint ist mehr als eine Druckerei, vielmehr versteht sich der Technologievorreiter als Full-Service-Anbieter für Beratung und Services. Dabei investiert das Unternehmen, das im nächsten Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiert, regelmäßig in innovative Technologien, um den gestiegenen Kundenanforderungen gerecht zu werden. „Wir begleiten Kreativagenturen, Werbekunden und Industrieunternehmen über das gewöhnliche Druckportfolio hinaus und realisieren kreative Ideen, egal ob Massenproduktion oder Kleinstauflage“, bestätigt Stefan Meiners, einer der Geschäftsführer und Gründer der Polyprint GmbH.

Die Polyprint GmbH ist einer der führenden Anbieter von digitalen und webbasierten Druck- und Mediendienstleistungen mit mehr als 25 Mitarbeitern in Berlin-Adlershof. Das 1991 gegründete Unternehmen hat sich auf interdisziplinäre und individuelle Beratungsdienstleistungen für Industrie, Agenturen und öffentliche Auftraggeber in Berlin-Brandenburg spezialisiert. Von der Anfrage bis zur Veredelung und Logistik setzt das Unternehmen mit einem modernen Hochleistungsmaschinenpark neben dem klassischen Digital- und Offsetdruck auf Großformate und Webservices. Als Berliner Unternehmen engagiert sich Polyprint seit Jahren in lokalen Verbänden und sozialen Projekten für die Weiterentwicklung der Region.

Firmenkontakt
Polyprint GmbH
Fabian Lüdtke
Newtonstraße 18
12489 Berlin
+49 30 67198229
+49 30 67198249
vertrieb@polyprint.de
www.polyprint.de

Pressekontakt
Exordium Media & Consult GmbH
Julia Kazubek
Groß-Berliner-Damm 73B
12487 Berlin
+49 30 3116 989 150
julia.kazubek@exordium.de
www.exordium.de

Allgemein

Orange Business Services richtet bei Amcor Converged Communications zur Verbesserung von Interaktion und Kollaboration ein

– Neue Dienste treiben die digitale Transformation voran – für mehr Innovation, mehr Kreativität und schnelleres Wachstum
– Globale Fixed-Mobile-Convergence baut Komplexität ab und senkt Kosten

Orange Business Services hat einen Vertrag mit Amcor unterzeichnet, einem Weltmarktführer bei flexiblen und festen Kunststoffverpackungen mit operativem Hauptsitz in Zürich. Ziel ist es, beim Unternehmen ein breites Spektrum an kabelgebundenen und mobilen Lösungen einzuführen. Die Vereinheitlichung seiner Kommunikation wird es Amcor ermöglichen, die weltweite Interaktion und Kollaboration seiner Mitarbeiter in 43 Ländern auf fünf Kontinenten zu verbessern.

Im Rahmen dieses neuen Sechs-Jahres-Vertrages mit einem Volumen von mehreren Millionen Euro werden neue Dienste eingeführt, um Komplexität abzubauen und Kosten zu senken. Hierzu gehören Telecom Expense Management (TEM), Mobile Device Management (MDM), mobile Konnektivität, Business Together as a Service (B2GaaS) und Business Talk SIP Trunking.

„Wir wissen, dass Orange Business Services ein zuverlässiger Partner ist, der eine solide Erfolgsbilanz vorweisen kann. Neben seiner unübertroffenen weltweiten Präsenz im Bereich mobiler sowie Festnetz-Konnektivität verfügt Orange auch über umfassendes Know-how rund um IT und digitale Transformation. Amcor überprüft immer wieder seine IT-Lösungen, um sicherzustellen, dass wir auf dem neuesten Stand sind“, sagt Joel Ranchin, VP Corporate IT & Global Business Services bei Amcor.

Komplexität abbauen und Kosten senken

Der Vertrag zentralisiert das Management der mobilen Geräte, nutzt Netzdienste, um Kosten für den kabelgebundenen Sprachverkehr zu senken, und implementiert globale Sicherheitsstandards für die mobilen Devices. Amcor kann durch die Nutzung seines bestehenden WAN unternehmensintern kostenlos kommunizieren und internationale wie nationale Gespräche in den meisten Ländern zu reduzierten Tarifen tätigen. Zudem können Sprachdienste in 19 Ländern durch die Nutzung von Business Talk SIP Trunking von Orange Business Services gestrafft werden.

Mit Mobile Device Management kann Amcor für seine Endanwender gesicherte neue Dienste bereitstellen und dabei mit Telecom Expense Management die Kosten unter Kontrolle halten. Und letztendlich ermöglichen die neuen Dienste von Orange homogene Verträge im Bereich Mobilkommunikation, Leistungserfüllung und operativen Support durch Orange und seine Partner, zu denen die Freemove Alliance gehört.

„Unser Ziel ist es, ein vertrauenswürdiger Partner bei der digitalen Transformation unserer Kunden zu sein. Dieser Vertrag über Fixed-Mobile-Convergence wird Amcor dabei unterstützen, die Zusammenarbeit innerhalb des ganzen Unternehmens zu verbessern und eine bessere Kontrolle über die gesamte Kommunikation zu bekommen. Dies ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum letztendlichen Ziel, schnellere Innovation zu ermöglichen, die mehr Raum für Kreativität und stärkeres Wachstum schafft“, erläutert Anne-Sophie Lotgering, Senior Vice President, Sales & Marketing, Europa, Russland und GUS bei Orange Business Services.

Über Amcor
Amcor (ASX: AMC) bringt Kunst und Wissenschaft zusammen, um verantwortungsvolle Verpackungslösungen zu schaffen, die die Produkte des täglichen Lebens verbessern. Mit seiner weltweiten Führungsrolle bei flexiblen und festen Kunststoffverpackungen sorgt Amcor beständig für Innovation, um neue und bessere Möglichkeiten zu finden, wichtige Produkte in den Bereichen Lebensmittel, Getränke, Pharmazie, Medizin, Haushalt und Körperpflege zu schützen. Amcor hat seinen Hauptsitz in Melbourne, Australien, und beschäftigt weltweit 29″000 Mitarbeitende in 43 Ländern. Weitere Informationen finden Sie auf www.amcor.com .

Über Orange Business Services

Orange Business Services, der Orange-Geschäftsbereich für B2B Services, ist nicht nur ein global tätiger Telekommunikationsanbieter, sondern auch IT-Lösungsintegrator und Anwendungsentwickler. Seine rund 20.000 Mitarbeiter unterstützen Unternehmen in allen Bereichen der digitalen Transformation: mobile und kollaborative Arbeitsplätze, IT- und Cloud-Infrastrukturen, Festnetz- und mobile Anbindungen, private und hybride Netzwerke, Applikationen für das Internet der Dinge, eine 360-Grad-Kundenzufriedenheit und Big Data Analytics. Im Bereich Cybersicherheit stellt Orange Business Services Experten und spezielle Infrastrukturen bereit, die alle Arten von Informationssystemen schützen. Mehr als 3000 multinationale Organisationen sowie zwei Millionen Klein- und Heimbüros (SOHO), Unternehmen auf der ganzen Welt und regionale Behörden in Frankreich vertrauen Orange Business Services als ihrem zuverlässigen Partner.

Weitere Informationen finden Sie auf www.orange-business.com in unseren Blogs oder auf LinkedIn und Twitter.

Orange ist einer der weltweit führenden Telekommunikationsanbieter mit einem Jahresumsatz von 39 Milliarden Euro im Jahr 2014 und 156.000 Beschäftigen weltweit (Stand 31. Dezember 2014). Orange ist an der NYSE Euronext Paris (ORA) und an der Börse in New York (ORAN) gelistet.

Orange und alle anderen Namen von Produkten und Services von Orange, die in diesen Unterlagen genannt werden, sind Marken von Orange oder der Orange Brand Service Limited.

Firmenkontakt
Orange Business Services
Dagmar Ziegler
Rahmannstraße 11
65760 Eschborn
+49-(0)6196-96 22 39
dagmar.ziegler@orange-ftgroup.com
http://www.orange-business.com

Pressekontakt
Maisberger Gesellschaft für strategische Unternehmenskommunikation mbH
Brigitte Galiger
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49-(0)89-41 95 99 46
orange@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Allgemein

Müller Frucht Buttermilch Rote Traube Brombeere: „Schee´ neu und gleich „verliebt, verliebt“

Müller Frucht Buttermilch Rote Traube Brombeere:   "Schee´ neu und gleich "verliebt, verliebt"

Buttermilch-Mann Andreas Gabalier (Bildquelle: Molkerei Alois Müller GmbH & Co. KG)

Aretsried, 14. Oktober 2015. Sie ist neu und hat bereits einen prominenten Verehrer: Die Frucht Buttermilch Rote Traube Brombeere aus der Flasche hat in Buttermilch-Mann Andreas Gabalier ihren ganz persönlichen Fan gefunden. Die neue leckere Sorte ist eine von insgesamt vier limitierten Wintersorten der Müller Frucht Buttermilch und ab sofort im Kühlregal erhältlich. Zusammen mit den Geschmacksrichtungen Birne Quitte, Johannisbeere Himbeere und Orange Sanddorn bringt sie fruchtig-frischen Wintergenuss auf die Piste oder in die Ski-Hütte und lässt sich überall praktisch aus der Flasche trinken.

Andreas Gabalier ist ihr größter Verehrer: Die praktischen Müller Frucht Buttermilch-Flaschen mit ihrem erfrischenden Inhalt haben es dem Alpenrocker so richtig angetan. Und so überrascht es auch nicht, dass er seit diesem Jahr auch als Buttermilch-Mann das Testimonial des Molkereiherstellers ist.

Rechtzeitig zum Winter hat sich Andreas Gabalier nun eine Neue angelacht: Die Sorte Rote Traube Brombeere kombiniert den Geschmack von mild-süßen Trauben mit dem von fruchtig-saftigen Brombeeren und ist die neue Lieblingssorte des Alpenrockers. „Schon beim Verkosten wusste ich: Das Flascherl wird meine neue Winterliebe“, gesteht Gabalier und schwärmt: „Sie ist der perfekte Genuss für den Winter – beim Skifoan, als Erfrischung auf der Hüttn oder abends am kuscheligen Kaminfeuer – mit ihr ist´s einfach überall ´schee“.“ Natürlich hat sich der sympathische Alpenrocker für seine Neue auch schon ´schee gmacht“ und ins sportliche Skioutfit mit lässiger Sonnenbrille geworfen.

Winterlich erfrischenden Genuss verspricht auch die neue Sorte Johannisbeere Himbeere: In ihr trifft Buttermilch auf den spritzigen Geschmack von Johannisbeere und Himbeere. Die beliebten Sorten Orange Sanddorn und Birne Quitte aus dem Vorjahr runden das winterliche Genuss-Portfolio der Müller Frucht Buttermilch ab.
Und so geht es weiter….

Lustige Videos zum Werbespot, ein Grußwort von Andreas Gabalier und das Making-Of, exklusives Bildmaterial und interessante Fakten informieren Fans des Buttermilch-Manns und der Müller Frucht- & Reinen Buttermilch auf frische und witzige Weise unter www.wenns-schee-macht.de

Bitte beachten Sie: Alle Bildrechte liegen bei der Molkerei Alois Müller GmbH & Co. KG

Über die Unternehmensgruppe Theo Müller

1971 übernahm Theobald Alfons Müller die Molkerei seines Vaters im bayerischen Aretsried – damals mit nur vier Angestellten. Heute ist die Unternehmensgruppe Theo Müller ein international agierender Lebensmittelkonzern. Die Holding steuert unter der Führung von CEO Ronald Kers und Dr. Henrik Bauwens im Molkerei-Segment die Geschäfte von Tochterunternehmen mit eigenständigen starken Marken: Müller, Müller Wiseman, Weihenstephan, Sachsenmilch und Käserei Loose. Basis-Milchprodukte wie Butter, H-Milch, Laktosepulver und Molkeprotein ergänzen das Portfolio. Rund 9.700 Mitarbeiter im Molkereibereich erwirtschaften etwa 3,9 Mrd. Euro des Gesamtumsatzes der Gruppe von rund 4,9 Mrd. Euro. In Deutschland sind insbesondere die Marken Müller Joghurt mit der Ecke, Müller Milch, Milchreis, Froop, Fructiv, Kalinka Kefir und als eines der ersten nationalen Produkte des Unternehmens seit 1971 die Müller Reine Buttermilch bekannt und beliebt. Mit ca. 11% Marktanteil ist die Molkerei Müller damit Marktführer in der Weißen Linie. Weitere Informationen finden Sie unter: www.muellergroup.com

Firmenkontakt
Molkerei Alois Müller GmbH & Co. KG
Ute Heder-Treu
Zollerstraße 7
86850 Aretsried
+49 8236 999-202
+49 8236 999-93202
ute.heder-treu@mueller-milch.de
http://www.muellermilch.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+ 49 (0)821/ 4508 7916
+ 49 (0) 821 -4508 -7920
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Allgemein

Lebensgefühl und Trendgespür

Lebensgefühl und Trendgespür

Sao Paulo von Knirps

Denkt man an São Paulo, sieht man unweigerlich Sambatänzerinnen an sich vorbeiziehen, spürt die Lebensenergie dieses temperamentvollen Volkes und atmet den unverwechselbaren Duft reifer Orangen. Schirmspezialist Knirps hat seine Kollektion für Frühjahr/Sommer 2016 unter das Motto „Brasilien“ gestellt und diese Eindrücke eingefangen. Beim lebendigen Dessin des Modells „São Paulo“ steht die Orange im Mittelpunkt, umrahmt von fruchtig-frischen Farben und Mustern. Früchte sind aber nicht nur in Brasilien ein wichtiges Thema, immerhin kommen 50 Prozent der weltweiten Orangenproduktion aus São Paulo, sondern auch eines der Trendthemen für den kommenden Sommer. Knirps bringt die Früchte auf den Schirm und bietet jedem, der diesen Trend liebt, aber nicht als Jacke, Kleid oder Hose tragen möchte, die perfekte Möglichkeit, sein Trendgespür trotzdem zum Ausdruck zu bringen. Umgesetzt auf dem Gestell des X1, dem kleinsten der Knirps-Schirme, stehen neben Design und modischer Aussage die Funktionen der Leichtigkeit sowie Robustheit, auch bei Wind, im Vordergrund.

Technische Daten:
São Paulo gibt es als X1. Änderungen vorbehalten.
Verantwortlich für redaktionellen Inhalt: Knirps

Knirps gehört zu den weltweit führenden Marken im Accessoire-Segment Schirm. Seit 1928 der erste zusammenlegbare Taschenschirm erfunden wurde, steht die deutsche Traditionsmarke Knirps für ein einzigartiges Qualitätsversprechen und für stetige Innovationen bei Schirmen. Knirps ist weithin anerkannt als die führende Premium-Schirmmarke in der Welt. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Web-Site www.knirps.com

Firmenkontakt
Knirps Licence Corporation GmbH & Co. KG
Franziska Eschetshuber
Bahnhofstrasse 19
84347 Pfarrkirchen
+49 (0) 8571 9122 0
info@knirps.de
http://www.knirps.com

Pressekontakt
PR
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a, Haus B2
80797 München
80797
anja@anjasziele.de
http://www.anjasziele.de

Allgemein

Warum sind die Ostereier gefärbt? Ein Ausflug in die Farb- und Musterwelt

Warum sind die Ostereier gefärbt? Ein Ausflug in die Farb- und Musterwelt

Image Impulse Nicola Schmidt

Buntgefärbte Eier zu Ostern gibt es in allen Variationen. Sogar Metallictöne sind für dieses Jahr angesagt. Farben gab es bereits in der heidnischen Zeit. Die gefärbten Eier wurden das erste Mal im 13. Jahrhundert erwähnt. Das Ei steht für die Auferstehung, auch für den Neubeginn.
Die Farbe Rot wurde in der heidnischen Zeit mit Opfer in Verbindung gebracht. Später, im Christentum wurde diese Farbe mit dem Tode Christi übernommen. Rot ist die Farbe des Blutes.
Gelb versprach den Wunsch nach Erleuchtung und auch nach Weisheit. Gelb ist die leichteste der der bunten Farben. Licht und leicht haben fast die gleichen Eigenschaften. Die Sonnenfarbe wirkt heiter und extrovertiert. Die ersten Frühblüher strahlen in Gelb und lenken schnell vom Einheitsgrau des Winters ab.
Die grüne Farbe steht nicht nur für Jugend und Unschuld, sondern auch für Hoffnung und Zuversicht. Grün ist das Wachstum. Das zarte Grün des Frühlings steht für Erneuerung nach der Zeit des Mangels. Am Gründonnerstag gibt es oft nach altem Brauch grünes Gemüse.
Die Farbe Orange bedeutet Kraft und Ausdauer. Die Kreuzfahrer brachten die Zitrusfrüchte von Arabien nach Europa. Sie stammt jedoch aus Indien. Orange ist stimmungsaufhellend nach der grauen Jahreszeit und macht nach dem Fasten, Lust auf leckeres Essen.
Die Muster haben auch eine Bedeutung, denn schließlich ist das Verzieren von Eiern ein alter Brauch. Blättersymbole und andere Pflanzenmotive stehen für Gesundheit und eine gute Ernte. Bänder und geschlängelte Endloslinien stehen für das Unendliche und damit für das ewige Leben. Im Christentum sind Kreuzmotive und auch endlose Linien gefragt. Das Kreuz symbolisiert die Auferstehung Christi von den Toten. Blumenmotive drücken Wohlwollen aus.

—————————————————————-
Motto: Stimmiger Auftritt für Ihren Erfolg!
Nicola Schmidt ist Stilexpertin, Imagetrainerin und Vortragsrednerin. Sie schult und coacht Fach- und Führungskräfte, die durch eine authentische, eindrucksvolle und wirkungsvolle Präsenz den Grundstein für ihren Erfolg legen möchten. Erfahren Sie, welche Kraft und Chancen in Ausdruck, Umgangsformen und Outfit stecken. Sie überzeugt mit viel Praxisnähe und Begeisterung und setzt Impulse. Gewinnen Sie an Ausstrahlung und optimaler Wirkungspräsenz.

Nicola Schmidt ist Stilexpertin, Imagetrainerin und Vortragsrednerin. Sie schult und coacht Fach- und Führungskräfte, die durch eine authentische, eindrucksvolle und wirkungsvolle Präsenz den Grundstein für ihren Erfolg legen möchten. Erfahren Sie, welche Kraft und Chancen in Ausdruck, Umgangsformen und Outfit stecken. Sie überzeugt mit viel Praxisnähe und Begeisterung und setzt Impulse. Gewinnen Sie an Ausstrahlung und optimaler Wirkungspräsenz.
Ihre Kenntnisse gibt sie auch an Lernende für einen optimalen Start ins Berufsleben weiter.

Kontakt:
Nicola Schmidt Image Impulse
Stilexpertin – Imagetrainerin – Keynotespeaker
Seminare – Vorträge – Coaching
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
Telefon: +49 221.58 98 06 21
Telefax: +49 221.58 98 06 22
Mobil: 0163.33 20 955
contact@image-impulse.com
www.image-impulse.com

Kontakt
Image-Impulse Nicola Schmidt
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
0221-58980621
contact@image-impulse.com
http://www.image-impulse.com

Allgemein

Natürliche Farbvielfalt für Getränke

WILD auf der Brau Beviale 2014

Die Nachfrage nach Farben natürlichen Ursprungs wächst ungebrochen. Das amerikanische Marktforschungsinstitut Markets and Markets prognostiziert für den Zeitraum 2014 bis 2019 jährliche Wachstumsraten in zweistelliger Höhe, sowohl europa- als auch weltweit. Auf der Brau Beviale in Nürnberg präsentiert WILD sein umfassendes Portfolio an Farben aus natürlichen Quellen und färbenden Lebensmitteln. Damit ist der Ingredients-Experte bestens für den anhaltenden Verbraucherwunsch nach natürlichen Inhaltsstoffen und Clean-Label-Produkten aufgestellt.

Die Farben der Natur
Mit seiner Colors from Nature® Range bietet WILD eine breite Auswahl brillanter Farbnuancen für Lebensmittel und Getränke. Die Palette umfasst strahlendes Gelb, leuchtendes Orange, intensives Rot sowie Grün und Blau für Food. Auf der Messe in Nürnberg zeigt der Farbspezialist unter anderem neue Gelbtöne für Soft Drinks. Gelb ist nach wie vor eine der beliebtesten Farben bei Verbrauchern. WILD extrahiert für das färbende Lebensmittel Saflor die Blütenblätter der Färberdistel und erreicht damit einen sonnigen Gelbton, der in allen Getränkeapplikationen Einsatz findet. Im Bereich Farben aus natürlicher Quelle hat das Unternehmen gelbes Beta-Carotin aus dem Pilz blakeslea trispora im Sortiment, das als stabile und anwenderfreundliche Emulsion angeboten wird.

Konsumenten auf der ganzen Welt lieben den Geschmack von Orange, Mango oder tropischen Früchten in Lebensmitteln und Getränken. Um diesen Effekt auch optisch aufzugreifen und zu verstärken, hat WILD sein Sortiment an färbenden Lebensmitteln erweitert und bietet klare Orange-Farbblends in verschiedenen Schattierungen an, die aus der Mischung von roten färbenden Lebensmitteln mit Saflor entstehen. Sie spiegeln optimal die jeweilige Geschmacksrichtung des Produktes wider und eignen sich für Still Drinks, fruchtsafthaltige Erfrischungs-getränke, karbonisierte Erfrischungsgetränke, Multivitamin- und ACE-Drinks. Darüber hinaus ermöglichen sie die Clean-Label-Deklarierung und eröffnen Herstellern dadurch wichtige Wettbewerbsvorteile.

Ebenfalls stark gefragt ist Rot. WILD hat seine Farbpalette um weitere Rottöne ergänzt und zeigt auf der Brau Beviale zahlreiche Schattierungen von zartem Erdbeerrot bis hin zu tiefem Violett. Alle Produkte sind als färbendes Lebensmittel ebenso wie als Farbe aus natürlichen Quellen erhältlich. Als Basis für die färbenden Lebensmittel dienen beispielsweise Schwarze Karotte, Holunder oder Roter Rettich. Die Nuancen finden Verwendung in karbonisierten Erfrischungsgetränken und Still Drinks. Durch die Kombination von verschiedenen Rohstoffen können hier einzigartige Farbnuancen erzielt werden, die besonders gut die verschiedenen Geschmacksrichtungen der Getränke unterstreichen.

Gefragter Karmin-Ersatz
Mit seiner Colors from Nature® Range bietet WILD willkommene Karmin-Alternativen, die immer häufiger nachgefragt werden. Besonders die Orange- Rot- und Violett-Töne ermöglichen es den Herstellern, Produkte zu entwickeln, die den Anforderungen an Clean Label, Halal und Kosher entsprechen. Seit jeher arbeitet WILD intensiv an neuen Lösungen, um je nach Markt- und Kundenbedürfnissen geeignete Varianten – beispielsweise auch ohne Aluminium – anbieten zu können. Mit dieser Farbpalette werden beide Aspekte erfüllt und wichtige Differenzierungsmöglichkeiten geschaffen.

Über ADM
Seit mehr als einem Jahrhundert verarbeiten die Mitarbeiter der Archer Daniels Midland Company (NYSE: ADM) pflanzliche Rohstoffe zu Produkten, die eine wachsende Weltbevölkerung mit lebensnotwendigen Gütern versorgen. Heute zählt das Unternehmen zu den weltweit größten Erzeugern von Agrarprodukten und Lebensmittelzutaten. Über 33.000 Mitarbeiter rund um den Globus beliefern Kunden in mehr als 140 Ländern. Mit seiner globalen Wertschöpfungskette, mehr als 470 Lagerstandorten, 285 Produktionsstätten, 40 Innovationszentren und einer weltweit führenden Infrastruktur für den Transport von Agrarprodukten bringt ADM die Ernte in die Haushalte. Das Portfolio umfasst Lebensmittel, Tierfutter sowie Produkte für Industriezwecke und zur Energiegewinnung. Mehr zu ADM erfahren Sie unter www.adm.com.

Über WILD Flavors
ADM\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“s WILD Flavors-Business mit seinen 2.400 Mitarbeitern ist einer der weltweit führenden Hersteller von natürlichen Zutaten für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Zu diesem Geschäftsbereich zählen 20 Produktionsstätten in Europa, Nordamerika, Asien, Südamerika und im Mittleren Osten. Das Produktportfolio umfasst Komplettlösungen wie Fruchtsaftkonzentrate, Blends, Getränkegrundstoffe, Fruchtzubereitungen sowie weitere Lebensmittelzutaten, darunter natürliche Aromen und Extrakte, Minze-Öle und Minze-Aromen, Farben aus natürlichen Quellen, Süßungssysteme und \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“Specialty Ingredients\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“ wie funktionale Aromen. Fermentationstechnologien runden das Sortiment ab. Mehr Informationen zu WILD und seinen Produkten erhalten Sie unter www.wildflavors.com.

Firmenkontakt
WILD
Arne Gätje
Rudolf-Wild-Str. 107
69214 Heidelberg-Eppelheim
Tel.: +49 6221 799 0
Fax: +49 6221 799 860
info@wild.de
http://www.wildflavors.com

Pressekontakt
Publik. Agentur für Kommunikation GmbH
Katja Wegerich
Rheinuferstr. 9
67061 Ludwigshafen
+49 621 96 36 00 42
+49 621 96 36 00 50
k.wegerich@agentur-publik.de
http://www.agentur-publik.de