Tag Archives: Orthopäde Tettnang

Allgemein

Orthopäde in Tettnang behandelt mit Chirotherapie

Warum sich Orthopädie und Chirotherapie gut ergänzen, erklärt Orthopäde Dr. Wolfgang Stritt

Orthopäde in Tettnang behandelt mit Chirotherapie

Patienten, die mit der Chrirotherapie behandelt werden, berichten von schnellen Erfolgen. (Bildquelle: © Dan Race – Fotolia.com)

TETTNANG. Orthopädie und Chirotherapie sind zwei Behandlungsfelder, die sich gut ergänzen. Das weiß auch Orthopäde Dr. med. Wolfgang Stritt, der sich als Facharzt für Orthopädie auch in der Chirotherapie weiterqualifiziert hat. Er kennt die Symptome gut, die mit Blockaden in Gelenken einhergehen und Schmerzen verursachen. Chirotherapie kann bei Patienten wirksam sein, die zum Beispiel morgens nach dem Aufstehen, beim Aufstehen von einer Sitzgelegenheit oder Anheben von Gewichten Schmerzen verspüren. Hintergrund können dann Verrenkungen kleinerer Wirbelkörpergelenke sein, ohne dass eine Schädigung der Struktur vorliegt. Chirotherapeuten sprechen dann von Blockaden, die sich von orthopädischen Krankheitsbildern unterscheiden.

Wenn Gelenke hängen bleiben, kann Chirotherapie beim Orthopäden in Tettnang helfen

Wenn sich die Wirbelkörpergelenke verrenken, verursachen sie stichartige, einschießende Schmerzen. „Die Gelenke bleiben hängen“, beschreibt Dr. med. Wolfgang Stritt die Ursache für die Beschwerden. Der Facharzt für Orthopädie und Chirotherapie untersucht zunächst die Bewegungsfähigkeit des Patienten, um die Blockade genau zu lokalisieren. Mithilfe der sogenannten manuellen Medizin kann der Chirotherapeut die Blockaden lösen. „Meist stellt sich bereits nach sehr kurzer Zeit eine Linderung der Beschwerden ein“, berichtet Dr. Stritt. Kurzfristig setzt der Facharzt bei Bedarf Medikamente ein, um die Behandlung zu unterstützen.

Orthopäde Wolfgang Stritt berichtet von raschen Behandlungserfolgen mit Chirotherapie

Vorteil der Behandlung mit Chirotherapie ist nach Einschätzung von Dr. Stritt, der in seiner Praxis Patienten aus Tettnang, Friedrichshafen und Ravensburg behandelt, ihre rasche Wirkung. Voraussetzung ist natürlich die exakte Diagnose, ob die Beschwerden tatsächlich auf eine Blockade der Gelenke zurückzuführen sind oder ob ein anderes orthopädisches Problem vorliegt. Dabei profitiert Dr. Wolfgang Stritt von der Kenntnis auf beiden Fachgebieten. In den meisten Fällen sind die Beschwerden mit Hilfe der manuellen Therapie direkt nach der Behandlung bzw. im Zeitraum von zwei Stunden danach verschwunden, denn in etwa solange braucht die Muskulatur, um sich zu entspannen.

Dr. med. Wolfgang Stritt, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Osteologe, Sportmedizin, Chirotherapie. Schwerpunkte der orthopädischen Arbeit in der Praxis sind die Behandlung von Arthrosen, Wirbelsäulenerkrankungen, Muskel- und Sehnenverletzungen, Gelenkbeschwerden und Sportverletzungen.

Kontakt
Orthopädie Stritt
Dr. med. Wolfgang Stritt
Bahnhofstr. 11
88069 Tettnang
07542 6037
07542 6039
mail@webseite.de
http://www.orthopaedie-stritt.de

Allgemein

Osteoporose behandeln beim Orthopäden in Tettnang

Dr. med. Wolfgang Stritt (Tettnang) verfolgt bei Osteoporose einen ganzheitlichen Behandlungsansatz

Osteoporose behandeln beim Orthopäden in Tettnang

Diagnose: Osteoporose durch eine Knochendichtemessung absichern. (Bildquelle: © videodoctor – Fotolia)

TETTNANG. Der Orthopäde Dr. med. Wolfgang Stritt blickt in seiner Praxis auf eine langjährige Erfahrung in der Behandlung von Patienten mit Osteoporose zurück. Meist wird im Zusammenhang mit einem Knochenbruch festgestellt, dass etwas mit der Knochendichte nicht stimmt. Um die Diagnose abzusichern, wird sich der Patient einer sogenannten Knochendichtemessung unterziehen – eine schmerzfreie Untersuchung mit sehr niedrig dosierter Röntgenstrahlung bzw. mithilfe von Computertomografie.

Das Untersuchungsergebnis wird dann mit den Daten gesunder Patienten im gleichen Alter in Relation gesetzt. So lassen sich Rückschlüsse auf den Zustand der Knochendichte ziehen. Wurde Osteoporose diagnostiziert, plädiert der Orthopäde Dr. med. Wolfgang Stritt für die Sechs-Säulen-Therapie, die den Patienten in seiner gesamten Lebenssituation in den Blick nimmt.

Orthopäden in Tettnang: Die sechs Säulen der Therapie bei Osteoporose

Dr. med. Wolfgang Stritt setzt bei der Behandlung von Osteoporose auf unterschiedliche Ansätze, die sich mit den sogenannten sechs Säulen der Osteoporose Therapie beschreiben lassen. Dabei handelt es sich um Ernährung, Bewegung, Medikamente, Schmerzreduktion, Prävention von Stürzen und gezielte Selbsthilfe. Die Maxime dahinter: „Der Patient kann selbst viel tun, um sein Leben mit Osteoporose beschwerdefrei und sicher zu gestalten“, fasst Dr. med. Wolfgang Stritt zusammen. Der Orthopäde behandelt Patienten aus Tettnang, der Region Ravensburg und Friedrichshafen und hat sich im Zusammenhang mit der Osteoporose Behandlung einen Namen gemacht. Stritt weiß, dass es in der erfolgreichen Behandlung des Rückgangs der Knochendichte vor allem darauf ankommt, den Patienten den Therapieplan im Detail zu erläutern und für Geduld zu plädieren. Denn entscheidend ist: Mit Ausdauer gezielt daran arbeiten, das Leben mit der Krankheit zu gestalten.

Orthopäde (Tettnang): Behandlung von Osteoporose setzt bei einem veränderten Lebensstil an

Nur Medikamente schlucken und dadurch Schmerzen reduzieren, das wird bei Osteoporose nicht funktionieren, weiß Orthopäde Dr. med. Wolfgang Stritt. Wenn von Osteoporose betroffene Patienten es schaffen, mit Bewegung und Balancetraining ihre Muskulatur zu stärken, tragen sie so auch zur Stabilität der Knochen bei. Die Ernährung sollte Calcium und Vitamin D enthalten. Mit vitaminreichen, fleisch- und fettarmen Lebensmitteln können Patienten ihre Knochen stärken, trotz Osteoporose.

Dr. med. Wolfgang Stritt, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Osteologe, Sportmedizin, Chirotherapie. Schwerpunkte der orthopädischen Arbeit in der Praxis sind die Behandlung von Arthrosen, Wirbelsäulenerkrankungen, Muskel- und Sehnenverletzungen, Gelenkbeschwerden und Sportverletzungen.

Kontakt
Orthopädie Stritt
Dr. med. Wolfgang Stritt
Bahnhofstr. 11
88069 Tettnang
07542 6037
07542 6039
mail@webseite.de
http://www.orthopaedie-stritt.de

Allgemein

Arthrose lindern beim Orthopäden in Tettnang

Orthopäde Dr. med. Wolfgang Stritt (Tettnang) ist erfahrener Experte in der Behandlung von Arthrose

Arthrose lindern beim Orthopäden in Tettnang

Die Ernährung spielt bei Arthrose eine wichtige Rolle. (Bildquelle: © M.studio – Fotolia.com)

TETTNANG. Sie zählt zu den häufigsten Gelenkerkrankungen: Allein in Deutschland sind rund fünf Millionen Menschen an Arthrose erkrankt. Etwas weniger als die Hälfte dieser Patienten berichtet von einer deutlichen Einschränkung und täglichen Gelenkschmerzen aufgrund von Arthrose. Mit dem steigenden Anteil älterer Menschen an der Gesamtbevölkerung steigt auch die Fallzahl dieser entzündlichen Gelenkerkrankung. Meist sind Hände, Knie und Hüfte befallen. Arthrose kann jedoch auch an anderen Gelenken auftreten. Die Deutsche Arthrose Hilfe hat in einer Mitgliederbefragung festgestellt, dass viele Patienten an sechs oder mehr Gelenken Probleme mit Arthrose haben.

Arthrose früh erkennen und Operationen vermeiden ist die Maxime von Dr. Stritt (Tettnang)

Je früher Arthrose erkannt wird, umso früher kann der entzündliche Krankheitsverlauf beeinflusst werden. Ist ein Gelenk so stark durch Arthrose geschädigt, dass ein künstlicher Gelenkersatz notwendig wird, ist das für Betroffene eine große Belastung. Das künstliche Gelenk muss das letzte Mittel der Wahl sein, sagt Dr. med. Wolfgang Stritt, der in seiner Praxis in Tettnang auch Patienten aus dem Raum Ravensburg und Friedrichshafen mit der Diagnose Arthrose behandelt. Die meisten seiner Patienten haben das 60. Lebensjahr überschritten. Doch auch jüngere Menschen lassen sich von Dr. Stritt behandeln. „Wir setzen mit unserem Behandlungsangebot vor allem auf eine wirkungsvolle und nachhaltige Therapie der Schmerzen. Ein Alltag mit Arthrose kann auch mit einer hohen Lebensqualität einhergehen. Ganzheitliche Behandlung, die auch auf die richtige Ernährung zielt, trägt dazu bei“, berichtet Dr. med. Wolfgang Stritt.

Orthopäde Dr. Wolfgang Stritt aus Tettnang setzt bei Arthrose auf vielfältige Behandlungsansätze

Orthopäde Wolfgang Stritt aus Tettnang setzt bei Arthrose auf vielfältige Behandlungsansätze. Dazu zählen neben der Injektion von Hyaluron in das betroffene Gelenk anstelle von dauerhafter Behandlung mit Cortison auch Krankengymnastik und physikalische Therapie sowie eine Ernährungsberatung, die auf die Reduzierung von Gewicht setzt. Denn bei Arthrose kommt es entscheidend darauf an, das erkrankte Gelenk zu schonen und nicht durch ein Zuviel an Körpergewicht zu belasten. Patienten mit Fragen zum Thema Arthrose können sich an die orthopädische Praxis von Dr. med. Wolfgang Stritt in Tettnang wenden. T: 07542 / 6037.

Dr. med. Wolfgang Stritt, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Osteologe, Sportmedizin, Chirotherapie. Schwerpunkte der orthopädischen Arbeit in der Praxis sind die Behandlung von Arthrosen, Wirbelsäulenerkrankungen, Muskel- und Sehnenverletzungen, Gelenkbeschwerden und Sportverletzungen.

Kontakt
Orthopädie Stritt
Dr. med. Wolfgang Stritt
Bahnhofstr. 11
88069 Tettnang
07542 6037
07542 6039
mail@webseite.de
http://www.orthopaedie-stritt.de

Allgemein

Orthopäde in Tettnang: Was leistet Hyaluron?

Auch Dr. med. Wolfgang Stritt setzt in seiner Praxis in Tettnang auf Hyaluron zum Cortison

Orthopäde in Tettnang: Was leistet Hyaluron?

Dr. Stritt setzt in seiner orthopädischen Praxis auf Hyaluron. (Bildquelle: © stockdevil – Fotolia.com)

Keine Frage: Cortison ist ein bewährtes Mittel, um entzündliche Prozesse im Körper wie sie zum Beispiel bei Arthrose auftreten, zu beeinflussen. Beim Cortison handelt es sich streng genommen um ein körpereigenes Medikament, das als Steroidhormon in der Nebennierenrinde produziert wird. Wie jedes Medikament jedoch ist auch das Cortison nicht nebenwirkungsfrei. Im Gegenteil: Viele Patienten und Mediziner scheuen das Medikament, weil eine längere Behandlung mit Problemen einhergehen kann. Dazu zählt Gewichtszunahme und die Beeinflussung des Immunsystems bzw. der Blutbildung. In der Orthopädie hat sich deshalb der Einsatz von Hyaluronsäure als Alternative zum Cortison bei entzündlichen Prozessen im Gelenkapparat durchgesetzt. Auch Dr. med. Wolfgang Stritt setzt in seiner Praxis in Tettnang, die auch Patienten aus dem Großraum Ravensburg und Friedrichshafen aufsuchen, auf die Behandlung mit Hyaluron.

Hyaluron : Als Injektionen wirksam bei der Behandlung von Arthrose, weiß Dr. Stritt (Tettnang)

Mittlerweile kann Hyaluron mittels Injektionen in ganz unterschiedlichen Gelenken eingesetzt werden. Im Fall von Arthrose ersetzt die Hyaluronsäure die durch die Erkrankung in Mitleidenschaft gezogene Gelenkflüssigkeit und fungiert wie eine Art Schmiermittel am von der Arthrose betroffenen Gelenk. Sie wirkt dort wie ein Stoßdämpfer. Die Schutzschicht der Gelenkoberfläche wird so geschont, die Hyaluronsäure bildet einen Puffer. Darunter kann sich der geschädigte Knorpel erholen. In der Folge geht die von der Arthrose verursachte Entzündung der Gelenkschleimhaut zurück.

Orthopäde Dr. med. Wolfgang Stritt aus Tettnang erklärt die Wirkungsweise von Hyaluron

Wie auch das Cortison, so ist auch die Hyaluronsäure ein körpereigener Stoff, der gezielt bei der Behandlung entzündlicher Erkrankungen eingesetzt werden kann. Dr. med. Wolfgang Stritt klärt seine Patienten vor der Behandlung mit Hyaluron umfassend über die Wirkungsweise und die Vorteile gegenüber einer Dauerbehandlung mit Cortison auf. Bei der Hyaluronsäure handelt es sich nämlich um einen körpereigenen Knorpelbaustein. „Mit der Injektion von Hyaluron gelingt es uns in den meisten Fällen, die Lebensqualität unserer Patienten deutlich zu steigern und Operationen zu vermeiden“, erläutert Dr. med. Wolfgang Stritt.

Dr. med. Wolfgang Stritt, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Osteologe, Sportmedizin, Chirotherapie. Schwerpunkte der orthopädischen Arbeit in der Praxis sind die Behandlung von Arthrosen, Wirbelsäulenerkrankungen, Muskel- und Sehnenverletzungen, Gelenkbeschwerden und Sportverletzungen.

Kontakt
Orthopädie Stritt
Dr. med. Wolfgang Stritt
Bahnhofstr. 11
88069 Tettnang
07542 6037
07542 6039
mail@webseite.de
http://www.orthopaedie-stritt.de

Allgemein

Orthopäde (Tettnang) löst Blockaden mit Chirotherapie

Wie löst Chirotherapeut Dr. med. Wolfgang Stritt Blockaden in seiner Praxis in Tettnang

Orthopäde (Tettnang) löst Blockaden mit Chirotherapie

Dr. med. Stritt in Tettnang löst manuell die Blockaden. (Bildquelle: © mbc2011 – Fotolia.com)

TETTNANG. Seine Patienten aus dem Raum Friedrichshafen und Ravensburg wissen die effektive chirotherapeutische Behandlung von Dr. Stritt in seiner Praxis in Tettnang zu schätzen. Mit einem kurzen Impuls löst der Facharzt gezielt Blockaden, und es stellt sich in der Regel ganz schnell eine Besserung der Beschwerden ein. Dazu bringt der Orthopäde den Patienten in die passende Körperhaltung. Mit einer Bewegung in die freie Richtung wird das blockierte Gelenk angespannt. Dann folgt ein schneller Impuls, der über den sanften Anschlag der Beweglichkeit des Gelenks hinausgeht. Das Gleiche nimmt der Chirotherapeut auch in die bewegliche Richtung des Gelenks vor. So schafft der Dr. Stritt die Voraussetzungen dafür, dass sich die Blockade löst und die dadurch verursachten Muskelverhärtungen zurückgehen. Meist stellt sich nach der Behandlung recht schnell eine Besserung der Beschwerden ein.

Chirotherapie beim Orthopäden in Tettnang: Blockaden in der Wirbelsäule manuell lösen

Gelenkblockaden können in der Halswirbelsäule, der Brustwirbelsäule oder in der Lendenwirbelsäule auftreten. Sie führen je nach Lokalisation zu ganz unterschiedlichen Schmerzzuständen, die daraus resultieren, dass die Nervenwurzeln rund um das blockierte Gelenk nicht mehr ungehindert arbeiten können. Sie senden dann Fehlinformationen in Richtung Gehirn, die sich in Schmerzzuständen niederschlagen. Charakteristisch für Blockaden der Wirbelsäule sind Schmerzen oder Beschwerden in ganz anderen körperlichen Regionen. So kann eine Blockade der Halswirbelsäule zu psychischen Veränderungen oder Herzbeschwerden führen, in der Brustwirbelsäule zu Störungen im Magen- und Verdauungsbereich. Blockaden der Lendenwirbelsäule können Schmerzen in den Füßen oder im Knie verursachen. Das geschulte Auge des Chirotherapeuten wird anhand der vorhandenen Beschwerden die Blockaden exakt lokalisieren und über sogenannte Manipulation bzw. Mobilisation behandeln.

Sonderfall Halswirbelsäule: Orthopäde in Tettnang ist besonders geschult in Chirotherapie

Blockaden der Halswirbelsäule erfordern eine besonders sanfte und geschulte Therapie. Hier ist Vorsicht und Achtsamkeit vor allem deshalb geboten, weil in der Halswirbelsäule die Schlagadern verlaufen, die das Gehirn versorgen. Chirotherapie in diesem Bereich kann sich auf die Durchblutung des Gehirns auswirken. Deshalb ist hier eine besonders schonende Behandlung geboten. Dr. med. Wolfgang Stritt verfügt über jahrelange Erfahrung in der Chirotherapie und weiß, worauf es beim Lösen von Blockaden im Bereich der Halswirbelsäule entscheidend ankommt.

Dr. med. Wolfgang Stritt, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Osteologe, Sportmedizin, Chirotherapie. Schwerpunkte der orthopädischen Arbeit in der Praxis sind die Behandlung von Arthrosen, Wirbelsäulenerkrankungen, Muskel- und Sehnenverletzungen, Gelenkbeschwerden und Sportverletzungen.

Kontakt
Orthopädie Stritt
Dr. med. Wolfgang Stritt
Bahnhofstr. 11
88069 Tettnang
07542 6037
07542 6039
mail@webseite.de
http://www.orthopaedie-stritt.de

Allgemein

Chirotherapie beim Orthopäden in Tettnang

Heilen mit den Händen: Orthopäde Wolfgang Stritt aus Tettnang löst Blockaden mit Chirotherapie

Chirotherapie beim Orthopäden in Tettnang

Durch Blockaden in den Gelenken entstehen Reizzustände. (Bildquelle: © Dan Race – Fotolia.com)

TETTNANG. Patienten aus dem Raum Ravensburg und Friedrichshafen, die sich mit meist chronisch verlaufenden Schmerzsyndromen in der Praxis des Orthopäden und Chirotherapeuten Dr. med. Wolfgang Stritt in Tettnang vorstellen, leiden nicht selten an Fehlstellungen und Blockaden der Gelenke. Dies zu diagnostizieren gelingt Fachärzten wie Dr. Wolfgang Stritt durch ihre spezielle Ausbildung im Bereich der Chirotherapie. Der Name dieser Behandlungsform lässt Rückschlüsse auf ihre Funktionsweise zu: „Cheir“ ist das griechische Wort für Hand. Der Begriff Chirotherapie steht also für eine manuelle Therapie, bei der gezieltes Dehnen, durch Druck und Zug sowie, je nach Gesundheitszustand des Patienten, auch durch Einrenken Kräfte auf die Muskulatur und Gelenke ausgeübt werden, die Blockaden lösen können.

Chirotherapie beim Orthopäden Stritt in Tettnang: Was steckt dahinter?

„Mobilisation und Manipulation sind die zentralen Begriffe, die die Behandlung mit Chirotherapie kennzeichnen“, erklärt Dr. med. Wolfgang Stritt. Der Orthopäde diagnostiziert Schmerzzustände, die auf eine chirotherapeutische Behandlung gut ansprechen, durch eine gezielte Anamnese und Tests mit Blick auf die Beweglichkeit der Wirbelkörper und Gelenke. Doch wie genau ist ein blockierter Wirbel erkennbar? Für das geschulte Auge von Dr. Stritt ist die Diagnose eindeutig, wenn die Bewegung in eine Richtung stoppt. Denn gesunde Wirbel haben im Vergleich dazu eine elastische Bewegungsfreiheit. So kann der Chirotherapeut erkennen, ob ein Gelenk frei oder „gesperrt“ ist.

Mit Chirotherapie löst Orthopäde Dr. Stritt (Tettnang) auch Muskelverhärtungen

Rund um das blockierte Gelenk befinden sich Verhärtungen in der Muskulatur, die als Irritationszonen bezeichnet werden. Ihre Form und Größe ändern sich bei Bewegung, und sie reagieren auf Druck mit Schmerzen. Durch die Blockaden entstehen Reizzustände an den Nervenwurzeln. Diese können ihrer Funktion, der Übermittlung von Informationen an das Gehirn, nicht mehr ungestört nachkommen. Das führt zu Fehlinformationen, die Schmerzen auslösen. Je nach Lokalisation der Blockade in der Hals-, der Brust- oder der Lendenwirbelsäule entstehen so Beschwerden in verschiedenen körperlichen Bereichen.

Dr. med. Wolfgang Stritt, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Osteologe, Sportmedizin, Chirotherapie. Schwerpunkte der orthopädischen Arbeit in der Praxis sind die Behandlung von Arthrosen, Wirbelsäulenerkrankungen, Muskel- und Sehnenverletzungen, Gelenkbeschwerden und Sportverletzungen.

Kontakt
Orthopädie Stritt
Dr. med. Wolfgang Stritt
Bahnhofstr. 11
88069 Tettnang
07542 6037
07542 6039
mail@webseite.de
http://www.orthopaedie-stritt.de

Allgemein

Orthopäde in Tettnang: Osteoporose vorbeugen!

Dr. med. Wolfgang Stritt (Tettnang) rät Patienten mit Osteoporose Risiko zur Vorbeugung

Orthopäde in Tettnang: Osteoporose vorbeugen!

Mobil bleiben: Eines der wichtigsten Dinge bei Osteoporose. (Bildquelle: © staras – Fotolia)

„Wenn das Kind einmal in den Brunnen gefallen ist, ist es meist zu spät, das gilt auch im Zusammenhang mit dem Volksleiden Osteoporose“, so der Orthopäde Dr. med. Wolfgang Stritt. Dabei ist es leicht, der Osteoporose und ihren teils gravierenden Folgen für die Mobilität älterer Menschen entgegenzuwirken. Seinen Patienten aus Tettnang, Friedrichhafen und Ravensburg rät Wolfgang Stritt, sich frühzeitig über ihr individuelles Osteoporose Risiko bewusst zu werden und mit gesunder Ernährung, Sport, gezielten Übungen für das Gleichgewicht und der Minimierung von Sturzrisiken im persönlichen Umfeld für dauerhafte Mobilität zu sorgen und die Gefahr von Knochenbrüchen zu bannen.

Dr. Stritt (Tettnang): Brüche durch Osteoporose sind oft der Einstieg in die Pflegebedürftigkeit

Bei Osteoporose gilt wie in vielen anderen Lebensbereichen auch: Wer rastet, der rostet. Immobilität spielt bei den negativen Folgen der Krankheit eine große Rolle: „Wer sich wenig bewegt und sein Gleichgewicht sowie seine Koordinationsfähigkeit nicht schult, erhöht sein persönliches Risiko. Denn Unbeweglichkeit fördert den Abbau von Muskeln und Knochen“, warnt der erfahrende Orthopäde Wolfgang Stritt. Bei einer bereits diagnostizierten Osteoporose rät der Facharzt seinen Patienten zu einem speziellen Trainingsprogramm, das den besonderen Bedürfnissen von bereits geschädigten Knochenstrukturen entgegenkommt und zugleich vorbeugend mit Blick auf Sturzgefahren und Gleichgewichtsstörungen wirkt. Zudem könne jeder in seinem persönlichem Umfeld viel tun, um das Sturzrisiko zu senken.

Orthopäde Stritt (Tettnang) : Prävention bei Osteoporose setzt auf Ernährung und Barrierefreiheit

Für mehr Sicherheit im Alltag sorgen das ist bei einer bereits bestehenden Osteoporose wichtig. Meist ist das ganz einfach: Sturzgefahren minimieren heißt die Maxime. Dabei helfen zum Beispiel Haltegriffe im Bad, rutschhemmende Bodenbeläge, eine gute Ausleuchtung und festes Schuhwerk. Neben der Umfeldgestaltung kann eine kalzium- und Vitamin-D-reiche Ernährung das Fortschreiten der Erkrankung bremsen. Dazu wird in der modernen Osteoporose Behandlung heute ein ganzes Spektrum an Medikamenten eingesetzt, die Osteoporose verhindern, eine vorhandene bremsen und den Aufbau von Knochensubstanz fördern. Im Rahmen der Osteoporose Behandlung in der orthopädischen Praxis von Dr. med. Wolfgang Stritt werden in diesem Zusammenhang Bisphosphonate, Selektive Östrogenrezeptor- Modulatoren (SERM), Parathormon, Strontiumranelat, Kalzitonine, Kalzium und Vitamin D gezielt verordnet.

Dr. med. Wolfgang Stritt, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Osteologe, Sportmedizin, Chirotherapie. Schwerpunkte der orthopädischen Arbeit in der Praxis sind die Behandlung von Arthrosen, Wirbelsäulenerkrankungen, Muskel- und Sehnenverletzungen, Gelenkbeschwerden und Sportverletzungen.

Kontakt
Orthopädie Stritt
Dr. med. Wolfgang Stritt
Bahnhofstr. 11
88069 Tettnang
07542 6037
07542 6039
mail@webseite.de
http://www.orthopaedie-stritt.de

Allgemein

Therapie mit Hyaluron für Patienten in Tettnang

Orthopäde Dr. Stritt wendet Hyaluronsäure bei Patienten in Tettnang mit Gelenkverschleiß an.

Therapie mit Hyaluron für Patienten in Tettnang

Hyaluronsäure kommt auch bei Orthopäden zum Einsatz. (Bildquelle: © Clemens Schüßler – Fotolia)

Hyaluronsäure findet heute in der Medizin vielfältige Anwendung. Das Präparat wird unter anderem in der Therapie von Falten eingesetzt. Orthopäden wie Dr. Wolfgang Stritt sind von der Wirksamkeit des Präparats im Zusammenhang mit der medikamentösen Behandlung von Arthrose überzeugt. Mit dem Einsatz von Hyaloronsäure zielen die Mediziner zum einen auf den Ersatz von Gelenkflüssigkeit und regen damit zum anderen den Knorpelaufbau an, mit positiven Auswirkungen auf die Lebensqualität der betroffenen Patienten. „Mit dem Einsatz von Hyaluronsäure bei Arthrose erzielen wir nachhaltige Erfolge ohne nennenswerte Nebenwirkungen“, zeigt sich der Facharzt Dr. Stritt überzeugt. Patienten aus Tettnang, Friedrichshafen und Ravensburg schätzen die minimalinvasive Behandlungsmethode, die Gelenkschmerzen nachhaltig bekämpft.

Wie wirkt Hyaluronsäure bei der Arthrose Behandlung in der Praxis Stritt (Tettnang)

Hyaluronsäure ist chemisch betrachtet ein wichtiger Bestandteil des menschlichen Bindegewebes. Sie ist zähflüssig und in hoher Konzentration in der Gelenkflüssigkeit und im Knorpel vorhanden. Im Gelenk übernimmt sie eine Pufferfunktion und verhindert, dass die Knorpel schmerzhaft aufeinander reiben. Durch die degenerative Verschleißkrankheit Arthrose verändert sich die Zusammensetzung der Gelenkflüssigkeit. In diesem Fall kann die von außen injizierte Hyaluronsäure in die betroffene Gelenkhöhle die schmerzfreie Beweglichkeit der Gelenke wiederherstellen und den Knorpel neu aufbauen. „Unsere Erfahrung zeigt, dass die allermeisten Patienten sehr gut auf die Behandlung mit Hyaluronsäure ansprechen und nachhaltig schmerzfrei sind. Für viele Betroffene ist das eine massive Erleichterung“, berichtet Dr. med. Wolfgang Stritt aus seinem orthopädischen Praxisalltag.

Hyaluronsäure Behandlung für Patienten in Tettnang: Kleine Spritze mit großer Wirkung

Arthrose Patienten haben oftmals einen langen Leidensweg hinter sich. Schmerzen bei jeder Bewegung begleiten sie. Schmerzmittel kommen an ihre Grenzen. Der Einsatz von Hyaluronsäure zielt dabei auf die Konsistenz der Gelenkflüssigkeit, die bei der „Alterserscheinung“ Arthrose verändert ist. Bei dieser Form der Behandlung von Arthrose in der orthopädischen Praxis von Dr. med. Wolfgang Stritt wird die synthetisch hergestellte Hyaluronsäure in das betroffene Gelenk gespritzt und übernimmt ihre schmierende und stoßdämpfende Funktion. Sie kann dabei helfen, das Gleichgewicht zwischen Abbau und Neubildung der natürlichen Hyaluronsäure zu erneuern. Der Effekt: Die Beweglichkeit wird wieder hergestellt, die Schmerzen lassen nach.

Dr. med. Wolfgang Stritt, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Osteologe, Sportmedizin, Chirotherapie. Schwerpunkte der orthopädischen Arbeit in der Praxis sind die Behandlung von Arthrosen, Wirbelsäulenerkrankungen, Muskel- und Sehnenverletzungen, Gelenkbeschwerden und Sportverletzungen.

Kontakt
Orthopädie Stritt
Dr. med. Wolfgang Stritt
Bahnhofstr. 11
88069 Tettnang
07542 6037
07542 6039
mail@webseite.de
http://www.orthopaedie-stritt.de