Tag Archives: Partnerschaftsvermittlung

Allgemein

Pro & Contra: Online-Single-Börse oder traditionelle Partnervermittlung

Pro & Contra: Online-Single-Börse oder traditionelle Partnervermittlung

Christa Appelt, Internationale Ehe- und Partnervermittlung GmbH: Fehler bei der Partnervermittlung

Die Partnerschaftsvermittlerin Christa Appelt gilt als langjährige Marktanbieterin und Marktkennerin: „Noch nie gab es bei der Partnersuche so viele Möglichkeiten, mit Singles in Kontakt zu treten.“

Die Erfahrungen, nicht zuletzt durch das Feedback der vielen Partnersuchenden, die sich an Frau Appelt wenden, haben ihren Blick für das Für und Wider der Möglichkeiten geschärft. Interview mit Frau Christa, Unternehmerin

Liebe Frau Appelt, Millionen suchen ihren Partner per Mausklick. Sagen Sie uns, wer sollte über eine Online-Partnervermittlung seinen Partner suchen oder eine traditionelle Vermittlung im klassischen Sinne in Anspruch nehmen?

CA: Beide Wege haben Vor- und Nachteile. Es stellt sich die Frage, wo ich selbst stehe, welche Priorität ich bei der Partnersuche setze und welche Ansprüche die Partnersuche begleiten.

Welche Vorteile sehen Sie bei einer Online-Partnervermittlung?

CA: Wer Online sucht, ist offen für spannende Verabredungen, schüchternes Kennenlernen, dauerhafte Partnerschaften und/oder Affären. „Flirtfaktor pur“ / Zitat einer Single-Börse.
Über Online-Partnervermittlungen kann man rund um die Uhr mit vielen Menschen von zu Hause aus in Verbindung treten. Die Handhabung ist unkompliziert und für Millionen Menschen finanziell erschwinglich, oft sogar kostenlos. Man(n) bekommt das Gefühl, der Macher zu sein, selbst aktiv zu werden, was Männer sehr schätzen.

Ein weiterer Vorteil kann die Anonymität sein, die Mut gibt, über Dinge zu sprechen, die man seinem Gegenüber vielleicht nicht sagen würde. Man kann spielerisch in eine andere Kultur eintauchen, spannende, interessante Menschen treffen, über spezielle und besondere Singlebörsen Menschen kennenlernen, die besondere Interessen, Vorlieben und Neigungen haben… den Partner fürs Leben finden: Christliche, Veganer, Schwule oder Lesben, Fetisch, Alleinerziehende uvm. Randgruppen finden besser zueinander, sagt Sozialpsychologe Werner Degenhardt von der LMU München. Und das alles anonym.

Worin sehen Sie die Nachteile bei der Suche in einer Online-Partnervermittlung?

CA: Bekanntlich hat jede Medaille zwei Seiten, so auch die Online-Partnersuche.
Hinter der Anonymität können sich große Risiken verbergen. Wann habe ich es mit einem gefaketen Profil zu tun? Woher weiß ich, dass die Mitglieder bei Singlebörsen tatsächlich die Wahrheit sagen? Woran erkenne ich als Frau, die ernsthaft einen Partner sucht, welcher Mann überhaupt bindungsfähig ist, oder ob er gar verheiratet ist? Woher weiß ich als männliches Mitglied auf einem Single-Börsen Portal, ob ich es vielleicht mit einer ‚Profi-Dame‘ zu tun habe? Was, wenn es nur um Affären, Sex-Abenteuer oder finanzielle Interessen geht?
Der Weg ist zeitaufwendig. Jeder kann alles angeben: Schnell ein paar Jahre oder Pfunde wegmogeln, falsche Angaben über Beruf, Familienstand… machen. Auch wenn Portalbetreiber mit ‚handgeprüften Profilen‘ werben, so ist dies keine Garantie. Handgeprüft heißt hier lediglich: Es wurden sich einige Profile angesehen… aber wer kann schon Hellsehen und gefakte Profile von echten unterscheiden?

Ein wesentlicher Denkanstoß gibt das s.g. Psychoprofil, welches in Verbindung mit der Bekanntgabe der persönlichen Daten, wie die Bankverbindung bei der Anmeldung auf Portalen jeden Nutzer zunächst einmal gläsern macht. Entscheidungsträger, Einflussreiche etc. hinterlassen hier Spuren, von denen niemand erahnen kann, wo diese hinführen.

Frau Appelt, wie lautet Ihr Fazit in Bezug auf die Online-Suche?

Das Internet mit den vielen Dating-Plattformen verändert die Menschen. Routine tritt ein, der Suchtfaktor steigt, Kontakte können in einer immer schnelleren Folge geknüpft werden, wir verfallen in eine Art Dauersuche, die von Oberflächlichkeit geprägt ist. Verhält sich der Partner nicht so, wo ich es mir wünsche, wird er einfach ausgetauscht… Die Selbstreflektion verkümmert.

Soziologe Kai Dröge führt aus:
„Mit der Dauer der Online-Suche steigt nicht die Wahrscheinlichkeit, doch noch den richtigen Partner zu finden. Ganz im Gegenteil – sie nimmt ab.“

Frau Appelt, lassen Sie uns über die traditionelle Partnervermittlung sprechen. Welche Vorteile sehen Sie als langjähriger Profi?

CA: Der Vorteil einer Traditionellen Partnervermittlung liegt eindeutig in dem persönlichen Kennenlernen der Partnersuchenden sowie in der persönlichen Betreuung durch den/die Partnervermittler/in. Die Romantik und Abenteuerlust wird begleitet von der Ernsthaftigkeit in der Partnersuche. Die Suchenden bewegen sich diskret in einem niveauvollen, kultivierten Partnerkreis von Gleichgesinnten, die eine seriöse Bindung eingehen möchten. Hier gilt: Klasse statt Masse – Qualität vor Quantität! Das Persönliche steht im Vordergrund – der Vermittler agiert als ‚Headhunter der Herzen‘. Die Diskretion steht an erster Stelle!

Nach welchen Kriterien vermittelt die traditionelle Branche?

CA: Eine traditionelle Partnervermittlung bietet mehr als nur verlinkt, gecheckt und bewertet zu werden. Hier gilt ‚Brainware‘ vor ‚Software‘. Ein erfahrenes Partnervermittlungsteam weiß, dass Liebe und Glück zweier Menschen nicht von 2 oder 3 Jahren, 2 oder 3 cm abhängig sind, sondern von wesentlicheren Faktoren, wie Bildung, Herkunft, gemeinsamen Zielen, Interessen, Internationalität, Konfession, um nur einige Punkte zu nennen. Das Zusammenspiel zwischen einer seriösen Partnervermittlung und dem Kunden beruht auf Vertrauen, Seriosität, Transparenz und Diskretion.

Paare, die ihr Glück über eine traditionelle Partnervermittlung gefunden haben, bleiben in der Regel glücklich, weil vorab alles stimmt.

Nachteile: Qualität hat seinen Preis und so hat auch die Traditionelle Partnervermittlung ihren Preis. Der Betrag ist im Voraus zu zahlen und übersteigt den Preis einer Onlinebörse bei weitem. Der Kunde muss der Klassischen Partnervermittlung einen hohen Vertrauensvorschluss gewähren. Es werden – bedingt durch die Selektion – weniger Kontakte vermittelt: Klasse statt Masse!

Liebe Frau Appelt, gibt es einen Königsweg?

Fakt ist: Erfolgreiche Menschen überlassen auch privat nichts dem Zufall
Für wen sollte eine Online-Vermittlung TABU sein?

Zum Beispiel für gebildete, erfolgreiche, finanziell gut gestellte Damen mit Kinderwunsch. Hier kann das Internet sehr schnell zu einer Zeitschleuder werden.

Erfolgreiche und einflussreiche Persönlichkeiten sollten sich vor dem ‚down dating‘ hüten, auch wenn Herren ohne Bedenken – oft unbewusst und auf Grund ihres Beschützerinstinktes – den sozialen, finanziellen oder intellektuellen Unterschied bei ihrer Partnerin akzeptieren. Das Gefühl bei einem erfolgreichen Mann, dass er seines Geldes oder seines Ansehens geliebt wird, kommt leider oft sehr viel später.

Soziologe Prof. Hartmut Esser von der Universität Mannheim bringt es auf den Punkt:
„Je höher die Ähnlichkeit z. B. in Werten, in der Erziehung und Lebenseinstellung, und je stärker der Partner auch vom eigenen Umfeld akzeptiert wird, desto geringer fällt die Scheidungsrate aus.“

Vielen Dank für das Gespräch Frau Christa Appelt und weiterhin ein glückliches Händchen für das Zusammenführen von glücklichen und liebenden Herzen, die zusammengehören.

V.i.S.d.P.:

CA Redaktion
Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich.

Die Christa Appelt Internationale Ehe- und Partnervermittlung GmbH gilt als Europas exklusivste Partnervermittlung. Das Unternehmen Christa Appelt bietet ihren Kunden eine individuelle, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene, qualitativ hochwertige und seriöse Dienstleistung. Das Headoffice des Unternehmens befindet sich in Berlin. Mit einem gut ausgebildeten Team ist das Unternehmen Christa Appelt deutschland- und europaweit (Österreich, Schweiz, Benelux-Staaten und darüber hinaus) tätig. Oberstes Gebot des Unternehmens ist die Wahrung absoluter Diskretion, sowie eine transparente Unternehmenskultur. Christa Appelt und ihre Mitarbeiter folgen der Maxime: Der Mensch steht im Vordergrund! Weitere Informationen unter: www.christa-appelt.de

Kontakt
Internationale Ehe- und Partnervermittlung GmbH
Gunnar Appelt
Unter den Linden 16
10117 Berlin
+49 30 214 785 87
presse@christa-appelt.de
http://www.christa-appelt.de

Allgemein

Was will man im Leben erreichen? – Ziele in der Partnerschaft

Leiden und Kampf – Gesellschaftlicher Wandel bei der Rollenverteilung und den Rollenerwartungen, Diskussionsbeitrag von Christa Appelt, Ehe- und Partnervermittlerin, Berlin

Was will man im Leben erreichen? - Ziele in der Partnerschaft

Leiden und Kampf – Gesellschaftlicher Wandel bei der Rollenverteilung und den Rollenerwartungen

Christa Appelt, Partnervermittlerin, international erfolgreich, führt ein Ehe- und Partnervermittlung Unternehmen, in dem diese Frage etliche Grundsatzdiskussionen auslösen. Dann rät Frau Appelt nicht nur ihren Kunden und Klienten, dass man sich diese Frage nicht nur einmal im Leben stellen sollte, sondern tägliche Beachtung und Beantwortung verdient. Zudem weiß die erfahrene Unternehmerin Frau Appelt, dass sich im Laufe der Zeit die Antwort so manches Mal verändert und weiterhin verändern wird. Am Herzen liegt Frau Appelt der Umgang mit der Verantwortung vom Appelt-Team zum Wohl der Klienten. Diese Sensibilisierung und das Verständnis werden bei dem Mitarbeiterteam durch regelmäßige Schulungen und Weiterbildungsveranstaltungen gefördert und gefordert.

Mitarbeiterschulung der Ehe- und Partnervermittlung Christa Appelt in den Räumlichkeiten der Agentur in Berlin

„In der Nachkriegszeit träumten viele Menschen vom Wohlstand, einer Familie, einem Häuschen im Grünen und dem Auto vor der Garage. Doch was, als dieses Ziel erreicht wurde?“ gibt Frau Appelt die Frage in die Runde, „begann dann das Warten auf den Altersruhesitz.“ Ja, so ungefähr lief es einige Generationen ab. Die Rollen waren klar verteilt.

Aber heute … Heute ist es ein Auto in und zwei vor der Garage?

Heute ändert sich die Welt wesentlich schneller. Immer mehr Menschen streben nach Selbstverwirklichung. Was bleibt auf der Strecke, dabei bröckelt oftmals das Fundament. Ein bezahlbares Eigenheim ist nicht mehr garantiert, und eine funktionierende Ehe rückt oftmals ins Hintertreffen. Lebensverläufe werden bunter und prächtiger- in der täglichen Arbeit, in der Partnervermittlung ist Frau Appelt und das Team damit konfrontiert. In vielen Diskussionen und Gesprächen mit Betroffenen, die einen Partner fürs
Leben suchen, wird immer klarer, dass die Lebensläufe nicht mehr stetig nach Plan und Planung verlaufen. Früher bestand die Absicherung der Frau und des Mannes in der Ehe. Heutzutage muss keiner mehr zur Absicherung und Schutz, also aus materiellen Gründen heiraten. Lebenspartner werden mit neuen Herausforderungen konfrontiert, alles ist vielfältiger, anspruchsvoller, aber auch lebendiger. Patchwork gibt es nicht nur als Decken, sondern Patchwork sind Familienverbände, die das alltägliche Leben wesentlich bunter gestalten können. Dazu sollte die Frage, was erreicht werden soll, unbedingt immer wieder neu definiert werden. Der Fokus liegt speziell noch in der Rollenverteilung und Rollenerwartung. Von der Rollenerwartung sollte man sich ein wenig distanzieren, um neuen Herausforderungen Raum zu ermöglichen und damit Glück und Zukunft zu ernten. Partnerschaftlich erfolgreich sein, baut auf das Vertrauen und Annehmen der Gegebenheiten.

Für viele Rollen muss weiterhin gezielt gekämpft werden – und gelitten werden

Perfektionismus tötet neben der Spontanität, Kreativität, Lebensfreude auch die gesunde Lebensentwicklung für neue Generationen. Was ist der wesentliche Fokus für die Erreichung der Lebensziele und des Lebenssinnes? Liegt der Fokus darin, am Ende diese nur mit Geld und Reichtum aufzuwiegen? Fallen lebendige und gelebte Zeugnisse, die hinterlassen werden können, nicht wesentlich schwerer ins Gewicht? Die Teilnehmer und Christa Appelt diskutieren die verschiedenen Aspekte, Erwartungen, Hoffnungen und die Veränderungen in den gesellschaftlichen Strukturen des Zusammenlebens.

Fazit: Beziehungen pflegen ist tägliche Arbeit – Was möchte man im Leben
erreichen?

Was ist wichtig und wichtiger? Seinen Standpunkt zu vertreten, zu leben ohne nach rechts und links zu schauen? Seinen eigenen Standpunkt auch aus einer anderen Position zu betrachten? Christa Appelt gibt zu bedenken, dass für die Partnerschaft im privaten wie beruflichen eine klare Selbsteinschätzung und Sicht wie das Salz in der Suppe ist. Partnerschaft baut auf Verständnis, Vertrauen, Achtsamkeit und die private wie berufliche Beziehung bleibt dadurch lebendig, entwickelt sich weiter und hat Überlebenschancen.

V.i.S.d.P.:

CA Redaktion
Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich. Bildquelle:kein externes Copyright

Die Christa Appelt Internationale Ehe- und Partnervermittlung GmbH gilt als Europas exklusivste Partnervermittlung. Das Unternehmen Christa Appelt bietet ihren Kunden eine individuelle, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene, qualitativ hochwertige und seriöse Dienstleistung. Das Headoffice des Unternehmens befindet sich in Berlin. Mit einem gut ausgebildeten Team ist das Unternehmen Christa Appelt deutschland- und europaweit (Österreich, Schweiz, Benelux-Staaten und darüber hinaus) tätig. Oberstes Gebot des Unternehmens ist die Wahrung absoluter Diskretion, sowie eine transparente Unternehmenskultur. Christa Appelt und ihre Mitarbeiter folgen der Maxime: Der Mensch steht im Vordergrund! Weitere Informationen unter: www.christa-appelt.de

Internationale Ehe- und Partnervermittlung GmbH
Gunnar Appelt
Unter den Linden 16
10117 Berlin
+49 30 214 785 87
presse@christa-appelt.de
http://www.christa-appelt.de