Tag Archives: Personalberatung Frankfurt

Allgemein

Oliver Tonnar startet bei Rees Draper Wright in Frankfurt

Oliver Tonnar startet bei Rees Draper Wright in Frankfurt

Oliver Tonnar, Managing Director D-A-CH bei Rees Draper Wright

Frankfurt am Main, 1.3.2018

Heute ist der erste Arbeitstag von Oliver Tonnar bei Rees Draper Wright in Frankfurt.
Als Managing Director D-A-CH wird Tonnar ab sofort das Senior Management der Executive Search-Boutique verstärken und die Geschäftsaktivitäten im deutschsprachigen Raum leiten.
Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Rekrutierung von Führungspositionen in den Bereichen Finance, Human Resources, Marketing, Sales und Business Development ist Tonnar hervorragend vernetzt in seinen Zielmärkten. Seiner Leidenschaft entsprechend hat er sich in den vergangenen Jahren vor allem im Automotive-Sektor einen Namen gemacht und führende Automobilhersteller beraten. Auch verfügt er über ein belastbares Netzwerk in anderen Branchen, insbesondere in den Beratungsgesellschaften. Der studierte Diplom-Kaufmann der Universität Frankfurt ist nach Abschluss seines Studiums selbst ein paar Jahre als Prüfer in einer Big Four-Gesellschaft tätig gewesen. 1998 wechselte er in die Personalberatung. In Frankfurt wird Oliver Tonnar mit dem Wachstum von Michael Page, Greenwell Gleeson und PSD Group in Verbindung gebracht.
„Wir freuen uns sehr, ihn an Bord zu haben“, sagt Richard Draper, MD und Gründer der Executive Search-Boutique. „Mit seiner Erfahrung und seiner positiven Persönlichkeit werden wir unsere Wachstumsstrategie in Europa sichern“.

Die Personalberatung Rees Draper Wright operiert mit drei Offices in den globalen Märkten, London, New York und Frankfurt am Main. Seit 2016 gehört die Executive Search-Company zur InterQuest Gruppe. InterQuest Group ist eine an der London Stock Exchange gelistete Rekrutierungsagentur, die vielfältige Rekrutierungslösungen anbietet, von der Personalvermittlung von freiberuflichen IT-Experten bis hin zu Managed-Service- bzw. Onsite-Recruitment-Lösungen für internationale Mandanten. InterQuest verfügt auch über eine Consulting-Sparte, um Unternehmen bei Projekten in der Digitalisierung zu begleiten.
Chris Eldridge, CEO der InterQuest Group, bemerkt bei der Verpflichtung zu Tonnar: „Ich kenne Oliver Tonnar seit vielen Jahren und weiß, wie er arbeitet. Es ist ein Glücksgriff, ihn für uns gewonnen zu haben. Das stärkt nicht nur unsere Marktposition im Executive Search, sondern eröffnet uns weitere Expansionspläne für die ganze Gruppe in Europa.“

Rees Draper Wright ist eine global expandierende Executive-Search-Boutique mit Offices in London, New York und Frankfurt am Main.
In den vergangenen 15 Jahren hat sich das Unternehmen vor allem einen Namen als Rekrutierungsspezialist im Bereich Professional Services gemacht und zahlreiche (Tier1-) Strategieberatungen bei der Besetzung von Top-Management-Positionen beraten.

Firmenkontakt
Rees Draper Wright
Susanne Hecker
WeWork Neue Rothofstraße 13-19
60313 Frankfurt
069566086762
shecker@rdw.de.com
http://www.rdw.de.com

Pressekontakt
Rees Draper Wright
Thomas Walters
InterQuest Group, Cannon Green, Bush Lane 27
EC4R0AA London
0044-1423 878657
Thomas.walters@interquestgroup.com
http://www.rdw.de.com

Allgemein

Nicht irgendeine. DIE Personalberatung im Maschinen- und Anlagenbau – people grow!

Durch erstklassige Beratung findet man erstklassige Fachkräfte

Nicht irgendeine. DIE Personalberatung im Maschinen- und Anlagenbau - people grow!

(NL/7488488703) Hochqualifizierte Spezialisten zu finden, die echten Mehrwert für ein Unternehmen schaffen, ist in der heutigen Zeit alles andere als einfach, in Spezialgebieten wie dem Maschinen- und Anlagenbau gilt dies umso mehr.

Fortschrittliche Unternehmen suchen Kandidaten, die nicht nur fachlich sondern auch persönlich geeignet sind. Es reicht heute nicht mehr aus, nur über konventionelle Methoden, wie die Schaltung von Stellenanzeigen, zu suchen, vielmehr ist proaktives Networking und Spezialisierung gefragt. Eine erstklassige Personalberatung kann entscheidend zum Erfolg dieses Prozesses beitragen. Aber nur wenn sie sich im Umfeld ihrer Kunden auch wirklich auskennt.

people grow gehört zu den Top-Personalberatern im technischen Bereich

people grow ist auf die Personalberatung für den technischen Bereich spezialisiert und verfügt über exzellente Kontakte in der Branche. Somit kann die Personalberatung insbesondere für Spezialbereiche wie den Maschinen- und Anlagenbau erstklassige Vertriebs-, Entwicklungs- oder Servicespezialisten finden. Dabei verbindet people grow klassische Headhunting-Ansätze mit effektivem und zielgerichtetem Networking und begleitet den gesamten Recruiting-Prozess. Von der Beratung des Kunden vor Beginn des Recruitings, über die proaktive Personalsuche bis hin zur professionellen Kandidatenauswahl mit Hilfe anerkannter wissenschaftlicher Auswahltools. people grow versteht sich dabei als Full-Service-Dienstleister, der auch bei unvorhergesehenen Herausforderungen im Prozess den Kunden individuell und situationsspezifisch unterstützt. Keine Fließbandabfertigung, sondern Lösungen nach Maß.

Wir stehen für eine unverbindliche Beratung jederzeit gerne zur Verfügung, telefonisch unter der Rufnummer 069/153 227 350 oder per E-Mail unter kontakt@people-grow.com. Weitere Informationen über unser Unternehmen finden Sie auch auf unserer Website www.people-grow.com.

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Kontakt
people grow Personalberatung
Georgios Papanikolaou
Berliner Straße 223
63067 Offenbach
069 153227350
kontakt@people-grow.com
www.people-grow.com

Allgemein

Worauf es wirklich ankommt – Die Poolgröße ist kein Indikator für Qualität

Best Fit versus Masse lautet die Erfolgsstrategie von Keep in Step. Im Markt für Interim Management stellen Provider gern heraus, wie groß der eigene Expertenpool ist. Die Zahl der registrierten Interim Manager scheint für viele ein entscheidendes Kriterium dafür zu sein, schnell und passgenau den richtigen Experten nominieren zu können. Je größer die Auswahl, desto eher ist ein passender Kandidat darunter, könnte die gängige Devise lauten. Einen anderen Ansatz verfolgt Keep in Step: klein, aber fein. Denn hohe Qualität – so hier die Meinung – lasse sich besser mit einem kleinen Pool aus handverlesenen, hochspezialisierten Experten erzielen.

Wenn sich ein Unternehmen entscheidet, einen Interim Manager einzusetzen – zur Überbrückung einer Vakanz oder um eine Kompetenzlücke zu schließen, bedarf es eines äußerst erfahrenen Providers als Sparringpartner.

Seine Aufgabe ist es, das Problem bzw. die Situation in einem Unternehmen richtig einzuschätzen, die bevorstehende Aufgabe inhaltlich genau zu verstehen sowie die Kernpunkte, Ziele und Timeline des Projekts eindeutig zu erfassen. Ein erfahrener Provider ist somit in der Lage, den Kandidatenkreis sofort einzugrenzen, geeignete Interim Manager aus seinem Netzwerk schnell, gezielt und professionell anzusprechen sowie – Verfügbarkeit vorausgesetzt – detailliert zu briefen.
Auch für den Interim Manager ist es wichtig, ein vom Provider verstandenes Projekt und detailliertes Briefing zu erhalten, um zu entscheiden, ob er das Projekt übernehmen möchte.

Persönlicher Kontakt als Qualitätsgarant
Neben einem klaren Anforderungsprofil ist für Keep in Step der persönliche Kontakt zu seinen Interim Managern entscheidend. „Um sehr schnell den am besten geeigneten Kandidaten zu nominieren, muss der Interim Manager bereits persönlich bekannt sein. Erst dann kann man fundiert und neutral dessen fachliche und persönliche Eigenschaften gegen die Anforderungen des Projektes abwägen“, sagt Hartmut Sannecke, Managing Partner bei Keep in Step.

Den Ansatz, dass nur ein kleiner, qualitativ hochwertiger Pool Erfolg garantiert, vertritt Keep in Step aus Überzeugung. Geschäftsführer Harald Heil – ein Mann der ersten Stunde mit inzwischen 20-jähriger Erfahrung – kennt den Interim Management-Markt wie kein anderer. Seine persönliche Bilanz lautet wie folgt: „Um wirklich zu wissen, ob ein Interim Manager das jeweilige Problem eines Unternehmens nachhaltig lösen kann, muss der Berater diesen sehr gut kennen und dessen Management- und Lebenserfahrung tatsächlich beurteilen können. Kein Kollege oder Recruiter und keine Datenbank-Suchmaschine kann den persönlichen Kontakt ersetzen, auch wenn manche sich das wünschen.“

Keep in Step nimmt ausschließlich handverlesene Interim Manager als Partner in das Netzwerk auf. Zudem pflegt man miteinander einen regelmäßigen Kontakt und hält sich über aktuelle Mandate auf dem Laufenden. So ist der Interim Manager-Pool nicht nur konstant up to date, sondern es sind auch keine „Karteileichen“ darunter. In regelmäßigen Intervallen werden Manager kompromisslos aussortiert. Was sich zunächst hart anhört, ist unter dem Strich für beide Seiten von Vorteil.

„Die Poolgröße sollte proportional in einem gesunden Verhältnis zu den Anfragen stehen. Wenn man den Pool exklusiv hält, wissen die Manager, dass sie beste Chancen haben, über uns ein Mandat zu erhalten. Bei Keep in Step ist kein Manager einer von vielen, sondern er gehört zur Elite. Für den Manager sind wir somit ein attraktiver Partner, denn von uns wird er nicht nur häufiger, sondern auch zu besten Konditionen angefragt“, ergänzt Harald Heil.
Kriterien für die Selektion:

– überzeugende Ergebnisse in Projekten
– Loyalität und Integrität
– Führungsstärke
– Durchsetzungskraft

„Wir wollen unsere Kunden zufriedenstellen. Das geht nur mit gestandenen und durchsetzungskräftigen Persönlichkeiten“, so Hartmut Sannecke.

Kompromissloser Pool
Ein Interim Manager mag sich jetzt eventuell Folgendes fragen: Ist ein so harter Auswahlprozess überhaupt nötig? Und warum sollten sich Interim Manager und auch der Provider einem so aufwendigen Verfahren stellen? Schließlich ist doch gar nicht sicher, dass man am Ende erfolgreich ist und der Keep in Step-Pool um einen starken Interim Manager reicher wird.

Axel Kellermann, Managing Partner bei Keep in Step, ist davon überzeugt, dass gerade diese gründliche Vorauswahl ein Garant für erfolgreiche Interim Mandate ist. „Wer im Vorfeld gründlich ist, erspart sich später viel Mühe. Welcher Provider kann schon behaupten, dass er in einem Pool von über 5.000 Managern jeden persönlich und mit allen Qualifikationen kennt“, so Kellermann. „Auch unsere Kunden schätzen das Klasse-statt-Masse-Prinzip. Bei uns werden maximal drei Manager für einen Auftrag vorgestellt. Manchmal sogar nur ein einziger, wenn wir davon überzeugt sind, das er 100-prozentig passt. Und die Erfahrung zeigt, dass unsere Kunden uns eher beauftragen, wenn nur ein Manager präsentiert wird, als wenn mehrere Optionen zur Auswahl stehen.“

Die Best-Fit-Strategie von Keep in Step geht auf: Neben höchster Qualität und dadurch Kundenzufriedenheit erzielt der Provider häufig überdurchschnittliche Tagessätze für und mit seinen Managern. Zufriedene Kunden und Manager entlasten darüber hinaus den Provider. Es kommt seltener zu Situationen, in denen Letzterer eingreifen muss. Die Projekte laufen reibungslos und unter dem Strich erfolgreicher. Schlussendlich ist ein solides Vertrauensverhältnis von Aufrichtigkeit und manchmal auch Direktheit geprägt – genau die Sprache, die allen Beteiligten dabei hilft, gemeinsam einen guten Job zu machen.

Fit für die Zukunft
Um langfristig gefragt zu sein, sollten Interim Manager unbedingt ihr Profil schärfen. Ein weiterer entscheidender Faktor ist es, stetig Kontakt zu halten. Die Kontaktpflege sollte keine Einbahnstraße vom Provider in Richtung Manager sein, sondern vielmehr auf Engagement in beiderseitigem Interesse beruhen. Die enge Zusammenarbeit mit einem Provider wie Keep in Step ist ein Türöffner zu attraktiven Projekten und einer hohen Anfragefrequenz bei gleichzeitig qualitativ erstklassigem Ablauf.

Die Provider wiederum sollten ihre Funktion als Vermittler noch effektiver nutzen, um Interim Management als hochkarätige und zugleich effiziente Dienstleistung zu bewerben und potenzielle Berührungsängste abzubauen, zum Beispiel durch die Organisation spezieller Events für Kunden und ausgewählte Manager. Der Einsatz eines Interim Managers erfordert künftig eine noch klarere Analyse des Projekts und eine deutlichere Abgrenzung der Interim Management-Branche von der Arbeitnehmerüberlassung. Die Provider müssen sich künftig noch stärker wappnen und Maßnahmen nach innen und außen entwickeln, die sicherstellen, dass Interim Manager behördenseitig nicht dem Vorwurf eines scheinselbstständigen Arbeitsverhältnisses ausgesetzt werden.

Schlussendlich bietet das Keep-in-Step-System Vorteile für alle Beteiligten – für die Interim Manager durch eine häufigere sowie bessere Auslastung und für die Kunden durch eine größere Zufriedenheit.

Über Keep in Step
Keep in Step ist ein spezialisierter Provider für qualifiziertes Interim- und Projekt-Management, der ausschließlich mit einem über viele Jahre aufgebauten, sorgfältig selektierten und persönlich bekannten Manager-Netzwerk Interim-Projekte auf der ersten bis dritten Unternehmensebene besetzt. Keep in Step überbrückt Management-Vakanzen, übernimmt anspruchsvolle Entwicklungs-, Change- oder Restrukturierungs-Projekte sowie Projekt- und Programm-Management. Der Fokus liegt auf der nichttechnischen Business Administration, wie Geschäftsführung, Finanzen, Vertrieb, Marketing, Human Resources, Informationstechnologie und Supply Chain & Procurement.

Weitere Informationen über Keep in Step erhalten Sie auch auf unserer Homepage unter:
Wir würden uns freuen, Sie bald in unserer Mitte begrüßen zu dürfen.

Keep in Step ist aktives Mitglied im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP), der führenden Interessenvertretung renommierter Gesellschaften für professionelles und qualitativ hochwertiges Interim- und Projekt-Management.

Wir verstehen uns als überzeugter Nischenanbieter mit einer Spezialisierung auf die Besetzung von exponierten Positionen in den kaufmännischen und kommerziellen Unternehmensbereichen. Wir beraten und unterstützen unsere Kunden – die in allen Branchen zu Hause sind – bei der Suche, Auswahl und Rekrutierung von Management und Experten für die mittleren und gehobenen Führungsebenen.

Dabei sind wir der Partner unserer Kunden, wenn es um temporäre Notwendigkeiten im Bereich des Interim- und Projektmanagements oder um Festanstellungen geht. Es kommt immer auf die spezifische Situation im Unternehmen an:
Viele wichtige Aufgaben im Management und bei anspruchsvollen Projekten entstehen ungeplant und sind zeitlich begrenzt. Mit dem Geschäftsbereich Spezialisiertes Interim-Management zählt Keep in Step zu den leistungsfähigsten Interim-Management-Providern. Wir verfügen über eine Vielzahl gewachsener Beziehungen zu handverlesenen, selbstständigen Interim Managern und Experten auf Zeit und können unseren Kunden in der Regel nach wenigen Tagen passende, hoch qualifizierte Interim- und Projektmanager nominieren.
In unserem Geschäftsbereich Spezialisierte Personalberatung übernehmen wir die strukturierte und zielgerichtete Organisation und Durchführung einer systematischen Suche und Auswahl geeigneter Persönlichkeiten zur Festanstellung.

Vertraulich, sicher und „in time“!
Mit einem hohen Anspruch an die Qualität konzentrieren wir uns auf die Leistung, die bei jedem Auftrag im Mittelpunkt stehen muss: die Kandidatenfindung! Unser Motto – andere suchen, wir finden!

Recruitment Solutions Plus
Unser Ziel: die Persönlichkeit zu finden, die am besten zu einem Unternehmen und der Aufgabe passt. Möglichst unkompliziert. Verlässlich. Mit hoher Qualität. Zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Firmenkontakt
Keep in Step GmbH
Herr Harald H.
Kennedyalle 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Pressekontakt
Keep in Step GmbH – Spezialisiertes Interim Management
Hartmut Sannecke
Kennedyallee 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Allgemein

Keep in Step und Schaekel & Partners vereinbaren internationale Zusammenarbeit

Frankfurt, 10. Juli 2014
Der deutsche Interim-Management-Provider Keep in Step und der holländische Anbieter für Interim Management haben eine weitreichende inhaltliche und qualitative Zusammenarbeit beschlossen. Beide Unternehmen gehören aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung und ihrem breiten Netzwerk in ihren Heimatmärkten zu den führenden Anbietern ihrer Branche.

Die internationale Kooperation beider Provider sieht neben gemeinsamen Vertriebsaktivitäten, Nutzen gemeinsamer Tools und dem Austausch von Interim Managern eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit Unternehmen vor, um für diese und bestehende Kunden die Funktion eines Preferred Supplier noch besser ausüben zu können.
Der Schaekel & Partners-Sprecher Piet Hein de Sonnaville erläutert: „Keep in Step ergänzt unsere eigenen Aktivitäten perfekt. Während Schaekel & Partners eine besondere Stärke in Westeuropa und Skandinavien hat, sind wir jetzt zusätzlich in der Lage, unsere Kundenwünsche in Zentral- und Osteuropa mit Keep in Step abzudecken“.
Der Keep in Step-Geschäftsführer Harald Heil betont: „Die Zusammenarbeit mit Schaekel & Partners ist ein weiterer Baustein unserer Wachstumsstrategie. Schaekel & Partners und Keep in Step haben die gleichen Werte und ein gleiches Geschäftsverständnis, welche wir gewinnbringend für beide Unternehmen nutzen können. Davon werden sowohl unsere Kunden als auch unsere Interim Manager profitieren.“
Über Keep in Step
Keep in Step ist ein spezialisierter Provider für qualifiziertes Interim- und Projekt-Management, der ausschließlich mit einem über viele Jahre aufgebauten, sorgfältig selektierten und persönlich bekannten Manager-Netzwerk Interim-Projekte auf der ersten bis dritten Unternehmensebene besetzt. Keep in Step überbrückt Management-Vakanzen, übernimmt anspruchsvolle Entwicklungs-, Change- oder Restrukturierungs-Projekte sowie Projekt- und Programm-Management. Der Fokus liegt auf der nichttechnischen Business Administration, wie Geschäftsführung, Finanzen, Vertrieb, Marketing, Human Resources, Informationstechnologie und Supply Chain & Procurement.

Weitere Informationen über Keep in Step erhalten Sie auch auf unserer Homepage unter:
Wir würden uns freuen, Sie bald in unserer Mitte begrüßen zu dürfen. Bildquelle: 

Keep in Step ist aktives Mitglied im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP), der führenden Interessenvertretung renommierter Gesellschaften für professionelles und qualitativ hochwertiges Interim- und Projekt-Management.

Wir verstehen uns als überzeugter Nischenanbieter mit einer Spezialisierung auf die Besetzung von exponierten Positionen in den kaufmännischen und kommerziellen Unternehmensbereichen. Wir beraten und unterstützen unsere Kunden – die in allen Branchen zu Hause sind – bei der Suche, Auswahl und Rekrutierung von Management und Experten für die mittleren und gehobenen Führungsebenen.

Dabei sind wir der Partner unserer Kunden, wenn es um temporäre Notwendigkeiten im Bereich des Interim- und Projektmanagements oder um Festanstellungen geht. Es kommt immer auf die spezifische Situation im Unternehmen an:
Viele wichtige Aufgaben im Management und bei anspruchsvollen Projekten entstehen ungeplant und sind zeitlich begrenzt. Mit dem Geschäftsbereich Spezialisiertes Interim-Management zählt Keep in Step zu den leistungsfähigsten Interim-Management-Providern. Wir verfügen über eine Vielzahl gewachsener Beziehungen zu handverlesenen, selbstständigen Interim Managern und Experten auf Zeit und können unseren Kunden in der Regel nach wenigen Tagen passende, hoch qualifizierte Interim- und Projektmanager nominieren.
In unserem Geschäftsbereich Spezialisierte Personalberatung übernehmen wir die strukturierte und zielgerichtete Organisation und Durchführung einer systematischen Suche und Auswahl geeigneter Persönlichkeiten zur Festanstellung.

Vertraulich, sicher und „in time“!
Mit einem hohen Anspruch an die Qualität konzentrieren wir uns auf die Leistung, die bei jedem Auftrag im Mittelpunkt stehen muss: die Kandidatenfindung! Unser Motto – andere suchen, wir finden!

Recruitment Solutions Plus
Unser Ziel: die Persönlichkeit zu finden, die am besten zu einem Unternehmen und der Aufgabe passt. Möglichst unkompliziert. Verlässlich. Mit hoher Qualität. Zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Keep in Step GmbH
Harald H. J. Heil
Kennedyalle 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Keep in Step GmbH – Spezialisiertes Interim Management
Hartmut Sannecke
Kennedyallee 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Allgemein

Erfolg beginnt an der Basis

Das Initiieren der adäquaten Governance (Rollen und Verantwortlichkeiten) als entscheidender Erfolgsfaktor für Programme und Projekte

Klare Entscheidungsstrukturen und -befugnisse sind das Gebot der Stunde, nicht nur generell in Unternehmen, sondern insbesondere für die erfolgreiche Durchführung von Projekten und Programmen. Jeder Erfolg, jede Panne, jede genutzte oder ungenutzte Gelegenheit lässt sich darauf zurückführen, dass jemand eine Entscheidung getroffen – oder eben nicht getroffen hat. Und gleichwohl werden in vielen Unternehmen Entscheidungen routinemäßig verzögert oder gar blockiert und haben damit sehr häufig Auswirkungen auf die Leistung der Unternehmen – und insbesondere auf die Erfolgsaussichten von Projekten.

Die Projekt Governance ist ein entscheidendes Element eines jeden Projekts, da sie die Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten in einer Organisation bezogen auf ihre „capital investments“, denn das sind Projekte in der Regel, festlegt. Dieses Management System gibt einen strukturierten Rahmen vor, in dem Projektentscheidungen getroffen werden, die logisch, robust und reproduzierbar sind und der im Einklang mit den sonstigen Geschäftsaktivitäten steht. Projekt- Management Methoden wie PRINCE 2 oder PMP geben in aller Regel eine sehr gute Orientierung zum Aufsetzen einer eindeutigen, möglichst schlanken Governance.

Quellenangabe: Axel Kellermann – Keep in Step Partner

Weitere Informationen über Keep in Step erhalten Sie auch auf unserer Homepage unter: Wir würden uns freuen, Sie bald in unserer Mitte begrüßen zu dürfen. Bildquelle: 

Keep in Step ist aktives Mitglied im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP), der führenden Interessenvertretung renommierter Gesellschaften für professionelles und qualitativ hochwertiges Interim- und Projekt-Management.

Wir verstehen uns als überzeugter Nischenanbieter mit einer Spezialisierung auf die Besetzung von exponierten Positionen in den kaufmännischen und kommerziellen Unternehmensbereichen. Wir beraten und unterstützen unsere Kunden – die in allen Branchen zu Hause sind – bei der Suche, Auswahl und Rekrutierung von Management und Experten für die mittleren und gehobenen Führungsebenen.

Dabei sind wir der Partner unserer Kunden, wenn es um temporäre Notwendigkeiten im Bereich des Interim- und Projektmanagements oder um Festanstellungen geht. Es kommt immer auf die spezifische Situation im Unternehmen an:
Viele wichtige Aufgaben im Management und bei anspruchsvollen Projekten entstehen ungeplant und sind zeitlich begrenzt. Mit dem Geschäftsbereich Spezialisiertes Interim-Management zählt Keep in Step zu den leistungsfähigsten Interim-Management-Providern. Wir verfügen über eine Vielzahl gewachsener Beziehungen zu handverlesenen, selbstständigen Interim Managern und Experten auf Zeit und können unseren Kunden in der Regel nach wenigen Tagen passende, hoch qualifizierte Interim- und Projektmanager nominieren.
In unserem Geschäftsbereich Spezialisierte Personalberatung übernehmen wir die strukturierte und zielgerichtete Organisation und Durchführung einer systematischen Suche und Auswahl geeigneter Persönlichkeiten zur Festanstellung.

Vertraulich, sicher und „in time“!
Mit einem hohen Anspruch an die Qualität konzentrieren wir uns auf die Leistung, die bei jedem Auftrag im Mittelpunkt stehen muss: die Kandidatenfindung! Unser Motto – andere suchen, wir finden!

Recruitment Solutions Plus
Unser Ziel: die Persönlichkeit zu finden, die am besten zu einem Unternehmen und der Aufgabe passt. Möglichst unkompliziert. Verlässlich. Mit hoher Qualität. Zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Keep in Step GmbH
Harald H. J. Heil
Kennedyalle 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Keep in Step GmbH – Spezialisiertes Interim Management
Hartmut Sannecke
Kennedyallee 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Allgemein

Gemeinsame Qualitäts-Standards für Provider auf Verbandsebene verabschiedet

Die Provider-Mitglieder der Interim-Management-Interessenverbände AIMP und DDIM haben erstmals gemeinsame Richtlinien erlassen, welche professionelle Anbieter von Interim-Management-Dienstleistungen in ihrer täglichen Zusammenarbeit mit Kunden und Interim-Managern anwenden.

Diesen sogenannten „Good Market Practices“ fühlt sich Keep in Step bereits seit vielen Jahren von Keep in Step verpflichtet. Sie sollen in der gesamten Branche zu einem höheren Mehrwert und zur Qualitat im Interim-Management beitragen. Außerdem sollen sie die Marke „Interim-Management“ im Markt schutzen, sowie die vertrauliche Zusammenarbeit zwischen Anbietern und Nachfragern von Interim-Management-Dienstleistungen unterstutzen.

Good Market Practices der Interim Management Provider

Warum „Good Market Practices“

Diese „Good Market Practices“ beschreiben Standards, welche professionelle Anbieter von Interim-Management-Dienstleistungen in ihrer täglichen Zusammenarbeit mit Kunden und Interim-Managern anwenden. Sie sollen zum hohen Mehrwert und zur Qualität im Interim-Management beitragen und die Marke „Interim-Management“ im Markt schützen sowie die vertrauliche Zusammenarbeit zwischen Anbietern und Nachfragern von Interim-Management-Dienstleistungen unterstützen.

Was ist Interim-Management

Interim-Management ist eine Management-Dienstleistung auf Mandatsbasis sowie auf Zeit zwecks Vakanz-Überbrückung und Managementverstärkung, insbesondere bei Wachstumsvorhaben, Veränderungsprozessen, Re-Organisation, Restrukturierung und im Rahmen von anderen anspruchsvollen Projekten. Im Vordergrund stehen komplexe Umsetzungsaufgaben. Das Mandat wird mit dem Auftraggeber in einem Auftrag klar beschrieben und ist zeitlich beschränkt. Die Erstellung von „Werken“ im rechtlichen Sinne wird ausdrücklich ausgeschlossen.

Interim-Management setzt seitens des Leistungserbringers langjährige Führungs-, Management- und spezielle Fachkompetenz auf exponierter Ebene, vergleichbar mit Gesamt-, Bereichs-, Abteilungs- oder Projekt/Programmleiter-Ebene in grösseren Unternehmen voraus. Ein Interim-Manager ist ein unternehmerisch selbständiger Auftragnehmer, der über einen eigenen Markt- und Vertriebsauftritt verfügt und ein unternehmerisches Risiko trägt.
Interim-Management-Leistungen werden typischerweise auf Basis von mit dem Kunden vereinbarten Tagessätzen abgerechnet.

Was ein Interim-Management-Provider ist

Ein Interim-Management-Provider ist ein Unternehmen, das Interim-Management gewerbsmäßig an Unternehmen, Institutionen oder sonstige Teilnehmer am Wirtschaftsleben anbietet. Er ist gegenüber dem Kunden Garant für die Leistung, den Mehrwert und die Qualität des Interim-Managements.
Professionelle Interim-Management-Provider verfügen dabei über einen sorgsam evaluierten Kreis von Interim-Managern, den sie langfristig unter Qualitätsaspekten und größter Sorgfalt aufbauen und pflegen. Interim-Management ist das Kerngeschäft eines professionellen Providers.
In der Regel arbeitet ein Provider nach dem „niederländischen Modell“, das heißt er kontrahiert mit einem Kunden als Dienstleistungserbringer („Generalunternehmer“), der sich für die Durchführung des jeweiligen Projekts selbständiger Interim-Manager bedient und diese insoweit ggf. bei sich selbst als „Subunternehmer“ unter Vertrag nimmt.

I. Was Kunden vom Provider erwarten dürfen

1. Professionalität und Seniorität: Die Ansprechpartner eines professionellen Providers agieren aufgrund ihrer Führungs- und Managementerfahrung mit dem Kunden auf Augenhöhe.
2. Ausgeprägte Kunden- und Lösungsorientierung: Ein Provider orientiert seine Arbeit am Mehrwert für den Kunden. Der Provider ist insbesondere seinem Kunden verpflichtet. Der Provider klärt die Aufgabenstellung und die besonderen Herausforderungen mit dem Kunden ab und übersetzt sie ins optimale Anforderungsprofil. Für die Erfüllung der Aufgabe setzt der Provider Interim-Manager ein, welche hinsichtlich fachlicher Kompetenz, Umsetzungserfahrungen und kulturellem Fit bestgeeignet sind. Im Zweifelsfall lehnt er eine Mandatierung ab.
3. Vertraulichkeit und Qualität; Der Provider sichert dem Kunden erstklassige Leistungen zu. Zum Schutz dieser Attribute bemüht sich der Provider um mandatsbezogene Exklusivität des Kunden hinsichtlich der Anfrage.
4. Breites Angebot an Interim-Managern: Ein Provider eröffnet dem Kunden den Zugang zu einem erstklassigen Angebot an sorgsam evaluierten Interim-Managern. Er weiß aus Erfahrung, dass er für die individuelle Aufgabenstellung des Kunden grundsätzlich über eine ausreichende Anzahl geeigneter Interim Manager in seinem Netzwerk verfügt, die er (der konkrete „Vermittler“) persönlich kennt, beurteilen und daher auf die Aufgabe ansprechen kann. Der Kunde trifft seine Wahl in der Regel aus einer zwei- oder dreiköpfigen Vorauswahl des Providers.
5. Kurze Reaktionszeit: Der Provider ist in der Lage, innerhalb von drei Arbeitstagen geeignete und gleichwohl verfügbare Interim-Manager für die individuelle Aufgabenstellung des Kunden vorzuschlagen. Der ausgewählte Interim-Manager kann bereits kurzfristig seine Arbeit beim Kunden aufnehmen.
6. Maßgeschneidertes Pensum: Mandate werden lösungsorientiert auf Voll- oder Teilzeitbasis für eine festgelegte Zeitperiode vereinbart.
7. Honorar nur für erbrachte Leistung und mit großem Gestaltungsspielraum: Honorare fallen nur dann an, wenn Interim-Management-Leistungen für den Kunden erbracht werden. Mandate werden auf Tages-, Wochen-, Monats- oder Pauschalbasis abgerechnet. Die Honorarhöhe richtet sich nach dem Anspruch an die Aufgabe, dem Schwierigkeitsgrad und den erforderlichen Kompetenzen. Ggf. werden auch Erfolgskomponenten berücksichtigt.
8. Reisekosten: Die Berechnung von Fahrtkosten zum/von Einsatz- /Wohnort (i. d. R. einmal wöchentlich) und angemessene Übernachtung am Einsatzort für den Interim Manager wird zusätzlich zum Honorar vereinbart oder pauschal eingeschlossen.
9. Mandate werden in Schriftform vereinbart. Diese enthalten insbesondere Aufgabenstellung, Zeitdauer, ausführende Person, Vergütung, Reisekosten, Fristen für vorzeitige Kündigungen, Geheimhaltungsverpflichtung, Haftungsausschluss, Abwerbeverbot sowie die allgemeinen Geschäftsbedingungen.
10. Information und Übergabe: Der Kunde wird regelmäßig – wenn nicht anderes vereinbart, einmal monatlich – über den Fortschritt und besondere Erkenntnisse bzw. Vorkommnisse informiert. Am Mandatsende werden auf Wunsch des Kunden die Ergebnisse mit dazugehörigen Unterlagen in einem Abschlussbericht durch den Interim-Manager dokumentiert. Ebenso wird im Falle einer Nachfolge eine nahtlose Übergabe durch den Interim-Manager sichergestellt, wenn der Kunde dies verlangt.
11. Verschwiegenheit: Der Provider sichert dem Kunden absolute Verschwiegenheit über das Mandat sowie die Geschäftsgeheimnisse des Kunden zu. Er verpflichtet sich, diese Verschwiegenheit auch gegenüber den ausführenden Interim-Managern durchzusetzen. Ebenso unterlässt er es, das Mandat oder Teile davon ohne ausdrückliche Zustimmung des Kunden publizistisch oder werblich auszuwerten.
12. Qualität als Resultat eines professionellen Prozesses: Ein Provider folgt definierten Prozessen. Die mandatsbezogenen Vereinbarungen werden immer schriftlich festgehalten. Kunden gewinnen damit Klarheit und Transparenz in jeder Phase der Zusammenarbeit. Zum Zweck der Qualitätssicherung wird das Mandat durch den Kundenbetreuer des Providers persönlich begleitet.
13. Zusätzliche Dienstleistung: Der Provider unterstützt den Kunden sowie den Interim-Manager als Sparringpartner und steht als Moderator bei eventuellen Konflikten zur Verfügung.

II. Was unabhängige Interim-Manager vom Provider erwarten dürfen

1. Transparente Bedingungen: Die kommerziell-rechtlichen Bedingungen für die Zusammenarbeit vor und innerhalb eines Mandats sind transparent. So werden dem Interim-Manager auf Wunsch auch die fallspezifischen Vereinbarungen des Providers mit dem Kunden (z.B. Preisgestaltung) offengelegt, soweit dem kein Vertraulichkeitswunsch des Kunden entgegensteht.
2. Faire Evaluierung: Die Bewerbung zu einem Pool wird durch den Provider mit größter Sorgfalt bearbeitet. Dazu reicht der Interim-Manager insbesondere eine vollständige Dokumentation mit Lebenslauf, Liste der bisherigen Projekte und Mandate, Zeugnisse und Diplome sowie überprüfbaren Referenzen ein. Falls gewünscht, stellt er sich auch für ein persönliches Interview zur Verfügung.
3. Keine exklusive Pool-Mitgliedschaft: Ein Interim-Manager handelt stets selbständig und kann nach seiner Entscheidung den Pools mehrerer Provider beitreten. Die Mitgliedschaft in einem Pool schließt eine in einem anderen nicht aus.
4. Kein Anspruch auf Pool-Mitgliedschaft: Der Provider kann ohne Angabe von Gründen einen Poolbeitritt ablehnen. Die Mitgliedschaft in einem Pool kann jederzeit von einer Partei ohne Angaben von Gründen beendet werden.
5. Schutz persönlicher Daten: Persönliche Daten, Lebensläufe, Zeugnisse und Referenzen werden vom Provider mit größter Sorgfalt und den Vorgaben des Datenschutzes aufbewahrt. Die persönlichen Daten werden nur nach ausdrücklicher und fallweiser Zustimmung durch den Interim-Manager an Kunden oder Dritte weitergegeben. Insbesondere werden seine Unterlagen dem Kunden nur nach dem erstem Briefing, Festlegung der Rahmenbedingungen und ausdrücklichem Einverständnis durch den Interim-Manager präsentiert.
6. Konkrete Anfrage: Nur ernsthafte und geprüfte Kundenanfragen werden an einen Interim Manager herangetragen. Ohne konkrete Aufforderung durch einen Entscheider des Auftraggebers wird ein Provider keine Besetzungsaktivitäten entfalten und insbesondere keine Profile, Daten oder Informationen über einen Interim-Manager präsentieren.
7. Status-Information: Der Interim-Manager erhält jederzeit Information über den Aufnahme-Status in den Pool des Providers sowie den Status und die Wettbewerbsverhältnisse, soweit bekannt, im Rahmen einer konkreten Mandatsakquise.
8. Transparenter Prozess: Der Interim-Manager wird zeitnah und offen über die Kundenentscheidungen sowie die Vereinbarungen mit dem Kunden informiert.
9. Vertrauliches Briefing: Der Interim-Manager wird vor der persönlichen Präsentation beim Kunden Aufgabe, personelle Konstellation und besondere Herausforderungen eingehend informiert. Der Interim-Manager sichert dabei absolute Verschwiegenheit und Vertraulichkeit zu, insbesondere unterlässt er, den Kunden direkt oder indirekt über Dritte zu kontaktieren oder Dritte über die Mandatsmöglichkeit zu informieren.
10. Exklusive Mandatierung durch Provider: Der Provider vereinbart mit dem Kunden das Mandat und handelt allfällige besondere Vertragsmodalitäten in Rücksprache mit dem Interim-Manager aus. Diese Exklusivität gilt auch für Mandatsveränderungen bzw. -verlängerungen. Ist der Interim-Manager Subunternehmer, werden die relevanten Vertragsmodalitäten mit dem Kunden offen gelegt.
11. Keine Übervorteilung: Für seine Leistungen wie beispielsweise Poolmitgliedschaft, Mandatsakquise, Kandidatenpräsentation, aktive Mandatsbegleitung, Qualitätssicherung sowie Mandatsabrechnung usw. erhält der Interim-Provider einen Anteil am Gesamthonorar. Die Höhe des Provideranteils am Gesamthonorar sollte dem Gebot der Fairness folgen und eine Übervorteilung des Interim-Managers ausschließen. Im Übrigen ist die Aufteilung jederzeit frei aushandelbar. Der Honoraranteil ist unabhängig von der Mandatsdauer, Mandatsverlängerungen oder Mandatsveränderungen.
12. Minimierung von Risiken: Provider und Interim Manager tragen naturgemäß ihre unternehmerischen und eventuellen Haftungsrisiken jeweils selbst. Die Parteien können sich vor Übernahme eines konkreten Projekts besprechen und sich bei der Abwehr von eventuellen Schadensersatzansprüchen – soweit rechtlich und/oder nach Versicherungsbedingungen ohne Leistungseinschränkung des Versicherers möglich – unterstützen. Professionelle Provider verfügen über eine Betriebshaftpflicht- und Vermögensschadensversicherung mit angemessenen Versicherungssummen. Eine eventuelle Organhaftung oder deren Abwehr ist für eine „Provider GmbH“ nicht mit einer D&O Liability Insurance versicherbar.

III. Was der Provider vom Interim-Manager erwarten darf

1. Offenlegung von Wettbewerbsverhältnissen: Der Interim-Manager verpflichtet sich, im Falle des Bestehens eines Wettbewerbsverhältnisses zwischen dem Kunden und dessen verbundenen Unternehmen einerseits und etwaigen Drittunternehmen andererseits, für die der Interim-Manager tätig ist oder kürzlich gewesen ist, den anfragenden Provider unverzüglich zu informieren.
2. Verfügbarkeit: Der Interim-Manager garantiert die zugesagte Verfügbarkeit für mindestens zwei Wochen ab Präsentation (seiner Unterlagen durch den Provider) beim Kunden. Im Ausnahmefall zieht der Interim-Manager, im Einvernehmen mit dem Provider, spätestens 48 Stunden vor der Präsentation beim Kunden seine Kandidatur zurück.
3. Auftritt beim Kunden: Während der Dauer des Einsatzes gibt sich der Interim-Manager beim Kunden ausschließlich als delegierter Interim-Manager des Providers aus und vertritt diesen selbständig nach bestem Wissen und Gewissen.
4. Auftragserfüllung: Der Interim-Manager sichert dem Provider die Auftragserfüllung vereinbarungsgemäß zu – es sei denn, die Rahmenbedingungen beim Kunden hätten sich unzumutbar verändert. Notwendigen Mandatsverlängerungen wird ein Interim Manager eine hohe Priorität einräumen, wenn diese vier Wochen vor geplantem Mandatsende an den Interim-Manager herangetragen werden.
5. Information: Der Interim-Manager wird den Provider regelmäßig (mindestens einmal monatlich) über seine Tätigkeit als Subunternehmer beim Kunden informieren. Der Interim-Manager verpflichtet sich, den Provider auf allfällige finanzielle Schwierigkeiten bei der Einsatzfirma sofort aufmerksam zu machen.
6. Wettbewerbsklausel: Der Interim-Manager wird (in der Zeit eines konkreten Einsatzes durch einen Provider) keine Geschäfte oder Aktivitäten betreiben, die direkt oder indirekt im Wettbewerb zu dem Provider stehen. Erkennt der Interim-Manager weiteren Bedarf an Interim Managern im Unternehmen wird er seinen Auftrag gebenden Provider darüber zeitnah informieren. Der Interim-Manager verpflichtet sich, dass er während mindestens 12 Monaten nach Mandatsbeendigung keine direkten Geschäftsbeziehungen mit dem Kunden eingeht
7. Provider-Pools: Provider haben unterschiedliche Strategien sowie Kernkompetenzen. Sie operieren in ganz unterschiedlichen Marktsegmenten (Ebenen, Branchen, Disziplinen). Vor Bewerbung auf die Poolaufnahme bei einem bestimmten Provider informiert sich ein professionelles Interim-Manager höchst sorgsam über das Profil des Providers und gleicht es mit seinen realistischen Möglichkeiten, Vorstellungen und Bedürfnissen ab. Ein professioneller Interim- Manager kennt seinen realistischen Tagessatz.

Quellenangabe: AIMP und DDIM – Verabschiedet am 30. Januar 2014
Bildquelle: 

Keep in Step ist aktives Mitglied im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP), der führenden Interessenvertretung renommierter Gesellschaften für professionelles und qualitativ hochwertiges Interim- und Projekt-Management.

Wir verstehen uns als überzeugter Nischenanbieter mit einer Spezialisierung auf die Besetzung von exponierten Positionen in den kaufmännischen und kommerziellen Unternehmensbereichen. Wir beraten und unterstützen unsere Kunden – die in allen Branchen zu Hause sind – bei der Suche, Auswahl und Rekrutierung von Management und Experten für die mittleren und gehobenen Führungsebenen.

Dabei sind wir der Partner unserer Kunden, wenn es um temporäre Notwendigkeiten im Bereich des Interim- und Projektmanagements oder um Festanstellungen geht. Es kommt immer auf die spezifische Situation im Unternehmen an:
Viele wichtige Aufgaben im Management und bei anspruchsvollen Projekten entstehen ungeplant und sind zeitlich begrenzt. Mit dem Geschäftsbereich Spezialisiertes Interim-Management zählt Keep in Step zu den leistungsfähigsten Interim-Management-Providern. Wir verfügen über eine Vielzahl gewachsener Beziehungen zu handverlesenen, selbstständigen Interim Managern und Experten auf Zeit und können unseren Kunden in der Regel nach wenigen Tagen passende, hoch qualifizierte Interim- und Projektmanager nominieren.
In unserem Geschäftsbereich Spezialisierte Personalberatung übernehmen wir die strukturierte und zielgerichtete Organisation und Durchführung einer systematischen Suche und Auswahl geeigneter Persönlichkeiten zur Festanstellung.

Vertraulich, sicher und „in time“!
Mit einem hohen Anspruch an die Qualität konzentrieren wir uns auf die Leistung, die bei jedem Auftrag im Mittelpunkt stehen muss: die Kandidatenfindung! Unser Motto – andere suchen, wir finden!

Recruitment Solutions Plus
Unser Ziel: die Persönlichkeit zu finden, die am besten zu einem Unternehmen und der Aufgabe passt. Möglichst unkompliziert. Verlässlich. Mit hoher Qualität. Zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Keep in Step GmbH
Harald H. J. Heil
Kennedyalle 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Keep in Step GmbH – Spezialisiertes Interim Management
Hartmut Sannecke
Kennedyallee 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Allgemein

Axel Kellermann wird neuer Keep in Step-Partner

Axel Kellermann ist zum 15. März 2014 als Managing Partner in die Keep in Step GmbH – Interim- und Projekt-Management eingetreten.

Er bringt profundes Expertenwissen als Interimund Programm-Manager aus der Steuerung komplexer Veränderungsprozesse auf Geschäftsleitungsebene ein. Darüber hinaus verfügt er über fundierte Erfahrungen als Provider von Interim-Dienstleistungen sowie ein breites internationales und branchenübergreifendes Netzwerk. Zu seinen beruflichen Stationen zählt er unter anderem die Unternehmen British Petroleum, Aral, Alno, Veka, Lufthansa Group und die Interim Sozietät taskforce – Management on Demand AG.

Bei Keep in Step übernimmt Axel Kellermann Mitverantwortung für die weitere Geschäftsentwicklung sowie die Akquisition von Mandaten und Projekten, insbesondere in den Funktionsbereichen Human Resources, Restrukturierung & Turnaround, Programm- und Projekt-Management sowie Vertrieb/Business Development. Als Interim CEO, CRO und HR Direktor wird er auch künftig persönlich ausgewählte Mandate betreuen.

Axel Kellermann betont: „Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit meinen neuen Kollegen. Meine Netzwerk- und Branchenkontakte werden von den Lösungen, die Keep in Step anbietet, profitieren. Im Team werden wir unser erweitertes Leistungsangebot passgenau positionieren und noch kraftvoller vermitteln.“ „Im Zuge unserer Wachstumsstrategie ist es uns gelungen, mit Axel Kellermann einen weiteren bekannten Manager der Interim-Management Branche für Keep in Step zu gewinnen, der eine maßgebliche Rolle beim konsequenten Ausbau unserer Aktivitäten spielen wird“, begrüßte Geschäftsführer Harald Heil seinen neuen Partner. „Kellermann steht für eine ausgeprägte Kunden- und Ergebnisorientierung sowie für eine intensive Zusammenarbeit mit unseren freiberuflichen Interim-Managern. Das sind Werte, die mit unserer Marktausrichtung und unserem Qualitätsverständnis vollständig übereinstimmen.“

Über Keep in Step

Keep in Step ist ein spezialisierter Provider für qualifiziertes Interim- und Projekt-Management, der ausschließlich mit einem über viele Jahre aufgebauten, sorgfältig selektierten und persönlich bekannten Manager-Netzwerk Interim-Projekte auf der ersten bis dritten Unternehmensebene besetzt. Keep in Step überbrückt Management- Vakanzen, übernimmt anspruchsvolle Entwicklungs-, Change- oder Restrukturierungs-Projekte sowie Projekt- und Programm- Management. Der Fokus liegt auf der nichttechnischen Business Administration, wie Geschäftsführung, Finanzen, Vertrieb, Marketing, Human Ressources und Supply Chain & Procurement.

Weitere Informationen über Keep in Step erhalten Sie auch auf unserer Homepage unter . Wir würden uns freuen, Sie bald in unserer Mitte begrüßen zu dürfen.

Keep in Step ist aktives Mitglied im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP), der führenden Interessenvertretung renommierter Gesellschaften für professionelles und qualitativ hochwertiges Interim- und Projekt-Management.

Wir verstehen uns als überzeugter Nischenanbieter mit einer Spezialisierung auf die Besetzung von exponierten Positionen in den kaufmännischen und kommerziellen Unternehmensbereichen. Wir beraten und unterstützen unsere Kunden – die in allen Branchen zu Hause sind – bei der Suche, Auswahl und Rekrutierung von Management und Experten für die mittleren und gehobenen Führungsebenen.

Dabei sind wir der Partner unserer Kunden, wenn es um temporäre Notwendigkeiten im Bereich des Interim- und Projektmanagements oder um Festanstellungen geht. Es kommt immer auf die spezifische Situation im Unternehmen an:
Viele wichtige Aufgaben im Management und bei anspruchsvollen Projekten entstehen ungeplant und sind zeitlich begrenzt. Mit dem Geschäftsbereich Spezialisiertes Interim-Management zählt Keep in Step zu den leistungsfähigsten Interim-Management-Providern. Wir verfügen über eine Vielzahl gewachsener Beziehungen zu handverlesenen, selbstständigen Interim Managern und Experten auf Zeit und können unseren Kunden in der Regel nach wenigen Tagen passende, hoch qualifizierte Interim- und Projektmanager nominieren.
In unserem Geschäftsbereich Spezialisierte Personalberatung übernehmen wir die strukturierte und zielgerichtete Organisation und Durchführung einer systematischen Suche und Auswahl geeigneter Persönlichkeiten zur Festanstellung.

Vertraulich, sicher und „in time“!
Mit einem hohen Anspruch an die Qualität konzentrieren wir uns auf die Leistung, die bei jedem Auftrag im Mittelpunkt stehen muss: die Kandidatenfindung! Unser Motto – andere suchen, wir finden!

Recruitment Solutions Plus
Unser Ziel: die Persönlichkeit zu finden, die am besten zu einem Unternehmen und der Aufgabe passt. Möglichst unkompliziert. Verlässlich. Mit hoher Qualität. Zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Keep in Step GmbH
Harald H. J. Heil
Kennedyalle 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Keep in Step GmbH – Spezialisiertes Interim Management
Hartmut Sannecke
Kennedyallee 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Allgemein

Interim Management: Die Poolgröße allein ist kein Indikator für Qualität

München, den 13. Februar 2014 – Im Markt für Interim Management grassiert mitunter das Gerücht, dass die Poolgröße – die Zahl der registrierten Interim Manager – entscheidend dafür ist, schnell und passgenau den richtigen Experten zu finden. Der AIMP-Provider Keep in Step erläutert, warum dies ein Irrglaube ist.

Wenn sich ein Unternehmen entscheidet, einen Interim Manager einzusetzen – zur Überbrückung einer Vakanz oder um eine Kompetenzlücke zu füllen -, braucht es einen verlässlichen Partner. Provider helfen dabei, ein detailliertes Anforderungsprofil zu erstellen. Dies ermöglicht es, den Kandidatenkreis signifikant einzugrenzen, um sehr schnell den am besten geeigneten Manager zu nominieren. Auch für den Interimisten ist es wichtig, eine möglichst genaue Aufgaben- und Qualifikationsbeschreibung zu erhalten, um zu entscheiden, ob er über den Provider mit dem Unternehmen in Kontakt treten will, um dort seine Tätigkeit aufzunehmen.

Die wahre Herausforderung für einen Provider besteht daher nicht darin, so viele Lebensläufe wie möglich zu sammeln, sondern einen Pool mit Interim Managern aufzubauen, der zahlreiche unterschiedliche Kompetenzen bündelt, um möglichst viele Aufgabengebiete abzudecken. Dieser Pool sollte kontinuierlich auf dessen Relevanz hin überprüft werden.

„Es kommt somit nicht auf die Größe, sondern vielmehr die Qualität des Pools an“, so Harald Heil, Geschäftsführer der Keep in Step GmbH. „Es ist nicht möglich, einen riesigen Pool mit 7.000 Managern sorgfältig zu betreuen, und schon gar nicht, alle diese Interim Manager regelmäßig in Projekten einzusetzen.“

Bei Keep in Step setzt man daher auf ein mehrstufiges Auswahlverfahren, wobei nicht nur Referenzen einfließen, sondern wozu immer auch ein persönliches Kennenlernen gehört. Dabei ist es weniger wichtig, ob sich ein Lebenslauf schön liest, sondern welcher Manager-Typus sich dahinter verbirgt. Letztendlich muss der Manager zum jeweiligen Unternehmen passen. Lebenslaufmakler können bestenfalls Zufallstreffer landen, denn aus einer Flut von Lebensläufen kann man keine Typen herauslesen.

Mit der Qualität des Interim Managers steht und fällt der Erfolg des jeweiligen Mandates. Scheitert ein Einsatz, fällt dies auch auf den Provider zurück. Deswegen ist die permanente Überprüfung der einsetzbaren Interim Manager ein unverzichtbares Kriterium nach jedem Einsatz.

„Bei Keep in Step arbeiten wir mit circa 200 Interim Managern, die sorgfältig ausgewählt wurden, sich in Projekten bewährt haben und die wir vor allem persönlich kennen“, so Hartmut Sannecke, Managing Partner bei Keep In Step. „Diese Auswahl reicht aus, um mindestens 90 % der Anfragen zu bedienen. Für die restlichen 10 % fragen wir bei befreundeten AIMP-Providern an und nutzen zusätzlich deren Pool-Kompetenzen.

Schlussendlich profitieren alle Beteiligten von dem Keep-in-Step-System, welches nicht nur zu einer größeren Zufriedenheit bei den Kunden, sondern auch unter den Interim Managern führt, welche dadurch häufiger und besser ausgelastet sind. Denn Manager die überzeugen, kommen immer wieder zum Einsatz.

Über den AIMP:
Im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP) sind Qualitätsprovider aus dem deutschsprachigen Teil Europas zusammengeschlossen, um die Interessen der Provider zu vertreten. Im Wachstumsmarkt Interim Management steht der AIMP für mehr Transparenz, Professionalität und Qualität, aber auch für Innovation.
AIMP-Mitglieder müssen Kompetenz und Kundenorientierung nachweisen und unterstützen einander kollegial. Der AIMP erfasst, analysiert und diskutiert aktuelle Marktzahlen sowie Trends, liefert Branchenanalysen und bezieht in Veröffentlichungen und Statements regelmäßig Stellung zu aktuellen Themen im Interim Management.

Provider im AIMP:
AC Alpha Management GmbH, Brainforce (Deutschland) GmbH, Brainforce (Schweiz) AG, butterflymanager GmbH, Keep in Step GmbH, Management Angels GmbH, Manager Network GmbH, P+P Interim Management GmbH, Top Fifty AG, ZMM Zeitmanager München GmbH. Weitere Informationen zu den einzelnen Mitgliedern sind auf der Website des AIMP zu finden:

Bildmaterial:
Dr. Anselm Görres (Vorsitzender AIMP)
Harald Heil (Geschäftsführer der Keep in Step GmbH)

Weitere Informationen über Keep in Step erhalten Sie auch auf unserer Homepage unter: http://www.keepinstep.de. Wir würden uns freuen, Sie bald in unserer Mitte begrüßen zu dürfen.

Keep in Step ist aktives Mitglied im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP), der führenden Interessenvertretung renommierter Gesellschaften für professionelles und qualitativ hochwertiges Interim- und Projekt-Management.

Wir verstehen uns als überzeugter Nischenanbieter mit einer Spezialisierung auf die Besetzung von exponierten Positionen in den kaufmännischen und kommerziellen Unternehmensbereichen. Wir beraten und unterstützen unsere Kunden – die in allen Branchen zu Hause sind – bei der Suche, Auswahl und Rekrutierung von Management und Experten für die mittleren und gehobenen Führungsebenen.

Dabei sind wir der Partner unserer Kunden, wenn es um temporäre Notwendigkeiten im Bereich des Interim- und Projektmanagements oder um Festanstellungen geht. Es kommt immer auf die spezifische Situation im Unternehmen an:
Viele wichtige Aufgaben im Management und bei anspruchsvollen Projekten entstehen ungeplant und sind zeitlich begrenzt. Mit dem Geschäftsbereich Spezialisiertes Interim-Management zählt Keep in Step zu den leistungsfähigsten Interim-Management-Providern. Wir verfügen über eine Vielzahl gewachsener Beziehungen zu handverlesenen, selbstständigen Interim Managern und Experten auf Zeit und können unseren Kunden in der Regel nach wenigen Tagen passende, hoch qualifizierte Interim- und Projektmanager nominieren.
In unserem Geschäftsbereich Spezialisierte Personalberatung übernehmen wir die strukturierte und zielgerichtete Organisation und Durchführung einer systematischen Suche und Auswahl geeigneter Persönlichkeiten zur Festanstellung.

Vertraulich, sicher und „in time“!
Mit einem hohen Anspruch an die Qualität konzentrieren wir uns auf die Leistung, die bei jedem Auftrag im Mittelpunkt stehen muss: die Kandidatenfindung! Unser Motto – andere suchen, wir finden!

Recruitment Solutions Plus
Unser Ziel: die Persönlichkeit zu finden, die am besten zu einem Unternehmen und der Aufgabe passt. Möglichst unkompliziert. Verlässlich. Mit hoher Qualität. Zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Keep in Step GmbH
Harald H. J. Heil
Kennedyalle 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

PR MarCom – Clever kommunizieren
Melanie Heßler
Geschwister-Scholl-Straße 90
20251 Hamburg
+49-40-500 175 75
hessler@pr-marcom.de
http://www.pr-marcom.de

Allgemein

AIMP steckt sich hohe Ziele für 2014

München, den 7. Februar 2014 – Auf der ersten Mitgliederversammlung des Jahres am 29.Januar 2014 in Bad Soden wurde Dr. Anselm Görres erneut einstimmig als Vorsitzender des Arbeitskreises Interim Management Provider (AIMP) bestätigt.

Dr. Harald Schönfeld als Stellvertretender Vorsitzender sowie Urs Tanno als Finanz-Vorstand bleiben als weitere Vorstandsmitglieder planmäßig ein weiteres Jahr im Amt und brauchten sich nicht zur Wahl zu stellen. Der Zusammenschluss deutschsprachiger Qualitätsprovider aus Deutschland, Österreich und der Schweiz startet somit weiterhin personell gut aufgestellt in sein zehntes Jahr – mit ehrgeizigen Zielen.Zehn Jahre nach seiner Gründung ist der AIMP als starke Branchenplattform etabliert. Im Gründungsjahr 2004 ging es zuerst darum, den Austausch zwischen professionellen Interim Dienstleistern überhaupt in Gang zu setzen. Gemeinsam trat man an, um das damals noch relativ unbekannte Personal-Tool „Management auf Zeit“ bekannt zu machen, von Nachbarbranchen klar abzugrenzen sowie Qualitätskriterien für professionelle Vermittler zu definieren. Heute ist Interim Management etabliert und bekannter als jemals zuvor. Allein für Deutschland wird die Marktgröße – laut letzter AIMP-Studie von 2013 – auf insgesamt 2,16 Milliarden Euro und für die DACH-Region auf über 20.000 Interim Manager geschätzt.

Belastbare und aktuelle Marktinformationen und Studien

Zur Jubiläumstagung Ende April 2014 wird die nunmehr 9. AIMP-Marktstudie in Folge präsentiert; wie immer gewährt sie detaillierten Einblick in die aktuelle Lage der Interim Branche. Einen bedeutenden Schritt in Richtung Markttransparenz ermöglicht der AIMP seit 2012 durch Nutzung eines anonymisierten Pool-Analyseverfahrens. Seitdem können Schlüsse auf die Zahl der in der DACH-Region tätigen Interim Manager gezogen werden.

„Wir sind zuversichtlich, die Zahl der Umfrageteilnehmer und damit auch die Qualität der Ergebnisse deutlich auszubauen“, so der neue und alte AIMP-Vorsitzende, Dr. Anselm Görres. „Man hat ja erst jüngst gesehen, wie rasch Organisationen Reputation und Vertrauen verspielen, wenn sie keine ehrlichen Marktzahlen liefern.“

Stärkere Rolle als fairer Mittler zwischen Professionals und Kunden

Mit der wachsenden Markttransparenz geht eine immer engere Zusammenarbeit zwischen Providern und Interim Professionals einher. Branchenplattformen wie der AIMP schaffen durch regionale und DACH-weite Foren zahlreiche Begegnungen. Dies sorgt für eine solide Vertrauensbasis zwischen Interim Managern und Providern. Darüber hinaus bietet die AIMP academy Seminare für Interim Manager, mit bisher über 40 Veranstaltungen und mehr als 450 Teilnehmern. Von Fortbildungsangeboten und mehr persönlichem Austausch profitieren auch die Kunden dieser Dienstleistung, weil Provider so eine höhere Treffsicherheit bezüglich der Kandidatenauswahl sichern können.

„Wo mehr und mehr Interim Professionals und neue Vermittler in den Markt drängen, wird Qualitätssicherung ein ganz entscheidender Faktor für die Auswahl des geeigneten Partners“, ergänzt Dr. Harald Schönfeld. „Die im AIMP zusammengeschlossenen Provider betreiben die Vermittlung von Interim Managern als Kerngeschäft, haben stets gepflegte Pools und begleiten ihre Kunden über alle Prozessstufen.“

Verteidigung des Rechts auf selbstständige Berufsausübung – auch durch Einheit der Branche
Sorgen wegen der möglichen Einstufung von Interim Managern als Scheinselbstständige sind fast immer übertrieben, treffen jedoch bei vielen Branchenbeteiligten einen Nerv. Selbstständige Berufsausübung ist nicht nur eine Grundlage für die schon sprichwörtliche Flexibilität und Mobilität von Interim Managern. Sie gehört auch elementar zum Verständnis von Interim Professionals als Unternehmern, die nicht weisungsgebunden tätig sind. „Auch deswegen“, so der neugewählte AIMP-Vorsitzende, „bleibt die Einheit der Branchenplattformen mein großes Ziel. Das gilt gleich dreifach: erstens für den gemeinsamen deutschsprachigen Interim Markt der drei DACH-Länder, zweitens für die heute noch getrennt organisierten Provider im DDIM und AIMP und drittens für die Brancheneinheit insgesamt. Wir planen ein enges Zusammenspiel von Interim Professionals und Interim Providern, am besten unter einem gemeinsamen Dach.“

Über den AIMP:
Im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP) sind Qualitätsprovider aus dem deutschsprachigen Teil Europas zusammengeschlossen, um die Interessen der Provider zu vertreten. Im Wachstumsmarkt Interim Management steht der AIMP für mehr Transparenz, Professionalität und Qualität, aber auch für Innovation. AIMP-Mitglieder müssen Kompetenz und Kundenorientierung nachweisen und unterstützen einander kollegial. Der AIMP erfasst, analysiert und diskutiert aktuelle Marktzahlen sowie Trends, liefert Branchenanalysen und bezieht in Veröffentlichungen und Statements regelmäßig Stellung zu aktuellen Themen im Interim Management.

www.aimp.de

Provider im AIMP:
AC Alpha Management GmbH, Brainforce (Deutschland) GmbH, Brainforce (Schweiz) AG, butterflymanager GmbH, Keep in Step GmbH, Management Angels GmbH, Manager Network GmbH, P+P Interim Management GmbH, Top Fifty AG, ZMM Zeitmanager München GmbH. Weitere Informationen zu den einzelnen Mitgliedern sind auf der Website des AIMP zu finden:

Weitere Informationen über Keep in Step erhalten Sie auch auf unserer Homepage unter: Wir würden uns freuen, Sie bald in unserer Mitte begrüßen zu dürfen.

Keep in Step ist aktives Mitglied im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP), der führenden Interessenvertretung renommierter Gesellschaften für professionelles und qualitativ hochwertiges Interim- und Projekt-Management.

Wir verstehen uns als überzeugter Nischenanbieter mit einer Spezialisierung auf die Besetzung von exponierten Positionen in den kaufmännischen und kommerziellen Unternehmensbereichen. Wir beraten und unterstützen unsere Kunden – die in allen Branchen zu Hause sind – bei der Suche, Auswahl und Rekrutierung von Management und Experten für die mittleren und gehobenen Führungsebenen.

Dabei sind wir der Partner unserer Kunden, wenn es um temporäre Notwendigkeiten im Bereich des Interim- und Projektmanagements oder um Festanstellungen geht. Es kommt immer auf die spezifische Situation im Unternehmen an:
Viele wichtige Aufgaben im Management und bei anspruchsvollen Projekten entstehen ungeplant und sind zeitlich begrenzt. Mit dem Geschäftsbereich Spezialisiertes Interim-Management zählt Keep in Step zu den leistungsfähigsten Interim-Management-Providern. Wir verfügen über eine Vielzahl gewachsener Beziehungen zu handverlesenen, selbstständigen Interim Managern und Experten auf Zeit und können unseren Kunden in der Regel nach wenigen Tagen passende, hoch qualifizierte Interim- und Projektmanager nominieren.
In unserem Geschäftsbereich Spezialisierte Personalberatung übernehmen wir die strukturierte und zielgerichtete Organisation und Durchführung einer systematischen Suche und Auswahl geeigneter Persönlichkeiten zur Festanstellung.

Vertraulich, sicher und „in time“!
Mit einem hohen Anspruch an die Qualität konzentrieren wir uns auf die Leistung, die bei jedem Auftrag im Mittelpunkt stehen muss: die Kandidatenfindung! Unser Motto – andere suchen, wir finden!

Recruitment Solutions Plus
Unser Ziel: die Persönlichkeit zu finden, die am besten zu einem Unternehmen und der Aufgabe passt. Möglichst unkompliziert. Verlässlich. Mit hoher Qualität. Zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Kontakt
Keep in Step GmbH
Harald H. J. Heil
Kennedyalle 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Pressekontakt:
PR MarCom – Clever kommunizieren
Melanie Heßler
Geschwister-Scholl-Straße 90
20251 Hamburg
+49-40-500 175 75
hessler@pr-marcom.de
http://www.pr-marcom.de

Allgemein

Die Philosophie der Restrukturierung

(Re-) Strukturieren heißt Leben und in die Zukunft schauen

– Ständiges Anpassen an neue Gegebenheiten und sich verändernde Märkte
– Der Markt lebt, weil er von Menschen gestaltet wird
– Das Unternehmen lebt, weil es von Menschen betrieben wird
– Leben heißt, die Zukunft zu visionieren, Ziele zu antizipieren und Strukturen heute auf die Ziele in der Zukunft auszurichten
– Sich den ständig verändernden Gegebenheiten nicht ständig zu stellen bedeutet den sicheren Untergang des Unternehmens
– Sich den Veränderungen zu stellen bedeutet soziale Verantwortung für seine Mitarbeiter zu übernehmen

und das ist ein komplexer Führungsvorgang.

Sanierung und Restrukturierung

Wenn Unternehmenskrisen nicht rechtzeitig erkannt werden, sind die Folgen oft weitreichend: Ergebnis- und Rentabilitätsziele können nicht gehalten werden. Sollten in dieser Zeit dann ungeplant negative Ereignisse auftreten, hat das Unternehmen nicht mehr die Möglichkeit, aus eigener Kraft darauf zu reagieren. Eine Liquiditätskrise ist meist die Folge davon. Und schon stehen alle Stakeholder vor der Türe:

– Kapitalgeber benötigen für eine fundierte Risikoabschätzung (Basel III) eine umfassende Unternehmensanalyse
– Kreditversicherer mindern die Deckungszusage
– Kunden verlangen höhere Lieferbürgschaften

Wird dieser Moment erkannt, müssen sich Unternehmen und Kapitalgeber Klarheit über die aktuelle Lage des Unternehmens verschaffen. Sanierungsgutachten schaffen durch die unabhängige Sichtweise Dritter Vertrauen und erhöhen so die Kooperationsbereitschaft aller Beteiligten.

Im Rahmen der Erstellung von Sanierungsgutachten wird festgestellt, ob ein Unternehmen in der Krise überhaupt sanierungsfähig ist. Dabei ist Thema

– Angemessenheit und Erfolgsaussichten des Sanierungskonzepts
– Sanierungsfähigkeit des Unternehmens
– Gegenwärtige und zukünftige Zahlungsfähigkeit
– Überschuldung

Die Überschuldung ist nach § 19 InsO ein Grund für die Einleitung eines Insolvenzverfahrens. Zur Beurteilung einer möglichen Überschuldungssituation wird ein zweistufiges Verfahren angewendet:

– Fortführungsprognose: Hier wird die Überlebensfähigkeit des Unternehmens beurteilt
– Überschuldungsstatus: Hier wird das Vermögen den Schulden des Unternehmens zu einem bestimmten Stichtag gegenübergestellt.

Hierzu hat das Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V. eine allgemein gültige, von den Kreditinstituten anerkannte Vorgehensweise erarbeitet, das sog. IdW-S6-Gutachten, in der die einschlägige Rechtsprechung, insbesondere der des Bundesgerichtshofs, berücksichtigt wird. Das bedeutet

– Transparenz und Klarheit in Krisensituationen,
– Konsens hinsichtlich tragfähigen und für alle Beteiligten akzeptable Problemlösungen zu entwickeln
– Vertrauen schaffen durch proaktive Kommunikation hin zu der engagierten Kreditwirtschaft und den Kunden
– Unternehmensrestrukturierung: Wenn alles auf dem Prüfstand steht

Umfangreiche Umbauten und Veränderungen im Unternehmen sind Chefsache. Die Unternehmensführung muss nicht nur Inhalte und Geschwindigkeit des Veränderungsprozesses vorgeben, sondern bei allen Unsicherheiten Mut sowie Perspektiven vermitteln und die Mitarbeiter motivieren. Neben Fachwissen und einer soliden Erfahrung im Restrukturierungskontext ist es gerade die Führungspersönlichkeit, die drastische Veränderungen erst möglich macht. Äußere Einflüsse, Krisen oder Anstöße aus dem Unternehmen selbst sind die Auslöser für Veränderungen, dem sogenannten Change-Prozess.

Den Veränderungsbedarf erkennen Unternehmen in der Regel schnell. Ein guter Unternehmer weiß um die Notwendigkeit, handeln zu müssen. Geeignete Maßnahmen werden aber oft sehr, mitunter zu spät formuliert und meist erst dann ergriffen, wenn sich bereits eine Ergebnis- oder Liquiditätskrise entwickelt hat.

Nur ein ausgesprochen starkes Management kann sich in solchen Fällen mit einer schnellen und entschlossenen Handlungsrichtung durchsetzen. Voraussetzung dafür ist die uneingeschränkte Bereitschaft des Managements zu schnellen und durchgreifenden Veränderungen, sobald erste Zeichen eines Veränderungsbedarfes ersichtlich werden.

Mögliche Treiber einer Restrukturierung

– Unternehmensmanagement: Handlungsbedarf aufgrund von Frühwarnindikatoren
– Beratung: Externes Fachwissen zur Unterstützung
– Interimmanagement: Zusätzlich engagierter, mit exekutiver Macht ausgestatteter Manager mit Restrukturierungserfahrung zur Schaffung klarer Perspektiven zur Entlastung des vorhandenen Managements
– Überbrückung bei Generationswechsel oder Veränderungen der Eigentümerstrukturen

Wenn dann die klare Entscheidung gefallen ist, sich einer zwingend notwendigen Restrukturierung zu unterziehen, sollten gleich alle Aspekte aus Unternehmenssicht auf den Prüfstand gestellt werden:

Neben den operativen Kostensenkungsthemen müssen auch strategische Aspekte und finanzielle Aspekte auf den Prüfstand gestellt werden. Denn nur zeitgleich durchgeführte Maßnahmen wirken effizient und effektiv und garantieren damit die notwendigen Veränderungen im Unternehmen. Im Endeffekt wird dadurch Nachhaltigkeit gewährleistet.

Selten jedoch vereint eine bestehende Führungsmannschaft alle die Fähigkeiten auf sich, die für eine ganzheitliche Restrukturierung notwendig sind. Meist verfügen sie auch nicht über die notwendige Zeit, die dieser Prozess ihnen abverlangt. Dafür gibt es in der Praxis unterschiedliche Ansätze, die einzeln oder kombiniert für eine erfolgreiche Umsetzung angewendet werden können:

1. Analyse
unerlässlich für Performance-Check + Restrukturierungskonzept
Überblick über die wirtschaftliche und organisatorische Lage sowie die Marktpositionierung des Unternehmens

2. UnternehmensPlanung
unerlässlich für Restrukturierungskonzept
Beurteilung der Umsatz-, Ergebnis-, Liquiditäts- und Eigenkapitalentwicklung

3. MaßnahmenKatalog
unerlässlich für Restrukturierungskonzept
Formulierung von strategischen, operativen und finanziellen Maßnahmen, inkl. Der Verantwortlichkeiten, des Zeitrahmens und des jeweiligen Potentials

4. Umsetzung
unerlässlich für Umsetzungsbegleitung
ProjektPlanung, ProjektOrganisation, ProjektControlling, Start Umsetzung der Maßnahmen

Restrukturierung: Strategisch, operativ und finanziell

In Krisensituationen muss alles schnell gehen: Management und Kapitalgeber brauchen zuverlässige Informationen über den strategischen, operativen und finanziellen Zustand von Unternehmen sowie die Möglichkeiten und Grenzen von Restrukturierungskonzepten und Sanierungsmaßnahmen.

Möglichkeiten und Grenzen von Restrukturierungskonzepten und Sanierungsmaßnahmen müssen analysiert werden. Basierend auf fundierten Unternehmensinformationen, die den tatsächlichen strategischen und operativen Zustand des Unternehmens und deren Krisenursachen zum Inhalt haben, müssen für und mit den Mandaten tragfähige Konzepte und lösungsorientierte Maßnahmen zur Restrukturierung von sanierungsbedürftigen Unternehmen entwickelt werden.

Restrukturierung: Strategie und Operations
Die operative Restrukturierung zielt auf die Verbesserung der Ertragslage und auf die kurzfristige Sicherung der Überlebensfähigkeit eines Krisenunternehmens.

Die strategische Restrukturierung dient der Wiederherstellung der nachhaltigen Wettbewerbsfähigkeit und damit der langfristigen Sicherung der Überlebensfähigkeit.

Zunächst wird mit Hilfe einer operativen Restrukturierung die effektivere Aufstellung der Organisation und ihrer Prozesse untersucht. Ziel ist eine kurz- bis mittelfristig kostengünstigere, jedoch leistungsfähigere Aufstellung des Unternehmens. Einzubetten ist dies in den Kontext der strategischen Restrukturierung und der Überlegung, welche Märkte oder Produkte kurz- wie langfristig Erfolg versprechen und welche Maßnahmen dafür umzusetzen sind

Restrukturierung: Produktion
Produktionsabläufe und die Supply-Chain gehören, wie alle anderen Unternehmenseinheiten, auf den Prüfstand gestellt. Dabei kann Teil der strategischen Betrachtungen auch die grundsätzliche Neuaufstellung der Produktionsbasis sein.

Restrukturierung: Finanzen
Refinanzierungsverhandlungen mit der engagierten Kreditwirtschaft in Zeiten von Restrukturierungsmaßnahmen sind geprägt von Spannungen. Kreditunternehmen, die zur Bereitstellung von Fremdmitteln zur Überbrückung von Ertrags- und Liquiditätskrisen bereit sind, verlangen einen risikoadäquat hohen Zins. Insofern ist für Kreditgeber ein in sich schlüssiges Refinanzierungskonzept der Ausgangspunkt für eine mögliche Vergabe von Finanzierungsmitteln.

Die finanzielle Restrukturierung dient der Sicherung von Liquidität und Eigenkapital als auch der Reduzierung des Working Capital (Forderungen, Lagerbestände und Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen). Dies umfasst auch die – ungeliebten – Gespräche mit der engagierten Kreditwirtschaft, als auch mit Lieferanten über die Neuverhandlung von Kreditkonditionen und Zahlungsbedingungen bis hin zu Umschuldungsmaßnahmen.

Zu den Tätigkeitsfeldern gehört auch die Aufdeckung und Realisierung von kurzfristigen Liquiditätsreserven, die Erstellung kurzfristiger Liquiditätsanalysen auf Tages- oder Wochenbasis (s. § 19 InsO) und die Erarbeitung von Berichts- und Kontrollinstrumenten.

Basierend auf Kennzahlenvergleichen sowie der Analyse von Zeitreihenanalysen und Einflussgrößen werden Sofortmaßnahmen zur Optimierung des Working Capital Management – z.B. kurzfristiges Freisetzen liquider Mittel – entwickelt und implementiert. Das Working Capital stellt in vielen Unternehmen einen wesentlichen Teil der Bilanzsumme dar. Die Hebung von Liquiditätsreserven im Working Capital erfordert ein kontinuierliches Management der betreffenden Positionen. Durch interne Maßnahmen in den Bereichen Debitoren, Bestände und Kreditoren kann die Liquiditätslage von Unternehmen gestärkt werden.
Hierbei bietet die Erfahrung von Spezialisten beste Chancen für eine professionelle und nachhaltige Restrukturierung von Unternehmen. Dies gilt auch für global agierende Unternehmen.

Refinanzierungsverhandlungen werden immer komplexer. Die Frage nach Sicherheiten rückt immer weiter in den Vordergrund. Gerade, wenn eine Refinanzierung frühzeitig konzipiert wird, bietet sich die Einbeziehung einer Landesbürgschaft an. Insofern kann eine Landesbürgschaft in Krisenzeiten ein gutes Mittel sein, um die Sicherheiten Position von Unternehmen zu steigern.

Ziel der Restrukturierung ist zum einen die alle Bereiche übergreifende, integrierte Unternehmensplanung und zum zweiten der Maßnahmenplan zu allen operativen, strategischen und finanziellen Aspekten. Nur so können operative wie auch strategische Ziele neu formuliert und erreicht werden. Nur so können Krisen zu überstanden werden.

Wie gesagt: In Krisenzeiten muss alles schnell gehen.
Das setzt aber voraus, dass das Management erkennt, dass sich das Unternehmen in der Krise befindet. Dafür gibt es Indikatoren, die darüber Auskunft geben. Und die gehören stets an erste Stelle der Tagesordnung von Geschäftsleitungssitzungen. Dieses Thema muss kontrovers diskutiert werden. Fazit dieser Diskussion sollte die Hinzuziehung erfahrener Krisenberater sein, nur um sicher zu gehen, dass rechtzeitig die richtigen Maßnahmen getroffen werden.

Quelle: Carl-Bolko Reichhelm. Düsseldorf, im November 2013. Mail: Carl-Bolko@Reichhelm.eu

Weitere Informationen über Keep in Step erhalten Sie auch auf unserer Homepage. Wir würden uns freuen, Sie bald in unserer Mitte begrüßen zu dürfen.

Keep in Step ist aktives Mitglied im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP), der führenden Interessenvertretung renommierter Gesellschaften für professionelles und qualitativ hochwertiges Interim- und Projekt-Management.

Wir verstehen uns als überzeugter Nischenanbieter mit einer Spezialisierung auf die Besetzung von exponierten Positionen in den kaufmännischen und kommerziellen Unternehmensbereichen. Wir beraten und unterstützen unsere Kunden – die in allen Branchen zu Hause sind – bei der Suche, Auswahl und Rekrutierung von Management und Experten für die mittleren und gehobenen Führungsebenen.

Dabei sind wir der Partner unserer Kunden, wenn es um temporäre Notwendigkeiten im Bereich des Interim- und Projektmanagements oder um Festanstellungen geht. Es kommt immer auf die spezifische Situation im Unternehmen an:
Viele wichtige Aufgaben im Management und bei anspruchsvollen Projekten entstehen ungeplant und sind zeitlich begrenzt. Mit dem Geschäftsbereich Spezialisiertes Interim-Management zählt Keep in Step zu den leistungsfähigsten Interim-Management-Providern. Wir verfügen über eine Vielzahl gewachsener Beziehungen zu handverlesenen, selbstständigen Interim Managern und Experten auf Zeit und können unseren Kunden in der Regel nach wenigen Tagen passende, hoch qualifizierte Interim- und Projektmanager nominieren.
In unserem Geschäftsbereich Spezialisierte Personalberatung übernehmen wir die strukturierte und zielgerichtete Organisation und Durchführung einer systematischen Suche und Auswahl geeigneter Persönlichkeiten zur Festanstellung.

Vertraulich, sicher und „in time“!
Mit einem hohen Anspruch an die Qualität konzentrieren wir uns auf die Leistung, die bei jedem Auftrag im Mittelpunkt stehen muss: die Kandidatenfindung! Unser Motto – andere suchen, wir finden!

Recruitment Solutions Plus
Unser Ziel: die Persönlichkeit zu finden, die am besten zu einem Unternehmen und der Aufgabe passt. Möglichst unkompliziert. Verlässlich. Mit hoher Qualität. Zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Kontakt
Keep in Step GmbH
Harald H. J. Heil
Kennedyalle 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Pressekontakt:
schnittstelle (hoch) 3 gmbh
Stefan Bott
Industriering 7
63868 Großwallstadt
06022 / 5087603
s.bott@schnittstelle-hoch3.de
http://www.schnittstelle-hoch3.de