Tag Archives: Personalentwicklung

Allgemein

Schindler gibt Roll-out der Qmarkets-Ideenmanagement-Plattform in Deutschland bekannt

Schindler hat sich für das Softwareunternehmen Qmarkets entschieden, um die kollektive Intelligenz seiner Mitarbeiter zu nutzen.

Schindler gibt Roll-out der Qmarkets-Ideenmanagement-Plattform in Deutschland bekannt

Noam Danon, Gründer und CEO von Qmarkets

Schindler, einer der weltweit führenden Hersteller von Aufzügen, Fahrtreppen und Fahrsteigen hat 4.000 Mitarbeiter aus ganz Deutschland dazu eingeladen, an einem kollaborativen Managementprozess für Ideen und Innovation ( https://bit.ly/2JfCE94 ) teilzunehmen. Dabei wurde die preisgekrönte kollektive Intelligenzsoftware von Qmarkets eingesetzt.

Auf der am 3. April gestarteten Plattform wurden binnen von nur zwei Wochen unglaubliche 252 Ideen eingereicht. Dieser Erfolg ist auf die Kommunikationsmaßnahmen von Schindler zurückzuführen. Mithilfe von Newslettern, Magazinen, Flyern und SMS-Texten sowie anderen Werbemaßnahmen forderten sie zur Teilnahme auf.

Unter den 4.000 eingeladenen Nutzern sind viele Mitarbeiter im Außendienst, die keinen regelmäßigen Zugriff auf einen Computer haben. Aufgrund des responsiven Designs für mobiles Arbeiten und der Dual-Login-Funktion von Qmarkets waren jedoch über 60 % dieser Mitarbeiter innerhalb der ersten Woche dabei.

Das Schindler-Projektteam bewertete für diese Initiative sechs verschiedene Anbieter. Nach einer Kosten-Nutzen-Analyse, bei der Übereinstimmung mit den Anforderungen, Funktionalität, Preisgestaltung und Support verglichen wurden, entschieden sie sich zur Implementierung von Q-ideate, der Flagschifflösung von Qmarkets.

Die Lösung von Qmarkets ersetzte ein älteres Ideenmanagementsystem, das vor über 15 Jahren von Schindler intern eingeführt wurde. Im Gegensatz zu vielen anderen Unternehmen im deutschsprachigen Raum entschied sich Schindler für Kommentar- und Kollaborationsfunktionen innerhalb des Ideenmanagements, um die Entwicklung von Ideen innerhalb des Systems zu fördern.

„Es ist außerordentlich erfreulich, den unmittelbaren Einfluss auf Schindler durch unsere Plattform zu sehen“, so Noam Danon, Gründer und CEO von Qmarkets. „Es freut uns sehr, dass eine renommierte Organisation wie Schindler unsere fortschrittlichen Lösungen im Rahmen der Kollaboration nutzt, um einen so zukunftsorientierten Ansatz für Innovationen zu schaffen.“

Seit über 10 Jahren ist Qmarkets etablierter Marktführer in der Branche für Ideen- und Innovationsmanagement und hat sich mittlerweile den Ruf als Anbieter der umfassendsten Crowdsourcing-Softwarelösungen in der Welt erarbeitet. Qmarkets ist von führenden Analysten wie Gartner, Forrester und Info-tech anerkannt und bietet herausragende technische und designspezifische Flexibilität für seine große Anzahl von global agierenden Kunden; darunter Nestlé, Ford, Lufthansa, Ab InBev, Phillip Morris International, UniCredit und viele mehr.

Das Softwareangebot von Qmarkets geht weit über das reine Innovationsmanagement hinaus. Es werden Lösungen, die auf Prozessverbesserung, kontinuierliche Verbesserung und Kollaboration abzielen; offene Innovation mit Kunden und Geschäftspartnern; Technologie-Scouting für M&A Möglichkeiten in Unternehmen sowie die digitale Mitarbeiterbindung angeboten.

Kontakt
Qmarkets.net Ltd.
Elliott Wilkins
Hamelacha St. 19
4809150 Rosh Haayin
+44 7469171016
elliott.wilkins@qmarkets.net
http://www.qmarkets.net

Allgemein

Für die Arzt-/Zahnarztpraxis: Fachkurs Personalmanager/in (IHK)

praxisnah und nachhaltig

Für die Arzt-/Zahnarztpraxis: Fachkurs Personalmanager/in (IHK)

Arzt-/Zahnarztpraxis: Fachkurs Personalmanager/in (IHK)

Veranstalter ist die Deutsche Fortbildungsakademie Heilwesen GmbH. Veranstaltuingsorte sind in Köln, Karlsruhe und Dresden.

Der 5-tägige Fachkurs zum/r „Personalmanager/in für die Arzt- und Zahnarztpraxis“ richtet sich an motiviertes Praxispersonal mit Personalverantwortung, Praxismanager/innen, Praxisinhaber/innen, Assistenten/innen und mitarbeitende Ehepartner, die eine höhere Qualifikation erreichen und als Personalmanager/in leitende Verantwortung übernehmen möchten.

Unsere Teilnehmer/innen erwerben während dieses Fahrkurses vertiefende Kenntnisse im Personalmanagement mit dem Ziel Praxismitarbeiter erfolgreich zu führen und den Praxisinhaber/ Zahnarzt in seiner Tätigkeit zu entlasten und zu unterstützen. Sie lernen u.a. unternehmerisch zu denken, Personalverantwortung zu übernehmen und Mitarbeiter strukturiert zu führen.
Dieser intensive und praxisnahe Kompaktkurs beinhaltet viele praktische Übungen für den Praxisalltag.
Mit dem erworbenen Wissen dieser Fachkursausbildung, Ihrem Können und Wollen, eröffnen sich neue Perspektiven in Ihrer täglichen Arbeit. Sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber, ob er Sie hierbei unterstützt.

Lerninhalte
– Personaladministration
– Personalmanagement
– Personalentwicklung
– Kommunikation
– Personalökonomie
– Arbeitsrecht
– Personalführung
– Konfliktmanagement
– Personalverwaltung
– u.v.m.

Ausführliche Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Deutschen Fortbildungsakademie Heilwesen unter www.dfa-heilwesen.de und direkt telefonisch unter 0721-6271000. Die Seminarleitung berät Sie gerne persönlich zu dieser Fortbildung, zu Ihren staatlichen Fördermöglichkeiten, Anreise- und Übernachtungsmöglichkeiten sowie zu Ratenzahlungsmöglichkeiten der Teilnahmegebühr.

Die Deutsche Fortbildungsakademie Heilwesen® bietet Praxisinhabern/innen, Assistenten/innen und Praxismitarbeitern/innen aus Arzt- und Zahnarztpraxen hochwertige Fachkurse mit IHK Lehrgangszertifikat und praxisnahe Workshops mit erfahrenen Referenten/innen in den Bereichen Abrechnung, Organisation, Betriebswirtschaft, Kommunikation, u.v.m.. Die Fortbildungen sind von der MWSt. befreit.

Kontakt
Deutsche Fortbildungsakademie Heilwesen® GmbH & Co. KG
Frederic Feldmann
Ludwig-Erhard-Allee 24
76131 Karlsruhe
0721-627100-0
0721-627100-20
ff@dfa-heilwesen.de
http://www.dfa-heilwesen.de

Allgemein

Bistum Würzburg und Schulrat i. K. Jürgen Engel erhalten DNLA-Award 2018

Das Bistum Würzburg erschließt, sehr erfolgreich, neuen Bereich in der Personalentwicklung.

Bistum Würzburg und Schulrat i. K. Jürgen Engel erhalten DNLA-Award 2018

Schulrat Jürgen Engel i.K.

Würzburg (POW) Schulrat im Kirchendienst Jürgen Engel, stellvertretender Leiter der Hauptabteilung Hochschule, Schule und Erziehung, wird für seine Leistungen in der Weiterentwicklung des Personalentwicklungsinstruments DNLA (Discovering Natural Latent Abilities) für die Bereiche Kirche und Bildung mit dem DNLA-Award ausgezeichnet. Das teilt die DNLA GmbH mit. Er nimmt den Preis stellvertretend für das Bistum Würzburg, beim DNLA-Jahreskongress in Düsseldorf entgegen. Engel absolvierte 2012 eine Ausbildung zum DNLA-Moderator. Seitdem arbeite er erfolgreich mit Theologiestudenten, die sich auf einen pastoralen Beruf vorbereiten. Dabei übertrage er die in der freien Wirtschaft bewährten Methoden der Personalentwicklung auf diese Zielgruppe, heißt es in der Pressemitteilung. „Damit hat Herr Engel der Kirche einen neuen Bereich der Personalentwicklung erschlossen.“
„DNLA ist ein Personalentwicklungsinstrument, bei dem es darum geht, soziale Kompetenzen zu ermitteln und in einem Analysegespräch auszuwerten“, erklärt Engel. Die Grundlagenforschung, auf dem die DNLA-Potenzialanalysen basieren, wurde am Max-Planck-Institut in München durchgeführt. Jeder Student der Theologie, der im Bistum Würzburg einen pastoralen Beruf anzielt, absolviere im dritten Semester eine Potenzial-Analyse im Zentrum für Theologiestudierende. Dabei handele es sich um einen standardisierten Test mit 190 Fragen. Die Testergebnisse werden mit jenen von sogenannten „High Potentials“ verglichen. „Das sind Menschen, die in ihrem Beruf erfolgreich, zufrieden und motiviert sind.“ In einem Gespräch werde dann geklärt, wo eventuell Förderbedarf bestehe und in welchen Bereichen der Betreffende schon genügend Potential für einen pastoralen Beruf mitbringt. Die Interpretation der Ergebnisse habe er auf den Arbeitgeber Kirche angepasst, erklärt Engel, denn hier gelten in vielen Bereichen andere Voraussetzungen. So dürfe etwa das Ergebnis im Bereich „Empathie“ nicht zu hoch sein, denn bei zu viel Einfühlungsvermögen drohe dem Mitarbeiter ein Burn-out. Zudem werde von zukünftigen Seelsorgerinnen und Seelsorgern insgesamt eine hohe persönliche Kompetenz erwartet, die es schon in jungen Jahren zu entwickeln gilt. In der Pastoral der Zukunft werden Menschen mit hoher Eigenverantwortlichkeit und großer Einsatzfreude gebraucht. Im Rahmen eines Projekts habe er zudem 2017 das Verfahren bei Referendaren des Lehramtsstudium angewandt, damit sie sich mit ihrer Potentialanalyse besser bewerben konnten.
Engel, Jahrgang 1965, absolvierte zunächst eine Ausbildung zum Bankkaufmann, ehe er von 1986 bis 1992 in Würzburg und Bamberg Katholische Theologie studierte. Von 1993 bis 1997 war er in Höchberg-Sankt Norbert als Pastoralassistent tätig. 1997 wurde er Pastoralreferent und war Geistlicher Leiter des Diözesanverbands Würzburg der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) sowie Religionslehrer an der Montessori-Schule in Zell. 2003 übernahm er dort die stellvertretende Schulleitung und gründete 2006 die erste Montessori-Fachoberschule in Bayern. Von 2008 bis 2015 war er Ausbildungsleiter für Pastoralreferenten in der Studienphase und leitete gleichzeitig das Sachgebiet Unterrichtsorganisation der Hauptabteilung Hochschule, Schule und Erziehung. Seither ist er stellvertretender Hauptabteilungsleiter, Schulrat im Kirchendienst und Leiter der Sachgebiete Religionslehrer in kirchlicher Anstellung sowie Unterrichtsorganisation.

Die BBZGmbH / DNLA GmbH fertigt Analysen in Unternehmen, Institutionen, Verwaltung und öffentlichen Einrichtungen an. Es vertreibt und fertigt Gutachten zur Feststellung von Sozial- und Managementkompetenzen. Gleiches gilt für Team und personalwirtschaftliche Auswertungen. Es führt Beratung und Coaching in personellen Angelegenheiten durch und übernimmt die Organisation und Durchführung von Personalauswahl- und Entwicklungsverfahren für Unternehmen branchenübergreifend.

Firmenkontakt
DNLA GmbH
Ulrich Heuke
Münstertr. 11
48282 Emsdetten
02572946896-0
02572946896-68
heuke@dnla.de
http://www.dnla.de

Pressekontakt
BBZ, Beratungszentrum für Personalentwicklung GmbH
Ulrich Heuke
Weberkamp 24
23749 Grube
04364 471581
04364 471582
heukeu@bbz-berlin.de
http://www.dnla.de

Allgemein

Bistum Würzburg und Schulrat i. K. Jürgen Engel erhalten DNLA-Award 2018

Das Bistum Würzburg erschließt, sehr erfolgreich, neuen Bereich in der Personalentwicklung.

Bistum Würzburg und Schulrat i. K. Jürgen Engel erhalten DNLA-Award 2018

Schulrat Jürgen Engel i.K.

Würzburg (POW) Schulrat im Kirchendienst Jürgen Engel, stellvertretender Leiter der Hauptabteilung Hochschule, Schule und Erziehung, wird für seine Leistungen in der Weiterentwicklung des Personalentwicklungsinstruments DNLA (Discovering Natural Latent Abilities) für die Bereiche Kirche und Bildung mit dem DNLA-Award ausgezeichnet. Das teilt die DNLA GmbH mit. Er nimmt den Preis stellvertretend für das Bistum Würzburg, beim DNLA-Jahreskongress in Düsseldorf entgegen. Engel absolvierte 2012 eine Ausbildung zum DNLA-Moderator. Seitdem arbeite er erfolgreich mit Theologiestudenten, die sich auf einen pastoralen Beruf vorbereiten. Dabei übertrage er die in der freien Wirtschaft bewährten Methoden der Personalentwicklung auf diese Zielgruppe, heißt es in der Pressemitteilung. „Damit hat Herr Engel der Kirche einen neuen Bereich der Personalentwicklung erschlossen.“
„DNLA ist ein Personalentwicklungsinstrument, bei dem es darum geht, soziale Kompetenzen zu ermitteln und in einem Analysegespräch auszuwerten“, erklärt Engel. Die Grundlagenforschung, auf dem die DNLA-Potenzialanalysen basieren, wurde am Max-Planck-Institut in München durchgeführt. Jeder Student der Theologie, der im Bistum Würzburg einen pastoralen Beruf anzielt, absolviere im dritten Semester eine Potenzial-Analyse im Zentrum für Theologiestudierende. Dabei handele es sich um einen standardisierten Test mit 190 Fragen. Die Testergebnisse werden mit jenen von sogenannten „High Potentials“ verglichen. „Das sind Menschen, die in ihrem Beruf erfolgreich, zufrieden und motiviert sind.“ In einem Gespräch werde dann geklärt, wo eventuell Förderbedarf bestehe und in welchen Bereichen der Betreffende schon genügend Potential für einen pastoralen Beruf mitbringt. Die Interpretation der Ergebnisse habe er auf den Arbeitgeber Kirche angepasst, erklärt Engel, denn hier gelten in vielen Bereichen andere Voraussetzungen. So dürfe etwa das Ergebnis im Bereich „Empathie“ nicht zu hoch sein, denn bei zu viel Einfühlungsvermögen drohe dem Mitarbeiter ein Burn-out. Zudem werde von zukünftigen Seelsorgerinnen und Seelsorgern insgesamt eine hohe persönliche Kompetenz erwartet, die es schon in jungen Jahren zu entwickeln gilt. In der Pastoral der Zukunft werden Menschen mit hoher Eigenverantwortlichkeit und großer Einsatzfreude gebraucht. Im Rahmen eines Projekts habe er zudem 2017 das Verfahren bei Referendaren des Lehramtsstudium angewandt, damit sie sich mit ihrer Potentialanalyse besser bewerben konnten.
Engel, Jahrgang 1965, absolvierte zunächst eine Ausbildung zum Bankkaufmann, ehe er von 1986 bis 1992 in Würzburg und Bamberg Katholische Theologie studierte. Von 1993 bis 1997 war er in Höchberg-Sankt Norbert als Pastoralassistent tätig. 1997 wurde er Pastoralreferent und war Geistlicher Leiter des Diözesanverbands Würzburg der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) sowie Religionslehrer an der Montessori-Schule in Zell. 2003 übernahm er dort die stellvertretende Schulleitung und gründete 2006 die erste Montessori-Fachoberschule in Bayern. Von 2008 bis 2015 war er Ausbildungsleiter für Pastoralreferenten in der Studienphase und leitete gleichzeitig das Sachgebiet Unterrichtsorganisation der Hauptabteilung Hochschule, Schule und Erziehung. Seither ist er stellvertretender Hauptabteilungsleiter, Schulrat im Kirchendienst und Leiter der Sachgebiete Religionslehrer in kirchlicher Anstellung sowie Unterrichtsorganisation.

Die BBZGmbH / DNLA GmbH fertigt Analysen in Unternehmen, Institutionen, Verwaltung und öffentlichen Einrichtungen an. Es vertreibt und fertigt Gutachten zur Feststellung von Sozial- und Managementkompetenzen. Gleiches gilt für Team und personalwirtschaftliche Auswertungen. Es führt Beratung und Coaching in personellen Angelegenheiten durch und übernimmt die Organisation und Durchführung von Personalauswahl- und Entwicklungsverfahren für Unternehmen branchenübergreifend.

Firmenkontakt
DNLA GmbH
Ulrich Heuke
Münstertr. 11
48282 Emsdetten
02572946896-0
02572946896-68
heuke@dnla.de
http://www.dnla.de

Pressekontakt
BBZ, Beratungszentrum für Personalentwicklung GmbH
Ulrich Heuke
Weberkamp 24
23749 Grube
04364 471581
04364 471582
heukeu@bbz-berlin.de
http://www.dnla.de

Allgemein

Agile Methoden erleben, erarbeiten und erlernen: Der „PE/OE-Hackathon“

Agile Methoden erleben, erarbeiten und erlernen: Der "PE/OE-Hackathon"

Der „PE/OE-Hackathon“ von Change International

PE-Spezialisten, die daran interessiert sind, ihre Branche durch agile Methoden, insbesondere Lean-Startup, zu entwickeln, können dieser Philosophie bei der eintägigen Sprint4Results Hackathon-Veranstaltung am 30. Mai in einem Co-working Space in Berlin nachgehen und in die Praxis umsetzen.

„Bei Hackathons geht es heute nicht nur um Kodierung, sondern auch darum, mit Herausforderungen auf innovative und effiziente Weise umzugehen. Vor diesem Hintergrund zielt Sprint4Results darauf ab, Probleme im Bereich der Personal- und Organisationsentwicklung in einem dreistufigen Prozess zu lösen, der von Lean-Startup Praktiken inspiriert ist“, sagt Hannes Horn, ein professioneller agiler Coach von Change International (CI-L).

Auf der Webseite der Veranstaltung können sich bis zum 25. März PE/OE-Professionals mit eigenen realen Herausforderungen aus dem Berufsalltag registrieren lassen. Nachdem das Crowdsourcing von Ideen abgeschlossen ist, können registrierte oder neue Interessenten für die Idee stimmen, die für sie und ihre Branche von größter Bedeutung ist.

Am Ende der Abstimmung wird die Idee mit den meisten Stimmen als Thema des Praxisworkshops Sprint4Results, der am 30. Mai in Berlin stattfinden wird, veröffentlicht. Die Person, die die Gewinner Idee eingereicht hat, kann kostenlos an der Veranstaltung teilnehmen.

Professionelle agile Coaches von Change International (CI-L) werden den eintägigen Workshop vor Ort moderieren, um allen Teilnehmern die Theorie des Lean-Startup Ansatzes in der Praxis näher zu bringen. Am Ende des Tages werden Produkt- und Softwareentwickler und Designer von Lean Digital Solutions (LDS) und Leadership Support LS-S die Erkenntnisse aus dem Workshop in einen anklickbaren Prototyp für ein digitales Tool umgesetzt haben, so dass es abschließend eine unmittelbare Lösung gibt.

Nach der Veranstaltung können die Teilnehmer, die sich für den Prototyp interessieren, mit LDS und LS-S zusammenarbeiten, um ein ausgereiftes Produkt zu entwickeln, das an die Bedürfnisse ihres Unternehmens angepasst ist. Teilnehmer, die an Workshops zu agilen Methoden im HR-Bereich im Stil von Sprint4Results interessiert sind, haben die Möglichkeit, sich direkt an Change International zu wenden.

Interessierte HR-Pioniere können auch einen der 12 angebotenen Plätze direkt auf der Veranstaltungswebsite buchen. Wenn sie aus terminlichen oder logistischen Gründen verhindert sind, können sie sich auch zur Veranstaltung „27. Internationales Management-Forum 2018“ vom 20. und 21. Juni in Andernach anmelden. Die Ergebnisse des Workshops und der anklickbare Prototyp werden in einer gesonderten Session während des Forums präsentiert.

Links:
– Sprint4Results: www.sprint4results.com
– Buchung: https://b-p.academy/product/sprint4results
– Eigene reale Herausforderungen aus dem Berufsalltag registrieren lassen: www.sprint4results.com/?totalcontest%5BcontestId%5D=225&totalcontest%5Baction%5D=contest%3Agallery

Change International Ltd. ist ein Beratungsunternehmen, das seinen Kunden innovative Lösungen in der Personal- und Organisationsentwicklung anbietet. CI-L liefert Konzepte, die zu den Kunden passen und auf deren Bedarf zugeschnitten sind.

Lean Digital Solutions bietet qualitativ hochwertigen, vertrauenswürdigen und bezahlbaren IT-Service. Es wird nicht nur ein erstes Produkt für den Kunden entwickelt, sondern LDS bietet darüber hinaus auch Unterstützung bei der entsprechenden weiteren Entwicklung an.

Leadership Support LS-S setzt Ihre Visionen im Bereich Change Management, Personal- und Organisationsentwicklung um. Mit der Entwicklung smarter Apps und Software-gestützter Lösungen fördert LS-S den Unternehmenserfolg ihrer Kunden

Kontakt
Change International Ltd.
Hannes Horn
Tristanstraße 26
80804 München
+49 (0)89 54 07 00 01
info@ci-l.com
http://www.ci-l.com

Allgemein

Fachkurs: PersonalmanagerIn (IHK) in der Zahnarztpraxis

Deutsche Fortbildungsakademie Heilwesen GmbH & Co. KG

Fachkurs: PersonalmanagerIn (IHK) in der Zahnarztpraxis

Fortbildungen, die überzeugen!

Zielgruppe
Der 5-tägige Fachkurs „Personalmanager/in für die Arzt- und Zahnarztpraxis“ richtet sich an Praxispersonal mit Personalverantwortung, Praxismanager/innen, Praxisinhaber/innen, Assistenten/innen und mitarbeitende Ehepartner, die eine höhere Qualifikation erreichen und als Personalmanager/in leitende Verantwortung übernehmen möchten.

Lernziel
Sie erwerben vertiefende Kenntnisse im Personalmanagement mit dem Ziel Praxismitarbeiter erfolgreich zu führen und den Praxisinhaber in seiner Tätigkeit zu entlasten und zu unterstützen. Sie lernen u.a. unternehmerisch zu denken, Personalverantwortung zu übernehmen und Mitarbeiter strukturiert zu führen.
Dieser intensive und praxisnahe Kompaktkurs beinhaltet viele praktische Übungen für den Praxisalltag.
Mit dem erworbenen Wissen dieser Fachkursausbildung, Ihrem Können und Wollen, eröffnen sich neue Perspektiven in Ihrer täglichen Arbeit. Sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber, ob er Sie hierbei unterstützt.

Lerninhalte

-> Personaladministration
-> Personalmanagement
-> Personalentwicklung
-> Kommunikation
-> Personalökonomie
-> Arbeitsrecht
-> Personalführung
-> Konfliktmanagement
-> Personalverwaltung
-> u.v.m.

Die ausführliche Seminarbroschüre können Sie hier öffnen:
https://www.dfa-heilwesen.de/upload/Seminare_2018/Personalmanagerin_Broschuere.pdf

Termine
Die Ausbildung zur PersonalmanagerIn findet an 5 Tagen in unserer Fortbildungsakademie Karlsruhe, Dresden und Köln statt. Sichern Sie sich jetzt schon Ihren Platz. Ihnen stehen mehrere Fachkurse zur Auswahl. Seminarbeginn ist um 8.00 Uhr. Den Stundenplan senden wir Ihnen drei Wochen vor Seminarbeginn zu. Die aktuellen termine entnehmen Sie bitte unserer Homepage: https://www.dfa-heilwesen.de/zahnarztpraxis/personalmanagerin-ihk-/

Weitere Informationen zu Ihren staatlichen Fördermöglichkeiten, Teilnahmegebühr, Anreise- und Übernachtungsmöglichkeiten, Ratenzahlung der Teilnahmegebühr, etc. erhalten Sie auf der Homepage der Deutschen Fortbildungsakademie Heilwesen oder telefonisch bei der Seminarleitung. Sie erreichen uns telefonisch unter 0721-6271000.

Die Deutsche Fortbildungsakademie Heilwesen® bietet Praxisinhabern/innen, Assistenten/innen und Praxismitarbeitern/innen aus Arzt- und Zahnarztpraxen hochwertige Fachkurse mit IHK Lehrgangszertifikat und praxisnahe Workshops mit erfahrenen Referenten/innen in den Bereichen Abrechnung, Organisation, Betriebswirtschaft, Kommunikation, u.v.m.. Die Fortbildungen sind von der MWSt. befreit.

Kontakt
Deutsche Fortbildungsakademie Heilwesen® GmbH & Co. KG
Frederic Feldmann
Ludwig-Erhard-Allee 24
76131 Karlsruhe
0721-627100-0
0721-627100-20
ff@dfa-heilwesen.de
http://www.dfa-heilwesen.de

Allgemein

MTI-Webinar: Mit dem Connection Scan die Beziehungsqualität erhöhen

Das Machwürth Team International stellt in einem Webinar das Diagnose- und Entwicklungsinstrument und dessen Einsatzmöglichkeiten in der Personal- und Organisationsentwicklung vor.

MTI-Webinar: Mit dem Connection Scan die Beziehungsqualität erhöhen

Connection Scan Berater: Machwürth Team

„Connection Scan“ – so heißt ein Diagnose-, Feedback- und Entwicklungsinstrument, mit dem der Charakter und die Intensität der Beziehungen zwischen Personen sowie in Teams und ganzen Organisationen ermittelt werden kann. Dieses Tool wird das Machwürth Team International (MTI), Visselhövede, künftig verstärkt bei seiner Personal- und Organisationsentwicklungsarbeit für Unternehmen nutzen, „weil die Kernleistungen der Unternehmen heute meist in oft bereichs- und zuweilen sogar unternehmensübergreifender Team- und Projektarbeit erbracht werden“. Deshalb spielt laut Firmeninhaber Hans-Peter Machwürth „die Qualität der Beziehungen zwischen den involvierten Personen für den Erfolg eine immer größere Rolle“. Außerdem vergibt MTI Lizenzen zur Nutzung dieses Tools an Unternehmen und bildet unter anderem Trainer und Berater in der Arbeit mit ihm aus.

Interessierte, die das Tool Connection Scan kennenlernen möchten, haben hierzu am 1. Juni die Chance. Dann führt das Machwürth Team ab 10 Uhr erstmals ein einstündiges Webinar durch, in dem der MTI-Berater und Entwickler dieses Diagnose- und Entwicklungsinstruments Henning Zorn, das Tool, die Arbeitsweise mit ihm sowie dessen potenzielle Einsatzfelder vorstellt. An konkreten Beispielen zeigt der niederländische Organisationsanthropologe unter anderem auf, wie mit dem Connection Scan die Kommunikationsmuster in Teams ermittelt und solche für die Teamentwicklung wichtigen Fragen beantwortet werden können wie: Wie viel Kommunikationsenergie gibt es im Team? Wer wird einbezogen, wer ausgegrenzt? Und: Wer kommuniziert mit wem wie oft?
Die hierbei gewonnenen Infos werden beim Connection Scan grafisch so aufbereitet, dass letztlich eine Art Landkarte der Beziehungen zwischen den einzelnen Team- oder Gruppenmitgliedern vorliegt. Dabei gibt der Abstand zwischen Personen Auskunft über die Nähe von deren Beziehung und die Frequenz, mit der sie miteinander kommunizieren. Zudem gibt die jeweilige Farbe die Anzahl der Verknüpfungen der betreffenden Person wieder. So werden die aktiven „Hotspots“ und die eher inaktiven „Kältezonen“ in einem Beziehungsnetzwerk sichtbar.

Intensiv geht Zorn in dem Webinar auch darauf ein, wie mit den bei der Analyse gewonnenen Erkenntnissen eine konkrete Beziehungsarbeit betrieben werden kann – zum Beispiel indem sich die Beteiligten fragen, wie die Qualität ihrer Beziehung verbessert werden kann, sofern dies für das Erreichen der gemeinsamen Ziele nötig ist.

Einsetzen lässt sich der Connection Scan auch in internationalen und multinationalen Projekten, da das Diagnose- und Feedback-Instrument außer in deutscher und englischer Sprache in mehreren weiteren Sprachen vorliegt; zudem kann es im Bedarfsfall einfach an die jeweilige Landessprache angepasst werden.

Die Teilnahme an dem Webinar am 1. Juni ist kostenfrei. Ein weiteres Connection Scan-Webinar findet am 7. September ebenfalls um 10 Uhr statt. Nähere Infos über das Webinar finden Interessierte im Online-Shop des Machwürth Teams (www.mti-toolbox.com). Dort können sie sich auch anmelden. Sie können jedoch auch das Beratungsunternehmen kontaktieren. Ansprechpartnerin ist Kristina Gust (Tel.: 04262/93 12 31; Email: kristina.gust@mwteam.com).

Das Machwürth Team International (MTI Consultancy), Visselhövede, ist ein international agierendes Beratungs- und Trainingsunternehmen. Es unterstützt mit seinen 450 Beratern und Trainern weltweit Unternehmen beim Umsetzen ihrer Strategien. Dabei verknüpft das 1989 gegründete Beratungsunternehmen die hierfür erforderlichen Personal- und Organisationsentwicklungsmaßnahmen so, dass die Unternehmensziele erreicht werden.

Auch stellt das Machwürth Team International (MTI) seinen Kunden Online- und digitale Instrumente (wie Lernplattformen) zur Verfügung, die diese zum Managen der Strategieumsetzungsprojekte sowie des hieraus resultierenden Change- und Lernbedarfs brauchen. Außerdem vermittelt es den Mitarbeitern – wie zum Beispiel Führungskräften, Verkäufern und Servicemitarbeitern – die Skills, die diese für ein erfolgreiches Arbeiten in dem veränderten Unternehmensumfeld benötigen.

Weltweit unterstützt das Machwürth Team International (MTI) Sie mit seinen Tochtergesellschaften und Projektbüros; unter anderem in China, Nordamerika und Singapur. Der geschäftsführende Gesellschafter des Beratungsunternehmens, das 2014 sein 25-jähriges Bestehen feierte, ist Hans-Peter Machwürth.

Firmenkontakt
MACHWÜRTH TEAM INTERNATIONAL
Kristina Gust
Dohrmanns Horst 19
27374 Visselhövede
(04262) 93 12 -0
info@mwteam.de
http://www.mticonsultancy.com

Pressekontakt
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Allgemein

Lobraco bildet neue Live Online Trainer aus

Dernbach (Westerwald) im Januar 2018 – die Lobraco Live Online GmbH
startet mit der Ausbildung von 5 neuen Live Online (LLION) Trainern für internationale Kundenprojekte der Lobraco Akademie.

Lobraco bildet neue Live Online Trainer aus

Die Teilnehmer im LLION-Sendestudio

Dernbach (Westerwald) im Januar 2018 – die Lobraco Live Online GmbH
startet mit der Ausbildung von 5 neuen Live Online (LLION) Trainern für internationale Kundenprojekte der Lobraco Akademie.

(Die Teilnehmer im LLION-Sendestudio)
Rabea Darkow, Bereichsleiterin Logistik Training hat die 5 Teilnehmer/innen an dem internen Train-The-Trainer Programm (TTT) der Lobraco Live Online GmbH am 27. Januar 2018 gemeinsam mit Herrn Edgar Rieken, Internationaler Logistiktrainer der Lobraco Akademie, in den Kernthemen der Logistik und insbesondere in der Methodik und Didaktik der Lobraco-Live-Online-Seminare „fit gemacht“.
Der Präsenztag ist der Beginn einer Ausbildung zum Lobraco-Live-Online-Trainer.
Dazu Rabea Darkow: „Die Ausbildung „Train the Trainer“ startet mit einem zweitägigen Präsenzmodul. Inhalt dieses Moduls ist unter anderem Kamerapräsenz, die technische Handhabung der Software und die Anforderung sowie die Einrichtung eines Live-Online-Studios.“
Edgar Rieken ergänzt: „Es folgen 6 Live-Online-Module à 90 Minuten sowie ein Online-Prüfungsmodul, mit ebenfalls 90 Minuten. Ein umfangreiches Workbook mit wertvollen Hintergrundinformationen ergänzen die Trainingsmodule und unterstützen beim Selbstlernen.“

(Die Teilnehmer beim Theorie-Input)
Die Lobraco Live Online GmbH bietet auch anderen Trainer/innen die Ausbildung an. Die LLION „Train The Trainer“ Ausbildung wird entweder offen, an festen Terminen oder als Inhouse-Veranstaltung für Gruppen ab 3 Teilnehmern angeboten. Die Ausbildung ist auf 8 Teilnehmer begrenzt. Nach bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmer ihr Zertifikat und dürfen das LLION Trainer-Siegel verwenden.

LLION ist eine professionelle Alternative zu Präsenztrainings oder anderen E-Learning-Formaten, für Fachtrainings genauso wie für anspruchsvolle Themen im Bereich der Verhaltens- oder Persönlichkeitstrainings.

Wir sind Ihr kompetenter Berater bei der Einführung und Professionalisierung von Live-Online-Seminaren als Teil Ihres Weiterbildungsprogramms, unterstützen Sie didaktisch bei der Konzeption professioneller Live-Online-Veranstaltungen und qualifizieren Referenten, Trainer und Dozenten, bzw. bilden diese aus.
Für Sie als Weiterbildungsanbieter errichten wir gerne gemeinsam mit Ihnen Ihre eigene Live-Online-Akademie als ein entscheidender Wettbewerbsvorteil zum Nutzen Ihrer Kunden.

Kontakt
Lobraco-Live-Online-GmbH
Christian Buchenthal
Auf dem Meer 3
56333 Winningen
02606416080
026064160829
info@llion.eu
http://www.llion.eu

Allgemein

Eine Konzernentscheidung mit Folgen

Was Unternehmen tun können, wenn ein Change ihre Existenz zu gefährden droht. „Game Changer‘ Thomas Krings appelliert an die Führung.

Eine Konzernentscheidung mit Folgen

Thomas Krings kennt Konzernentscheidungen mit Folgen

Niemand outet sich gerne, wenn er eine Fehlentscheidung trifft. Es wird weitergemacht wie festgelegt und somit auf einer Ebene weitergeeiert, die im Grunde genommen die Fehltritte längst bestraft hat: Mit dem bevorstehenden Untergang des Unternehmens. In solchen Fällen kennt sich Thomas Krings bestens aus. Als „Game Changer‘ arbeitet er tagtäglich mit Unternehmern, die nicht mehr weiter wissen – und hilft ihnen, wieder auf Spur zu kommen.

„Ein Anruf vor einiger Zeit hat mir wieder gezeigt, wie wichtig es ist, dass ein Manager seine Fehlentscheidung zugibt“, erzählt Krings, der es sehr schätzt, wenn ein Unternehmer diesen Schritt wagt. „Es braucht schon eine große Portion Mut, Hilfe und Unterstützung zuzulassen. Oft stehen der eigene Stolz und die Angst, sein Gesicht zu verlieren, zu weit oben und die Folgen werden ausgeblendet.“

Meist gehen Fehlentscheidungen auf Kosten der Mitarbeiter. Doch mindestens genauso oft gehen getroffene Entscheidungen schief, die den Mitarbeitern lediglich auferlegt wurden. „Ähnlich war es auch in diesem Fall, als mich der Geschäftsführer einer ausländischen Vertriebsgesellschaft eines Giganten in der Weltwirtschaft anrief und zugab, dass der letzte Change in ihrem Unternehmen ordentlich in die Hose gegangen ist“, führt Krings aus. Nach Angaben des Game Changers wurden beispielsweise Mitarbeiter ehemaliger Wettbewerber in einem zentralen Verwaltungsgebäude zusammengelegt. „Das war ein täglicher Konkurrenzkampf!“

Dazu kam der Vertrauensverlust in die Konzernführung, was diesen überhaupt nicht bewusst war – inklusive interner Diskrepanzen zwischen Entscheidern, die nach außen ebenfalls keine einheitliche Sprache pflegten.

„Der Vorstandsvorsitzende dieses Konzerns tat in meinen Augen das einzig Richtige: Er handelte. Und holte sich mit meiner Person einen Externen, der die Situation genau analysierte und das Ergebnis auf Managementebene besprechen und angehen konnte“, erklärt Krings weiter, der in seiner Arbeit auch psychologische Kenntnisse mit einfließen lässt und schließt: „Nur der Verantwortliche kann entscheiden, was daraufhin passieren soll“.

Thomas Krings ist Sparringspartner und Berater von Führungskräften und Unternehmern, der das Unternehmertum selbst von der Pike auf gelernt hat. Heute gibt er all seine Erfahrung und sein Wissen ebenfalls in Seminaren und Vorträgen weiter – und sorgt auf diese Weise dafür, dass Menschen „ihr Spiel verändern‘.

Weitere Informationen zu Thomas Krings finden Sie unter www.thomaskrings.com

Thomas Krings hat das Unternehmertum und -sein von der Pike auf gelernt und selbst alle Level und Facetten dessen durchlebt: vom Top Manager bis zum Kampf ums Überleben. Aufgegeben hat Krings, der heute als Game Changer, Berater und Sparringspartner von Führungskräften und Unternehmern arbeitet und Seminare sowie Vorträge zu seinem Thema gibt, aber nie. Sein Credo lautet: Das Leben geht nur dann weiter, wenn ich weitergehe. Mittlerweile gibt er seit mehr als 10 Jahren sein Wissen und seine Erfahrungen erfolgreich an seine Kunden weiter und verändert ihr Spiel. Change the Game!

Kontakt
Thomas Krings – Game Changer
Thomas Krings
Friedrich-Rech-Straße 71
56566 Neuwied
+49 2631 – 95 69 428
info@thomaskrings.com
http://www.thomaskrings.com

Allgemein

Gelungene Einweihungsfeier bei der Futura in Hannover

Claudia Bähr, die Geschäftsführerin, begrüßte am 18. Januar annähernd 100 Gäste bei der Einweihungsfeier in den neuen Räumlichkeiten in der Spichernstraße 11b.

Gelungene Einweihungsfeier bei der Futura in Hannover

FUTURA GmbH unter Leitung von Claudia Bähr

Frau Bähr pries dabei die optimalen Rahmenbedingungen für die Beratungsarbeit der Futura.

Futura Personalentwicklung steht für betriebliche und außerbetriebliche Personalentwicklung. Das Beratungsangebot beinhaltet Themen wie
-Potentialanalyse
-Organisation des Demographischen Wandels (Ausstiegskonzepte und Wissenstransfer)
-Kommunikation und Körpersprache
-Outplacementmaßnahmen und Bewerbungsberatung

Futura ist zudem seit über 18 Jahren im Großraum Hannover die Ansprechpartnerin, für Betriebe zur Durchführung von Transfergesellschaften und Outplacementmaßnahmen,

„Wir unterstützen Menschen, die durch eine betriebsbedingte Kündigung völlig überraschend ihre Arbeit verlieren auf ihrem Weg auf dem Arbeitsmarkt“, erklärte Verwaltungsleiterin Sabine Hanisch. „Das ist auch in Zeiten sogenannten Fachkräftemangels nicht ganz einfach, wenn sich Mitarbeiter nach einer langen Betriebszugehörigkeit wieder bewerben müssen“; erläutert Bewerbungstrainer Hakan Ates Bakar. Er unterstützt Transferbeschäftigte, den Arbeitsmarkt zu verstehen und individuelle Strategien zu entwickeln.

Im Weiterbildungsprogramm der Futura für 2018 liegt der Schwerpunkt auf Themen zum Demographischen Wandel, zur Gesundheitsvorsorge und zur Stärkung der persönlichen Arbeitskompetenzen. So wird beispielsweise ein Workshop angeboten zum Thema Lachyoga als Burnoutprävention oder das Thema Präsenz in der Führung. Zu letzterem Thema wird auch ein Arbeitskreis Führungspraxis angeboten mit mehreren Abendterminen für Menschen in Führungsverantwortung. Die Leitung hat die erfahrene Kommunikationstrainerin und Körpersprachespezialistin Bettina Melcher.

Alle Seminare und Workshops der Futura können auch als Inhouse-Veranstaltungen in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen durchgeführt werden.

Begleitet wurde die Eröffnungsfeier durch eine Vernissage des Foto-Künstlers Markus Elsner, der die Wände der Futura mit Bildern aus seiner Polaroid Kamera dekoriert hatte. Das Einführungsinterview führte seine Schwester, Anja Elsner, eine Mitarbeiterin der Futura. Die Exponate können noch bis zum 9. Februar in den Räumen der Futura besichtigt und erworben werden.

Frau Bähr freute sich außerdem über die Spendenbereitschaft der Gäste, die eine Summe von 275 EUR eingebracht hatte.

Personalentwicklung, Potentialanalyse, Bewerbung

Die Futura ist seit 1999 kompetente und zuverlässige Partnerin in Fragen der außerbetrieblichen und betrieblichen Personalentwicklung. Seit Januar 2016 leistet die Futura Personalentwicklung GmbH mit bewährten Kräften und verändertem Gesicht Personalentwicklung und Berufswegeplanung.

Transfermaßnahmen (im Rahmen der §§ 110 und 111 SGB III)
Wir begleiten Betriebsräte und Arbeitgeber bei der Erfüllung von Transfersozialplänen und bei innerbetrieblichen Umstrukturierungsprozessen im Rahmen der Personalentwicklung.

Betriebliche Personalentwicklung
Wir unterstützen Unternehmen bei der Entwicklung, Etablierung und Pflege der betrieblichen Personalentwicklung.

Berufswegeplanung und Bewerbungsberatung
Wir beraten Menschen im beruflichen Wandel und erarbeiten mit ihnen Konzepte und Strategien für die Selbstvermarktung.

JobPlan – mit Plan zum Job
Wir unterstützen Arbeitsuchende im Bewerbungsverfahren und bei der Arbeitsplatzsuche.

Kontakt
FUTURA Personalentwicklung GmbH
Claudia Bähr
Spichernstr. 11 B
30161 Hannover
0511 279 1350
0511 279 1150
info@futura-pe.de
http://www.futura-pe.de