Tag Archives: pflegeimmobilien

Immobilien

Pflegeimmobilien in begehrter Lage mit Rendite und Sicherheit!

Neue Pflegeappartements und Service-Wohnungen und der Klassiker!

Pflegeimmobilien in begehrter Lage mit Rendite und Sicherheit!

www.Pflegeimmobilien.eu

Grundsätzlich sind Pflegeimmobilien etwas für Investoren mit langfristigem Anlagehorizont, die Wert auf eine attraktive monatliche Auszahlung und weniger auf eine hohe Wertsteigerung legen. Wer kurzfristig hohe Gewinne erzielen will, sollte nicht in Pflegeimmobilien investieren.

Erfolgsfaktoren für ein Investment in Pflegeimmobilien:
Der richtige Standort (Makro- und Mikrolage)
Wettbewerbssituation im Umkreis
Pflegeplatzbedarf in der Region
Wirtschaftlicher Betrieb
Pacht/Miete Refinanzierung aus dem Investitionskostenanteil
Vereinbarung mit dem Sozialhilfeträger
Beachtung der Landesheimgesetze

Entscheidend sind der richtige Standort, ein durchdachtes Konzept (Pflege 5.0), eine zu 100 % staatlich refinanzierte Miete und ein gute Infrastruktur mit Anbindung an das öffentliche Leben. Bevorzugt werden Städte und auch größere Gemeinden mit guter Stadtanbindung. Die Pflegeimmobilie sollte den neuesten baulichen Anforderungen entsprechen, damit ein wirtschaftlicher Betrieb gewährleistet wird. Nur dann findet sich auch ein Ersatzbetreiber, falls es einmal Probleme mit dem Mieter gibt. Die verschiedenen Landesheimverordnungen müssen berücksichtigt werden und eine Refinanzierung mit den vorhandenen Investitionskostensätzen muss gewährleistet sein, damit der Betreiber die Miete auch langfristig erwirtschaften kann. Nur dann ist auch der Wert der Pflegeeinrichtung gesichert.

Der demografische Wandel trägt dazu bei, dass die Nachfrage nach professioneller, vor allem stationärer Pflege weiter überdurchschnittlich steigt. Der Bedarf an Pflegeplätzen übersteigt das Angebot bei weitem. Eine Vollbelegung aller gut geführten stationären Pflegeeinrichtungen darf damit auf Jahrzehnte hinaus als nachhaltig gesichert gelten.

Weitere Informationen unter http://www.pflegeimmobilien.eu
Der Klassiker unter http://www.Pflegefonds.de

Die CVM GmbH hat mit die längste Erfahrung im Bereich Sozialimmobilien (Pflegeimmobilien, Service-Wohnen, Betreutes-Wohnen, Pflegefonds). Profitieren auch Sie von dem exklusiven Angebot mit Rendite und Sicherheit!

Firmenkontakt
CVM GmbH Pflegeimmobilien
Stefanie Lorenzen
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021-22600
06021-22606
info@pflegeimmobilien.de
http://www.pflegeimmobilien.eu

Pressekontakt
CVM GmbH
Bruni Büttner
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021-22600
06021-22606
info@pflegeimmobilien.eu
http://www.pflegeimmobilien.eu

Immobilien

Marktführer für Pflegeimmobilien und Service-Wohnungen

Neue bereits fertiggestellte Service-Wohnungen in der Metropolregion Hamburg!

Marktführer für Pflegeimmobilien und Service-Wohnungen

www.service-wohnen-soltau.de

IHRE KAPITALANLAGE IM WACHSTUMSMARKT SERVICE-WOHNEN (BETREUTES WOHNEN)!

Nur noch 4 Service-Wohnungen stehen zum Kauf zur Verfügung in der Metropolregion Hamburg ++ Provisionsfrei! ++

Direkt neben dem Pflegezentrum „Haus im Park“ im niedersächsischen Soltau wurden 30 Service-Wohnungen mit Gemeinschaftsfläche gebaut und der Service-Dienstleister ist die renommierte Dorea Gruppe. Die 30 Zwei-Zimmer-Wohnungen, sind verteilt auf Erdgeschoss, zwei Etagen plus Dachgeschoss und haben einen Balkon oder eine Terrasse. Vom Erdgeschoss bis zum Dachgeschoss befinden sich 2- bis 3-Zimmer-Wohnungen mit Eingangsflur, Abstellnische, eingebauter Küche und barrierefreiem Badezimmer.

Jede Wohnung besitzt einen Balkon oder Zugang zum eigenen Terrassenbereich. Über einen Aufzug und breite Flure sind die Wohnungen bequem zu erreichen. Im Erdgeschoss wird ein Gemeinschaftsraum errichtet, der dem Betreiber sowie den Bewohnern für den sozialen Austausch zur Verfügung steht. Im Dachgeschoss befinden sich die zu den Wohneinheiten zugehörigen Abstellräume. Der Außenbereich sowie das benachbarte Parkdeck sehen für jede Wohneinheit einen PKW-Stellplatz vor. Über eine Verbindungstür ist der Zugang zum benachbarten Pflegeheim möglich. Von hier aus kann die unmittelbare Betreuung in der Wohnanlage jederzeit gewährleistet werden.

Das Seniorenzentrum Haus im Park befindet sich in direkter Nachbarschaft zu den Service-Wohnungen inmitten eines ruhigen Wohngebietes in Soltau und verfügt selbst über eine eigene großzügige Außenanlage mit einem Teich und vielen Plätzen zum Verweilen. Eine Cafeteria und kleine Geschäfte sind unmittelbar erreichbar. Die moderne Einrichtung bietet Platz für 108 Bewohner.

Service-Wohnen ein Wachstumsmarkt
Die Bevölkerung in Deutschland altert und eine altersgerechte Wohnung gewinnt entsprechend an Bedeutung. Sowohl die absolute Zahl der älteren Menschen als auch ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung steigt. In Deutschland werden bis 2020 rund 3 Millionen weitgehend barrierefreie Wohnungen benötigt. Dies prognostiziert das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). Derzeit existieren 0,5 Millionen weitgehend barrierefreie Wohnungen. Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung und der aktuellen Wohnsituation älterer Menschen ist zu erwarten, dass insbesondere der Bedarf an neuwertigen, altersgerechten Wohnungen auch nach 2020 weiter steigt. Laut des Statistischem Bundesamt steigt die Zahl der 60-Jährigen und Älteren bis 2020 um 10,4 % auf 24,18 Millionen. Auch danach soll sich dieser Trend fortsetzen. Eine Zunahme um rund 6 Millionen Menschen im Alter von 60 Jahren und älter wird bis zum Jahr 2030 erwartet.

Die demografische Entwicklung im Zusammenspiel mit dem derzeit ungenügenden Bestand an altersgerechten Wohnungen verdeutlicht den speziellen Neubaubedarf auf dem Wohnungsmarkt. Sofern sich der Bedarf an altersgerechten Wohnungen entsprechend der demografischen Alterung entwickelt, wird von 2020 bis 2030 ein um 15,5 % größeres altersgerechtes Wohnangebot nachgefragt. Ausgehend von 3 Millionen benötigten altersgerechten Wohnungen im Jahr 2020 sind demnach bis 2030 weitere 450.000 Wohnungen notwendig. Die künftig steigende Nachfrage nach altersgerechten Wohnungen in Neubauten wird auch durch die aktuelle Wohnsituation älterer Menschen gestützt.

Für Senioren ist barrierefreier Wohnraum wichtig. Wie das in Berlin ansässige Forschungsunternehmen Prognos AG mitteilt, beläuft sich der Investitionsbedarf im Segment „altersgerechtes Wohnen“ bis 2030 auf bis zu 50 Milliarden Euro. Gegenwärtig sind nur etwa drei Prozent der bestehenden Wohnungen in Deutschland alters- und behindertengerecht ausgestattet. Das heißt: keine Treppen und Schwellen, bodengleiche Duschen, ebener Zugang zum Balkon. Demografiefeste Wohnungen sind für Anleger eine gute Investitionsgelegenheit. Aktuell werden nur vier bis fünf Prozent der Neubauwohnungen barrierefrei gebaut. Das ist viel zu wenig, wenn man bedenkt, dass es derzeit 3,7 Millionen Senioren mit Bewegungseinschränkungen gibt, für die 2,1 Millionen altersgerecht ausgestattete Wohnungen fehlen.
Die Service-Wohnungen
Jede Wohnung ist in sich abgeschlossen und verfügt über mindestens zwei Zimmer. Der Wohn- und Schlafbereich wird getrennt. Die Barrierefreiheit wird gewährleistet und betrifft alle Bereiche der Wohnung. Ebenso wird auf die Einhaltung der geforderten Bewegungsflächen und Durchgangsbreiten Rücksicht genommen, so dass eine Benutzung von Zimmerrollstühlen oder sonstigen Gehhilfen bei Bedarf möglich ist.

Neben diesen Schwerpunkten sorgen technische Einrichtungen wie z.B. eine Haustelefonanlage, Automatiktüren an den Hauseingängen, sowie Wasch- und Trockenräume für mehr Sicherheit und Komfort im täglichen Leben. Für die rechtliche Sicherheit zu Wohngebäuden für Service-Wohnen gibt es zwingende Vorschriften und Normen, die von den beauftragten Architekten und Ingenieuren selbstverständlich eingehalten wurden.

SERVICE-WOHNUNGEN IN DER METROPOLREGION HAMBURG:

Größe: ca. 1.690 m²
Wohneinheiten: 30
Gewerbefläche: 1
Badezimmer: barrierefrei nach DIN 18040
Abstellräume: je Wohneinheit im Dachgeschoss
Aufzug: 1 x vorhanden
Stellplätze: 36 PKW-Außenstellplätze
Günstige Finanzierung mit KFW-Mitteln (100.000 EUR) steht zur Verfügung
Stationäre Pflegeeinrichtung direkt nebenan
Dienstleiter: Dorea GmbH
Begehrte Lage
Bereits fertiggestellt, kein Bau- und Fertigstellungsrisiko

Partner vor Ort und Pächter der Gewerbefläche ist die Dorea GmbH. Dorea betreibt in Soltau bereits das benachbarte Pflegezentrum „Haus im Park“ und gewährleistet die Betreuung der Service-Wohnanlage. Dorea ist ein erfahrener und kompetenter Partner mit integriertem Pflegeangebot von der ambulanten über die stationäre bis hin zu spezialisierten Pflegeangeboten. Dorea handelt nach dem Vorbild der Großfamilie: Gemeinsam füreinander dasein, wobei jeder frei ist, das eigene Leben selbstbestimmt zu führen.

Profitieren Sie jetzt noch von diesem Ausnahmeangebot in gefragter Lage in der Metropolregion Hamburg.

Weitere Informationen unter http://www.service-wohnen-soltau.de und Tel. 040 600 385 42 24

Die CVM Unternehmensgruppe besteht seit 1987 und bietet innovative Investments. Die Kunden profitieren von der langjährigen Erfahrung des Unternehmens, von dem attraktiven Angeboten mit Alleinstellungsmerkmal und von der attraktiven Rendite.

Firmenkontakt
CVM GmbH
Stefanie Lorenzen
Maximilianstrasse 11
63739 Aschaffenburg
06021-22600
06021-22606
info@service-wohnen-soltau.de
https://www.service-wohnen-soltau.de

Pressekontakt
CVM GmbH
Bruni Büttner
Maximilianstrasse 11
63739 Aschaffenburg
06021-22600
06021-22606
info@service-wohnen-soltau.de
https://www.service-wohnen-soltau.de

Immobilien

Service-Wohnen in der Metropolregion Hamburg

Neue 30 Service-Wohnungen fertiggestellt.

Service-Wohnen in der Metropolregion Hamburg

www.service-wohnen-soltau.de

Direkt neben dem IMMAC Pflegezentrum im niedersächsischen Soltau wurden 30 Service-Wohnungen mit Gemeinschaftsfläche gebaut. Die Einheiten können ausschließlich durch Kapitalanleger erworben werden. Die Fertigstellung ist bereits erfolgt. Dienstleister für die Servicewohnungen ist die renommierte Dorea Gruppe, die auch der Betreiber des benachbarten Pflegezentrums Haus im Park ist. Der Betreiber Dorea hat seine Mietfläche, den Gemeinschaftsraum bereits übernommen und ist nun aktiv in die Vermietung involviert. Gebaut wurden 30 Service-Wohnungen und eine Gemeinschaftsfläche. Die 30 Wohnungen, sind verteilt auf Erdgeschoss, zwei Etagen plus Dachgeschoss und haben einen Balkon oder eine Terrasse. Die 2- bis 3-Zimmer-Wohnungen haben einen Eingangsflur, Abstellnische, eingebaute Küche und ein barrierefreies Badezimmer.

Auf einen Blick:

Größe: ca. 1.690 m²
Wohneinheiten: 30
Gewerbefläche: 1
Badezimmer: barrierefrei nach DIN 18040
Abstellräume: je Wohneinheit im Dachgeschoss
Aufzug: 1 x vorhanden
Stellplätze: 36 PKW-Außenstellplätze
Erfahrener Bauträger
Günstige Finanzierung mit KFW
Betreiber: Dorea GmbH
Bereits fertiggestellt

Lage Soltau
Soltau liegt im Städtedreieck von Hamburg, Bremen und Hannover und ist wegen seiner optimalen Erreichbarkeit ein Premiumstandort in Deutschland. In weniger als einer Autostunde könnten 7 Mio. Menschen Soltau erreichen. Soltau ist auch überregional durch den Heidepark bekannt. Soltau hat ca. 22.000 Einwohner und liegt im Bundesland Niedersachsen. Die Bewohner bezeichnen Soltau gern als „Herz der Heide“. Soltau ist staatlich anerkannter Erholungsort mit Solekurbetrieb; die Soltau-Therme ist dabei ein Sole-Erlebnisbad der besonderen Art. Soltau selbst hat 16 Ortschaften – und eine Innenstadt, die lebt!

Partner vor Ort und Pächter der Gewerbefläche ist die Dorea GmbH. Dorea (Meritus) betreibt in Soltau bereits das benachbarte Pflegeheim „Haus im Park“ und gewährleistet die Betreuung der Service-Wohnanlage. Dorea ist ein erfahrener und kompetenter Partner der IMMAC mit integriertem Pflegeangebot von der ambulanten über die stationäre bis hin zu spezialisierten Pflegeangeboten.

Sichern Sie sich eine der letzten Wohnungen in begehrter Lage und mit Rendite und Sicherheit!

Weitere Informationen unter http://www.service-wohnen-soltau.de und http://www.wohnungen-betreutes-wohnen.de

Die CVM Unternehmensgruppe besteht seit 1987 und bietet innovative Investments. Die Kunden profitieren von der langjährigen Erfahrung des Unternehmens, von dem attraktiven Angeboten mit Alleinstellungsmerkmal und von der attraktiven Rendite.

Firmenkontakt
CVM GmbH
Stefanie Lorenzen
Maximilianstrasse 11
63739 Aschaffenburg
06021-22600
06021-22606
info@wohnungen-betreutes-wohnen.de
https://www.wohnungen-betreutes-wohnen.de

Pressekontakt
CVM GmbH
Bruni Büttner
Maximilianstrasse 11
63739 Aschaffenburg
06021-22600
06021-22606
info@cvm-chevalier.de
https://www.cvm-chevalier.de

Allgemein

Pflegeimmobilien Portfolio 25. INP Deutsche Pflege

Investment gleichzeitig in verschiedene Pflegeimmobilien mit sofort 4,75 % p.a. monatliche Auszahlung!

Pflegeimmobilien Portfolio 25. INP Deutsche Pflege

www.Pflegefonds.de

Der risikogemischte Publikums-AIF 25. INP Deutsche Pflege Portfolio hat in fünf stationäre/teilstationäre Pflegeeinrichtungen, zum Teil ergänzt um Appartements für Betreutes Wohnen, an den Standorten Groß-Gerau (Hessen), Goslar und Clausthal-Zellerfeld (jeweils Niedersachsen), Saerbeck (Nordrhein-Westfalen) und Eltmann (Bayern) investiert.

Betreiber der Immobilien sind die Arche Noris gGmbH (Groß-Gerau), die Convivo Holding GmbH (Goslar und Clausthal-Zellerfeld), die Qualivita AG (Saerbeck) und die SeniVita Sozial gGmbH (Eltmann). Mit allen Betreibergesellschaften bestehen langfristige Pachtverträge mit Laufzeiten von jeweils insgesamt 20 bis 25 Jahren. Die monatliche Auszahlung beträgt 4,75 % p.a. und erfolgt sofort im Folgemonat der Einzahlung.

Mit den Betreibern wurden indexierte Mietverträge mit Laufzeiten zwischen 20 – 25 Jahren zzgl. Verlängerungsoptionen geschlossen. Bereits ab 10.000 EUR Beteiligungssumme investieren und sofort monatliche Auszahlungen von 4,75 % p. a. erhalten über den gesamten Prognosezeitraum bis zum 31. Dezember 2029.

Die Vorteile vom 25. INP Deutsche Pflege Portfolio:

Pflegeimmobilien (Stationäre Einrichtungen, Tagespflege, Betreutes-Wohnen) ohne Fertigstellungs- oder Übernahmerisiken
Fünf Pflegeimmobilien in Bayern, Hessen, Niedersachsen und NRW (Risikostreuung)
Günstiger Einkauf
Inflationsschutz durch indexierte Pachtverträge
Renommierte und erfahrene Betreiber
Konzept Altenpflege 5.0
Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung
Erfahrener Initiator und Asset Manager
Top-Leistungsbilanz
Sofort monatliche Auszahlungen 4,75 % p.a.
Mindestbeteiligung 10.000 EUR
Bestnoten von den Analysten
DEXTRO Rating AA
Investmentcheck 5-Sterne
Keine Kaufnebenkosten!

Das Konzept der AltenPflege 5.0 setzt sich im Pflegebereich mehr und mehr durch. Es kombiniert mehrere, modulare Dienstleistungselemente und vereint seniorengerechtes Wohnen, Pflege in der eigenen Wohnung und Tagespflege unter einem Dach. Dieses Modell bietet gegenüber stationären Pflegekonzepten höheren Wohnkomfort, mehr Privatsphäre, individuelle Versorgung und eine hohe Betreuungsqualität. Mit dem „25. INP Deutsche Pflege Portfolio“ bietet sich Anlegern die Möglichkeit, am Wachstumsmarkt der Sozialimmobilien zu partizipieren.

NUR NOCH KURZE ZEIT!

Weitere Informationen unter http://www.Pflegeimmobilienfonds.de

Die CVM Unternehmensgruppe bietet seit mehr als 30 Jahren innovative Investments im Bereich Pflegeimmobilien. Die Kunden profitieren von der langjährigen Erfahrung des Unternehmens, von dem attraktiven Angeboten mit Alleinstellungsmerkmal und von der attraktiven Rendite.

Firmenkontakt
CVM GmbH
Stefanie Lorenzen
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021 – 22600
06021 – 22606
info@pflegefonds.de
http://www.pflegefonds.de

Pressekontakt
CVM GmbH
Bruni Büttner
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021 – 22600
06021 – 22606
info@pflegefonds.de
http://www.pflegefonds.de

Allgemein

Pflegeimmobilien Portfolio INP Deutsche Pflege

Sofort 4,75 % p.a. monatliche Auszahlung im konjunkturunabhängigen Wachstumsmarkt der Sozialimmobilien.

Pflegeimmobilien Portfolio INP Deutsche Pflege

www.Pflegefonds.de

Der Vertriebsstart für den 25. INP Deutsche Pflege Portfolio war sehr erfolgreich und die Platzierung ist bereits weit fortgeschritten. Der 25. INP Deutsche Pflege Portfolio investiert als risikogemischter Publikums-AIF nach KAGB in ein Portfolio aus modernen Pflegeimmobilien, zum Teil ergänzt um Appartements für Betreutes Wohnen (Service-Wohnen), an unterschiedlichen Standorten in Deutschland. Der risikogemischte Publikums-AIF 25. INP Deutsche Pflege Portfolio hat in fünf stationäre/teilstationäre Pflegeeinrichtungen (Risikostreuung), zum Teil ergänzt um Appartements für Betreutes Wohnen, an den Standorten Groß-Gerau (Hessen), Goslar und Clausthal-Zellerfeld (jeweils Niedersachsen), Saerbeck (Nordrhein-Westfalen) und Eltmann (Bayern) investiert.

Es handelt sich um das Seniorenwohn- & Pflegeheim Am Kastell (Ergänzungsbau zum Bestandsgebäude) im hessischen Groß-Gerau mit 71 stationären Pflegeplätzen, das Stadthaus am Zwingerwall in Goslar (Niedersachsen) mit 91 stationären Pflegeplätzen, die Pflegeeinrichtung Neues Schützenhaus in Clausthal-Zellerfeld (Niedersachsen) mit 61 stationären Pflegeplätzen, das Seniorenzentrum am See in Saerbeck (Nordrhein-Westfalen) mit 65 stationären Pflegeplätzen zzgl. zwölf Tagespflegeplätzen und zwölf Apartments Betreutes Wohnen sowie das Seniorenhaus St. Stephanus in Eltmann (Bayern) mit 48 Apartments Betreutes Wohnen zzgl. 58 Tagespflegeplätzen und einem ambulanten Pflegedienst. Betreiber der fünf Fondsimmobilien sind die Arche Noris gGmbH (Groß-Gerau), die Convivo Gruppe (Goslar und Clausthal-Zellerfeld), die Qualivita AG (Saerbeck) und die SeniVita Sozial gGmbH (Eltmann).

Mit den Betreibern wurden indexierte Mietverträge mit Laufzeiten zwischen 20 – 25 Jahren zzgl. Verlängerungsoptionen geschlossen. Eine Beteiligung ist ab einer Zeichnungssumme von 10.000 EUR möglich. Die monatlichen Auszahlungen betragen 4,75 % p. a. während des Prognosezeitraums bis zum 31. Dezember 2029.

AUF EINEN BLICK:

Konjunkturunabhängiger Wachstumsmarkt
Pflegeimmobilien (Stationäre Einrichtungen, Tagespflege, Betreutes-Wohnen) ohne Fertigstellungs- oder Übernahmerisiken
Fünf Pflegeimmobilien in begehrter Lage von Bayern, Hessen, NRW und Niedersachsen
Risikostreuung in fünf Pflegeimmobilien gleichzeitig mit vier verschiedenen Betreibern
Günstiger Einkauf
Inflationsschutz durch indexierte Pachtverträge
Renommierte und erfahrene Betreiber
Konzept Altenpflege 5.0
Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung
Erfahrener Initiator und Asset Manager INP
Top-Leistungsbilanz
Sofort monatliche Auszahlungen 4,75 % p.a.
Mindestbeteiligung 10.000 EUR
Pflegefonds erhalten Bestnoten von den Analysten
DEXTRO Analyse Rating „AA“ für den 25. INP

Alle Unterlagen zum downloaden: (Prospekt, wAI, Objektinformationen)
https://www.pflegeimmobilienfonds.de/aktuelles-angebot/unterlagen/

Das Konzept der AltenPflege 5.0 setzt sich im Pflegebereich immer mehr durch. Es kombiniert mehrere, modulare Dienstleistungselemente und vereint seniorengerechtes Wohnen, Pflege in der eigenen Wohnung und Tagespflege unter einem Dach. Dieses Modell bietet gegenüber stationären Pflegekonzepten höheren Wohnkomfort, mehr Privatsphäre, individuelle Versorgung und eine hohe Betreuungsqualität. Mit dem 25. INP Deutsche Pflege Portfolio bietet sich Anlegern die Möglichkeit, am Wachstumsmarkt der Sozialimmobilien zu partizipieren.

Die Entwicklung der Pflegefonds- und Immobilienportfolios wurde ausführlich im neuesten Performance-Bericht 2016 dokumentiert und veröffentlicht. Zum Stichtag 31. Dezember 2016 liegen unverändert ausnahmslos keine Leistungsstörungen bei den Betreibergesellschaften aller Fondsobjekte vor. Für das gesamte Portfolio ergibt sich hinsichtlich Auszahlungen, Tilgung und Liquiditätsreserve zum 31. Dezember 2016 eine positive Abweichung von + 0,18 % bezogen auf das Gesamtinvestitionsvolumen, was die Prognosegenauigkeit und Prognosesicherheit der INP Fonds unterstreicht.

Performance-Bericht und weitere Unterlagen zum donwloaden: https://www.pflegeimmobilienfonds.de

Die CVM Unternehmensgruppe bietet seit mehr als 30 Jahren innovative Investments im Bereich Pflegeimmobilien. Die Kunden profitieren von der langjährigen Erfahrung des Unternehmens, von dem attraktiven Angeboten mit Alleinstellungsmerkmal und von der attraktiven Rendite.

Firmenkontakt
CVM GmbH
Stefanie Lorenzen
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021 – 22600
06021 – 22606
info@pflegefonds.de
http://www.pflegefonds.de

Pressekontakt
CVM GmbH
Bruni Büttner
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021 – 22600
06021 – 22606
info@pflegefonds.de
http://www.pflegefonds.de

Allgemein

Vertriebsstart vom 25. INP Deutsche Pflege Portfolio

Sofort 4,75 % p.a. monatliche Auszahlung mit Pflegeimmobilien in Bayern, Hessen, Niedersachsen und NRW.

Vertriebsstart vom 25. INP Deutsche Pflege Portfolio

www.Pflegefonds.de

Der Vertriebsstart für den „25. INP Deutsche Pflege Portfolio“ ist erfolgt und der neue Pflegefonds kann ab sofort von privaten und institutionellen Investoren gezeichnet werden. Der 25. INP Deutsche Pflege Portfolio investiert als risikogemischter Publikums-AIF nach KAGB in ein Portfolio aus modernen Pflegeimmobilien, zum Teil ergänzt um Appartements für Betreutes Wohnen (Service-Wohnen), an unterschiedlichen Standorten in Deutschland.

Es handelt sich um das Seniorenwohn- & Pflegeheim „Am Kastell“ (Ergänzungsbau zum Bestandsgebäude) im hessischen Groß-Gerau mit 71 stationären Pflegeplätzen, das „Stadthaus am Zwingerwall“ in Goslar (Niedersachsen) mit 91 stationären Pflegeplätzen, die Pflegeeinrichtung „Neues Schützenhaus“ in Clausthal-Zellerfeld (Niedersachsen) mit 61 stationären Pflegeplätzen, das „Seniorenzentrum am See“ in Saerbeck (Nordrhein-Westfalen) mit 65 stationären Pflegeplätzen zzgl. zwölf Tagespflegeplätzen und zwölf Apartments Betreutes Wohnen sowie das „Seniorenhaus St. Stephanus“ in Eltmann (Bayern) mit 48 Apartments Betreutes Wohnen zzgl. 58 Tagespflegeplätzen und einem ambulanten Pflegedienst.

Betreiber der fünf Fondsimmobilien sind die Arche Noris gGmbH (Groß-Gerau), die Convivo Gruppe (Goslar und Clausthal-Zellerfeld), die Qualivita AG (Saerbeck) und die SeniVita Sozial gGmbH (Eltmann). Mit den Betreibern wurden indexierte Mietverträge mit Laufzeiten zwischen 20 – 25 Jahren zzgl. Verlängerungsoptionen geschlossen.

Eine Beteiligung ist ab einer Zeichnungssumme von 10.000 EUR möglich. Die monatlichen Auszahlungen betragen 4,75 % p. a. während des Prognosezeitraums bis zum 31. Dezember 2029. Das Konzept der AltenPflege 5.0 setzt sich im Pflegebereich immer mehr durch. Es kombiniert mehrere, modulare Dienstleistungselemente und vereint seniorengerechtes Wohnen, Pflege in der eigenen Wohnung und Tagespflege unter einem Dach. Dieses Modell bietet gegenüber stationären Pflegekonzepten höheren Wohnkomfort, mehr Privatsphäre, individuelle Versorgung und eine hohe Betreuungsqualität. Mit dem „25. INP Deutsche Pflege Portfolio“ bietet sich Anlegern die Möglichkeit, am Wachstumsmarkt der Sozialimmobilien zu partizipieren.

AUF EINEM BLICK:

Pflegeimmobilien (Stationäre Einrichtungen, Tagespflege, Betreutes-Wohnen) ohne Fertigstellungs- oder Übernahmerisiken
Fünf Pflegeimmobilien in begehrter Lage (Portfolio, Risikostreuung)
Günstiger Einkauf zum ca. 15-fachen der Jahresmiete
Inflationsschutz durch indexierte Pachtverträge
Renommierte und erfahrene Betreiber
Konzept Altenpflege 5.0
Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung
Erfahrener Initiator und Asset Manager
Top-Leistungsbilanz
Sofort monatliche Auszahlungen 4,75 % p.a.
Mindestbeteiligung 10.000 EUR
Bestnoten von den Analysten
Keine Kaufnebenkosten!

Weitere Informationen unter: https://www.cvm-chevalier.de/25-INP-Deutsche-Pflege-Portfolio und https://www.pflegefonds.de/

Die CVM Unternehmensgruppe bietet seit mehr als 30 Jahren innovative Investments im Bereich Pflegeimmobilien. Die Kunden profitieren von der langjährigen Erfahrung des Unternehmens, von dem attraktiven Angeboten mit Alleinstellungsmerkmal und von der attraktiven Rendite.

Firmenkontakt
CVM GmbH
Stefanie Lorenzen
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021 – 22600
06021 – 22606
info@pflegefonds.de
http://www.pflegefonds.de

Pressekontakt
CVM GmbH
Bruni Büttner
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021 – 22600
06021 – 22606
info@pflegefonds.de
http://www.pflegefonds.de

Allgemein

25. INP Deutsche Pflege Portfolio

Der Vertriebsstart des neuen 25. INP Pflegeimmobilienfonds ist Mitte Februar!

25. INP Deutsche Pflege Portfolio

www.Pflegefonds.de

Der Verkaufsprospekt und die wesentlichen Anlegerinformationen (wAI) zum 25. INP Deutsche Pflege Portfolio wurden zur Gestattung bei der BaFin eingereicht und der Vertriebsstart ist für Mitte Februar geplant. Der Publikums-AIF investiert als risikogemischter Fonds in mehrere Pflegeimmobilien an unterschiedlichen deutschen Standorten. Die langfristige Vermietung der Objekte erfolgt an erfahrene und renommierte Betreibergesellschaften.

Mit dem Pflegefonds (AIF) 25. INP Deutsche Pflege Portfolio bietet sich Anlegern die Möglichkeit, innerhalb einer Fondsbeteiligung an den demografisch geprägten Zielmärkten der stationären Pflege zu partizipieren. Der 25. INP Deutsche Pflege (Pflegeimmobilienfonds AIF) investiert mittelbar über Objektgesellschaften in verschiedene stationäre Pflegeeinrichtungen in begehrter Lage. Mit den Betreibern bestehen langfristige, indexierte Mietverträge zzgl. individueller Verlängerungsoptionen.

Bewährtes Konzept:
Der 25. INP Deutsche Pflege Portfolio ist erneut als risikogemischter Publikums-AIF konzipiert. Der Anleger erhält sofort attraktive monatliche Auszahlungen.

Die Vorteile vom 25. INP Deutsche Pflege Portfolio (AIF)
Pflegeeinrichtungen ohne Fertigstellungs- oder Übernahmerisiken
Investition gleichzeitig in fünf Pflegeeinrichtungen (Risikostreuung)
Stationäre Pflegeeinrichtungen in begehrter Lage von Bayern, Hessen, NRW und Niedersachsen
Günstiger Einkauf zum ca. 15-fachen der Jahresmiete
Langfristige unkündbare Pachtverträge mit Inflationsschutz durch Indexierung
Renommierte und erfahrene Betreiber
Langfristige indexierte Pachtverträge mit Verlängerungsoption
Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung
Erfahrener Initiator und Asset Manager
Sofort attraktive monatliche Auszahlungen von 4,75 % p.a.
Insolvenzschutz durch Abtretung der I-Pauschale
Mindestbeteiligung 10.000 EUR
Progn. Laufzeit 12 Jahre
Hohe Tilgung ca. 2,8 % p.a.
Die Nachfrage übersteigt das Angebot bei Weitem

Weitere Informationen unter http://www.Pflegefonds.de

Die CVM Unternehmensgruppe bietet seit mehr als 30 Jahren innovative Investments im Bereich Pflegeimmobilien. Die Kunden profitieren von der langjährigen Erfahrung des Unternehmens, von dem attraktiven Angeboten mit Alleinstellungsmerkmal und von der attraktiven Rendite.

Firmenkontakt
CVM GmbH
Stefanie Lorenzen
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021 – 22600
06021 – 22606
info@pflegefonds.de
http://www.pflegefonds.de

Pressekontakt
CVM GmbH
Bruni Büttner
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021 – 22600
06021 – 22606
info@pflegefonds.de
http://www.pflegefonds.de

Allgemein

Pflegefonds Spezial-AIF IMMAC 81.

Sofort 5 % p.a. monatliche Auszahlung steigend im Wachstumsmarkt der stationären Pflege!

Pflegefonds Spezial-AIF IMMAC 81.

www.pflegeimmobilien.de

Der IMMAC Pflegefonds 81. ist als Spezial-AIF konzipiert und kann ab einer Mindestzeichnungssumme von 200.000,- gezeichnet werden. Der IMMAC Sozialimmobilien 81. Renditefonds investiert in zwei substanziell hochwertige Pflegeheime in Nordrhein-Westfalen, die die baulichen Voraussetzungen für die nach der Übergangsfrist (2018) geltenden Vorschriften nicht nur erfüllen, sondern bei weitem übertreffen. Die Einrichtung in exzellenter Innenstadtlage von Wuppertal bietet die Pflege ausschließlich in Einzelzimmern an, in Wassenberg ist die Einzelzimmerquote bei 94%. Die Ausschüttungen erfolgen wie immer monatlich und beginnen bei 5,00% p.a..

Die herausragenden Merkmale des Pflegefonds Spezial-AIF:

Bestens eingeführte stationäre Pflegeeinrichtungen
Investition gleichzeitig in zwei Pflegeimmobilien
Begehrte Lage
Konservative Kalkulation
Inflationsausgleich Ihres investierten Kapitals durch indexierten Pachtvertrag
Kein Nachvermietungsrisiko während der gesamten Laufzeit
Attraktive Rendite und wertstabile Vermögensanlage
Top-Betreiber Johanniter
Monatliche Auszahlung von 5,00% p.a. steigend; zuzüglich Wertentwicklung des Anlagekapitals
Investition ab € 200.000,-
Erfahrenes Management mit Top-Leistungsbilanz
Keine zusätzlichen Kaufnebenkosten

Pächter und Betreiber beider Häuser ist die Johanniter Seniorenhäuser GmbH. Als größter kirchlicher Träger Deutschlands sind die Johanniter mit über 90 stationären Pflegeheimen ein Schwergewicht der Branche. Die Johanniter verfügen darüber hinaus über eine für die Branche außergewöhnlich gute Bonität und sind daher seit langer Zeit als potenzieller Partner im Fokus. Dass sich nun endlich die Gelegenheit für den Beginn einer Zusammenarbeit ergeben hat, wird von beiden Seiten sehr begrüßt.

Insgesamt umfasst die Kapazität beider Häuser 154 Pflegeplätze, 26 betreute Wohnungen und 17 Tagespflegeplätze. Beide Einrichtungen weisen eine Belegung der Pflegeplätze von über 98% aus, was die hohe Nachfrage und die positive Positionierung an den Standorten bestätigt.

Bewährtes Konzept
Der IMMAC 81. Pflegefonds wurde entsprechend der bewährten Investitionskriterien konzipiert und bietet einen attraktiven Mix aus zwei modernen Pflegeimmobilien mit einem renommierten Betreiber.

Gerne übersenden wir Ihnen die ausführlichen Unterlagen! http://www.Pflegefonds.de

WIR WÜNSCHEN IHNEN UND IHRER FAMILIE EIN GLÜCKLICHES UND GESUNDES NEUES JAHR!

Die CVM Unternehmensgruppe bietet seit mehr als 30 Jahren innovative Investments im Bereich Pflegeimmobilien. Die Kunden profitieren von der langjährigen Erfahrung des Unternehmens, von dem attraktiven Angeboten mit Alleinstellungsmerkmal und von der attraktiven Rendite.

Firmenkontakt
CVM GmbH
Stefanie Lorenzen
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021 – 22600
06021 – 22606
info@pflegefonds.de
http://www.pflegefonds.de

Pressekontakt
CVM GmbH
Bruni Büttner
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021 – 22600
06021 – 22606
info@pflegeimmobilien.eu
http://www.pflegeimmobilien.eu

Immobilien

Pflegeimmobilien und Pflegeimmobilien-Portfolio mit Rendite und Sicherheit

Konjunkturunabhängiger Wachstumsmarkt der stationären Pflege mit 100% staatlich refinanzierten Mieteinnahmen.

Pflegeimmobilien und Pflegeimmobilien-Portfolio mit Rendite und Sicherheit

www.pflegeimmobilien.de

Sie suchen eine attraktive Anlage und ein Investment im Bereich Pflegeimmobilen?

Heute ist es für Anleger so schwierig wie selten zuvor, Geld richtig anzulegen. Bereits 1996 mit Einführung der gesetzlichen Pflegeversicherung wurden Investments in Pflegeimmobilien als Kapitalanlage entwickelt, die Ihnen glänzende Perspektiven eröffnen. Pflegeimmobilien bzw. Pflegeimmobilienfonds (AIF) bieten alles, was sich Anleger wünschen.

Sicherheit für das Anlagekapital
Attraktive Renditen
Kontinuierliche Wertsteigerungen

Stationäre Pflegeeinrichtungen – ein Bereich, der einerseits nicht von der Konjunktur beeinflusst wird und andererseits noch auf Jahrzehnte hinaus ein echtes Wachstum bietet.

Die Mieten sind grundsätzlich nur dann sicher

wenn die Einrichtung den marktspezifischen Baumerkmalen entspricht
wenn der Betreiber über eine entsprechende Größe, Bonität und Pflegequalität verfügt
wenn eine Einrichtung nicht am Bedarf vorbei errichtet wurde
Für den Erwerb von Sozialimmobilien gelten eigene Regeln. So sind nicht die für Immobilien üblichen Kriterien wie der Kaufpreis pro Quadratmeter oder Kubikmeter oder die vermietbare Fläche von vorrangigem Interesse, sondern vielmehr die marktspezifischen Parameter.

Diese sind:

Der regionale Bedarf
Die Refinanzierungsmöglichkeiten der Miete pro Bett und Tag
Die preisliche und bauqualitative Konkurrenzsituation
Der Erwerbspreis pro Pflegebett
Der Preis für das Inventar und die Höhe eines etwaigen Pre-Openings einer Einrichtung

Die Eventualrisiken (Investitionsphase)

Erstbelegungsrisiko
Erstellung umfangreicher Standortanalysen und Bedarfsanalysen
Erstellung von Konkurrenzanalysen unter Berücksichtigung von Objektqualität, Preisgestaltung und Qualitätsmerkmalen
Einschätzung der Betreiberbonität
Einschätzen der Pflegequalität des Betreibers

Mietsicherheit

Analysen bestehender Pflegesätze und Investitionskostenanteile
Sicherungsabtretung der Bewohnerrechte (hierdurch entsteht das Inkassorecht an den Investitionskosten)
Sowohl bei Neubauten als auch bei bestehenden Einrichtungen werden bei der Pachtermittlung Sicherungsabschläge von 15 – 20% zu den Investitionskosten kalkuliert

Betreiber
Er muss über eine bestimmte Mindestgröße verfügen
Er muss über eine gute Bonität verfügen
Er muss über Referenzen hinsichtlich der Pflegequalität verfügen

Die Eventualrisiken (Vermietungsphase)

Während der Vermietungsphase in einer Sozialimmobilie reduzieren sich die Hauptrisiken auf die Belegung einer Pflegeeinrichtung, den Leumund und die Bonität des Betreibers.

Diese Risiken werden wie folgt reduziert:

Belegung der Einrichtung

Permanentes Führen von Belegungsstatistiken
Enger, direkter Kontakt zu den Heimleitern
Halbjährliche, regionale Befragung zur Einrichtung und dem Leumund des Betreibers
Jährliche Vorlage der Pflegesätze und der Investitionskostenbescheide
Jährliche Vorlage der Abschlüsse des Betreibers bezogen auf die Einrichtung und Unternehmen
Jährliche Uberprüfung der Konkurrenzangebote und Vergleich zu dem Angebot der eigenen Einrichtung

Objektmanagement
Halbjährliche Begehung der Objekte durch das Objektmanagement, Fachleute die auf das Immobilienmanagement von Sozialeinrichtungen spezialisiert ist

Führen von Objektdateien, in die mittels eines speziellen Objektbewertungsbogens die Substanz, voraussichtliche Instandhaltungen der Art und Höhe nach, sowie die Verpflichtungen des Betreibers zur Instandhaltung erfaßt wird

Permanente Überprüfung der gesetzlichen Auflagen wie heimaufsichtliche Auflagen, Auflagen gem. HeimMindBv und Heimgesetz mit Abgleich und Rückschluss auf die Objekte

Pflegeappartement, Service-Wohnung oder Risikostreuung in ein Pflegeimmobilien-Portfolio? Der konjunkturunabhängige Wachstumsmarkt der stationären Pflege bietet einige Vorteile für den Anleger. Aber Sozialimmobilien sind keine Selbstläufer, es gibt auch Risiken und auf einige wichtige Punkte muss man achten.

Pflegeimmobilien, Pflegeappartements, Betreutes-Wohnen, Service-Wohnungen, Pflegeimmobilien-Portfolio (AIF Pflegefonds) in begehrter Lage von Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen, Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein und in Österreich.

Informationen: http://www.pflegeimmobilien.de und http://www.pflegefonds.de

Die CVM GmbH hat mit die längste Erfahrung im Bereich Sozialimmobilien (Pflegeimmobilien, Service-Wohnen, Betreutes-Wohnen, Pflegefonds). Profitieren auch Sie von dem exklusiven Angebot mit Rendite und Sicherheit!

Firmenkontakt
CVM GmbH Pflegeimmobilien
Stefanie Lorenzen
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021-22600
06021-22606
info@pflegeimmobilien.de
http://www.pflegeimmobilien.de

Pressekontakt
CVM GmbH
Bruni Büttner
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021-22600
06021-22606
info@seniorenbetreutes-wohnen.de
http://www.seniorenbetreutes-wohnen.de

Allgemein

Investieren in Sozialimmobilien als Kapitalanlage

Es gibt einige Möglichkeiten: Kauf eines Pflegeappartements, einer Service-Wohnung oder Beteiligung an einem Pflegefonds?

Investieren in Sozialimmobilien als Kapitalanlage

www.Pflegeimmobilien.de

Heute ist es für Anleger so schwierig wie selten zuvor, Geld richtig anzulegen. Bereits 1996 mit Einführung der gesetzlichen Pflegeversicherung wurden Investments in Pflegeimmobilien als Kapitalanlage entwickelt, die Ihnen glänzende Perspektiven eröffnen. Unsere Gesellschaft wird zunehmend älter und die Anzahl der Pflegebedürftigen steigt. Darüber hinaus können immer mehr ältere Menschen mangels Angehöriger nicht mehr zu Hause betreut werden. In gleichem Maße wie die Zahl der Pflegebedürftigen wächst die gesellschaftliche Herausforderung, der zunehmenden Pflegebedürftigkeit älterer Menschen zu begegnen – und ausreichend nachfragegerechte Pflege- und Betreuungsplätze sicherzustellen. Allein die gegenwärtig bestehenden Wartelisten innerhalb einiger Pflegeheime und die durchschnittliche hohe Auslastung eines Heims sind dafür Beweis genug. Gute Gründe für ein Investment in Pflegeimmobilien/Pflegefonds. Wie kann ich als Anleger von einem Investment in Sozialimmobilien profitieren?

DIREKTINVESTMENT PFLEGEAPPARTEMENT

Historisch niedrige Zinsen, attraktive Steuervorteile und marktgerechte Kaufpreise, verbunden mit der Sicherheit des Wachstumsmarkts, prognostizieren attraktive Renditen. Einige Dinge müssen jedoch beachtet werden, Pflegeimmobilien sind Managementimmobilien. Vor 20 Jahren war es Standard, dass die alten Menschen in Vier-Bett-Zimmern untergebracht waren, heute gibt es hingegen überwiegend Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle. In der Pflege- und Betreuungslandschaft hat sich eine enorme Diversifikation ergeben.

Der Anleger wird Eigentümer eines einzelnen Pflegezimmers/ -appartements und Anteilshaber an den Gemeinschaftsflächen des Pflegeheims. Für den eigenen Pflegefall erhalten die Eigentümer und deren Angehörige zudem ein bevorzugtes Belegungsrecht in einer stationären Pflegeeinrichtung des Betreibers. Beim Teileigentum teilen sich die Käufer das Mitspracherecht über die Immobilie und werden Teil einer Eigentümergemeinschaft. Diese beruft einen Hausverwalter zur Übernahme der kaufmännischen, technischen und infrastrukturellen Verwaltungsaufwendungen wie der Prüfung und Bündelung der eingehenden Mietzahlungen oder der Koordinierung von Instandhaltungsmaßnahmen. Die Preise für ein neues Einzelzimmerappartement liegen aktuell zwischen 120.000 und 150.000 Euro je nach Lage und Gesamtfläche. Die Bruttorenditen liegen bei 4,5 % bis 5 % p.a. Infos: http://www.pflegeimmobilien.de

PFLEGEIMMOBILIEN-PORTFOLIO (PFLEGEFONDS)

Wer nicht gleich ein Pflegeappartement kaufen möchte und wem das Risiko einer direkten Anlage in einer Pflegeeinrichtung zu groß ist, kann sich alternativ an einem Pflegefonds beteiligen. Die Rendite ist attraktiv und die monatlichen Auszahlungen beginnen bei 5 % p.a. steigend. Die Initiatoren und Spezialisten für Sozialimmobilien managen mehr als 100 Pflegeimmobilien ohne nachhaltige Planabweichung. Anleger können sich bereits ab 10.000 EUR an einem Pflegefonds beteiligen und die Auszahlung beginnt sofort im Folgemonat der Einzahlung. Bisher wurden über 100 Pflegefonds platziert mit einer ausgezeichneten Leistungsbilanz. Zweitmarktanteile von Pflegefonds sind sehr begehrt und nur schwer zu bekommen. Pflegefonds als AIF sind von der BaFin kontrolliert und zugelassen mit Verkaufsprospekt und den wesentlichen Anlegerinformationen. Pflegefonds dürfen nur von Beratern mit einer Zulassung nach § 34f Abs. 1 Nr. 2 der Gewerbeordnung vermittelt werden. Infos: http://www.pflegefonds.de

WAS MUSS BEI EINER PFLEGEIMMOBILIE BEACHTET WERDEN?

Die Mieten sind grundsätzlich nur dann sicher:

wenn die Einrichtung den marktspezifischen Baumerkmalen entspricht
wenn der Betreiber über eine entsprechende Größe, Bonität und Pflegequalität verfügt
wenn eine Einrichtung nicht am Bedarf vorbei errichtet wurde

Für den Erwerb von Sozialimmobilien gelten eigene Regeln. So sind nicht die für Immobilien üblichen Kriterien wie – der Kaufpreis pro Quadratmeter oder Kubikmeter oder die vermietbare Fläche von vorrangigem Interesse – sondern vielmehr die marktspezifischen Parameter.

Diese sind:

Der regionale Bedarf
Die Refinanzierungsmöglichkeiten der Miete pro Bett und Tag
Die preisliche und bauqualitative Konkurrenzsituation
Der Erwerbspreis pro Pflegebett
Die Größe der Einrichtung (Pflegeplätze)
Der Preis für das Inventar und die Höhe eines etwaigen Pre-Openings einer Einrichtung

Erstbelegungsrisiko – Erstellung umfangreicher Standortanalysen und Bedarfsanalysen

Erstellung von Konkurrenzanalysen unter Berücksichtigung von Objektqualität, Preisgestaltung und Qualitätsmerkmalen, Einschätzung der Betreiberbonität, Einschätzen der Pflegequalität des Betreibers.

Mietsicherheit
Analysen bestehender Pflegesätze und Investitionskostenanteile
Sicherungsabtretung der Bewohnerrechte (hierdurch entsteht das Inkassorecht an den Investitionskosten)
Sowohl bei Neubauten als auch bei bestehenden Einrichtungen werden bei der Pachtermittlung Sicherungsabschläge von 15 – 20% zu den Investitionskosten kalkuliert

Wenn ein Betreiber in Insolvenz geraten würde, hat der Initiator durch die Abtretung von Rechten im Pachtvertrag das Recht auf Inkasso der Investitionskosten. Somit ist bei einer belegten Einrichtung zunächst die Pachtzahlung sichergestellt. Ferner wird das Management selbst umgehend einen anderen Betreiber beschaffen zu dem auf Grund der bestehenden Kontakte ein hohes Leistungsvertrauen besteht.

Es müssen viele Dinge beachtet werden, deshalb sind erfahrene Spezialisten gefragt.

Die CVM Unternehmensgruppe bietet seit mehr als 30 Jahren innovative Investments im Bereich Pflegeimmobilien. Die Kunden profitieren von der langjährigen Erfahrung des Unternehmens, von dem attraktiven Angeboten mit Alleinstellungsmerkmal und von der attraktiven Rendite.

Firmenkontakt
CVM GmbH
Stefanie Lorenzen
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021-22600
06021-22606
info@pflegeimmobilien.de
http://www.pflegeimmobilien.de

Pressekontakt
CVM GmbH
Bruni Büttner
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021-22600
06021-22606
info@pflegeimmobilien.de
http://www.pflegeimmobilien.de