Tag Archives: Physiotherapeut

Allgemein

Physiotherapie Balingen bei Schmerzen an Füßen und Zehen

Fußbeschwerden: Mit einer professionellen Krankengymnastik können vielfältige Schmerzen an Füßen und Zehen sehr effektiv und nachhaltig beseitigt werden

Physiotherapie Balingen bei Schmerzen an Füßen und Zehen

Behandlung von Fußbeschwerden durch Krankengymnast. (Bildquelle: © nanettegrebe – Fotolia)

BALINGEN. Unsere Füße ermöglichen uns das aufrechte Laufen – sie sind unser wichtigstes Fortbewegungsmittel, tragen uns durch das Leben. Für unseren Körper sind sie von großer Bedeutung. Bereiten uns die Füße Probleme erkennen wir die Bedeutung gesunder Füße. Beschwerden wie Plattfüße, Spreizfüße, Ballenzeh, auch Hallux valgus genannt, und der sogenannte Hammerzeh können zu erheblichen Schmerzen und Bewegungseinschränkungen führen, die schnell unsere Selbstständigkeit und unsere Lebensqualität insgesamt stark beeinträchtigen können. „Die Behandlung von Schmerzen und Bewegungseinschränkungen an Füßen und Zehen sind für Physiotherapeuten eine tägliche Herausforderung.

Bei Fußbeschwerden hilft Physiotherapie effektiv und nachhaltig

Ein paar Daten, die die Bedeutung unserer Füße, die täglich Schwerstarbeit leisten, unterstreichen (Quelle: Health Public Relations vom 25.09.2007): Die Füße eines Menschen, der 70 kg wiegt, tragen Tag für Tag rund 2.500 Tonnen. Sie sind der meistbeanspruchte Körperteil. Die Achillessehne, die das Fersenbein mit dem Wadenmuskel verbindet, überträgt beim Laufen, Rennen oder Springen gigantische Zugkräfte. Sie ist so stabil, dass sie Belastungen von über einer Tonne Gewicht standhält, etwa dem 12 bis 15-fachen des Körpergewichts. Wenn wir gehen, wirkt auf den Hinterfuß etwa das 4,5-fache unseres Körpergewichts – beim Rennen kann sich dieser Wert auf das 9-fache steigern. Unsere Füße tragen uns durchschnittlich acht Kilometer pro Tag.

Was tun bei Problemen mit den Zehen oder Füßen?

Wer Probleme mit den Füßen hat, der sollte alsbald einen Physiotherapeuten oder einen Orthopäden bzw. in einem ersten Schritt seinen Hausarzt aufsuchen. Nach einer fundierten Diagnose durch den Arzt erfolgt zumeist eine physiotherapeutische Behandlung. „Wer seinen Füßen etwas Gutes tun will, der sollte möglichst oft barfuß laufen. Schuhe engen unsere Füße ein, lassen die Muskulatur leiden. Wer barfuß läuft – ob am Strand, im Garten, auf verschiedenen Untergründen, die Füße trainiert durch „Kraulen“ der Zehen, der macht viel für seine Fußgesundheit. Barfußlaufen regt zudem die Durchblutung an – der gesamte Bewegungsapparat profitiert davon. Wer unter einer Fehlstellung leidet, dem können vorübergehend auch speziell angepasste Schuheinlagen helfen“, meint Physiotherapeut Adam Hypa aus Balingen im Einzugsbereich Tübingen, Reutlingen, Villingen-Schwenningen.

Die Qualifikationen der Physiotherapie Praxis von Adam Hypa in Balingen reichen von der Therapie auf neurophysiologischer Grundlage: Bobath Therapie, über die manuelle Lymphdrainage, manuelle Therapie, ambulante Rehabilitation, Kiefergelenkbehandlung (CMD), Beckenbodengymnastik, medizinische Massagen nach Dr. Marnitz bis hin zur Dornbehandlung und das Therapiegerät Slackline in der Neurorehabilitation. Krankengymnastik in Balingen bei Adam Hypa mit ganzheitlicher, individueller Therapie.

Kontakt
Physiotherapeut Adam Hypa
Adam Hypa
Im Zwinger 17
72336 Balingen
07433 / 9984374
presse@adamphysio.de
http://www.adamphysio.de

Allgemein

?Berufsverbände VOD und BVO zur Fachkräfteengpass-Analyse: Osteopathie durch eigenes Berufsgesetz regeln Physiotherapie stärken

?Berufsverbände VOD und BVO zur Fachkräfteengpass-Analyse:  Osteopathie durch eigenes Berufsgesetz regeln   Physiotherapie stärken

(Mynewsdesk) „Die Fachkräfteengpass-Analyse hat den Handlungsbedarf offengelegt, um die Physiotherapie zukunftsfest zu machen. Wir können die Kritik und die damit verbundenen Forderungen unserer Kollegen aus der Physiotherapie sehr gut nachvollziehen. Eine zukunftssichere Physiotherapie, bei der Physiotherapeuten von ihrem Verdienst auch leben können, ist elementar wichtig für die Versorgungssicherheit im deutschen Gesundheitssystem“, kommentieren die Vorsitzenden der beiden größten deutschen Osteopathieverbände, Prof. Marina Fuhrmann (VOD e.V.) und Georg Schöner (BVO e.V.) die jüngst veröffentlichte Fachkräfteengpass-Analyse der Agentur für Arbeit.

In dieser wird für den Beruf des Physiotherapeuten ein deutlicher Fachkräftemangel attestiert. Gegenüber dem Vorjahr hat sich der Mangel sogar deutlich verschärft. So kann eine freie Stelle inzwischen im Durchschnitt 157 Tage lang nicht besetzt werden. Auf 100 freie Stellen in der Physiotherapie kommen nur 31 arbeitssuchend gemeldete Physiotherapeuten.

„Wir Osteopathen sehen diese Entwicklung mit Sorge, zumal es in der guten interdisziplinären Zusammenarbeit zunehmend schwieriger wird, Patienten an Physiotherapeuten zu vermitteln, die noch Kapazitäten haben“, bestätigen Marina Fuhrmann und Georg Schöner die Situation aus eigenem Erleben. Vor diesem Hintergrund seien die Forderungen nach einer Stärkung der Physiotherapie absolut berechtigt.

Aufgrund der Situation der Physiotherapie sehe man sich auch in der Forderung nach einer berufsgesetzlichen Regelung der Osteopathie bestätigt.

„Der Osteopath gehört als Osteopath gesetzlich geregelt. Diese Forderung, die im Übrigen auch 80 Prozent aller Osteopathiepatienten laut einer neuen Forsa-Umfrage als sehr wichtig oder wichtig ansehen, gewinnt durch die Fachkräfteengpassanalyse an Gewicht“, unterstreichen Marina Fuhrmann und Georg Schöner.

Frühere Überlegungen, die Osteopathie in die Physiotherapieausbildung zu integrieren, müssten sich nunmehr auch für die größten Verfechter überholt haben.

„Ganz unabhängig davon, dass Osteopathie und Physiotherapie zwei unterschiedliche und in der Ausbildung sehr anspruchsvolle Disziplinen sind, die sich nicht vermischen lassen, muss inzwischen jedem klar werden, dass eine Integration der Osteopathie in die Physiotherapie ein Irrweg wäre.

Weder gibt es die Physiotherapeuten in der ausreichenden Anzahl, noch sollte man die dringend notwendige Verbesserung der Personalsituation in der Physiotherapie dadurch gefährden, dass ausgebildete Physiotherapeuten stattdessen als Osteopathen arbeiten wollen und somit als Physiotherapeuten mit ihren Kernkompetenzen in der täglichen ambulanten oder stationären Versorgung verloren gehen. Das wäre ein Eigentor. Der einzig richtige Weg kann daher nur sein, den Handlungsbedarf in der Physiotherapie im Sinne der Physiotherapie anzupacken und die längst überfällige berufsgesetzliche Regelung der Osteopathie gesondert umzusetzen“, fordern Marina Fuhrmann und Georg Schöner.

Weitere Informationen:

Verband der Osteopathen Deutschland e.V.             Bundesverband Osteopathie e. V.

Untere Albrechtstraße 15                                               Am Kurpark 1

65185 Wiesbaden                                                          95680 Bad Alexandersbad

Telefon: 0 611 / 5808975 – 0                                         Telefon: 0 9232 / 8813420

info@osteopathie.de                                                      info@bv-osteopathie.de

www.osteopathie.de                                                       www.bv-osteopathie.de

Ansprechpartnerin Presse VOD:                               Ansprechpartner Presse BVO:

Michaela Wehr                                                              Rüdiger Dietz

Tel. 0 15 20 / 2 14 71 05                                               Tel. 0 9232 / 88 12 624

presse@osteopathie.de                                                presse@bv-osteopathie.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Verband der Osteopathen Deutschland

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/bgjcin

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/berufsverbaende-vod-und-bvo-zur-fachkraefteengpass-analyse-osteopathie-durch-eigenes-berufsgesetz-regeln-physiotherapie-staerken-28855

Der Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. wurde als Fachverband für Osteopathie 1994 in Wiesbaden gegründet. Als ältester und mit mehr als 4300 Mitgliedern größter Berufsverband verfolgt der VOD im Wesentlichen folgende Ziele: Er fordert den eigenständigen Beruf des Osteopathen auf qualitativ höchstem Niveau. Er klärt über die Osteopathie auf, informiert sachlich und neutral und betreibt Qualitätssicherung im Interesse der Patienten. Darüber hinaus vermittelt der VOD hoch qualifizierte Osteopathen.

Firmenkontakt
Verband der Osteopathen Deutschland
Michaela Wehr
Untere Albrechtstraße 15
65185 Wiesbaden
4915202147105
presse@osteopathie.de
http://www.themenportal.de/gesundheit/berufsverbaende-vod-und-bvo-zur-fachkraefteengpass-analyse-osteopathie-durch-eigenes-berufsgesetz-regeln-physiot

Pressekontakt
Verband der Osteopathen Deutschland
Michaela Wehr
Untere Albrechtstraße 15
65185 Wiesbaden
4915202147105
presse@osteopathie.de
http://shortpr.com/bgjcin

Allgemein

Physiotherapie Balingen bei Funktionsstörungen im Kiefergelenk

Krankengymnastik Adam Hypa behandelt im Einzugsbereich Tübingen / Reutlingen Fehlstellungen und Verkrampfungen des Kauapparates

Physiotherapie Balingen bei Funktionsstörungen im Kiefergelenk

Physiotherapie in Balingen bei Adam Hypa kann bei Funktionsstörungen helfen. (Bildquelle: © Dan Race – Fotolia)

BALINGEN / TÜBINGEN / REUTLINGEN / VILLINGEN-SCHWENNINGEN. Physiotherapeut Adam Hypa aus Balingen hat sich auf den Befund und die Therapie von Funktionsstörungen im Kiefergelenk spezialisiert. Patienten aus der Großregion Tübingen, Reutlingen und Villingen-Schwenningen schätzen die Expertise von Adam Hypa. „Verkrampfungen im Kiefergelenk sind nicht nur schmerzhaft, sondern können weitreichende Folgen für den Kauapparat insgesamt haben. Symptome wie Zahnprobleme und Fehlstellungen von Zähnen sowie Ober- und Unterkiefer sind nicht selten die direkte Folge. Auch ein vernehmliches Knacken, das beim Öffnen und Schließen des Kiefers entsteht, Schwindel, Herzrhythmusstörungen, Schlafstörungen können von Funktionsstörungen im Kiefergelenk herrühren.

CMD: Physiotherapie mit Kenntnis und Erfahrung im Blick auf Befund und Therapie

Auch Schmerzzustände wie Migräne, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Ohrenschmerzen oder Gesichtsschmerzen können entstehen“, so Physiotherapeut Adam Hypa zu den Symptomen von CMD (craniomandibuläre Dysfunktion), der Fachbezeichnung für Funktionsstörungen im Kiefergelenk. Befund und Therapie von CMD erfordern Erfahrung und spezielle Kenntnisse insbesondere im Hinblick auf die Symptomatik. Wie komplex das Krankheitsbild CMD ist und wie wichtig der ganzheitliche Blick ist, macht folgender Hinweis deutlich: CMD kann im Hinblick auf die Symtomatik sowohl Auslöser als auch Endresultat sein. Auslöser können dann Funktionsstörungen im Bereich der Muskulatur, der Gelenke oder der Wirbelsäule sein. Ist der Verdacht auf CMD durch einen Arzt bestätigt, kann ein spezialisierter Therapeut zügig mit einer Physiotherapie beginnen, um die Lösung der Fehlstellung zu beheben. „Ziel ist die Wiederherstellung der Funktion des Kauapparats“, so Adam Hypa.

Die Qualifikationen der Physiotherapie Praxis von Adam Hypa in Balingen reichen von der Therapie auf neurophysiologischer Grundlage: Bobath Therapie, über die manuelle Lymphdrainage, manuelle Therapie, ambulante Rehabilitation, Kiefergelenkbehandlung (CMD), Beckenbodengymnastik, medizinische Massagen nach Dr. Marnitz bis hin zur Dornbehandlung und das Therapiegerät Slackline in der Neurorehabilitation. Krankengymnastik in Balingen bei Adam Hypa mit ganzheitlicher, individueller Therapie.

Kontakt
Physiotherapeut Adam Hypa
Adam Hypa
Im Zwinger 17
72336 Balingen
07433 / 9984374
presse@adamphysio.de
http://www.adamphysio.de

Allgemein

Physiotherapie in der Region Tübingen / Reutlingen bei Rheuma

Krankengymnast Adam Hypa aus Balingen – eine gute Adresse bei der Behandlung von Rheuma

Physiotherapie in der Region Tübingen / Reutlingen bei Rheuma

Rheuma kann sehr schmerzhaft werden, wenn es nicht behandelt wird. (Bildquelle: © WavebreakmediaMicro – Fotolia)

TÜBINGEN / REUTLINGEN. „Sich regen bringt Segen.“ Diese alte Weisheit gilt in der Regel auch für Rheuma-Patienten. Adam Hypa, der in Balingen im Einzugsbereich von Tübingen und Reutlingen eine Praxis für Physiotherapie leitet, hat sich auf die Behandlung rheumatischer Erkrankung mit Krankengymnastik spezialisiert. „Ziel von Physiotherapie gerade bei Rheuma, die in enger Abstimmung mit dem behandelnden Arzt durchgeführt wird, ist die Wiederherstellung von Beweglichkeit, die Funktionserhaltung der Gelenke und die Linderung von Schmerz. Gerade bei rheumatischen Erkrankungen kann mangelnde Bewegung gravierende Folgen wie Schmerzzustände und die Schädigung von Gelenken haben. Für entzündliches Rheuma und Arthrose gilt gleichermaßen: Wer seinen Körper schont, in dem er die betroffenen Gelenke so wenig wie möglich fordert, der erweist seinem Körper keinen guten Dienst“, weiß Adam Hypa, Krankengymnast aus Balingen.

Rund 20 Millionen Menschen leiden allein in Deutschland unter Rheuma

Die Zahlen, auf die die Rheuma-Liga beharrlich verweist machen die Bedeutung der Volkskrankheit Rheuma deutlich. Rund 440.000 Erwachsene leiden unter entzündlichen Gelenkerkrankungen. Rheuma ist ein Oberbegriff, der mehr als 100 rheumatische Einzelerkrankungen umfasst. Addiert man alle Einzelerkrankungen, kommt man auf etwa 20 Millionen Menschen, die allein in Deutschland unter Rheuma-Erkrankungen leiden. Auch junge Menschen können betroffen sein. Besonders häufig werden in diesem Zusammenhang Verschleißerscheinungen diagnostiziert. Die Weltgesundheitsorganisation WHO versteht unter Rheuma „Schmerzen am Bewegungsapparat mit einer Tendenz zur Chronifizierung“.

Bei ersten Anzeichen auf Rheuma sollte ein Arzt aufgesucht werden

Rheuma verläuft zudem oft heimtückisch – der schleichende Krankheitsverlauf wird oft spät bemerkt. Kommt es zu Schädigungen, können diese oftmals nicht wieder oder nur sehr schlecht beseitigt werden. Es können dann nur weitere Schädigungen verhindert werden. „Je früher Rheuma erkannt wird, umso erfolgreicher ist oft die physiotherapeutische Behandlung. Sobald sich Anzeichen auf eine mögliche Rheuma-Erkrankung einstellen sollte man umgehend einen Arzt aufsuchen. Doch wie sehen sie aus, die Hinweise auf Rheuma? Selbstverständlich wird der Hausarzt oder auch ein spezialisierter Facharzt gerne Auskunft darüber erteilen. Einige Beispiele: Liegt eine Arthrose vor, schmerzen die Gelenke vor allem bei Belastung. Auch bei entzündlich rheumatischen Erkrankungen sind die Gelenke betroffen. Bei der häufig auftretenden rheumatoiden Arthritis (Anmerkung: auch chronische Polyarthritis) kommt es zu eindeutigen Symptomen. Die betroffenen Gelenke können über mehrere Wochen anschwellen. Typisch sind Ruheschmerzen und eine Gelenksteifigkeit. Bei der Erkrankung Morbus Bechterew sind neben der entzündlichen rheumatischen Erkrankung von Gelenken auch die Wirbelsäule betroffen“, so Physiotherapeut Adam Hypa (Balingen).

Die Qualifikationen der Physiotherapie Praxis von Adam Hypa in Balingen reichen von der Therapie auf neurophysiologischer Grundlage: Bobath Therapie, über die manuelle Lymphdrainage, manuelle Therapie, ambulante Rehabilitation, Kiefergelenkbehandlung (CMD), Beckenbodengymnastik, medizinische Massagen nach Dr. Marnitz bis hin zur Dornbehandlung und das Therapiegerät Slackline in der Neurorehabilitation. Krankengymnastik in Balingen bei Adam Hypa mit ganzheitlicher, individueller Therapie.

Kontakt
Physiotherapeut Adam Hypa
Adam Hypa
Im Zwinger 17
72336 Balingen
07433 / 9984374
presse@adamphysio.de
http://www.adamphysio.de

Allgemein

Krankengymnastik in Balingen bei Schmerzen in der Schulter

Werden Schulterschmerzen chronisch, sollte umgehend mit einer physiotherapeutischen Behandlung begonnen werden

Krankengymnastik in Balingen bei Schmerzen in der Schulter

Praxis für Physiotherapie in Balingen behandelt auch Patienten mit Schulterschmerzen. (Bildquelle: © SENTELLO – Fotolia)

BALINGEN / TÜBINGEN / REUTLINGEN. Schulterschmerzen beginnen oft mit leichten Beschwerden. Unbehandelt können die Schmerzen zunehmen – für Betroffene wird der chronische Schmerz oft zu einer richtigen Qual. Eine falsche Bewegung und es treibt Ihnen vor Schmerz Tränen in die Augen. Was steckt dahinter? Werden Schulterschmerzen chronisch, ermitteln Ärzte nicht selten das sogenannte Impingement Syndrom oder die sogenannte Kalkschulter. Was kann man dagegen tun? Wie sieht die physiotherapeutische Behandlung aus? Adam Hypa, der in Balingen, im Einzugsbereich der Region Tübingen / Reutlingen, eine Praxis für Physiotherapie führt, gibt Antworten.

Physiotherapie in Balingen, wenn Bewegungen im Alltag zu Schulterschmerzen führen

Schulterschmerzen sind zunächst erträglich. Meist beginnen sie mit einem Ziehen oder einem leichten hellen Schmerz. Nach und nach wird der Schmerz chronisch und immer stärker. Vor allem Handgriffe über Kopf lassen Schmerzen entstehen, die irgendwann unerträglich werden – wenn wir beispielsweise einen Topf aus dem Regal nehmen. An das Streichen einer Wand oder Sportarten wie Tennis oder Golf ist bald nicht mehr zu denken, wenn die Bewegungen zu geradezu qualvollen Schulterschmerzen führen.

Was steckt hinter den Schulterkrankheiten Impingement-Syndrom und Kalkschulter?

Die Symptome, die das Impingement-Syndrom und die sogenannte Kalkschulter hervorrufen, ähneln sich sehr. Bei der sogenannten Kalkschulter kommt es zu Kalkablagerungen im Bereich der Schultersehne. In der Regel lösen sich die Kalkdepots mit der Zeit wieder auf. Physiotherapie beschleunigt diesen Prozess. In sehr seltenen Fällen ist eine Operation notwendig. Das Impingement Syndrom beschreibt eine Entzündung der Sehne. Bei bestimmte Bewegungen, vor allem dann, wenn Betroffenen den Arm heben, entstehen die oft starken Schmerzen. Unbehandelt kann die Erkrankung zum Sehnenriss führen. Mit Hilfe von Krankengymnastik und speziellen Medikamenten kann dem Impingement Syndrom sehr gut begegnet werden. Die Beweglichkeit stellt sich wieder ein, Schmerzen verschwinden nach und nach.

Die Qualifikationen der Physiotherapie Praxis von Adam Hypa in Balingen reichen von der Therapie auf neurophysiologischer Grundlage: Bobath Therapie, über die manuelle Lymphdrainage, manuelle Therapie, ambulante Rehabilitation, Kiefergelenkbehandlung (CMD), Beckenbodengymnastik, medizinische Massagen nach Dr. Marnitz bis hin zur Dornbehandlung und das Therapiegerät Slackline in der Neurorehabilitation. Krankengymnastik in Balingen bei Adam Hypa mit ganzheitlicher, individueller Therapie.

Kontakt
Physiotherapeut Adam Hypa
Adam Hypa
Im Zwinger 17
72336 Balingen
07433 / 9984374
presse@adamphysio.de
http://www.adamphysio.de

Allgemein

Krankengymnast (Balingen / Tübingen) behandelt Rückenschmerzen

Volkskrankheit Rückenschmerzen – Spezialgebiet für Physiotherapeut Adam Hypa

Krankengymnast (Balingen / Tübingen) behandelt Rückenschmerzen

Eine häufige Schmerzursache sind Rückenschmerzen. (Bildquelle: © Björn Wylezich – Fotolia)

BALINGEN / TÜBINGEN. Physiotherapeut Adam Hypa behandelt immer häufiger Patienten aus dem Einzugsbereich Tübingen, die unter Rückenschmerzen leiden. Ein bundesweiter Trend – ein Blick in die Statistik verrät, dass die Menschen zunehmend unter Rückenschmerzen leiden und diese auch behandeln lassen. Beispielsweise bei Adam Hypa, der in Balingen eine Praxis für Physiotherapie führt. Seit vielen Jahren schon hat sich der Krankengymnast auf die Behandlung von Rückenschmerzen spezialisiert. Die Ursachen von Rückenleiden liegen auf der Hand: Tätigkeiten im Sitzen, Bewegungsarmut, ungesunder Stress, falsche Bewegungsabläufe und viele weitere Ursachen. Weltweit sind Rückenschmerzen die häufigste Schmerzursache.

Krankengymnast (Balingen / Tübingen): Wer aktiv lebt, kann Rückenschmerzen verhindern

Aus der Erfahrung heraus weiß Adam Hypa, dass Rückenschmerzen in den meisten Fällen nach wenigen Wochen wieder zurückgehen und mit physiotherapeutischer Unterstützung auch schneller. Physiotherapeut Adam Hypa kennt die Ursachen von Rückenschmerzen. „Wer in seinem Alltag darauf achtet, dass er Fehlhaltungen vermeidet, im Büro unterschiedliche Arbeitspositionen realisiert und auf Bewegung achtet, der kann viel für seinen Rücken tun. Das bedeutet ganz konkret und wenn möglich Fahrradfahren statt Autofahren, Treppensteigen statt Fahrstuhl fahren, ein kleiner Spaziergang in der Mittagspause und am Abend, unterschiedliche Sitz- und Stehpositionen im Büro; wer in seiner Freizeit regelmäßig ins Hallenbad geht und Bahnen schwimmt, hilft seinem Rücken, indem er Muskulatur aufbaut“, meint Adam Hypa.

Rückengesundheit bedeutet Einsatz über die Zeit beim Physiotherapeuten hinaus

Körperliche Fitness ist nur ein erster Schritt. Stress kann Rückenschmerz verursachen. Der Rücken ist oft Spiegelbild auch unserer psychischen Verfassung. Rückengesundheit bedeutet Einsatz über die Zeit beim Physiotherapeuten hinaus. „Spezielle Übungen für zuhause, mit denen die Muskulatur gestärkt werden kann, Entspannungsübungen, Stressbewältigung. Der Kampf gegen Rückenschmerzen ist vielschichtig. Wer den Schmerz besiegen will, der muss konsequent dranbleiben. Sonst ist es nur eine Frage der Zeit, bis der Schmerz in den Rücken einschießt“, so Adam Hypa.

Die Qualifikationen der Physiotherapie Praxis von Adam Hypa in Balingen reichen von der Therapie auf neurophysiologischer Grundlage: Bobath Therapie, über die manuelle Lymphdrainage, manuelle Therapie, ambulante Rehabilitation, Kiefergelenkbehandlung (CMD), Beckenbodengymnastik, medizinische Massagen nach Dr. Marnitz bis hin zur Dornbehandlung und das Therapiegerät Slackline in der Neurorehabilitation. Krankengymnastik in Balingen bei Adam Hypa mit ganzheitlicher, individueller Therapie.

Kontakt
Physiotherapeut Adam Hypa
Adam Hypa
Im Zwinger 17
72336 Balingen
07433 / 9984374
presse@adamphysio.de
http://www.adamphysio.de

Allgemein

Krankengymnast (Balingen / Tübingen) hilft bei Knieschmerz

Der sogenannte vordere Knieschmerz tritt oftmals nach Einsetzen eines künstlichen Kniegelenks auf

Krankengymnast (Balingen / Tübingen) hilft bei Knieschmerz

Knieschmerzen können verschiedene Ursachen haben. (Bildquelle: © VadimGuzhva – Fotolia)

BALINGEN / TÜBINGEN. Jahr für Jahr werden in Deutschland 150.000 Kniegelenke eingesetzt – ein heutzutage sehr präziser, unkomplizierter und schonender Eingriff, der selten Komplikationen nach sich zieht. Die Nachsorge ist für Patienten immer eine Herausforderung, die sie mit einem guten Krankengymnasten gut bestehen. Studien zufolge sind rund ein Drittel der Betroffenen nach dem Eingriff nicht beschwerdefrei. Sie leiden oftmals unter vorderem Knieschmerz (medizinisch: peripatellares Schmerzsyndrom). Wie kann es dazu kommen?

Vorderer Knieschmerz (peripatellares Schmerzsyndrom): Wie kann es dazu kommen?

Adam Hypa, Physiotherapeut aus Balingen im Einzugsbereich der Städte Tübingen, Reutlingen und Villingen-Schwenningen, erklärt seinen Patienten Ursache und Wirkung. „Das künstliche Gelenk ist dem intakten natürlichen bestmöglich nachempfunden. Es wird fest verankert, verfügt über glatte Metallflächen und in der Regel einen Puffer aus Kunststoff, der die Funktion des Knorpels im Gelenk ersetzen soll. Selten erhalten Betroffene ein komplett neues Gelenk. In der Regel wird eine der beiden Seiten ersetzt. Muskeln, Sehnen, Nerven – der komplette Bewegungsapparat des Knies bleibt erhalten. Die Operation kann also den Aufbau des Kniegelenks verändern. Diese Veränderung kann Schmerzen verursachen.

Physiotherapie stärkt Zusammenspiel, damit künstliches Gelenk schmerzfrei funktioniert

Wer nach einer sogenannten Knie-TEP unter Beschwerden leidet, der muss wissen, dass der Körper in vielen Fällen Zeit braucht, bis das künstliche Gelenk ohne Beschwerden funktioniert. Das Zusammenspiel der neuen Gleitfläche, der Muskeln, Sehnen, Bänder muss oft über einen längeren Zeitraum trainiert werden. „Hier kommt die Physiotherapie ins Spiel. Bewegung, Stärkung der Muskulatur sind oft der Schlüssel zum Erfolg. Nicht immer ist gleich eine erneute Operation vonnöten“, meint Krankengymnast Adam Hypa aus Balingen / Tübingen.

Die Qualifikationen der Physiotherapie Praxis von Adam Hypa in Balingen reichen von der Therapie auf neurophysiologischer Grundlage: Bobath Therapie, über die manuelle Lymphdrainage, manuelle Therapie, ambulante Rehabilitation, Kiefergelenkbehandlung (CMD), Beckenbodengymnastik, medizinische Massagen nach Dr. Marnitz bis hin zur Dornbehandlung und das Therapiegerät Slackline in der Neurorehabilitation. Krankengymnastik in Balingen bei Adam Hypa mit ganzheitlicher, individueller Therapie.

Kontakt
Physiotherapeut Adam Hypa
Adam Hypa
Im Zwinger 17
72336 Balingen
07433 / 9984374
presse@adamphysio.de
http://www.adamphysio.de

Allgemein

Mit Schulterschmerzen zum Physiotherapeuten nach Balingen

Zum Physiotherapeuten Adam Hypa (Balingen) kommen Patienten aus der Großregion Tübingen / Reutlingen / Villingen-Schwenningen

Mit Schulterschmerzen zum Physiotherapeuten nach Balingen

Physiotherapeut Adam Hypa: Beschwerden im Schulterbereich lindern. (Bildquelle: © RioPatuca Images – Fotolia)

TÜBINGEN / REUTLINGEN / VILLINGEN-SCHWENNINGEN. Wer selbst einmal Schulterschmerzen hatte, der kennt den großen Wunsch nach Schmerzfreiheit. Physiotherapeut Adam Hypa, der in Balingen eine Krankengymnastik Praxis führt, weiß um die Beschwerden, unter denen Patienten mit Schulterschmerzen leiden. „Viele Bewegungen im Alltag, wie zum Beispiel das Greifen oder das Autofahren, rufen Schulterschmerzen hervor. Schuhe binden, etwas aus einem Regal oder dem Kühlschrank holen – vieles wird aufgrund der eingeschränkten Bewegung sehr schwer erreichbar. Schulterschmerzen können viele Ursachen haben. Hand in Hand mit einem Facharzt kann der Ursache schnell auf den Grund gegangen werden. Bei Schulterschmerzen spielt Physiotherapie immer eine ganz entscheidende Rolle.

Letztlich sind schmerzfreie Bewegungsabläufe und die Stärkung der Muskulatur das Ziel von Arzt und Physiotherapeut“, meint Krankengymnast Adam Hypa, der in seiner Praxis Patienten aus der Großregion Tübingen / Reutlingen / Villingen-Schwenningen behandelt.

Schulterschmerzen können viele Ursachen haben

Ursache und Wirkung: Schulterschmerzen können vielfältige Ursachen haben. Oft handelt es sich um

– Verschleißerscheinungen (Arthrose),
– um die Auswirkungen von falschen Bewegungen oder viel zu wenig Bewegung,
– um Kalkablagerungen (Kalkschulter durch Abnutzung),
– freie Gelenkkörper,
– Verletzung und Überlastung,
– enge im Schultergelenk (sog. Impingement Syndrom) oder um
– eine Schleimbeutelentzündung.

Die ärztliche Diagnose – beispielsweise eines Orthopäden – umfasst neben einer umfassenden Anamnese insbesondere die Röntgenaufnahme und die Magnetresonanztomografie (MRT). Auf Grundlage der Diagnose kann die Therapie geplant werden. Oftmals ist eine Operation nicht vonnöten. In diesen Fällen kommt der Krankengymnastik eine besondere Bedeutung zu. Im Zusammenspiel zwischen Arzt, Physiotherapeut und Patient wird die Behandlung geplant und zielgerichtet umgesetzt. Ist ein operativer Eingriff vonnöten, beginnen schnellstmöglich Mobilisierungsmaßnahmen.

Die Qualifikationen der Physiotherapie Praxis von Adam Hypa in Balingen reichen von der Therapie auf neurophysiologischer Grundlage: Bobath Therapie, über die manuelle Lymphdrainage, manuelle Therapie, ambulante Rehabilitation, Kiefergelenkbehandlung (CMD), Beckenbodengymnastik, medizinische Massagen nach Dr. Marnitz bis hin zur Dornbehandlung und das Therapiegerät Slackline in der Neurorehabilitation. Krankengymnastik in Balingen bei Adam Hypa mit ganzheitlicher, individueller Therapie.

Kontakt
Physiotherapeut Adam Hypa
Adam Hypa
Im Zwinger 17
72336 Balingen
07433 / 9984374
presse@adamphysio.de
http://www.adamphysio.de

Allgemein

Bewegung tut gut: Krankengymnast (Region Tübingen) informiert

Patienten aus Tübingen, Reutlingen, Villingen-Schwenningen setzen auf Therapie und Bewegungsberatung von Physiotherapeut Adam Hypa

Bewegung tut gut: Krankengymnast (Region Tübingen) informiert

Physiotherapie durch Adam Hypa für den Großraum Balingen. (Bildquelle: © Dan Race – Fotolia)

TÜBINGEN / REUTLINGEN / VILLINGEN-SCHWENNINGEN. Die Anleitung und Beratung des Patienten über Bewegungsverhalten, Ursache, Bedeutung und Behandlung von Schmerz liegt Krankengymnast ( Physiotherapeut) Adam Hypa aus Balingen sehr am Herzen. Seine Patienten anleiten, wie sie selbst und eigenverantwortlich dazu beitragen können, die Funktionsfähigkeit ihres Körpers wiederherzustellen und zu fördern – ein zentrales Ziel, das Adam Hypa zusammen mit seinen Patienten konsequent verfolgt. „Die richtige Bewegung tut gut. Wem es gelingt, seine Bewegungsabläufe dauerhaft zu optimieren, wer mit sportlicher Betätigung und speziellen Übungen Muskulatur aufbaut und seinen Herz-Kreislauf stärkt, der kann den Weg für ein beschwerdefreies Leben bereiten“, meint Adam Hypa, der in der großen Kreisstadt Balingen eine Praxis für Physiotherapie führt.

Physiotherapeutische Untersuchung – Grundlage eines individuellen Übungsprogramms

Patienten von Adam Hypa und seinem Team werden parallel zur ärztlichen Diagnose physiotherapeutisch untersucht. Auch dienen Adam Hypa Testverfahren dazu, um ein Bild von den individuellen Voraussetzungen und den Einschränkungen und Blockaden zu erlangen. Die gewonnenen Informationen fließen in das Behandlungskonzept ein, das Physiotherapeut Adam Hypa für jeden Patienten passgenau entwickelt. Dabei hält der Krankengymnast stets engen Kontakt mit dem behandelnden Facharzt. Spezielle Übungen helfen, Blockaden zu lösen, einzelne Muskelgruppen anzusprechen. Ganze, oft sehr komplexe Bewegungsabläufe kommen bei Adam Hypa auf den Prüfstand. Es sind vor allem Arbeitsabläufe, die der Physiotherapeut mit seinen Patienten trainiert.

Büroarbeit oder Handwerk – Physiotherapie optimiert Abläufe, steigert Belastbarkeit

Körper und Gehirn an eine normale und physiologisch optimierte Belastbarkeit heranführen – Aufgabe von Krankengymnastik. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich bei der Tätigkeit um Büroarbeit oder Handwerk handelt. Oft sind es kleine Schritte, die bis zur Erreichung des individuellen Ziels genommen werden. Nach und nach wird der Körper an Aktivität und Belastbarkeit gewöhnt. „Natürlich ist es auch Aufgabe des Physiotherapeuten, zu motivieren und anzuspornen. Letztlich zählt das Ergebnis – ein beschwerdefreies, aktives Leben“, meint Physiotherapeut Adam Hypa aus Balingen, mitten im Einzugsbereich der Städte Tübingen, Reutlingen, Villingen-Schwenningen.

Die Qualifikationen der Physiotherapie Praxis von Adam Hypa in Balingen reichen von der Therapie auf neurophysiologischer Grundlage: Bobath Therapie, über die manuelle Lymphdrainage, manuelle Therapie, ambulante Rehabilitation, Kiefergelenkbehandlung (CMD), Beckenbodengymnastik, medizinische Massagen nach Dr. Marnitz bis hin zur Dornbehandlung und das Therapiegerät Slackline in der Neurorehabilitation. Krankengymnastik in Balingen bei Adam Hypa mit ganzheitlicher, individueller Therapie.

Kontakt
Physiotherapeut Adam Hypa
Adam Hypa
Im Zwinger 17
72336 Balingen
07433 / 9984374
presse@adamphysio.de
http://www.adamphysio.de

Allgemein

Schneller fit mit Krankengymnastik in Balingen

Studie kommt zu dem Ergebnis, dass sich die schnelle Reaktion durch den Physiotherapeuten auszahlt

Schneller fit mit Krankengymnastik in Balingen

Physiotherapie kann Patienten effektiv unterstützen. (Bildquelle: © Kzenon – Fotolia)

BALINGEN / TÜBINGEN / VILLINGEN-SCHWENNINGEN. Eine umfangreiche, mehrjährige Studie der Krankenkasse BIG und des Bundesverbandes selbstständiger Physiotherapeuten (IFK) kommt jetzt zu dem Ergebnis, dass Physiotherapie, die zügig in Anspruch genommen wird, Patienten schneller fit macht. Nicht immer, so die Studie, sei es für den Therapieerfolg ratsam, auf ein Rezept des Arztes zu warten. Seit Jahren wird heiß diskutiert, ob Patienten ohne Diagnose und Verordnung durch einen Arzt Physiotherapie auf Kosten der Krankenversicherung in Anspruch nehmen dürfen.

„Oft geht wertvolle Zeit verloren. Die Studie macht deutlich, dass die Behandlungsdauer bei weniger Behandlungseinheiten durchschnittlich zwei Wochen kürzer und damit auch kosteneffizienter ist. Ich freue mich vor allem aber darüber, dass der Erfolg einer professionellen und schnell greifenden Physiotherapie eindrücklich nachgewiesen wurde. Die Studie deckt sich mit meinen praktischen Erfahrungen“, so Adam Hypa, Physiotherapeut aus Balingen, der in seiner Praxis Patienten aus einem großen Einzugsbereich, der auch Tübingen, Villingen-Schwenningen und Reutlingen umfasst, behandelt.

Studie: Direktzugang in der Physiotherapie ermöglichen

Die Forderung nach einem Direktzugang für Patienten in der Physiotherapie wird von der Studie eindrucksvoll gestützt. Der ausschließliche Weg über den Arzt wird von Experten als „nicht mehr zeitgemäß“ bezeichnet. Die Politik ist jetzt am Zug. „Für mich ist wichtig, dass Arzt und Krankengymnast im Interesse des Patienten eng zusammenarbeiten. Oft ist es so, dass Patienten beispielsweise aufgrund einer Zerrung Krankengymnastik benötigen. Diese nicht multimorbiden Patienten haben ein akutes Problem und brauchen schnell Hilfe. Es ergibt im konkreten Fall keinen Sinn, wenn dieser Patient zwei oder drei Wochen auf einen Termin seines Hausarztes warten muss. Bis er dann, mit einem Rezept ausgestattet, tatsächlich einen Termin beim Physiotherapeuten hat, vergeht schnell eine weitere Woche. Für solche Fälle brauchen wir Lösungen, die eine schnellere Reaktion des Physiotherapeuten ermöglicht“, meint Krankengymnast Adam Hypa.

Die Qualifikationen der Physiotherapie Praxis von Adam Hypa in Balingen reichen von der Therapie auf neurophysiologischer Grundlage: Bobath Therapie, über die manuelle Lymphdrainage, manuelle Therapie, ambulante Rehabilitation, Kiefergelenkbehandlung (CMD), Beckenbodengymnastik, medizinische Massagen nach Dr. Marnitz bis hin zur Dornbehandlung und das Therapiegerät Slackline in der Neurorehabilitation. Krankengymnastik in Balingen bei Adam Hypa mit ganzheitlicher, individueller Therapie.

Kontakt
Physiotherapeut Adam Hypa
Adam Hypa
Im Zwinger 17
72336 Balingen
07433 / 9984374
presse@adamphysio.de
http://www.adamphysio.de