Tag Archives: Pressemitteilung

Allgemein

NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA) Nr. 61 im Downloadbereich der AVA-Homepage abrufbar

Die neue NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA) Nr. 61, der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) wieder mit hoch aktuellen Themen, steht ab sofort im Downloadbereich der AVA zur Verfügung. weiterlesen…

NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA) Nr. 61 im Downloadbereich der AVA-Homepage abrufbar

Die 61. Ausgabe des Fachorgans der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) – unbedingte Lektüre für Tierärzte“innen

Die NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA) Nr. 61, Februar 2019, die tierärztliche Fachzeitschrift der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) wieder mit hoch aktuellen Themen, steht ab sofort im Downloadbereich der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) zur Verfügung. Zu den Themen:
Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes, Mitautor im Kritischen Agrarbericht 2019, ist „sauer“ über die Missachtung der europäischen Tierschutzgesetzgebung. Die EU kümmert sich intensiv um Tierschutz – und deren Gesetze- aber ganz besonders Deutschland ignoriert die gesetzlichen EU-Vorgaben. Das darf doch nicht sein?
Fachtierarzt Dr. Herbert Nagel, Geseke, setzt sich kritisch mit der Tierseuchenbekämpfung (im Falle eines Falles – aktuelle Gefahr durch die Afrikanische Schweinepest (ASP)) unter Mithilfe der praktizierenden Tierärzte im Auftrage der Behörden auseinander. Diesen Beitrag ist voller Brisanz und sollte unbedingt gelesen werden, um nicht selbst z.B. in die Fänge der Justiz zu gelangen. Wäre es evtl. „juristisch“ sicherer, die tierärztliche Mithilfe im Falle des Ausbruches einer Tierseuche abzulehnen? Prof. Dr. Steffen Hoy aus Gießen gibt Hilfestellung für den Tierarzt zu neuen gesetzlichen Vorgaben der Schweinepraxis wie „Breitere Stände und Lange Schwänze“. Wie kann der Schweinehalter reagieren? Frau Dr. Gertraude Freyer, Dummerstorf, weist auf neue Aspekte zur Beurteilung der Wurfgröße in der Schweinezucht hin. Dr. Günter Rademacher, München, gibt Tipps und Hinweise neugeborener Kälber in Einzeliglus; Prof. Dr. Wilfried Brade aus Hannover setzt sich mit der zukünftigen Züchtung der Milchkuh auseinander. „Es ist bisher sehr vieles falsch gelaufen“ sagt er. Metabolischer Stress der Transitkuh ist Thema von Agrarwissenschaftler Frank Menn. Gesundheitsmonitoring von Milchkühen: hoch interessante Aspekte vom Tierarztspezialisten Dr. Adolf Höhrmann. 
Natürlich wird auch in der aktuellen Ausgabe der NPA das vollständige Programm der 19. AVA-Haupttagung vom 27. bis 30. März 2019 in Göttingen vorgestellt. Die Haupttagung lohnt sich für jede Tierarztpraxis! Praxisnäher geht Fortbildung nicht.  AVA-Fortbildungen sparen Arzneimittel ein!
Gastredner in der gemeinsamen Sektion der 19. AVA-Haupttagung am 28.3. ist der Parlamentarische Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium Hans-Joachim Fuchtel, der in Vertretung von Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner mit den teilnehmenden Tierärzten*innen zum Thema: „Landwirtschaft und Tiermedizin – quo vadis?“ diskutiert.
Alle weiteren Infos auf der Homepage der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) unter www.ava1.de 
Zur Information: Die AVA ist eine Fortbildungsgesellschaft mit dem Ziel der Aus- und Weiterbildung und der Verteilung von Informationen für den landwirtschaftlichen und tiermedizinischen Bereich. Gleichzeitig ist die AVA ein Forum für Landwirte und Tierärzte, das die Herausforderungen der Produktion gesunder Nahrungsmittel in den nächsten Jahrzehnten in den Blick nimmt.
 
»Ziel der Agrar- und Veterinär-Akademie ist es, die Probleme der modernen, nachhaltigen Landwirtschaft und Tierhaltung zu erörtern. Wir wollen gemeinsam Wege finden, um tiergerecht, praxisbezogen und verbraucherorientiert zu arbeiten. AVA-Fortbildungen helfen Arzneimittel sparen!« Ernst-Günther Hellwig, Gründer und Leiter der AVA, Steinfurt, Burgsteinfurt
 
 
Ernst-Günther Hellwig 
Agrar- und Veterinär-Akademie (AVA) EG Hellwig
Wettringer Straße 10 –  D 48565 Steinfurt-Burgsteinfurt
fon: +49-(0)2551- 7878   fax: +49-(0)2551-83 43 00 
info@ava1.de        www.ava1.de
 
 
 
 

Die AVA ist eine Fortbildungsgesellschaft mit dem Ziel der Aus- und Weiterbildung und der Verteilung von Informationen für den landwirtschaftlichen und tiermedizinischen Bereich. Gleichzeitig ist die AVA ein Forum für Landwirte und Tierärzte, das die Herausforderungen der Produktion gesunder Nahrungsmittel in den nächsten Jahrzehnten in den Blick nimmt.
»Ziel der Agrar- und Veterinär-Akademie ist es, die Probleme der modernen, nachhaltigen Landwirtschaft und Tierhaltung zu erörtern. Wir wollen gemeinsam Wege finden, um tiergerecht, praxisbezogen und verbraucherorientiert zu arbeiten.«
Ernst-Günther Hellwig, Gründer und Leiter der AVA, Steinfurt-Burgsteinfurt

Kontakt
Agrar- und Veterinär-Akademie (AVA)
EG Hellwig
Wettringer Str. 10
48565 Steinfurt
02551-7878
post@ava1.de
http://www.ava1.de

Allgemein

Vielfache Neuheiten im Bereich Innenraumgestaltung und Fassade nach dem ökologischen Prinzip – AURO auf der FARBE 2019 in Halle A6 / Stand 218

FacebookTwitterXingPinterestE-MailBraunschweig, Februar 2019 – Seit über 35 Jahren steht das Kernthema Nachhaltigkeit beim Hersteller AURO im Fokus. Der Öko-Pionier zeigt vom 20. bis 23. März auf der FARBE Ausbau & Fassade in Köln gleich mehrere High

Braunschweig, Februar 2019 – Seit über 35 Jahren steht das Kernthema Nachhaltigkeit beim Hersteller AURO im Fokus. Der Öko-Pionier zeigt vom 20. bis 23. März auf der FARBE Ausbau & Fassade in Köln gleich mehrere Highlights in puncto gesundes Wohnen: Neue Lackfarbtöne im maschinellen Abtönsystem COLOURS FOR LIFE für fast 800 Nuancen in glänzend und seidenmatt. Ein weiterer Clou sind die ökologischen Wand- und Fassadenfarben mit sehr guter Deckkraft in weiß und abtönbar in circa 160 Wunschfarben. Zum Einsatz kommen dafür konsequent mineralischen Pasten. Auch mit der Abschirmfarbe zum Schutz gegen Elektrosmog geht der Braunschweiger Hersteller neue Wege. Die Farbe schützt nachweislich die elektromagnetische Strahlung im Raum und enthält das biogene Bindemittel Replebin®. Abgerundet wird das neue Portfolio auf dem Messestand mit Praxis-Vorführungen kreativer Gestaltungstechniken der Meisterklasse der Fachschule Hildesheim für Farb- und Lacktechnik. Das AURO-Konzept, leistungsstarke Naturprodukte mit hohem Qualitätsanspruch herzustellen, ist einzigartig.
Stilvolle Farbtöne mit umweltfreundlicher Rezeptur wirken besonders authentisch und ästhetisch. Auf der internationalen Leitmesse in Köln bringt der Hersteller zahlreiche Neuheiten. Auf Grund des ergänzten Farbspektrums ist nun eine Vielzahl von weiteren Kolorierungen möglich. In der neuen Lackpalette für den Innen- und Außenbereich sind starke Violett-, Blau- und Türkis-, Orange- und Gelbtöne sowie Off-Whites zu finden. Ist der Wunschton gewählt, lassen sich die Mixturen einfach direkt vor Ort herstellen. Ebenso lassen sich die konsequenten mineralischen Wandfarben für Innenräume und für die Fassade in circa 160 verschiedene Farbtöne im COLOURS FOR LIFE-System abtönen. Die ökologischen Anstriche in weiß und farbig punkten sogar mit Deckkraftklasse 1. Die Farben sind atmungsaktiv, leicht verarbeitbar und zudem sehr ergiebig im Verbrauch. Die mineralischen Produkt-Neuheiten eröffnen besonders Fachbetrieben und Planern einen neuen Bereich, um auf gesundheitsbewusste Kundenwünsche einzugehen. Um elektrischen Feldern im Innenbereich aus dem Weg zu gehen, lässt sich die Abschirmfarbe als Grundbeschichtung im Schlafzimmer und anderen Räumen auftragen. Zusätzlich wird durch ein Kupferband die Beschichtung geerdet. Das Material ist offenporig, wasserverdünnbar und enthält das selbst entwickelte biogene Bindemittel Replebin®
Kreative Gestaltungstechniken mit Farben und Lacken zeigen die Schüler der Meisterklasse der Fachschule Hildesheim für Farb- und Lacktechnik von 10.00h bis 16.00h auf dem Messestand. 
Die COLOURS FOR LIFE-Lacke sind als ausgewählte Handmuster in glänzender und seidenmatter Optik auf dem Messestand zu sehen. Die Lacke sind in verschiedenen Größen erhältlich, die Preise der Farbtöne sind in fünf Preiskategorien gestaffelt. Die aktuelle Preisliste erscheint demnächst auf auro.de.
Vereinbaren Sie einen persönlichen Termin auf der FARBE 2019 in Köln und kontaktieren Sie Nadine Schrader, AURO Pflanzenchemie AG, 0531-281 41 32 oder per Mail an schrader@auro.de

Über AURODas Unternehmen AURO wurde 1983 als GmbH gegründet und 1998 in die AURO Pflanzenchemie AG umgewandelt. Der Sitz der Aktiengesellschaft ist Braunschweig. AURO ist konsequenter Vorreiter im Bereich ökologischer Farben, Holzpflege und Reinigungsprodukte. Seit jeher setzt das Unternehmen für seine Farben, Lacke, Lasuren, Öle, Wachse, Reinigungs- und Pflegemittel bewusst auf Stoffe, die aus pflanzlichen und mineralischen Quellen stammen. Die stilvollen Farbtöne wirken wegen der umweltfreundlichen Rezeptur besonders authentisch und ästhetisch. Das Konzept, leistungsstarke Naturprodukte mit hohem Qualitätsanspruch herzustellen, ist einzigartig.  Gründer und Öko-Pionier Dr. Hermann Fischer setzt sich bereits seit Ende der 70er-Jahre für eine „grüne Chemie“ ein, also dafür, Alltagsprodukte nicht mehr auf Erdölbasis, sondern auf der Grundlage von Pflanzen, Algen, Mikroorganismen und mineralischen Stoffen herzustellen. Für das Engagement wurde er mit zahlreichen Preisen wie dem Umweltpreis „Friends of Earth“ ausgezeichnet und von WWF und Capital zum Ökomanager des Jahres gewählt. Produziert wird am Standort Deutschland. Alle Produkte sind im Inland in über 700 Fachgeschäften erhältlich. Der Export erfolgt ins europäische Ausland sowie nach Nordamerika, Kanada und Asien. Zahlreiche Auszeichnungen bestätigen das Engagement der Firma AURO.

Kontakt
AURO Pflanzenchemie AG
Nadine Schrader
Alte Frankfurter Straße 211
38122 Braunschweig
0531-281 41 0
schrader@auro.de
https://www.auro.de

Allgemein

„Hand in Hand für Norddeutschland“: Prominente Norddeutsche unterstützen NDR Spendentag zugunsten von Menschen mit Demenz

Prominente unterstützen die NDR Benefizaktion am Freitag, 14. Dezember, am Spendentelefon. weiterlesen…

„Hand in Hand für Norddeutschland“: Prominente Norddeutsche unterstützen NDR Spendentag zugunsten von Menschen mit Demenz

Die NDR Benefizaktion 2018 geht zugunsten von Menschen mit Demenz – Foto von Perry Wunderlich

ahlreiche Prominente engagieren sich am Freitag, 14. Dezember, beim großen NDR Spendentag für „Hand in Hand für Norddeutschland“. Von früh morgens bis in die Nacht hinein nehmen sie am Telefon Spenden entgegen zugunsten von Menschen mit Demenz. Den ganzen Tag über sind spezielle Spendenhotlines für die NDR Benefizaktion eingerichtet. Alle NDR Hörfunkprogramme, das NDR Fernsehen und NDR.de machen mit. Der gesamte Erlös der NDR Benefizaktion kommt den Alzheimer Gesellschaften im Norden zugute.

Unterstützung am Spendentelefon von NDR 1 Welle Nord und dem „Schleswig-Holstein Magazin“ in Kiel gibt es unter anderem von Ministerpräsident Daniel Günther, dem Minister für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren Heiner Garg, dem ehemaligen Ministerpräsidenten Peter Harry Carstensen, dem Abenteurer und Polarforscher Arved Fuchs, der Fußballerlegende Horst Hrubesch, dem Filmregisseur Lars Jessen, dem Sternekoch Dirk Luther, dem Wetterexperten Meeno Schrader, dem Moderator Dennis Wilms und von dem Musiker Kai Wingenfelder. Die Hotline ist von 5.00 Uhr bis 22.00 Uhr freigeschaltet.
Die NDR 1 Welle Nord und „Schleswig-Holstein Magazin“ Spendenhotline: 08000 637 001.

In Hannover engagieren sich für NDR 1 Niedersachsen und „Hallo Niedersachsen“ am Telefon unter anderen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, Landtagspräsidentin Gabriele Andretta, der niedersächsische Finanzminister Reinhold Hilbers, die niedersächsische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung Birgit Honé, Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostock, „Rote Rosen“-Darstellerin Maike Bollow, der ehemalige Tennis-Profi Nicolas Kiefer, Hannover 96-Präsident Martin Kind, Scorpions-Sänger Klaus Meine, Moderator Michael Thürnau und die frühere Bundespräsidenten-Gattin Bettina Wulff. Von 6.00 Uhr bis 22.00 Uhr ist die Hotline besetzt.
Die NDR 1 Niedersachsen und „Hallo Niedersachsen“ Spendenhotline: 08000 637 007.

Das Call-Center von NDR 1 Radio MV und dem „Nordmagazin“ in Schwerin ist von 6.00 Uhr bis 22.00 Uhr besetzt. Zu den Prominenten, die dort telefonisch Spenden entgegennehmen, gehören Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, Justizministerin Katy Hoffmeister, der Bürgerbeauftragte des Landes Mecklenburg-Vorpommern Matthias Crone, Schauspieler und Eventmanager Till Demtrøder, Karat-Sänger Claudius Dreilich, der Volleyball-Meistertrainer des SSC Palmberg Schwerin und Nationaltrainer der Volleyball-Damenmannschaft Felix Koslowski, Musiker Andreas Pasternack und der Direktor der Kunsthalle Rostock Jörg-Uwe Neumann.
Die NDR 1 Radio MV und „Nordmagazin“ Spendenhotline: 08000 637 006.

Für NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ geben sich zwischen 5.00 Uhr und 23.00 Uhr bekannte Hamburgerinnen und Hamburger ein Stelldichein am Spendentelefon. Dabei sind unter anderen Carola Veit, Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft, die Musikerin Jane Comerford, die Band PUR, die Musiker Achim Reichel, Michy Reincke, Joachim Witt, Gustav Peter Wöhler und Rolf Zuckowski, die Schauspieler Patrick Abozen, Sarah Masuch („Lindenstraße“) und Hermann Toelcke („Rote Rosen“), Tagesschau-Sprecher Jens Riewa, die Moderatoren Tim Berendonk und Gerd Spiekermann, Star-Köchin Cornelia Poletto und FC St. Pauli-Geschäftsführer Andreas Rettig.
Die NDR 90,3 und „Hamburg Journal“ Spendenhotline: 08000 637 903.

Stars wie Joris und Max Giesinger melden sich am Spendentelefon von NDR 2. Gegen eine Spende können sich die Anruferinnen und Anrufer außerdem ihren Lieblingshit wünschen. Die Spendenhotline ist von 6.00 Uhr bis 22.00 Uhr freigeschaltet.
Die NDR 2 Spendenhotline: 08000 637 002.

Den ganzen Tag über Wunschhits gibt es auch bei N-JOY, dem jungen Radioprogramm des NDR. Spenden und Wünsche können zwischen 5.00 Uhr und 22.00 Uhr unter der N- JOY Hotline abgegeben werden. Der Sänger Bosse und die Band Tonbandgerät gehören zu den Prominenten, die die Spenden am Telefon entgegennehmen.
Die N-JOY Spendenhotline: 08000 637 005.

Das Informationsradio NDR Info berichtet von früh bis spät über die Situation von Menschen mit Demenz. Dabei stehen auch Hilfsprojekte und die Herausforderungen für Angehörige im Fokus. Darüber hinaus ruft auch NDR Info zu Spenden auf.
Die NDR Info Spendenhotline: 08000 637 004.

Beiträge, Reportagen und Interviews zum Thema sind auch auf NDR Kultur zu hören. Engagierte Spenderinnen und Spender erzählen im Tagesprogramm von ihren ganz persönlichen Erfahrungen und ihrem Umgang mit der Krankheit Demenz.
Die NDR Kultur Spendenhotline: 08000 637 008.

Das NDR Fernsehen zeigt ab 20.15 Uhr „Hand in Hand für Norddeutschland. Der große NDR Spendenabend“, moderiert von Judith Rakers und Yared Dibaba. In der 90-minütigen Live-Sendung werden verschiedene Angebote und Einrichtungen für Menschen mit Demenz aus den vier norddeutschen Bundesländern vorgestellt. An den Telefonen im Studio nehmen prominente Gäste die Spenden von Zuschauerinnen und Zuschauern entgegen, unter ihnen wie Cindy Berger, Anja Franke, David Garrett, Wanda Perdelwitz, Anneke Kim Sarnau und Michael Schulte sowie vom NDR Lutz Marmor, Bettina Tietjen, Ilka Petersen, Holger Ponik und Carlo von Tiedemann. Musikalische Gäste sind David Garrett, Namika, Jan Josef Liefers mit „Radio Doria“ und Michael Schulte. In der „NDR Talk Show“ wird ab 22.00 Uhr der Spendenaufruf bis Mitternacht fortgeführt.

Prominent besetzt ist auch die zentrale Spendenhotline. Unter anderen engagieren sich hier Vera Cordes, Arne Jessen, John Langley, Kristina Lüdke, Julia-Niharika Sen und Susanne Stichler. Bis 24.00 Uhr können Anruferinnen und Anrufer hier spenden.
Die zentrale Spendenhotline: 08000 637 000.

Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE 79 251 205 100 100 100 300; Empfänger: Alzheimer Gesellschaften im Norden). Wer lieber online spenden möchte, kann dies jederzeit unter www.NDR.de/handinhand tun.

Kontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Strasse 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://medienbuero.eu/

Allgemein

Rolf Suter – Die Wikingersaga: Im Bann des Walknut, Teil 1: Wolfskrieger

FacebookTwitterGoogle+XingPinterestE-MailWolfskrieger, Buch 1 der Wikingersaga: Im Bann des Walknut, stammt von dem Schweizer Autor Rolf Suter. Zu seinen ganz besonderen Interessengebieten gehört die Geschichte der Germanenstämme und der Kelten – vor

Rolf Suter – Die Wikingersaga: Im Bann des Walknut, Teil 1: Wolfskrieger

Im Bann des Walknut (1) Wolfskrieger

Wolfskrieger, Buch 1 der Wikingersaga: Im Bann des Walknut, stammt von dem Schweizer Autor Rolf Suter. Zu seinen ganz besonderen Interessengebieten gehört die Geschichte der Germanenstämme und der Kelten – vor allem die der Nordgermanen, der Wikinger. Ihre Epoche, ihr Glauben und die Runen ziehen ihn noch jetzt in Bann. Nach vielen Reisen nach Skandinavien und England, Besuchen an den Schauplätzen der Geschichte entstand dieses Werk. Suter kennt jeden der Orte, die er beschreibt, er ist Fachmann für die Mythologie der Wikinger. Alle nachprüfbaren Behauptungen seines Werks sind historisch korrekt. Kurzinfo zum ersten Buch der Saga – Wolfskrieger:Ein junger Mann, ein Wikingersohn, wird von Odin auserkoren, auf Erden dessen Männern beizutreten, seinen Wolfskriegern, den Berserkern. Eric soll mit ihnen Odins Willen durchsetzen. Dafür erhält er eine Gabe, die nie ein Normalsterblicher erreichen kann. Die Wolfskrieger testen ihn und nehmen ihn in ihrer Gemeinschaft auf. Sie unterrichten und lehren ihn, seine neu erlangten Fähigkeiten zu nutzen. Zusammen reisen sie in Odins Namen an Orte, die er noch nie gesehen. Er kämpft in Odins Namen gegen die christlichen Kreuzträger und für Gerechtigkeit.

ELVEA Bücher & Ebooks – wir führen:Belletristik – Kinderbücher – Lyrik – Mainstream – Raritäten – Limitierte Auflagen – Leicht Lesen und Großdruck

Kontakt
Elvea
Michael Baer
Am Silberbach, 22
09123 Chemnitz
+493712620877
kontakt@elvea-verlag.de
https://www.elvea-shop.de/

Allgemein

„Hand in Hand für Norddeutschland“: NDR 90,3 und „Hamburg Journal“ versteigern rund 600 Autogramme von Weltstars für NDR Benefizaktion

Rund 600 Autogramme gehen zugunsten der NDR Benefizaktion in die Auktion. weiterlesen…

„Hand in Hand für Norddeutschland“: NDR 90,3 und „Hamburg Journal“ versteigern rund 600 Autogramme von Weltstars für NDR Benefizaktion

Alben mit rund 600 Autogrammen gehen in die Auktion – Foto NDR 90,3

Insgesamt 16 Alben mit rund 600 handsignierten Autogrammen großer Stars aus Film, Musik und Sport der 50er- und 60er-Jahre stehen zur Auswahl: NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ versteigern die zeitgeschichtlichen Dokumente im Rahmen der NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ bis einschließlich Donnerstag, 13. Dezember. Der gesamte Erlös der Auktion geht an die Alzheimer Gesellschaften im Norden, Partner der diesjährigen NDR Benefizaktion.

Josephine Baker, Harry Belafonte, Sammy Davis Jr., Duke Ellington, Ella Fitzgerald, Alfred Hitchcock, Sophia Loren, Heinz Rühmann, Max Schmeling, Romy Schneider und viele mehr – sie alle waren zwischen 1954 und 1965 aufgrund von Dreharbeiten, Konzerten oder Großveranstaltungen zu Gast in Hamburg. Als Teenager mit dabei: eine Hamburgerin aus Alt-Osdorf. Mit ihren selbst gestalteten Poesie-Alben fing sie die Stars vor ihren Hotels oder Drehorten ab und erhielt teils liebevolle Eintragungen und Widmungen. So hinterließ beispielsweise Albert Schweitzer neben seiner Unterschrift: „Mögen sich viele treue Freunde nach mir in dieses Buch eintragen“. Die ehemalige Autogrammjägerin stellt ihre komplette Sammlung jetzt NDR 90,3 und dem „Hamburg Journal“ zur Versteigerung für die gute Sache zur Verfügung.

Gebote für die Autogrammsammlung können unter www.NDR.de/handinhand abgegeben werden. Die Auktion läuft bis Donnerstag, 13. Dezember, 18.00 Uhr.

Das diesjährige Motto der NDR Benefizaktion lautet „Hand in Hand für Norddeutschland – gemeinsam für Menschen mit Demenz“. Alle NDR Hörfunk- und Fernsehprogramme sowie NDR.de informieren täglich bis Freitag, 14. Dezember, über das Thema und stellen Projekte der Alzheimer Gesellschaften im Norden vor. Dabei berichten sie auch über persönliche Schicksale der Betroffenen und würdigen die Menschen, die sich mit großem Einsatz ehrenamtlich engagieren. Darüber hinaus rufen sie zu Spenden auf. Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE 79 251 205 100 100 100 300; Empfänger: Alzheimer Gesellschaften im Norden).

Kontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Strasse 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://medienbuero.eu/

Allgemein

„Hand in Hand für Norddeutschland“: NDR 2 versteigert Star-Gemälde für den guten Zweck

Stars wie Udo Lindenberg, Michelle Hunziker und Bosse haben für NDR 2 gezeichnet. Ihre Zeichnungen werden jetzt für den guten Zweck versteigert. weiterlesen…

„Hand in Hand für Norddeutschland“: NDR 2 versteigert Star-Gemälde für den guten Zweck

Das Gemälde von Udo Lindenberg – Foto NDR2

Drei Tage lang auf einen echten Lindeberg bieten, danach geht’s weiter mit Gemälden von zahlreichen Stars wie Michelle Hunziker, Bosse, Mark Forster und Namika: Für NDR 2 haben Prominente ihren Stift geschwungen und die „2“ gemalt. Im Rahmen der NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ zugunsten von Menschen mit Demenz versteigert NDR 2 jetzt die insgesamt 19 „Kunstwerke“. Der gesamte Erlös geht zu 100 Prozent an die Alzheimer Gesellschaften im Norden.

Der Starschuss fällt am Freitag, 7. Dezember, in der Sendung „Ponik & Petersen – Der NDR 2 Morgen“. Ersteigert werden kann dann eine Zeichnung von Udo Lindenberg. Die Auktion endet am Montag, 10. Dezember, um 7.30 Uhr. Weiter geht es noch am selben Tag mit der Versteigerung der Gemälde von Michael „Bully“ Herbig, Axel Bosse und Lions Head. Einen Tag später, am Dienstag, 11. Dezember, gehen die Zeichnungen von Michelle Hunziker, Christina Stürmer, Michael Stich und Jason Mraz sowie eine Doppelanfertigung von Casper und Marteria in die Auktion. Am Mittwoch, 12. Dezember, suchen die Kunstwerke von Mark Forster, Christine Neubauer, Namika, Max Mutzke und Tocotronic ihre neuen Besitzer. Die Gemälde von Wincent Weiss, Revolverheld, Alice Merton, Sasha und Madsen kommen am Donnerstag, 13. Dezember, unter den Hammer.

Die Auktionen werden live auf NDR 2 durchgeführt. Unter www.NDR.de/NDR2 sind die Star-Gemälde zu sehen. Gebote können per Mail an studio@ndr2.de abgeben werden.

Beiträge über die Situation von Menschen mit Demenz sind täglich im Programm von NDR 2 zu hören. Am Donnerstag, 13. Dezember, widmet sich eine Ausgabe von „NDR 2 Spezial“ ab 19.05 Uhr ausführlich dem Thema. 

Das diesjährige Motto der NDR Benefizaktion lautet „Hand in Hand für Norddeutschland – gemeinsam für Menschen mit Demenz“. Alle NDR Hörfunk- und Fernsehprogramme sowie NDR.de informieren täglich bis Freitag, 14. Dezember, über das Thema und stellen Projekte der Alzheimer Gesellschaften im Norden vor. Darüber hinaus rufen sie zu Spenden auf. Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE 79 251 205 100 100 100 300; Empfänger: Alzheimer Gesellschaften im Norden). Auch online kann unter NDR.de/handinhand gespendet werden. Das gespendete Geld kommt den Alzheimer Gesellschaften im Norden zu 100 Prozent zugute. 

Kontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Strasse 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://medienbuero.eu/

Allgemein

„Hand in Hand für Norddeutschland“: NDR 1 Welle Nord und „Schleswig-Holstein Magazin“ unterstützen Benefizaktion für Menschen mit Demenz

Für die diesjährige NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ engagieren sich NDR 1 welle Nord und das Schleswig-Holstein Magazin umfangreich. weiterlesen…

„Hand in Hand für Norddeutschland“: NDR 1 Welle Nord und „Schleswig-Holstein Magazin“ unterstützen Benefizaktion für Menschen mit Demenz

Menschen mit Demenz stehen im Mittelpunkt der NDR Benefizaktion Foto von Bianca Dansczyk

NDR 1 Welle Nord und das „Schleswig-Holstein Magazin“ starten am Montag, 3. Dezember, ihr großes Engagement für die diesjährige NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“. Bis Freitag, 14. Dezember, informieren sie täglich über die Situation von Menschen mit Demenz und deren Angehörigen in Schleswig-Holstein. Darüber hinaus rufen sie zum Spenden auf. Der Erlös kommt zu 100 Prozent den Alzheimer Gesellschaften im Norden zugute, die Partner der Benefizaktion sind.

Einen besonderen Start in die Benefizwochen gibt es am Montag, 3. Dezember, in Kiel: Die Alzheimer Gesellschaft Schleswig-Holstein lädt ab 16.00 Uhr zur Ausstellungseröffnung des Cartoonisten Peter Gaymann in den Schwedenkai ein. Unter dem Titel „Demensch – Alltagssituationen mit Demenz“ werden 25 Zeichnungen ausgestellt, die zeigen, dass die Krankheit Demenz auch humorvolle Seiten trägt und Humor auch in schweren Situationen ein guter Begleiter sein kann. Im Talk mit den NDR 1 Welle Nord Moderatoren Mandy Schmidt und Horst Hoof berichtet Peter Gaymann über seine Initiative und persönliche Verbindung zum Thema. Im Anschluss zeichnet er einen Cartoon, der noch vor Ort vom Moderatorenduo versteigert wird. Der gesamte Erlös der Versteigerung geht auf das Spendenkonto der NDR Benefizaktion.

Zahlreiche Reportagen, Interviews und Beiträge sind innerhalb der zwei Wochen im Tagesprogramm von NDR 1 Welle Nord zu hören. So berichten die Reporter beispielsweise von einem Bewegungsprojekt für Demenzkranke in Ahrensburg, vom Sinnesmustergarten des Hauses am Klostergarten in Preetz und von einer Musterwohnung für Demenzkranke in Norderstedt. In der Sendung „Andresen – Der Schleswig-Holstein Talk“ empfängt Moderator Jan Malte Andresen am Dienstag, 4. Dezember, ab 20.00 Uhr Bettina Tietjen. Darin berichtet die Talkshow-Gastgeberin von ihren persönlichen Erlebnissen mit ihrem dementen Vater, die sie auch in dem Buch „Unter Tränen gelacht – mein Vater, die Demenz und ich“ verarbeitet hat. Jeweils ab 19.30 Uhr informiert das „Schleswig-Holstein Magazin“ im NDR Fernsehen über die Benefizaktion. Themen sind hier unter anderem eine Handwerkergruppe für Menschen mit Demenz auf dem Hof Akkerboom in Kiel-Mettenhof, ein Kursangebot für Angehörige in Bad Bramstedt und eine organisierte Wattwanderung für Betroffene auf Nordstrand.

Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE 79 251 205 100 100 100 300; Empfänger: Alzheimer Gesellschaften im Norden). Unter NDR.de/handinhand kann auch online gespendet werden. Das gespendete Geld kommt den Angeboten der Alzheimer Gesellschaften im Norden zu 100 Prozent zugute. 

Höhepunkt der NDR Benefizaktion ist der große Spendentag am Freitag, 14. Dezember. Prominente, Mitarbeiter und Moderatoren von NDR 1 Welle Nord und dem „Schleswig-Holstein Magazin“ nehmen den ganzen Tag über telefonisch Spenden entgegen. Die kostenfreie Spendentelefonnummer von NDR 1 Welle Nord und dem „Schleswig-Holstein Magazin“ ist 0800 0 637 001.

Kontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Strasse 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://medienbuero.eu/

Allgemein

„Hand in Hand für Norddeutschland“: NDR 90,3 und „Hamburg Journal“ starten Einsatz für Menschen mit Demenz

Unter anderem mit Chören auf Weihnachtsmärkten unterstützen NDR 90,3 und das Hamburg Journal die Benefizaktion „Hand in hand für Norddeutschland“. weiterlesen…

„Hand in Hand für Norddeutschland“: NDR 90,3 und „Hamburg Journal“ starten Einsatz für Menschen mit Demenz

Singen auf Weihnachtsmärkten für den guten Zweck – Foto von NDR 90,3

Großes Engagement für „Hand in Hand für Norddeutschland“: NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ unterstützen mit zahlreichen Reportagen, Sondersendungen, Interviews und Beiträgen von Montag, 3. Dezember, bis Freitag, 14. Dezember, die diesjährige NDR Benefizaktion zugunsten von Menschen mit Demenz. Partner der Aktion sind die Alzheimer Gesellschaften im Norden. Als besonders atmosphärische Events für den guten Zweck laden die beiden NDR Programme zum großen Weihnachtsliedersingen auf vier Hamburger Weihnachtsmärkte ein.

Auftakt des Weihnachtsliedersingens ist am Montag, 3. Dezember, auf dem Weihnachtsmarkt in Altona. Mit dabei sind dann fünf Stadtteilchöre mit insgesamt mehr als 130 Mitgliedern. Unter dem Namen „älter & besser – A capella im Ruhestand“ starten sie die große Mitsingaktion von NDR 90,3 und dem „Hamburg Journal“. Weiter geht es am Donnerstag, 6. Dezember, auf dem Roncalli Weihnachtsmarkt am Rathaus. Der „Cantemus Kinderchor“ und Josef Thöne, der Türmer des Michel, mit seiner Trompete sorgen für vorweihnachtliche Stimmung. Der „Chor4Fun“ und „Bramfeld‘s Best Choice“ kommen am Montag, 10. Dezember, auf den Weihnachtsmarkt in der Osterstraße. Mit der „Hamburger Liedertafel von 1823“, dem „MännerchorQuartett Mozart“, dem „Männerchor Adolphina von 1882“ und dem „Männerchor Salia“ erwartet die Besucherinnen und Besucher des Weihnachtsmarkts Winterzauber in Wandsbek am Mittwoch, 12. Dezember, gleich vier Chöre mit starken Stimmen. Das Singen beginnt jeweils um 18.00 Uhr, präsentiert von NDR 90,3 Moderator Michael Wittig. Rund um das Chorsingen gibt es die Möglichkeit, für die NDR Benefizaktion zu spenden. Unterstützt wird die Aktion vom Chorverband Hamburg.   

Ausführliches Thema ist die Situation von an Demenz erkrankten Menschen in Hamburg auf NDR 90,3 und im „Hamburg Journal“ im NDR Fernsehen. So sendet NDR 90,3 in seinem Tagesprogramm unter anderem Berichte über die „Erinnerungswerkstatt“ in Wandsbek, in der Menschen mit beginnender Demenz ein Erinnerungsbuch erstellen, über einen Tagestreff in Bergedorf, der Betroffenen die Möglichkeiten bietet, sich untereinander auszutauschen und Aktivitäten zu planen, und über eine spezielle Gesprächsgruppe für Angehörige, die Entlastung und Erfahrungsaustausch bietet. Im „Kulturjournal Spezial“ geht es am Mittwoch, 5. Dezember, ab 20.00 Uhr um das Thema Kultur für Menschen mit Demenz. Im „Treffpunkt Hamburg – Das Stadtgespräch“ ist am Freitag, 7. Dezember, ab 20.30 Uhr Tagesschau-Sprecher Thorsten Schröder zu Gast. In der Sendung spricht er über sein Engagement als Schirmherr der NCL-Stiftung, die sich um die seltene Demenzform kümmert, an der Kinder erkranken. Themen im „Hamburg Journal“ jeweils ab 19.30 Uhr sind beispielsweise eine gemeinsame Theatergruppe von Kindern und Demenzkranken in Boberg, die Möglichkeit von Urlaubsreisen für Menschen mit Demenz und spezielle demenzsensible Führungen in verschiedenen Hamburger Museen.   

Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE 79 251 205 100 100 100 300; Empfänger: Alzheimer Gesellschaften im Norden). Unter NDR.de/handinhand kann auch online gespendet werden. Das gespendete Geld kommt den Angeboten der Alzheimer Gesellschaften im Norden zu 100 Prozent zugute. 

Höhepunkt der NDR Benefizaktion ist der große Spendentag am Freitag, 14. Dezember. Prominente und Moderatoren sowie Mitarbeiter von NDR 90,3 und dem „Hamburg Journal“ nehmen den ganzen Tag über telefonisch Spenden entgegen. Die kostenfreie Spendentelefonnummer von NDR 90,3 und „Hamburg Journal“ ist 0800 0 637 903.

Das große Weihnachtsliedersingen in der Übersicht:

Montag, 3. Dezember | Weihnachtsmarkt Altona | 18.00 Uhr
Chor: älter & besser – A capella im Ruhestand

Donnerstag, 6. Dezember | Roncalli Weihnachtsmarkt | 18.00 Uhr
Chor: Cantemus Kinderchor

Montag, 10. Dezember | Weihnachtsmarkt Osterstraße | 18.00 Uhr
Chöre: Chor4Fun, Bramfeld‘s Best Choice

Mittwoch, 12. Dezember | Winterzauber Wandsbek | 18.00 Uhr
Chöre: Hamburger Liedertafel von 1823, MännerchorQuartett Mozart, Männerchor Adolphina von 1882, Männerchor Salia

Kontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Strasse 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://medienbuero.eu/

Allgemein

„Hand in Hand für Norddeutschland“: Großes Engagement bei NDR 1 Niedersachsen und „Hallo Niedersachsen“ für Menschen mit Demenz

Vielfältig engagieren sich NDR 1 Niedersachsen und Hallo Niedersachsen für die Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“. weiterlesen…

„Hand in Hand für Norddeutschland“: Großes Engagement bei NDR 1 Niedersachsen und „Hallo Niedersachsen“ für Menschen mit Demenz

Der Knabenchor Hannover unterstützt das NDR 1 Benefizkonzert – Foto von Imme Henrike Wolters

Zwei Wochen lang – von Montag, 3. Dezember, bis Freitag, 14. Dezember – engagieren sich NDR 1 Niedersachsen und „Hallo Niedersachsen“ ausführlich mit Reportagen, Sondersendungen, Interviews, Beiträgen und einem Benefizkonzert für Menschen mit Demenz. Damit unterstützen sie die NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ zugunsten der Alzheimer Gesellschaften im Norden.

Montags bis freitags jeweils ab 12.00 Uhr nimmt sich die „Plattenkiste“ auf NDR 1 Niedersachsen dem Thema an. Unter anderem werden das Demenzcafé in Wieda, eine Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz in Lüneburg, ein inklusives Tanzprojekt in Braunschweig und das Sportprogramm „Fit für 100“ in Wilhelmshaven vorgestellt. Zahlreiche Beiträge sind weiterhin im täglichen Programm von NDR 1 Niedersachsen zu hören. So berichten die Reporter beispielsweise von der Malgruppe „Farbenfroh“ für Angehörige und Betroffene in Hannover, von einer Schulung für Supermarkt-Mitarbeiter, bei der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für Menschen mit Demenzerkrankungen sensibilisiert werden, von dem Projekt „Die Spaziergänger“ in Wilhelmshaven, bei dem Ehrenamtliche bewegungsaktive Erkrankte begleiten, und von der Situation frühbetroffener und alleinstehender Menschen mit Demenz. Live aus Hameln berichtet außerdem Reporterin Anja Westphal am Donnerstag, 6. Dezember, in der Reihe „Anja will’s wissen“. Den gesamten Tag über ist sie zu Gast im ersten deutschen Demenzdorf, spricht mit Pflegern, Angehörigen und Bewohnern und meldet sich in mehreren Live-Schalten zu Wort.

„Hallo Niedersachsen“ im NDR Fernsehen berichtet ebenfalls während des gesamten Aktionszeitraums jeweils ab 19.30 Uhr über die Situation von Menschen mit Demenz in Niedersachsen. Themen sind unter anderen die Kreativwerkstatt für Betroffene in der Kunsthalle Emden, die Herausforderungen einer häuslichen Pflege, der aktuelle Stand der Alzheimerforschung am Uniklinikum Göttingen und ein Therapieansatz mit Tieren in der Wohn- und Pflegeeinrichtung Haus Auguste in Braunschweig.

Zu einem weihnachtlichen Benefizkonzert lädt NDR 1 Niedersachsen am Dienstag, 11. Dezember, in den Kleinen Sendesaal des NDR Landesfunkhauses Hannover ein. Der Mädchenchor Hannover und der Knabenchor Hannover singen begleitet von Musikern der NDR Radiophilharmonie weihnachtliche Klassiker. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr. Tickets sind für 35 Euro inklusive Gebühren im NDR Ticketshop unter ndrticketshop.de erhältlich. Der gesamte Erlös des Abends geht in die Spendenkasse der NDR Benefizaktion.

Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE 79 251 205 100 100 100 300; Empfänger: Alzheimer Gesellschaften im Norden). Das gespendete Geld kommt den Angeboten der Alzheimer Gesellschaften im Norden zu 100 Prozent zugute. 

Höhepunkt der NDR Benefizaktion ist der große Spendentag am Freitag, 14. Dezember. Prominente und Moderatoren sowie Mitarbeiter von NDR 1 Niedersachsen und „Hallo Niedersachsen“ nehmen den ganzen Tag über telefonisch Spenden entgegen. Die kostenfreie Spendentelefonnummer von NDR 1 Niedersachen und „Hallo Niedersachsen“ ist 0800 0 637 007.

Kontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Strasse 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://medienbuero.eu/

Allgemein

„Hand in Hand für Norddeutschland“: Themenschwerpunkt „Menschen mit Demenz“ im NDR Fernsehen

Das NDR Fernsehen widmet sich zwei Wochen lang Menschen mit Demenz. weiterlesen…

„Hand in Hand für Norddeutschland“: Themenschwerpunkt „Menschen mit Demenz“ im NDR Fernsehen

‚Die Demenz-WG‘ mit Judith Rakers im NDR Fernsehen – Foto NDR

Im Rahmen der NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ widmet sich das NDR Fernsehen zwei Wochen lang – von Montag, 3. Dezember, bis Freitag, 14. Dezember, – dem Themenkomplex „Menschen mit Demenz“. Partner der diesjährigen Benefizaktion sind die Alzheimer Gesellschaften im Norden.

Die Sendung „Markt“ zeigt am Montag, 3. Dezember, ab 20.15 Uhr einen Erlebnisraum für Demenzkranke anhand eines Bauernhof-Projekts in Schleswig-Holstein. Einen Tag später (Dienstag, 4. Dezember) ist im Gesundheitsmagazin „Visite“ ab 20.15 Uhr ein Beitrag über Symptome von Demenz und Hilfsangebote für Angehörige zu sehen. Am Freitag, 7. Dezember, zeigt das NDR Fernsehen ab 21.15 Uhr die Reportage „Die Demenz WG – Judith Rakers zu Gast in Lübeck“. Fünf Tage lang begleitet Judith Rakers den Alltag in einer Wohngemeinschaft für Demenzkranke. Dabei geht sie den Fragen nach, wie man überhaupt erkennt, dass jemand erkrankt ist und wie lebenswert ein Leben mit Demenz ist. Die Dokumentation „7 Tage… – unter Vergesslichen“ ist am Sonnabend, 8. Dezember, ab 13.30 Uhr zu sehen. Darin teilt sich die 31-jährige Reporterin Donya Farahani ein Zimmer mit einer 88-jährigen Demenzerkrankten. Im „Tatort: Altlasten“ mit Richy Müller und Felix Klare geht es ab 21.45 Uhr um einen Mordfall, bei dem eine Verdächtige mit beginnender Demenz konfrontiert ist. Die Ohnsorg Theater-Aufführung von „Honig im Kopf“ zeigt das NDR Fernsehen am Sonntag, 9. Dezember, ab 11.40 Uhr. Inwiefern Sport vorbeugen oder eine Demenz verlangsamen kann, thematisiert der „Sportclub“ ab 22.50 Uhr. Zum neuen Wochenbeginn, Montag, 10. Dezember, stellt ab 23.15 Uhr das „Kulturjournal“ den Chor für Betroffene und deren Angehörige „Die Herbstzeitlosen“ aus Neumünster vor. Am Dienstag, 11. Dezember, geht „Panorama 3“ ab 21.15 Uhr der Frage nach, wie sich Demenz im Anfangsstadium bemerkbar macht und welche Ängste und Sorgen bei Betroffenen damit verbunden sind. „Schwarze Löcher“ heißt die Folge der Serie „Großstadtrevier“, die am Mittwoch, 12. Dezember, ab 22.00 Uhr zu sehen ist. Darin treffen die Kommissare auf zwei Fälle von Alzheimer. Der Freitag, 14. Dezember, steht ganz im Zeichen des großen NDR Spendentags. In „Mein Nachmittag“ sind ab 16.20 Uhr zwei Mitglieder der Initiative „Klang und Leben“ aus Hannover, die mit Live-Musik in Seniorenheimen zur Erinnerung anregen wollen, zu Gast. Weiterhin wird während der Sendung der in den Tagen zuvor von Zuschauerinnen und Zuschauern geschmückte Weihnachtsbaum vor einer Demenzeinrichtung in Braunschweig aufgestellt. Ein prominenter Gesprächsgast nimmt ab 18.45 Uhr zum Thema „Demenz und Alzheimer“ in der Sendung „DAS!“ auf dem roten Sofa Platz. Ab 20.15 Uhr zeigt das NDR Fernsehen die Spendengala „Hand in Hand für Norddeutschland. Der große NDR Spendenabend“, moderiert von Judith Rakers und Yared Dibaba. In der 90-minütigen Live-Sendung werden verschiedene Angebote und Einrichtungen für Menschen mit Demenz aus den vier norddeutschen Bundesländern vorgestellt. An den Spendentelefonen im Studio nehmen prominente Gäste wie Cindy Berger, Anneke Kim Sarnau und Bettina Tietjen sowie Lutz Marmor, Ilka Petersen und Holger Ponik die Spenden von Zuschauerinnen und Zuschauern entgegen. Musikalische Gäste sind David Garrett, Namika, Radio Doria und Michael Schulte. In der „NDR Talk Show“ wird ab 22.00 Uhr der Spendenaufruf bis Mitternacht fortgeführt.

Die zentrale kostenfreie Spenden-Telefonnummer ist 08000 637000. Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE 79 251 205 100 100 100 300; Empfänger: Alzheimer Gesellschaften im Norden). Unter NDR.de/handinhand kann jederzeit auch online gespendet werden. Der Erlös kommt zu 100 Prozent den Angeboten der Alzheimer Gesellschaften im Norden zugute.

Kontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Strasse 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://medienbuero.eu/