Tag Archives: Presseportal-Report

Allgemein

„Presseportale sind für die Verbreitung unentbehrlich“

fair-NEWS Gründer Klaus P. Lewohn im Interview

"Presseportale sind für die Verbreitung unentbehrlich"

Presseportale sind wichtige Puzzlestücke für eine erfolgreiche Online-PR. Mit ihnen lassen sich Informationen weitreichend verbreiten und langfristig im Internet auffinden. Im Presseportal-Report 2015 haben wir 182 Presseportale auf 7 Merkmale überprüft und in 7 verschiedenen Rankings miteinander verglichen. Doch wer sind die Köpfe hinter den Presseportalen? PR-Gateway sprach mit dem Gründer des Portals fair-NEWS, Klaus P. Lewohn, unter anderem über die Beweggründe ein Presseportal zu gründen, den Blick auf die Konkurrenz und sein Zukunftspläne mit fair-NEWS.de.

PRG: Wann und wie kam Ihnen die Idee ein Presseportal zu gründen? Was waren die Beweggründe?

KPL: Verschiedene geschäftliche Aktivitäten habe ich bis Mitte der 2000er Jahre durch Rund-schreiben und Serien-Emails bei Journalisten bekannt gemacht, wobei sich immer wie-der das Problem stellte, die Adressen der für das jeweilige Thema relevanten Journalisten zu ermitteln. Als ich auf die ersten Portale für die Verbreitung von Online-Pressemitteilungen stieß, fand ich deren Handhabung recht umständlich und wenig nutzerfreundlich – eine „Einladung zum Bessermachen“, wie ich fand. Nach einem knappen Jahr der Entwicklung war dann fair-NEWS.de fertig und ging 2008 online.

PRG: Welche Bedeutung haben Presseportale aus Ihrer Sicht?

KPL: Sehr viele Suchanfragen führen inzwischen direkt zu Artikelseiten von Presseportalen. Dadurch hat sich binnen weniger Jahre das Wesen der Pressemitteilungen gewandelt, weg von der Informationsquelle vor allem für Journalisten, hin zur ganz allgemeinen Verbreitung von Informationen über das Netz. Der Nutzen von Presseportalen ist für die User ganz erheblich, schon wegen der umfangreichen, sich über alle Lebensbereiche erstreckenden Inhalte, und für die Verbreitung von Informationen mittlerweile eigentlich unentbehrlich – zumal dann, wenn die Urheber eine möglichst große Wirkung mit relativ wenig materiellem Aufwand anstreben.

PRG: fair-NEWS ist ein sehr erfolgreiches Presseportal und verzeichnet mehr als 2,7 Millionen Page Impressions pro Monat und steht im Presseportal Report auf Platz 7 der allgemeinen Presseportale. Wo liegen die Stärken Ihres Portals?

KPL: Wie schon in der ersten Antwort dargelegt, war die Nutzerfreundlichkeit bei der
Entwicklung des Portals ein herausragendes Ziel. Bei fair-NEWS kann, wer will, Pressemitteilungen ohne Anmeldung bzw. Registrierung veröffentlichen, wobei durch ein Double-Opt-In-Verfahren die missbräuchliche Verwendung von fremden Identitäten unterbunden wird. Wesentlich für den Erfolg einer jeden Website (also auch eines Presseportals) ist zudem deren Bewertung durch Google. Man kann die Google-Marktmacht beurteilen, wie man will: daran vorbei kommt keiner. Wenn es auch durch die Intransparenz der Google-Algorithmen und der dahinter stehenden Strategien immer schwieriger geworden ist, Anforderungen überhaupt einmal zu identifizieren, die Google an hoch zu bewertende Inhalte stellt, scheint uns das bislang einigermaßen gut gelungen zu sein. Aber es ist auch zu konstatieren, dass Google nach wie vor einzelne Portale bevorzugt: Die ersten drei kostenlos nutzbaren Presseportale der Rangliste von PR-Gateway haben zusammen mehr Besucher als die zwanzig folgenden. Es bleibt daher noch genug zu tun.

PRG: Wo sehen Sie die Vorteile und Besonderheiten von fair-NEWS?

KPL: Inzwischen ist fair-NEWS seit sieben Jahren online. In dieser nach IT-Maßstäben sehr langen Zeit wurde das Portal ständig weiter entwickelt, ohne die Grundidee jemals anzutasten, nämlich ohne großen Aufwand an Zeit und Geld die Möglichkeit zur Ver-breitung der eigenen Botschaft im Netz zu schaffen. Diese Konstanz wird von den Nutzern honoriert.

PRG: Schauen Sie sich ab und an etwas von der Konkurrenz ab? Hilft Ihnen der Presseportal Report im Vergleich und Wettbewerb mit anderen Presseportalen?

KPL: Es ist sehr wichtig, sehen zu können, wo das eigene Projekt im Vergleich zu den Mitbewerbern steht. Sobald es woanders etwas gibt, das sich bei näherem Hinsehen als nützliche Ergänzung oder Weiterentwicklung anbietet, versuchen wir das natürlich ebenfalls anzubieten. So haben wir vor einigen Jahren das Hinzufügen von Videos in Pressemitteilungen ermöglicht. Das Ergebnis war eine sehr schwache und dann oft auch fehlerhafte Nutzung des Features, das wir dann auch bald wieder entfernt haben. Und, wie es so ist: Derzeit denken wir darüber nach, ob und wie wir Videos doch wieder implementieren sollten. Grundsätzlich gilt, dass nicht jedes Mal das Rad neu erfunden werden muss, wenn etwas zu transportieren ist.

PRG: Wie sieht für Sie eine perfekte Online-Pressemitteilung aus?

KPL: Die „perfekte“ Pressemitteilung zeichnet sich durch einen ganz besonders hohen Nachrichtenwert aus. Sie braucht einen einzigartigen, griffigen, prägnanten Titel und ist in korrektem Deutsch flüssig geschrieben. Sie ist nicht zu lang und beschränkt sich auf das Thema, das im Titel angekündigt wird. Kurzum: Sie ist so verfasst, dass ein User sie nicht nur im Web findet, sondern auch bis zum Ende liest und nachher mehr weiß als zuvor.

PRG: Wie wichtig ist Ihrer Meinung nach eine visuelle Aufbereitung einer Pressemitteilung?

KPL: Wer im Web ein bestimmtes Thema durchforstet, öffnet eine begrenzte Anzahl an Webseiten auf der Suche nach den Informationen, die er in diesem Moment benötigt. Das Überangebot zwingt ihn geradezu, schon nach kurzer Zeit zu entscheiden, ob er auf einer Seite verweilt oder gleich zur nächsten weiterklickt. Darum sind klare Strukturen, die schon auf den ersten Blick offenbaren, an welcher Stelle sich die gesuchten Informationen finden lassen, unerlässlich. Die Illustration mit einem der Sache zuträglichen Foto kann dabei helfen, die Verweildauer zu erhöhen und sich auch den Text anzusehen. Und niemand lässt sich ohne Not dazu bewegen, eine dunkelblaue Acht-Pixel-Schrift auf schwarzem Hintergrund entziffern zu müssen. Das visuelle Erscheinungsbild, so es dann das Interesse weckt und nicht sofort erlöschen lässt, entscheidet daher sehr oft darüber, ob ein Inhalt wahrgenommen oder weggeklickt wird.

PRG: Wie sind Ihre Zukunftspläne mit fair-news.de? Sind bestimmte Angebote oder Funktionen geplant?

KPL: Viele der Nutzer des Portals sind „Wiederholungstäter“. Agenturen und Presseabteilungen von Unternehmen verbreiten Inhalte in teilweise sehr kurzen Abständen. Und gerade für diese „Vielschreiber“ ist das am 1. April online gegangene Pressboard bestimmt. Dabei handelt es sich um eine Verwaltungsoberfläche, über die sich die ge-samte Pressearbeit organisieren lässt. Nach der Erst-Registrierung und erfolgter An-meldung lassen sich aus dem Pressboard heraus neue Pressemitteilungen noch einfacher und noch schneller veröffentlichen und der eigene Bestand an Pressemeldungen sehr viel besser beobachten. Während die Grundfunktionen kostenlos nutzbar sind, bietet die PROFI-Version eine ganze Reihe von Funktionen, die bares Geld sparen und bisher nicht verfügbar waren. So ist es möglich, eigene Pressboard-Zugänge für einzelne Mitarbeiter einzurichten, Pressefächer zu importieren und in den eigenen Kundenbestand zu übernehmen, das Bildmaterial zu einzelnen Artikeln zu bearbeiten, Pressemitteilungen zu ändern, Artikel oder sogar ganze Pressefächer zu löschen und vieles mehr, wobei die sonst üblichen Bearbeitungsgebühren für Änderungen oder Löschungen komplett entfallen. Und natürlich lassen sich Aufträge zur Weiterverbreitung über PR-Gateway ganz bequem aus dem Pressboard heraus erteilen.

Bereits seit dem Jahr 2000 entwickelt die ADENION GmbH Onlinedienste für Marketing und Vertrieb und unterstützt auf diese Weise Unternehmen und Agenturen in der täglichen PR-Arbeit. PR-Gateway (www.pr-gateway.de) ist ein Distributionsdienst, mit dem Unternehmensnews und Social Media News zentral verwaltet und per Klick parallel an zahlreiche kostenlose Presseportale, Newsdienste und Social Media übermittelt werden. Die Mehrfacherfassung auf den einzelnen Portalen entfällt. Somit unterstützt PR-Gateway Unternehmen und Agenturen dabei, in kürzerer Zeit mehr Reichweite für Ihre PR-Mitteilungen im Internet zu erzielen.

Bei uns arbeitet ein Team aus Spezialisten aus den Bereichen PR, Marketing, und Vertrieb, E-Business und Projektmanagement, Technologie und Entwicklung.

Kontakt
ADENION GmbH / PR-Gateway
Michael Schirrmacher
Merkatorstraße 2
41515 Grevenbroich
+49 2181 7569-266
+49 2181 7569-199
presseinfo@pr-gateway.de
http://www.pr-gateway.de

Allgemein

Let’s get visual. Erfolgreiche visuelle Online-PR

Visuelle Anker für die Textfluten im Netz

Let

Visuelle Online-PR | © ADENION GmbH

Festhalten und motivieren – das sind die 2 wesentlichen Aufgaben, von Bildern und Grafiken, wenn man sie mit Texten in Verbindung bringt. Zwar sollen sie lediglich eine assistierende Rolle einnehmen und die zugehörigen Texte bewerben, aber dennoch stehen zuallererst sie im Fokus: die visuellen Verstärker. Aber auch ohne zugehörigen Text werden visuelle Elemente in der Online-PR immer wichtiger, weil sie Informationen schneller und direkter präsentieren können als die meisten Texte.

Visuelle Anker für die Textfluten im Netz
Wie kann man Leser für sich und seinen Text gewinnen und begeistern? – Richtig, man hält ihn auf und stoppt ihn. Indem man den visuellen Anker wirft, animiert man ihn zum Weiterlesen und lockt mit einer interessanten Story. Mit Grafiken, Bildern und Videos lässt sich die Aufmerksamkeit der Leser viel schneller ergattern, als mit einem rein textlichen Konstrukt.

Komplexe Sachverhalte und Informationen, Statistiken oder Produktbeschreibungen: Durch bildliche Darstellungen können Leser komplexe Sachverhalte und Sinnzusammenhänge viel schneller aufnehmen. Das Grafikdesign-Unternehmen NeoMam Studios aus Manchester hat auf Basis diverser Studien eine interessante Infografik erstellt, die die Vorzüge von Grafiken und Bildern herausstellt und einige verblüffende Fakten präsentiert:

– 55% aller User verlassen eine aufgerufene Website bereits in den ersten 15 Sekunden wieder.
– Nur 1/10 Sekunde benötigt unser Gehirn, um ein Bild zu verstehen. Für das Lesen von 200-250 Wörtern benötigt man durchschnittlich 60 Sekunden.
– Die Click-Through-Rate (dt. Klickrate) einer Website ist um 47% höher, wenn ein Bild eingebunden ist.

Darüber hinaus sind Bilder und Grafiken auch in die Sichtbarkeit Ihrer Mitteilungen involviert: Verwenden Sie in den Bildunterschriften die richtigen Keywords, werden Ihre Texte bei Google & Co. besser gerankt und somit zugänglicher für Ihre Zielgruppen. Kommunizieren Sie deshalb visuell, mit Bildern, Diagrammen, Maps oder Videos. Die wichtigsten Social Media Portale für eine erfolgreiche Online-PR mit visuellem Content sind Folgende:

Facebook – der Spitzenreiter
Facebook ist das beliebteste soziale Netzwerk. Bei unserem Presseportalreport 2015 belegt Facebook den ersten Rang in der Kategorie „Social Media“ und distanziert sich mit rund 70 Mrd. Seitenaufrufen schon deutlich vom Zweitplatzierten Twitter (4,7 Mrd. Page Impressions). „Gefällt mir“ – Die Wertschätzung für gelungenen Content ist ohne visuelle Aufbereitung kaum noch zu erlangen, da überwältigende 90% aller Posts Bilder oder Videos enthalten. Im Umkehrschluss werden reine Textmitteilungen kaum wahrgenommen und sollten vermieden werden, wenn man viele Fans generieren möchte. Garnieren Sie Ihre nächsten Posts also einfach mit einer aussagekräftigen Grafik oder ergänzen Sie eine Produktinformation mit dem passenden Bild.

Twitter – das Bildgezwitscher
Just setting up my twttr – der erste Tweet überhaupt (im Jahr 2006 von Twitter-Mitgründer Jack Dorsey verschickt) war noch weit entfernt vom heutigen Standard für Tweets. Auf 140 Zeichen begrenzt ist Twitter zwar noch immer, auf reine Textmeldungen jedoch schon lange nicht mehr. Bis zu 4 Bilder lassen sich mittlerweile in einen Tweet packen und in die Welt zwitschern. Eine Studie über die Inhalte bei Twitter hat ergeben, dass die höchste Retweet-Quote durch das Teilen von Bildern und Videos erzielt wird (Tweets mit Fotos erreichen 35% mehr Retweets, Tweets mit Videos 28%). Unternehmen sollten ihre Tweets also immer mit Bildern und Links versehen, um potenzielle Kunden zu erreichen und dann zum Point of Sale zu leiten.

Pinterest – die Bilderwand
Portmanteauwörter gibt es viele. Aber die wenigsten dieser Koffer- oder Schachtelwörter ergeben einen Sinn. Bei Pinterest ist das anders: Der Mix aus pin (dt. anheften, anstecken oder auch Reißzwecke, Stecknadel) und interest (dt. Interesse) offenbart seinen Sinn schon im Titel. User können interessante Bilder an eigens erstellte Pinnwände „pinnen“ und spannenden Content nicht nur bookmarken, sondern auch viral verbreiten. Da Pinterest in den vergangenen Jahren zu den wachstumsstärksten sozialen Netzwerken gehörte, sollten Unternehmen die Möglichkeit der visuellen Kommunikation über Pinterest nutzen und Ihre virtuellen Pinnwände mit Pressebildern und Screenshots von Newslettern, Fachbeiträgen oder Präsentationen füllen.

Google+ – vom Suchen und Finden der Bilder
Google ist mit großem Abstand die meistgenutzte Suchmaschine weltweit, was sich nicht nur in der Tatsache wiederspiegelt, dass sich mit dem Aufstieg von Google sogar ein zugehöriges Verb entwickelte. Googeln gehört mittlerweile zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch und ist Synonym für (fast) jede Suche im Internet. Mit Google+ erweiterte der Suchmaschinenprimus im Juni 2011 die Social Media Landkarte und hat innerhalb von 2 Jahren 540 Millionen Mitglieder generiert. Die Beiträge auf Google+ steigern die Sichtbarkeit in den Suchergebnissen erheblich, weshalb Google+ eines der wichtigsten Netzwerke für erfolgreiche Online-PR ist. Mit visueller Kommunikation motivieren Sie Ihre Community zur Interaktion, steigern Ihre Markenbekanntschaft und erreichen bessere Positionen dort, wo Ihre Zielgruppe Informationen sucht und findet. Bei Google.

Flickr – Informieren & Inspirieren
In einen Blogbeitrag über visuelle Kommunikation gehört natürlich auch die selbsternannte größte Foto Community weltweit, Flickr. Angelehnt an das englische Verb to flick (dt. etwas durchblättern) fordert dieses soziale Netzwerk zum Stöbern & Inspirieren auf. Für die Unternehmenskommunikation ist das Netzwerk vor allem deshalb wertvoll, weil es sich als externes Bilderportal eignet und mit 1 TB Speicherplatz viel Raum für Ihre Grafiken, Produktbilder und andere Impressionen zur Verfügung stellt.

Visueller Content
An dieser Stelle lichten wir nun langsam unseren Anker (aus Beitragsbild und Headline), der Sie zum Verweilen und Lesen dieses Beitrags motivierte. Die Zeit, in der der Anker eingeholt wird, nutzen wir allerdings und geben Ihnen noch ein paar Ideen für Ihren visuellen Content mit:
Die Möglichkeiten der vorgestellten Portale sind optimal für eine gelungene Präsentation Ihrer Inhalte. Der visuelle Content liegt jedoch bei Ihnen. Seien Sie also kreativ und denken Sie immer auch visuell. Sie haben grade eine Pressemitteilung geschrieben? – Dann ergänzen Sie diese doch mit einem passenden Bild. Vielleicht zu einem Produkt. Oder mit einer Infografik. Sie veröffentlichen demnächst ein Whitepaper? – Dann teilen Sie das Titelbild doch in den sozialen Medien und erreichen so noch mehr Interessenten.

Wenn Sie kommunizieren – mit Online-Pressemitteilungen, Statusmeldungen oder Produktinformationen – steht eines immer Vordergrund: das Ziel, viele Menschen zu erreichen. Bestehende Kunden und Follower sollen informiert, potenzielle Kunden und Fans generiert werden. Die Präsenz auf einem Kanal reicht für diesen Zweck nicht aus, weshalb möglichst viele Kanäle bedient und gepflegt werden sollten. Mit dem Distributionsdienst CM-Gateway bleibt Ihnen mühevolles und zeitraubendes copy & paste Ihrer Inhalte in den einzelnen Social Media erspart, sodass Ihnen mehr Zeit für die Gestaltung Ihres Content bleibt.

Blog-Management für Social MediaBlog2Social für effizientes Blog-Marketing in Social Media
Mit dem WordPress Plugin Blog2Social der ADENION GmbH können Sie Ihre Blogbeiträge mit einem Klick an alle angeschlossenen Social Media Netzwerke wie Xing, Google+, LinkedIn, Facebook und Twitter versenden. Durch die zentrale Verteilung Ihrer Beiträge unterstützt Sie das WordPress Plugin bei einem zeiteffizienten Blog-Marketing und bietet Ihnen die Möglichkeit, die Beiträge für jedes Netzwerk individuell anzupassen.

Für eine erfolgreiche Online-PR sind neben Posts in den Social Media auch Veröffentlichungen auf Presseportalen relevant. Eine Übersicht über die besten kostenlosen Presseportale und beeindruckende Zahlen zu den Nutzerzahlen von Facebook, Twitter &Co. gibt’s im kostenlosen Whitepaper „Presseportal Report 2015 „.

Die Vielzahl der neuen Medienkanäle ist frei für viele Unternehmen eine große Herausforderung in der Kommunikation. Ob in der PR im Marketing oder im Personalwesen, wer im Zeitalter 2.0 im Internet erfolgreich sein möchte, muss crossmedial kommunizieren. Nur wer weitreichend auf vielen verschiedenen Medienkanälen präsent ist, erreicht seine Zielgruppe. Das erfordert ein Umdenken, neue Strategien und neue Kompetenzen.

Die ADENION GmbH entwickelt innovative Online-Dienste, um Unternehmen, Organisationen und Agenturen zu unterstützen, diese neuen Herausforderungen zu meistern. Zusätzlich begleitet die ADENION GmbH Unternehmer und Kommunikatoren in der ADENION Academy (http://academy.adenion.de/) mit Fachwissen rund um die Themen Social Media, Content Marketing und Online-PR.

Kontakt
Adenion GmbH
Marcus Friedrich
Merkatorstr. 2
41515 Grevenbroich
+49 2181 7569-277
+49(0)2181 75 69 199
presseinfo@pr-gateway.de
www.adenion.de

Allgemein

Presseportale verzeichnen über 34 Millionen Artikelabrufe monatlich

Presseportal-Report 2013: Kostenlose Presseportale im Vergleich

Presseportale verzeichnen über 34 Millionen Artikelabrufe monatlich

Presseportal-Report 2013: Alle wichtigen Zahlen zu Reichweite und Services kostenloser Presseportale

Die sichtbare und weitreichende Veröffentlichung interessanter Unternehmensinformationen ist ein entscheidender Faktor erfolgreicher Online-PR Strategien. Kostenlose Presseportale sind wirksame Instrumente dieses Ziel zu erreichen und Konsumenten und Journalisten direkt zu erreichen. So zählen allein die im aktuellen PR-Gateway Report untersuchten kostenlosen Presseportale monatlich rund 5,5 Millionen Besucher. Zusätzlich bringen Presseportale die veröffentlichten Meldungen in die Suchmaschinen und erreichen weitere Interessenten. Der Presseportalreport stellt die wichtigsten Portale in einer Übersicht vor und nennt essentielle Kennzahlen zur Reichweite und Sichtbarkeit.

Den Report hier kostenlos abrufen:
Presseportal-Report 2013

Reichweite und Sichtbarkeit kostenloser Presseportale

Knapp 5,5 Millionen Interessenten pro Monat besuchen die im aktuellen Presseportal-Report untersuchten Presseportale und klicken über 34 Millionen Online-Pressemitteilungen und Produktinformationen auf den Portalen. Kostenlose Presseportale sind daher für Unternehmen ein effektives Kommunikations-Instrument, um Online-Pressemitteilungen und Produktinformationen selbst und gezielt zu veröffentlichen und so ihre Zielgruppen direkt zu erreichen. Jeder veröffentlichter Beitrag auf einem Presseportal erzeugt eine bestimmte Reichweite, jedes weitere Presseportal steigert die Reichweite entsprechend. Aufgrund der Veröffentlichung auf vielen verschiedenen Presseportalen indexieren die Suchmaschinen die Artikel auch mehrfach. So können Unternehmen die Reichweite und Sichtbarkeit ihrer Inhalte im Internet signifikant verbessern. Dies zeigen auch aktuelle Fallstudien, unter anderem von Mazda und Baur Versand.

Kostenlose Presseportale – Auf direktem Weg in die Suchmaschinen und zur Zielgruppe

Suchmaschinen wie Google, Bing und Yahoo haben sich im Internet zur Informationsquelle Nummer eins entwickelt. Fast 90 Prozent der Internetnutzer greifen auf Google zurück, um ihren Wissensdurst zu stillen (Statista). Neben Konsumenten und Business-Entscheidern starten auch 99 Prozent der Journalisten ihre Artikelrecherche in den Suchmaschinen (Norman Nielsen Group). Die Veröffentlichung von Online Pressemitteilungen und Produktinformationen auf Presseportalen ist eine effektive Methode, um die eigenen Inhalte sichtbar in Google und Co. zu positionieren. Aufgrund ihres aktuellen Contents sind kostenlose Presseportale besonders gut in den Suchmaschinen gelistet. Interessenten gelangen somit über die Schlagwortsuche der Suchmaschinen zu den Inhalten auf den Portalen. Zusätzlich speichern viele kostenlose Presseportale die Online-Pressemitteilungen in einem Presse-Archiv. Online-Pressemitteilungen und Produktinformationen sind so auch dauerhaft in den Suchmaschinen zu finden.

Presseportal-Report 2013 – Kostenlose Presseportale in Zahlen

Der Presseportal-Report 2013 beschäftigt sich mit den Möglichkeiten und Vorteilen kostenloser Presseportale im Internet. Seitenaufrufe (Page Impressions) und Besucher (Visits) geben an, wie hoch die Reichweite der Presseportale ist. Hinzu kommen wichtige Kennzahlen zur Sichtbarkeit und Popularität der Presseportale, wie beispielsweise der Google PageRank oder der Alexa Rank. Unternehmen erhalten somit wichtige Anhaltspunkte, wie sie kostenlose Presseportale für ihre Online-PR Strategien effizient nutzen können.

Weitere Informationen, Bilder und Publikationen stehen im PR-Gateway Presse-Center zum Download zur Verfügung.

PR-Gateway ist ein Projekt der Adenion GmbH. PR-Gateway (www.pr-gateway.de) ist ein Online-Dienst, mit dem Unternehmensnews und Social Media News zentral verwaltet und per Klick parallel an zahlreiche kostenlose Presseportale, Newsdienste und Social Media übermittelt werden. Die Mehrfacherfassung auf den einzelnen Portalen entfällt. Somit unterstützt PR-Gateway Unternehmen und Agenturen dabei, in kürzerer Zeit mehr Reichweite für Ihre PR-Mitteilungen im Internet zu erzielen. Viele namhafte Unternehmen und Agenturen nutzen bereits PR-Gateway erfolgreich für ihre Online-PR und ihr Social Media Marketing, darunter HUK-Coburg, komm.passion, Hill+Knowlton und Expedia.de.

Kontakt:
Adenion GmbH
Michael Schirrmacher
Merkatorstraße 2
41515 Grevenbroich
+49 2181 7569-140
presseinfo@pr-gateway.de
http://www.pr-gateway.de