Tag Archives: Professional Services

Allgemein

Professionelles ERP für professionelle Services: APplus als ERP-System des Jahres nominiert

Praxispräsentation auf dem ERP-Kongress 2018

Karlsruhe, 15.10.2018 – In Zeiten des digitalen Wandels werden nicht nur Produkte und Lösungen immer spezialisierter und umfangreicher. Spiegelbildlich dazu steigt auch die Komplexität der dahinterstehenden IT immer stärker an, welche die Entwicklung und Herstellung ebendieser Produkte unterstützt. Entsprechend umfangreich und spezifisch sind daher die Implementierungsprojekte von Professional-Services-Anbietern. Um Kundenaufträge dennoch so effizient wie möglich umzusetzen, benötigen diese in der heutigen Zeit mehr denn je ein leistungsstarkes ERP, das bestmöglich auf ihre spezifischen Anforderungen zugeschnitten ist. Die Expertenjury des „Center for Enterprise Research“ der Universität Potsdam hat entsprechende Lösungen im Rahmen ihrer renommierten Preisverleihung „ERP-System des Jahres“ in diesem Jahr genauer unter die Lupe genommen. Zu den für die Kategorie „Professional Services“ nominierten Anbietern zählt auch die Asseco Solutions aus Karlsruhe. Verliehen wird der Preis im Rahmen des ERP-Kongresses vom 23. bis 24. Oktober in Frankfurt, auf dem die Asseco Solutions die neueste Version 6.4 ihrer Lösung APplus inklusive seiner spezialisierten Funktionen für den Professional-Services-Bereich in der Praxis präsentiert.

„Die Erwartungshaltung vieler Kunden hat sich im digitalen Zeitalter von Grund auf verändert“, betont Ralf Bachthaler, Vorstand der Asseco Solutions. „Produkte müssen immer individueller entwickelt und dabei weiterhin schnellstmöglich auf den Markt gebracht werden. Damit steigen auch die Anforderungen an die dahinterstehenden IT-Systeme kontinuierlich an. Gerade spezialisierte Drittsysteme lassen sich ohne die Beratungs- und Implementierungsexpertise von Professional-Services-Anbietern oft nur noch schwer an das bestehende IT-Ökosystem anbinden. Entsprechend profitiert die Branche derzeit von einem regelrechten Auftragshoch – bewältigen lässt sich dies jedoch nur mit einer ERP-Lösung, die in der Lage ist, die strengen Anforderungen zu bewältigen und kundenindividuelle Implementierungsprojekte schnell und effizient umzusetzen. Mit APplus bieten wir unseren Kunden ein umfangreiches Portfolio an spezialisierten Funktionen, die sie genau hierbei unterstützen.“

Branchenfunktionen für anspruchsvolle Kundenprojekte

Dreh- und Angelpunkt der Funktionen für Professional-Services-Anbieter ist die Projektschaltzentrale, für die Asseco seine bestehende APplus-Standardmaske speziell auf deren Branchenanforderungen hin zugeschnitten und erweitert hat. Sie stellt Projektbeteiligten alle wichtigen Instrumente zentral zur Verfügung: Von der Projektzeiterfassung über Ressourcenübersichten bis hin zu Funktionen zur Erstellung von Leistungsnachweisen. Dabei sorgt APplus auch für eine effektive Einhaltung des Budgetrahmens: Bereits während der Eingabe von Projektzeiten erhalten Anwender unmittelbar Rückmeldung, ob die von ihnen angegebenen Zeiten vom vorhandenen Budget gedeckt sind.

Die Planung und Durchführung der Kundenprojekte unterstützt APplus mithilfe einer umfassenden Ressourcen- und Personalplanung. Entsprechende Auslastungen lassen sich tagesgenau aufschlüsseln, Engpässe werden automatisch erkannt. Beim Kundentermin vor Ort unterstützt die Lösung bei der Dokumentation und automatisiert unterschiedlichste Stufen des Abrechnungsprozesses: Offene Aufgaben und Tasks lassen sich jederzeit mobil einsehen. Während des Termins können Projektzeiten und -berichte auch ohne Internetverbindung offline erstellt und im Anschluss an das zentrale System übertragen werden. Für eine effiziente Wartung der implementierten Anpassungen lassen sich verkaufte Lizenzen aus einem Auftrag heraus unmittelbar in bestehende Wartungsverträge übernehmen, deren regelmäßige Verlängerung wiederum gemäß dem hinterlegten Turnus automatisch angestoßen werden kann. Schließlich bietet Asseco seinen Kunden mit „APplus GO“ eine Plattform, in welcher der Professional-Services-Dienstleister kollaborativ mit seinem Kunden an einem Projekt arbeiten kann. Auf diese Weise ist etwa eine gemeinsame Projektplanung möglich, ebenso wie die Dokumentation und Aufteilung der Teilprojekte, Arbeitspakete und Aufgaben.

Hohe Jurywertung für Technologie sowie Forschung und Entwicklung

Über die positive Bewertung des konkreten Kundennutzens durch diese spezifischen Funktionen hinaus, zählen laut der Fachjury vor allem die Bereiche Technologie sowie Forschung und Entwicklung zu den besonderen Stärken der Asseco-Lösung. In Bezug auf die Technik lobten die Experten vor allem die moderne Architektur sowie die Möglichkeit zur Integration von weiteren Modulen und Drittsystemen. Im Bereich Forschung und Entwicklung hoben die Jury-Mitglieder die zahlreichen Kooperationen mit akademischen Einrichtungen im ERP-Bereich hervor. Um das „ERP-System des Jahres“ zu ermitteln, werden alle infrage kommenden Lösungen bezüglich sieben Kriterien bewertet: „Einführungsmethodik“, „Kundenkommunikation“, „Forschung und Entwicklung“, „konkreter Kundennutzen“, „spezifische Funktionen“, „Ergonomie“ sowie „Technologie und Integrationsumfang“.

APplus auf dem ERP-Kongress 2018

Von den leistungsstarken APplus-Funktionalitäten für Professional-Services-Anbieter können sich Interessenten vor Ort live auf dem diesjährigen ERP-Kongress am 23. und 24. Oktober im Sheraton Airport Hotel & Conference Center in Frankfurt überzeugen. Mit einem umfassenden Vortragsprogramm sowie begleitender Fachmesse gibt dieser interessierten Besuchern die Möglichkeit, sich an einem zentralen Ort einen Überblick über die besten Lösungen am Markt zu verschaffen. Als einer der Aussteller präsentiert Asseco dort die neueste Version 6.4 seiner Lösung APplus.

Schließlich bildet der diesjährige ERP-Kongress auch den Rahmen für die traditionellen Anbieterpräsentationen zum ERP-System des Jahres. Am ersten Veranstaltungstag präsentieren alle nominierten Anbieter ihre Systeme live vor Publikum sowie der Experten-Jury. Die Awards selbst werden zum Abschluss des Kongresses am 24. Oktober ab 17 Uhr im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung vergeben.

Diese Pressemitteilung ist unter www.applus-erp.de und www.phronesis.de abrufbar.

Asseco Solutions
Seit mehr als 25 Jahren bietet die Asseco Solutions mit Hauptsitz in Karlsruhe modernste ERP-Technologien für den gehobenen Mittelstand. Ihre webbasierte ERPII-Lösung APplus verbindet CRM, DMS, PLM, E-Business, Wissensorganisation, Risikomanagement und Workflow mit klassischem ERP und deckt so alle wesentlichen Stufen moderner Wertschöpfungsketten integriert ab. Derzeit setzen mehr als 1.730 Kunden auf APplus. Mit zahlreichen akademischen Kooperationen legt Asseco einen starken Fokus auf Forschung und Entwicklung und agiert so als einer der Vorreiter für Digitalisierung und zukunftsweisende Technologien wie Industrie 4.0. Für eine bestmögliche Betreuung seiner Kunden beschäftigt das Unternehmen insgesamt über 770 Mitarbeiter an knapp 20 Standorten in Deutschland, Österreich, der Schweiz, der Slowakei und Tschechien sowie Italien und Guatemala. Als Teil der europaweiten Asseco-Gruppe mit über 21.500 Mitarbeitern bietet Asseco seinen Kunden eine ideale Kombination aus lokalem Fokus und globaler Handlungsfähigkeit.

Firmenkontakt
Asseco Solutions
Stephanie Miotto
Amalienbadstr. 41
76227 Karlsruhe
0721/91432-0
Stephanie.Miotto@assecosol.com
http://www.applus-erp.de

Pressekontakt
phronesis PR GmbH
Marcus Ehrenwirth
Kobelweg 12 1/4
86156 Augsburg
0821 444 800
info@phronesis.de
http://www.phronesis.de

Allgemein

Die 7 wichtigsten KPIs für Consulting- und Engineering-Unternehmen

Aktuelles Whitepaper von Deltek beleuchtet die relevantesten Kennzahlen zur Steuerung des Projektgeschäfts, erläutert, wie sie miteinander korrelieren und wie sie erhoben werden können.

Die 7 wichtigsten KPIs für Consulting- und Engineering-Unternehmen

Mit KPIs zum Erfolg – Deltek- Whitepaper nennt die 7 wichtigsten KPIs im Projektgeschäft

Düsseldorf, 30. Juli 2018 – Deltek, der weltweit führende Anbieter von Software und Lösungen für projektbasierte Unternehmen, hat sieben Key Performance Indicators (KPIs) erarbeitet, die zur erfolgreichen Steuerung von Dienstleistungsunternehmen wie Consulting- und Engineering-Unternehmen notwendig sind. In einem aktuellen Whitepaper werden diese erläutert und ihr Zusammenspiel beschrieben.

Mithilfe von KPIs werden konkrete Geschäftsvorgänge zu Kennzahlen abstrahiert, um so Vergleiche anstellen oder Prognosen treffen zu können. Eine Flut von Details wird durch KPIs verdichtet, damit daraus Schlussfolgerungen für den Geschäftserfolg gezogen werden können.

Es gibt zahlreiche Modelle für KPIs, die letztlich immer die Abstraktion von Informationen zum Kern haben. Doch das Projektgeschäft stellt mit seiner Individualität andere Anforderungen an das Reporting und die Integration von KPIs als andere Branchen. Jedes Beratungsmandat ist anders, jedes Engineering ein Unikat. Während ein Projekt ein großer wirtschaftlicher Erfolg sein kann, kann ein anderes zu erheblichen Verlusten führen. Projekte lassen sich nur bedingt über einen Kamm scheren. Bei der Abstraktion gehen wichtige Details leicht verloren, die zur Beurteilung – und noch wichtiger zur Ursachenforschung und -behebung – aber enorm wichtig sind.

Abstraktion und Individualität stehen sich im Projektgeschäft also diametral gegenüber. In dem Whitepaper mit dem Titel „Die 7 wichtigsten KPIs für Consulting- und Engineering-Unternehmen“ wird jedoch deutlich, dass dieser Spagat notwendig ist und mit den geeigneten Systemen auch effizient umgesetzt werden kann.

Deltek beleuchtet im Whitepaper die Indikatoren, die für das Projektgeschäft entscheidend sind, erläutert, welche besonderen Anforderungen an KPIs das Projektgeschäft hat und wie diese Kennzahlen effizient und präzise erhoben werden können. Im Fokus stehen dabei die drei wesentlichen Bereiche:
– Umsatzentwicklung und Vertriebsperformance
– Kundenbewertung und -portfolio sowie
– Projektkalkulation und Ressourcenmanagement.

Für jeden dieser Bereiche werden im Whitepaper die dazugehörigen Kennzahlen vorgestellt, die für das Projektgeschäft relevant sind und wie sie miteinander in Beziehung stehen. Es wird deutlich, dass die klassischen Kennzahlen zu Umsatz und Vertrieb im sehr individuellen und rasch wechselnden Projektgeschäft nur dann aussagekräftig sind, wenn sie mit detaillierten Projektinformationen unterfüttert werden.

In den komplexen und umfangreichen Projektlandschaften größerer Consulting- oder Engineering-Unternehmen können diese Kennzahlen nur mithilfe einer entsprechend leistungsstarken Softwareunterstützung effizient und präzise erhoben werden. Projektbasierte ERP-Systeme bieten hier erhebliche Vorteile, da sie anders als generische ERP-Systeme das Projekt als Kern der Wertschöpfung in den Mittelpunkt stellen. Sie sind in der Lage, Abstraktion und Detailtiefe optimal miteinander zu verbinden. Abweichungen und Entwicklungen von KPIs können durch den Bezug zum Projekt schnell erläutert werden.

„Das Projektgeschäft benötigt für die erfolgreiche Steuerung andere Kennzahlen als andere Branchen“, erläutert Oliver Brüggen, Enterprise Sales Director bei Deltek. „Ohne eine genaue Kenntnis dieser Kennzahlen und ihrer Entwicklung können Consulting- oder Engineering-Unternehmen ihr Kunden- und Leistungsportfolio nur schwer steuern oder ihre Ressourcen effizient nutzen. Unser Whitepaper klärt ausführlich über die wichtigsten Kennzahlen auf, wie sie miteinander korrelieren und wie man sie erhebt.“

Das Whitepaper „Die 7 wichtigsten KPIs für Consulting- und Engineering-Unternehmen“ können Interessenten hier kostenlos runterladen: http://more.deltek.com/kpis-consulting-engineering?sourceid=69

Mehr Informationen zu Deltek und der ERP-Lösung zur Optimierung des Projektgeschäfts:
http://www.deltek.com/

Über Deltek
Deltek ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware und Informationslösungen für Consulting- und Engineering-Unternehmen oder andere Firmen, bei denen Projekte und Menschen im Mittelpunkt stehen. Mit Deltek ERP bietet Deltek eine projektorientierte ERP-Lösung an, die speziell für das Projektgeschäft konzipiert wurde und alle notwendigen Funktionsbereiche wie Customer-Relationship-Management, Projektmanagement, Ressourcenmanagement, Rechnungswesen, HR und Social Collaboration unterstützt. So wird das gesamte Unternehmen vom Front-Office bis zum Back-Office perfekt unterstützt, werden Prozesse optimiert und automatisiert und eine bislang unerreichte Transparenz geschaffen. Damit können die Kunden von Deltek ihr Wachstum besser unterstützen und steuern sowie ihr Geschäftspotenzial noch besser ausschöpfen.
Über 23.000 Unternehmen in mehr als 80 Ländern weltweit setzen auf Deltek, um Chancen zu erkennen, neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen, Ressourcen zu optimieren, Geschäftsvorgänge zu straffen und rentablere Projekte zu realisieren. Deltek – Know more. Do more.® www.deltek.com

Firmenkontakt
Deltek GmbH
Oliver Brüggen
Prinzenallee 7
D-40549 Düsseldorf
+49 (211) 52391 471
oliverbrueggen@deltek.com
http://www.deltek.com

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Team Deltek
Gerberstraße 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
deltek@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Allgemein

Webinar: Zukunftstrends für Consulting und Engineering

Webinar basierend auf dem aktuellen Deltek-Trendreport gibt Überblick über die Veränderungen in der Consulting- und Engineering-Branche und zeigt potentielle Maßnahmen und Lösungen auf.

Webinar: Zukunftstrends für Consulting und Engineering

Webinar gibt Einblick in die Zukunft von Consulting und Engineering

Düsseldorf, 5. Juni 2018 – Deltek, der weltweit führende Anbieter von Software und Lösungen für projektbasierte Unternehmen, hat mehr als 700 Entscheidungsträger in Professional-Services-Unternehmen wie Beratungshäuser oder Engineering-Unternehmen zu ihren aktuellen und zukünftigen Herausforderungen sowie Lösungsansätzen dafür befragt.

Die Ergebnisse der Studie werden in einem gemeinsamen Webinar von Deltek und Consulting.de, dem Portal für Unternehmensberatung, vorgestellt und mögliche Maßnahmen für Unternehmen mit Projektgeschäft zur Zukunftssicherung und Effizienzsteigerung vorgeschlagen. Im Dialog diskutieren die Referenten die in der Trendstudie ermittelten Herausforderungen und stellen diesen potentielle Lösungsansätze am Beispiel des speziell für das Projektgeschäft entwickelten ERP-Systems Deltek ERP entgegen.

Die Studie beschäftigt sich mit den zentralen Zukunftsthemen für die Professional-Services-Branche:
– Agilität und Wandel:
Was können wir tun, um unseren Erfolg abzusichern?
– Risiken durch regulatorische Anforderungen:
Wie gut sind wir vorbereitet und was können wir tun, um Compliance sicherzustellen?
– Nutzung neuer Technologien:
Welche Technologien bringen uns voran?
– Projektkomplexität beherrschen:
Wie verkraften wir eine immer höhere Komplexität in den Projekten?
– Personalplanung und -entwicklung:
Wie können wir unser Team erhalten und ausbauen?
– Gewinnmargen schützen:
Wie können neue Modelle Margen sichern?

Damit richtet sich das Webinar an Entscheider in projektorientierten Unternehmen, die nach mehr Transparenz über das Geschäft, klareren Aussagen zur Wirtschaftlichkeit laufender Projekte und optimalen Planungsgrundlagen für die Zukunft streben. Die Teilnehmer erfahren, was ihren Branchenkollegen nachts den Schlaf raubt und wie sie ihr Projektgeschäft effizienter und zukunftssicher machen können.

„Der kompakte Überblick über die Studienergebnisse in unserem Webinar bietet eine ebenso aktuelle wie fundierte Entscheidungsbasis für die Reaktion auf die anstehenden Veränderungen und Risiken“, erläutert Oliver Brüggen, Enterprise Sales Director bei Deltek, die Inhalte des Webinars. „Am Beispiel von Deltek ERP stellen wir anschaulich dar, wie moderne ERP-Lösungen Consulting- und Engineering-Unternehmen dabei unterstützen können, Antworten für die zentralen Zukunftsfragen zu finden.“

Das einstündige Webinar mit dem Titel „Zukunftstrends: Ein Weckruf für Entscheider in Professional Services“ findet am Donnerstag, den 21. Juni 2018, um 11 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenlos, aber die Plätze sind limitiert. Interessenten sollten sich deshalb umgehend hier anmelden: http://bit.ly/deltek18nr

Über Deltek
Deltek ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware und Informationslösungen für Consulting- und Engineering-Unternehmen oder andere Firmen, bei denen Projekte und Menschen im Mittelpunkt stehen. Mit Deltek ERP bietet Deltek eine projektorientierte ERP-Lösung an, die speziell für das Projektgeschäft konzipiert wurde und alle notwendigen Funktionsbereiche wie Customer-Relationship-Management, Projektmanagement, Ressourcenmanagement, Rechnungswesen, HR und Social Collaboration unterstützt. So wird das gesamte Unternehmen vom Front-Office bis zum Back-Office perfekt unterstützt, werden Prozesse optimiert und automatisiert und eine bislang unerreichte Transparenz geschaffen. Damit können die Kunden von Deltek ihr Wachstum besser unterstützen und steuern sowie ihr Geschäftspotenzial noch besser ausschöpfen.
Über 23.000 Unternehmen in mehr als 80 Ländern weltweit setzen auf Deltek, um Chancen zu erkennen, neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen, Ressourcen zu optimieren, Geschäftsvorgänge zu straffen und rentablere Projekte zu realisieren. Deltek – Know more. Do more.® www.deltek.com

Firmenkontakt
Deltek GmbH
Oliver Brüggen
Prinzenallee 7
D-40549 Düsseldorf
+49 (211) 52391 471
oliverbrueggen@deltek.com
http://www.deltek.com

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Team Deltek
Gerberstraße 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
deltek@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Allgemein

Trendreport: Ein Weckruf für Professional Services

Neuer Deltek-Trendreport zeigt Handlungsbedarf bei Professional Services durch Veränderungen, größeren Wettbewerb und neue Technologien auf.

Trendreport: Ein Weckruf für Professional Services

Neuer Trendreport von Deltek zeigt Chancen und Herausforderungen für Professional Services auf

Düsseldorf, 15. Mai 2018 – Deltek, der weltweit führende Anbieter von Software und Lösungen für projektbasierte Unternehmen, hat heute den Trendreport „Insight to Action – Die Zukunft von Professional Services“ veröffentlicht. Der Trendbericht befasst sich mit den Herausforderungen, vor denen Consulting- und Engineering-Unternehmen und andere Professional-Services-Unternehmen stehen, und definiert klare Handlungsempfehlungen für Unternehmen, die sich den Zukunftsanforderungen stellen wollen.

Die Professional-Services-Branche ist seit jeher geprägt von tiefgreifendem Fachwissen und Innovationen. Aber wie die Untersuchungen von Deltek zeigen, haben viele Unternehmen Schwierigkeiten, mit den disruptiven Veränderungen in den Geschäftsmodellen, bei den Kundenzwängen und durch neue Technologien Schritt zu halten.

Deltek führte die Untersuchung mit dem Ziel durch, sein tiefes Verständnis über den gegenwärtigen und zukünftigen Stand der Branche für Professional Services als Ganzes auszubauen und die wichtigsten Chancen und Herausforderungen herauszuarbeiten, vor denen die Unternehmen aktuell stehen.

Die Ergebnisse zeigen, dass:

– 91% der CEOs nicht der Ansicht sind, dass ihr Unternehmen auf regulatorische Risiken vorbereitet ist
– 54% der Führungskräfte in der Steigerung der Rentabilität die oberste Priorität sehen
– 81% der Führungskräfte sich auf Risiken durch disruptive Technologien nicht vorbereitet fühlen

Weiterhin werden im Trendreport die wichtigsten Chancen und Bedrohungen für die Unternehmen sowie für die gesamte Branche identifiziert. Dazu hat Deltek mehr als 700 leitende Entscheidungsträger wie CEOs, CFOs und COOs aus mehr als einem Dutzend Ländern weltweit – darunter Deutschland, Großbritannien, Schweden, Australien und den USA – befragt. Dabei wurde die gesamte Bandbreite der Unternehmensgrößen berücksichtigt – von kleinen, hochspezialisierten Beratern bis hin zu Unternehmen mit Milliardenumsätzen.

„Deltek hat diese Studie in Auftrag gegeben, um Unternehmenslenkern eine aktuelle, fundierte Basis für ihre Entscheidungen zu geben, mit denen sie auf Veränderungen und Risiken reagieren können“, betont Perry Hardt, Senior VP und CMO bei Deltek. „Viele der von uns befragten Wirtschaftsführer sorgen sich um die Fähigkeit ihres Unternehmens, neue Chancen zur operativen Verbesserung und den Trend zur Transformation durch neue Technologien voll ausnutzen zu können. Sie sehen es als notwendig an, ihre internen Systeme, technologischen Fähigkeiten und Prozesse zu stärken, um die Leadgenerierung und Ressourcenplanung zu verbessern, die zunehmend komplexen Projekte besser und effizienter kontrollieren sowie gesetzliche Vorschriften einhalten zu können. Die Umfrageergebnisse zeigen deutlich, dass Führungskräfte mehr Vorhersehbarkeit und Transparenz brauchen, um sich auf das, was vor uns liegt, effektiv vorzubereiten.“

Der Trendreport „Insight to Action“ erläutert im Detail aktuelle Herausforderungen und bietet Orientierungshilfen und Empfehlungen in verschiedenen Fokusbereichen. Dazu gehört beispielsweise das Navigieren durch Veränderungen, der Umgang mit regulatorischen Risiken, die Verringerung der Projektkomplexität, das Talentmanagement und die Absicherung von Gewinnmargen. Damit können Professional-Services-Unternehmen die anstehenden Herausforderungen direkt angehen.

Mehr Informationen oder Ihr persönliches Exemplar des Trendreports erhalten Sie hier: http://more.deltek.com/trendreport2018

Über Deltek
Deltek ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware und Informationslösungen für Consulting- und Engineering-Unternehmen oder andere Firmen, bei denen Projekte und Menschen im Mittelpunkt stehen. Mit Deltek ERP bietet Deltek eine projektorientierte ERP-Lösung an, die speziell für das Projektgeschäft konzipiert wurde und alle notwendigen Funktionsbereiche wie Finance, Human Capital, Projektmanagement, Ressourcenmanagement, Customer-Relationship-Management und Social Collaboration unterstützt. So wird das gesamte Unternehmen vom Front-Office bis zum Back-Office perfekt unterstützt, werden Prozesse optimiert und automatisiert und eine bislang unerreichte Transparenz geschaffen. Damit können die Kunden von Deltek ihr Wachstum besser unterstützen und steuern sowie ihr Geschäftspotenzial noch besser ausschöpfen.
Über 22.000 Unternehmen in mehr als 80 Ländern weltweit wie beispielsweise Accenture, Grant Thornton, ILF, Pöyry, Prodyna oder pwc setzen auf Deltek, um Chancen zu erkennen, neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen, Ressourcen zu optimieren, Geschäftsvorgänge zu straffen und rentablere Projekte zu realisieren. Deltek – Know more. Do more.® www.deltek.com

Firmenkontakt
Deltek GmbH
Oliver Brüggen
Prinzenallee 7
D-40549 Düsseldorf
+49 (211) 52391 471
oliverbrueggen@deltek.com
http://www.deltek.com

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Team Deltek
Gerberstraße 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
deltek@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Allgemein

Trendreport: Ein Weckruf für Professional Services

Neuer Deltek-Trendreport zeigt Handlungsbedarf bei Professional Services durch Veränderungen, größeren Wettbewerb und neue Technologien auf.

Trendreport: Ein Weckruf für Professional Services

Neuer Trendreport von Deltek zeigt Chancen und Herausforderungen für Professional Services auf

Düsseldorf, 15. Mai 2018 – Deltek, der weltweit führende Anbieter von Software und Lösungen für projektbasierte Unternehmen, hat heute den Trendreport „Insight to Action – Die Zukunft von Professional Services“ veröffentlicht. Der Trendbericht befasst sich mit den Herausforderungen, vor denen Consulting- und Engineering-Unternehmen und andere Professional-Services-Unternehmen stehen, und definiert klare Handlungsempfehlungen für Unternehmen, die sich den Zukunftsanforderungen stellen wollen.

Die Professional-Services-Branche ist seit jeher geprägt von tiefgreifendem Fachwissen und Innovationen. Aber wie die Untersuchungen von Deltek zeigen, haben viele Unternehmen Schwierigkeiten, mit den disruptiven Veränderungen in den Geschäftsmodellen, bei den Kundenzwängen und durch neue Technologien Schritt zu halten.

Deltek führte die Untersuchung mit dem Ziel durch, sein tiefes Verständnis über den gegenwärtigen und zukünftigen Stand der Branche für Professional Services als Ganzes auszubauen und die wichtigsten Chancen und Herausforderungen herauszuarbeiten, vor denen die Unternehmen aktuell stehen.

Die Ergebnisse zeigen, dass:

– 91% der CEOs nicht der Ansicht sind, dass ihr Unternehmen auf regulatorische Risiken vorbereitet ist
– 54% der Führungskräfte in der Steigerung der Rentabilität die oberste Priorität sehen
– 81% der Führungskräfte sich auf Risiken durch disruptive Technologien nicht vorbereitet fühlen

Weiterhin werden im Trendreport die wichtigsten Chancen und Bedrohungen für die Unternehmen sowie für die gesamte Branche identifiziert. Dazu hat Deltek mehr als 700 leitende Entscheidungsträger wie CEOs, CFOs und COOs aus mehr als einem Dutzend Ländern weltweit – darunter Deutschland, Großbritannien, Schweden, Australien und den USA – befragt. Dabei wurde die gesamte Bandbreite der Unternehmensgrößen berücksichtigt – von kleinen, hochspezialisierten Beratern bis hin zu Unternehmen mit Milliardenumsätzen.

„Deltek hat diese Studie in Auftrag gegeben, um Unternehmenslenkern eine aktuelle, fundierte Basis für ihre Entscheidungen zu geben, mit denen sie auf Veränderungen und Risiken reagieren können“, betont Perry Hardt, Senior VP und CMO bei Deltek. „Viele der von uns befragten Wirtschaftsführer sorgen sich um die Fähigkeit ihres Unternehmens, neue Chancen zur operativen Verbesserung und den Trend zur Transformation durch neue Technologien voll ausnutzen zu können. Sie sehen es als notwendig an, ihre internen Systeme, technologischen Fähigkeiten und Prozesse zu stärken, um die Leadgenerierung und Ressourcenplanung zu verbessern, die zunehmend komplexen Projekte besser und effizienter kontrollieren sowie gesetzliche Vorschriften einhalten zu können. Die Umfrageergebnisse zeigen deutlich, dass Führungskräfte mehr Vorhersehbarkeit und Transparenz brauchen, um sich auf das, was vor uns liegt, effektiv vorzubereiten.“

Der Trendreport „Insight to Action“ erläutert im Detail aktuelle Herausforderungen und bietet Orientierungshilfen und Empfehlungen in verschiedenen Fokusbereichen. Dazu gehört beispielsweise das Navigieren durch Veränderungen, der Umgang mit regulatorischen Risiken, die Verringerung der Projektkomplexität, das Talentmanagement und die Absicherung von Gewinnmargen. Damit können Professional-Services-Unternehmen die anstehenden Herausforderungen direkt angehen.

Mehr Informationen oder Ihr persönliches Exemplar des Trendreports erhalten Sie hier: http://more.deltek.com/trendreport2018

Über Deltek
Deltek ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware und Informationslösungen für Consulting- und Engineering-Unternehmen oder andere Firmen, bei denen Projekte und Menschen im Mittelpunkt stehen. Mit Deltek ERP bietet Deltek eine projektorientierte ERP-Lösung an, die speziell für das Projektgeschäft konzipiert wurde und alle notwendigen Funktionsbereiche wie Finance, Human Capital, Projektmanagement, Ressourcenmanagement, Customer-Relationship-Management und Social Collaboration unterstützt. So wird das gesamte Unternehmen vom Front-Office bis zum Back-Office perfekt unterstützt, werden Prozesse optimiert und automatisiert und eine bislang unerreichte Transparenz geschaffen. Damit können die Kunden von Deltek ihr Wachstum besser unterstützen und steuern sowie ihr Geschäftspotenzial noch besser ausschöpfen.
Über 22.000 Unternehmen in mehr als 80 Ländern weltweit wie beispielsweise Accenture, Grant Thornton, ILF, Pöyry, Prodyna oder pwc setzen auf Deltek, um Chancen zu erkennen, neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen, Ressourcen zu optimieren, Geschäftsvorgänge zu straffen und rentablere Projekte zu realisieren. Deltek – Know more. Do more.® www.deltek.com

Firmenkontakt
Deltek GmbH
Oliver Brüggen
Prinzenallee 7
D-40549 Düsseldorf
+49 (211) 52391 471
oliverbrueggen@deltek.com
http://www.deltek.com

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Team Deltek
Gerberstraße 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
deltek@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Allgemein

Fünf fundamentale Fragen für die Bewertung der wirtschaftlichen Performance von Consulting-Unternehmen

Deltek empfiehlt zum Jahresbeginn einen entspannten Back-to-Basics-Ansatz für die Bewertung der wirtschaftlichen Performance von Consulting-Unternehmen.

Fünf fundamentale Fragen für die Bewertung der wirtschaftlichen Performance von Consulting-Unternehmen

Düsseldorf, 25. Januar 2018 – Deltek, der weltweit führende Anbieter von ERP-Lösungen und Informationssystemen für das Projektgeschäft, empfiehlt Consulting- und Engineering-Unternehmen bei der Bewertung ihrer wirtschaftlichen Performance eine Konzentration auf die Kernfragen. Für diesen Back-to-Basics-Ansatz liefert Deltek fünf grundlegende Fragen zur Performance, die jedes Consulting- oder Engineering-Unternehmen sicher und effizient beantworten sollte.

„Die meisten projektbasierten Unternehmen stehen immer wieder den gleichen Problemen in Bezug auf Ressourcen, Profitabilität und Projektmanagement gegenüber“, sagt Oliver Brüggen, Enterprise Sales Director bei Deltek. „Zu Jahresbeginn lohnt es sich, sich die Zeit zu nehmen, um sich auf die fünf wichtigsten Fragen zur Performance des Unternehmens zu konzentrieren und ihre Beantwortung zu einer regelmäßigen Routine zu machen.“

Das Projektgeschäft mit seinen vielen unterschiedlichen Kunden, Vertragsformen, Abrechnungsmodellen, Teams, Standorten und Ressourcen ist sehr komplex und schwierig zu managen. Im Tagesgeschäft verliert man sich leicht in Details und damit den Überblick. Dabei kommt es für die Performance eines Consulting- oder Engineering-Unternehmens im Kern darauf an, verlässliche Antworten auf die folgenden fünf Fragen zu haben. Daraus lassen sich wesentliche Impulse für eine Performancesteigerung ableiten.

1. Welche Projekte und Kunden sind erfolgreich und profitabel?

Die klare Kenntnis, mit welcher Art von Projekten, zu welchen Themen, bei welchen Kunden, ein Consulting-Unternehmen Gewinn macht, ist die Basis jeder soliden Wachstums- und Unternehmensplanung. Für die Antwort müssen Umsätze und Kosten im Kontext von Projekten erfasst werden. Zudem müssen auch Daten der Vergangenheit ausgewertet werden, um zu verlässlichen Abschätzungen zu laufenden und zukünftigen Projektaktivitäten zu kommen.

2. Wie viele Projektstunden müssen wir leisten und abrechnen, um Gewinn zu machen?

Jedes Projekt erfordert ein feines Austarieren von abrechenbaren Leistungen, tatsächlich geleisteten Aufwänden, nicht-abrechenbaren Aufwänden, der vertraglichen Basis und der Erwartungshaltung des Kunden. Um Projekte profitabel zu halten und Margen zu optimieren, muss jederzeit klar sein, wie viel Zeit jedem Projekt für welche Leistung zugeordnet ist, welche Berater eingesetzt werden und wie viele Stunden bereits von wem gebucht wurden. So lassen sich Budgetüberschreitungen durch schleichende Ausdehnung des Leistungsumfangs vermeiden.

3. Welche Tagessätze sollten wir berechnen?

Die Festlegung von Tagessätzen kann ein bisschen wie Lotteriespielen sein. Verlangt man zu viel, wechseln die Kunden zu anderen Anbietern. Verlangt man zu wenig, sind Margen bedroht. Nur wer völlige Transparenz über die Projektkosten, Leistungen und Risiken der Vergangenheit hat, kann nachhaltig rentable und marktgerechte Tagessätze festlegen und eine angemessene Rendite des Unternehmens sichern.

4. Wer schuldet uns Geld?

Die Zeitspanne von der Beauftragung über die Leistungserbringung und Rechnungsstellung bis zum Zahlungseingang – im Englischen Order-to-Cash genannt – spielt eine wichtige Rolle bei der finanziellen Gesundheit jedes Unternehmens, das Beratungs- oder Engineering-Projekte durchführt. Auch hier ist die volle Transparenz im Kontext jedes einzelnen Projektes wichtig. Welche Leistungen können abweichend vom Plan abgerechnet werden? Gibt es im Projekt Probleme, die den Kunden berechtigen, noch keine Zahlung zu leisten? Derartige Sachverhalte sollten effizient und tagesaktuell ohne zusätzlichen manuellen Aufwand erhoben werden können.

5. Wie werden wir effizienter?

Unbezahlter interner Aufwand ist der größte Gewinnfresser in Consulting- und Engineering-Unternehmen. So schmälert jede Minute, die Berater mit Administration, interner Dokumentation und Audits verbringen, die Zeit, die sie fakturierbar in Projekten verbringen. Erfolgreiche Unternehmen automatisieren so viele dieser Aufgaben wie möglich durch leistungsstarke Systeme zur Projektorganisation.

Projektbasiere ERP-Lösungen liefern Auswertungen zu diesen Fragen auf Knopfdruck

Projektorientierte Dienstleistungsunternehmen sollten diese Kernfragen routiniert regelmäßig beantworten. Im Idealfall sind dazu keine nennenswerten Aufwände für Datenzusammenstellung und -auswertung notwendig. Moderne projektbasierte ERP-Lösungen, wie Deltek ERP, können die notwendigen Auswertungen automatisiert per Knopfdruck liefern. Anders als klassische ERP-Lösungen verknüpfen sie jede Transaktion mit den drei Strukturelementen des Projektgeschäfts: Team (Wer?), Kunden (Für Wen?) und Projekt (Was?). So können sie jederzeit sehr detailliert den projektbezogenen Blick auf die Unternehmensperformance liefern, den Consulting- und Engineering-Unternehmen zur erfolgreichen Unternehmenssteuerung brauchen.

„Wenn Sie mehr über spezifische ERP-Lösungen für das Projektgeschäft erfahren wollen, lohnt sich unser E-Book zum Einstieg, oder rufen Sie uns unverbindlich an“, bietet Brüggen an.

Das kostenlose E-Book „Project-based ERP for Dummies“ kann hier heruntergeladen werden:
http://bit.ly/2zTMtRO

Mehr Informationen zu Deltek und der ERP-Lösung für das Projektgeschäft:
http://www.deltek.com

Über Deltek
Deltek ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware und Informationslösungen für Consulting- und Engineering-Unternehmen oder andere Firmen, bei denen Projekte und Menschen im Mittelpunkt stehen. Mit Deltek ERP bietet Deltek eine projektorientierte ERP-Lösung an, die speziell für das Projektgeschäft konzipiert wurde und alle notwendigen Funktionsbereiche wie Finance, Human Capital, Projektmanagement, Ressourcenmanagement, Customer-Relationship-Management und Social Collaboration unterstützt. So wird das gesamte Unternehmen vom Front-Office bis zum Back-Office perfekt unterstützt, werden Prozesse optimiert und automatisiert und eine bislang unerreichte Transparenz geschaffen. Damit können die Kunden von Deltek ihr Wachstum besser unterstützen und steuern sowie ihr Geschäftspotenzial noch besser ausschöpfen.
Über 22.000 Unternehmen in mehr als 80 Ländern weltweit wie beispielsweise Accenture, Grant Thornton, ILF, Pöyry, Prodyna oder pwc setzen auf Deltek, um Chancen zu erkennen, neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen, Ressourcen zu optimieren, Geschäftsvorgänge zu straffen und rentablere Projekte zu realisieren. Deltek – Know more. Do more.® www.deltek.com

Firmenkontakt
Deltek GmbH
Oliver Brüggen
Prinzenallee 7
D-40549 Düsseldorf
+49 (211) 52391 471
oliverbrueggen@deltek.com
http://www.deltek.com

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Team Deltek
Gerberstraße 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
deltek@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Allgemein

Controlware ist F5 GUARDIAN Professional Services Partner

Dietzenbach, 28. Juni 2017 – Controlware, renommierter deutscher Systemintegrator und Managed Service Provider, wurde von F5 Networks als F5 GUARDIAN Professional Services Partner ausgezeichnet. Die anspruchsvolle Zertifizierung dokumentiert höchste technische Kompetenz bei der Architekturentwicklung, Konzeption, Implementierung, Wartung und Optimierung der F5 Lösungen.

F5 macht Apps schneller, intelligenter und sicherer für die weltweit größten Unternehmen, Dienstleister, Regierungen und Verbrauchermarken. Das ergänzend zum F5 UNITY Partner Programm neu aufgelegte GUARDIAN Professional Services Partner Programm qualifiziert einen kleinen Kreis besonders leistungsfähiger und engagierter F5 Partner. Voraussetzung für die Zertifizierung sind neben einer umfassenden Kenntnis der F5 Produkte hohe Beratungskompetenz sowie ein breites Professional-Services-Portfolio, das den gemeinsamen Kunden beim Einsatz der F5 Plattformen einen hohen Mehrwert garantiert.

Controlware und F5 realisieren bereits seit 2008 gemeinsam anspruchsvolle Projekte für Unternehmen jeder Größe – von der Konzeption über das Deployment bis hin zum Betrieb. Dabei profitieren die Kunden vom themenübergreifenden Ansatz des Systemintegrators, bei dem die Bereiche Data Center, Netzwerk, IT-Sicherheit, Anwendungsbereitstellung und IT-Management berücksichtigt werden.

„Die Zertifizierung betrachten wir als Anerkennung für unsere technische Kompetenz und Umsetzungserfahrung bei der Realisierung komplexer F5 Projekte – und sie kommt unmittelbar unseren Kunden zugute. Durch den privilegierten Zugang zu Informationen, ausgewählten Schulungen und F5 Ressourcen können wir Unternehmen jetzt noch besser bei ihren F5 Projekten unterstützen“, so Adam Hufnagel, Solution Manager Data Center & Cloud bei Controlware. „Der Dank dafür gebührt in erster Linie unseren Technik-Experten: Das Team hat bei der Qualifizierung nicht nur Durchhaltevermögen und Sachverstand, sondern auch viel persönliches Engagement an den Tag gelegt.“

Michael Schönrock, Director Channel & MSP EMEA bei F5 Networks, kommentiert: „Wir heißen Controlware herzlich im GUARDIAN Professional Services Programm willkommen. Die erfolgreiche Zertifizierung belegt, dass das Controlware Team unsere Kunden optimal betreut – und ihnen dabei hilft, einen raschen Return-on-Investment für ihre F5 Produkte zu erzielen. Das kommt letztlich allen Beteiligten zugute und trägt nachhaltig zur Kundenzufriedenheit bei.“

Über Controlware GmbH
Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren und Managed Service Provider in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt anspruchsvolle IT-Lösungen für die Data Center-, Enterprise- und Campus-Umgebungen seiner Kunden. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundeninfrastrukturen durch das firmeneigene ISO 27001-zertifizierte Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Unified Communications, Information Security, Application Delivery, Data Center und IT-Management. Controlware arbeitet eng mit national und international führenden Herstellern zusammen und verfügt bei den meisten dieser Partner über den höchsten Zertifizierungsgrad. Das rund 700 Mitarbeiter starke Unternehmen unterhält ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz mit 16 Standorten in DACH. Im Bereich der Nachwuchsförderung kooperiert Controlware mit sechs renommierten deutschen Hochschulen und betreut durchgehend um die 50 Auszubildende und Studenten. Zu den Unternehmen der Controlware Gruppe zählen die Controlware GmbH, die ExperTeach GmbH, die Networkers AG und die Productware GmbH.

Firmenkontakt
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
06074 858-246
stefanie.zender@controlware.de
http://www.controlware.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
info@h-zwo-b.de
http://www.controlware.de

Allgemein

IT-Dienstleister EVERIENCE eröffnet erste Niederlassung in Deutschland

Vom Standort Frankfurt/Main aus betreut der Anbieter für IT-Services seit September Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Der IT-Dienstleister Everience , Spezialist für den digitalen Wandel in Unternehmen, ist künftig mit einer Niederlassung in Frankfurt am Main vertreten. Everience gehört zur französischen NEURONES-Gruppe, die damit ihre Aktivitäten auf Deutschland, Österreich und die Schweiz ausweitet. Die Entscheidung für die besonders dynamischen deutschsprachigen Märkte repräsentiert einen wichtigen strategischen Schritt für die in Frankreich beheimatete Gruppe. Sie verfolgt damit zwei Ziele: die Gewinnung von Neukunden und zugleich die Unterstützung französischer Kunden, die in der Region tätig sind.

„Die Eröffnung einer Niederlassung in Deutschland ist der bisherige Höhepunkt unserer Strategie, das führende Unternehmen für IT-Services in Europa zu werden“, erklärt Bernard Lewis, Geschäftsführer der Everience GmbH. „Der deutschsprachige Raum ist derzeit der wichtigste Markt in Europa und wir wollen von diesem hochdynamischen Umfeld profitieren.“

Lewis leitet die neu in Frankfurt etablierte Everience GmbH gemeinsam mit Alexander Gassmann, einem Deutsch-Franzosen mit jahrelanger Erfahrung in der IT-Branche. Er war unter anderem für T-Systems, TTS und für die Software AG tätig, dort zuletzt als Vice President.

Eine der Schlüsselkomponenten, um die ambitionierten Ziele überzeugend verfolgen und neue Kunden gewinnen zu können, ist die überregionale Plattform von Everience für Logistik, Vorbereitung und die Bereitstellung von PCs sowie weiterer digitaler Endgeräte (zum Beispiel Tablets).

Alexander Gassmann unterstreicht: „Unser Plus sind die innovativen Services und unsere Methodologie. Damit haben wir uns in Frankreich, wo wir sehr erfolgreich sind, bereits einen guten Namen gemacht. Durch die Kombination aus Technologie, einem fundierten Verständnis für Kundenanforderungen und die hohe Qualität unserer Mitarbeiter geben wir unseren Kunden die Möglichkeit, die Digitalisierung effizient in ihre Organisation zu integrieren.“ Everience bietet als Teil seiner Professional Services einen Servicedesk mit Level 1 bis Level 3 Support für die Unterstützung der PC- und Mobilgeräte-Anwender. Zudem übernimmt das Unternehmen sämtliche Services rund um die Bereitstellung und Betrieb von Geräten, darunter Mastering, Paketierung, Fernwartung und Logistik.

„Die Gruppe verfügt jetzt über ein Netz von sechs Niederlassungen, die das weitere Wachstum vorantreiben. Wir positionieren uns als Anbieter von Management-Services für die Nutzung digitaler Technologien in verschiedensten Einsatzszenarien, insbesondere für diejenigen Unternehmen, die auf internationalen Märkten aktiv sind“, schließt Bernard Lewis.

Everience fördert die digitale Transformation in Unternehmen. Dabei steht die Servicequalität immer im Zentrum, sowohl gegenüber den Anwendern als auch gegenüber den Kunden seiner Kunden. Everience unterstützt diese in Schlüsselprojekten, an der Schnittstelle zwischen IT und den geschäftlichen Anwendern. Das Unternehmen steht für hervorragende Leistungen und ist für seine Innovationskraft bekannt. Seit der Gründung 1994 verfolgt es einen beständigen Wachstumskurs, mit zuletzt 111 Millionen Euro Umsatz im Jahr 2014 und inzwischen 200 Kunden. Über seine sechs Niederlassungen in Frankreich und international bietet Everience ein breites Spektrum an Dienstleistungen an:

* Business Service Management: Kompetenzzentren und praktische Unterstützung für die Geschäftsführung
* IT Solutions Management: Umfassende Kompetenzen in den Bereichen IT-Server, Cloud, ständige und mobile Arbeitsplätze
* User Experience Management: Kompetenzzentren und Outsourcing der Benutzerbetreuung für IT-Abteilungen

Mit dieser Angebotspalette verfolgen die 2000 Mitarbeiter ein gemeinsames Ziel: die Stärkung der Leistungskraft von Unternehmen und den Erfolg ihrer digitalen Transformation. Diese beruht auf dem Gleichgewicht von drei Kernkomponenten: People – Digital – Business.

Firmenkontakt
Everience
Alexander Gassmann
Berliner Allee 65
64295 Darmstadt
+49 6151 3975 414
alexander.gassmann@everience.com
http://www.everience.com

Pressekontakt
Campaignery
Petra Spitzfaden
Agilolfingerplatz 9
81543 München
+49 89 6146 90 93
everience@campaignery.com
http://www.campaignery.com

Allgemein

GMS Global Media Services auf Wachstumskurs

Neuer Standort in Deutschland zur Stärkung des Handelsgeschäfts eröffnet

Eschborn, 28.02.2014 – GMS Global Media Services , ein internationaler, herstellerübergreifender Unified Communications-Dienstleister, baut seinen Geschäftsbereich Professional Services weiter aus. Im Februar dieses Jahres hat der Experte für Videokonferenzen neben der Zentrale in Eschborn einen weiteren Standort in Schwalbach im Taunus eröffnet. Auf der rund 350 Quadratmeter großen Service- und Lagerfläche wird künftig das Hardwaregeschäft abgewickelt. Dabei helfen zehn feste Mitarbeiter – weitere Einstellungen sind geplant.

Mit dieser Standorterweiterung trägt GMS der gestiegenen Nachfrage der Kunden nach Unified Communications (UC)-Hardware Rechnung. Gleichzeitig festigt der im Großkundengeschäft erfahrene Dienstleister seine Professional Services als zukunftsorientierten Geschäftsbereich, der 2014 rund 20 Prozent zum Gesamtumsatz beitragen soll. Im Vergleich zum Vorjahr entspräche das einer Steigerung von 35 Prozent.

Professional Services im Überblick
Unter der Bezeichnung ‚Professional Services‘ fasst GMS die Beratungs- und Installationsleistungen für moderne Videokonferenzsysteme und Medientechnik zusammen. Der Dienstleister berät zudem Unternehmen herstellerunabhängig bei der Wahl der passenden Hard- und Software und hilft, komplexe Aufgabenstellungen zu meistern. Dazu gehören der Aufbau globaler Videokonferenz-Infrastrukturen und die Konsolidierung verschiedener UC-Lösungen (Voice und Video). Ein wesentlicher Fokus liegt darauf, die bestehenden, oft heterogenen Systeme zu optimieren und die Fachabteilungen im Umgang mit der teils anspruchsvollen Konferenztechnik zu schulen.

Neben den Professional Services gehören auch Managed Services für Videokonferenzen und Digital Signage sowie der Online-Videokonferenz-Dienst Videoconference24.com zum Leistungsportfolio von GMS.

Neue Wachstumschancen durch Konsolidierung der AV-Branche
GMS sieht im Markt für audiovisuelle (AV) Medien eine weitere Möglichkeit zu expandieren. Ein Grund dafür ist die auch in diesem Segment sichtbare Marktkonsolidierung, die nach Ansicht des GMS-Geschäftsführers Tobias Enders in den nächsten Jahren weiter zunehmen wird: „Wie vor einigen Jahren im IT-Sektor zeichnet sich jetzt auch in der AV-Branche der Trend der Marktkonsolidierung ab. Dieser wird in erster Linie von dem dynamischen AV-Geschäft bei gleichzeitigem Margendruck im Hardwarebereich sowie von den steigenden Anforderungen an überregionale AV-Expertise getrieben. Der daraus resultierende Kapazitätenmangel wird noch verstärkt durch die Tatsache, dass viele deutsche AV-Firmen Traditionsbetriebe mit regionalem Fokus sind, denen oft Nachfolger im Familienkreis fehlen. Diese Entwicklungen sehen wir als Chance, unser Geschäft weiter auszubauen und eine Stabilität im Angebot von AV-Lösungen im deutschen Markt zu gewährleisten.“

Über GMS Global Media Services
GMS ist als internationaler, herstellerübergreifender Dienstleister auf Videokonferenzen, Audio-Visuelle (AV) Medientechnik und Unified Communications spezialisiert. Das Unternehmen verfügt über langjährige Erfahrung im Betrieb komplexer Videokonferenz-Infrastrukturen und stellt eine effiziente, reibungslose Nutzung der AV-Systeme bei Kunden aus allen Branchen sicher. Mit Professional Services und Managed Services unterstützt GMS den gesamten Lebenszyklus der Medientechnik und Videokonferenzsysteme von der Konzeption über die Installation bis zum Betrieb. Das Unternehmen verzeichnet ein anhaltend starkes Wachstum aufgrund der steigenden Anforderungen an die globale Unternehmenskommunikation. Heute beschäftigt GMS 80 Mitarbeiter mit steigender Tendenz. Neben dem deutschen Hauptsitz in Eschborn bei Frankfurt unterhält das Unternehmen eine Niederlassung in Singapur, Hongkong und London sowie On-Site-Teams bei Kunden in ganz Deutschland und weiten Teilen Europas. Weitere Informationen unter: www.gms-mediaservices.de

Über VBrick Systems
VBrick ist der führende Hersteller von Enterprise IP Video-Lösungen mit weltweit über 60.000 Installationen. Die 9.000 Kunden kommen vorwiegend aus international agierenden Unternehmen, Bildungseinrichtungen sowie öffentlichen Verwaltungen. Die Lösungen von VBrick laufen über Standard-IP-Netzwerke sowie das Internet und ermöglichen die Erstellung, Veröffentlichung und Verteilung von Rich Media-Inhalten wie Videos und Präsentationen. Die Streaming-Lösungen kommen in einer Reihe von Live- und On-Demand-Anwendungen zum Einsatz: Konferenz- und Veranstaltungs-übertragung, interne Kommunikation, eLearning, Digital Signage, TV-Übertragung und Videoüberwachung.VBrick vertreibt seine Produkte und Lösungen weltweit über führende Value AddedReseller.Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Herndon, Washington D.C/ USA, die deutsche Niederlassung ist in Eschborn bei Frankfurt. Für 2013 plant das Unternehmen die mit Venture Capital finanzierte Expansion nach Europa. Weitere Informationen: www.vbrick.com.

GMS Global Media Services
Tobias Enders
Düsseldorfer Str. 13
65760 Eschborn
06196 / 96793 -0
info@gms-gmbh.eu
http://www.gms-mediaservices.de

Akima Media
Sebastian Pastuschek
Garmischer Str. 8
80339 München
089 / 959 18 – 0
gms@akima.de
http://www.akima.de/

Allgemein

Neu bei GMS: Geschäftsbereich Professional Services

AV-Dienstleister optimiert Videokonferenz- und Medientechnik für Unternehmen aller Branchen

Das Potenzial von Videokonferenzen und Unified Communications voll ausschöpfen

Eschborn, 6. Februar 2013 – Die GMS Global Media Services bündelt ihre Stärken im neu gegründeten Geschäftsbereich Professional Services: Die Spezialisten für Videokonferenzen, Audio-Visuelle (AV)-Medientechnik und Unified Communications integrieren Videokonferenztechnik herstellerübergreifend, unterstützen bei der Einführung neuer Videokonferenz Services und optimieren bestehende Videokonferenz Lösungen. Damit bieten sie praxiserprobte Lösungen für die aktuellen Megatrends Mobile, Cloud und Social Media, die die Arbeits- und Kommunikationskultur drastisch ändern. Richtig eingesetzt werden Videokonferenzen zu einem essenziellen Kommunikationswerkzeug und erhöhen die Produktivität der Unternehmen. Durch die optimierte Auslastung der teils bestehenden Infrastruktur zahlt sich die Anschaffung der Technik schnell aus.

Tobias Enders, Geschäftsführer von GMS: „Schon ein Drittel aller mittelständischen Unternehmen verfügt heute über eine Videokonferenzausstattung – Tendenz steigend. Aber nur für einen Bruchteil der Mitarbeiter ist die Teilnahme an einer Videokonferenz so alltäglich wie der Griff zum Telefonhörer. Das ist fatal, denn gerade in Unternehmen mit räumlich getrennt arbeitenden Teams sorgt die Kommunikation über Video für eine deutlich produktivere Zusammenarbeit.“ Allein im Bereich der kleinen und mittelständischen Unternehmen wird die Nutzung von Videokonferenzen bis 2017 von 34 Prozent auf 67 Prozent steigen (Quelle: IDC) – nicht zuletzt durch die rasant wachsende Anzahl mobiler Mitarbeiter. In einer Untersuchung des Fraunhofer Instituts empfanden fast 80 Prozent der Teilnehmer eine Videokonferenz effektiver und zielgerichteter als eine telefonische Abstimmung. Mit den neu gebündelten Professional Services hilft GMS den Unternehmen, dieses Potenzial voll auszuschöpfen.

In dem neuen Geschäftsbereich konzentriert GMS das Spezialwissen, das die Experten im Rahmen von Managed Services und zahlreichen Projekten mit großen Unternehmen aufbauen konnten. Ob Unternehmen ihre vorhandene Konferenzlandschaft optimieren oder eine komplett neue Lösung einführen wollen, spielt dabei keine Rolle. Die Spezialisten von GMS kennen alle gängigen Systeme auf dem Markt und pflegen langjährige Beziehungen zu den führenden Anbietern. So entwickeln sie auch bei komplexen Bedingungen maßgeschneiderte, einfach einzusetzende Lösungen damit einer reibungslosen, effizienten Nutzung der Konferenzsysteme durch die Anwender nichts mehr im Wege steht.

Das GMS-Angebot im Bereich Professional Services reicht von der Konzeption moderner Videokonferenz-Services bis zu Medientechnik-Betriebsmodellen. Der Dienstleister berät zudem Unternehmen bei der Wahl der passenden Technik und hilft, komplexe Aufgabenstellungen zu meistern. Dazu zählt auch, bestehende Systeme zu optimieren und die Fachabteilungen im Umgang mit der teils komplexen Konferenztechnik zu schulen.

Mit den Professional Services erweitert der Dienstleister sein Portfolio, das neben dem Kernbereich Managed Services auch den innovativen Videokonferenz Service „Videoconference24“ umfasst und läutet gleichzeitig den nächsten Wachstumsschritt ein. Mittlerweile unterhält das Unternehmen neben seinem Hauptsitz in Eschborn Niederlassungen in ganz Deutschland sowie in Singapur, Hongkong und London – weitere sind in Planung.

Diese Meldung können Sie hier auch als PDF-Datei herunterladen.

Über GMS Global Media Services
GMS ist als internationaler, herstellerübergreifender Dienstleister auf Videokonferenzen, Audio-Visuelle (AV) Medientechnik und Unified Communications spezialisiert. Das Unternehmen verfügt über langjährige Erfahrung im Betrieb komplexer Videokonferenz-Infrastrukturen und stellt eine effiziente, reibungslose Nutzung der AV-Systeme bei Kunden aus allen Branchen sicher. Mit Professional Services und Managed Services unterstützt GMS den gesamten Lebenszyklus der Medientechnik und Videokonferenzsysteme von der Konzeption über die Installation bis zum Betrieb. Das Unternehmen verzeichnet ein anhaltend starkes Wachstum aufgrund der steigenden Anforderungen an die globale Unternehmenskommunikation. Heute beschäftigt GMS 80 Mitarbeiter mit steigender Tendenz. Neben dem deutschen Hauptsitz in Eschborn bei Frankfurt unterhält das Unternehmen eine Niederlassung in Singapur, Hongkong und London sowie On-Site-Teams bei Kunden in ganz Deutschland und weiten Teilen Europas. Weitere Informationen unter: www.gms-mediaservices.de

Kontakt:
GMS Global Media Services
Tobias Enders
Düsseldorfer Str. 13
65760 Eschbor
06196 / 96793 -0
info@gms-gmbh.eu
http://www.gms-mediaservices.de

Pressekontakt:
Akima Media
Martina Krelaus
Garmischer Str. 8
80339 München
089 / 17 959 18 – 0
martina.krelaus@akima.de
http://www.akima.de/