Tag Archives: PROFINET

Allgemein

Lasys 2016 – Ophir Spiricon präsentiert mit Helios kompaktes Laserleistungsmessgerät

Helios misst Laserleistung in automatisierten, industriellen Anwendungen und erfüllt Anforderungen an Industrie 4.0

Lasys 2016 - Ophir Spiricon präsentiert mit Helios kompaktes Laserleistungsmessgerät

Helios ermittelt präzise und schnell hohe Leistungen von industriellen Festkörperlasern. (Bildquelle: Ophir Spiricon Europe GmbH)

Auf der Lasys 2016 stellt Ophir Spiricon Europe erstmals das Laserleistungsmessgerät Helios vor. Das kleine, kompakte Mess-System ermittelt präzise und schnell hohe Leistungen von industriellen Dioden, Faser- oder Nd:YAG-Lasern. Das Laserleistungsmessgerät wurde speziell für Anwendungen mit Festkörperlasern in der automatisierten Fertigung entwickelt. Über seine integrierten RS232- oder Profinet-Schnittstellen lässt sich Helios direkt in Industrie-Netzwerke einbinden und wird mit einer einfach zu bedienenden PC Software ausgeliefert. Das Gerät misst Laserleistungen von 100W bis 12kW und Laserenergie von 10J bis 10kJ.

Helios misst Leistung und Energie von Hochleistungslasern während einer kurzen Bestrahldauer zwischen 0,1 und 10s und berechnet daraus die Gesamtleistung. Da die Pulsenergie immer kleiner als 10 kJ bleibt, benötigt das Laserleistungsmessgerät keine zusätzliche Wasser- oder Luftkühlung. Die Zerstörschwelle von Helios liegt mit 6kW pro cm2 sehr hoch, die Reaktionszeit mit 2s sehr niedrig und auch die Abkühldauer zwischen den Messungen einzelner Pulse beträgt nur 10s.
„Mit Hochleistungslasern zu arbeiten, ist eine große Herausforderung. Durch die enorme Hitzeentwicklung verändert sich die Fokusqualität und man muss mit vielen Parametern jonglieren, um sie zu stabilisieren“, erklärt Ephraim Greenfield, CTO bei Ophir Photonics. „Helios liefert hier einmalige technische Vorteile wie höchste Präzision und Wiederholgenauigkeit, Zuverlässigkeit sowie eine kurze Reaktionszeit – und das ohne Wasser- oder Luftkühlung.“
Das robuste Helios Gehäuse schützt die Optiken vor Staub und gewährleistet damit selbst unter rauen Industriebedingungen den wartungsarmen Betrieb sowie eine dauerhafte Funktionsfähigkeit des Laserleistungsmessgeräts. Die Schutzkappe des Sensors kann zwischen den Messungen remote geöffnet und geschlossen werden. Im geschlossenen Zustand lässt sie sich als Target zur Strahljustage nutzen.

Über Ophir Spiricon Europe GmbH:
Ophir Spiricon Europe GmbH ging aus der 2004 gegründeten Spiricon GmbH hervor und bündelt erstmals den europaweiten Vertrieb von Strahldiagnosesystemen der Marken Photon, Spiricon und Ophir. Das Unternehmen gehört zur Newport Corporation und bietet eine breite Palette an Messtechnik zur Qualitätssicherung bei Lasern, darunter Leistungsmessgeräte von pW bis 120 kW sowie Energiemesser von pJ bis 1 kJ, Strahlprofil-Messgeräte und goniometrische Radiometer. Ophir Spiricon zeichnet sich durch seine serviceorientierte Beratung aus: Erfahrene Vertriebsingenieure ermitteln die Anforderungen an die Messgeräte auf Wunsch bei den Kunden vor Ort und führen individuelle Produktdemonstrationen durch.
Das Unternehmen hält weltweit zahlreiche Patente, darunter auch für BeamWatch, das erste berührungslose Strahlprofil-Messsystem. Neben dem europäischen Zentrallager verfügt das Ophir Spiricon Europe am Standort Darmstadt über ein umfangreich ausgestattetes Kalibrierlabor sowie ein modernes Reparaturcenter. Weitere Informationen finden Sie auch unter der Rubrik Lasermessgeräte unter http://www.ophiropt.de

Firmenkontakt
Ophir Spiricon Europe GmbH
Christian Dini
Guerickeweg 7
64291 Darmstadt
+49 6151 708 0
christian.dini@eu.ophiropt.com
http://www.ophiropt.de

Pressekontakt
claro! PR+Text
Dagmar Ecker
Allmannspforte 5
68649 Gross-Rohrheim
+49 6245 906792
de@claro-pr.de
www.claro-pr.de

Allgemein

Drei Journal-Ausgaben in 2015.

Im Jahr Ihres 25-jährigen Bestehens beauftragt die Profibus Nutzerorganisation e.V. den Agenturinhaber und Verleger
Christoph R. Quattlender mit der Herausgabe von drei Ausgaben des hauseigenen Profibus+Profinet Journals.

Drei Journal-Ausgaben in 2015.

Im Jahr 2015 erscheinen 3 Ausgaben des
PROFIBUS+PROFINET Journal

Karlsruhe / Peenemünde, 04.01.2014: Das Jahr 2015 wird für die Profibus Nutzerorganisation e.V. (PNO), Karlsruhe, ein ganz besonderes werden. Im Jahr des 25-jährigen Bestehens der führenden Organisation für Technologie-Entwicklung, Kompetenz, Know-how und Praxiser-fahrung in der industriellen Kommunikation stehen 5 wichtige Branchen-themen im Zentrum der Kommunikation mit Mitgliedern und Zielgruppen:
25 Jahre PNO, PI Konferenz, Hannover Messe, Achema, sps/ipc/drives.
Als wesentliches Medium zum Informations- und Erfahrungsaustausch hat sich seit 15 Jahren das von der PNO herausgegebene Profibus+ Profinet Journal etabliert, das zweimal jährlich als Beilage themen-relevanten Fachzeitschriften beiliegt. Mit mehr als 117.000 Exemplaren je Ausgabe ist dies die auflagenstärkste Publikation rund um die industrielle Kommunikation. Um im Jubiläumsjahr die wichtigen Branchen-Anlässe und den neuen Slogan der PNO, „The right decision“, marketingwirksam zu begleiten, hat die Profibus Nutzerorganisation e.V. (PNO) ihren jahrelangen Agenturpartner, die QONTUR: marketing communications, Peenemünde, damit beauftragt, im Jahr 2015 insgesamt drei Journal-Ausgaben herauszubringen. Diese werden im März, Mai und Oktober 2015 erscheinen. Unverändert geblieben ist das Team des Profibus+Profinet Journal: Auf Agenturseite agieren neben Verleger Christoph R. Quattlender die Anzeigenleiterin Patrizia Rauscher und der Grafikdesigner Michael Mayer. Für die Redaktion zeichnet Dipl.-Ing. Sabine Mühlenkamp verantwortlich. Von Seiten der PNO sind Barbara Weber für die Realisierung und Geschäftsführer Dr. Peter Wenzel als Herausgeber verantwortlich.

Agentur für integrierte Marketing Kommunikation. Schwerpunkt: cross-mediale Lösungen.

Kontakt
QONTUR: marketing communications
Christoph R. Quattlender
Am Peenestrom 2
17449 Peenemünde
01727358089
quattlender@qontur.de
http://www.qontur.de

Maschinenbau

5-Port IEEE 1588v2 PTP Managed Ethernet Switches – SPS 9.231

Auf der diesjährigen SPS in Nürnberg präsentiert Moxa seine neuen Switches für die präzise Zeitsynchronisation in Echtzeit-Steuerungsanwendungen.

5-Port IEEE 1588v2 PTP Managed Ethernet Switches - SPS 9.231

Moxa EDS-405A-PTP

Moxas neue Managed Ethernet Switches der EDS-405A-PTP Serie mit IEEE 1588v2 PTP (Precision Time Protocol – Hardwareunterstützung für Zeitstempel) sorgen für die präzise Zeitsynchronisation von Netzwerken mit Moxas Turbo Ring und Turbo Chain-Topologien, die beide eine Wiederherstellungszeit unter 20 ms bei 250 Switches im Netzwerk bieten. Darüber hinaus bieten die Switches auch IEEE 1588 Boundary Clock und Transparent Clock, wobei sie als Transparent Clock sowohl die End-to-End-, als auch die Peer-to-Peer-Funktion unterstützen. So lässt sich eine Zeitpräzision von unter 1 s erzielen.

Die Switches wurden speziell für Echtzeit-Steueranwendungen entwickelt und unterstützen Modbus TCP, PROFINET RT und EtherNet/IP für die einfache Geräteverwaltung und -Überwachung sowie eine verbesserte SCADA Integration. Weitere Management-Funktionen, wie IGMP Snooping, IEEE 802.1Q VLAN, QoS, RMON und Relais-Warnung vereinfachen die Netzwerkplanung und machen sie flexibler.

Weitere Produktinformationen finden Sie unter:
http://www.moxa.com/product/EDS-405A-PTP.htm

Über Moxa
1987 in Taiwan gegründet, ist Moxa Inc. heute weltweit einer der drei größten Hersteller von Netzwerklösungen für die Industrieautomation. Rund 850 Angestellte in Taiwan, China, den USA, Indien und Europa (Deutschland, Frankreich) gewährleisten flexible Antworten auf Marktbedürfnisse und schaffen Innovation durch konsequentes Vorausdenken. 25 Jahre Erfahrung in F & E und Produktion belegen Moxas technische Kompetenz.
Moxas Produkte werden über ein dichtes Distributoren-Netzwerk vertrieben. Die Kunden stammen aus den verschiedensten Branchen, wie Energiewirtschaft, Transportwesen, Maschinenanlagen, Gebäude- & Fabrikautomatisierung, Schiffbau, Point of Sale, Bankautomaten uvm., und sie profitieren nicht nur von zuverlässigen Qualitätsprodukten, sondern auch von Moxas leidenschaftlicher Kundenorientierung.
Moxa ist ISO9001:2000 sowie ISO14001 zertifiziert und alle Produkte sind RoHS & WEEE und REACH konform. Detaillierte Informationen über Moxa finden Sie unter www.moxa.com (oder auf der deutschen Webseite www.moxa.com/de ).
Zur Aufnahme in den Presseverteiler senden Sie bitte eine E-Mail an: sonja.schleif@2beecomm.de

Firmenkontakt
Moxa Europe GmbH
Silke Boysen-Korya
Einsteinstraße 7
85716 Unterschleissheim
08937003990
silke.boysen-korya@moxa.com
http://www.moxa.com/de

Pressekontakt
2beecomm public relations & kommunikation
Sonja Schleif
Cassellastraße 30-32, Haus A
60386 Frankfurt am Main
069/40951741
sonja.schleif@2beecomm.de
http://www.2beecomm.de

Allgemein

Automatisierungsnetzwerke schnell installieren und zusammenführen mit Plug-and-Play Profinet Switches

Moxas 5- und 8-Port Managed Ethernet Switches der EDS-405A/408A Serie wurden ursprünglich speziell für Industrieanwendungen auf Einstiegsniveau entwickelt. Nun erweitert Moxa die Serie um neue Modelle, die für die nahtlose Integration von Profinet-Netzwerken in der Fabrikautomation sorgen.

Automatisierungsnetzwerke schnell installieren und zusammenführen mit Plug-and-Play Profinet Switches

Plug-and-Play EDS-405A/408A-PN Profinet Switches

Die mühelose Konfiguration der Plug-and-Play EDS-405A/408A-PN Profinet Switches mit 20 ms Turbo Ring/ Turbo Chain Netzwerk-Wiederherstellungszeit eliminieren die Komplexität herkömmlicher Profinet-Integration und minimieren die Installationszeit. Mit schnellem 10-s-Startvorgang für sofortige Systemverfügbarkeit sind die Switches genau das, was Fabrikbetreiber für die zügige Installation und Zusammenführung ihrer Automatisierungsnetzwerke benötigen.

Die Switches unterstützen eine Vielzahl nützlicher Managementfunktionen, wie z. B. Turbo Ring, Turbo Chain, Ringkopplung, Port-basierte VLANs, QoS, RMON, Bandbreitenmanagement, Port-Spiegelung und Warnungen per E-Mail oder Relais. Die betriebsbereite Turbo Ring-Funktion kann mithilfe der Web-basierten Managementschnittstelle oder mit den DIP-Schaltern im oberen Bereich der EDS-405A/408A-Switches ganz einfach eingerichtet werden.

Die neuen Switches werden an Moxas Stand 9-221 auf der SPS/IPC/Drives 2012 in Nürnberg zu sehen sein.

Über Moxa
1987 in Taiwan gegründet, ist Moxa Inc. heute weltweit einer der drei größten Hersteller von Netzwerklösungen für die Industrieautomation. Rund 700 Angestellte in Taiwan, China, den USA, Indien und Europa (Deutschland, Frankreich) gewährleisten flexible Antworten auf Marktbedürfnisse und schaffen Innovation durch konsequentes Vorausdenken. 24 Jahre Erfahrung in F & E und Produktion belegen Moxas technische Kompetenz.
Moxas Produkte werden über ein dichtes Distributoren-Netzwerk vertrieben. Die Kunden stammen aus den verschiedensten Branchen, wie Energiewirtschaft, Transportwesen, Maschinenanlagen, Gebäude- & Fabrikautomatisierung, Schiffbau, Point of Sale, Bankautomaten uvm., und sie profitieren nicht nur von zuverlässigen Qualitätsprodukten, sondern auch von Moxas leidenschaftlicher Kundenorientierung.
Moxa ist ISO9001:2000 sowie ISO14001 zertifiziert und alle Produkte sind RoHS & WEEE und REACH konform. Detaillierte Informationen über Moxa finden Sie unter www.moxa.com (oder auf der deutschen Webseite www.moxa.com/de ).
Zur Aufnahme in den Presseverteiler senden Sie bitte eine E-Mail an: sonja.schleif@2beecomm.de

Kontakt:
Moxa Europe GmbH
Silke Boysen-Korya
Einsteinstraße 7
85716 Unterschleissheim
08937003990
silke.boysen-korya@moxa.com
http://www.moxa.com/de

Pressekontakt:
2beecomm public relations & kommunikation
Sonja Schleif
Cassellastraße 30-32, Haus A
60386 Frankfurt am Main
069/40951741
sonja.schleif@2beecomm.de
http://www.2beecomm.de

Allgemein

Einfache Anbindung von Profibus an Profinet

Moxas neues Gateway MGate 5102-PBM-PN für die Anbindung von Profibus-Geräten an Profinet ermöglicht den einfachen Einstieg in die Profinet-Technologie.

Einfache Anbindung von Profibus an Profinet

Moxa MGate 5100 Serie

Es folgt als Erweiterung der MGate-Produktfamilie auf die Modelle MGate 5101-PBM-MN für die Anbindung von Profibus an Modbus TCP und MGate 4101-MB-PBS für die Protokollkonvertierung zwischen Modbus und Profibus.

Vorhandene Profibus-Komponenten können dank MGate 5102-PBM-PN weiter verwendet werden. Somit lassen sich Investitionen sichern, und der Umstieg auf Profinet lässt sich schnell und mit minimalen Migrationsrisiken umsetzen. Die Konfiguration des Gateways erfolgt mittels Moxas MGate Manager, eines Windows-basierten Dienstprogramms, das Auto-Konfiguration, QuickLink und weitere Funktionen unterstützt, die die Konfiguration auf wenige Minuten beschränken. Zusätzlich dazu vereinfacht die AutoScan Funktion die Konfiguration aller Profibus-Slaves und E-/A-Module. Die robusten, kompakten Gateways sind für erweiterte Betriebstemperaturen von -40° bis +75°C erhältlich und verfügen über redundante Spannungseingänge. Sie ermöglichen die Ferndiagnose über Web per Telnet und sind mit HTTPS und SSL gegen unerwünschten Zugriff geschützt.

MGate 5102-PBM-PN wird als eines der Highlights an Moxas Stand 9-221 auf der SPS/IPC/Drives zu sehen sein, erhältlich ist das Gateway ab dem ersten Quartal 2013. Kommendes Jahr wird Moxa die MGate Produktfamilie außerdem sukzessive erweitern.

Über Moxa
1987 in Taiwan gegründet, ist Moxa Inc. heute weltweit einer der drei größten Hersteller von Netzwerklösungen für die Industrieautomation. Rund 700 Angestellte in Taiwan, China, den USA, Indien und Europa (Deutschland, Frankreich) gewährleisten flexible Antworten auf Marktbedürfnisse und schaffen Innovation durch konsequentes Vorausdenken. 24 Jahre Erfahrung in F & E und Produktion belegen Moxas technische Kompetenz.
Moxas Produkte werden über ein dichtes Distributoren-Netzwerk vertrieben. Die Kunden stammen aus den verschiedensten Branchen, wie Energiewirtschaft, Transportwesen, Maschinenanlagen, Gebäude- & Fabrikautomatisierung, Schiffbau, Point of Sale, Bankautomaten uvm., und sie profitieren nicht nur von zuverlässigen Qualitätsprodukten, sondern auch von Moxas leidenschaftlicher Kundenorientierung.
Moxa ist ISO9001:2000 sowie ISO14001 zertifiziert und alle Produkte sind RoHS & WEEE und REACH konform. Detaillierte Informationen über Moxa finden Sie unter www.moxa.com (oder auf der deutschen Webseite www.moxa.com/de ).
Zur Aufnahme in den Presseverteiler senden Sie bitte eine E-Mail an: sonja.schleif@2beecomm.de

Kontakt:
Moxa Europe GmbH
Silke Boysen-Korya
Einsteinstraße 7
85716 Unterschleissheim
08937003990
silke.boysen-korya@moxa.com
http://www.moxa.com/de

Pressekontakt:
2beecomm public relations & kommunikation
Sonja Schleif
Cassellastraße 30-32, Haus A
60386 Frankfurt am Main
069/40951741
sonja.schleif@2beecomm.de
http://www.2beecomm.de

Allgemein

Einstieg in die Profinet- und Profibus-Technologie – Moxa auf der SPS/IPC/Drives 2012

2012 begeht Moxa auf der SPS/IPC/Drives am Stand 9-221 mit den neuen MGate Profibus-/Profinet-Gateways und den ICF Profibus-Mediakonvertern seinen Einstieg in die Profinet-/Profibus-Technologie.

Einstieg in die Profinet- und Profibus-Technologie - Moxa auf der SPS/IPC/Drives 2012

Moxa ICF-1180I

Der neue Profibus-zu-Glasfaserkonverter ICF-1180i wurde für die mühelose Übertragung von Profibus zu Glasfaser in industriellen Netzwerken entwickelt. Die automatische Baudratenerkennung verhindert Fehler bei der manuellen Konfiguration, und die Bus-Ausfallsicherung minimiert den Wartungsaufwand.

„Unser Ziel ist es, Remote Profibus Netzwerke als einfache Methode zur Langstrecken-Datenübertragung über Glasfaser anzubieten, da diese längere Segmente abdecken kann und immun gegen elektronmagnetische Störungen ist“, so Martin Jenkner, Business Development Manager Industrial Ethernet bei Moxa.

ICF-1180i bietet 2KV Isolierungsschutz und duale Spannungseingänge für ununterbrochene Leistung. Der Konverter arbeitet zuverlässig bei -40 bis 75°C Betriebstemperatur und eignet sich optimal für den Einsatz in Anwendungen in der Fabrikautomation, in der Energiewirtschaft oder im Bereich Öl und Gas.

Bus-Ausfallsicherung

Um den Ausfall oder die Fehlfunktion eines einzelnen Bus zu vermeiden, kann ICF-1180i dank der Bus-Ausfallsicherung Störsignale erkennen und erfassen. Wenn der Bus auf einer Seite ausfällt, kann sich das Störsignal nicht über ICF-1180i verbreiten und weitere Bus-Segmente beeinflussen. Zusätzlich dazu sendet ICF-1180i eine Alarmbenachrichtigung über die Ausfallquelle an den Ingenieur im Feld, der das entsprechende Gerät schnell und einfach lokalisieren kann.

Über Moxa
1987 in Taiwan gegründet, ist Moxa Inc. heute weltweit einer der drei größten Hersteller von Netzwerklösungen für die Industrieautomation. Rund 700 Angestellte in Taiwan, China, den USA, Indien und Europa (Deutschland, Frankreich) gewährleisten flexible Antworten auf Marktbedürfnisse und schaffen Innovation durch konsequentes Vorausdenken. 24 Jahre Erfahrung in F & E und Produktion belegen Moxas technische Kompetenz.
Moxas Produkte werden über ein dichtes Distributoren-Netzwerk vertrieben. Die Kunden stammen aus den verschiedensten Branchen, wie Energiewirtschaft, Transportwesen, Maschinenanlagen, Gebäude- & Fabrikautomatisierung, Schiffbau, Point of Sale, Bankautomaten uvm., und sie profitieren nicht nur von zuverlässigen Qualitätsprodukten, sondern auch von Moxas leidenschaftlicher Kundenorientierung.
Moxa ist ISO9001:2000 sowie ISO14001 zertifiziert und alle Produkte sind RoHS & WEEE und REACH konform. Detaillierte Informationen über Moxa finden Sie unter www.moxa.com (oder auf der deutschen Webseite www.moxa.com/de ).
Zur Aufnahme in den Presseverteiler senden Sie bitte eine E-Mail an: sonja.schleif@2beecomm.de

Kontakt:
Moxa Europe GmbH
Silke Boysen-Korya
Einsteinstraße 7
85716 Unterschleissheim
08937003990
silke.boysen-korya@moxa.com
http://www.moxa.com/de

Pressekontakt:
2beecomm public relations & kommunikation
Sonja Schleif
Cassellastraße 30-32, Haus A
60386 Frankfurt am Main
069/40951741
sonja.schleif@2beecomm.de
http://www.2beecomm.de

Allgemein

BOA-Smart-Kameras von Teledyne DALSA unterstützen nun den PROFINET IO-Industriestandard

Kameras für maschinelles Sehen sind kompatibel mit Ethernet-Standard für Automationstechnologie

(ddp direct) WATERLOO, ONTARIO — (Marketwire) — 09/27/12 — Teledyne DALSA, ein Unternehmen von Teledyne Technologies und international führender Anbieter von Technologien für maschinelles Sehen, teilte heute mit, dass seine BOA Smart Cameras nun auch PROFINET IO unterstützen, ein High-Level-Netzwerk für industrielle Automationsanwendungen. PROFINET IO wurde mit Standard-Ethernet-Technologien entwickelt und definiert die Netzwerkstruktur für den Austausch von Daten, Warnmeldungen und Diagnostik mithilfe von programmierbaren Controllern und anderen Automations-Controllern in der Fabrikhalle. PROFINET IO ist ein häufig genutzter, offener Standard, der von „PROFIBUS and PROFINET International“, der weltweit größten Community im Bereich Automation, unterstützt wird.

„Wir freuen uns, PROFINET IO in die Liste der Fabrikprotokolle hinzufügen zu können, die von unseren BOA-Smart-Kameras unterstützt werden“, sagte Steve Geraghty, Leiter der Sparte Industrielle Produkte von Teledyne DALSA. „Die Einhaltung dieses Standard wird genau überwacht, um einen schnellen, sicheren und zuverlässigen Datenaustausch zwischen BOA und beliebigen, mit PROFINET kompatiblen Geräten sicherzustellen.“

Die Teledyne DALSA BOA Smart Camera ist ein hochintegriertes optisches Inspektionsgerät für die Qualitätskontrolle und Produktionssteigerung. Es enthält alle Komponenten eines industriellen Systems für maschinelles Sehen in einem sehr kleinen Smart Camera-Format. Die BOA Smart Cameras bieten skalierbare Lösungen für maschinelles Sehen für eine Vielzahl von Anwendungsbereichen – von der Positionierung in der Robotik bis zur kompletten Montageüberprüfung. BOA ist komplett mit iNspect Express ausgestattet, einem umfassenden Set an benutzerfreundlichen Tools, die eine Vielzahl optischer Automatisierungsaufgaben ausführen.

In der PROFINET-Umgebung ist die BOA Smart Camera mittels einer GSD-Datei (Generic Station Description) als ein IO-Gerät beschrieben. Die GSD-Datei versieht die IO-Controller mit einer Grundlage für die Planung der Konfiguration eines PROFINET IO-Systems und die in BOA definierten IO-Module stehen zur Verwendung durch das Steuersystem zur Verfügung. Die Konfiguration von BOA für PROFINET erfolgt einfach durch die Auswahl von einer Dropdown-Liste mit Kommunikationsprotokollen in der Benutzerschnittstelle von iNspect Express.

Weitere detaillierte Produktinformationen finden Sie auf der Website von Teledyne DALSA auf der Seite der BOA Smart Camera. Daneben können Sie auch unseren Vertriebsvertreter in Ihrer Region kontaktieren. Wenn Sie eine Abbildung der Kamera herunterladen möchten, besuchen Sie den Online Media Kit von Teledyne DALSA.

Information zu Teledyne DALSA-Produkten und -Dienstleistungen für maschinelles Sehen

Teledyne DALSA ist ein international führendes Unternehmen in Entwicklung, Herstellung und Einsatz digitaler Bildgebungskomponenten für den Bereich des maschinellen Sehens. Teledyne DALSAs Bildsensoren, Kameras, Smart Cameras, Video-Digitizer, Software und Lösungen für maschinelles Sehen werden weltweit in Tausenden von automatisierten Inspektionssystemen in vielen Branchen eingesetzt, z.B. in der Fertigung von Halbleitern, Solarzellen, Flachbildschirmen, Elektronik, Automobilen, medizinischen Anwendungen, Verpackungen und in der allgemeinen Fertigung. Weiterführende Information finden Sie unter www.teledynedalsa.com/mv.

Über Teledyne DALSA, Inc.

Teledyne DALSA, ein Unternehmen der Teledyne Technologies, ist ein international führendes Unternehmen im Bereich digitaler Hochleistungs-Bildgebungsverfahren und Halbleiter. Teledyne DALSA beschäftigt weltweit ca. 1000 Mitarbeiter und hat seinen Hauptsitz in Waterloo in der kanadischen Provinz Ontario. Das Unternehmen wurde 1980 gegründet und konzipiert, entwickelt, fertigt und vermarktet zusätzlich zu seinem Angebot von Halbleiterprodukten und Dienstleistungen (einschließlich MEMS) auch Produkte und Lösungen für die digitale Bildverarbeitung. Weiterführende Informationen finden Sie auf der Website von Teledyne DALSA unter www.teledynedalsa.com.

Kontakt: Pressekontakt: Teledyne DALSA Heather Neale +1-514-333-1301 DW 227 heather.neale@teledynedalsa.com www.teledynedalsa.com Red Javelin Communications Maria Doyle 781-356-7805 maria@redjavelin.com Vertriebskontakt: Sales.americas@teledynedalsa.com Sales.europe@teledynedalsa.com Sales.asia@teledynedalsa.com

Kontakt:
Pressekontakt:
Teledyne DALSA
Heather Neale
+1-514-333-1301 DW 227
heather.neale@teledynedalsa.com
www.teledynedalsa.com

Red Javelin Communications
Maria Doyle
781-356-7805
maria@redjavelin.com

Vertriebskontakt:
Sales.americas@teledynedalsa.com
Sales.europe@teledynedalsa.com
Sales.asia@teledynedalsa.com

Kontakt:
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com