Tag Archives: Prozessoptimierung

Allgemein

Schindler gibt Roll-out der Qmarkets-Ideenmanagement-Plattform in Deutschland bekannt

Schindler hat sich für das Softwareunternehmen Qmarkets entschieden, um die kollektive Intelligenz seiner Mitarbeiter zu nutzen.

Schindler gibt Roll-out der Qmarkets-Ideenmanagement-Plattform in Deutschland bekannt

Noam Danon, Gründer und CEO von Qmarkets

Schindler, einer der weltweit führenden Hersteller von Aufzügen, Fahrtreppen und Fahrsteigen hat 4.000 Mitarbeiter aus ganz Deutschland dazu eingeladen, an einem kollaborativen Managementprozess für Ideen und Innovation ( https://bit.ly/2JfCE94 ) teilzunehmen. Dabei wurde die preisgekrönte kollektive Intelligenzsoftware von Qmarkets eingesetzt.

Auf der am 3. April gestarteten Plattform wurden binnen von nur zwei Wochen unglaubliche 252 Ideen eingereicht. Dieser Erfolg ist auf die Kommunikationsmaßnahmen von Schindler zurückzuführen. Mithilfe von Newslettern, Magazinen, Flyern und SMS-Texten sowie anderen Werbemaßnahmen forderten sie zur Teilnahme auf.

Unter den 4.000 eingeladenen Nutzern sind viele Mitarbeiter im Außendienst, die keinen regelmäßigen Zugriff auf einen Computer haben. Aufgrund des responsiven Designs für mobiles Arbeiten und der Dual-Login-Funktion von Qmarkets waren jedoch über 60 % dieser Mitarbeiter innerhalb der ersten Woche dabei.

Das Schindler-Projektteam bewertete für diese Initiative sechs verschiedene Anbieter. Nach einer Kosten-Nutzen-Analyse, bei der Übereinstimmung mit den Anforderungen, Funktionalität, Preisgestaltung und Support verglichen wurden, entschieden sie sich zur Implementierung von Q-ideate, der Flagschifflösung von Qmarkets.

Die Lösung von Qmarkets ersetzte ein älteres Ideenmanagementsystem, das vor über 15 Jahren von Schindler intern eingeführt wurde. Im Gegensatz zu vielen anderen Unternehmen im deutschsprachigen Raum entschied sich Schindler für Kommentar- und Kollaborationsfunktionen innerhalb des Ideenmanagements, um die Entwicklung von Ideen innerhalb des Systems zu fördern.

„Es ist außerordentlich erfreulich, den unmittelbaren Einfluss auf Schindler durch unsere Plattform zu sehen“, so Noam Danon, Gründer und CEO von Qmarkets. „Es freut uns sehr, dass eine renommierte Organisation wie Schindler unsere fortschrittlichen Lösungen im Rahmen der Kollaboration nutzt, um einen so zukunftsorientierten Ansatz für Innovationen zu schaffen.“

Seit über 10 Jahren ist Qmarkets etablierter Marktführer in der Branche für Ideen- und Innovationsmanagement und hat sich mittlerweile den Ruf als Anbieter der umfassendsten Crowdsourcing-Softwarelösungen in der Welt erarbeitet. Qmarkets ist von führenden Analysten wie Gartner, Forrester und Info-tech anerkannt und bietet herausragende technische und designspezifische Flexibilität für seine große Anzahl von global agierenden Kunden; darunter Nestlé, Ford, Lufthansa, Ab InBev, Phillip Morris International, UniCredit und viele mehr.

Das Softwareangebot von Qmarkets geht weit über das reine Innovationsmanagement hinaus. Es werden Lösungen, die auf Prozessverbesserung, kontinuierliche Verbesserung und Kollaboration abzielen; offene Innovation mit Kunden und Geschäftspartnern; Technologie-Scouting für M&A Möglichkeiten in Unternehmen sowie die digitale Mitarbeiterbindung angeboten.

Kontakt
Qmarkets.net Ltd.
Elliott Wilkins
Hamelacha St. 19
4809150 Rosh Haayin
+44 7469171016
elliott.wilkins@qmarkets.net
http://www.qmarkets.net

Allgemein

bpi solutions von COMPUTER Bild für CRM und ECM als Trusted Solutions ausgezeichnet

bpi solutions von COMPUTER Bild für CRM und ECM als Trusted Solutions ausgezeichnet

(Mynewsdesk) bpi solutions konnte bei der diesjährigen Auszeichnung der „Trusted Solution 2018“ von Europas größter Computerzeitschrift COMPUTER Bild in den beiden Kategorien CRM und ECM mit sehr hohen Vertrauen und sehr hoher Empfehlung überzeugen. bpi solutions wurde mit dem Siegel „Trusted Solutions 2018“ ausgezeichnet und belegte in der Kategorie CRM den ersten Platz.

In einer umfangreichen Umfrage der Statista GmbH und der COMPUTER Bild wurden im Zeitraum vom 16. Oktober bis 11. Dezember 2017 mehr als 3.100 Anwender in Unternehmen befragt. Die Basis der Bewertung für die Unternehmenssoftware und IT-Services bildeten die Bereiche Vertrauen, Leistungsversprechen, Zuverlässigkeit, Sicherheit, Weiterentwicklung, Bekanntheit und Expertenmeinung.

bpi solutions überzeugte in der Kategorie ECM mit dem zweitbesten Ergebnis mit 95,6 von 100 möglichen Punkten die Anwender und Experten. In der Kategorie Vertriebs-/CRM-Software liegt bpi solutions vor allen namhaften Anbietern wie SAP, Microsoft, Salesforce, SAS, Lexware, Cobra und CAS eindeutig auf der ersten Position.

„Wir freuen uns sehr über diese beiden Auszeichnungen. Wir stehen mit unseren Kunden im ständigen Dialog und wollen, dass unsere Kunden zufrieden mit den Lösungen arbeiten“, stellt Anke Kortkamp, Geschäftsführerin bpi solutions fest. „Besonders sind wir stolz auf die Anerkennung, die wir von den Anwendern und Experten erhalten haben. Die Auszeichnungen bestätigen unser Handeln, professionelle und zuverlässige Lösungen gemeinsam mit unseren Kunden umzusetzen“, ergänzt Henning Kortkamp, Geschäftsführer bpi solutions. 

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im bpi solutions gmbh & co. kg

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/eqx3ys

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/bpi-solutions-von-computer-bild-fuer-crm-und-ecm-als-trusted-solutions-ausgezeichnet-58457

Über bpi solutions 

Die bpi solutions gmbh & co. kg, Software- und Beratungshaus in Bielefeld, unterstützt ihre Kunden seit Beginn der 1980erJahre erfolgreich mit einem unternehmensüber­greifenden Lösungskonzept von einfach zu bedie­nender Standardsoftware und branchenorientierten Lösungen in der Möbelindustrie, Logistik und anderen Branchen. Das Leistungsspektrum reicht von der Be­ratung, über die Konzeption und die Entwicklung bis zur Integration neuer Anwendungen. Schwerpunkte sind die Optimierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse in Marketing, Verkauf und Service. Grundlage sind die eigenen Produkte und Lösungen in den Bereichen Customer Relationship Manage­ment, Cross Media Publishing, Supplier Relationship Management und integrierten Portallösungen. Die Lösungen helfen schnelle Kommunikationswege aufzubauen und umfassende Informationen sowohl dem Innen- und Außendienst als auch Kunden, Lieferanten und Partnern zur Verfügung zu stellen.

Darüber hinaus ist bpi solutions als Systemintegrator in den Bereichen Geschäftsprozess-integration, Dokumenten Management und Archivierung tätig. Ausgangspunkt sind die auf Standardtechnologien basierenden Lösungen führender Hersteller wie CAS Software AG, dataglobal GmbH, Insiders Technologies GmbH, INSPIRE TECHNOLOGIES GMBH, OPTIMAL SYSTEMS GmbH, United Planet GmbH, die nicht nur IT-Systeme integrieren, sondern auch die Geschäftsprozessmodellierung ermöglichen, Prozesse über­wachen und Ergebnisse auswerten, sowie Echtzeitinformationen zur Optimierung der Geschäftsprozesse zur Verfügung stellen. Durch innovative Prozessintegration, effektives Datenmanagement und revisionssicheres Archivieren erreichen Unternehmen signifikante Effizienzsteigerungen und sichern durch vorausschauendes Handeln ihren Wettbewerbsvor­sprung.

Firmenkontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/bpi-solutions-von-computer-bild-fuer-crm-und-ecm-als-trusted-solutions-ausgezeichnet-58457

Pressekontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://shortpr.com/eqx3ys

Allgemein

3i Messerückblick: Erfolgreiche LogiMAT Teilnahme

3i Handhabungstechnik blickt zufrieden auf hohes Besucher Niveau mit sensiblem Gespür für ergonomischen Materialfluss zur Unterstützung bewegter Menschen

3i Messerückblick: Erfolgreiche LogiMAT Teilnahme

3i Handhabungstechnik auf der LogiMAT 2018 (Christian Viehmann, 3i Geschäftsführer, 3.v.r.)

Kaufungen / Kassel, 17.04.2018. Erneut präsentierte sich 3i Handhabungstechnik auch dieses Jahr als Aussteller auf der Internationalen Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement, LogiMAT in Stuttgart. „Das hohe Niveau der Fachbesucher auf der Suche nach passenden ergonomischen Technik-Lösungen für innerbetrieblichen Materialfluss lässt uns auch für 2018 sehr zufrieden auf gute Messedialoge zurückblicken,“ konstatiert Christian Viehmann, Geschäftsführer von 3i Handhabungstechnik GmbH.

Ergonomie und Gesundheit innerhalb der betrieblichen Arbeitsabläufe oberstes Gebot

Leise, leicht und lastfrei Gegenstände unterschiedlicher Größe und Gewichtsklasse bewegen, heben und tragen, kann jeder Anwender an seinem mit 3i Handhabungstechnik ausgestattet ergonomischem Arbeitsplatz.

Auf der LogiMAT 2018 präsentierte 3i Handhabungstechnik erstmalig das neue PosiSet mit der millimetergenauen Positionier-Steuerung für alle Lift&Drive Hebegeräte. Desweiteren überraschten die intuitiven Bedienkonzepte der pneumatischen Seilbalancer BalTrol sowie Basic und deren hohe Einsparpotentiale von 85 Prozent Betriebskosten.

PosiSet – millimetergenau und grenzenloses positionieren im Display speichern

Mit der intuitiven PosiSet Bedienlogik erhält das 3i Baukastensystem ein weiteres Modul für Lift&Drive Hebegeräte. Die neue Positionier-Steuerung ist einzigartig durch die 12 definierbaren Fix-Hubhöhen, sowie ergänzend ausgestattet mit einem variablen Wippschalter zur millimetergenauen Positionswahl.

„Ohne Limit kann jede Höhenposition in der neu und bisher einzigartigen PosiSet Steuerung gespeichert werden und der Bediener sieht im Display die millimetergenaue Position des Hebegerätes“, freut sich 3i-Geschäftsführer Christian Viehmann über das neue Steuersystem und die erweiterte Varianz des modularen Baukastensystems.

Die neue Ergonomie für Intralogistik kann mit der schwerelosen Leichtigkeit der 3i-modularen und mobilen Handhabungsgeräte live auf dem Messestand gefühlt und millimetergenau getestet werden. Mit dem einzigartigen Bewertungssystem Ergolyse+ wird die passende voll-modulare Technik für sicheres und ergonomisches heben ermittelt. Hebegeräte von 3i sind technisch individuell konfigurierbar, für den Rücken der Anwender lastfrei und für die Ohren geräuschlos zu betreiben. In Konsequenz werden Krankheitsquoten deutlich reduziert und damit können durch alle 3i-Systeme erheblich Kosten gespart werden.

BalTrol Seilbalancer – Die Königsklasse individueller Balancer, hebt lastfrei und lautlos 250 kg

Der pneumatische Seilbalancer BalTrol für die Handhabung von bis zu 250 kg schweren Lasten ist ebenso neu im modularen 3i Baukasten-System und gehört mit den maßgeschneiderten mechanischen und vakuum-technischen Greifern zur Königsklasse. In der Kombination aus verschiedenen Nutzlaststufen, Hubwegen, den intuitiven Bedienkonzepten und den individuellen Greifwerkzeugen ergibt sich die unbegrenzte Vielfalt für produktives, ergonomisches und besonders sicheres Heben, Drehen und Fortbewegen. Mit bis zu 2.400 mm Hubweg ist rasches heben von Rollen, Platten, Kartons, Kanistern, Kisten, Säcken, Taschen und Tonnen durchführbar.

Der BalTrol verwendet als Kraftquelle nur sechs Bar Druckluft aus dem Haussystem und nur für die Zeit des jeweiligen Arbeitszyklus. Weder laufen dauerhaft Aggregate oder Vakuumpumpen, noch wird in Pausenzeiten Energie verschwendet. Leise bis geräuschlos verrichtet der Seilbalancer jeden Arbeitszyklus und wartet dazwischen absolut still auf den nächsten Einsatz. Das Hebegerät ist mit bester Energieeffizienz-Klasse ausgestattet, zum Wohle der Umwelt und der Betriebskostenrechnung.

Basic Seilbalancer – Der Allrounder, hebt Nutzlasten bis zu 50 kg

Geräuschloses heben und natürliches bewegen von Gegenständen bis 50 kg, ist mit dem neuen individuellen 360 Grad endlos drehbaren Basic Seilbalancer möglich. Für alle stetig wiederkehrenden Handhabungen beweist der Einsatz des Basic eine deutlich bessere Energieeffizienz und ist belegbar günstiger, im Vergleich zu herkömmlichen Vakuumschlauchhebern.

Schnell, sicher, leicht und geräuschloses arbeiten wird durch die präzise Kontrolle sowie die Führung mit dem ergonomischen Pistolengriff möglich. Auch in Pausenzeiten wartet der Basic absolut still und ist sofort bereit für die nächste Anwendung. Als Kraftquelle für den Basic sind nur sechs Bar Druckluft aus dem Haussystem erforderlich. Mit 1.500 mm Hubweg ist rasches heben von Kartons, Kanistern, Kisten, Säcken, Taschen und Tonnen durchführbar. Serienmäßig im Programm sind bei dem Basic eine Reihe technischer Ausstattungsmerkmale wie das Energiesparsystem Auto-Start, das Schnellwechselset für Greifwerkzeuge, klappbare Haken und die vielseitige Auswahl von Greifern und Saugern. 3i Handhabungstechnik

3i Handhabungstechnik GmbH sind die Erfinder der Ergolyse+ mit dem branchenweit einzigen Systemprogramm modularer Handhabungstechnik.

Das einzigartige Bewertungssystem Ergolyse+ steht für individuell konfigurierte Sicherheit, Ergonomie und Produktivität der Handhabungssysteme. Die Welt der Handhabungen kennt keine Grenzen. Überall wird gehoben, bewegt, gedreht, gegossen, kommissioniert und montiert. Im Wareneingang, in der Produktion bis hin zur Verpackung werden Anwender mit dem Bewegen von verschiedensten Gegenständen, Einzelteilen oder Gebinden wie Kisten, Fässer, Kartons, Rollen, Säcken usw. konfrontiert. Somit wird schwereloses und mobiles bewegen von festen Körpern unterschiedlicher Güte, Abmessung und Gewichtsklasse von 2 kg bis rund 1.000 kg möglich. 3i-Geräte heben leichter, so beispielsweise eine Lastaufnahme mit Hebegerät von 205 kg reduziert auf 0,4 kg, von 55 kg auf 5,8 kg, von 35 kg auf 0,4 kg.

Mit der 3i modularen Technik sind die Anwender maximal flexibel, denn Gegenstände können ergonomisch gesund gehoben, schwerelos getragen, Gefahren reduziert sowie die Kosten gesenkt werden und die Anwender sind dauerhaft produktiver.

Die 3i Handhabungstechnik GmbH mit Sitz in Kaufungen gehört zur SUNNEX Group und ist im Gruppenverbund von PRONOMIC und Movomech Mitglied der starken Familie von Erfindern und Herstellern bester Handhabungstechnik. Mit dem 3i-Inhouse-Know-how seit 1999 und der langjährigen Branchenexpertise, werden hochwertige voll-modulare Handhabungsgeräte entwickelt und produziert. Weltweit sind diese ergonomischen Geräte zehntausendfach in der Intralogistik im Einsatz, zur individuellen Entlastung der Anwender im Bereich der logistischen Material- und Warenflüsse.

Firmenkontakt
3i Handhabungstechnik GmbH
Christian Viehmann
Sonnenweg 5
34260 Kaufungen
+49 561 5004000
info@3i.ht
http://www.3i.ht

Pressekontakt
3i Handhabungstechnik GmbH
Sabine Wimhöfer-Menjé
Sonnenweg 5
34260 Kaufungen
+49 15 22 88 44 559
sabine.wimhoefer@3i.ht
http://www.3i.ht

Maschinenbau

Inline Qualitätssicherung von extrudierten Schläuchen

Inline Qualitätssicherung von extrudierten Schläuchen

INLINE.SECTOR F1

Mit dem neuen INLINE.SECTOR F1 bietet MABRI.VISION eine hochgenaue Sensorgeneration für die Produktion von halbtransparenten Schläuchen. Durch die direkte Integration in einen Extrusionsprozess wird eine kontinuierliche und rückverfolgbare Erfassung von geometrischen Kenngrößen transparenter und halbtransparenter Schläuche ermöglicht. Der 360° Sensor prüft Innen- und Außendurchmesser, sowie Kernversatz und Rundheit und liefert Prozessparameter für einen stabilen Prozess innerhalb der Toleranzen.

Mehr Informationen unter: https://www.mabri.vision/inline-sector

Wir stehen für innovative messtechnische Lösungen für die zerstörungsfreie Qualitätssicherung. Wir entwickeln und fertigen Messgeräte für die offline und inline Qualitätsprüfung. Neben unserer optischen Sensortechnik bieten wir Vision Systeme und Lösungen für Ihre Prüfaufgaben.

Kontakt
MABRI.VISION GmbH
Aileen Liu
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen
+4924156527930
aileen.liu@mabri.vision
https://www.mabri.vision

Allgemein

Autotask & Datto Roadshow: Was bewegt MSPs 2018? Vorträge & Insights zu den wichtigsten IT-Themen

Nach ihrem Zusammenschluss laden Autotask & Datto zur ersten gemeinsamen internationalen Roadshow ein. In Deutschland macht die Roadshow in München (19. April) und Köln (15. Mai) Halt, weitere Termine sind in Planung. Auf MSPs warten spannende Vorträ

Die auf Managed Services Provider (MSPs) fokussierten Unternehmen Datto & Autotask gehen zum ersten Mal gemeinsam im In- und Ausland auf Roadshow. Jede Veranstaltung dreht sich dabei um eines: Den Erfolg von MSPs. Die Roadshow bietet Experten-Vorträge zu aktuellen
IT-Themen sowie Insights zu Business Continuity & Disaster Recovery, Ransomware, Automatisierung, Prozessoptimierung, Erfolgsstrategien und Umsatzchancen. Und das Networking kommt natürlich auch nicht zu kurz.

Ebenfalls auf der Agenda stehen erste Einblicke, wie sich Autotask und Datto nach ihrem Zusammenschluss aufstellen werden und was Kunden international und im deutschsprachigen Raum von den MSP-Pionieren erwarten können. Gemeinsam sind beide Unternehmen jetzt der größte Anbieter in der MSP-Branche mit einem weltweit einzigartigen Angebot, das die Bereiche Datensicherheit und Business Management-Lösungen für IT-Dienstleister komplett abdeckt. Mit der Roadshow erfahren Teilnehmer exklusiv mehr über die Vision beider Partner, die mit 1.400 Mitarbeitern, Niederlassungen in neun Ländern und über 13.000 Kunden IT-Dienstleister dabei unterstützen, die besten MSPs für ihre Kunden zu sein.

„2018 ist von Anfang an ein aufregendes Jahr für uns“, sagt Martina Trentini, Geschäftsführerin von Datto für die DACH-Region (vormals Autotask GmbH). „Wir sind jetzt ein Unternehmen und bieten MSPs in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein einzigartiges Portfolio an Lösungen und Services, die nur ein Ziel haben: unsere Kunden nachhaltig noch erfolgreicher zu machen. Wir freuen uns sehr darauf, Kunden und Interessenten während der Roadshow einen Einblick in unsere gemeinsame Zukunftsvision zu geben und mit ihnen über die wichtigsten Trends der Branche zu sprechen.“

Nach der Veranstaltung laden Autotask & Datto die Teilnehmer zu einem gemeinsamen Mittagessen und einen Austausch in entspannter Atmosphäre ein. Für ein attraktives Rahmenprogramm und Verpflegung ist selbstverständlich gesorgt.

Die kostenlose Anmeldung zur Roadshow ist über die Websites von Autotask und Datto möglich.

Über Autotask:
Autotask bietet die weltweit führende cloudbasierte Plattform für Business Management speziell für IT-Dienstleister. Der „Smart IT“-Ansatz von Autotask verhilft Unternehmen zu einem zielgerichteten Einsatz von IT-Technologie, um die besten Ergebnisse für ihre Kunden zu erzielen. Die Autotask Software ermöglicht die Steigerung betrieblicher Effizienz, die volle Kontrolle über abrechenbare Leistungen sowie den Zugang zu Unternehmenskennzahlen, um geschäftskritische Entscheidungen voranzutreiben. Mithilfe von integrierten Best Practices und automatisierten Workflows beschleunigt Autotask Umsatzpotenziale und verbessert kontinuierlich die geleisteten Services. Autotask ist in sieben Sprachen verfügbar und wird gegenwärtig in mehr als 90 Ländern eingesetzt. Mit Hauptsitz in New York betreibt Autotask weitere Niederlassungen in Chicago, Los Angeles, München, London, Amsterdam, Peking und Sydney.

Im Dezember 2017 haben Autotask und das auf Datensicherung, Datenwiederherstellung und Business Continuity spezialisierte Unternehmen Datto ihren Zusammenschluss bekannt gegeben, durch den die einzige vollständige Business- und Technologie-Software-Plattform für MSPs entsteht.

Weitere Informationen gibt es unter www.autotask.com/de, www.datto.com/de sowie telefonisch unter Tel.: +49 (0) 89 4111 23600.

Firmenkontakt
PUBLIC RELATIONS PARTNERS GmbH
K. Prochnow, A. Kurz, J. Khademi
Bleichstr.
61476 Kronberg
06173-926732
autotask@prpkronberg.com
http://www.prpkronberg.com

Pressekontakt
PUBLIC RELATIONS PARTNERS GmbH
K. Prochnow
Prochnow
61476 Kronberg
06173-926732
autotask@prpkronberg.com
http://prpkronberg.de/

Maschinenbau

K.LEAN präsentiert TurnMan Lift: Mechanischer 5S-Manipulator mit hydraulischer Hubfunktion

K.LEAN präsentiert TurnMan Lift: Mechanischer 5S-Manipulator mit hydraulischer Hubfunktion

TurnMan Lift von K.LEAN

Unter der Marke K.LEAN entwickelt, produziert und vertreibt die Josef Koch GmbH 5S-Produkte für die effiziente Arbeitsplatzorganisation und Prozessoptimierung in Industrie und Handwerk. Mit den TurnMan-Modellen bietet der Spezialhersteller ergonomische, mechanische 5S-Drehwender und -Schweißmanipulatoren für kraftarmes allseitiges Drehen, Wenden und Positionieren von Bauteilen beim Schweißen und Montieren an. Ergänzt wird die Modellreihe nun um den TurnMan Lift mit hydraulischer Hubfunktion. Dieser ist damit die ergonomisch optimierte Erweiterung des 5S-Schweißmanipulators.

Der TurnMan ist von seiner Funktion ein manuell bedienbarer 5S-Drehwender mit Massenschwerpunkt-Verstellung. Per Hand können damit zu bearbeitende Bauteile bis zu einem Gewicht von 300 kg arbeitssicher mit geringstem Kraftaufwand eingespannt und mehrachsig in die ergonomisch optimale Arbeitsposition gedreht werden. Mithilfe des patentierten Federriegel lassen sich Werkstücke im 15-Grad-Raster mühelos und schnell arretieren. Zur Justierung des Massenschwerpunktes dient die händisch zu betätigende Spindelhubachse. Mit dem TurnMan Lift können Bauteile jetzt auch hydraulisch in die vertikal gewünschte Höhe gebracht werden. Durch die darüber verbesserte Zugänglichkeit wird deren Bearbeitung weiter vereinfacht und so die Ergonomie am Arbeitsplatz nochmals gesteigert.

Gegenüber motorbetriebenen Geräten ist der TurnMan Lift nicht nur erheblich preiswerter, sondern auch in der Prozesszeit schneller einsetzbar. Besonders für Ein-Mann-Arbeiten bietet der K.LEAN 5S Drehmanipulator eine maßgebliche Effizienzsteigerung. Geschultes Fachpersonal ist aufgrund der einfachen Bedienung nicht notwendig. Gleichzeitig reduziert das mechanische 5S-Produkt die für Motor-Drehmanipulatoren vorgeschriebenen, umfangreichen Schutzvorkehrungen. Klein- und Mittelserien-Hersteller wie auch Produzenten von Einzelfertigungen können notwendige Investitionen damit jetzt deutlich wirtschaftlicher gestalten.

K.LEAN bietet den TurnMan in den Versionen TurnMan 300 als Schweiß-Drehwender, Schweißdrehtisch und Schweißmanipulator an. Der TurnMan Lift erweitert das Programm um einen hydraulisch höhenverstellbaren 5S-Manipulator. Alle K.LEAN Produkte werden in Deutschland im Technologiepark Stahl in Karlsdorf-Neuthard hergestellt. Die Bestellung erfolgt über den Onlineshop oder über den Fachhandel.

Weitere Informationen unter www.klean.de

Video TurnMan Lift: www.youtube.com/watch?v=d_EHygKiqMo

K.LEAN ist eine Marke der Josef Koch GmbH mit Sitz in Ulm, die ebenfalls den Karlsdorfer-Industriepark in Karlsdorf-Neuthard betreibt. Unter der Marke K.LEAN fertigt und vertreibt das Unternehmen Produkte für die effiziente Arbeitsplatz-Organisation in Industrie und Handwerk, die zur nachhaltigen Prozessoptimierung und der damit verbundenen Kosteneffizienz beitragen. Schwachstellen befinden sich meist im Umfeld der Werkzeug- und Materiallager bzw. deren Bereitstellungen. K.LEAN ermöglicht es Herstellern über seine Produkte somit, insbesondere anfallende Nebenzeiten in ihren 5S- und KVP-Prozessen weiter zu reduzieren.

Kontakt
K.LEAN / Josef Koch GmbH
Mario Koch
Schloßstr. 14
89079 Ulm
0800-553 26 33
shop@klean.de
http://www.klean.de

Allgemein

Erweitertes Förderprogramm zur Abwärmenutzung

Jetzt auch Investitionszuschuss ohne Kredit möglich

Erweitertes Förderprogramm zur Abwärmenutzung

Foto: Fotolia / joyfotoliakid (No. 5972)

sup.- Abwärme bedeutet noch immer meistens Energieverlust. Überall dort, wo zum Heizen, Trocknen, Reinigen oder für andere Einsatzbereiche Wärme erzeugt werden muss, verschwindet ein Teil davon ungenutzt in der Umgebung. Was früher oftmals für eine vernachlässigbare Größe gehalten wurde, ist heute die energetische Achillessehne vieler Unternehmen und Gewerbebetriebe. Schätzungen zufolge könnte mit der Menge an Energie, die bei thermischen Prozessen in Deutschland verloren geht, ein Großteil aller Privathaushalte beheizt werden. Kein Wunder, dass die Abwärmepotenziale aus industriellen Prozessen immer mehr in den Fokus politischer Initiativen zu Klimaschutz und Energiewende rücken. So hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) jetzt das KfW-Förderprogramm „Abwärmevermeidung und Abwärmenutzung in gewerblichen Unternehmen“ maßgeblich erweitert. Seit dem 1. September 2017 lassen sich nicht nur wie bisher Kredite mit Tilgungszuschüssen beantragen, sondern auch direkte Investitionszuschüsse ohne Inanspruchnahme eines KfW-Kredits. Bis zu 40 Prozent der Investitionen können technologieoffen als nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt werden, beispielsweise für Maßnahmen zur Prozessoptimierung, zur Umstellung auf energieeffiziente Technologien, zur Dämmung von Anlagen, zur Rückführung von Abwärme in den Produktionsprozess oder zur Verstromung von Abwärme (www.kfw.de).

Das Angebot moderner Technologien, die die Energiereserven in der Abwärme nutzbar machen, ist inzwischen äußerst vielfältig. Unter www.wolf.eu zeigt beispielweise der Spezialist für Heiz- und Klimasysteme Wolf, wie zeitgemäße Anlagentechnik mit Wärmerückgewinnungsfunktion in Unternehmen jeder Branche und Größenordnung den Energiebedarf senken kann. Ressourcen-schonende Umwandlungs- und Erzeugungstechnologien lassen sich in diesen Lösungen durch eine zentrale Regelung reibungslos in die unterschiedlichsten Energiekonzepte an gewerblichen Standorten einbinden. Das neue KfW-Programm bietet freie Wahl zwischen geeigneten Technologien sowie zwischen den Bezuschussungsvarianten. Gemeinsames Ziel der Förderoptionen ist es stets, einen Teil der eingesetzten Strom- oder Brennstoffenergie durch Abwärmenutzung wieder zurückzugewinnen und so Kosten sowie CO2-Emissionen zu reduzieren. „Damit wird die „Offensive Abwärmenutzung“ des Nationalen Aktionsplans Energieeffizienz (NAPE) zu einer umfassenden Initiative zur Vermeidung und Nutzung von Abwärme ausgebaut“, erläutert das BMWi und nennt gleichzeitig eine ehrgeizige Zielvorgabe: „Im Jahr 2020 sollen dadurch zusätzliche Einsparungen von 1 Mio. Tonnen CO2 erzielt werden.“

Supress
Redaktion Andreas Uebbing

Kontakt
Supress
Andreas Uebbing
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Allgemein

in-GmbH launcht neueste App-Version der IoT-Plattform sphinx open online V6.5 und gibt Ausblick auf V7

Mit intelligenter Plattform entscheidungsrelevante Daten für Produktion, Energiemanagement etc. integrieren, auswerten und optimieren

in-GmbH launcht neueste App-Version der IoT-Plattform sphinx open online V6.5 und gibt Ausblick auf V7

Neueste App-Version der IoT-Plattform sphinx open online V6.5 und Ausblick auf V7

Konstanz, 12. Januar 2018 – Die in-integrierte informationssysteme GmbH ( www.in-gmbh.de) hat im Januar mit der Release 6.5 die neueste App-Version der IoT-Plattform sphinx open online freigegeben und kündigt für Ende Q1 das Release 7.0 an. Die IoT-Plattform ermöglicht die Visualisierung, Steuerung und Optimierung von Produktionsprozessen durch die Anbindung, Verknüpfung und Verarbeitung von Daten aus verschiedenen Systemen und Anlagen. Mit der Version 6.5 stehen bereits jetzt die neuen native Apps für Android und IOS in den App-Stores zur Verfügung und bieten neben der browserbasierten Version einen optimierten Bedienclient für mobile Devices. Das Release 7.0 wartet mit zahlreichen Neuerungen auf.

sphinx open online der in-GmbH ist eine auf offenen Standards basierende modulare IoT-Plattform, die durch Anbindung, Verknüpfung und rollenspezifische Verarbeitung von Live-Daten die Prozessoptimierung – beispielsweise in Fabriken – ermöglicht. Die Lösung ist seit vielen Jahren im Markt etabliert und befindet sich unter anderem bei Anlagen- und Maschinenbauern, Herstellern von smarten Produkten, Luft- und Raumfahrtunternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen im Einsatz. sphinx open online kann dabei als IoT-Plattform aus der Cloud oder on Premise eingesetzt werden.

Die IoT-Plattform bietet dabei einen breiten Handlungsspielraum. Sie lässt sich sowohl beispielsweise lokal in der Industrie 4.0 einsetzen oder mit intelligenten Geräten zwecks Anbindung von Wetterdaten, Prognosen, Machine-Learning-Verfahren und vieles mehr kombinieren. So unterstützt die Plattform die Entwicklung von Smart Services.

Neuerungen der IoT-Plattform sphinx open online
Mit dem Release 7.0 werden zahlreiche funktionale Neuerungen angekündigt. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der flexiblen und optimalen Gestaltungsmöglichkeit von Bedienoberflächen. So können Apps mit responsive Design auf dem Großbildmonitor, auf dem PC, Tablet und Smartphone angewendet werden, ob webbasiert oder als touchbedienbare Apps für Android oder IOS.

Die Version 7.0 von sphinx open online ist künftig noch komfortabler einsetzbar. So wurden die Reaktionszeiten und der Datendurchsatz für Realtime-Anwendungen noch weiter optimiert. Für den jeweiligen Anwendungsfall kann die Bedienoberfläche einfach angepasst werden. Unterstützt werden verschiedene Paneltypen – von der Vektorgrafik für Grundrisse oder detaillierte technische Abbildungen über diverse Tabellenarten, interaktive Analyse von Zeitreihen, Kartendarstellungen bis zu Bildern, Anleitungen oder kundenspezifischen Panels ist alles kombinierbar. Damit werden Lösungen und Apps ermöglicht, die vom Management über den Werker bis zur Servicekraft einsetzbar sind.

Das Backend wartet mit einer Reihe von offenen Service-Schnittstellen für Integratoren und Anbieter von digitalen Mehrwert-Services wie Prognosen und Machine Learning-Verfahren auf. Dazu kommen Schnittstellen auf Basis von OPC-UA und MQTT für Anbieter von IoT-fähigen Geräten, Sensoren und Aktoren. Die Vereinigung von diversen Datenquellen erzeugt ein digitales Abbild im Backend, auf dessen Basis komplexe Aufgabenstellungen effizient und nachhaltig lösbar werden. Das digitale Abbild kann mit neuen Strukturen und Informationen kontinuierlich ausgebaut werden und kann damit auch zukünftige Anforderungen abdecken. Eine Regel-Engine ermöglicht das Hinzufügen und Ändern von neuen Fähigkeiten beispielweise für Überwachungsaufgaben, Meldungen und automatisierte Eingriffe. Eine neue leistungsfähige Speichertechnologie sorgt für die effiziente Verarbeitung von umfangreichen historischen oder auch prognostizierten Daten.

„In Releases von sphinx open online fließen neueste Forschungsergebnisse, Marktanforderungen und diverse Kundenwünsche ein. Wir setzen auf einen agilen Entwicklungsprozess, um den Nutzen der Plattform für unsere Kunden ständig zu erweitern. Durch Pilotprojekte können sich Neukunden bei geringem Risiko von der Leistungsfähigkeit der Plattform überzeugen und darauf aufbauend in überschaubaren Schritten ihre Lösungen ausbauen und ausrollen. So erreichen wir für und mit unseren Kunden schnell innovative und nutzbare Ergebnisse und eine hohe Zufriedenheit“, erklärt Siegfried Wagner, Geschäftsführer der in-integrierte informationssysteme GmbH.

Die 1989 gegründete in-integrierte informationssysteme GmbH mit Sitz in Konstanz unterstützt ihre Kunden bei der Wertschöpfung aus Daten durch Software-Produkte und Lösungen in den Bereichen Industrie 4.0, IoT, Collaborative Engineering und Collaborative Enterprise.

Die in-GmbH ist Hersteller von sphinx open – eine Software zur Online-Visualisierung, die sich seit vielen Jahren in zahlreichen Managementsystemen und mobilen Anwendungen im Einsatz befindet. Mit sphinx open online steht eine praxisbewährte IoT-Plattform aus der Cloud oder OnPremise zur Verfügung. Diese ermöglicht die schnelle Umsetzung von Industrie 4.0-Lösungen. Die Anbindung von diversen Datenquellen, flexible Visualisierung und HMI, Alarmierung, Charting, Reporting, Analyse und weitere digitale Services stehen zur Verfügung. Eingriffe können durch den Menschen oder regelbasiert erfolgen. Auf dieser Basis entstehen in enger Zusammenarbeit mit Partnern und Kunden innovative, stetig ausbaufähige und nachhaltig betreibbare Softwarelösungen.

Für international tätige Industrieunternehmen berät, konzipiert und realisiert die in-GmbH zudem im Bereich Kollaborations- und Kommunikationsplattformen (Collaborative Enterprise), Portale und Fachanwendungen zur Optimierung der Zusammenarbeit – intern und mit Partnern.

Namhafte Hersteller von Leitstands-Software, Automotive OEMs, Zulieferer, Anlagen- und Maschinenbauer, Hersteller von Smarten Produkten, Luft- und Raumfahrtunternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen zählen zum Kundenstamm.

Weitere Informationen unter www.in-gmbh.de, www.sphinx-open.de, www.weblet.de

Firmenkontakt
in-integrierte informationssysteme GmbH
Manja Wagner
Am Seerhein 8
78467 Konstanz
+49 (0)7531-8145-0
manja.wagner@in-gmbh.de
http://www.in-gmbh.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
+49 (0)211-9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Allgemein

Die IT-Spezialisten bpi solutions und Diomex Software zeigen neue Lösungen zur Prozessoptimierung und zum Datenmanagement auf der imm cologne 2018

Die IT-Spezialisten bpi solutions und Diomex Software zeigen neue Lösungen zur Prozessoptimierung und zum Datenmanagement auf der imm cologne 2018

(Mynewsdesk) Im Januar 2018 sind die IT-Spezialisten bpi solutions und Diomex wieder in Köln auf der internationalen Einrichtungsmesse imm cologne vertreten. Vom 15. -18. 01. 2018 präsentieren bpi solutions und Diomex Software eine Vielzahl neuer Lösungen. Auf dem Messestand 006, Boulevard, stellt bpi solutions die neuen Versionen 4.6 der CRM-Lösung bpi Sales Performer und der Katalog- und Publishinglösung bpi Publisher vor. Diomex Software zeigt aktuelle Weiterentwicklungen im Stammdatenmanagement und zur Variantenkonfiguration mit XcalibuR.

Zahlreiche Studien belegen, dass die Möbelbranche durch die Digitalisierung eine Verlagerung in die Onlinekanäle erlebt. Gleichzeitig eröffnet das Internet aber auch neue Chancen. Diese Botschaft ist zwar in der Branche angekommen, jedoch scheuen noch viele Unternehmen davor zurück, diese Aufgabe in Angriff zu nehmen und die Möglichkeiten der Digitalisierung zu nutzen. Unterstützung bieten die langjährig erfahrenen IT-Spezialisten bpi solutions und Diomex Software. Auf der imm cologne wird der Messestand 006 auf dem Boulevard die Anlaufstelle für einen stetig wachsenden Kundenkreis aus Möbelhandel und Möbelindustrie.

bpi solutions und Diomex Software präsentieren Lösungen, die sowohl dem stationären als auch dem Onlinekanal gerecht werden, komplett miteinander vereint. So unterstützt der bpi Sales Performer die Unternehmen personalisiert auf Kunden einzugehen und der bpi Publisher stellt Katalogdaten für einen integrierten Omnichannel bereit. Der Dialog mit den Kunden im Möbelhaus und im Onlineshop sowie anderen digitalen Medien kann so neu gestaltet werden. XcalibuR löst eine große Herausforderung in der Möbelbranche: Die hohe Stammdatenqualität beim Möbelhandel und in der Möbelindustrie. Durch die Nutzung kann der Möbelhandel der Möbelindustrie garantieren, dass die Lieferung von belastbaren Stammdaten kurzfristig mit validen elektronischen Bestellungen beantwortet wird. Die Lösung trägt zur Optimierung der Datenqualität, zur effizienteren Datenpflege und zur schnellen Implementierung der Lieferantendaten bei. Außerdem erleichtert die Software die Beratung und Planung von varianten Artikeln am POS durch die Integration des XcalibuR-Konfigurators in die grafische Kauferfassung oder die Anbindung des Webshops. XcalibuR ist die Grundlage für eine durchgängige Multi-Channel-Strategie. So werden zum Beispiel durch die einheitlichen Stammdaten die Sortimentierung und Pflege des Fachsortiments wesentlich effizienter, sowohl offline als auch online.

Darüber hinaus zeigt bpi solutions Praxisbeispiele automatisierter Geschäftsprozesse und ganzheitliches Prozessmanagement. So stellen die Bielefelder IT-Experten vom einfachen Workflow bis zur komplexen, unternehmensübergreifenden Prozessteuerung erfolgreich umgesetzte Lösungen vor: zum Beispiel automatisierte Posteingangsverarbeitung, automatisierte Rechnungsverarbeitung, automatisierte Prozesse im Reisekostenantrags- und Abrechnungswesen sowie zahlreiche weitere Workflows im Dokumenten Management und der digitalen Archivierung. Ferner stellt bpi solutions das marktführende und branchenübergreifende xRM System CAS genesisWorld für schnellere Prozesse über alle Unternehmensbereiche vor.

„Unsere Lösungen bringen beste Voraussetzungen mit, die wachsende Datennachfrage und das unternehmerische Ziel einer maximalen Kundenabdeckung mit der Datenkommunikation zu beherrschen“, erklärt Anke Kortkamp, Geschäftsführerin bpi solutions gmbh & co. kg. Und Henning Kortkamp, Geschäftsführer bpi solutions gmbh & co. kg, ergänzt: „Damit alle Datenströme perfekt laufen, ist ein integriertes Datenmodell unabdingbar. Gleichzeitig müssen die IT-Lösungen in der Lage sein, die eigenen Prozesse individuell abzubilden und Fremdprogramme komplett zu integrieren.“

Nicht nur die intensive Vernetzung mit bestehenden IT-Infrastrukturen ist ein wichtiger Schritt. Auch die Produktdarstellung mit neuen „technischen Spielereien“ dürften immer interessanter werden. Der suchende Verbraucher muss sich bisher auf seine Vorstellungskraft verlassen und abschätzen, ob das Produkt seinen Bedürfnissen entspricht. Die Reality-Brille „Hololens“ von Microsoft bietet mit der 3D-Varianten-Planung neue Möglichkeiten an. Mit ihr lassen sich virtuelle Möbel in der realen Umgebung darstellen. Mit einer Kopfbewegung passt sich die Perspektive automatisch an, sodass das Gefühl entsteht, als stünde das Möbelstück tatsächlich an seinem künftigen Platz. Dies soll für den Kunden beim Kauf von variantenreichen Produkten eine wirksame und verkaufsfördernde Entscheidungshilfe sein. Diomex Software präsentiert diese neue Produktshow am Messestand 006 auf dem Boulevard.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im bpi solutions gmbh & co. kg

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/cz4bx1

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/die-it-spezialisten-bpi-solutions-und-diomex-software-zeigen-neue-loesungen-zur-prozessoptimierung-und-zum-datenmanagement-auf-der-imm-cologne-2018-58979

Über bpi solutions 

Die bpi solutions gmbh & co. kg, Software- und Beratungshaus in Bielefeld, unterstützt ihre Kunden seit Beginn der 1980erJahre erfolgreich mit einem unternehmensüber­greifenden Lösungskonzept von einfach zu bedie­nender Standardsoftware und branchenorientierten Lösungen in der Möbelindustrie, Logistik und anderen Branchen. Das Leistungsspektrum reicht von der Be­ratung, über die Konzeption und die Entwicklung bis zur Integration neuer Anwendungen. Schwerpunkte sind die Optimierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse in Marketing, Verkauf und Service. Grundlage sind die eigenen Produkte und Lösungen in den Bereichen Customer Relationship Manage­ment, Cross Media Publishing, Supplier Relationship Management und integrierten Portallösungen. Die Lösungen helfen schnelle Kommunikationswege aufzubauen und umfassende Informationen sowohl dem Innen- und Außendienst als auch Kunden, Lieferanten und Partnern zur Verfügung zu stellen.

Darüber hinaus ist bpi solutions als Systemintegrator in den Bereichen Geschäftsprozess-integration, Dokumenten Management und Archivierung tätig. Ausgangspunkt sind die auf Standardtechnologien basierenden Lösungen führender Hersteller wie CAS Software AG, dataglobal GmbH, Insiders Technologies GmbH, INSPIRE TECHNOLOGIES GMBH, OPTIMAL SYSTEMS GmbH, United Planet GmbH, die nicht nur IT-Systeme integrieren, sondern auch die Geschäftsprozessmodellierung ermöglichen, Prozesse über­wachen und Ergebnisse auswerten, sowie Echtzeitinformationen zur Optimierung der Geschäftsprozesse zur Verfügung stellen. Durch innovative Prozessintegration, effektives Datenmanagement und revisionssicheres Archivieren erreichen Unternehmen signifikante Effizienzsteigerungen und sichern durch vorausschauendes Handeln ihren Wettbewerbsvor­sprung.

Firmenkontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/die-it-spezialisten-bpi-solutions-und-diomex-software-zeigen-neue-loesungen-zur-prozessoptimierung-und-

Pressekontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://shortpr.com/cz4bx1

Allgemein

Webinar der in-GmbH: „Production goes 4.0 – Big Data & Co. im Griff“

Modulare IoT-Plattform ermöglicht Prozessoptimierung durch Anbindung, Verknüpfung und rollenspezifische Verarbeitung von Live-Daten in der Fabrik

Konstanz, 7. Dezember 2017 – Die Industrie 4.0 bringt neue digitale Geschäftsmodelle hervor. Die in-integrierte informationssysteme GmbH ( www.in-gmbh.de) bietet mit sphinx open online eine IoT-Lösung, die eine einfache Anbindung, Verknüpfung und Verarbeitung von Real-Daten aus verschiedenen internen und externen Quellen, Systemen und Anlagen ermöglicht. Über intelligente Regeln können komplexe Zusammenhänge kontinuierlich überwacht werden. Bei Abweichungen können Alarmierungen und automatisierte Eingriffe erfolgen. Frei gestaltbare Bedienoberflächen vom Leitstand über den PC bis zum Mobile Device eröffnen nutzbringende Anwendungsmöglichkeiten. Beispiele aus der Praxis zeigt die in-GmbH im kostenfreien Webinar am 14. Dez. von 15:00 bis 16:00 Uhr.

Die in-GmbH unterstützt mit ihren IoT-Lösungen Unternehmen dabei, Prozesse durch Digitalisierung zu optimieren und Wertschöpfung aus Daten zu generieren. Ob Shopfloor, Leitstand, Mobile Device, ob eine oder mehrere Datenquellen – die IoT-Plattform sphinx open online verknüpft und visualisiert die benötigten Informationen „just in time“, überall und zu jeder Zeit.

Transparenz in der Industrie 4.0 durch IoT-Lösung sphinx open online
sphinx open online ermöglicht die Integration, Visualisierung und mobile Verfügbarkeit von Daten in Verbindung mit SmartServices, beispielsweise Adhock-Charting von Zeitreihen oder Prognosen. Im Webinar zeigt die in-GmbH unter anderem die Anbindungsmöglichkeiten verschiedener Systeme, die Integration von Mobile Devices, die Kombination mit Live-Daten und die zentralen Monitoring- und Aufzeichnungsarten. Teilnehmer lernen, wie wichtige Kenngrößen schnell, einfach und sicher mit sphinx open online zur Verfügung stehen und wie durch den Datenaustausch zwischen Anlagen und beispielsweise ERP-Systemen Produktionsprozesse digitalisiert und optimiert werden.

„Unsere IoT-Plattform ermöglicht die Optimierung von Industrie 4.0-Prozessen durch die Anbindung, Verknüpfung und rollenspezifische Verarbeitung von Live-Daten aus verschiedenen Systemen und Anlagen, beispielsweise in der Feldebene/Shopfloor. So ergibt sich eine spürbare Transparenz der Prozesse. Mittels einer Reduktion von kostspieligen Ausfällen sowie mit automatisierten Services werden deutliche Einsparungen und Optimierungen in der Produktion, im Energiesektor oder anderen Bereichen erzielt“, erklärt Siegfried Wagner, Geschäftsführer der in-GmbH.

Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über aktuelle Neuerungen von sphinx open online. Für ein effizientes Handling und eine schnellere Auswertung sorgen eine frei gestaltbare Bedienoberfläche (HTML5) sowie Tabellen, Diagrammdarstellungen und georeferenzierte Objekte in Karten.

Inhalt des Webinars:
– Anwendungsgebiete, neue Features
– Alarmierungen, Kurvenauswertungen, Reports
– Zeitgesteuerte und automatisierte Abläufe inkl. Ansteuerung von Systemen
– Mehrwert, ROI, attraktive Evaluations- und Nutzungsmodelle
– Ausblick auf neue ValueAdd-Services

Produkt-Features:
– Industrie 4.0 Steckkasten – „Fit your Gap“
– AndOnBoard: Kennzahlendarstellung im Shopfloor, Rückmeldung in die Produktion
– Werker-Unterstützung zur Auftragserfüllung
– Dienstleistungsspektrum der in-integrierte informationssysteme GmbH

Das Webinar ist kostenfrei – Anmeldung unter:
https://attendee.gotowebinar.com/register/6886729895136836354

Die 1989 gegründete in-integrierte informationssysteme GmbH mit Sitz in Konstanz unterstützt ihre Kunden bei der Wertschöpfung aus Daten durch Software-Produkte und Lösungen in den Bereichen Industrie 4.0, IoT, Collaborative Engineering und Collaborative Enterprise.

Die in-GmbH ist Hersteller von sphinx open – eine Software zur Online-Visualisierung, die sich seit vielen Jahren in zahlreichen Managementsystemen und mobilen Anwendungen im Einsatz befindet. Mit sphinx open online steht eine praxisbewährte IoT-Plattform aus der Cloud oder OnPremise zur Verfügung. Diese ermöglicht die schnelle Umsetzung von Industrie 4.0-Lösungen. Die Anbindung von diversen Datenquellen, flexible Visualisierung und HMI, Alarmierung, Charting, Reporting, Analyse und weitere digitale Services stehen zur Verfügung. Eingriffe können durch den Menschen oder regelbasiert erfolgen. Auf dieser Basis entstehen in enger Zusammenarbeit mit Partnern und Kunden innovative, stetig ausbaufähige und nachhaltig betreibbare Softwarelösungen.

Für international tätige Industrieunternehmen berät, konzipiert und realisiert die in-GmbH zudem im Bereich Kollaborations- und Kommunikationsplattformen (Collaborative Enterprise), Portale und Fachanwendungen zur Optimierung der Zusammenarbeit – intern und mit Partnern.

Namhafte Hersteller von Leitstands-Software, Automotive OEMs, Zulieferer, Anlagen- und Maschinenbauer, Hersteller von Smarten Produkten, Luft- und Raumfahrtunternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen zählen zum Kundenstamm.

Weitere Informationen unter www.in-gmbh.de, www.sphinx-open.de, www.weblet.de

Firmenkontakt
in-integrierte informationssysteme GmbH
Manja Wagner
Am Seerhein 8
78467 Konstanz
+49 (0)7531-8145-0
manja.wagner@in-gmbh.de
http://www.in-gmbh.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
+49 (0)211-9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de