Tag Archives: PUR

Allgemein

Bioböden im Test Vergleich – erste Erfahrungen

Moderne Bioböden Bewertung – wie viel Bio steckt in diesem Bodenbelag

Bioböden im Test Vergleich - erste Erfahrungen

Bioböden im Test Vergleich Erfahrungen – Auswertung

Gesund, umweltfreundlich, schick und trotzdem mit hohem Nutzwert: Das erwarten Kunden heute von Bodenbeläge – und schon sind sie ganz von, die Bioböden. Bioböden erobern seit 2016 den Markt für hochwertige Bodenbeläge und werden 2017 weiter deutlich zulegen.

Hört der Verbraucher „Bio“, ist er jedoch auch skeptisch. Denn wie viel Bio muss eigentlich drin sein, um als Bio bezeichnet werden zu dürfen? Wir meinen 100%. Da Wineo bei seinem Wineo Purline Bodenbelag mit Polyurethanoberfläche von Bioboden spricht, mussten wir als nachfragen. Laut Wineo wurden die bisher aus pertochemischen Stoffen gewonnen Polyole (organischen Verbindungen, die mehrere Hydroxygruppen (-OH) enthalten) durch Bio-Polyole, gewonnen aus Raps- und Rizinusöl, ersetzt. So kann ein bodenbelag hergestellt werden, der ohne Chlor, Weichmacher und Lösungsmittel auskommt und geruchsneutral und nahezu emissionsfrei ist. Parador geht einen anderen Weg und kombiniert das hochwertige Polyurethan als Oberfläche und Nutzschicht (ohne Weichmacher) mit einer hochdichten Faserplatte (wie bei Laminat), welche auch das Klicksystem aufnimmt. Das hat den Nachteil eines höheren Fußbodenaufbaus, was jedoch auch erwünscht sein kann, um zum Beispiel mit schwimmender Verlegung eine stabile Bodenbelagfläche gut von einem alten Dielenboden zu entkoppeln. Forbo setzt traditioneller Weise bei seinem natürlichen Designbelag auf den bewährten und altbekannten Linoleum-Bodenbelag. Neu interpretiert und als Forbo Impressa mit Foto-Dekorschicht und Polyurethan kombiniert, ist dieser Bodenbelag eine gute Alternative, denn auch er besteht nur aus Naturmaterialien. In der Variante Modular ist es ein reiner Linoleumboden in Form von Fliesen. Neu dabei ist allerdings, dass die Bestandteile so verarbeitet werden, dass Strukturen ähnlich Stein oder Holz simuliert werden.

Hier finden Sie die Vergleichstabelle: Bioböden im Test Vergleich – erste Erfahrungen

Bioboden bringt also tatsächlich viele Vorteile mit. Dank Polyurethan hoch strapazierfähig mit entsprechend hohen Nutzungsklassen bieten sie Eigenschaften wier herkömmliche Vinyl-Designbeläge. Sie eignen sich aufgrund ihrer Nutzungsklassen 32 bzw. 34/41 für die Verlegung in privaten und gewerblichen Bereichen.
Aufgrund verschiedener Verlegetechniken müssen bei Bioböden keine Abstriche gemacht werden. Der Bodenbelag kann klickend oder klebend (Wineo) verlegt werden und bietet damit eine gute Auswahl entsprechend dem persönlichen Anspruch oder den Anforderungen des Objektes. Die Dekorauswahl ist groß und enthält neben den klassischen Holzdekoren auch Stein-Dekore im Fliesen-Format.

Doch welche Unterschiede gibt es zwischen den einzelnen Bioboden-Belägen. In einem Test-Vergleich bewerteten wir aktuelle Bioböden auf ihre Eigenschaften, die Umweltfreundlichkeit, Verlegung, Preis und Dekorauswahl.

Aufbau von Bioböden

Bioböden kommen laut Aussage der Hersteller vollständig ohne Weichmacher aus, die nicht biologischen Ursprungs sind. Sie bestehen aus nachwachsenden, natürlichen Rohstoffen und können daher mit dem normalen Hausmüll entsorgt werden. In unserem Test Vergleich erfüllen alle Bodenbeläge diese Voraussetzung und sind daher auch alle mit Umwelt- und Gesundheitszeichen „Blauer Engel“ zertifiziert. Parador reduziert nach eigener Aussage den Materialverbrauch seiner Eco Kollektionen um bis zu 75 % und schützt damit die Umwelt vor belastenden Emissionen. Allerdings ist es auch der einzige der drei Hersteller, die mit dem HDF-Träger zusätzliches Material benötigen. Die Aussage ist also relativ zu sehen. Wineo Purline Bioboden ist ein Kunststoff-Bodenbelag, der überwiegend aus nachwachsenden Rohstoffen und natürlichen Füllstoffen besteht.

Nutzungseigenschaften von natürlichen Designbelägen

Die Oberflächen ähneln natürlich Vinyl-Designbelägen (bis auf Forbo Modular), denn sie bestehen gleichermaßen aus einer Dekorschicht und einer Nutzschicht aus Polyurethan. Sie sind damit genauso strapazierfähig und pflegeleicht wie herkömmliche Designbeläge.
Bioböden eignen sich aufgrund ihrer Beschaffenheit ebenfalls gut für die Verlegung in Feuchträumen wie Küche und Bad. Auch bei Sonneneinstrahlung verändern sich natürliche Designbeläge dank ihrer hohen Beständigkeit gegenüber UV nicht. Wie Designbeläge fühlen sich Bioböden angenehm warm an und bieten eine hohe Rutschfestigkeit durch Strukturierung der Oberflächen.

Auch in punkto Verlegemöglichkeiten ziehen sie herkömmlichen Designbelägen nach. Die besten Möglichkeiten bietet Wineo Bioboden mit seinen Kollektionen Purline (planken zum Verkleben), 1000 (Planken mit Klicksystem) und Purline Eco (Rollenware wahlweise schwimmend oder zur Verklebung). Parador Eco Balance gibt es nur als Klickvariante auf besagtem HDF-Träger (sehr gut für den Sanierungsbereich) und Forbo Impressa/Modular niur zur Verklebung mit dem Unterboden.

Fazit: Belagstärken von Bioböden – starke Unterschiede

Bioböden sind auf dem Vormarsch. Während sie sich preislich noch auf ähnlichem Niveau im oberen Segment bewegen, gibt es bei den Belagstärken Unterschiede. So ist Parador Eco Balance mit einer Gesamtstärke von 8 mm ein sehr starker Bodenbelag. Forbo Impressa und Forbo Modular, Wineo Purline zum Kleben und als Rollenware sind mit Gesamtstärken von 2,2 bis 2,5 mm Bodenbeläge mit sehr geringer Aufbauhöhe.

Die Testergebnisse zeigen, dass alle geprüften Bioböden aus dem Fachhandel eine sehr gute Qualität aufweisen und den Namen Bio (Parador mit Kompromissen, wird durch den Hersteller aber auch nicht als Bioboden bezeichnet). Bereits ab 40 Euro ist ein gesunder und nachhaltiger Biobelag von drei renommierten Herstellern zu bekommen. Bedenkt man, wie viele Jahre ein Bodenbelag in unseren Wohnbereichen liegt und wie oft wir uns darin aufhalten, sollte hinter der Entscheidung für einen Bioboden kein Fragezeichen mehr stehen

Getestet wurden 6 Beläge namhafter Hersteller mit unterschiedlichen Nutzschichten:

Wineo Purline Bioboden Rolle
Wineo Purline Bioboden Klick
Wineo Purline zum Kleben
Parador Eco Balance Pur Bioboden
Forbo Impressa/Modular

allfloors.de, der Bodenbelag Fachhandel mit versandkostenfreier Lieferung bietet Bodenbeläge aller bedeutenden Hersteller. allfloors.de liefert versandkostenfrei, bietet fachlich fundierte auch telefonische Beratung, Angebotserstellung, Musterservice. Für Gewerbetreibende der Bereiche Ladenbau, Wohnungsbau, Wohnungsvermietung bzw. Hausverwaltungen, Raumausstatter und Maler bietet allfloors attraktive Händlerkonditionen.

Kontakt
allfloors Service Center Berlin – mbb Ihr Bodenausstatter GmbH
Maik Möller
OdF-Platz 2
16775 Löwenberger Land
033094-71987-0
webmaster@allfloors.de
http://www.allfloors.de

Allgemein

Hochwertiger Marken Bodenbelag für weniger Geld?

Gute Preisleistung und Service im Bodenbelag Online Shop

Hochwertiger Marken Bodenbelag für weniger Geld?

Trend liegt aufi Ökologie und Gesundheit – Parador Eco Balance Bioboden (Bildquelle: @ http://parador.de)

Bodenbelag schneller und günstiger im Internet kaufen, das war und ist das Leitmotiv auf allfloors.de. Noch bis zum 31. Juli 2016 gibt der zertifizierte Fachhändler 4,7 % Rabatt auf das gesamte Sortiment. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich bei dem Kauf um einen Bodenbelag oder um Zubehör für den Boden handelt.

Die Aktion eines der größten Online-Fachhändler für Bodenbeläge macht im Lager Platz für die neuen Bodenbelag-Kollektionen der Herbst-Saison. Zusätzlich zum grundsätzlich niedriger Preis gibt allfloors.de derzeit zusätzlich 4,7% Rabatt auf das gesamte Sortiment. So lassen sich beispielsweise für einen Bodenbelag mit einem Wert von 1500 Euro gute 70 EUR sparen – Geld für die Urlaubskasse. Bei einem Kauf eines Bodenbelags werden an der Kasse automatisch 4,7 % Rabatt abgezogen. Voraussetzung ist ein Warenwert von über 500 Euro und die Bezahlung per Überweisung/Vorkasse, PayPal, Sofort-Überweisung, Kreditkarte Visa & Mastercard und Amazon Payments.

Neue Bodenbelag-Kollektionen erweitern Bestand

Die Herbst-Saison naht mit großen Schritten läutet neue Trends der Bodenbelag-Branche ein. In diesem Herbst-Winter sind Bodenbeläge heiß angesagt, bei denen Natur und Pragmatismus Hand in Hand gehen, „Back to the Roots“.
Cortex verbindet mit der Aquanatura-Kollektion die Vorteile von Korkboden mit den Vorzügen von Vinyl-Designbelägen. Heraus kam ein strapazierfähiger und pflegeleichter Bodenbelag, der dank des Korkkerns einen hohen und gesunden Laufkomfort garantiert. Durch die Vinyl-Deckschicht mit Keramik-Versiegelung ist Cortex Aquanatura Vinylboden extrem widerstandsfähig und robust. Mit einer Nutzschicht von 0,55 mm ist Cortex Aquanatura Vinyl-Designbelag vielseitig verlegbar. Der wasserfeste Bodenbelag wird in gewerblichen Objekten wie Büro oder Verkaufsräumen ebenso verlegt werden, wie auch im privaten Wohnbereich. Insgesamt acht naturrealistische Holzdekore stehen mit der Aquanatura Vinyl-Designbelag Kollektion zur Verfügung.
Auch Parador setzt auf dem Trend zum natürlichen und gesunden Bodenbelag und brachte mit der Eco-Balance-Kollektion einen Bio-Bodenbelag auf den Markt, der vor allem mit seinen brillianten Farben, Gesundheits- und Umweltfreundlichkeit überzeugt. Parador reduzierte bei diesem Bioboden den Materialverbrauch um 75 % und verzichtete auf den Einsatz gesundheitsschädlicher Substanzen wie Chlor oder phthalathaltige Weichmacher. Trotz der ungewöhnlichen Materialreduktion bringt Parador Eco Balance eine hohe Strapazierfähigkeit und Wasserfestigkeit mit sich. Der Bio-Bodenbelag ist aufgrund seiner Umweltfreundlichkeit mit dem Blauen Engel zertifiziert.

Ein Blick ins Sortiment von allfloors.de lohnt sich, allfloors hat eine umfassende Auswahl an öden zu bieten. Der zertifzierte Online-Händler bietet permanent Aktionen, bei denen Kunden sparen und sich ihren Traum-Bodenbelag leisten können. Mit Billsafe kauft man Bodenbelag auf Rechnung oder Finanzierung.

allfloors.de, der Bodenbelag Fachhandel mit versandkostenfreier Lieferung bietet alle Bodenbeläge. Zum umfangreichen Sortiment zählen Teppich, Teppichboden, Bodenbelag-Paketware: Laminatboden, Vinyl-Laminat, Vinyl-Parkett, Vinyl-Designbelag, Linoleumboden, Lederboden, Kautschukboden (Gummi), Holz-Parkett, Fertigparkett und Korkboden. Der Bereich Bodenbelag Rollenware beinhaltet die Warengruppen: alle textilen Fußböden für den privaten und gewerblichen Bereich (Teppichboden, Auslegware, Kugelgarn, Nadelvlies, Kunstrasen, Messebelag), PVC-Boden (homogen und heterogen), Linoleum und Korkboden auch als Korkparkett. Besondere Kompetenz zeigt allfloors mit Vinylböden bzw. Vinyl-Designbelag. Vinylboden bietet wie auch der bewährte Linoleumboden neue Möglichkeiten, Fußböden kreativ zu gestalten. Die Bodenbelag Kollektionen aller bedeutenden Hersteller wie Vorwerk, Gerflor, Tarkett, Wineo, Forbo, Infloor usw. werden gelistet.

allfloors.de liefert versandkostenfrei an Endkunden und B2B-Kunden. Der weitere Service umfasst die fachlich fundierte auch telefonische Beratung, Angebotserstellung, Musterservice sowie die Unterstützung bei der Erstellung von Ausschreibungen insbesondere für die eigene Marke Profilor. Für Gewerbetreibende der Bereiche Ladenbau, Wohnungsbau, Wohnungsvermietung bzw. Hausverwaltungen, Raumausstatter und Maler bietet allfloors attraktive Händlerkonditionen.

Kontakt
allfloors Service Center Berlin – mbb Ihr Bodenausstatter GmbH
Maik Möller
OdF-Platz 2
16775 Löwenberger Land
033094-719870
webmaster@allfloors.de
http://www.allfloors.de

Allgemein

Akuell in NRW – der NUR-HOLZ Vollholzhaus – Bau

NUR HOLZ Massivholzhaus – Diffusionsoffen, Energieeffizient, Ökologisch – Natur Pur ! Ohne Leim, keine Dübel, ohne Metall, keine chemischen Zusätze.

Akuell in NRW - der NUR-HOLZ Vollholzhaus - Bau

NUR-HOLZ Vollholzhaus Bürogebäude

Das NUR-HOLZ Massivholzhaus: ganz ohne Leim, keine Dübel, ohne Metall, keine chemischen Zusätze in den Vollholzdecken- wänden und Dachelemente – zusammengehalten nur durch Vollholzschrauben aus Buchenholz!

Angesprochen werden gewerbliche und private ökologisch orientierte Bauherren, die gerne auf tonnenweise Leim und Plastik im Haus verzichten wollen. Zimmerermeister und Holzhausbauer Gerd Ribbeck ist ein zuverlässiger Partner für umweltfreundliches und energieeffizientes Bauen ganz im Einklang mit der Natur. Er erstellt mit seinem Team Einfamilienhäuser / Büro / Kindergarten / Schule / öffentliche Gebäude in NUR HOLZ Vollholz-Bauweise. Sein Team plant mit dem Architektenteam Mehrfamilienhäuser und findet Lösungen im mehrgeschossigen Objektbau.

NUR HOLZ Massivholzhaus – Diffusionsoffen, Energieeffizient, Ökologisch – Natur Pur!

Bauplanung mit den monolitischen NUR HOLZ Massivholzelementen ( bis zu 35 cm Dicke ) für Wand, Decke und Dach, ganz ohne Leim, Nägel oder Schrauben so wie mit ausgezeichneten bauphysikalische Eigenschaften bei Statik, Dämmung und Brandschutz.

Diese NUR HOLZ Elemente garantieren sehr gute Wärmedämmung, besten sommerlichen Hitzeschutz, hohen Schallschutz, sind diffusionsoffen und zugleich winddicht. Eine projektbezogene 50-jährige Garantie und die Europäische Technische Zulassung – ETA / CE Zulassung unterstreichen unseren hohen Qualitätsanspruch.

Ökologisches Bauen bedeutet für uns eine umweltfreundliche Fertigung. Bei der Produktion fallen keinerlei Abfälle an – sämtliche Holzreste werden für den eigenen geschlossenen Energiekreislauf verwendet. Die leim- und chemiefreie Verarbeitung der Hölzer schließt Umwelt- oder Gesundheitsgefährdungen aus und ist maximal energiesparend!

Diese Bauweise eignet sich im besonderen auch für Anbauten und Dachaufstockungen, Penthausaufbauten

Seit 1976 ist die Geschäftsführung, Gerd Ribbeck (Zimmerermeister und Blockhaus / Massivholzhaus Richtmeister) im Zimmererhandwerk tätig. Das Unternehmen steht für eine kompetente Beratung und qualitative Ausführung vielfältigster Holzbauarbeiten. Natürliche und unbedenkliche Baustoffe sind für den Betrieb ebenso selbstverständlich wie eine professionelle Betreuung der Bauherrschaft.
Für den Betrieb von Zimmermeister Gerd Ribbeck ist die Beratung in Fragen zum MassivHolzHaus Bau, der Baubiologie, Energieeffizients, Wärmeschutz, baulicher Holzschutz, ökologisches Bauen selbstverständlich. Der Holzhausbau Betrieb arbeitet in den Bereichen Massivholzhaus, Vollholzhaus Bau, Holzrahmenbau, Blockhausbau, Restauration und Sanierung. Die Bereiche Dachstühle, Carport, Wintergartenbau, Pergolen, Überdachungen, Holzbalkone, Holzterrassen, An- und Umbauten und Dachaufstockungen werden umgesetzt.

Kontakt
MCB International-TIMBER-WORK Limited
Gerd Ribbeck
Hohn 15
53797 Lohmar / Wahlscheid
+49 (0) 2206 8647977
+49 (0) 3212-7422325
info@zimmerei-massivholzbau.de
http://www.zimmerei-massivholzbau.de

Allgemein

Schmuckstücke aus Silber und Teilen einer Computerplatine

Außergewöhnliche, dekorative und hochwertige Unikate aus Computer-Leiterplatten

Schmuckstücke aus Silber und Teilen einer Computerplatine

Schmuckstücke (Gürtel und Ketten) aus Silber und dekorativen Teilen einer Computerplatine

Unter dem Namen E-SCRAP-design stellt die Hamburger Mediengestalterin Dörte Kröger ihre neuartige Schmucklinie vor: E = elektronisch, SCRAP = Abfall, design = Gestaltung. Sie stellt Gürtelschnallen und Kettenanhänger her, weitere Produkte sind in Planung. Zu sehen sind hochwertige Unikate für Männer und Frauen, die momentan in der in der „Galerie für Schmuck“ von Hilde Leiss, Gr. Burstah 38, in Hamburg, ausgestellt sind und gekauft werden können.
Das Ungewöhnliche daran ist der Materialmix: Aus ausrangierten Computerplatinen werden besonders dekorative Teile herausgearbeitet, und ein Gießtechniker bettet sie in Polyurethan-Gießharz (PUR) ein. Dadurch erhält die Leiterplatte eine beeindruckende Brillanz. Für die Gürtelschnallen fertigt ein Goldschmied eine passende Schnalle aus 935er Silber. Die Kettenanhänger erhalten Aufhänger aus Silber, die dem gradlinigen und schlichten Design der Schmucklinie angepasst sind.
„Durch meine Arbeit am Computer war ich häufig in der Situation ins Innere eines Rechners zu schauen. Dabei sind mir immer wieder die verschiedenfarbigen Platinen aufgefallen. Wenn man sie genauer ansieht, entdeckt man wunderhübsche Muster darauf. Eines Tages begann ich besonders schöne Teile aus ausrangierten Platinen auszusägen und sie von Fachleuten zu hochwertigen Schmuckstücken verarbeiten zu lassen. Es sind so viele kleine Kunstwerke auf diesen Leiterplatten zu finden, dass sie eigentlich zu schade für den Recyclinghof sind…“
E-SCRAP-design-Schmuckstücke sind klar, gradlinig und damit passend zu dem Medium Computerplatine. Allerdings entbehren sie nicht einer besonderen Ästhetik und sind durch Eigenwilligkeit und Leuchtkraft bestimmt ein Hingucker.
Die Gürtelschnallen sind ca. 66 x 44 x 9 mm groß, das Silber der Schnalle liegt bei etwa 54 g. Interessenten erhalten die Gürtel mit einem schwarzen Rindledergürtel ab 350 EUR. Die Ketten-Anhänger messen mit silbernem Aufhänger 35 x 59 x 9 mm. Sie werden mit einem weichen langen Nappa-Lederband, dessen Enden mit Silber verstärkt sind, für 240 EUR verkauft. Auch unter www.e-scrap-design.de können sie angesehen und über das Kontaktformular bestellt werden.

Schmuckstücke (Gürtel und Ketten) aus Silber und dekorativen Teilen eiener Computerplatine.

Kontakt
E-SCRAP-design
Dörte Kröger
Timms Hege 9
22397 Hamburg
0171-7596272
mail@e-scrap-design.de
http://www.e-scrap-design.de

Maschinenbau

FRIMO sorgt für den optimalen Mix – 250 Teilnehmer beim 6. FRIMO TechDay in Lotte

FRIMO sorgt für den optimalen Mix - 250 Teilnehmer beim 6. FRIMO TechDay in Lotte

FRIMO Podiumsdiskussion

Lotte / September 2015 – Unter dem Motto „Just the Right Mix“ kamen am 10. September 2015 Kunden und Partnerunternehmen zum 6. TechDay PURe und FlexTrim Technology in Lotte zusammen. Den gut 250 Fachbesuchern von 80 Unternehmen aus 20 Ländern bot das abwechslungsreiche Programm hervorragend Gelegenheit, sich kompakt und umfassend aus erster Hand zu informieren. Ein Mix von Präsentationen interner und externer Spezialisten, eine Fachausstellung mit ausgewählten Partnern und Lieferanten und eine Reihe von Live-Vorführungen an seriennahen Maschinen im FRIMO TechCenter trugen dazu bei. Im Fokus standen Trends und Innovationen aus den Technologiebereichen der PUR Verarbeitung und des Beschneidens von Kunststoffkomponenten, aber auch Oberflächen und Leichtbau standen auf der Agenda.

Der Vortragsblock wurde eröffnet von FRIMO CEO Hans-Günter Bayer mit einem strategischen Blick in die Zukunft und dem FRIMO Anspruch: „In allem was wir tun, glauben wir daran, dass technologischer Vorsprung nur mit hochqualifizierten Menschen möglich ist, die alles in Bewegung setzen, um Teams, Werkzeuge und Anlagen sowie deren Endprodukte täglich auf Erfolgskurs zu bringen und zu halten“.

Günter Deinzer, Leiter Technikum/Prüffeld Leichtbautechnologien im Audi Leichtbau Zentrum Neckarsulm, knüpfte mit einem Überblick über Multimaterialkonzepte im Karosseriebau bei Audi an. Dabei werde CFK, bisher dem Hochleistungs- und Rennsportbereich vorbehalten, weiter an Bedeutung gewinnen und perspektivisch auch Anwendung bei Fahrzeugen im Premiumsegment finden. In diesem Zusammenhang stellte Deinzer die Entwicklung des Ultra-RTM-Verfahrens vor, mit dem bereits heute Arbeitsschritte und Zykluszeiten bei der Herstellung von Verbundwerkstoffen deutlich reduziert werden können. Eine besondere Herausforderung bestehe dabei darin, KTL-fähige CFK-Komponenten zu entwickeln. Als ein Beispiel stellte Deinzer auch das Förderprojekt „SMiLE“ vor, an dem sowohl Audi als auch FRIMO mit weiteren OEMs, Zuliefererunternehmen und Vertretern aus Forschung und Entwicklung beteiligt sind, um neue Leichtbaukonzepte zu entwickeln. Das Projekt, welches für den Systemintegrativen Multi-Material-Leichtbau für die Elektromobilität steht, wurde Mitte Juni anlässlich der Nationalen Konferenz Elektromobilität von der Bundesregierung als eines von sieben herausragenden Leuchtturmprojekten ausgewählt. Das Vorhaben wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und vom Projektträger Jülich (PtJ) fachlich und administrativ umgesetzt.

In einem Kombivortrag berichteten Dr. Ralf Dopheide, Geschäftsführender Gesellschafter bei Dr. Freist Automotive und Jürgen Mauß, Leiter des Produktmanagements PU Anlagen bei FRIMO aus der Praxis über neue Herstellungsmöglichkeiten für Akustik-Komponenten. Die DFA Bielefeld GmbH gehört zu den führenden Anbietern von Bauteilen, die der Luftschallabsorption, Hitzebeständigen Absorption, Körperschalldämpfung sowie der Luftschalldämmung dienen und beispielsweise im Automobilsektor im Stirnwandbereich, Motorraum, Radhäusern oder dem Unterboden zum Einsatz kommen. Mit Sonozorb B bietet DFA Bielefeld ein exklusives Absorbermaterial aus einem speziellen Polypropylen-Vlies an, welches im Vergleich mit hervorragenden akustischen Eigenschaften aufwartet. Seine Neuanlagen für aktuelle Serienprojekte hat DFA mit maßgeblicher Beteiligung von FRIMO realisiert.

Die virtuelle Werkzeug- und Prozessoptimierung mit Hilfe der Schäumsimulation bietet die BASF ihren Polyurethan Kunden als exklusiven Service an, wie Dr. Matthias Wohlmuth aus dem Hause BASF Polyurethanes in seinem Gastvortrag erläuterte. So können z.B. der Materialfluss im Werkzeug und die Auslegung des Dichtsystems entsprechend angepasst und auch Lunkerbildung vermieden werden. Durch die frühzeitige Design- und Prozessoptimierung kann späterer Optimierungs- und Anpassungsaufwand an den Betriebsmitteln reduziert werden.

In den FRIMO Beiträgen ging es um Produktneuheiten in den Bereichen PURe & FlexTrim Technology (Matthias Klahr), die neue Mischkopf-Generation und deren globale Verfügbarkeit im Rahmen der Kooperation FRIMO und CMTT (Armin Daniel), um Modelle und Aufnahmen im 3D Druck, das zukunftsweisende FRIMO Dichtsystem mit aufblasbaren Endstücken für Schäumwerkzeuge und Neues zur PURe Skin Technologie (Rene Ring). Weiterhin wurden Kombinationslösungen wie das Fräsen und Stanzen im flexiblen FRIMO Beschnittzentrum (Christian Driskes und Bernd Risse) und Leichtbaulösungen, u.a. mit PUR Composites (Jürgen Mauß) bis hin zu neuartigen Sandwich-Aufbauten auch mit bionischen Oberflächen (Karl-Heinz Stelzl) vorgestellt.

Materialen der Zukunft – Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Rudolf Stauber

Ein weiteres Highlight bildete die Podiumsdiskussion, in der sich Prof. Dr. Rudolf Stauber, Geschäftsführ am Fraunhofer-Institut für die Projektgruppe IWKS, als Moderator mit Experten über „Materialien der Zukunft“ austauschte. Beim Thema Leichtbau der Zukunft sieht Günter Deinzer (Audi) für Karosseriestrukturen in den Faserverbundwerkstoffen als jüngster Werkstoffklasse das größte Leichtbaupotenzial. Aber auch bei Aluminiumlegierungen seien durch neue Wärmebehandlungen 30-40% Festigkeitssteigerungen möglich. Im Interieur bietet der Spritzguss mit Langglasfasern Möglichkeiten der Gewichtsreduzierung, wie Stefan Hobelsberger (BMW) ausführte. Zur Frage, welcher Matrixwerkstoff im FVK-Bereich das Rennen machen wird, ist Dr. Ingo Kleba (Rühl Puromer) der Ansicht, dass sich mittelfristig sowohl PU als auch Epoxidharze, jeweils mit eigenen Schwerpunktbereichen, durchsetzen werden. Den besonderen Nutzen des PU sieht Nikolaus Revesz (Huntsman Germany) in der großen Variabilität der Werkstofffamilie, auch im Bereich der Composites, wo PU mit niedrigen Forminnendrücken auf kostengünstigen Anlagen verarbeitet werden kann. Mit Blick auf die Risikominimierung habe die Automobilindustrie im Composites-Bereich zunächst auf die aus der Luftfahrtindustrie bewährten Werkstoffe aus Kohlefasern und Epoxidharze geschaut, so Revesz. Auch wenn diese Materialien im Bereich hoher Performance weiterhin ihre Stärken ausspielen werden, ist davon auszugehen, dass Polyurethane in vielen Bereichen aufholen werden. „Die Kunst ist es, den richtigen Werkstoff an die richtige Stelle zu bringen“, fasste Prof. Dr. Rudolf Stauber treffend zusammen. Zu den weiteren Themen in der Podiumsdiskussion gehörten auch die Sandwich-Aufbauten, die nicht nur im PKW-Bereich sondern auch bei Wohnmobilen oder Nutzfahrzeugen zum Einsatz kommen. „Es muss nicht immer eine Haifischhaut sein“, so Karl-Heinz Stelzl (FRIMO). Mit der Sandwichtechnologie können kostengünstig und effizient Teile für viele Anwendungen erzeugt werden. Bei den Instrumententafeln erlebt die Polyurethan Sprühhaut eine gewisse Renaissance, da sich das Verfahren weiterentwickelt hat, so Stefan Hobelsberger. So konnte das durchschnittliche Gewicht einer Sprühhaut um etwa ein Drittel reduziert werden.

Technologie live und Fachausstellung mit Partnerunternehmen

Bei Fachgesprächen in der Technologieshow konnten die Teilnehmer die Veranstaltung ausklingen lassen. Als Partnerunternehmen waren beim 6. FRIMO TechDay die Firmen 3A Composites, Acmos, BASF, Benecke Kaliko, Beyer 3D, BoParts, ChemTrend, Hufschmied, Huntsman Polyurethanes, Kunststofftechnik Wiesmayer, Sika Automotive und Rühl Puromer vertreten. In der Fahrzeugausstellung waren die beiden SPE prämierten Street Shark 3.0 Fahrzeuge sowie ein Fast Forest Rennwagen der Formula Student zu sehen.

Prof. Dr. Stauber gratulierte FRIMO zu einer gelungenen Veranstaltung und lobte den offenen Dialog entlang der Wertschöpfungskette von der Wissenschaft über die Rohstofflieferanten, die Maschinen und Werkzeughersteller bis hin zu den Zulieferern und OEMs. „Das unterstützt maßgeblich die Innovationskraft, die wir in Deutschland haben“, so Stauber. Auch die Teilnehmer zeigten sich begeistert vom 6. FRIMO TechDay. „Die Vorträge waren äußerst interessant,“ wie ein Teilnehmer ausführte, „und, was mich besonders beeindruckt hat, sehr konzentriert.“ Ein skandinavischer Besucher meinte, er habe viele wertvolle, und vor allem viel tiefergehende Informationen mitnehmen können, als er erwartet hatte. Ein dritter Teilnehmer dankte FRIMO dafür, diese TechDays so konsequent zu veranstalten. Er zeigte sich erfreut über das anwesende Fachpublikum sowie insbesondere auch die Vortragenden. „Ich bin froh, dass ich hergekommen bin!“, so sein Fazit.

Neben den Teilnehmern, Ausstellern und Rednern zeigte sich auch das FRIMO Team zufrieden mit der gelungenen Veranstaltung. „Wir sind stolz, dass viele innovative Fertigungslösungen „made by FRIMO“ sind. Und damit das auch so bleibt, wollen wir unsere Kompetenzen im Netzwerk mit Partnern markt- und kundenorientiert weiterentwickeln. Das hohe Interesse spornt uns an, diesen Weg konsequent weiterzuverfolgen, um rund um den Globus ein zuverlässiger Technologiepartner und Lösungsanbieter für unsere Kunden zu sein“, resümierte Manfred Rudholzer, Leiter Gesamtvertrieb der FRIMO Group.

Zur FRIMO Unternehmensgruppe gehören weltweite Produktions- und Vertriebsstandorte mit über 1.200 Mitarbeitern in Europa, Asien und Amerika sowie zahlreiche internationale Vertretungen. FRIMO Unternehmen wurden wiederholt für herausragende Leistungen ausgezeichnet. Bereits 18 Mal erhielt FRIMO die als \\\“Kunststoff-Oscars\\\“ bekannten SPE Awards. 2014 wurde FRIMO für das Kooperationsprojekt \\\“Street Shark\\\“ (www.street-shark.com) mit dem JEC Innovation Award in Atlanta ausgezeichnet. Das Angebot der FRIMO Gruppe für die Kunststoff verarbeitenden Industrien reicht von den unterschiedlichsten Verfahren zur PUR Verarbeitung über das Flexible Schneiden, Stanzen, Pressen und Formen sowie Thermoformen, Kaschieren und Umbugen bis hin zum Fügen und Kleben. Zum Portfolio gehören auch Systemlösungen zur großserientauglichen Verarbeitung faserverstärkter Kunststoffe (Composite Technologies). FRIMO bietet seinen Kunden hierfür maßgeschneiderte Werkzeuge, Maschinen und Anlagen als Einzel- oder Komplettlösung aus einer Hand.

Kontakt
FRIMO Group GmbH
Martina Schierholt
Hansaring 1
49504 Lotte
+49 (5404) 886-157
+49 (5404) 886-5157
schierholt.m@frimo.com
http://www.frimo.com

Allgemein

Tavana lanciert luxuriöse Kosmetik der neuen Generation

THE PEARL und PEARL EDITION

Tavana lanciert luxuriöse Kosmetik der neuen Generation

Tavana THE PEARL, luxuriöse Kosmetik für höchste Ansprüche

TAVANA Cosmetics – Luxus Kosmetik einer neuen Generation.

Ab Ende August 2015 präsentiert Anouschka Duelli die neue Linie Tavana Cosmetics
THE PEARL und die luxuriöse Dekorativlinie Tavana Cosmetics Pearl Edition.
Die neuen TAVANA Linien sind speziell für Frauen entwickelt worden, die höchste Ansprüche an Ihre Pflege und an ihre dekorative Kosmetik stellen. Die neuen Produkte präsentieren sich im zeitlosen und klassischen Design.

Die Gründerin der Marke hat den Anspruch nur erlesene, wirkungsvolle und hochwertige Wirkstoffe, die die Natur und Wissenschaft bieten, in ihrer Kosmetik zu verwenden. Das Ergebnis ist purer Luxus für die anspruchsvolle Haut, der die höchsten Ansprüche an Wirksamkeit und Verträglichkeit erfüllt.

Das Geheimnis von THE PEARL liegt in der Konzentration auf das Beste – in der einzigartigen Verbindung von Natur und Technologie – für ein makelloses Aussehen und individuelle zeitlose Schönheit.

THE PEARL ist eine Linie, die regenerative Pflege, anti-aging Eigenschaften und zugleich höchsten Komfort bietet. Durch das Streben nach unendlicher Schönheit kombiniert Tavana Cosmetics in THE PEARL fortschrittlichste Hautpflegetechnologie mit der außergewöhnlichen Kraft einzigartiger Pflanzen, aus fünf Kontinenten. Perlenextrakte, Acai Beeren Extrakt und neuartige Peptide bilden u. A. die Basis für den einzigartigen Glow Infusion Recovery Complex. Er ist in der Lage die Hautbeschaffenheit nachhaltig zu restrukturieren, die natürliche Strahlkraft der Haut zu verbessern und neuen umweltbedingten Schäden der Haut vorzubeugen. Eine einzigartige und konzentrierte Verbindung von Wissenschaft und Natur wirkt mit Kosmetik der Linie THE PEARL nachweislich im Einklang mit der Haut. Die Linie beinhaltet ausnahmslos konzentrierte Rezepturen in Tagespflege, Nachtcreme-Maske, Serum und Augenpflege.

Produkte der luxuriösen Dekorativlinie Pearl Edition basieren auf pflegenden Perlenextrakten aus Tahiti Perlen und Mother of Pearl Extrakten. Das ist die Einzigartigkeit der kostbaren Linie, Rezepturen mit hautpflegenden Eigenschaften verarbeitet in zarten Texturen mit strahlenden Farben. Sie überzeigen nicht nur durch ihre hochwertige Qualität, ihre einzigartige Komposition, sondern auch durch ihre hautpflegenden und hautschützenden Eigenschaften.
Die Dekorativkosmetik TAVANA Pearl Edition beinhaltet: luxuriöse Nagellacke in brillanten Farben, delikaten Puder, zarten Bronzing Puder, zwei unterschiedliche Lipglosse in sinnlichen Texturen, Volumen Maskara, Lidschatten Crayons und Lippenstifte. Alle Produkte haben pflegende Eigenschaften und lassen sich spielend leicht auftragen um ein perfektes Ergebnis zu erzielen.
Die Unternehmerin Anouschka Duelli achtete bei der Entwicklung darauf, dass die Kosmetik ohne Parabene, ohne Silikone, ohne Phtalate, ohne Paraffine und ohne Tierversuche hergestellt wurde. Jedes Produkt wurde von unabhängigen Instituten dermatologisch getestet.

Exklusiv und einmalig wird Tavana Cosmetics THE PEARL und Pearl Edition bei dem deutschen TV Shopping Sender 1-2-3.tv am 18. 08.2015 präsentiert.

München, 17.08.2015

Pressekontakt:
Metropolitan Beauty
Postfach 15050
80044 München
Tel. + 49 89 201 88 518
Homepage: www.tavanacosmetics.com
Email:info@metropolitan-beauty.com
Twitter: https://twitter.com/Tavanacosmetics
Facebook: https://www.facebook.com/pages/Tavana/712626822116307?ref_type=bookmark
Pinterest: https://www.pinterest.com/tavanac/
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCak7HsN-ukEND7vamXYDzxw

Metropolitan Beauty, gegründet von Anouschka Duelli, spezialisiert sich auf Konzeption, Entwicklumg und Herstellung von innovativer Kosmetik.
Branded private label manufacturing – zu den Kunden zählen internationale Unternehmen, Fashion Designer und Personen des öffentlichen Lebens.
Metropolitan Beauy lancierte im Jahr 2014 eine eigene Kosmetikmarke, Tavana Cosmetics.
Tavana Cosmetics wird derzeit erfolgreich angeboten in Deutschland, Österreich, Schweiz, Kroatien, Ungarn und Italien.

Kontakt
Metropolitan Beauty
Anouschka Duelli
Bavariastr. 20
80336 ünchen
+498920188518
info@metropolitan-beauty.com
www.metropolitan-beauty.com

Allgemein

Kärcher und marbet: eine glänzende Zusammenarbeit

Nach der Jahresfeier 2014 vergibt der Weltmarktführer für Reinigungstechnik auch ein internationales Führungskräfte-Treffen an die Corporate Event-Profis

Kärcher und marbet: eine glänzende Zusammenarbeit

(Mynewsdesk) Künzelsau, im April 2015. Nach intensivem zweistufigem Pitcherhielten die Spezialisten für Live-Kommunikation von marbet den Zuschlag für die Kärcher-Welttagung, ein internationales Führungskräfte-Treffen im Sommer 2015. Erst im November 2014 meisterten sie die „beste Jahresfeier in der Kärcher-Historie“, so das Lob von Hartmut Jenner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Alfred Kärcher GmbH & Co. KG. Nun hat die heiße Planungsphase des Leuchtturmprojekts Welttagung begonnen.

Nach der Jahresfeier ist vor der Jahresfeier

Bereits zum vierten Mal in Folge verantwortete marbet im vergangenen November als Leadagentur für Konzeption, Organisation und Umsetzung die Jahresabschlussveranstaltung von Kärcher. Seit 2012 findet diese Jahresfeier auf 10.500 Quadratmetern in der neu benannten „Alfred Kärcher Halle“ auf dem Messegelände in Stuttgart statt. Die Herausforderung bestand vor allem darin, ein geeignetes, frisches und markenadäquates Raumkonzept für die inhaltlich zweiteilige Veranstaltung zu finden, die mit einer Betriebsversammlung begann, später jedoch in eine Jahresabschlussfeier überging. Zunächst wurden die rund 2.600 Mitarbeiter des Weltmarktführers über aktuelle Entwicklungen ihres Unternehmens informiert. Danach stand ein hochkarätiges Menü auf dem Programm, serviert von über 200 Servicekräften. Dafür musste die gesamte Küchen-Infrastruktur in einem an die Halle angebauten temporären Küchenzelt bereitgestellt und in die Gesamtlogistik integriert werden.

„Abenteuerland“ in der Alfred Kärcher Halle: PUR-Heimspiel bei Kärcher

In den Jahren zuvor hatte marbet für den Abend individuell zugeschnittene Kärcher Showkonzepte entwickelt und umgesetzt. In der Neuauflage 2014 bedankte sich das Unternehmen bei seinen Mitarbeitern für ein erfolgreiches Geschäftsjahr mit einem Überraschungs-Top-Act: PUR, eine der erfolgreichsten deutschen Bands aller Zeiten, rockte die Bühne und wurde von der Halle begeistert gefeiert. Die Band aus Bietigheim-Bissingen, also aus der Nachbarschaft des Kärcher Hauptsitzes, zelebrierte damit ein herzliches und unvergessliches Heimspiel.

Nach dem rund 60-minütigen Auftritt öffnete sich der After-Show-Bereich mit Bar, Loungebereich, Gruppenfotoaktion und Partybühne – in gemütlich moderner Kärcher Familien-Atmosphäre. Die Party-Cover-Band „The Clou Experience“ zog die Gäste auf die Tanzfläche und sorgte für ausgelassene Partystimmung bis tief in die Nacht.

Grund zum Feiern hatte auch das Team von marbet: Der Kunde verteilte Bestnoten für die Veranstaltung. Und gab marbet nach einem zweistufigen Ausschreibungsverfahren auch den Zuschlag für die Planung und Umsetzung des anstehenden nächsten Führungskreis-Meetings im Sommer 2015. Dabei setzten sich die Corporate Event-Profis aus Künzelsau gegen renommierte Wettbewerber durch. „Wir können sehr groß, aber auch ganz fein – also sowohl Großver­anstaltungen wie auch exklusive Managementmeetings“, erklärt Ingo Schwerdt­feger, marbet Geschäftsführer, nicht ohne Stolz. „Dabei setzen wir immer auf ein festes marbet Team inklusive unserer Preferred Partner in den einzelnen Gewerken. Wir sind sehr glücklich, dass die tolle Zusammenarbeit mit Kärcher mit der Welttagung 2015 eine neue Vertrauensstufe erreicht.“

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/985oej

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/unternehmen/kaercher-und-marbet-eine-glaenzende-zusammenarbeit-25041

=== marbet Kaercher Jahresfeier (Bild) ===

Realisiert by marbet: Rund 2600 Kärcher Mitarbeiter kamen zur Jahresabschlussfeier in die Alfred Kärcher Halle nach Stuttgart

Shortlink:
http://shortpr.com/g14htv

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/marbet-kaercher-jahresfeier

Events & Incentives, Kreation & Entertainment, Business & Premium Travel sowie Privatreisen das sind die marbet Geschäftsfelder. Knapp 20 Jahre Agenturerfahrung, kreative und konstante Umsetzungsqualität, weltweite Netzwerksynergien und hohe Liquiditätskraft sowie die tiefe und ehrliche Leidenschaft für Live-Kommunikation sind das entscheidende Kapital, von dem namhafte Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungssektor profitieren. Aktuell betreuen 170 Mitarbeiter ein breites Kundenspektrum, das sowohl globale Marken als auch regionale Unternehmen umfasst. Mit konsequenter Kundenorientierung und partnerschaftlicher Kooperation werden die erfahrenen marbet Spezialisten den hohen Ansprüchen einer sich rasant entwickelnden Branche immer wieder aufs Neue gerecht. Die Agentur gehört zu den Top 10 der deutschen Live-Kommunikationsagenturen und ist Mitglied im Branchenverband FAMAB. Sie ist nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert und mit Büros in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Spanien und China international aufgestellt.

Kontakt
marbet GmbH & Co. KG
Liane Rapp
Maybachstr. 6
74653 Künzelsau

presse@marbet.com
www.marbet.com

Allgemein

PROGRAMM DES POLYURETHAN-KONGRESSES UTECH EUROPE 2015 PROGRAMM DES POLYURETHAN-KONGRESSES UTECH EUROPE 2015 VEROEFFENTLICHT

UTECH Europe Fachmesse und Kongress, 14.-16. April 2015, MECC, Maastricht, Niederlande

PROGRAMM DES POLYURETHAN-KONGRESSES UTECH EUROPE 2015 PROGRAMM DES POLYURETHAN-KONGRESSES UTECH EUROPE 2015 VEROEFFENTLICHT

UTECH Kongress: Neuigkeiten aus Polyurethan-Forschung und Innovationen bei Material und Maschinen. (Bildquelle: Crain Communications)

Die Organisatoren des Polyurethan-Events UTECH Europe 2015 haben alle Details zum dreitaegigen Kongress veroeffentlicht, der vom 14.-16. April 2015 im MECC Maastricht/Niederlande stattfindet. Der Kongress, der mit ueber 90 detaillierten Fachvortraegen in insgesamt 11 Sitzungen aufwartet, praesentiert die neuesten Entwicklungen aus der Welt der Polyurethane und gibt einzigartige Einblicke in den Weltmarkt.
Frank Grunert, Praesident von ISOPA und Regionaler Leiter der PUR-Abteilung bei Bayer MaterialScience wird die Begrueßungsrede halten, gefolgt von den Eroeffnungsvortraegen von Tony Hankins, Geschaeftsfuehrer von Huntsman Polyurethanes, und Soichi Inoue, CEO von Inoac.
Zwei Hoehepunkte der Podiumsdiskussion des Kongresses, bei der es um Schwerpunkte in der strategischen und Marktentwicklung geht, sind Hassan Baalbaki, Vice President der Baalbaki Group, der seinen Ausblick der PUR-Industrie im Mittleren Osten praesentiert, und Robert Outram, stellvertretender Geschaeftsfuehrer von IAL Consultants, der den strategischen Geschaeftbericht des Kongresses vorlegt. Zu den weiteren Hoehepunkten gehoert ein wegweisender Beitrag von Galen J. Suppes von der University of Missouri zur Computermodellierung von Polyurethan-Formeln, der in der wissenschaftlichen Sitzung des Kongresses praesentiert wird.
Das dreitaegige Kongressprogramm bietet Sitzungen zu allen Bereichen der PUR-Branche einschließlich Maerkten, neuesten Entwicklungen in der Polyurethan-Forschung und Innovationen bei Material und Maschinen.
Nachhaltigkeit und die Nutzung erneuerbarer Ressourcen bleiben weiterhin zentrales Thema, mit nicht weniger als 11 Vortraegen zu diesem Thema am ersten Tag des Kongresses. Weitere Sitzungen sind den verschiedenen Anwendungsbereichen von PUR wie der Automobilbranche, flexiblen Schaumstoffen, energieeffizientem Hartschaum und CASE (Coatings, Adhesives, Sealants and Elastomers) gewidmet. Zu den Themen, die in einer ISOPA-Sondersitzung behandelt werden, gehoeren REACH und Brandschutz. Klaus Breuer von PDA Europe wird die Polyurea-Sitzung einleiten.
Vertreter aller fuehrenden Unternehmen der Branche werden mit von der Partie sein, darunter leitende Wissenschaftler und Geschaeftsfuehrer von Huntsman, Dow, Bayer MaterialScience, Wanhua BorsodChem, BASF, Du Pont, Shell Chemicals, Momentive und Evonik Industries.
Interessenten, die einen Platz beim Kongress UTECH Europe 2015 buchen oder sich im Voraus fuer einen kostenlosen Zutritt zur Fachmesse anmelden moechten, haben hierzu auf www.utecheurope.eu die Moeglichkeit. Fruehbucher erhalten einen großzuegigen Rabatt auf die Teilnahmegebuehr, der sich nach der Teilnahmedauer von einem, zwei oder allen drei Tagen richtet. Die UTECH Europe 2015 Fachmesse und Kongress soll das bisher groeßte Event werden und Materialspezialisten die perfekte Gelegenheit bieten, sich einen UEberblick ueber die weltweiten Fortschritte in der Polyurethan-Technologie einschließlich der neuesten Produkte, Formeln und Maschinen zu verschaffen.
Zur letzten Veranstaltung im Jahr 2012 reisten mehr als 6.500 Besucher aus ueber 86 verschiedenen Laendern an. Diese Zahlen werden 2015 voraussichtlich noch uebertroffen werden.
Fuer weitere Informationen als Aussteller oder Besucher auf der Messe, ueber Sponsoring oder die Teilnahme an Konferenzen als Delegierter, besuchen Sie die Webseite unter: www.utecheurope.eu

Die UTECH Europe 2015:
Die am MECC in Maastricht, im Dreilaendereck zwischen den Niederlanden, Deutschland und Belgien, stattfindende UTECH Europe 2015 hat sich als die internationale Leitmesse und Konferenz der Polyurethan-Industrie etabliert. Die schiere Vielfalt der Polyurethan-Anwendungen ist einzigartig in Europa. Das Anwendungsspektrum von Polyurethan-basierten Produkten reicht sich von kleinsten medizinischen Artikeln bis hin zur Dachisolierung der hoechsten Wolkenkratzer. Im Jahr 2012 zog die UTECH ein Publikum von ueber 3.500 Entscheidungstraegern aus 86 Laendern an und dem Sektor wird weiteres rapides Wachstum vorausgesagt.
Website: www.utecheurope.eu
Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/utecheurope
Schließen Sie unserer Linked In-Gruppe an: http://linkd.in/utooZo

Firmenkontakt
Crain Communications
James Lamb
Carolyn House, 4th Floor, Suite 1, 26 Dingwall Road
CR0 9XF Croydon
+44 (0)20 8253 9631
jlamb@crain.com
www.crain.com

Pressekontakt
Lermann Public Relations
Sylvia Lermann
Am Hochacker 2
85630 Grasbrunn
+49 (0)8106-300899
sylvia@lermann-pr.com
http://www.lermann-pr.com