Tag Archives: RAL

Allgemein

Ein Kranz aus Kerzen

Lucia ist die schwedische Lichterkönigin

Ein Kranz aus Kerzen

Während hierzulande die zweite Kerze am Adventskranz brennt, wird in Skandinavien das Lucia-Fest gefeiert. Die namensgebende Märtyrerin trägt in vielen Darstellungen einen Kranz aus Kerzen auf dem Kopf, weswegen dieses Fest nach wie vor mit viel Kerzenschein gefeiert wird.

Das genaue Datum des Lucia-Festes ist der 13. Dezember. Dieses Datum markierte in den nördlichen Ländern lange Zeit den kürzesten Tag des Jahres und damit die Wintersonnenwende. Helligkeit und Freude sollen in die dunklen Tage gebracht und gleichzeitig gefeiert werden, dass die Tage wieder länger werden und das Licht langsam die Oberhand über die Dunkelheit gewinnt.

Dass man an einem solchen Tag einer christlichen Märtyrerin gedenkt, deren Name auf das lateinische „lux“, das Licht, zurückzuführen ist, macht Sinn. Die Heilige Lucia versorgte den Überlieferungen nach andere Frühchristen mit Lebensmitteln. Und um die Hände frei zu haben, trug sie das Licht in Form eines Kranzes aus Kerzen auf dem Kopf. Eine waghalsige Idee, die heutzutage teilweise wieder auflebt – dort, wo das Fest ganz besonders traditionell gefeiert wird.

In Schweden und anderen skandinavischen Ländern wird am Lucia-Fest eine Lichterkönigin gekrönt. Sie führt den Zug der weiß gekleideten Mädchen mit rotem Samtband und eben der Krone mit Kerzen auf dem Kopf an. Die Umzüge solcher Gruppen finden vielerorts statt, begleitet von traditionellem Gesang.

Eine interessante Variation des Lucia-Fests ist das Luzienhäuschen-Schwimmen in einzelnen oberbayrischen Städten. Auch dort hat die Verehrung der Heiligen Lucia Tradition. Jedoch werden hier infolge eines verheerenden Hochwassers im 18. Jahrhundert gebastelte Papierhäuser zu Wasser gelassen. Historisch betrachtet, kann das als Dank bzw. Bitte an den Fluss verstanden werden, die Anwesen zu verschonen. Und auch bei diesem Brauch werden die Häuschen erst bei Einbruch der Dunkelheit zu Wasser gelassen und mit einer brennenden Kerze beleuchtet.

Die Kerze und ihr Licht finden sich in unendlich vielen Traditionen und Feiern wieder. Ihre Symbolik mag sich ähneln, die Faszination bleibt dennoch ungebrochen.

Informationen zur Gütegemeinschaft Kerzen
Die Gütegemeinschaft Kerzen ist ein Interessenverband europäischer Hersteller. Ihr gehören derzeit 35 Hersteller an, davon 19 aus Deutschland.
Gemeinsam produzieren sie jährlich etwa 580.000 Tonnen Kerzen – das sind mehr als 50 Prozent der europäischen Gesamtproduktion. Die
Europäische Gütegemeinschaft e.V. für Kerzen steht für Qualität und Fortschritt im Bereich der Kerzenherstellung.
Informationen zum RAL Gütezeichen Kerzen
Verliehen wird das Gütezeichen Kerzen von der Europäischen Gütegemeinschaft Kerzen e.V.. Der Gütezeichenstandard ist allgemein in der Branche
anerkannt und wurde teilweise in die Europäische Norm 15426 übernommen.
Hersteller dürfen ein Produkt nur dann mit dem RAL Gütezeichen ausloben, wenn es den strengen Anforderungen der Gütegemeinschaft Kerzen im
Hinblick auf Rohstoffe, Brenndauer und -verhalten entspricht. Die Einhaltung dieser Normen wird durch unabhängige Überprüfungen durch die
Experten der DEKRA Umwelt GmbH überwacht.
Das Gütezeichen Kerzen ist im Jahr 1997 vom RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. anerkannt worden. Der RAL sorgt
für die Akzeptanz der Gütezeichen in allen Wirtschaftskreisen und deren regelkonformen Verwendung.

Firmenkontakt
Gütegemeinschaft Kerzen e. V.
Angelina Schneider
Heinestr. 169
169 169
+4971199529722
angelina.schneider@komfour.de
http://guetezeichen-kerzen.com/

Pressekontakt
komFOUR GmbH & Co. KG
Martin Rieg
Herzog-Carl-Straße 4
73760 Ostfildern
+4971199529721
martin.rieg@komfour.de
http://www.komfour.de

Allgemein

Ein Kranz aus Kerzen

Lucia ist die schwedische Lichterkönigin

Ein Kranz aus Kerzen

Während hierzulande die zweite Kerze am Adventskranz brennt, wird in Skandinavien das Lucia-Fest gefeiert. Die namensgebende Märtyrerin trägt in vielen Darstellungen einen Kranz aus Kerzen auf dem Kopf, weswegen dieses Fest nach wie vor mit viel Kerzenschein gefeiert wird.

Das genaue Datum des Lucia-Festes ist der 13. Dezember. Dieses Datum markierte in den nördlichen Ländern lange Zeit den kürzesten Tag des Jahres und damit die Wintersonnenwende. Helligkeit und Freude sollen in die dunklen Tage gebracht und gleichzeitig gefeiert werden, dass die Tage wieder länger werden und das Licht langsam die Oberhand über die Dunkelheit gewinnt.

Dass man an einem solchen Tag einer christlichen Märtyrerin gedenkt, deren Name auf das lateinische „lux“, das Licht, zurückzuführen ist, macht Sinn. Die Heilige Lucia versorgte den Überlieferungen nach andere Frühchristen mit Lebensmitteln. Und um die Hände frei zu haben, trug sie das Licht in Form eines Kranzes aus Kerzen auf dem Kopf. Eine waghalsige Idee, die heutzutage teilweise wieder auflebt – dort, wo das Fest ganz besonders traditionell gefeiert wird.

In Schweden und anderen skandinavischen Ländern wird am Lucia-Fest eine Lichterkönigin gekrönt. Sie führt den Zug der weiß gekleideten Mädchen mit rotem Samtband und eben der Krone mit Kerzen auf dem Kopf an. Die Umzüge solcher Gruppen finden vielerorts statt, begleitet von traditionellem Gesang.

Eine interessante Variation des Lucia-Fests ist das Luzienhäuschen-Schwimmen in einzelnen oberbayrischen Städten. Auch dort hat die Verehrung der Heiligen Lucia Tradition. Jedoch werden hier infolge eines verheerenden Hochwassers im 18. Jahrhundert gebastelte Papierhäuser zu Wasser gelassen. Historisch betrachtet, kann das als Dank bzw. Bitte an den Fluss verstanden werden, die Anwesen zu verschonen. Und auch bei diesem Brauch werden die Häuschen erst bei Einbruch der Dunkelheit zu Wasser gelassen und mit einer brennenden Kerze beleuchtet.

Die Kerze und ihr Licht finden sich in unendlich vielen Traditionen und Feiern wieder. Ihre Symbolik mag sich ähneln, die Faszination bleibt dennoch ungebrochen.

Informationen zur Gütegemeinschaft Kerzen
Die Gütegemeinschaft Kerzen ist ein Interessenverband europäischer Hersteller. Ihr gehören derzeit 35 Hersteller an, davon 19 aus Deutschland.
Gemeinsam produzieren sie jährlich etwa 580.000 Tonnen Kerzen – das sind mehr als 50 Prozent der europäischen Gesamtproduktion. Die
Europäische Gütegemeinschaft e.V. für Kerzen steht für Qualität und Fortschritt im Bereich der Kerzenherstellung.
Informationen zum RAL Gütezeichen Kerzen
Verliehen wird das Gütezeichen Kerzen von der Europäischen Gütegemeinschaft Kerzen e.V.. Der Gütezeichenstandard ist allgemein in der Branche
anerkannt und wurde teilweise in die Europäische Norm 15426 übernommen.
Hersteller dürfen ein Produkt nur dann mit dem RAL Gütezeichen ausloben, wenn es den strengen Anforderungen der Gütegemeinschaft Kerzen im
Hinblick auf Rohstoffe, Brenndauer und -verhalten entspricht. Die Einhaltung dieser Normen wird durch unabhängige Überprüfungen durch die
Experten der DEKRA Umwelt GmbH überwacht.
Das Gütezeichen Kerzen ist im Jahr 1997 vom RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. anerkannt worden. Der RAL sorgt
für die Akzeptanz der Gütezeichen in allen Wirtschaftskreisen und deren regelkonformen Verwendung.

Firmenkontakt
Gütegemeinschaft Kerzen e. V.
Angelina Schneider
Heinestr. 169
169 169
+4971199529722
angelina.schneider@komfour.de
http://guetezeichen-kerzen.com/

Pressekontakt
komFOUR GmbH & Co. KG
Martin Rieg
Herzog-Carl-Straße 4
73760 Ostfildern
+4971199529721
martin.rieg@komfour.de
http://www.komfour.de

Allgemein

Möbel mit mehr Schutz für Mensch und Umwelt

Höhere Gesundheits- und Umweltanforderungen an Möbel mit RAL Gütezeichen

Möbel mit mehr Schutz für Mensch und Umwelt

Bildquelle: RAL

Bonn, 22.11.2018 – Verbraucher achten beim Möbelkauf nicht nur auf Funktionalität oder Optik. Auch der Umwelt- und Gesundheitsschutz spielt bei der Auswahl neuer Möbel zunehmend eine wichtige Rolle. Das RAL Gütezeichen Möbel, das „Goldene M“, das seit vielen Jahrzehnten für hochwertige, schadstoffarme Möbel steht, berücksichtigt dies nun noch stärker. Die Kriterien für seine Vergabe, die Güte- und Prüfbestimmungen, wurden unter anderem in Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt an den aktuellen Stand der Technik angepasst und insbesondere hinsichtlich des Schutzes von Mensch und Umwelt weiter verschärft.

Möbel mit dem RAL Gütezeichen müssen umfangreiche Kontrollen durch die Hersteller selbst sowie durch neutrale Prüforganisationen durchlaufen. Diese stellen sicher, dass die Möbel dauerhaft hohen Anforderungen an Langlebigkeit, Sicherheit und Umweltschutz gerecht werden. Etwaige Geruchsemissionen, die das Wohnklima beeinträchtigen können, werden dabei ebenso berücksichtigt wie Biozid-Gehalte oder die Verwendung von gesundheitsschädlichen Flammschutzmitteln. Die Grenzwerte für gesundheits- und umweltschädliche Stoffe wurden nun weiter verschärft. Zudem müssen Massivholz und Holzwerkstoffe zum Schutz der Umwelt soweit wie möglich aus nachhaltig bewirtschafteten Forstwirtschaften stammen.

Auch für Kindermöbel gelten künftig strengere Anforderungen. So dürfen beispielsweise Möbelbauteile, die längeren Hautkontakt oder Berührungen mit dem Mund ermöglichen, kein PVC enthalten. Glaselemente müssen zum Schutz vor Verletzungen aus Sicherheitsglas bestehen. Allen Möbeln, die das RAL Gütezeichen tragen, werden zudem detaillierte Produktinformationen beigelegt. Diese geben auch Auskunft über die sachgemäße Pflege der Möbel.

Informationen zur RAL Gütesicherung:

Für die Anerkennung von RAL Gütezeichen ist seit 1925 RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung im Produkt- und Dienstleistungsbereich zuständig. Die zuverlässige Einhaltung des hohen Qualitätsanspruchs wird durch ein dichtes Netz stetiger Eigen- und Fremdüberwachung gesichert, dem sich die Hersteller und Anbieter freiwillig unterwerfen. Als objektive und interessensneutrale Kennzeichnung werden RAL Gütezeichen den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher gerecht und stehen für deren Schutz.

Kontakt
RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.
Andrea Knaden
Fränkische Straße 7
53229 Bonn
0228 / 68895-172
presse@RAL.de
http://www.ral-guetezeichen.de

Allgemein

Seelenlichter leuchten im Dunkel

Kerzenschein verbreitet Trost und Zuversicht

Seelenlichter leuchten im Dunkel

Zu Beginn des Monats November feiert die römisch-katholische Kirche zwei bedeutende Gedenktage, die an die Vergänglichkeit des irdischen Daseins erinnern sollen. Allerheiligen und Allerseelen haben vieles gemeinsam und manches Unterschiedliche – die Seelenlichter für die Verstorbenen finden sich an beiden Tagen.

Wer in diesen Tagen über einen Friedhof geht, dem werden wenig Grabstellen ohne warm brennendes Kerzenlicht begegnen. Zumindest in Gegenden, in denen die genannten Feste noch traditionell begangen werden, ist der Brauch der Seelenlichter zentraler Bestandteil. Es wird entzündet als Symbol für das Ewige Licht, das den Verstorbenen leuchtet. Und es spendet Trost und Zuversicht für die, die zurückgeblieben sind.

An Allerheiligen wird, wie es der Name schon sagt, der Heiligen gedacht. Der Tag wurde eingeführt, weil es irgendwann einmal zu viele Heilige gab, als dass jedem ein eigener Tag als Feiertag zugesprochen werden konnte. So führte die Kirche einen gemeinsamen Tag für alle ein, der immer am 1. November gefeiert wird. Einen Tag später, am 2. November, findet der Allerseelen-Tag statt. Er gilt dem Gedenken aller Verstorbenen und ihrer Seelen. Im Gegenzug zu Allerheiligen ist er also ein Tag des Volkes. Für beide Tage werden die Gräber geschmückt und mit kleinen Grablichtern versehen. Die Kirche begeht die beiden Feiertage seit über 1.000 Jahren quasi als Doppelfest.

Die Kerzen, die auf die Grabstellen gestellt werden, werden oft mit dem schönen Namen „Seelenlichter“ bezeichnet. Mit Deckel versehen trotzen sie Wind und Wetter, das meist rote Glas mag den Trost des warmen Kerzenscheins noch verstärken. Und – die rot flackernden Lichter sollen Vorbeigehende ermahnen, ein Gebet zu sprechen oder dem Verstorbenen einen guten Gedanken zu schenken. So ist die Kerze und ihr Schein, so klein er auch sein mag, an diesem Ort und zu diesem Anlass ein starker Ausdruck dessen, was Licht immer und überall vermittelt. Nämlich ein Zeichen für Wärme, für Zuneigung und Trost. Wo Licht leuchtet, ist Leben – im Fall der Seelenlichter auch als Symbol für Ewiges Leben.

Informationen zur Gütegemeinschaft Kerzen
Die Gütegemeinschaft Kerzen ist ein Interessenverband europäischer Hersteller. Ihr gehören derzeit 35 Hersteller an, davon 19 aus Deutschland.
Gemeinsam produzieren sie jährlich etwa 580.000 Tonnen Kerzen – das sind mehr als 50 Prozent der europäischen Gesamtproduktion. Die
Europäische Gütegemeinschaft e.V. für Kerzen steht für Qualität und Fortschritt im Bereich der Kerzenherstellung.
Informationen zum RAL Gütezeichen Kerzen
Verliehen wird das Gütezeichen Kerzen von der Europäischen Gütegemeinschaft Kerzen e.V.. Der Gütezeichenstandard ist allgemein in der Branche
anerkannt und wurde teilweise in die Europäische Norm 15426 übernommen.
Hersteller dürfen ein Produkt nur dann mit dem RAL Gütezeichen ausloben, wenn es den strengen Anforderungen der Gütegemeinschaft Kerzen im
Hinblick auf Rohstoffe, Brenndauer und -verhalten entspricht. Die Einhaltung dieser Normen wird durch unabhängige Überprüfungen durch die
Experten der DEKRA Umwelt GmbH überwacht.
Das Gütezeichen Kerzen ist im Jahr 1997 vom RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. anerkannt worden. Der RAL sorgt
für die Akzeptanz der Gütezeichen in allen Wirtschaftskreisen und deren regelkonformen Verwendung.

Firmenkontakt
Gütegemeinschaft Kerzen e. V.
Angelina Schneider
Heinestr. 169
169 169
+4971199529722
angelina.schneider@komfour.de
http://guetezeichen-kerzen.com/

Pressekontakt
komFOUR GmbH & Co. KG
Martin Rieg
Herzog-Carl-Straße 4
73760 Ostfildern
+4971199529721
martin.rieg@komfour.de
http://www.komfour.de

Allgemein

Schmuck aus der Natur

Im Herbst erwacht der Sammler in uns

Schmuck aus der Natur

Ein Spaziergang im Herbst offenbart Schätze in Hülle und Fülle. Die Natur ist verschwenderisch und der Mensch kann sein Heim damit schmücken. Mit Kleinigkeiten ist die Herbst-Deko perfekt. Und wer selber sammelt, bringt gleichzeitig die Erinnerung an den Spaziergang mit nach Hause. Kerzenlicht macht die Atmosphäre komplett!

Eicheln, Nüsse oder Hagebutten, Beeren, Schlehen oder Kastanien – wer hat nicht schon beim herbstlichen Spaziergang bereut, dass die Jackentaschen nicht größer oder keine Tüte bei der Hand war? Es lässt sich so viel Schönes aufheben und mit jedem kleinen Schatz wächst die Kreativität, wie man ihn zuhause präsentieren könnte. Dabei braucht es gar nicht viel – der Herbstschmuck spricht für sich, Kerzen zaubern das passende warme Licht dazu.

Kastanien beispielsweise sind nicht nur zum Anschauen wunderschön, sondern laden auf dem Tisch dazu ein, sie als Handschmeichler durch die Finger gleiten zu lassen. Und ihre stachligen Schalen sehen mindestens genauso dekorativ aus. Einzelne Blüten der Lampenblume, oder Physalis, dazu drapiert, geben den herbstig-orangenen Farbtupfer dazu und machen das Herbst-Arrangement komplett.
Oder man stellt sich einen Beerenzweig in die Vase. Nicht alle der wunderschön anzusehenden Arten sind für den Menschen ungefährlich, aber sie sollen ja nicht gegessen werden, sondern nur die Farbe der Jahreszeit in die eigenen vier Wände bringen. Rote Hagebutten, orangene Sanddornzweige oder natürlich die prallen, blauen Schlehen sind allesamt auch in der Küche verwertbar und zeigen schon die Farbvielfalt, die der Herbst in der Natur bietet.

Wer da noch nicht genug hat, kann sich vielerorts am Straßenrand oder in den Läden mit Zierkürbissen aller Art behelfen. Ob klein oder groß, ob rund, länglich oder ganz phantasievoll geformt, und in allen Farben des Herbsts – mit Kürbissen lässt sich für jede Umgebung und in jeder Größe eine passende Deko gestalten. Ob mit großer Laterne vor der Haustür oder mit kleinem Windlicht im Glas auf dem Wohnzimmertisch, im Handumdrehen gelingt garantiert ein tolles Ergebnis. Es ist die Jahreszeit, in der es zuhause zunehmend gemütlich wird und man sich stattdessen die Natur eher nach drinnen holt. Wie schön also, dass es sich im Herbst so schön sammeln lässt.

Informationen zur Gütegemeinschaft Kerzen
Die Gütegemeinschaft Kerzen ist ein Interessenverband europäischer Hersteller. Ihr gehören derzeit 35 Hersteller an, davon 19 aus Deutschland.
Gemeinsam produzieren sie jährlich etwa 580.000 Tonnen Kerzen – das sind mehr als 50 Prozent der europäischen Gesamtproduktion. Die
Europäische Gütegemeinschaft e.V. für Kerzen steht für Qualität und Fortschritt im Bereich der Kerzenherstellung.
Informationen zum RAL Gütezeichen Kerzen
Verliehen wird das Gütezeichen Kerzen von der Europäischen Gütegemeinschaft Kerzen e.V.. Der Gütezeichenstandard ist allgemein in der Branche
anerkannt und wurde teilweise in die Europäische Norm 15426 übernommen.
Hersteller dürfen ein Produkt nur dann mit dem RAL Gütezeichen ausloben, wenn es den strengen Anforderungen der Gütegemeinschaft Kerzen im
Hinblick auf Rohstoffe, Brenndauer und -verhalten entspricht. Die Einhaltung dieser Normen wird durch unabhängige Überprüfungen durch die
Experten der DEKRA Umwelt GmbH überwacht.
Das Gütezeichen Kerzen ist im Jahr 1997 vom RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. anerkannt worden. Der RAL sorgt
für die Akzeptanz der Gütezeichen in allen Wirtschaftskreisen und deren regelkonformen Verwendung.

Firmenkontakt
Gütegemeinschaft Kerzen e. V.
Angelina Schneider
Heinestr. 169
169 169
+4971199529722
angelina.schneider@komfour.de
http://guetezeichen-kerzen.com/

Pressekontakt
komFOUR GmbH & Co. KG
Martin Rieg
Herzog-Carl-Straße 4
73760 Ostfildern
+4971199529721
martin.rieg@komfour.de
http://www.komfour.de

Allgemein

VORSTANDSWECHSEL BEI DER RAL GÜTEGEMEINSCHAFT FUGENDICHTUNGSKOMPONENTEN UND -SYSTEME E.V.

Frankfurt am Main, 27.08.2018 – Die RAL Gütegemeinschaft Fugendichtungskomponenten und -Systeme (FDKS) hat mit Dr. Martin J. Deiß einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Dr. Deiß, der zuvor bereits stellvertretender Vorsitzender der Gütegemeinschaft war und als Geschäftsführer von ISO-Chemie tätig ist, wurde auf der ordentlichen Mitgliederversammlung der Gütegemeinschaft ins Amt gewählt und löst den bisherigen Amtsinhaber Matthias Wagner ab.

„An erster Stelle steht für mich neben der weiteren Steigerung des Bekanntheitsgrades unserer Gütegemeinschaft vor allem die Sicherung der Qualität der mit dem RAL-Gütezeichen ausgezeichneten Produkte“, erläutert Dr. Deiß seine Pläne für die Zukunft der Gütegemeinschaft. „Architekten, Planer, Verarbeiter, Händler und Bauherren sollen sich auch künftig zuverlässig an unserer Kennzeichnung orientieren können, wenn Sie beispielsweise Fenster fachgerecht abdichten möchten.“ In der Mitgliederversammlung, die am 17. August 2018 stattfand, wurden auch die weiteren Vorstandsmitglieder gewählt. Neben Dr. Deiß an der Spitze gehören ab sofort sein Stellvertreter Harald Lüdtke, Geschäftsführer bei Soudal N.V., Bernfried Stache, Geschäftsführer und Vorstand in Personalunion, sowie der Obmann des Güteausschusses Dr. Andreas Hohlfeld, Prokurist bei Hanno Werk GmbH & Co. KG, zum Vorstand der RAL Gütegemeinschaft FDKS.

Zudem wurden im Rahmen der Mitgliederversammlung neben dem Obmann auch die weiteren Mitglieder des Güteausschusses neu besetzt. Dieser ist für die Vergabe der Gütezeichen verantwortlich.

Über das RAL Gütezeichen Fugendichtungskomponenten und -Systeme:

Das RAL-Gütezeichen Fugendichtungskomponenten und -Systeme steht für Zuverlässigkeit, Qualität und standardisierte Einbauabläufe. Es sichert privatwirtschaftlichen und öffentlichen Auftraggebern sowie Bauherren ein Maximum an Produktqualität und kennzeichnet die Leistungsfähigkeit der Unternehmen, die die Voraussetzungen der Güte- und Prüfbestimmungen erfüllen. Das RAL-Gütezeichen FDKS kann für Fugendichtungsbänder, Fugendichtungsfolien, Fugendichtungsleisten, Fugenschäume, Multifunktionsbänder, Hybrid-Dichtstoffe, Acrylat-Dichtstoffe, neutrale Silikon-Dichtstoffe, Vorwandmontagesysteme und Fugendichtungssysteme verliehen werden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ral-fdks.de

Über das RAL Gütezeichen Fugendichtungskomponenten und -Systeme:

Das RAL-Gütezeichen Fugendichtungskomponenten und -Systeme steht für Zuverlässigkeit, Qualität und standardisierte Einbauabläufe. Es sichert privatwirtschaftlichen und öffentlichen Auftraggebern sowie Bauherren ein Maximum an Produktqualität und kennzeichnet die Leistungsfähigkeit der Unternehmen, die die Voraussetzungen der Güte- und Prüfbestimmungen erfüllen. Das RAL-Gütezeichen FDKS kann für Fugendichtungsbänder, Fugendichtungsfolien, Fugendichtungsleisten, Fugenschäume, Multifunktionsbänder, Hybrid-Dichtstoffe, Acrylat-Dichtstoffe, neutrale Silikon-Dichtstoffe, Vorwandmontagesysteme und Fugendichtungssysteme verliehen werden.

Kontakt
Gütegemeinschaft Fugendichtungskomponenten und -Systeme e.V.
Bernfried Stache
Walter-Kolb-Str. 1-7
60594 Frankfurt am Main
(0)69 95505418
info@ral-fdks.de
http://www.ral-fdks.de

Allgemein

GET: Gütezeichen für den Einbau von Abscheideranlagen

So erkennen Sie zukünftig Qualität auf einen Blick

GET: Gütezeichen für den Einbau von Abscheideranlagen

Abscheideranlagen sind wichtige Anlagen der Entwässerungstechnik. Sie sind in vielen gewerblichen Betrieben vorgeschrieben. Abscheideranlagen gibt es beispielsweise als Fettabscheider in der Gastronomie und im Nahrungsmittelbereich, bzw. als Leichtflüssigkeitsabscheider z.B. bei Tankstellen, Waschstraßen und in vielen Industriebetrieben.

Die Aufgabe dieser Anlagen ist es, das gewerbliche Abwasser in den Betrieben zu reinigen, bevor dieses den Betrieb verlässt und in die Kanalisation geleitet wird. Damit schützen Abscheideranlagen das öffentliche Kanalnetz vor Verstopfung – beispielsweise durch Fette – und vor wassergefährdenden Stoffen – wie z.B. Benzin, Diesel oder andere Öle und Schmierstoffe.

Diese Aufgabe gelingt nur, wenn die Abscheideranlagen einwandfrei arbeiten. Anlagen, die nicht richtig funktionieren oder defekt sind, haben oft gravierende Auswirkungen auf die Betriebssicherheit, die Arbeitssicherheit, die Gesundheit sowie auf die Kanalisation und die Klärwerke. Je nach Defekt wird auch das Grundwasser und das umgebende Erdreich belastet oder gar verseucht. Die Erfahrung zeigt, dass mangelhafte Anlagen meist das Ergebnis von fehlerhaftem Einbau sind. Die Folgen defekter Anlagen können teuer sein: Hohe Sanierungskosten, Regressforderungen, Umweltschäden und Störungen von betrieblichen Abläufen.

Besondere Anforderungen an Abscheideranlagen

Öl- und Fettabscheider werden vielfach ähnlich wie Schachtanlagen als Fertigteile im Erdreich eingebaut, erfordern aber weit mehr Knowhow. Für Abscheideranlagen und ihren Einbau gelten besondere Vorschriften und Normen. So ergibt sich z. B. aus den Normen DIN EN 858-2, 1825-2; DIN 1999-100, 4040-100 folgendes:

– Abscheideranlagen müssen besonders dicht eingebaut werden.
– Der Schachtaufbau muss bei Abscheideranlagen nach besonderen Grundsätzen ausgeführt sein, um geregelte Anforderungen für Kontrollen, Wartungen und Generalinspektionen sicherzustellen.
– Leichtflüssigkeitsabscheider müssen überhöht eingebaut werden – als Schutz gegen Austritt von Leichtflüssigkeiten.
– Fettabscheider und Leichtflüssigkeitsabscheider sind objektspezifisch unterschiedlich gegen Rückstau aus dem Kanal zu sichern.
– Zusätzlich gelten für den Einbau von Abscheideranlagen weitere, besondere Anforderungen – weit mehr und anders als bei herkömmlichen Schachtanlagen der Schmutz- und Regenwasserkanalisation.

In jedem Fall können zu den oben aufgeführten Normen aufgrund von kommunalen Vorschriften und Abwassersatzungen noch weitere Anforderungen hinzukommen. Planer und Anlagenbetreiber müssen sich rechtzeitig vor dem Einbau bei Ihrer zuständigen Behörde darüber informieren.

Kann jede Baufirma Abscheideranlagen einbauen?

Die Anforderungen an den Einbau von Abscheideranlagen sind deutlich komplexer als an den Einbau von normalen Schachtanlagen. Baufirmen, die Abscheideranlagen einbauen, müssen die besonderen Einbau-Anforderungen und die neuralgischen Punkte beim Einbau genau kennen. Nur wenn die Regelwerke und Gesetze eingehalten werden, ist die Abscheideranlage abnahmefähig und langfristig sicher.

Neuer Fachbereich und qualifizierte Weiterbildung bei GET

Dipl.-Ing. Ulrich Bachon von der GET-Geschäftsstelle in Diez sagt: „Die GET empfiehlt Baufirmen, die erfolgreich, vorschriftsmäßig und fachgerecht einbauen wollen, entsprechendes Knowhow und Erfahrung zu erwerben und vorzuhalten. Sie sollten ihre spezielle Qualifikation mit einem anerkannten Qualitäts- und Gütesiegel nachweisen können.“

Genau zu diesem Thema – Einbau von Abscheideranlagen – gründet die GET aktuell einen neuen Fachbereich. Zusammen mit Vertretern aus Tiefbauunternehmen und Abscheider-Fachkundigen formuliert GET Ansätze und Grundlagen für eine Qualifizierung. Das Ziel ist die Vergabe eines RAL Gütezeichens „Zertifizierte Baufirma fachgerechter Einbau von Abscheideranlagen“ für qualifizierte Einbaufirmen.

Mit einem Qualitäts- und Gütezeichen können Bauunternehmen die besondere fachliche Eignung beim Einbau von Abscheideranlagen nachweisen. Auftraggeber und Planer können anhand eines solchen Gütezeichens schneller entscheiden, da sie Gewissheit haben, dass die Betriebsaufnahme und der dauerhafte Regelbetrieb der neuen Anlage reibungslos funktionieren.

Die GET lädt Einbaufirmen, die bei der Erarbeitung von Qualitätskriterien mitwirken wollen, herzlich ein mitzuarbeiten. Gerne begrüßt GET Fachleute und Beteiligte, die mit Genehmigung, Planung, Betrieb und Inspektion von Abscheideranlagen zu tun haben.

Mehr Informationen zu GET und die Adresse der Geschäftsstelle finden Sie unter www. get-guete.de.

Die Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik e.V. (GET) ist eine RAL-Gütegemeinschaft. Qualität, Sicherheit, Umweltverträglichkeit in der Entwässerungstechnik sind für GET wichtig, sowohl bei Produkten wie auch bei Dienstleistungen in diesem Bereich. GET-Mitglieder sind führende Hersteller und Experten der Entwässerungstechnik, Fachverbände, Prüfinstitute und weitere, anerkannte Fachkundige und Sachverständige. GET vergibt die RAL Gütezeichen RAL-GZ 692 (Kanalguss), RAL-GZ 693 (Abscheideranlagen) und RAL-GZ 694 (Gebäudeentwässerung). Für gütegesicherte Dienstleistungen mit dem RAL-GZ 968 kooperiert GET mit der Gütegemeinschaft Güteschutz Grundstücksentwässerung e.V.
RAL Gütezeichen helfen, richtige Kaufentscheidungen zu treffen. Trägt ein Produkt im Bereich Kanalguss das Gütezeichen RAL-GZ 692, bei Abscheideranlagen das RAL-GZ 693 und im Bereich der Gebäudeentwässerung das RAL-GZ 694, so weist es damit eine besondere, geprüfte und nachvollziehbare Qualität, Langlebigkeit und ein hohes Sicherheitsniveau nach. Weitere Informationen zu GET und zur Entwässerungstechnik finden Interessierte unter www.get-guete.de

Firmenkontakt
GET Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik e.V.
Dipl.-Ing. Ulrich Bachon
Wilhelmstr. 59
65582 Diez / Lahn
+49 (0) 6432 9368-0
info@get-guete.de
http://www.get-guete.de

Pressekontakt
Ah! Albrecht PR
Angelika Albrecht
Zeller Str. 1
53175 Bonn
0228 28634496
info@albrecht-pr.de
https://albrecht-pr.de

Allgemein

Sicherheit durch zuverlässige Montage

Gütesicherung Metallzauntechnik verschärft

Sicherheit durch zuverlässige Montage

Bild: RAL Gütezeichen Metallzauntechnik
Bildnachweis: RAL

Bonn, 05.07.2018 – Ob als Gartenzaun, der Schutz vor ungebetenen Gästen bietet, als Umgrenzung zur Sicherung von Firmenarealen oder als Umfriedung im öffentlichen Raum – Metallzäune sind allgegenwärtiger Bestandteil des Stadtbildes und erfüllen vielfältige Funktionen. Dabei müssen sie so errichtet und verankert sein, dass von ihnen keine Gefahr ausgeht und sie lange halten. Das RAL Gütezeichen Metallzauntechnik steht seit vielen Jahren für hochwertige Montage, vom Zaun aus Drahtgeflecht bis hin zu punktgeschweißten Zaungittern einschließlich Türen, Dreh- und Schiebetoren. Nun wurden die Kriterien für die Vergabe des RAL Gütezeichens Metallzauntechnik überarbeitet und die mit ihm verbundenen Anforderungen an die Errichtung von Fundamenten, Pfosten, Streben und Spannbrücken, Zaunbespannungen sowie Türen und Toren verschärft. Langlebigkeit und Sicherheit spielen dabei eine wichtige Rolle.

Soll ein Metallzaun dauerhaft hohe Sicherheit gewährleisten, muss er sachgerecht errichtet werden. Nur so können Schäden, beispielsweise durch Korrosion, verhindert und Verletzungsgefahren minimiert werden. Bei jeder Richtungsänderung oder Unterbrechung der Zaunlinie müssen beispielsweise alle Schnitt- und Biegestellen, an denen der Korrosionsschutz verletzt wurde, gereinigt und mit Zinkschutzfarbe nachbearbeitet werden. Zudem wird bei Metallzäunen, die das RAL Gütezeichen tragen, darauf geachtet, Verletzungsrisiken zum Beispiel durch überstehende Schraubenteile auszuschließen. An öffentlich zugänglichen Zaunanlagen darf darüber hinaus aus Sicherheitsgründen bis zu einer Standhöhe von 180 Zentimetern kein Übersteigschutz verwendet werden.

Neben hohen Anforderungen an die Montage weist das RAL Gütezeichen Metallzauntechnik auch darauf hin, dass nur Zaunbauteile verwendet werden, die den gesetzlichen und normativen Bestimmungen entsprechen. Auftraggeber können sich darauf verlassen, dass Unternehmen, die sich der Gütegemeinschaft angeschlossen haben, stets die RAL Gütesicherung einhalten. Dies wird regelmäßig durch die Unternehmen selbst sowie durch unabhängige Prüforganisationen überwacht.

Informationen zur RAL Gütesicherung

Für die Anerkennung von RAL Gütezeichen ist seit 1925 RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung im Produkt- und Dienstleistungsbereich zuständig. Die zuverlässige Einhaltung des hohen Qualitätsanspruchs wird durch ein dichtes Netz stetiger Eigen- und Fremdüberwachung gesichert, dem sich die Hersteller und Anbieter freiwillig unterwerfen. Als objektive und interessensneutrale Kennzeichnung werden RAL Gütezeichen den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher gerecht und stehen für deren Schutz.

Kontakt
Gütegemeinschaft Metallzauntechnik e.V.
Kai-Uwe Grögor, Geschäftsführer
An der Pönt 48
40885 Ratingen
Telefon: 02102 186-200
Fax: 02102 186-212
E-Mail: info@guetezaun.de

Pressekontakt
RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.
Andrea Knaden
Fränkische Straße 7
53229 Bonn
Tel.: 0228 – 68895 – 172
Fax: 0228 – 68895 – 430
E-Mail: presse@RAL.de
Internet: www.ral-guetezeichen.de

Hinweis für Journalisten:
Druckfähige Abbildungen der RAL Gütezeichen lassen wir Ihnen auf Anfrage gern zukommen. Alle Abbildungen können unter Angabe des Bildnachweises kostenlos veröffentlicht werden.

Informationen zur RAL Gütesicherung:

Für die Anerkennung von RAL Gütezeichen ist seit 1925 RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung im Produkt- und Dienstleistungsbereich zuständig. Die zuverlässige Einhaltung des hohen Qualitätsanspruchs wird durch ein dichtes Netz stetiger Eigen- und Fremdüberwachung gesichert, dem sich die Hersteller und Anbieter freiwillig unterwerfen. Als objektive und interessensneutrale Kennzeichnung werden RAL Gütezeichen den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher gerecht und stehen für deren Schutz.

Kontakt
RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.
Andrea Knaden
Fränkische Straße 7
53229 Bonn
0228 / 68895-172
presse@RAL.de
http://www.ral-guetezeichen.de

Allgemein

Sicherheit für Kinder mit RAL Gütezeichen

Bonn, 02.07.2018 – Viele Unfälle passieren dort, wo sich die meisten Menschen am sichersten fühlen: im eigenen Zuhause. Gerade Kinder, die gerne toben und Risiken schlecht einschätzen können, sind besonders gefährdet. Wer jedoch einige Hinweise berücksichtigt und bei Produkten und Dienstleistungen für Haus und Garten auf hohe Qualität achtet, kann Gefahrenquellen minimieren. RAL Gütezeichen sind hier eine gute Orientierungshilfe. Zuverlässigkeit, Gesundheitsschutz und Schadstoffarmut spielen in den RAL Gütesicherungen, die seit mehr als 90 Jahren durch das unabhängige RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung in Zusammenarbeit mit Experten erarbeitet werden, eine große Rolle und sorgen für Sicherheit.

Scharfe Möbelkanten, morsche Spielgeräte, heißes Bratenfett – in den eigenen vier Wänden lauern viele Gefahren. Sie können zu kleineren oder auch größeren Verletzungen führen und werden oftmals übersehen. Einmal entdeckt, lassen sie sich meist leicht vermeiden oder schnell beheben.

– Umkippende Möbel stellen ein hohes Unfallrisiko dar, insbesondere wenn Kleinkinder sich beim Laufenlernen an den Möbeln hochziehen möchten. Möbelstücke wie Regale und Schränke sollten daher immer stabil an der Wand fixiert werden. Bei Möbeln mit spitzen Kanten mindern Ecken- und Kantenschützer die Verletzungsgefahr.

– Polstermöbel dienen Kindern oft als Trampolin, Schränke als Versteck – beim Spielen können Einrichtungsgegenstände schnell beschädigt werden und hierbei Verletzungen verursachen. Möbel mit dem Goldenen M, dem RAL Gütezeichen für Möbel, durchlaufen umfangreiche Tests, bei denen beispielsweise ein Prüfstempel bis zu 30.000-mal mit dem Gewicht eines erwachsenen Menschen auf die Polstermöbel fällt oder Schranktüren 80.000-mal geöffnet und geschlossen werden. Nur Möbel, die auch dann noch einwandfrei funktionieren, erhalten das RAL Gütezeichen und stellen beim sachgemäßen Gebrauch auch für Kinder keine Unfallquelle dar.

– Spielgeräte wie zum Beispiel Schaukeln benötigen eine stabile Verankerung im Boden sowie einen ausreichenden Abstand zu Zäunen und Bäumen. Um die Spielgeräte aufgeschütteter Rindenmulch federt Stürze ab. Zudem sollten Eltern die Geräte im Garten regelmäßig auf morsche Stellen und sonstige Mängel überprüfen. Das RAL Gütezeichen imprägnierte Holzbauelemente steht für eine hochwertige Kesseldruck-Imprägnierung, regelmäßige neutral durchgeführte Produktionskontrollen und damit für hohe Sicherheit vor Holzfäule jeder Art.

– Viele Haushaltsunfälle passieren in der Küche. Werden Gerichte in der Pfanne gebraten oder kocht Wasser auf dem Herd, sollten sich Kleinkinder nicht unbeaufsichtigt in der Küche aufhalten. Fett kann aber auch bei Überhitzung auf dem Herd schnell in Brand geraten. Feuerlöscher können hier Schlimmeres verhindern. Zuverlässigen Schutz bieten sie allerdings nur, wenn sie gemäß Gebrauchsanleitung regelmäßig fachgerecht geprüft, gewartet und instandgesetzt werden. Das RAL Gütezeichen Instandhaltung Feuerlöschgeräte steht u. a. für eine zuverlässige Wartung der Geräte durch ausgewiesenes Fachpersonal.

– Ein rundum sicheres Zuhause zeichnet sich durch seine Schadstofffreiheit aus. Gesundheitsgefährdende Stoffe können sich in Einrichtungs- und Haushaltsgegenständen wie zum Beispiel Tapeten, Kerzen oder Möbeln verbergen. Produkte mit dem RAL Gütezeichen sind garantiert schadstoffarm. So enthalten Tapeten, die das RAL Gütezeichen tragen, beispielsweise keine schädlichen Fremdstoffe wie Blei oder Cadmium, FCKWs, chlorierte und aromahaltige Lösemittel und sind frei von leichtflüchtigen Weichmachern. Bei Kerzen gelten strenge Kriterien für die eingesetzten Duft- und Hilfsstoffe und Möbel unterliegen strengen Prüfverfahren zur Begrenzung von flüchtigen organischen Komponenten (VOCs).

Informationen zur RAL Gütesicherung

Für die Anerkennung von RAL Gütezeichen ist seit 1925 RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung im Produkt- und Dienstleistungsbereich zuständig. Die zuverlässige Einhaltung des hohen Qualitätsanspruchs wird durch ein dichtes Netz stetiger Eigen- und Fremdüberwachung gesichert, dem sich die Hersteller und Anbieter freiwillig unterwerfen. Als objektive und interessensneutrale Kennzeichnung werden RAL Gütezeichen den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher gerecht und stehen für deren Schutz.

Informationen zur RAL Gütesicherung:

Für die Anerkennung von RAL Gütezeichen ist seit 1925 RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung im Produkt- und Dienstleistungsbereich zuständig. Die zuverlässige Einhaltung des hohen Qualitätsanspruchs wird durch ein dichtes Netz stetiger Eigen- und Fremdüberwachung gesichert, dem sich die Hersteller und Anbieter freiwillig unterwerfen. Als objektive und interessensneutrale Kennzeichnung werden RAL Gütezeichen den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher gerecht und stehen für deren Schutz.

Kontakt
RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.
Andrea Knaden
Fränkische Straße 7
53229 Bonn
0228 / 68895-172
presse@RAL.de
http://www.ral-guetezeichen.de

Allgemein

Sommerabende sind Draußen-Abende

Bunte Kerzen verschönern jedes Ambiente

Sommerabende sind Draußen-Abende

Im Sommer hält es die Menschen kaum in ihren Wohnzimmern. Wer kann, sitzt im Garten oder auf dem Balkon. Jedes noch so kleine Fleckchen Natur reicht aus, um den lauen Abend zu genießen oder auch die halbe Nacht im Freien zu verbringen. Bei Kerzenschein die Seele baumeln lassen und den Sternen beim Aufgehen zusehen – das ist Urlaub für die Seele, ganz einfach und kostenlos im eigenen Zuhause.

Egal, wieviel Raum man zur Verfügung hat, – es ist eine Zeit, in der sich mit wenig Einsatz viel erreichen lässt. Kerzen setzen jede Umgebung in Szene. Es gibt sie in zahllosen Formen und Farben und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, wenn es darum geht, worin man sie stellt, wie man sie kombiniert oder wo man sie präsentiert. Man kann sie in Gläsern vor dem Wind schützen, in Schalen mit Wasser schwimmen lassen oder in Leuchtern aller Art abbrennen. Der eine illuminiert seinen Balkon mit vielen kleinen Teelichtern, der andere nutzt große, spezielle Outdoor-Kerzen. Es gibt Kerzen, die mit ätherischen Ölen versetzt einen angenehmen Duft erzeugen, und insbesondere, – gerade jetzt sehr beliebt – solche mit dem unverkennbaren Zitronenduft, der Insekten vertreibt.

Wussten Sie, dass eine Kerzenflamme generell die Gefahr von Mückenstichen zumindest verringert? Das Licht der Kerze zieht die Insekten an – so sind sie von Ihnen abgelenkt. Natürlich bedeutet das nicht, dass eine Kerze dafür sorgt, dass niemand gestochen wird. Aber Untersuchungen haben ergeben, dass wenigstens ein gewisser Prozentsatz weniger Mückenstiche gezählt wurde. Kerzen mit Citronella-Duft tun dazu noch ihr Übriges – der Zitronenduft vertreibt die kleinen Blutsauger noch ein wenig mehr.

Kerzen, individuell in Garten oder auf dem Balkon drapiert, sind aber vor allem eins – sie sind wunderschön. Egal, ob am Abend oder in der zunehmenden Dunkelheit, wenn sie mit ihrem Leuchten die ganze Umgebung in ein besonderes Licht tauchen. Oder am Tag, wenn sie mit ihren Farben und Formen bunte Vielfalt in den Garten oder auf den Balkon bringen. Dann sollte man natürlich darauf achten, dass die Kerzen nicht zu lange dem prallen Sonnenlicht ausgesetzt sind, damit sie sich nicht verformen. Und ein Blick auf die Qualität der Kerzen sorgt zudem für ein schöneres Brennverhalten und noch mehr Freude an den langen, lauen Sommer-Abenden.

Informationen zur Gütegemeinschaft Kerzen
Die Gütegemeinschaft Kerzen ist ein Interessenverband europäischer Hersteller. Ihr gehören derzeit 35 Hersteller an, davon 19 aus Deutschland.
Gemeinsam produzieren sie jährlich etwa 580.000 Tonnen Kerzen – das sind mehr als 50 Prozent der europäischen Gesamtproduktion. Die
Europäische Gütegemeinschaft e.V. für Kerzen steht für Qualität und Fortschritt im Bereich der Kerzenherstellung.
Informationen zum RAL Gütezeichen Kerzen
Verliehen wird das Gütezeichen Kerzen von der Europäischen Gütegemeinschaft Kerzen e.V.. Der Gütezeichenstandard ist allgemein in der Branche
anerkannt und wurde teilweise in die Europäische Norm 15426 übernommen.
Hersteller dürfen ein Produkt nur dann mit dem RAL Gütezeichen ausloben, wenn es den strengen Anforderungen der Gütegemeinschaft Kerzen im
Hinblick auf Rohstoffe, Brenndauer und -verhalten entspricht. Die Einhaltung dieser Normen wird durch unabhängige Überprüfungen durch die
Experten der DEKRA Umwelt GmbH überwacht.
Das Gütezeichen Kerzen ist im Jahr 1997 vom RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. anerkannt worden. Der RAL sorgt
für die Akzeptanz der Gütezeichen in allen Wirtschaftskreisen und deren regelkonformen Verwendung.

Firmenkontakt
Gütegemeinschaft Kerzen e. V.
Angelina Schneider
Heinestr. 169
169 169
+4971199529722
angelina.schneider@komfour.de
http://guetezeichen-kerzen.com/

Pressekontakt
komFOUR GmbH & Co. KG
Martin Rieg
Herzog-Carl-Straße 4
73760 Ostfildern
+4971199529721
martin.rieg@komfour.de
http://www.komfour.de