Tag Archives: Reaktion

Allgemein

HNO Praxis im Citti-Park: Allergien weiter auf dem Vormarsch

Die HNO Praxis im Citti-Park Flensburg ist Allergie-Schwerpunktpraxis und setzt auf verschiedene Therapieoptionen für die erfolgreiche Behandlung.

HNO Praxis im Citti-Park: Allergien weiter auf dem Vormarsch

Für viele Menschen ist der Sommer die schönste Zeit des Jahres. Leider wächst aber auch stetig die Zahl derer, die das Frühjahr und den Sommer mit ständigem Niesreiz, einer laufenden Nase und juckenden tränenden Augen in Verbindung bringen.

In Deutschland sind mittlerweile über 20 Millionen Menschen von einer Allergie betroffen. Die Tendenz ist steigend. Die starke Zunahme von Allergien lässt sich durchaus mit unseren veränderten Lebens- und Ernährungsgewohnheiten oder den Auswirkungen von Umwelteinflüssen, wie Luftschadstoffen, Tabakrauch und häuslichen Allergenen, auf unseren Körper erklären. Aber auch unseren hohen Hygienestandard und den Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft machen Experten für die erhöhte Sensibilität gegenüber Allergenen verantwortlich.

Zu den häufigsten Allergenen zählen Blüten- und Gräserpollen, Nahrungsmittel, Milben, Latex, Medikamente und Nickel. Sie werden hauptsächlich über die Haut, Schleimhäute und Atemwege aufgenommen. Die Symptome sind vielfältig und können von Mensch zu Mensch ganz unterschiedlich sein.

> Aus heiterem Himmel …

Oft treten Allergien aus heiterem Himmel auf. Das Immunsystem reagiert dann außergewöhnlich stark auf ein oder mehrere Allergene. Bis heute sind über 20.000 unterschiedliche Auslöser von Allergien bekannt. Die Auslöser gelangen über den Magen-Darm-Trakt, das Blut, die Nase oder die Haut in unseren Körper, der bei dem ersten Kontakt die körpereigene Abwehr sensibilisiert. Das Immunsystem bildet allergenspezifische Antikörper (Immunglobuline). Der Körper merkt sich die betreffende Substanz, zeigt aber zu diesem Zeitpunkt noch keine allergischen Symptome.

Kommt der Körper allerdings erneut mit dem Allergen in Kontakt, schaltet er auf Abwehr und löst unterschiedliche Reaktionen aus. Das Immunsystem reagiert dieses Mal sofort mit den bereits vorhandenen, spezifischen Antikörpern.

Letztendlich ist eine Allergie eine Überempfindlichkeitsreaktion, bei der das körpereigene Immunsystem auf bestimmte Substanzen (Allergene) überreagiert.

Weitere Informationen rund um das Thema Allergie stehen in der Patienteninfo zur Verfügung.

> Allergologie in der HNO Praxis

Bei der Behandlung von Allergien werden häufig sogenannte Anti-Histaminika oder Cortison-Präparate eingesetzt. Diese Medikamente sorgen zwar für eine kurzfristige Linderung der typischen Symptome, ihre Anwendung über längere Zeit birgt jedoch die Gefahr vielfältiger Nebenwirkungen. In diesem Fall sollte u.a. die Methode der Hyposensibilisierung (Spezifische Immuntherapie) erwogen werden.

Die Fachärzte der HNO Praxis im CITTI-Park in Flensburg klären in einer sorgfältigen Erstuntersuchung ab, welche Symptome die Betroffenen beobachtet haben, wie sich die Allergie bemerkbar macht und ob tatsächlich eine Allergie vorliegt. Dafür stehen verschiedene Fragenkataloge, die klinische Untersuchung und informative Tests zur Verfügung, die auch schon einen Ausblick auf mögliche Ursachen erlauben.

So kann zum Beispiel festgestellt werden, wie die Haut auf bestimmte Allergene reagiert. Blutuntersuchungen verraten, ob die allergenspezifischen Antikörper im Blut erhöht sind und mittels eines nasalen Provokationstests, bei dem eine verdünnte Lösung eines verdächtigen Allergens auf die Nasenschleimhaut aufgebracht wird, können allergische Reaktionen beobachten werden.

In der Therapie gibt es ganz unterschiedliche Wege Allergien erfolgreich zu behandeln. Je nach Typ der Allergie stehen Verfahren aus der Naturheilkunde, der Homöopathie, der Akupunktur und aus der Schulmedizin zur Verfügung. Auch mit der Bioresonanz-Methode hat die HNO Praxis gute Erfahrungen gemacht.

Zusammen mit den Allergie-Patienten stimmen die HNO-Fachärzte Diagnose- und Therapieverfahren ab, spüren Belastungen auf und behandeln sie mit dem Ziel, die allergische Reaktion zu stoppen und das natürliche Gleichgewicht wieder herzustellen.

> Gut zu wissen …

HNO-Facharzt Sönke Asmuss führt die Zusatzbezeichnung Allergologie und besitzt eine Weiterbildungsbefugnis für Ärztinnen und Ärzte für die Zusatzweiterbildung Allergologie.

HNO-Facharzt Dr. Christoph Rehkamp wurde im Juni 2016 das Qualitätssiegel Allergologie des Deutschen Berufsverbands der Hals-Nasen-Ohrenärzte e.V. verliehen.

Auf der Website der HNO Praxis im CITTI-Park Flensburg stehen weitere Informationen über die Behandlung von Allergien bereit.

So vielfältig wie die Krankheitsbilder im HNO-Bereich sind auch unsere Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten der HNO Praxis im Citti-Park Flensburg. Die hohen Standards in Beratung, Behandlung und Heilung begründen sich in einem internen HNO-Qualitätszirkel, in dem sich alle Praxispartner kontinuierlich weiterbilden. Für eine präzise Diagnostik und möglichst schonende minimalinvasive Therapien sind die Behandlungsräume auf 262m² in der medicum Gesundheitswelt nach modernsten Gesichtspunkten ausgestattet. Abgestimmt auf individuelle Beschwerden und Bedürfnisse werden bewährte schulmedizinische Verfahren mit naturheilkundlichen Behandlungsmöglichkeiten kombiniert und begleiten das Motto der HNO-Praxis: „Unser Wissen für Ihre Gesundheit“.

Kontakt
HNO Praxis im Citti-Park Flensburg
Dr. Christoph Rehkamp
Langberger Weg 4
24941 Flensburg
+49 (0)461 – 807 908 0
info@hno-cittipark.de
http://www.hno-cittipark.de

Allgemein

Schlagfertigkeit: in heiklen Situationen sicher reagieren

Wenn keine Zeit zum überlegen bleibt – das Zienterra Institut für Rhetorik & Kommunikation über Techniken und Methoden für mehr Schlagfertigkeit

Schlagfertigkeit: in heiklen Situationen sicher reagieren

Zienterra Institut für Rhetorik und Kommunikation

Eine Situation ist schwierig, heikel und erfordert eine schnelle Reaktion. Gut für den, der schnell eine passende Antwort parat hat. Doch meist findet man sich geschockt mit der Situation konfrontiert und erst viel später fallen einem richtig gute Sätze ein. Wenn es leider schon zu spät ist. „Schlagfertigkeit kann jeder lernen“, weiß Gabriele Zienterra, Geschäftsführerin der Zienterra GmbH – Institut für Rhetorik und Kommunikation, und erarbeitet mit Kunden Methoden und Strategien zum Thema.

„Souverän kommunizieren im Sinne der Schlagfertigkeit ist erlernbar und es gibt eine Reihe von Techniken und Methoden, die alle eine gemeinsame Basis haben“, erklärt Zienterra und fährt fort: „Sie müssen in der jeweiligen Situation rasch zur Verfügung stehen und schnell abrufbar sein.“ Zienterra und ihre Institutsmitarbeiter setzen dabei auf ausprobieren, verinnerlichen, umsetzen und variieren und empfehlen, die nächsten Möglichkeiten für sich selbst zu testen.

Zum einen gibt es vorbereitete Aussagen, Sätze und Antworten, die gleich in mehrere Kontexte eingebunden werden können. Die Schlagfertigkeit besteht hierin nun, andere nicht merken zu lassen, dass sie vorbereitet sind. Darüber hinaus kennen Gabriele Zienterra und ihr Team gute Reaktionen auf Kränkungen oder Scherze, die einen kompetenten Umgang mit der Situation widerspiegeln. „Jeder kann sich einige solcher Standards zurechtlegen. Jedoch sollte immer geprüft werden, ob diese in der Wortwahl und im Umfeld für sich und andere passend sind.“

Passiert gerade ein wirklicher Angriff? Oder wird etwas als bösartige Kritik gewertet, was eigentlich als ernstzunehmendes Feedback gedacht war? Oder ist es eine ironische Bemerkung, die gar nicht so viel Aufmerksamkeit bekommen sollte? Wie weit gehe ich in meiner Wortwahl und Direktheit mit meiner Antwort? Bleibe ich oberhalb der Gürtellinie oder doch drunter? Zienterra rät generell dazu, die Situation schnell zu erfassen und zu prüfen. Das braucht eine hohe Form der Präsenz und Konzentration. Dann gelingt es.

Ein weiterer wichtiger Punkt: Man sollte immer auf der Jagd nach guten, wirkungsvollen Sprüchen sein und sein Repertoire häufig wechseln. Ansonsten läuft man nach Aussage der Rhetorik-Expertin Gefahr, schnell zum langweiligen Sprücheklopfer zu werden.

Dieses sind nur einige Tipps von Gabriele Zienterra zum Thema Schlagfertigkeit. Weitere sind Begriffe wie Gegenfrage, Paraphrasieren oder Zitate, die Interessenten gerne direkt mit den Experten des Zienterra Institut für Rhetorik und Kommunikation besprechen können.

Nähere Informationen zum Zienterra Institut: http://www.rhetorik-online.de
Hier gibt es mehr Informationen zum passenden Seminar Reaktionsfähigkeit und Wortgewandtheit!

Gabriele Zienterra ist Inhaberin des 1960 gegründeten Instituts für Rhetorik und Kommunikation in Bornheim bei Bonn, dessen großer Erfolg und länderübergreifende Reputation zur Gründung von Dependancen in Berlin (2002) und London (2004) führten. Als Top Trainerin und Executive-Coach weiß Gabriele Zienterra um die Möglichkeiten und die Macht von Kommunikation. Sie leitet Management-Seminare zu den Themen Wirkungsvolle Präsenz, Überzeugungskunst, Dialektik, coacht Referenten für Auftritte bei internationalen Kongressen und gibt darüber hinaus ihr Wissen seit 2007 auch als Lehrbeauftragte an der Johannes Gutenberg Universität Mainz und an der WHU-Otto Beisheim School of Management weiter.

Kontakt
Zienterra GmbH
Gabriele Zienterra
Alfred-Rademacher-Str. 2
53332 Bornheim bei Bonn
+49 (0) 22 22 91 17 0
kontakt@gabriele-zienterra.de
www.gabriele-zienterra.de

Allgemein

Wespensaison: Verschmierte Kindermünder sofort abwischen

R+V-Infocenter: Nicht nach den Insekten schlagen – Stiche kühlen

Wespensaison: Verschmierte Kindermünder sofort abwischen

Wespensaison: Verschmierte Kindermünder sofort abwischen

Kaum steht das Essen auf dem Tisch, schon kommen die ungebetenen Gäste: Wespen stürzen sich im Spätsommer auf Eis, Kuchen oder Gegrilltes. Wer jetzt mit Kindern draußen isst, sollte ihnen deshalb gleich nach der Mahlzeit Mund und Hände feucht abwischen und Nahrungsreste entfernen – denn das kann Wespen anlocken. Darauf macht das Infocenter der R+V Versicherung aufmerksam.

Kinder können das Verhalten der gelb-schwarzen Insekten oft nicht einschätzen und schlagen nach ihnen. Das macht die Tiere aggressiv – und sie stechen schnell zu. Umkreist eine Wespe ein Kind, können Eltern sie sanft wegschieben oder mit Kind auf dem Arm Zickzack laufen. Weitere Vorbeugungsmaßnahmen: Essen und Getränke abdecken, Wasser statt Limo anbieten, Reste sofort wegräumen. Nach einem Stich sollten Eltern die betroffene Stellen sofort kühlen. „Wenn sehr starke Reaktionen zu sehen sind oder Atmungs- und Kreislaufprobleme auftreten, sollten Eltern sofort einen Notarzt rufen. Dasselbe gilt bei Stichen in Mund oder Hals“, sagt R+V-Experte Dr. Ostendorf. Sein Erste-Hilfe-Tipp: Das Kind nach einem Stich in den Mund Eiswürfel lutschen lassen.

Mehr unter http://ao-url.de/2cea37 Bildquelle:kein externes Copyright

R+V24, die Kfz-Direktversicherung der R+V, bietet umfassenden Versicherungsschutz über das Internet. Unter www.rv24.de können Autofahrer und Motorradfahrer Verträge einfach online abschließen und verwalten. Im Schadenfall steht den Kunden ein persönlicher Schadenservice mit 24-Stunden-Hotline zur Verfügung.

R+V24
Andreas Tepe
Raiffeisenplatz 1
65189 Wiesbaden
0611 533-6834
presse@rv24.de
http://www.rv24.de

R+V24 c/o Arts & Others
Sabine Künzel
Schaberweg 23
61348 Bad Homburg
06172 9022-129
s.kuenzel@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Allgemein

„Sicher und entspannt über den Wolken“ – ERV Verbraucherinformation

Was Passagiere selbst dafür tun können

"Sicher und entspannt über den Wolken" - ERV Verbraucherinformation

Die eigene Sicherheit – Vor dem Abflug und an Bord

Bei vielen Menschen kommt ein flaues Gefühl auf, wenn sie in ein Flugzeug steigen: Umfragen zufolge geht fast jeder Vierte mit Angst oder Unbehagen an Bord. Glücklicherweise gibt es über den Wolken nur sehr selten wirklich Anlass zur Sorge, denn Fliegen ist heute sicherer als je zuvor. Und Reisende können selbst viel für ihr eigenes Wohlbefinden während des Fluges tun. Tipps für eine entspannte und sichere Flugreise hat Birgit Dreyer, Reiseexpertin bei der ERV (Europäische Reiseversicherung).

Entspannt vor dem Abflug

Je entspannter Flugreisende sind, desto besser können sie das Erlebnis Fliegen genießen. Dazu gehört, den Flug möglichst ausgeruht anzutreten und zeitig vor Abflug am Flughafen einzutreffen. Für Passagiere mit Flugangst gilt das besonders: „Denn so bleibt ausreichend Zeit, um sich mit der bevorstehenden Reise und der Atmosphäre am Flughafen vertraut zu machen“, weiß ERV Reiseexpertin Birgit Dreyer. Druckveränderungen beim Start und später auch bei der Landung sind für die meisten Passagiere zwar unproblematisch. Doch erkältete oder empfindliche Passagiere können die Auswirkungen des sich ändernden Luftdrucks spüren. Deshalb sollten Bonbons oder Kaugummis mit ins Handgepäck. Denn mehrmaliges Schlucken, Bonbon-Lutschen oder Kaugummi-Kauen fördern den Druckausgleich. Auch bewusstes Gähnen ist bei belegten Ohren hilfreich.

Sicherheit an Bord

Für die eigene Sicherheit im Flugzeug können Reisende manches beachten: „Dazu gehört zum Beispiel die Wahl des Sitzplatzes“, erklärt Birgit Dreyer. „Passagiere, die nahe des Notausgangs und am Gang sitzen, gelangen bei einem Notfall schneller nach draußen.“ Sinnvoll ist, sich die Zahl der Sitzreihen bis zum Ausstieg einzuprägen. So finden sich Fluggäste auch dann noch zurecht, wenn ihnen Feuer und Rauch die Sicht nehmen. Auch wer die Sicherheitshinweise beim Start schon oft gehört hat, sollte gut aufpassen, betont die ERV Expertin: „Die Informationen können sich als lebensrettend erweisen. Denn wenn ein Unfall passiert, kommt es auf eine schnelle Reaktion an.“ Und: Wer auf Nummer Sicher gehen will, bleibt die gesamte Flugdauer über angeschnallt! Denn es kann immer zu unerwarteten Turbulenzen kommen.

Wohlfühlen im Flugzeug

Fluggäste können selbst dazu beitragen, die Zeit im Flugzeug angenehm zu gestalten. Gegen den Reisestress helfen zum Beispiel Entspannungsübungen: Techniken wie progressive Muskelentspannung oder Atemübungen können das Wohlbefinden über den Wolken unterstützen. Die Übungen am besten vor dem Start und während des Fluges durchführen. In luftiger Höhe können die Füße leicht anschwellen. Fußgymnastik ist deshalb gut für die Durchblutung. „Stellen Sie dazu Ihre Fersen auf den Boden und ziehen Sie die Fußspitzen so weit wie möglich nach oben. Ziehen Sie dann Ihre Fersen hoch; die Fußballen bleiben dabei auf dem Boden. Wiederholen Sie diesen Vorgang einige Male“, so der Rat der Reiseexpertin der ERV. Durch die Klimaanlage ist die Luft an Bord oft sehr trocken: Die Luftfeuchtigkeit in der Passagierkabine liegt meist bei unter 25 Prozent. Wichtig ist deshalb, den Körper mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen – am besten in Form von Wasser. Also möglichst viel trinken. Augentropfen helfen bei gereizten Augen. Die Haut an Händen und Gesicht freut sich jetzt über Feuchtigkeitspflege. Besonders Passagiere mit Flugangst sollten sich während des Fluges ablenken, zum Beispiel mit Musik und Filmen aus dem Bordprogramm, Lesen oder Gesprächen.

Richtig reagieren im Notfall

Bei einer Notlandung kann die sogenannte Brace-Position vor Verletzungen schützen. Sie einzunehmen bedeutet: den Oberkörper nach vorne beugen, so dass der Kopf auf den Knien liegt, die Hände auf dem Hinterkopf ablegen. Und auch, wenn es viel verlangt scheint: Gerade in einer Notsituation sollten Fluggäste in erster Linie versuchen, ruhig zu bleiben, und den Anweisungen des Flugpersonals Folge zu leisten. Wichtig: Passagiere sollten auf Beruhigungsmittel und zu viel Alkohol verzichten – sonst fehlt ihnen im Ernstfall womöglich das nötige Reaktionsvermögen. Auch die Auswahl der richtigen Reisekleidung kann zur Sicherheit an Bord beitragen. Zu enge Hosen oder Highheels erschweren den Ausstieg über die Notrutsche. Besser geeignet sind deshalb bequeme Textilien mit Bewegungsspielraum sowie feste Schuhe. „Zum Glück sind diese Maßnahmen nur sehr selten nötig“, betont Birgit Dreyer. Denn Flugzeugunglücke sind höchst unwahrscheinlich: Der weltweite Durchschnitt liegt bei 0,6 Unfällen auf eine Million Flüge.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 4.488

Kurzfassung:

Tipps für eine entspannte und sichere Flugreise

Was Passagiere für ihr Wohlbefinden über den Wolken tun können

– Worauf sollten Fluggäste vor dem Abflug achten?
– Was kann man für die eigene Sicherheit an Bord tun?
– Wie können sich Reisende im Flugzeug entspannen?
– Wie verhalten sich Passagiere in einer Notsituation richtig?

Umfragen zufolge geht fast jeder Vierte mit Angst oder Unbehagen an Bord eines Flugzeugs. Doch Anlass zur Sorge gibt es selten, denn Fliegen ist heute sicherer als je zuvor. Je entspannter Flugreisende sind, desto besser können sie das Erlebnis Fliegen genießen. Daher ist es wichtig, den Flug möglichst ausgeruht anzutreten und zeitig vor Abflug am Flughafen einzutreffen. Auch für die eigene Sicherheit im Flugzeug können Reisende manches beachten: „Dazu gehört zum Beispiel die Wahl des Sitzplatzes“, erklärt ERV Reiseexpertin Birgit Dreyer. „Passagiere, die nahe des Notausgangs und am Gang sitzen, gelangen bei einem Notfall schneller nach draußen.“ Auch wer die Sicherheitshinweise beim Start schon oft gehört hat, sollte gut aufpassen, betont die ERV Expertin: „Die Informationen können sich als lebensrettend erweisen. Denn wenn ein Unfall passiert, kommt es auf eine schnelle Reaktion an.“ Wer auf Nummer Sicher gehen will, bleibt die gesamte Flugdauer über angeschnallt! Techniken, wie progressive Muskelentspannung oder Atemübungen können das Wohlbefinden über den Wolken unterstützen. In luftiger Höhe schwellen die Füße leicht an. Fußgymnastik ist deshalb gut für die Durchblutung. Durch die Klimaanlage liegt die Luftfeuchtigkeit in der Passagierkabine meist bei unter 25 Prozent. Wichtig ist deshalb, den Körper mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen. Besonders Passagiere mit Flugangst sollten sich während des Fluges ablenken, zum Beispiel mit Musik und Filmen aus dem Bordprogramm, Lesen oder Gesprächen. Gerade in einer Notsituation sollten Fluggäste in erster Linie versuchen, ruhig zu bleiben, und den Anweisungen des Flugpersonals Folge zu leisten. Wichtig: Auf Beruhigungsmittel und zu viel Alkohol verzichten – sonst fehlt Passagieren im Ernstfall womöglich das nötige Reaktionsvermögen. „Zum Glück sind diese Maßnahmen nur sehr selten nötig“, betont Birgit Dreyer. Denn Flugzeugunglücke sind höchst unwahrscheinlich: Der weltweite Durchschnitt liegt bei 0,6 Unfällen auf eine Million Flüge.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 2.340

Diese und weitere Verbraucherthemen finden Sie unter www.ergo.com/verbraucher. Weitere Informationen zur Reiseversicherung finden Sie unter www.erv.de.

Folgen Sie der ERV auf Google+ und besuchen Sie das ERV Blog. Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Versicherungsgruppe“ als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank! Bildquelle:kein externes Copyright

Über die ERV
Die ERV, Experte für Reiseversicherungen, überzeugt durch ihre Kundenorientierung, einen hohen Qualitätsanspruch und ein erstklassiges Serviceangebot. Seit über 100 Jahren prägt die ERV die Geschichte des Reiseschutzes. Als einer der führenden Reiseversicherer weltweit ist die ERV in über 20 Ländern vertreten. Sie ist Marktführer in verschiedenen europäischen Kernmärkten, darunter auch ihrem deutschen Heimatmarkt. Mit ihrem internationalen Netzwerk sorgt die ERV dafür, dass ihre Kunden vor, während und nach einer Reise optimal betreut werden.
Die ERV ist der Spezialist für Reiseschutz der ERGO Versicherungsgruppe und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.erv.de

ERV (Europäische Reiseversicherung AG)
Sybille Schneider
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-5187
sybille.schneider@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

HARTZKOM GmbH
Dr. Sabine Gladkov
Anglerstr. 11
80339 München
089 998 461-0
erv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Allgemein

Änderungskündigung und sonstige Änderungen des Inhalts des Arbeitsverhältnisses

Welches Verhalten ist für die Arbeitnehmer sinnvoll?

Änderungskündigung und sonstige Änderungen des Inhalts des Arbeitsverhältnisses

Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck

Will der Arbeitgeber eine Änderung der Arbeitsbedingungen erreichen (z.B. die Erledigung einer neuen Aufgabe oder die Reduzierung des Arbeitsentgelts), wird er zunächst prüfen, ob er dies kraft seines Weisungsrechts anordnen kann.

Lässt der Arbeitsvertrag eine solche Anordnung nicht zu, bleibt die Möglichkeit einer einvernehmlichen Änderung. Hierfür muss der Arbeitnehmer aber zustimmen. Zustimmen wird ein Arbeitnehmer regelmäßig nur, wenn sich die Bedingungen verbessern.

Weigert sich der Arbeitnehmer, bleibt nur die Änderungskündigung. Das ist eine Kündigung des Arbeitsvertrages, verbunden mit dem Angebot an den Arbeitnehmer, das Arbeitsverhältnis zu geänderten Bedingungen fortzusetzen, falls er sich mit den neuen Arbeitsbedingungen einverstanden erklärt.

Inhalt einer Änderungskündigung

Die Änderungskündigung besteht aus
1. einem Änderungsangebot, in welchem die künftig gewollten Arbeitsbedingungen genau formuliert sind und
2. einer Kündigung des Arbeitsverhältnisses, die zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses führen soll, wenn sich der Arbeitnehmer mit dem Änderungsangebot nicht einverstanden erklärt.

Wirksamkeit einer Änderungskündigung

Die Änderungskündigung muss daher alle rechtlichen Anforderungen erfüllen, die auch sonst bei einer Kündigung zu beachten sind. Soweit das Kündigungsschutzgesetz auf das Arbeitsverhältnis Anwendung findet, sind die Hürden ähnlich hoch wie bei einer Beendigungskündigung. Auch die Änderung der Arbeitsbedingungen muss sozial gerechtfertigt sein.

Wenn das Angebot des Arbeitgebers nur ein einziges unzulässiges Änderungsverlangen enthält, ist die gesamte Änderungskündigung unwirksam.

Die Kündigung kann dem Änderungsangebot nachfolgen. Es ist grundsätzlich auch zulässig, das Änderungsangebot in das Kündigungsschreiben aufzunehmen. Wenn das Änderungsangebot erst nach der Kündigung ausgesprochen wird, ist die gesamte Änderungskündigung unwirksam.

Die Kündigungsfrist ist einzuhalten, wenn nicht – ausnahmsweise – eine außerordentliche fristlose Änderungskündigung erlaubt sein sollte.

Reaktionsmöglichkeiten des Arbeitnehmers bei Erhalt einer Änderungskündigung

Der Arbeitnehmer hat bei Erhalt der Änderungskündigung folgende Möglichkeiten:

1. Der Arbeitnehmer kann der vom Arbeitgeber gewünschten Änderung der Arbeitsbedingungen zustimmen. Das Arbeitsverhältnis wird dann zu den geänderten Arbeitsbedingungen fortgesetzt.

2. Der Arbeitnehmer kann die vom Arbeitgeber gewünschte Änderung der Arbeitsbedingungen aber auch unter dem Vorbehalt annehmen, dass die Änderung der Arbeitsbedingungen nicht sozial ungerechtfertigt ist. Diesen Vorbehalt muss der Arbeitnehmer innerhalb der Kündigungsfrist – also innerhalb von drei Wochen nach Zugang der Kündigung – gegenüber dem Arbeitgeber erklären. Der Arbeitnehmer muss außerdem innerhalb von drei Wochen nach Zugang der Kündigung eine Änderungsschutzklage beim Arbeitsgericht erheben und die Feststellung verlangen, dass die Änderung der Arbeitsbedingungen sozial ungerechtfertigt ist. Gewinnt der Arbeitnehmer die Änderungsschutzklage, besteht das Arbeitsverhältnis zu unveränderten Bedingungen fort. Verliert der Arbeitnehmer, besteht sein Arbeitsverhältnis zu den geänderten Arbeitsbedingungen fort.

3. Der Arbeitnehmer kann die Änderung der Arbeitsbedingungen ablehnen. Er kann innerhalb einer Frist von drei Wochen ab Zugang der Kündigung Kündigungsschutzklage erheben. Gewinnt der Arbeitnehmer die Kündigungsschutzklage, besteht das Arbeitsverhältnis zu unveränderten Arbeitsbedingungen fort. Verliert der Arbeitnehmer, ist das Arbeitsverhältnis beendet.

Wann ist welche Variante sinnvoll?

Variante 1: Diese Variante bedeutet einen Verzicht des Arbeitnehmers auf seine Rechte. Trotzdem kann das sinnvoll sein. In einem Kleinbetrieb in dem das Kündigungsschutzgesetz ohnehin nicht gilt, könnte ein Arbeitgeber sonst vielleicht auf den Gedanken kommen, dem widerspenstigen Arbeitnehmer eine Beendigungskündigung zu geben.

Variante 2: Diese Variante ist in der Regel die Beste, weil sie dem Arbeitnehmer die beste Verhandlungsposition bietet und damit eine gute Ausgangslage für einen Vergleich.

Variante 3: Die Variante kann sinnvoll sein, wenn die Änderungskündigung mit einer Vergütungsherabsetzung oder sonstigen negativen Folge verbunden ist und man für den Fall ihrer Wirksamkeit lieber komplett auf das Arbeitsverhältnis verzichten will. Nimmt man in einem solchen Fall die Änderungskündigung unter Vorbehalt an (Variante 2) ist das gefährlich. Man muss im Falle der Wirksamkeit unter Umständen selber kündigen und handelt sich dadurch Ärger bei der Bundesagentur (Sperrzeit) ein.

Vorsicht Falle: Frist für die Reaktion des Arbeitnehmers

Der Arbeitgeber kann (und sollte) dem Arbeitnehmer eine Frist für die Annahme des Änderungsangebotes setzen. Diese darf nicht kürzer als drei Wochen sein, andernfalls wird sie entsprechend angepasst. Setzt der Arbeitgeber keine Frist, sollte der Arbeitnehmer trotzdem sicherheitshalber innerhalb der Drei-Wochen-Frist reagieren, auch wenn er das Änderungsangebot ohne Vorbehalt annehmen will. Lässt der Arbeitnehmer zuviel Zeit verstreichen, ist seine Erklärung wirkungslos. Das Arbeitsverhältnis endet dann.

Wenn der Arbeitnehmer die Annahme unter Vorbehalt nicht direkt gegenüber dem Arbeitgeber, sondern in der Kündigungsschutzklage erklärt, besteht die Gefahr, dass die Erklärung dem Arbeitgeber verspätet zugeht, da die Klage dem Arbeitgeber erst durch das Gericht zugestellt werden muss.

Fachanwaltstipp für Arbeitnehmer: Das Vorgehen gegen eine Änderungskündigung muss genau überlegt werden. Formale Fehler können hier für das Arbeitsverhältnis tödlich sein. Änderungen der Arbeitsbedingungen sollte man zumindest auf ihre Wirksamkeit hin prüfen lassen. Hat man zugestimmt, ist später nichts mehr zu retten. Gefährlich ist es, Vergütungsherabsetzungen zuzustimmen. Meistens sind die Unternehmen in solchen Fällen ohnehin nicht mehr zu retten. Kommt dann später doch die Kündigung, bekommt man auch noch weniger Geld von der Bundesagentur.

Ein Beitrag von Rechtsanwalt Alexander Bredereck, Berlin
Fachanwalt für Arbeitsrecht

13.07.2011

Bredereck Willkomm Rechtsanwälte

Berlin-Charlottenburg: Kurfürstendamm 216 (Ecke Fasanenstraße), 10719 Berlin
(U-Bahnhof Uhlandstraße, S- und U-Bahnhof Zoologischer Garten)
Berlin-Mitte: Palais am Festungsgraben, 10117 Berlin, Zufahrt über Straße Unter den Linden
(S- und U-Bahnhof Friedrichstrasse)
Berlin-Marzahn Zweigstelle: Marzahner Promenade 28, 12679 Berlin
(S-Bahnhof Marzahn)

Potsdam: Friedrich-Ebert-Straße 33, 14469 Potsdam

Tel. (030) 4 000 4 999
Mail: Fachanwalt@Arbeitsrechtler-in.de

Alles zum Arbeitsrecht: www.arbeitsrechtler-in.de

Bredereck Willkomm Rechtsanwälte für Arbeitnehmer:

-Vertretung in Kündigungsschutzprozessen
-Vertretung bei Statusklagen (Feststellung der Arbeitnehmereigenschaft für sogenannte „Scheinselbständige“ )
-Vertretung bei Streitigkeiten über Arbeitsentgelt
-Vorbereitung und Beratung bei Aufhebungsverträgen
-Beratung zu Abmahnungen und zum Vorgehen bei Erhalt einer unberechtigten Abmahnung
-Beratung zu Arbeitsverträgen
-Beratung und Vertretung bei innerbetrieblichem Mobbing oder Bossing
-Beratung zu Versetzung und Änderungskündigung
-Beratung und Vertretung in Zeugnisstreitigkeiten
-Vertretung deutschlandweit bei allen Prozessen vor den Arbeitsgerichten, den Landesarbeitsgerichten und dem Bundesarbeitsgericht

Bredereck Willkomm Rechtsanwälte für Arbeitgeber:

-Gestaltung von Arbeitsverträgen
-Überarbeitung von Arbeitsverträgen
-Handlungsanleitungen für den Umgang mit Arbeitsverträgen
-Vorbereitung von Kündigungen, Vertretung im Kündigungsschutzprozess
-Vorbereitung und Beratung von Aufhebungsverträgen
-Beratung zu Abmahnungen und zum gerichtsfesten Verfassen von Abmahnungen
-Beratung des Arbeitgebers bei innerbetrieblichem Mobbing, oder Mobbingvorwürfen des Arbeitnehmers
-Beratung zum Direktionsrecht (Weisungsrecht) und zu Versetzung, Änderungskündigung
-Beratung und Vertragsgestaltung zum Schutz der Betriebsgeheimnisse
-Beratung zu (nachvertraglichen) Wettbewerbsverboten
-Vertretung deutschlandweit bei allen Prozessen vor den Arbeitsgerichten, den Landesarbeitsgerichten und dem Bundesarbeitsgericht
-Beratung bei Verhandlungen mit dem Betriebsrat
-Beratung bei Verhandlungen mit dem Personalrat
-Betriebsverfassungsfragen und Mitbestimmungsrechte
-Beratung und Begleitung bei der Verhandlung von Sozialplänen, Interessenausgleichen, Betriebsvereinbarungen, Dienstvereinbarungen
-Schlichtung
-Vertretung im Verfahren vor den Einigungsstellen
-Begleitung und Beratung bei Betriebsratswahlen im Unternehmen
-Gestaltung und Beratung bei Abschluss von Verträgen mit freiberuflichen Mitarbeitern
-Gestaltung von Handelsvertreterverträgen, Begleitung bei der Verhandlung von Handelsvertreterverträgen
-Kündigung von Handelsvertreterverträgen

Bredereck & Willkomm
Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam

Kontakt:
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Am Festungsgraben 1
10117 Berlin
030 4000 4999
anwalt-marketing@web.de
http://www.recht-bw.de